(RT-Interview vom 2. Mai 2014 / Transkript hier)

image_pdfimage_print

 

164 KOMMENTARE

  1. Wer die russische Position vetritt und das auch noch im Propagandafunk Putins, ist für mich als Politiker gestorben und nicht wählbar, egal was er sonst noch vertritt.
    Russland hat Deutschland immer nur geschadet. Wer die Interessen Putins vetritt, schadet also auch Deutschland.

  2. Jetzt schickt die falsche vom Westen installierte Regierung in Kiew Truppen gegen das eigene Volk.

    Wann hatten wir das zum letzten Mal in Europa?

    So sehen die Menschenrechte und die Selbstbestimmung aus.

  3. Warum hat Geert Wilders eigentlich nie Herrn Stürzenberger in München unterstützt ?

  4. @ #6 WutImBauch

    Wie denn? Soll der meistbedrohte europäische Politiker sich mit auf den Stachus stellen und zweihundert Bodyguards engagieren?

  5. OT:

    Zur Religion des Friedens™

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127555940/Malediven-schicken-Siebenjaehrige-in-die-Todeszelle.html

    Die Malediven reformieren ihr Strafgesetz und orientieren sich eng an der Scharia. Das 60 Jahre alte Moratorium zur Vollstreckung der Todesstrafe fällt. Selbst Minderjährige können verurteilt werden.

    Andere Hadd-Straftaten nach Scharia-Recht sind schwerer Diebstahl, Alkoholkonsum, Abfall vom Glauben, Unzucht und außerehelicher Geschlechtsverkehr. Auch für diese Vergehen könnte in Zukunft die Todesstrafe gelten, wie der Innenminister es andeutete.

    Und was dazu von außen kommt:

    „Wir appellieren an die Malediven, sich anderen Nationen anzuschließen, die die Menschenrechte akzeptieren, und sofort ein Moratorium auszurufen“, forderte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. Auch die Vereinten Nationen zeigten sich „sehr besorgt“.

    Aus dem Büro von Lady Catherine Ashton, der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, hieß es: „Die Todesstrafe ist grausam und unmenschlich. Es ist auch keineswegs bewiesen, dass sie abschreckend auf Verbrecher wirkt.“

  6. @ #3 fraktur

    Öhm, wo bitteschön Russland Deutschland MEHR geschadet, als es die USA taten/tun?

    Nur weil es vor 200 Jahren die USA als Weltmacht noch nicht gab? Kunststück.

  7. Zur Nachahmung empfohlen!

    Premier League – Koran auf der Tribüne zerrissen

    Zwei Middlesbrough-Anhängerinnen wurden am Donnerstag für das Zerreißen eines Korans im Stadion verurteilt.

    Sie hatten in der englischen Fußball-Zweitliga-Partie des FC Middlesbrough bei Birmingham City am 7. Dezember 2013 ein Exemplar des Korans zerrissen und anschließend die Papierschnipsel in die Luft geworfen.

    Ein Gericht in Birmingham befand die beiden Frauen am Donnerstag wegen einer schweren Störung der öffentlichen Ordnung für schuldig – und verhängte Strafen von 730 englischen Pfund (knapp 890 Euro) und 620 Pfund (rund 755 Euro).

    Die Frauen hatten vor Gericht behauptet, sie hätten nicht gewusst, dass es sich bei dem Buch um den Koran gehandelt hätte. Man habe nur Konfetti in die Luft werfen wollen.

    https://de.eurosport.yahoo.com/news/premier-league-koran-trib%C3%BCne-zerrissen-090015472–sow.html

    Nachdem man den Koran ja nicht als Klopapier verwenden darf, ist diese Nutzung des Koran doch total halal. So bringt der Koran wenigstens wenigen Menschen Freude. Und dafür steht doch unser Prophet, beste Mann von Welt! Freude und Sex waren sein Lebensinhalt und Freude und Mord und Totschlag, was ja immer zusammen gehört.

    Zum Nachahmen empfohlen!

  8. @ #13 Koltschak

    Das zeigt, wie tief unten schon Britannistan angekommen ist. Einfach nur widerwärtig.

    Ich hoffe für die restlichen verbliebenen echten Briten, dass sie ihr Kreuz bei der UKIP machen.

  9. OT
    Kennt ihr die verlogene Fußball-Werbung der FIFA auf Eurosport? Jüdische und Musel-Jungs in puncto Fußball? Natürlich machen die Musels die tollen Tricks. Würg

  10. Herr Wilders ist mit Marine Le Penn und Farrague einer der seltenen Politiker in Westeuropa, die noch am politischen Puls der zeit zu sein scheinen. er sieht die Lage sachlich realistisch und intelligent.

    Wir wollen kein Europa der A***kriecher, Feiglinge und Kopf in den Sand-Stecker.

    Russland ist ein sehr erfrischendes Gegengewicht zu unseren eierlosen Bürokraten aus Brüssel, Den Haag und Straßburg.

    Was wir in der Ukraine erleben ist im Grunde ein ideologischer Kampf zwischen Ost und West, zwischen Mut und Feigheit, Stolz und Eigenhass, Vaterlandsliebe und Volksverrätern, Islamkritikern und Islama***kriechern.

  11. OT

    #9 ObviouslyIncorrect (02. Mai 2014 16:14)

    PI-News bringt viel zu wenig zur Europawahl.

    Die Wahlplakate sind diesmal recht lustig. Das Hauptwahlplakat der SPD (mit Martin Schulz auf der Titelseite) titelt folgendermassen:

    Europawahl: wir brauchen Demokratie und keine Bevormundung

    Europaskepsis bei der SPD – daß man das noch erleben darf.

  12. War er bereits im Kreml?
    Die STIMME RUSSLANDS beginnt mit der Veroffentlichung einer Reihe von virtuellen Touren durch Russlands Kreml. Den Ausgangspunkt dieser Reise bildet der Moskauer Kreml, ein einmaliges Architekturdenkmal, das mit der Geschichte des Russischen Staates unloslich verbunden ist. Der Moskauer Kreml ist die offizielle Residenz des Prasidenten der Russischen Foderation und das wichtigste Symbol des Landes.
    Zum entspannen und Staunen gleich hier:
    http://german.ruvr.ru/kremlin_rus/

  13. #9 ObviouslyIncorrect und #18 Cendrillon

    Die Wahlplakate sind diesmal recht lustig. Das Hauptwahlplakat der SPD (mit Martin Schulz auf der Titelseite) titelt folgendermassen:

    Europawahl: wir brauchen Demokratie und keine Bevormundung

    ,

    Das ist tatsächlich ein schlechter Witz. Verarsche hoch zehn. Aber leider werden wieder einmal viele treudoofe SPD- Wähler diesem ja im Grunde richtigen Slogan glauben schenken.

    Ich kenne allerdings keine andere Partei neben den Grünen, die die eigene Bevölkerung so dermassen penetrant bevormundet wie die SPD.

  14. EINSPRUCH

    Judenhass im Multikultikiez

    Klaus Bittermann über einen antisemitischen Anschlag in seiner Kreuzberger Nachbarschaft

    n 31-jähriger Mann wurde letzten Freitag um 17 Uhr beim Verlassen seiner Wohnung von sechs jungen Männern angegriffen und ins Gesicht geschlagen, sodass er im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. In Berlin ist das nichts Besonderes.

    Dieselben Männer hatten jedoch den 31-Jährigen einen Tag zuvor gefragt, woher er komme, und nachdem sie erfuhren, dass er Israeli ist, hatten sie sich als Palästinenser zu erkennen gegeben und sich beleidigend und abfällig über ihn geäußert. Hier bekommt der Vorfall eine andere Dimension.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/19014

  15. #3 fraktur (02. Mai 2014 16:05)

    Russland hat Deutschland immer nur geschadet. Wer die Interessen Putins vetritt, schadet also auch Deutschland.
    ——–

    Ach ja? Dann können Sie uns das doch sicherlich an Hand seriöser Infos (mit Link) beweisen?!

    Tja, kaum ist Putin und Russland Bashing angesagt, da kommen sie wieder all aus ihren Löchern, die selbsternannten ‚Experten‘ und Russland Hasser!

  16. nachtrag zu #21

    Genauso heuchlerisch ist ein Slogan der Linken wo sie ohne Witz für mehr “

    ZVolksabstimmungen

    wirbt. Na klar ausgerechnet die Partei, die die eigene Bevölkerung für latent faschistoid hält und ihr keinerlei politische Mitwirkung zutraut. Siehe schweizer Minarett Verbot Debatte und Ausschaffungsantrag.

  17. Habe keine Zeit das video vollständig anzusehen. Erwähnt er auch die 7 Milliarden US Dollar, die diesen Putsch in der Ukraine finanzierten, die militärischen Ausbildungslager und die Beteiligung israelischer Veteranen in der Führung der Milizen?

    Die EU hat sich mächtig herausgehängt in der Sache, das ist klar. Sie tut das allerdings nicht allein – dazu wäre sie nicht fähig.

    Ein sehr deutliches Zeichen dafür, dass die EU nicht isoliert handelt ist sicherlich der ungewöhnliche Umgang mit den nationalistischen Gruppen in der Ukraine, die sich ausdrücklich auf das antibolschewistische Waffenbündnis mit NS Deutschland beziehen.

    Die EU Knallchargen könnten es nicht wagen, in der Ukraine Organisationen zu unterstützen, die auch offen antisemitische Äußerungen machen, wenn es nicht im Hintergrund Absprachen mit jüdischen Organisationen gegeben hätte, diese Tendenzen zu ignorieren.

    Der Eiertanz der EU im eigenen Machtbereich jeden Kritiker als Nazi zu beschimpfen und jede Opposition unter Hinzuziehung der Mahnung der Geschichte zum Schweigen zu bringen, in der Ukraine aber beide Augen zuzukneifen, macht zwei Dinge deutlich: Die „Lehren aus der Geschichte“ sind nichts als zynisch angewendete Werkzeuge der Machtpolitik der (EU) Eliten. Wenn es der Ausweitung der Macht des „Westens“ dient, tolerieren jüdische Organisationen und Persönlichkeiten selbst Hitlergrüße und ordnen das ansonsten allseits präsente „moralische Urteil“ dem aktuellen Nutzen unter.

    Die den „westlichen“ Akteuren angeformten Medien setzen natürlich alles daran, das ganze nicht auffliegen zu lassen – die Nazikeule ist schließlich das einzige „Argument“, das die Eliten noch in den Händen halten, wenn es darum geht, die europäischen Völker auszusaugen, zu unterdrücken und abzuschaffen.

  18. #3 fraktur (02. Mai 2014 16:05)

    Wer die russische Position vetritt und das auch noch im Propagandafunk Putins, ist für mich als Politiker gestorben und nicht wählbar, egal was er sonst noch vertritt.
    Russland hat Deutschland immer nur geschadet. Wer die Interessen Putins vetritt, schadet also auch Deutschland.
    ________________________________________

    ?????????????????????????????????????
    Wo hat Russland Deutschland IMMER MEHR GESCHADET?

    Na, dann wählen Sie mal schön den Deutschen hassenden Einheitsbrei CDU/CSU/SPD/LINKE/FDP/GRÜNE/PIRATEN/KPD…

  19. EU will burst at seams after European Parliament elections – Dutch MP Geert Wilders
    ——–

    Ich hoffe, Geert Wilders frommer Wunsch wird Wirklichkeit – allein mir fehlt der Glaube!

    A secret no more, NATO’s continued existence is hegemonic in nature – its meddling in Ukraine an act of war against Russia

    http://www.globalresearch.ca/ukrainian-crisis-was-always-about-containing-russia/5380075

    Es ist kein Zufall, unmittelbar nach der Verkündung am Donnerstag, der Internationale Währungsfonds (IWF) will der Ukraine mit einem Kredit von 17 Milliarden Dollar helfen, rollen die Panzer in die Ostukraine und der Angriff auf Slawjansk hat begonnen. Für mich ist das wieder ein Beweis, alle Kriege sind Bankerkriege.

    Kiew hat nämlich vom IWF die Aufforderung bekommen, bringt die Ostukraine unter Kontrolle und schlagt die Separatisten nieder, sonst gibt es kein Geld…

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ukrainer schiessen jetzt auf Ukrainer http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/05/ukrainer-schiessen-jetzt-auf-ukrainer.html#ixzz30ZScidNr

  20. @#26 Eugen Zauge:

    Nein, Dortmund am 1. Mai!

    http://s4.imgload.info/hh61758ewjscyh7.jpg
    http://s4.imgload.info/jh3wzjh6me56k6j.jpg

    Und dazu solch ein Kommentar, eigentlich Wahnsinn wie sich manche Journalisten ihre Welt schön lügen:

    http://www.ruhrnachrichten.de/blogs/dortmund/44137-Dortmund~blogs/Kommentar-Nie-wieder-solche-Nazi-Hetze-in-Dortmund;art145865,2349249

    Mit brutaler Wortgewalt, Hass-Parolen, blankem Rassismus und Forderungen nach einem nationalsozialistischen System färbten 450 Rechtsextremisten diesen Tag der Arbeit aber auch braun ein. Skinheads mit tätowierten Armen und Glatzen und hassserfüllten Gesichtsausdrücken pöbelten friedlich am Straßenrand stehende Mitbürger an. Mit aggressiv-kämpferischem Auftreten schüchterten sie die Bevölkerung ein. Nach Vorbild nationalsozialistischer Sündenbock-Therorie machten sie kriminelle Ausländer in volksverhetzender und ehrverletzender Art und Weise für den Untergang Dortmunds und Deutschlands verantwortlich.

  21. #27 JeanJean (02. Mai 2014 16:57)

    Wenn es der Ausweitung der Macht des “Westens” dient, tolerieren jüdische Organisationen und Persönlichkeiten selbst Hitlergrüße und ordnen das ansonsten allseits präsente “moralische Urteil” dem aktuellen Nutzen unter.
    ——-

    Das ‚Fußvolk‘ war dieser kleinen, sog. ‚Elite‘ (aus Hochfinanz, Oligarchentum und Politik) immer scheißegal.

    S. das Havaara-Abkommen mit den Nazis

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ha%E2%80%99avara-Abkommen

    Der jüdische Schriftsteller Schalom Asch nannte dieses Abkommen ‚Verrat am Weltjudentum!“

    Geschichte wiederholt sich, fast immer!

  22. russland soll euch deutschen schaden? ..wie denn?! mischt sich russland in eure politik ein oder hat es jemals was getan was den deutschen in irgendeiner form geschadet hat?! -> nein! IHR seid es die sich selbst schaden! …der größte feind des deutschen ist der deutsche selbst! oder wer lässt das land abschaffen und die islamisierung vorantreiben, die russen?! sicher nicht!

    übrigens hat ein großer youtuber „lefloid“ princcis buch mit mein kampf verglichen, mit hundert tausenden abonnenten sicher nicht ganz unbedeutsam… ihr habt mehr feinde in den eigenen reihen! viele wollen anscheinend das deutschland verschwindet, tja die zukunft deutschland kann man an london sehen, oder sind zu dämlich um zu erkennen wie sehr deutschland sich von tag zu tag abschafft.

  23. Was wir in der Ukraine erleben ist im Grunde ein ideologischer Kampf zwischen Ost und West, zwischen Mut und Feigheit, Stolz und Eigenhass
    #20 Malta (02. Mai 2014 16:43)

    Nachdem sie die beiden Hemisphären bevormundet haben, sind die Westmächte auf dem besten Wege, zu deren Gespött zu werden: zarte Gespenster, Dekadente im wahrsten Sinne des Wortes, zur Conditio von Parias, von ohnmächtigen und kraftlosen Sklaven verurteilt, dem vielleicht die Russen, diese letzten Weißen, entkommen werden. Weil sie noch Stolz besitzen, diesen Motor, nein: diese Ursache der Geschichte.

    Das schrieb der rumänisch-französische Philosoph
    E. M. Cioran in diesem bereits 1979 im französischen Original erschienenen Buch:
    http://www.anti-literatur.de/Rezension.Gevierteilt.84.html

  24. #28 Eugen Zauge (02. Mai 2014 16:58)
    Wir kommen vom Thema ab soory.
    Aber der Besechte Budel neben an
    merkt wohl das was nicht stimmt.

  25. zum video oben: trotzdem hat geert recht, so einen präsidenten bräuchte deutschland! hut ab, ein toller mensch 🙂

  26. #3 fraktur (02. Mai 2014 16:05)

    So wie es aussieht ist der Nato-Plan mit der schnellen Übernahme der Ukraine mit einer Putsch-Regierung gehörig in die Hosen gegangen!

  27. Holla, der FOCUS haut aber drauf!
    Sieht so aus, als hätten die ins Synonym-Lexikon geguckt, Rubrik:
    „Herabsetzungen und Beleidigungen“ 😀

    Egomanen, Ehrgeizlinge, Europapolitiker

    Schaumschläger bei der Europawahl:
    Wichtigtuer gegen Lügner – wen wählen Sie?
    Die Spitzenkandidaten der Europawahl sind ein schlechter Witz: Jean-Claude Juncker und Martin Schulz. Der erste hat’s nicht so mit der Wahrheit, der zweite ist ein Wichtigtuer. Sie wetteifern darum, wer am wenigsten Wirtschaftskompetenz verkörpert – und die meisten Wähler verschreckt.

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/egomanen-ehrgeizlinge-europapolitiker-vvvv_id_3808295.html

  28. #31 FanvonMichaelS.

    So ist es. Nach dem Fall der Mauer hat Russland Deutschland nicht im geringsten geschadet (wenn man mal von Wirtschaftsspionage absieht, aber das machen unsere Freunde ja auch) 😉 .

    Wenn einer Deutschland und dem deutschen Volk schweren Schaden zugefügt hat, dann die von dir schon erwähnte Blockpartei (CDU/CSU/SPD/LINKE/FDP/GRÜNE/PIRATEN/KPD…) mit ihrer alternativlosen u. totalitären EU-EURO-Multikulti-Islamasierungs-Politik, die sie dem deutschen Volk aufzwingt.

  29. Geert Wilders sagt, EU und Russland sollen zwei Schritte zurückgehen und über Ukraine verhandeln.
    Das wird garantiert nicht funktionieren, denn in der Ukraine spielen die USA die Hauptrolle – EU ist nur deren Helfer, zugegeben ein ziemlich unwilliger.

    Die Kiewer Junta handelt wahnsinnig (statt zu verhandeln schickt sie zum dritten Mal Panzer und Hubschrauber gegen eigene Bevölkerung),
    aber nicht weil sie es unbedingt will (sie weiß, dass sie die Niederlage in der Ost-Ukraine nicht überlebt),
    sondern weil sie dazu gezwungen wird.

    Das Ziel ist keineswegs Entspannung, sondern (nach Möglichkeit kontrolliertes) Chaos in der Ukraine, offene Feindschaft zwischen EU und Russland und dadurch ihre Schwächung.
    Also, Wahnsinn hat Methode.
    Da braucht man sich keine Illusionen machen.

  30. @37 Sgt. Pepper,

    Ja.

    So ist auch der Satz der Euro bedeute Frieden für Europa nur als Drohung zu verstehen.

    Das ist auch so was, das wir aus dem tragischen Bruderkrieg in der Ukraine lernen können!

    Wenn wir europäischen Völker uns wegen unserer blutigen Geschichte in die Haare kriegen, obwohl wir alle gleichermaßen unterdrückt und ausgerottet werden sollen, haben wir schon verloren, bevor wir bis 2 zählen können.

    Ich sehe in Dugin ja nicht den Retter – aber seine Haltung, jede Nation solle ihr eigenes Geschichtsbild entwickeln , eines, dass das Volk stärkt ist richtig.

    Am Beispiel Ukraine sehen wir , dass im Zweifelsfall Russland natürlich auf den „Großen Vaterländischen Krieg“ setzt, den antifaschistischen Kampf,wenn es um die eigenen Interessen geht und das Volk mobilisiert werden soll.

    In der Ukraine ist es allerdings ebenso natürlich an den antibolschewistischen Widerstand anzuknüpfen, so wie Israel die jüdischen Partisanenkämpfer des 2.WK ehrt, selbst wenn diese ganze Dörfer samt Einwohnern auslöschten.

    Des Einen Befreier ist des Anderen Völkermörder .Ein einheitliches Geschichtsbild, dem alle Völker sich unterordnen mussten, hatte bereits die UDSSR und dass das zur moralischen Rechtfertigung des Massenmordes beitrug, ist wohl unbestritten.

  31. #35 sator arepo (02. Mai 2014 17:09)
    OT:

    Ach was, es gibt Rassismus unter Migranten, was für eine großartige Erkenntnis
    ——

    Merke: Anti-Rassismus ist in diesem System das Synonym für Anti-Weiß!

  32. @49 Schüfeli,

    Wilders hat seine politische Karriere stark von amerikanisch, israelischer Unterstützung abhängig gemacht. Das ist absolut nachvollziehbar, muss ihn aber in dieser Auseinandersetzung teilweise erblinden lassen.

    Alles hat einen Preis.

  33. #27 JeanJean (02. Mai 2014 16:57)

    Habe keine Zeit das video vollständig anzusehen. Erwähnt er auch die 7 Milliarden US Dollar, die diesen Putsch in der Ukraine finanzierten, die militärischen Ausbildungslager und die Beteiligung israelischer Veteranen in der Führung der Milizen?

    Die EU hat sich mächtig herausgehängt in der Sache, das ist klar. Sie tut das allerdings nicht allein – dazu wäre sie nicht fähig.

    Etwas abstrakter gesehen, sind in der Ukraine die gleichen Kräfte am Werk, die auch Europa (und ebenfalls Amerika) durch Masseneinwanderung zerstören – die neoliberalen Globalisten.

    Früher würde man direkter sagen – das internationale Großkapital.
    Um den Gewinn zu maximieren, ist ihm kein Schaden zu groß.

  34. @52 Sgt. Pepper,

    … und institutionalisierter Antirassismus ist bewusster, struktureller Rassismus gegen Weiße Nationen, unter deren Bürgern es zwar durchaus Rassisten gibt, deren heute als rassistisch bekämpftes Rechtssprechungsprinzip „ohne Ansehen der Person“ aber die beste Garantie für die Rechtsgleichheit über Rassengrenzen hinweg bot.

    Auch hier darf man die leninistische Justiz als Vorläufer ansehen – heute natürlich im modernisierten Sprachgebrauch der kritischen Theorie.

  35. Geert Wilders ist ein kluger Mann!

    Abgesehen einmal davon, dass die Interviewerin einen süßen, britisch-londoner Akzent hat:

    Geert Wilders sagt da eine ganze Menge richtige Dinge: Nämlich dass die EU und Russland sich auf ungehörige Weise in ukrainische Angelegenheiten einmischen. Das Putinsche Propaganda-Geschrei über die pöhsen, kriegstreiberischen USA – das auch kewil hier immer wieder völlig unreflektiert nachplappert – macht er definitiv nicht!

    Was ich Geert Wilders in gewissem Maße zum Vorwurf machen möchte, ist, dass er nicht die offensichtlich militärisch offensive Haltung der Russen kritisiert; sondern allein die amerikanische Antwort darauf in Form von kleinen Sanktionen. Hierbei unnötiger und wohlmöglich einseitiger Deeskalation das Wort zu reden, kommt in meinen Augen billigem und im Endeffekt tödlichem Appeasement gleich.

    Das Geweine über einen möglichen, neuen Kalten Krieg ist auch unsinnig: Was den Linken in Deutschland die Nazi-Keule ist Putin eine ähnliche: Er verhält sich genauso wie die Sowjetunion im Kalten Krieg und sobald das jemand zu kritisieren wagt, schwingt er die Kalter-Krieg-Keule als pseudo-moralisches Getue.

    Völlig richtig und gut schließlich aber Geert Wilders klares Bekenntnis zum transatlantischen Bündnis mit Amerika und Kanada!

  36. Am Beispiel Ukraine sehen wir , dass im Zweifelsfall Russland natürlich auf den “Großen Vaterländischen Krieg” setzt, den antifaschistischen Kampf,wenn es um die eigenen Interessen geht und das Volk mobilisiert werden soll.
    ——-

    Richtig, ohne den ‚großen Vaterländischen Krieg‘ hätte Hitler wohl Stalins Terror und Gulag-Reich besiegen können.

    Bei den ‚anti-russischen Gefühlen‘ vieler Ukrainer darf man nicht vergessen, dass Stalin und sein Schwager und Handlanger, Lazar Kaganovitsch im ‚Holodomor‘ (dem Hunger-Holocaust) zwischen 10 und 12 Millionen Ukrainer elendig verrecken ließen.

    Deswegen wurden die deutschen Truppen ja auch anfänglich in der Ukraine als Befreier begrüßt und deswegen erklärt sich wohl auch die mit den Nazis sympathisierende Stepan Bandera-Bewegung.

    Lediglich die wirren Rassen-Theorien eines A.H. und seiner führenden Volksgenossen, die ja sogar blonde, blauäugige Slawen als ‚minderwertige Rasse‘ ansahen, hat die Verbrüderung zwischen Deutschen, Ukrainer, Weißrussen und anderen von den Sowjets geknechteten Völkerschaft verhindert.

    Als das Kind dann in den Brunnen gefallen war, rief Stalin aus taktischen Gründen nicht ‚zum großen kommunistisch-internationalen Krieg‘ auf, sondern zum patriotischen ‚Großen Vaterländischen Krieg“.

    DER war dann letztendlich auch der Sieger!

  37. Sgt. Pepper (18:28):

    Bei den ‘anti-russischen Gefühlen’ vieler Ukrainer darf man nicht vergessen, dass Stalin und sein Schwager und Handlanger, Lazar Kaganovitsch im ‘Holodomor’ …

    Wow!

    Wer hätte das gedacht, dass ich Ihnen mal mit vollem Herzen zustimme!? Ich freue mich richtig! 😉

  38. # Grauer

    …dass die EU und Russland sich auf ungehörige Weise in ukrainische Angelegenheiten einmischen…

    ——-

    Grauer, MUSS man Dich (noch) ernst nehmen?!

    Dass Russland auf die aggressive Politik der NATO und der USA reagieren musste, war wohl von Anfang an klar.

    Ich hab’s schon einige Male gesagt: Die Falken in den USA und auch die Kriegstreiber in Berlin und Brüssel haben sich verrechnet!

    Sie glaubten wie im Kosovo, in Serbien, im Irak, Afghanistan, Libyen u. anderswo, leichtes Spiel zu haben.

    Sie glaubten in einem Coup die Ukraine -aus strategisch-militärischen Gründen und wg. vermuteter Öl- und Erdgasvorkommen- einsacken zu können.

    Damit haben sie sich aber gründlich verrechnet.

    Das jetzt seinerseits Putin seinen strategischen Vorteil (8 Mio. Russen in der Ostukraine) ausnutzt ist für mich menschlich verständlich, zumal offensichtlich die Mehrheit der Menschen dort sich mehr von einem Anschluß an Russland erhofft, als von einer Ukraine die von Chauvi-Nationalisten, Oligarchen und einer Marionetten-Regierung von Washingtons Gnaden beherrscht wird.

  39. Sgt. Pepper (18:39):

    die aggressive Politik der NATO

    Davon erwähnt Geert Wilders allerdings Nix: Das ist nämlich reinstes Putin Propaganda-Lügen-Geschwätz!

  40. Schon wieder ein äußerst dürftiger, überflüssiger CICERO-Artikel. Wer braucht dieses Schrottblatt eigentlich?

    In der EU schüren derweil längst nicht mehr nur die Populisten von links und rechts anti-europäische Ressentiments. Auch die CSU kann der Versuchung nicht widerstehen …

    Andererseits ist das Europa-Bashing längst in den Eliten angekommen. Es gehört in Deutschland mittlerweile auch jenseits der Stammtische zum guten Ton, auf Brüssel zu schimpfen. Ein engstirniger Wohlstandschauvinismus ist auf dem Vormarsch, während europäische Solidarität zum Fremdwort wird.

    Ja, ja, ist ja gut. Brav, du kleiner EUdSSR-Kläffer. Christoph Seils heißt der Vogel. Populisten schüren Ressentiments, gähn. Und lern erstmal, zwischen „Europa“ und dem Brüsseler Moloch zu unterscheiden, der diesen Kontinent an die Wand fährt. Und dann zieht er auch noch bis zur Erschöpfung Parallelen zwischen den frühen Grünen und der AfD. Hirnrissig. Aber die Überschrift lesen wir gern:
    http://www.cicero.de/berliner-republik/europa-2014-der-aufstieg-der-afd-und-die-kapitulation-einer-idee/57488

  41. #58 JeanJean
    @52 Sgt. Pepper

    Man muss sich doch nur anshauen wo dieser ganze Multikultiwahnsinn tobt. Nur in wenigen Ländern in Europa. Insbesondere die Islamländer, die zwar regelmäßig über die UNO Deutschland des Rassismus u. der Islamphobie bezichtigen, pfeiffen auf Multikulti.

  42. #61 Graue Eminenz (02. Mai 2014 18:34)
    ——

    Dabei hast Du aber offensichtlich vergessen, dass die Massenmörder weder das ‚russische Volk‘ noch ein Herr Putin waren, sondern elende Verbrecher und Anhänger eines gewissen Karl Marx und seiner wirren Theorien!

    Und die gleichen Verbrecher haben ja auch in Russland gegen die Russen gewütet!

    Ca. 60 Mio Leichen pflasterten ihren Weg!

    Angefangen vom Zaren und seiner Familie, die russische Aristokratie, über den christlichen Klerus, die russische Intelligenzia, die sog. Bourgeoisie bis hin zu den Kulaken (Groß- und Mittelbauern)

  43. #27 JeanJean (02. Mai 2014 16:57)

    Der Eiertanz der EU im eigenen Machtbereich jeden Kritiker als Nazi zu beschimpfen und jede Opposition unter Hinzuziehung der Mahnung der Geschichte zum Schweigen zu bringen, in der Ukraine aber beide Augen zuzukneifen, macht zwei Dinge deutlich: Die “Lehren aus der Geschichte” sind nichts als zynisch angewendete Werkzeuge der Machtpolitik der (EU) Eliten. Wenn es der Ausweitung der Macht des “Westens” dient, tolerieren jüdische Organisationen und Persönlichkeiten selbst Hitlergrüße und ordnen das ansonsten allseits präsente “moralische Urteil” dem aktuellen Nutzen unter.

    http://subscribe.ru/group/razumno-o-svoem-i-nabolevshem/6563159/

    In der ukrainischen Lviv (Lemberg) gab es vor kurzem eine Parade zum 71. Jahrestag der Gründung der SS Division „Galitschina“ (2.Foto von oben)

    Gelber Löwe auf dem blauen Híntergrund ist das Wappen der „Galitschina“.
    http://en.wikipedia.org/wiki/14th_Waffen_Grenadier_Division_of_the_SS_(1st_Ukrainian)

    Schwarz-weiße Fotos – von der ähnlichen Veranstaltung aus dem Jahr 1943.

    Unten ukrainische Plakate aus der Ausstellung in Kiew 2010 (außer dem letzten Bild ganz unten).

  44. Sgt. Pepper (18:48):

    Dabei hast Du aber offensichtlich vergessen, dass die Massenmörder weder (…) ein Herr Putin waren, sondern elende Verbrecher und Anhänger eines gewissen Karl Marx …

    Vergessen habe ich vor Allem nicht, dass Putin den Untergang der Sowjetunion nach wie vor als Katastrophe ansieht.

  45. #67 Biloxi

    Was fürn Schwachsinn. Dieser Chritoph soll mir doch bitte mal erklären, warum meine Kohle in die Banken und die Taschen milliardenschwerer griechischer Schmarotzer mit schweizer Bankkonten fließen soll. Die einfachen Griechen bekommen doch eh nichts ab, und solange die Griechen den Euro haben ist eh jede „Rettung“ sinnlos.

    Was mich eh wundert ist, warum finden unsere Politiker immer nur deutsche Steuerhinterzieher auf den CDs, stehen da keine Griechen drauf?

  46. # Grauer

    Haben Sie sich das Interview mit Geert Wilders eigentlich angesehen?

    Im Gegensatz zu Manchen leide ich nicht unter Leseschwäche.

    Ich hatte mich vorher -so glaube ich zumindest- deutlich genug aus gedrückt:

    Infolge der aggressiven Politik der USA und ihrer NATO-Vasallen war Putin gezwungen zu reagieren.

    Und ich kann es ihm nicht verübeln, dass er jetzt nicht nur mehr reagiert, sondern agiert (aufgrund seines militär-strategischen Vorteil). Zumal -auch das ist Fakt, wie auf der Krim- die Russen traditionell in der Ost-Ukraine die Bevölkerungsmehrheit repräsentieren.

    Um das zu wissen und um das entsprechend einzuordnen, brauch ich keinen ‚Einflüsterer‘ – auch keinen Geert Wilders, den ich ansonsten sehr schätze!

    Ich persönlich hätte es gern gesehen, wenn die Ukraine ein neutraler Staat (ohne Einmischung von außen) geblieben wäre. Die Ukraine als ‚Brückenbauer‘ zwischen der EU und Russland.

    Aber diese einmalige Chance wurde von den besoffenen Machtpolitikern im Westen vertan.

    Jetzt geht es vermutlich nur noch darum, irgendwann die Scherben auf zu sammeln. Da Russland vermutlich den besseren Zipfel von der Wurst (Ostukraine) erwischt, werden wir -zumal die Deutschen – das berühmte ‚Fass ohne Boden‘ erben.

    Wir dürfen uns schon jetzt auf die Millionen von Dumping Lohn-Wanderarbeitern freuen!

    Und natürlich auch auf ein Griechenland 2.O

  47. # Grauer

    Vergessen habe ich vor Allem nicht, dass Putin den Untergang der Sowjetunion nach wie vor als Katastrophe ansieht.
    —–

    Hat er ja vollkommen Recht. Der geplante ‚Zusammenbruch‘ (Ende des Experiments ökononomischer Marxismus/Bolschewismus/Kottmunismus/Sozialismus) wurde ja von Gorbi, dem Agenten des Westens, bestens bewerkstelligt.

    Und von seinem Nachfolger, dem Säufer und Agenten des Westens, prima fortgesetzt im Rahmen der von Washington verordneten ‚wirtschaftlichen Schocktherapie‘, d.h. Ausplünderung der Ressourcen des zusammen gebrochenen Sowjet-Imperiums.

    Dem hat der Putin ein Ende gesetzt, was ihm das Imperium nie vergessen wird.

    Dafür sitzt jetzt in all den Staaten, die das Sowjet-Imperium verlassen haben, das neue Imperium!

  48. Sgt. Pepper (19:07):

    Grauer (Haben Sie sich das Interview mit Geert Wilders eigentlich angesehen?) — Im Gegensatz zu Manchen leide ich nicht unter Leseschwäche.

    Zum Ansehen und Zuhören bedarf es nicht des Lesens. Ich bezog mich in diesem Thread bisher im Wesentlichen darauf, was Geert Wilders im obigen Interview sagt.
    Wenn Sie nicht dazu gleichermaßen in der Lage sind, aber immer nur das übliche Putin-Propaganda-Gewäsch ableiern können, tut es mir leid: Darauf gehe ich hier so nicht weiter ein. Wenn Sie außer dem peinlichem Putin-Russen-in-den-Arsch-Kriechen-Worthülsen noch mal anderes hervor brächten, könnte ich meine Meinung ändern. Ebenso, wie ich Ihnen schon mal dazu gratuliert habe, z.B. den russischen/stalinschen Hungertod gegenüber den Ukrainern (Homodor) zu erwähnen. Interessabt übrigens all die öffentlich zur Schau getragenen Stalin-Bilder bei den „Kämpfern“ in der Ost-Ukraine!

  49. # Schuefeli

    In der ukrainischen Lviv (Lemberg) gab es vor kurzem eine Parade zum 71. Jahrestag der Gründung der SS Division „Galitschina“ (2.Foto von oben)
    —–

    Das geht aber nicht, die sind ja alle soooo weiß, so europäisch!

    Also Voll-Nazi!

  50. Sgt. Pepper (19:15):

    Und von seinem Nachfolger, dem Säufer und Agenten des Westens, prima fortgesetzt …

    Sie meinen Jelzin? … Nun; das war doch derjenige, der Putin zu seinem Nachfolger aufgebaut und dann ins Amt gebracht hat, nein?

  51. Gar nicht so OT
    Daß der ganze Westen spinnt, wissen wir ja schon. Wenn Hans Heckel es einem vor Augen führt, ist es wenigstens lustig. Hier sein neuer Wochenrückblick:

    Wenn ein Weißer wegen seiner Hautfarbe einem Schwarzen vorgezogen wird, ist das Rassismus. Wenn dagegen ein Schwarzer einem Weißen wegen seines Teints vorgezogen wird, ist das „besondere Förderung“.

    Da finde noch mal einer durch. Man sollte sich aber nicht allzu viel Mühe machen, das zu verstehen. Schon gar sollten wir nicht allzu laute Fragen dazu stellen. Damit macht man sich verdächtig.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/rassisten-und-verschwoerer.html

  52. Sgt. Pepper (19:18):

    Also Voll-Nazi!

    Sie gebrauchen hier nicht die richtige sowjetische und putinsche Propaganda-Sprache. Richtig müss(t)en Sie sagen/schreiben:

    Also Voll-Faschisten!

    Der Begriff Sozialistisch ist in Putins Staatskapitalismus nämlich sehr gefährlich (weil er die aktuellen Umstände nur zu gut beschreibt) und deswegen mittlerweile als Beschreibung verboten ist!

  53. # Grauer

    Wenn Sie außer dem peinlichem Putin-Russen-in-den-Arsch-Kriechen-Worthülsen noch mal anderes hervor brächten
    ——–

    Grauer, Ich -im Gegensatz zu Dir- krieche NIEMANDEM in den Arsch. Auch nicht einem Herrn Putin, den ich allerdings wesentlich mehr schätze als all die volkshassenden und Anti-Weißen, korrupten westl. Politiker, die sich an die Finanz-Eliten für ein paar Silberlinge verkaufen.

    ICH bin deutscher Patriot und ich messe alle politischen und gesellschaftlichen Handlungen der Politik daran, ob und wie sie dem Deutschen Volk (so steht’s zumindest noch im GG) nützen oder schaden.

    Und seit etwa 20 Jahren (nach dem Zusammenbruch des ‚Reich des Bösen‘) schadet die US-Politik und die Politik der korrupten deutschen Eliten dem Deutschen Volk wesentlich mehr, als sie ihm nützt.

    Und wenn DAS so weiter geht, ist Deutschland in aller spätestens einer Generation abgewickelt, wie es die BRD-Finanzagentur GmbH mit Sitz Frankfurt/M. wohl zu erledigen hat.

    Nicht umsonst haben wir fast 30 Mio (so der Spiegel) Ausländer im Land. Das alles geschieht auf Anweisung einer bestimmten US-Elite, deren Erfüllungsgehilfen im Weißen Haus zu Washington D.C. sitzen.

  54. Jetzt schickt die Kiewer Junta Panzer und Hubschrauber gegen eigene Bevölkerung in der Ost-Ukraine (und Schläger-Trupps gegen Odessa).

    Es ist schon unglaublich, was deutsche MSM in dieser Situation absondern –
    SIE ÄUSSERN DAFÜR VERSTÄNDNIS (jetzt im Radio).
    Und um die Gefährdung des Friedens gar keine Sorge.
    Das sind Verbrecher und Idioten – die verstehen nicht einmal auf welch scharfer Messerschneide sie spazieren.

    Verglichen mit dem Geheul während Maiden-Protesten (Janukowich hat aber keine Panzer / Hubschrauber geschickt, obwohl der „Rechte Sektor“ bewaffnet war) – Gipfel der Heuchelei.

  55. #79 Biloxi (02. Mai 2014 19:24

    Das nennt man sog. ‚positiven Rassimus‘ in den USA besser bekannt unter ‚hate laws‘ (die sich ausschließlich gegen Weiße richten) und ‚affirmative action‘, also ‚positive‘ Diskriminierung der weißen Amerikaner.

    Und weil das so ist, werden die Anghörigen ‚bunter‘ Minderheiten auf berufliche Positionen gehoben, für die sie eigentlich gar nicht qualifiziert sind.

  56. Hehe, und jetzt Hans Heckel voll zum Thread-Thema:

    Kein „Nazi“ zu bleiben, wird nämlich auch immer komplizierter. Früher reichte es, wenn man regelmäßig auf eine Friedens-Demo ging, um seinen Platz im Kreis der Guten zu behalten. Ist auch vorbei.

    Denn sogar Frieden ist mittlerweile verdächtig. Sie wissen ja, der Putin und so. Seit der mit Hitler verglichen wurde, ist er das Böse. Wer Frieden will, der will auch Frieden mit Russland und steckt daher vermutlich mit Putin, also mit Hitler, unter einer Decke.

    Aber richtig lustig wird es jetzt:

    Als Redner in Berlin trat Jürgen Elsässer auf, der Chefredakteur des Magazins „Compact“. In „Compact“ hat auch ein gewisser Andreas Popp etwas geschrieben. Popp wiederum kritisiert das Zinssystem. Zinskritik hat, so entlarvt Häusler, vor 80 Jahren auch ein Nazi names Gottfried Feder geübt.

    Bei der Demo redet also einer, in dessen Blatt einer geschrieben hat, der etwas kritisiert, was ein längst vergessener Nazi vor 80 Jahren zufällig auch nicht mochte – schon ist die direkte Beziehung der Berliner Friedensdemonstranten ins Führerhauptquartier einwandfrei bewiesen.

    (PAZ-Link oben in # 79)

  57. #81 Sgt. Pepper ,

    laß doch diesen ,offensichtlich in vielen Dingen von Blitz – Alzheimer betroffenen, Grauen Demenz einfach labern!

    Er und Eurovision und noch so einige versuchen hier nur Stimmung zumachen.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

  58. Sgt. Pepper (19:31):

    Grauer, Ich -im Gegensatz zu Dir- krieche NIEMANDEM in den Arsch.

    Sorry: Ihr Anti-Amerikanismus ist reine Arschkriecherei. Dass Sie das nicht absichtlich tun, unterstelle ich Ihnen jetzt mal im positiven Sinne. Dass Sie sich damit aber vor einen links-radikalen und anti-freiheitlichen Kurs vor den Karren spannen lassen, verkennen Sie wohl.

    Glauben sie mir, dass ich immer für Deutschland eintrete. Ich habe allein schon in der Bundeswehr viele Jahre für wenig Geld immer gerne gedient. Ich habe dabei auch Dinge gemacht, die mit dem Grundgesetz und der deutschen Rechtsprechung nicht unbedingt in Gänze in Einklang zu bringen waren. Ich habe sie als Offizier für Deutschland – aber nicht in Deutschland – gemacht. Ich schäme mich nicht im Geringsten dafür und ich würde sie immer wieder tun. Ich täte diese Dinge übrigens auch gerne wieder, damit Sie hier Ihren Putin-Müll abgegeben können.

    Bevor Sie mir also irgendwelches anti-deutsches Verhalten vorwerfen, sollten Sie sich vielleicht mal selbst fragen, auf welcher Grundlage Sie das eigentlich mir gegenüber tun.

  59. #83 Sgt. Pepper (02. Mai 2014 19:37)

    Ist schon klar mit der affirmative action. Aber das Nette ist ja, daß Michigan das jetzt abschafft, und was die „Bürgerrechtler“ jetzt für Verrenkungen machen.

  60. Hessenossi (19:43):

    laß doch diesen ,offensichtlich in vielen Dingen von Blitz – Alzheimer betroffenen, Grauen Demenz einfach labern!

    Ich bin morgen (Samstag) in Deutschland und in Hessen. Klicken Sie Graue Eminenz an und schicken Sie mir eine Nachricht, wie und wann wir uns treffen können. Sie können sich dann selbst von meiner Alzheimer- und Demenz-Erkrankung überzeugen. Was halten Sie davon?

    Maulheld!

  61. Der Zusammenbruch der Sowjetunion war allerdings für viele Menschen dort eine Katastrophe.

    Als der Startschuss für das Wettrennen um die ehemaligen Staatsbetriebe los ging, saßen die Eingeweihten längst in den Besten Ausgangspositionen, holten sich Kriminelle die Trophäen ab, bevor die normalen Leute überhaupt bemerkten, was gespielt wurde.

    Ohne jede Sympathie für die SU zu haben ist ja wohl klar, dass Millionen Menschen auf der Strecke blieben und in Armut versanken, während einige Wenige, die heute auch im „Westen“ enormen Einfluss haben (Geld stinkt ja nicht), Milliardenvermögen anhäuften.

    Sobald man die abstrakte Ebene verlässt,sieht man das Leid der vielen, vielen Einzelnen und die keineswegs marktwirtschaftlich, freiheitsfördernde Konzentration von Vermögen und Macht, die aus dem Zusammenbruch erwuchsen.

    Auch wenn Oligarchen und deren Handpuppe, der besoffene Jelzin, Putin an die Macht brachten, haben sie doch unter Putin an Einfluss verloren. Dass auch aus diesem Grund „der Westen“ gegen Putin ist, liegt auf der Hand.

  62. #88 Graue Eminenz

    Schade aber ich bin Morgen im Wahlkampf für die AfD unterwegs.

    Treffen würde ich Sie gern einmal.

    Teilen Sie mir ihren nächsten Besuch in Deutschland mit, dann treffen wir uns.

    Auf Ihrer Webseite gebe ich Ihnen dann Bescheid.

    Das meine ich völlig ernst.

    Den Maulhelden vergebe ich Ihnen !

  63. JeanJean (19:59):

    Auch wenn Oligarchen und deren Handpuppe, der besoffene Jelzin, Putin an die Macht brachten, haben sie doch unter Putin an Einfluss verloren.

    Das ist allenfalls ein frommer Wunsch. Tatsächlich hat Putin die russischen Oligarchen lediglich gleich geschaltet und sich selbst sowie seine KGB-Kumpels mit ihnen auf einen Nenner gebracht.

    Es gilt, dass Staaten Geheimdienste (berechtigter Weise) unterhalten. In Putins Russland unterhält eine Geheimdienstclique ihr eigenes Land.

  64. #81 Sgt. Pepper (02. Mai 2014 19:31)

    „Und seit etwa 20 Jahren (nach dem Zusammenbruch des ‘Reich des Bösen’) schadet die US-Politik und die Politik der korrupten deutschen Eliten dem Deutschen Volk wesentlich mehr, als sie ihm nützt. (…)

    Nicht umsonst haben wir fast 30 Mio (so der Spiegel) Ausländer im Land. Das alles geschieht auf Anweisung einer bestimmten US-Elite, deren Erfüllungsgehilfen im Weißen Haus zu Washington D.C. sitzen.“

    Geert Wilders bekennt sich in dem Interview dazu, ein Transatlantiker durch und durch zu sein. Es ist zudem bekannt, dass seine Partei massive finanzielle Hilfe von amerikanischen Staatsbürgern mosaischen Glaubens erhalten hat.

    Sie haben vollkommen Recht, die USA verfolgen gegenüber Deutschland und Europa ihre ganz eigenen Interessen, die nicht mit den deutschen und europäischen identisch sind. Geert Wilders scheint das offensichtlich nicht zu stören. Gemessen an Ihren Zitaten oben, müsste Geert Wilders für Sie doch ein US-amerikanisches U-Boot sein, wenn er sich als „großen Transatlantiker“ bezeichnet. Gleichwohl verteidigen Sie hier Wilders für seine zum Teil kruden Thesen in dem Interview

    Diesen Widerspruch müssen Sie mir mal erklären.

  65. Nochmals: Geert Wilders unterstützt im obigen Interview das nordatlantische Bündnis!

    Geert Wilders sagt, dass Nordamerika der Hort der Freiheit ist. Er sagt Nix davon, dass eine pitterpöhse NATO Russland einkreisen oder vergewaltigen wollte.

    Er quatscht in diesem Punkt also definitiv nicht Putins kalte Krieg Rhetorik nach; sondern bekennt sich ausdrücklich zum transatlantischen Bündnis!

  66. Hessenossi (20:05):

    Treffen würde ich Sie gern einmal.

    Wenden Sie sich dazu bitte an PI-Marburg: Die wissen dann über mich Bescheid. Ich werde sicherlich nicht nur ein paar Tage in Deutschland bleiben. Überdies werde ich dort auch noch äußerst mobil sein; und Sie oder andere gerne vor Ort bei Ihnen treffen können.

  67. #82 Schüfeli

    Hab ich auch gehört, heute früh. Unglaublich sowas. Kriegstreiberei. John Kerry verlangt sogar, daß sich Merkel mehr angaschieren soll mit Sanktionen!!

    Gleichzeitig wird immer noch von den armen, festgenommenen OSZE-Mitarbeitern im Radio gelabbert. Was soll das! Das sind Spione.

    In diesen Video wird sogar der Bundeswehrausweiß eines Spions gezeigt.

    Umbedingt anschauen. Putin redet Klartext.

    https://www.youtube.com/watch?v=fsOIGsZHgrU

  68. Ganz nebenbei, unter denen, die uns über den „europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung“ die letzten Reste von freier Meinungsäußerung verbieten wollen, sitzt ein russischer Oligarch, Seit an Seit mit Rita Süssmuth.

    Man kann für Geld Einiges bekommen, Politiker, Professoren, ournalisten und ganze „Parlamente“. Da macht ein ukrainischer Oligarch einem russischen Oligarchen Konkurrenz. Upsi.

    http://forward.com/articles/186487/brash-ukraine-oligarch-vadim-rabinovich-challenges/?p=all

  69. +++++Achtung wichtige Meldung+++++
    Neue Entwicklung im Fall Edathy!!!

    Landeskriminalamt sieht Belege für Kinderpornografie auf Laptop!

    Der Datenfund birgt eine neue Dimension im Fall Edathy: Nach Darstellung des LKA in Niedersachsen soll der frühere Abgeordnete strafbare kinderpornografische Inhalte im Netz aufgerufen und eine jugendpornografische CD besessen haben, obwohl er das stets bestritten hatte.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-vorwuerfe-gegen-sebastian-edathy-landeskriminalamt-sieht-belege-fuer-kinderpornografie-auf-laptop-1.1949333

    Hab mich die Tage, während ich auf der ZDF Mediathek die Sendung Der Fall Edathy angesehen habe noch über das schnelle Ende der Pädophilie-Debatte in der Öffentlichkeit gewundert u. geärgert.
    Und jetzt das! Hoffentlich befeuert es die Pädophilie-Debatte erneut!sieht Belege für Kinderpornografie auf Laptop!

    Der Datenfund birgt eine neue Dimension im Fall Edathy: Nach Darstellung des LKA in Niedersachsen soll der frühere Abgeordnete strafbare kinderpornografische Inhalte im Netz aufgerufen und eine jugendpornografische CD besessen haben, obwohl er das stets bestritten hatte.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-vorwuerfe-gegen-sebastian-edathy-landeskriminalamt-sieht-belege-fuer-kinderpornografie-auf-laptop-1.1949333

    Hab mich die Tage, während ich auf der ZDF Mediathek die Sendung Der Fall Edathy angesehen habe noch über das schnelle Ende der Pädophilie-Debatte in der Öffentlichkeit gewundert u. geärgert.
    Und jetzt das! Hoffentlich befeuert es die Pädophilie-Debatte erneut!

  70. #97 Guitarman

    +++++Achtung wichtige Meldung+++++
    Neue Entwicklung im Fall Edathy!!!

    Landeskriminalamt sieht Belege für Kinderpornografie auf Laptop!
    —————————-
    Das wussten die von Anfang an.

    Aber wenn man den Pädathy hätte hochgehen lassen als geifernden NSU-Ausschuss-Chef, dann wäre dieses Schmierentheater über die Nazis in unserer Mitte zusammengebrochen.

    Da war es wichtiger, unser Nest zu be-scheissen als Kinder zu schützen!

  71. über solche „Europäer“ freuen sich Putin und andere Autokraten natürlich. Das zeigt aber auch wie sich Wilders und Co. wohl Europa vorstellen – wie Russland,China oder Nordkorea. Sonst macht ein derartig widerwärtiges Appeasement ja keine Sinn.

    Wobei Wilders vom (noch) sicheren Holland aus natürlich Autokraten die Stange halten kann…ihre Aggression betrifft ja (noch) andere, über die sich Wilders wohl keine Gedanken macht.

    Wilders hat wohl vergessen, dass andere Mächte und Organisationen während des Kalten Krieges auch die Sicherheit seines Landes garantierten. Sonst wäre er heute Bürger der UdSSR! Aber vielleicht hätte es ihm ja sogar gefallen??

    Aber wer Solidarität verweigert, kann im Notfall selbst auch keine Solidarität erwarten, wer die eigenen Werte verrät, schafft sie ab!

  72. Er kann ja mit seiner „freedom Alliance“ Druck ausüben…UPPS die ist ja nichts geworden! Dapfplauderer wie die deutsche FDP 🙁

  73. @100 Euro-Vison,

    meinen Sie die „Kräfte“, die halb Europa an den Völkermörder Stalin auslieferten? Die Kräfte, die es ablehnten mit dem konservativen deutschen Widerstand zusammen zu arbeiten, weil nur der totale Sieg über Deutschland und dessen Vernichtung auf dem Programm standen, dass dem Bündnis der Guten, Churchill, Roosevelt, Stalin vorschwebte und dass nach Kriegsende dazu führte, dass hunderttausende Osteuropäer in Stalins Reich abtransportiert wurden um dort zu verrecken?

    Weshalb hat man Stalin mit Geld und Waffen versorgt, wenn man Europa vor dem Kommunismus schützen wollte?

    Weshalb finanziert und bewaffnet man Al Kaida um uns anschließend durch Totalüberwachung und Redeverbote zu schützen??

    Weshalb besteht man darauf Europa mit Fremden zu fluten, deren natürliche Feindseligkeit noch durch „antirassistische“ Propaganda angefeuert wird.

    Es erinnert an den Feuerwehrmann, der die Brände legt um sie löschen zu können. Nur dieser „Feuerwehrmann legt immer mehr Brände und hindert die Anderen sie zu löschen.

    Wenn das Schützen ist, was ist dann Feindschaft?

  74. Ok mein Englisch ist nicht das beste, aber ich denke ich habe alles verstanden. Geert Wilders ist ein Politiker der es mal ausspricht das die EU nicht so toll ist. Das die EU auch Nachteile bringt. Ich bin ein absoluter Wilders Fan und skandiere hier Wilders Wilders Wilders! Wir brauchen in Deutschland mehr Politiker wie Geert Wilders und natürlich auch mehr Michael Stürzenbergers. Für beide würde ich sterben!

  75. Ich finde Geert Wilders sieht nicht aus wie 50 in dem Interview sondern eher wie 60. Ich schätze das nimmt Ihn alles schon mit. Islamkritik ist anstrengend und zerrt am Leben. Aber das finde ich sieht man auch an einem Uckermann. Aber wir brauchen diese Menschen! Stürzi pass auf dich auf!

  76. #92 Kurt Steiner (02. Mai 2014 20:11)

    Diesen Widerspruch müssen Sie mir mal erklären.
    ——–

    Es gib keinen Widerspruch.

    Ich sehe Wilders insoweit als einen Verbündeten der nationalen Sache an, als er die ‚Armutsmigration‘, d.h. die (Massen) Zuwanderung analphabetischer und semi-analphabetischer Turd World Bereicherer stoppen will.

    Wobei ich durchaus einräumen will, dass er das eher als wirtschaftliche Notwendigkeit, denn als nationale, ethnische und kulturelle Notwendigkeit erachtet.

    Ich sehe daher auch Wilders (genau aus den Gründen, die Sie angedeutet haben) als durchaus kritisch an.

    Man muss sich ja nur mal näher mit seiner Vergangenheit befassen, um festzustellen, dass Wilders ein sog. ‚Wirtschaftliberaler‘, also ein Globalist ist. Menschen mit einer solchen Auffassung (Stichwort ‚Freihandel‘) sind mir, wie sie richtig anmerken, durch aus suspekt.

    Daher habe ich auch explizit geäußert, dass ich keinen ‚Einflüsterer‘ (wie Geert Wilders) brauche, um mir ein eigenes Bild von der Welt zu machen, wobei ich die Welt, wie auch Herr Zbigniew Brzezinski, der Majordomus der NWO (neben Henry Kissinger) als Schachbrett betrachte.

    Aber in Zeiten, wie diesen, kann man sich seine Verbündeten wohl kaum aussuchen. Deshalb ist Geert Wilders -für mich persönlich- derzeit ein unverzichtbarer Verbündeter.

  77. # Grauer

    „Glauben sie mir, dass ich immer für Deutschland eintrete. Ich habe allein schon in der Bundeswehr viele Jahre für wenig Geld immer gerne gedient.“
    ——-

    Grauer, gestatte, dass ich mal herzhaft lache: har, har, har.

    Die warst doch nach eigenem Bekunden ‚Soldier of Furtune‘, also Söldner im Dienste einer fremden Macht (für schnöden Mammon).

    Patrioten verkaufen sich nicht für Geld an eine fremde, imperiale Macht.

    Erzähl uns hier keinen Kiki, Du bist ein elender Knecht des neuen, imperialistischen Imperiums, das nur noch ein Zerrbild des einstigen Landes der ‚Freien und Tapferen‘ ist.

  78. # Grauer

    Ist zwar OT gehört aber -da alles mit allem irgendwie zusammen hängt- doch zum Thema:

    OECD – Oberste 1 Prozent sind die Gewinner der letzten 30 Jahre

    http://www.contra-magazin.com/2014/05/oecd-oberste-1-prozent-sind-die-gewinner-der-letzten-30-jahre/

    Wir kommen den von den ‚Eliten‘ angestrebten ‚neo-feudalen‘ Staaten immer näher. Am erschreckendsten zeichnet sich diese Zukunftsvision in den USA ab – aber auch Deutschland kann sich durchaus sehen lassen:

    Ein gestern veröffentlichter Report der OECD zeigt, dass insbesondere die Spitzenverdiener von den Entwicklungen der letzten Jahre profitierten. Im OECD-Schnitt konnte das oberste Prozent 1981 noch 6,5 Prozent aller Einkommen für sich beanspruchen – bis 2012 stieg deren Anteil auf 9,7 Prozent an.

    Man nennt es im biblischen Vergleich auch den „Matthäus-Effekt“ – Wer hat, dem wird gegeben. Jene Menschen die ohnehin schon über enormen Wohlstand und entsprechende Einkünfte. Besonders stark wuchsen die Unterschiede – siehe Grafik – in den USA, Großbritannien, Portugal und Australien. Deutschland, welches 1981 noch den Spitzenplatz belegte, rutschte trotz Zunahme der Einkomensungleichheit auf Platz 3 ab. Deutlich besser schneiden hierbei die skandinavischen Staaten und die Niederlande ab.

    google:www.contra-magazin.com/wp-content/uploads/2014/05/Einkommensanteil-Topverdiener-OECD.jpg

    Einen besonderen Einblick in die jüngsten Entwicklungen zeigen die Daten aus den Vereinigten Staaten. Wie man anhand der Grafik rechts erkennt,

    google:www.contra-magazin.com/wp-content/uploads/2014/05/Einkommensentwicklung-USA-2008-2012.jpg

    traf die Finanzkrise 2008/2009 insbesondere die Topverdiener, gefolgt von der breiten Masse. Die Besserverdiener in den Topjobs stiegen noch relativ gut aus. 2010 und 2012 hingegen konnten die Spitzenverdiener wieder ordentlich zulegen, während die breite Masse weiterhin Einkommensverluste erleiden musste.
    Wie sehr die „unteren 90 Prozent“ gegenüber den Spitzenverdienern ins Hintertreffen geraten sind, zeigt sich in der nachfolgenden OECD-Grafik für ausgewählte Länder.

    google:www.contra-magazin.com/wp-content/uploads/2014/05/Verteilung-Einkommenszuw%C3%A4chse-OECD.jpg

    Die Umverteilung von Schaffend zu Reich ist erschreckend.

  79. OT

    Rosinenpickerei hat die EU regelmässig der Schweiz hochtrabend vorgeworfen, unsere rot-grünen Wühlmäuse haben es eifrig nachgeplappert. In der „Weltwoche“ vom 30. April 2014 kommentiert Pascal Gentinetta (ehemaliger Patron von Economiesuisse) die im März von der EU selbst publizierten Exportzahlen.
    Und siehe da: 2013 hat die EU in die kleine, isolierte, fremdenfeindliche Schweiz Güter im Wert von rund 170 Milliarden Euro exportiert. Nicht schlecht. Die bornierte, dumme und egoistische Schweiz ihrerseits hat Waren im Wert von 95 Mia in die EU verkauft. Rechne: Satte 75 Mia hat die EU mit diesen Rosinenpickern verdient. Ja, wer könnte denn nun drohen, die bilateralen Verträge zu kündigen? Hinter den USA stehen die Trottel aus dem Heidiland sogar an 2. Stelle, noch vor China und Russland.

    Wie war doch das Geschrei gross, dass unser Land nach dem 9. Februar untergehen würde, die bilateralen Verträge seien das absolut unerlässliche Fundament und der letzte Rettungsanker für unsere bleiche Wirtschaft! Wann endlich klopfen unser Wirtschaftsminister und unsere Botschafter einmal in Brüssel, Berlin, Paris und Rom auf den Tisch?

  80. @114 Sgt. Pepper,

    passt.

    http://www.washingtontimes.com/news/2014/apr/21/americas-oligarchy-not-democracy-or-republic-unive/

    Und dort findet man auch die Leute, die das Morden in der Ukraine in Gang setzen.

    @ Kaluga,

    Es ist schon fast egal, wie sich die Mordbanden nennen, Faschisten oder Moslems, sie könnten sich auch Antifaschisten nennen oder Freunde der Aquaristik, je nach Bedarf – wo das Geld und die Waffen herkommen, wer sie trainiert und loslässt, ist das Entscheidende.

    Es ist unerträglich dabei zuzusehen, wie Nation um Nation in einen Fleischwolf verwandelt wird und es ist völlig klar, dass daran gearbeitet wird, so etwas auch bei uns in Gang zu setzen, wenn es benötigt wird um „Europa für die Demokratie sicher zu machen“.

  81. #18 fenriswolf (02. Mai 2014 16:39)

    Krise in Ukraine, live aus Odessa: http://www.ustream.tv/channel/o1odessa

    ……………….

    ich hab alles live gesehen, die Bevölkerung mit ukrainischen Flaggen sind zu tausenden durch die Stadt Odessa gegangen bis zu einem Gebäude und haben es angesteckt.

    Das ist bestimmt gesteuert und organisiert gewesen von der Faschistenregierung und vom Ausland (EU/USA)

    ……………

    http://www.facepunch.com/showthread.php?t=1390537

    http://www.youtube.com/watch?v=BfqoWVwmP2Q&feature=youtu.be

    http://www.ustream.tv/channel/new-odessa

  82. #109 kaluga (02. Mai 2014 22:46)

    Wenn das Bundeswehrfahrzeuge wären, was genau hat dann dieser Zug in Österreich verloren?

    Meines Wissen ist Österreich ein neutraler Staat.

  83. #118 JeanJean (03. Mai 2014 00:01)

    ..wo das Geld und die Waffen herkommen, wer sie trainiert und loslässt, ist das Entscheidende.

    Das stimmt.
    Folge immer der Spur des Geldes.
    Da haben wir Herrn Schiff, der die Bolschewisten finanziert hat
    Da haben wir eine Frau Nudelman, die sich den Umsturz in der Ukraine sich ganz schön was kosten lässt.Da werden bolschewistische Terroristen in New Jersey ausgebildet und ukrainische Nazis auf NATO Stützpunkten in Polen und Baltikum, islamistische Terroristen erhalten großzügige Unterstützung der US Regierung….
    Und, und, und…

  84. #119 schweinsleber (03. Mai 2014 00:07)

    Aufbau und Anzahl der Laufrollen dieser Schützenpanzer lassen mich vermuten, das es sich um den Typ Ulan handeln könnte.
    Nebenbei sind auch 2 Bergungspanzer auf Leopard 2 Fahrgestellen sichtbar (Bergungspanzer Büffel).

    Lasse mich aber gerne von etwas anderem überzeugen.

    Ulan:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ASCOD

  85. Nützlichkeitsdenken ohne Moral

    Weil sie ihnen nützlich waren, haben Amerikaner Bolschewisten finanziert.
    Weil sie ihnen nützlich waren, haben Amerikaner auch die Nazis mit finanziert.

    Und als der Krieg in Europa vorbei war, da wurden nur die unnützen Nazis aufgehängt.

    Die Nützlichen jedoch wurden nach Amerika verschleppt, um hier weiter ihre Dienste zu leisten.

  86. Die Neofaschisten haben das Gewerkschaftsgebäude in Odessa abgerigelt (auch auf dem Dach!), damit keiner mehr raus kann! Diejenige, die das versucht haben, hat diese gottlose Brut einfach kaltschnauzig ermordet!!!

    Hier bewerfen sie das Gebäude nach der Abrigelung mit Molotow – Coctails, manche klatschen freudig in die Hände:

    http://www.youtube.com/watch?v=3Z0K7CnkInQ

  87. #120 schweinsleber (03. Mai 2014 00:18)

    Wobei die Schüpas in diesem Video wellenförmige Schürzen aufweisen (Soweit ich erkennen kann.) und über ein gerades Heck aufweisen.

    Beim Ulan ist dies nicht der Fall, also könnten es sich bei diesen Fahrzeugen um CV 90 handeln:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Combat_Vehicle_90

    Das würde einen wesentlichen Unterschied bedeuten, denn das österreichische Bundesherr ist mit Ulan Schüpas ausgerüstet aber hingegen nicht mit CV 90.

  88. #98 Graue Eminenz (02. Mai 2014 21:08)

    Ich bin ab jetzt auf dem Weg nach Germanistan. Für Alle möglichen Kontroversen oder selbst direkte Auseinandersetzungen ganz persönlicher Art stehe ich dann baldigst Allen für Wochen oder gar Monate zur Verfügung.

    Kannst gleich weiter in die Ukraine reisen und dich zu Nationalgarde melden.
    Da wird Kanonenfutter dringend gesucht, da Faschisten zwar gerne morden, kaum jemand aber bereit ist, für Junta zu sterben.

    Onkel Babai freut sich über direkte Auseinandersetzungen ganz persönlicher Art.
    http://cuamckuykot.livejournal.com/416440.html

  89. @119 schweinsleber ,

    neutraler Staat, Demokratie, Verfassung, Grenzen oder überhaupt Nationalstaat – alles überkommenes Zeugs.Die globale Zukunft hat längst begonnen, was wir an politischem Nationaltheater geboten bekommen dient nur als Fassade.Um uns ruhig zu stellen. Zu beschäftigen.Damit wir glauben unsere Kreuzchen auf dem Wahlzettel oder unser Geld oder unser Grundgesetz sei mehr als Toilettenpapier.

    Merkel in Amerika oder Gekläffe im Parlament oder Knetefiguren beim Sandmännchen – egal.

    Wenn die USA eine Oligarchie sind (Link oben)und wir ein Vasall der „USA“, dann ist doch nur noch interessant, wer diese Oligarchen sind, die die Weltpolitik machen und wie sie es machen. Weshalb sich mit den Putzfrauen befassen, die nur im Büro der Chefs den Schreibtisch polieren.

    Wenn mir nicht gefällt was ein Sockenpüppchen sagt, ist nicht die Socke schuld, selbst wenn sie vor Fernsehkameras das Wollmäulchen auf und zu macht und Obama oder Merkel genannt wird.

    So lange es Araber sind oder Afrikaner, die sich gegenseitig umbringen, denkt man das könne mit uns nie geschehen. Es kann.

  90. @126 Schüfeli ,

    Es sterben durchaus auch „Faschisten“.Nur die, die den Bürgerkrieg dort finanziert und angestachelt haben und nun Soldaten losschicken, sitzen bei den supranationalen Institutionen und handeln ihren Teil vom Kuchen aus.Wie man diese Leute nennen soll, ist jedem selbst überlassen.

    Wie oft hat die Eminenz eigentlich schon ihre Ankunft in Deutschland angekündigt? Ich fühle mich wie beim Murmeltiertag.Ob er auch noch erzählt, was er im Flugzeug zu essen bekommt.
    So was ist ja äußerst spannend.

  91. #127 JeanJean (03. Mai 2014 00:33)

    NEIN!
    Es ist nicht alter Mist, sondern ÜBERLEBENSWICHTIG!

    Angenommen, die NATO und Russland geraten aneinander und NATO Truppenbewegungen finden über österreichisches Territorium statt.

    Was glaubst du wohl, was das bei den Russen für einen Eindruck hinterlässt?

    Sie würden sicher nicht zögern diese Bahnlinien zu bombardieren, was wiederum zu Opfern unter der Bevölkerung führen würde.

    So, was glauben eigentlich diese Schwammköpfe eigentlich was sie machen?

    1. BESCHEISSEN sie den Souverän!
    2. Bringen sie den Souverän in Gefahr!

    SO NICHT MEINE HERREN, SO GANZ SICHER NICHT!
    DAS MUSS KONSEQUENZEN HABEN!

    ***
    #128 kaluga (03. Mai 2014 00:34)

    Gern geschehen!
    Hast du noch mehr Material?

    Sollte sich das als fremdes Kriegsmaterial herausstellen, das zudem auf dem Weg an die Ostgrenze der Nato ist, dann werden wir offensichtlich von den Medien nach STRICH UND FADEN BELOGEN!

  92. Nach dem heutigen Massaker in der Ost-Ukraine und Odessa ist die Kiewer Junta nur ein Fall für Kriegsverbrechertribunal.
    Wer mit ihr noch redet, beteiligt sich am Kriegsverbrechen.

    Ich befürchte, Russland wird einmarschieren.
    Denn es ist ein Verbrechen gegen Menschlichkeit mitten in Europa und kann nicht toleriert werden.

    WIR SIND VERDAMMT NAH AM KRIEG!
    Kriegstreiber aus EUSA haben endgültig den Verstand verloren.

  93. #131 Schüfeli (03. Mai 2014 00:50)

    Richtig!

    Nach der Morderei in Odessa dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die russische Armee diese Bande auseinander nimmt.

    Es ist dann zu hoffen, das sich die NATO nicht in der Ukraine einmischen wird, denn das würde unweigerlich Weltkrieg Nummer 3 bedeuten.

    Und ihr wisst alle, das beide Seiten über ein gewaltiges Arsenal an Nuklearwaffen verfügen.

    Es wäre schlicht und ergreifend das Ende.

  94. #133 schweinsleber (03. Mai 2014 00:55)

    #131 Schüfeli (03. Mai 2014 00:50)

    Richtig!

    Schweine sind bekanntlich sehr intelligente Tiere.
    Nur hört keiner auf die Schweinsfraktion. 🙁

    Schade.
    Das könnte Leben retten.

  95. Das ist ja was: Graue Eminenz und Stg. Pepper….

    Ich betrachte sehr gern diskutierende Männer. Und immer wenn bei einem das Wort ICH an Häufigkeit zunimmt, weiß ich, wer das Alpha- und wer das Beta-Männchen ist.

    Gr. Eminenz fliegt bestimmt First Class 😉

  96. #3 fraktur

    …kann entweder kein englisch oder hat Herrn Wilders nicht zugehört.

    Dieser hat während des Interviews die Rolle Russlands in der Ukraine mehrfach ebenso scharf kritisiert wie die Rolle der EU.

  97. Und wie schon damals im Syrien Konflikt setzt die völlig bekloppte EU aufs „falsche Pferd“.

    Je stärker Russland durch die wieder einmal viel zu kurzsichtige US-gesteuerte Aussenpolitik wird, desto besser für ganz Europa. Damit schaffen wir auf unserem Kontinent ein gutes Gegengewicht und eine ideologische Alternative zur EUdssr.

    Und das ist auch gut so.

    Den Moslems steht der A*** auch schon auf Grundeis, weil die gebannt Richtung Osteuropa schauen, das sich nicht so leicht islamisieren lässt wie die Staaten in Westeuropa.

  98. #71 Graue Eminenz (02. Mai 2014 18:52)

    Nebelkerze:

    Vergessen habe ich vor Allem nicht, dass Putin den Untergang der Sowjetunion nach wie vor als Katastrophe ansieht.

    Na und? Angesichts des wirtschaftlichen Zerfalls, die sich nach deren politischen Zerfall dort abgespielt haben, war sie das doch auch.

    Darum jemandem zu unterstellen, er hielte deswegen das alte stalinistische System an sich für etwas, was Aufrechterhaltung wert sei, ist nichts anderes als ein ideologischer Kurzschluß. Sie sollten eventuell lernen, weniger nach gewissen „Reizworten“ anzuspringen, als vielmehr in Komplexen zu denken; ohne das werden Sie keine Situation richtig beurteilen können.

  99. Ukraine. Kämpft um den Osten, sonst kein Geld!

    Der Internationale Währungsfonds bewilligte gestern einen in Teilbeträgen auszuzahlenden Kredit in Höhe von 17-Milliarden-Dollar. Gazprom wird bezahlt, die Ukraine kriegt ihr Bargeld, und die Türen sind weit offen für die USA und die EU, um noch mehr „kontrollierenden Einfluß“ auf das geteilte Land auszuüben … außer, daß da noch etwas ist:

    Wenn die Regierung der Ukraine die wirksame Kontrolle über den Osten des Landes verliert, müßte die 17-Milliarden-Dollar Rettung neu gestaltet werden, was grob übersetzt zu bedeuten scheint: Führt Krieg gegen die pro-russischen Kräfte (und somit gegen Rußland selbst, wenn Putin seine Landsleute in Schwierigkeiten sieht), oder Ihr kriegt Euer Geld nicht!

    http://eussner.blogspot.de/2014/05/ukraine-kampft-um-den-osten-sonst-kein.html#more

    Und so kam es dann ja auch …

  100. Geert Wilders – einer der wenigen klar denkenden Politiker Europas:

    susgewogen – unabhänhgig – menschenfreundlich – wahrheitsliebend – fair!

  101. Gudrun Eussner, die wohl beste Bloggerin im deutschen Sprachraum, ein „weiblicher Zettel“ sozusagen, bringt auf ihrem Blog jede Menge interessanter Hintergrundinformationen und Links zur Ukraine.
    http://eussner.blogspot.de/

    Zum Beispiel:

    „ARD-Desinformation zur Ukraine:
    Beschwerde beim NDR-Rundfunkrat durch Ex-Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam

    Die in der Ost-Ukraine am 25. April festgesetzte Gruppe von Offizieren, die dort angeblich auf Basis des Wiener Dokuments der OSZE informatiossuchend tätig geworden war, wurde noch vier Tage nach dem Zwischenfall in den NDR- und ARD-Nachrichten fälschlich als “OSZE-Militärbeobachter” tituliert, obwohl die OSZE sofort klargestellt hatte, dass die Männer nicht zur OSZE-Mission gehörten.“
    http://www.barth-engelbart.de/?p=10286

  102. #135 Schüfeli (03. Mai 2014 01:26)

    Hast du Kenntnis davon, das solche Transporte auch bei uns stattfinden?
    Hoffe nicht, ansonsten können wir uns auch gleich eine Zielscheibe auf die Brust malen.

    ****
    @wichita danke für die gudrunlinks!

  103. ARD: Massaker von Odessa irgendwie ausgebrochen
    Der Faschismus ist nach 70 Jahren zurück in Odessa. Pro-EU-Faschisten haben viele Menschen getötet. Im Gewerkschaftshaus sind 38 Menschen lebendig verbrannt, 15 Menschen erstickt, 8 Menschen in den Tod gesprungen, etwa 20 Menschen wurden erschlagen. Gemerkt? Bei uns heissen Menschen „Menschen“ und Faschisten „Faschisten“.
    Der Rechte Sektor wurde gestern mit Bussen nach Odessa gekarrt. Das Gewerkschaftsgebäude voller Menschen wurde belagert und dann in Brand gesetzt. Doch es war nicht nur die bezahlte SA der EU-NATO, auch ganz gewöhnlicher Mob, aufgestachelt durch die antirussiche Hetze, die seit Monaten anhält.

    ARD verniedlicht Gräueltaten
    In der ARD-Tagesschau waren das „Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der Kiewer Zentralregierung und pro-russischen Separatisten“. Dort wurde das Gebäude wurde nicht durch Benzinbomben des Mobs in Brand gesetzt, nein irgendwie ist ein Brand „bei Kämpfen zwischen pro-russischen Kräften und ukrainischen Regierungsanhängern in einem Gewerkschaftsgebäude ausgebrochen.“ Während jedermann im Internet die Bilder der verschmorten Leichen sehen kann – Menschen die bei lebendigem Leibe verbrannt wurden – lügt die ARD: „Einige Menschen seien vom Rauch erstickt worden, andere seien aus dem Fenster gesprungen und dadurch gestorben.“ Und zitiert die Polizei der Putschisten: Das Feuer sei auf „kriminelle Brandstiftung“ zurückzuführen.

    Die Fakten
    Ich habe heute Nacht getan was jeder deutsche Journalist tun konnte, die Meldungen aus Odessa verfolgt. Auch die der Täter. Auch die der ausländischen Sender, wie z. B. von Al Jazeera. Alle bringen Bilder und den Ablauf. Nur die deutschen Medien lügen oder schweigen tot. Sie reden von „Hausbrand“ in Odessa. Ich betone, die Konzern- und Staatsmedien haben alle Möglichkeiten, belastbare Informationen zu besorgen, doch die passen nicht ins verordnete Propaganda-Bild. Allein aus den bekannt gewordenen, verifizierbaren Informationen ergibt sich ein Bild der unfassbaren Menschenverachtung. Ein Zeltlager des „Anti-Maidan“ auf dem Kulikovo Pole wurde vom Rechten Sektor überfallen. Viele Opfer retteten sich ins Gewerkschaftsgebäude. Das Gebäude wurde dann von den Faschisten belagert und vorsätzlich mit Molotowcocktails angezündet. Motiowcocktails müssen vorbereitet werden. Sie gibt es nicht spontan. Menschen sprangen in Todesangst aus den Fenstern. Überlebende, die sich aus dem Gebäude retten konnten, wurden auf der Straße totgeprügelt. Die Videos und unerträglichen Fotos verkohlter Leichen im Gebäude kann sich jeder ansehen der es ertragen kann. Mein Leidenskonto ist übervoll. Der Abschaum stand vor dem brennenden Gebäude und amüsierte sich über die Menschen die in den Tod springen: „Da macht sich wieder ein Vogel zu Flug fertig.“ Noch einmal: Jeder konnte das gestern live verfolgen. Das Entsetzen im Internet über die Faschisten ist übergroß. Bei den Grünen herrscht Funkstille. Wie werden die braun-grünen Faschismus-Leugner die Morde ihrer „freiheitlichen Massenbewegung“…

    nun erklären? Sicher ist daran auch „Putin“ schuld.
    Vorsatz und Heimtücke
    Die Blockparteien CDU/CSU/SPD/GRÜNE haben von Beginn an gewusst, wohin ihr Aufbau und ihre Unterstützung der Faschisten in der Ukraine führen. Sie haben ganz gezielt Kriminelle wie Timoschenko unterstützt. Figuren wie Klitschko aufgebaut und hochgejubelt. Sie haben Jazenjuk bezahlt. Sie alle sind auf dem Maidan gewesen und haben unhaltbare Versprechungen gemacht. Steinmeier und Gabriel haben sich in Kiew mit Faschisten an einen Tisch gesetzt. Sie haben die in jeder Hinsicht illegalen Putschisten in Kiew als „Regierung“ bezeichnet. Bis heute. Wir alle haben davor gewarnt. Wer den russophoben Werner Schulz bei Anne Will gesehen hat; wer will diese psychopathischen Russlandhasser, die CDU noch rechts überholenden Kriegshetzer überhaupt noch ertragen?

    Zynismus der Kollaborateure
    Sie alle können sich nicht hinter „Unwissen“ verstecken. Und tun es auch nicht. Sie tragen ihre Kaltschnäuzigkeit zur Schau. Die zynische CDU-Vorstands-Frau Erika Steinbach verhöhnt die Opfer und fassungslosen Mitfühlenden:

    http://2.bp.blogspot.com/-A-KuMz65mn8/U2SFxwjHVPI/AAAAAAAADUQ/8aJAV8TjQfE/s1600/140502+Odessa+Steinbach+-+Copy.jpg

    Der schwedische Aussenminister Bildt verhöhnt die Opfer als Strolche und gibt Russland die Schuld!
    http://3.bp.blogspot.com/-TuXkPPryyk4/U2SGCmZRTzI/AAAAAAAADUY/aXRgo5e4BhQ/s1600/140502+Bildt+-+Copy.jpg

    Immer mehr Mitbürger verstehen nun, dass die Angst der Menschen auf der Krim vor dem Faschismus – die von der ARD verhöhnt wurde – bitterer Ernst und der Anschluss an Russland deeskalierend und lebensrettend war. Wir sehen jetzt welches Schicksal der Krim erspart blieb und der Ukraine bevorsteht.
    Liebe Mitbürger, wir alle dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand – oder wie das Merkel-Regime in den A… der USA – stecken. Wir werden Slawjansk, Kramatorsk und Odessa niemals vergessen. Die Unterstützer des Faschismus sitzen in Brüssel, Washington, Kiew, Berlin, in den Parteien CDU/CSU/SPD/GRÜNE. Die wollen am 25. Mai Ihre Stimme – für ein Europa der Faschisten. Ihnen keine Stimme. Unser Beileid gilt dem friedliebenden Volk der Ukraine und den Hinterbliebenen der Opfer. Unsere Solidarität gilt Russland.
    Macht Euch nicht gemein mit Faschisten und Kollaborateuren. Auf die Strasse! Montags, Mittwochs wann immer.

  104. http://www.youtube.com/watch?v=je1neAJT4Hs

    Hier ist das veröffentlichte volles Video über die Ereignisse in Odessa.

    Sofort am Anfang ab der Sek. 00:43 schreit der Fascho – Goblin: “Hört mal, lasst uns sie (er meint “Separatisten”) abfackeln in diesem Gebäude!” (weiter folgen die dreckige Schimpfwörter).

    Ach ja, der Kameramann, der das Video gedreht hat, freut sich auch mit und bezeichnet diese kriminelle Menschenmörder als “300 Spartaner” und danach ist er begeistert: “Brave Jungs!”

  105. Ich bin inzwischen der Meinung, dass das Ereigniss in Odessa einem Ablenkungsmanöver diente. Denn gestern um 23 Uhr Kiewer Zeit ist ein Militär – Angriff auf die Stadt Kramatorsk (Kreis Donezk, Ostukraine) erfolgt.

    Es sind weit mehr Getötete und Verwundete, als in Odessa

    Das war die Sirene, als es angefangen hat, um die Bewohner zu alarmieren:
    http://www.youtube.com/watch?v=RIslGrEERnE

    Gleichzeitig wurde die Stadt Slawjansk angegriffen. Zuerst kam die Kiewer Armee zu einem der Kontrollpunkte des Vorortes Andrejewka (vor dem Slawjansk). Die Menschen wollten die Kiewer Soldaten stoppen und riefen “Ihr seid Verbrecher, euch wird man alle in TV zeigen!”

    Die Bewohner von Andrejewka haben wärend der Kiewscher “Säuberungsoperation” eine Menschenkette vor den Militärs gebildet. Denen war es absolut egal und man schoss kaltschnauzig auf sie.

    http://www.youtube.com/watch?v=3aqiEvs-g6I

  106. # 131 kaluga (03. Mai 2014 00:49)
    Die Europäer sollen die Drecksarbeit machen

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/03/gegen-russland-amerikaner-fordern-nato-aufruestung/
    ——-

    Der auf Lager liegende Altschrott des US-militärisch-industriellen Komplexess muss ja letzendlich irgendwo hin verscherbelt werden.

    Da kommen die Vasallen-Europäer gerade richtig, um für all diesen unnützen Schrott dicke Kohle zu blechen. Was auch wiederum hilft, die katastrophale US-Handelsbilanz zu verbessern!

  107. #151 kaluga (03. Mai 2014 15:16)

    Danke für die Videos

    *************************************

    Es ist sehr traurig, das wir wieder Alarmsirenen in Europa vernehmen müssen die von Unheil künden.

    Es ist ***ohne passende Worte***, das man jubeln kann, wenn man gerade Menschen verbrennt.

    Wie tief muss der Hass sitzen, das man so etwas tut?

  108. Anhänger des Fußball Clubs von Odessa wurden beim traditionellen Marsch durch die Stadt beim Heimspiel gegen Charkow von den Fans und russischen Provokateuren angegriffen. Es wurden Molotowcocktail gegen die Odessafans von den russischen Provokateuren innerhalb der Charkow Fans benutzt, was bei Fussballkrawallen unüblich in der Ukraine ist. Die prorussische Russen aus Tiraspol besetzten das Gebäude ( Gewerkschaft) an einem zentralen Platz in Odessa. Dort konnten sie sich jedoch anders als in der Ostukraine nicht festsetzen, sondern wurden von den Odessiten ausgebrannt und gejagt. Odessa hat es geschafft im 2. Weltkrieg sich ohne Militär gegen die Faschisten ( gemeint sind dabei in Odessa die Deutschen) zu verteidigen.Sie wollen auch keine Russen in Odessa, der multikulturellen jüdischsten Stadt.

  109. In Slawjansk und Kramatorsk wird gerade gekämpft, dabei hat Kiewer Junta – Armee es nicht zugelassen, dass Frauen und Kinder aus diesen Städten evakuiert werden dürfen.

    Auch die Ortschaft Konstantinowka in der Nähe von Donezk wird gerade angegriffen!

    In Kramatorsk wurde ein Auto von ukrainischen Soldaten abgeschossen, in dem ein junges Mädchen, Julia Izotowa, und ihre drei Freunde fuhren in der Hoffnung ein sicheres Platz zu finden. Sie haben es nicht geschafft.

    Gerade ist man auch mit einem Ansturm auf die Stadt Mariupol angefangen.

  110. Übrigens, die Junta-Miliz hat Menschen den Zugang zum Gewerkschaftsgebäude blockiert, wo diese die Blumen für die Opfer, die dort gestern ums Leben kamen, niederlegen wollten. Wahrscheinlich auch ein Befehl.

  111. #161 Schnitzell (04. Mai 2014 00:29)

    Da können sie mal sehen,mit welch edlen Gestalten sich ihre Pseudo-Eliten im Westen umgeben.

    Ehrlich, sie alle tun mir aufrichtig leid, solchen Massenmörder- Schreibtischtätern ausgeliefert zu sein.

    Es sind dieselben, sie ihnen als Bürger an Feiertagen feierliche Reden halten über Anstand , Sitte und Moral.

Comments are closed.