Die Türkei soll Zypern wegen Grundrechtsverletzungen im besetzten Norden der Insel insgesamt 90 Millionen Euro an Schmerzensgeld und Entschädigung zahlen. Dies entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) am Montag. Der Beschluss ist rechtskräftig. Es ist die höchste Entschädigung, die der EGMR bisher jemandem zugesprochen hat. Die Regierung der Republik Zypern soll das Geld den Angehörigen und den Opfern auszahlen. Die Regierung in Ankara will das Urteil nicht anerkennen. Die Entscheidung sei für die Türkei nicht bindend, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu.

Natürlich ist das Urteil ein verspäteter Witz. Heute schreit die EU Zeter und Mordio wegen Putin und der Krim. Daß die Türken vor 40 Jahren mit ihrem Überfall auf das von Griechen bewohnte Zypern einen Teil der EU besetzt haben und immer noch besetzt halten, interessiert die perverse Kamarilla in Brüssel nicht. Null Proteste seit Jahren. Nur die Zyprer selbst haben immer wieder geschimpft und protestiert. Die EU hat nie reagiert. Als Dank für ihren brutalen Überfall und ihre Besetzung seit fast einem halben Jahrhundert winkt man den Türken mit dem EU-Beitritt. Geht es noch geisteskranker?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Auch wenn es garnichts damit zu tun hat muss man wieder Putin in Schutz nehmen? Der IWF und consorten wollen die Schulden der Ukraine bezahlen, aber wem schuldet die Ukraine Geld? Russland. Das Geld geht direkt an Russland.
    Das ganze ist Show.

    Und Geld wird Zypern nichts bringen außer mehr Inflation.

  2. Das Urteil ist für die Türkei nicht bindend? Soll man das so verstehen, dass die Türkei nicht zu Europa gehört?

  3. #3 My Fair Lady

    Wenn die Türkei Geld von Europa kriegt, gehört sie zu Europa, wenn sie zahlen soll, gehört sie nicht zu Europa. So einfach ist das.

  4. 3 My Fair Lady (13. Mai 2014 07:21)

    Das Urteil ist für die Türkei nicht bindend? Soll man das so verstehen, dass die Türkei nicht zu Europa gehört?
    ——————

    Für die Türkei entfällt der
    „Führerzuschlag“

    das ist der springende Punkt!!!

  5. Die zahlen selbst diese lächerlich geringe Summe nie.

    Und die kommen damit durch.

    Jede Wette.

  6. Zypern ist für mich ein Beispiel für Assimilation! Die griechische Insel wurde teilweise besetzt und das Recht wird irgendwann dem Stärkeren weichen! (Genauso wird es auch in Deutschland ablaufen, wenn man weiter versucht zwei unmischbare Flüssigkeiten zu vermischen)

  7. Die Türkei soll zurzeit ca. 76 Millionen Einwohner haben. Das wären dann etwas mehr als einen Euro pro Person. Wenn wir alle einen Euro abdrücken, können wir dann auch eine Insel besetzen?

  8. Schon richtig, in dem Punkt sind die Russen nicht besser wie die Türken. Ethnische Säuberung in Knigsberg wie in Nordzypern.
    Wenn die Türkei den Betrag nicht bezhalt, kann ausländischer Besitz der Türkei dafür beschlagnahmt werden.

  9. #4 Dichter (13. Mai 2014 07:33)
    #3 My Fair Lady

    Wenn die Türkei Geld von Europa kriegt, gehört sie zu Europa, wenn sie zahlen soll, gehört sie nicht zu Europa. So einfach ist das.
    ———–

    das ist genau so wie mit dem islam.

    erfährt man wieder einmal eine sauerei im namen des islams, gibts auf einmal keinen einheitlichen, sondern alle möglichen gruppierungen.

    sollte irgendwas gümstiges über den islam kommen, eh selten genug, dann gibt auf einmal doch DEN islam.

  10. Natürlich ist Summe symbolisch und lächerlich. Dennoch ist das Urteil nicht zu unterschätzen. Wer europäische Gerichtsentscheidungen nicht anerkennt, wird es mit einem Beitritt nicht gerade leichter haben 😉

  11. Die Besetzung und Teilung Zyperns fand letztlich mit Billigung der USA statt.
    Der damalige Außenminister Kissinger wird zitiert:
    „Das Illegale machen wir sofort, das, was gegen die Verfassung geht, dauert ein bisschen länger“.

  12. Also, vor Deutschland braucht sich die türkische Regierung nicht zu fürchten. Die Bundesregierung wird sicher die 90 Millionen an Zypern überweisen, denn in Deutschland ist für Orientalen alles erlaubt:

    http://www.derwesten.de/panorama/rapper-bekommt-fuer-flucht-mit-polizeiauto-bewaehrungsstrafe-id9336456.html#plx357515052

    Rapper bekommt für Flucht mit Polizeiauto Bewährungsstrafe

    12.05.2014 | 15:55 Uhr

    Für seine wilde Flucht mit einem Polizeiauto hat der Gangster-Rapper Ma Boss eine Bewährungsstrafe bekommen. Das Amtsgericht Hannover verurteilte den Musiker zu neun Monaten Haft, die zur Bewährung ausgesetzt wurden.

    Die Strafe nach der spektakulären Flucht bleibt nicht bei neun Monaten Haft auf Bewährung: Der 26-jährige Rapper Ma Boss bekam wegen Diebstahls und Betrugs weitere 23 Monate. Der Musiker, der mit Basecap, schwarzem Shirt und Turnschuhen leicht verspätet vor Gericht erschien, hatte die Tat gestanden.

    Für die Polizei in Hannover war es vor knapp einem Jahr eine peinliche Panne: Der mit zwei Haftbefehlen gesuchte Rapper saß schon mit Handfesseln auf der Rückbank des Polizeiautos, als ihm die Flucht gelang. Er befreite sich, sprang ans Steuer, schob einen Beamten vor dem Wagen beiseite und gab Vollgas. Mitten in der Innenstadt schoss ein Kommissar zwar noch auf die Reifen, traf aber nicht.

    Rapper will weiter an Karriere arbeiten

    Weil er schon öfter mit der Polizei zu tun gehabt hatte, ahnte der Rapper seine Festnahme in einem Wohnblock bereits. In der Wohnung eines Bekannten fand ihn das Spezialeinsatzkommando. Zunächst setzten die Polizisten dort einen Kampfhund außer Gefecht, ehe sie MaBoss widerstandslos festnahmen. Die Sondereinheit war angerückt, weil bei dem Bekannten eine Waffe vermutet worden war.

    Der aus Kabul stammende Musiker will nun weiter an seiner Karriere arbeiten, wie er vor Gericht erzählte.
    Er sei mit Studioaufnahmen und Videodrehs beschäftigt, sein Manager habe einen Geschäftsplan ausgearbeitet. Bislang konnte MaBoss aber nur im Internet den coolen Rapper geben. (dpa)

  13. „Die Regierung in Ankara will das Urteil nicht anerkennen. Die Entscheidung sei für die Türkei nicht bindend“.
    Daran sollten sich die Deutschen mal ein Beispiel nehmen. Ich erkenne Urteile und Gesetze einfach nicht an und schon ist man ne Menge Sorgen los.

  14. Mitten in der Innenstadt schoss ein Kommissar zwar noch auf die Reifen, traf aber nicht.

    Rapper will weiter an Karriere arbeiten

    ———————————-
    wahrscheinlich wird der Karrieresprung das zurück schießen sein !

  15. …… und am Ende wird das wieder der dumme deutsche Steuerzahler das bezahlen, wie si vieles unnützes Verbrecher ja immer bekommen.

  16. Ich wollt gerade schreiben, als wenn auch nur ein einziger Türke bereit wäre was zu zahlen und dann kam der Satz: „Die Regierung in Ankara will das Urteil nicht anerkennen.“

    Alles andere hätte mich auch wirklich gewundert.

  17. #19 WahrerSozialDemokrat (13. Mai 2014 08:31)
    #12 Abu Sheitan (13. Mai 2014 08:12)
    „Die Besetzung und Teilung Zyperns fand letztlich mit Billigung der USA statt.“

    „Nur Billigung?“

    Kissinger soll sogar die „Beseitigung“ des zyprischen Präsidente Makarios empfohlen haben, sowie die „Selbstermordung“ des chilenischen Präsidenten Allende.
    Nur empfohlen? 😉

  18. Regt euch nicht, erwartet nichts mehr von der Politik und der Justiz!

    Alle sind gekauft oder aus ideologischen Gründen blind. Die Gattung „homo erectus“, also der aufrechtgehende Mensch ist im Abendland leider ausgestorben und durch den „homo consumensis“ abgelöst worden.

    Bewaffnet euch, schützt eure Familien, sucht Gleichgesinnte, bereitet euch mental darauf vor, die ehemals der Polizei vorbehaltenen Aufgaben zu übernehmen und vergesst einfach euren anerzogenen Gehorsam.

    Es ist vorbei. Dieses „Grundgesetz“ ist nicht mal mehr das Papier wert und der Eid „… dem Deutschen Volke“ nur Hohn und Spott.

    Schaltet um auf „Wolf“. Das Programm „Schaf“ hat ausgedient im Jahre 2014 und wird euch nur zum Nachteil gereichen, denn der Hirte hütet nicht mehr. Er hat sogar seinen Hund erschossen und den Räubern das Gatter geöffnet.

  19. Türkei?
    Nein das hat bestimmt nichts mit Türken oder der Türkei zu tun:

    Teams und Zuschauer prügeln sich
    Nach Massenschlägerei: A-Klasse-Partie abgebrochen

    Denklingen/Schongau – Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Spieler aufeinander los, lieferten sich eine Massenschlägerei: Die Partie zwischen Denklingen II und Türk Gücü Schongau endete am Sonntag im Chaos.
    (…)
    Trotzdem geriet das Duell der beiden Teams am Sonntag völlig aus den Fugen, eskalierte. Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Spieler aufeinander los, lieferten sich eine Massenschlägerei. Auch Zuschauer liefen aufs Feld, schalteten sich in den Tumult ein.

    Schiedsrichter Heinz Eckl:
    „Mir liegt nichts vor“
    „Deshalb kann ich zu dem Thema und der Entstehung der Prügelei nichts sagen.“

    Konsequenz:

    Er überlegt nun, einen Konfliktmanager einzuschalten.

    „Welche sportlichen Konsequenzen die Schlägerei für die beteiligten Vereine und Spieler haben wird, ist derzeit noch nicht abzusehen. Der Fall wird demnächst vor dem Sportgericht verhandelt.“

    http://www.merkur-online.de/sport/lokalsport/schongau/a-klasse-partie-nach-massenschlaegerei-abgebrochen-3549996.html

  20. Zypern gehört wie die Türkei geographisch zu Asien, was einen weiteren Beweis dafür darstellt, daß es sich bei der EUdSSR um eine grandiose Mogelpackung handelt.

  21. OT: Eine Region wird bunt! Die Region Pforzheim wird zur Zeit durch fast tägliche Überfälle auf Banken, Tankstellen, Spielsalons, Vidiotheken und sogar auf deutsche Metzgereien von so genannte „Südländer“ oder jetzt auch „Ostländer“ vielfältig und bunt bereichert.

    Bankräuber gesucht: Polizei fahndet nach Einzeltäter

    Der gesuchte Mann ist nach Polizeiangaben etwa 170 cm groß, normale Figur, dunkler Teint, möglicherweise Südländer, sprach gebrochen Deutsch, war mit Bluejeans, einer schwarzen Jacke sowie hellen Turnschuhen bekleidet

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Bankraeuber-gesucht-Polizei-fahndet-nach-Einzeltaeter-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,487075_dossierid,144.html

  22. Für mich sieht das nach einer Nebelkerze aus!

    Will man mit diesem Urteil eventuell erreichen, dass die Zyprioten durch Annahme den Status quo als rechtsverbindlich akzeptieren, um ein Hindernis bei den Beitrittsverhandlungen aus dem Raum zu schaffen?

  23. 90 Millionen? Oha, das ist natürlich ne harte Strafe dafür, dass man ein Land militärisch besetzt.
    Das muss man in den USA zahlen, wenn man vergessen hat auf den verkauften Kaffee raufzuschreiben „vorsicht heiss“ und sich jemand dann die Zunge verbrennt.

  24. Gibt es nicht in der europäischen Verfassung einen Passus, das falls ein Mitgliesdland angegriffen, oder okkupiert wird, die anderen Mitgliedsländer alles unternehmen müssen, um dies zu verhindern.
    Dann sollte doch Zypern diesen Beistand einfordern, um die Türken wieder nach Haus zu schicken.

  25. Das Urteil ist für die Türkei nicht bindend?

    Der türkische Herrenmensch nimmt nur Zahlungen entgegen vom Kuffar, wenn er zahlen soll ist es nicht bindend. Steht auch so im Koran, kann also nicht falsch sein (ironie off).

    Im Ernst: die EU spielen der Türkei in die Hände wie unsere Staatsanwaltschaften unseren Tottretern.
    Man versucht mit einem Milden Urteil die Sache aus der Welt zu schaffen. Mit dem Wissen das weder die Zypern, die Türkei noch irgendwelche Menschenrechtsorganisationen Widerspruch einlegen werden.

    Wäre die Summe höher könnte es Widerspruch geben und die Sache würde sich endlos hinziehen. Die EU möchte das Thema aber abschliessen.

    Nur die Deutschen sollen ewig schuld haben.
    Das Kapitel soll und darf niemals abgeschlossen werden.

  26. „…Die Türkei soll Zypern wegen Grundrechtsverletzungen im besetzten Norden der Insel insgesamt 90 Millionen Euro an Schmerzensgeld und Entschädigung zahlen…“
    ———————————————————-

    Aha!??!
    Und wieso muss nur Deutschland wegen „Grundrechtsverletzungen“ seit Jahrzehnten aberMilliarden zahlen ???

    Ach ja ich vergaß, das sind ja die größten Verbrechen gegen die Menschlichkeit, „die die Welt je erfahren hat“ (Legende)…

    😯

  27. Schaltet um auf “Wolf”. Das Programm “Schaf” hat ausgedient im Jahre 2014 und wird euch nur zum Nachteil gereichen, denn der Hirte hütet nicht mehr.

    Exakt! Genau so sieht es aus. Deutschland wird gnadenlos unterwandert, von geldgeilen Politikern (z.B. Wulff) die bereits öffentliche Posten besetzen, sich von Saudi Arabien oder Katar bezahlen lassen. Ich habe bereits umgeschaltet, und warte auf den berühmten Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt!
    Der nächste Terrorangriff (zuletzt *1972), wird hier einiges verändern…

  28. Haha, Türken und was bezahlen, was ein Witz. Ein Türke nimmt nur und gibt nichts, ist doch hinreichend bekannt!

  29. #10 Fraktur
    Wenn die Türkei den Betrag nicht bezahlt, kann ausländischer Besitz der Türkei dafür beschlagnahmt werden…….
    Das ist die Lösung! Fangen wir bei DITIB an. Fatih Moscheen zuerst, dann den Rest. 😉

  30. Der Zypern-Konflikt zeigt die ganze Perversion der westlichen „Wertegemeinschaft“ auf, die in Europa in der EU gipfelt.

    Statt zu erkennen, welche dauerhafte Aggression von den Türken ausgeht, hat man die Griechen (mal wieder) fallen und die Mohammedaner gewähren lassen.

    Zypern war schon immer eine urgriechische Insel, genauso wie Kreta oder Korfu. Die Bevölkerung Zypern bestand noch in den Siebzigern zu über 80% aus Griechen. Eine genauere Unterscheidung wäre es zu sagen: zu 80% Christen und 20% Mohammedanern. Denn „Türken“ in diesem Sinne gab und gibt es nicht. Viele Christen sind während der Osmanenzeit zum Mohammedaner-Glauben konvertiert, um den Repressalien zu entgehen. Diese Mohammedaner galten dann fortan als Türken.

    Wie dem auch sein: Selbstverständlich kam es zwischen den Griechen und den Mohammedanern zu Spannungen.

    Weil in den Siebzigern die Türkei für die NATO aus strategischer Sicht wichtiger war als Griechenland, hat man sie in Zypern mit ihrem Vorwand gewähren lassen, die mohammedanische Bevölkerung vor den bösen Griechen schützen zu wollen. (Heute dürfen die meisten Nato-Staaten vor ihrer Haustür erleben, von wo die alltägliche Aggression ausgeht. Aber das ist wieder ein anderes Thema…)

    Jetzt könnte man sich fragen: Wenn die Türkei tatsächlich ihre Glaubensbrüder in Zypern nur schützen wollten, warum haben sie das Land dann nicht wieder verlassen, nachdem sich die Lage beruhigt hatte?

    Und warum haben die Türken Hunderttausende Mohammedaner aus Anatolien in Zypern angesiedelt, um neue demografische Fakten zu schaffen? Ob es wohl tatsächlich um die Erdgas-Vorkommen geht, die sich die Türken mit diesem Überfall auf einen souveränen Staat sichern wollten?

    Bis heute ist Nord-Zypern völkerrechtswidrig besetzt. Die Türken haben dort ein illegales Staatenkonstrukt installiert.

    Reaktion des Westens? Viel heiße Luft. Ansonsten Business as usual. Bis zum heutigen Tag hatte dieses völkerrechtliche Verbrechen der sogenannten Türken keine ernsthaften Konsequenzen. Im Gegenteil… Verhandlungen zum EU-Beitritt wurden aufgenommen! Heute dürfen wir sogar in der Wikipedia lesen, dass es eine „Türkische Republik Nord-Zypern“ gibt und sogar deren Flagge bestaunen.

    Der Zypern-Konflikt zeigt sehr eindrucksvoll, wie der Westen wirtschaftliche und strategische Interessen immer vor irgendwelche Grundwerte und Prinzipien stellt.

    Auch wenn das Urteil per se zu begrüßen ist, kann man es nur als Alibi betrachten: „Seht her, wir haben zwar nichts gegen dieses Verbrechen unternommen und die Zyprioten ihrem Schicksal überlassen. Aber immerhin haben wir die Täter nach 40 Jahren zu 90 Millionen Euro verurteilt. DER WESTEN STEHT ALSO ZU SEINEN GRUNDWERTEN“.

    Blanker Hohn…

  31. EU Beitritt der Türkei oder zur Türkei?

    Wartet noch 30 Jahre zu, dann stellt sich die Frage wohl tatsächlich……

    Ansonsten ist das im Großen wohl wie im Kleinen, wenn Deutschland mal eben die Hälfte Luxemburgs seit 40 Jahren ethnisch gesäubert besetzt halten würde, ob wir auch mit der „horrenden“ Summe vom 90 Millionen Euro bestraft würden?!?!

    90 Millionen entspricht heute der Lizenz eines Spitzenfußballers….

    semper PI!

  32. Lächerliche 90 Millionen? Es müssten 90 Milliarden sein!
    Die EU kriecht den Türken mit dem milden Urteil doch schon wieder in den Allerwertesten. Dem EU-Mitgliedsland Zypern treten sie hingegen ihn die Fresse!

Comments are closed.