donau_um1900Im Versailler Vertrag nahmen die Alliierten Deutschland mehrfach die Hoheit über sein Gebiet weg, so zum Beispiel über die großen Flüsse. Sie wurden zum internationalen Gebiet erklärt, auf dem die ganze Welt herumschippern konnte, ohne irgendeine deutsche Behörde fragen zu müssen:

Kapitel 3.

Bestimmungen über Elbe, Oder, Memel (Rußstrom, Memel, Njemen) und Donau.

I. A l l g e m e i n e B e s t i m m u n g e n.

Artikel 331.

Es werden für international erklärt:

die Elbe (Labe) von der Mündung der Vltava (Moldau) und die Vltava (Moldau) von Prag ab;
die Oder (Odra) von der Mündung der Oppa ab;
die Memel (Rußstrom, Memel. Njemen) von Grodno ab;
die Donau von Ulm ab;

und jeder schiffbare Teil dieser Flußgebiete, der mehr als einem Staat den natürlichen Zugang zum Meere mit oder ohne Umladung von einem Schiff in ein anderes vermittelt, sowie die Seitenkanäle und Fahrtrinnen, die zur Verdoppelung oder Verbesserung der von Natur aus schiffbaren Abschnitte der genannten Flußgebiete oder zur Verbindung zweier von Natur aus schiffbarer Abschnitte des gleichen Wasserlaufs gebaut werden.
Das gleiche gilt für den Schiffahrtsweg Rhein-Donau, falls er unter den im Artikel 353 festgesetzten Bedingungen gebaut wird.

Artikel 332.

Auf den im vorstehenden Artikel für international erklärten Wasserstraßen werden die Staatsangehörigen, das Gut und die Flagge aller Mächte auf dem Fuß vollkommener Gleichheit behandelt, und zwar so, daß kein Unterschied zum Nachteile der Staatsangehörigen, des Gutes und der Flagge irgendeiner dieser Mächte zwischen diesen und den Staatsangehörigen, dem Gute und der Flagge des Uferstaats selbst oder des meistbegünstigten Staates gemacht werden darf.
Deutsche Schiffe dürfen indes regelmäßige Schiffsverbindungen für Reisende und Güter zwischen den Häfen einer alliierten oder assoziierten Macht nur mit deren besonderer Ermächtigung unterhalten.

Eine de facto Enteignung!

Hier die vorangegangenen Paragraphen:

Versailler Diktat 1: Schafböcke und Zuchthengste
Versailler Diktat 2: Übergabe der Überseekabel
Versailler Diktat 3: Auslieferung des Kaisers
Versailler Diktat 4: Deutschland zahlt Besatzung
Versailler Diktat 5: Alliierte wollen Kohle

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

24 KOMMENTARE

  1. Wie immer, enorm interessant!

    Die Flüsse also de facto besetzt? Nie gewusst! Das ist ja originell! Was für Gehirne kommen auf so was?.

    Das ist ja ungefähr so als ob man heutzutage die Autobahnen besetzen würde. Na ja, wenn das mit der EU so weiter geht wird auch DAS nicht mehr fantastisch erscheinen!

  2. Versailles und EUdSSR 2014…

    Die demokratischen Parteien haben Deutschland und die Deutschen d.h. unsere Großeltern insgesamt mehrmals ruiniert:

    1. 1918 und 1919 haben sie mit ihrer Unterschrift unter den Versailler Diktatfrieden ihrer Westlichen Werte–Freunde Millionen Deutsche dem Elend ausgeliefert und weite Teile des Reiches verschenkt – wir alle zahlten bis 2010 noch Reparationen aus Versailles an den Westen.

    2. Da konnte man wirtschaftliche Prosperität versprechen und das Reich in das Chaos der Inflation und der Arbeitslosigkeit hineinwerfen. Da konnte man uns einen Weg zu den Rohstoffen der Welt zusagen und das deutsche Volk zu einem Habenichts degradieren.

    3. in den 20-er Jahren enteigneten die demokratischen Parteien weite Teile der Deutschen über die Inflationierung : alle Sparguthaben waren innerhalb kürzester Zeit nichts mehr wert – das waren die „Goldenen Zwanziger Jahre“ – nur golden für wen? Wer kaufte damals für ein paar Dollar ganze Straßenzüge und Fabriken auf?

    4. 1923 bis 1929 heizten interessierte Kreise in USA analog zu der heute betriebenen Politik eine Casino-Mentalität im Börsengeschäft an: über preisgünstige Kredite Aktien kaufen und dann Kredite vorzeitig zurückverlangen. Als der Aktienindex dann um 90% runtergefahren war, kauften die gleichen Kreise diese Aktien zu 10% ein.

    5. In der Folge der angezettelten Weltwirtschaftskrise produzierten die Weimar-Demokraten Ende 1932 schließlich 7 Millionen Arbeitslose einschließlich Familienangehörige 21 Millionen verelendete Deutsche. Diese warfen sie als Total-Versager den National-Sozialisten vor die Füße.

    Fazit:

    1. Die West-Demokratien haben Deutschland von 1918 bis 1933 in einer Art und Weise gequält, gedemütigt und gepeinigt, wie das in der Weltgeschichte einzig dastehend ist. Die West-Demokratien aber haben nicht einen Finger gerührt, um uns in unserer verzweifelten Lage Erleichterung zu verschaffen.

    2. Wann fordern wir die Tributzahlungen einschließlich Zins und Zinseszins von den Tätern zurück?

    3. Und? Erkennt jemand im Jahre 2014, daß die West-Demokraten und ihre Herren von Wallstreet und City of London das gleiche Spiel wieder betreiben. Diesmal werden wir nicht 100 Jahre sondern 1000 Jahre zahlen müssen…

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…:

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.
    http://www.gehirnwaesche.info/

  3. Geradezu heimelige Zeiten vor den Beutezügen des EU-Regimes mit ihren südlichen, bankrotten Agrarstaaten und unseren transatlantischen Besatzern.

    Damals hat nur Frankreich die Versklavung aller Deutschen durchsetzen wollen; heute ist es der Terror der sog. „EU“ mit den USA, die mit ihren hiesigen Kollaborateuren dies ins Werk setzen.

  4. Deutschland nach 1871 war zu groß für den europäischen Kontinent, zumindest aus französischer Sicht. Und wer noch Zweifel an den Verursachern der WK I hat, der war gezielt durch die französische Diplomatie provoziert worden und die Franzosen haben am Ende triumphiert. Deutschland sollte auch gedemütigt werden.

  5. @ Aktiver Patriot
    Deutschland ist auch heute nicht souverän.
    Amerika hat die Deutschen Goldreserven geklaut. Israel bekommt U-Boote zum Discountpreis (jetzt sollen sie für Kriegsschiffe bezahlen und heulen deshalb) Die EU zwingt Deutschland dazu jeden Wirtschaftsflüchtling aufzunehmen. Deutschland soll für alle Pleitestaaten der EU aufkommen. Deutsche Sparer sollen ausländische Banken retten. Der Bundestag hat beschlossen, dass alle Atomwaffen aus Deutschland raus sollen, aber der Amerikaner weigert sich! Im Grundgesetz steht, dass Deutschland für die Besatzer bezahlen muss! Bis ins Jahr 2099 bestimmt der Amerikaner mit, was im Deutschen Fernsehen gesendet werden darf!
    Souveräne Staaten bezahlen keine Besatzungsmächte

  6. Für die Staatsratsvorsitzende Angela M. ist das egal. Hauptsache die Lobby wird bedient.

  7. Die meisten Menschen … schämen sich nicht, ein Verfahren, das jeder von ihnen sich selbst gegenüber als ungerecht und unzuträglich empfinden würde, gegen andere in Anwendung zu bringen; denn wo es sich um sie selber handelt, soll gerechtes Regiment obwalten; wenn aber um andere, da fragen sie nach keiner Gerechtigkeit.

    ______________________________________________

    Aristoteles (384-322 v. Chr.), griechischer Philosoph

  8. Lieber kewil,

    auch wenn wir sonst nicht immer einer Meinung sind, kann die Serie über den Versailler Vertrag gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

    Auf der Seite „vorkriegsgeschichte“ findet man noch weiteres zu den Ereignissen, die dem 2. Weltkrieg vorausgingen.

    Angesichts all dieser unsagbaren Demütigungen, die der Versailler Vertrag beinhaltete, stellt sich die Frage, wieso das Deutsche Reich dem Vertrag zustimmte.

    Die Antwort lautet: Hungerblockade

    Die Alliierten hielten die Blockade bis 1919 aufrecht und man geht davon aus, daß ihr etwa 1 Million zum Opfer gefallen sind.

    Daher kommt übrigens der starke Wunsch Hitlers, autark zu sein („Reichsnährstand“), um in Zukunft solche Blockade zu vermeiden.

    Wer sich wirklich mit deutscher Geschichte befassen will, muss die verbotenen Quellen lesen. Dann ergibt alles einen Sinn, es wird alles erklärbar und die Frage: „Warum habt ihr nichts gemacht?“ entfällt fast vollständig.

    Während nämlich die derzeitige Geschichtsschreibung alles als „unprovozierte Aggression“ von Seiten der kriegslüsternen Deutschen darstellt, ergibt sich bei genauer Faktenkenntnis ein ganz anderes Bild.

    Die Deutschen waren damals genauso naiv und friedfertig wie heute und wurden darum genauso hemmungslos ausgeplündert wie eh und je. Sämtliche „Aggressionen“ waren Reaktionen auf Ereignisse, die heute verschwiegen werden.

    Die große Inflation 1923 war beispielsweise eine Folge der Besetzung des Ruhrgebietes durch französische und belgische Truppen; und auch davon hört man nichts.

    Ich würde mich mal mit Albert Leo Schlageter befassen, einem der größten deutschen Helden, die darum vom Merkel-Regime vollständig totgeschwiegen werden.

    Das jetzige Deutschland hat keine Helden mehr, weil sie erkannt haben, daß das Volk ihnen doch nur den Dolch in den Rücken stoßen wird.

    Viele Grüße,
    killerbee

  9. Deutschland sollte durch den Krieg 1914-1945 nicht nur zerstückelt und ausgeplündert, sondern auch gedemütigt werden. Der ganze V.V. atmet diesen Geist, der bis heute fortbesteht.
    Deutschland hat bis heute keinen Friedensvertrag und wird daher immer weiter ausgeplündert.

  10. Damals hat man die deutsche Überlegenheit in Wirtschaft durch Krieg gelöst, heute macht man das mit dem Euro.

  11. Was heißt hier „Versailler Diktat“? Dieses freundschaftliche Abkommen heißt: Friedensvertrag von Versailles (siehe auch Wikipedia).

  12. Die 440 Punkte des Versailles-Schandvertrages, hatten nichts, aber auch gar nichts mit der Friedensreglung nach den Krieg 1914/18 in Europa zu tun, einziger Grund für diesen Knebelvertrag war, die Zerstörung der Wirtschaftskraft der Deutschen, weiter fort zu setzen. Diese sich seit 30 Jahren verstärkende globalisierende Wirtschaftskraft der Deutschen durch qualitativ bessere Artikel und das dadurch zurückgedrängte Handelsvolumen der Briten und Franzosen, war auch der eigentliche Kriegsgrund der Engländer und Franzosen gegen das Deutsche Reich. Eine dokumentierte Rede eines Britischen Abgeordneten 1885 im Englischen Unterhaus: „Wir müssen uns auf einen Wirtschaftskrieg gegen das Deutsche Reich vorbereiten“, sagt eigentlich schon alles zu dieser Entwicklung zum I.WK hin aus. Bis 1905 hatte man die Verbündeten dazu gefunden (Entente) und 1914 begann der zweite „Dreißigjährige Krieg“ gegen die Deutschen, der erst 1949 endete und wohl immer noch nicht ganz zu Ende zu sein scheint, wenn man die Kritik an uns Deutschen wahrnimmt, wenn wir einmal eigene Interessen innerhalb Europas einfordern oder wenn wir auf unser Steuergeld selber aufpassen wollen. Uns die alleinige Schuld an diesem Krieg aufhalsen zu wollen, ist historisch betrachtet völliger Blödsinn und längst widerlegt und zeugt in meinen Augen von einem tumben Hass auf alles was wirtschaftlich, ingenieuretechnisch und intellektuell „Besser“ und erfolgreicher ist. Die Briten haben für ihre Arroganz bitter bezahlt und sind die eigentlichen „Großverlierer“ dieser beiden sehr leicht zu vermeidenden europäischen Kriege im letzten Jahrhundert. Waren die Briten mit ihrem Commonwealth (2/5 der befestigten Erdoberfläche waren Britisch)bis 1914 eine unbesiegbare globale Weltmacht, so reduziert sich ihr Einflussbereich keine 30 Jahre später, auf ihre Inselrepublik, von der sie vor 500 Jahren auszogen ,die Welt zu erobern.

  13. Was muss das für ein Volk sein, welches von seinen „Eliten“ verkauft wird?

    Und was müssen das für „Eliten“ sein, die ihr eigenes Volk ausplündern und zerstören?

Comments are closed.