Die richtigen Stimmen wirken. Die französische Regierung rückt nach dem Erfolg des Front National (FN) bei der Europawahl vom geplanten Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger auf Kommunalebene ab. Präsident Francois Hollande hatte eine entsprechende Gesetzesänderung in seinem Präsidentschaftswahlkampf vor zwei Jahren in Aussicht gestellt. Davon profitiert hätten vor allem die in Frankreich lebenden Marokkaner und Algerier. Doch das Vorhaben habe nun keine Aussicht auf Erfolg mehr, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve. Es fehle an Rückhalt in der Politik. In Deutschland steht das auch auf der Agenda von Rotgrün! Die Einheimischen sollen möglichst wenig zu sagen haben!

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Die Einheimischen sollen möglichst wenig zu sagen haben!

    Auf den Punkt gebracht! 😉

  2. WIE SCHÖN, DASS PI SICH HACKEN LÄSST!

    UND DAMIT AUF INFO FÜR ZEHNTAUSENDE LESER, VOR ALLEM NEUE, VERZICHTET!

  3. Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

  4. #2 Maria-Bernhardine (30. Mai 2014 07:39)

    PI wird zur Zeit angegriffen. Rotgrüne oder muslimische Faschisten zeigen was sie von Meinungsfreiheit halten. Es könnten auch Anhänger der Piraten sein, die aktuell jetzt mit Burkas und Islamisten zusammenarbeiten um die Meinungsfreiheit in Deutschland vollständig abzuschaffen.

    Wer etwas bei PI kommentieren will und es kommt eine Fehlermeldung muss einfach den Vorgang wiederholen, dann klappt es auch!

    Ich denke die IT-Fachleute bei PI werden das bald beheben.

    Ansonsten gilt: Wenn es PI nicht gäbe müsste man PI erfinden!

    😉

  5. Die Macht der Wähler zwingt Hollande nun schon einige richtige Entscheidungen zu treffen. Wann wird es bei uns endlich soweit sein?

    Zum Hacker-Problem:
    „Neid ist der Schatten, den der Erfolg wirft.“
    Marilyn Monroe

    PI ist auf dem richtigen Weg, zeigt aber noch nicht die Lösung!

  6. #2 Maria-Bernhardine (30. Mai 2014 07:39)

    Ach, das war doch gestern nur ein kleines Scharmützel! Da haben wir Altgedienten damals 2012 ganz andere Dinge an der Front erlebt…

    Warum wurde wohl ein Notfallblog eingerichtet?

  7. OT

    Heute 30. Mai 2014, D-Day in der Hagia Sophia zu Istanbul??? Auch diese Kirche, seit Atatürk einträgliches Museum, soll wieder Moschee werden.

    TÜRKEI: HAGIA SOPHIA WIRD ERSTMALS WIEDER FÜR ISLAMISCHE FREITAGSGEBETE GEÖFFNET

    Am 30. Mai 2014 soll die Hagia Sophia erstmals wieder für das islamische Freitagsgebet geöffnet werden. Es wäre ein symbolträchtiger Tag, fast genau 561 Jahre nach der Eroberung der Stadt und der Erstürmung der Kathedrale. Tausende von Christen hatten sich 1453 vor den Angreifen in die Kathedrale geflüchtet. Als die türkischen Krieger in die Kirche eindrangen, töteten sie viele der Christen, viele andere wurden versklavt…

    Wie türkische Medien am Donnerstag meldeten, rief die islamistische Organisation “Anadolu Genclik Dernegi” ihre Anhänger auf, sich an diesem Samstag zum Gebet in dem Istanbuler Wahrzeichen zu versammeln…
    http://www.katholisch.de/de/katholisch/themen/news/page_news.php?id=33765

    Erdogan will am 30. Mai zum islamischen Freitagsgebet in die Hagia Sophia – Festakt mit Staatsgästen?
    28. Februar 2014
    http://www.katholisches.info/2014/02/28/erdogan-will-am-30-mai-zum-islamischen-freitagsgebet-in-die-hagia-sophia-festakt-mit-staatsgaesten/

    Allerdings:
    Bleibt alles beim Alten oder im Schwebezustand?

    “”…hohen Einnahmen, die das weltberühmte Museum mit über drei Millionen Besuchern pro Jahr dem türkischen Staat bringt””
    …kirchenleitung-unterwegs.ekvw.de

  8. Wenn eine Fehlermeldung nach dem Einstellen eines Kommentars kommt, einfach F5 zum Neuladen der Seite drücken, dann klappt es auch.

  9. @ #11 Stefan Cel Mare (30. Mai 2014 08:35)

    1.) Bekam ich das 2012 auch voll mit
    2.) Laufen die Probleme derzeit auch schon seit Mittwoch
    3.) Gibt es keine Fotos und Kurzinfos mehr, wenn man einen Link/Artikel bei Facebook einstellt
    4.) Muß man jeden Kommentar mindestens zweimal absenden, wegen:

  10. @ #13 WutImBauch (30. Mai 2014 08:36)

    Nein wenn man einen Kommentar schrieb und noch nicht absendete, aber F5 drückt ist alles Geschriebene ganz weg.

    Und dies kommt immer, d.h. man klickt sich eine Sehnenentzündung:

    Your request timed out. Please retry the request.

  11. Es ist wirklich zu hoffen, dass der Wahlsieg der rechten Parteien auch fruchtet. Es ist ein Bündnis dieser Parteien notwendig – sonst werden sämtliche Anliegen durch die Neokommunisten in Europa boykottiert. Von diesem billigen Verhalten erfährt der Bürger nichts und denkt, das mit den Rechten auch nichts zu erreichen war. Ausgenommen davon ist die installierte Partei AfD. Mit der AfD ist eh kein Blumentopf zu gewinnen.

  12. Als nächste Stufe wird die ab 2017 regierende rotzgrüne Buntesregierung ein „Benacheiligtenwahlrecht“ einführen, wonach die Stimme von „Migranten“ umgekehrt proprotional zum Bevölkerungerungsanteil gewertet werden wird:

    Gibt es z.B. 5% Migranten, so wird deren Stimme 20 mal mehr gewichtet werden, um Etabliertenvorrechte (Heitmeyer et al) abzubauen und vollständige Teilhabe zu gewährleisten.

    Kein Deutscher hat das Recht, mehr Wert zu sein als ein syrischer Flüchtling!

    Auf die Frage, ob ein Migrant dann auch 20 mal mehr Steuern zahlen soll, wird man wohl keine Lösung finden und daher Migranten grundsätzlich von der Steuerpflicht ausnehmen….

  13. OT: Erdogans Attacke bringt Özdemir in Gefahr

    Die Botschaft des türkischen Premierministers Erdogan in Richtung des Grünen-Vorsitzenden ist knallhart: Dieser sei kein “richtiger” Türke mehr. Die Sicherheit Cem Özdemirs ist dadurch in Gefahr.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128528989/Erdogans-Attacke-bringt-Oezdemir-in-Gefahr.html

    Ist das lustig. Der türkische Grüne kann nur noch wegen der Toleranz und Friedfertigkeit seiner Landsleute mit Personenschutz den Bundestag in Berlin verlassen!

    😆 😆 😆

  14. Was hat sich in Frankreich geändert?

    Äusserlich noch wenig, denn wie heisst es in der „Welt“ : „Frankreich geht eher pleite, als sich zu bewegen“.
    http://www.welt.de/geschichte/article128507599/Frankreich-geht-lieber-pleite-als-sich-zu-bewegen.html

    Es hat sich aber „innerlich“ etwas entscheidends geändert. Bei breiten Teilen des Volkes ist die Hemmschwelle zur Wahl des Front National gesunken oder verschwunden.
    Bei der nächsten Wahl zur Nationalversammlung werden die erstmaligen Wähler des FN nicht lange grübeln müssen.
    „Ach, die Partei habe ich doch schon einmal gewählt. Meine Entscheidung habe ich unabhängig für mich getroffen. Warum also sollte ich diese Partei nicht ein zweites Mal wählen?“

    Die Franzosen als stolze Gewinner über die deutschen Faschisten, werden sich von unseren Grünen und Sozialdemokraten bestimmt keine Vorträge über demokratisches Verhalten bieten lassen.

  15. @ 18 Eurabier: Das ist doch schon vor wenigen Tagen umgesetzt worden, weil Migrant di Lorenzo zwei Mal wählen durfte ohne dass etwas passieren wird.

  16. Hallo das geschiet dem Özedemir ganz recht,die Grünen wo die ganze Welt aufnehmen,sich mit Islamanhängern verbünden.An allem waren bis jetzt die Einheimischen Deutschen schuld,wie wenig Willkommenskultur,Migrantenverbrecher wurden zur Opfer gemacht.Der Özedmir gehört doch auch zu diesen Deutschlandabschaffern.

  17. Da hat wohl jemand die Wahlbotschaft in Frankreich verstanden…Finden schon Anti-Rassismus-Demos gegen Hollande statt ? 🙂

  18. Bei uns ist das gerade anders herum:

    Blockparteien-Politiker sorgen gerade aktuell dafür, dass für Ausländer bei Wahlen ihre Stimme doppelt zahlt.

    Der Doppelpass macht es möglich die einheimische Bevölkerung zu diskriminieren und zu benachteiligen wo es nur geht.

    Darauf sind rotgrüne Irre besonders stolz! 😉

  19. Hollande ist eine Dummpfeife. Der vorenthält nicht nur den Bürgern, die Frankreich wieder aufgebaut haben, das Wahlrecht, der hat nach der Niederlage auch sofort angekündigt, seine Regierung werden die Steuern massiv senken. Sach mal Franzos Holland, wie will ein Pleitier das finanzieren, einem nackten Mann kann niemand in die Tasche greifen. Hey Franzos, wie wäre als erstes mit einem Besuch beim Psychiater mit dem ersten Ziel: die Realität ohne wenn und aber anzuerkennen. Frankreich ist pleite, und da wäre es nur ein gerechtes Geschenk, denen, die Frankreich wieder aufgebaut haben, wenigstens das Wahlrecht zuzugestehen. Deswegren haben dich doch die 15% gewählt. Bald hast du gar keine Stimmen mehr! Und 2017 wird dich Marine ablösen, eine Marianne auf dem Thron des Champs Elysee!

    Mit einem Wort: Frankreich ist im Axsch, Du bist im Axsch! Das Volk hat entschieden!

  20. Die französische Regierung rückt nach dem Erfolg des Front National (FN) bei der Europawahl vom geplanten Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger auf Kommunalebene ab. Präsident Francois Hollande hatte eine entsprechende Gesetzesänderung in seinem Präsidentschaftswahlkampf vor zwei Jahren in Aussicht gestellt. Davon profitiert hätten vor allem die in Frankreich lebenden Marokkaner und Algerier.´

    Dies möchte ich mit Verlaub bezweifeln. Während frühr in Deutschland das Prinzip der Verwandschaft (oder so ähnlich) galt, galt in Frankreich schon immer das Prinzip, in Frankreich geboren gleich französchischer Staatsbürger, wobei die Bürger der französischen Kolonien, also Marroko und Algerien auch französische Staatsbürger waren.

  21. @19 Powerboy,

    ein selbsthassender Türke also.Die Schäfchen müssen immer schön zusammen gehalten werden.

  22. Und jetzt noch der nicharbeitenden Bevölkerung das Stimmrecht entziehen dann verlieren die Linken 90 % ihrer Stimmen

  23. Rentner natürlich ausgeschlossen die wählen durch Ihre Lebendserfahrung ja eh richtig

  24. Das ist die „Ein-Schritt-nach-Rechts-und-dann-wieder-zwei-Schritte-nach-Links-Masche“.

    Auf die sollte niemand mehr reinfallen.
    Es ist schön wenn unsere Sozialisten aus Angst wieder ein wenig nach Rechts rücken, aber die haben nun mal die letzten 50 Jahre ordentlich Mist gemacht und das ist nicht mehr gutzumachen.

  25. Ich korrigiere mich: die Sozialisten haben nun mal die letzten 96 Jahre ordentlich Mist gemacht und das ist nicht mehr gutzumachen.

  26. Da hat es mal die richtigen getroffen:

    Die Kölner Gutmenschenmusiker von „Kasalla“ (regelmäßig bei „antirassistischen“ events dabei) ist bestohlen worden.

    Die kölsche Band „Kasalla“ ist bestohlen worden. Das Auto von Bassist Sebastian Wagner wurde aufgebrochen und ein Bass sowie ein selbstgebautes, einzigartiges Fußboard gestohlen. Die Band bittet um Mithilfe und bietet Finderlohn für das Unikat(…)

    http://www.ksta.de/koeln/-einzigartiges-equipment-bass-von–kasalla–gestohlen,15187530,27296920.html

  27. Ein Segen,diese pöhsen Nazis!
    Die Mwst. soll dort auch runter gehen
    und die können nicht doppelt wählen!

    ACHTUNG: Heute ist Horrormeldungs Tag:

    Größenwahnsinniger EU Kasper fordert:
    „Ukraine, Moldau und Georgien sollen in die EU“
    EU-Kommissar Stefan Füle sieht in der Erweiterung das „mächtigste Instrument“ zur Umgestaltung Osteuropas.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article128540032/Ukraine-Moldau-und-Georgien-sollen-in-die-EU.html
    Es werden sich einige Länder verabschieden aus dem EU Zahlverein und Deutschland zahlt weiter wetten?!

    Der Größenwahnsinnige SPD Steinmeier
    „Steinmeier verspricht mehr Hilfen für syrische Flüchtlinge“
    „Deutschland nimmt weitere Syrien-Flüchtlinge auf“
    Bei einem Besuch im Libanon nannte der SPD-Politiker am Donnerstagabend eine Zahl von „noch einmal 10 000“ Flüchtlingen.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/deutschland-nimmt-weitere-syrien-fluechtlinge-auf-aid-1.4277268

    stoppt den wahnsinn!!

  28. In Deutschland steht das auch auf der Agenda von Rotgrün! Die Einheimischen sollen möglichst wenig zu sagen haben!
    ——————————————–

    Genau! Bei denen heißt es ja: „DE verrecke“!

  29. Die FN wirkt in Frankreich.
    Trotzdem ist die FN kein geeigneter Koalitionspartner für die AfD.
    Die AfD ist grundsätzlich für Europa, die FN wollen die EU zerstören.
    Deutschland geht es wirtschaftlich gut wenngleich breite Teile der Bevölkerung nichts davon haben.
    In Frankreich geht es zunehmend allen schlecht denn die Wirtschaft befindet sich im freien Fall.
    Die AfD will moderate Reformen, die FN nicht.
    Merkel ist in Deutschland relativ beliebt, Hollande ist verhasst. Die meisten Franzosen würden am liebsten Merkel wählen.
    Frankreich hat ein Problem mit den ehemaligen/noch bestehenden Kolonien. Deutschland nicht.

    FN und AfD in einer Europa-Fraktion : Das passt nicht.
    Dann eher mit der dänischen DF, was wohl auch so geplant ist.

  30. #15 Maria-Bernhardine (30. Mai 2014 08:42)

    Nein wenn man einen Kommentar schrieb und noch nicht absendete, aber F5 drückt ist alles Geschriebene ganz weg.

    Das ist logisch. F5 aktualisiert die Seite. Wenn der Kommentar noch nicht abgeschickt wurde, ist weg.

  31. Wie war das mit der Demokratie? Die Parteien wählen sich ihren Souverän! Also alles rein!

    Oder war das nicht früher umgekehrt? Dieses grünlinke Neusprech ist schon gewöhnungsbedürftig.

  32. Wie ich meinte: /2014/05/geert-wilders-auf-platz-2-in-niederlanden/
    Nicht der Euro oder eine vermeintlich Antieuropäische Stimmung, sondern die
    Landnahme, durch Einwanderer und deren Nachfahren, trieben die Genervten zur FN
    Daß diese Bewegung die ökonomischen Mißstände ebensowenig werden ändern können ist bei der Wahl zweitrangig gewesen.( Aber der Gedanke spielt eine Rolle: wenn die weg, sind, dann bleibt mehr für uns; und dieses Wegwünschen nährt sich aus dem Verhalten der Weggewünschten.)
    Wir in Deutschland haben das Glück längst keine Kolonien mehr zu besitzen, und das noch größere, daß die damaligen deutschen Protektorate keine mit überwiegend muslimischer Bevölkerung waren
    Wohl nur Wenige würden die Rücksiedlung der hier lebenden Mohammedaner in deren Heimat fordern, würden diese Menschen sich so verhalten, wie die Christen in der Diaspora. Das Recht ihren Glauben leben zu dürfen ohne Angst um die Existenz (Leben und Güter) haben zu müsse.Kein mißachten der autochthonen Bevölkerung als Minderwertig.

  33. Offensichtlich haben Hollande und seine PS die Botschaft verstanden – fragt sich nur, wie lange.

  34. #23 Altenburg (30. Mai 2014 09:17) Wenn die AfD nicht mit dem sehr erfolgreichen FN zusammenarbeiten will, dann darf sie sich bei den anstehenden Landtagswahlen nicht wundern, wenn die NPD wieder aufkommt.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/05/29/nachtrag-zu-den-wahlen-vom-wochenende-die-kleinen/

    Sehr gut gesagt, Altenburg! Ich möchte noch weiter gehen: Wenn man demokratische rechte Formationen bekämpft, darf man sich nicht wundern, wenn die NPD in Zukunft noch mehr Erfolge erringen wird. Ist sie erst einmal in der EU, sinkt vielleicht auch die Hemmschwelle, sie innerdeutsch zu wählen.
    Und sie braucht keine Unterstützungsunterschriften mehr zu sammeln, wenn sie irgendwo in Deutschland zur Wahl antreten will (wenn ich da richtig informiert bin). Eine nicht zu unterschätzende Erleichterung!

    Wählen hilft! Wenn man die richtige Partei wählt!
    http://derclub-blockt.blogspot.de/2014/05/wahlen-hilft.html

Comments are closed.