DraghiDie womöglich bisher übelste Ausgeburt eurokratischer Finanzpolitik steht uns kurz bevor: EZB-Präsident Mario Draghi (Foto) wird die Zinsen im Juni auf null drücken – oder sogar darunter. So könnte es sehr bald passieren, dass der deutsche Sparer, anstatt Zinsen für seine Sparkonten und Zinspapiere zu bekommen, gnädigerweise zur Bestrafung für Sparsamkeit und Fleiß zur Kasse gebeten wird. Es darf laut EUdSSR-Ideologie einfach nicht sein, dass manche Staaten in einem gemeinschaftlichen Wirtschaftsraum erfolgreicher sind als andere, daher müssen die Erfolgreichen nun für die Versager bluten. Der genaue Termin steht schon fest: Der 5. Juni 2014.

Der FOCUS schreibt:

Es ist ein cleverer Plan: Von Monat zu Monat steigert Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), seine Warnungen vor dauerhaft fallenden Preisen („Deflation“). Damit bereitet er das geneigte Publikum auf seine nächste Zinssenkung vor. Anfang des Jahres kündigte er eine „entschlossene Reaktion“ der Zentralbank an, im April verwies er auf die „einstimmige Haltung“ seiner Kollegen und vergangene Woche nannte er sogar schon den Zeitpunkt der Tat – das „nächste Treffen“ der EZB am 5.Juni.

Die Folgen wären dramatisch. Draghi hat die Zinsen europaweit schon auf 0,25 Prozent herunter geprügelt. Sie können jetzt nur noch auf null oder sogar darunter sinken. Banken, die ihr Geld bei der EZB parken, müssten dann einen Strafzins zahlen. (…)

Denn die Banken werden diese Null- oder Negativzinsen sofort an ihre Kunden weiter reichen – natürlich ohne gleichzeitig die Dispozinsen von bis zu 15 Prozent zu senken.

Zinslose Kredite und Kauf von Staatsanleihen

Warum tut Draghi das? Ganz einfach. Er weiß, dass Frankreich, Italien und die anderen völlig überschuldeten Staaten Südeuropas ihre Finanzlast nicht mehr lange tragen können. Außer, die Europäische Zentralbank hilft ihnen: Zum einen durch quasi zinslose Kredite, zum anderen durch den Kauf ihrer Staatsanleihen.

Die herbeigeredete Deflation droht aber Europa überhaupt nicht.

Zwar steigen die Preise im Euroraum derzeit kaum noch, die Inflation ist mit 0,7 Prozent so niedrig wie lange nicht mehr. Das liegt aber fast ausschließlich an den sinkenden Löhnen und Preisen im kriselnden Südeuropa.

Diese Länder büßen gerade für die Sünden der Vergangenheit – sie durchlaufen eine sinnvolle ökonomische Korrektur: Dank der fallenden Löhne und Preise werden sie international wieder wettbewerbsfähiger. Im Norden Europas baut sich hingegen eher ein Inflationsschub auf – die Konjunktur boomt, die Gehälter steigen, die Preise für Immobilien und Aktien schießen sogar bereits in ungesunde, spekulative Bereiche.

Dass durch diese Politik die Sparguthaben von Millionen Sparern abgeschmolzen werden und dadurch eine Enteignung auf kaltem Wege stattfindet, kümmert die Banker nicht, denn die Sparer spielen für die Zentralbanker schlichtweg keine Rolle.

„Für vorsichtige Sparer gibt es derzeit keinen ökonomischen Verwendungszweck mehr“, analysiert bitter die „Financial Times“.

Das ist erst der Anfang der Wehen, und es wird noch schlimmer kommen, wenn durch den Wahlausgang am 25. Mai das Ruder nicht noch in letzter Minute herumgerissen wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Dass erfolgreiche Laender fuer Versager, Betrueger, Leben auf Pump-Laender zahlen und buergen, ist doch nichts Neues.

    Die Transfers in rueckstaendige Laender haben zwar zu Baubooms mit Geisterstaedten und anschliessenden Finanzkolaps, gefuehrt, Auobahnen oder Bruecken die oefter mal ungenutzt in der Pampa stehen,

    auch bei landwirtschaftlicher Bezuschussung aller Art, auch fuer Brachen, wird gelogen und betrogen, was das Zeug haelt.
    Dies in europaeischen Laendern.

    Kann sich jemand den Ausmass vorstellen, wenn die Ukraine oder Tuerkei noch auf Wunsch vieler EU Politiker und Parteien Vollmitglied werden?

  2. Draghi hat allen Grund für derartige Maßnahmen.

    Wenn das stimmt, was hier kolportiert wird –

    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa/3804792/BZO_Frankreich-schlittert-im-Juni-in-die-Pleite-Enteignung-der?_vl_backlink=/home/index.do

    dann stehen wir eh kurz vor dem Exitus.

    Auszug:
    Der deutsche Währungsexperte Prof. Dr. Bernd Ramb bestätigte offenbar die Prognose und befürchtet eine Asymmetrie der gemeinsamen Schuldentilgung: „Die Rettungsversuche sind gescheitert.“

    Bündnisobmann Gerald Grosz kritisierte sehr stark das Verhalten der nationalen Regierungen, die eine Veröffentlichung des Ausmaßes einer bevorstehenden Krise bis nach der Europawahl hinauszögern: „Die Menschen werden hier bewusst hinters Licht geführt.

    Grosz vermutet daher, dass die Erhebung sämtlicher Steuerdaten durch den IWF, der G8 und der EU nur die Vorbereitung für den Zugriff auf das Vermögen der Menschen war.

    Grosz vermutet daher, dass die Erhebung sämtlicher Steuerdaten durch den IWF, der G8 und der EU nur die Vorbereitung für den Zugriff auf das Vermögen der Menschen war.

  3. Das die Sparer die Doofen sind war aber auch schon vorher so. Inflation frisst die mikrigen Sparzinen sowieso auf.

    Ich persönlich „don’t give a fuck anymore“.

  4. Ist Draghi und die EZB auch schon Islamverseucht?
    —————————————–

    Der Koran und das Zinsverbot

    Die Shari’ah, das Islamische Recht, regelt, was einem Muslim geboten und verboten ist. Mit Blick auf Finanzdienstleistungen erhält sie einige bedeutende Restriktionen. So muss ein Muslim beispielsweise beachten, dass das Einnehmen oder Zahlen von Zinsen, wie es  in der westlichen Welt üblich ist, gemäß dem Koran verboten ist. Dem Wortlaut der Shari’ah nach müssen alle Verträge und Transaktionen frei von „Riba“ sein. Wörtlich bedeutet Riba „Überschuss“, in der englischsprachigen Literatur wird häufig von „Usury“ gesprochen, was ins Deutsche übersetzt für „Wucherzins“ steht. Der Koran verbietet dem gläubigen Muslim mehrfach, „Riba“ zu nutzen:

    [Sura Al Baqarah (2), Vers 276]

    „Diejenigen, die Riba verschlingen, sollen nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfasst und zum Wahnsinn getrieben wird.“ Dies (soll so sein,) weil sie sagen: „Handel ist dasselbe wie Riba nehmen.“  Doch Allah hat den Handel erlaubt und das Riba-nehmen verboten. Und wenn zu jemandem eine Ermahnung von seinem Herrn kommt und er dann aufhört – dem soll verbleiben, was bereits geschehen ist. Und seine Sache ist bei Allah. Wer es aber von neuem tut – die werden Bewohner des Feuers sein, darin werden sie ewig bleiben.“

    [Sura Al Rum (30), Vers 39]:

    „Und was immer ihr auf Riba verleiht, damit es sich mit dem Gut der Menschen vermehre, es vermehrt sich nicht vor Allah; doch was ihr an Zakah entrichtet, indem ihr nach Allahs Antlitz verlangt, sie sind es, die vielfache Mehrung empfangen werden.“

    http://www.islam-investor.com/de/islam_und_finanzen/der_koran_und_das_zinsverbot.html

  5. Diese Trickbetrüger werden alles tun, um an das Geld der deutschen (und anderer) Sparer heranzukommen. Da sollte sich niemand Illusionen machen…

  6. Als guter Freund aller diesem Blog wohlgesonnenen PI-Leser kann ich euch nur raten.
    Kauft Realwerte. Am besten Gold, da Immobilien ein Problem haben; sie sind immobil. Das ist immer ein gefundenes Fressen für den Staat, der dann zukünftig gerne Zugriff nehmen wird, wenn er mehr Geld braucht. Gold können sie euch nicht nehmen und es wird insbesondere im Angesicht des kollektiven Politkversagens immer einen hohen Wert haben.
    Eins ist sicher: Das was die Notenbanken in USA, Europa und Japan derzeit mit ihrer Zinspolitik betreiben ist historisch einmalig; und es wird irgendwann in der Zukunft dafür ein Preis zu zahlen sein.

    Deshalb: Sichert euch und eure Familien ab.

    Die schleichende Katastrophe in Europa wird in Form eines langsam verarmenden Kontinents und eines sich schleichend anbahnenden Bürgerkriegs bereits im Verlauf der nächsten 10 Jahre erkennbar werden.

  7. Das Gesicht do oben sieht aus, wie von einem Steckbrief.
    Verschlagen und böse.
    Nun, wer bisher den Knall nicht gehört hat und sein sauer Erspartes immer noch bei den „Geldinstituten“ belässt.. selber schuld.
    Wir haben letztes Jahr alles gekündigt.
    Lebensversicherung, Fonds bei der Bank, Sparguthaben.
    Alles in werthaltige Güter umgesetzt, für die „Zeit danach“.

  8. Das ist erst der Anfang der Wehen, und es wird noch schlimmer kommen, wenn durch den Wahlausgang am 25. Mai das Ruder nicht noch in letzter Minute herumgerissen wird.

    Diese Hoffnung kann man sich wohl abschminken. Aber wenigstens wird mit der AfD eine deutsche Partei im Europaparlament sitzen, die den Wahnsinn beim Namen nennen wird. Dort hat sie zwar nichts zu melden, wie überhaupt das ganze Parlament nichts zu melden hat, aber durch den Achtungserfolg ( > 6 %) gestärkt, werden Lucke, Henkel und Co. deutlich mehr Gehör finden als noch zur Zeit.

    Hat zwar nichts damit zu tun, fällt mir aber dazu ein: das Massaker auf dem „Platz des Himmlischen Friedens“ fand einen Tag vor diesem 5. Juni statt, am 4. Juni 1989, also dann vor genau einem Vierteljahrhundert.

  9. Das müssen wir aushalten,wird uns Erika Ferkel dann
    wieder bei jeder Gelegenheit im Staatsfunk zuraunen!
    Und DDR 1&2 wird zeitgleich wieder ein Trommelfeuer von EU-Werbesendungen über das blöde Volk
    bringen:Tenor „Zerbricht die EU werden wir
    in kürzester Zeit alle Verhungern, und vor die
    Hunde gehen!
    Hoffentlich kriegen diese Verbrecher am 25.5.14 noch eine richtige Klatsche!

  10. würd ich von dem einen Gebrauchtwagen kaufen???
    Natürlich nicht, aber wenn ich den von Weitem sehe gehe ich auf die andere Straßenseite oder verdrücke mich in eine Seitenstraße.

  11. Und dabei zeigen die EU Ausgeburten und die hoerigen Politiker ihr wahres Gesicht immer deutlicher!

    In Daenemark gab es von der Regierung einen EU Werbefilm, in dem Nichtwaehler zur Urne geprueglt wurden, aus dem Fenster geschmissen ,oder gar der Kopf abgerissen wurde.

    Die Sozialdemokraten fanden das Video teils noch viel zu lasch!!

    Das sind schon Deren feuchte Traeume, ein Gulag Europa mit lauter Sklaven.

    „uch den Grund für sein gewalttätiges Vorgehen erklärt das Video: Als junger Mann verpasste „Voteman“ selbst die Europawahl und konnte nicht mitentscheiden. Jetzt zahlt er es offensichtlich allen Nichtwählern heim. In gerade einmal 90 Sekunden wirft „Voteman“ Menschen aus dem Fernster und reißt Nichtwählern den Kopf ab.

    „Derber, aber akzeptabler Humor“

    Das Ziel des Videos sei es gewesen, junge Leute für die Europawahl zu interessieren, sagt der Präsident des dänischen Parlaments, des Folketings, Mogens Lykketoft, der Zeitung „Extra Bladet“.

    Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken seien geteilt, räumt der sozialdemokratische Politiker ein. Viele Besucher fänden das Video sehr „lahm“, andere meinen, es habe „derben, aber akzeptablen Humor“, so Lykketoft weiter. Um Letzteres sei es gegangen. „Viele, deren Ansichten ich respektiere, finden, dass der Cartoon des EU-Informationszentrums offensiver ist, als er sein sollte“, so Lykketoft. Dabei sei der Film noch „eher unschuldig“, es gebe „viel schlimmere“ Videos.“

    Wers nicht glaubt-hier ist es

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127962984/Voteman-pruegelt-Nichtwaehler-an-die-Urnen.html#disqus_thread

  12. Was ist das für ein krankes System wenn man für Sparanlagen keine Zinsen mehr bekommt und evtl. noch der Bank was bezahlen muß, damit sie gnädigerweise mein Geld behält und dafür dann 10-15% Dispozinsen weiterberechnet.

    Deshalb am 25.05. AfD wählen. Von den abgewrackten Altparteien ist nichts mehr zu erwarten !

  13. Nur schon, wenn ich Draghis selbstgerechtes Konterfei anschauen muss, dann erinnert mich dies an Schäuble.

    Gibt es noch kein EU-Gesetz, das von solch widerlichen Emissionen schützt!?!

  14. Mir fällt dazu nur folgender Spruch ein:
    „Der Ehrliche ist mal wieder der Dumme“ und sollte das wirklich so umgesetzt werden wie einige hier befürchten , dann …höre ich jetzt besser auf zu schreiben….

  15. OT: Die WAZ-Zensur hat beim Thema Loverboys gepennt.

    Margarete Kummer von der Diakonie Mark Ruhr bestätigt, dass auch im EN (=Witten)-Südkreis die Zahl der Verdachtsfälle steigt. „Wir treiben unsere Sensibilisierung bewusst in diesen Städten voran“, sagt sie. Die Täter – oft von geringer Bildung und zu 95 Prozent mit Migrationshintergrund – würden allerdings selten gefasst, weil die Mädchen sich schämen und oft schwer traumatisiert sind.

    Loverboys treiben Mädchen in Abhängigkeit und Prostitution | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/loverboys-treiben-maedchen-in-abhaengigkeit-und-prostitution-id9340621.html#plx1590967764

  16. # 14

    Es gibt noch andere, die wirklich gegen die EUdSSR sind. Bei der AfD beschleichen mich da immer noch Zweifel.

  17. Weihnachten 2014 wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die vom IWF angekündigte 10-Prozent-Enteignung kommen! Man sollte bis dahin sein Konto geräumt und ein Guthabenkonto eingerichtet haben.

  18. Vor ca. eineinhalb Jahren sagte mir ein ca.60 -65 Jahre alter Herr wörtlich,
    Verbrennen die meine Ersparnisse und das Erbe meiner Kinder und Enkel,erschieße ich ein paar von denen.

  19. Richtig so !! Wer so verblödet ist, und sein Geld noch auf die Bank bringt, der soll auch bestraft werden. Ich habe mein Geld schon seit Jahren zuhause ! Für 1,2% Zinsen oder weniger bring ich mein sauer verdiente doch nicht zur Bank ! Zuhause ist es sicher vorm Fiskus und vor den Banken. Darüberhinaus kann ich mein Geld jederzeit sehen und zählen !

  20. Draghi ist nicht das Problem, im Gegenteil. Als ehemaliger Goldman Sachs Mitarbeiter steht er für mich zumindest nicht in Verdacht , ein Kommunist zu sein , so wie unsere GroKo Politiker!!
    Das Problem Nr. 1 ist unsere talentfreie Abzockerelite, die mittels Kontoüberwachung und Steuerrhöhugen Vermögensbildung bestraft und systematisch verhindern will, um die Bevölkerung arm und gefügig zu halten.

  21. Ich bin meiner Bürgerpflicht bereits nachgekommen und habe die AfD per Brief gewählt. Zu sagen haben die nichts in der EU-Quasselbude, aber sie sind da und sind der Stachel im Fleisch dieser fettgwordenen EU.

    Ich frag mich, wann dieser verwirrte Spacken Euro-Vision hier aufschlägt und dieses Zins-Verbrechen, was uns da ins Haus steht, auf seine Art schönredet. Dem ist kein Thema zu peinlich, um seine heiß geliebte EU zu verteidigen, das muss für den ja schon sowas wie sexuelle Befriedigung darstellen.

    Wie bescheuert muss jemand sein wie dieser / dieses Euro-Vision? Das hat schon pathologische Züge.

  22. Wir werden noch ganz andere sachen erleben.Um den „starken Euro“ zu drücken werden wir bald Amerikanische Staatsanleihen kaufen!Dann finanzieren wir fast die gesamte Welt.Genau dafür wurde der Euro geschaffen.

    Etwas OT: sind PI Leser bei der Montagsdemo in Leipzig?

  23. Gold oder besser Silber kaufen, bringt auch keine Zinsen wird aber nicht wertlos.
    Zur Zeit dramatisch günstig.

  24. Intensivtäter und Intensivbereicherung

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/vollgas-flucht-ohne-fuehrerschein-haftstrafe-fuer-intensivtaeter-nidal-r-/9887738.html

    „Berlins bekanntester Intensivtäter muss wegen mehrerer wilder Fahrten ohne Führerschein für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Er selbst war nach seinem Geständnis von Haftentlassung ausgegangen – und reagierte entsprechend fassungslos.
    Kaum hatte Nidal R. das Urteil gehört, sprang er wütend auf. „Ich möchte jetzt gehen, Sie haben genug geredet“, tobte Berlins bekanntester Intensivtäter. Er war fassungslos,…
    Am Ende führten zwei wilde Fahrten mit einem Audi und einem Porsche Cayenne zur Verurteilung…..
    Nidal R., der unter Bewährung stand und Hartz IV bezogen haben soll,…
    Seit seinem 15. Lebensjahr landete er immer wieder vor Gericht. Es ging um Körperverletzung, Raub, Bedrohung. Vor zehn Jahren scheiterte eine Abschiebung in den Libanon. Seine Staatsbürgerschaft ist ungeklärt….“

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/kripobeamte-werfen-justiz-nachlaessigkeit-vor-80-verfahren-gegen-jugendlichen,10810590,10067894.html

    „Gegen den nun 20-jährigen Libanesen, Nidal R., sollen seit dessen zehntem Lebensjahr mehr als 80 Verfahren eingeleitet worden sein. Ihm werden meist Körperverletzungen, Raub und Drogendelikte vorgeworfen. Mehr als 60 Verfahren, so die Ermittler, seien eingestellt worden oder die Richter hätten nur eine Bewährungsstrafe verhängt.“

    Was für eine verbrecherische Justiz und Politik, die solche Zustände herbeiführt.
    Wenn man die Opfer bedenkt, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass hier vorsätzlich
    von Politik und Justiz gehandelt wird. Man sollte die Verbrecher in Politik und Justiz hart aburteilen. Am besten in Schnellgerichten.

  25. Wer nach Zypern sein Sparbuch noch nicht aufgelöst hat, dem ist eh nicht zu helfen.

  26. Zu diesen Thema passt auch, dass unsere Regierung – genauer direkt/indirekt Brüssel – die Kapital-Lebensversicherungen EINSEITIG – natürlich zum Schaden der Versicherungsnehmer – ändern will!

    JEDER, der eine Lebensversicherung hat, sollte unterschreiben!

    Der Inhalt der Online-Petition lautet:

    Die Bundesregierung plant ein Gesetzespaket, um ausscheidende Kunden bei Ablauf oder Kündigung ihres Vertrages nicht mehr an den Bewertungsreserven zu beteiligen.
    Auf Druck der Versicherungs-Lobby will die Große Koalition ein höchstrichterliches Gebot zur „angemessenen Beteiligung“ unterlaufen und die seit 2008 geltende Verpflichtung zur 50-%-Beteiligung zum Nachteil der Kunden aushebeln.

    Begründung:
    Die sog. Stillen Reserven wurden mit den Prämien der Kunden erwirtschaftet. Daher müssen diese auch spätestens beim Ausscheiden aus dem Vertrag daran angemessen beteiligt bleiben. Die Bewertungsreserven dürfen nicht dazu missbraucht werden, selbstverschuldete Probleme der Versicherer wie überhöhte Provisionen und andere Kosten zu kaschieren.
    Die Politik darf sich hier nicht vor den Karren der Versicherungswirtschaft spannen lassen.

    Hier geht es zur Petition:,

    https://www.openpetition.de/petition/online/kunden-von-kapitallebensversicherungen-muessen-weiterhin-an-stillen-reserven-beiteiligt-werden

  27. Freidenker07 (18:45):

    Gold oder besser Silber kaufen …

    Gold ist immer sehr gefährlich, weil in Krisenzeiten schon ganz zivile Staaten den Kauf und Verkauf von Gold verboten haben. Silber ist indes ein reines Industrie-Metall und daher stets und immer wider von geradezu idiotischen Kursschwankungen bedroht.

    Ich würd’s mal mit einem Aktiendepot klassischer Werte außerhalb der EU versuchen: Bringt auch noch Dividenden (Steuern zahlen nicht vergessen 😉 ) und ist vor Inflation geschützt.

    Wenn Sie’s etwa bei ihrem nächsten Urlaub in Kanada einrichten, kann man dort nach 1 – 2 Jahren auch mal über ’ne Kreditkarte reden, so dass Sie auch in Europa über das Depot stets flüssig sind.

  28. Stellt euch nicht so an!
    Das leben von der „Hand in den Mund“ ist die
    Zukunft für alle.
    Alte Zöpfe haben in der EU nicht zu suchen!
    EU ist Gut für ALLE, gestern bei WISO im ZDF,
    die müssen das ja wissen.
    (EU ist besonders gut für die Politiker und Beamte in Brüssel.)
    IRONIE OFF

  29. OT: Die Verschwörungstheorien laufen heiß, obwohl es natürlich auch reiner Zufall sein kann: Der größte private Gasproduzent der Ukraine, Burisma Holdings, nimmt R. Hunter Biden in den Verwaltungsrat auf. Die Firmenwebseite lobt überschwenglich die Erfahrung des neuen Vorstandsmitglieds. Nicht erwähnt wird, daß Hunter Biden zufälligerweise auch der Sohn des US-Vizepräsidenten ist.

  30. Auch wenn die Parteien vor der Europa-Wahl anderes behaupten: Die gemeinsame Währung ist noch lange nicht in Sicherheit. Warum glauben die Politiker, die Bürger würden diese Tatsache übersehen?
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article127923191/Warum-die-Euro-Krise-noch-lange-nicht-vorbei-ist.html

    Gute Frage, Frau Siems. Ich würde mal sagen, sie glauben das, weil sie die Bürger für blöd halten. Das kann man ihnen ja auch nicht verdenken angesichts der vielen Lügen, die diese Bürger seit vielen Jahren offensichtlich widerstandslos schlucken.

    Aber „noch lange nicht in Sicherheit“, das ist etwas irreführend formuliert und suggeriert, der Euro könne jemals „in Sicherheit“ sein. Dabei wird dieses nur noch künstlich am Leben gehaltene, eigentlich schon tote Pferd niemals wieder gesund werden, sondern frißt nur noch sein Gnadenbrot. Leider ein verdammt teures Gnadenbrot, und die Beerdigungskosten werden gigantisch sein – und von Jahr zu Jahr gigantischer.

  31. Draghi & Konsorten warten nur noch die lästige EU Wahl ab, dann glauben sie, freie Bahn zu haben.
    Und die -von der EU finanzierten und gesteuerten- Medien helfen ihnen mit Angstmache vor einem Auseinanderbrechen des EURO.

  32. Die Versprechen, dass der Euro so hart wie die DM wird, haben offenbar viele vergessen.
    Die Politiker, die uns diesen ganzen Irrsinn eingebrockt haben, gehören verklagt. Diejenigen die diese Verträge nicht eingehalten haben ebenso.
    Doch so bekommen alle diese Lumpen noch zusätzlich dickste Pensionen für ihre Verbrechen. Für was wurden und werden die bezahlt, dass sie das ganze Volk betrügen?
    Was glauben die wie lange man sich das alles bieten lasst?

    Der EURO ist der Totengräber Europas!

  33. Das ist eine Abwärtsspirale. Früher konnte es sich der Staat nicht so einfach erlauben, seine arbeitenden Bürger allzu stark zu schröpfen, weil es dann einen landesweiten Aufschrei gegeben hätte.

    Heute dagegen haben wir eine bizaarre Situation. Je mehr asoziale und arbeitsscheue in Deutschland leben, die einfach Verantwortungslos wie die Grille in der bekannten Fabel von einen Tag auf den anderen leben, umso mehr wahlberechtigte Bürger gibt es, die solche Maßnahmen durchaus gut finden und unterstützen. Man sieht das auch in Diskussionsforen wenn es um das Thema Steuern geht. Je mehr Menschen es in diesem Land gibt, die ebenso wie die Politiker keine Steuern zahlen, sondern von den Steuern anderer Menschen leben, umso mehr Unterstützung findet der Staat für sein immer maßloseres Abschröpfen der noch verbleibenden arbeitenden Bevölkerung.

  34. Diesem levantinischen Gangster und Vertreter der EU der Schurken-Staaten ist alles Negative zu Lasten Deutschlands zuzutrauen.

  35. OT
    #37 Dr. T (13. Mai 2014 19:38)

    Man braucht kein Verschwörungstheoretiker zu sein, um zu sagen: Das paßt! Vielleicht hat Arseni Jazenjuk hier schon alles mit Papa Biden klargemacht, wer weiß …

    Nicht nur Obama traf sich zu einem Vier-Augen-Gespräch mit dem promovierten Wirtschaftswissenschaftler, auch Vize-Präsident Joe Biden und US-Außenminister John Kerry sprachen mit Jazenjuk. Innerhalb von 48 Stunden ließ der ukrainische Regierungschef keine Gelegenheit aus, um für die aktive Unterstützung der Amerikaner zu werben.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/jazenjuk-zum-krim-konflikt-mit-russland-wollen-sie-einen-krieg/9621500.html

  36. X-Wing (19:55):

    Früher konnte es sich der Staat nicht so einfach erlauben, seine arbeitenden Bürger allzu stark zu schröpfen …

    Fraglich ist eben, ob es einer Demokratie förderlich ist, wenn eh nur weniger als 15% tatsächlich eine nennenswerte Steuer auf ihre Einkünfte zahlen und weit über die Hälfte der Bevölkerung (mit Rentnern und ÖD, Fahrradbeauftragten, etc. ) von Staatsknete lebt.

    Es nimmt sowieso schon Wunder, dass speziell die Linken in Deutschland immer danach schreien, die Reichen stärker zur Kasse zu zwingen, während eine Handvoll Fleißiger – eben diese Reichen – das ganze Land nur noch gerade so über Wasser halten.

  37. Der italienische Goldmann-Sachs – Zögling Draghi und seine Mitverbrecher aus Brüssel werden sogar Negativ-Zinsen bei der EZB etablieren. Ein Bombengeschäft für die Banker ! Billiger wird Geld niemals mehr sein und die Chancen zur Re-Finanzierung südländischer Zombiebanken sind somit besser als je zuvor.

    Beim Thema ‚Geld‘ kann man die Wähler packen.
    Beim Thema ‚Islam‘ offensichtlich nicht.

    Die AfD muss das Thema Null- bzw. Negativtinsen jetzt noch deutlicher rüberbringen an die Wähler.

    Gold kaufen ist Blödsinn. Gold kann man nicht essen. Am Tag „X“ wird der Goldhandel eh‘ verboten und mit Schwarzgold holt man keine Rendite.

    Wer kann sollte in Immobilien investieren in guter bis sehr guter Lage. Achtung : Neben den bekannten wichtigen Faktoren wie Ruhe, Einkaufsmöglichkeiten, gute Straßen- und ÖPNV-Verbindungen etc. genau auf das soziale Umfeld achten. Keine hohe Migrantenquote und daß sich in der Nähe des zu erwerbenden Objektes keine in staatlicher Hand befindlichen Gebäude ( Schulen, Kasernen, Gemeindewohnungen ) oder private größere Gebäude ( schlecht gehende Hotels ) befinden. Es wird noch viel, viel mehr Asylantenheime geben !

    Geld ins nicht-Euro-Ausland zu transferieren ist ebenfalls kritisch ( die Schweiz kündigt z. Zt. dt. Konteninhabern. Dänemark ist ebenfalls unsicher ( habe ich schon mal versucht ) aber wer dort Urlaub macht kann ja einige Euro im nicht-europäischen Ausland anlegen und beim nächsten Urlaub das Geld dort verbrauchen. Zurückholen nach Deutschland kann man ebenfalls vergessen.

  38. #45 gonger (13. Mai 2014 20:25)

    Gold kaufen ist Blödsinn. Gold kann man nicht essen. Am Tag “X” wird der Goldhandel eh’ verboten und mit Schwarzgold holt man keine Rendite.

    Wer kann sollte in Immobilien investieren in guter bis sehr guter Lage. Achtung : Neben den bekannten wichtigen Faktoren wie Ruhe, Einkaufsmöglichkeiten, gute Straßen- und ÖPNV-Verbindungen etc. genau auf das soziale Umfeld achten. Keine hohe Migrantenquote und daß sich in der Nähe des zu erwerbenden Objektes keine in staatlicher Hand befindlichen Gebäude ( Schulen, Kasernen, Gemeindewohnungen ) oder private größere Gebäude ( schlecht gehende Hotels ) befinden. Es wird noch viel, viel mehr Asylantenheime geben
    _____________________________

    Nun, Gold hat seit Jahrtausenden seinen Wert behalten.
    Das stecke ich in die Hosentasche und bin weg wenns knallt.
    Mit einer Immobilie bin ich gebunden. Außerdem besteht die Gefahr einer Zwangshypothek.
    Und zu den Asylantenheimen: Die werden – egal wie Sie aufpassen bei der Suche nach einer „ordentlichen“ Gegend überall hingesetzt.
    Meinen Sie die hochbetuchten Herrschaften in Hamburg haben gemeint, dass denen so eine Bude ins Villenviertel gesetzt wird??

  39. Bei manchen Leuten reicht schon der erste Eindruck ihres Erscheinungsbildes, um ganz klar zu wissen: dem würde ich freiwillig auch nicht einen Pfennig anvertrauen.
    Im Falle von Mario Draghi würde ich diesen Eindruck dahin erweitern, daß ich ihn nicht mal in meinen Vorgarten ließe, sondern lieber den Hund zur „Begrüßung“ vorschicken würde.
    Es ist symptomatisch für den Sauhaufen EU, daß solche Leute solche Machtpositionen erringen können. Und was strengt sich die Propagandamaschine des armseligen WRD an, um Stimmung für die Wahl zu machen!

  40. “Für vorsichtige Sparer gibt es derzeit keinen ökonomischen Verwendungszweck mehr”

    Na, wenn wir ehrlich sind, dann ergänzen wir: „Für Wähler gibt es bei den Scheinwahlen derzeit keinen sinnvollen Verwendungszweck“
    Ist doch längst alles in Brüssel schon an uns vorbei beschlossen.

  41. Hier

    http://www.wiwo.de/politik/europa/euro-krise-italien-und-frankreich-machen-druck-auf-die-ezb/9769852.html

    und vor allem hier ist das ganze detaillierter beschrieben:

    (…)Es wäre ein geldpolitischer Coup sondergleichen. Denn von einer schweren Deflation, wie sie die Warner an die Wand malen, ist die Euro-Zone so weit entfernt wie der Neptun von der Sonne. „Wir haben das Tief der Inflation hinter uns, bis Ende des Jahres wird sie in Richtung ein Prozent steigen“, sagt Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank.

    In der Abwärtsspirale

    Das legt den Verdacht nahe, dass die Deflationswarner etwas anderes im Schilde führen, als die Wirtschaft vor einer Abwärtsspirale zu bewahren. Mit ihrem alarmistischen Geschrei wollen sie der EZB argumentativ den Weg zu einer Inflationspolitik bereiten. Das Ziel dahinter: Die hoch verschuldeten Staatshaushalte sollen vor dem Bankrott bewahrt und durch die Notenpresse finanziert werden. Weil in den Krisenländern die Bereitschaft zu drakonischen Sparmaßnahmen politisch erschöpft, die Aussicht auf hohe Wachstumsraten gering und ein Schuldenschnitt tabu ist, bleibt ihnen nur, die Zinsen zu drücken und die Inflation zu erhöhen, um ihre Schuldenquoten in den Griff zu bekommen. (…)

    http://www.wiwo.de/politik/konjunktur/neue-geldschwemme-gewuenscht-die-deflationspanik-gefaehrdet-die-euro-zone/9830186.html

  42. #37 Dr. T.

    OT: Die Verschwörungstheorien laufen heiß, obwohl es natürlich auch reiner Zufall sein kann: Der größte private Gasproduzent der Ukraine, Burisma Holdings, nimmt R. Hunter Biden in den Verwaltungsrat auf.

    Ebenso rein zufällig war der amtierende Chef des für die Genehmigung (und folglich Steuerung) des Exports von überschüssigem Frackinggas zuständigen Office of Energy Resources, Carlos Pasqual, auch schon mal US-Gesandter in der Ukraine…

  43. Dieser Eu Depp könnte schon bald Geschichte sein,wenn die Wahlen dem Saftladen das Ende einleiten!!
    Die Eu nutzt nur Unternehmen,wie zb. dem Dänischen Bettenlager das hier nur in Deutschland seine Angestellten ausnutzt,nicht aber in Dänemark!
    Auch die Schlachthöfe profitieren davon mit billig Pack aus Osteuropa.

  44. Tut mir leid, unbekannter Autor des Beitrags, aber der Wahlausgang am 25.05. wird in dieser Situation gar nichts ändern. Wie auch, durch die Wahl werden ja nur Prozentwerte für Parteien bestimmt, nach der diese dann Vertreter ins „Europaparlament“ entsenden. Unglaublich demokratisch übrigens… Aber eben, mit der Besetzung und Entscheidungsfindung der EZB hat diese Wahl nichts zu tun.

  45. #53 toxxic (13. Mai 2014 23:11)
    Der Optimismus des Autors ist tatsächlich etwas fragwürdig.
    Was zählt, ist aber dass diese gigantische Betrug in die Öffentlichkeit kommt. Und das geht nur über eine Vertretung des AfD in den Parlamenten.
    Deshalb sollte jeder AfD wählen, und sonst gar nichts.

  46. @ #54 johann

    Hm, ja schon recht, johann. Ich aber Ausländer und nix darf wählen in Europa. Bin mir aber nicht mal sicher, ob ich diese bis in die Knochen undemokratische Sippe in Brüssel auch noch dazu scheinlegitimieren würde, indem ich wählen ginge. Glaube eher nicht.

  47. Die Draghi-Visage zeigt schon wes‘ Geistes Kinder der ist – bzw, wem er dient:
    Goldmann & Sachs

    Und nun am 30. Juli 2012 berichtete http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/mario-draghi-eu-ombudsmann-ermittelt-gegen-ezb-chef-a-847235.html
    dass es ein Internationales Bankenseminar der Group of Thirty (G30) gibt, deren Mitglied auch Draghi ist!

    Auszug:

    Die treffen sich jedes Jahr zeitgleich mit Intern. Währungsfonds (IWF) und Weltbank und sind ein Zusammenschluss führender Banker und Ökonomen, die nach eigenen Angaben Einfluss auf die Entscheidungen im Finanzsektor nehmen.
    Prominente Mitglieder sind unter anderem hochrangige Vertreter von Goldman Sachs, Morgan Stanley und JPMorgan Chase International sowie ehemalige und amtierende Zentralbankchefs. Axel Weber, Ex-Präsident der Deutschen Bundesbank, gehört ebenfalls zu der einflussreichen Runde.

    Seit vielen Jahren ist auch Mario Draghi Mitglied der G30. Daran änderte sich auch nichts, als Draghi im vergangenen Jahr zum Chef der Europäischen Zentralbank aufstieg.

    Die G30 kommentierte seinen Karrieresprung sogar euphorisch in einer Mitteilung: Draghi gehöre zu jenen Mitgliedern des Clubs, die eine noch herausforderndere Position in der Weltwirtschaft angenommen hätten.

    Um ein Volk zu ruinieren und letzendlich auszurotten braucht man Leute wie Draghi – dann geht es ohne Krieg mit Bomben und Panzern….

  48. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/mario-draghi-ezb-koennte-zinsen-senken-a-968369.html

    Der Euro zu stark, die Inflation zu niedrig: Die Europäische Zentralbank ist besorgt – und kündigt mögliche Gegenmaßnahmen für Anfang Juni an. Für Deutschland kann die Niedrigzinspolitik gefährlich werden. Forscher warnen vor einer Immobilienblase.

    „Inflation zu niedrig“ – Draghi ist entweder Idiot oder Verbrecher (oder beide gleichzeitig).

    Er soll mal explodierende Mieten / Immobilienpreise oder Lebensmittelpreise in Deutschland anschauen.

    Fuck the EU! €€€ Fuck the EU! €€€ Fuck the EU! €€€

  49. Prost!

    Ab jetzt bezahlt EU Gas für die Ukraine
    (Ab 3. Juni gibt es Gas aus Russland für die Ukraine nur gegen Vorkasse, weil die Ukraine zu viele Schulden hat).

    http://www.dw.de/eu-sagt-ukraine-finanzielle-hilfe-zu/a-17632597

    18:56 Uhr: EU hilft Ukraine mit einer Milliarde Euro

    Die Europäische Union greift der wirtschaftlich angeschlagenen und von Separatistenbewegungen bedrängten ukrainischen Übergangsregierung mit einer Milliarde Euro unter die Arme. Das Abkommen wurde in Brüssel vom ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk und EU-Vertretern unterzeichnet. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso erklärte, die Ukraine könne „jetzt und in Zukunft auf die Europäische Union zählen“. EU-Vertretern zufolge könnte Kiew die Hilfe auch dazu verwenden, seine Gasrechnungen bei Russland zu bezahlen. Für die Milliarde hat Kiew sich zu fiskalischen und wirtschaftlichen Reformen verpflichtet. Jazanjuk dankte der EU.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — THE EU!

  50. Dieser Draghi = Drache ist mit allen Wassern der Wallstreet gewaschen und uebertrifft sie vielleicht noch in seiner kreativen Art der Verschleierung von Staatspleiten,

    mit seinem Ankauf von Ramschstaatsanleihen, auch hier muss Deutschland am hoechsten buergen.

    Nichts neues, man muss sich nur informieren.

  51. tja, so werden die Reichen noch vermögender mit Aktien und Immobiliendeals…

    die restlichen 99 % der Bevölkerung leiden unter der Inflation, die natürlich statistisch keine ist.

    Dieses Finanzgesindel!!

  52. … tja, so werden die Reichen noch vermögender mit Aktien und Immobiliendeals
    #61 Patriot6 (14. Mai 2014 08:13)

    Nicht mehr lange, meint Claus Vogt:

    Der Crash bringt Gerechtigkeit

    Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich befeuert die linkslastige Gerechtigkeitsdebatte. Die jedoch ist wirklichkeitsfremd, weil sie die Ursachen nicht erkennt.

    Bereits in den 90er Jahren sind die Zentralbanken nahezu weltweit zu einer extrem expansiven oder aggressiven Geldpolitik übergegangen. [Es] …führte diese Politik aber nicht zu einer in die Breite gehenden Geldentwertung. Stattdessen kam es zu massiven Preissteigerungen bei Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien oder Kunst, während Löhne und Gehälter kaum gestiegen sind.

    Auf diese Weise wurden die Besitzer von Vermögenswerten immer reicher, während es für den Großteil der arbeitenden Bevölkerung immer schwerer wurde, durch Sparen selbst Vermögen zu bilden. Die Nullzinspolitik der vergangenen Jahre hat dieser Entwicklung gewissermaßen die Krone aufgesetzt, indem sie dafür gesorgt hat, dass sich Sparen nicht mehr lohnt.

    Der Crash als Chance

    Im Gegenteil: Der Sparer ist in diesem politisch bewusst herbeigeführten Arrangement der Dumme. Er wird systematisch bestraft und am Vermögensaufbau gehindert. Er hat keine Chance mehr, aus eigener Kraft dafür zu sorgen, dass sich die Schere wieder schließt.

    Dennoch wird sich die Schere schon bald wieder schließen. Denn die aktuelle Spekulationsblase, die ich aufgrund ihres in die Breite gehenden Ausmaßes für die Mutter aller Blasen halte, wird demnächst platzen – mit verheerenden Folgen für die Finanzmärkte und die Realwirtschaft.

    http://www.geolitico.de/2014/05/14/der-crash-bringt-gerechtigkeit/

  53. Der Falschmünzer Draghi wäre im Mittelalter unter die Kategorie „Kipper und Wipper“ gefallen!

  54. Ich weiß gar nicht was ihr habt.
    Europa ist doch toll.

    Und für die eigene Sicherung ist doch sicherlich hilfreich eine südafrikanische Parallelwährung, nur mal am ‚Rand‘ erwähnt.

    Ich mag ein wenig vergendert sein und nein, ich nehme nicht die blaue Pille und ja – es wird blutig!

Comments are closed.