ittalien_flüchtlingeDie italienische Regierung hat damit gedroht, Asylsuchende ohne Verfahren in andere EU-Länder weiterziehen zu lassen. „Entweder Europa unterstützt uns dabei, oder wir werden die auf Sizilien gelandeten Flüchtlinge frei in andere europäische Länder ziehen lassen, wie sie es meistens wünschen“, sagte Innenminister Angelino Alfano. Er forderte die Aufhebung der sogenannten Drittstaatenklausel, wonach Asylbewerber ihren Antrag in dem EU-Land stellen müssen, das sie als erstes betreten haben.

Dies berichten mehrere Zeitungen! Der Witz dabei ist, daß das natürlich schon längst der Fall ist, auch zu Berlusconis Zeiten ließen die Behörden alle weiter nach Norden ziehen – in die Schweiz, nach Frankreich und in das bekannte germanische Land, wo auf Kosten der Einheimischen Milch und Honig für die ganze Welt fließen und wegen Hitler jeder ausländische Verbrecher heute einen Heiligenstatus genießt.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Man kann über die „Drittstaatenklausel“ und Italien usw. denken wie man will, aber sie ist, wie vieles in der EUdSSR, verlogen und nicht praktikabel.

    Vor allem, weil es sich bei den Illegalen zu 99,x% NICHT um „Asylanten“ handelt.

  2. Wäre das hier ein unabhängiger Kontinent , wären diese ganzen Kreaturen schon längst wieder da, wo sie hin gehören. Da wir das nicht sind, geht der Irrsinn ist zur Explosion weiter. Dank an unsere amerikanischen “ Freunde „.

  3. „Entweder Europa unterstützt uns dabei, oder wir werden die auf Sizilien gelandeten Flüchtlinge frei in andere europäische Länder ziehen lassen, wie sie es meistens wünschen“

    Absolut nachvollziehbar!

    Was wir im „bunten“ Irrland Deutschland noch ganz arg brauchen ist ein ungebremster Ansturm von Scheinasylanten und Asylbetrüger. Das macht nach der irren Multi-Kulti-Ideologie unser Land so schön bunt und vielfältig!

    Die Kommunen müssen endlich unter dem Massenansturm von Asylbetrüger Bankrott und Zahlungsunfähig werden und unser Sozialsysteme müssen endgültig zusammenbrechen. Der Wohnungsmarkt muss kollabieren und unser Gesundheitswesen muss endlich seine Arbeit einstellen. Die Grundstückpreise müssen in der Umgebung von Asyl-Kriminal-Hot-Spots in den Keller rutschen und die Häuser der rotgrünen Irren müssen neben Asylantenheime unverkäuflich werden.

    Jeder Gutmenschen sollte eine Scheinasylanten-Camp vor der eigenen Haustüre haben um seine irre Multi-Kulti-Irren-Ideologie in vollen Zügen genießen zu können.

    Erst wenn jeder rotgrüne Spinner persönlich vom Massenansturm von Scheinasylanten betroffen ist wird sich etwas ändern.

    Deshalb: Alle Asylbetrüger rein nach Deutschland! 😉

  4. Das sind Illegale Einwanderer und keine Asylanten!!! Erkennungsdienstlich behandeln (volles Programm, Fingerabdrücke, DNA, Retina) und ab nach Hause. Wir brauchen sie nicht und keiner hat sie gerufen …

  5. Wieso trägt der Italiener einen Mundschutz?

    Ansonsten gilt doch, heute in Lampedusa – morgen am Münchner-, Kölner-, Hamburger- und Berliner-HbF.

    Oder kommen die alle per Boot über die Nord- oder Ostsee.

    Im Übrigen: die Geschichte hält ja die Sklavenverschiffung früher für ein Verbrechen. Die heutigen wären sicher dankbar für eine kostenlose Überfahrt. Aber leider gibts den Service nicht mehr…..

  6. Ich verstehe die Italiener.
    Die werden von der EUDSSR völlig im Stich gelassen, was die Lampedusa WIRTSCHAFTS-Flüchtlinge betrifft.
    Ich würde genauso handeln, wäre ich Italiener 😆
    Hoffentlich bleiben die nicht alle in der Schweiz, sondern reisen z.B. nach Schweden weiter.
    Aber die wollen ziemlich sicher nach Deutschland…. hat sich sicher herumgesprochen, dass man in Deutschland sofortige Hilfe bekommt (Hartz IV z.B.)

    Armes Deutschland 🙁

  7. #10 Simbo (15. Mai 2014 19:57)

    Ja, die Neger-Pipeline läuft tatsächlich von Italien bis Skandinavien:

    50 Flüchtlinge in einer Woche auf Vogelfluglinie gestoppt

    Die Bundespolizei hat am Wochenende in Lübeck und Puttgarden insgesamt 30 Flüchtlinge in Zügen aufgegriffen. Die Fahrt einer Gruppe von Menschen aus Syrien, Eritrea und Palästina, die am Samstag in einem ICE auf der Linie Hamburg-Kopenhagen unterwegs war, beendete die Bundespolizei in Lübeck, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Am Fährhafen Puttgarden nahmen die Beamten dann am Sonntag sieben Eritreer, die auf dem Weg nach Skandinavien waren, aus dem Zug. Damit summiert sich die Zahl der Flüchtlinge auf der sogenannten Vogelfluglinie zwischen Lübeck und Puttgarden innerhalb von einer Woche auf 50 Menschen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

    http://www.zeit.de/hamburg/aktuell/2014-05/11/fluechtlinge-50-fluechtlinge-innerhalb-voneinerwoche-auf-vogelfluglinie-gestoppt-11143003

  8. Nett ^^ Mädels bald dürft ihr wieder mit nem Keuschheitsgürtel rumrennen, außer die , die auf’s exotische stehen , wie unsere 8 Antifantenschlampen 😉

    Aber denkt dran hohe Infektionsrate beim vögeln und da ist nix mit Emanzipation , außer ob ihr links oder rechts eine geknallt bekommen wollt , wenn sie noch nicht zu besoffen sind zum fragen und tiefsinnige lange Gespräche sind mit nem IQ von 59-65 (im Schnitt , die guten werden nämlich in Afrika ihren Reibach machen) auch nicht drinne. Von einem Verständnis der Gesetzeslage mal ganz ab.

    Oder seht ihr das anders ?

  9. Die Italiener kann ich schon verstehen, die fühlen sich ziemlich allein gelassen.
    Man sollte diese „Flüchtlinge“ vielleicht mal in den EU-Protzburgen in Brüssel und Strassburg unterbringen. Die Zweitwohnungen der EÜ-Politiker dort wären auch noch nutzbar. Vielleicht begänne dann ein Umdenken.

  10. Sollen sie sie nach Schweden schicken. Aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer können die Politiker hier gar nicht genug davon kriegen. Aber was die Regierung hier ihren eigenen Leuten zumutet, das kann und wird in diesem bislang so vollkommen friedfertigen Land nicht mehr ewig lange gutgehen. Wie schon mehrfach praktiziert, werden schon wieder 100 Asylanten in ein 100-Seelen-Dorf in Nordschweden verpflanzt, natürlich wohlweislich ohne die Bürger vorher zu informieren: http://www.friatider.se/hundra-asyls-kare-till-norrl-ndsk (auf schwedisch, Google Translate)

  11. #9 Woolloomooloo (15. Mai 2014 19:53)
    „Wieso trägt der Italiener einen Mundschutz?“

    Weil ein Lampedusling zu ihm gesagt hat:
    „Alder, hab ich Ebola, lass mich durch nach Doitschelan oder ich hust‘ dich an!“ 😈

    Schon aus gesundheitlichen Gründen sollten diese Burschen für ein paar Monate in ein Quarantänelager interniert werden.
    Außer der Islampest drohen Europa noch weitere Seuchen.

  12. Ich glaube, ein großer Teil davon zieht nach Köln weiter. Ich sehe jeden Tag mehr Neger in der Stadt.
    Was besonders traurig ist, wenn ich z.B. dann gegen Abend einen Neger mit einem kleinen Köfferchen auf einer Parkbank sitzen sehe. Ich denke mir dann, daß er nicht weiß, wo er die Nacht verbringen kann.

    Das ist meine ganz persönliche Meinung. An diesem Vorschlag ist sicher noch einiges verbesserungsfähig, aber der jetzige Zustand kann nicht so bleiben!

    Daran hat die linke Asyllobby schuld und die Parteien von SPD, CDU, FDP, umbenannte PDS und besonders die Grünen. Die sind schuld daran, daß diese armen Menschen entwurzelt werden, von ihren Angehörigen getrennt werden, danach die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer überleben und dann ein menschenunwürdiges Leben hier fristen müssen. Manche werden dann aus der blanken Not heraus zu Dieben, weil es ihnen ums Überleben geht.

    Das sind Zustände, die man nicht länger dulden sollte. Italien sollte dazu ermutigt werden, diese Menschen aus Lampedusa mit einem guten Proviant auszustatten, ihnen ein Zehrgeld in einer gewissen Höhe mitzugeben (finanziert aus EU-Mitteln) und sie dann mit einem seetüchtigen Schiff sicher zurück an das afrikanische Ufer zu bringen.

    Sowas würde sich herumsprechen und der Ansturm auf Lampedusa würde zunächst nachlassen und letztendlich ganz aufhören. Und die jungen kräftigen leistungsfähigen und wahrscheinlich auch leistungswilligen Männer könnten daran mitarbeiten, ihr eigenes Land auf Vordermann zu bringen.

    Die Probleme dieser Migranten müssen in der Heimat gelöst werden! Von mir aus gerne mit unserer Hilfe, aber nicht in Deutschland!

  13. RICHTIG – Asylbetrüger und illegale Einwanderer aufs Schiff nehmen. Boote und Schiffe versenken.

    Mit dem Schiff die Leute nach Afrika fahren.

    Ganz sauber. Ganz einfach.

    Und die Schlepperbanden drakonisch bestrafen.

    (man wird ja wohl noch träumen dürfen. Aber die machen alle Werbung für die Front National und Marine LePen.

  14. Und die jungen kräftigen leistungsfähigen und wahrscheinlich auch leistungswilligen Männer könnten daran mitarbeiten, ihr eigenes Land auf Vordermann zu bringen.

    Träumer. Ohne Bildung und/oder Fachkenntnisse wird das nichts werden. Jeder Euro der in die afrikanischen Failed-States gebuttert wird fehlt uns hier. Und nein Europa ist nicht dafür verantwortlich, dass die Afrikaner sich vermehren wie „Karnickel“. Das geht komplett auf die Kappe der Guten die „kostenlos“ (zahlen ja eh die Europäer dafür) Medikamente liefern … kurz gesagt … die Neger bumsen zu viel und zu produktiv …

  15. Dass Italien diese Drohung wahr werden lässt, ist ohnehin nur eine Frage der Zeit.
    Mit Sicherheit wird dann das größere Problem die Signalwirkung, die davon ausgeht, weil damit sämtliche Dämme brechen werden.

  16. Ein Bericht zum Ärgern. Aufmacherfoto: Negerkinder grüßen mit ordinären Kriminellen-Gesten

    Dann Hurra: Die eingeflogenen kranken Angolaner belegen deutsche Krankenhausplätze:

    Mario wird jetzt, so schnell ein Platz zu finden ist, in einer Klinik stationär behandelt.

    Wehe, jemand schreibt was über kohlschwarze Neger. Aber das geht:

    die Krankenschwestern haben blonde Haare, und ihre Gesichter sind so hell wie die Kacheln im Badezimmer.

    Auch toll: Das „Friedensdorf“ (in dem auch Afghanen und der Rest der 3. Welt behandelt wird) wird inzwischen zu einem Großteil von Japan finanziert und japanische Ärzte behandeln die nach Deutschland eingeflogenen Negerkinder. Was auf den ersten Blick gut scheint, ist es auf den zweiten nicht mehr: Wenn die Japaner von dem “Friedensdorf“ so beeindruckt waren: Warum übernehmen sie das nicht für Japan und behandeln in Japan eingeflogene Afrikaner in japanischen Friedensdörfern und japanischen Krankenhäusern? Muß sich das alles wieder in Deutschland abspielen? Die werden genesen zwar wieder in ihre Heimat ausgeflogen, aber muß das sein?

    Mein Verständnis für solche Initiativen ist dank der unaufhaltsam hereinströmenden schwarzen Massen und immer dreisteren Forderungen von einst sehr hoch auf null zurückgegangen. Denn auch diese Kinder werden zu Hause von Europa schwärmen und die nächsten Dörfer werden sich auf den Wag machen.

    http://www.derwesten.de/region/70-kinder-aus-angola-im-friedensdorf-angekommen-id9334593.html

    Das Friedensdorf für „friedenspädagogische Arbeit“:

    http://www.friedensdorf.de/

  17. #17 Oxenstierna (15. Mai 2014 20:04)

    In fast allen Punkten kann ich Ihnen zustimmen.
    Letztendlich in einem nicht: Weiterschicken würde ich die Leute in erster Linie nach Berlin.
    Da ist soviel Platz und Entgegenkommen . . .
    Es gibt massenhaft Schulen, die genügend Lebensraum bieten. Zehlendorf, Steglitz, Nikolassee und im Grunewald . . . ein Eldorado für die Fachkräfte! Also, ich meine, so gut 50.000 kann die Stadt locker monatlich verkraften. Immer her damit.

  18. Auch SAT1 nimmt offensichtlich an der Diffamierung der „AFD“ teil.
    Gerade in den Nachrichten wurden Wahlplakate eingeblendet.
    Das von der AFD, mit Lucke war mit dem „Untertitel“ „Vollidiot“ versehen worden.

    Als gäbe es kein unversehrtes Plakat der „AFD“.

  19. Laßt sie rein! Wir wollen noch mehr Asysbetrüger mit muslemischen Glaubens. Die passen alle so gut zu Deutchland. Vom IQ her betrachtet in jedem Fall zu den Deutschen die immer noch ruhig auf ihrer Couch sitzen und meinen, daß es egal ist was die Menschen glauben. Dies kann schnell zum tödlichen Irrtum werden. Wie es sich bei islamgeschwängerten im Kopf eben beinahe täglich zeigt: Menschen, die wegen ihres Glaubens nicht davor zurückzuschrecken Christen an Baukränen aufzuhängen oder ihnen die Kehle durchschneiden. Eben Menschen mit Koran im Kopf, die auch nicht davor zurückschrecken Schwangere Frauen zu töten!

    Wie, das ist pure HETZE? PI HETZT mal wieder? media-watch ist ein Hetzer?? NEEE!? Wenn wir hetzten, dann hetzt heute Fokus-Online ganz ordentlich. Glückwunsch an die Fokus-Online Redakteure. Habt ihr Euch heute mal wieder getraut? Hut ab! Ist heute mal wieder Tag der Wahrheit? Ist heute mal wieder die Erkenntnis durchgesickert, daß es doch sinnhafter ist die Wahrheit anzusprechen, als die „friedliche Kraft des ISLAM“, und die verbundenen Auswirkungen (die immer öfter tödlich enden…) immer unter den Teppich zu kehren. RESPEKT, zum heutigen Beitrag:

    Hinrichtung wegen Glaube – Schwangere Christin im Sudan zum Tode verurteilt

    Eine 27 Jahre alte Frau im Sudan soll wegen angeblicher „Gotteslästerung“ und ihres christlichen Glaubens hingerichtet werden. Ein Richter in Khartum verurteilte die Christin zum Tod durch Erhängen – sofern sie ihrem Glauben nicht abschwöre und zum Islam zurückkehre.

    Der Vater der Angeklagten ist ein Muslim, die Mutter Christin… Ist das nicht Irre!!

    Quelle:
    Focus-Online,

  20. #17 Oxenstierna (15. Mai 2014 20:04)

    Was besonders traurig ist, wenn ich z.B. dann gegen Abend einen Neger mit einem kleinen Köfferchen auf einer Parkbank sitzen sehe. Ich denke mir dann, daß er nicht weiß, wo er die Nacht verbringen kann.

    Das kann ich zu 100 Prozent nachvollziehen. Es ist ja das alte zivilisierte Angerührtsein. Es soll ja Hilfe geben und man wollte auch mal helfen. Da geht aber nur solange gut, solange es eine überschaubare, tatsächlich hilfsbedürftige Gruppe ist, der geholfen wird. Unser Staat war dafür auch mal ausgelegt.

    Wenn aber mitten im Frieden plötzlich alle Grenzen fallen und eine gigantische Völkerwanderung wilder Ethnien über Deutschland hereinbricht, die so nach und nach alle Ressourcen bindet und die Einheimischen an den Rand des Wahnsinns treibt, dann läuft das was gewaltig schief. Und irgendwann knallt es.

    Sowas trägt mit dazu bei: Erst besetzt das illegale eingewanderte Neger- und Arab-Gesindel illegal eine Schule (Schulen sind, wie schon der Name sagt, zum Unterrichten, nicht zum Wohnen und Duschen da) und jetzt motzt es rum, daß die Schule nur eine Dusche hat und ihnen ihr Hintern nicht von der Stadt hinterhergetragen wird. Gleichzeitig ergeht es sich in Deutschland-Beschimpfungen.

    „John F. Kennedy war drei Tage in Berlin und durfte sich Berliner nennen. Wir sind zwei Jahre hier und dürfen es nicht!“ Für diese Worte erntete Flüchtlingsaktivistin Mimi, die sich nur unter diesem Namen vorstellt, am Mittwoch in der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg bitteres Lachen und Beifall.

    Kennedy war auch nach drei Tagen wieder weg. Abgesehen davon war das ein PR-Satz seines Redenschreibers. Und außerdem war das ein Staatsbesuch. Ihr ungebetenes Gesindel hockt hier immer noch.

    „Deutschland fordert überall in der Welt die Einhaltung der Menschenrechte, aber im eigenen Land gelten sie nichts“,

    Dummes Zeug.

    beklagte ein Mann aus Ruanda. Die Flüchtlinge forderten, zusammenbleiben zu können und als Gruppe über den Paragraphen 23 des Aufenthaltsgesetzes ein Aufenthaltsrecht zu bekommen.

    Schon wieder der § 23. Der hier ausdrücklich nicht greift. Aber wenn man Negern einmal einen Floh ins Ohr setzt…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-nur-eine-dusche-fuer-220-personen/9894042.html

  21. #12 Babieca (15. Mai 2014 19:59)

    Was, die Flüchtlinge können neuerdings auch fliegen ? Na dann gute Nacht Europa.

    Die Vogelfluglinie kenne ich bis dato nur von den Zugvögeln: Störche, Stare, usw. usf.

    Man lernt nie aus. Ich werde das mal beobachten und schauen, ob ich ein paar N*ger fliegen sehe 😆

  22. Italien hat das Dublin II – Abkommen mitunterzeichnet. Ich bin aber auch dafür daß z.B. Deutschland an der ligurischen Küste mit ihren viele Buchten der italienischen Marine hilft.
    Ob jedoch die schlappe Truppe dazu in der Lage ist steht auf einem anderen Blatt 😉

    Voraussetzungen sind jedoch daß Italien seine Drohgebärde unterlässt und zusammen mit FRONTEX keine sog. „Flüchtlinge“ nach Europa holt sondern die Schlepperboote bereits vor der nordafrikanischen Küste sturmreif schiesst.

    Alternative wäre eine „One-way-to-Africa-“ Reederei zu gründen, welche die Neger ins Negerland zurückbefördert.
    Griechenland hat bestimmt noch ein paar unbeschäftigte olle Seelenverkäufer (Autofähren), die sich dafür eignen würden…

  23. #28 Powerboy (15. Mai 2014 20:27)
    Die Durchseuchung der Lampedusa-Neger mit Aids ist wirklich erschreckend.

    An alle hier mitlesenden Antifa-Kämpferinnen:

    Viel Spaß beim Neger-Poppen!

    Bei den Filmschaffenden der Pornoindustrie gibt es dafür entsprechende Fachbezeichnungen, wenn schwarz mit weiss kopuliert – wenn ich mich recht erinnre, soll es einen derartig gelagerten Übergriff in einem Berliner „Flüchtlingscamp“ gegeben haben, der in den Medien auf Sparflamme gekocht wurde und schnell wieder verschwand?

  24. OT
    für – PI, sollte zum Thema werden
    Skandal ! mit politischem Zündstoff vor Beginn von Plasberg Sendung mit Henryk M. Broder.
    Plasberg indoktrinierte Broder vor der Sendung wegen SPD Tagesgeldern von Martin Schulz, dieses Thema nicht während der live Sendung anzusprechen

    Quelle: Die Welt ( heute 19.54 uhr )

  25. #29 Simbo (15. Mai 2014 20:30)

    😆

    Aber die Vogelfluglinie wurde tatsächlich nach den Zugvögeln benannt: Es war die erste direkte, fast lineare Bahn- und Autobahnverbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen. Weil das an Luftlinie erinnerte und damit die Zugvögel (u.a. Kraniche, Gänse etc), die tatsächlich auf dieser Route nach Skandinavien ziehen, nannte man das ganze Vogelfluglinie. Samt Nebenstrecken und Fährverbindungen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfluglinie

  26. Italien – und auch wir- hätten sehr viel weniger illegale Eindringlinge, wenn die italienische Marine den gesunden Menschenverstand einschalten würde und die Eindringlinge nicht nach Europa, sondern nach Afrika zurückbringen würde. Es könnte alles so einfach sein.

  27. Nur eine Idee!

    Kaufen wir doch den Pleite-Griechen ein paar unbewohnte, aber fruchtbare Inseln ab, geben den „Flüchtlingen“ bäuerliche Werkzeuge und Saatgut, ein paar Hühner, Schafe u.s.w. und fertig ist!

    Nur seetaugliche Boote dürfen sie nicht haben!

    Den Griechen ist geholfen, wir sparen Unterhaltskosten, die Asylanten können bei uns keinen Ärger machen und „Friede, Freude, Eierkuchen.

    Ich Wette, die „Flüchtlingsquote“ singt um 99%!

  28. @ Babieca : Zur Vogelfluglinie in Ostholstein :

    Wie’s dort abgeht :
    Auf dem Weg von Deutschland ins gelobte Schweden ( das größte Weichei-Weiberland Europas, lässt jeden rein und Kohle gibt es obendrauf ) kontrolliert die Bundespolizei nur in den wenigen EC – Zügen zwischen Hamburg und Kopenhagen.

    Diese Kontrolle erfolgt auf Druck der dänischen Regierung, die zwar sozialdemokratisch aufgestellt sind aber auf die erzkonservative Danske Folkeparti ( DF ) Rücksicht nehmen müssen, da die dän. MPin Helle Thorning-Schmidt ( „Mrs. Gucci“ ) einer Minderheitenregierung vorsteht.

    Nicht kontrolliert durch die BuPol werden Neger auf dem Weg nach Kopenhagen in den stündlich verkehrenden Regionalbahnen im deutschen Binnenverkehr in Ostholstein. Kleine Triebwagen, die außerhalb der Saison nur schwach besetzt sind.

    In Puttgarden angekommen wandern die Neger dann über die Fußgängerbrücke auf die 1/2-stündlich verkehrenden Autofähren, welche meiner Beobachtung nach ebenfalls nicht kontrolliert werden außer wiederum beim Landgang in Rödbyhavn auf der dänischen Seite.

    Sog. „junge, minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge“, ( das sind die Härtesten ! )welche dort aufgegriffen werden, kommen ins Heim in Lensahn, wo sie von deutschen Hilfskräften von vorn bis hinten betütert werden.
    So gibt es dort z.B. einen privaten Shuttledienst ( = „Asyli-Taxi-Service“ analog zum ‚Mama-Taxi‘ )zwischen Lensahn und der Kreisstadt Eutin.
    Mit dem Autokraft – Linienbus dorthin fahren wäre voll unmenschlich, voll Nazi…

  29. Deutschland wird mit Afrikanern geflutet!
    90% gierige Männer fallen wie Heuschrecken in Europa ein!

    Wenn die deutsche Volksseele überkocht, dann gibt es Heulen und Zähnknirschen unter den Negern/Moslems. Denn dann fällt auch der nette Moslem von nebenan dem germanischen Furor zum Opfer.

    Wo gehobelt wird, fallen Späne!

    So ist das immer, wenn man zu spät Grenzen zieht, im Großen, wie im Kleinen!

    Wenn die verprügelte Ehefrau nie auszieht, dann vergiftet sie ihren Mann oder ersticht ihn, während er schläft.

  30. # 28

    der und die Neger sitzen bei uns abends auch im Park, alle haben ein kleines Köfferchen, wo die die Nacht unterkommen wissen die genau. Im Park passiert mit dem Köfferchen was anderes, das Köfferchen wandert von Hand zu Hand und ein dickes Kuvert wandert von Hand zu Hand zurück. Und der Neger steht auf und geht dahin wo er unterkommt…

  31. #18 Powerboy (15. Mai 2014 20:05)

    #9 Woolloomooloo (15. Mai 2014 19:53)

    Wieso trägt der Italiener einen Mundschutz?

    Wegen dem Mers-Virus, Ebola und außerdem sind ca. 90 Prozent der Lampedusa-Neger HIV positiv!

    Da gibt es für die Pharma-Industrie viel, sehr viel zu verdienen.

  32. @ #10 Simbo (15. Mai 2014 19:57)

    Italien ist selber schuld, warum rettet es die Abenteurer und Erpresser?

    Ist Italien die Nanny der Afrikaner?

    Die Afrikaner haben sich selbst in Gefahr begeben und wer sich in Gefahr begibt, kommt häufig um.

    Lampedusa-Schmarotzer zurückschiffen! Aber dalli!

  33. Die Italiener sagen das sie damit drohen gestrandete Wirtschaftsflüchtline in andere europäische Länder weiter ziehen zu lassen meinen damit aber konkret Harz 4
    Berlin, Hamburg und Heidelberg

  34. Ich verstehe die Italiener. Sie sollten aber die EU nicht damit erpressen, daß sie die Wirtschaftsflüchtlinge weiterziehen lassen.

    Die Regelung an dem Asylantrag im Ankunftsland ist schon in Ordnung, nun sollte aber die EU Italien ausreichend finanziell und logistisch unterstützen.

    Das gilt natürlich auch für die anderen Staaten mit EU-Außengrenze, z.B. Spanien. In den afrikanischen Enklaven geht es immer wieder sehr bunt zu: http://www.youtube.com/watch?v=T8h_e6qBwro

    Da bekommt man das kalte Grausen!

  35. Ich kann die Verärgerung der Italiener nur zu gut nachvollziehen; sind sie doch mit das erste Opfer der geradezu kriminellen Einwanderungspolitik „made by EU“, die den Kontinent mit üblicherweise wohlgenährten jungen Männern aus kulturfremden (i. d. Regel islamischen) Ländern um die Zwanzig fluten läßt.

    Die einzige Abhilfe ist, dem sofort und endgültig Einhalt zu gebieten, statt weiter Anreize zu bieten und kriminellen Schleusern und Menschenhändlern noch zuzuarbeiten. Da das mit Brüssel nicht geht, muß das ohne Brüssel vonstatten gehen. Das Problem sind also letztlich nicht einmal die Afrikaner oder andere aus ärmeren Ländern – die nutzen nur, was sich ihnen bietet -, sondern die Brüsseler Eurokratie an sich.

    Die Probleme der betreffenden Länder können nur in den betreffenden Ländern selbst gelöst werden.

  36. OT:
    Zwei junge Männer sollen gestanden haben, in die Garage Markus Kaarmas eingebrochen und Dope und Kreditkarten gestohlen zu haben. Das bedeutet, dass Saint Diren nicht schon mehrmals in die betreffende Garage gehoppt ist. Andernfalls wäre sein Ruf wohl recht ramponiert gewesen…

  37. @ #46 Abu Sheitan (15. Mai 2014 21:21)

    Sie brauchen den islamisch-herrenmenschlichen Dieb Diren Dede gar nicht in Schutz zu nehmen!

    Nicht in diese Garage mehrfach, aber zuvor, in der gleichen Nacht, schon in mehrere andere, wie sein Kumpel und Schmieresteher aus Lateinamerika erzählte.

  38. Geschäftsmodell:
    Private Rückführungs Firma gründen mit Ziel Hafen Afrika.
    Eu Staaten legen zusammen für die Kosten..

  39. #33 Babieca (15. Mai 2014 20:42)

    Apropos Vogelfluglinie – hast du inzwischen irgendwas über die Lachmöwen gehört / herausgefunden? Oder war das eine Ente und keine Möwe…

  40. Noch mal : In Süditalien funktioniert nichts.

    Ich war mal beruflich in Gioia Tauro als der neue Containerhafen dort gebaut wurde : Das ist pures Mafialand.

    Die Zentralregierung in Rom, welche das Dublin – II – Abkommen unterschrieben hat ( war es eventuell BerLUSTconi ? ) hat dort nichts zu melden und somit sind die Behörden vor Ort auf sich alleine gestellt.
    Was ein gewisses Verständnis für mich erweckt, daß die EU-Binnenländer ( ja, auch die Schweiz ) dort der Marine helfen müssen.

    Die sog. „Flüchtlinge“ müssen aber nach dem ‚Fangschuss‘ an die nordafrikanische Küste zurückverbracht werden. Es kann nicht angehen daß die italienische Marine und FRONTEX die Boote auch noch in den Schlepp nehmen.

  41. #50 Stefan Cel Mare (15. Mai 2014 21:37)

    Das einzige, was ich bisher zu hören bekam, sind merkwürdige Vorfälle am Rhein, wo sie glauben, daß sich die dort überwinternden Lachmöwen irgendwas aus Kläranlagen eingefangen haben, was sie ihr Gefiederfett kostet. Allgemein stochert man aber noch im Nebel und ergeht sich in Vermutungen. Hier war mal was darüber:

    http://www.welt.de/welt_print/regionales/article6684964/Nichts-zu-lachen.html

    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/moewensterben-bei-wiesbaden-klaeranlagen-unter-verdacht_13154428.htm

  42. Rund ein Viertel aller Asylanträge in der EU werden in Deutschland gestellt.
    Die „Drittstaatenklausel“ ist längst nicht mehr vorhanden!
    – wie so viele Verträge in Europa. Daher richtig wählen!!!
    Und auch mal einen Beschwerdebrief an den Abgeordneten seines Wahlkreises nach Berlin schicken.

  43. Letzte Woche – die Bundespolizei verhindert Asylgesuch in Dänemark.
    Im Raum Lübeck/Puttgarden wurden ca. 30 Migranten an der Einreise nach Dänemark gehindert.
    Begründung: Keine gültigen Papiere.
    Da muß sich niemand wundern, wenn Deutschland die meisten Armutseinwanderer aus Afrika, Nahost und anderswo zu verzeichnen hat.
    Es handelte sich um Migranten aus Eritea, Nahost und Syrien.
    Da sie aber schon durch mehrere andere Länder reisen mußten, um nach Deutschland zu gelangen, war man in diesen Transitländern wahrscheinlich froh, sie los zu werden und hat sie ungehindert nach Deutschland reisen lassen.
    Hier bekommen sie erst einmal eine Aufenthaltsgenehmigung – Geld und Unterkunft.
    „Irgendwo müssen sie ja unterkommen“ so der treuherzige Satz eines Bundespolizisten.

    Ich finde es aber witzig, daß solche Menschen an der AUSREISE gehindert werden. Es geht doch nichts über eine gute DDR-Schulung …..
    Motto: „“Hiergeblieben, Herr Asylant!“ ‚Wir brauchen Sie hier, um bestimmte Politik zu betreiben.
    Dänemark wird sich auf jeden Fall freuen.

    Es gibt ein Sprichwort: „Der denkt nicht weiter als ein Schwein scheißt“.

    Die bundesdeutsche Staatspresse schreibt stolz von einem „Schlag gegen Schlepperbanden“.

  44. Bei flüchtigem Drüberlesen hatte ich doch tatsächlich verstanden, dass Italien die „Flüchtlinge“ zurückschicken wolle. Geht doch, dachte ich. Endlich kommen sie zur Vernunft.

    Muss resigniert feststellen… nein, sie kommen nicht zu Vernunft. Könnte Europa nicht so eine Papua-Neuguinea-Lösung wie Australien aushandeln? Man bezahlt einen Staat wie Niger oder Tschad ordentlich, alle Asylanten werden grundsätzlich dorthin verlegt – und bei erfolgreicher Feststellung des Asylgesuchs wird dann dort auch Asyl gewährt.

  45. Besonders schlimm ist das wir Frontex-Einsätze bezahlen um die „Flüchtlinge“ auf hoher See zu retten.
    Ich bin aber sicher die Thematik ist noch etwas facettenreicher. Wir müssten alle Staaten, vom Herkunftsland bis zu unseren Bundesländern einerseits Hilfe anbieten und sie andererseits unter Druck setzen.

    – Keine Entwicklungshilfe, internationale Kredite, Waffenlieferungen, militärische Hilfe, Visa, … für Staaten die „Flüchtlinge“ einfach so nach Europa weiter reisen lassen und sie nicht zurück nehmen wollen.
    – Besonders arme Länder müssen von uns abgeschobene Personen gegen Geld aufnehmen, wir leisten keine Hilfe mehr wenn die ihr Geld auch so verdienen könnten.
    – Keinerlei Hilfen für EU-Staaten die nicht bei der Rückführung von Flüchtlingen kooperieren, die sie so schlecht unterbringen das deutsche Gerichte eine Abschiebung dorthin nicht erlauben, oder diese gar von Deutschland gar nicht zurück nehmen.
    – Bundesfinanzausgleich: Kein Geld für mehr Einwohner durch „Flüchtlinge“, kein Geld für Kommunen die besonders aufnahmewillig sind.

    Wurfzettel – Demokraten und Wutbürger aktivieren:
    https://www.mediafire.com/folder/6tqcgsf0ix3f6/Europawahl_2014

  46. Die italienische Regierung hat damit gedroht, Asylsuchende ohne Verfahren in andere EU-Länder weiterziehen zu lassen. „Entweder Europa unterstützt uns dabei, oder wir werden die auf Sizilien gelandeten Flüchtlinge frei in andere europäische Länder ziehen lassen, wie sie es meistens wünschen“, sagte Innenminister Angelino Alfano.
    ———————————-
    Unverschämt – wie immer.

    Dass die Italiener die Neger massenhaft in die BRD schicken mit 500 Euro in der Tasche ist schon ein alter Hut!

    Noch frecher ist, dass die BRD, und dahin kommen sie, noch mehr aufnehmen soll durch die italienische Erpressung.

    In der BRD kamen 2012 rund 945 Asylbewerber auf eine Million Einwohner, in Italien dagegen nur 260.
    Da zeigt sich, dass Italien überlastet ist mit Flüchtlingen, ein römisches Märchen ist.

    Und jetzt sollen noch mehr Moslems herkommen aus Syrien. Warum eigentlich?

    Sollen sie dort endlich anfangen mit dem Wiederaufbau. Schutt wegräumen, Steine klópfen und dann gehts los!

  47. # 55 piepspaps : Danke für Deine Schilderung im Raum Lübeck / Puttgarden, also in Puttgarden ( Insel Fehmarn ) an der Fähre nach Dänemark.

    Die BuPOL verhindert die Einreise nach Dänemark weil sie auf Druck der dänischen Behörden die Einreise verhindern muss !!!
    Wie sehr denen das auf den BuPol-Sack geht wird aus Deinem Beitrag deutlich („Irgendwo müssen sie ja unterkommen…“).

    Genau dies und die Hintergründe über die Situation auf der Vogelfluglinie habe ich in meinem Beitrag # 38 ( etwas weiter oben ) ausführlich beschrieben.

    Dazu muss man noch ergänzen daß die absolute Pleitestadt Lübeck von einem SPD – Sozi regiert wird und der Kreis Ostholstein – von dem hier geschrieben wird – die kreisfreie Stadt Lübeck nicht abkann sondern eher in das beschauliche Eutin oder gleich nach Hamburg orientiert ist.

    Prolog :
    Heute fuhr ein dreckiger Transporter aus Groß Wesenberg ( Kreis Storman, auch an der Strecke ) an mir vorbei. Insider wissen was und wie dort geschlachtet wird. Ganz offiziell.

  48. Welcome in Schmarotzistan my dearest Muslims, Jihadists and Boko Harams!
    Here in the land of milk and honey everything is for free for you.
    Ask and you will get.
    Also our virgins, daughters, sisters and wifes. Take our money to built your jamija (Moschee) and break our churches. No problem.
    We will like it on facebook later
    or you will feel free to cut our necks.
    Welcome in Schmarotzistan!

  49. #38, #60 gonger (15. Mai 2014 23:08)

    Danke für die ausführlichen Beschreibungen. Das trägt auch wesentlich dazu bei, daß das einst schöne, sichere Ostholstein zunehmend von ganz üblen arabischen und afrikanischen Rudeln bevölkert wird.

  50. #58 Thorben_Arminius

    Besonders schlimm ist das wir Frontex-Einsätze bezahlen um die “Flüchtlinge” auf hoher See zu retten.
    —————————

    Genau! Das ist eine bestens organisierte Form der Okkupation.

    Als Ghadaffi noch Chef war in Lybien, hat er die Bootfahrer in Lager gesteckt und wieder nach Hause geschickt. Die EU wollte ihm 50 Mio Euro zahlen dafür.

    Vielleicht haben ihn deshalb die Amis samt EU-Vasallen wegbombardiert und massakrieren lassen.

    Natürlich alles im Namen der Menschenrechte!
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/militaereinsatz-in-libyen-obama-genehmigt-cia-geheimkrieg/4007182.html

    Derzeit würde etwa die Hälfte der Luftangriffe von US-Piloten geflogen…
    In den kommenden Wochen wollten sich die USA aus der aktiven Rolle zurückziehen und stärker als Unterstützer anderer Streitkräfte in Erscheinung treten.

    Die Bomber kehren nach Hause zurück, aber die USA führen trotzdem weiter einen verdeckten Krieg gegen das libysche Regime: Laut einem Medienbericht unterstützt die Central Intelligence Agency (CIA) bereits seit Wochen mit verdeckten Aktionen die Gegner des libyschen Diktators Gaddafi.

    Jetzt herrschen dort solche Verbrecher wie Boko Haram.

  51. @ Babieca : Der Landkreis OH hat zur Zeit andere Probleme als Asylanten, die – bis auf das Beispiel Lensahn – dort nur durchreisen aber nicht beiben. Also noch geht das dort mit den Asylanten.
    By the way : Timmendorfer Strand / Niendorf a.d.O. haben nur eine muslimische Bürgermeisterin bekommen weil der Deutsche Vorgänger nichts machte !!!

    An der SH-Westküste ist das Problem ebenfalls nicht relevant : Die Grenze zu Dänemark besteht dort weitgehend aus Melorisations-Wegen und die Gegend nördlich des Hindenburgdamms ist extrem dünnbesiedelt und flach.
    Daher sieht man dort schon morgens wer abends zu Besuch kommt 😉

    Auf der neg-/Arriva – Bahn zwischen Niebüll und Esbjerg sind nur kleine LINT-Triebwagen unterwegs.
    Esbjerg ist kein Paradies für Asylanten. Jütland ist DF – Hochburg !!!

    Trotzdem sieht man dort ab und zu Grenzbeamte im Zug die wiederum aus DK gestellt werden.
    Also umgekehrt wie auf der Vogelfluglinie.

    Herrlich, wie das kleine Dänemark den Kieler MP-Glatzkopf ( als „Schlagloch-Soli-Befürworter“ bundesweit bekannt aus Film, Funk und Fernsehen ) sich von der dänischen Staatsregierung so vorführen lässt.

  52. Es ist eine gut arbeitende Maschinerie am Werk, die die Invasion durchführt.

    Schlepper holen die Invasoren, fahren aufs Meer und geben den Notruf ab.
    EU-Frontex / italienische Marine transportieren die Invasoren nach Italien und lassen sie dort frei.
    Kirchen / NGOs versorgen die Invasoren und helfen beim weitren Transport / Unterbringung.
    Die Invasoren verbreiten sich ungehindert in ganz Europa.
    EU und die nationalen Regierungen drücken beide Augen zu und / oder gewähren Asyl.

    Man kann den Eindruck nicht los werden, dass EUROPA GANZ GEZIELT ZERSTÖRT WIRD.

  53. In den Niederlanden gibt es jetzt große Aufregung sowie Debatten im Parlament, weil jetzt wöchentlich 1000 Eriträer eintreffen (die übrigens nirgendwo bei Ankuft in Europa registriert wurden), dazu auch noch Syrier.

    Falls dies so weiter geht, werden diese Asylsucher innnerhalb 2 Monaten in Zelten untergebracht werden müssen. Jetzt reichen alte Gefängnisse noch aus. Die Ost- und Südgrenzen werden deshalb strenger kontrolliert von der Militärpolizei

  54. @ Stekel, NL :
    Frage :
    Wie sehen die Kontrollen aus nach Osten ( Deutschland ) und Süden ( Belgien ) ?
    Kontrolliert dort die niederländische Polizei oder die Deutsche oder läuft das so wie oben beschrieben ( Vogelfluglinie ) ?

    Wir erfahren in Deutschland fast nichts was in den Niederlanden passiert außer das van Rutten wohl die gleiche Politik wie Merkel macht, d.h. ihr einfach folgt.

  55. #67 gonger (16. Mai 2014 00:19)

    Denke, die niederländische Militärpolizei kontrolliert jetzt im Süden sowie im Osten, denn diese extra Kontrollen sind vom EU eigentlich nicht gestattet, aber trotzdem… Die Eriträer treffen mit dem Zug bzw. Bus ein.
    Die Asylsucher werden von Schleppern eingeschleust, sie haben alle dieselbe Geschichte, denselben Euro-Betrag.

    Premier Rutte hat uns sehr enttäuscht, und folgt tatsächlich sehr oft Frau Merkel. Unsere Ökonomie ist ja sehr mit Deutschland verknöpft.

  56. @ Danke Stekel,
    über die Niederländer erfahren wir hier fast nichts im TV.
    Ich habe über 60 TV – Programme über Kabel.
    Kein ‚Holland‘

    Aber über Ukraine ( was geht mich das an was Merkel dort angereichtet hat ? ) Türken, Griechen …und Brüssel wird rund-um-die-Uhr berichtet.

    Meine niederländischen Arbeitskollegen in Rotterdam denken genauso : van Rutte macht alles was Merkel sagt.
    Was sagte einst Geert Wilders zu Frau Merkel im TV vor einigen Wochen : „Frau Merkel, Sie haben nicht Recht …“
    Super !
    Gruss an NL

  57. #69 gonger (16. Mai 2014 00:59)

    NL-Fernsehen ist m.E. ziemlich schlecht (d.h. alles mit linker Brille), also Sie vermissen nicht vieles. Habe hier über Kabel 6 deutsche Sender, sowie Belgien, Frankreich, England,Italien,Spanien,CNN,usw. Trotzdem ist es mühsam richtige (d.h. etwa neutrale) Nachrichten zu bekommen.

    Rutte ist eine Drehscheibe. Ihre Rotterdamer Kollegen haben Recht.
    Wilders ist in Debatten immer großartig.
    Gruß an De!

  58. #56 Babieca (15. Mai 2014 22:42)

    Abzuschiebender Somalier auf Kamikaze-Mission.

    Text aus Blöd:

    Es sind nur noch wenige Meter bis zum Flughafen, da kommt es zum Drama!

    – Das ist unschön , aber kein Drama . Eine Entführung von 300 Mädchen ist ein Drama … aber das war laut euch nur fies und irre, wenn schon Sensationsjournalismus betreibt.

    Nach BILD-Informationen gelingt es dem Afrikaner bei Tempo 100 die Seiten-Schiebetür aufzureißen – weil er NICHT mit Handschellen gefesselt ist!

    -Nein und wär er gefesselt gewesen , wäre es ein Drama der Misshandlung gewesen

    Nächster schlimmer Fauxpas: Offenbar haben die Beamten vergessen – wie in jedem Streifenwagen üblich – die Kindersicherung zu arretieren …

    -Gut aber durch welche Kriterien werden denn unsere Polizisten eingestellt und wer hat das zu verursachen ?

    Der 27-Jährige schlägt auf dem Asphalt auf, bleibt blutüberströmt liegen – Schädel-Hirn-Trauma. Er ringt in der Frankfurter Uni-Klinik um sein Leben …

    – Wer bei 100 kmh aus dem Auto jumpt auf Asphalt liegt , muss einen ziemlich „hohen“ IQ haben, wenn er denkt(besser glaubt, ihr wisst schon) das er das unbeschadet übersteht ^^
    Machen viele Leute aus Führungsposition auch, so just for fun, neuster Trend aus Somalia , nennt sich „extreme car and blacktop hopping“, man will ja nicht ganz so blöde zwecks trendsetting, darstehen.

    Fazit für mich: Das war wirklich mal eine Bereicherung

  59. „Südtirol-feindliches“ Video auf Youtube,
    das kommt dann dabei heraus, wenn man ungeprüft jeden Hans und Franz ins Land läßt.

    Die Freiheitlichen zeigen sich über das Video empört, weil bei dem Rap diese Jugendlichen über das Land und die Einheimischen herziehen würden. Für sie stellt das Video einen „Aufruf zur Gewalt“ dar. „Im Video hört unter anderem: Aufruf zur Zerstörung, Aufruf zur Gewalt, Mittelfinger gegen italienische Staatsbürger, Begriffe wie ‚bastardi‘, ‚teste di c….‘, ‚razzisti‘“, erklärt der Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker.

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/05/15/suedtirol-feindliches-video-auf-youtube.html

    https://www.youtube.com/watch?v=aJsfqPEwpAQ

  60. Ich kann die Italiener gut verstehen. Wenn sie versuchen, die Invasoren abzuwehren, dann kommen die Deutschen und verpflichten sie, das Meer abzusuchen und Boote schon kurz vor der afrikanischen Küste einzusammeln. Wenn sie die Invasorenmassen in Lagern unterbringen, dann kommen die Deutschen und verlangen eine bessere Behandlung der armen Hascherl. Wäre ich Italiener, dann würde ich die Leute auch nach Deutschland weiterziehen lassen – offensichtlich mag man sie dort ja und kann garnicht genug von ihnen bekommen.

    Wir sollten den Italienern absolut helfen. Und zwar bei Internierung und schnellstmöglicher Abschiebung.

  61. Vor Monaten noch wurden Schlepper-Boote nahe der afrikanischen Küste dorthin zurückgedrängt. Nach dem bekannten Bootsunfall bei Lampedusa und der Tränenrede von Martin Schulz die Wende (er präsentierte sich in einer Art Meditation und hörte die Schreie der Ertrinkenden):

    Italien wurde aus Brüssel unter Druck gesetzt und hat die Aufsammelaktion Mare Nostrum gestartet. Die Aufgesammelten kommen nach Italien, die meisten reisen dann nach Norden weiter.
    Schulz ist aussichtsreichster Spitzenkandidat und wird wohl danach EU Kommissonchef.

  62. #75 NahC (16. Mai 2014 09:00)

    Malmström hat ja gerade auch wieder die Klappe aufgerissen, nachdem letzte Wochen erneut so eine verrottete Sardinendose (die Neger hocken darin gepackt wie Sardinen) untergegangen ist:

    Insgesamt sollen etwa 400 Menschen an Bord des gekenterten Schiffes gewesen sein, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Rund 200 Menschen konnten nach dem Unglück zunächst in Sicherheit gebracht werden. (…)

    EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström zeigte sich „tief schockiert“ von der erneuten Katastrophe vor der Haustür der Europäischen Union. „Es ist die eindeutige Verantwortung aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union, jetzt konkrete Solidarität zu zeigen, um die Wiederholung solcher Tragödien zu vermeiden“, erklärte die Schwedin in Brüssel.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127929005/Neues-Fluechtlingsdrama-vor-der-Insel-Lampedusa.html

    Kleb‘ der dummen Kuh doch mal wer den Mund zu!

  63. Schon vor 30 Jahren haben Fachleute in Deutschland diese Entwicklung der Masseneinwanderung völlig sich selbst überlassener, ungelernter Menschen vorausgesagt. Es heißt zwar in Politikerkreisen, dass es sich um Fachkräfte handelt, aber die Verwendung der Begriffe für bestimmte Absichten sind in Politikerkreisen geschulte Mechanismen, um den tumben Bürger noch mehr zu verblöden.
    Die Politik hat die Interessen der Wirtschaft und der die Finanzmacht vertretenden Fachleute vorgezogen und deshalb haben wir Masseneinwanderung seit Jahren und eine völlig der fatalen Entwicklung hinterherlaufenden Gesetzgebung durch Dämmerzustnde, deren Trägheit bei wichtigen Entscheidungen zu dem Entschluss kommt, dass nur Masseneinwanderung und politisch-religiöse Ideologien in Deutschland den Friede erhalten werden.

    Daher erfolgt nichts. Wir sind nur noch Zuschauer. Erpressbar, entmündigt und enteignet.
    Wer käme auf die Idee in ein fremdes Land mittellos einzuwandern, und als erstes eine Familie zu gründen, deren Existenz dem Steuerzahler des Aufnahmelandes als Pflicht auferlegt wird? Soviel Ignoranz gegenüber den primitivsten Verhaltensregeln, der Pflicht für seine Versorgung selbstverantwortlich zu agieren, und damit die Versorgung der Familie zu gewährleisten, kann man aber von „Fachkräften“ nicht erwarten, weil die Prioritäten der Geschäfte auf einer anderen Ebene erledigt werden.

    Das Gefühl des Steuerzahlers, erpresst zu werden, ist vorhanden – nur, es besteht keine Chancengleichheit der Wehrhaftigkeit gegenüber dem Erpresser. Daher wird der Kampf um die Chancenlosigkeit des Steuerzahlers mit vehementer und ausdauernd gesteigerter Rücksichtslosigkeit weitergehen.

    Jeden Tag die Kopftucharmee, und seit Jahren schieben sie durch Deutschland, was ihnen ihre Erpressung sichert.

    Islam will dominate the world. Jeden Tag im Regierungsauftrag der Deutschen schieben sie was das Zeug hält. Wir betrachten die Szene und wissen was im Koran steht.

    Die Vorrangigkeit der ritualbezogenen und lehrinhaltlichen Forderungen politisch-religiöser Grundlagen des Islams ist ein vefassungswidriger Zustand in Deutschland.
    Politiker, die dies wissen, und nichts dagegen tun, als der Bevölkerung in Deutschland zu oktroyieren, dass wir dies der absoluten Religionsfreiheit und somit eingeschleusten konspirativen Ideologien schuldig sind, d.h. dass diese berechtigt sind diese Forderungen vorrangig aufgrund ihres „religiösen Status“ beanspruchen zu können, lügen.

  64. Italiener! Habt Geduld!

    In einigen Millionen Jahren können die Flüchtlinge Wohlstands-Locklinge trockenen Fußes nach Europa – wegen der Plattentektonik!

  65. #53 Babieca (15. Mai 2014 22:17)

    Das war aber im Juni 2013!

    Ich stelle einfach mal fest: das war eine Latrinenparole.

    „Meinen“ Lachmöwen geht es jedenfalls gut. Abgesehen davon, dass die Tauben einen billigen Trick gefunden haben, ihr Weissbrot zu stehlen.

  66. #80 Stefan Cel Mare (16. Mai 2014 18:44)

    Latrinenparole

    So sehe ich das auch. Hatte vergessen dazuzuschreiben, daß von dieser Meldung wahrscheinlich ein Bruchteil („krank“) hängengeblieben ist, der sich innerhalb eines Jahres per „stille Post“ in die Virengeschichte verwandelt hat.

Comments are closed.