Alle Bürger Europas, die noch klar denken können, noch nicht komplett von der Transgender-Propaganda hirngewaschen sind, noch genau wissen, welche Tür sie bei einer Toilette nehmen müssen und sich über die existentielle Bedeutung der klassischen Familie für den Fortbestand einer Gesellschaft im klaren sind, können angesichts dieses Videos eigentlich nur sagen: „Ich bin ein Russe!“

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Das Wurst hätte in Deutschland als Kandidat der Grünen allergrößte Chancen als das Kanzler gewählt zu werden!

  2. Die Propaganda für Russland in pi nimmt skurrile Züge an. Hat sich ein neuer Sponsor gefunden ?
    In Russland leben 25 Millionen Bürger am Rande einer Hungerexistenz, die Renten reichen meist kaum zum Überleben, der Alkoholismus ist eine Volkskrankheit und eine politisch unabhängige Justiz gibt es nicht. Dazu schaufeln Oligarchen Milliarden ins Ausland, um sie dort oft sinnlos zu verprassen. Industriell tritt das Land seit Jahren auf der Stelle.
    Nein, ich bein kein Russe, und das ist gut so.
    Ansonsten müsste ich mich für den Zustand des Landes schämen.

  3. Persönlich ist mir egal ob diese Hanswurst als Frau, als Alien oder sich wie Günter Wallraff schwarz anmalt und als Neger durch die Landschaft läuft. Da bin ich extrem tolerant!

    Aber was mich freut ist, dass sich Russland langsam als Hort der „Politischen Unkorrektheit“ entwickelt. Die haben da mehr freie Bürger und freie Meinungsäußerungen als hier in Europa!

    In Deutschland wäre so ein Beitrag absolut nicht denkbar. Da würden rotgrüne Ideologiewächter und die Antifa das Studio wie zu besten SA-Zeiten in der Weimarer Republik stürmen und den Moderator niederschlagen!

    Wir hatten in Deutschland mal Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt. Das war einmal!

    Mit der rotgrünen Ideologie ist der Faschismus und die Unfreiheit in Deutschland eingekehrt!

    😉

  4. Man muss sich nur die Kommentare der heutigen Jugend im Youtubekanal dieses Pdeudosaengers Wurst durchlesen um zu erkennen wir hirngewaschen die heutige Jugend ist. Das sind ausnahmslos Jugendliche der Smartphonegeneration welche alles was irgendwie schraeg ist cool finden. Wer solche Waeschefetishisten wie diesen Hans Wurst kritisiert ist homophob oder sogar ein Nazi. Das sind jene Jugendlichen welche wie unter Hitler nicht zoegern wuerden ihre eigenen Eltern anzuzeigen.

  5. Meine Phantasie arbeitet daran, mir einen Dreier mit Claudia Roth, Volker Beck und das Wurst vorzustellen! 🙂

  6. In Russland wäre die/der Wurst schon tot. Menschenrechte gelten für alle, auch für Schwule und politische Gegner. Janukowitsch würde auch noch leben, wenn er nicht nach Russland geflüchtet wäre.

  7. hat wer gerade das youtube video wo ein mainstream reporter putin fragt

    warum alle in bunten farben zum olympia ins stadion sind ?

  8. Dieses Wurst zeigt eigentlich nur die Dekadenz unserer Gesellschaft. Nicht es liegt falsch, es kann nur soweit gehen wie man es gehen lässt, wir liegen falsch wenn wir auch nur eine Sekunde an sowas verschwenden.

  9. @ #2 Powerboy (22. Mai 2014 07:27)

    Aber was mich freut ist, dass sich Russland langsam als Hort der “Politischen Unkorrektheit” entwickelt. Die haben da mehr freie Bürger und freie Meinungsäußerungen als hier in Europa!

    In Rußland gewinnt die Demokratie die Oberhand, während bei uns die Demokraten – wie Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter – wegen freie Meinungsäußerungen vors Gericht gezerrt werden.

    Interessante Entwicklung.
    Wer hätte es vor ein paar Jahren gedacht?

  10. „PANZER …“

    Ist es schon so weit gekommen, daß russische Panzer am Ende das kleinere Übel sind um das Abendland davor zu bewahren, daß es von bärtigen Dschender-SchlampInnen ausgehöhlt und ebenfalls bärtigen Dschihad-Schlächtern überrannt wird?

  11. OT
    Wohlwollend nehme ich die Auseinandersetzungen der muslimischen Minderheit der Uiguren mit den Han-Chinesen zur Kenntnis.
    China wird wohl bald Moslemfrei sein! 🙂
    Näheres aktuell unter SPON (SPIEGEL-online).

  12. Gerade bei der oder die Conchita Wurst zeigt sich die ganze Schizophrenie rotgrüner Irren-Ideologie.

    Einerseits wird in der System-Propaganda dieser extreme Transvestit als Krönung rotgrüner Ideologie hochgejubelt und andererseits wird der Islam hofiert. Die Meinungsfreiheit soll nach Meinung rotgrüner Spinner wegen dieser gewaltbereiten und intoleranten Religion eingeschränkt und Islamkritik wie in einer Diktatur gesetzlich verboten werden. Gleichzeitig werden wie in Berlin öffentliche Toiletten für Männchen, Weibchen und für transgender Zwitter mit Steuergelder gebaut.

    Dabei könnte Conchita Wurst keine fünf Minuten alleine ohne bewaffneten Begleitschutz in einem x-beliebigen moslemischen Land auftreten oder nicht mal durch ein Moslemviertel einer Stadt in Deutschland laufen, ohne dass die rotgrünen Lieblinge aus dem Morgenland ihre große „Toleranz“ diesem Hanswurst gegenüber zeigen würden.

    Und gerade da zeigt sich die extreme Abgehobenheit und Realitätsferne der irren rotgrünen Idioten-Ideologie!

    😉

  13. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung:

    n-tv meldet gerade dass Anhänger der friedlichen Friedensreligion in China wieder mal über 30 Menschen im Namen ihrer „Friedensreligion“ ermordet haben.

    Auch in China bomben sich die Moslems in die Herzen der einheimischen Bevölkerung. Aber ich denke mal die Chinesen werden den Moslems zeigen wo der Hammer hängt.

    Die Chinesen haben keine durchgeknallte Politiker und Islamversteher wie wir z.B. mit dem sozialdemokratischen Innenminister Ralf Jäger, der moslemischen Terror als kulturelle Bereicherung ansieht.

    😉

  14. # 13 Powerboy
    Schizophrenie ist längst nicht ausreichend zur Erklärung der rot-grünen Ideologie!
    Dazu müßte man schon einen mehrjährigen Aufenthalt in einer Klapsmühle absolvieren! 😉

  15. @#13 Powerboy

    Es geht um die Zerschlagung der vielgepriesenen christlichen Werte in Europa und Deutschland.

    Das wird einerseits durch Massenimport Andersgläubiger bewerkstelligt, zum Anderen dadurch, daß jedes Extrem zur Normalität und die bisherige Normalität zur Ausnahme erklärt wird. Es geht darum, die Vorstellung von der westeuropäischen Familie auszumerzen und die Ursprungsnationen auszutauschen. Wenn Lesben, Homosexuelle, Kinderfi**er zu normalen Erscheinungsformen zwischenmenschlicher Beziehungen gemacht werden und die Homoehe anscheinend der Heteroehe überlegen ist, weil so schön bunt und tolerant und weltoffen, wer wird dann noch normale dauerhafte Verbindungen eingehen? Eine Minderheit.

    Und das werden auch die Kinder sein, die diesen Partnerschaften entspringen.

    Denn die Zugewanderten, die lassen sich durch solche „Wurst“ nicht irritieren, höchstens, daß sie sich den Kerl für den Baukran vormerken. Wenn sie die Bevölkerungsmehrheit erreicht haben und die Gesetze machen können.

    Und möge keiner argumentieren, daß WIR, also die Steuer – Melkkuh dadurch getötet wird. Das ist diesen Umvolkern völlig schnurz. Die finden ein Plätzchen, solange die Medien diese Politik unterstützen und propagieren. Und wenn hier die arabische Wüstenei ausbricht, dann fliegen sie eben nach Übersee, unsere Volldemokraten. Immerhin sind sie Kosmopolititen.

  16. # 21 haka fan
    OT:
    UKIP-Kandidat ins Gesicht durch muslimischen Labour Party-Anhänger gestochen
    ++++
    Ist halt die muslimische Auffassung von Wahlkampf!
    Nicht nur immer Bombenlegen, nein, auch ab und zu mal ins Gesicht des Gegners stechen!

  17. Die Übersetzung vom Russischen ins Deutsche ist sehr gut, nicht nur wie sonst üblich, frei übersetzt.
    Für den Fortbestand einer Gesellschaft ist die klassische Vater-Mutter-Kinder-Familie absolut notwendig, wer noch ein wenig Verstand besitzt, nicht zu viel grünes linksversüfftes Zeitungsgemüse zum Mittag verspeist, dem müsste dies klar sein. Der Genderwahn reicht langsam, der ESC wird von Jahr zu Jahr mehr zu einer Plattform für Teilnehmer mit speziellen sex. Ansichten. Es ist kein Wettbewerb mehr für Musiker.
    Solche Würstchen würden in islamischen Ländern längst am Baukran hängen. Und in Russland hätte diese Wurst ein „gemütliches“ Platzerl in einem Haus mit Gittern davor.

  18. Was ich viel interessanter finde, ist der Single-Chart-Platz des Liedes.

    Wurde überall geschrieben Conchita Wurst stürmt die Charts, ja selbst in Russland. Anfang der Woche machte ich mich dann mal auf die Suche auf welchem Platz der/die/das denn gelandet ist:

    Habe nichts gefunden. Habe ich da falsch gesucht?

    —-

    Zum Video, habe mich selber ertappt beim gehirngewaschenen Denken: Och, das geht zu weit, das darf man nicht, die arme Frau – äh- der arme Mann – äh das arme was weiß ich denn – bis mir auffiel, ist doch garnicht arm. Hat sich bewusst in den Mittelpunkt gestellt und sahnt Geld dafür ab…

    Die Gender-Propaganda anzugreifen ist genauso überlebensnotwendig wie die Islam-Propaganda anzugreifen.

    Da spricht es auch nicht dagegen, einen netten muslimischen „Gemüshändler“ oder/ und einen netten schwulen „Blumenhändler“ im Bekanntenkreis zu haben. Privat und Propaganda sind zwei unterschiedliche Beurteilungsmaßstäbe.

  19. #23 Eule53 (22. Mai 2014 08:13)

    Ist halt die muslimische Auffassung von Wahlkampf!

    Wohl bald auch die sozialdemokratische!

  20. #27 Eule53 (22. Mai 2014 08:18)

    Die Grüne HJ ruft inzwischen unverhohlen zu Aktionen gegen Andersdenkende auf!

    Übrigens zeigen die Herner Spezialdemokraten ihr demokratisches und europafeindliches Gesicht:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/besuch-der-rechten-staedte-partner-sorgt-im-herner-rathaus-fuer-zweifel-id9375367.html#plx1225346600

    Bereits vor einiger Zeit wurde in Herne ein Festakt mit Politikern aus der französischen Partnerstadt Hènin-Beaumont geplant. Dort regiert aber inzwischen der rechtsextreme Front National. Und jetzt ist man sich im Herner Rathaus gar nicht mehr so sicher, ob die Gäste wirklich kommen sollen.

    Nach der ersten Begegnung des Bürgermeisters der Partnerstadt Hénin-Beaumont, Steeve Briois vom rechtsextremen Front National, mit einer Delegation aus Herne in Frankreich, richten sich die Blicke nun nach vorn: Für September sind in Herne Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft geplant. Stellt sich die Frage: Wie halten es die Fraktionen mit diesem Termin? Wollen Spitzenvertreter des Rates dem Bürgermeister aus Frankreich, sollte er anreisen, die Hand schütteln?

    Während des viertägigen Programms ist im Rathaus Herne auch eine Festveranstaltung geplant. Die Einladung für September, sagt OB Horst Schiereck auf Anfrage der WAZ, sei Teil eines Programms, das mit dem Vorgänger von Briois vereinbart worden sei. „Der Besuch ist noch nicht abgesagt worden“, so Schiereck weiter. In einem Brief an die Fraktionschefs fragt Schiereck nun nach, ob die Fraktionen mit den Planungen einverstanden sind und an der Festveranstaltung teilnehmen werden.

  21. OT
    Wichtig Wichtig Wichtig

    “ Mit ihrer Mitgliedschaft in der so genannten Spinelli-Gruppe betreiben SPÖVP und auch die Grünen Wählertäuschung. Die Spinelli-Gruppe will die EU-Mitgliedstaaten komplett entmachten und eine EU-Armee einführen. Während SPÖVP und Grüne im Wahlkampf von Frieden reden, offenbart ihr Mitwirken in der Spinelli-Gruppe ihr wahres Gesicht“

    In der
    Spinelli-Gruppe verpflichten sich EU Abgeordnete mit ihrer Unterschrift,wenn es darum geht Nationale Rechte gegen EU Rechte auszuwechseln sie auf jedenfalls gegen ihr eigenes Land Stimmen.UNGLAUBLICH
    MÖCHTE MAL GERNE WISSEN WIE VIELE DEUTSCHE EU-ABGEORDNETE DORT AUCH UNTERSCHRIEBEN HABEN.
    Sehr klare Worte dazu von den sehenswerten Ewald Stadler dazu.

    http://deutscheseck.wordpress.com/2014/05/21/video-mep-ewald-stadler-rekos-deckt-auf-spovp-betreiben-wahlertauschung/

  22. Die Veranstaltung erinnert an politkorrektes Staatskabarett, mit einem völlig unlustigen Sprecher, der seinen vorgegebenen Text abliefert und einem völlig anspruchslosen Publikum.
    Das kann sogar die Heute-Show besser.
    Die witzelt immerhin noch nicht darüber, mal wieder deutsche Panzer in die Ukraine rollen zu lassen.

  23. Man kann Conchita Wurst kritisieren, sich darüber lustig machen und verspotten.

    Wenn Conchita Wurst dieses jedoch in Russland machen würde, würde er/sie im Gefängnis landen, keinen Job mehr kriegen, überfallen werden, etc.

    Was ist aus PI geworden?
    Inzwischen muss man Deutschland vor diesen „Russen“ hier schützen.

    „Geht doch nach drüben“ wurde früher der DKP und ihren Feldorganisationen zu gerufen.
    ja, es ist wieder so weit.

    Hey, ihr Russen, geht doch nach drüben!

  24. Conchita Wurst, Pussy Riots und all die andern „Künstler“ genießen die volle Unterstützung der jetzigen total versauten Politelite Europas.

    Vielleicht bekommen wir bald ein neues „Künstler-Vorbild“ – diesmal aus Polen präsentiert, dem in Russland gerade großes Unrecht geschehen ist.
    Die polnische Zeitung „Rzeczpospolita“ berichtet heute, dass die polnische Satanisten-Band Behemoth Adam Darski „Nergal“ in Rußland vor dem Konzert „Russian Satan“ verhaftet wurde.

    Nun betteln die Mitglieder dieser Satansbrut um Hilfe.
    So, so, diese armen Satans-Kinder.
    http://www.rp.pl/artykul/29,1111689-Nergal-zatrzymany-w-Rosji–Prosi-o-pomoc.html

    Zur Info
    Boss dieser Gruppe ein gewisser Adam Darski „Nergal“ hat während eines Satans-Konzerts in Warschau die Bibel zerrissen. Er verherrlicht das Böse, die Waffen-SS und gewisse Ähnlichkeit zu Adolf H. ist nicht mehr zu übersehen. Trotzdem will das polnische Außenministerium Adam Darski genauso wie die Majdan-Faschisten beschützen.

    Schaut Euch diese Seite an, schaut Euch, wen Europa beschützt
    https://pl-pl.facebook.com/officialnergal

    Ich bin froh darüber, dass die Russen dem „Nergal“ nun zeigen, wo der Hammer hängt.

    Ich bin ein Russe!

  25. In Österreich verbreitet der ORF jeden Tag mehrmals (oder stündlich)

    800 000 Österreicher sind schwul oder lesbisch. Das sind 10 % der Bevölkerung.

    Ich frage mich, wie wurde das ermittelt? Sind nicht sogar ca. die Hälfte aller Österreicher abartig? 🙄

  26. Schaut euch mal die Frauen im Publikum der Show an. Sieht man noch so gepflegte, schlanke, untätowierte, ungepiercte Frauen im deutschen TV?
    Ich ekle mich nur noch vor der westlichen dekadenten Gesellschaft.

  27. Der Höhepunkt der Zersetzungs-Aktivitäten in Westeuropa im Mai 2014 war der Eurovision Song Contest am 10.5.2014.

    Die österreichische Transe Thomas Neuwirth ist ein Schmankerl des Umerziehungsprogramms, ein Höhepunkt der psychologischen Kriegführung gegen das normale menschliche Empfinden und die schöpferische Ordnung von Mann und Frau. Die Wurst-Show ist der bisherige Gipfel der Gender-Provokationen.

    Den Auftritt der »Conchita Wurst« beim Eurovision Song Contest haben wir den öffentlich-rechtlichen Medien zu verdanken, in diesem Fall dem ORF. Vorsichtshalber gleich ohne eine nationale Vorausscheidung. Risiken dürfen schließlich nicht eingegangen werden.

    Der Text: Darin geht es um jemanden, der sich verwandelt und dabei mit allen anderen abrechnet. Während er sich verwandelt, werden die anderen zu seiner »Flamme« und zur Asche, aus der sich der (transsexuelle) Phönix erhebt. Ein Fahrplan für das weitere Schicksal der Geschlechter und eine kaum verhohlene Drohung an alle Normalen:
    »Ihr wurdet gewarnt,
    sobald ich verwandelt bin,
    sobald ich wiedergeboren wurde,
    werde ich aufsteigen wie ein Phönix,
    aber Ihr seid meine Flamme.«

    Der Spiegel-Artikel zeigt, um was es bei dem dekadenten Schauspiel tatsächlich auch geht. Es geht um Politik, um eine Offensive gegen Rußland: „Dragqueen siegt beim Eurovision Song Contest: Conchitas Liebesgrüße nach Moskau“. Damit wird immer deutlicher: es gibt eine unsichtbare Wertegrenze zwischen Ost und West. Allerdings auch im Westen selbst. Denn es mag auch den einen oder anderen hier ein Brechreiz überfallen haben.

    Ergänzt wird die kulturelle Offensive gegen Osten durch den zeitgleich geführten blutigen Vernichtungskrieg der westdemokratisch inthronisierten Putschisten in der Ukraine – gegen ihre Landsleute.

    Millionen Europäer sehen jetzt noch klarer, wie kaputt dieses System bereits ist! Der gelenkte schrille Medienrummel um einen Töne absondernden Perversen, aber auch der tatsächliche Zuspruch, den dieses Etwas vom durchschnittlichen Gehirngewaschenen erhält, zeigt, wie krank dieses familien- und kinderfeindliche Europa ist Es gibt keinen Platz mehr für die Kultur des Edlen, Guten und Schönen. Diese blutrünstige und schwule EUdSSR mit ihrer penetranten Gutmenschtümelei, die gerade dabei ist, eine „Conchita Wurst“ zur Kultfigur zu stilisieren, verkörpert mithin perfekt all das, was diese Westliche Werte- und Wahngemeinschaft ausmacht.

    Was ist die dahinter liegende Strategie der NWO-Fanatiker und Umerziehungs-Strategen?
    Sie haben folgende Ebenen im Visier:

    die Beseitigung der kollektiven Identität (Nation, Volk, Staat) – durch Auflösen der Grenzen und Zersetzung der Völker durch Wertezerstörung, Einwanderungs-Vergewaltigung usw.
    die Beseitigung des familiären Zusammenhalts (Patchwork-Familie, Homosexualität usw)
    die Zersetzung des Individuum, der Identität des Einzelnen: Mainstream Gendering, Transsexualität usw.
    Und was ist das End-Ziel? Eine amorphe Sklaven- und Biomasse zu schaffen, gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren. Aber nicht mehr geeignet, als freie und selbstbewußte Menschen zu leben.

    Was kann unsere Erkenntnis und unsere Vision sein?

    Die Erkenntnis: Toleranz ist die letzte Tugend eines untergehenden Volkes und einer untergehenden Kultur und Nation.

    „Die Entkolonialisierung von Deutschland ist eines der Projekte der Eurasischen Strategie. Deutschland ist eines der Länder das uns am nächsten steht. Dafür muss es aber ein anderes Deutschland sein: ein deutsches Deutschland, ein europäisches Deutschland, kein amerikanisches Deutschland, kein Marionettendeutschland, kein besetztes Deutschland. In Wirklichkeit braucht Europa einen nationalen Befreiungskampf gegen die amerikanische Hegemonie.” (Alexander Dugin – russischer Vordenker des Eurasien-Konzepts). Dazu bedarf es der geistigen, kulturellen und nationalen Neuausrichtung und Selbstbestimmung.

    Es wird deutlich, daß unser Volk, die weißen Völker nur in freier Selbstbestimmung überleben können, wenn wir uns baldigst vom dekadenten, raub-kriegerischen und blutrünstigen „Westen“ und den Wallstreet und City of London Gangs entfernen und neu orientieren – dorthin, wo Werte wie Heimat, Familie, Kultur und ehrliche anständige Arbeit noch etwas gelten.

    Die West-Demokratien hatten 69 Jahre ihre Chance, uns zu überzeugen: „An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen.“ Und? Diese Früchte sind vergiftet und todbringend. Es wird Zeit, sie zu entsorgen.

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info/

  28. #28 Eurabier (22. Mai 2014 08:22)
    Tja – wir sehen das Ganze wohl sehr ähnlich.
    Nicht so die linksversifften Medien.
    Die fördern und hofieren das rotgrüne Mistvolk und die zugewanderten Zigeuner, Neger, Araber, Türken und Mohammedaner jeden Tag!

  29. #35 Felix Austria (22. Mai 2014 08:58)
    In Österreich verbreitet der ORF jeden Tag mehrmals (oder stündlich)
    800 000 Österreicher sind schwul oder lesbisch. Das sind 10 % der Bevölkerung.
    Ich frage mich, wie wurde das ermittelt? Sind nicht sogar ca. die Hälfte aller Österreicher abartig?
    ++++
    Diese Zahlen sind gewiß falsch!
    Die Schwulenquote in Deutschland und Österreich beträgt ca. 1,5 %.
    Die der Politiker aber ca. 5%!
    Differenziert nach Parteien dürfte die Quote bei den Grünen aber deutlich höher liegen!
    Sind mit den 10% vielleicht österreichische Grüne gemeint?

  30. Na Herr Stürzenberger, das nenne ich mal Rohrkrepierer. Mir geht dieser Genderwahnsinn auch auf die Senkel, aber hier Russland als leuchtendes Beispiel hinzustellen ist arm. Sie finden es also toll, dass Schwule, Lesben und Würste in Russland um ihre Gesundheit und ihr Leben fürchten müssen? Die Gewalt im Islam verurteilen Sie, aber Gewalt gegen Schwule und Lesben finden Sie nicht so schlimm? Wahrscheinlich haben Sie zu viel Zeit mit Leuten von Pro und Co verbracht. Wie gesagt, wie stört es gewaltig, wenn homo als way of life dargestellt wird, aber homo ist auch ein natürlicher Zustand und der christliche Gott der Nächstenliebe wollte diese Menschen, in Gegensatz zu Ihnen und vielen anderen hier.

  31. #42 Hirnfrass (22. Mai 2014 09:26)
    Schwule nehmen sich dauernd zu wichtig.
    Sind sie aber nicht!
    Schwule sind aber lediglich ein Defekt der Evolution, welche für den Fortbestand der Menschen völlig unwichtig sind!

  32. Der Showauftritt von T. Neuwirth als Conchita Wurst war offenichtlich beeindruckender als manche hier wahrhaben wollen. Es mag den einen oder anderen interessieren, dass beim Televoting in Russland (also nach den abgegebenen Votings der russischen Fernsehzuschauer) T. Neuwirth den dritten Platz (8 Punkte) belegt hat. Nur durch das (linientreue?) Voting der (staatlich kontrollierten?) Jury ist T. Neuwirth, alias Conchita Wurst, im Gesamtergebnis für Russland schlechter bewertet worden.
    .
    Der dritte Platz für C. W. unter mehr als 20 Teilnehmern in Russland. So schlecht kann der Auftritt also nicht gewesen sein!
    .

  33. Für mich ist Conquita Wurst ne
    arme Wurst.
    Wenn das mein Sohn wäre, ich würde mir schwerste Vorwürfe machen.
    Es wird immer so getan als wäre das unnormale erstrebenswert, weil es Toleranz fordert.
    Man will uns nur entwurzeln für Höheres

  34. Ich finde diese Show absolut herzerfrischend.
    Auch bei uns lacht man genauso.
    Nur steht dann vorn ein Türk der uns erklärt wie bescheuert wir sind.
    Da bleibt mir das Lachen im Halse stecken.

  35. @#2 fraktur

    hebe deine Scham auf für Deutschland und Europa.
    Wie Russen über Conchita Wurst denken sollte nicht dein Problem sein.

  36. #35 harkk (22. Mai 2014 08:54)

    …die polnische Satanisten-Band Behemoth

    „Behemoth“ ist im Russischen ein verbreiteter Name für das bei uns unter der Bezeichnung „Flusspferd“ oder „Nilpferd“ bekannte Tier. Als Bandname daher eher lächerlich.

  37. Ich habe mich schlapp gelacht, DANKE!

    Ich lache auch bei Blondienenwitzen, Polizeiwitzen, Lehrerwitzen, Ostfriesenwitzen, gerne auch über Parodien von AH …. etc.
    lustige Menschen werden von den trockenen Typen als albern empfunden. Die wiederum sehe ich als Spaßbremse.

    Danke für das Video!!!!! Herrlich herb der Gag mit den Panzer!
    Lustig und herb!

  38. #37 Civis (22. Mai 2014 09:10)

    Schaut euch mal die Frauen im Publikum der Show an. Sieht man noch so gepflegte, schlanke, untätowierte, ungepiercte Frauen im deutschen TV?

    Und auch noch so hübsche ❗ 😀

  39. Die Wurst ist uninteressant. unsere „Freunde“ aus Russland verkaufen ihr Erdgas an China und China bezahlt mit Schuldscheinen der USA. Das wär mal ne Nachricht wert, wenn Putin bei Obama anklopft und sein Geld einfordert :mrgreen:

  40. #Eule53

    Schwule nehmen sich dauernd zu wichtig.
    Sind sie aber nicht!
    Schwule sind aber lediglich ein Defekt der Evolution, welche für den Fortbestand der Menschen völlig unwichtig sind!

    Und warum ist der Fortbestand der Menschheit wichtig???? Wir sind doch alle so christlich hier. Der liebende Gott wollte diese Menschen. Und Ihr „Defekt“ hört sich so ein bißchen nach „unwerten Leben“ an.

  41. #42 Hirnfrass (22. Mai 2014 09:26)

    Sie finden es also toll, dass Schwule, Lesben und Würste in Russland um ihre Gesundheit und ihr Leben fürchten müssen?

    Hier ist wohl der Name Programm?

    In Russland ist Schwulsein nicht verboten! Das sagt zwar immer ihre rotgrüne Propaganda, aber durch wiederholen einer Lüge wird die nicht wahrer. Es ist nur die öffentliche Zurschaustellung verboten.

    Aber was ihrem von Hirnfrass beschädigten Gehirn entgangen ist, ist die Tatsache dass in den meisten moslemischen Ländern Homosexualität verboten ist. In vielen Ländern wo der Islam das Sagen hat steht sogar die Todesstrafe darauf.

    Besonders im Mutterland des Islam wird man für das Schwulsein zu Tode gepeitscht. Und in Indonesien ist aktuell der Parteivorsitzende der Partei des Piloten der verschwundenen Passagiermaschine zu fünf Jahren Gefängnis wegen dem Verdacht des Schwulsein verurteilt worden.

    Wieso rotgrüne Irre das absolut nicht interessiert, aber Putin der böse Schwulenhasser sei, ist auch eins der großen Rätsel rotgrüner Irren-Ideologie!

    😆

  42. @#50 lorbas (22. Mai 2014 09:45)
    @#37 Civis (22. Mai 2014 09:10)

    Schaut euch mal die Frauen im Publikum der Show an. Sieht man noch so gepflegte, schlanke, untätowierte, ungepiercte Frauen im deutschen TV?

    Und auch noch so hübsche ❗ 😀

    Genau das ist mir auch als erstes aufgefallen. Es ist erfrischend zu sehen, dass es so etwas tatsächlich noch gibt.

  43. #53@Powerdepp

    Sie können nur mit Beleidigungen antworten gell. Damit passen Sie natürlich gut in das Klischee des dumpfbackigen Rechten, Glückwunsch dazu. Sie finden es also wünschenswert, dass händchenhaltende Menschen gleichen Geschlechts bestraft werden? [Und wie soll man bitte Schwulsein verbieten????] Und was macht es besser, wenn die islamischen Staaten noch schlimmer sind? Was ist das für eine komische „Logik“? Wenn Ihnen die linke Hand bei Diebstahl abgeschlagen wird, tröstet es sie dann, wenn es im Iran als religiöser Benefit auch noch der rechte Fuß gewesen wäre?

  44. @ #48 Stefan Cel Mare (22. Mai 2014 09:41)

    Behemoth – Mitglieder wurden nicht verhaftet, weil der Bandname lächerlich sei, sondern, weil sie in ihren Songs „den totalen Krieg“ verherrlichen und „liebevoll“ besingen.

    Pussy-Riots Künstlerinnen haben „Juden-Puppen“ in Moskau öffentlich verbrannt.

    Fallen solche Schandtaten immer noch unter den Künstlerschutz?

  45. Begeisterter Empfang auf Ballhausplatz

    Tausende Fans bejubelten Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst gestern auf dem Ballhausplatz. Sie bedankte sich und revanchierte sich mit einem Ständchen für die Massen: Fünf Songs gab sie zum Besten, darunter gleich zweimal ihr Gewinnerlied von Kopenhagen.

    Zuvor hatten Bundeskanzler Werner Faymann und Kulturminister Josef Ostermayer (beide SPÖ) sie im Kanzleramt empfangen – und ihr ebenfalls Rosen gestreut. Faymann bedankte sich für das Image und die Botschaft, die Conchita Wurst aus Österreich sendet.
    Wie lautet die denn? Wir sind nicht ganz dicht ?

  46. Liebe Sowjetbürger,
    obwohl mein Vater noch 4 Jahre in russischer Gefangenschaft verbracht hat (selber Schuld), trotzdem bewundere ich Euch von Tag zu Tag mehr! Ich spüre oft große Toleranz bei Euch und freue mich das unser Gerhard eine tiefere Freundschaft zum Wladimir hat aufbauen können!Vielleicht ist genau diese Freundschaft für uns Deutsche ein Schutz! Danke auch Dir, Gerhard!

  47. #56 Hirnfrass
    Offensichtlich gehören Sie zu den Menschen, die nicht begreifen können noch wollen.
    Zum Mitschreiben: Homosexualität in Russland ist weder verboten noch verfolgt. Das Schwulengesetz komplettiert ein Jugendschutzgesetz, welches die öffentliche Darstellung von sexuellen Handlungen unter Strafe stellt.
    Was sexuelle Darstellungen sind, darüber gehen die Geister in Russland und in der EUdSSR auseinander.
    Ein Schwuler wird in Russland genau so wenig verfolgt wie jemand, der es mit einem Astloch treibt, vorausgesetzt, er belästigt damit nicht andere Menschen.
    Nebenbei ist das Küssen in der Öffentlichkeit zwischen wem auch immer ein absolutes no go in vielen Ländern, besonders Asiens, Japan, Laos etc.
    Das sind die kulturell hochstehenden Länder, in denen das Intimleben intim ist. Dort wird die öffentliche Darstellung des Intimen als das empfunden, was es ist – als krank, als pervers.
    Hierzulande haben die Perversen die Meinungshoheit. Sie merken das nicht mal. Sie können offen zB die AfD angreifen, weil deren Mitglieder ein „antiquiertes Familienbild“ besäßen. Antiquiert! Mama Papa Kind – antiquiert. So wird das Normale umgelogen von Perversen.
    Das ist der Unterschied zwischen einem faulenden, dekadenten Westen und Nationen, die sich ihre natürlichen Werte bewahren.
    Über ein schönes altes deutsches Wort kann man mal meditieren: Keuschheit.

  48. Vor ein paar Tagen kam ich mit einem Polen ins Gespräch.

    Wir sprachen über die Wurst und hatten eine ähnliche Meinung. Nur über die Auswüchse in dieser Sache ging es, die vielen von uns inzwischen etwas zu viel werden.

    Der junge Mann sagte dann zu mir: „Wenn ihr mal zuviel Moslems und zuviel Schwule im Land habt, dann marschieren wir bei euch ein“.

    Ich hätte beinahe gesagt: „Ja, bitte gleich.“ Ich mag die Polen 🙂

  49. Ich Polen haben uns schon einmal bei Wien „geholfen“! Könnte ich Russisch, so würde ich dort leben wollen!

  50. #57 harkk (22. Mai 2014 10:10)

    Von „Künstlerschutz“ habe ich nicht geredet. Ich habe nur eine zusätzliche Information beigesteuert.

    Man sollte die polnischen Nationalisten übrigens nicht unterschätzen. Auch hier auf dem Blog schwirren einige Spinner herum, die ganz gern ein „grosspolnisches Reich“ etablieren möchten. Kein grosser Unterschied zu den ukrainischen Fanatikern vom Maidan.

    Übrigens – der polnische Beitrag war ähnlich unangenehm wie die Wurst. Da ging es nämlich genau um diesen besagten Nationalismus („Wir sind Slaven“). Er bekam, wenn ich das richtig im Kopf habe, eine sehr hohe Punktzahl aus Deutschland.

    Jetzt muss man sich mal vorstellen, FreiWild wären auf dem Contest mit einem Lied „Wir sind Germanen“ aufgetreten – da wär aber was los gewesen.

  51. #2 fraktur (22. Mai 2014 07:20)
    Die Propaganda für Russland in pi nimmt skurrile Züge an. Hat sich ein neuer Sponsor gefunden ?
    In Russland leben 25 Millionen Bürger am Rande einer Hungerexistenz, die Renten reichen meist kaum zum Überleben, der Alkoholismus ist eine Volkskrankheit und eine politisch unabhängige Justiz gibt es nicht. Dazu schaufeln Oligarchen Milliarden ins Ausland, um sie dort oft sinnlos zu verprassen. Industriell tritt das Land seit Jahren auf der Stelle.
    Nein, ich bein kein Russe, und das ist gut so.
    Ansonsten müsste ich mich für den Zustand des Landes schämen.
    —————————–
    Übertragen Sie Ihre Anwürfe gegen RU doch mal auf Schland. Und dann: Auf auf zum fröhlichen Schämen. Und ersetzen Sie dabei den Oligarchen durch Politiker wie FDJ- Sekretärin für Agitation und Propaganda mit Ausbildung in Moskau, IM Erika Ferkel und Schreiberlinge wie die zwangsbezahlten GEZ- Fürsten. (Google: Intendantengehälter ARD/ZDF). Und dann: Schön weiterschämen -und schämen -und schämen -und…..

  52. Hier kann man einen ganz hervorragenden und interessanten Vortrag von Dr. Lothar Gassmann über diese Thematik mit vielen Hintergründen anhören.
    Man kann die Datei auch als CD brennen und verteilen. Das wäre eine wirksame Aufklärung.

    http://de.dwg-load.net/play/5390?n=1

  53. #Dittfurht

    Dort wird die öffentliche Darstellung des Intimen als das empfunden, was es ist – als krank, als pervers.

    Sie finden einen Kuss in der Öffentlichkeit pervers? Vielleicht sollten Sie über einen Umzug in diese Länder nachdenken. Sie befürworten Gewalt gegen händchenhaltende Lesben und Schule? Vielleicht sollten Sie in das Reich Ihrer Träume, Russland, auswandern. Sie wollen gerne keusch leben? Machen Sie es einfach! Mir geht diese ganze „ich bin schwul und es ist gut so“ auch auf den Geist, aber das ist mir um Längen lieber als dieser Polizeistaat Russland oder die Unterdrückung der halben Menschheit in islamischen Ländern.

  54. Hilflose Doppelmoral

    Russland hat 2003 t.A.T.u. zum Song Contest geschickt. Die beiden kleideten und benahmen sich so, dass sie den Geschmack Pädophiler umschmeichelten und gaben dazu dann noch eine Lesbenshow.

    Konnte Russland damals auch nur so hilflos wie im obigen Video reagieren, in dem man darüber lacht, den Song Contest mit Panzern nieder zu walzen? Oder sind auf sexy, niedliche Mädchen und Lesben machende Pädobediener im ach so werteorientierten Russland was gaaaaanz anderes?

    https://www.youtube.com/watch?v=0LXMoFVv440

  55. @ #66 Stefan Cel Mare (22. Mai 2014 11:13)
    Solche Sendungen wie „Song Contest“ schaue ich mir nicht mehr an.

    Aber vielleicht sollten wir mehr Selbstbewusstsein entwickeln und ohne Hemmungen mit einem Lied

    “Wir sind Germanen”

    auftreten.

    Oder wie wäre es mit

    „Leo2A7 wir fahren nach Lodz“ 😉

  56. #68 Hirnfrass (22. Mai 2014 11:37)

    Sie haben es immer noch nicht kapiert! Kein Mensch bei PI hat etwas gegen Schwule! Jeder sollte doch leben wie er will.

    Es geht doch hier um die extreme rotgrüne Propaganda und um die Bevorzugung Homosexueller. Gleichzeitig werden Nicht-Schwule diffamiert und die normale Familie in ihrer irren rotgrünen Ideologie als „unnormal“ und rektale Penetration unter Männer als erstrebenswert dargestellt.

    Und wieso solche rotgrüne Dummbacken und Schwachmaten wie Sie einen sexuellen Abgang bekommen wenn man die Hanswurst nicht so toll sexy empfingen und Nazi brüllen, aber gleichzeitig bei extremer Schwulenfeindlichkeit ihrer moslemischen Lieblingen wegschauen, zeigt doch ihre rotgrüne irre Ideologie in Reinform!

    Moslems machen Schwule ganz real tot und das ist in ihrem irrem rotgrünen Weltbild nicht so schlimm, weil wir ja Religionsfreiheit haben. Die dürfen das sagt der rotgrüne Irre! Wenn aber normale Menschen rektale Penetrationen unter Männer nicht so toll finden muss der rotgrüne Spinner die Wiederauferstehung des Dritten Reiches ausrufen!

    Das ist doch typische rotgrüne Schizophrenie und Irrsinn pur!

    😆

  57. #69 Hirnfrass (22. Mai 2014 11:37)

    Sie finden einen Kuss in der Öffentlichkeit pervers?

    Es gibt Bundesstaaten in den USA, in denen solche Dinge ebenfalls verboten sind.

    Dazu gab es vor Ewigkeiten auch mal einen Beitrag auf PI. Ein von amerikanischen Studierixen organisiertes „Kiss-In“ wurde von den Sicherheitskräften ganz schnell aufgelöst.

    In südamerikanischen Ländern sieht man es oftmals auch nicht so gern, wenn Studierixe zu freizügig gekleidet in der Universität erscheinen.

    Deutschland ist zum Glück nicht das Mass aller Dinge. Und die deutschen Medien schon mal gleich gar nicht.

  58. Langsam fühlt man sich als normal denkender Mensch mit gesundem Menschenverstand von den Russen und deren Politik besser verstanden als von unserer eigenen!
    Das ist ein Armutszeugnis für die EU.

  59. Ich bin weder prüde noch altmodisch, aber für die „Wurst“ muss sich Europa fremdschämen.

    Jeder anständihe Mensch kann nur dieses Gefühl empfinden.

  60. Bei Minute 3:18 trifft er voll ins schwarze.

    Worum geht es:

    um berühmt zu werden, werden die Menschen wahnsinnig, sie sind bereit alles zu tun, sie sind bereit sich den Bart wachsen zu lassen, sich den Schw..z abzuscheiden, sich die Rippen wegzuoperieren

    Trifft auf Conchita und den Zuckowsyky zu, egal wie, Hauptsache berühmt werden. Ich mein, wie hätte der Zukowsky je den Ruhm seines Vaters erreichen können, wahrscheinlich nie. Jetzt hat er mit dieser einen erbärmlichen Wurtsveranstaltung zumindest zeitweise geschafft.

    Ich bezweifle, dass dies auf Dauer der Fall ist. Falls es in 100 Jahre noch Kinder mit einer deutschen Identität gibt, werden die die Kinderlieder von Vater Zukowsky singen, dann sind die Lieder vom Sohn längst vergessen und vergilbt.

  61. #52 Hirnfrass (22. Mai 2014 09:49)
    Und warum ist der Fortbestand der Menschheit wichtig???? Wir sind doch alle so christlich hier. Der liebende Gott wollte diese Menschen. Und Ihr “Defekt” hört sich so ein bißchen nach “unwerten Leben” an.
    ++++
    Also – den Fortbestand der Menschen halte ich vor allem für meine Kinder und Enkel schon wichtig!
    Unwertes Leben?
    Das ist Nazi-Deutsch pur!
    Jede Kreatur hat ein Recht auf Leben.
    Natürlich auch Schwule, obwohl sie für den Fortbestand der Menschheit nicht wichtig sind.
    Ich sage immer:“Lieber schwul, als überhaupt nicht geil!“ 😉

  62. #2 fraktur (22. Mai 2014 07:20)

    Die Propaganda für Russland in pi nimmt skurrile Züge an. Hat sich ein neuer Sponsor gefunden ?
    In Russland leben 25 Millionen Bürger am Rande einer Hungerexistenz, die Renten reichen meist kaum zum Überleben, der Alkoholismus ist eine Volkskrankheit und eine politisch unabhängige Justiz gibt es nicht. Dazu schaufeln Oligarchen Milliarden ins Ausland, um sie dort oft sinnlos zu verprassen. Industriell tritt das Land seit Jahren auf der Stelle.
    Nein, ich bein kein Russe, und das ist gut so.
    Ansonsten müsste ich mich für den Zustand des Landes schämen.

    Wo ist denn da der Unterschied zu Deutschland? Außer daß im Gegensatz zu uns die Russen sich nicht aufgeben wollen und eine reelle Chance haben, sich zu fangen.

  63. @Powerdepp

    Und wieso solche rotgrüne Dummbacken und Schwachmaten wie Sie einen sexuellen Abgang bekommen wenn man die Hanswurst nicht so toll sexy empfingen und Nazi brüllen, aber gleichzeitig bei extremer Schwulenfeindlichkeit ihrer moslemischen Lieblingen wegschauen, zeigt doch ihre rotgrüne irre Ideologie in Reinform!

    Da schimpft der kleine rechte Depp wieder, sehr schön. Nur beleidigen kann es, dafür reicht die rechte Restseite seines Kleinhirns wohl noch aus. Ich finde die Wurst weder sexy, noch befürworte ich den Islam. Aber so Kleinigkeiten stören einen Proll wie Sie wenig. Mund auf und beleidigen, das ist der rechte way of life des Powerdeppen. Und jetzt lassen Sie mich einfach in Ruhe. Sie sind unappetitlich primitiv und entsprechen damit meinem liberalen Vorurteil des ProNrw-Wählers. Sie sind halt wirklich der Powerdepp hier q.e.d.

  64. #60 Ditfurthianer (22. Mai 2014 10:35)

    #56 Hirnfrass
    „Offensichtlich gehören Sie zu den Menschen, die nicht begreifen können noch wollen.
    Zum Mitschreiben: Homosexualität in Russland ist weder verboten noch verfolgt. Das Schwulengesetz komplettiert ein Jugendschutzgesetz, welches die öffentliche Darstellung von sexuellen Handlungen unter Strafe stellt.“

    Nicht nur sexuelle Handlungen, sondern auch Küsse, Händchenhalten, öffentliches Auftreten als Paar, so wie die Erwähnung dass man homosexuell ist.
    Und was ebenfalls nicht verboten ist, ist homosexuelle zu jagen und dazu Facebookgruppen zu gründen und die Taten auf Video aufzunehmen.

    Ein Land das es nicht bestraft wenn man Menschen mit Schlagstöcken vergewaltigt und mit Urin übergießt und zu einem Outing bei Eltern und Arbeitgeber zu zwingen, braucht mir nicht zu erzählen, dass Schwulsein dort unprobmetaisch ist.

    Es nützt nichts, wenn etwas nicht verboten ist, es inoffiziell aber so stark geahndet wird, dass es nicht auslebbar ist.

    Eine Beziehung zu führen ist unmöglich, wenn deine Nachbarn nicht tolerieren, dass du mit einem Mann zusammenlebst und dich und ihn jedes Mal misshandeln wenn du vor die Haustür gehst.

    @Powerboy

    Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen dem Tolerieren des anderen Stylings von Conchita und der paranoiden Wahnvorstellung die Existenz einer solchen Person wäre ein Umerziehungsversuch.
    Bei Cindy aus Marzahn hat auch keiner rumgenölt, dass die der erste SChritt ist, um alle deutschen Frauen in die Fettleibigkeit zu treiben.
    Weshalb ist diese eine österreichische Dragqueen auf einmal Synonym für Europa und Anzeichen für den Zwang, als Mann von nun an Kleider tragen zu müssen?

  65. #52 Hirnfrass (22. Mai 2014 09:49) etc.

    Der Satz

    Schwule sind aber lediglich ein Defekt der Evolution…

    dürfte sachlich falsch sein. Ein „Schulen-gen“ ist bislang nicht gefunden worden. Homosexualität hat mit Vererbung nichts zu tun, sondern mit Prägung. HS. wird nicht übertragen, sondern erworben; Fachleute attestieren eine spätpubertäre, nicht ausgewachsene Störung.

    Zur Debatte: Selbstverständlich sind die Menschenrechte unteilbar, was jedoch nicht bedeutet, daß man eine jegliche Entgleisung für „gut“ befinden muß.

  66. „Nebenbei ist das Küssen in der Öffentlichkeit zwischen wem auch immer ein absolutes no go in vielen Ländern, besonders Asiens, Japan, Laos etc.
    Das sind die kulturell hochstehenden Länder, in denen das Intimleben intim ist. Dort wird die öffentliche Darstellung des Intimen als das empfunden, was es ist – als krank, als pervers.“

    Aber nicht in Russland.
    Heterosexuelle Zurschaustellung wird in Ruhe gelassen.

    Ausserdem finde ich „Darstellung des Intimen“ nicht krank und pervers. Ich finde es krank und pervers, das als krank und pervers darzustellen, weil es eine der wenigen guten Sachen in dieser oft schwer zu ertragenden Welt ist.

    Man sollte eher öffentliches Zurschaustellen von Gewalttätigkeit verbieten.

  67. @#2 fraktur

    Die Propaganda für Russland in pi nimmt skurrile Züge an. Hat sich ein neuer Sponsor gefunden ?

    vielleicht bietet man sich dem Faschisten Putin an? Wie auch immer: Volle Zustimmung!

  68. Danke für den Blick über den Zaun. Wir sind ja hier bei PI sehr weltoffen. Ich bin interessiert mal was anderes zu lesen als immer diesen etatistischen Gleichheitswahn, der jedoch bestimmte Minderheiten vergöttert.

    Bitte mehr Stimmen aus Rußland zu Genderismus und Schwulenkult, mehr Koptische Stimmen zur Islamisierung, mehr chinesische Stimmen zu Quantitative Easing und Rettungsschirm u.v.a.m.!

  69. Zu Russland nur zwei Punkte, erstens die Russen haben bei der Abstimmung des Publikums selber 8 Punkte der Wurst gegeben, von daher zeigen hier vier Finger auf einen selbst.
    Und was Homopropaganda angeht, den haben die Russen unter Präsident Putin 2003 selber betrieben, als dieses Land vom Lesbenpaar Tatu vertreten wurde. Soviel zur Doppelmoral der Russen. Und was den Schutz der Familie angeht, so halte ich die Glaubwürdigkeit eines doppelten Ehebrechers Putin maximal auf Teppichhöhe angesiedelt. Man kann bei den Russen in jeder Faser die Minderwertigkeit und das Unterlegenheitsgefühl spüren. Ständig die Vergleiche und die künstliche Abgrenzung. Tja, wer den Kalten Krieg verliert und als Epizentrum der Massenmörderideologie Kommunismus fungiert, dem seien diese Gefühle von Herzen gegönnt.

  70. Spätestens ab 3:45 bleibt einem das Lachen im Halse stecken.
    Von kewil hätte ich sowas erwartet, aber von byzanz?! 🙄

  71. „Um berühmt zu werden,werden die Menschen wahnsinnig.Sie sind bereit alles zu tun.Sie sind bereit sich den Bart wachsen zu lassen,sich den Schw..z abzuschneiden,sich die Rippen wegzuoperieren…Alles!“

    Wie wahr,wie wahr…

  72. Man kann über das Auftreten von Conchita Wurst unterschiedlicher Meinung sein. Es gibt sogar sehr viele Transgender, denen das nicht gefällt. Aber bewundernswert ist ihr Mut, gegen alle Widerstände zu kämpfen. Sie ist alles andere als ein Weichei, das den Schutz der Anonymität sucht. Menschen die solchen Schneid haben, wären Michael Stürzenberger zur Unterstützung zu wünschen. Zu ihm bekennen sich aber nur wenige öffentlich. Jemand wie Conchita hätte diesen Mut.

  73. Mich nervt an der ganzen Sache vor allem die linksgrünrote Propaganda, die krampfhaft versucht, Conchita Wurst für ihre üblen Zwecke zu misbrauchen.Ich kann selbst entscheiden, ob mir das gefällt und ob ich das für normal erachte, da brauche ich keinen Politiker und keinen Journalisten.

  74. So ein Unfug geht in Russland als Satire durch? Das ist nicht mehr das Land Dostojewskis…ebensowenig wie Deutschland mit der heute show u.ä. als Land Goethes erkennbar ist.

  75. Zehn kleine Wurstconshitass trafen einen Russ‘,
    der rasierte alle zehn, es war ihm ein Genuß. 😎

  76. Ich überlege gerade, ob dieser Beitrag und diese Kommentare der AfD Prozentpunkte kosten könnten.
    Wundern würde es mich nicht.

Comments are closed.