So sieht gleiches Recht für alle in der EU-Variante aus. Während man den Stadtrat von Pro Köln, Jörg Uckermann (kl. Foto r.), wegen der gleichen Geschichte schon zum zweiten Mal unter erneut widrgen Umständen inhaftiert hat, weil dieser anscheinend Sitzungsgelder trotz Abwesenheit kassiert haben soll, sieht es für ein hochrangiges SPD-Mitglied offenbar besser aus: Martin Schulz, umtriebiger EU-Parlamentspräsident, hat Sitzungsgelder empfangen, obwohl er gar nicht im Parlament war, sondern im Wahlkampf.

Die Junge Freiheit schreibt unter Bezug auf die Report Mainz-Sendung vom 29.4.:

Der Spitzenkandidat der Sozialisten im EU-Wahlkampf, Martin Schulz (SPD), kassierte im vergangenen Jahr an jedem Tag 304 Euro Sitzungsgeld. Schulz ist damit der einzige Abgeordnete, der die Pauschale auch dann kassiert, wenn er gar nicht im Parlament ist, berichtet „Report Mainz“.

Zusätzlich zu seinem normalen Gehalt erhielt der SPD-Politiker damit 110.000 Euro steuerfrei im Jahr. Schulz selbst hatte dies gegenüber dem Magazin erst bestritten und später durch einen Sprecher bestätigen lassen. Demnach erhielt Schulz das Geld auch während mehrerer Wahlkampfauftritte.

Parlamentarier kaufte sich Eigentumswohnung

Eigentlich ist die Tagespauschale dafür gedacht, daß die Abgeordneten ihre Ausgaben während der Parlamentsarbeit (Unterkunft und Verpflegung) decken können. Viele EU-Abgeordnete nutzen das Geld jedoch für private Zwecke. So räumte der britische Abgeordnete Chris Davies (Liberale ALDE-Fraktion) ein, von den Tagegeldern im Laufe von 15 Jahren eine Eigentumswohnung erworben zu haben. Was Schulz mit dem Geld gemacht hat, ist unklar.

Heftige Kritik an Praxis kam vom Verwaltungsrechtler Hans-Herbert von Arnim: „Wenn man das Geld verwendet für private Zwecke oder es für Feiern verwendet, das zeigt, daß die Pauschale einfach überzogen ist. Das ist Mißbrauch, das ist öffentliche Verschwendung“, sagte er „Report Mainz“.

Natürlich kann man noch nicht sagen, ob der Fall Schulz ebenso rigide und überzogen geahndet werden wird, wie der von Jörg Uckermann – aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist doch sehr gering. Ob SPD-Spitzenkandidat für die Europawahlen und Nazischreier Schulz überhaupt irgendwie belangt wird, ist bei den undurchsichtigen Verhältnissen, die die EU ausmachen, eher unwahrscheinlich. Sicher aber dürfte sein, dass man im SPD-verfilzten Köln einen Jörg Uckermann trotz gesundheitlicher Probleme weiterhin gnadenlos jagen und hetzen wird.

Hier das Video von Report Mainz aus der Sendung vom 29.4.:

» Siehe auch „Der Freitag“ zum Fall Martin Schulz

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. diese begriffe immer
    „diäten erhöhung“

    das muß heißen

    „selbst bestimmendes gehalt für dummpolitik“

  2. Gier nach Geld ist eine Charakterschwäche, die besonders von Sozen wie Schulz mit besonders ekligem Linkspopulismus geahndet wird, obwohl die Gier nach Geld, welches andere Leute hart erarbeitet haben, den Sozen erst zum Sozen macht.

    Vieleicht ist dieser sozensystemimmanente Selbsthass der Sozen der Grund für den Hass der Sozen auf die eigene Kultur und für die Bestrebungen der Sozen, sich mitsamt ihrer Kultur selbst abzuschaffen?

  3. Schulz ist bekannter (angeblich Ex-) Säufer, da kann es im Delirium schon mal vorkommen, dass man das eine oder andere vergisst.

    Der Mann ist nahezu jedes Wochenende mit seinem Tross auf Sauf- und Fresstour in der Schweiz und Umgebung, ansonsten lässt er sich in irgendwelchen Schwafelrunden feier und wenn er mal nüchtern ist, pflegen seine 14 Kammerdiener in seinem Palast seinen Kater vom Vortag.

    Sein berüchtigter Säufer- und Lügenkumpel Juncker macht es übrigens genauso.

  4. Koennen solche Augen luegen, kann solch ein Mund falsches sagen, kann ein Bart taeuschen??

  5. Die Politiker sind alles Verbrecher und bereichern sich ungeniert auf Kosten des Volkes.

  6. Im Übrigen qualifiziert sich Schulz mit dieser sozialistischen Abgreifermentalität hervorragend für einen Führungsposten innerhalb dieses Abgreifersystemes EU und es erklärt sich quasi von selbst, warum innerhalb der EU soviele Posten mit ernannten Kommissaren, anstatt mit gewählten EU-Volks-Vertretern besetzt werden:

    Wer würde Korrupte mit Abgreifermentalität schon wählen und wer möchte von Leuten mit eklatanten Charakterfehlern wie Schulz oder Cohn-Bendit regiert werden?

    Ich für meinen Teil gebe sowas nichtmal die Hand zur Begrüssung und traue solchen Bürsch_Innen nicht weiter, wie ich eine Waschmaschine werfen kann.
    😉

  7. Das ist das typische Verhalten nach der Devise:

    „Quod licet Iovi, non licet bovi!“

    =

    „Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt“

    Sie halten sich für die Götter und wir sind für sie das doofe Stimm- und Arbeitsvieh!

    Keine „demokratische“ Wahl der Welt schafft sie beiseite.

  8. Man muss die Abgreifer verstehen, sie müssen raffen.

    Früher oder später stehen sie auf dem Dach ihres Hochbunkers in Brüssel und müssen darauf hoffen, wie ehemals in Saigon, von ihren Herren per Helikopter ausgeflogen zu werden.

    Wer das nicht schafft, bekommt hier den Laternenorden am Band.
    Und wer es schafft, über den Atlantik zu flüchten, muss immer noch bei einem Regime-Change befürchten, ausgeliefert zu werden.

  9. Tendenziöse Gesinnungsjustiz in ihrer vollen Pracht und Blüte. Es kommt für eine Strafverfolgung nicht mehr auf die Tat an, sondern welchem politischen Lager der Täter angehört, ob er für oder gegen das herrschende System ist.

  10. Die Parlamentarier zeigen durch ihre auffällige Schwäche für leistungsloses Einkommen, dass sie in der Tat die geeigneten (käuflichen) Handlanger von Hochfinanz uns Großindustrie sind, um künftig ohne Skrupel den Steuerzahlern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  11. Bei weniger linksgrün versifften und brüsselhörigen Medien wäre das Thema Schulz Top-Aufmacher, von BILD bis TAGESSCHAU, wie im Fall Hoeneß.

  12. Dann wollen wir mal rechnen:

    Uckermann soll 53 € in 4 Jahren erschummelt haben.

    Schulz bekam 304 € Sitzungsgeld für jeden Tagdes Jahres. Das macht 3*365 + 366 (Schaltjahr) = 1461 Tage * 304 €/Tag = 444.144 €.

    Dann wird die Rechung etwas unscharf. Unterstellen wir, dass es am Wochenende keine Parlamentssitzungen gibt, weiterhin, dass es wenigsten Ostern, Pfingsten und Weihnachten keine Sitzungen gibt und Herr Schulz 30 Arbeitstage Urlaub im Jahr hat, ergibt sich folgende Rechnung =

    1461- (4 * 3(Weihnachten) + 4 * 2 (jeweils 1 Wochentag Ostern und Pfingsten) + 4* 104 (das Jahr zu 52 Wochenenden) + 4 * 30(Urlaubstage))
    = 565 Tage.

    565 Tage * 304 €/Tag = 171760 € Schaden.

    171760 € / 53 € = 3240 (abgerundet)

    Der Schaden den Herr Schulz angerichtet hat ist also 3240 mal höher als der Schaden den Herr Uckermann angeblich angrichtet hat.

    3240* 2 Wochen Haft = 6480 Wochen Für Herrn Schulz.

    Macht gerundet 124,6 Jahre Haft für Herrn Schulz.

    Wie wird es tatsächlich laufen?

    Schulz wird nichts passieren. Nach Pressebereichten kassiert er seit April 2014 keine Sitzungsgelder mehr bei Abwesenheit.

    Herr Ukermann wird beruflich und sozial ruiniert. Die Gesinnungsjustiz wird zusehen, dass er als Minimum eine Geldstrafe zu 90 Tagessätzen bekommt. Damit ist er vorbestraft.

    So sieht es aus in unserer Demokratiesimulation.

  13. Den REPORT hatte ich auch gesehen. Der eine kaufte sich von diesen „Sitzungsgeldern“ eine große Eigentumswohnung, die andere (Deutsche) „Abgeordnete“ macht immer mal Partys mit ihren „Angestellten“ damit. Dieses Drecks-Schulz stritt das bei REPORT zuerst sogar ab.
    Jörg Uckermann und Michael Stürzenberger werden mit Klagen und Geldtrafen überzogen – EURO „Politiker“ werden weiterhin hofiert. Die Richter in den neuen linken Volksgerichtshöfen der BRD haben eben „Spielraum“ in der Durchsetzung des Strafgesetzbuches.

  14. Nach dem ich das Video gesehen habe kommt mir dieses Zitat in den Sinn:

    ein schaebiger Lump!!!

  15. Dieser versoffene Schmierlappen auf dem Bild sollte sich immer darüber im Klaren sein: Er verdankt seine Kohle und sein Pseudo-Amt in der EUdSSR den Alphamännchen (Rat, Nationalstaaten, also Premier- und Kanzlerebene), die eine direkte Konfrontationen miteinander aus tausend Gründen scheuen (gibt häßliche, möglicherweise tödliche Wunden); und statt dessen, um offizielle Machtkämpfe zu vermeiden, im allgemeinen Kungel, den kleinsten gemeinsamen Nenner an erbärmlichen No-Name-Würstchen etabliert haben, nur um nicht offiziell aneinandergeraten zu müssen:

    – Schulz
    – Ashton
    – van Rompuy

    Die EUdSSR ist auf „Staatsoberhaupt“-Ebene Hauen und Stechen, nicht Einheit.

    Das sollten diese mit Mordskohle ruhiggestellten nützlichen Idiotendödel wie Schulz nie vergessen.

  16. Was machen eigentlich Schulz‘ Gesinnungschaoten bei den Mai-Krawallen?
    Zeigen die Schwäche?

  17. Wer sich gegen das herrschende Machtkartell auflehnt, wird grundsätzlich gehetzt und gejagt, was im Allgemeinen mit einer zum Teil deutlichen Verschlechterung des Gesundheitszustandes einher geht (Haider, Möllemann).

  18. Natürlich hat auch die Systempresse die potientielle Brisanz des Themas erkannt, die sind ja nicht blöd. Aber man hält den Ball ganz flach, weil man „so kurz vor den Europawahlen nicht den rechtspopulistischen Europafeinden in die Karten spielen“ will.

    Wäre Schulz ein katholischer („Protz“-) Bischof, wäre jetzt der Teufel los.

    Auf jeden Fall hängt Kapo Schulz jetzt eine weitere Bezeichnung an: SITZUNGSGELDBETRÜGER!

  19. So ein kleiner verlogener….
    Darauf angesprochen verneint er dies, lügt somit. Hat noch nicht einmal den Klöten in der Buchse, um sich irgendwie dazu zu äußern. Ja, so sind se, die (rot/grün-gemischten, also tarnbraunen Faschisten). Das ist an Unverfrorenheit kaum zu überbieten. Jetzt könnte man ja sagen, dass jetzt „Abwahlen“ sind, aber „wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“, so Akif Pirincci. Den Schulz-Ar… müssen wir uns persönlich holen.

  20. In einer funktionierenden Demokratie wäre Herr Schulz noch heute in U-Haft, aber da wir in einer linken Diktatur leben dürfen manche etwas was andere nicht dürfen

  21. Ergänzung: Martin Schulz hat diesen Job nicht wegen seiner Fähigkeiten, sondern wegen seiner Unfähigkeit. Denn dadurch ist er manipulier- und erpreßbar. Kurz: Er ist von Gönnern abhängig. Er ist die Billard-Kugel, über die die jeweilige deutsche Regierung über Bande durchsetzt, was in Deutschland nie mehrheitsfähig wäre.

  22. … mit einer zum Teil deutlichen Verschlechterung des Gesundheitszustandes
    #26 Dr. med. Wurst (01. Mai 2014 09:54)

    Das haben Sie nett formuliert, Herr Doktor. :mrgreen:

  23. #30 Babieca

    Schulz ist allerdings ebenso eine Marionette wie die jeweilige deutsche Regierung. Die Strippenzieher, die solche gewissenlosen Leute brauchen, um ihre Interessen skrupellos durchzusetzen, sitzen ganz woanders.

  24. Organisierte Staats-Kriminalität zerschlagen!
    Akteure und Profiteure aburteilen!
    Erbeutetes Geld beschlagnahmen!

  25. Unterschätzt mir den Schulz nicht!

    Der ist nur halb so blöd, wie er aussieht.

    Nachdem der komasaufende Schulabbrecher ohne abgeschlossene Lehre begriffen hat, daß er in einem normalen Beruf chancenlos ist, wurde ihm schnell klar, daß das gerade die Voraussetzungen für eine Politikerkarriere ist.

    Gut, als Bürgermeister ist er zwar in Würselen gescheitert und hat der Kleinstadt beträchtliche Schulden hinterlassen – aber dank Europa kam er dann ganz groß raus.

    Motto : seht her, so blöd kann man nicht sein, um noch im Europaparlament zu glänzen. Eine Niete im Butlergepfegten Nadelstreif.

  26. Die vertragliche Zusicherung des Immunitätsstatus des Parlamentspräsidenten der EU durch die Parlamentarier macht ihn juristisch unangreifbar, zumal auch vertraglich festgelegt ist, dass das Tagegeld auch bei Abwesenheit ausgezahlt wird und steuerfrei ist. Oder habe ich da was falsch verstanden?
    Wer solche Festlegungen unterschreibt im Namen des Wählers, weiß, warum er das getan hat.
    Es gibt einfach Verträge, das verlangt die politische Weitsicht und ein gesundes Schamgefühl, die ein gesunder Mensch mit Geschichtsbewusstsein und normalem Verstand einfach niemals unterschreiben darf – vor allem wenn er die Entmündigung und Enteignung von Menschen fixiert.

    Herr Schulz (SPD-EU) ist der Meinung, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und sich damit abfinden muss seine Souveränität zu verlieren. Das können nur Politiker äußern, die Verträge in der Tasche haben, wie sie die Parlamentarier Deutschlands z.B. in Form des ESM-Vertrages unterschrieben haben. Sonst käme man nicht auf solche das Volk entmachtende Aussagen. Wem immer noch keine Bedenken kommen, der ist beneidenswert, der hat Nerven wie Drahtseile, dem graust es vor nichts.

    Ich kann es nicht nachvollziehen, dass wir ungefragt die Masseneinwanderung sämtlicher Ansprüche, die mittlerweile globalisiert gestellt werden können, unter der Voraussetzung, dass jemand dafür seine Souveränität abgeben muss, erfüllen müssen. Das ist Diktatur.
    Wenn Herr Schulz der Ansicht ist, dass wir mit der Einschleusung von Anspruchsdenken in Form von Asyl und Flüchtlingen in Europa noch defizitär wären, dann frage ich mich, wo er die Finanzierung sichert, wo er die Gewissheit hernimmt, dass das Volk die verbrecherischen Folgen dieser Aussage gewillt ist zu ertragen? Wo ist da noch das geringste Mitspracherecht?

    Abfragen der Gesinnungswahlomaten repräsentieren genau das, was schon längst realisiert und zukünftig beschlossen wird in den Köpfen der vertraglich abgesicherten Entscheidungsträger. Der Wähler ist schon längst nur noch Mitläufer einer unaufhaltsamen Vertragsrealisierung zu seinen Ungunsten – zumindest in Deutschland.
    Ich kann immer besser Menschen verstehen, die mir schon seit Jahren sagen, sie beteiligen sich nicht mehr mit ihrer Stimme an einer Scheindemokratie.
    Zu welchen wichtigen Fragen hat es in Deutschland jemals ein Plebiszit gegeben?
    Wenn es dies gegeben hätte, wäre Deutschland heute nicht islamisiert, das ist Fakt. Denn mit dem Plebiszit wäre ja die vorherige Aufklärung der Bevölkerung Deutschlands über den politisch-religiösen Islam verbunden gewesen – und das war nicht im Sinne des Erfinders der Islamisierung Deutschlands.
    Mehr kann man nicht tun zur Eraltung einer Scheindemokratie. Solange der Bürger nichts merkt geht der Plan der NWO auf.

  27. Ein alleinstehender HARTZ-IV Empfänger erhält 391 € im Monat und muß sich dafür demütigen lassen. Und diese EU-Abgeordneten erhalten steuerfrei 304 € am Tag. Dieses parasitäre Verhalten volksferner Politmonarchen führt auch zu einer EU-Verdrossenheit. Widerlich.

  28. Die Frage ist doch: nach welchen Gesetzen hat der Mann das Geld überhaupt erhalten?
    In Deutschland gelten Deutsche Gesetze. Und in der EU? Gilt da nicht, dass sich jeder einfach das nimmt, was er meint, dass ihm zusteht? Anders sind 100.000€ im Jahr zusätzlich zum Gehalt, einfach dafür, dass man seinen Job macht wohl kaum zu erklären.
    Die EU gehört aufgelöst und die Hintermänner gehören allesamt ins Gefängnis!

  29. Schulz ist eben ein Sozi und hat deshalb ein entspanntes Verhältnis zum Geld. Aber möglicherweise wird er die Sitzungsgelder für seine „Flüchtlinge“ spenden.

  30. Oberkap0 Schulz ist mir schon lange ein Dorn im Auge! Wenn ich diese Gesicht auf dem Bildschirm sehe, könnte ich das Gerät glatt aus dem Fesnter werfen!
    Dieser Schulz in seinem unsäglichen „K(r)ampf gegen räächtz“ islt ofefensichtlicn noch schlimmer, als ich bisher dachte! Nun also auch noch Sitzungsgeldbetrüger!
    Hat hier an dieser Stelle shcon irgenjemand ein mahnendes Wort des „Herrn“ Schulz gegernüber den Plakatzerstörern, Ständeumwerfern, Veranstaltungwsstörern, Scheibeneinwerfern, Steinewerfern, Sutoanzündern und Köprervereltzern seiner linken poder islamischen Freunde gehört? >b>Nichts, Schweigen im Walde! Im K(r)ampf Gegen „räächtz“ ist schließlich <b<alles erlaubt! Auch das Einsperren eines politischen Gegmners wegen – vermuteter – läppsicher 50 oder 60 € Sitzungsgelder. Berwiesen ist offensichtlich noch nichts!
    Nein, Herr Schulz, solange Sie nicht einmal Ihre linke SA(ntifa) auf der Straße zurückpfeifen und slebst betrügen und belügen sind sie nur ein „schäbiger Lump“ wie ein Richter des unseligen „Volkesgerichtshofes“ – eines Ihrer Brüder im Geiste – sagen würde!
    Machen Sie nur weiter so! Damit arbeiten Sie selbst darn, möglichst schnell von dfr politischen Bühne zu verfschwinden – auch dank der Aufklärung in PI!
    Gehen Sie nahc Hause in den Keller und schämen Sie sich!

  31. Den netten Herrn Schulz kann man morgen um 17.30 Uhr auf dem Bremer Marktplatz sehen und sich davon überzeugen daß es sich um einen durch und durch (beg)ehrlichen Menschen handelt.

  32. Alles ok! Bloss nicht beirren lassen!

    Medienmafia und Salon- Kommunist Schulz Hand in Hand!

  33. Nur der Schulz?
    Wer hätte das gedacht von einem Redlichen Deutschen Politiker?
    Die Sitzungsgelder Kommen „Ja“ nur von der EU,
    vom Bund und den Ländern.
    Lieber Herr Hoeneß Sie haben etwas falsch gemacht….
    Ironie…

  34. Solcherart Finanzgebahren stellt im Sozialismus eigentlich kein Problem dar. So what …? Schließlich ist Martin Schulz der ‚Spitzenkandidat der europäischen Sozialisten‘. (Interessant, dass sogar das ZDF schon diese Bezeichnung verwendet…).

    Darin berichtet: Ein weiterer Beweis für Sozi-Schulzens Fahne im Wind – ganz unverblümt auf einer Wahlveranstaltung.

  35. 100.000 Strafanzeigen wegen Sitzungsgeldbetrug wischen die auch nicht so leicht vom Tisch. Also eine gute Formulierung und dann geht die Post ab an die für seinen Wohnort zuständige Staatsanwaltschaft.

  36. Ich kann mir nicht helfen.
    Wenn der lächelt, habe ich das Gefühl, gleich ein Messer zwischen den Rippen zu spüren.

    Der hat einen „Falschen Blick“.

  37. Man kennt die Fakten im Fall Uckermann nicht, d.h. nicht die Höhe des Betrages, um den es geht, falls überhaupt eine Verfehlung vorliegt.

    Sicher ist aber eines: Die Beträge würden in überhaupt keinem Verhältnis zu der Höhe der zu Unrecht bezogenen Sitzungsgelder dieses Herrn Schulz stehen. Und es gab ja auch schon Videos, die nachgewiesen haben, daß Bundestagsabgeordnete (oder auch EU-Abgeordnete) mit dem Koffer in der Hand nur noch schnell die Anwesenheitsliste unterschrieben haben und dann zum Bahnhof/Flughafen geeilt sind, ohne an der Sitzung teilzunehmen. Das alles rechtfertigt nicht den Unrechtbezug auch nur eines einzigen Sitzungsgeldes, aber man sollte schon die Kirche im Dorf lassen und die Verhältnismäßigkeit gewahrt lassen.

    Und auch die Behandlung Uckermanns ist skandalös. Es ist ein politischer Fall, wie wir ihn sonst nur von Ländern kennen, worüber unsere Politiker Krokodilstränen vergießen und die Demokratiedefizite dieser Länder anklagen.

    Dem Vernehmen nach durfte Uckermann nicht einmal seinen Verteidiger frei wählen. Die Schwere des Falls, um den es geht – wenn es überhaupt einer ist – steht in keinem Verhältnis zu den Geschützen, die hier aufgefahren werden.

    Natürlich stecken dahinter Absichten: Man will Jörg Uckermann physisch und psychisch vernichten und der Pro-Bewegung größtmöglichen Schaden zufügen. Der NRW-Innenminister hat ja des öfteren der Pro-Bewegung den Krieg erklärt, ebenso die Kölner Medien und die etablierte Kölner Politik.

    Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat, schrieb neulich hier jemand. Wie wahr.

  38. #51 Neurechter (01. Mai 2014 11:14)

    Ich kann mir nicht helfen.
    Wenn der lächelt, habe ich das Gefühl, gleich ein Messer zwischen den Rippen zu spüren.

    Der hat einen “Falschen Blick”.

    Ich kenne mehrere, die einen ähnlichen Eindruck haben.

    #52 Oxenstierna (01. Mai 2014 11:16) Zustimmung zu Ihrem Post. Allein das wäre für mich schon Grund genug PRO zu wählen. Aber es gibt noch andere Gründe, sodass meine Wahlentscheidung nunmehr feststeht.

  39. @6 MaHei,

    …eine Petition bei “ Fratzenbuch“ ist ja für viele denkende Menschen nicht zu zeichnen.
    Wie wäre es mit einer , die für jeden zugänglich ist?
    Meine Zeichnung wäre dabei sicher!

    😉

  40. #52 Oxenstierna (01. Mai 2014 11:16)

    Natürlich stecken dahinter Absichten: Man will Jörg Uckermann physisch und psychisch vernichten und der Pro-Bewegung größtmöglichen Schaden zufügen.
    ——————————–
    Das ist der Unterschied zu einer „Diktatur“.
    Dort weiss jeder, was er darf und was nicht. Und was passiert, wenn er sich nicht daran hält.

    Die sog. DEMOKRATIE belügt die Völker mit MENSCHENRECHTEN und -freiheiten usw.
    Wer daran glaubt und seine Meinung äussert oder politisch-kritisch tätig wird, der wird sozial gemordet. Oder schlimmer, er kommt in die Klapse.

    Keine Wahl wird uns von diesen Zuständen befreien.

  41. AfD wählen. Dann können Lucke u. Co. in diesen Augias-Stall mal einen Blick werfen, mehr geht ja erstmal nicht…….

  42. Sollte es so sein, dass Herr Schulz unrechtmäßig Sitzungsgelder kassiert hätte, dann sollte man es ihm auch wirklich nachsehen – zu seinen Gunsten müsste man nämlich annehmen, dass er als Alkoholiker den Antrag auf Sitzungsgelder mit derselben Promillezahl unterschrieben hat wie sonst offenkundig auch so ziemlich jede andere seiner Amtshandlungen.
    Was kann denn ein Alkoholiker dafür, dass die Völker Europas ihn lieben und immer wieder wählen.
    Nur weil jemand auch, oder gerade dann, beliebt ist wenn er mental völlig absent ist, disqualifizierte beispielsweise Charlie Sheen, Otto Wiesheu und Harald Juhnke auch nicht für ihre Rollen.
    Charlie Sheen in „Two and a half men“, Otto Wiesheu in der Lösung der Polenfrage, Harald Juhnke als Entertainer und Martin Schulz als … ja, was eigentlich??

  43. #39 mabank (01. Mai 2014 10:19)

    „Die Frage ist doch: nach welchen Gesetzen hat der Mann das Geld überhaupt erhalten?“

    Das EU-Parlament ist nicht demokratisch legitimiert, das Volk hat nichts zu sagen. Wer bestimmt aber dann, wieviel Schmiergeld aus hart erarbeiteten Steuergeldern Herr Schulz bekommt?

  44. Wer hat EU Großreichskanzler und Merkels Brüllaffe in Brüssel Martin Schluchz eigentlich gewählt????

    DAS VOLK DEFINITIV NICHT!!!!!

    Und das Volk wird ihn auch nicht wieder wählen können, weil das gemäß Europawahlstatuten gar nicht geht.

    Er wird nach der Wahl wieder von der Großmannssucht Clique in Brüssel eingesetzt, kassiert fröhlich weiter und lacht sich einen ab.

  45. Die EU ist der eigentliche Sauhaufen, der all die Unbill und Verwahrlosung über die Völker bringt! Weg damit, aber schleunigst, wir brauchen keine neue stalinistische Diktatur, keine selbstgefälligen Polit-Kommissare, die von unseren Steuergeldern dick und fett werden! Sie haben nur ein Ziel, unsere gewachsenen Strukturen und nationalen Eigenheiten zu zerstören zugunsten eines Monsterapparates, der antidemokratisch die Länder auspresst!

  46. Ich bin Christ.Ich darf also nicht sagen, daß mir diese Hackfresse ziemlich misanthropische Gefühle, sogar Aggressionen hervorruft.Hackfresse geht auch überhaupt nicht; darf man nur zu Nazis sagen.Weil man das alles nicht darf mach ich`s auch nicht.Nächstenliebe ist manchmal echt schwer.

  47. Schau ihnen, den EU-Politikern, ins Gesicht – und du weißt, was dich erwartet!!

  48. Es wird einem schlecht, wenn man diesen Heuchler sehen muss.
    Dieser Schmarotzer, Schulabbrecher, angefangene Lehre als Buchhändler aber nicht zu Ende gebracht, sagte mal in ein Talk Show (Illner, Maischberger, Will??), dass es seine Kinder „mal besser haben sollten, wie er“.
    Die (meist aussortierten in solchen Sendungen)Zuhörer waren mucksmäuschenstill. Da waren wohl alle baff, ob der unverschämten Äußerung.

  49. „EU-Kommissare“

    Es gab in der Sowjetunion auch die Polit-Kommissare.

    AUGEN AUF!!!!

    Hier etabliert sich eine Kaste die in einer Diktatur endet. Wer unbedingt seine Schlächter selbst wählen will, wählt brav wie es ihm die ehem. GEZstapo Medien ARD/ZDF, 3Sat, Phoenix, „Kinderkanal“ etc. vorbeten.

  50. Europas bestbezahlter Spesenritter!

    Der sicherlich größte Wichtigtuer Europas. Ein ehemaliger kleiner Bürgermeister, Alkoholiger und Buchhändler mit Mittlerer Reife.
    Solche „gebildeten“ Blender haben in der EU das Sagen.
    Das ist auch der Grund, warum fast nur Mist gemacht wird und hauptsächlich alle nur mit dem Verschwenden der Steuereinnahmen beschäftigt sind.

  51. Dieser Heuchler! Heute auf Twitter macht er den sozialistischen Arbeiterführer! Nichts liegt ferner, als das einer dieser reichen, undemokratisch agierenden Linkspopulisten, die als „Sozialisten“ im EU-Parlament ihre Reichtümer anhäufen (Ja, für Leute wie mich wären DREI dieser Tagegelder besser als das, was ich monatlich habe!) irgendwas mit Arbeitern zu tun hat!

    Und wenn man sich die marschierende Linksjugend ansieht, die sich soziale Gerechtigkeit und Arbeit auf die Fahnen schreibt, dann sieht man an den Hanseln, die da latschen, dass von denen mit Arbeit die meisten nix zu tun hatten, geschweige denn, dass sie Lebenserfahrung sammeln konnten seit dem zehnten Semester Sozialpädagogik!

  52. „Alle Tiere sind gleich – aber manche sind gleicher als die Anderen.“
    George Orwell, Animal Farm

    Gemeint sind die Schweine, die die Macht übernommen hatten.

  53. #70 Reiner07

    Er hat also die passende psychische Verfassung, um die Anweisungen gnadenlos auszuführen, die ihm von „Oben“ aufgetragen werden, ohne allzu viele moralische Bedenken.

  54. Dieses miese Schw… schulz grinst in meiner Stadt von unzähligen Plakaten auf uns herab.
    Jedesmal wenn ich daran vorbei fahre kochen in mir Attentats und Gewaltfantasien hoch.
    Aber die Gedanken sind ja Gott sei dank noch frei.

  55. #71 Sebastian_Nobile (01. Mai 2014 14:23)

    Die sind nicht reich!
    „Deren Reichtum“ stammt aus unseren Steuern, die sie sich genommen haben, aber dieses Geld wird zurückgefordert, auf Heller und Pfennig.
    Mit Zins und Zinseszins.

  56. Zusätzlich zu seinem normalen Gehalt erhielt der SPD-Politiker damit 110.000 Euro steuerfrei im Jahr!!!!!!!!

    Schulzi sollte mal offenlegen, wie hoch seine Spenden für Flüchtlingsorganisationen sind.
    Seine geliebten Ausländer läßt er doch bestimmt an seinem Wohlstand teilhaben?
    Obwohl, nach seinem Wohlstandsbauch zu urteilen, verfrißt und versäuft er doch lieber sein Gehalt…unsolidarischer SPDler halt

  57. Ja, ja der Herr Saubermann, immer die moralische
    Keule in Reichweite – aber selbst ein kleiner
    mieser Betrüger.

  58. Es ist durchaus nicht nur der Herr Schulz, der hier mit „Wasser predigen, selbst aber Wein saufen“ einschlägig von sich reden macht. Das Ganze ist im Grunde nur der Gipfel eines ganzen Eisberges an Verschwendung durch faktisch selbsternannte Eliten, die in der hier vorliegenden Form keiner aus Europas Völkern per eigener Entscheidung jemals berufen noch demokratisch legitimiert hat. Offensichtlich ist das auch für den hier des öfteren auftretenden Brüssel-Propagandisten „Euro-Vison“ (Schreibfehler inclusive) ein wenig erkleckliches Thema.

Comments are closed.