Israel-Tag in KölnHeute um 16 Uhr startet auf dem Kölner Heumarkt eine große Geburtstagfeier zum 66-jährigen Bestehen des Staates Israel, der einzigen und gelebten Demokratie im Nahen Osten. Der Gründungstag wird weltweit jährlich gefeiert und soll ein Zeichen für Demokratie und Akzeptanz des Staates Israel setzen. Als eine von vielen Städten in Deutschland wird in der Domstadt mit Tanz, Musik und viel Information eine große Geburtstagsfeier organisiert, die allen Gästen, Interessenten und Beteiligten einen besonderen Tag bieten soll.

Jetzt mit Video-Mitschnitt der Rede von Elfi Scho-Antwerpes (SPD) und Volker Beck (Die Grünen)

PI Köln-Doku: Israel Tag 2014

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

35 KOMMENTARE

  1. Das ist ja eine schöne Sache, aber findet eventuell am 23.05 auch ein kleines Fest statt? 😉

  2. Dass Israel seit 66 Jahren trotz aller Widrigkeiten durch die Araber und andere Nationen existiert, ist ein Wunder Gottes.

    Dass zeigt nur noch einmal, dass der Islam NICHT siegen wird.

    Preis dem Herrn in Ewigkeit.

  3. Teilweise OT

    Kreuzberg: Antisemitische Attacke Drei Tatverdächtige festgenommen
    Am 25. April ist ein Israeli von mehreren Jugendlichen in Kreuzberg zusammengeschlagen und schwer im Gesicht verletzt worden. Am Dienstagmorgen hat die Polizei drei Tatverdächtige verhaftet.

    Die drei Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 22 Jahren seien auf richterlichen Beschluss gegen 6 Uhr in ihren Wohnungen festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Die Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Danach wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssen sich wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

    Der 31-Jährige Israeli war, wie berichtet, am 25. April gegen 17 Uhr in der Graefestraße in Kreuzberg attackiert worden. Die Tatverdächtigen sollen den 31-Jährigen vor seinem Wohnhaus abgepasst und umringt haben.

    Nachdem sie ihn antisemitisch beleidigt hatten, schlugen sie den 31-Jährigen zusammen. Das Opfer trug mehrere Knochenbrüche im Gesicht davon und musste operiert werden. Schon einen Tag vor dem Übergriff sollen die Tatverdächtigen den 31-Jährigen angesprochen und nach seiner Herkunft gefragt haben. Als er erklärte, aus Israel zu stammen, hätten sich die Tatverdächtigen auf Arabisch abfällig über Israel geäußert.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/kreuzberg-antisemitische-attacke-drei-tatverdaechtige-festgenommen/9889692.html

  4. Man muss die Juden nicht lieben, daß verlangen sie auch nicht. Aber akzeptieren und schätzen sollten wir das Volk. Leider sind die Banken, welche die Welt finanziell beherrschen, mit mosaischen Namen versehen. Das ist das Oel im Feuer des Antisemitismus! Viel Gutes hört man nicht von denen, die Euro-Rettung wurde gerade von diesen Banken gefordert, oder irre ich mich da?
    Ansonsten können wir froh sein, daß es einen Staat auf der Welt gibt, der dem internationalen Islamismus erfolgreich die Stirn bietet. Hoffen wir, daß dieser Staat noch weitere Jahrzehnte besteht!!!

  5. Herzlichen Glückwunsch!

    66 Jahre Freiheit! 66 Jahre Demokratie!

    Ich wünsche Israel eine friedliche und sichere Zukunft!

    😉

    (Bin ich jetzt in den Augen von rotgrünen Ideologen ein phöser phöser Nazi?)

    😆

  6. 66 Jahre der Stachel im Arsch der araber. 🙂
    Alles ,alles gute zum 66 jährigen bestehen.

  7. PI-Leser werden nicht überrascht sein:

    Islamismus an Hamburger Schulen
    Salafisten im Klassenzimmer

    An Hamburger Schulen verhalten sich immer mehr Jugendliche streng muslimisch. Lehrer werden zu ihrer Zielscheibe. Bildungssenator Ties Rabe bringt den Einsatz von Verfassungsschutz und Polizei ins Spiel.
    14.05.2014, von Frank Pergande, Hamburg

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-islamistisch-extremistische-verhalten-an-hamburger-schulen-nimmt-zu-12937792.html

  8. Die Juden sollten ein Vorbild für alle anderen Ausländer in Deutschland sein! Sie verhalten sich friedlich, unauffällig und sind überdurchschnittlich intelligent. Das ist Integration!

    Pro Israel !! zeigt es der Hamas 🙂

  9. Herzlichen Glückwunsch Israel !

    Chologene(Köln) ist wie Hiros´hima(Japan) eine Tochterstadt Jerusalems.

    Der Staat ERETZ-Israel wurde in der Antike ausgerufen am 5. Akitu im Nisannu des Jahres 26. – Durch König Jesu Christi.

    Somit hat der Staat Israel eine Geschichte von 1988 Jahren.
    Laut Berechnung, erster Neumond nach Sommersonnenwende, liegt der 5.Akitu im Ende April bis Mitte Mai – und ist somit historisch korrekt.

  10. Ich las es eben. Ich hätte gerne teilgenommen al Bürger aud dem Kölner Umland. Warum wird das so spät berichte: ich las um 15:00 den Termin heute um 16:00 !!!!

  11. #14 Patriot6 (14. Mai 2014 14:12)

    Die Juden sollten ein Vorbild für alle anderen Ausländer in Deutschland sein!/blockquote>

    Ist sicherlich nett gemeint von dir, aber warum
    sind für dich Juden Ausländer?
    Wieso Integration? Das sind doch ganz normale Deutsche
    nur mit einer anderen Religion.
    Und wie bei allen normelen Deutschen gibt es
    Nette (Broder) und weniger Nette (Friedman).

    Ich habe selber einen jüdische background,
    aber für meine Freunde ist das so egal wie
    evangelisch oder katholisch.

    Aber schön, hier auf PI auch mal wieder was
    pro-israelisches zu lesen.

  12. #6 sunsamu (14. Mai 2014 12:35)

    Falsch. Was da lebt ist ein Volk, aber nicht das Volk Israel.

  13. #18 Aaron (14. Mai 2014 15:25)

    Wieso Integration? Das sind doch ganz normale Deutsche

    Ganz normale Deutsche haben eine Holocaust Vergangenheit als Täter, Juden eine solche als Opfer.

    Ich habe selber einen jüdische background, aber für meine Freunde ist das so egal wie evangelisch oder katholisch.

    Was ist ein jüdischer Background? Stehst Du, als Chinese, vor einer Gruppe von 27,5 Juden, die Dein Background (so eine Art Kulisse) sind, oder bist Du Jude? Du kokettierst ein wenig mit dem Begriff normal, Aaron. Ist wirklich Alles normal?

  14. #21 Bachatero

    Was ist ein jüdischer Background?

    Jüdische Mutter, bin selber nicht praktizierend,
    aber mit der Geschichte und Kultur vetraut.

    Ganz normale Deutsche haben eine Holocaust Vergangenheit als Täter, Juden eine solche als Opfer.

    Auch du trennst wieder Deutsche und Juden.
    Warum?
    Es gab auch andere Nazi-Opfer wie z.B. Priester,
    Homosexuelle, Sinti, Kommunisten etc.
    Alles deutsche Opfer , keine Täter.

  15. #22 Aaron (14. Mai 2014 18:54)

    Auch du trennst wieder Deutsche und Juden.
    Warum?

    Ich trenne sie nicht, ich unterscheide nur, so wie Du ja auch Priester, Homosexuelle, etc. … unterscheidest.

    Es gab auch andere Nazi-Opfer wie z.B. Priester, Homosexuelle, Sinti, Kommunisten etc. Alles deutsche Opfer , keine Täter.

    Nazi-Opfer oder deutsche Opfer, oder ist das identisch?

  16. #23 Bachatero

    Vielleicht bin ich auch zu spitzfindig,
    und wir sind jenseits der sprachlichen Feinheiten
    sogar einer Meinung.

    Es waren deutsche Homosexuelle, deutsche Priester etc.
    Niemand wird sagen „die katholischen Priester“ vs. „die
    Deutschen“, das wäre absurd.
    Bei deutschen Juden wir aber oft so getan, als handle es sich
    um eine Gruppe außerhalb des „Deutschseins“.
    (Ich gebe zu, auch manche Verteter der jüdischen Religion
    sind daran nihct ganz unschuldig)

    Es geht mir einfach nur um die Ablehnung einer
    pauschalen Kollektivierung.
    Die meisten Deutsche waren keine Täter,
    die meisten Juden waren deutsche Opfer.

  17. #24 Aaron (14. Mai 2014 19:59)

    Du hast Recht. Ich habe mich auch absichtlich sehr kurz gefasst, um nicht in eine spitzfindige und unproduktive Diskussion abzugleiten.

    Deinem letzten post kann ich ohne Abstriche zustimmen. Es ist schade, wir (Deutsche und deutsche Juden) hätten es weit bringen können, aber „irgendwer“ hat’s nicht gewollt.

  18. Zitat…
    #14 Patriot6 (14. Mai 2014 14:12)

    Die Juden sollten ein Vorbild für alle anderen Ausländer in Deutschland sein
    ________________________________________

    So direkt hat dies selten Einer gesagt…
    also als Jude ist man halt kein Deutscher,
    höchstens ein Vorbild für Ausländer.

    Halte Ihnen aber zu gute es anders gemeint zu haben+++

  19. War sehr schön da. Freundliche Menschen und ein gutes Bühnenprogramm.

    Gelungene Veranstaltung und viel besser vom Platz her, wie sonst am Rudolfplatz!

    Habe nur die politische Seitenhieb-Rede von Elfi Scho-Antwerpes (SPD) und die freundliche Rede von Volker Beck (Die Grünen) aufgezeichnet.

    Das sonstige Rahmenprogramm war sehr familiär und muss man einfach erleben. Mich wundert nur jedes Jahr, das es doch so klein und bescheiden ist.

    Im Gegensatz zum letzten Jahr gab es wohl keine Drohungen, da diesmal nur ein Anstands-Polizeiwagen anwesend und keine Sicherheitskräfte zu erkennen waren.

  20. Danke WSD für die Zusammenfassung!

    Schande über mein Haupt, dass ich erst
    (zu spät) über PI davon erfahren habe…

  21. #28 Aaron (14. Mai 2014 22:36)

    Ich hab es ja auch nur zufällig heute hier erfahren und konnte nach der Arbeit einfach schnell mal vorbei schauen.

    Wie zuvor geschrieben, mich wundert, dass es nicht ernsthaft positiv richtig stadtweit beworben wird.

    Für mich eine absolut falsche und unnötige Bescheidenheit!

    Ist aber wohl dem Links-Denk der jüdischen Gemeinde in Köln geschuldet. Sprich als Linker kleine jüdische Brötchen backen…oder als Jude, kleine sozialistische Matze backen…

    Weiß nicht…

  22. Verlogenes Zuneigungsgedöns abgehalfterter
    hinterbänkler der LINKEN NOMENKLATURA.
    ich habe es so satt, könnte
    kotzen, wenn`s was
    nützen würde.

    Die GRÜNEN sind die ersten die den juden das
    menschenrecht auf selbstverteidigung absprechen,
    boycott anfragen kommen immer von GRÜN
    und den kinderfreund beck den
    können sie dem putin
    schenken!
    die SPD hat eine strategische partnerschaft
    mit der terrorbande von machmud abbas, dem
    finanzier des münchener olimpiamassackers
    und doktor des antisemitismus.
    (http://en.wikipedia.org/wiki/The_Other_Side:_the_Secret_Relationship_Between_Nazism_and_Zionism) bei dem er juden die nazigräul in die schuhe schiebt.
    während
    in deutschland
    rentner im müll nach
    trittin-gedenkpfand-flaschen suchen
    und nach weiterem verwertbaren, was zu erwähnen mich schmerzt, finanziert
    die an Merkelitis leidende Angy
    mit ihren spießgesellen
    den berüchtigten
    EU-KOMISSAREN
    das luxoriöse leben massenmordender palestinisten banditen, ernährt an ihrer brust
    die HAMAS und hindert erfolgreich die HISBOLLA
    mit der MARINE an der aufrüstung der selben
    mit 100.000den von raketen aus syrien.

    da wird versprochen was das zeug hällt,
    die sicherheit israels ist staatsreson,
    die aufrüstung der hisbolla wird
    absolut verhindert werden,
    oslo-massenvernichtungs-frieden,
    lauter FREUDSCHE VERSPRECHER,GELL?

    das geht so weit das es in ramalla 1200
    eingetragene NGO´s gibt die von EU (DEUTSCHLAND) geld leben, das
    sogar den bewohnern von
    hebron kürtzlich der kragen platzte und sie EU-NGO-Anarchisten aus der stadt prügelten weil diese gewalt erzeugen……

    da lobe ich mir die HAMAS; echte feinde sind
    nicht so schlimm wie falsche FREUNDE!

  23. #30 mike hammer (14. Mai 2014 23:14)

    da lobe ich mir die HAMAS; echte feinde sind nicht so schlimm wie falsche FREUNDE!

    Wahre Worte!

    Genau das war bestimmt nicht nur mein Empfinden als Elfi und Völki da mal wieder redeten, wie jedes Jahr gern dazu eingeladen und Bühnenprogramm und Standfläche deren anti-israelischen Jugendorganisationen gebend! 🙄 🙄 🙄

    Falsche Freunde eben! Linke unter sich?

    Das muss durchbrochen werden!

    Niemals war ein Linker ein Freund der Juden!

    Wann werden es die Juden lernen, das Besch(n)eidung nicht deren Heil ist? Um es mal (symbolisch) klar zu sagen!

    Linke werden der Bersch(n)eidung immer zustimmen, weil denen Menschenrechte am Arsch vorbei gehen. Das man aber für Kindesverstümmelung (jeder Erwachsene darf es ja freiwillig machen) man lieber sein Volk opfert ist mir ein Rätsel…

    Verzeihung. Bin wohl gerade wieder im falschen Thema… 🙁

  24. #31 WahrerSozialDemokrat

    es ist nicht auf „die deutschen“ gemünzt,
    ich meine wirklich die links-nomenklatura.
    ich habe heute wieder einen rentner beim
    flaschensammeln und mülleimer durchsuchen
    gesehen, sauber gekleidet und irgendwie
    den blickkontakt meidend, weist schon.
    es gibt mir jedes mal einen stich
    wenn ich das sehe und dann
    finanziert man terrorbanden. 🙁

  25. #31 WahrerSozialDemokrat

    wir lernen, es ist leichter einen
    juden aus dem getto zu bringen
    als das getto aus dem juden.
    israel ist für uns freiheit und menschenrechte.
    davor, vor 66 jahren, waren wir knappe 2000
    jahre rechtlos, das maulaufreissen ist
    nicht die stärke unserer representanten und
    onkels hier, meine das maulaufreissen
    GEGEN DIE N O M E N K L A T U R A.
    wir sind nicht perfekt, garnicht,
    aber man arbeitet an sich,
    tag für tag.
    gute nacht, danke fürs video. 😉

  26. #32 mike hammer (14. Mai 2014 23:37)

    JA!

    Es schmerzt ohne Ende!

    Wir können den Schmerz nicht mehr verdrängen, deswegen sind wir frei und wollen Linderung!

    Die anderen erleiden jeden Tag ihren Schmerz und sind unfrei und schlagen wild umsich!

  27. #33 mike hammer (14. Mai 2014 23:45)

    Die Juden müssen aus der Sozialisten-Falle endlich raus!

    Die Christen aber auch!

    Die Deutschen sowieso und am besten gemeinsam!

    Und die Welt und da sind wir dann beim Islam, eine reine sozialistische Ideologie mit religiösen Anstrich noch viel mehr!

Comments are closed.