Die Schranzen von der GEZ wollen jetzt von der verschwundenen PEGGY ihre Beiträge haben. Eine der sieben Plagen hat jetzt auch meine Landsleute in Wien erreicht. Aber das kriminellste sind ja derzeit die Geheimverhandlungen über das Freihandelsabkommen mit dem Stotterkürzel TTIP.

» Facebook-Seite / Youtube-Kanal / Email: kontakt@dr-proebstl.at

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

15 KOMMENTARE

  1. Aber, aber, der Freund unserer Kanzleuse, Obama mit den grossen Ohren, würde doch niemals etwas fordern oder tun, was den Besetzten Schaden zufügen würde.

  2. Dass es keine Medien gibt die auf 180° zu den GEZ kommunistischen Propagandatröten stehen ist der Untergang unserer europäischen Kultur.

  3. Alles halb so schlimm. Ich als Leibeigener und „Schutzgelderpresster“ der GEZ weiß, je höher die Wellen bei PI schlagen, desto mehr müssen die ihr Ruder korrigieren. 😉

  4. Jepp der Proepstl ist Spitze, die Geldmafia Methoden werden legalisiert und alles ist wieder im grünen Bereich. Niemand hat die Absicht uns zu bescheißen.

  5. Und ich treffe nur noch auf „Spinner“. Alt, Glatze, Gebrechlich, ohne Wahlplakat in der Hand, kann ich bei jungen Biodeutschen raushören, was „Das deutsche Fernsehen, Deutsche Politiker usw.“ als Spinner abtut. Unzensiert, ehrlich und nicht gekauft. … Die würden in keiner deutschen Qasselshow applaudieren. Dierden auch nicht eingeladen, die werden „Umgevölkert“.

  6. Nach Folge 21 muss ich mal ein Lob zur Begrüßung sagen: „Liebe Ladies und Jermanies“ (Oder versteh ich das falsch?)

    Find ich vieldeutig genial und gleichzeitig super sympathisch einlullend.

    Absolut geniale Kleinodweise!

    Wollt ich schon bei Folge eins mal gesagt haben.

  7. “Liebe Ladies und Jermanies”

    Ich versuche auch seit Jahren meine Freundin für „gewisse Themen“ zu sensibilisieren. … Proebstel schafft in ein paar Spots mehr, als ich in jahrelangem reden.

    Und “Liebe Ladies und Jermanies” hat sie ebenfalls besonders amüsiert (oder nachdenklich gestimmt, … sie spricht jetzt öfter PI)

  8. Jes,Herrschaften. So fängt der Tag gut an.
    Trinkt der Mann den Rotwein aus dem Sektglas, das gefällt mir.
    Was mir irgendwie nicht ganz in den Kopf will,ist das Entlauben der Weinstöcke durch „pluderbehoste Rebläuse“ , die wohl unkundig ob der Chemiecoktails sind, die zum Schutz der Reben vor
    eben solchen Läusen versprüht werden.
    Moment,Rolle rückwärts – diese Läuse tragen gar keine Pluderhosen.
    Gegen pluderbehoste Weinstockfräsen (haben vermutlich selber Läuse) scheint kein Kraut gewachsen zu sein, wie man an dem Schaden sieht, den sie hinterlassen.
    Wie wär`s mit Rizinus…?

  9. Rotationseuropäische Massenzuwanderung, eine der 7 Plagen. Herr Dr. Proebstl trifft die Angelegenheit wieder auf den Punkt.

  10. Die Schutzgelderpresser der GEZ-Gleichschaltungsmedien kassieren auch Schutzgeld von Personen und Firmen, die gar keine entsprechenden Geräte haben, oft ganz bewußt nicht haben. Aber das macht die sizilianische Mafia ja auch. Eigentlich müßte ja jeder Christ auch nach seinem Ableben noch weiterzahlen, wegen ewigem Leben und so.
    Muß ich so ein System wirklich ernstnehmen?
    Ich bin mir sehr sicher daß nein!

Comments are closed.