Die CSU hatte in der letzten EU-Wahl ganz schlechte Zahlen, angeblich das miserabelste Wahlergebnis der letzten sechs Wahlen! Schon bei den ersten Hochrechnungen kam das höhnische Grinsen der GEZ-Journalisten, das müsse am EU-kritischen Wahlkampf, an Gauweiler und so weiter liegen. Diese Meinung ist nun absolute Wahrheit. Mit welchem Recht eigentlich? Wer hat das untersucht? Welche Wähler wurden befragt? Hätte es nicht sogar sein können, daß die CSU noch mehr verloren hätte, wenn sie kein bißchen EU-kritisch gewesen wäre? Die mehrheitlich grünroten Journalisten behaupten etwas, und das hat zu gelten?

Hier soll nicht die unerträgliche, charakterlose Wetterfahne Seehofer verteidigt werden. Es wundert einen schon lange, daß gestandene Bayern den überhaupt ertragen. Nein, es geht um eine aus dem hohlen Bauch heraus verbreitete, sekundenschnelle Pseudo-Wahlanalyse der Mainstream-Medien, um die CSU und andere Parteien wieder total Brüssel-hörig zu machen. Seht ihr, wer Brüssel nicht mag, wird nicht gewählt!

Bin kein Bayern-Kenner und habe den Wahlkampf dort nicht verfolgt. Fest steht, daß die CSU der AfD Wind aus den Segeln nehmen wollte, vielleicht zu billig, zu durchsichtig! Aber es kann genauso gut sein, daß die CSU als EU-Schoßhündchen noch mehr Stimmen verloren hätte! Auf diese Idee kommt natürlich auch die FAZ keine Sekunde!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

51 KOMMENTARE

  1. Seehofers Fehler waren keineswegs seine konservativen Positionen, die er im Wahlkampf vertreten hat, sondern dass er diese nicht glaubwürdig vertreten konnte. Wer immer in der Regierung (Bundes- und Landesebene) sitzt, aber von diesem Programm nie etwas durchsetzen kann, aber jeweils im Wahlkampf umso stärker herumpoltert, den kann man nicht mehr ernst nehmen.

  2. Natürlich sind die CSU-Inszenierungen vom Sturm im Wasserglas auf Dauer in keiner Weise glaubwürdig. So etwas verfängt vielleicht bei Spießbürgern, die gern mal richtig aufräumen wollen, aber zugleich um ihre bürgerliche Reputation höchst besorgt sind. Die CSU muß sich nicht wundern, wenn ihr auf Dauer die Wähler abhanden kommen.

  3. Die These der Medien, dass es für die CSU bei den Europawahlen nur deswegen zu der verheerenden Wahlschlappe gekommen ist, weil sie einen EU-kritischen Wahlkampf gemacht hat, ist in der Tat nicht fundiert. In der Tat kann es auch andersherum sein: die CSU hat nicht mehr verloren, weil sie einen EU-kritischen Wahlkampf gemacht hat.

    Eines glaube ich als AfD-Wahlkämpfer dennoch (auch wenn ich es empirisch nicht beweisen kann): viele frühere Wähler der CSU haben durchaus erkannt, dass die CSU die AfD kopiert, ohne es inhaltlich ernst zu meinen. Dann doch lieber gleich das Original wählen.

    Wie auch immer: wenn die AfD Kurs hält, wird sie der CSU in Bayern immer Stimmen abnehmen. Die CSU – das hat die Europawahl jedenfalls gezeigt – wird als Regionalpartei bundespolitisch immer unbedeutender. Schon jetzt war die AfD bundesweit stärker. Der Vorsprung ist allemal ausbaufähig.

  4. #5 Kurt Steiner
    So ist es. Wenn die CSU die konservativen Wähler an die Union hätte binden wollen, dann hätte sie sich bei Zeiten bundesweit ausdehnen und ein Korrektiv zur Merkel-CDU bilden müssen. Diese Chance ist längst vertan. Der Platz ist weg…

  5. Die CSU hat wie immer vor der Wahl schnell noch rechts geblinkt (sich das konservative Feigenblättchen Gauweiler umgehängt).
    Nach den Wahlen wird dann wieder a: links abgebogen – und b: die Hände stramm an den Hosennähten – die Befehle des Obersten Sowjet aus Brüssel gehorsamst abgenickt.
    Irgendwann merkt halt auch der dümmste Gamsbarträger wie’s läuft.
    Endlich ist dieser EU Besoffene Posselt aus dem Parlament geflogen und kann einer produktiveren Tätigkeit nachgehen. Sinngemäßes Zitat Posselt: EU Bürger sind für ihn keine Ausländer.

  6. Das Problem ist wohl eher das „Roland Koch“ Syndrom.
    Kurz vor der Wahl macht man eine Kursänderung um 180° und schwenkt kurz nach der Wahl wieder auf alten Kurs ein.
    Das Manöver war einfach zu durchsichtig für den Wähler.
    Vielleicht hätte der Wähler es wirklich eher honoriert wenn die CSU sich treu und dem Bürger untreu geblieben wäre.

  7. Der Fehler der CSU war ja nicht die Probleme unsere Landes politisch unkorrekt anzusprechen.

    Der Fehler war dies nur eine Woche vor der Europawahl zu machen.

    Jeden war doch klar, dass das rein ein taktisches Manöver der CSU war um Bürgernähe vorzugaukeln.

    Mit Schließung der Wahllokale hat doch die CSU ihre Versprechungen vergessen.

    Der Bürger lässt sich nicht so einfach verarschen und hat dann in Bayern lieber das Original nämlich die AfD gewählt!

    😉

  8. CSU-Infostand zur EU-Wahl: Thematisch kaum noch von der SPD zu unterscheiden; die Zuwanderungsprobleme in München wurden ausweichend beantwortet; nur unter vier Augen machte ein älterer Standbetreuer seinem Ärger Luft über seine Partei – hier ist nichts mehr zu holen.

  9. „Mein“ CSU Bundestags-Abgeordneter Stefan Müller wurde von mir per Abgeordnetenwatch befragt. Immerhin: Er hat geantwortet. Er ist für Euro – Rettung, ESM, ESFM und wie die von Merkel abgenickten Sauereien alle so heißen.
    Für GEZ – Abzocke, Kammerzwang, mehr Multi – Kulti. Da bei der EU Wahl nicht das Kreuz bei der CSU zu machen hat mit der Kampagne nichts zu tun.
    Liberal – konservative Wähler die für die FDP bei den Kommunalwahlen gestimmt haben haben sich mit Birgit Preuß ein grün-linkes UBoot eingefangen das am Ruin der eigentlich wohlhabenden Stadt Erlangen kräftig mitwirkt.

  10. An verlogenheit sind diese Stammtischparolen kurz vor der Wahl nicht mehr zu überbieten. Wer was verspricht muß auch liefern, für mich sind diese Menschen unglaubwürdiges ***Gelöscht!***. Typisch für CDU und CSU. Da ist mir Rot-Grün noch lieber, die tun nicht nur so als ob, sondern die sind ganz offen Deutschfeindlich.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  11. @ „Kurt Steiner“

    Mit der Darstellung der AfD als „Original“ wäre ich ganz vorsichtig. Es gab und gibt etliche Parteien vor der AfD, die sehr ähnliche Ziele vertreten haben bzw. vertreten. Erst einmal ist da der AfD-Vorgänger „Bund freier Bürger“ zu nennen. Dann kommen noch Parteien wie PRO NRW, REP, „Schill-Partei“, DF usw. usf.

  12. Vielleicht war die EUdSSR-Wahl der Anfang vom Ende. München ist sowieso rot. Und langsam bindet die Stammwählerschaft eben NICHTS mehr an die Seehofer-Schürzenjäger-CSU.

  13. CDU/CSU hat keinen Fehler gemacht…

    SIE SIND DER FEHLER!

    Der Wahnsinn hört nicht auf…!!!!
    —————————————-

    Eurokrise Schäuble stellt Griechenland neues Geld in Aussicht

    Griechenland könnte noch einmal Geld bekommen – das hat Finanzminister Wolfgang Schäuble eingeräumt. Dafür nennt er einige Bedingungen.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble schließt weitere Hilfen für Griechenland nicht aus. „Wenn Griechenland bis Ende 2015 alle Verpflichtungen erfüllt hat und einen Primärüberschuss im Haushalt erzielt und dann noch ein weiterer Finanzierungsbedarf besteht, dann sind wir bereit, noch etwas zu tun“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/eurokrise-schaeuble-stellt-griechenland-neues-geld-in-aussicht-12747072.html

  14. Niemand hat der CSU die EU-Kritik abgekauft. Das Manöver war zu durchsichtig. Nach der Wahl wäre alles so weiter gegangen wie gehabt.

  15. Man muss das Narrativ festzurren bevor empirische Daten es kaputt machen können. Wenn eine Auswertung auf Grund von Daten möglich ist, ist die Karawane längst weiter gezogen.

    Bei Fakestudien kennen wir das ebenfalls. Bevor sie kritisch gelesen wurden, werden Aussagen fabriziert die stehen bleiben und auch wenn sie später anders analysiert werden hört dann schon kein Schwein mehr zu.

    Das ist die Aufgabe der Medien. Wir werden nach der Bilderberg Konferenz gewiss auch wieder bestens informiert wo der Feind steht.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/05/breedlove-der-wirkliche-chef-von-europa.html

    Weil es ein so guter Augenöffner ist noch mal:Tagesthemen – Zehntausende Demonstrieren für die Einheit der Ukraine.

    https://www.youtube.com/watch?v=8ed_NQJl4YM

  16. Diese Behauptung ist weder logisch,schon gar nicht formallogisch richtig. Genau wie die dämliche Behauptung dieser Dünnbrettbohrer über die Kriminalität. Trotz Todesstrafe in den USA ist die Mordrate so hoch.Schlussfolgerung der dämlichen Kriminalitätsexperten, wie SPD „Wissenschaftler“ Pfeiffer(Frank muss mal Mustafa zum Geburtstag einladen oder ihn sein Mädchen anbieten, dann haut ihn Mustafa nicht mehr so doll)Also erst mal prüfen,wie hoch wäre die Mordrate ohne Todesstrafe. Vielleicht wär sie noch höher? Also eine Aussage ohne Referenzvergleich ist einfach Quatsch!

  17. Seehofer ist eine Wetterfahne!

    Kaum ist die Wahl vorbei kommt die Wahrheit ungeschminkt zum Vorschein

    Pläne der EZB Noch mehr Geld nach Südeuropa

    Am kommenden Donnerstag tagen die Notenbanker der EZB. Sie wollen mit bislang noch nie gesehenen Maßnahmen das Wachstum ankurbeln. Es geht vor allem um Kredite an kleine und mittelständische Firmen im Süden Europas.
    Die Europäische Zentralbank will am kommenden Donnerstag das Wachstum in Europa ankurbeln und Deflation verhindern. Das erfuhr die Sonntagszeitung aus Kreisen der Notenbank. Führende Notenbanker signalisierten, dass ein wichtiges Ziel dabei sei, kleine und mittelständische Firmen im Süden Europas wieder mit mehr Krediten zu versorgen. Damit soll die dortige Wirtschaft in Schwung gebracht werden. Das würde auch die zuletzt langsam wachsenden, teilweise sogar fallenden Preise in den Ländern wieder steigen lassen. Der Preisverfall hatte die Furcht vor einer Deflation in Europa genährt.

    +
    jede Menge Kommentare

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/ezb-noch-mehr-geld-nach-suedeuropa-12966718.html#lesermeinungen

  18. Ob die C*SU Fehler bei der Europawahl gemacht hat?

    Nun, sie ist angetreten!

    semper PI!

  19. @#19 ffmwest (02. Jun 2014 11:07):

    Das Ärgerliche ist wie immer das keiner von denen die mehr Gelder fordern an eine Überprüfung der Mittelverwendung denkt!

    Ich war vo 2. Monaten in Griechenland, habe mit eigenen Augen mindestens 10 zum Teil moosbewachsene Baustellen gesehen die offensichtlich von der EU gefördert wurden. Das neue griechische Geschäftsmodell:

    Fördergelder kassieren, eine Bodenplatte betonieren, ein EU-Schild aufstellen – Baustelle vergessen – und alles noch mal von Neuem!

    semper PI!

  20. Die CSU ist ein Bettvorleger. Und das weiss mittlerweile jeder. Warum sollte man sie also wählen?

    Große Klappe und nichts dahinter…

  21. #6 Patriot6 (02. Jun 2014 10:21)

    die CSU macht zwar immer Werbung mit Heimat, Kultur, Tradition und christlichen Werten

    ——————————————
    Aber meinen sie auch die Heimat, Kultur, Tradition der Deutschen ?
    Sind es christliche Werte, wenn Bayern das Gipfelkreuz in Prospekten der Zugspitze weg lässt und an jeder Ecke eine Moschee steht ?

  22. „Hier soll nicht die unerträgliche, charakterlose Wetterfahne Seehofer verteidigt werden. Es wundert einen schon lange, daß gestandene Bayern den überhaupt ertragen“ Zitatende. Auch diese Formulierung ist ja nur von den linken übernommen. meinungsänderungen gabs schon bei adenauer, der festellte das man am nächsten tag durchaus klüger sein darf. was der csu direkt schadet ist die anbiederung an den Islam die als modernisierung verkauft werden sollte. das vertreibt dann auch so uraltes csu-gestein wie mich …

  23. #1 Stracke

    Was soll das Gesülze, Geheule, Gejaule um die C*SU?! Sie ist eine Blockpartei, nicht mehr und nicht weniger!
    —————————————
    Genau, und eine der übelsten.

    Sie ist mit Bayern ist ein riesige Mogelpackung.

    Mit hoppsassa und trallala und Dirndl und Lederhose wird das Volk blind gemacht. Das merken sie nicht mal und kloppen sich an die sich an die Brust:
    Mir san mir….und alle glauben noch an die heile Welt = Irrglaube!

    Dort ist schon jedes 2. Schulkind Ausländer!

    Und das auch noch:
    „München besitzt, laut Bericht des Statistischen Jahrbuches 2005 für Bayern, den höchsten Ausländeranteil unter deutschen Großstädten. Der offizielle Ausländeranteil beträgt 23,8%. Da der Migrantenanteil (inkl. Eingebürgerten und ausländischem Nachwuchs) laut einer bundesweit geltenden Faustregel 1,5 Mal so groß wie der offizielle Ausländeranteil ist, besteht Münchens Bevölkerung bereits zu einem Drittel aus Menschen ausländischer Herkunft.“
    http://heimatforum.de/aktuelles_1205.htm

    Von Jahr zu Jahr wird auf dem alljährigen Oktoberbesäufnis mehr Bier ausgeschenkt.

    Na, denn Prost an alle Blinden und Tauben!
    Rechts neben uns darf keine Partei….sagt die Multikulti-C*SU.

    Immerhin hatte schon 2003 die CSU ein Muslimforum unter Ludwig Spaenle eingerichtet als „Dialog mit Institutionen des organisierten Islam“.

    Manche haben es aber nun doch schon gemerkt…

  24. Solange die Stammwähler der CSU AfD wählen, macht die CSU alles richtig. Der Letzte knipst das Licht aus.

  25. Vor den Wahlen immer die kernigen Sprüche ala`“wer betrügt, der fliegt“ ( ist seitdem schon einer geflogen ?)und danach Merkels Schoßhündchen, daß zu jedem Mist mit dem Schwanz wedelt ! diese Wählerverarsche wurde zu Recht bestraft !

  26. die haben vorher schon fehler gemacht

    würden das alle csu wähler wissen wär das noch weit schlechter ausgefallen
    das geht von „die interessen der cdu/csu sind bunter geworden“ bishin zum atomstrom öko wahn
    bis zur kriegschuld bis zu bushido mit energie trinks handeln bis zum adel der bushido den rücken stärkt

    eine partei die keiner mehr braucht wenn ich eine linkspartei wählen will muß ich nicht zur csu/cdu c* gehen
    das hört sich an wie claudia roth „ich mach seit 20 jahren türkeipolitik“

  27. Wenn die AfD Stimmen gewinnt und die CSU gleichzeitig Stimmen verliert, dann liegt für jeden logisch Denkenden die Annahme nahe, dass die verloren gegangenen Wähler die Inhalte der AfD besser fanden. Da muss man schon ideologisch vollkommen gehirngewaschen sein, um das nicht zu bemerken.

    Süß finde ich dann auch immer, wenn die politischen Gegner von links der CSU angeblich gute Ratschläge geben, die darauf hinauslaufen, dass die CSU die Inhalte der Linken übernehmen soll. Köstlich! 🙂

  28. OT: In Pfozrheim greift der Islam in großen Schritten nach der Macht. Die Eroberungsmoschee (arab. Faith) lockte die moslemische Bevölkerung am Wochenende zur Moschee.

    Der Kristallleuchter auf dem ersten Bild wurde übrigens von der katholischen und der evangelische Kirchen von Pforzheim als Willkommensgeschenk an den Islam übergeben. (Kostenpunkt über 40.000 Euro) Damals wurde ein Jahr lang die Kollekte für diesen Riesenkronleuchter für die Moslems gesammelt.

    In ein paar wenigen Jahren hat Pforzheim als erste deutsche Stadt einen moslemischen Oberbürgermeister und in ein paar weiteren Jahren wird in Pforzheim die Scharia gelten!

    Kulturfest an der Fatih-Moschee lockt mehr als 10.000 Besucher

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Kulturfest-an-der-Fatih-Moschee-lockt-mehr-als-10000-Besucher-_arid,490831.html

    😉

  29. CSU wie CDU haben unter Merkel und Seehofer die deutschen Bürger verraten!

    Mit der AfD ist ein Todfeind ihrer Verratspolitik entstanden, der ihnen schon kurzfristig die Show stiehlt.

    Mach die AfD keine Fehler, also Aufgabe ihrer Positionen bzgl. Euro, EU-Schulden, Haftung, etc. für „billige Koalitionen“ und feilt weiter an einer guten Politik für

    – Energie

    – Familie

    – Bildung

    – Infrastruktur & Verkehr

    – innerer und äußerer Sicherheit

    – Migration und Asyl (keinen Zuzug in die Sozialsystem, hohe Integrationsfähigkeit d. Einwanderer,keine Überforderung der Deutschen und Ausweisung der Nicht-Integriebaren),

    dann sehen die SED 2.0 Parteien in der Tat sehr alt aus.

  30. Für mich klar. Wenn die AfD mit den C-Parteien kuschelt und koaliert ist der Niedergang beispielsweise der CSU schon bald wieder vorbei. Die AfD muss weiter klare Kante zeigen. Die C-Parteien wollen taktieren. Frau Merkel ziert sich noch mit der AfD zu reden. Ist aber immer bereit als Würgeschlange zu agieren. Ich erwarte von der AfD übrigens ein Konzept für meine Biogasanlage Windrotoren und PV Anlagen.
    Von der Milch kann der Landmann alleine nicht leben. Oder ich muss meine Helfer entlassen. Die habem auf dem Arbeitsmarkt mit plus 60 keine Chance mehr.

    Gruß vom Einödlandwirt

  31. Der Kommentar trifft es auf den Punkt.
    Ehrlich währt am längsten. Wenn die CSU bei ihren Wurzeln geblieben wäre, dann hätten sie für die Zukunft die besseren Karten. Wer will schon in einem Urlaubsland Moscheen besichtigen?

  32. Süß finde ich dann auch immer, wenn die politischen Gegner von links der CSU angeblich gute Ratschläge geben, die darauf hinauslaufen, dass die CSU die Inhalte der Linken übernehmen soll. Köstlich! 🙂
    #33 Juliet (02. Jun 2014 12:14)

    Ja, der CDU geht es auch so. Unser Liebling Volker Beck sagt der CDU, wo es langgehen soll:

    „Der Union fehlt es an einem klaren Kurs gegen Luckes Hasardeure. Die Rechtspopulisten von der AfD bekämpft man nicht, in dem man ihnen hinterläuft, sondern indem man ihnen klare proeuropäische und demokratisch orientierte Politik entgegenstellt“, sagte Beck.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/steinbach-gegen-kauder-unions-rechte-fordern-oeffnung-gegenueber-der-afd/9974708.html

    Und meine Abneigung gegen diese leere Worthülse „demokratisch“ wächst und wächst. Zu oft wurde und wird sie von ekelhaften Typen wie diesem Beck in ihre übel riechenden Münder genommen, so daß dieses Wort mittlerweile selbst stinkt.

  33. Das liest man doch gern:


    „Das wird zur Explosion der EU führen“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel ist derzeit heftiger Kritik ausgesetzt: Diesmal kommt sie von der Chefin der Front National, Marine Le Pen. Sie glaubt, der Euro nutze lediglich den Deutschen, aber ruiniere bald Frankreich.

    http://www.focus.de/politik/ausland/eu/scharfe-kritik-an-merkels-politik-le-pen-das-wird-zur-explosion-der-eu-fuehren_id_3888136.html

    Wobei das Verdrehte daran ist: die deutschen Euro-Anbeter erklären ja immer wieder: „Deutschland profitiert am meisten vom Euro!“ Das ist zwar völliger Blödsinn, wird aber von Le Pen und auch von den Italienern gern geglaubt und übernommen – und als Waffe benutzt, um antideutsche Stimmung zu machen!

  34. #15 Bonn (02. Jun 2014 10:47)

    „Mit der Darstellung der AfD als ‚Original‘ wäre ich ganz vorsichtig. Es gab und gibt etliche Parteien vor der AfD, die sehr ähnliche Ziele vertreten haben bzw. vertreten. Erst einmal ist da der AfD-Vorgänger “Bund freier Bürger” zu nennen. Dann kommen noch Parteien wie PRO NRW, REP, “Schill-Partei”, DF usw. usf.“

    Schön, dass Sie nach dem Wahldesaster von Pro NRW und Pro Köln auch wieder auf PI kommentieren – oder liegt es nur daran, dass der Pro NRW-Hausblog „freiheitlich.me“ immer noch inaktiv ist und man dort nicht kommentieren kann?

    Mein Beitrag bezog sich auf das Verhältnis AfD – CSU und da ist die AfD mit ihren Forderungen eindeutig das Original!

    Ja, es ist richtig, dass es den BfB gab, der tatsächlich ähnliche Forderungen hatte wie die AfD. Allerdings wurde diese Partei bereits im Jahre 2000 aufgelöst, die Schill-Partei 2007. Und ja, auch die REP haben EU- und EURO-kritische Positionen vertreten. Pro NRW und DF haben den Schwerpunkt aber auf der „Islam“- und weniger auf der EU- und EURO-Kritik. REP, Pro NRW und DF ist aber gemeinsam, dass sie politisch mehr oder weniger bedeutungslos sind. DF hatte eigentlich noch nie eine große Bedeutung und lag bei allen Wahlen, selbst in München, bei 0,x %. Dasselbe gilt für die REP, die sowohl bei den letzten BTW als auch den Europawahlen jeweils ein 0,x %-Ergebnis erzielten und noch nicht mal die staatliche Parteienfinanzierung erreicht haben. Pro NRW ist eine Regionalpartei, die bundespolitisch überhaupt keine Rolle spielt, wie das 0,2 %-Ergebnis bei den Europawahlen gezeigt hat. Allenfalls auf kommunaler Ebene werden noch kleinere „Erfolge“ erreicht, wobei selbst in der ehemaligen Hochburg Köln Pro Köln nur 2,6 % (- 3,0 %) geschafft hat und den Fraktionsstatus verloren hat, während die AfD aus dem Stand 3,6 % erzielte.

    Da die REP, Pro NRW und DF mehr oder weniger politisch nicht existent sind, bedarf es auch insoweit auch keiner Erwähnung. Die einzig erwähnenswerte freiheitlich-patriotische Kraft ist die AfD. Das haben diese Europawahlen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

  35. Nein, es geht um eine aus dem hohlen Bauch heraus verbreitete, sekundenschnelle Pseudo-Wahlanalyse der Mainstream-Medien, um die CSU und andere Parteien wieder total Brüssel-hörig zu machen. Seht ihr, wer Brüssel nicht mag, wird nicht gewählt!

    MSM soll man nicht beachten, die schreiben sowieso nur Blödsinn.

    CSU hat die Stimmung der Wähler richtig erkannt (Fuck the EU) und versuchte sie auszunutzen (teilweise mit markigen Sprüchen) – das nimmt ihr aber kein Mensch mehr ab.
    UNTER SEEHOFER HAT CSU JEDE GLAUBWÜRDIGKEIT VERLOREN – sie hat ziemlich jede Versprechung gebrochen.

    Deshalb laufen die konservativen Wähler (und das ist die Mehrheit in Bayern) sofort über, sobald eine Alternative erscheint. CSU kann sich glücklich schätzen, dass AfD nicht schon zu Landtag-Wahlen angetreten war.

    Ich glaube, der letzte Tropfen für den Wähler war es, wie CSU nach den Landtagswahlen völlig unnötig den frechen Forderungen der Asylanten nachgegeben hat (Geld statt Essenspakete, Wohnungen / schöne Unterkünfte usw.).
    Und das bei der Wohnungsnot in den Städten.

    Das war schon nicht mehr zu ertragen.
    Wie auch Stoiber vor seinem Fall, spürt Seehofer nicht mehr, was er darf und was nicht.
    Das Zeichen fürs kommende Ende.

  36. Zu Stoibers Zeiten war sie noch wählbar, wenn auch mit ein wenig Bauchschmerzen. Aber seit der Sozialindustrie-Lobbyist Seehofer das Ruder übernahm und zusammen mit Mutti die Energiewirtschaft ruinierte und Griechenland „rettete“ läßt es sich nicht mehr verbergen. Die CSU ist nicht mehr Wertekonservativ.

  37. #38 Biloxi (02. Jun 2014 13:27)
    Nicht nur die meisten Münder, aus denen das Wort Demokratie kommt stinken. Das Problem ist der fehlende Minderheitenschutz. Bildhaft gesprochen: Demokratie ist wenn zwei Wölfe und ein Lamm über das Mittagessen abstimmen. Die Mehrheit wird satt und die Minderheit bezahlt.

    Ich will mit der Kritik nicht sagen, ich hab ne bessere Lösung. Ich will sagen, mit Demokratie läßt sich nicht jede Schweinerei legitimieren.

  38. #44 übersteuert (02. Jun 2014 16:44)

    Korrekt!

    Zum Glück gibt es ja jetzt eine ALTERNATIVE zur CSU – die AfD!

  39. OT

    01.06.14
    Koalitionsdebatte
    Steinbach wirbt für Koalition der CDU mit der AfD

    Als erstes Unionsführungsmitglied hat sich die hessische Politikerin Erika Steinbach für eine Koalition mit der Alternative für Deutschland ausgesprochen. Parteien auszuschließen sei „gefährlich“…
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128601065/Steinbach-wirbt-fuer-Koalition-der-CDU-mit-der-AfD.html

    Arbeit in Deutschland: Auf welchem Planeten lebt Joachim Gauck?
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Joachim Jahnke | 31.05.14, 02:56 | 212 Kommentare

    Bundespräsident Gauck hat behauptet, dass die Deutschen kein gesellschaftliches Engagement mehr zeigen, weil ihnen „das Leben in den Schoss“ fällt – es ihnen also zu gut geht. Diese Feststellung hat mit der Wirklichkeit in Deutschland nichts zu tun: Der Wohlstand wird mit steigendem Druck auf die Arbeitnehmer erkauft. Eine Sachverhaltsdarstellung – Teil 1…
    MIT VIELEN ZAHLEN UND TABELLEN
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/31/arbeit-in-deutschland-auf-welchem-planeten-lebt-joachim-gauck/

  40. CICERO, überwiegend dämlich und überflüssig, so auch hier, tischt ebenfalls dieses „Narrativ“ auf:

    Tories und Labour-Partei in Großbritannien wurden zu Recht dafür abgestraft, dass sie den Gegnern Europas nach dem Munde redeten. Ebenso Konservative und Sozialisten in Frankreich und die CSU in Bayern.

    http://www.cicero.de/berliner-republik/lehren-aus-der-europawahl-wer-den-rechtspopulisten-nachlaeuft-verliert/57661

    Gebe übrigens freimütig zu, daß ich auch zunächst dieses MSM-Unisono in Bezug auf die CSU gedankenlos mehr oder weniger übernommen habe. Die Erklärung wirkt auf den ersten Blick ja auch ganz einleuchtend, ist aber bei näherem Hinsehen tatsächlich reine – interessengeleitete – Spekulation der Etablierten. Wobei ich meine, daß die tatsächlich daran glauben und nicht einmal bewußt täuschen wollen. Wie sie ja überhaupt vieles von dem Blödsinn glauben, den sie den lieben lang Tag erzählen. Zum Beispiel, daß „Deutschland am meisten vom Euro profitiert“.

  41. Zugeben muss man natürlich, dass die SPCDU viiiiiiieeeeeel unpopulistischer ist als die AfD.

    Beispiele gefällig?

    SPD: „Wenn Sie einen DEUTSCHEN Kommissionspräsidenten wollen, müssen Sie SPD wählen.“ (Frage: Haben die das eigentlich nur in Deutschland oder auch in anderen Ländern so plakatiert? 🙂 )

    Angela Merkel, CDU: „Europa ist keine Sozialunion.“ (Hat natürlich mit dem Weltsozialamtsspruch der AfD rein gar nichts zu tun! 🙂 )

  42. „Hat die CSU im EU-Wahlkampf Fehler gemacht?“

    Was ist denn das für eine blöde Frage?

    Politiker, diese von Gott mit übergroßer Intelligenz gesegnete Spezies von Menschen macht NIE Fehler. Also auch nicht die CSU.

    Sie alle sind nur die unschuldigen Opfer unendlich ignoranter Wähler, die einfach zu dumm sind, richtig zu wählen. Bei den Wählern, und nur bei ihnen, ist der Fehler zu suchen.

    Ironie aus

Comments are closed.