imageDer Junge ist gerade erst 14 Jahre alt geworden, heißt Igor*, stammt aus Russland und ist, was die Polizei „Intensivtäter“ nennt. Diebstahl, Körperverletzung, Raub, 30 Straftaten in drei Monaten. Kein Heim will ihn, für Jugendknast ist er zu jung. Deshalb bewacht ihn jetzt eine private Sicherheitsfirma! Bei Überfällen und Schlägereien war Igor erst 13 Jahre, also strafunmündig. Er klaute Mofas, rammte Streifenwagen. Als Banden-Anführer überfiel er Jugendliche mit Messern, Nothammer, Eisenstange.

„Wir haben alle bisher üblichen Maßnahmen versucht“, sagt Ulrich Engelen (58), Vize-Leiter des Jugendamtes Essen. „Auch in einer geschlossenen Einrichtung war der Junge. Doch auch das mussten wir abbrechen, weil die Bedrohungssituation für die Sozialpädagogen und andere Kinder zu groß war.“ Zur Schule geht Igor auch nicht: zu gefährlich für Mitschüler und Lehrer.

Deshalb wagte das Jugendamt den bisher einmaligen Versuch. Engelen: „Ich wollte und konnte nicht verantworten, dass erneut Kinder oder ältere Menschen Opfer werden. Da kam die Idee, ihn 24 Stunden überwachen zu lassen.“ Die Stadt engagiert drei Männer einer Securityfirma, die Igor verfolgen, sobald er die Wohnung verlässt. Kosten pro Tag: 1500 Euro… (Ganzer Artikel in BILD! Essen ist bekanntlich verschuldet bis zur Halskrause!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. So nebenbei erwähnt BILD:
    Eine zweite Personengruppe, die 24 Stunden beschattet wird: islamistische Gefährder, die Terroranschläge planen könnten. Offiziell gibt es keine Zahlen, es soll sich aber bundesweit um über 50 dauerüberwachte Islamisten handeln.

  2. Vielleicht sollte man eine ausländische Familie erst einbürgern, wenn sie bei uns in der dritten Generation kriminalitätsfrei sind…

    Die Bunte Republik ist gescheitert. Wir werden eine multikriminelle Bürgerkriegsgesellschaft, wenn das Geld einmal nicht mehr so fließt, wie jetzt (und das ist absehbar).

    Lustige Aktion im übrigen von der AfD-Jugend:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/plump-dumm-und-verantwortungslos-wirbel-um-selbstjustiz-aufruf-der-afd-jugend/9898444.html

    Da heult der Mainstream-Abschaum wieder…

  3. unser Luschenstaat ist nur noch peinlich.

    ich empfehle das alte Testament: auge um auge,
    wenn er danach immer noch Lust auf Straftaten hat, sofort wegsperren oder ausweisen
    (mit den Versagereltern)

  4. Koste es was es wolle: Die linksgrüne Sozpäd-Justiz muss erhalten werden. Überschuldung ist Essen eh schon lange egal. Der junge Idiot gehört normalerweise in ein russisches Gefängnis, nicht in ein Sternehotel wie hierzulande.

  5. Solange der migrantische, moslemische oder auch zigasitsche Intensivtäter die verwöhnten und verhätschelten Kinder rotgrüner Irren ausraubt und mit Eisenstangen kulturell bereichert habe ich da absolut keine Bedenken und erst recht kein Mitleid.

    Ganz im Gegenteil! Ich denke so ein Raubüberfall auf Kinder der rotgrünen Machtclique und Schläge auf dem Kopf rotgrüner Spinner machen das Gehirn von rotgrünen Vollpfosten-Volldeppen frei für neue Gedanken. Erst wenn richtig viel Blut fließt fängt der Anhänger der rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie an sein wirres Weltbild zu hinterfragen.

    Vielleicht tut ein rotgrüner Irrer mal seine krude und primitive Ideologie überdenken, wenn er persönlich von der kulturellen Kutlurbereicherung seiner Migranten-Lieblinge betroffen ist.

    Erst die Verlogenheit und Realitätsfernde der rotgrünen Irren machen es möglich dass Migranten hier faktisch straffrei rauben und morden!

    😉

  6. Da fehlen die Worte. Aber nun weiß ich, warum die doofen Einheimischen nichts anderes bekommen ,als Arschtritte. Jahrelang habe ich hier auf diese Kinder aufmerksam machen wollen! In die Klapse wollte man mich bringen. Ich habe tagtäglich gesehen und gehört, wie diese armen Kinder „erzogen“ wurden.(Muß es verdrängen soweit das noch geht, sonst würde der Hass überhand nehmen.) Die NGZ hat schon vor Jahren meine Kommentare gerne gesperrt. Selber Schuld- manche wollen es anscheinend genau so! Ebenfalls habe ich über 20 Jahre alte Broschüren zufällig wiedergefunden. Damals wollte ich mit Hilfe der Polizei etwas gegen Kriminalität gegen Senioren auf die Beine stellen… Das ist ALLES nicht so neu , wie man annehmen müßte.

  7. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten und die Rente ist sischer:

    http://www.welt.de/politik/article3093879/Merkel-wertet-Migrantenstudie-als-Motivation.html

    „Deutschland kann das Potenzial, was in den Zuwanderern liegt, auf gar keinen Fall brach liegen lasen“, sagte Merkel. Es sei in aller Interesse, das Potenzial besser zu wecken als es bislang gelungen sei. Besonders Kindern mit Migrationshintergrund müssten „alle Chancen gegeben werden“. Dies sei auch wichtig vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung. „Es ist unsere Aufgabe, zusammen mit den Eltern die Talente zu entwickle und zu entfalten, und das geht im wesentlichen über Ausbildung und Bildung.“

  8. Wann endlich reagiert dieser Staat auf die Gegebenheiten der Gesellschaft? Es wird Zeit, daß das Alter für die Strafmündigkeit auf mindestens zwölf Jahre aber besser auf zehn Jahre gesenkt wird und der Unsinn der Unterscheidung von Jugend- und Erwachsenenstrafrecht sollte gleich mit eliminiert werden. In vielen Ländern der Welt gibt es diese Differenzierung gar nicht und das ist gut so. Da diese jungen Straftäter ganz genau wissen, daß sie momentan noch unbehelligt ihre Untaten ausführen können, muß man ihnen auch das Wissen um die Strafwürdigkeit ihres Verhaltens zugestehen und sie entsprechend bestrafen.

  9. Ein Heimflug kostet einmalig allerhöchstens 1000€ und eine Kugel sogar nur 5€.

    Völlig kostenlos und nachhaltig wäre eine intensive Behandlung von Igors Arsch mit einem Ochsenziemer 🙂

  10. Milderes Urteil für NPD-Gegner
    Erneut ging es am Donnerstag um die strafrechtliche Bewertung der Handlungen eines 50-jährigen Gegendemonstranten bei der NPD-Demonstration am 16. Juli 2011 in Gießen.

    Das war die Situation am Gleis 2 am Morgen des 16. Juli 2011: Polizisten haben eine Gruppe Gegendemonstranten aus Südhessen eingekesselt. Der Frankfurter, der im August 2012 vom hiesigen Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 2700 Euro (90 Tagessätze zu 30 Euro) wegen Landfriedensbruchs, Aufruf zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Vermummungsverbot verurteilt worden war, hatte hiergegen Berufung eingelegt, ebenso die Staatsanwaltschaft. Das zweite Verfahren endete für den 50-Jährigen mit einem milderen Urteil.

  11. Was kann man aschon anderes von dieser Volksverdummungsgesellschaft aus Politikern, Justiz und Behörden und Medien anderes erwarten als daas was sie sind nämlich eine Heerde wie es die Moslems so garne meinem und in ihrem Koran beschrieben ist.
    Sonst wäre dieser Misthaufen längst nicht mehr vorhanden.

  12. Ihr müssts ja im Geld schwimmen wie Dagobert, wenn ihr für die Bewachung eines Russen 1500 am Tag ausgeben könnts.

    Wie wärs mit Abschiebung des Früchterls? Seinen Eltern dürfen ihrem wohlgeratenen Sprößling gerne folgen …

  13. #5 Blistex

    Wenn eine Kugel so teuer wäre, würde ich sicher nicht mehr auf den Schießstand gehen 😉

  14. #12 heartofstone

    Kommt ja immer drauf an, was man schießt. Für eine .338 Lapua Magnum muss man schon seine 5€ hinblättern und für manche .308er auch 3€. Habe also mal einen recht hohen Wert genommen.

  15. He, vielleicht liegt es daran, daß die junge Seele mitbekommt wie seine schwer arbeiten Eltern vom Sozialstaat bis auf das lebensnotwendig ausgeraubt werden.
    Schon mal daran gedacht. Kann ja sein, meine nur…

  16. Das zahlt doch nicht der Steuerzahler. Das zahlen die Eltern des netten Jungen.
    Die Russen haben doch alle fette Autos und Kohle ohne Ende.

  17. #5 Blistex (16. Mai 2014 09:01)
    Ein Heimflug kostet einmalig allerhöchstens 1000€ und eine Kugel sogar nur 5€.
    ————————
    Wann hast Du das letzte mal bei Frankonia Jagd Munition bestellt????
    Für die Kröte reicht 9mm Para…..

  18. „Wir haben alle bisher üblichen Maßnahmen versucht“

    Elektroschocktherapie wäre noch eine Möglichkeit.

    Ein weiteres Prachtstück linker Gutmenschlichkeit im Neuen Deutschland. Einen ähnlichen Fall gibt es in der Schweiz. Dort wird ein jugendlicher Intensivtäter namens Carlos für 30’000 CHF/Mt. in chicen Wohnungen einquartiert, erhält privaten KAMPFSPORTunterricht(!!!) und ‚pädagogische Betreuung‘. Alles auf Kosten des Steuerzahlers. Das alles, während man in Luzern überlegt die Schulen im Sommer früher zu schliessen, um Geld einzusparen.

    Übler kann man einem Volk doch gar nicht ins Gesicht spuken.

  19. #17 Yogi.Baer

    Dass ich da überhaupt was bestellt habe ist gut und gerne 4 Jahre her. So, genug OT jetzt! 😀

  20. #15 Germania Germanorum

    Genau, daran wirds liegen 😉

    Was ist nur aus der alten Regel „Eltern haften für ihre Kinder geworden“ …

  21. Ja klar doch, „Igor aus Russland“ !
    Wenn Ali Intensivtäter ist wird es vertuscht, oder als lustige Folklore abgetan.
    Die Bild hetzt und schiebt nun die steigende Kriminalität ebenfalls auf Russland!
    Putin ist schuld, sofort sanktionieren!
    In Deutschland heissen aber 80% der Intensivtäter nicht Igor sondern Ali und co!
    Die blöde Masse fällt darauf herein wie immer!

  22. Wer kann sich noch an das türkische Verbrecherkind „Mehmet“ in München erinnern?

    Die Rede ist vom Intensiv-Gewalttäter Muhlis Ari (2), der 1998 als „Mehmet“ bekannt wurde. Als Ari zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt wurde, weil er ein Schulkind bewusstlos schlug, es ausraubte und liegen ließ, kam ans Licht, dass der damals 14jährige bereits als Strafunmündiger mehr als 60 teilweise mit extremer Brutalität durchgeführte Körperverletzungen, Raubüberfälle, Erpressungen, Nötigungen, Einbrüche und Diebstähle verübt hatte.

    Nach einem zeitweiligen Aufenthalt in Istanbul, wo er im Musiksender Kral TV (3) Videos ansagen durfte (4), konnte Ari durch eine Entscheidung (5) des Bundesverwaltungsgerichts nach Deutschland zurückkehren (6), fiel aber wieder durch Gewaltkrimninalität (7) auf und entzog sich der Verbüßung einer gegen ihn verhängten achtzehnmonatigen Haftstrafen durch Flucht (8) in die Türkei.

    Ist ein Freund von Özdemir!
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32138/1.html

    Der hat Millionen gekostet, von Einzelunterricht bis Gerichtskosten.
    Im schönen München!

    Mehmet darf Deutschland wieder heimsuchen
    Ausländischer Serientäter gilt juristisch als unbescholten

    http://www.formelheinz.de/index.php/2003050932/Politik-und-Kultur/Der-Fall-Mehemet-auslandische-Straftater-geniessen-Sonderrechte.html – 2003
    „Das Bundesverwaltungsgericht hat jetzt eine Entscheidung gefällt, die praktisch bedeutet, dass schwer kriminelle ausländische Jugendliche einen Rechtsanspruch darauf haben, in Deutschland zu leben.“

    Keinem anständigen deutschen Jugendlichen werden solche Chancen geboten.

  23. Ist doch gar kein Problem dem kleinen Igor muss man nur in die richtige Umgebung verfrachten, am besten in eine in der es nur von roten und grünen so wimmelt. Mal schauen wie weit die Toleranz geht wenn die Kinder dieser Gutmenschen täglich in Angst leben.
    Wenn der erste Jesuslatschenträger samt seinen Eltern ins Krankenhaus eingeliefert wird, hat sich das ganz schnell erledigt mit diesem kleinen Kulturbereicherer und er wird sich in einem Flieger wiederfinden der ihn in seine Heimat bringt.

  24. #5 Blistex (16. Mai 2014 09:01)

    Wollte gerade sagen… 9mm gibts aber billiger :))

  25. #13 Lepanto2014 (16. Mai 2014 09:29)

    OT
    Zum Ablachen, Antifanten-Blödl-Stadl vom Feinsten, Realsatire:
    http://www.youtube.com/watch?v=Vsb0B9W7sW8

    Der Typ ist doch reif für die geschlossene Abteilung einer Fachklinik!

    „Wir sind gegen Gewalt, aber ich würde jeden Gegner der Multi-Kulti-Gesellschaft gerne eine Kugel in den Kopf jagen“!

    Roter SA-Terror pur!

    Bitte mitlesender Verfassungsschutz. Könnte ihr nicht mal über die Stimme diesen antidemokratischen Faschist ermitteln?

    Der ist doch eine reale Gefahr für sich und seine Umwelt!

    😆

  26. Das ist wieder so ein medialer Prekariatsknochen, der sofort dankbar angenommen wird. Sofort schäumt der Speichel vorm Mund und die entsprechenden Reflexe zeigen sich. Mannomann, solche Fälle gibt es inzwischen auch in Ostdeutschland und zwar zuhauf, nur leistet sich nicht jede Kommune eine private Sicherheitsfirma, das ist der Unterschied. Der Artikel suggeriert ja geradezu, dass es ansonsten keine strafunmündigen Intensivtäter gibt. Bestes Beispiel lieferte ebenfalls einschlägiges Blatt in Leipzig und titelte ‚Kinderbande …‘ und ‚Krawall-Zwillinge Paul und Philipp‘, dazu ohne geänderten Namen und blond wie Hans, ganz offensichtlich urdeutsche Ostblüter! Früher landeten solche Kinder auf dem Index der ‚Schwererziehbaren‘ und im Jugendwerkhof. Am Ende sind bzw. waren das auch nur Intensivtäter, ein Synonym, das sich einfach reißerischer verkaufen lässt als Wiederholungs- oder Mehrfachtäter.

  27. DAS gibt es nur in „Lummerland“!

    „Lummerland ist abgebrannt…“

    Kein Wunder!

  28. Deutsche jugendliche Intensivtäter werden zur Resozialisation z.T. nach Südamerika verschickt. Die Einöde einer Wüste oder eines Urwalds solle heilsam sein. Für Igor den Schrecklichen böte sich jedoch der Rücktransport ins Land seinerVorväter an: Heilsame Einöde gibts bekanntlich auch in Sibirien.

  29. #5 Blistex (16. Mai 2014 09:01)

    Ein Heimflug kostet einmalig allerhöchstens 1000€ und eine Kugel sogar nur 5€.

    Schreib nicht so blöde Sachen, oder biste´n U_BOOT?¿?

    MOD: Danke für den Hinweis, ist uns leider durch die Lappen gegangen. Auch @ alle hier: Mit solchen „Kugel-Sprüchen“ kommt man unter Dauermoderation…

  30. #22, heartofstone

    Was ist nur aus der alten Regel “Eltern haften für ihre Kinder geworden”

    Dasselbe wie schon früher, es blieb ein Rechtsirrtum! Die Frage müsste stattdessen lauten: Was ist aus den Deutschen geworden, dass sie jetzt schon Angst vor Kids haben?

  31. #23 martin67 (16. Mai 2014 09:44) Mehmet darf Deutschland wieder heimsuchen
    Ausländischer Serientäter gilt juristisch als unbescholten
    http://www.formelheinz.de/index.php/2003050932/Politik-und-Kultur/Der-Fall-Mehemet-auslandische-Straftater-geniessen-Sonderrechte.html

    Das bedarf besonderer Betrachtung! Das Verbrecherische der“ schrecklichen Juristen“ und der Einwanderung, wird dort offenkundig.

    Die Ergebnisse, der uns von der BRD Junta alternativlos verordneten Islamisierungs-Zuwanderungspolitik, sind rückehrende „Zeitbomben“.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/salafisten-in-deutschland-berlins-innensenator-warnt-vor-tickenden-zeitbomben/9900548.html#kommentare

    „Salafisten in Deutschland Berlins Innensenator warnt vor „tickenden Zeitbomben

    Sie kämpfen im syrischen Bürgerkrieg und kommen als „tickende Zeitbomben“ zurück nach Deutschland: Berlins Innensenator Frank Henkel warnt vor der Bedrohung durch Hunderte radikaler Islamisten.
    Der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU) hat vor Gewalttaten radikaler Islamisten gewarnt, die aus dem Krieg in Syrien zurückkehren: Die Salafisten, eine reaktionäre Strömung im Islam, bekämen besorgniserregend viel Zulauf.
    Sollten solche Kämpfer zurückkommen, könnten sie wie „tickende Zeitbomben“ sein. Islamisten hatten in Syrien immer wieder nicht nur Regierungstruppen, sondern auch säkulare Oppositionelle angegriffen und getötet.“

    Die Verbrecher aus Politik und Medien warnen uns nun vor den Zuständen, die sie selbst, zutiefst undemokratisch, herbeigeführt haben.
    Hochverrat!

  32. @ #5 Blistex (16. Mai 2014 09:01)

    Igor ist bei uns daheim! Er ist gänzlich Deutscher! Nach unseren Gesetzen sogar indigener Deutscher!

    Sie vergessen nämlich, daß „Igor“ ein krimineller rußlanddeutscher Bengel ist! Probleme machen sie auch in Berlin Marzahn oder in der Ortenau, beides Hochburgen. Und es wird nicht besser.

    Die heiligen Einwanderer, über die selten geschrieben, oft nachträglich Beschönigt wird und zwar von Links und Rechts.

    Die Spätaussiedler Lobby ist sehr stark – deshalb!

    LOKALNACHRICHTEN
    16.11.2010 18:36
    „“Aus Sicht der Stadt sind viele Russlanddeutsche in Essen noch nicht genügend integriert.

    Zwar finde sich die Mehrheit der 14 000 russischen Essener in der Stadt gut zurecht – aber noch lange nicht alle.

    Die Stadt sieht Probleme in allen Generationen der Russlanddeutschen. Vielen Älteren machten zum Beispiel Armut und Ausgrenzung zu schaffen. Als Konsequenz daraus würden sich vollständig abschotten. Jüngere kämen dagegen oft nicht mit der Schule zurecht. Viele russische Schüler würden sich bei Problemen nicht helfen lassen, da sie Hilfsangebote aus ihrer Heimat einfach nicht kennen würden. Auch junge Mütter kommen oft zu spät in der Gesellschaft an, heißt es. Sie blieben mit ihren Kindern zuhause, anstatt zum Beispiel einen Sprachkurs zu machen.
    Florian Hecker, Nachrichtenredaktion““
    (radioessen.de)

    Augsburg
    28-Jähriger durch Bauchschüsse schwer verletzt

    „“Ein mysteriöser Fall beschäftigt die Kripo: Ein schwer verletzter Mann hat sich ins Augsburger Klinikum geschleppt. Offenbar sollte der 28-Jährige getötet werden…

    Das schwer verletzte Opfer ist offensichtlich Russlanddeutscher. Bluttaten und handfeste Auseinandersetzungen unter Russlanddeutschen hat es in der Region zuletzt immer wieder gegeben, berichten Polizisten. Erst im Februar verurteilte die Schwurgerichtskammer des Landgerichts einen 44-jährigen Russlanddeutschen, der einen Bekannten bestohlen und mit Messerstichen beinahe getötet hatte.““
    (Jörg Heinzle)
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/28-Jaehriger-durch-Bauchschuesse-schwer-verletzt-id8275576.html

    Russlanddeutsche – eine Bevölkerung zwischen den Stühlen
    10. Februar 2014
    http://medienblick-bonn.de/durchblick/russlanddeutsche-eine-bevoelkerung-zwischen-den-stuehlen

    IN den USA leben 80Mio. Deutschstämmige. Auch sie haben das Recht, jederzeit zurück nach „Heimdeutschland“ zu kommen.

  33. @ #26 Islam go home (16. Mai 2014 09:57)

    Igors Vorväter sind Deutsche. Igor ist ein „Bio-Deutscher“, ein Rußlanddeutscher.

  34. Man sollte sich einfach mal an Wladimir Wladimirowitsch wenden. In Russland gibt es Arbeitslager. Da wäre Igor doch gut aufgehoben. Bei seinem Intelligenz- und Aggressivitätspotential ist doch der erste Mord vorprogrammiert. Oder glaubt irgendjemand, dass der sich bei weiterem Heranwachsen bessert.

  35. #33 Maria-Bernhardine (16. Mai 2014 10:05)

    Das könnte stimmen, muss es aber nicht. Wie viele sind hier als angebliche Deutsche gestrandet, weil sie gefälschte Dokument und ein paar tausend € zur Verfügung hatten. Und als sie dann hier waren, sah man plötzlich Asiaten zentralasiatischer Rasse.

  36. Wenn der Junge nun dauernd bewacht wird, kann er ja nicht mehr weggesperrt werden, weil eben nichts passiert das man ihn zur Last legen kann. Das ist krankhaft, der muß in die Klapsmühle wenn der wirklich so irre ist

  37. #26 Islam go home (16. Mai 2014 09:57)

    Deutsche jugendliche Intensivtäter werden zur Resozialisation z.T. nach Südamerika verschickt. Die Einöde einer Wüste oder eines Urwalds solle heilsam sein. Für Igor den Schrecklichen böte sich jedoch der Rücktransport ins Land seinerVorväter an: Heilsame Einöde gibts bekanntlich auch in Sibirien.

    Hier in Spanien gibt es auch verschiedene (deutsche) Institutionen (a la Peter Maffay), die sich um problematische Jugendliche kümmern.

    Bedingung für diese Häuser ist, dass sie weit weg von jeder Stadt und möglichst jedem Haus sind, sich also in heilsamer Einöde (gibt es hier noch)befinden.

    Ist ein gutes Geschäft, wenn in Deutschland plötzlich irgendwo ein SozialpädagogeIn oder PsychologeIn verschwindet, ist der nicht unbedingt von seinen Schützlingen bereichert und beiseite geschafft worden, sondern erIn hat wahrscheinlich hier so ein „Heim“ aufgemacht. Die Mädels und Jungs, die die Arbeit machen, werden natürlich mit Werkverträgen zu niedrigsten Beträgen abgespeist. Habe Kenntnisse aus erster Hand, ist hochinteressant.

  38. #25 Powerboy
    Der Depp hat mit Sicherheit schon den Staatsschutz am Hals. Schwierigkeiten bereitet auch das Aussprechen der „multikulturellen Gesellschaft“. 🙂 Wo glaubt der eigentlich, wo er lebt: Madrid 1936 ?

  39. @#23 martin67 (16. Mai 2014 09:44)

    Was haben der Turk-Moslem „Mehmet“ und der Rußland-Deutsche „Igor“ gemein?

    Aussiedler-Schicksale: Die verlorenen Schafe von Marzahn

    Von Stephan Zimprich

    „“Viele junge Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion geraten in Deutschland ins soziale Abseits.

    Trotz teurer Integrationshilfen ist die Kriminalitätsrate unter den Jugendlichen noch immer hoch – eine ganze Generation lebt nun in Deutschland, ohne je angekommen zu sein…““
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aussiedler-schicksale-die-verlorenen-schafe-von-marzahn-a-298564.html

  40. http://www.bz-berlin.de/tatorte/gericht/4-jahre-knast-fuer-gruppen-vergewaltiger-article1842818.html

    4 Jahre Knast für Gruppen-Vergewaltiger

    15. Mai 2014 15:32 Uhr

    Weil er mit 3 Freunden zusammen eine Frau vergewaltigte, wurde Schüler Manuel C. (19) aus Neukölln verurteilt: 4 Jahre Knast.

    Die Kellnerin (30) war in den frühen Morgenstunden des 24. Mai 2013 auf dem Heimweg von der Arbeit.

    Die Vierergruppe überfiel sie am Kreuzberger Paul-Lincke-Ufer. Raubte die Frau aus unter Vorhalt eines Messers (Handy, 80 Euro). Vergewaltigte sie mehrfach 50 Meter entfernt am Ufer des Landwehrkanals.
    Der Schüler legte ein volles Geständnis ab.

    Die Kellnerin verließ nach dem Verbrechen Berlin, lebt jetzt in Spanien.

    In die 4-jährige Haftstrafe ist eine Vorstrafe von 20 Monaten einbezogen worden.

    Mit 2 auch an der Vergewaltigung beteiligten Kumpanen hatte der aus Rumänien stammende Schüler eine Woche später einen Mann auf dem Mehringdamm verfolgt, bedroht und ausgeraubt.

    FAZIT:
    die „Fachkräfte“ dürfen bleiben – die Steuerzahler gehen freiwillig

  41. Die in der Sowjetunion sozialisierten Deutschen, die von andern Einwanderern aus der Sowjetunion als Kasachen bezeichnet werden, sind hier angekommen völlig heimatlos und mit der westlichen Vielfalt der Meinungen und der demokratischen Gesellschaft überfordert. Sie leben gefangen mit ihren Vorurteilen in einer versteckten selbstgewählten geistigen Isolation und verabscheuen unsere Art zu leben. Das russische Fernsehprogramm ersetzt die notwendige Staatsbürgerkunde und in der russischsprachigen Kommunität sind unvorstellbare Gerüchte über Deutschland und Europa im Umlauf. Besonders bitter ist es für die echten Deutschen aus der ehemaligen Sowjetunion, dass die von ihnen nicht geschätzten Juden hier nicht gehasst werden, wie sie es erwartet haben, sondern dass die ehemals sowjetischen Juden hier ihrer Bildung wegen besser zurecht kommen und viel erfolgreicher sind.

  42. #35 Maria-Bernhardine

    Igors Vorväter sind Deutsche. Igor ist ein “Bio-Deutscher”, ein Rußlanddeutscher.
    ……………………………..
    Darum machen die MSM auch so einen Bohei um ihn. (Und um jeden Russlanddeutschen, der kriminell geworden ist, bei den türk-arab. werden weder Herkunft noch Vorname erwähnt.)

    Da ist endlich wieder ein Beispiel, mit dem man von den Tausenden türkisch-arabischen Intensivtätern ablenken kann.
    Ausserdem wird noch eine weitere Hetze bedient: Die gegen eigene Landsleute, ausgerechnet gegen die, die grösste Zeche für den verlorenen Krieg bezahlt haben – in der Trudarmee und in Sibirien.

    Eine Erbärmlichkeit, die sich kein anderes Volk eintrichtern lässt.

    ====================================
    #41 Maria-Bernhardine

    Was haben der Turk-Moslem “Mehmet” und der Rußland-Deutsche “Igor” gemein?
    ……………………………….
    Die Kosten!

    Es kostet nicht nur viel Geld, einen deutschen Jungen zu bewachen, sondern es kostet noch viel mehr Geld, ungebetene Gäste nicht nur durchzufüttern, sondern auch noch ihre Kriminalität zu finanzieren.

    Wir haben genügend eigene Gestrandete und Kriminelle, da ist es unnötig, Fremden das Schlaraffenland zu bezahlen.

  43. #41 Maria Bernhardine

    Komisch, dass Mädchen es fast quer durch die Bank besser hinkriegen, die Sache mit dem Ankommen, Sprache lernen, in der Schule aufpassen etc. obwohl die Voraussetzungen gleich sind.

    Aber natürlich ist die Gesellschaft mal wieder schuld.

    Wer anderen Leuten auf die Fresse haut und ein völlig asoziales Benehmen hat, kommt eben nicht an.

    Lösen kann man solche Probleme übrigens nur, wenn man die Kinder möglichst früh aus solchen Milieu-Familien rausholt.
    Es wird zwar immer beschworen, dass die biologische Familie das allerbeste ist, aber das ist leider nicht so, wie man in hunderttausenden Fällen sieht.

    Und jedem Christen-Fuzzi oder Sozialpädagogen-Arschloch der sich über Kindergärten und Kindesentzug beschwert, würde ich gerne mal 3 bis 5 solcher Satansbraten in Betreuung geben, mal sehen, wie lange seine Prinzipien dann vorhalten.

    Je älter man ist, desto schwerer wird es, noch Korrekturen vorzunehmen.
    Und solche igors gibt es massenhaft.

  44. Diese Art der Überwachung wäre bei einem in mohammedanischer Kommunität lebenden Kind nicht durchführbar, da sich sowohl alle Islamorganisationen als auch jede Menge Onkels und Brüder in den Weg gestellt hätten. Die Russlanddeutschen sind nicht in der Lage sich zu organisieren.

  45. #36 Vladimir Schmidt (16. Mai 2014 10:06)

    „Man sollte sich einfach mal an Wladimir Wladimirowitsch wenden. In Russland gibt es Arbeitslager. Da wäre Igor doch gut aufgehoben. Bei seinem Intelligenz- und Aggressivitätspotential ist doch der erste Mord vorprogrammiert. Oder glaubt irgendjemand, dass der sich bei weiterem Heranwachsen bessert.“

    Arbeitslager kosten auch Geld. Und in Arbeitslagern lernt man vermutlich keine alternativen Verhaltensstrategien sondern wird ncoh brutaler oder ein gebrochener Mensch der zu nichts mehr zu gebrauchen ist.
    Sollte man dann doch noch selber Kinder zeugen, ist es wahrscheinlich, dass man sie genauso brutal aufzieht,wie man selbst vermutlich aufgezogen wurde. Bildung und einen strukturierten Tagesablauf kann man ihnen auch nicht vermitteln und die Kinder machen dann die selbe „Karriere“ wie man selbst.
    Natürlich müssen solche gefährlichen Personen von anderen ferngehalten werden, aber sich nur auf das Unsichtbarmachen von Symptomen zu konzentrieren, führt zu nichts.

  46. #45, Martin67

    Ausserdem wird noch eine weitere Hetze bedient: Die gegen eigene Landsleute, ausgerechnet gegen die, die grösste Zeche für den verlorenen Krieg bezahlt haben – in der Trudarmee und in Sibirien.

    Abgesehen von der mir nicht ersichtlichen Schlussfolgerung, woher wissen Sie, dass ausgerechnet jene die größte Zeche bezahlt haben, waren Sie dabei? Wissen Sie außerdem nicht, dass derjenige, der den Krieg gewann, das Sagen hat? Ich meine, wer ist stolz auf jmd., der einen Krieg anzettelte, um ihn dann glorreich zu verlieren? Auch Dtl. hatte Arbeitslager, die DDR war eines der letzten, schon vergessen?

  47. @ #37 Vladimir Schmidt (16. Mai 2014 10:08)

    Sie müßten doch wissen, daß es auch Mischehen in Rußland und Kasachstan gab!

    (Ich schwanke zwischen Verständnis und Wut auf die Rußlanddeutschen!)

    Ich kenne einige Rußlanddeutsche. Mit den älteren Frauen komme ich(60) gut klar. Abgesehen davon, daß sie nicht begreifen, daß auch wir noch in den 1970er Jahren Plumpsklos und bis 2010 Häuser ohne Bad oder Dusche hatten.

    Anfang der 1970er kam mein Vater, umgeschult wegen Gesundheitsproblemen zum Offsetkopierer. mit 600DM netto monatl. nach Hause. Ein Bundesbahndirektor in Pension bekam 6000DM monatl. Seine Tochter klaute mir 3 Silberlöffel, das einzige, was ich an „Vermögen“ besaß waren sieben silberne Kaffeelöffel von meiner Oma, das sollte meine Aussteuer sein, Oma hatte sich verzählt, sechs Löffel sind eigentlich üblich.

    Aber zurück zum Thema: rußlandd. Emma P. heute 56J., Atheistin, heiratete damals einen Russen, ließ sich, bevor sie hierherkam scheiden, nahm den deutschen Nachnamen ihrer Eltern wieder an und kam hierher, wo sie nach 20 Jahren immernoch kaum Deutsch spricht und todunglücklich ist. Sie ist sowjetisch sozialisiert, und jammert, daß man in R. mit 50 schon Rente bekomme, ihre Tochter lebt noch dort. Ihre uralte Mutter brachte sie mit, unser Staat pampert sie.

    Lydia 54J. ist aus Kasachstan und freikirchlich fromm. Mit ihr verstehe ich, Katholikin, mich ziemlich gut, weil sie auch Kätzchen mag. Ihren rußlandd. Mann hat sie zum zweiten Mal geheiratet, er ist von Beruf Säufer und haßt Katzen. Zwischendrin war sie mit einem anderen Rußlandd. verheiratet.

    Lydia spricht gut Deutsch und findet, daß der Papst der Antichrist sei und Schächten stehe ja in der Bibel(Anm.: im AT) und will mich immer zu ihrem freikirchlichen Sektenverein bekehren. Lydia schwärmt von den Weintrauben und Pfirsichen in ihrem kasach. Dorf, wo sie arrangiert verheiratet wurden und sich von den moslemischen Kasachen, die heutzutage gerade wieder die Polygynie einführen, was in der UdSSR verboten war, fern hielten.

    Eine ihrer Töchter 25J. ist fleißig aber dumm!!! Sie heiratete in der BRD einen Moslem von Balkanien, ein Kind, geschieden, lebt mit einem Aleviten in wilder Ehe, zwei Kleinkinder. In der letzten Schwangerschaft tapezierte sie alleine die Wohnung und hat auch noch Putzjobs. Der Alevite sitzt derweil im Teehaus und tut den ganzen Tag nichts. Als Alevite sagt er immerhin, er habe eine gute deutsche Frau mit ihr. Ein ständig geiler Süßholzraspler, aber Nichtsnutz.

    Dann kenne ich noch ein älteres rußlandd. gemischtes Ehepaar. Sie hat asiatische Mandelaugen läuft aber wie die rußlanddeutschen Freikirchler herum, knöchellanger Rock und Kopftüchlein. Nur gedeckte Farben.

    Meine frühere Arbeitskollegin Elena E., 42J. hat einen urdeutschen Nachnamen und ist sehr klein und dicklich, auch mit Jammerstimme, wie obige Emma. Ihre Buben haben alle russische Vornamen. Sie sind stramme Atheisten. Ihre jüngere Schwester wurde von Deutschland zur Kindergärtnerin umgeschult, ist aber immer unzufrieden. Elena würde gerne sexuelle Abenteuer erleben. Ihren gutaussehenden großgewachsenen rußlandd. Mann wurde ihr von ihrem Dorf „am Ural“ ausgesucht. Sie legt wert darauf, nicht aus Kasachstan zu kommen. Sie spricht gut Deutsch.

    Mein sehr dicke Nichte hat 3 Kinder von zweierlei rußlanddeutschen Nichtsnutzen. Mit keinem war sie je verheiratet.

  48. #54 Ranseier

    … woher wissen Sie, dass ausgerechnet jene die größte Zeche bezahlt haben, waren Sie dabei?
    ___________________________________

    Diese Erbärmlichkeit ist nicht zu überbieten!

  49. Aber was am traurigsten ist am Thema Rußlanddeutsche: jugendliche Kriminelle liefern sich Messerstechereien mal mit, mal gegen moslemische Jugendliche.

    Daß sie sich manchmal mit Moslems gemein und unsere Straßen unsicher machen, wie im Fall der prügelnden Mädchengang jüngst in Berlin.

    Hier eine andere Seite:

    Geschichte der ev.-luth. Rußlanddeutschen in der UdSSR, GUS und BRD:
    http://edoc.ub.uni-muenchen.de/5378/1/Grassmann_Walter.pdf

  50. Diesem Bengel hätte ich beim ersten Mal den A***h so ordentlich versohlt, daß er nie wieder auf dumme Gedanken gekommen wäre.

    Glauben Sie mir, ich lehne Gewalt kategorisch ab, aber eine ‚väterliche‘ Tracht Prügel hat noch immer wahre Wunder gewirkt.

  51. Also Entschuldigung Jungs & Mädels.
    Ich finde dies Preiswert.
    Alle unter 14 Jährigen, die bestimmte Straftaten gemacht haben, sollten diese Bewachung bekommen. Wiest Ihr eigentlich wie teuer der Knast ist? Sozialeinrichtungen, Staatsanwälte, Verteidiger, Krankenhausbehandlung ( von Opfer) ect. ?
    Ich glaube der Sicherheitsschutz sollte ihn auch in die Schule begleiten. Dann kann er gegen die Lehrer nicht gewalttätig werden und wird halt wenn er sich nicht bessert mit 14 in den Knast, 2 Jahre kommen.

  52. #2 Reconquista2010 (16. Mai 2014 08:46)

    Vielleicht sollte man eine ausländische Familie erst einbürgern, wenn sie bei uns in der dritten Generation kriminalitätsfrei sind…(…)

    Geniale Idee!

  53. die Idioten-„Pädagogik“ der Linken kostet und kostet. Wenn er mal älter wird wirds ja nicht besser mit der Kuschelbehandlung im Erlebnisknast. Hauptsache keine Konsequenzen und möglichst viel Steuergeld an Ausländer verpulvern.

  54. Solche hochkriminellen Kinder gehören in ein Arbeitslager wo ihre nicht vorhandene „Persönlichkeit“ gebrochen werden muss um sie danach wieder aufzubauen.
    Sie müssen erst mal erfahren daß sie „Schxxxxe“ sind, wertloser Menschenmüll.

    Das kann nur außerhalb Deutschlands geschehen. Russland würde sich anbieten.

    Statt dessen wird im Gutmenschen-Deutschland natürlich an dem Kind verdient. Ich kann mir vorstellen daß ganze Heerscharen an Sozialfuzzies sich an ihm ausgetobt haben. Sowas kann ja nicht gutgehen.

    Mein Eindruck von Russlanddeutschen ist eigentlich ganz gut. Ausrasten tun die immer nur dann wenn die vorher zuviel Vodka saufen und das kommt bei den Männern leider häufig vor.

  55. #57, Martin67

    Na, wenn Sie das sagen, ich kann damit leben! Vor allem wenn Leute wie Sie sich ihre Dritten Reich-Konstrukte zusammenreimen, national sozialistische Verbrechen wie immer ausklammern und scheinbare Zusammenhänge und Konflikte sehen, die es gar nicht gibt.

  56. Das alles müsten die Politiker aus deren eigenen Tasche zahlen müssen, weil die es verursacht haben, das sich solche „Früchtchen“ hier wohl fühlen dürfen, und nicht der Steuerzahler, dafür aufkommen muss.

  57. “Deutschland kann das Potenzial, was in den Zuwanderern liegt, auf gar keinen Fall brach liegen lasen”, sagte Merkel…
    Wenn man einen 100 kg schweren Klotz 10 m hoch anhebt, hat dieser Klotz ein Arbeitsvermögen (Potenzial) von 10 000 Joule.
    Die Frage ist nur ob wir diese Energie sinnvoll einsetzen können oder abwarten, bis der Klotz auf uns herunterfällt und uns totdrückt…

  58. PI, schmeißt die plumpen Provokateure raus. Deutliche Worte, keine Frage! Wer aber von Kugeln schwätzt, der will uns nur ans Bein pissen. Ich möchte PI weiterempfehlen können.

  59. #35 Ranseier
    Die Frage müsste stattdessen lauten:
    Was ist aus den Deutschen geworden, dass sie jetzt schon Angst vor Kids haben?

    Vollkommen unberechtigt ?

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/gericht/koma-tritte-anklage-wegen-mordversuchs-article1231471.html

    Es war ein brutales Gewaltverbrechen:
    Am 11. Februar 2011 wurde auf dem U-Bahnhof Lichtenberg gegen 23.50 Uhr ein Mann ins Koma geprügelt.
    Das Motiv der jungen, in Berlin lebenden Ausländer war perfide:
    Sie taten es, „weil sie Hass gegen Deutsche und Freude an der grundlosen Misshandlung Schwächerer verspürten“, so die Anklage wegen versuchten Mordes.

    Die 4 Schüler stammen aus aller Herren Länder: Jack (17) aus Kenia, Luan (18) aus dem Kosovo, Walid (17) aus dem Irak, Sedko (14) aus Bosnien (Namen geändert).

    Opfer des rassistisch motivierten Überfalls war Marcel R. (30), bis zur Bewusstlosigkeit getreten und geschlagen, er erlitt laut Anklage schwerste Kopfverletzungen, konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden und lag wochenlang im Koma.

    Bis heute ist er nicht vollständig genesen.

    Sehr eindrucksvoll auch das Bild, wo das eine „Kid“ dem noch stehenden Mann mit Anlauf einen Tritt in den Rücken verpaßt um es zu Fall zu bringen, auch die vorangegangene Treibjagd ist sehr eindrucksvoll dokumentiert

  60. #38 Maria-Bernhardine

    Woher wissen Sie, ob dass es ein Russlanddeutscher war und nicht ein ethnischer Russe aus Russland. Vielleicht habe ich es auch überlesen.

  61. Das ist die Strategie der Linkspopulisten:
    komplexe Lösungen für einfache Fragen!!!

  62. Überwachung rund um die Uhr?

    So wird wenigstens die Arbeitslosigkeit in Essen verringert.

  63. Die Munitions- und Arbeitslagerbefürworter scheinen erwünscht zu sein, anders kann man sich die Toleranz dieser Menschenverachtung hier nicht erklären. Damit hat das Staatsfernsehen also doch recht, ich wollte es eigentlich erst nicht glauben.

  64. #2 Reconquista2010 (16. Mai 2014 08:46)
    Lustige Aktion im übrigen von der AfD-Jugend:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/plump-dumm-und-verantwortungslos-wirbel-um-selbstjustiz-aufruf-der-afd-jugend/9898444.html
    Da heult der Mainstream-Abschaum wieder…
    – – –
    Und wie immer wird derjenige angegangen, der nach dem Feuerlöscher rennt, aber nicht der, der das Feuer gelegt hat.
    Der Staat, der seine Bürger an Händen und Füßen gebunden dem Pöbel aus aller Welt hinwirft, hat natürlich ein Problem damit, wenn sich jemand gegen diese erkennbare Absicht zur Wehr setzt.

  65. Die Frage ist jetzt: hat der Knilch einen deutschen Pass?

    Falls nicht, sollte man ihn einfach zu den nächsten Verwandten in Russland schicken und ein Einreiseverbot verhängen. Vor der russischen Polizei wird der gaaaaanz schnell Respekt bekommen.

  66. In dem Artikel steht aber auch:

    Eine zweite Personengruppe, die 24 Stunden beschattet wird: islamistische Gefährder, die Terroranschläge planen könnten. Offiziell gibt es keine Zahlen, es soll sich aber bundesweit um über 50 dauerüberwachte Islamisten handeln.

    Mit anderen Worten: Ca. 50 Islamgläubige trachten in Deutschland anderen Menschen nach dem Leben, die alle mit Sicherheit keine Islamgläubigen sind.

    Einer Religion, die überhaupt so etwas hergibt, sollte man keine einzige Moschee in Deutschland bauen, kein einziges Minarett und die Einwanderung von Angehörigen dieser Religion sollte man aufs Äußerste begrenzen. Wozu brauchen wir denn sowas?

  67. Gut, Mensch!

    Der arme Junge ist einfach nur Hyperaktiv. Ausserdem neigt er zu impulsiver Extrovertiertheit.

    Der hat bestimmt ein supertolles Syndrom das mit einer Abkürzung bestehend aus 3 Buchstaben bezeichnet wird „BMX“ zum Beistpiel. Diese Abkürzung steht dann für ein Wortkonstrukt in denglisch Latein wie „Bioinversive male Xenophobie“ das alle die es hören zwar nicht kennen, es sie aber Betroffen macht, weil der arme Junge gar nix für seine Taten kann, denn er ist ja krank.

    Falls noch nicht geschehen schreibt irgendein findiger Kopf mit einer latent narzistischen Persönlichkeit eine sauteure Studie (Finanziert von einem Pharmakonzern) die eine Behandlung dieses „BMX-Syndroms“ mit einem neu zuzulassendem Medikament – das in den USA bereits erhältlich ist – sowie begleitenden sozialpädagogischen Maßnahmen empfiehlt.

    Die sprunghaft ansteigenden Zahlen der BMX Erkrankungen geben Rückschlüsse auf die soziale Kälte unserer Gesellschaft, und treiben die Krankenkassenbeiträge der Pflichtversicherten zugunsten der Pharma- und Sozialindustrie in die Höhe.

    Aber Hauptsache der Junge wird gesund!

    Früher, also bevor es Psychologen und Pharmakonzerne gab, hätte so einer noch in einer Zelle bei Wasser und Brot kostengünstig verwahrt werden können. Aber die Zeiten sind zum Glück vorbei, denn heute läuft alles Humaner!

    Es sei denn man ist Steuerzahler, Pflichtversicherter, oder Opfer.

    Schön hier!

    semper PI!

  68. Es ist wirklich so das immer noch 90% der Straftaten von Moslems und ihren missratenen Sprösslingen ausgehen. Während russische Straftäter zum Abschuss den Medien freigegeben werden, werden im Gegensatz Moslems geschützt.

    Das heisst aber nicht das man die vorgehensweise deutscher Jugendämter gutheissen muss.

    Warum sollen wir Deutsche unsere Köpfe für so einen Russen hinhalten wo er dann draufschlagen darf. Es ist wie eine Schutzgelderpressung wenn unsere Jugendämter verkünden: Der deutsche Steuerzahler zahlt dem Jungen ab heute jeden Tag 1500 Euro oder wir lassen ihn auf euch los.

    Die Bedingung muss für alle Ausländer lauten:
    Ihr bekommt die Möglichkeit ein Teil unserer Gesellschaft zu werden, wollt ihr das nicht und achtet nicht unsere Gesetze, Regeln und Kultur dann verstossen wir euch aus unserer bestens funktionierenden und wohlhabenden Gesellschaft.
    Dann könnt ihr in euren Ländern wieder mit euren Unarten in Armut und Unsicherheit leben.

  69. Zu: #75 Peter Blum (16. Mai 2014 15:17)
    Guter Text, entlarvend für unsere Gesellschaft und deren teures Bemühen, für die Täter und gegen die (und auf Kosten der) arbeitende(n) Bevölkerung ihr Gumenschendenken zu praktizieren.

  70. #25 heartofstone (16. Mai 2014 09:42)

    Was ist nur aus der alten Regel “Eltern haften für ihre Kinder geworden” …

    Huch…? Ein fall für Mutti!
    Unsere Geliebte Große Schwester GenoSSe Staatsratvorsitzende Mutti ist zwar schwere beschäftigt mit dem Aufbau des Landes, aber für ihr Sorgenkind hat sie bestimmt Zeit.

  71. Oder wie schon einst der Pate sagte:

    „Eines Tages, und dieser Tag mag vielleicht nie kommen, werde ich eine Gefälligkeit von dir verlangen, aber bis dahin soll die Gerechtigkeit ein Geschenk für dich sein.“

  72. Für 1 500,- € muß ein Durchschnittsverdiener fast
    einen ganzen Monat lang arbeiten.

    Die obige Maßnahme ist ein Hohn für jeden an-
    ständigen Bürger.
    Und mit den gesunden Menschenverstand nicht
    mehr zufassen.

    Wir brauchen einen grundlegenden Politikwandel
    in dieser Republik.

  73. Essen ist verschuldet bis zur Halskrause… Vieleicht sollte mal erwägt werden, den Kerl doch in Ketten zu legen und der Richter, der das untersagt muss ihn dann mit nach Hause nehmen.

  74. Es gibt den einen oder anderen aus der ehemaligen UdSSR stammenden, der ab und zu mal gegen das Gesetz verstößt, meistens sind es „Pöbeln“, „auf dem Bahnsteig rauchen“ oder einfach nur Nachts Lärm machen. Unangenehm, aber harmlos. Dass eine aus der ehemaligen UdSSR stammende Person vergewaltigt, Deutsche schlägt, weil sie Deutsche sind, ausraubt und Menschen grundlos verprügelt, habe ich nie gehört. Mit 30 Straftateten in 3 Monaten ist der Igor anscheinend nicht ganz gesund im Kopf und/oder ist in der Umgebung von unseren südländischen Mitbürgern aufgewachsen. Ebenso hat er für sein Verhalten wahrscheinlich nie ne Schelle kassiert.

    Ich benutze das Wort „Russe“ bewusst nicht, da die absolute Mehrheit der „Russen“ in Deutschland Russlanddeutsche Aussiedler sind, also auch Deutsche. Daher möchte ich als Russe bitten, die Bezeichnung Russe nicht zu verwenden. Wenn die MSM über bulgarische/rumänische Diebesbanden schreiben, dann wissen wir, dass es sich um Zigeuner handelt. Wenn die MSM über einen „Russen“ schreiben, dann geht es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit um einen Russlanddeutschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein russisch-jüdischer Bub, ne russische Braut, oder ein russischer Austauschstudent so viel Mist bauen kann. Und wo es sich um einen 14-jährigen handelt, dann müsste er ein Aussiedler sein, also KEIN Russe!

  75. Wir wollen doch mal fest halten das die größten Kriminellen immer noch in den Vorstandsetagen der Banken sitzen!
    Durch die Gier der Erbenbesitzer dazu gezwungen ganze Völker gegen die Wand zu fahren. Die Politik ist randvoll mit kleinen Goebbels, die so Gehirn gewaschen sind das sie sogar glauben was sie erzählen!
    Diese Verbrecher wie dieser Kleinkriminelle, sind ein toller Gesprächsstoff um von ihrer eigenen Klientel abzulenken, damit der dumme Heugabel und Fackelpöbel beschäftigt ist.

    Bei dem Bengel haben die Eltern und die Gesellschaft versagt und zwar bis ins Mark!

    Die Opfer sind Opfer von uns allen, da wir solche Zustände mit unseren Wahlen zulassen.
    Wenn das Volk solche Verbrecher nicht auf den Straßen haben wollte, dann würde es doch bei klarem Verstand weder CDU oder SPD wählen, also die beiden Parteien die hier seit Anbeginn der Republik das Sagen haben und für alle Zustände verantwortlich sind.

    Zumindest hoffe ich das für die Überwachung den Eltern eine Rechnung geschickt wird. Und was die nicht zahlen können dann auf seine Rechnung weiter gestellt wird.

    „Knast“ müsste ich für den auch bezahlen, das ist auch Dreck!
    Das Geld müssten auch seine Verwandten aufbringen.
    Ich würde das so machen, aber ich wähle ja auch nicht SPD oder CDU oder diese Grüne Flitzkacke!

  76. #83 tron-X (16. Mai 2014 17:23)

    Die Opfer sind Opfer von uns allen, da wir solche Zustände mit unseren Wahlen zulassen.
    Wenn das Volk solche Verbrecher nicht auf den Straßen haben wollte, dann würde es doch bei klarem Verstand weder CDU oder SPD wählen, also die beiden Parteien die hier seit Anbeginn der Republik das Sagen haben und für alle Zustände verantwortlich sind.

    —————————–
    Lassen wir mal Banken und Goebbels beiseite!

    Wahlen?
    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.

    Da wir in einem Vasallen[Feind]staat leben müssen, ändern die Marionettenpolitiker absolut NICHTS!

    Wo etwas geändert wird, das ist dort, wo massenhaft Menschen auf die Strassen gehen.

    Die grünangestrichenen Kommunisten, die sich GRÜNE nennen, haben es bewiesen vor und seit 40 Jahren.

  77. Wer viele Vergehen oder Straftaten wie ein Erwachsener begeht, ist für den Knast nicht zu jung

  78. Ich bin Sozialpädagoge und genieße seit Anfang des Jahres meinen Job in einer JVA. Dort sind diejenigen, von denen ich schon lange die Schnauze voll hatte, muxmäuschenstill. Ich genieße die Migranten hinter Gittern, die mir früher, als ich noch Streetworker war, den Mittelfinger zeigten, weil ich so blöd war zu glauben, man könne unbelehrbaren und unverändlerlichen Abschaum verändern. Als Vollzugsplaner habe ich Einsicht in alle Gefangenenakten und deren Bundeszentralregisterauszüge. Anhand dieser kann man exemplifizieren, wie unsere Justiz durch Strafzurücknahmen, Bewährungen und Geldstrafen total versagt. Wider besseres Wissen. Zuweilen schäme ich mich auch für meine Profession. Aber nun habe ich wenigstens die Gelegenheit, notorischen Kriminellen, die uns mit ihrer Kultur bereichert haben, das Leben im Knast somschwer wie möglich zu machen,eine Genugtuung!

  79. Ich ‚bepflege‘ den kleinen Igor gerne für 3000€ im Monat. Und das Tolle an der Sache ist, länger als diesen einen Monat brauche ich nicht, um ihn in den Schoss der Gesellschaft zurück zu führen. Wetten?! 😉

  80. Die Stadt engagiert drei Männer einer Securityfirma, die Igor verfolgen, sobald er die Wohnung verlässt. Kosten pro Tag: 1500 Euro…

    Es geht auch billiger.
    Mit Russland ein Kooperationsabkommen abschließen und ab in die russische Jugend-Strafkolonie.
    Dort bringt man Igor in einem Tag bei, wie man sich benimmt.
    Und zwar so, dass Igor die Lust für immer vergeht, noch einmal dorthin zu gelangen.

    Alternativ, können ihn die Eltern zum Kosaken Babai in die Ost-Ukraine schicken
    http://cuamckuykot.livejournal.com/416440.html
    „Babai“ ist in Russland für böse Kleinkinder zuständig, der wird Igor auch schnell erziehen.
    Danach kann Igor zurück kommen und sich mit orientalischen Kopftretern beschäftigen.

    PS Aber mit 30 Delikten hinkt Igor dem „Mehmet“ aus München (60 Delikte) und dem Zigeuner-Talent (200 Delikten) noch deutlich hinterher.
    http://www.pi-news.net/2013/10/mehmet-will-in-frankfurt-sein-buch-anpreisen/
    http://www.pi-news.net/2014/05/14-jaehrige-zigeunerin-mit-ueber-200-delikten/

  81. Übrigens, „Igor, der aus Russland stammt“, MUSS KEIN ETHNISCHER RUSSE SEIN.
    Zumal Igor nicht sein Name ist (Name geändert).
    KANN ALSO EIN TSCHETSCHENE SEIN UND MEHMET HEISSEN.

    Aber Auskunft über ethnische Zugehörigkeit werden wir von unseren MSM wohl nie bekommen.

    Der Name Igor KANN SOGAR EINE GEZIELTE PROVOKATION GEGEN RUSSEN SEIN.
    Ein kleiner Stein in den Garten Putins.
    Dazu ist Blöd-Zeitung fähig.

  82. #82 Feniks (16. Mai 2014 16:32)

    Es ist eher wahrscheinlich, daß „Igor“ Tschetschene ist.

  83. Ich hätte keine Probleme wenn solche Bälger hart bestraft werden oder ganz rausfliegen (das erste mal für ein paar Jahre und wenn er nochmal straffällig wird für immer)

  84. 1500 euro pro tag
    das wär was für meine kranke mutter gewesen

    danke auch linksextremen staat

Comments are closed.