volker_kellerPastor Volker Keller (Foto) aus dem Bremer Stadtteil Vegesack ist religionstolerant, gütig und weise. Nachdem er offenbar den Koran eingehend studiert hat und alle im Internet u.a. auch vom tiefreligiösen Pierre Vogel veröffentlichten Videos kennt, ist er zu der Auffassung gekommen, dass der Wahabit kein Hassprediger ist. Wie NRW-Salafisten-Integrations-Innenminister Ralf Jäger ist er außerdem der Meinung, dass fromme Muslime (hier: Salafisten) nicht ausgegrenzt werden dürfen. Für diese Ansicht hat der CDU-Vorsitzende in Bremen-Nord, Rainer Bensch, „null Verständnis“. In einer Mitteilung an die Presse lässt es der erboste Christdemokrat an Deutlichkeit nicht fehlen.

(Von Verena B., Bonn)

Der Weser-Kurier berichtet:

„Salafismus nicht hofieren“ CDU und BIW greifen Pastor an

Pastor Keller gefährdet mit seinen Pro-Salafismus-Äußerungen und seiner falsch verstandenen Toleranz unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.“

Der Salafismus, fährt Bensch fort, liefere den Nährboden für eine Radikalisierung und befördere nachweislich den Einstieg in den gewaltbereiten Islamismus. Gerade junge Menschen zeigten sich hierfür empfänglich. „Den als Hassprediger bekannten Pierre Vogel quasi als barmherzigen Sozialarbeiter darzustellen, bedeutet ein klares Hofieren des Salafismus und darf nicht ansatzweise geduldet werden.“ Natürlich müsse man das friedliche Miteinander der Religionen stärken – auf allen gesellschaftlichen Ebenen. „Doch radikalreligiöse Bewegungen haben in unserer offenen Gesellschaft keinen Platz.“ Das sei man nicht zuletzt auch all jenen Muslimen schuldig, die sich klar von den Fanatikern abgrenzen.

In die gleiche Kerbe hauen auch die Bürger in Wut (BIW). Cord Degenhard, Mitglied des Vegesacker Beirats, meint: „Nun startet der Vegesacker Pastor Keller eine Appeasement- (Beschwichtigungs-) Offensive unter dem Motto, Bloß nicht ausgrenzen’.“ Die BIW hielten indes dagegen, „dass diese Radikalen mit allen rechtsstaatlichen Mitteln bekämpft werden müssen“. Richtig zielführend, fährt Degenhard fort, wäre eine Veranstaltung zum Thema: „Wie beschütze ich meine Kinder vor diesen gewaltbereiten Fundamentalisten?“ Das würde dem Gedanken christlicher Nächstenliebe mehr entsprechen als eine Anbiederung an extreme Terroristen.

Herr Bensch hat leider noch nicht verstanden, dass der Islam insgesamt eine radikalreligiöse Ideologie ist. Einen moderaten Islam gibt es nicht, auch wenn uns die Islamlügner einen solchen immer wieder verkaufen wollen. „Diese Bezeichnungen (moderater Islam) sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich“, sagt der türkische Ministerpräsident Erdogan (Milliyet, Turkey, 21.08.2007).

Muslime, die sich klar von den Fanatikern abgrenzen, tun das gelegentlich auf dem Papier. Das kommt gut rüber und verpflichtet zu nichts, denn Lügen ist im Koran erlaubt, wenn es der Religionsverbreitung dient.

Da Pastor Keller so ein begeisterter Anhänger des demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Islams ist, empfehlen wir die Konversion, denn als Pastor ist er ohnehin nicht mehr zu gebrauchen!

Kontakt:

Evangelische Kirchengemeinde Bremen-Vegesack
Pastor Volker Keller
Kirchheide 10
28757 Bremen
Telefon 0421 / 66 21 26
volker.keller@kirche-bremen.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Bestimmt schämt er sich für die Verbrechen des Christentums,Kreuzzug usw, von Jesus hat er sich längst distanziert ,innerlich ist er seit langem konvertiert.
    Für euch Käsmänner habe ich nur noch Verachtung.

  2. Die CDU siedelt jedes Jahr eine Million Ausländer an und benutzt die zugelassene Kriminalität, um damit die Überwachung des eigenen Volkes zu legitimieren.

    Die gesamte CDU ist eine kriminelle Vereinigung, was jemand von denen sagt, ist irrelevant.

    Pure Heuchelei.

  3. Ich ahne Böses: Jetzt wird seine E-mail-Adresse hier veröffentlicht – und hinterher wird der arme Verrückte melden, dass er von Nazi-Hassmails geflutet wurde.

  4. leider gibt es bei den evangelunken hunderte solcher trojanischer pfaff_Innenx und zugbrückenherunterlasser_Innenx

  5. Bremen Vegesack und Kirchweyhe sind nicht weit voneinander entfernt.

    Dieser seltsame Pastor ist bestimmt gut bekannt mit dem linken Pfaffen von Kirchweyhe und dem unsäglichen Sozen-Bürgermeister dort. Wir erinnern uns an diesen „Runden Tisch ggegen Rechts“ und die Auftritte dieses roten Bürgermeisters und des Pfaffen nach dem Mord an Daniel Sieffert.

    Ich bin vor Jahren aus der Kirche ausgetreten, mit meinem sauer verdienten Geld finanziere ich solche Leute wie diese Pastoren nicht.

    Diese Typen scheinen auf eine gewisse Art suizidal veranlagt zu sein. Wenn die diesen Selbstmordtrieb verspüren, ist das deren Sache, aber die sollten nicht ihnen anvertrauten Schäfchen damit hineinziehen.

  6. Alles halb so wild:

    http://www.derwesten.de/politik/islam-experte-kritisiert-dramatisierung-im-verfassungsschutzbericht-id9493386.html#plx148112381

    Werner Schiffauer, Kulturwissenschaftler und Islam-Experte, äußert Kritik am aktuellen Verfassungsschutzbericht der Bundesregierung. Er meint, darin eine „Dramatisierung“ der momentan Sicherheitslage erkannt zu haben. Die Bedrohung durch Islamisten ist seiner Meinung nach zu drastisch dargestellt.

    Die deutschen Sicherheitsbehörden stellen nach Ansicht eines Experten die Bedrohung durch Islamisten zu drastisch dar. „Ich sehe die Gefahr, aber die Lage ist aus meiner Sicht dramatisiert“, sagte der Kulturwissenschaftler und Islam-Experte Werner Schiffauer der Nachrichtenagentur dpa. „Auch wenn man vereitelte Anschläge mit einbezieht, kann keine Rede davon sein, dass davon die größte Gefahr ausgeht.“

  7. @ #3 AtticusFinch (20. Jun 2014 12:23)

    Ich ahne Böses: Jetzt wird seine E-mail-Adresse hier veröffentlicht – und hinterher wird der arme Verrückte melden, dass er von Nazi-Hassmails geflutet wurde.

    Da muss dieser arme Irre durch, selber schuld. Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

    Wenn man so drauf ist wie der Typ, bringt man schon mal nicht-linke mit gesundem Menschenverstand und Nazis durcheinander. Das gehört zum Geschäft dazu, kennen wir schon.

  8. Evangelische Kirche und die Nazis – eine Zusammenarbeit mit Tradition. Diese Tradition wird halt jetzt mit den Mohammedanernazis forgesetzt. :mrgreen:

  9. Besonders gut wird dem Pastor wohl gefallen, das man vier Ehefrauen haben kann, sie schlagen darf und auch kleine Mädchen kein Tabu zum Heiraten sind und dann…

    Schon sehr verführerisch für so einen alten Sack!

  10. Jetzt war ich aber neugierig, von welcher Christenfraktion der Islamversteher wohl sei.

    Vorläufiges Aufatmen bei mir: ein Evangele!

    Ich wette, da findet sich bald ein Kathole, der in den Wettbewerb um maximale Toleranz steigen möchte.

  11. #7 Eurabier (20. Jun 2014 12:26)
    Deutlichere Worte in der FAZ
    Die größte Bedrohung sei nach wie vor ein unkalkulierbarer islamischer Extremismus, heißt es im Verfassungsschutzbericht. Das passt nicht in jedes deutsche Weltbild.

    Die größte Bedrohung, der islamische Extremismus, wird aber von den Kritikern des Verfassungsschutzes und anderer Sicherheitsbehörden nur ungern als die fortwährende eigentliche Herausforderung der inneren Sicherheit angesehen. Denn zum einen rechtfertigt die neue Herausforderung auch neue Überwachungsmethoden. Und zum anderen ist dieser Extremismus Ausfluss religiösen Hasses, der sich der Integration in unsere Gesellschaft verweigert. Dass aber Religion eine besondere Hürde für die Integration sein kann, ist wiederum ein Tabu der „Willkommenskultur“ und ihrer Integrationspolitik. Die Schattenseiten islamischer Einwanderung werden deshalb gerne übersehen . Die Prävention, die jetzt allenthalben als Mittel gegen Extremismus empfohlen wird, muss hier ansetzen und nicht mit Vorwürfen, wer auf welchem Auge angeblich blind sei.

  12. Lieber Pastor Keller,
    bemühe dich mehr um deine Schafe,
    die Massenweise die Flucht ergreifen.
    Da bleibt keine Zeit mehr, um sich bei Salafisten anzubiedern.
    Befrage mal deine Konfirmanden zu Erfahrungen mit dem Islam an Ihrer Schule…

  13. Es war doch eine Messerung ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  14. @#4 kaeptnahab (20. Jun 2014 12:23)

    leider gibt es bei den evangelunken hunderte solcher trojanischer pfaff_Innenx und zugbrückenherunterlasser_Innenx
    #################################
    Verdammte Sch….nochmal, was soll das „x“ hier im normalen Sprachgebrauch. Sind hier schon welche von dem Genderirrsinn angesteckt?
    Die Lesbarkeit eines Textes leidet darunter und ich bin wirklich Vielleser und seeeeehr geübt. Allerdings kotze ich ab, wenn mir hier ein hässliches Schriftbild in Form von Falschbuchstaben(x) untergejubelt wird 🙁

  15. #3 AtticusFinch (20. Jun 2014 12:23)

    Ich ahne Böses: Jetzt wird seine E-mail-Adresse hier veröffentlicht – und hinterher wird der arme Verrückte melden, dass er von Nazi-Hassmails geflutet wurde.
    ——————

    Nazi-Hassmails und Morddrohungen!

    Achtung, linkes, mitlesendes Gesocks: Islamkritische PI-Leser schicken k ei n e Morddrohungen, wenn welche rausgehen, dann sind die von e u c h Satansbrut!

  16. #5 PI-User-Ham

    „Suizidale Tendenzen“ ist die exakte Beschreibung.

    Toleranzromantiker wie dieser Pfarrer Keller sind die Darwinpreisträger von morgen.
    Die Kriterien wären hierzu voll und ganz erfüllt:

    Der Preisträger bzw. das Ereignis muss die folgenden Kriterien erfüllen:

    Der Preisträger muss aus dem Genpool ausscheiden, also sterben oder unfruchtbar werden.

    Es muss eine außergewöhnlich dumme Fehleinschätzung der Situation vorliegen.

    Der Preisträger muss sein Ausscheiden selbst verschuldet haben.

    Der Preisträger muss zurechnungsfähig sein, Jugendliche unter 16 Jahren sind ausgeschlossen.

    Das Ereignis muss nachweislich stattgefunden haben.

    Umstritten ist, ob der Darwinpreis auch an einen Menschen verliehen werden sollte, der lebende Kinder hat – seine „Idiotie-Gene“ hat er ja bereits weitergegeben. Andererseits wurde eine ältere Dame ausgezeichnet, die ihren einzigen Sohn tötete.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award

    Hier ein Bericht über die iranischen Kommunisten, die 1979 den Ajatollahs beim Sturz des Schahs behilflich waren.
    Sie sind die Darwinpreisträger von 1979.
    http://www.hintergrund.de/201209222250/politik/welt/viele-der-ermordeten-wuerden-sich-im-grab-umdrehen.html

  17. @#1 der willi (20. Jun 2014 12:14)

    Ich weiß, dass das unheimlich kompetent ist von mir, wenn ich dieses schreibe, ohne mir das Video vorher angesehen zu haben (weil ich mich dann wieder nur ärgerte):

    Wie viel wollen wir Deutsche uns eigentlich noch in unserem Land von nichtdeutschen (und leider auch deutschen) Musliminnen und Muslimen gefallen lassen?

    Oder sind dies alles bloß die oft zitierten Einzelfälle?

    Ja, vielleicht sind es im Moment tatsächlich noch Einzelfälle.

    Aber wie lange wollen wir warten? Bis diese Einzelfälle in Deutschland (und Europa) der traurige Alltag, die traurige Regel geworden sind, weil der Islam die Macht übernommen hat?

    Und dann werden sie wieder jammern: „Wir haben von alledem nichts gewusst. Wer hätte das denn ahnen können?“

    Nur dass man es heute bereits weiß/wissen kann (wenn man denn möchte), welche Ziele der Islam verfolgt. Und dass wir alle für die Untätigkeit der Gutmenschen, die in diesem Land (und Europa) leider immer noch viel zu viel zu sagen haben, werden zahlen müssen, falls es denn wirklich dereinst zu spät sein sollte.

  18. Dieser altersverwirrte Pastor will also das Mörder nicht ausgegrenzt werden,und zeitgleicht führt er bestimmt den imaginären Kampf gegen rechts.Solche „Spinner“ wie dieser „Pastor“ sind so schizophren das sie vor lauter Demut ihre Mörder toll finden und ihre Verteidiger als Rechts betiteln.

  19. Vor wenigen Monaten hörte ich die kräftige Predigt eines Pastors in einer sehr schönen alten Kirche und bedankte mich anschließend bei dem christlichen Herrn. Ich sagte, bei seinen Worten sei mir der ernste Gedanke gekommen, doch wieder in die Kirche einzutreten. Er sah mich völlig perplex an, in seinen Augen stand die ablehnende Warnung: Bloß das nicht! Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Zwei Stunden nach der Trauerfeier sprach ich noch mal mit ihm, als wir gemeinsam den anschließenden Kaffeetisch verließen. Wir tauschten ein paar Worte, aber ich merkte, dass mit ihm nicht über Kirche zu reden war. Nun ist er schon lange im nördlichen Ausland. Ich würde es ihm nicht verübeln, wenn er solchen Islamschleimern für immer aus dem Wege gehen würde.

  20. Ab in die Freikirchen (ok nicht alle sind gut) und dieses korrupte Pack (und hier wird Geld fließen) finanziell abstarfen, nur das schnallen die.

    An alle Kirchgänger bleibt doch Sonntags einfach mal zu Hause, mit Begründung auf solche Äußerungen.

    Wenn die Kirchen dann leer sind , haben solche Leute nix mehr zu melden und fangen vielleicht mal an darüber nachzudenken, was sie falsch gemacht haben könnten.

    Denn der Mensch ist vieles , aber nicht unfehlbar.

  21. o t

    Und noch so’n Dödel….
    „Kulturwissenschaftler“ Werner Schiffbauer WARNT Dramatisierung der Gefahr durch islamistische Terroristen

    Islamexperte: Gefahr durch Salafisten wird dramatisiert

    „BERLIN. Der Kulturwissenschaftler Werner Schiffauer hat vor einer Dramatisierung der Gefahr durch islamistische Terroristen gewarnt. „Auch wenn man vereitelte Anschläge mit einbezieht, kann keine Rede davon sein, daß davon die größte Gefahr ausgeht“, sagte er nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa.

    Schiffauer kritisierte, der Verfassungsschutz vernachlässige, daß ein großer Teil der Salafisten in Deutschland zwar religiös sehr streng lebe, jedoch Gewalt kategorisch ablehne. „Der Verfassungsschutz kennt nur die Unterscheidung zwischen gewaltbereiten und politischen Salafisten.“

    Innenministerium zeigt sich alarmiert

    Auch mit Blick auf die Einreise von militärisch ausgebildeten Islamisten aus Syrien mahnte Schiffauer, der an der Europa-Universität Viadrina in Franfurt an der Oder lehrt, zur Gelassenheit. Viele, die dort hinreisten, seien nicht an Gewalt beteiligt, „sondern versorgen vom Libanon oder der Türkei aus die notleidende Bevölkerung“.

    Hintergrund ist die Warnung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der vor islamistisch motivierten Terroranschlägen in Deutschland gewarnt hatte. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte deswegen gefordert, Islamisten mit deutschem Paß, die in Syrien kämpfen, nicht wieder einreisen zu lassen.“

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/islamexperte-gefahr-durch-salafisten-wird-dramatisiert/

    :mrgreen:

  22. Sehr lesenswerter Artikel zu den salafistischen Umtrieben in Frankfurt
    Salafisten in Frankfurt. Über Nacht ins Kampfgebiet

    In Frankfurt treten die Islamisten so selbstbewusst auf wie nie, immer wieder kommt es zu Drohungen und Provokationen. Ein Jugendhaus und ein Museum mussten bereits schließen. Die Regierung der Stadt verharrt in einer Schreckstarre.

  23. Afgahnische Fachkraft als Arbeitgeber!

    OT:

    Der Deutsch-Afghane soll seine neue Sekretärin Monika G. (31) sexuell bedrängt und gedroht haben, sie und ihre Familie zu töten, falls sie nicht endlich mit ihm schlafe.

    „Er sagte: Wenn du nicht mit mir schläfst, schuldest du mir 20 000 Euro für deine Einarbeitung. Ich lasse dich und deine Familie umlegen, ich finde dich überall.“

    Die Toilette befand sich auf dem Gelände. Doch fortan durften Monika G. und eine Kollegin sie angeblich nicht mehr nutzen. G.: „Wir bekamen einen Eimer und zwei Gießkannen. Er sagte: Ich will euer Geräusch hören… Ich habe wenig getrunken, damit ich nicht oft musste.“

    http://www.bild.de/regional/hamburg/anklage/mein-chef-ist-ein-sex-ekel-36462352.bild.html

  24. Wohin man auch schaut, der Islam und die Gefahren, die durch diese Ideologie in Europa entstehen werden von allen Seiten verharmlost und klein geredet. Ein weiteres Beispiel für diese unsägliche Verharmlosung ist der „Islamwissenschaftler“ Werner Schiffauer , der tatsächlich glaubt, dass die Syrien – Terroristen ( Touristen) grösstenteils harmlos sind. Den Vogel schiesst dieser gehirnamputierte „Wissenschaftler“ mit folgendem Satz ab :

    “ „Viele, die dort hinreisen, sind aber nicht an Gewalt beteiligt, sondern versorgen vom Libanon oder der Türkei aus die Not leidende Bevölkerung.“

    Hier der ganze Artikel : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anschlagsgefahr-islamexperte-kritisiert-verfassungsschutz-a-976344.html

  25. „Das sei man nicht zuletzt auch all jenen Muslimen schuldig, die sich klar von den Fanatikern abgrenzen“
    hää? Wer grenzt sich von den islamischen Terror ab?

    Nur Diese gibt es nicht, Nehmen wir z.B. den „Ehrenmord“, diese schändliche Tat wird bei uns immer als Einzeltat verkauft u. wird IMMER „Einzeltätern“ zugewiesen, doch in Wahrheit ist es eine Kollektivschuld der ganzen Kommune die den Patriarchen-Papa so lange moppt und aufhetzt bis dieser Seine meist Söhne zu Mördern macht. Danach legen sich die Muselpatriarchen zurück und blicken auf Ihre Töchter und Diese wissen was ihnen blüht wenn Sie nicht …?
    Der Ehrenmord ist ein kollektives Exempel !!
    Genauso ist jedes „islamistische“ Verbrechen ein kollektives muslimisches Verbrechen, denn bis heute vermisse ich die „Abgrenzung der „“friedlichen““ Musels“. Diese Bringschuld der deutlichen Abgrenzung bleiben uns die Musels schuldig, die Abgrenzung wird uns immer nur von nichtmuslimischen Gutmenschen versucht ein zu reden!!

    Mein Lieblings Fakt ist:

    Der Islam hat nur eine Säule, das Stockholmsyndrom der „glücklichen“ Muslima

    oder was wäre der Islam ohne die vollkommende Macht über die „Stockholmsymdromatiesierten Vaginas“ ???

  26. Bin gespannt, wann irgend so ein kirchlicher Depp daher kommt und von sich gibt: NeoNazis nicht ausgrenzen.

  27. Wenigstens gibt es noch welche, die den Mund aufmachen gegen so eine brandgefährliche Naivität. Er mag ja glauben, daß Gott sie am Ende alle gleich viel lieb hat, aber bis dahin müssen wir uns auf der Erde mit diesen aggressiven Elementen alleine rumschlagen. Wenn man tödliche Erreger nicht ausgrenzen darf, werden sie den Körper befallen. Wenn man tödliche Ideologien nicht ausgrenzen darf, werden sie Krieg in diese Gesellschaft tragen und sie zerstören. Und die harsche Realität ist nun mal, daß Menschen Träger von Ideologien sind. Ich schätze mal, der gute Pastor hat sonst keine Probleme damit, angebliche Nazis auszugrenzen?

  28. #5 BubbaGump (20. Jun 2014 12:23)

    Die CDU siedelt jedes Jahr eine Million Ausländer an und benutzt die zugelassene Kriminalität, um damit die Überwachung des eigenen Volkes zu legitimieren.

    Die gesamte CDU ist eine kriminelle Vereinigung, was jemand von denen sagt, ist irrelevant.

    Pure Heuchelei.
    – – –
    Das sehe ich genau so.

  29. Tja, ihr Christen-Schäfchen.

    Eure Hirten haben euch längst zur Schächtung verkauft, um ihre eigene Haut zu retten.

    Kirchenaustritt JETZT!

  30. Dem Pastörchen kann geholfen werden; guckst du hier:

    § 27 StGb – Beihilfe

    (1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.

    (2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

    Für jede Straftat, mit Bezug auf den Koran, ist die Anwendung des genannten Paragraphen zu prüfen.

  31. Von allen guten Geistern verlassen – biblisch konkret:
    vom Heiligen Geist verlassen, dahingegeben zum Dienst für die Götzenanbeter:
    Gemäß dem, was in der Heiligen Schrift der Christenheit – der Bibel – geschrieben steht:

    Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen.
    Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit?
    Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis?
    Wie stimmt CHRISTUS überein mit Beliar?
    Oder was für ein Teil hat der Gläubige mit dem Ungläubigen?
    Was hat der Tempel GOTTes gemein mit den Götzen? – 2. Kor. 6;14-16

    wollen sie nicht mehr handeln, sondern gegen GOTT rebellieren, indem sie mit den Götzendienern kollaborieren:

    Denn es wird eine Zeit kommen,
    da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden;
    sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen,
    nach denen ihnen die Ohren jucken.
    Sie werden die Ohren von der Wahrheit abwenden
    und sich den Fabeln zukehren. – 2. Tim. 4;3-4

    Diese verräterischen Pfaffen sind GOTT ein Greuel; Er wird sie ausspeien aus Seinem Munde, diese verräterischen Pfaffen, skrupellosen Verführer der Gemeinde, Wölfe in Schafskleidern.

  32. #29 wolaufensie

    Ach der Heitmeyer!
    Nach Heitmeyer kann ja bekanntlich Rassismus nur von der Mehrheitsgesellschaft gegen Minderheiten ausgeübt werden.
    Nach Heitmeyers Logik, war das Apartheitsregime in Südafrika also gar nicht rassistisch, weil die weißen Buren ja schließlich in der Minderheit waren.

    Und solche Schwätzer werden in den Medien und in Gremien als „Experten“ herumgereicht!!!

    Würde man solchen Witzschmieden wie Heitmeyers akademischen Elfenbeinturm die Gelder streichen und sinnvollerweise in MINT-Fächer investieren, wäre schon viel erreicht.

  33. OT:

    Das Medienkartell: Immer mehr Journalisten wenden sich ab

    Gestern meldete sich eine Gruppe junger Journalisten bei mir. Sie berichteten, dass sie sich vor kurzem zusammengeschlossen hätten. Alle hatten sie jahrelang zum Mainstream-Mediensystem gehört, nun wollten sie da nicht mehr mitmachen. Ich fragte, warum. „Weil wir uns nicht mehr an den Lügen und der Propaganda beteiligen werden!“ lautete die Antwort.

    http://de.ria.ru/opinion/20140618/268788475.html

  34. und islamistische Attentäter soll man bitte auch nicht ausgrenzen. Schließlich führen sie nur den Koran aus…

    ab in den Keller!

  35. überrascht mich nicht. Hinter dieser „Supertoleranzhaltung“ steckt psychologisch ein perfektes Kalkül: man hofft, dass viele junge Evangeliken zum Islam konvertieren und dort „kaputt“ gehen.
    Im Prinzip würde der Pastor wahrscheinlich auch gerne „eigenhändig“ gegen seinen Arbeitgeber vorgehen, soviel Wut hat sich in ihm angestaut – nur traut er sich das nicht.

    Im Ergebnis: Eine feige Handlung von dem…

    Noch Fragen?

  36. Pastor Keller aus Bremen – Nord ist leider nicht der einzige Kirchenvertreter , dem der Blick auf die Realität vollkommen abhanden gekommen ist.

    Speziell Pastoren der evangelischen Kirche bringen sich immer wieder durch falsch verstandene Toleranz gegenüber fanatischen Moslems ins Gespräch.

    Oftmals sind diese “ Himmelskomiker “ auch Mitglieder oder zumindest Anhänger der Grünen , dessen gehirnwaschendes und völlig weltfremdes Geschwafel hinreichend bekannt sein dürfte.

    Leute wie dieser Pastor, die solche fanatischen Extremisten wissentlich verharmlosen, halte ich für gefährlich. Diese Menschen schrecken nicht vor Mord und Anschlägen auf sogenannte “ Ungläubige “ zurück und würden nicht nur den Pastor, der die Ansichten und Taten dieser Leute so herunterspielt, kaltblütig umbringen.

    Offensichtlich jedoch passt es nicht ins Weltbild des Gottesmannes, daß der Islam bei weitem nicht so harmlos ist, wie man es uns seit Jahren weiszumachen versucht !

  37. #10 Eurabier

    Kulturwissenschaftler und Islam-Experte Werner Schiffauer: “Auch wenn man vereitelte Anschläge mit einbezieht, kann keine Rede davon sein, dass davon die größte Gefahr ausgeht.”

    Da hat er ja auch völlig recht. Die wahre Gefahr geht von der Islamisierung ganz Europas aus, nicht von ein paar Zehntausend Radikalen heute. In einigen Jahrzehnten werden wir uns wünschen, wir hätten es nur mit einigen Terroranschlägen zu tun. Ich kann nur wieder Kratmans Roman „Caliphat“ anpreisen, welches leider ein sehr realistisches Szenario von Deutschland in 2100 malt.

  38. OT:

    Wie tief kann Deutschland noch sinken?

    Cabriofahrer bei Rot ausgeraubt

    Zwei unbekannte Täter haben am Mittwochabend (18. Juni) in der Kölner Altstadt einen BMW-Fahrer (33) in seinem Pkw überfallen.

    Gegen 21.20 Uhr hielt der 33-Jährige vor einer Rotlicht zeigenden Ampel an der Einmündung Alte Wallgasse Ecke Magnusstraße. Nach den Angaben des späteren Geschädigten griff plötzlich ein Mann in das offene Cabrio und schlug ihm auf die Schulter. Als der, als Südländer Beschriebene den Fahrzeugführer im Anschluss mit beiden Händen grob packte und den Oberkörper schüttelte, griff ein zweiter Täter die Tasche und das Handy vom Beifahrersitz. Das räuberische Duo flüchtete im Anschluss mit der Beute über die Alte Wallgasse in Richtung Ehrenstraße.

    Der eine Täter ist circa 30 bis 35 Jahre alt, hat einen dunklen Teint und kinnlange schwarze Haare. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer grünen Jacke bekleidet. Der andere Räuber konnte unerkannt flüchten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2765630/pol-k-140620-2-k-cabriofahrer-bei-rot-ausgeraubt

  39. Ich habe den Einleitungstext gelesen – und weiter kann ich den Artikel nicht lesen, das regt mich nur auf.

    Die Naivität/Unwissenheit vieler Pfarrer lässt sich aber erklären, denn von denen kennen viele ihre eigene Religion schlecht! Ich war mal Protestant und bin mit 21 Jahren ausgetreten, weil diese Kirche nicht das Wesen dessen ergreifen kann, worum es im Christentum geht. Und genau das hat der Pfarrer bei meiner Konfirmation auch ausgestrahlt: Man hatte das Gefühl, es interessiert ihn selber nicht, was er da redet. Und in diesem „laissez-faire“-Stil arbeiten nun viele deutsche Pfarrer: Kirche muss mit der Zeit gehen, Frauen heiraten Frauen, alles töfte – und natürlich lauert überall der Nazi, der den christlichen Gedanken zerstören will mit Lügen über den Islam, der ja eigentlich auch irgendwie göttlich sein soll, oder etwa nicht?!

    Die Medien und die Politik ermöglichen solchen naiven Menschen, ihr Schubladendenken aufrecht zu erhalten – zum Nachteil aller, die den Unsinn dann für bare Münze nehmen!

  40. #10 Eurabier (20. Jun 2014 12:26)

    Jeder wurde verschont, der koransuren aufsagen konnte. Kürzlich in Nairobi. Bald auch in ihrer einkaufspassage

  41. „Herr Bensch hat leider noch nicht verstanden, dass der Islam insgesamt eine radikalreligiöse Ideologie ist“.

    Ja aber hier geht es leider wohl nicht um einen Mangel an Verstand, sondern um Appeasement und die Fütterung des Krokodils, koste es was es wolle. Feigheit und Rückgratslosigkeit sind überall zu finden, und je länger all dies dauert, desto teurer wird der dafür zu zahlende Preis.

  42. #52 Cedrick Winkleburger (20. Jun 2014 13:52)

    Hoffentlich hat am Tage des Anschlags ALDI auch Korane im Angebot…..

  43. Die Pfaffen schaufeln sich ihr eigenes Grab, so dumm und dämlich kann doch wirklich heutzutage keiner mehr sein! Man schüttelt sich ob dieser Verblödung, auch wenn der Testosteronwert bei diesen Rockträgern ziemlich niedrig sein dürfte, müßte man doch wenigstens Eigenschutz erwarten!

  44. …eigentlich wollen die Mitglieder/innen und Mitglieder/Innen von ISIL, Ahmadiyya, Boko Haram, Millî Görüs, El Shabaab, Ditib und Al Qaida, die hier sind gerne und ausschliesslich Brunnen bauen. Aber leider ist in Deutschland das Wasser so tief und noch leiderer gibt es hier auch schon so viele Wasserlöch/Innen und Wassalöcha . Will heissen, dass solch fromme Mensch/Innen und Menschxs die allergrösste Unterstützung gerade von ungläubigen und lebensunwürdigen Kuffar PastörInnen und Pastörxs
    zu schätzen wissen.

  45. Pierre Vogel Die Mehrheit der Höllenbewohner sind Frauen

    https://www.youtube.com/watch?v=8TlKqFcz4pA

    Man stelle sich mal vor, irgendein christlicher Geistlicher, egal ob nun katholisch oder evangelisch, hätte sowas von sich gegeben: „Die Mehrzahl der Höllenbewohner sind Frauen.“ – dann wäre aber was los!

    Aber Moslems haben ja „Narrenfreiheit“.

  46. Würde man am Nationalsozialismus die gleichen Massstäbe ansetzen wie bei iIslam wäre Adolf heute ein Heiliger und mein Kampf wäre Pflichtlektüre. Es gäbe an den Schulen National-Unterricht und es gäbe keine Internationalisierte Sprache. Man würde sagen die Bösen sind die Extremistischen Nazis, das hat aber nicht mit dem Nationalismus zu tun denn der Nationalismus ist Friedlich. Es sind nur ein paar Irregeleitete die den Nationalismus Falsch verstanden haben und für ihre Zwecke missbrauchen.

    Grundsätzlich ist ein Nationalist kein Rassist, auch wenn div. Linke Gruppen dies immer so hinbiegen. Einem Nationalisten liegt etwas an seinem Land und seiner Kultur. Kurz kann man sagen das jeder der z. B. beim Fussball ein Tor seines Landes bejubelt ein Nationalist ist. Aber macht uns das zu schlechteren Menschen ? Wohl kaum. Leider haben es die Links Rote-Grünen Europäischen Politiker und Medien geschafft das der reine Nationalismus als Schreckgespenst wahrgenommen wird. Steht er doch im gegensatz zu der Allgemeinen Linken Eukopa-Politik eines Friede-Freude-Eierkuchen Gleichmacherei. Aber die es herscht Bewegung wie man in vielen Ländern sehen kann haben die Leute von der Verteilung ihrer Wirtschaftsleistung auf weniger Leistungswillige die Nase gestrichen voll. Steigende Steuern und Abgaben und Aussicht auf eine düstere Zukunft trotz Jahrelanger Arbeit. Der Druck im Kessel Europa steigt und die Islamisierung Ist ein weiterer Teil der den Druck gewaltig steigen lässt. Es ist nur eine Frage der Zeit wann der Kessel platzt. Das hat uns die Geschichte schon so oft gelehrt. Leider lernen es manche nie.

  47. Weise ist der ganz gewiß nicht, denn wenn er es wäre, dann würde er die Wahrheit über die Haßideologie erkennen, spräche sie aus oder hielte zumindest den Mund.

  48. Wieso sollte man überhaupt etwas an diesen Blinden der Blinde leitet schreiben?

    Zeitverschwendung, denn er leugnet die Bibel sowieso. Da brauch es keine neue Erklärung. Er hat sich entschieden und will weiter blind bleiben.

  49. …mit oder über solche Menschen zu schreiben ist sinnlos… die würden noch „Toleranz“ rufen wenn ihnen unter Allah u akbar – Rufen der Kopf abgeschnitten würde…

  50. Herrje, ich komme aus der Ecke Bremens… u.a. war ich auch bei Pierre Vogels Kundgebung und anders als als in anderen Städten wär hier nix mit bürgerlichem Protest oder Widerstand .. die Mitglieder der GDL wurden von der Polizei gemobbt, und ein Paar „Antifa“ Menschenjäger mit Kamera bewaffnet die diese Kungebung nutzten um potenzielle politische Gegner zu erfassen…. lediglich ein Mann und zwei Mädels mit -Jesus ist Wahrheit- Plakaten zeigten Zivilcourage, welche allerdings gleich von Linken drangsaliert wurden.. das wars hier in Bremen, ansonsten konnten die Mondgötzenanbeter ungestört ihr “ Allah ist größer“ in den bremer Himmel brüllen.. und nun dieser Irre… In letzter Konsequenz bedeutet seine Aussage man darf Mörder nicht ausgrenzen… Kopfschüttel… Mal ganz ehrlich, meine Stadt ist ein Irrenhaus, sicher mehr als andere wo es wenigstens noch etwas widerstand gab, siehe Mönchengladbach, Mannheim, Pforzheim oder Hannover!
    Zu guter letzt noch ein Link zu einem Bericht der ARD, versteckt zur besten Sendezeit im ARD Nachtmagazin 😉 aber immerhin
    http://www.tagesschau.de/inland/mobbing-schule-100.html

  51. OT:
    Klitzekleine Erkenntnisgewinne bei den Gutmenschen:

    Ministerpräsidentin u. dänisches Königshaus verweigern Teilnahme an Moschee-Eröffnung:

    http://www.blick.ch/news/ausland/daenemark-umstrittene-erste-grossmoschee-in-daenemark-eroeffnet-id2927655.html

    Norwegisches Königshaus nimmt Kinder von öffentlicher Schule (vorgeblich wegen besserem Englischunterricht, die wahren Gründe dürften aber eher in der muslimischen Bereicherung der öffentlichen Schulen in Oslo zu suchen sein):

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/06/17/prinz-haakon-nimmt-kinder-von-oeffentlicher-schule.html#.U6Q7y3ZFvGg

  52. Alles gut und schön! Aber wisst ihr, warum man als junge Eltern NICHT aus der Kirche austreten kann? Weil der Besuch einer katholischen Privatschule, die nur getaufte Kinder aufnehmen, noch die einzige Chance ist, seine Kinder nicht mit dem Gesindel zusammen unterrichten zu lassen!

  53. Der Pfaffe hat recht!
    Piere Vogel ist kein Hassprediger. Der predigt nur den Islam nur wie er beschrieben, und von der Zuchtrute Gottes träumen doch alle Frömmler.

    Vogel ist kein aggressiver, aber es geht nun mal nicht an Allah / Gott den Gehorsam zu verweigern, also nicht zu steinigen, auszupeitschen, zu töten und zu unterdrücken wo das doch nun mal so von Allah befohlen wurde. Da wiegt sich der Frömmler in Rage sieht rot und legt los. :-<<<

    Stören kann solches Verhalten nur echte Humanisten und ähnliche, also die zu vernichtenden Feinde "Gottes".
    Siehe auch das Beispiel "des ungehorsame König Saul und des gehorsame König David!"
    Leute luegt euch nicht selbst in die Tasche, die sind alle eins und es hat schon seinen Grund warum die Evangelikalen so schweigsam sind.
    Unsere liebe Sabatina James und ähnliche, die sich am Islam erst fürchterlich die Finger verbrennen mussten haben das nur noch nicht geschnallt. Sie Verdrängen das so gut es geht und verlegen sich auf Rosinenpickerei. OK, die Evangelikalen Unterstützer würden sonst auch nicht mehr helfen.
    Ein gewaltiger Verrat am Leben!

    Gestern habe ich mit einem Libanesen gesprochen. Wir hoffen, dass dieser abrahamitische Terror generell bald rigoros verboten wird!!!!
    Eine Steilvorlage dazu bieten diese Weltkriegsartiken Auswüchse.
    Schluss mit dem Morden und dem Vergiften von Seelen, dem endlosem Gefasel von Liebe und Frieden wo in Wahrheit doch was ganz anderes dahinter steckt!

  54. Es gibt für einen evangelikalen Pfaffen nichts erbaulicheres, als auf den Knien rutschend seine Unterwürfigkeit vor aller Welt zu zeigen.
    Dieses Anspruches stets gewahr, wird der gute Mann auch künftig den Bückling spielen.

  55. Ich zahle seit 1997 keinen cent mehr an diese verlogenen Idioten von der EKD.

    Leute wacht auf, tretet aus!

    Unterstützt die Käßmannisierung nicht weiter!

  56. @ Pastor Volker Keller

    2 Tim 4, 1-5

    Verkünde das Evangelium, erfülle treu deinen Dienst!

    Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus an Timotheus

    Mein Sohn!

    1 Ich beschwöre dich bei Gott und bei Christus Jesus, dem kommenden Richter der Lebenden und der Toten, bei seinem Erscheinen und bei seinem Reich:

    2 Verkünde das Wort, tritt dafür ein, ob man es hören will oder nicht; weise zurecht, tadle, ermahne, in unermüdlicher und geduldiger Belehrung.

    3 Denn es wird eine Zeit kommen, in der man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich nach eigenen Wünschen immer neue Lehrer sucht, die den Ohren schmeicheln;

    4 und man wird der Wahrheit nicht mehr Gehör schenken, sondern sich Fabeleien zuwenden.

    5 Du aber sei in allem nüchtern, ertrage das Leiden, verkünde das Evangelium, erfülle treu deinen Dienst!

  57. Als ehemaliges CDU-Mitglied und Ex-Protestant sage ich: Wacht auf und steht auf bevor es zu spät ist. Der Islam ist eine gewaltverherrlichende, menschenvenehmenhtende und frauenfeindliche Ideologie.
    Das ausgerechnet sogenannte linke und grüne Politiker oder wie hier Pfarrer und Kirchenfunktionäre Islamisten, Salafisten und damit Terroristen in Schutz nehmen ist an Hirnverbranntheit und Schizophrenie nicht zu überbieten.
    Wenn wir nicht bald handeln wird uns dieses Gesindel, diese Höllenbrut von innen auffressen. Wehret den Anfängen!!!

  58. #14 Maria-Bernhardine (20. Jun 2014 12:31)
    Jetzt war ich aber neugierig, von welcher Christenfraktion der Islamversteher wohl sei.

    Vorläufiges Aufatmen bei mir: ein Evangele!

    Ich wette, da findet sich bald ein Kathole, der in den Wettbewerb um maximale Toleranz steigen möchte.
    —————————-
    schon da, siehe auch hier:
    Die Geburt der „Energiewende“ aus der katholischen Häresie

    Edgar L. Gärtner
    Im diesjährigen Magazin des Hilfswerkes der deutschen katholischen Bischöfe MISEREOR nimmt sich der einschlägig bekannte Autor und Greenpeace-Lobbyist Toralf Staud unter dem Titel „Zweifel ist unser Produkt“ (s. rechtes Bild) jene Skeptiker oder Klimarealisten vor, die sich unter anderem beim Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE) zusammengefunden haben, um auf Ungereimtheiten in den fünf offiziellen Sachstands-Berichten des „Weltklimarats“ IPCC der UN hinzuweisen. Staud wirft den von ihm als „Leugner“ verunglimpften Skeptikern vor, einen asymmetrischen Krieg gegen die staatlich und zwischenstaatlich anerkannte Klimaforschung und damit gegen die wissenschaftliche Begründung der deutschen Energiewende zu führen. Denn sie machten sich die Tatsache zunutze, dass „viele Journalisten auf der Suche nach Neuigkeiten lieber eine abweichende Meinung drucken als eine weitere Bestätigung des wissenschaftlichen Konsens.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-geburt-der-energiewende-aus-der-katholischen-haeresie/

  59. #60 Thomas_Paine (20. Jun 2014 14:53)
    Pierre Vogel Die Mehrheit der Höllenbewohner sind Frauen

    https://www.youtube.com/watch?v=8TlKqFcz4pA

    Man stelle sich mal vor, irgendein christlicher Geistlicher, egal ob nun katholisch oder evangelisch, hätte sowas von sich gegeben: “Die Mehrzahl der Höllenbewohner sind Frauen.” – dann wäre aber was los!

    Aber Moslems haben ja “Narrenfreiheit”.
    ——————–
    Frage: Ist das Kretur Vogel schwul?

  60. Evangelisch? Ich bin schon längst ausgetreten aus diesem politkorrekten Verein. Selbst M. Luther wäre wohl ausgetreten aus dem Verein der Beliebigkeit. Er rotiert sowieso permanent im Grabe bei der Position der ev. und sogar kath. Kleriker zur „friedensstiftenden“ Mission der Mohammedaner.
    Arme IRRE!

  61. OT

    Alle paar Tage ändert Sebastian Pädathy Edathiparambil sein Avatar auf seiner Facebookseite. Vermutlich hat er Langeweile, so völlig ohne mediale Aufmerksamkeit und antinazistische Streicheleinheiten!

    Jetzt, vermutl. älteres, Foto:
    In Jeans, T´Shirt, Blazer, Sneakers, mit Notebook auf einer Treppe in Deutschland, Schule oder Behörde, Briefkasten am Eingang: „Briefe“

    Pädathy sind die mißbrauchten Knaben scheixxegal; er gibt sich der Nabelschau und Erbsenzählerei hin.

    Der Pastorensohn, der selber mal Pastor werden wollte und noch, am 1. Jan. 2014, auf der Kanzel der ev. St. Martin-Kirche Nienburg stand und predigte, interessiert sich nur für sich und für Juristerei, nicht für Moral und schon gar nicht für die Gefühle seiner Mitmenschen oder o.g. Knaben.

    „“Sebastian Edathy
    vor 23 Stunden
    Statement, 19.06.2014

    Der Deutsche Bundestag hat nunmehr förmlich bestätigt, dass mein Bundestagsmandat erst mit Ablauf des 10. Februar 2014 erloschen ist.

    Damit ist klar: Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am 10. Februar 2014 verfassungswidrig gehandelt, als sie meine Privatwohnungen in Rehburg und Berlin sowie meine Bürgerbüros in Nienburg und Stadthagen durchsuchen ließ, da an diesem Tag noch Immunität bestand.

    Rechtslage und Sachverhalt wurden schlichtweg nicht geprüft, bevor man u.a. die Tür meiner Wahlkreiswohnung aufgebrochen hat.

    Klar ist aufgrund der Auskunft des Deutschen Bundestages ebenfalls, dass BIS HEUTE weder die Staatsanwaltschaft noch das Landgericht Hannover noch das Justizministerium Niedersachsen beim Deutschen Bundestag nachgefragt haben, wann mein Bundestagsmandat endete und stattdessen den erfolgten Rechtsbruch nach wie vor in Abrede stellen.

    Wegen der evidenten Verletzung meiner Rechte werde ich das Bundesverfassungsgericht in Ergänzung meiner dort bereits vorliegenden Verfassungsbeschwerde auch um Klärung dieser Frage bitten.““

    Dazu stellte er das Foto eines Briefes des Deutschen Bundestages ein, unterschrieben von einem Dr. Winkelmann, Unterabtelungsleiter, Unterabteilung Parlamentsdienste, adressiert an seinen Rechtsanwalt Christian Noll.
    (127 Personen gefällt das)

    Seine FB-Freunde sind begeistert und jubeln, die Justiz Niedersachsens habe sich selbst ins Knie geschossen.

    (Ich bin jetzt grad zu faul, den Wortlaut des Briefes abzutippen)

    +++

    „“Nienburg. Der Neujahrsgottesdienst in Nienburgs Hauptkirche St. Martin ist traditionell auch Neujahrsempfang des Kirchenkreises Nienburg.

    Superintendent Martin Lechler hatte zum Jahresthema „Reformation und Politik“ neben Vertretern des öffentlichen Lebens und Ehrenamtlichen aus den Kirchengemeinden den Rehburg-Loccumer SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy als Gastprediger eingeladen…““
    https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/30775/Edathy_und_die_Loewengrube/

  62. @ #75 Yogi.Baer (20. Jun 2014 17:09)

    Oje, mein armer Verdauungsapparat ist doch eh gerade so angeschlagen…!

  63. Bei den Dummen sind sogar die Götter machtlos!
    Mag ihn eine Bereicherung treffen; aber vielleicht betet er ja dann auch noch für seine Feinde! Für mache Menschen muß eine neue, andere Bezeichnung gefunden werden, sogar Tiere wittern die Gefahr und weichen aus- oder greifen an!

  64. Ach Gott, die EKD: Die ist doch ganz und gar zu einem staatlich finanzierten Islamo-Handlangerverein verkommen!

  65. #79 Maria-Bernhardine (20. Jun 2014 17:53)
    @ #75 Yogi.Baer (20. Jun 2014 17:09)

    Oje, mein armer Verdauungsapparat ist doch eh gerade so angeschlagen…!
    ————————-
    Trags mit Fassung. Aber ehrlich gesagt: Ich war auch platt, obwohl ich als in katholischer „Diaspora“ bei grausam katholischen Fanatikern aufgewachsenes Adoptivkind von dem Verein einiges gewohnt bin (der Alte war so fromm, dass er Kreuze schiss) und wegen seiner Missioniererei (besonders im Suff) von einem verzweifelten Arbeitgeber, der eine kleine Maschinenbaufirma mit 9 Leuten betrieb, aus purer Angst um den Betriebsfrieden rausgeschmissen wurde- und das trotz genialer, handwerklicher Kenntnisse und Fertigkeiten.
    Auch mir hat er jedes Jesusanbeten bis zum Ende meiner Tage gründlich verleidet, deswegen auch meine giftigen Kommentare zur Berufsbeterei…
    Gruss

  66. #84 Yogi.Baer

    Trags mit Fassung. Aber ehrlich gesagt: Ich war auch platt, obwohl ich als in katholischer “Diaspora” bei grausam katholischen Fanatikern aufgewachsenes Adoptivkind von dem Verein einiges gewohnt bin (der Alte war so fromm, dass er Kreuze schiss)

    Auch mir hat er jedes Jesusanbeten bis zum Ende meiner Tage gründlich verleidet, deswegen auch meine giftigen Kommentare zur Berufsbeterei…

    Trags auch mit Fassung, auch so mancher im protestantischen Aufgewachsener wurde von den Frömmlern nahezu abgewürgt.
    Was auch sonst wo es doch um nicht mehr als das „ewige Seelenheil“ geht? Richtige Fromme haben zu missionieren „auf dass das Böse (anders Denkende) offenbared werde.“
    Die alltägliche Provokation des „Zeugnis Gebens“ ist obligatorisch. Der Chef deines Alten hatte somit leider Pech gehabt 😉
    Viele Christen hier verstehen nicht, dass gebrannte Kinder das Feuer nicht nur meiden wie die Pest sondern auch Feuer schreien wo es brennt.

  67. OT

    CHRISTENVERFOLGUNG

    K-O-L-U-M-B-I-E-N

    „“Indianer in Kolumbien weigern sich, Jesus zu verleugnen!
    20. Juni 2014

    139 indianische Christen in Kolumbien haben alles zurückgelassen, weil sie Jesus nicht verleugnen wollten. Seit nunmehr einem Jahr leben sie in prekären Verhältnissen…

    Die Behörden ihres Dorfes hatten sie vor die Wahl gestellt: entweder Jesus verleugnen oder den Zorn der Dorfbewohner in Kauf nehmen…

    In den indianischen Gemeinschaften Kolumbiens kommt es zu Spannungen, wenn sich jemand ausserhalb des traditionellen Glaubens bekehrt. Wer sich zum Christentum bekennt, ist besonders gefährdet und wird verfolgt. In der Region von Cauca haben Konvertiten beispielsweise keinen Zugang zu sozialer und medizinischer Grundversorgung, auch das Mitspracherecht bei Entscheidungsprozessen innerhalb des Stammes wird ihnen verweigert und sie laufen Gefahr, gefoltert oder vertrieben zu werden…““
    https://www.portesouvertes.ch/de/Verfolgung/nachrichten/2014/kolumbien-139-indianer-weigern-sich-jesus-zu-verleugnen/

    Buchtip:
    „“Drei Länder Lateinamerikas, berühmt für die Schönheit ihrer Landschaft, ihren kulturellen Reichtum und die Freundlichkeit ihrer Bewohner. Drei Länder, in denen Christen die schlimmsten Verfolgungen aushalten müssen: Mexiko, Peru und Kolumbien. Gläubige werden erschossen, vergewaltigt und aus ihren Dörfern vertrieben, weil sie sich von den „Caciques“ (indianischen Dorfchefs) nicht einschüchtern lassen und nicht an der Seite der Guerillas kämpfen wollen. Im Kreuzfeuer der Drogenbarone, der Revolutionäre und der Machthaber gefangen, weigern sie sich selbst zu den Waffen zu greifen, denn sie haben jemanden, der „stärker ist als Waffen“. Dieser dokumentarische Spielfilm vermittelt ein realistisches Bild von der Situation vieler Christen in diesen Ländern. Die Schauspieler stellen vor der Kamera dar, was sie selbst aufgrund ihres Glaubens erleiden mussten.““
    (Ab 12 J.)
    https://www.opendoors.de/shop/dvds/dvdstaerkerwaffen/

  68. Heute morgen hat der Islam Kriecher Laschet („C“DU NRW)in einem Interview mit dem linken Zwangsgebühren-Sender DLF zugegeben, in den letzten 10 Jahren bei islamischer Gewalt „zu oft weggesehen zu haben“. Das heißt, die gesamte Islam-Politik in NRW war umsonst, auch dass der Ex-MP Rüttger („C“DU) eine Moschee nach der anderen miteinweihte. Vermutlich hat dieser Schwätzer Laschet nun Angst vor den zurückkehrenden Syrienkämpfern. Aber keine Bange: ihm werden sie wohl erst zuletzt den Hals durchschneiden, weil er es mit ihnen so gut gemeint hat.

    Außerdem erhofft sich dieser Gutmensch von den Islam-Verbänden Mithilfe bei der Suche nach besonders brutalen Nachfolgern des Propheten. Doch die Führungskraft im Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD), der ehemalige deutsche Botschafter, Dr. Wilfried „Murad Hofmann, schreibt ganz cool in seinen Büchern: nur der ist ein wahrer Muslim, der den (Mord)anweisungen des Koran, „Wort für Wort, Buchstabe für Buchstabe folgt, ist ein wahrer Muslim“. Man könnte auch sagen „Salafist“. Hofmann ist ein „Schreibtischtäter“, der zwar dem Verfassungsschutz bekannt ist, der aber weiterhin seine hohe Pension genießen kann.

  69. Los Pastor Keller,

    schnell das Mützchen abschneiden und dann ab auf den Teppich.

  70. #86 Maria-Bernhardine

    In den indianischen Gemeinschaften Kolumbiens kommt es zu Spannungen, wenn sich jemand ausserhalb des traditionellen Glaubens bekehrt.

    Da wollte ich schon gerne mehr darüber wissen. In Kolumbien gibt es auch viele Evangelikale und auch Glaubensfreiheit.

    Dummerweise habe ich auch die Szene etwas kennengelernt. Derart auf Unschuldig tun zieht bei mir nicht mehr!

    Viele dieser Evangelikalen provozieren mit ihrem Glauben das es kracht. Das ist gewollt so. „Es muss richtig was los sein im Dorf“ lehrten noch bei uns evangelikale Prediger.
    Die zerstörten ganz Bibel gemäß Familien um Fischeleine (Menschen) für ihren Herrn Jesus zu gewinnen, reisen Freundeskreise auseinander … richtig Unruhe wird gebracht, aber dann unschuldig tun.
    Ja, der liebe 10te den man dann später abkassiert.

    Evangelikale und charisamtische Katholen sind oft genug alles andere als Unschuldig.
    Es sind ganz üble Spalter!!!
    In ihrem religiösen Wahn gehen die oft genug urdumm auf ein Dorf los, wundern sich dann und feiern Verfolgung als Martyrium.

    Diese Weltmeister im verdrehen von Ursache und Wirkung erträgt keine Dorfgemeinschaft wo man aufeinander angewiesen ist.

    Katholische Familien haben schon Hinweisschilder auf ihren Türen um sich die impertinenten Missionare vom Hals zu halten.
    Die gibt es als zu kaufende Vordrucke, wie bei uns die „Warnung vor dem Hunde“ Schilder.
    Missionare sind vielleicht vieles aber Unschuldig sind die nicht!

Comments are closed.