imageBILD bringt eine Weltkarte des Christen-Hasses. Dreimal dürfen Sie raten, wo die Christenverfolgungen Hochkonjunktur haben. Das bringt die hiesigen Pfarrer, Pastorinnen und Bischöfinnen aber nicht davon ab, mit den Moslems interreligiösen Dialüg und Händchenhalten zu veranstalten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Bei den evangelische PfarrerInnen kann man definitiv von FaschistInnen reden.
    Selbsthass zerstört nunmal zuerst Dasselbst.

  2. Die Sudanesen zeigen, wie die Religion des Friedens (TM) tickt, wenn sie an den Schalthebeln der Macht sitzt (das gilt auch für die anderen Scharia-Staaten). Das hat nix mit den Staaten selbst zu tun, sondern einzig und allein mit dem Islam. Und nein, das ist auch kein „Islamismus“ wie er gerne von unseren Polit- und Medienidioten als Entschuldigung herbeigeredet wird, sondern das ist nichts anderes als „Islam an der Macht“. So wird er sich auch in Europa gebärden, sobald es die Mehrheitsverhältnisse zulassen (und das wird in nicht allzu ferner Zukunft der Fall sein)!
    Diese Terrorideologie schreckt nicht davor zurück schwangere Frauen wegen der Zugehörigkeit zum Christentum zum Tode zu verurteilen.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/zum-tode-verurteilte-christin-im-sudan-erst-geburt-dann-strang-a-969972.html

    und die Drecksjournaille macht wieder den Eiertanz anstatt klar Stellung zu beziehen. Aber irgendwie scheinen sie doch zu wissen, was da läuft, denn sonst würden sie die Kommentarfunktion nicht sperren. Also muss man zum Schluss kommen, dass sie die Bevölkerung ABSICHTLICH in den Terror treiben wollen! Einen üblen Abschaum haben wir in Politik und Medien und leider keine Änderung in Sicht!

  3. und in der Presse dann :

    Konflikte zwischen Christen und Islamisten…..

    👿 😡 👿 😡 👿 😡

  4. das soll dann nämlich heißen, wir müssen mehr Toleranz zeigen. Alles schon 10.000 mal widergekäut.

    Es ist endlich Zeit für eine Aktion, bei der die Presse

    1) nicht drum rum kommt
    2) keine Chance hat, inhaltlich zu verdrehen

    Vorschläge sammeln!
    1) hier
    2) jetzt

  5. PS: na ja, die Flashmob- Aktion ist ja so was in der Art, ich dachte aber noch an andere Möglichkeiten und denke, es gibt hier viele mit guten Ideen…

  6. Deutschland ist auf dem besten Wege, auf dieser Karte der Grausamkeiten, Platz zu nehmen!

    🙁 🙁 🙁

  7. Christen dürfen ja zumindest als Dhimmies, also als Schutzgeld zahlende Menschen 2. Klasse weiter leben.

    Komm den Morlocks mal mit Budda 💡

  8. #5 rene44 (17. Mai 2014 22:00)

    Das geht wohl nur über ein Print-Medium. PI sollte eine Gazette initiieren oder herausgeben. Nach dem Muster der Zeitungen, die als Projekte von und für Arbeitssuchende sich schon mehrfach etabliert und bewährt haben (z.B. 20min). Das Zeug muss in der Bahn, in den Strassenbahnen, auf Strassen und Plätzen herumliegen.

    Die Etablierten werden sich mit solchen Blättern allerdings nur den A***h wischen. – Was langfristig allerdings erklären könnte, warum dieser klüger ist als deren Kopf.

  9. Stell dir vor C.R. lebt
    in Ihrer Wahlheimat Türkei,
    ohne Bankkonto und Sprudelnde
    Einnahmen als Vice….
    Aber Leider fehlt solchen Menschen die Einsicht.
    Islam ist Terror gegen Alle!
    Keiner wird verschont.

  10. Der Medien-Papst “aus einem fernen Land”, in dessen Hauptstadt Buenos Aires 1994 iranische Muslime 85 Juden umbrachten und zahlreiche verletzten, belehrte uns in “Evangelii Gaudium” über den Islam:

    „Authentischer Islam und das richtige Lesen des Korans stehen jeder Form von Gewalt entgegen“.

  11. Bezeichnend, dass an Platz 3 und 4 Syrien und Irak liegen, denn nach den (Stellvertreter-)Einsätzen für Demokratie, Menschenrechte und Freiheit™ unserer transatlantischen Freunde sind die Christen in diesen Ländern zu Freiwild geworden. (Unter Assad und Saddam ging es ihnen besser!)

    Hier die open doors-Karte 2011, Syrien (noch ohne CIA Revolution) gelb unterlegt, also „nur“ im Mittelfeld.
    http://www.erf.de/data/files/content.sources.cina.artikel/232131.jpg

  12. Nichts Neues?

    Darüber trauern, meckern oder so?

    Nö – Sollen die zuhause machen, was sie wollen!

    Aber diesen menschenverachtenden Mist bei uns einführen: NEIN !!!

    Aber die dafür nötigen Lösungen sind ja gegen die „Menschenrechte“ oder anderes blödes linkes Zurechtgelüge.

  13. Das ist aber ganz schön nazi-nazi von der Bildzeitung.

    Islam ist doch Frieden. Und überall wo der Islam herrscht da gibt es Toleranz im Übermaß. Da dürfen Christen Kirchen bauen, Hindus und Buddhisten ihre Tempel und Frauen sind absolut gleichberechtigt.

    Und die Karte über die Christenverfolgung zeigt nicht den Christenhass der Moslems, sondern ganz einfach nur die Länder wo der Islam ganz arg falsch ausgelegt wird! Und schon ist die irre und krude Welt unserer Islamversteher wieder so etwas von in Ordnung! Unsere weltfremde Pfaffen können wieder beruhigt schlafen und Moslems in ihre Kirchen einladen.

    Moslems schreien weltweit “Tod allen Ungläubigen”, weil sie den Islam missbrauchen und so Suren im Koran wie “Tötet alle Ungläubigen“ falsch interpretieren!

    Nicht der Islam ist böse, sondern Menschen, die auf Christenverfolgung in islamische Länder hinweisen. Die sind im irren rotgrünen Weltbild viel schlimmer als Moslems, die Christen die Köpfe abschlagen!

    😆

  14. Auf Platz 22(Ägypten,nach Mubarak) und 30 (Tnusesien,nach Ben Ali)die Länder,die von Buntbürgern gerne frequentiert werden.

    O.K., Buntbürger,ihr sucht Sonne und billig,aber eure Naivität tut weh,so schrecklich naiv und dummblöd!
    Bleibt in euren abgeschotteten Hotel-Bunkern,ihr kapiert es sowieso nicht,was tatsächlich läuft!

    Ich erinnere jeden Buntbürger an die Ermordung eines polnischen Missionar in
    Tunesien,NACH Ben Ali.

    http://www.pi-news.net/2012/07/tunesien-polnischer-priester-gekopft/

  15. #12 Rachel (17. Mai 2014 22:22)

    Der Medien-Papst “aus einem fernen Land”, in dessen Hauptstadt Buenos Aires 1994 iranische Muslime 85 Juden umbrachten und zahlreiche verletzten, belehrte uns in “Evangelii Gaudium” über den Islam:

    “Authentischer Islam und das richtige Lesen des Korans stehen jeder Form von Gewalt entgegen”.

    Wieso werden immer wieder nur so Flachpfeifen zum Papst gewählt?

    😉

  16. WARUM fährt unser oberster Pfarrer, wohnhaft derzeit im Schloß Bellevue,
    nicht dorthin, wo all das massenhafte grauenvolle Schlachten seiner Glaubensbrüder stattfindet, stellt sich dort wortgewaltig auf die Kanzel, um sich diesem Treiben entgegenzustellen?

    Wäre das nicht seine Aufgabe?????
    Hört er den Ruf Gottes nicht?????
    Hat er am Ende garkeinen Gott????

  17. Moslemischer MASSENMÖRDER Mehmet II.

    Bei uns in Deutschland stehen inzwischen 117 Moscheen, die nach diesem „Eroberer“ benannt sind, auch in Ihrer Nähe. Was hat das zu bedeuten? Welche Botschaft will man uns hier zukommen lassen, wenn solche Gebetsstätten nach jenem Mann benannt werden, der sich im Gedächtnis Europas als Christenschlächter etabliert hat?

    Hier ein kleiner Auszug der gigantischen Liste der deutschen Orte, an denen die Fatih-Moscheen stehen:

    Fatih = Eroberer

    Fatih-Moschee Aalen, Ulmer Straße 104, 73431 Aalen
    Fatih-Camii Ahlen, Im Herbrand 1a, 59229 Ahlen
    Fatih-Moschee Augsburg, Bürgermeister Widmeierstraße 29, 86179 Augsburg
    Fatih-Camii Alsfeld, Steinborngasse 23, 36304 Alsfeld
    Fatih-Moschee Asbch, Droßbachsiedlung 9, 86663 Asbach
    Fatih-Moschee Baesweiler, Herzogenrather Weg 44, 52499 Baesweiler
    Fatih-Camii Baden-Baden, Vimbucher Straße 19, 76534 Baden-Baden
    Fatih-Camii Bad Saulgau, Schwarzachstraße 10, 88348 Bad Saulgau
    Fatih-Moschee Balingen, Behrstraße 106, 72336 Balingen
    Al Fath-Moschee Bergheim, Friedrich-Bessel-Straße 22, 50126 Bergheim
    Fatih-Moschee Berlin, Pfülstraße 5, 10997 Berlin
    Fatih-Camii Berlin, Schlesische Straße 32, 10997 Berlin
    Fatih Camii Berlin, Falkensteiner Straße 25, 10997 Berlin
    Fatih-Camii Biberach, Zeppelinring 45, 88400 Biberach
    Fatih-Camii Bielefeld, Vilsendorfer Straße 43, 33739 Bielefeld
    Fatih-Camii Blankenheim, In den Alzen 5, 53945 Blankenheim
    Fatih-Moschee Bocholt, Langenbergstraße 49, 46397 Bocholt
    Fatih-Moschee Bremen, Stapelfeldtstraße 9, 28237 Bremen
    Fatih-Moschee Bremerhaven, Weidestraße 5, 27570 Bremerhaven
    Fatih-Camii Brilon, Nikolaistraße 11, 59929 Brilon
    Fatih-Camii Bruckmühl, Krankenhausweg 41, 83052 Bruckmühl
    Fatih-Camii Butzbach, Ludwigstraße 14, 35510 Butzbach
    Fatih-Camii Castrop-Rauxel, Rheinstraße 6-8, 44579 Castrop-Rauxel
    Fatih-Camii Chemnitz, Zieschestraße 13, 09111 Chemnitz
    Fatih-Camii Dieburg, Güter Straße 10-12, 64807 Dieburg
    Fatih-Camii Dietzenbach, Justus-von-Liebig-Straße 1, 63128 Dietzenbach
    Fatih-Camii Dingolfing, Gewerbehof 2, 84130 Dingolfing
    Fatih-Camii Dorsten, Am Holzplatz 17, 46284 Dorsten
    Al Fath-Moschee Dortmund, Mallinckrodtstraße 186a, 44147 Dortmund
    Fatih Camii Dresden, Hühndorfer Straße 14, 01157 Dresden
    Fatih-Camii Duisburg, Rheinhausener Straße 17, 47239 Duisburg
    Fatih-Moschee Duisburg, Dieselstraße 24, 47166 Duisburg

  18. #21 pronewworld (17. Mai 2014 22:36)

    Verschwörungstheorie, ganz klar !

    Zufall!

  19. #21 pronewworld (17. Mai 2014 22:36)

    Moslemischer MASSENMÖRDER Mehmet II.

    Bei uns in Deutschland stehen inzwischen 117 Moscheen, die nach diesem „Eroberer“ benannt sind, auch in Ihrer Nähe. Was hat das zu bedeuten?

    Und wir sind so blöd uns dem linken Diktat zu beugen und die Namen unserer heldenhaften Kämpfer der beiden Weltkriege von Straßen und Kasernen zu eliminieren.

  20. OT: Rotgrüne Irren-Ideologie machts möglich.

    Rotgrüne Spinner sprechen ganz offen von der „Teilhabe“ von Ausländern am deutschen Wohlstand. Und unsere kulturellen Kulturbereicherer nehmen das wörtlich!

    „Ohne Druck schafft man ein Biotop für Einbrecher“

    „Exorbitante Steigerungsraten“ in einigen Orten

    „Die Situation ist immer schlimmer geworden“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128124978/Ohne-Druck-schafft-man-ein-Biotop-fuer-Einbrecher.html

  21. Moschee-Verein einigt sich auf Standort

    München – Das „Münchner Forum für Islam“ (MFI) hat sich auf einen Standort für seine Moschee festgelegt. Wie berichtet, hatte die Stadt dem Verein zwei Flächen zwischen Dachauer und Schwere-Reiter-Straße im entstehenden „Kreativquartier“ angeboten.

    © Oliver Bodmer

    Imam Benjamin Idriz.

    „Wir haben der Stadt mitgeteilt, dass wir die Fläche an der Dachauer Straße 110 favorisieren“, sagte Benjamin Idriz am Rande der Verabschiedung von Christian Ude unserer Zeitung. Idriz ist der Initiator des Moschee-Projekts, das jahrelang nicht so recht voran kam. Der nördlicher in Richtung Heßstraße gelegene zweite Standort wurde vom MFI abgelehnt. Vorausgegangen war eine Diskussion von Mitgliedern und Vorstand. Die Fläche, auf der eines Tages die Moschee stehen könnte, ist etwa 3000 Quadratmeter groß. Heute stehen dort noch alte Gebäude der Stadtentwässerung. Laut Idriz werden sie erst 2016 abgerissen. „Meine Hoffnung ist deshalb, dass wir noch Zeit haben“, sagte er am Freitag. Eigentlich drückt die Stadt aufs Tempo. Sie will das Gelände nur vorübergehend reservieren. Kann Idriz nicht bald – kürzlich war die Rede von Ende des Jahres – eine Finanzierung vorweisen, wird die Fläche anders bebaut.

    Idriz will bald um Kleinspender werben. Ob die Moschee Realität werden kann, dürfte sich aber daran entscheiden, ob er einen Großspender findet oder nicht. Die Rede ist schon länger vom Staat Katar als möglichem Geldgeber. „Ich habe jetzt einen Brief an den katarischen Außenminister geschickt, dass wir eine Absichtserklärung brauchen“, sagte Idriz. Der Imam will in München nach eigenen Angaben einen Islam im Sinne des Grundgesetzes predigen – in deutscher Sprache.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/moschee-verein-einigt-sich-standort-3562975.html

  22. Gott begleitet diese mutige Frau! Für uns ein Ansporn gegen diese unmenschliche und menschenverachtende Ideologie aufzustehen.
    Schwangere Christin im Sudan: Spekulationen über Vollstreckung von Todesstrafe

    Wird das Todesurteil gegen die hochschwangere Mariam Jahia Ibrahim Ishak tatsächlich vollstreckt? Die 27-jährige Sudanesin will als Christin leben, ein Richter verurteilte sie wegen Abkehr vom muslimischen Glauben.

    Als Ishak auch nach einer eingeräumten Frist von drei Tagen ihren Glauben nicht leugnen wollte, wurde sie von einem Richter zum Tode verurteilt. Außerdem ordnete das Gericht hundert Peitschenhiebe wegen Ehebruchs an. Ishak ist mit einem Christen verheiratet. Nach dem im Sudan geltenden Gesetz der Scharia ist es Musliminnen nicht erlaubt, einen Andersgläubigen zu heiraten – die Ehe ist daher nichtig.

  23. Seit wann werden denn Christen in Russland bedrängt? In Tschetschenien oder anderen muslimischen Teilrepubliken vielleicht, aber doch nicht in ganz Russland.

  24. #10 No Ma-am (17. Mai 2014 22:15)

    #5 rene44 (17. Mai 2014 22:00)

    Das geht wohl nur über ein Print-Medium. PI sollte eine Gazette initiieren oder herausgeben. Nach dem Muster der Zeitungen, die als Projekte von und für Arbeitssuchende sich schon mehrfach etabliert und bewährt haben (z.B. 20min). Das Zeug muss in der Bahn, in den Strassenbahnen, auf Strassen und Plätzen herumliegen.

    halte ich für eine sehr gute Idee. Ich finde auch, man sollte mehrere Versionen entwerfen und besprechen. Das Geld für den Druck bekommt man über Spenden zusammen. Ich denke aber, niemand wird diese idee ernsthaft aufgreifen…

    Die Etablierten werden sich mit solchen Blättern allerdings nur den A***h wischen. –

    Egal ! Aufklärung im Bus, in der Bahn, beim Zahnarzt…

  25. bei „OPEN DOORS“ erfährt man alles was man über Christenverfolgung wissen muss…
    FAKT IST; der Islam ist DAS GENAUE Gegenteil vom Christentum!!! -1 zu 1-
    Dazu gibts auch eine Legende:
    -Einst ging die Schlange in den Garten um zu Verführen-und wie tat sie dass ? Indem sie die Worte des HERRN ‚VERÄNDERT‘ wiedergab ! (im Prinzip wie Rückwärts!!!) Den der Satan ist der HERR&VATER DER LÜGE von Anfang an !!! -Er ist gar nicht in der Lage die Wahrheit zu sagen (GENAUSO wie der Islam/Koran) Während die Bibel (AT & NT!!!) auf HERRNJesus hinweist, (Was auch ein(er der) Sinn(e) der Schrift sind/ist), so führt der Koran; vom HERRN (& d. Erlösung/sTat) WEG !!!
    Alles was durch die Schrift (10Gebote & Weisungen) VERBOTEN ist (!!!), -ist im Islam nicht nur erlaubt, sondern wird BEFOHLEN zu tun!!!
    Das bertrifft eigentlich ALLES!!!was das Christentum/Judentum betrifft!!!
    GANZ BESONDERS DAS KREUZ !!!
    -(der Kern der Erlösung)!!! –
    Deshalb hat der Islam auch so Angst vorm Kreuz, den GENAU DA (auf Golgatha) WURDE DER SATAN BESIEGT !!! (was auch den Islam betrifft) DESHALB HASST der Islam das Kreuz ALS 1. !!!
    – Feind#1 = HERRJesus & die Seinen,
    dann (#2) = Judentum, … dann ALLES andere, was irgentwie FREI(heit)ist !!!
    DEN DER ISLAM(genau wie d.Satan) IST „BINDEN & GEBUNDENHEIT“ (=Sünde ist der Fachbegriff dafür) Genauso sieht es mit „Mittelmaas“ aus; Ein Christ ist stehts darauf bedacht ‚Ausgeglichen(imHERRN)‘ zu sein/was es im Islam
    -A- einfach NICHT GIBT!!!(und einfach NICHT FÄHIG ist!) &
    -B- auch ABSOLUT SCHADHAFT wäre für(die Ziele des)n Islam !!!
    (wer ausgeglichen ist führt kein Krieg… =)

    Ein „ECHTER“Christ erkennt SOFORT! das der Islam(Satan) dass (ABSOLUT!) -GENAUE!
    -GEGENTEIL zum HERRNJesus (bzw.der Bibel) ist!!! (Erkennt man leider nur: ‚im Hl.Geist dieBibel gelesen UND BEGRIFFEN imHERRN‘) den der Satan versucht IMMER! den HERRN (irgentwie) zu kopieren!!!
    DAHER AUCH die Endzeit-Thematik aus dem Koran (Mohammd & Isa)das dem Zenario der Bibel(Offb.) SEHR ÄHNELT (die 2 Tiere/bzw. der falsche Prophet & der AntiChrist der ALLE WELT! ZWINGEN wird Ihn anzubeten!!!)
    -KAUM ein Moslem kennt den WAHREN Grund dessen was er tut(MUSS)!!!
    – würde er es erkennen ist die Gefahr der (Um)Bekehrung (zu Jesus) schon gegeben… deshalb der BLINDE GEHORSAM MIT! KONTROLLE&BINDUNG !!! (das führt übrigens zum bekannten FreiLuftGefängniss-Dilemma =)

    ISLAM (DER!Satan) IST DAS GENAUE GEGENTEIL ZU CHRIST(entum) !!!

    Eine Anekdote dazu;
    Der damalige OsmanenFürst hatte DAS ‚GOLDENE (Ost) TOR‘ von Jerusalem ZUMAUERN lassen, damit „der MESSIAS“ nicht WIE PROPHEZEIT in Jerusalem ein zu wandern, wie erwartet…
    DIESES „Goldene OstTOR“ zieht eine ROTEN FADEN durch die Geschichte Jerusalems…
    Bis HEUTE; wo die Moslems einen Friedhof VOR DASS(besagte)TOR angelegt haben, um d.Boden „UNREIN“ zu machen & den Einzug des MESSIAS (der ja der HERRJesus IST!!!) zu verhindern…
    -ALSO-; wenn die Moslems eigentl. nicht an den(HERRNJesus)Messias glauben, WARUM DANN DIESE(dämlichen Vorbereitungen/Behind.Versu.) ANGST VOR IHM !?!?!?! =) =) =)

  26. PI-Köln Nacht-Service:

    Demo in Köln von dF und REP 17.05.2014

    PI-Köln-Doku: Streitgespräch Clemens Hamza und Michael Stürzenberger
    https://www.youtube.com/watch?v=iaSK-d20Th4

    Über die Leiden des Clemens haben wir schon auf PI zwei Artikel veröffentlicht. 😉

    Kleine Eindrücke von der Kundgebung kann man auch im Video schon bekommen. Viel Spaß. Meinen Einwurf bei 5:10 bitte ich zu entschuldigen. :mrgreen:

  27. 10 Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr.

    11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, so sie daran lügen.

    12 Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden. Denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

    Matthäus 5:10-12

    6 Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist. 7 Weh der Welt der Ärgernisse halben! Es muß ja Ärgernis kommen; doch weh dem Menschen, durch welchen Ärgernis kommt!

    Matthäus 18:6-7

  28. #29 rene44 (17. Mai 2014 23:12)

    Ich denke an Guerilla-Marketing. Schon das Bereitstellen geeigneter PDF-Files mit konsistenter Erscheinung (vgl. Corporate Design) würde genügen. PI-Leser drucken es aus und sortieren die Blätter sorgfältig in den Zeitschriften am Kiosk ihres Vertrauens ein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine „Spende“ illegal sein könnte, bekommt der Leser doch einen echten Mehwert.

  29. uuund es gibs noch MEEEHR;
    Im Koran ist der All** der“Herr der Morgenröte“-
    In der Bibel ist derSatan;der „Sohn der Morgenröte“
    (Jesj. -der von den feurigen Steinen weggerafft wurde wegen seiner Sünde;“ICH steige höher als der HERR & errichte mir meinen Thron ÜBER den Sternen…“/Oh wie tief bist du gefallen, der du einst der schönste & mächtigste warst…-)

    Es gibt aber auch ein kleines“DOOF“im Koran =)
    Den dort steht die Erde sei EINE SCHEIBE, während in der Bibel schon immer vom „Erden-RUND“! die Rede ist (David,Pslm.)

    einmal ist im Koran von 6 Tagen ErdErschaffungsZeit die Rede, dann wieder mal von 8 Tagen Erschff.Zeit…

    das geht immer so weiter… =)

    (Beim „Diktieren“ vielleicht ein biszchen gelispelt ???)
    Das sowas NIEMANDEN auffällt…. =)
    FASZINIEREND; NICH… ?

    Um dass ganze noch schööön zum Abschluss zu bringen; ALLES was sich (in d.Geschichte)auf so einem Level bewegte (die 3Arten des Faschismus,wo der IslamFaschismus sich mit einreiht, Kommunismus, und ähnliche ‚Instanzen‘) GREIFEN IMMER das Christentum & DESSEN WERTE an !!! (So auch JETZT die Kinder-UM-GENDER-isierung, usw…)

    DASS zeigt doch bEINDEUTIG!!! wessen Kindes „Sie“ sind !!! da ist leider JEDLICHER Irrtum AUSGESCHLOSSEN !!! FAKT !!!

    Na dann… Shalom und Gute Nacht, liebe Kinder…………….& GOTTES SEGEN !!! =)
    —„CRZ.IL.-PhoeniX“—

  30. #19 Powerboy (17. Mai 2014 22:36)

    Wieso werden immer wieder nur so Flachpfeifen zum Papst gewählt?

    Die Frage ist mehr als berechtigt!
    Doch nicht alle waren Flachpfeifen, jedenfalls keine theologischen. Für viele Katholen ist immer noch Bene maßgebend.

    Das Video auf gloria tv mit dem Vortrag des Pfarrers, der über den Islam aufklärt sollte auch noch mal dran erinnern, dass nicht alle Katholen auf die Pflanze gehopst sind!!

    So habe ich gestern zB auf K-TV einen Vortrag gehört eines gewissen Prof. Dr. Werner Münche im Forum deutscher Katholiken mit dem Titel:

    Den Glauben mutig bekennen.

    Darin kommt die ganze PI-Pallette vor, alles halt aus katholischer Sicht.
    ( wie groß doch die Schnittmenge an Übereinstimmung zwischen Atheisten und Gläubigen ist, was PC betrifft, mit Ausnahme eben des Glaubens)

    Erlaube mir, einen kleinen Teil des Vortrags heraus zu kopieren:

    [……] Aber es bleibt unsere
    Pflicht, Gesellschaft, Politik und Kirche kritisch zu beobachten, zu hinterfragen und den eigenen christlichen Standpunkt deutlich zu vertreten.
    Das gesellschaftliche Umfeld ist klar skizziert:

    Andere Religionen werden hofiert, Diskriminierungen werden überall verboten, aber nicht gegen uns. Beispiele hierfür gibt es genug:

    Wenn z. B. die „taz“ zum Papstwechsel im März und im April 2013 schreibt:

    „Junta-Kumpel löst Hitler-Jungen ab“; und: „Der neue Papst ist
    …ein alter Sack, wie sein Vorgänger,
    der seinerseits einem reaktionären alten Sack gefolgt war, der wiederum
    einen reaktionären alten Sack beerbt
    hat“.

    Aber glauben Sie nun bitte nicht,
    dass der Deutsche Presserat diese Verunglimpfungen gerügt hätte. Eine solche Rüge hat er mit der Begründung
    abgelehnt, dass religiöse Gefühle dadurch nicht geschmäht worden seien.

    Der Kabarettist Karl Valentin begegnet einem Fremden und fragt ihn:

    „Können Sie mir sagen, wo ich hin
    will?“

    Unsere Antwort ist eindeutig:

    Mit Jesus Christus auf dem Weg nach
    Jerusalem bis zum Kreuz und zur
    Auferstehung mit der Verheißung des
    Ewigen Lebens. Unser Glaube ist also
    keine Fessel, sondern eine Befreiung,
    er ist ein Geschenk und keine Last.
    Und er ist auch deshalb keine Theorie, weil er verheißen wurde von einer
    ganz konkreten Person, nämlich Jesus
    Christus.
    Und deshalb sagen wir auch
    nicht „ das liebe Gott“, so wie die Familienministerin Kristina Schröder,
    sondern „der liebe Gott“, und wir
    bleiben auch dabei zu sagen: „der Unsinn,
    die Einfalt und das Geschwätz.“ [Beifall]

    Das Jahr des Glaubens und der Aufruf zur Neuevangelisierung verlangen von uns in unseren Erörterungen andere Themen als Zölibat, Frauenweihe und Zulassung zur
    Kommunion von wieder verheirateten Geschiedenen.
    Worin liegen eigentlich der Grund und der Gewinn, dass sich viele von uns ständig mit den falschen Themen beschäftigen?

    Warum wenden wir uns neben den Grundfragen unseres Glaubens eigentlich nicht verstärkt z. B. dem Kulturkampf gegen die Christen in
    der Welt zu? Es gibt z. T. grauenhafte
    Christenverfolgungen in der islamischen Welt: Ägypten, Iran, Irak, Pakistan, Sudan, Nigeria u. a. , Benachteiligungen und Diskriminierungen, Enteignungen, Brandstiftungen, Erpressungen, Attentate, Entführungen, Morde, Massaker, Kirchenzerstörungen, Verfolgung von sog. „Glaubensabtrünnigen“, Zwangsislamisierung
    von Mädchen und Versklavungen.

    Ich denke, dass die Verfolgung von a. 200 Millionen Christen auf der
    Welt ein größeres Problem ist als die
    immer wieder geforderte Abschaffung des Zölibat.
    [Beifall]

    Und warum wehren wir uns nicht,
    wenn z. B. – zwei andere Beispiele
    aus der „taz“ hatte ich bereits genannt
    – der Papst in der Satire – Zeitschrift
    „Titanic“ besudelt wird, – Petra Gerster im ZDF in dümmlicher Weise die Weihnachtsgeschichte als „fromme Legende“ degradiert, – wenn das wesentliche Ergebnis von Zwangserhebungen für Rundfunkgebühren die Verdummung durch niveaulose Talkshows ist – oder wenn deutsche Richter sagen, dass die Beschreibung unserer Kirche als „Kinderfickersekte“ durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist?

    Können Sie sich vorstellen, wie das Urteil derselben Richter lauten würde, wenn wir z. B. vom Islam von einer „Mördersekte“ gesprochen hätten, weil er uns Christen als Ungläubige zu töten beabsichtigt?

    [Beifall]

    Na ja und so geht es in einer Tour, der Genderismus kam dann noch dran, bin währenddessen eingeschlafen weil es spät war, habe auch kein Video bisher gefunden, nur das PDF dazu, welches man hier laden kann:

    http://www.der-fels.de/2014/01_2014.pdf

    Bitte im PDF bis zur Seite 18 gehen, wo der Vortrag nachzulesen ist.

  31. Ägypten: Lehrerin noch immer im Exil, Verfahren läuft…
    stefanus1m / 3. Mai 2014

    „“Was Christen in Ägypten so passieren kann, wenn sie andere Jobs ausüben, als Straßenkehrer oder Landarbeiter, das erzählt die Geschichte von Demyana Abd-al-Nur, einer koptischen Grundschul-Lehrerin aus Oberägypten.

    Die Koptin Demyana Abd-al-Nur, 25, arbeitete als Sozialkunde-Lehrerin in einer Grundschule von Al-Edisat in der Luxor-Provinz. Sie unterrichtete ihre Schüler u. a. auch in Geschichte, speziell der Geschichte Ägyptens…

    Die Tatsache, dass es schon einmal einen Versuch gab, den Monotheismus im Land am Nil zu etablieren, Jahrtausende bevor Ägypten eine christliche Nation und dann später durch die Angriffe aus Arabien ein islamisch dominiertes Land wurde, scheint islamische Geistliche auf die Palme zu bringen. Und Palmen gibt´s ja tatsächlich dort unten zur Genüge. Was nun aber gar nicht lustig ist, ist das Folgende: Frau Abd-al-Nur wurde nun von ihren eigenen Schülern wegen angeblicher “Blasphemie” angeschwärzt, von deren Eltern UND EINIGEN KOLLEGEN attackiert und schließlich am 10. April 2013 auch angezeigt…““
    http://gebetskreis.wordpress.com/2014/05/03/agypten-lehrerin-noch-immer-im-exil-anklagen-laufen/

  32. … Aiman Mazyek, Vorsitzender Zentralrat der Muslime, zu BILD: „Die Bundesregierung soll gegenüber Sudan ihren Einfluss gelten machen, damit das Urteil nicht vollstreckt wird. Mir erscheint der Fall und Gerichtsbarkeit völlig abstrus zu sein.“ …

    Wie verlogen. Das ist gelebter Islam und der Mazyek weiß das ganz genau.

  33. @ #9 moin-moin-aus-hamburg (17. Mai 2014 22:14)

    Wer von den Christen Dhimmi sein darf und wer nicht, bestimmen aber die Moslems.

    Eine gewisse Anzahl von Dhimmis brauchen sie, denn wer soll ihnen sonst die Luxusgüter herstellen? Außerdem müssen ja die Dhimmis Dschizya, die Dhimmisteuer zahlen.

    Daher schränkten Sultane und Emire immerwieder die Konversionen von Christen ein, damit auch immer die Dschizya fließe.

    Allerdings, wer die Dhimmisteuer nicht (mehr) zahlen kann, genießt auch keinen „Schutz“ der Moslems mehr, sondern ist ab sofort wolfsfrei, kann jederzeit von irgendeinem Moslem, dem danach ist, gemeuchelt werden.

    Auch müssen Dhimmies auf der Straße den Moslems immer Platz machen und als erstes grüßen. Vor dem Kadi gilt ein Dhimmiwort nichts…

    Scharia gilt natürlich nur für Nichtmoslems und für Moslems, die Moslems was antaten oder dem Islam schadeten.

    Moslems dürfen jederzeit Christen bestehlen und berauben, vergewaltigen und töten. Kein Kadi wird Moslems dafür Gliedmaßen abhacken, sie auspeitschen oder töten lassen.

  34. Bosnien und Kosovo fehlen auf der Karte und in 10 Jahren werden wohl auch Staaten in der EU angemalt werden müssen

  35. Der Objektivität halber muss man sagen, dass in keinem der aufgeführten Länder außer Kolumbien nur Christen verfolgt werden.

    In Nordkorea wurde der kommunistischen Doktrin und dem irrationalen Führerkult entsprechend auch der Buddhismus annähernd ausgelöscht. Die Tempel werden noch als Kulturdenkmäler erhalten, es wird eine Art Pseudobuddhismus geduldet und an der staatlichen Fakultät gelehrt.
    In den Staaten, in denen der Islam Staatsreligion ist, werden, wie zu erwarten alle anderen Religionen unterdrückt.

    Kolumbien mit seinem Christenanteil von 95% ist ein besonderer Fall. Hier werden Christen, darunter auch viele Priester, von der Drogen-Mafia und der mit der Mafia verflochten kommunistischen Guerilla bedroht, wenn sie sich nicht am Drogenanbau beteiligen, bzw. gegen diese Organisationen anpredigen. Es liegt also eigentlich keine religiöse, sondern eine kriminelle und politische Bedrohung vor.

  36. #41 lieschen m (18. Mai 2014 00:53)

    Von mir aus können Atheisten auch einen Atheisten-Verfolgungs-Index erheben, Schwule einen Schwulen-Verfolgungs-Index, Frauen einen Frauen-Verfolgungs-Index, Buddhisten einen Buddhisten-Verfolgungs-Index, Demokraten einen Demokraten-Verfolgungs-Index… u.s.w. einrichten!

    Die Rangliste wird sich aber nur marginal ändern!

    Und die meisten Opfer werden weiterhin die Christen zu Erleiden und Beklagen haben!

    Man kann es natürlich auch relativieren… 😉 🙁

    Gerade besonders all die anderen Gruppen erheben es nicht wirklich und betonen es auch nicht, weil sie dann auf unserer Seite gegen den Islam sein müssten…

    Selbst bzgl. einen Linken-Verfolgungs-Index steht der Islam ganz oben! Natürlich nicht in Nordkorea, da werden nur Rechte verfolgt… 🙄

  37. In Indien werden es die M****s zukünftig schwerer haben. Dort ist Modi zum Ministerpräsidenten gewählt worden.

    Unter ihm wurde schon einmal zurückgeschlagen:

    „Menschenrechtler werfen Modi politische Mitverantwortung für ein Massaker an mehr als tausend Muslimen im von ihm regierten Bundesstaat Gujarat im Jahr 2002 vor. Damals waren wochenlang Hindu-Mobs mordend und brandschatzend durch muslimische Viertel gezogen, ohne dass die Polizei gegen sie einschritt.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ende-der-aechtung-obama-laedt-modi-nach-washington-ein-12944152.html

  38. #42 WahrerSozialDemokrat (18. Mai 2014 01:01)

    Okay, bleibt noch festzustellen:
    Dass wir Christen eben eine besonders provokante Gruppe sind 🙂
    Dass Kolumbien eigentlich nicht zählt, weil die Menschen nicht wegen ihres Glaubens, sondern wegen ihres Verhaltens verfolgt werden und zwar von Menschen, die mit ziemlicher Sicherheit selbst Christen sind.
    Dass die Ostasiaten (Buthan, Burma)auch nicht immer so lieb und nett sind, wie wir sie uns träumen. Vietnam, Laos und China sind kommunistisch, das ist wieder eine andere Baustelle.

  39. #43 woko54 (18. Mai 2014 01:16) In Indien werden es die M****s zukünftig schwerer haben.

    In Indien, und zwar im hinduistischen Indien haben es auch die Christen schwer. Außer in der Region um Kerala, wo sie eine regionale Mehrheit stellen.

  40. #44 lieschen m (18. Mai 2014 01:36)

    Ich habe deswegen allergisch reagiert, weil man mir als Katholiken immer gerne Kolumbien unterschiebt, obwohl es ein Sozialisten-Problem ist!

    Ähnlich wie in Deutschland…

    Oder war es Kuba?

  41. Christen- und Judenverfolgungen in islamischen Ländern haben selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun. Massaker seitens friedlicher Muslime an Andersgläubigen sind stets äußeren Umständen anzulasten. Die Welt ist schön, rosarot und Schweine können fliegen.

  42. Die Kommentarfunktion auf Bild.de ist doch echt das letzte! Keiner meiner Beiträge wurde bisweilen veröffentlicht. Ich wundere mich dass Bild überhaupt eine Kommentarfunktion bei dem Thema zulässt. Wenn sich die islamkritischen Beiträge mehren, ist normalerweise ganz schnell schluss mit freier Meinungsäußerung und die Kommentarfunktion wird kurzerhand entfernt.

    Auch die naiven Kommentare von einigen unverbesserlichen und unwissenden linksgrünen „Gutmenschen“ ala: „Ja, aber die Kreuzzüge“, „Christen können auch böse sein, etc.“ treiben mich mal wieder zur Weißglut!

    Hier mal ein Beitrag eines offensichtlich stark verwirrten Moslems:

    TC Tuncer Karagac schreibt: „Auf hören die Müslime zur unterdrücken und glauben das nur der Christentum der Wahre Glauben ist. Jeder Glauben ist einzig artig und wunderbar in seiner art und weise es gib und gab nicht den Über Glauben, Was können wir gegen Müslimenverfolgung unternehmen ???“

    Da kann man sich seinen Kommentar eigendlich auch schenken, da eine sachliche Diskussion bei so viel geistigen Schwachsinn schlicht und einfach nicht mehr möglich ist. Schlimmer finde ich aber noch die Tatsache dass es wirklich Leute gibt, die für so einen Müll auch noch auf „gefällt mir“ klicken. Einfach nur noch traurig!

  43. China ist zwar „gelb“, der dortige Islam-hass gleicht (meinetwegen) den Christenhass wenigstens teilweise aus.

  44. Moschee-Verein einigt sich auf Standort
    München – Das „Münchner Forum für Islam“ (MFI) hat sich auf einen Standort für seine Moschee festgelegt. Wie berichtet, hatte die Stadt dem Verein zwei Flächen zwischen Dachauer und Schwere-Reiter-Straße im entstehenden „Kreativquartier“ angeboten.

    „Idriz will bald um Kleinspender werben. Ob die Moschee Realität werden kann, dürfte sich aber daran entscheiden, ob er einen Großspender findet oder nicht. Die Rede ist schon länger vom Staat Katar als möglichem Geldgeber. „Ich habe jetzt einen Brief an den katarischen Außenminister geschickt, dass wir eine Absichtserklärung brauchen“, sagte Idriz.“

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/moschee-verein-einigt-sich-standort-3562975.html

  45. Nur eine Karikatur? Eine Satire aus Indien

    Eine Karikatur hat das alles in Gang gebracht… Wirklich?

    Moslems fliegen Passagierflugzeug in Gebäude in New York und töten Tausende unschuldiger Zivilisten. Kein moslemischer Protest.

    Als unverschleierte Schulmädchen einem brennenden Gebäude entfliehen wollen, blockieren moslemische Beamte den Ausgang. Kein moslemischer Protest.

    Moslems schneiden die Köpfe von drei weiblichen Teenagern auf ihrem Weg zur Schule in Indonesien ab …. eine christliche Schule. Kein moslemischer Protest.

    Moslems ermorden Lehrer, die versuchen, moslemische Kinder im Irak zu unterrichten. Kein moslemischer Protest.

    Moslems ermorden über 80 Touristen mit Autobomben außerhalb von Gasthäusern und Hotels in Ägypten. Kein moslemischer Protest.

    Moslems zerstören in Afghanistan Kunstwerke und Skulpturen, die Jahrtausende alt sind, weil sie menschliche Gesichter abbilden. Kein moslemischer Protest.

    Ein Moslem überfällt die Kinderschule von Missionaren in Indien. Kein moslemischer Protest.

    Moslems schlachten Hunderte von Kindern und Lehrern in Beslan, Rußland, ab. Moslems schießen Kindern in den Rücken. Kein moslemischer Protest.

    Laßt uns etwas weiter zurückgehen. Moslems nehmen Athleten als Geiseln und töten sie während der Münchner Sommer-Olympiade. Kein moslemischer Protest.

    Moslems feuern raketengetriebene Granaten in israelische Schulen, voll mit Kindern. Kein moslemischer Protest.

    Moslems ermorden mehr als 50 Pendler in einem Angriff auf Londoner U-Bahnen und Busse. Kein moslemischer Protest.

    Moslems massakrieren Dutzende Unschuldiger auf einem Seder-Passah-Fest. Kein moslemischer Protest.

    Moslemische Zeitungen publizieren antisemitische Karikaturen. Kein moslemischer Protest.

    Moslems sind in fast alle der mehr als 125 kriegerischen Auseinandersetzungen in dieser Welt verwickelt – mehr oder weniger. Kein moslemischer Protest.

    Moslems treten verkohlte Leichname von westlichen Zivilisten mit Schuhen und hängen sie an einer Brücke auf. Kein moslemischer Protest.

    Zeitungen in Dänemark und Norwegen veröffentlichen ein paar Karikaturen von Mohammed. Moslems schreien empört auf. Als Vergeltung stiften sie Aufruhr, zünden Botschaften und Konsulate an und kündigen massive Vergeltung an.

    Tote Kinder. Tote Touristen. Tote Lehrer. Tote Ärzte und und Krankenschwestern. Tote Amerikaner in New York. Zerstörung und Gemetzel auf der ganzen Welt von moslemischer Hand. Kein moslemischer Protest.

    Aber veröffentliche man eine Krikatur von Mohammed mit einer Bombe auf dem Turban und die ganze Hölle bricht los.

    WANN HAT DIE RESTLICHE WELT DAS RECHT, EMPÖRT ZU SEIN UND ZU SAGEN: JETZT REICHT ES ABER?

    P. G. Vargis, Indien (2006).

  46. Diese Liste stimmt nachdenklich. Natürlich war klar, dass viele dieser Länder den Islam als Staatsform haben, was auch sonst. Allerdings sind dort auch Kolumbien, Sri Lanka und Indien vertreten. Dort brennen wohl auch Kirchen was in Indien und Sri Lanka an Radikalen Hinduisten und Buddhisten liegt. Das zeigt eigentlich nur, dass jede Religion gefährlich sein kann, wenn sie in extremen ausgelebt wird. Wäre die komplette Welt atheistisch, was sie irgendwann hoffentlich sein wird, gäbe es viele Probleme nicht!

  47. #1 STS Lobo (17. Mai 2014 21:37)
    Bei den evangelische PfarrerInnen kann man definitiv von FaschistInnen reden.
    ——————————-

    Warum FaschistInnen?
    Wiki sagt:

    Faschismus war ursprünglich die Selbstbezeichnung jener rechtsgerichteten Bewegung, die Italien unter Benito Mussolini von 1922 bis 1943 beherrschte (Italienischer Faschismus).

    Schon in den 1920er Jahren weiteten Gegner dieser Bewegung den Begriff auch auf andere rechtsextreme, autoritäre, totalitäre und nationalistische Regimes, Diktaturen und politische Gruppen aus, besonders auf den deutschen Nationalsozialismus.

    Gegner? Wer – welche?
    Das waren die Internationalen Sozialisten = Kommunisten. Die konnten keinesfalls mit dem Intern. Soz. werben, wo es eine Nationalsozialistische Partei gab.
    Also übertrugen sie den Begriff – bis heute auf jede missliebige Strömung. Die wird mit der Faschismuskeule erschlagen werden.

    Denn Sozialismus ist ja chic!

    Nennen wir die Evangelenbonzen einfach als das was sie sind:

    Christenhasser!

    Denn sie wissen was sie tun!

    [Wie sehr die Kirchenfunktionäre das Christentum verachten, zeigt unser Bundes-Gauckler, der als Ehebrecher durch die Welt zieht.]

  48. Ab und zu läßt die Bild-Zeitung einen Blick durch die grün-linke Matrix zu. Schöner Erfolg für Open Doors.

  49. Russland und die Türkei sind auf der Darstellung gestreift. Die Ukraine und Deutschlab grau. Aber zur Abwechslung ein ukrainischer Witz: warum trinken immer mehr Moskauer keinen Alkohol ? Warum? Weil es Mohammed verboten hat !

  50. Am Freitag hat meine Tochter ihr erstes Lesebuch aus der Schule mitgebracht. Und was muss ich feststellen? Schon unsere Kleinsten werden vom hessischen Kultusministerium islamisiert. Da gehört Bayram nun zu den Festen, die hier gefeiert werden. In den Urlaub wird nicht mehr nach Spanien und Italien gefahren, sondern in die Türkei und Nigeria. Jene Länder in denen wir Christen verfolgt werden. Meine Tochter kam kürzlich nach Hause und sagte: Allah ist unser Gott, gell? Sie ist zwar erst 6 Jahre, aber ich habe ihr dann im Internet gezeigt, was der liebe Allah mit kleinen Mädchen so macht. Sie meinte dann: Wie gut, dass wir Jesus haben, der macht so böse Sachen nicht. Wer das gerne nachlesen möchte: ISBN 978-3-06-082612-4 TINTO. Morgen ist der Bief ans hessische Kultusministrium fällig. Diese linken grünen Idioten. Das kann es nicht sein.

  51. Was mich an dieser „Rangliste“ immer stört ist Eritrea (Platz 12), da es dort keine „Christenverfolgung“ im eigentlichen Sinne gibt. Richtigerweise müßte es „Zeugen-Jehowas-Verfolgung“ heißen, wobei das Problem nicht der „Glaube“ an sich ist, sondern das die Zeugen Jehowas den obigatorischen Wehrdienst verweigern. Nachdem es aber keinen Ersatzdienst gibt (den die Zeugen Jehowas auch verweigern würden), gehen sie eben stattdessen wegen Fahnenflucht ins Gefängnis. Etwas, was in Deutschland im übrigen genauso wäre, wenn die Wehrpflicht nicht ausgesetzt wäre und man die Zeugen Jehowas explizit freigestellt hätte. In Eritrea sind die orthodoxe, die katholische und die lutherische Kirche anerkannt. Diese repräsentieren ca. 98 % der christlichen Bevölkerung dort. Wer sich in diesen drei Konfessionen als Christ nicht wiederfindet, bekommt halt Probleme – speziell eben die Zeugen Jehowas und div. US-Freikirchen. Da von „Christenverfolgung“ zu sprechen ist schon ein wenig dreist! In Eritrea werden keine Christen in die Luft gesprengt, entführt, versklavt oder ans Kreuz genagelt! Trotzdem steht es schlechter da, wie bspw. die Zentralafrikanische Republik! Ein Unding!

  52. #57 Sozialtourist (18. Mai 2014 19:42)

    Am Freitag hat meine Tochter ihr erstes Lesebuch aus der Schule mitgebracht. Und was muss ich feststellen? Schon unsere Kleinsten werden vom hessischen Kultusministerium islamisiert.

    Wir geben unsere Steuern und Abgaben diesen hirngewaschenen, politisch korrekten Bürokraten und wundern uns, wenn die damit machen was SIE wollen.

    Ich werde meine Kinder nicht in die Hände dieser @*##?&%# geben. Die kommen auf eine Privatschule, wo ich mir verantwortungsvolle Lehrer aussuche. Zur Not unterrichte ich meine Kinder auch selber.

  53. Als Inhaber der nichtmissionierenden
    WELT-RELIGION
    werden wir schon bald den verdummten Idioten die Rote Karte zeigen.

    Nie wieder werden die Faschismus-Staaten ein Bein auf die Erde bekommen. Denn sie werden all ihre Götter und den Lügen-Dreck verlieren!

  54. In Deutschland wird es keine Christenverfolgung geben, christliche Gutmenschen und die christlichen Kirchen werfen sich heute schon vor dem Islam in den Dreck, wie ein Schwein in die Schei…e

Comments are closed.