navid_kermaniDer Bundesgauckler („Unser Land braucht Einwanderung“), war beleidigt: Weil Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bei Reden von Gauck die fehlende intellektuelle Tiefe angemahnt haben soll, hat dieser seine Rede im Bundestag zum Festakt zu 65 Jahren Grundgesetz abgesagt und feierte am Vortag eine eigene Grundgesetzfeier im Schloss Bellevue. Stattdessen sprach heute Morgen ein anderer „Vertreter des Grundgesetzes“, nämlich der 46-jährige, korangläubige Moslem Navid Kermani (Foto), seines Zeichens Schriftsteller und angeblich habilitierter Märchen-Orientalist, im Deutschen Bundestag.

(Von Verena B., Bonn)

Kermani freute sich über diese große Ehre und sagte vorab:

Zugleich sehe ich, welches politische Signal damit verbunden ist, dass jemand wie ich eine solche Festrede im Bundestag vor allen Verfassungsorganen halten soll, und das freut mich am allermeisten. Aber der Druck ist natürlich auch da, ganz klar, so vielen widerstreitenden, für sich legitimen und richtigen Erwartungen und Wahrnehmungen gerecht werden zu müssen.

Kermanis Rede, die sich bei oberflächlichem Hinhören nach einer Huldigung der im Grundgesetz festgeschriebenen deutschen Werte anhören soll, entpuppt sich als schallende Ohrfeige und Verhöhnung der Bürger dieses Landes. Als paradox empfindet es Kermani, dass „die Würde des Menschen unantastbar“ ist und gleichzeitig des Schutzes bedarf, nunmehr also zum Diener der Menschen wird, und zwar grundsätzlich aller Menschen! „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“ – die Juden, die Sinti und die Roma, die Homosexuellen, die Behinderten, überhaupt alle Randseiter, Andersgesinnten und Fremden und natürlich Mann und Frau. Vorher waren sie es nicht, jetzt mussten sie es per Gesetz sein – ein „schier unfassbarer Erfolg“ und ein „bemerkenswert schöner Text“. Die Würde des Menschen ist unantastbar sei ein „herrlicher deutscher Satz, so einfach, so schwierig, auf Anhieb einleuchtend.“

Die Flüchtlingsfrage hängt Kermani an Artikel 11 GG auf:

„Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet“ – der Satz war den Mitgliedern des Parlamentarischen Rats angesichts der Flüchtlingsnot und des Wohnungsmangels fast peinlich und gilt 65 Jahre später nicht nur im wiedervereinigten Deutschland, sondern im halben Europa. Der Bund kann „in die Beschränkungen seiner Hoheitsrechte einwilligen, die eine friedliche und dauerhafte Ordnung in Europa“ herbeiführen – das nahm, 1949!, ein vereinigtes Europa, ja: die Vereinigten Staaten von Europa voraus.“

Und dann noch das Diskriminierungsverbot, die Religionsfreiheit, die Freiheit von Kunst und Wissenschaft, die Meinungs- und die Versammlungsfreiheit, Glaubenssätze, bei denen es nicht sicher war, dass die Deutschen sie überhaupt hören wollten, da sich nur zwei Prozent der Menschen für die Bundesrepublik aussprachen.

Zum Glück hätten am Anfang der Bundesrepublik Politiker gestanden, die ihr Handeln nicht nach Umfragen, sondern nach ihren Überzeugungen ausgerichtet hätten, und heute wären die im Himmel Befindlichen sicher erstaunt, welche (abartigen) Wurzeln die Freiheit innerhalb der letzten 65 Jahre in Deutschland geschlagen hat. Und wahrscheinlich würden sie auch die Pointe (!) bemerken und zustimmend nicken, wenn heute ein Kind von Einwanderern an die Verkündung des Grundgesetzes erinnert, das noch dazu einer anderen als der Mehrheitsreligion (nämlich der Hassreligion des Islams) angehört. Es gebe nicht viele Staaten auf der Welt, in denen das möglich wäre (denn nur im Land der Vollidioten ist so etwas möglich, dachte der Redner, sagte es aber natürlich nicht laut).

Selbst in Deutschland wäre es noch vor gar nicht langer Zeit schwer vorstellbar gewesen, dass ein Deutscher die Festrede im Bundestag hält, der nicht nur deutsch ist. Das geschieht in der Tat sechs Jahre früher als gedacht, denn Ibrahim El-Zayat, Präsident der vom VS beobachteten Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V., (IGD) prophezeite ja erst für das Jahr 2020, dass es nicht unwahrscheinlich sei, wenn dann ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Moslem Bundeskanzler werde und im Bundesverfassungsgericht muslimische Richter säßen. „Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Umma und der Menschheit zur Verfügung zu stellen“, sagte er 1995. Der sich gemäßigt gebende El-Zayet ist auch Europa-Präsident der saudi-arabischen „Weltvereinigung Muslimischer Jugend (WAMY)“, deren Vertreter in den USA bis zum 11. September 2001 zwei Brüder von Osama bin Laden waren. Diese Aussage ließ Kermani wohlweislich unter den Tisch fallen und konnte sicher sein, dass die dummen Zuhörer diese Drohung gar nicht kannten.

Gleichzeitig versprach der fromme Moslem treuherzig:

Es wird keine 65 Jahre und nicht einmal 15 Jahre dauern, bis auch in Iran ein Christ, ein Jude, ein Zoroastrier oder ein Bahai wie selbstverständlich die Festrede in einem frei gewählten Parlament hält.

Kermani zeigte großes Verständnis dafür, dass der Bundesgaukler Hemmungen habe, von einem „guten Deutschland, das beste, das wir kennen“ zu sprechen. Man könne das Unbehagen, den Stolz auf das eigene Land auszusprechen, als typisch deutschen Selbsthass abtun und hätte doch genau den Grund übersehen, warum die BRD lebens- und sogar liebenswert geworden ist. Durch den Kniefall von Warschau hätte Deutschland seine Würde wiedergefunden. Hier habe einer Größe gezeigt, indem er seinen Stolz unterdrückte und Schuld auf sich nahm – noch dazu Schuld, für die er persönlich, als Gegner Hitlers und Exilant, am wenigsten verantwortlich war.

Für Kermani ist es das Deutschland, das er liebt, nicht das großsprecherische, nicht das kraftmeiernde (wie zum Beispiel die nationalistische Islamische Bruderschaft Milli Görüs, die Muslimbruderschaft, die rassistischen „Grauen Wölfe“ und die Religionsbehörde DITIB), nicht das Stolz-ein-Deutscher-zu-sein-Deutschland (so wie alle Deutsch-Türken stolz sind, Türken zu sein), nein, es sei vielmehr eine Nation, die über ihre Geschichte verzweifelt (so wie die Türkei verzweifelt über den Völkermord an den Armeniern ist), die bis hin zur Selbstanklage mit sich ringt und hadert, zugleich am eigenen Versagen gereift ist, die nie mehr den Prunk benötigt, ihre Verfassung bescheiden Grundgesetz nennt und den Fremden lieber eine Spur zu freundlich, zu arglos begegnet, als jemals wieder Fremdenfeindlichkeit, der Überheblichkeit zu verfallen.

Wenn häufig gesagt werde, dass die Deutschen endlich wieder ein normales und unverkrampftes Verhältnis zu ihrer Nation haben sollten, so sage er (der Moslem, der es wissen muss), dass es dieses unverkrampfte Verhältnis nie gab. Es gab einen übersteigerten, aggressiven Nationalismus und als gegenläufige Bewegung ein Plädoyer für Europa, eine Wendung ins Weltbürgertum. „Ein guter Deutscher kann kein Nationalist sein“, sagte Willy Brandt in seiner Nobelpreisrede voller Selbstbewusstsein. So sei Brandt der Vorläufer für mehr Offenheit für die Welt geworden. Dass Brandt in der Regierungserklärung vom Januar 1973 ferner sagte: „Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten“, erwähnte Moslem Kermani wohlweislich nicht.

Bei aller Sympathie für das Grundgesetz habe dieses allerdings auch gravierende Mängel und sei häufig zum Negativen geändert worden. Nicht nur sprachlich am schwersten wiege die Entstellung des Artikels 16a, wonach das Grundgesetz, das seine Offenheit auf ewig festgeschrieben zu haben schien, diejenigen aussperrt, die auf unsere Offenheit am dringlichsten angewiesen sind: die politisch Verfolgten! „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“ sei eine monströse und unverständliche Verordnung, die nur eins verbergen solle, nämlich dass Deutschland das Asylrecht als ein Grundrecht praktisch abgeschafft hat, obwohl es doch reich genug sei. Er hoffe, dass das GG spätestens bis zum 70. Jahrestag seiner Verkündung von diesem hässlichen, herzlosen Fleck gereinigt sei.

Weiterhin lobte Kermani die große Integrationsleistung Deutschlands, auch wenn es hier und dort an Anerkennung gegenüber der Gastarbeitergeneration fehlte, die so viel für Deutschland geleistet habe. Doch umgekehrt hätten vielleicht auch die Einwanderer nicht immer genügend deutlich gemacht, wie sehr sie die Freiheit etc. und natürlich die freie Religionsausübung schätzen.

Und dann Kermanis Schlussteil:

Und so möchte ich zum Schluß meiner Rede tatsächlich einmal in Stellvertretung sprechen und im Namen von – nein, nicht im Namen von allen Einwanderern, nicht im Namen von Djamaa Isu, der sich fast auf den Tag genau vor einem Jahr im Erstaufnahmelager Eisenhüttenstadt mit einem Gürtel erhängte, weil er ohne Prüfung seines Asylantrages in ein sogenanntes Drittland abgeschoben werden sollte, nicht im Namen von Mehmet Kubasik und den anderen Opfern des Nationalsozialistischen Untergrunds, die von den ermittelnden Behörden und den größten Zeitungen des Landes über Jahre als Kriminelle verleumdet wurden, nicht im Namen auch nur eines jüdischen Einwanderers oder Rückkehrers, der die Ermordung beinah seines ganzes Volkes niemals für bewältigt halten kann –, aber doch im Namen von vielen, von Millionen Menschen, im Namen der Gastarbeiter, die längst keine Gäste mehr sind, im Namen ihrer Kinder und Kindeskinder, die wie selbstverständlich mit zwei Kulturen und endlich auch zwei Pässen aufwachsen, im Namen meiner Schriftstellerkollegen, denen die deutsche Sprache ebenfalls ein Geschenk ist, im Namen der Fußballer, die in Brasilien alles für Deutschland geben werden, auch wenn sie die Nationalhymne nicht singen, im Namen auch der weniger Erfolgreichen, der Hilfsbedürftigen und sogar der Straffälligen, die gleichwohl genauso zu Deutschland gehören, im Namen zumal der Muslime, die in Deutschland Rechte genießen, die zu unserer Beschämung Christen in vielen islamischen Ländern heute verwehrt sind, im Namen also auch meiner Eltern und einer inzwischen sechsundzwanzigköpfigen Einwandererfamilie – möchte ich sagen und mich dabei auch wenigstens symbolisch verbeugen: Danke, Deutschland.

Was wohl Akif Pirincci von dieser Rede hält? Ihn hätten wir und sicher die meisten Deutschen heute lieber im bunten Bundestag gehört, aber wir werden ja nicht gefragt…

» Kermanis Rede im Wortlaut

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

118 KOMMENTARE

  1. Da die Alliierten noch das Kriegsrecht über Europa haben, sollten wir vielleicht mit denen einmal sprechen?
    Engländer und Belgier sitzen aber schon selber im braunen Sumpf.
    Muslim-Mönche dürfen im Bundestag keine Reden halten!

  2. Ein Affront gegen das Deutsche Volk und gegen ganz Deutschland. (Nur begreifen weite Teile des Landes sowie des Volkes das nicht mehr, weil sie jahrzehntelang desinformiert wurden)

  3. So weit sind wir nun schon, was kommt als nächstes, tritt der Bundesgauckler demnächst zum Islam über?

  4. ich muss immer an Taqiya danken, wenn ein frommer Moslem so schlau redet.

    Das liegt nicht an mir, liegt wohl am Islam. Leider.

  5. Die Deutschen lassen sich von einem Moslem belehren. Mein Gott, dieses Land ist wirklich verkommen.

  6. Deutschland BRDDR-Absurdistan
    ist i SS lamisiert,
    und schafft sich ab !!!

    Jede/er kann es sehen ! ! !

    Armes deutsches Volk.!

  7. Der Herr Kermani wird wohl Gaucks Nachfolger im Amte des Deutschen Bundespräsidenten.

    Ich denke, darauf haben sich heute CDU/CSU, SPD, LINKE und GRÜNE mit den Ländervertretern geeinigt.

    Ich reibe mir die Augen und freue mich, am Sonntag meine Stimme DAGEGEN abgeben zu können.

  8. hat man bei dieser erbärmlichen Gedenkveranstaltung auch an Daniel S. gedacht?

    Natürlich nicht!

    Er war ja „nur“ ein deutsches Opfer, für die interessieren sich unsere meist deutschfeindlichen Polit-Eliten eh nicht.

    Die gießen lieber Dreck über die Deutschen, das ist des BRD-Politikers Lieblingsbeschäftigung.

  9. warum hat man nicht nordkoreas kim il sung verpflichtet?

    war der etwa wieder einma

  10. ….im Namen also auch meiner Eltern und einer inzwischen sechsundzwanzigköpfigen Einwandererfamilie …….

    Jawohl, genau so läuft es ab!
    Noch Fragen?

  11. Unglaublich!
    Die,
    die das Grundgesetz verachten und
    mit Füßen treten,
    halten eine „“Rede““ zur
    Grundgesetzfeier im
    ?““ Bundestag „“?

    Ist das noch der Bundestag ? ? ?

    Was für ein Verrat am Volk ! ! !

    Unfassbar ! ! !

  12. war der etwa wieder einmal damit beschäftigt einen onkel bei lebendigem leibe an kampfhunde zu verfüttern?

  13. #2 Rettirzuerk Wesener

    Diese Rede wurde ja auch im amerikanischen Sektor von Berlin gehalte.

    Zur Erinnerung:
    Am 8.Juni 1990 teilten die drei Besatzer dem „Sehr geehrten Herrn Bundeskanzler“ mit:

    Die Haltung der drei Alliierten, „daß die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrechterhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, daß diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden, bleibt unverändert.“

    Der Flughafen Tegel liegt im französischen, das sogenannte Kanzleramt und der „Reichstag“ liegen im amerikanischen Sektor und diese dürfen von der BRD nicht regiert werden, da sie kein Bestandteil der BRD sind.
    WER in diesen Sektoren WAS reden darf ist LETZENDLICH Angelegenheit der Besatzer.

    Übrigens, deshalb kann Herr Snowden auch nicht nach Berlin kommen, die BRD darf ihm in den drei Sektoren nämlich kein Freies Geleit zusichern.

  14. Ich kanns nur wiederholen, die nach 1960 einsetzende planlose Masseneinwanderung ist die schlimmste Katastrophe die Deutschland/das deutsche Volk je heimgesucht hat.

  15. Warum hat Norbert Lammert nicht Dolly Dollar ans Rednerpult gebeten. Das hät die auch gebracht und zum Schluß hätte Lammert vielleicht mal anfassen dürfen.

  16. #3 sator arepo (23. Mai 2014 17:17)
    So weit sind wir nun schon, was kommt als nächstes, tritt der Bundesgauckler demnächst zum Islam über?

    Das wird einfacher gelöst, es wird einfach ein Moslem untertänigst gebeten dieses Amt zu übernehmen. Am Besten ein Imam. Unabhängig davon, ist auch die Konvertierung des jetzigen BP zum Islam nicht auszuschließen.

  17. ein iranischer moslem als festredner im buntestag?
    ist der auch standesgemäß mit baukran vorgefahren?

  18. Bevor der Wind im Lande sich drehen kann,wird jetzt aber noch mal richtig Gas gegeben,um den Bürgern Multikulti ins Hirn zu prügeln.

  19. Hat der Muezzin denn dem toleranten, selbstverleugnenden und heimatverräterischen Publikum auch was vorgejault?
    Wie übergroß doch der Steingötze Allah sei?
    Oder hat Herr Lammert keinen für diese Feier besorgt?

  20. Wir lassen Moslems unsere Festreden gestalten und warten eine Zeit lang ab. Regt sich kein Widerstand, machen wir einfach weiter.
    War das Juncker oder Gauck? :mrgreen:

  21. Die Frau des Süßholzrasplers navid Kermani ist ja Katajun Amirpur, die als stellvertretende Direktorin der “Akademie der Weltreligionen” in Hamburg die Hass-Ideologie Islam “lehrt” und wahrscheinlich diesen Schmanz des Gatten mitverfasst hat.
    Broder:
    “Herr Amirpur und andere hybride Existenzen”
    oder
    “Wahre Lügen”
    …Denn sie (Navid Kermanis Frau) hat sich darauf spezialisiert, die verlorene Ehre des Mullah-Regimes wiederherzustellen…
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wahre_luegen/

  22. #15 unrein

    Wenn ich die Rede richtig gedeutet habe, dann ist das gute Deutschland/deutsche Volk jenes, welches sich selbst aufgibt und sein Land dem Rest der Welt überlässt. Klar, dass dann alle begeistert sind.

  23. OT

    Zur Pressefreiheit in Deutschland.

    Schreiben bis zum Untergang!

    Denn Frankenberger kippt all jenen, welche beispielsweise mit der EU nichts mehr anfangen können, in seinen Artikeln einen Kübel Gullidreck ins Gesicht. Der Mann ist ein typisches Beispiel für die Politische Korrektheit in unseren »Qualitätsmedien«. Dummerweise wollen offenkundig immer weniger Bürger für solche »Qualitätsmedien« kein Geld mehr bezahlen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/schreiben-bis-zum-untergang-die-duestere-zukunft-der-qualitaetsmedien-.html

  24. Wie schlimm eigentlich alles schon geworden ist, zeigt einmal wieder dieses Beispiel eines Türken, der uns im Parlament sagen will, was wir zu tun haben! Wo sind wir hingekommen?? Man denke sich doch mal den Fall umgekehrt, ein Deutscher zeigt im türkischen parlament den Türken, wo es lang gehen soll. Undenkbar, der nächste Laternenpfahl wäre seiner!! Unsere politischen Instanzen müssen sauber bleiben! Punkt!

  25. Weil Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bei Reden von Gauck die fehlende intellektuelle Tiefe angemahnt haben soll,

    Eine Schwätzer, ein Gauckler halt … ohne jede Substanz.
    hat dieser seine Rede im Bundestag zum Festakt zu 65 Jahren Grundgesetz abgesagt und feierte am Vortag eine eigene Grundgesetzfeier im Schloss Bellevue.
    Und dann noch Beleidigt sein.

    Was wohl Akif Pirincci von dieser Rede hält?

    Das werden wir sehr bald wissen 🙂

    Ihn hätten wir und sicher die meisten Deutschen heute lieber im bunten Bundestag gehört …

    Nein hätten wir nicht. Bei solchen Anlässen braucht kann man nicht mit dem Vorschlaghammer rein. Es geht einfach nicht. Seht es einfach ein. Wir wollen ja unseren Akif nicht zensieren! 😉

  26. DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU EUROPA!!

    (ob Deutschland noch zu Europa gehört, fragen Sie bitte den Bundespräsidenten Ihres Vertrauens)

    :O

  27. #15 unrein

    Die Zeit wird momentan im Essener Hauptbahnhof angeboten wie sauer Bier…

    Es geht bergab…Bei den Zeugen Jehovas bleibt übrigens auch niemals jemand stehen, sind fast schon zu bewundern für ihre Selbstverleugnung, zumindsest sind sie hjarmlos.

  28. Warum ham se eigentlich nicht gleich den Erdogan reden lassen wo er doch schon mal da ist

  29. @ 14 BePe
    Trifft es auf den Punkt.
    Ein Mitglied einer konspirativen politisch-religiösen Vereinigung, deren Grundlage völlig grundgesetzwidrig die Kindererziehung mit einer Gewaltlehre in Deutschland betreibt, hält eine Rede im Deutschen Bundestag während der Grundgesetzfeier – irrenhausreif.
    @ 22 noreli
    Trifft es auf den Punkt.

  30. Ich habe einige Iraner in Frankfurt beruflich kennengelernt, alle auf der Flucht vor Khomeini nach Deutschland gekommen, viele Akademiker darunter, die dann als Postbote gearbeitet haben. Durch die Bank nette, gebildete ,sympatische Menschen! Eine Tragödie, daß dieses sympatische Volk nicht in der Lage ist, diese Pest zum Teufel zu schicken. Wir Deutsche waren übrigens auch auf die Hilfe von Amis und Russen abhängig, wird heute gerne verdrängt!

  31. Moslem hält Rede zur Grundgesetzfeier im Bundestag

    Sowas geht gar nicht!
    Was geht den Moslems unser Grundgesetz an???
    Das Grundgesetz ist ein Überbrückungsgesetz, welches nur Bestand haben sollte, bis die DEUTSCHEN Bürger eine gemeinsame Verfassung beschließen.

    1960 kam die ungebildeste Unterschicht der Türkei hier nach Deutschland und die Türkei war froh, diese Leute los zu sein.
    Somit hat Deutschland der Türkei, einen gigantischen Gefallen getan.
    Mit den intelligenzmäßig nicht gerade gesegneten Nachkommen von denen, haben wir Heute Probleme ohne Ende! Genetisch bedingt!!!

    Die können nur sagen:
    Hurensohn, Opfer und ähnlichen geistigen Müll!

  32. Was für ein lächerlicher Heuchler: er selber, seine „sechsundzwanzigköpfige Einwandererfamilie“ und alle ihre Gesinnungsgenossen.

    Takiya at it’s Best – heute aus ihrem Bundestag.

    Verstehe gar nicht, warum der verlogene Bundesgauckler ‚beleidigte Leberwurst‘ gespielt hat – wo er doch sonst so gerne auf derlei geschwätzigen Lügenpartys mit seinem Pastörchengrinsen abhängt?

  33. Es gibt friedliche Muslime, aber es gibt kein Friedlichen Islam.

    Ich will mein Land zurück
    Reconquista

  34. Wegen dieser Ekel-Rede dieses Taqiyya-Meisters Navid Kermani, mit iranischem und deutschem Paß, bin ich heute schon seit 10 Stunden aus der Spur:

    Freitag, 23. Mai 2014
    TRÄNEN im Bundestag
    ”Danke, Deutschland”

    Von Hubertus Volmer

    Als Festredner bei der Feierstunde zum 65. Jahrestag des Grundgesetzes spricht der Schriftsteller Navid Kermani über seine Liebe zu Deutschland, die aus viel Kritik besteht und aufwärmen der deutschen echten und erfundenen Sünden.

    Am Ende ist Volker Kauder ein bisschen verärgert. Peer STEINBRÜCK hat TRÄNEN in den Augen. Bei soviel Lob an Willy Brandt.

    +++Ist der Schreiberling Hubertus Volmer verkalkt, taub oder zu faul die freche Rede nochmals nachzulesen?+++

    Der Schriftsteller, Muslim und Orientalist Navid Kermani hatte zuvor im Bundestag die zentrale Ansprache bei der Feierstunde zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes gehalten.

    Und dabei das Grundgesetz und die Bundesrepublik in so hohen Tönen(Hä?) gelobt, dass einige Abgeordnete der Linkspartei gelegentlich Schwierigkeiten zu haben schienen, die Hände zum Applaus zusammenzuführen…
    http://www.n-tv.de/politik/Danke-Deutschland-article12887951.html
    Kermani redete mehrfach vom Himmel meinte garantiert seinen Allahhimmel, ohne es in Worten offen auszudrücken.

    Das linke Ex-DDR-Blatt, heute DuMont, Berliner-Zeitung ist voll entzückt und interviewte den moslemischen Fremdling vorab:
    Navid Kermani zum Grundgesetzjubiläum
    „Ich sehe das Signal“
    Do. 22. Mai 2014

    Die ARD ist auch begeistert:

    “”2009 machte er von sich Reden, als ihm der Hessische Kulturpreis zunächst zu, dann ab- und schließlich wieder zuerkannt worden. Grund für die zeitweilige Aberkennung war, dass sich Kardinal Karl Lehmann und der Protestant Peter Steinacker vorübergehend weigerten, die Auszeichnung gemeinsam mit ihm anzunehmen. Sie ärgerten sich über einen Artikel, in dem Kermani das christliche Kreuz als “Gotteslästerung” bezeichnet hatte…””
    tagesschau.de

    Ein Salafist ist wenigstens offen, während diese intellektuellen Taqiyya-Meister, vom Schlage eines Navid Kermani und seiner Frau Katajun Amirpur(!), einem Honig ums Maul schmieren, während sie längst schon die Mörder gedungen haben.

    Für Deutschland beklagt er aber eine “komplette Verdrängung des Religiösen, der Verantwortung vor etwas, was größer ist als wir”.

    +++Mondgötze ALLAH IST GRÖSSER und Scharia steht überm GG, GELL!
    http://www.tagesschau.de/inland/kermani104.html

    +++Aber was sprach der Iraner mit Doppelpaß tatsächlich? War da irgendwo Lob für Deutschland?

    +++Und wie kommt ein Fremdling dazu, gnädigerweise Lob an uns, die BRD und das GG zu spenden???

    Nun, Navid Kermani kackte auf Deutschland, verpackte die Scheiße in ein wenig Blümchenpapier – und STEIBRÜCK FLENNTE ERGRIFFEN!!!

    +++Jeder geringsten netten Bemerkung über uns, Deutschland und das GG ließ Kermani wütende Tiraden und Kritiksalven folgen!!!

    +++Kermani hat Deutsche, Deutschland und das GG überhaupt nur gelobt, damit er seine Kritik der Öffentlichkeit unterjubeln konnte!!!

    +++Ausgiebig erwähnte er, wie sich seine moslemische Sippe inzwischen vermehrte – nämlich wie die Karnickel, ergo Geburtendschihad.

    Hier möchte ich erinnern, daß Frau im Iran kaum noch Kinder bekommt:
    „“Bekamen die Iranerinnen in den 1980er Jahren im Schnitt knapp sieben Kinder, so sind es heute noch 1,8. Binnen einer Generation ist die Kinderzahl je Frau auf ein Viertel abgestürzt.““ (zeit.de, 14.02.2014)

  35. Habe heute bei einem Vortrag mit einigen Erschrecken hören können, das es immer noch viele „Persönlichkeiten“ davon im Glauben sind, das sich unsr Land in einem demokratisch-sozialem Zustand befindet. Denke das diese Persönlichkeiten ein ganz superböses Erwachen erleiden werden. Das diese auch noch indirekt die Merkel als gute Kanzlerin halten, ist doch fast ungeheuerlich. Dabei vie mir beim Vorbeifahren das risige Plakat der Merkel auf, auch das es eine Fehler hat, welches wahrscheinlich noch niemand bemerkt hatte aber noch vor dem Wahltag korrigiert werden sollte. Der fehler war nämlich das auf ihrer Bluse das FDJ-Emblem fehlte.

  36. Habe heute bei einem Vortrag mit einigen Erschrecken hören können, das es immer noch viele „Persönlichkeiten“ davon im Glauben sind, das sich unsr Land in einem demokratisch-sozialem Zustand befindet. Denke das diese Persönlichkeiten ein ganz superböses Erwachen erleiden werden. Das diese auch noch indirekt die Merkel als gute Kanzlerin halten, ist doch fast ungeheuerlich. Dabei viel mir beim Vorbeifahren das risige Plakat der Merkel auf, auch das es eine Fehler hat, welches wahrscheinlich noch niemand bemerkt hatte aber noch vor dem Wahltag korrigiert werden sollte. Der fehler war nämlich das auf ihrer Bluse das FDJ-Emblem fehlte.

  37. Als das Grundgesetz beschlossen wurde,speziell in Bezug Religionsfreiheit, haben die damaligen Gründer nicht gewusst, dass sich der tödliche Islam in Deutschland breit machen will!!!

  38. ÜBER DIE GATTIN DES

    MOSLEMISCHEN BUNTESTAGSREDNERS

    KATAJUN AMIRPUR

    Henryk M. Broder
    10.08.2008
    Jubelperser am Werk

    „“Vor ziemlich genau vier Jahren, am 15.8.2004, wurde in der iranischen Stadt Neka ein 16 Jahre altes Mädchen wegen “unkeuschen Verhaltens” durch Erhängen hingerichtet. Kurz darauf, am 26. August, erschien in der SZ ein Artikel von Katajun Amirpur(GATTIN DES NAVID KERMANI) über “Eine Hinrichtung, die weniger grausam sein soll”, in dem es u.a. hieß, die Steinigung sei “faktisch abgeschafft”, es habe “anderthalb Jahre lang keine Steinigung mehr in Iran gegeben”.

    Frau Amirpur zitierte namenlose iranische Menchenrechtler, die allein die Tatsache, “dass man darüber nachdenkt, die Steinigung durch andere Strafen zu ersetzen, als einen Schritt in die richtige Richtung” sehen – nämlich “als Abkehr vom angeblich unflexiblen Korsett des islamischen Rechts”…““
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jubelperser_am_werk/
    (BRODER HAT NOCH MEHR ARTIKEL ZU IHR)

    Der Sommer geht, Frau Amirpur kommt

    „“Kommenden Donnerstag wird im Rahmen der Berliner “Sommeruniversität gegen Antisemitismus” eine bekannte deutsche Iran-Expertin sprechen, Katajun Amirpur, die durch haarsträubende, ressentimentgeladene und das Regime verharmlosende Texte aufgefallen ist. Für ihren Vortrag im Rahmen der “Sommeruniversität gegen Antisemitismus” hat sie sich vor allem durch einen Aufsatz in der SZ qualifiziert, in dem sie überzeugend darlegte, dass Ahmadineschads Drohungen gegen Israel auf einem Übersetzungsfehler beruhen, dass er es gar nicht so gemeint hat, wie er missverstanden wurde…““
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_sommer_geht/

  39. Bei der Zeit wurde ich wieder mal gesperrt, weil ich die Wahrheit gesprochen habe. Mir reicht es wirklich. Ich bin bereit im Sinne des Grundgesetzes zu handeln.

  40. Super dann haben wir bald eine Burkaanordnung im Bundestag, freue mich so für die Frauen.

  41. @ #41 Equilibrius01 (23. Mai 2014 18:11)

    GAUCKLER SOLL WÄHREND DER FEIER FÜR DAS GG ANWESEND GEWESEN SEIN

    und somit hat er die Rede des Moslems auch gehört.

    Ich habe die bestimmt schon 5mal gelesen und je häufiger man sie liest, desto mehr erkennt man die Perfidie darin.

    Falls Kerami Deutschland, die Deutschen und das GG mal lobte, dann nur, weil er einen Aufhänger für Schmähkritik brauchte.

    Alleine dem Willy Brandt spendete Kerami Lob und trug für den und die Roten eine rote Krawatte.

    SPD, Linke, Grüne waren entzückt von der Rede und Steinbrück kämpfte mit den Tränen, so angerührt war er.

  42. Die Döner-Morde mussten natürlich auch untergebracht werden (das schlimmste Verbrechen seit dem Holocaust). Was sind wir doch für ein rassistisches Land! Wir sollten uns alle schämen! Wie konnte man nur den völlig absurden Verdacht haben, dass edle Türken etwas mit Kriminalität zu tun haben?! Dass sie gegenüber der Polizei lügen?! Oh, Herrenmenschen, wir bitten euch um Verzeihung.

  43. Wenn man denkt, man kann nicht mehr tiefer fallen, weil man den Tiefpunkt schon erreicht hat, dann fällt unseren Politikern immer wieder eine noch dümmere Idee ein. Dazu gehört die Rede eines Moslems zum Grundgesetz.

  44. GUDRUN EUSSNER

    „“Navid Kermani aus Versehen in einer Kirche

    Wenn Dr. phil. habil. Navid Kermani einmal nicht das Werk anderer ausschlachtet, um es gelinde auszudrücken, wie im Falle des Klassikers von Hellmut Ritter Das Meer der Seele geschehen, sondern ein eigenes Sujet findet, dann ist die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) so begeistert, daß sie es freudig abdruckt.

    Das soll nicht heißen, daß der Text nicht in die NZZ paßte, im Gegenteil, dieses ästhetisierende Geschwätz des Muslims ist durchaus auf Linie, die anderen Beiträge sind von ähnlicher Qualität. (1)

    Calamitas hat die Idee, navid kermani kreuz hessischer kulturpreis bei Google einzugeben.

    Das bringt 1 780 Angebote einer überwiegenden Anzahl empörter Deutscher und ihrer Medien über die klaren Worte des Karl Kardinal Lehmann, nicht gemeinsam mit Navid Kermani den Hessischen Kulturpreis entgegenzunehmen. (2)

    Kommentarlos akzeptieren die MSM, daß der Muslim Fuat Sezgin die Annahme eines Preises verweigert, den er gemeinsam mit Salomon Korn erhalten soll: Sezgin erklärte, sein Mitpreisträger Korn habe die Auseinandersetzung zwischen Israel und den Palästinensern im Gaza-Streifen so einseitig kommentiert, „dass es für seine politische Überzeugung und sein kulturelles Verständnis nicht hinnehmbar sei, den Preis mit ihm anzunehmen“, zitiert die Frankfurter Rundschau (FR) eine dpa-Meldung,

    eine analoge Entscheidung des Kardinals Lehmann auf Grund von Äußerungen des Navid Kermani aber wird mit Kritiken aus allen Redaktionen geahndet.

    Wenn ein Muslim nicht bereit ist, der Äußerungen eines Juden wegen mit diesem gemeinsam einen Preis anzunehmen, ist das für deutsche MSM ganz selbstverständlich.

    Nicht so, wenn ein Christ sich von einem Muslim zurückzieht. (3)

    http://www.eussner.net/artikel_2009-05-17_01-35-18.html

    ICH HÄTTE DA NOCH WAS,

    WITZ ÜBER LINKEN RASSISMUS:
    http://2.bp.blogspot.com/-Wz90M8O-nH8/UsRD9OC1MMI/AAAAAAAADto/E48FxU2O-p8/s1600/Kinderpsyche+heite.jpg

  45. Kermani ist kein Deutscher und hat uns deshalb auch im Bundestag keine Gardinenpredigten zu halten!

    Er beleidigt das deutsche Volk mit seinem Gefasel!

  46. #58 RDX

    Glaub mir, es wird noch viel tiefer gehen.

    Immer daran denken, wir leben im deutschfeindlichsten Land der Welt. Hier läuft doch offiziell alles nach dem Motto „Deutsches Volk verschwinde endlich“.

    Die Demütigungen und Beleidigungen werden noch drastisch zunehmen.

  47. Es ist völlig nebensächlich, was dieser Mann sagt. Dass rückgratlose Marionetten und Befehlsempfänger ihn überhaupt eingeladen haben, ist eine Demütigung für uns Deutsche im eigenen Land. Man will uns an den Rand drängen in unserem eigenen Land!

    Frechheit! Wir haben uns von Gästen nicht belehren zu lassen!
    Ich halte es mit der Aufschrift auf dem Reichstag: „Dem Deutschen Volke“

  48. #63 Schmied von Kochel

    Ach was, diese Aufschrift steht da nur noch, weil der Denkmalschutz das entfernen untersagt.

    Tatsächlich fühlen sich die BRD-PolitikerInnen ganz wem anders verpflichtet. Das deutsche Volk geht den BRD-PolitikerInnen am Ar… vorbei!

    Der Bevölkerung
    http://derbevoelkerung.de/

  49. Diese Rede ist ein Affront!

    Ein Heuchler sondergleichen. Das war doch der, der Kreuze als Gotteslästerung bezeichnet hat.

    Aber schlimmer sind alle diese Verräter im Bundestag, die es zugelassen haben, daß dieses U-Boot eine solche Rede hat halten dürfen.

    In der ZEIT überschlagen sich übrigens die Kommentatoren in Lob.

    Nein, das ist nicht mehr mein Land.

  50. #66 PetraWalters

    da wird ja auch gelöscht was das Zeug hält. Bei den Mainstreammedien sind doch nur noch Jubelperser erwünscht.

  51. #68 Midsummer

    und dann dieses Geschwätz vom Weltbürgertum, „Ein guter Deutscher kann kein Nationalist sein“ „brech“.

    Aber wir deutsche Weltbürger haben natürlich unsere Grenzen für politische/religiöse Nationalisten aus aller Welt zu öffnen, und wir sollen natürlich tolerant deren Treiben hinnehmen.

    Kann dem Typen mal einer sagen, dass es schon jetzt Millionen Immigranten in der BRD gibt, denen dieses Weltbürgertum am Ar… vorbei geht.

  52. Dem Recht auf Asyl wurde sein Inhalt, dem Artikel 16 seine Würde genommen.

    (Beifall – für was eigentlich?)

    Möge das Grundgesetz spätestens bis zum 70. Jahrestag seiner Verkündung von diesem hässlichen, herzlosen Fleck gereinigt sein, verehrte Abgeordnete.

    Ich sehe einen ganz anderen hässlichen Fleck, der hier entfernt gehört. Denn es ist genau diese Respektlosigkeit mit der sich ein Fremder erdreistet über unsere Gesetze, unsere Kultur und letztendlich über uns zu reden.

  53. „Und dann Kermanis Schlussteil:“

    DAS WAR ABER SEHR HARTER TOBAK

    ALLERDINGS für die vielen TAUSENDEN, von MOSLEMS ermordeten Deutschen. Von den zum Krüppeln geschlagenen, Raub und Vergewaltigt etc. mal ganz abgesehen.

  54. Kapitel „Taqiyyah(3:28, 16:106): der Heilige Betrug“ (Seite 56) „… Praktizierende Muslime kommen in den Westen und geben vor „Moderate“ zu sein.

    Sie werden ALLES sagen, was sie (der Westen) hören wollen, planen aber heimlich Ihre Zerstörung.

    Sie lächeln, sind freundlich und liebenswürdig; sie behaupten sogar patriotisch zu sein, jedoch ihr einziges Ziel ist, den Islam dominant(9:29-33, 8:39) zu machen.

    Sie reden den Vortrag, sind aber nicht bereit den Weg auch zu gehen. …“

        Lügen ist eine Strategie, um voran Islam heißt Taqiyyah oder „heiligen Täuschung.“ Unter Taqiyyah wird ein Muslim darf lügen und sagen, alles tun, um die Wolle über die Augen der Nicht-Muslime zu ziehen und sie zu täuschen.“ — Ali Sina, ex-Muslim

  55. @ #72 BePe (23. Mai 2014 19:32)

    „“…dieses Geschwätz vom Weltbürgertum, „Ein guter Deutscher kann kein Nationalist sein…““

    DIES HAT WILLY BRANDT GESAGT – Kermani hat nur zitiert und bei sich passend gemacht.

    WILLY BRANDT: „“Ich sage hier wie zuhause: Ein guter Deutscher kann kein Nationalist sein. Ein guter Deutscher weiss, dass er sich einer europäischen Bestimmung nicht versagen kann. Durch Europa kehrt Deutschland heim zu sich selbst und den aufbauenden Kräften seiner Geschichte. Unser Europa, aus der Erfahrung von Leiden und Scheitern geboren, ist der bindende Auftrag der Vernunft.““
    http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laureates/1971/brandt-lecture-t.html

  56. Hass, Hohn und Demütigung über das deutsche Volk.

    Was liegt da näher, als das vor „unseren“ Volkszertretern zu tun und die Demütigung im Staatsfunk jedem Bürger um die Ohren zu schlagen, der diesen Dummfunk noch einschaltet?

  57. Gleich der erste Kommentator im von #68 Midsummer verlinkten WELT-Artikel zum Thema lautet:

    Die Abgeordneten die den Saal verlassen haben, müssen wohl unter die Kategorie der Ewiggestrigen geführt werden, und sind wohl jene die die Wahrheit nicht hören können und nicht hören wollen, erbärmliches Verhalten

    Aber diesen Schwachfug haben andere Kommentatoren angemessen zerlegt.

  58. @51 Maria-Bernhardine,

    …danke für die konkreten Hinweise zu dieser Person…..

    Denke auch dass gerade H.M.Broder dazu auch noch einen lesenswerten Kommentar abgeben wird 🙂

  59. Das darf man alles nicht so eng sehen. Der Redner ist halt kein Deutscher gewesen. Na und? Dann weiß man wenigstens gleich, was man seinen Forderungen zum Asylrecht halten darf.

  60. Da gehen Dinge vor sich, die man überhaupt nicht mehr versteht.

    Der Bundespräsident ist formell vorübergehend abgesetzt (was nicht schlecht ist, noch besser wäre es, er wäre auf Dauer abgesetzt) und an seine Stelle tritt ein Muselmane, vorübergehend (aber in nicht allzu ferner Zukunft wahrscheinlich in unserer Deppenrepublik auf Dauer).

    Wir – nein, nicht wir, sondern die, die mehrheitlich vom deutschen Volk gewählt wurden – liefern unser Land freiwillig denen aus, die unsere Vorfahren noch erfolgreich verjagt haben, als sie unser Terrain zu erobern versuchten.

    Da kann man nur noch den Kopf schütteln und sich mit Grausen abwenden.

  61. Postfiliale im Märkischen Kreis.Kopftuch hinter der Briefwaage.Daneben ein dickes Buch.Auf meine Frage: Was ist das für ein Buch ? Antwort: Der Koran.Mein Päckchen geschnappt,und nix wie raus !
    Ein Satansbuch gehört nicht in eine Deutsche Postfiliale offen ausgelegt !

  62. „Wir, die Türken, haben Deutschland wieder aufgebaut.

    Wenn wir Deutschland nicht wieder aufgebaut hätten, würden die Deutschen noch heute auf ihren Trümmerbergen sitzen.

    Wer ein Land aufbaut, dem gehört es.“

    Doktrin der IGMG (Milli Görrüs), verkündet in der Moschee, verbrieft in einem Verfassungsschutzbericht der letzten Jahre.

    Ich wollte diesen Schwachsinn nicht glauben, wurde aber durch die wörtliche Konfrontation seitens eines Bückbeter-Moscheegängers persönlich damit konfrontiert. Seine Aussage war ernst gemeint im Zusammenhang mit seinem Spruch:“Deutschland ist unser Land“.

    Noch Fragen lieber Dummmichel – falls überhaupt hier guckst du?

  63. Solange sich Navid Kermani nicht öffentlich und glaubwürdig von Mohammed distanziert, ist alles Taqiyya, was der erzählt.

    Verehrt Navid Kermani den Faschisten Mohammed als Vorbild?
    Mohammed ist ein Rassist, Vergewaltiger, Massenmörder, Terrorist und Faschist.
    Personen, die einen Faschisten[1] verehren, gehören nicht in den Bundestag.
    Auch nicht nach Deutschland.

    Faschisten raus!

    —-
    [1] egal ob Stalin, Hitler oder Mohammed

  64. #50 pronewworld (23. Mai 2014 18:29)

    Als das Grundgesetz beschlossen wurde,speziell in Bezug Religionsfreiheit, haben die damaligen Gründer nicht gewusst, dass sich der tödliche Islam in Deutschland breit machen will!!!
    – – –
    Nee, die nicht.

  65. Der Moslem, Iraner, Fremdling Kermani…

    Entweder sind die Linken blöd oder sie sind masochistisch und brauchen den Zynismus und Spott eines arroganten Moslems namens Navid Kermani:

    Rede im Bundestag
    Danke, Navid Kermani!

    „“Der deutsch-iranische Schriftsteller hat im Bundestag eine ungeheure Rede gehalten, voller Liebe und Wut.

    Ein Fraktionsvize erträgt das nicht, Deutschland aber sehr wohl.
    Ein Kommentar von Lenz Jacobsen

    Am Ende, nachdem alles raus war und niemand geschont, schon gar nicht die Menschen, die hier vor ihm saßen, sagte er noch „Danke, Deutschland“ und verbeugte sich kurz.

    Da haben sie ihm laut und lange applaudiert im Bundestag, und nicht nur Peer Steinbrück hatte Tränen in den Augen.

    Dem Schriftsteller Navid Kermani, der Deutscher ist, aber auch Iraner, ist am heutigen Freitag eine wunderbar weiche und doch unnachgiebige, eine versöhnende und wütende Rede gelungen. (Hier zum Nachlesen.) In seiner Festrede zum 65. Jahrestag des Grundgesetzes hat er so ziemlich alle Regeln ignoriert, die bei solchen Anlässen gelten, und so genau den Ton getroffen, den dieser Anlass verdient hat. Kermani hat wuchtig geschimpft und ebenso wuchtig gelobt und gedankt. Er hat keine weichgespülte Rede gehalten, die niemandem wehtut in Deutschland, sondern eine erwachsene Rede für ein erwachsenes Land.

    Schande Flüchtlingspolitik

    Das ist brutal, aber es stimmt. Wie überhaupt der Zustand der deutschen Asyl- und Flüchtlingspolitik jede wuchtige Kritik verdient hat. Man kommt sich ja schon selbst langsam blöd dabei vor, immer wieder auf dessen Unmenschlichkeiten und Ungerechtigkeiten hinzuweisen, weil es so offensichtlich ist: Dass Deutschland nur 10.000 der Abermillionen syrischen Flüchtlinge aufnimmt, während die Nachbarländer sich, seit Jahren mittlerweile, man muss das so sagen, aufopfern, ohne laut zu klagen; dass in Deutschland so ziemlich jeder, der als Flüchtling herkommt, erst einmal eingesperrt wird; dass im Mittelmeer Tausende Menschen ertrinken, weil die Grenzen zur EU für sie zu hoch sind. Dass sich daran nichts, aber auch gar nichts ändert, ist eine Schande, die Kermani zu Recht jedem deutschen Abgeordneten heute ins Gesicht gerufen hat…

    Er hat seine Zuhörer und also das ganze Land mit Lob und mit Kritik geradezu überschüttet, er hat es nicht geschont, weil es nicht mehr geschont werden muss…““
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/kermani-bundestag-rede-grundgesetz-kommentar

    Nachdem ich bei Gudrun Eussner las, ging ich auf einen der Links mit dem widerlichen Aufsatz Kermanis über das Kruzifix.

    Er behauptet doch glatt, Christen würden das Leiden zelebrieren…

    Und dann guckt er mit Moslemaugen:
    Jesus sei gar nicht gestorben, sondern ein anderer für ihn…

    Auch drückt er seine Abscheu und seinen Spott über das Kreuz aus, wozu Eussner schrieb, daß Moslems lieber heute noch Menschen kreuzigen und dazu sage Kermani aber kein Wort…

    KERMANI, DER FALSCHE FUFFZIGER

    „“Kreuzen gegenüber bin ich prinzipiell negativ eingestellt. Nicht, dass ich die Menschen, die zum Kreuz beten, weniger respektiere als andere betende Menschen. Es ist kein Vorwurf. Es ist eine Absage.““

    Daß er manchmal in Kirchen gehe und dort beten würde, aber nicht in Richtung Kreuz:

    „“Für mich aber ist das Kreuz ein Symbol, das ich theologisch nicht akzeptieren kann, akzeptieren für mich, meine ich, für die Erziehung meiner Kinder. Andere mögen glauben, was immer sie wollen; ich weiss es ja nicht besser. Ich jedoch, wenn ich in der Kirche bete, was ich tue, gebe acht, niemals zum Kreuz zu beten.““

    D.h. Kermani versucht die Kirchen zu entweihen – katholische stehen ja meistens offen, wenn nicht gerade in einem Problembezirk – der Moslem Kermani geht also in Kirchenm murmelt dort sein Allahtrullallah-größer-als-der-Christengott-und-Mohammed-Vergötterungsgelaber und versucht Kirchen so für den Islam zu beanspruchen.

    „“Jesus leidet nicht, wie es die christliche Ideologie will, um Gott zu entlasten, Jesus klagt an: Nicht, warum hast du mich, nein, warum hast du uns verlassen?““

    Von „uns verlassen“ hörte ich noch nie und Jesus hat auch nicht gelitten, um Gott zu entlasten. Entweder weiß Kermani nichts übers Christentum, kennt nur die Lügen, die ihm der Islam flüsterte oder er macht sich lustig über Christen und verdreht absichtlich alles.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/warum-hast-du-uns-verlassen–guido-renis-kreuzigung-1.2195409

    Egal, wozu er spricht oder schreibt, er transportiert immer Kritik an den Nichtmoslems und zwar mit dem Trick, erst was Positives zu sagen, um in den folgenden Sätzen Kritik nachschieben zu können.

    +++Navid Kermani sagt gewissermaßen:

    „Diesen deutschen Eintopf liebe ich sehr, aber wenn ich nachdenke, mag ich ihn nicht so, wie er hier gekocht ist, die Kartoffeln sind zu weich, das Gemüse zu hart, das Fleisch zu zäh und Gewürze fehlen auch noch. Die Teller sind zu bunt, die Löffel zu klein und die Tischdecke zu spießig. Deutsche haben komische Tischsitten. Immerhin haben sie kein Schweinefleisch aufgetischt. Soviel Rücksicht auf einen Muslim ist mir fast peinlich. Aber bei Schweinefleischgeruch wäre mir schlecht geworden. Daher muß ich die deutschen Gastgeber loben. Soviel Rücksicht wäre nicht nötig gewesen. Danke, Hans und Marie!

    Das Dessert war sehr lecker, aber das Obst darin zu hart und zu sauer, die Schokoladensoße zu dünn und zu süß, die Desserschüsseln zu kitschig und die Löffel zu altmodisch. Danke, ich verbeuge mich vor der Köchin des Hauses!““

  66. #91 Maria-Bernhardine

    „Wie überhaupt der Zustand der deutschen Asyl- und Flüchtlingspolitik jede wuchtige Kritik verdient hat.“

    Deutschland nimmt Alle auf, die das Wort Asyl aussprechen, verzögert die Asylprozesse jahrelang hinaus und schiebt anschließend so gut wie Niemanden ab, auch wenn die Ablehnungsquote 98 % beträgt, weil es sich bei diesen um keine echten Flüchtlinge handelt. Das ist der fürcherliche Zustand.

  67. Ich muss mich nicht von einem zugewanderten Mohammedaner im Deutschen Bundestag über deutsche Geschichte, deutsche Zivilisation und deutsche Werte belehren lassen!

    Ein solcher Affront gegen ein ganzes Volk darf nicht ohne Konsequenzen bleiben. Mit Sicherheit steckt die Merkel mitsamt dem ganzen gleichgeschaltete Blockparteien-Gesindel hinter dieser Einladung.

    Hier sollte einem großen, kulturell hochstehenden, zivilisierten Volk symbolisch vorgeführt werden, dass es im eigenen Land nichts mehr zu melden hat.

    Man darf das nicht einfach so hinnehmen – das Maß ist übervoll!

  68. …watt ne kranke ***Gelöscht!*** ist das eigentlich ALLES??????
    Europa wird brennen!!!!….und Deutschland ist Löschmeister OHNE Wasser und FEUERLÖSCHER…….Leck mich an de TÄSCH….

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  69. Zitatsauszug Kermani:

    nicht im Namen auch nur eines jüdischen Einwanderers oder Rückkehrers, der die Ermordung beinah seines ganzes Volkes niemals für bewältigt halten kann –, aber doch im Namen von vielen, von Millionen Menschen, im Namen der Gastarbeiter, die längst keine Gäste mehr sind,

    Zitatsauszug Ende

    Lesen und denken sie bitte einfach was der muslimische Taqqia-Spezialist und überregionale „Spindoctor“ herausliess.
    Nein – nicht das was ein zur Höflichkeit „eingerauschtes Gehirn“ zu denken hat, sondern genau das an Judenfeindlichkeit, welche dieser Lügenbeutel dort im dt. Bundestag hinausliess.

    „Kontext, Kontext, Kontext“ …. das wollen Lügenhirnindoktrinierte weit gedreht sehen, doch in einem Gebiet, wo doch mehr wie nur „Reste“ der Bevölkerung klar denken können bedeuten zwei Bezugssatz, zwischen welchen „aber doch“ zu lesen ist genau das was diese beiden Worte verursachen.

    Zeigt dieses monströse Judenhassermonstrum an !

    Bringt die Entlarvung auf die Titelseiten der Bild ……..

    Und wer jetzt noch denkte Kermani wäre dies „unabsichtlich“ geschehen, der irrt und kennt den islamen Spott nicht, den solche gegen Juden und gegen in versiffter Höflichkeiten strotzdumme Deutsche über sich offensichtlich ergehen lassen „müssen“ …. denkt Kermani.

  70. Bald werden wir die ersten Suren im Bundestag hören und Allaaaaaaaaaaaaahu Akbar Gebrüll.

    Deutschland schafft sich für den Islam ab.

  71. Die heutige Rede von Herrn Kermani im Bundestag beweist endgültig, daß sich die gegenwärtigen ‚Parlamentarier‘ Vielem verpflichtet fühlen mögen, aber ganz gewiß nicht dem Deutschen Volke.

    Deshalb sollte die im Giebel des Reichstagsgebäudes angebrachte Inschrift ‚Dem Deutschen Volke‘ abmontiert und bis zu dem Tage treuhänderisch eingelagert werden, an dem ein wirkliches, sich allein den Interessen des deutschen Volkes verpflichtet fühlendes, deutsches Parlament seine Arbeit im Reichstagsgebäude aufnehmen wird !

  72. Ein Grundgesetz das schon längst von einer
    richtigen Verfassung abgelöst sein müßte.
    So war es vor gesehen, im Falle einer Wieder-
    vereinigung.
    Eine anmaßende Rede von einen Nichtdeutschen
    vor „versammelter Mannschaft“.

    Weit sind wir gekommen in diesen Land.

  73. „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ (GG)
    „Wie froh müssen wir sein, daß am Anfang der Bundesrepublik Politiker standen, die ihr Handeln nicht nach Umfragen, sondern nach ihren Überzeugungen ausrichteten.“
    (Navid Kermani)
    Das Volk darf wählen…
    Das Grundgesetz gehört wohl doch eher in den Bereich der Literatur; denn die Würde des deutschen Menschen kann damit nicht gemeint sein, sonst würden die Politiker das deutsche Volk nicht abschaffen können.
    Würde = Wert. In diesem Sinne war die Rede würdelos.
    Vielleicht kann der Deutsche seinen Wert bei der nächsten Wahl einfordern. Dann müssen ihm die Politiker auch Würde zugestehen.

  74. Im Übrigen steht zu befürchten, daß eine wahrhaft den Interessen des Deutschen Volkes verpflichtete Politik erst dann im Reichstagsgebäude wieder einziehen wird, wenn man die Entkernung des Gebäudes durch Norman Foster in den 90er, den entstellenden Wiederaufbau durch Paul Baumgarten in den 60er und die Zerstörungen durch Krieg und Brand in den 40er und 30er Jahren komplett rückgängig gemacht haben wird.

    Denn das Reichstagsgebäude von Paul Wallot war inklusive von originaler Kuppel, Fassadenschmuck und Innenausstattung ein Gesamtkunstwerk, dessen sukzessive Fragmentierung nicht ohne Einfluß auf den politischen Geist geblieben ist, der im Gebäude herrscht: Heute weht dort nämlich der gesichtslose Internationalismus durch die öden Gänge und die Hangar-artige Weite des Plenarsaals. Und nur diesem scheinen sich die heutigen Mandatsträger verpflichtet zu fühlen !

  75. @ #54 Maria-Bernhardine (23. Mai 2014 18:36)
    Danke für Ihr Feedback. Ich kann mir so etwas nicht anschauen, wenn ich diesen ewig grinsenden Bundesgauckler sehe, wird mir schwerst übel.

    Vielen Dank auch für die verlinkten Hinweise zu H.M.Broder mit Berichten zu der Frau von Kermani.
    Was für ein verlogenes Pack!
    Und eine solche Brut hält die zentrale Rede zum GG Deutschlands. In 10 oder 20 Jahren schlachten sie Jeden ab, der sich noch darauf beruft und sich nicht ihrer Scharia unterwirft.

  76. Sie(Dhimmis) waren heute alle da und hörten sich die unverschämte Festrede des iranischen Moslems(Herrenmenschen) mit Doppelpaß an:

    Der zu Tränen gerührte Steinbrück, Nahles, Merkel, Lammert, Gauck…

    „“Während der Rede des Schriftstellers Navid Kermani (46) verließen einige CDU-Abgeordnete – unter anderem CDU-Fraktionsvize Georg Nüßlein, demonstrativ den Saal!…

    +++Thomas Dörflinger (CDU) zu BILD: „Es war nicht angemessen, zu einem solchen Anlass der Bundesregierung vorzuwerfen, sie habe 1993 faktisch das Asylrecht abgeschafft.

    Man kann über den Asylkompromiss unterschiedlicher Meinung sein. Aber dieser Vorwurf gehört nicht in eine Festtagsrede zum Jubiläum des Grundgesetzes.“…““
    http://www.bild.de/politik/inland/gauck-joachim/eklat-bundestag-36101228.bild.html

    Bücher schreibt Kermani auch, z.B.:

    Navid Kermani
    „Wer ist wir? – Deutschland und seine Muslime“
    2009

    Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.04.2009

    „“Rupert Neudeck(!) scheint einverstanden zu sein mit Navid Kermanis Buch, aus dem er vor allem gelernt hat, dass man Fan des 1. FC Köln sein kann, egal ob man „mit Kölsch getauft wurde oder Mekka-Wasser“…

    Dass dieser sich nicht auf den Islam als alleiniges Identitätsmerkmal festschreiben lassen will, findet Neudeck offenbar ebenso verständlich wie Kermanis Ansicht, dass deutsche Politiker für den vier Jahre unschuldig in Guantanamo festgehaltenen Bremer Murat Kurnaz verantwortlich waren, auch wenn er einen türkischen Pass hat.““

    Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.2009

    „“Karen Krüger ist völlig einverstanden mit Navid Kermanis Abrechnung mit eindimensionalen Vorstellungsbildern zum Islam…

    Die Entstehung von Parallelgesellschaften hingegen hat vor allem soziale Gründe, meint der Autor, und da gibt ihm die Rezensentin völlig recht.

    Demgegenüber sei es gerade die Abstempelung der Muslime zu einem gewalttätigen Kollektiv, die ein Gefühl von Unzugehörigkeit hervorrufe und damit die befürchtete Abschottung erst erzeuge…““(WIR „KUFFAR“ SEIEN SCHULD, GELL!)
    (perlentaucher.de)

    AMAZON:

    „“…sondern er liefert dem Leser wichtige Einblicke in den Islam überhaupt. Ernüchternd ist, wenn er etwa schreibt, wie desolat der Zustand des Islam ist:

    „Wie katastrophal etwa der Zustand der Theologie ist!

    Nehmen wir die Azhar-Universität in Kairo, die größte religiöse Institution des sunnitischen Islams. Nein, sie ist keine Kommandozentrale im Krieg gegen den Westen. (ACH, UND DAS IST TRAURIG?)

    Im Gegenteil: Der oberste Scheich der Azhar-Universität sagt jeden Tag und jede Freitagspredigt Nein zum Terror und tut alles, was seine Regierung und die westlichen(sic) Medien von ihm verlangen…

    Die intellektuelle Auszehrung des orthodoxen Islam – dessen einstige Beweglichkeit einen nur staunen machen kann -, dieser Niedergang einer hochstehenden religiösen Kultur ist es, was den Fundamentalismus erst ermöglicht hat…

    Nötig sei es vor allem, so Kermani, endlich zu akzeptieren, dass Deutschland ein Einwanderungsland geworden ist. Nötig sei ein Konzept zu verinnerlichen eines Deutschland, dem der Islam zumindest potentiell angehört…

    Kermanis Buch hält dem gegenwärtigen Deutschland so etwas wie den Spiegel vor, in dem es sich so jedenfalls noch nie gesehen hat…““ (Winfried Stanzick, Darmstadt)

    KERMANI ALS SAND-IN-DIE-AUGEN-STREUER:

    „“Das Buch ist eine Absage an die Engstirnigkeit der hierzulande verbreiteten sogenannten Islamdiskussion“. (Deutschland und seine Muslime“ ist als Untertitel zu eng; es geht Kermani um den Islam in Europa, auch wenn Deutschland immer wieder als Bezugspunkt im Mittelpunkt steht.)…

    Zum Beispiel das endlose Hin und Her über die Frage, ob der“ Islam friedlich oder gewalttätig sei, nennt er ein sinnloses Surenpingpong“ und warnt, eine laizistische Gesellschaft gibt sich selber auf, wenn sie anfängt, Religionen zu bewerten und in Relation zu sich selbst zu setzen,

    als sei Laizismus ebenfalls eine Religion und nicht die vernünftige und eigenständige Gewähr dafür, dass verschiedene Religionen eine gemeinsame Gesellschaft verwirklichen können(HÄ?)…

    und realisierte Freiheit sich nur als selbstbestimmte Einigung auf ein gemeinsames Handeln zeigen kann, nicht als „Integration“ in die Denkmuster einer Leitkultur…““ (K.E.)

    „“…Zuvor macht er klar, dass man den Hang nach einer sozusagen deutschen, einheitlichen Identität z.B. auf die politischen Taten im Nazideutschland zurückführen könne und dass „Demokratie oder Menschenrechte Möglichkeiten des Islam sind“ (S. 125)…““ (Detlef Ruesch)

    KERMANI: BRAV, DEUTSCHE INTEGRIEREN SICH!

    „“…Anstelle der Schreckensszenarien von einer „Überfremdung“, einer „Parallelgesellschaft“ und nicht integrierfähigen Minderheiten, hebt Kermani immer wieder hervor,

    inwieweit sich schon die Grundeinstellung in Deutschland zu mehr Offenheit gegenüber dem „Fremden“ und seiner Akzeptanz gewandelt hat.

    Der Autor hat das Gefühl, dass man ja eigentlich schon auf dem richtigen Weg ist…““ (Roman Nies)

  77. Wo der Bundestag diesen Muselmanen hervorgeholt hat ist mir unerklärlich. Wenn schon dann hätte ich mir eine Rede unseres allseits beliebten Akif Pirinci gewünscht aus seinem neuen Buch. Das wäre doch ganz bestimmt eine interessante Bundestagsrede geworden bei der man nicht nach 1 Minute das Gehirn abschaltet wie sonst üblich

  78. Auch ich halte das Grundgesetz für eine riesige zivilisatorische Leistung. Dennoch würde ich nicht auf den Gedanken kommen, es einseitig für noch mehr Einwanderung von Unqualifizierten zu missbrauchen.

    Dr. phil. habil. Navid Kermani ^^
    Nach dieser Rede wird nun endlich sein Ruf nach einem Professorenstuhl erhört werden.

    Geklatscht haben fast nur die Linken (also SPD, Grüne, LINKE).

    Aufstehen wollten die „Rechten“ erst gar nicht, vermochten sich dann aber dem Gruppenzwang nicht entziehen. Einzig ein CSU-Abgeordneter verlies während der Rede angewidert den Saal.

    https://www.youtube.com/watch?v=hj_7dZO3pSs

  79. #105 „Einzig ein CSU-Abgeordneter verlies während der Rede angewidert den Saal.“

    Laut WELT sollen auch einige CDU-Abgeordnete gegangen sein.

  80. Die Mohammedaner in Deutschland bestimmen, wie Deutschland sich zu verhalten hat!!!

    I c h will in Arabien bestimmen, wie Arabien
    sich zu verhalten hat !!!

    W e r kommt mit ????

  81. Weil Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bei Reden von Gauck die fehlende intellektuelle Tiefe angemahnt haben soll, hat dieser seine Rede im Bundestag zum Festakt zu 65 Jahren Grundgesetz abgesagt und feierte am Vortag eine eigene Grundgesetzfeier im Schloss Bellevue.
    ———————————–
    Verstehe ich nicht, so tief wie der Gaukler war eigentlich noch kein BP gesunken!

  82. # 105 Fritz: Das Grundgesetz hat große Mängel. Einer davon ist der schwammige Vorbehalt „Eigentum verpflichtet“… ein Einfallstor für sozialistische Phantasien und reale Akte aller Art. Außerdem gibt es gar keine echte Gewaltenteilung in : Regierung , Gesetzgeber und Justiz. Eine Kammer – der Bundestag- stellt gleichzeitig die Regierung und den Gesetzgeber. Es gibt keinen Riegel dafür daß sich die krakenartig ausbreitenden Parteien die Justiz und den öffentlichen Rundfunk unterordnen. Deshalb sind die Verhältnisse so schlimm wie sie sind. Es wäre besser und einfacher gewesen die amerikanische Verfassung (auch nicht perfekt) mehr oder weniger 1 : 1 zu übernehmen.

  83. @ #105 Fritz (24. Mai 2014 05:02)

    Gudrun Eussner:

    „“Navid Kermani. Der Muslim für Schöngeister und Gefühlsdusel

    Eminenzen, Exzellenzen, Patres, Pfarrer, Pastoralreferenten, Dialogbeauftragte und Vaticanisti frage ich höflich, wann sie zur Vernunft kommen, wann sie diese, die ich ihnen nicht abspreche, endlich wieder gebrauchen, wann sie aufhören, sich in dem Geschwafel, der eloquenten Nuscheligkeit des Navid Kermani zu suhlen, wann sie sich ihrer Aufgaben entsinnen, ihrer christlichen Religion, und die Texte des Navid Kermani so lesen, wie sie dort stehen, als eine einzige Verhöhnung und Beleidigung des Christentums – mit Ausnahme der Texte, in denen er Hellmut Ritter schamlos und ohne zu zitieren ausschlachtet. Selbst Sätze seines katholischen Freundes verballhornt er islamkompatibel…““
    6. Juli 2009
    http://www.eussner.net/artikel_2009-07-06_18-40-14.html

  84. @ #108 Justin (24. Mai 2014 09:25)

    +++Ich vermute, das war ALLES ABGESPROCHEN, als Lesart nach außen, um den Moslem im Bundestag auftreten zu lassen!!!

    Besonders hinterfotzig, das Theater, das die Linken(Roten, Dunkelroten, Grünen) 2011 machten, als PP BENEDIKT eine anspruchsvolle Rede im Bundestag hielt,

    dagegen jetzt beim Taqiyya-Meister Kermani in Verzückung gerieten. Nicht nur Steinbrück soll Tränen in den Augen gehabt haben, laut „Die Zeit“.

    +++Gaucks Sprachrohr Iranerin Ferdos Forudastan und Iraner Navid Kermani, s.u.!!! Klingelt´s?+++

    Der Streit zwischen Lammert(Kathole Lammert schlug sich schon 2009 auf Kermanis Seite, als letzterer das Kruzifix verhöhnte) und Evangele Gauck scheint übertrieben dargestellt zu sein, alles aus den Fingern derer Spindoktoren, zur Fütterung der Medien und Volksmassen.

    SPINDOKTORIN(spin doctor) und SPRACHROHR Gaucks ist die IRANERIN(mit deutscher Mutter) Ferdos Forudastan, Gattin des Michael Vesper:
    „“Nach dem Studium der Rechts- und der Politischen Wissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg arbeitete sie als Hauptstadtkorrespondentin der tageszeitung in Bonn und anschließend für die Frankfurter Rundschau in Berlin.““ (wikipedia)

    IRANER ist auch Navid Kermani mit Doppelpaß(Eltern Iraner):
    NICHTSNUTZ „“Kermani studierte Orientalistik, Philosophie und Theaterwissenschaft in Köln, Kairo und Bonn. Unterstützt von der Studienstiftung des deutschen Volkes verfasste er eine Dissertation mit dem Titel „Gott ist schön“.

    Damit wurde er 1998 im Fach Islamwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn promoviert; 2006 habilitierte er sich im Fach Orientalistik. Von 2000 bis 2003 war er Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Heute lebt er als freier Schriftsteller und Regisseur in Köln.““ (wikipedia)

    Kermanis Frau IRANERIN Katajun Amirpur(mit deutscher Mutter), AJATOLLAH-VERSTEHERIN:

    „“Katajun Amirpur studierte Islamwissenschaft und Politologie an der Universität Bonn, sowie schiitische Theologie in Teheran.
    Danach lehrte sie an der Freien Universität Berlin, der Universität Bamberg, Universität Bonn und der Hochschule für Philosophie München. Promoviert hat sie 2000 über die schiitische Koranexegese.
    Sie habilitierte sich mit einer Arbeit über den schiitischen Theologen und langjährigen Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg (1970-78), Mohammad Mojtahed Shabestari. Seit dem Februar 2010 ist sie Assistenzprofessorin für Moderne Islamische Welt an der Universität Zürich““ (wikipedia)

    +++Die intellektuellen Iraner Deutschlands kennen sich alle+++

    Hilal Sezgin (Hrsg.)
    „“Manifest der Vielen – Deutschland erfindet sich neu““

    Klappentext

    „“Mit einem Vorwort von Christoph Peters und Beiträgen von Feridun Zaimoglu, Deniz Utlu, Ilija Trojanow, Riem Spielhaus, Ali Sirin, Hilal Sezgin, Ekrem Senol, Aylin Selcuk, Jasmin Ramadan, Aiman Mazyek, Fereshta Ludin, Ali Kizilkaya, Mely Kiyak, +++Navid Kermani, Yasemin Karasoglu, Lamya Kaddor, Miyesser Ildem, Abdul Hadi Hoffmann, Kübra Gümüsay, Naika Foroutan, +++Ferdos Forudastan, Pegah Ferydoni, Sineb El Masrar, Neco Celik, Gabriele Boos-Niazy, Imran Ayata, +++Katajun Amirpur, Bekir Alboga, Hatice Akyün.
    Um sich nicht abzuschaffen, muss Deutschland sich neu erfinden. Dreißig profilierte Autorinnen und Autoren schreiben über ihr Leben in Deutschland, über Heimat und Identität, über ihr Muslim- oder Nicht-Muslim-Sein anlässlich der Sarrazin-Debatte…““ (perlentaucher.de)

  85. Die Plagiatoren zu Guttenberg und Schavan verloren ihr Amt. Der Plagiator des großen deutschen Orientalisten Hellmut Ritter hingegen darf im Bundestag eine Rede halten. Und die Beschimpfung der Gastgeber wird noch beklatscht. Kann man sich so etwas in einem anderen Land und in dessen Parlament vorstellen?

    Prof. Bernd Radtke hat das Plagiat dieses Herrn sorgfältig bezüglich seiner Wissenschaftlichkeit vernichtet. Leider ist der Beitrag nicht mehr online.

  86. Maria-Bernhardine
    Gute Recherche, Danke dafür!

    Einige Artikel waren mir bekannt, doch erkannte ich einige erst beim lesen wieder. Andere wiederum total unbekannt.

    Reconquista

  87. #91 Maria-Bernhardine (23. Mai 2014 22:17)
    +++Navid Kermani sagt gewissermaßen:
    “Diesen deutschen Eintopf liebe ich sehr, aber wenn ich nachdenke, mag ich ihn nicht so, wie er hier gekocht ist, die Kartoffeln sind zu weich, das Gemüse zu hart, das Fleisch zu zäh und Gewürze fehlen auch noch. Die Teller sind zu bunt, die Löffel zu klein und die Tischdecke zu spießig. Deutsche haben komische Tischsitten. Immerhin haben sie kein Schweinefleisch aufgetischt. Soviel Rücksicht auf einen Muslim ist mir fast peinlich. Aber bei Schweinefleischgeruch wäre mir schlecht geworden. Daher muß ich die deutschen Gastgeber loben. Soviel Rücksicht wäre nicht nötig gewesen. Danke, Hans und Marie!
    Das Dessert war sehr lecker, aber das Obst darin zu hart und zu sauer, die Schokoladensoße zu dünn und zu süß, die Desserschüsseln zu kitschig und die Löffel zu altmodisch. Danke, ich verbeuge mich vor der Köchin des Hauses!”“
    – – –
    Ich finde diesen Vergleich plastisch und treffend.
    Er benutzt dünnes Lob nur als Schwungholen zur großen Ohrfeige (im Straßendeutsch nennt man das „jemandem eins reinwürgen“).
    Der gesamte inhaltliche und sprachliche Duktus seiner Rede transportiert Gift.
    Besonders unverschämt finde ich persönlich den Schluß, der in dieses verdruckste, unaufrichtige „Danke, Deutschland“ mündet:
    ZITAT
    So möchte ich zum Schluss meiner Rede tatsächlich einmal in Stellvertretung sprechen, und im Namen von – nein, nicht im Namen von allen Einwanderern, nicht im Namen von Djamaa Isu, der sich fast auf den Tag genau vor einem Jahr im Erstaufnahmelager Eisenhüttenstadt mit einem Gürtel erhängte aus Angst, ohne Prüfung seines Asylantrages in ein sogenanntes Drittland abgeschoben zu werden, nicht im Namen von Mehmet Kubasik und den anderen Opfern des Nationalsozialistischen Untergrunds, die von den ermittelnden Behörden und den größten Zeitungen des Landes über Jahre als Kriminelle verleumdet wurden, nicht im Namen auch nur eines jüdischen Einwanderers oder Rückkehrers, der die Ermordung beinahe seines ganzen Volkes niemals für bewältigt halten kann -, aber doch …
    ZITATENDE
    „im Namen – nein, nicht von …“ und dann noch einmal ein großer Rundumschlag im „Sündenkatalog“ der Deutschen -, das ist nichts als giftige Bosheit, verstreut mit plumper rhetorischer Geste, und umso unverschämter als er dann bei seinem eigenen persönlichen Glück mit den „frommen Eltern“ und der „26köpfigen Einwandererfamilie“ im sicheren Deutschland endet.

  88. #97 Semper Talis (23. Mai 2014 23:42)

    Die heutige Rede von Herrn Kermani im Bundestag beweist endgültig, daß sich die gegenwärtigen ‘Parlamentarier’ Vielem verpflichtet fühlen mögen, aber ganz gewiß nicht dem Deutschen Volke.

    Deshalb sollte die im Giebel des Reichstagsgebäudes angebrachte Inschrift ‘Dem Deutschen Volke’ abmontiert und bis zu dem Tage treuhänderisch eingelagert werden, an dem ein wirkliches, sich allein den Interessen des deutschen Volkes verpflichtet fühlendes, deutsches Parlament seine Arbeit im Reichstagsgebäude aufnehmen wird !
    – – –
    Man könnte ja einstweilen den Slogan anbringen „Der Aushandlungsgesellschaft“. Bereits beim etwaigen Zusatz „auf deutschem Boden“, „auf deutschem Territorium“ oder „in Deutschland“ würde ich zögern.
    Denn wir sind nicht Herr in diesem Land.
    Es sind auch nicht die Siedler, denn sie sind nur das Instrument.

  89. Es ging nicht um Deutschland und eine legitime Verfassung, sondern nur um 65 Jahre des sogenannten Grundgesetzes der BRD

  90. Eine Schändung des GG,ein Sakrieleg.
    Ein verwirrter Moslem stammelt im Schloss Bellevue
    seine Hirngespinnste vor sich hin.
    Und der Hausherr ist nicht fähig das zu unterbinden.
    Vielleicht ist es ihm, daß, entgangen dem Mesias aus dem Osten bei seiner Sorge um die Menschen mit schwarzen Haaren die Andere todtreten!

Comments are closed.