Schneller kann man in Deutschland derzeit kaum zur Persona non grata werden als mit Kritik an Homosexualität. 20 Jahre nach der Abschaffung vom sogenannten Schwulenparagraphen 175 schrieb Sven Heibel (CDU), Beisitzer im rheinland-pfälzischen Landesvorstand der Jungen Union und Bürgermeister von Herschbach, am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite „Ich weiß nicht, ob das ein Grund zum Feiern ist“. In seinem persönlichen Gesetzbuch sei der Paragraf noch enthalten. Augenblicklich hagelte ein Donnerwetter über ihn.

BILD schreibt:

Die rheinland-pfälzische CDU distanzierte sich. Landeschefin Julia Klöckner twitterte: Ganz klar: Nicht CDU-Position, klare Distanzierung.“ Die Junge Union reagierte noch heftiger: „Ich wüsste, was ich an der Stelle von Sven Heibel so schnell wie möglich machen würde“, twitterte der CDU-Bundestagsabgeordnete und JU-Landesvorsitzende, Johannes Steiniger. „Über alles andere berät der Landesvorstand heute Abend.“

Am Abend enthob der JU-Landesvorstand Sven Heibel seines Amtes. Er sei zudem aufgefordert worden, sich von dem Eintrag auf Facebook zu distanzieren.

Heibel, hatte zuvor noch ein Mal betont, bei seiner Meinung zu bleiben:

Heibel

Am Abend erklärte der Rheinland-Pfälzer schließlich: „Ich will niemanden diskriminieren, aber wir haben eine Schutzpflicht für unsere Kinder“. Unter anderem störe er sich an Schwulen, die sich in der Öffentlichkeit küssen. Dies sei „einfach nicht schön“.

Nach den Entgleisungen muss Heibel mit weiteren Konsequenzen rechnen: Gegen ihn als Bürgermeister ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingegangen. Heibel hat allerdings die letzten Kommunalwahlen verloren und muss das Bürgermeisteramt ohnehin abgeben.

Auch seinen Posten als Vorsitzender des Gemeindeverbands Wallmerod im Westerwaldkreis will die CDU ihm entziehen. Unklar sei noch, ob Heibel seine CDU-Mitgliedschaft verlieren soll.

Soviel zur freien Meinungsäußerung in Deutschland.

image_pdfimage_print

 

358 KOMMENTARE

  1. Ich würde weiter CDU wählen, das ist bestimmt nur Taktik.

    Wenn die CDU erstmal regiert, wird sie alles anders machen.

  2. Wieso Meinungsfreiheit ? Es besteht doch inzwischen die PFLICHT alles schwule zu bejubeln und sich selber im Vergleich klein zu machen. Man hat diese gefälligst zu bewundern und da darf dann auch jedes stereotyp bedient werden. Umgekehrt wird man natürlich automatisch schlimmer als Adolf Nazi .

  3. nun ja was soll man da sagen, das die reaktionen heftig sein werden müsste er gewusst haben^^ also wenn es den schon seine „ganz persönliche Meinung“ ist dann hätte er sie ja auch für sich behalten können und nicht auf facebook posten.
    Wenn schon Kritik an der homoloby dann mit etwas hirn.

  4. Heteros und ganz normale Christen darf man beleidigen und beschimpfen, Moslems und Schwule darf man nicht einmal kritisieren.

  5. Das ist Zivilcourage heute, zu sagen, was man denkt,was man von einer Sache hält und sich auch nicht von linken Gesellschaftszerstörern beeindrucken zu lassen,auch wenn das Nachteile bedeutet.
    Es sind aus meiner Sicht die wahren Helden heute, die standhaft und unbeirrt ihre Meinung nach außen vertreten.
    Es kann nicht sein, das man mit der Bedrohung der eigenen Existenz zu einer „Meinung“ erpresst wird, die man zu vertreten hat, das ist ganz klar und unmissverständlich die hässliche Fratze einer Diktatur.
    Toleranz= Feigheit
    (Nicht von mir, aber so zu unterscheiben.)

  6. Der Mann hat doch vollkommen recht. Den Kritikern ist wohl der Unterschied zwischen Toleranz und Respekt nicht bekannt.

  7. das beantwortet auch die frage ,warum keiner den islam kritisiert? die haben angst, denn dann sind sie ganz schnell weg.

  8. Das ist ja auch voll daneben von Herrn Heibel. Was soll der Quatsch diese persönliche Angelegenheit unter Strafe zu stellen. Das ist doch nicht besser als der Hass der rechtgläubigen gegenüber anderen Menschen.Genau gegen diese Bevormundung sind wir doch hier auf PI. Dieses sich feiern lassen für die eigene Sexualität darf man natürlich ablehnen, aber doch nicht bestrafen! Meinungsfreiheit und Bestrafung sind nicht das selbe.

  9. Klar! Kritik geht schon mal garnicht.

    Der edle PlusMensch ist heute schwul, noch edler als Pigmentierter und als die Krönung des Edlen gilt die Lesbe.

    Hetero ist sowas von out, sage ich…

  10. Soviel zur freien Meinungsäußerung in Deutschland.

    Hindert ihn doch keiner, seine Meinung zu sagen, oder? Oder wandert er jetzt in den Knast?

    Darf die JU nicht selbst entscheiden, wer bei ihr im Vorstand sitzt?

    Im Übrigen: Heibel ist Amtsperson.

    Das hat nix mit Meinungsfreiheit zu tun. Er kann als Bürgermeister nicht einfach grundgesetzwidrig die Inhaftierung von Teilen der Bevölkerung fordern.

    Was wäre denn, wenn ein Grüner Bürgermeister sagt:

    Praktizierende Christen gehören in den Knast.

    Meinungsfreiheit?

  11. Und gehört es nicht auch zu einer pluralistischen Gesellschaft dazu, andere Meinungen zu tolerieren? Warum wird über persönliche Meinungen so ein riesengroßer Hokuspokus veranstaltet? Soll er denken, was er will, dazu haben wir doch die Meinungsfreiheit. Die mediale und berufliche Schelte ist schlichtweg überzogen, demokratiefeindlich und intolerant

  12. #2 killybane

    Wegen Leuten wie Ihnen sind wir da, wo wir heute sind. So nach dem Motto was stört mich political corecrness, bei mir zuhause im keller, wenn es keiner hört, darf ich meine Meinung doch frei sagen.
    Noch vor gerade mal 10 Jahren durfte man noch sagen, dass man keine Zuwanderung mehr will,ohne konseuquenzen, wer das heute sagt, ist ein schlimmer Rasist und wird auch so behandelt. Schuld daran sind Leute wie sie, die sich in Ihrer Freiheit immer mehr einengen lassen, immer weniger fordern,sich mit immer weniger zufrieden geben, bis am Ende gar nichts mehr da ist.
    Es sind Leute wie Herr Heibel, die bewußt Grenzen überschreiten, die unsere Freiheit erweitern. Dafür vielen Dank Herr Heibel.

    Ps: CDU wähl ich deswegen trotzdem nicht. Eher möge mir die Hand abfaulen.

  13. Gay Pride in Tel Aviv

    Die Regenbogenstadt am Mittelmeer

    Mit Israel verbinden viele streng religiöse Werte. Doch der Umgang mit Homosexualität ist sehr entspannt. Schwule und Lesben aus aller Welt zieht es jedes Jahr nach Tel Aviv zum Gay Pride – auch an diesem Wochenende.

    Auf 15 Zentimeter hohen Absätzen lässt es sich schwer tanzen. Erst recht auf der Ladefläche eines Lastwagens, auch wenn dieser nur sehr langsam fährt. Talula gibt sich viel Mühe und hält sich mit einer Hand am Geländer neben der Tanzfläche fest, zu der die Ladefläche umgebaut wurde. Die Dragqueen trägt ein gestreiftes Kleid, neongelb, pink, weiß. Ihre riesigen Plastikohrringe baumeln hin und her. Dank ihrem breiten Sonnenhut sitzt das Make-up auch nach der ersten halben Stunde noch – trotz der 30 Grad im Schatten.

    Talula findet das alles nur „very beautiful“, „wunderschön“ – die Schwulen, die Lesben, die Transen, die Heteros, dieses Wetter, und hach, diese Stadt.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gay-pride-in-tel-aviv-die-regenbogenstadt-am-mittelmeer/10043564.html

  14. Ich muss auch sagen, diese Aussage geht zu weit. Vielleicht hat er es nicht so gemeint. Doch man kann nicht etwas bestrafen, was niemandem einen Schaden zufügt und auch nicht gegen die Gesellschaft gerichtet ist. Es geht ja nicht um irgendwelche Sonderrechte, sondern um das Ausleben von Homosexualität.

  15. Herr Heibel sollte mal bei BIG vorbeischauen,da hat man mit seiner Meinung sicher keine Probleme.

  16. Die Vernichtung von Existenzen durch Tugendterror ist in Deutschland inzwischen in allen nur denkbaren Formen an der Tagesordnung. Und der Terror ist so massiv, daß fast jeder aus Angst vor ihm einknickt.

    Parallelbeispiel aus SH: Da haben die Linkszecken von Indy mal wieder eine Firma attackiert, weil sie „Neonazis“ beschäftigt. Samt Boykottaufruf. Der Firmeninhaber brach den Urlaub ab, schmiß die fünf Leute sofort raus (vier waren bei einem Subunternehmer angestellt!) und hoffte, nun sei alles gut.

    Denkste: Ein Mitbewerber nutzt das, ihn als Konkurrenten auszuschalten und verschickt an alle Geschäftskunden Briefe, die über die Nahtzi-Firma „informieren“.

    http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/spediteur-schmeisst-neonazis-raus-id6815056.html

    Moderner Hexenwahn. Das richtige Verhalten wäre: Nicht über jedes Stöckchen springen. Und das von Bürgern/Kunden/Wählern, die angezettelte Hexenjagd mit einem „Na und?“ ins Leere laufen lassen.

  17. Meinungsfreiheit:

    Ich waere dafuer , dass wirklich Homosexuelle hart bestraft werden, wenn sie die Oeffentlichkeit mit ihren Trieb belaestigen!

    Ein guter Anfang waere den CSD nicht so ausarten zu lassen und koppulierende Perverse sofort von den Waegen runterzuholen -MIT HANDSCHELLEN- dann laut durch das Megaphon den Strafbestand mitteilen ,wie zb Jugendgefaehrdung, oeffentliche ,sexuelle Handlungen.

    Es wird einfach zuviel. Wenn Heteros so offen bei Festumzuegen rumpoppen wuerden, dann waere die Exekutive sofort zur Stelle und das ist auch rechtens. Irgendwo muessen nunmal Grenzen gesetzt werden. Wir sind doch nicht im Tollhaus.

    Statt die Homosexuellen froh sind, dass sie toleriert werden , provozieren sie auf eine unglaublich unverschaemte Art und da muss man einschreiten, sonst kommt in der Bevoelkerung irgendwann wieder richtiger Hass auf und darueber braucht sich dann Keiner zu wundern.

  18. #18 MR-Zelle

    Vielen Dank! Müsste für eine niedrige Geldstrafe reichen, ist ja schließlich Hartz4er.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf.

    Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein. Er sagt hier gar nichts. Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Kaum anderthalb Monate, nachdem er den Führerschein wieder bekommen hatte, mietete er ein Auto. Mercedes-Benz C 63 AMG, V 8 Motor, 457 PS, von Null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Ein Angeber-Geschoss.

    Der Hartz-IV-Empfänger blätterte dafür 2700 Euro hin.

  19. Schwule
    suchen sich ihre Orientierung nicht aus. Es wäre genauso blöd, Schwule zu kritisieren, wie es eine Kritik an Linkshändern wäre. Wer Schwule für ihre Orientierung bestrafen will, ist bösartig und dumm. Das muss kritisiert werden. Solche Töne hört man sonst im Wesentlichen von einer bestimmten satanischen Religion.

  20. Le Pferde:
    „Was wäre denn, wenn ein Grüner Bürgermeister sagt: Praktizierende Christen gehören in den Knast“
    Heibel will niemanden in den Knast schicken. Er findet die angesprochene Gesetzesänderung nicht gut. Das darf er. Ein Mann mit Rückgrat!
    Grüne wollen übrigens gerade die konfessionellen Schulen abschaffen.
    In diesem Buntland dürfen Christen, Heteros, Familien, Arbeitende, Steuerzahler, Deutsche, Männer und Frauen beschimpft, verleumdet, diffamiert und mit Gesinnungsterror bis hin zur Existenzvernichtung überzogen werden.
    Von angeblich ach so toleranten gleichgeschalteten politisch korrekten Idioten.
    Aber wehe, jemand kritisiert artgeschützte mohammedanische Kriminelle, Schwule, Lesben, Transgender, Kommunisten, Klimajünger, NATO-Versteher oder die EU-Diktatur.
    Genau dies war die Vorgehensweise, die Hitler an die Macht half und ihn zum Massenmörder machte. Weil sich feige Idioten in der Masse versteckten und mit den Wölfen heulten. Und jeden platt machten, der Hitler und die nazionalen Sozialisten kritisierte.
    Wie Recht doch Napoleon Bonaparte hatte:
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  21. Wer nicht mit ums homosexuelle goldene Kalb tanzt, der wird fertiggemacht in unserer „toleranten“ Gesellschaft.

  22. Die letzten Anständigen werden regelrecht hingerichtet.

    Es bestätigt sich nun mal wieder: die C*DU ist unwählbar.

    Birgit Kelle soll diesen gottlosen Verein auch verlassen.

  23. Le Pferde
    Gauckler ist so was von Amtsperson, ihm wurde höchstrichterlich bescheinigt, die Wähler einer nicht verbotener Partei als Spinner bezeichnen zu dürfen. Wo ist der Unterschied zur Meinung, die Abschaffung des §175 sei bedauerlich?

  24. Hätte ein Artikel von Kewil sein können. Ein CDUler ist für die Bestrafung von Schwulen und wird hier als Kämpfer für die Meinungsfreiheit gefeiert? Geht’s noch? Der Mann sollte seinen Urlaub im Iran verbringen. Da baumeln die regelmäßig an Baukränen. Die Fotos könnte er dann bei Facebook posten, dann können meine Vorposter den like-Button drücken. Wo ist strafrechtlich der Unterschied, ob 2 Männer Sex haben oder Mann und Frau? Das ist doch einfach reaktionäre Scheiße und der Mann wurde zurecht abgestraft. Mir geht dieses ständige Schwulsein-ist-toll auch auf den Senkel, aber das unter Strafe stellen zu wollen???

  25. Ich finde die Aussage von Hrn. Heibel verurteilungswürdig. Ich spreche Homos nicht das Recht, ihre Sexualität auszuleben, was aber Hr. Heibel offensichtlich tut.

    Ich bin zwar gegen einen Hype und eine Hysterie um Homosexuelle, habe aber nichts gegen sie. Ich kann verstehen, dass sich die CDU von Hrn. Heibel distanziert.

  26. Ein weiteres Opfer des „bunten“ BRD-Regimes und der linksgrünen Gesinnungsdiktatur

  27. Hahaha!


    Was soll der Quatsch diese persönliche Angelegenheit unter Strafe zu stellen.

    Er kann als Bürgermeister nicht einfach grundgesetzwidrig die Inhaftierung von Teilen der Bevölkerung fordern.

    Doch man kann nicht etwas bestrafen, was niemandem einen Schaden zufügt und auch nicht gegen die Gesellschaft gerichtet ist.

    Wer Schwule für ihre Orientierung bestrafen will, ist bösartig und dumm.

    Dumm sind höchstens die Kommentare. Kennt überhaupt jemand den § 175?

    § 175 Unzucht zwischen Männern
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren wird bestraft:

    1. ein Mann über achtzehn Jahre, der mit einem anderen Mann unter einundzwanzig Jahren Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen läßt,

    2. ein Mann, der einen anderen Mann unter Mißbrauch einer durch ein Dienst-, Arbeits- oder Unterordnungsverhältnis begründeten Abhängigkeit bestimmt, mit ihm Unzucht zu treiben oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen zu lassen,

    3. ein Mann, der gewerbsmäßig mit Männern Unzucht treibt oder von Männern sich zur Unzucht mißbrauchen läßt oder sich dazu anbietet.

    (2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 ist der Versuch strafbar.

    (3) Bei einem Beteiligten, der zur Zeit der Tat noch nicht 21 Jahre alt war, kann das Gericht von Strafe absehen.

    Wo steht, daß einvernehmlicher Sex zwischen Erwachsenen unter Strafe stand??? Oder ist hier jeder mit der Prostitution einverstanden…

  28. Mein Kommentar von gerstern:

    #22 atlas (13. Jun 2014 10:23)

    OT

    Mal wieder ein Beispiel, wie Presse und Politik einen kleinen Politiker mit anderer Meinung fertig machen. So zu lesen bei t-online:

    Schwulenfeindliche Aussagen
    CDU-Provinzpolitiker sorgt für Empörung
    Ein CDU-Politiker aus dem Westerwald hat 20 Jahre nach der Abschaffung des Schwulenparagrafen 175 mit homophoben Äußerungen für Aufsehen gesorgt. (Quelle: imago / Jochen Tack)

    CDU-Mann Heibel bedauert indirekt, dass Homosexualität nicht mehr strafbar ist. Er beruft sich auf eine “Schutzpflicht für unsere Kinder”.

    Alleine eine solche Aussage dürfte wohl seine politische Kariere beendet haben. Volker Beck jault natürlich am lautesten.

  29. Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Homosexualität zur Pflicht für alle wird.

  30. Dieser Artikel und ein Großteil der Kommentare sind peinlich für PI. Wo bitte verletzen Schwule die „Schutzpflicht für unsere Kinder“? Ein wahrlich dümmlicher Artikel, der nicht gerade Werbung für PI darstellt.

  31. Ich kann seine Meinung nicht nachvollziehen, da ich selbst etliche Schwule kenne und diese mich nicht weiter stören. Zumindest so lang wie sie mir nicht ungefragt ihre intimsten Dinge reindrücken, die ich ehrlichgesagt nicht hören will.

    Andererseits leben wir in einer Demokratie mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Wenn das seine Meinung ist, toleriere ich das. Jedenfalls kein Grund, ihn einer Hetzkampagne auszusetzen. Aber das ist ja heutzutage Mode – alles und jeder, der nicht genau der gängigen Mainstream-Meinung folgt, wird praktisch für vogelfrei erklärt und darf von jedem beliebig fertiggemacht werden.

    Hurra Deutschland. Weit haben wir’s gebracht…

  32. #35 ghazawat

    Wo steht, daß einvernehmlicher Sex zwischen Erwachsenen unter Strafe stand???

    In dem Absatz, den Sie selbst gerade zitiert haben, Sie Genie:

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren wird bestraft:

    1. ein Mann über achtzehn Jahre, der mit einem anderen Mann unter einundzwanzig Jahren Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen läßt,

    Oder ist man mit 18 noch nicht erwachsen?

    Abgesehen davon, warum soll ein 18-Jähriger nicht mit einem 17-Jährigen Sex haben dürfen?

    Darf er doch sogar mit einem 14-Jährigen Mädchen!

  33. @ ghazawat
    Schon die Überschrift des §175 macht die antediluvianische Gesinnung dieses § deutlich. Was für ein Kleingeist muss man sein, wenn man Andere für eine sexuelle Orientierung bestrafen will.

  34. #27 sunsamu (14. Jun 2014 15:25)

    Heibel will niemanden in den Knast schicken. Er findet die angesprochene Gesetzesänderung nicht gut.

    Ja ne, is klar.

    Er findet das alte Gesetz gut. Im alten Gesetz steht: „(Bestimmte) Schwule in den Knast“.

    Natürlich will er dann genau das: Leute in den Knast stecken.

    Grüne wollen übrigens gerade die konfessionellen Schulen abschaffen.

    Ja und? Und in China fällt ein Sack Reis um. Was hat das mit meiner Frage zu tun:

    Was wäre denn, wenn ein Grüner Bürgermeister sagt:

    „Praktizierende Christen gehören in den Knast.“

    Meinungsfreiheit?

  35. #30 meritaton (14. Jun 2014 15:35)

    Gauckler ist so was von Amtsperson, ihm wurde höchstrichterlich bescheinigt, die Wähler einer nicht verbotener Partei als Spinner bezeichnen zu dürfen.

    Ja, und?

    Hab ich Gauck verteidigt? Oder das BVerfG?

  36. Das Recht der freien Meinungsäußerung existiert in Deutschland schon lange nicht mehr.

    Laßt dem Mann seine Meinung. Die darf er haben. Die darf man auch bescheuert, falsch oder reaktionär finden.

    Aber gottverdammt nochmal, die Meinung darf er haben!!

    Wer ihm dieses Recht abspricht, will Diktatur, sonst nichts.

    Freiheit heißt, auch die bescheuertste Meinung haben zu dürfen.

    Aber Freiheit hassen die Gutmenschen, die Linken und die GrünInnen.

  37. #1 BubbaGump

    Ich würde weiter CDU wählen, das ist bestimmt nur Taktik.

    Wenn die CDU erstmal regiert, wird sie alles anders machen.

    Was hat die CDU gemacht in den Zeiten, in denen sie regierte?
    Es war die CDU, die 1994 den letzten verbliebenen Rest des § 175 abgeschafft hat.
    Es war die CDU, die 1997 die „Vergewaltigung“ in der Ehe unter Strafe stellte.

    #35 ghazawat

    Kennt überhaupt jemand den § 175?

    § 175 Unzucht zwischen Männern
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren wird bestraft:

    1. ein Mann über achtzehn Jahre, der mit einem anderen Mann unter einundzwanzig Jahren Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen läßt

    Das war die Fassung, die bis 1994 galt. Also nur noch eine Jugendschutzbestimmung. Genau die wurde 1994 abgeschafft.

    Der wesentliche Kern, die Unzucht unter Erwachsenen, wurde bereits 1969 abgeschafft. Aber genau das machte es möglich, daß Homos eine Lobby bilden und die Politik unterwandern konnten.
    Vorher ging das nicht, denn Vereine, die Strafgesetzen zuwiderlaufen, sind verboten.

    Mit der Abschaffung 1969 gab es gegen solche Verbände keine Handhabe mehr. Und sie erreichten 1994 tatsächlich, daß auch der verbliebene Rest, der nur noch den Mißbrauch von Jugendlichen bestrafte, abgeschafft wurde.

  38. Wie waers mal miteiner Gegendemo?

    Heteros und Homosexuelle stellen sich zusammen hin und sagen laut, dass Sex jeden seine Privatsache ist und es Keinen zu intressieren hat, dafuer auch keine Propaganda oder Flaggen geben soll!

    Das als direkte Ansage ,auch an die Politiker mit nicht alleine Homosexueller ,sondern vor Allem Paedofiler Haltung, die nurdie Propaganda zur Homosexuallitaet als Steigbuegel fuer ihre Perversion missbrauchen!

  39. #42 Le Pferde

    Hahaha! Der Reflewx funktioniert, jetzt müssen Sie nur noch mit dem Denken nachkommen.


    Wo steht, daß einvernehmlicher Sex zwischen Erwachsenen unter Strafe stand???

    In dem Absatz, den Sie selbst gerade zitiert haben, Sie Genie:

    Zu dem Zeitpunkt war das Volljährigskeitalter 21 Jahre. Darauf hätten Sie selber kommen können.

  40. #39 Eduard

    Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Homosexualität zur Pflicht für alle wird.

    Stimmt!

    Genauso wie Linkshändertum zur Pflicht wurde, nachdem verstanden hat, es zu tolerieren.

    Genauso wie Behindertsein zur Pflicht wurde, nachdem man behinderte Menschen nicht auf die Straße gelassen hat.

  41. @48 Ferrari

    Nein, die CDU ist die einzig wählbare Partei in Deutschland. Wenn sie die Interessen ihrer Wähler verrät, geschieht das nur aus taktischen Gründen.

    Wenn die CDU erstmal in der Regierung ist und den Kanzler, den Finanzminister und den Innenminister stellt, wird sich hier alles ändern!

    Großes Indianer-Ehrenwort, können Sie mir glauben.

  42. Unter anderem störe er sich an Schwulen, die sich in der Öffentlichkeit küssen. Dies sei „einfach nicht schön“.

    100% d’accord. Sich in aller Öffentlichkeit abschlappernde und zungenküssende Kerle will ich auch nicht sehen.

    Korrektur:
    „sowas will keiner sehen“.

  43. #50 ghazawat

    Zu dem Zeitpunkt war das Volljährigskeitalter 21 Jahre.

    Unfug.

    Das Volljährigkeitsalter wurde in den 70ern auf 18 herabgesetzt, nicht 1994.

  44. #26 happyduck (14. Jun 2014 15:25)

    Schwule
    suchen sich ihre Orientierung nicht aus. Es wäre genauso blöd, Schwule zu kritisieren, wie es eine Kritik an Linkshändern wäre. Wer Schwule für ihre Orientierung bestrafen will, ist bösartig und dumm. Das muss kritisiert werden. Solche Töne hört man sonst im Wesentlichen von einer bestimmten satanischen Religion.
    —————————————–

    Sehr Richtig!!!

    Kritisieren muß man jedoch den Tam Tam der mittlerweile darum gemacht wird,eine andere Form von Sexualität,ich sag jetzt mal :die Richtige,Heterosexualität,sie wird dämonisiert,kriminalisiert,Kindern wird eingeredet Schwul ist toll, Schwulenehen ,Schwulen Adoptionsrecht, Schwul,Schwul,Schwul,eben kolektive Zwangsverschwulung.
    Ich kann nun mal diesem Schwul nichts abgewinnen.
    Aber wehe ich bringe das zum Ausdruck,dann heißt es :Schwuliphober Nazi.
    und eben das kritisiere ich.

    PS.Bei der obigen Argumentation müßte Phädophilie eigendlich auch unter dem Begriff „Orientierung“ stehen, mit allen dort angebrachten Argumenten. Das wäre aber jetzt wirklich sehr bösartig.

  45. Egaenzung : Genau noch, wenn wiegesagt Homos udn Heteros zusammen demonstrieren, dass sie keine Propaganda wollen, dann dazu noch schreiben das Paedofilie auf Jedenfall strafbar sein soll und verachtenswert-das waere Klasse!

  46. #39 Eduard

    Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Homosexualität zur Pflicht für alle wird.

    Für diejenigen, die es schon sind, ist es bereits Pflicht. Denn man verweigert ihnen die Therapie.

  47. Aktive Homosexuelle haben eine niedrigere Lebenserwartung, ein signifikant erhöhtes Darmkrebsrisko, vermehrt psychische Probleme, sind untreuer und wechseln die Partnerschaften viel häufiger als Heterosexuelle. Insgesamt ist das also ein sehr ungesunder Lebensstil. Homosexualität ist nicht normal, sondern eine psychische Störung!

  48. #53 Cendrillon

    Sich in aller Öffentlichkeit abschlappernde und zungenküssende Kerle will ich auch nicht sehen.

    Ich auch nicht.

    Und ich möchte auch keine dicken Menschen sehen, die sich die Zunge gegenseitig in den Hals stecken.

    Ich möchte sowieso keine Dicken sehen, die sich bei McDonalds mit Burgern vollstopfen.

    Kann man denen nicht auch das Küssen verbieten?

    Unästhetisch. Pfui!

    Genausowenig kann ich es leiden, wenn alte, faltige Renter einander öffentlich küssen. Kommt selten vor, habe ich aber schon erlebt.

    Genausowenig kann ich es ab, wenn geistig Behinderte in aller Öffentlichkeit zur Schau gestellt werden.

    Kann man die nicht auch zuhause versorgen?

  49. #58 Deixter

    Aktive Homosexuelle haben eine niedrigere Lebenserwartung…. als Heterosexuelle

    Haben sie auch Vergleichsdaten für Homosexuelle, die gezwungen werden, heterosexuell zu leben?

    Das wäre wohl die einzig relevante Vergleichsgruppe hier.

  50. #56 Amanda Dorothea

    wenn wiegesagt Homos udn Heteros zusammen demonstrieren

    Darf ich fragen, wie Sie diese Demo organisieren wollen?

    Woher wissen Sie, dass „Homos und Heteros“ zusammen demonstrieren, wenn keiner sagen darf „was“ er/sie ist?

  51. #39 Eduard (14. Jun 2014 16:02)

    Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Homosexualität zur Pflicht für alle wird.

    Das wäre dann „Die Pille 2.0“

    Mir ist diese ganze Hysterie unbegreiflich.

    Ich dachte immer, daß wir solche Erscheinungen mit der Inquisition und einigen Revolutionen hinter uns gelassen hätten.

  52. #45 Le Pferde

    Was wäre denn, wenn ein Grüner Bürgermeister sagt:

    “Praktizierende Christen gehören in den Knast.”

    Meinungsfreiheit?

    Das wäre von der Meinungsfreiheit gedeckt.
    Allerdings müßten sich die Grünen dann vorhalten lassen, verfassungswidrige Positionen zu vertreten (Religionsfreiheit).

    Die Wiedereinführung des § 175 hingegen ist nicht verfassungswidrig.
    Eine entsprechende Forderung ist keine verfassungswidrige Position.

    Gerade in einer christlichen Partei sollte man eine solche Forderung erheben dürfen. Homophilie ist nach der christlichen Lehre eine schwere Sünde. Wenn man in einer christlichen Partei nicht die Bestrafung einer solchen Sünde befürworten darf, dann ist etwas faul.

  53. #58 Deixter

    Aktive Homosexuelle haben eine niedrigere Lebenserwartung

    Trifft nachweislich auch auf Motorradfahrer, Fußballnationalspieler und Alkohol-Konsumenten zu.

    Alle verbieten?

  54. #15 MR-Zelle (14. Jun 2014 15:10)

    Die Gut- und Bestmenschen haben sogar eine fb Seite gegen Sven Heibel eingerichtet https://www.facebook.com/Sven.Heibel.Muss.Weg?fref=ts
    dort wird z.T. auf`s übelste über Sven Heibel hergezogen. Es gleicht der Hetze wie zur Zeit der Hexenprozesse oder dem Dritten Reich.

    Nennen wir solche Leute doch ganz einfach Schwuzis.

  55. Früher gab es Übergriffe der Hetersexuellen Mehrheitsgesellschaft auf die Homosexuellen Minderheiten,heute läuft das immer mehr umgekehrt. Die EHE ist eine Verbindung zwischen Mann und Frau zwecks der Zeugung von Kindern,und da hört der Spass auf.Da helfen auch keine Parlamentsbeschlüsse wo die Ehe letztlich abgeschafft oder zum Jahrmarkts und Allerei-Ding erklärt wird.Der Schutz beider Partner in einer Beziehung finde ich richtig und wichtig aber auch der Schutz und das Wohl des Kindes.(auch in Bereichen wie Beschneidungsverbot oder gegen Übergriffe).
    Die Ehe dient der Vermehrung und ist hervorgehoben, sonst landen wir automatisch früher oder später im eugenischen Staat.

  56. Hat der Typ eigentlich die letzten 10 Jahre unter einem Stein gelebt. Das ich in Buntland 2014 mit so einem Statement meine politische Karriere begrabe, sollte sich eigentlich sogar bis Herschbach rumgesprochen haben. Wenn er jetzt dann aus der CDU ausgeschlossen wird, kann er ja mal nen Antrag bei den muslimischen Sympathen von BIG stellen. Die haben solche und vermutlich noch ganz andere Gedanken zu Homosexuellen, nur bei denen hört und schaut unsere toleranzbesoffene Gutmenschen-Journaille nicht ganz so genau hin.

    Sorry, aber mit diesem Heini hab ich mal überhaupt kein Mitleid. Zum einen ist die Aussage selbst ziemlich schwachsinnig grenzwertig, zum anderen wenn ich schon solche Gedanken in meinem Kopf habe, dann behalte ich diese für mich. Vor allem wenn ich politische Ambitionen in der CDU habe.
    Leseempfehlung -> „Tugendterror“ von Thilo Sarrazin

  57. Von der zur Zeit in Mode befindlichen Verherrlichung alles Homo-, Bi- und Sonstwas-Sexuellen bin ich nun wahrlich nicht begeistert, aber die (bedauerlicherweise oft christlich geprägte) Gegenbewegung um Politiker wie den hier genannten oder auch Herrn Geis von der CSU wirkt schon beinahe islamisch angehaucht, und das ist nun mit Abstand das Schlimmste, was hinsichtlich der Außenwirkung einer solchen Aktion passieren kann.

    PI sollte lieber Berichte über qualvoll hingerichtete Homosexuelle aus islamischen Staaten bringen. Dies würde der Zielsetzung von PI bei weitem eher gerecht.

  58. #53 Cendrillon (14. Jun 2014 16:21)

    Unter anderem störe er sich an Schwulen, die sich in der Öffentlichkeit küssen. Dies sei „einfach nicht schön“.

    100% d’accord. Sich in aller Öffentlichkeit abschlappernde und zungenküssende Kerle will ich auch nicht sehen.

    Korrektur:
    “sowas will keiner sehen”.

    Ich finde dicke am Strand nicht schön. Sollten wir das auch verbieten? Oder hässliche Frauen. Hunde mit platter Schnauze, Schnurrbärte, Vokohilas, Badeschlappen, Jogginganzüge, Arschgeweihe, Häkel-Klorollen, Wackel-Elvisse, Französische Automarken, alte Leute mit Hut, Hornbrillen, Irokesen-Haarschnitte, Anime-Filme und Serien, … alle verbieten, verdammt noch mal!

    War PI nichtmal irgendwie „freiheitlich“ orientiert? *Kopfschüttel*

    Was den Herrn aus dem Artikel angeht: sicher ist das seine Meinung. Aber wer sowas äussert, kann ja wohl Verständnis oder gar Beifall erwarten.
    Meinungsfreiheit gilt nämlich auch für die anderen. Wenn die in der Mehrheit sind, hat man halt Pech gehabt. Manchmal ist es einfach klüger seine Meinung für sich zu behalten, wenn man mit dem Echo nicht umgehen kann!
    Wer öffentlich sagt, dass er persönlich seinen Chef für einen dummen Totalversager hält, muss auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen.
    Eine solche Aussage schädigt nunmal das öffentliche Ansehen der JU und des Bürgermeisteramtes, da ist die Folge nur konsequent!

  59. @Le Pferde

    Sie vergleichen ja Übergewichtige mit Schwule.
    Nur gibt es für Übergewichtigte Therapien und Kuren. Übergewicht ist auch als Krankheit anerkannt und Heilmethoden sind auch dazu weit verbreitet.
    Wie schaut es mit Schwule aus ???

  60. OT – aber paßt schon irgendwie dazu…

    Die Deutschen gelten allgemein als fleißig, diszipliniert und obrigkeitshörig.

    Die Deutschen scheinen immer mit dem zufrieden zu sein, was man ihnen anbietet, dies auf allen Gebieten des täglichen Lebens.

    Das Grundgesetz soll vor allem der Politik aufzeigen, wo die Grenzen der Machtausübung liegen. Werden diese Grenzen überschritten, haben wir nach Artikel 20, Abs.4 das Recht zum Widerstand, die Deutschen weigern sich aber beharrlich, dieses Recht in Anspruch zu nehmen.

    Wir müssen also lernen, wieder Verantwortung zu übernehmen, für uns selbst, unsere Familien und für die Zukunft unseres Landes.

    Tun wir dies nicht, bereiten wir den nachkommenden Generationen ein Lebensumfeld, in dem wir selbst auch nicht leben wollen.

    Hierfür ist ein Bewusstseinswandel erforderlich, der keine Gleichgültigkeit zulässt, es ist Aufgabe der Bevölkerung, die Zukunft zu gestalten, tun wir es nicht, tut es niemand.

    Oder soll es am Ende wieder heißen, wir haben von nichts gewusst? Es wäre eine Lüge, denn diesmal wissen wir es alle!

    …eine doch recht interessante Sichtweise auf das „Strickmuster des Michel“ die hier im Ganzen noch einmal nachgelesen werden kann :

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-06/unsere-tugenden-sind-unser-verhaengnis/

  61. #70 Sonnenreiter (14. Jun 2014 16:51)

    Sie vergleichen ja Übergewichtige mit Schwule.
    Nur gibt es für Übergewichtigte Therapien und Kuren. Übergewicht ist auch als Krankheit anerkannt und Heilmethoden sind auch dazu weit verbreitet.

    Ja, in der Tat, alle Übergewichtigen (ca. 50-60% der deutschen Bevölkerung) sind krank.

    Das heißt 50-60% der Deutschen sind abnormal. Abartig sogar. Krank eben. Sie sind eine Abnormität, wider die Natur, ohne Zweifel. Und unästhetisch sowieso.

    Naja, schauen Sie auf die Straße, wie erfolgreich die Therapien und Kuren sind. Da wackelt ein Fettberg gegen den nächsten 😉

    Was die Heilung angeht, sind die Chancen bei Homosexualität noch schlechter.

    Einzelfälle von erfolgreicher „Umpolung“ mag es geben. Trotzdem ist erwiesen, dass ein Großteil der Therapierten nach der Therapie nicht glücklicher ist als vorher.

  62. Ich wußte gar nicht, daß es bei mir um die Ecke noch aufrichtige Politiker gibt. Ich werde die Tage mal vorbeifahren und ihm die Hand schütteln. Und ihm versichern, daß er mit seiner Meinung nicht allein steht.

    Westerwälder

  63. @ #40 Hirnfrass
    Dieser Artikel und ein Großteil der Kommentare sind peinlich für PI. Wo bitte verletzen Schwule die “Schutzpflicht für unsere Kinder”? Ein wahrlich dümmlicher Artikel, der nicht gerade Werbung für PI darstellt.

    __________________________________

    Das sehe ich auch so. Wie ich schon einmal erwähnt habe, mich hat noch kein Schwuler angegriffen, bedroht oder auch sonst was.

    PI Verfolgt andere Themen und das ist sicherlich keins für diesen Blog.

    Mit solch einem Artikel, machen wir uns bestimmt keine Freunde.

    Versuche niemals jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.

    Ralph Waldo Emerson

  64. #77 Sonnenreiter

    Nachtrag: Meine Wortwahl war jetzt bewusst und satirisch menschenverachtend.

    Sie können sich vorstellen, was sich Homosexuelle denken, wenn sie alle möglichen Wörter von **** bis **** und *****-***** in den Kommentarspalten lesen müssen 😉

  65. #74 BePe

    Hätten seine Söhne schwarze Haare und eine dunkle Haut, bin ich sicher das er sie lieben würde.

    Der schämt sich bestimmt für seine Söhne, so wie er sich für sein Volk schämt.

    Die einen ziehen halt lieber schwarze Haare und eine dunkle Haut vor und die anderen eher blonde Haare und blaue Augen. Scheint irgendwie ein Fetisch zu sein bei den Sozialisten 🙂

  66. #80 Ritterepos

    Das sehe ich auch so. Wie ich schon einmal erwähnt habe, mich hat noch kein Schwuler angegriffen, bedroht oder auch sonst was.

    Mich hat bisher noch kein Moslem angegriffen. Trotzdem bin ich mir der Gefahr bewußt.

    Die Homolobby ist – wie dieser Fall wieder einmal besonders zeigt – eine Gefahr für den freiheitlichen Rechtsstaat.

  67. Ich finde dicke am Strand nicht schön. Sollten wir das auch verbieten? Oder hässliche Frauen. Hunde mit platter Schnauze, Schnurrbärte, Vokohilas, Badeschlappen, Jogginganzüge, Arschgeweihe, Häkel-Klorollen, Wackel-Elvisse, Französische Automarken, alte Leute mit Hut, Hornbrillen, Irokesen-Haarschnitte, Anime-Filme und Serien, … alle verbieten, verdammt noch mal!

    Sie sollten Journalist werden. Denn Wörter verdrehen und anderen Leuten etwas in den Mund legen, was diese überhaupt nicht gesagt haben, können Sie wirklich hervorragend. Wo habe ich denn behauptet man solle dies unter Strafe stellen?

    Und nochmal: sich in aller Öffentlichkeit zungenküssende Männer finde ich zum Kotzen.

  68. Und das Donnerwetter kam durchaus berechtigt, denn nichts anderes wollte dieser erbärmliche Faktze damit aussagen, als das es diesen Paragraphen heute noch geben sollte. KEIN Kackmensch hat das Recht einem andern zu sagen, wie er sein Leben zu leben hat und was und wen er zu lieben hat. BÄMM! Und warum ist das so? Ganz einfach, weil jeder aus demselben Loch scheisst. So läuft der Hase nämlich.

  69. Man muss es sich noch einmal vor Augen halten:

    Begeht ein Grünenmitglied eine Straftat, indem es Wahlplakate der AfD abreisst und stiehlt, hat das keinerlei Konsequenzen.

    Äußert ein CDU-Mitglied einfach nur seine politisch inkorrekte Meinung, was noch(!) völlig legal ist, bricht ein Donnerwetter aus und es droht gar der Parteiaussschluss.

    Wer jetzt noch behauptet, dass wir in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsform leben, lügt wissentlich.

  70. #66 Ferrari (14. Jun 2014 16:36)

    Gerade in einer christlichen Partei

    Auch eine christliche Partei kann doch entscheiden, welche Auffassungen zu ihr passen und welche nicht?

    Ist es eine Einschränkung der Meinungsfreiheit, wenn die CSU ein Al-Quaida Mitglied rauswirft, weil es gesagt hat, es finde 9/11 toll?

    Ich glaube nicht.

  71. Ich finde Homosexualität in der Öffentlichkeit ist ein Tabu.

    Wenn einer sexuelle Vorlieben hat dann darf er sie gerne im Schlafzimmer ausleben, aber in die Öffentlichkeit gehört so etwas nicht.

    Die Frage ist auch wo man denn die Grenzen ziehen soll: Demnächst kommt einer der gerne seine Liebe zu Schafen und Hunden in der Öffentlichkeit zum Ausdruck bringen möchte. Ausserdem fühlt sich derjenige schrecklich diskriminiert weil er nie einen Job bekommt wenn er diese für ihn wichtige sexuelle Botschaft seinem möglichen zukünftigen Arbeitgeber mitteilt.
    Deshalb fordert er eine Tiersexquote am Arbeitsplatz und er möchte auch gerne mit seiner Ziege Anika eine Tochter adoptieren weil er gerne allen beweisen möchte das die Tochter ganz normal aufwachsen wird. Heiraten möchte er die Ziege ebenfalls.

    Auch das dieser kein Blut spenden darf findet dieser diskriminierend. Verkehr mit Schafen macht nicht weniger krank als Verkehr mit Frauen findet er und hat auch gleich eine Studie vom Wiesenthal-Center in der Hand die seine These beweist.

    Verrückte Welt.

  72. Die CDU ist ein moralisch verkommener Verein geworden. Sie heult mit den Wölfen, anstatt das Banner der Meinungsfreiheit hoch zu halten.
    Pfui Teufel!

  73. #86 Cendrillon

    sich in aller Öffentlichkeit zungenküssende Männer finde ich zum Kotzen.

    ….und das ist Ihr gutes Recht.

    Die Männer haben allerdings genauso ein Recht, von Ihnen in Ruhe gelassen zu werden.

    Das ist aber nur für Sie persönlich eine schwulenspezifische Frage.

    Vielen Menschen finden generell die öffentlich-zungen-küssenden Paare zum Kotzen. Trotzdem müssen sie irgendwie damit umgehen, oder?

  74. #12 ghazawat (14. Jun 2014 15:05)

    Klar! Kritik geht schon mal garnicht.

    Der edle PlusMensch ist heute schwul, noch edler als Pigmentierter und als die Krönung des Edlen gilt die Lesbe.
    ————-
    Ihre Gedanken gehen also in Richtung schwule, pigmentierte Lesbe? 😉

  75. Ich bin zwar auch anderer Meinung als Herr Heibel, aber diese Hysterie finde ich abscheulich. Man kann sich davon distanzieren – und gut ist. Es gibt keinen Grund, ihn zu beleidigen.

  76. #90 der dude

    Noch mehr absurde Vergleiche:

    Deshalb fordert er eine Tiersexquote am Arbeitsplatz

    Ich habe zwar schon heterosexuellen Sex am Arbeitsplatz (bzw. im Aktenraum) gesehen, noch nie aber homosexuellen. Sie?

  77. Er darf doch seine Meinung äußern oder hab ich da was missverstanden?

    Wer mit dem Echo nicht umgehen kann (das ist nämlich auch nur Meinungsfreiheit), der sollte halt schweigen.

  78. #91 der dude (14. Jun 2014 17:25)

    fühlt sich derjenige schrecklich diskriminiert weil er nie einen Job bekommt wenn er diese für ihn wichtige sexuelle Botschaft seinem möglichen zukünftigen Arbeitgeber mitteilt.

    Teilen Sie nie jemandem Ihre sexuelle Ausrichtung mit?

    Wissen Ihre Freunde/Bekannten/Arbeitskollegen/Chef gar nicht, dass Sie eine Frau/Freundin haben?

    Haben Sie kein Foto ihrer Frau am Arbeitsplatz? Noch nie auf einer Party „mit Anhang“ gewesen?

    Wie halten Sie denn die Tatsache geheim, dass Sie das Bett mit einer Frau teilen (=Frauen sexuell attraktiv finden)?

    Da bin ich mal gespannt.

  79. @ #85 Ferrari
    Die Homolobby ist – wie dieser Fall wieder einmal besonders zeigt – eine Gefahr für den freiheitlichen Rechtsstaat.
    _______________________________

    Naja, das finde ich nun wirklich etwas bei den Haaren herbeigezogen.
    Der Islam ist unser Feind und von mir aus auch die Schwulen darunter. 🙂

  80. #96 Le Pferde

    Mit der Tiersexquote spiele ich auf die Frauenquote an, die bestimmt auch bald für Homosexuelle und Tierliebhaber eingeführt wird um diskriminierungen zu vermeiden.

    Zu homosexuellem Sex am Arbeitsplatz gab es glaube ich erst kürzlich ein Skandal von einem Beamten oder Politiker über den glaub ich sogar Pi berichtete.

    Ich such den Artikel mal raus.

  81. #100 der dude

    Ich kenn den Fall, aber ich meinte SIE persönlich.

    Ich habe erst einmal Sex am Arbeitsplatz gesehen, und das war heterosexuell.

    Also, woher die Panik?

  82. Mal was anderes:

    Die Linksrotzgrünen sollten mal die Angehörigen einer uns gaanz doll bereichernden Kultur fragen, was die von Schwulen halten und was die mit denen machen möchten!

    Angst vor den Antworten, feige, verlogene Gutmenschen???

  83. @Le Pferde

    Ihnen würde es nicht das allergeringste ausmachen, wenn Freikörperkultur-Liebhaber ihrer Leidenschaft mitten in der Heidelberger Fußgängerzone frönen? „Das müssen wir aushalten“, gelle?

    Und der ältere Herr, der seinen Pippimann vor dem örtlichen Kindermann zum Besten gibt, den müssen wir wohl ebenfalls aushalten?

  84. #103 Cendrillon (14. Jun 2014 17:41)

    Nichts gegen Herrn Kindermann aber es sollte „Kindergarten“ heissen.

  85. #103 Cendrillon

    Gleiches Recht für alle. Kein Sex in der Öffentlichkeit, egal ob Homo oder Hetero.

    Wenn küssen erlaubt sein soll, dann bitte für alle.

    Das hat nix mit FKK oder Pädos zu tun.

  86. @#97 Digitaaal (14. Jun 2014 17:32)

    Er darf doch seine Meinung äußern oder hab ich da was missverstanden?

    Wer mit dem Echo nicht umgehen kann (das ist nämlich auch nur Meinungsfreiheit), der sollte halt schweigen.

    Dass seine Meinungsäußerung noch(!) nicht justiziabel ist, bedeutet ja nicht, dass er deshalb frei ist, seine Meinung zu sagen. Es gibt ja bekanntlich noch andere Repressionsmethoden als juristische. Man zerstört einfach die komplette berufliche und soziale Existenz der Meinungsäußerer und/oder droht Gewalt an.

    Finden Sie es nicht bedenklich, dass in diesem Land eine Meinungsäußerung schwerere persönliche Konsequenzen für den „Täter“ nach sich zieht als das Begehen einer Straftat (siehe meinen Post #88)?

  87. @#82 Le Pferde (14. Jun 2014 17:14)

    Es spielt KEINE Rolle aus welchem Grund Sie des gesagt haben. Bei besagtem Politiker fragt man auch nicht Warum er diese Meinung hat und dies gesagt hat. Es wird einfach was unterstellt.
    Er hat dies gesagt und damit BASTA….er gehört alleine dafür bestraft Weil er dies in der Öffentlichkeit gesagt hat.

    Warum soll dies bei Ihnen anders sein ?

    Sie haben dies gesagt und damit BASTA.

  88. Hätte er gesagt, dass er was gegen eine Schwulenehe hat und dann so eine „Kritik“ bekommen, hätte ich das auch als überzogen gefunden.

    Aber seine Aussage sagt ja eher dass er es voll doof findet, wenn Schwule eben Sex haben.
    Gut, mag seine Meinung sein. Hätte trotzdem mal gern gewusst, warum er was dagegen hat wenn zwei Männer ohne dass er es merkt sich vergnügen…

    @#91 der dude :

    Homosexualität in der Öffentlichkeit ist also ein Tabu. Warum? Und warum dann nicht generell Sexualität in der Öffentlichkeit? Ein hetero – Pärchen dass mir in der Bahn gegenübersitzt und sich 15 Minuten befummelt und ableckt finde ich auch nicht so prickelnd…

  89. #107 Sonnenreiter (14. Jun 2014 17:46)

    Bei besagtem Politiker fragt man auch nicht Warum er diese Meinung hat und dies gesagt hat.

    Doch, das wird gefragt. Nur die allermeisten kennen die Antwort eh schon.

    Aber gut, wenn Sie glauben, es gibt neben religiös motivierter Intoleranz oder schlicht Unwissenheit noch einen anderen Grund, warum er das gesagt hat, frage ich jetzt:

    Warum hat er diese Meinung?

  90. Er fängt aber so langsam an einzubrechen,
    Heute um 14Uhr14 auf seiner Facebook Seite

    „Ich möchte nochmals betonen, dass es sich bei meinem heutigen Facebook-Eintrag ausschließlich um meine private Meinung handelte – wenngleich ich zugeben möchte, dabei über das Ziel hinausgeschossen zu sein. In derartiger Schärfe würde ich einen Facebook-Eintrag nicht mehr verfassen. SH“

    Meinungsfreiheit gibt es halt in Schland nicht mehr.
    Und Eierlose Schwanzeizieher gibt es genug.
    Kein Mitleid mit SH.

  91. meine fresse PI, wo ist das problem?! was haben schwule mit der ganzen sache (islamisierung, zuwanderung, abschaffung von deeutschland) zutun?? NICHTS! lasst euch von wichtien sachen nicht ablenken PI user!

    die sexuelle orientierung hat garnichts mit unseren WICHTIGEN problemen zutun! ist doch egal wer mit wem schläft, das sagt nichts über einen menschen aus!!!

  92. Was er geschrieben hat, ist natürlich von der Meinungsfreiheit abgedeckt – die Hexenjagd danach ist eine weitere entlarvende Dummheit seitens der CDU.

    Man muss diese Meinung nicht mittragen, aber es ist jedem überlassen, sie zu haben. Ich denke nicht, dass es Sinn macht, hier eine Strafbarkeit zu wünschen – aber inzwischen, nach all der penetranten Homolobby-Arbeit in den letzten Jahren, kann ich verstehen, warum sich immer mehr Menschen auch abgrenzen wollen von so einer Entwicklung. Ich grenze mich auch gerne davon ab.

  93. #28 Heisenberg73 (14. Jun 2014 15:33)

    Wer nicht mit ums homosexuelle goldene Kalb tanzt, der wird fertiggemacht in unserer “toleranten” Gesellschaft.
    ————–
    Das Problem sind eigentlich nicht die 5% Homos, sondern die 95% Arschkriecher die sich von den 5% Arschfickern terrorisieren lassen!

  94. #98 Le Pferde

    Wie gesagt: Wir müssen irgendwo eine Grenze ziehen.
    Eine Frau und ein Mann sind normal und haben auch eine natürliche Funktion. Die Fortpflanzung, das Fortbestehen und Überleben einer Gesellschaft zu sichern. Wer eine Frau hat tut der Gesellschaft somit einen Dienst.

    Alles andere gehört für mich zu sexuellen Vorlieben. Ein Mann mit Mann bezeichne ich nicht als Familie genausowenig wie ein Mann mit Tier ich als Familie bezeichne.

    Sexuelle Vorlieben gehören nicht in die Öffentlichkeit. Wer sie seinem persönlichem Umfeld mitteilen möchte kann das gerne tun, aber im öffentlichen Leben haben solche Details nichts zu suchen.

    Ansonsten bin ich durchaus beindruckt von deiner Argumentation.

    Ich empfehle hier allen mal die Reihe „Brainwash“ von Harald Aia auf Youtube.
    Dort werden alle Lügen über Gleichheit und Homosexualität die uns unsere Gutmenschen verzapfen wollen schonungslos aufgedeckt.

  95. #87 WeylandYutani

    Ganz einfach, weil jeder aus demselben Loch scheisst.

    Gut gesagt!
    Das Loch ist zum scheißen da. Wer öffentlich propagiert, das Loch für andere Dinge zu zweckentfremden, gehört bestraft!

  96. Die Kommentare sind wieder sehr interessant.
    Die Homos und Gutmenschen schreien wieder auf und verhalten sich dabei aehnlich den Mohammedanern.

  97. #101 Le Pferde

    Ich musste mal als Kind mitansehen wie zwei alte Männer sich im Park geküsst haben.

    Ich finde das echt nicht schön.

    #108 Nordische Meinung
    Sexuelle Spielereien finde ich gehören grundsätzlich nicht in die Öffentlichkeit.
    Bussis und Umarmungen sind OK aber daran will ich mich nicht aufhängen.

    Mir geht es darum das Schwule eben nicht heiraten dürfen und auch keinerlei Privilegien bekommen sollen nur weil sie schwul sind.

    Wie gesagt, dann kommt der nächste mit einer Ziege oder ein Kannibale und möchte auch Privilegien.
    Es muss das priveligiert werden was der Gesellschaft dienlich ist.

  98. @117 fjelltroll2.0

    Das fällt mir auch auf. Ich denke, das hat viel damit zu tun, dass jene, die zetern, genau wissen, dass man richtig liegt mit einer Ablehnung gegenüber der Homosexualität. Sie zetern, weil man den wunden Punkt trifft.

  99. #114 der dude

    1.Heterosexualität IST eine sexuelle Vorliebe, das können Sie drehen und wenden wie Sie wollen. Sexuelle Lust besteht unabhängig vom Kinderwunsch oder dem „gesellschaftlichen Nutzen“. Punkt.

    2. Sexuelle Vorlieben gehören nicht in die Öffentlichkeit

    Falsch.

    Was Sie sagen ist: Sexuelle Vorlieben gehören nicht in die Öffentlichkeit außer es sind heterosexuelle Vorlieben.

    Jeder darf wissen, dass Sie eine Frau f***en, aber niemand darf wissen, dass ihr Nachbar einen Mann f***t.

    Warum?

    Warum soll Verhalten, dass „nicht der Gesellscahft dient“ zensiert werden?

    Komplett irrationale Interessenabwägung. Wenn Ihre Arbeitskollegen wissen, dass Sie schwul sind, kräht danach in 99,99% aller Fälle kein Hahn. Es ist Ihren Kollegen schlicht egal. Sie bekommen deswegen weder Albträume, noch werden sie reihenweise ihre Frauen verlassen.

    Wenn ihre Arbeitskollegen nicht wissen dürfen, dass Sie schwul sind, bekommen Sie Depressionen, weil Sie ständig lügen müssen, mit wem Sie am Wochenende beim Fußball waren, mit wem Sie ins Kino gehen etc.

    Komplett irrationale Interessenabwägung.

    3. Wer eine Frau hat tut der Gesellschaft somit einen Dienst.

    Was ist mit kinderlosen Paaren, bei denen klar ist, dass auch keine Kinder mehr kommen werden?

    Dürfen die ihren Freunden/Bekannten/Arbeitskollegen/Chefs erzählen, dass sie verheiratet sind? Dürfen die ein Foto ihrer Frau auf dem Schreibtisch haben?

    Ich würde sagen, nein.

    Denn Sexuelle Vorlieben gehören nicht in die Öffentlichkeit außer sie dienen der Gesellschaft.

    Also, hopp hopp, alle kinderlosen Männer sollten schleunigst ihre 50-Jährigen Frauen einsperren – Sex gehört ins Schlafzimmer und nicht auf die Straße!

    4. Wie stehts mit schwulen Paaren, die keinen Sex haben? Dürfen die wieder öffentlich zugeben, dass sie zusammenleben? Sexuelle Vorliebe kommt hier wohl nicht als Ausschlussgrund in Frage?

  100. Auf Facebook ist Sven Heibel übrigens schon zurückgerudert. Seltsames Verhalten: Entweder man ist der Meinung, oder man ist es nicht. Er schreibt:

    Ich möchte nochmals betonen, dass es sich bei meinem heutigen Facebook-Eintrag ausschließlich um meine private Meinung handelte – wenngleich ich zugeben möchte, dabei über das Ziel hinausgeschossen zu sein. In derartiger Schärfe würde ich einen Facebook-Eintrag nicht mehr verfassen. SH

    https://www.facebook.com/sven.heibel.7?fref=ts

  101. Diesem Mann müsste man am laufenden Band gratulieren! Aber man sieht ja, wie schnell man mundtot gemacht wird in dieser Diktatur!

  102. #118 der dude (14. Jun 2014 18:05)

    Ich musste mal als Kind mitansehen wie zwei alte Männer sich im Park geküsst haben.

    Und, sind Sie schwul geworden?

    Ich finde das echt nicht schön.

    Ja, und?

    Ich fands als Kind auch nicht toll, Heterosexuelle küssend zu sehen in der Öffentlichkeit. (Homos hab ich erst gar nicht gesehen).

    Kräht kein Hahn nach.

  103. @#117 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 18:02)
    @#119 Sebastian_Nobile (14. Jun 2014 18:08)

    Für das ursprüngliche Thema viel entscheidender ist doch, dass trotz der durchaus kontrovers geführten Diskussion hier im Kommentarbereich (soweit mir bekannt) noch niemand die Sperrung eines Users mit anderer Meinung gefordert hat.

    Meinungsfreiheit und vor allem das Recht auf eine abweichende Meinung wird hier im „rechtsextremen“ PI-news offensichtlich weitaus höher geschätzt als in der CDU. Bemerkenswert, oder nicht?

  104. #122 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 18:11)

    Ich ekele mich for Homos.

    Und ich f-fff-for Dummheit.

  105. #123 derhimmelmusswarten (14. Jun 2014 18:12)

    Diesem Mann müsste man am laufenden Band gratulieren! Aber man sieht ja, wie schnell man mundtot gemacht wird in dieser Diktatur!

    Er sollte Familienminister oder Justizminister werden!

  106. #116 Ferrari

    Dann sollte man aber das öffentliche Tragen von Ohrringen auch verbieten. Die Ohren sind zum Hören da und nicht dazu, sich irgendwelchen Klunker dranzuhängen.

    Also, ich lasse mir jedenfalls nicht sagen, wozu welcher Teil meines Körpers da ist. Sollte ich morgen entscheiden, dass meine Nase dazu da ist, abstrakte Tonskulpturen zu töpfern, dann werde ich genau das mit ihr tun.

    Zum Thema des öffentlichen Propagierens: Ich habe noch keine Demonstrationen für bestimmte Sexpraktiken gesehen. Falls Sie sich bei einer Schwulenparade gleich vorstellen müssen, was die Leute im Bett so treiben, ist das ganz allein Ihr Problem.

  107. Schwulenparaden dienen nur zur Provokation. Mehr nicht. Oeffentlicher Raum wird beansprucht und der normale Mensch mit privaten Dingen belaestigt. Das ist fast so schlimm wie die oeffentlichen Freitagsgebete.
    Jeder der das nicht mag wird als Homophob, ewig gestrig usw. bezeichnet. Diese aggresive Art und Rabulistik der Homos erschreckt mich tatsaechlich.

  108. #131 fjelltroll2.0

    Oeffentlicher Raum wird beansprucht und der normale Mensch mit privaten Dingen belaestigt.

    Genauso wie beim Weltkirchentag, der Tupperwarenmesse und dem Karnevalsumzug.

    Alles verbieten.

    Das sind nur Veranstaltungen, die der privaten Belustigung dienen. Haben in der Öffentlicheit nix verloren.

  109. #61 Le Pferde (14. Jun 2014 16:26)

    Ich auch nicht.

    Und ich möchte auch keine dicken Menschen sehen, die sich die Zunge gegenseitig in den Hals stecken.

    Ich möchte sowieso keine Dicken sehen, die sich bei McDonalds mit Burgern vollstopfen.

    Kann man denen nicht auch das Küssen verbieten?

    Unästhetisch. Pfui!

    Genausowenig kann ich es leiden, wenn alte, faltige Renter einander öffentlich küssen. Kommt selten vor, habe ich aber schon erlebt.

    Genausowenig kann ich es ab, wenn geistig Behinderte in aller Öffentlichkeit zur Schau gestellt werden.

    Kann man die nicht auch zuhause versorgen?

    Und ich war schon fast bereits der Lehre meiner heiligen RKK zuzustimmen, dass Homosexualität „ungeordnet“ sei.

    Leider werde ich in der Praxis immer wieder darin bestätigt, dass es sich um eine Krankheit handelt.

    Woran denn so ein homosexueller Mensch leidet… Es stört ihn eigentlich alles, was nicht homosexuell ist.

    Ihre Versuche „gekonnt“ zu kontern sind so wie so vergeblich. Und das aus vielen Gründen:
    (1) viele (wirklich viele) lehnen Sie ab
    (2) das ist IHR Problem
    (3) uns interessiert IHR Problem nicht
    (4) Scharia wird es in 20 Jahren richten

    Ich würde an Ihrer Stelle den Ball flach halten und sich in diesem Land nicht outen – für eigene Sicherheit.

    Und glauben Sie mir, den Unterschied zwischen christlichen Fundamentalisten und moderaten Muslimen werden Sie leibhaftig erfahre dürfen. Bald. Zienlich bald.

    Mein Gebet haben Sie.

  110. Da merkt der nette Herr von der CDU endlich einmal, welcher Partei er jahrelang Vorschub geleistet hat.

    @all Toleranzler & Homoversteher etc.:

    Das Homos als normalerweise kinderlose kein Verständnis dafür haben, wenn man einmal das Argument des „Kinderschutzes“ in einer Debatte über dieses Thema bringt, erklärt sich daraus, dass sie noch niemals in die verwunderten Augen eines Kindes sehen mussten, welches einem bspw. beim Anblick einer conchita wurst mit großen Augen ansieht und fragt „Papa, was ist denn das für ein Mann?“ und man sich dann genötigt fühlt, irgendwas von nem „verkleideten Mann“ zu faseln und man sich im inneren maßlos darüber aufregt, in dem Alter der Kinder zu so einem Thema überhaupt auch nur ein Wort oder etwas sagen zu müssen.

    Ich empfinde es als nicht akzeptablen Eingriff in die elterlichen Rechte, wenn durch die ganzen Schwulendebatten, die selbst vor dem Kinderprogramm und deren Nachrichten wie „Logo“ nicht halt machen, Eltern den Kindern Erklärungen geben müssen, die sie ihnen eigentlich erst in einem fortgeschritteneren Alter geben möchten (in der Praxis mogelt man sich darum herum). Die ganze sexuelle Libertinage diktiert aus ihrer erwachsenen, kinderlosen Perspektive Debatten in Familien hinein, die oftmals vom Alter der Kinder her noch überhaupt nicht angebracht sind. Das vergessen diese ganzen kinderlosen Toleranzler, die nur ihre subjektive Sicht sehen, aber sich nicht einmal ansatzweise in die Perspektive eines Kindes oder von Eltern versetzen können.

    Als Erwachsener ist es mir selbstverständlich egal, was erwachsene Menschen einvernehmlich miteinander machen und wie sie einvernehmlich zusammen leben. Aber durch das penetrante, öffentliche Ausleben und aggressive Agenda-Setting wird zwangsläufig in die Erziehung von Kindern durch normale Familien eingegriffen, da die Eltern dann Debatten zu Zeitpunkten führen müssen, die sie nicht mehr selber bestimmen können („Was machen die denn da?“).

    Als Familienvater gehen mir daher die Homos gehörig auf den Nerv, als normaler Mann hingegen sind sie mir egal.

    Der alte § 175 war übrigens GG konform!

  111. #124 Le Pferde (14. Jun 2014 18:13)

    Ich fands als Kind auch nicht toll, Heterosexuelle küssend zu sehen in der Öffentlichkeit.

    Eine gute Therapie hätte vielleicht geholfen.

    Unsere Jungs freuen sich, wenn wir uns (mit meiner Frau) einen Kuß geben.

    Da muss mit ihnen wirklich etwas nicht stimmen…

  112. #133 sharky41267

    ((1) viele (wirklich viele) lehnen Sie ab
    (2) das ist IHR Problem

    Völlig korrekt, angenommen, ich wäre schwul/lesbisch.

    Mit der gleichen Logik konnte ein KZ-inhaftierter Jude sagen: (1) Viele, wirklich viele, lehnen mich ab. (2) Das ist, in der Tat, ganz allein mein Problem.

  113. der §175 war sinnvoll und ich bin für die sofortige Wiedereinführung. Nach der Machtübernahme der Moslems wird hier ohnehin einigen der Arsch auf Grundeis gehen.

  114. #132 Le Pferde (14. Jun 2014 18:27)
    Genauso wie beim Weltkirchentag, der Tupperwarenmesse und dem Karnevalsumzug.

    Alles verbieten.

    Das sind nur Veranstaltungen, die der privaten Belustigung dienen. Haben in der Öffentlicheit nix verloren.

    das ist unsinn und das weisst du selbst. Angefangen bei der Finanzierung ueber die Aussage und die Durchfuehrung laesst es sich nicht vergleichen.
    Kirchentage werden von den Kirchen selbst bezahlt, die glaeubigen treffen sich auf abgesperrten Gelaende bzw Kircheneigenen Immobilien.
    Tupperwaremesse -gibt es das?- finden auch auf privatem Gelaende bzw. dazu vorgesehenen Hallen statt und werden zumeist privat finanziert (eben durch die Aussteller und Besucher)
    Und ganz selten werden auf solchen Veranstaltungen nakte Penise, Hinterteile der nichtinteressierten oeffentlichkeit gezeigt.

  115. # 109 Le Pferde

    BGH NJA 1951 S. 810 : “ die Unzucht unter Männern verstößt gegen das Sittengesetz“. Wer diese Meinung vertritt, kann doch auch für die Strafbarkeit dieser dann unethischen Handlung, Verirrung sein, da sie geeignet ist, den Charakter zu zerrütten und das sittliche Gefühl zu zerstören. Seit wann gehört es zur Meinungsfreiheit, daß wer homosexuelle Handlungen, wie das seit jeher der Fall war, als Verstoß gegen die Sittenordnung empfindet, dies rational zu begründen hat.
    Er könnte natürlich auf Platon und Aristoteles verweisen, die Homosexualität für widernatürlich, als krankhaften Zustand infolge von Gewöhnung beurteilen. Natur hier nicht im Sinne Darwins als Urwald, sondern als einer nicht kontingenten Gesetzlichkeit wie Logik und Mathematik. Allerdings gilt Homosexualität aber bei den Platonikern nicht als ethisch minderwertig ( Platon , Nomoi 636 c 5f; Aristoteles, Nik. Ethik 1148 b 20 – 1149 a 4 ).

  116. Geht man davon aus, dass die Familie die Keimzelle des Staates ist, dann wird klar, dass die Feinde unseres Landes nicht nur bei der Deindustrialisierung die Axt ansetzen, sondern auch bei der (heterosexuellen) Familie. Da die frühkindliche Erziehung bekanntlich besonders wirksam ist, werden bereits die Kinder in der Kita und auch in der Öffentlichkeit sexuell desorientiert und somit (so hofft man!) familienuntauglich. Man schlägt auf den Sack (familienorientiertre Sexualausrichtung) und möchte damit den verhassten Staat an der Wurzel treffen. – Merke: ALLES läuft unter dem Rahmenprogramm „Deutschland verrecke!“

  117. #137 luther (14. Jun 2014 18:35)

    der §175 war sinnvoll und ich bin für die sofortige Wiedereinführung. Nach der Machtübernahme der Moslems wird hier ohnehin einigen der Arsch auf Grundeis gehen.
    ————
    Von wegen, er wird in die Höhe gereckt (zum Beten)! 😉

  118. #133 sharky41267 (14. Jun 2014 18:27)

    Woran denn so ein homosexueller Mensch leidet… Es stört ihn eigentlich alles, was nicht homosexuell ist.

    Sie projizieren Ihre eigene Krankheit auf andere.

    Ganz alte Nummer.

    Es gibt keinen Homosexuellen, der Heterosexuellen ihre Liebe verbieten will.

    Nennen Sie mir eine Gesellschaft in der Geschichte der Menschheit, in der Heterosexualität verboten war, Homosexualität jedoch erlaubt.

    Diejenigen, die anderer Leute Sexualität stören, verbieten, ächten, verstecken wollen, sind immer heterosexuelle Menschen.

    So einer wie Sie. Es stört Sie eigentlich alles, was nicht heterosexuell ist.

  119. #120 Le Pferde

    OK ich versuche es mal mit öffentlicher Moral 🙂

    Es gibt bei uns christliche Werte die sich durchaus bewährt haben. Eine davon ist die traditionelle Familie die Kinder produziert.
    Jedes Land braucht starken Nachwuchs um das Militär und die Wirtschaft optimal bedienen zu können.

    Wenn nun die Herrschenden propagieren: Familie ist nicht wichtig. Nimmt die Pille, betreibt Sodomie, treibt ab und ersetzt Pornos durch Frauen usw. dann hat das in letzter Konsequentz Auswirkungen auf das Land.
    Wir wissen bereits das multikulti dem nur wenig entgegenwirkt.

    Ich weiss auch das es wenig bringt einem schwulen zu sagen: Sei nicht schwul, sei Hetero. Das ändert ja auch nichts an seiner Ausrichtung für die er ja selber nix kann.

    Aber unsere Herrschenden sollten nicht gutheissen was nicht Kinder bringt um Schaden vom Volk abzuwenden. Und in unserer Gesellschaft sollte man das auch nicht gutheissen. Das heisst nicht das man schwule bashen soll oder bestrafen soll. Man soll es nicht gutheissen. Man sollte auch deshalb die Sexindustrie hoch besteuern um dem Geburtenrückgang entgegenzuwirken

    Wenn ihre Arbeitskollegen nicht wissen dürfen, dass Sie schwul sind, bekommen Sie Depressionen, weil Sie ständig lügen müssen

    Ich hatte auch mal einen Arbeitskollegen der schwul war/ist und der hat daraus keine grosse Sache gemacht. Wir haben uns sehr gut verstanden auch wenn ich seine sexuelle Orientierung nicht befürwortet habe.
    Er hat zwar kein Geheimnis aus seiner Homosexualität gemacht ist aber trotzdem dezent damit umgegangen.

    Er hat auch meine Ansicht toleriert, das ich schwule für Gesellschaftsschädlich halte ihn aber als Person sehr schätze. Wir uns oft unterhalten und gewitztelt auch wenn wir unterschiedliche Ansichten hatten.
    Ich glaube das zählt.

  120. #140 Porphyr (14. Jun 2014 18:41)

    BGH NJA 1951 S. 810

    Ja, und? Ist der Xte Senat vom BGH von 1951 Gott?

  121. Es soll jeder nach seiner Fasson seelig werden, das sagte schon Friedrich der Große. Schwule hat er damit nicht gemeint sondern die Religion. Aber ist OK so … solange die Propaganda für die sexuellen Verirrungen nicht überhand nimmt. Genau dieses Stadium haben wir aber heutzutage.

  122. da ist sie wieder – die bei Linken, Mohammedanern, Homos, Zigeunern so beliebte rabulistik und aggresive Polemik
    Als Beispiel hier

    Mit der gleichen Logik konnte ein KZ-inhaftierter Jude sagen: (1) Viele, wirklich viele, lehnen mich ab. (2)

    Godwins Law ist mal wieder bewiesen.

  123. Und die Distanzierungs-, Verunglimpfungs- und Empörungsmaschine läuft mal wieder auf Hochtouren. Ach, wie tolerant und demokratisch unsere selbsternannten Demokrat*INNEN, Gutis und Bessermensch*INNEN doch mal wieder bei einer abweichenden Meinung sind!

  124. Er ist Politiker in einer sich selbst als tolerant definierenden Partei und möchte Menschen die in gegenseitigem Einvernehmen sexuelle Beziehungen eingehen im Gefängnis sehen.
    Zu tolerieren, dass jemand einen im Gefängnis sehen will, ist im Sinne des Selbsterhaltes nicht so intelligent.

    Wo ist denn eigentlich seine toleranz für Andersdenkende, schwule Männer z.b.?
    Wieso toleriert er nicht die Meinung, frei leben zu wollen?

    #134 arminius arndt (14. Jun 2014 18:32)

    Da merkt der nette Herr von der CDU endlich einmal, welcher Partei er jahrelang Vorschub geleistet hat.

    @all Toleranzler & Homoversteher etc.:

    „Das Homos als normalerweise kinderlose kein Verständnis dafür haben, wenn man einmal das Argument des “Kinderschutzes” in einer Debatte über dieses Thema bringt, erklärt sich daraus, dass sie noch niemals in die verwunderten Augen eines Kindes sehen mussten, welches einem bspw. beim Anblick einer conchita wurst mit großen Augen ansieht und fragt “Papa, was ist denn das für ein Mann?” und man sich dann genötigt fühlt, irgendwas von nem “verkleideten Mann” zu faseln und man sich im inneren maßlos darüber aufregt, in dem Alter der Kinder zu so einem Thema überhaupt auch nur ein Wort oder etwas sagen zu müssen. “

    1. Die wenigstens schwulen Männer laufen als Drag Queens herum
    2. Man erklärt, dass das ein Mann ist, der sich als Frau verkleidet hat, weil ihm das Spaß macht. Das gibt es und das Kind muss das nicht toll finden oder nachmachen, das ist nur einfach da.
    Kinder sind die die in der Debatte am allerwenigsten Stress machen, die werden nur vorgeschoben.
    Kinder machen rund um die Uhr verwunderte Augen, weil die Welt für sie mit viel mehr Neuem und Unverständlichem gefüllt ist als für einen Erwachsenen.
    3. Es geht hier um Gefängnisstrafen und sozialen Tod dafür, eine Beziehung zu einem Mann zu unterhalten oder Sex zu haben.
    Dadurch werden ganze Existenzen vernichtet, denn seinen Job behält man in so einer Gesellschaft natürlich nicht.
    Das ist dann tatsächlicher Tugendterror, um die Gesellschaft „sittlich rein“ zu halten.

    4. Meiner Meinung nach ist dieses Babyface eine Klemmschwuchtel.

  125. #128 Suisse

    Dann sollte man aber das öffentliche Tragen von Ohrringen auch verbieten. Die Ohren sind zum Hören da und nicht dazu, sich irgendwelchen Klunker dranzuhängen.

    Was bist denn Du für einer? Vergleichst hier widerwärtige Unzuchtspraktiken mit dem Tragen von Ohrringen.

  126. Soviel zur freien Meinungsäußerung in Deutschland.

    Der Vorwurf von PI, dass die freie Meinungsäußerung Sven Heibels verletzt worden ist, ist vollkommen unsinnig.

    Freie Meinungsäußerung bedeutet, das ich meine Meinung kundtun kann, ohne deshalb strafrechtlich belangt zu werden. Freie Meinungsäußerung bedeutet natürlich auch, dass Politiker wegen den von ihnen geäußerten Ansichten keine Probleme mit der Justiz bekommen. Da bisher keine Anklage gegen Sven Heibel erhoben worden ist, kann von einer Verletzung seiner freien Meinungsäußerung keine Rede sein.

    Freie Meinungsäußerung bedeutet aber nicht, dass ich einen Politiker wählen muß, der Dinge sagt, die mir nicht passen. Freie Meinungsäußerung bedeutet auch nicht, dass ich eine Partei wählen muß, deren Mitglieder Dinge sagen, die mir nicht passen. Falls Leute wie Sven Heibel in der Union die Oberhand bekommen würden und die Union die Mehrheit im Bundestag erreichen würde, so würde dies wohl zur Wiedereinführung des Schwulenparagraphen 175 führen. Deshalb ist Sven Heibel ein Grund, die Union nicht zu wählen, wenn man nicht möchte, dass sich der Staat so, wie er es früher getan hat, in das Privat- und Sexualleben der Bürger einmischt.

    Die Union ist also gut beraten, wenn sie versucht, Sven Heibel möglichst schnell loszuwerden.

  127. Wenn der Chef irgendeines Islamverbandes sagen würde, dass seiner Meinung nach öffentlich ausgelebtes Christentum mit Gefängnis geahndet werden sollte oder ausserehelicher Geschlechtsverkehr, Alkohol und Musik, dann wäre hier der Teufel los und niemand würde sich um Toleranz gegenüber Andersdenkenden scheren.
    Wenn in Russland Andersdenkende wegen Meinungsäußerung mit Geldstrafen oder Knast belegt werden, dann ist das auch etwas vollkommen anderes.
    Sehr leicht zu durchschauen.

  128. #151 Ferrari (14. Jun 2014 18:59)
    Was bist denn Du für einer? Vergleichst hier widerwärtige Unzuchtspraktiken mit dem Tragen von Ohrringen.

    Genau das ist die typische Relativierung der Gutmenschen. So werden auch kriminelle Einwanderer zu Fluechtlingen deklariert.

  129. #115 LaPetiteRobeNoir (14. Jun 2014 17:56)

    Hallo Schwarzröckchen, Gruß aus dem Jenseits.

  130. > Soviel zur freien Meinungsäußerung in Deutschland.

    Oje, ich hatte mich schon gefreut das dieser Vorfall von PI-News einfach ignoriert wurde. Da war ich wohl zu schnell.

    Ist ist offensichtlich das diese Person die privateste Freiheit von Menschen einschränken möchte, und das kann er gerne sagen, auch in der Öffentlichkeit. Meinungsfreiheit heißt aber nicht, dass man wegen so was nicht mit seiner Partei Ärger kriegen und gar sein Amt verlieren kann. Vielleicht wollen die bei PBC ihn haben? Falls er bei der AfD oder Pro unterkommt wähle ich die nicht mehr. Irgendwo ist mal Schluss.

    Es geht hier auch nicht um die Freiheit irgendwelcher Christen, Homosexualität abzulehnen, sondern um den Wunsch nach einem autoritären Staat der solche Werte für alle mit Hilfe von Strafen durchsetzt. Selbst wenn man davon nicht betroffen ist sollte man das ablehnen. Ja, selbst wenn man konservativer Christ ist kann man so was ablehnen. Welchen Sex Erwachsene haben, geht den Staat nun wirklich nichts an!

    Wenn man jeden Quatsch verteidigt, schadet das dem Widerstand gegen wirkliche Unterdrückung.

  131. #119 Sebastian_Nobile (14. Jun 2014 18:08)

    @117 fjelltroll2.0

    Das fällt mir auch auf. Ich denke, das hat viel damit zu tun, dass jene, die zetern, genau wissen, dass man richtig liegt mit einer Ablehnung gegenüber der Homosexualität. Sie zetern, weil man den wunden Punkt trifft.

    Ob man Homosexualiät ablehnt, oder ob man die Bestrafung von Homosexuellen fordert, sind 2 Paar Schuhe. Möchten Sie Ihren Parteifreund Gabel auch gerne in den Knast schicken?

  132. #144 der dude

    Geburtenrückgang

    Es ist vollkommen absurd, gaga, und plem plem, die fehlende Zeugungswilligkeit von 96-99% % Heterosexuellen Deutschen den 0,1-4% Homos anzulasten.

    Geradezu pervers. Sie suchen sich einen Sündenbock.

    Selbst wenn alle Schwulen in diesem Land 3 Kinder bekämen, wäre unsere Geburtenstatistik trotzdem im Ar**h.

    Nicht die 0,1-4% Homos sind Schuld am Geburtenmangel, sondern die 96-99% Heteros, die es nicht auf die Reihe kriegen, Kinder zu zeugen.

    Es gibt überhaupt keinen Beweis dafür, dass eine Gesellschaft mehr Kinder bekommt, wenn sie Schwulsein ächtet.

    Und jetzt kommen Sie mir ja nicht mit einen Nigeria (Entwicklungsland!!!) – Deutschland -Vergleich.

    Generell finde ich solche Geburtenfördernden Maßnahmen gut – sie müssen aber dort ansetzen, wo die Kinder fehlen.

    Und das ist die große, große HETEROsexuelle Mehrheit im Land.

  133. „Wenn küssen erlaubt sein soll, dann bitte für alle.“
    Seh ich genau so- aber soweit ich weiß, ist das bislang ja auch (noch?) so.
    Die Frage ist, „darf“ man das eine/das andere/ oder sogar beides kritisieren?

    2014
    Ein öffentlicher Platz in Deutschland.

    Irgendjemand findet Hetero- Küssen in der Öffentlichkeit unpassend/eklig.
    Das sagt er laut.
    Was wird da wohl passieren?

    Ein Anderer lehnt laut öffentliches Homo-Küssen ab.
    Was wird da passieren?

  134. #156 Thorben_Arminius (14. Jun 2014 19:06)

    Welchen Sex Erwachsene haben, geht den Staat nun wirklich nichts an!

    ————————————-

    dem kann ich so zustimmen. Aber der Staat (das Volk) soll damit aber nicht staendig konfrontiert werden. Es ist alles uebersexualisiert. Warum koennen die Homos private Dinge nicht privat belassen?

  135. #144 der dude

    Ich hatte auch mal einen Arbeitskollegen der schwul war/ist und der hat daraus keine grosse Sache gemacht.

    Ach, ist der etwa nicht mit rosa Bikini mit Perücke zur Arbeit gekommen? Das machen die doch eigentlich so.

  136. #161 fjelltroll2.0

    Warum koennen die Homos private Dinge nicht privat belassen?

    Teilen Sie nie jemandem Ihre sexuelle Ausrichtung mit?

    Wissen Ihre Freunde/Bekannten/Arbeitskollegen/Chef gar nicht, dass Sie eine Frau/Freundin haben?

    Haben Sie kein Foto ihrer Frau am Arbeitsplatz? Noch nie auf einer Party “mit Anhang” gewesen?

    Wie halten Sie denn die Tatsache geheim, dass Sie das Bett mit einer Frau teilen (=Frauen sexuell attraktiv finden)?

    Da bin ich mal gespannt.

  137. #160 holgerdanske

    Die Frage ist, “darf” man das eine/das andere/ oder sogar beides kritisieren?

    Warum nicht? Sie dürfen auch kritisieren, dass Frauen jetzt wählen dürfen.

    Sie müssen nur mit entsprechender Gegen-Kritik rechnen.

  138. #165 Le Pferde (14. Jun 2014 19:21)

    Kritik wäre kein Problem, aber wie ist es mit Existenzvernichtung?

  139. #160 holgerdanske (14. Jun 2014 19:08)
    Irgendjemand findet Hetero- Küssen in der Öffentlichkeit unpassend/eklig.
    Das sagt er laut.
    Was wird da wohl passieren?

    Ein Anderer lehnt laut öffentliches Homo-Küssen ab.
    Was wird da passieren?

    Pure Spekulation.

    Auf einem realen Platz würde wahrscheinlichgar nix passieren. Die Leute greifen ja nicht mal ein, wenn einer zusammengeschlagen wird.

  140. #166 Mark Hemmie

    Wenn Sie Politiker sind, dann müssen Sie damit rechnen, dass Sie bestimmte Grundwerte Ihrer Partei nicht mit Füßen treten sollten.

    Sonst nimmt man Ihnen das naturgemäß übel.

    Wenn Sie Amtsperson sind, sollten Sie sich zumindest als Amtsperson Grundgesetzkonform äußern.

    Sonst nimmt man Ihnen das naturgemäß übel.

    Als privater?

    Ich bezweifle, dass Ihre Existenz vernichtet wird, wenn Sie sagen, dass öffentliches Küssen tabu sein sollte.

    Andererseits – wenn Sie sich öffentlich für die Legalisierung der Pädophilie aussprechen, fänden Sie es dann okay, wenn manche Personen aus Ihrem Umfeld sie evt. danach meiden?

  141. #135 sharky41267 (14. Jun 2014 18:33)

    #124 Le Pferde (14. Jun 2014 18:13)

    „Ich fands als Kind auch nicht toll, Heterosexuelle küssend zu sehen in der Öffentlichkeit.

    Eine gute Therapie hätte vielleicht geholfen.

    Unsere Jungs freuen sich, wenn wir uns (mit meiner Frau) einen Kuß geben.

    Da muss mit ihnen wirklich etwas nicht stimmen…“
    Entwicklungspsychologisch ist das vollkommen normal und nennt sich sexuelle Latenzphase.
    Viele Kinder reagieren dann mit Kichern, Rotwerden oder ablehnenden Reaktionen.
    Das ist passend dazu die Zeit in der sich Jungen und Mädchen gegenseitig eher ambivalent gegenüberstehen und die Kinder sich mehr mit ihrem eigenen Geschlecht abgeben.
    Kann es sein, dass deine Kinder noch klein sind?
    Vielleicht macht es für sie auch einen Unterschied, weil ihr keine Fremden seid und es vermutlich auch eher asexuelle „Küsschen“ zur Zuneigungsbekundung sind und kein Zungenwrestling.

  142. Ich habe den Eindruck, dass sich hier die Ablehnung von Homosex und die (inzwischen meist schwer genervte) Ablehnung staatlicher „Pro“Homo-Propaganda häufig vermischen.

    Heutzutage sollte klar sein:
    1. Homosexualität gibt es.
    2. Die Tatsache das es Homosex gibt, ist zu akzeptieren.

    Daraus kann sich m.E. aber nicht das Recht der Regierung ableiten daür oder dagegen Propaganda zu machen, noch Meinungen für oder gegen diese Propaganda zu strafen.

    Mit der Grundhaltung, dass jeder das Recht hat, seine Sexualität nach seinem Gutdünken zu gestalten, wäre jede Propaganda egal in welche Richtung obsolet.

    Allerdings muss die offene Ablehnung jeglicher Sexualität natürlich ebenfalls akzeptiert werden.
    Genauso wie zur Religionsfreiheit auch das Recht gehört von Religion frei zu sein, oder einzelne Religionen zu kritisieren, muss der Einzelne das Recht haben, gegen eine bestimmte Form/ Praktik zu sein.

    Was nicht geht, ist andere wegen ihrer Sexualität aktiv zu verfolgen/ zu benachteiligen oder zu bevorzugen.

    Insofern ist der 175er richtigerweise abgeschafft worden. Das zu bedauern mag dumm sein, fällt aber widerum unter Meinungsfreiheit.

  143. #168 Le Pferde (14. Jun 2014 19:29)

    Sie haben ja teilweise Recht, aber Vorsicht mit Vergleichen. Ich denke, dass bei „gemeiner“ Homosexualität die Antwort Ja oder/und Nein sein können muss, bei Pädophilie aber immer Nein. Ein kleiner aber bedeutsamer Unterschied, wie ja auch an anderer Stelle.

  144. #170 holgerdanske

    Daraus kann sich m.E. aber nicht das Recht der Regierung ableiten daür oder dagegen Propaganda zu machen,

    Das Recht, die Bevölkerung aufzuklären, muss sich die Regierung auch gar nicht aus obigen Tatsachen ableiten.

    Es steht ihr schlicht und einfach zu, weil sie gewählt ist.

    Die Regierung ist nicht politisch neutral, sonst bräuchten wir ja keine Parteien.

    Anti-Raucher-Kampagnen darf die Regierung genauso organisieren, weil sie gewählt wurde.

    Wem das nicht passt, kann ja NPD wählen, dann gäbs solche Kampagnen nicht.

  145. #170 holgerdanske

    Insofern ist der 175er richtigerweise abgeschafft worden. Das zu bedauern mag dumm sein, fällt aber widerum unter Meinungsfreiheit.

    Ganz genau!

  146. #125 toll_toller_tolerant (14. Jun 2014 18:14)

    Als Frau Merkel Bundesvorsitzende wurde, wurde ich im CDU-Forum gesperrt. Warum? Ich hatte keine Ahnung. Ich habe dann die Beiträge anderer Forumsteilnehmer etwas genauer gelesen. Und dann beobachtet, wessen Beiträge dann nicht mehr erschienen. Und siehe da, die rote Linie war Kritik an Frau Merkel. Das fand ich schon undemokratisch.
    Wenn ich mich an die Gelassenheit anderer CDU-Grössen bezüglich Kritik erinnere, war dies für mich ein Riesenrückschritt in der Union. Heute bin ich soweit, daß ich alles was von und aus der Union kommt von vornherein ablehne.
    Heute verstehe ich meinen Vater, der richtig sauer auf die Union und deren Mitglied war. Er war da nur noch Mitglied um seine Parteifreunde unterstützen zu können.
    Ich gehe heute wählen, um der Union zu schaden. Wenn ich nicht wähle, ist das eine einfache Wirkung auf die Union. Wenn ich eine andere Partei wähle, hat das eine vierfache Wirkung auf die Union.
    Besonders schön war das bei der Europawahl zu beobachten, weil es da keine Sperrklausel gab. Die Union hat 8 Sitze weniger, obwohl sie 800 000 Stimmen mehr bekam.

  147. #167 Le Pferde

    „Pure Spekulation.

    Auf einem realen Platz würde wahrscheinlichgar nix passieren. Die Leute greifen ja nicht mal ein, wenn einer zusammengeschlagen wird.“

    Ahem- WO GENAU habe ich spekuliert?
    Ich habe ein fiktives Szenario erdacht- die Anwort hast Du dir selbst gegeben.
    Die „Spekulation“ fand also in deiner eigenen Vorstellungswelt statt.

    Genau darum ging es mir.

  148. #170 holgerdanske (14. Jun 2014 19:36)

    Lieber Holger, da sitzt etwas quer. Du hast das Recht das man Dir gibt. Welche Rechte das zu einem Zeitpunkt jeweils sind, bestimmst nicht Du, sondern die „Rechtgeber“. Was diese als Recht freigeben, hängt nicht von Deinen, sondern von deren Interessen ab, wobei Deine und Ihre Interessen nicht immer in einem linearen Verhältnis zueinander stehen. Du willst, als Joe Sixpack, Deinen Lustgewinn, die wollen, als Elite Machtgewinn und -erhalt. Jetzt mach Dir mal einen Reim auf Deine sogenannten Rechte, bzw. auf den pool an jeweils zugestandenen Rechten aus denen Du Deine manipulierte Wahl treffen darfst.

  149. Sexualität ist Privatangelegenheit.
    Religion genau so. Der Mann aus dem Westerwald weiss das. Ist eine Provokation. Mir egal. Wähle diese Partei schon lange nicht mehr.

    Gruß vom Einödlandwirt

  150. #174 holgerdanske

    Ja, natürlich, so war meine Antwort auch gemeint.

    Ich weiß es nicht, was passieren würde.

  151. Das zeigt wie weit es her ist mit der Toleranz der tolerieretn Schwulen! Es ist die Intoleranz der Tolerierten! Man reicht ihnen die Hand, aber sie wollen den ganzen Körper und den Geist.
    In dieser Sache ist mir Putin weitaus sympathischer, als diese ganzen toleranzverseuchten Genderhläubigen, die vor lauter geblendet sein von Toleranzforderungen, ihre eigene Blödheit nicht erkennen können.
    Diese schwule Minderheit zeigt doch ihr tatsächliches Niveau auf ihren Paraden, das kann man, aber muss man nicht tolerieren. Ein Trieb- und Pornofest der Abartigen aus der untersten Schublade.

  152. #153 Walter M

    Falls Leute wie Sven Heibel in der Union die Oberhand bekommen würden und die Union die Mehrheit im Bundestag erreichen würde, so würde dies wohl zur Wiedereinführung des Schwulenparagraphen 175 führen.

    Dann würde sie wieder die absolute Mehrheit bekommen.

    wenn man nicht möchte, dass sich der Staat so, wie er es früher getan hat, in das Privat- und Sexualleben der Bürger einmischt.

    Das ist dumme Propaganda.
    Der Staat hat sich nie in das Privatleben eingemischt.
    Er hat öffentlich zugängliche Räume wie öffentliche Toiletten überwacht, um zu gucken, daß sie nicht für irgendwelche Perversionen zweckentfremdet werden. Das ist notwendig, weil dort auch Kinder und Jugendliche vorbeilaufen.

    Wer so dreist ist, und fremde Räume für seine Abartigkeit mißbraucht, gehört zurecht bestraft.

  153. In der Sache hat der Mann recht. Unterstützung hat er dennoch nicht verdient. Man kann ihm nur sagen:

    Wenn Sie Ihre Meinungsfreiheit für sich haben wollen, Herr Heibel, dann sollten Sie schleunigst die Organisation (CDU) verlassen, die meine Meinungsfreiheit verbietet.

    Und solange Sie das nicht getan haben, leben Sie halt mit den „Diffamierungen“ und zicken Sie nicht rum, wenn Sie Ihre Medizin zu schlucken bekommen.

  154. #176 einoedlandwirt (14. Jun 2014 19:48)

    Sexualität ist für die Menschheit von so grundlegender Bedeutung, das sie niemals Privatangelegenheit sein kann. Da hat man Dir ja schön das Hirn gewaschen.

  155. (14. Jun 2014 18:14) #122 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 18:11)

    Ich ekele mich for Homos.

    Und ich f-fff-for Dummheit.

    Ich frage Sie, was der Ekel gegenüber Schulen mit Dummheit zu tun hat:
    #126 Le Pferde
    Ist es in Ihren Augen normal, wenn jemand mit seinem GT in der S**** eines Anderen herumstochert?? „Ach Schatz, kann heute nicht, habe Durchfall“….
    Nein, das ist es eben nicht. Es ist zutiefst ekelig!!
    Diese Ausrichtung auch dann noch öffentlich auszuleben, finde ich nicht richtig, genau so wenig, wie die Gleichstellung von Schwulen und Lesben in der Gesellschaft, mit Heirat und Kindern.Wollten Sie Ihre Kinder in solchen „Vorbildehen“ auwachsen sehen?
    Ich nicht!

  156. wenn man heutzutage nicht Schwul, Transe oder Gay ist, ist man benachteiligt. Zumindest sollte man öffentlich bedauern, nicht zu diesem auserwählten Naturell gehören zu dürfen als Hetrosexueller.

  157. @158 Hirnfrass

    Wenn Sie meine Kommentare gelesen hätten, wüssten Sie, dass ich dem NICHT zustimme, was Heibel geschrieben hat. Ich stehe aber dafür, dass er das schreiben dürfen sollte, ohne persönliche Nachteile fürchten zu müssen.

  158. #18 MR-Zelle (14. Jun 2014 15:14)

    Ein gutes Beispiel, um die ethnologische Neutralität unserer Gerichte zu prüfen und das Stafmass für den Nürnberger „Alexander“ mit dem Strafmass für den Libanesen „Omid“ zu vergleichen.

  159. #172 Le Pferde
    „Das Recht, die Bevölkerung aufzuklären, muss sich die Regierung auch gar nicht aus obigen Tatsachen ableiten.“

    Was „Aufklärung“ ist, hat sich ja ganz offensichtlich über die Zeiten/ mit dem Zeitgeist verändert.
    Wo Meinung (egal welche) nicht hinterfragt/abgelehnt werden darf, ist es eben nur Propaganda.

    „Es steht ihr schlicht und einfach zu, weil sie gewählt ist.“
    Dummer Satz. Die Nazis sind auch gewählt worden. Die Tatsache das jmd. gewählt wird bedeutet nicht, dass er eine Meinung unwidersprochen(!) zur Staatsräson machen darf.
    U.a. deshalb gibt es Verfassung innerhalb derer agiert werden darf/ muss.
    Nur weil dir die aktuelle Meinungsverodnung in den Kram passt, ist es nicht automatisch „richtig“.
    Ich schrieb deshalb u.a. dass Sexualität „frei“ sein muss. D.h. es geht den Staat NIX an.

    „Die Regierung ist nicht politisch neutral, sonst bräuchten wir ja keine Parteien.“

    Das ist eine Schwäche unseres Systems und der Menschen allgemein. Wir agieren natürlich nicht wertfrei/neutral. Es wäre aber der Job jeder Partei dies anzustreben. D.h. selbstverständlich sollten Parteien/Menschen an der Regierung versuchen möglichst allen Bürgern gerecht zu werden.
    Und ja, vermutlich bräuchten wir keine „Parteien“ wenn wir denn eine bessere Form, der Zusammenarbeit gefunden hätten.

    „Anti-Raucher-Kampagnen darf die Regierung genauso organisieren, weil sie gewählt wurde.“
    Yepp, die kann man aber auch ablehnen, ohne dafür seine soziale Existenz zu riskieren.

    „Wem das nicht passt, kann ja NPD wählen, dann gäbs solche Kampagnen nicht.“
    Was bitte soll der Satz denn nun bedeuten?
    Wer gegen „Pro-Homo Kampagnen“ ist, ist ein Nazi?
    Fällt dir nix besseres ein?

  160. #181 eagle

    Ist es in Ihren Augen normal, wenn jemand mit seinem GT in der S**** eines Anderen herumstochert??

    1. 20-50 % aller Heteros haben Erfahrungen mit Analsex.

    Sind die alle krank?

    2. Was ist mit den Homos, die KEINEN Analsex betreiben. Sind die ok und nicht „ekelig“?

    3. Diese Ausrichtung auch dann noch öffentlich auszuleben,

    Ich habe noch nie öffentlichen Analsex gesehen. Sie?

  161. #164 Le Pferde (14. Jun 2014 19:18)

    #161 fjelltroll2.0

    Warum koennen die Homos private Dinge nicht privat belassen?

    Teilen Sie nie jemandem Ihre sexuelle Ausrichtung mit? Nein

    Wissen Ihre Freunde/Bekannten/Arbeitskollegen/Chef gar nicht, dass Sie eine Frau/Freundin haben?Meine Partnerin ist denen bekannt

    Haben Sie kein Foto ihrer Frau am Arbeitsplatz? NeinNoch nie auf einer Party “mit Anhang” gewesen?Meistens mit „Anhang“

    Wie halten Sie denn die Tatsache geheim, dass Sie das Bett mit einer Frau teilen (=Frauen sexuell attraktiv finden)? Gar nicht. Ich rede einfach nicht darueber, da es mit zu privat ist. Man muss doch nicht alles exponieren

    Da bin ich mal gespannt.

    Was moechtest du damit bezwecken?

    Wie gehen deine Arbeitskollegen/Chef damit um, das du den ganzen Tag an Sex denkst?
    Erzaehlst du ueberall von deinen sexuellen Erlebnissen und in welchen Stellungen du es so machst?
    Teilst du allen anderen immer alles mit – ob sie es nun wissen wollen oder nicht?
    Kennt dein Umfeld deine sexuelle Ausrichtung?

  162. #182 bona fide (14. Jun 2014 20:05)

    wenn man heutzutage nicht Schwul, Transe oder Gay ist, ist man benachteiligt

    Ach, is ja interessant.

    Nennen Sie doch mal ein paar Beispiele ihrer alltäglichen Benachteiligung.

  163. @ #170 holgerdanske (14. Jun 2014 19:36)

    Schön geträumt, aber weit weg der Realität!

    Nimmt irgend jemand die Interessen der Heteros in Schutz? Wohl kaum! Aber wenn jemand was gegen Schwule sagt, dann geht die Post ab!

    Wer so extrem fordernd auftritt wie die Schwulenlobby, der sollte mal daran denken, dass es eine Mehrheit gibt, die nicht so ist und sein will wie sie und, dass man nicht automatisch alles „gut“ heissen muss, was sich die Schwulen ausdenken. Nur weil etwas nicht mehr verboten ist muss nicht gleich Jeder/Jede zur Zustimmung und Unterstützung zur Zustimmung genötigt werden.
    Toleranz ist, es einfach zu tolerieren, „OHNE“ seine persönliche Meinung und Einstellung dazu, ändern zu müssen.

  164. #175 Mark Hemmie
    „Lieber Holger, da sitzt etwas quer. Du hast das Recht das man Dir gibt. Welche Rechte das zu einem Zeitpunkt jeweils sind, bestimmst nicht Du, sondern die “Rechtgeber”.“
    Wir reden von verscheidenen Dingen.
    Ich spreche davon, was unser Recht IST.
    „Die Regierung/ Machthaber“ wie du sie darstellst sind Diktatoren.
    Also ist das was du im Weiteren schreibst, vielleicht korrekt- aber nicht „Recht“.

    Und ich habe nur solange nur die Rechte die „man“ mir gibt, solange ich das so hinnehme.
    Wenn Machtverhältnisse unveränderbar wären,
    lebten wir nämlich noch immer in einem Feudalsystem als Leibeigene.

  165. #187 fjelltroll2.0

    Meine Partnerin ist denen bekannt

    WAAAAaAAAAaaAAsssss? Die wissen, dass du auf Frauen stehst?

    Ist ja krank. Warum erzählst du denen sowas? Findest du nicht, dass das eher Privatsache ist?

    Sexuelle Präferenzen gehören ins Schlafzimmer und nicht in die Öffentlichkeit.

    Du solltest deine Frau verheimlichen.

    Wenn die alle von deiner Frau wissen, wissen Sie automatisch, dass du gerne deinen L*mmel in eine Vagina steckst. Bäh!

    Meistens mit “Anhang”

    Krass. Du nimmst deine Sexualpartnerin, mit der du Sex hast, zu Freunden mit???

    Wie finden die das denn? Ich meine, die wissen dann doch alle, dass du mit der Frau …?

  166. Nennen Sie doch mal ein paar Beispiele ihrer alltäglichen Benachteiligung.

    1. Es gibt keine Heterosexuellen Demonstrationen
    2. Nie werden oeffentliche Gebaeude mit Heterosexuellen Symbolen/Fahnen etc. dekoriert.
    3. Homos werden als kreativer dargestellt
    4. Homos werden als toleranter dargestellt
    5. Es wird keine Ruecksicht auf Heterosexuelle genommen
    6. Medien sind ueberproportional mit Homos als Thema besetzt.
    usw.

  167. #188 Le Pferde (14. Jun 2014 20:12)

    Immerhin gilt, wie bei Jesus: Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich, hopp hopp in die Hölle. Oder die Anderen : Und willst Du nicht mein Bruder sein …
    In diesem System ist einen Gegenmeinung nicht vorgesehen und auch nicht tolerabel. Das meint der bona vielleicht.

  168. #186 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:12)

    Teilen Sie nie jemandem Ihre sexuelle Ausrichtung mit? Nein

    Doch! Tust du!

    Wann immer du deine Frau/Freundin erwähnst, wissen sofort alle, dass du auf Frauen stehst.

    Du implizierst es.

    Sollte das nicht besser privat sein?

  169. „#176 Le Pferde (14. Jun 2014 19:48)
    #174 holgerdanske
    Ja, natürlich, so war meine Antwort auch gemeint.
    Ich weiß es nicht, was passieren würde.“

    -Tut mir leid, aber was sollte dann „Pure Spekulation“ bedeuten?
    Du hast ganz klar etwas unterstellt, was ich nicht geschrieben habe.

  170. #195 Le Pferde (14. Jun 2014 20:22)

    Immer noch nicht verstanden?
    Die sexuelle Ausrichtung ist reine privatsache und nicht das Lebensbestimmende Thema.

    Wie gehen deine Arbeitskollegen/Chef damit um, das du den ganzen Tag an Sex denkst?
    Erzaehlst du ueberall von deinen sexuellen Erlebnissen und in welchen Stellungen du es so machst?
    Teilst du allen anderen immer alles mit – ob sie es nun wissen wollen oder nicht?
    Kennt dein Umfeld deine sexuelle Ausrichtung?

  171. #189 holgerdanske (14. Jun 2014 20:19)

    Was IST denn Dein Recht? Das, welches Du „vom Staat“ zugeteilt bekommst. Ist das DEIN Recht oder SEIN Recht. DU darfst SEIN Recht benutzen. Dieses Recht generiert er in einem komplizierten Prozess, weit ab von Deiner Einflussnahme (oder hasst Du eine gutbetuchte Lobby zu DEINER Verfügung, die auf den gesetzgeberischen Prozess einwirken könnte?). Spiel mal ein Spielchen: bezahl‘ ein 20 Euro Ticket nicht und zieh‘ das konsequent durch. Der Staat, dieser Diktator, wird Dich mit seinem Gesetz ruinieren und Dir dann, nach eben diesem Gesetz, Sozialhilfe zahlen und nie dabei eines seiner Gesetze verletzen.

  172. #193 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:21)

    1. Es gibt keine Heterosexuellen Demonstrationen

    Wofür sollen die demonstrieren? Heiraten dürfen sie, in den Knast wandern sie auch nicht, und erschlagen will sie auch keiner?

    Machen Sie doch eine Demo. Hält sie doch keiner ab?

    Für mich demonstriert auch keiner. Hilfe, ich werde diskriminiert!!

    2. Nie werden oeffentliche Gebaeude mit Heterosexuellen Symbolen/Fahnen etc. dekoriert.

    Buu-huuu. Homos wurden im KZ umgebracht, dafür hängen heut einmal im Jahr irgendwo bunte Fahnen. Und in China fällt ein Sack Reis um.

    Wie werden Sie dadurch diskriminiert? Erleiden Sie irgendwelche Nachteile? Brauchen Sie Fahnen für Ihr Selbstwertgefühl?

    3. Homos werden als kreativer dargestellt

    Und Heteros als stärker, männlicher. Respektive weiblicher, femininer. Ausgleichende Gerechtigkeit, würde ich sagen.

    4. Homos werden als toleranter dargestellt

    Dem Thread hiernach zu urteilen, sind sie das auch. Ich kenne keinen einzigen Homo, der Heteros Sex verbieten/einsperren will.

    Sie?

    5. Es wird keine Ruecksicht auf Heterosexuelle genommen

    Z.B.??

    6. Medien sind ueberproportional mit Homos als Thema besetzt.
    usw.

    Beweis? Gibt es EINEN schwulen Tatort-Kommissar? Einen schwulen Nachrichtenmoderator? Eine lesbische Tagesschau-Sprecherin?

  173. #193 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:21)

    Nennen Sie doch mal ein paar Beispiele ihrer alltäglichen Benachteiligung.

    „1. Es gibt keine Heterosexuellen Demonstrationen“

    Wozu auch? Wenn es homosexuelle Demonstrationen gibt, dann in der Regel gegen Verfolgung in anderen Ländern oder rechtlichen Beschneidungen, während der CSD dem Tag eines wichtigen Kampfes um Straflosigkeit der eigenen Sexualität gedenkt.

    Da heterosexuelle noch nie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verfolgt wurden, ist eine Demonstration nicht notwendig.

    Aber wenn du meinst, kannst du eine starten. Das Recht zu demonstrieren hast du ja.

    „2. Nie werden oeffentliche Gebaeude mit Heterosexuellen Symbolen/Fahnen etc. dekoriert.“

    Aus den selben Gründen wie oben.
    „3. Homos werden als kreativer dargestellt“

    von wem?

    „4. Homos werden als toleranter dargestellt“

    Zumindest setzten sich Homosexuelle nicht für eine Unterdrückung von Heterosexualität ein.

    „5. Es wird keine Ruecksicht auf Heterosexuelle genommen“

    Inwiefern?
    „6. Medien sind ueberproportional mit Homos als Thema besetzt.
    usw.“

    Ich lese jeden Tag Zeitung und Online Zeitungen und kann das nicht bestätigen.
    Vielleicht solltest du dich mehr auf Angebote wie dieses hier konzentrieren, statt darauf, nach Homo-Themen zu suchen.
    http://www.bild.de/video/clip/bild-girl/bild-girls-15884442.bild.html

  174. #196 holgerdanske

    Nein, ich meine: Ich weiß nicht, was passieren würde auf dem Platz 2014.

    Ich könnte jetzt spekulieren, aber das wäre eben ..pure Spekulation.

  175. #197 fjelltroll2.0

    Die sexuelle Ausrichtung ist reine privatsache und nicht das Lebensbestimmende Thema.

    Genau!

    Aber warum wissen dann deine Arbeitskollegen von deiner Sexualität?

    Warum dürfen sie nicht von der Sexualität deines schwulen Kollegen wissen?

  176. #187 Le Pferde (14. Jun 2014 20:11) #181 eagle

    Ist es in Ihren Augen normal, wenn jemand mit seinem GT in der S**** eines Anderen herumstochert??

    1. 20-50 % aller Heteros haben Erfahrungen mit Analsex.

    Sind die alle krank?

    2. Was ist mit den Homos, die KEINEN Analsex betreiben. Sind die ok und nicht “ekelig”?

    3. Diese Ausrichtung auch dann noch öffentlich auszuleben,

    Ich habe noch nie öffentlichen Analsex gesehen. Sie?

    An Le Perde:

    Das Sie jetzt einen Schmarrn geschrieben haben, wissen Sie hoffentlich. Ich deute das als schlechten Versuch abzulenken.
    Zur Erinnerung.
    Es ging um Ihre Äußerung:
    (14. Jun 2014 18:14) #122 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 18:11)

    Ich ekele mich for Homos.

    Und ich f-fff-for Dummheit.

    Ich ignoriere Ihre provokative Frage, ein halbwegs intelligenter Mensch wußte, was ich meine.

    Ich ekle mich auch vor dem Beschriebenen, nur was hat das mit Dummheit zu tun?
    Es mag zwar heute „in“ zu sein, jede noch so große Absurdität/Abartigkeit unter dem Begriff „Toleranz“ geradezu heilig zu sprechen, ohne Rücksicht auf die Folgen dieser schon grenzenlosen Dumm-Toleranz, mit der sich mnch seltsamer Genosse so gern schmückt.
    Ich nehme mir einfach das Recht heraus, nicht tolerant zu sein.
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  177. #197 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:28)

    #195 Le Pferde (14. Jun 2014 20:22)

    „Immer noch nicht verstanden?
    Die sexuelle Ausrichtung ist reine privatsache und nicht das Lebensbestimmende Thema.“

    Für viele Menschen ist Sexualität das lebensbestimmende Thema. Keine Branche macht mehr Umsätze als die Pornografiebranche und Prostitution läuft auch immer gut. Der Mensch ist ein soziales und sexuelles Wesen und Partnersuche und Sexualität nimmt bei Menschen mit normal entwickelten Trieb einen gewaltigen Stellenwert ein. Eine Beziehung lässt sich schon garnicht raushalten aus dem eigenen sozialen Umfeld.
    Frauen sind für dich mit Sicherheit auch lebensbestimmend und wenn nicht, dann werden sie es spätestens werden, wenn du mal eine lange Trockenperiode hast.

  178. der mann sagt ja indirekt homosexualität unter strafe zu stellen.man muss schwule ja nicht toll finden aber man kann sie wenigstens akzeptieren. er darf das sagen sollte dann aber besser in der npd parteikarriere machen.

  179. #197 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:28)

    Erzaehlst du ueberall von deinen sexuellen Erlebnissen und in welchen Stellungen du es so machst?

    Nö, du?

    Teilst du allen anderen immer alles mit – ob sie es nun wissen wollen oder nicht?

    Nö, du?

    Kennt dein Umfeld deine sexuelle Ausrichtung?

    Ja, genauso wie dein Umfeld deine kennt.

  180. #200 Le Pferde (14. Jun 2014 20:35)

    jetzt frage ich dich zum 3. mal.
    bitte beantworte meine fragen ohne auszuweichen.
    Wie gehen deine Arbeitskollegen/Chef damit um, das du den ganzen Tag an Sex denkst?
    Erzaehlst du ueberall von deinen sexuellen Erlebnissen und in welchen Stellungen du es so machst?
    Teilst du allen anderen immer alles mit – ob sie es nun wissen wollen oder nicht?
    Kennt dein Umfeld deine sexuelle Ausrichtung?

  181. #204 eagle

    1. 20-50 % aller Heteros haben Erfahrungen mit Analsex.

    Sind die alle krank und ekelig?

    2. Was ist mit den Homos, die KEINEN Analsex betreiben. Sind die ok und nicht “ekelig”?

  182. #204 eagle

    Ich ekle mich auch vor dem Beschriebenen, nur was hat das mit Dummheit zu tun?

    Der Ekel? Nichts.

    Das ständig allen Menschen auf die Nase zu binden? Eine Menge!

    Ich spamme auch nicht das halbe Internet damit voll, dass ich Dicke, Deutsche oder Frauen über 50 ekelig finde.

  183. #198 Mark Hemmie
    Das was du schreibst stimmt einerseits. Andererseits aber eben auch nicht.
    Ich rede nicht vom „kleinklein“ eines Strafzettels.
    Beispiele dafür wo die Staatsmacht ihre Grenze hat, findest du überall dort, wo Menschen sich gemeinsam auflehnen. Recht muss von Zeit zu Zeit erneuert werden. In der Zwischenzeit, muss man sich halt an das geltende Recht halten oder für Veränderung kämpfen. Das gab es immer wieder in der Geschichte. Es ist also offensichtlich möglich.
    Ich schreib einfach nochmal den letzten Absatz meines Postings:

    „Und ich habe nur solange nur die Rechte die “man” mir gibt, solange ich das so hinnehme.
    Wenn Machtverhältnisse unveränderbar wären,
    lebten wir nämlich noch immer in einem Feudalsystem als Leibeigene.“

  184. Diese totale und radikale Verschwullung wird sehr böse enden.

    Und zwar für Schwule.

  185. #182 eagle

    Ist es in Ihren Augen normal, wenn jemand mit seinem GT in der S**** eines Anderen herumstochert?? “Ach Schatz, kann heute nicht, habe Durchfall”….

    Wenn Schwulsein von der Natur gewollt wäre, dann müßte der Mann Durchfall bekommen, wenn er erregt ist.

    #203 Le Pferde

    Aber warum wissen dann deine Arbeitskollegen von deiner Sexualität?

    Warum dürfen sie nicht von der Sexualität deines schwulen Kollegen wissen?

    Weil das eine normal, das andere abnormal ist.

  186. #190 Reiner07 (14. Jun 2014 20:14)

    Nimmt irgend jemand die Interessen der Heteros in Schutz?

    Hat irgendjemand vorgeschlagen, Heteros einzusperren?

  187. #213 Ferrari

    Weil das eine normal, das andere abnormal ist.

    Würden sie ein behindertes oder dickes Kind (=abnormaler Teil ihres Lebens) vor Ihren Arbeitskollegen geheim halten?

    Ich hoffe ja, sonst wären Sie ein Heuchler.

  188. Wie kann ein Christ es auch nur wagen zu bezweifeln, dass die Enttabuisierung des maskulinen ANALVERKEHRS ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt ist?
    Äonen haben die gedemütigten Homo-Kranken die missliche Situation ertragen müssen, dass vorn nichts geht – hinten aber nichts rein durfte …

  189. #210 Le Pferde (14. Jun 2014 20:49)

    #204 eagle

    Ich ekle mich auch vor dem Beschriebenen, nur was hat das mit Dummheit zu tun?

    Der Ekel? Nichts.

    Das ständig allen Menschen auf die Nase zu binden? Eine Menge!

    Ich spamme auch nicht das halbe Internet damit voll, dass ich Dicke, Deutsche oder Frauen über 50 ekelig finde.
    ——————————————–

    Aha, du findest Dicke, Deutsche oder Frauen ueber 50 ekelig? Das ist Rassismus und diskriminierend.
    Was ist an Deutschen ekelig?
    Und Frauen ueber 50 sollen auch ekelig sein? hast du das schon mal so deiner Mutter gesagt?
    Du findest das ekelig waehren du uns alle dazu bringen willst Homos zu tolerieren und zu akzeptieren.
    Das ist eine verlogene und kranke Lebenseinstellung, darueber solltest du mal nachdenken.

  190. „#214 Le Pferde (14. Jun 2014 20:53)
    #190 Reiner07 (14. Jun 2014 20:14)
    Nimmt irgend jemand die Interessen der Heteros in Schutz?
    Hat irgendjemand vorgeschlagen, Heteros einzusperren?“

    -Also stimmst du Reiner07 zu, dass die Interessen von Heteros nicht geschützt werden?

  191. #212 Schüfeli

    Diese totale und radikale Verschwulung wird sehr böse enden.

    Ach ne, die „Verschwulung“!

    Ist das die Nachfolge von Goebbels‘ „Verjudung“ der „deutschen Kunst“.

  192. #217 holgerdanske

    Was schützen?

    zum Xten Mal die Frage: Wer will Heterosexuelle einsperren?

  193. „#215 Le Pferde (14. Jun 2014 20:56)
    #213 Ferrari
    Weil das eine normal, das andere abnormal ist.

    Würden sie ein behindertes oder dickes Kind (=abnormaler Teil ihres Lebens) vor Ihren Arbeitskollegen geheim halten?

    Ich hoffe ja, sonst wären Sie ein Heuchler.“

    – Davon mal ab das deine Antwort echt daneben ist, stellst du ein behindertes Kind mit Homosexualität auf eine Stufe?
    Bei allem Verständnis für dein (vermutliches) Anliegen mit dieser Art der „Argumentation“ wirst du kein Quentchen mehr an Toleranz für Homosexualität erreichen.

  194. #205 FddWa (14. Jun 2014 20:43)

    #197 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 20:28)

    #195 Le Pferde (14. Jun 2014 20:22)

    “Immer noch nicht verstanden?
    Die sexuelle Ausrichtung ist reine privatsache und nicht das Lebensbestimmende Thema.”

    Für viele Menschen ist Sexualität das lebensbestimmende Thema.

    Für Psychopathen schon, das ist jedoch nicht normal.
    Aber lassen wir es jetzt.

    Du, FddWa, scheinst nicht so blöd zu sein, wie etwa Volker Beck.

    Verstehst du nicht, dass das Pendel irgendwann zurück schwingt und zwar mit voller Wucht?
    Und es wird dann alle Schwule treffen: sowohl blöde als auch vernünftige.
    Und es wird sehr sehr weh tun, aber es wird zu spät sein, zu jammern, wenn Schwule gelyncht werden.

    Ich glaube, die vernünftigen Schwulen sollen die Schwullenlobby zur Vernunft bringen und diese penetrante Verschwullung, die die Mehrheit reizt, beenden.
    In eurem eigenen Interesse.
    Und bevor es zu spät wird.

  195. #208 Le Pferde (14. Jun 2014 20:46) #204 eagle

    1. 20-50 % aller Heteros haben Erfahrungen mit Analsex.

    Sind die alle krank und ekelig?

    2. Was ist mit den Homos, die KEINEN Analsex betreiben. Sind die ok und nicht “ekelig”?

    Sie haben wieder meine Frage nicht beantwortet:
    Nochmal:
    Ist jemand dumm, wenn er sagt, er ekle sich(in diesem Fall ein PI-User)vor Homos, wie Sie es darstellen? Ich bin dann übrigens auch „dumm“.

    Zu Ihren Fragen:
    Woher beziehen Sie denn diese „Erkenntnisse“, oder ist das nur Ihre Schätzung?

  196. @ #179 Ferrari

    Das ist dumme Propaganda.
    Der Staat hat sich nie in das Privatleben eingemischt.
    Er hat öffentlich zugängliche Räume wie öffentliche Toiletten überwacht, um zu gucken, daß sie nicht für irgendwelche Perversionen zweckentfremdet werden.

    Bevor Sie mir dumme Propaganda vorwerfen, sollten Sie sich den Paragraphen 175 selbst durchlesen. Der Begriff „öffentliche Toilette“ kommt hier nirgends vor. Früher sind homosexuelle Kontakte von Männern unabhängig davon, wo sie stattgefunden haben, strafbar gewesen.

  197. #220 Le Pferde (14. Jun 2014 21:02)

    #217 holgerdanske

    Was schützen?

    ————————————-

    Das Empfinden der normalen Mehrheit muss geschuetzt werden. Diese Homopropaganda nervt einfach nur.

    Warum muessen Homos immer fordern und sich exponieren? Diese frage koenntest du bitte ohne Ausweichen beantworten.

  198. #220 Le Pferde (14. Jun 2014 21:02)

    #217 holgerdanske

    Was schützen?
    zum Xten Mal die Frage: Wer will Heterosexuelle einsperren?

    Du solltest vielleicht mal deinen Beißreflex hemmen und erst VERSTEHEN was jemand schreibt.
    Ich gehe nur auf deine „schlagfertige“ Art der Gegenargumentation ein.
    Die bestätigt nämlich indirekt die These die du zu widerlegen versuchst.

  199. #217 fjelltroll2.0

    Das ist Rassismus und diskriminierend

    Nö, Meinungsfreiheit.

    Alle Drei Gruppen sind abnormal, weil die Mehrheit der Weltbevölkerung nicht deutsch oder weiblich 50+ ist, oder es ungesund ist, dick zu sein.

    Ich finde sie eklig. Reicht das nicht als Begründung?

    Nur weil ich sie toleriere, heißt das nicht, dass ich sie gut finden muss, oder?

  200. #225 holgerdanske

    Du hast nichts inhaltliches zu sagen, oder?

    Schützen setzt eine Gefahr, zumindest irgendeine abstrakte Bedrohung voraus.

    Da niemand individuell in seinem Hetero-sein bedroht wird, ist die Frage ein Witz.

  201. #227 Le Pferde (14. Jun 2014 21:08)

    #217 fjelltroll2.0

    Das ist Rassismus und diskriminierend

    Nö, Meinungsfreiheit. Nein ist es nicht

    Alle Drei Gruppen sind abnormal, weil die Mehrheit der Weltbevölkerung nicht deutsch oder weiblich 50+ ist, oder es ungesund ist, dick zu sein. die Mehrheit ist heterosexuell – also sind homos abnormal – deine logik

    Ich finde sie eklig. Reicht das nicht als Begründung? Nein. Ekel muss man begruenden koennen.

    Nur weil ich sie toleriere, heißt das nicht, dass ich sie gut finden muss, oder? doch, wir sollen ja auch Homos gut finden

    —————————————–

  202. #219 Le Pferde (14. Jun 2014 21:00)

    #212 Schüfeli

    Diese totale und radikale Verschwulung wird sehr böse enden.

    Ach ne, die “Verschwulung”!

    Ist das die Nachfolge von Goebbels’ “Verjudung” der “deutschen Kunst”.

    Wenn man nach Wurzeln der Verschwullung sucht, dann ist es ENTARTUNG.

    Beschreibt ziemlich genau was heute in Europa passiert, sowohl im biologischen als auch im sozialen Sinne (Degeneration).

    PS Nazi-Keule sollst du dir in den Arsch stecken – davon kriegst du multipler Orgasmus.

  203. #225 fjelltroll2.0

    Das Empfinden der normalen Mehrheit muss geschuetzt werden.

    Die große Mehrheit der Deutschen lehnt deine Ansicht ab, du Genie.

    „Normale Mehrheit“ ist eine platte Lüge, die sich empirisch sofort widerlegen lässt.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-02/homo-ehe-befuerworter-umfrage

    Wenn du schon mit Leerformeln argumentieren willst, sag jedenfalls „gesunder Menschenverstand“, „die Natur“, etc.

    Genauso dumm, aber zumindest kann man den gesunden Menschenverstand und die Natur nicht in repräsentativen Umfragen beweisen.

  204. Ein normaler Staat setzt seine Prioritäten bei der klassischen Familie, bestehend aus 1 Mann und 1 Frau und hofft, dass daraus auch noch Kinder entstehen, die von diesem Paar ordentlich groß gezogen werden.

    Es ist die Masche der fruchtlosen Homo-Aktivisten, diese Keimzelle der Gesellschaft zu dekonstruieren und, Kinderschutz als „vorgeschoben“ zu bezeichnen und sich als Opfer von irgendwelcher Verfolgung zu sehen, die es nach 45 für Menschen über 21 faktisch nicht gab.

    Der respektable Homo steht erstens nur auf richtige Männer und nicht auf Tucken und vor allem nicht auf „boys“ (ob bewusst oder unbewusst ist egal: Ein großer Teil der Schwulenaktivisten betreibt faktisch auch das Geschäft der Päderasten) und tut, was er nicht lassen kann, diskret und ist im übrigen kein Missionar.

    Letztlich sind die ganzen Homo-Aktivisten ein (kleiner) Teil des Plans, die Gesellschaft zu atomisieren, so dass der einzelne als einzelner alleine dasteht und damit besser kontrollier- und ausbeutbar ist (dies ist sicher auch nicht die Absicht vieler schwuler, letztlich sägen aber auch sie mit übertriebener Agitation auf dem Ast, auf dem sie sitzen und das ist eine normale, demokratische und liberale Gesellschaft, die zum Erhalt ihres Bestandes die klassische Familie klar und ausnahmslos in den Vordergrund stellt).

  205. #230 Schüfeli

    davon kriegst du multipler Orgasmus.

    Ist heute Ohne-Artikel-Tag?

    Davon kriegstu auchnisch Rescht, isch schwör!

  206. #229 fjelltroll2.0

    wir sollen ja auch Homos gut finden

    Okay, du findest Homos nicht mehr eklig und ich finde Dicke nicht mehr eklig.

    Deal?

  207. #232 Le Pferde (14. Jun 2014 21:17)

    Die große Mehrheit der Deutschen lehnt deine Ansicht ab, du Genie.Nein, die Mehrheit ist meiner Meinung, sonst waeren Hoimos in der Mehrheit

    “Normale Mehrheit” ist eine platte Lüge, die sich empirisch sofort widerlegen lässt.Unsinnck

    Wenn du schon mit Leerformeln argumentieren willst, sag jedenfalls “gesunder Menschenverstand”, “die Natur”, etc. Wie ich argumentiere ueberlaesst du bitte immer noch mir selbst

    Genauso dumm, aber zumindest kann man den gesunden Menschenverstand und die Natur nicht in repräsentativen Umfragen beweisen.Der gesunde Menschenverstand wird jeden Tag aufs neue bewiesen, sonst waeren wir laengst ausgestorben

    Warum beantwortest du nicht meine xmal gestellte Frage.
    Warum wollen die Homos sich immer exponieren und anderen toleranz abfordern – ekeln sich dabei aber vor deutschen, dicken oder Frauen ab 50?

  208. #233 Le Pferde (14. Jun 2014 21:19)

    #230 Schüfeli

    davon kriegst du multipler Orgasmus.

    Ist heute Ohne-Artikel-Tag?

    Davon kriegstu auchnisch Rescht, isch schwör!

    Wenn du es unbedingt brauchst:
    „davon kriegst du den multiplen Orgasmus“.

    *** edit ***

  209. #236 Schüfeli

    Na na na, da ist aber die gute Kinderstube entartet, oder? 😀 😀 😀

  210. #234 Le Pferde (14. Jun 2014 21:22)

    #229 fjelltroll2.0

    wir sollen ja auch Homos gut finden

    Okay, du findest Homos nicht mehr eklig und ich finde Dicke nicht mehr eklig.

    Deal?

    ———————-

    Mit Germanophoben werde ich nie einer Meinung sein.
    Hast du schon deiner Mutter gesagt, das du dich vor ihr ekelst? Und wie hat sie darauf reagiert?

  211. #235 fjelltroll2.0

    die Mehrheit ist meiner Meinung, sonst waeren Hoimos in der Mehrheit

    Kannst du lesen?

    Die Mehrheit der Deutschen hat kein Problem mit Homos:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-02/homo-ehe-befuerworter-umfrage

    wollen die Homos sich immer exponieren und anderen toleranz abfordern – ekeln sich dabei aber vor deutschen, dicken oder Frauen ab 50?

    HÄ??

    Wie kommst du darauf, dass „die Homos“ sich vor „deutschen, dicken oder Frauen ab 50“ ekeln???

    Auf den Beweis bin ich gespannt!

  212. #235 fjelltroll2.0

    Warum wollen die Homos sich immer exponieren

    Ich kenne keinen Homo, der sich exponieren will. Sie?

    Warum wollen die Homos anderen toleranz abfordern

    Weil sie keine Lust haben, in den Knast zu wandern oder ihren Job zu verlieren, nur weil sie zufällig das falsche Geschlecht lieber mögen.

  213. #222 Schüfeli (14. Jun 2014 21:05)

    „Für Psychopathen schon, das ist jedoch nicht normal.
    Aber lassen wir es jetzt.“

    Weisst du überhaupt was ein Psychopath ist?
    ich denke jeden Tag an Sex, was soll daran nicht normal sein? Und wenn es nicht normal ist auch egal.

    „Du, FddWa, scheinst nicht so blöd zu sein, wie etwa Volker Beck.“

    „Verstehst du nicht, dass das Pendel irgendwann zurück schwingt und zwar mit voller Wucht?“

    Das kann passieren. Nichts ist von Bestand.

    “ Und es wird dann alle Schwule treffen: sowohl blöde als auch vernünftige.
    Und es wird sehr sehr weh tun, aber es wird zu spät sein, zu jammern, wenn Schwule gelyncht werden.

    Ich glaube, die vernünftigen Schwulen sollen die Schwullenlobby zur Vernunft bringen und diese penetrante Verschwullung, die die Mehrheit reizt, beenden.
    In eurem eigenen Interesse.
    Und bevor es zu spät wird.“

    Weisst du, die Lynchraten sind aber in toleranten Gesellschaften komischerweise immer viel niedriger als in Gesellschaften wo das Thema tabuisiert und mit Problemen aufgeladen wird und homosexuelle ein niedriges Profil wahren.
    Menschen die einen lynchen wollen, werden es so oder so versuchen und sich einen Grund dafür suchen.

    Der Schwulenlobby ins Gewissen reden könnte ich noch dazu auch dann nicht, wenn meine Meinung irgendeinen Einfluß hätte, da ich nicht weiss, wer die Schwulenlobby ist, wie man sie erreichen kann und ob sie überhaupt existiert.
    Denkst du, wir treffen uns alle paar Jahre zum Gay8-Gipfel um die Vorgayensweise in gayopolitische und gaysellschaftlichen Fragen zu erörtern und dann gibt es Abstimmungen, wie man sich verhalten soll und wenn man sich daran nicht hält, kommt der Homo-Blockwart und bringt einen wieder auf Linie?

  214. #238 fjelltroll2.0

    Mein Gott, Junge, das war Ironie. Du verstehst das nicht, bist ja auch deutsch, oder?

    Ich hab nix gegen alte Frauen oder Deutsche oder sonstwen.

    Aber wenn ich sie eklig fände, würde ich ihnen das trotzdem nicht 10 mal am Tag auf die Nase binden – so wie du es mit den Homos nicht machst.

  215. „#228 Le Pferde (14. Jun 2014 21:11)
    #225 holgerdanske
    Du hast nichts inhaltliches zu sagen, oder?
    Schützen setzt eine Gefahr, zumindest irgendeine abstrakte Bedrohung voraus.
    Da niemand individuell in seinem Hetero-sein bedroht wird, ist die Frage ein Witz.“

    1. ES GING NICHT UM DEN INHALT DU DEXX. Es ging um die Form deiner vermeintlich schlagfertigen Kurzantworten mit denen du ungewollt die Aussagen deiner „Gegner“ bestätigst.
    Leider bist du zu arrogant um zu kapieren, wenn jemand versucht dich darauf hinzuweisen.

    2. Nur so als Hinweis- es reicht wenn dein Gegenüber sich bedroht fühlt. Und sei das noch so absurd. Für ihn ist das dann real.

    Du kannst ganz offensichtlich nur noch um dich beißen ohne verstehen zu wollen, was jemand dir zu sagen versucht.
    Aber vergiss es, verschwende du ruhig weiter deine Zeit damit dich hier unbeliebt zu machen.

    Du versuchst hier über das Spiegeln von Vorurteilen zu erreichen, dass Menschen erkennen wie unsinnig ihre Ängste sind. Dummerweise wirst du dabei immer aggressiver und irrationaler.
    So wie du hier agierst, erweist du den Homos jedenfalls einen Bärendienst.

    Keinesfalls wirst du damit erreichen, das jemand einlenkt und deine Beweggründe oder Argumente überdenkt oder gar nachfühlt.

    Damit kannst du dir dann auf die Schulter klopfen, für deinen heroischen Kampf für das Guuuute! Zwar leider erfolglos, aber macht ja nix, die guuuuute Absicht zählt.

    Gehab dich wohl Gevatter.

  216. #235 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 21:23)

    „Die große Mehrheit der Deutschen lehnt deine Ansicht ab, du Genie.Nein, die Mehrheit ist meiner Meinung, sonst waeren Hoimos in der Mehrheit“

    Diese Logik….

    „Genauso dumm, aber zumindest kann man den gesunden Menschenverstand und die Natur nicht in repräsentativen Umfragen beweisen.Der gesunde Menschenverstand wird jeden Tag aufs neue bewiesen, sonst waeren wir laengst ausgestorben“

    Das hat weniger mit Verstand als mit Gefühl zu tun. Die meisten Heterosexuellen empfinden ihre Sexualität kaum als Bürde und Opfer, das sie heroisch erbringen, mit der Motivation, die Art zu erhalten. Das wird denen schon auch Spaß machen.

    „Warum wollen die Homos sich immer exponieren und anderen toleranz abfordern – ekeln sich dabei aber vor deutschen, dicken oder Frauen ab 50?“
    wie bitte? Ich tue das nicht.
    Und eklig finden kann man vieles, aber man muss es der Person gegenüber ja nicht artikulieren oder das was man eklig findet unter Strafe stellen.

  217. #224 Walter M

    Bevor Sie mir dumme Propaganda vorwerfen, sollten Sie sich den Paragraphen 175 selbst durchlesen. Der Begriff “öffentliche Toilette” kommt hier nirgends vor. Früher sind homosexuelle Kontakte von Männern unabhängig davon, wo sie stattgefunden haben, strafbar gewesen.

    Sie können aber nur dann bestraft werden, wenn andere davon etwas mitbekommen. Und genau das ist der Sinn der Sache: Wer solche abartigen Dinge praktiziert, der soll das für sich behalten.

    #219 Le Pferde

    Ach ne, die “Verschwulung”!

    Ist das die Nachfolge von Goebbels’ “Verjudung” der “deutschen Kunst”.

    Geht’s noch, Juden mit Perversen zu vergleichen?

  218. Sven Heibel bringt da einiges durcheinander. Da geht es ja nicht um Kindesmissbrauch.
    Es ist aber völlig inakzeptabel, dass er nun regelrecht vogelfrei wird!

    Vogelfrei bedeutete im späten Mittelalter geächtet zu sein, leben zu müssen ohne Rechtsschutz und ohne Behausung. Dem Urteil ging ein Gerichtsverfahren voraus.

    Wie ist das heute?
    Von der Strafbarkeit der Homosexualität ging der Weg zur Duldung, von der Duldung zur Akzeptanz. Auf diese folgt jetzt Dominanz im Sinne gesellschaftlicher Macht. Lobbygruppen sprechen Urteile aus und vollziehen diese.
    Die zugrunde liegende Moral wurde vom juristischem Boden verschoben auf das gesellschaftliche Parkett, von rechtlicher zu politischer Korrektheit.
    Das „Oh, wie schrecklich!“ von Verbänden genügt inzwischen, um eine bürgerliche Existenz zu vernichten.

    Etwas Ähnliches dürfen wir an der Abtreibungsfront erwarten.
    „Wir haben abgetrieben!“ krakelten Alice Schwarzes schwarze Tanten. Danach wurde Abtreibung unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Es kam zur Duldung. Inzwischen ist die Akzeptanz weit fortgeschritten. Jetzt soll das Recht auf Abtreibung über das EU-Parlament erzwungen werden, die Phase der Dominanz beginnt. Wer dann noch Abtreibung unter Strafe stellen möchte, der wird als Advokat des Bösen hingestellt. So ändern uns die Zeiten.

    Immer mehr Gelände wird vermint. Dabei sind die Minenfelder im Internet zuverlässig einsehbar. Wer sich nicht informiert wird eliminiert.

    Es gibt Gutmenschen, die sich wie Mullahs aufführen.

  219. #243 holgerdanske

    Für Argumentationstechnik könnten wir ja mal nen Meta-Thread öffnen, ist aber jetzt hier nicht wirklich Thema, oder? Gleiches gilt für Stilfragen oder sonstige Sachen, die inhaltlich nicht wirklich ne Rolle spielen…

    es reicht wenn dein Gegenüber sich bedroht fühlt.

    Stimmt. Aber Reicht wofür?

    Klar sollte man es ernst nehmen, wenn das Gegenüber sich bedroht fühlt. Aber wenn es eine total absurde eingebildete Bedrohung ist, könnte man sich ja fragen, was sinnvoller ist: „Schutz“ oder Aufklärung? Durch bestimmte „Schutz“maßnahmen könnte die subjektive Bedrohung nur noch gesteigert werden, oder nicht?

    Dir auch schönen Abend.

  220. #25 PI-ngelig (14. Jun 2014 15:25)

    #18 MR-Zelle

    Vielen Dank! Müsste für eine niedrige Geldstrafe reichen, ist ja schließlich Hartz4er.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf.

    Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein. Er sagt hier gar nichts.

    Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Omid S. hatte bereits 16 Punkte in Flensburg und raste dennoch mit einem geliehenen Sportwagen über die Busspur. Den Studenten, der über die Straße ging, sah er zwischen den stehenden Autos nicht.

    Der Motor heulte auf. Es war für Omid S. der letzte Abend, an dem er mit dem gemieteten Mercedes-Sportwagen durch die Stadt protzen konnte. Vier Wochen Fahrspaß für 2700 Euro lagen hinter dem 24-Jährigen. Er, der bereits 16 Eintragungen in Flensburg hatte, überholte und nahm einfach die Busspur. Minuten später erfasste er einen Fußgänger, der die Straße bei roter Ampel überqueren wollte. Auch wenn er nicht raste: Omid S. ist der fahrlässigen Tötung schuldig, urteilte gestern ein Amtsgericht.

    Eine Strafe von acht Monaten Haft auf Bewährung erging gegen den Mann aus Kreuzberg.
    Zudem verhängten die Richter eine Führerscheinsperre von 18 Monaten und 300 Stunden gemeinnützige Arbeit.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/urteil-tod-auf-dem-kudamm-acht-monate-haft-fuer-fahrer/1675332.html

  221. #241 FddWa (14. Jun 2014 21:33)
    Weisst du, die Lynchraten sind aber in toleranten Gesellschaften komischerweise immer viel niedriger als in Gesellschaften wo das Thema tabuisiert und mit Problemen aufgeladen wird und homosexuelle ein niedriges Profil wahren.

    Wer hat dir versprochen, dass die Gesellschaft weiter so tolerant / blöd bleibt wie jetzt?

    Hast du mal gehört was die eingewanderten Schätze von Schwulen halten?
    Und meinst du, die Rest-Deutschen werden euch schützen, wenn die orientalischen Fachkräfte euch messern werden?
    Vergiß es – die meisten sind schon von Schwulen angeekelt (und das ist euer Verdienst).

    Der Schwulenlobby ins Gewissen reden könnte ich noch dazu auch dann nicht, wenn meine Meinung irgendeinen Einfluß hätte, da ich nicht weiss, wer die Schwulenlobby ist, wie man sie erreichen kann und ob sie überhaupt existiert.

    Vom Schwulenlobby kann ich dir sofort Volker Beck nennen, es gibt bestimmt noch andere.

    Aber es ist nicht mein Problem, sondern DEINS.
    Ich habe dich gütlich gewarnt.

    Wenn du klug bist, wirst du darüber nachdenken und etwas tun
    Wenn nicht – dann umso schlimmer für DICH.

  222. #222 Schüfeli (14. Jun 2014 21:05)

    Verstehst du nicht, dass das Pendel irgendwann zurück schwingt und zwar mit voller Wucht?
    Und es wird dann alle Schwule treffen: sowohl blöde als auch vernünftige.
    Und es wird sehr sehr weh tun, aber es wird zu spät sein, zu jammern, wenn Schwule gelyncht werden.

    Ich glaube, die vernünftigen Schwulen sollen die Schwullenlobby zur Vernunft bringen und diese penetrante Verschwullung, die die Mehrheit reizt, beenden.
    In eurem eigenen Interesse.
    Und bevor es zu spät wird.

    Amen

  223. #237 Le Pferde (14. Jun 2014 21:26)

    #236 Schüfeli

    Na na na, da ist aber die gute Kinderstube entartet, oder?

    Speziell für Idioten wird gute Kinderstube außer Kraft gesetzt (kostenloser extra Service)

    Mach aber weiter so.
    So erlangst du noch mehr Sympathien für Schwule.
    Um so mehr wird es später weh tun.

    PS Du bist so blöd, dass du an den schmalen Ast sägst, auf dem du sitzt (und es nicht einmal verstehst).

  224. Er darf natürlich seine freie Meinung haben, aber doch nicht innerhalb einer Partei, Verein oder sonst wie.

    Das sollte man aber schon wissen, bevor man als Kandidat, Vorsitzender oder sonst wie Repräsentant da schreibt. Gilt selbst für einen Kaninchenzüchterverein!

    Vermutlich dachte er aber auch nur, sind schon genug „fundamentalistische Moslems“ in der CDU, da kann er auch endlich mal den „fundamentalistischen Christen“ raus hängen lassen!?

    Klassischer Fall von Erlaubtsirrtum!

    Bei nem Moslem in der CDU hätte man großzügig hinweg gesehen und auf seine wertvolle Bereicherung hingewiesen.

  225. Der heutige Abend ergab fuer mich den Beweis das Homos und deren Lobby verbitterte Aggresive Menschen sind.
    Intolerant und reflexhaft um sich beissend.

    #242 Le Pferde (14. Jun 2014 21:37)

    #238 fjelltroll2.0

    Mein Gott, Junge, das war Ironie. Du verstehst das nicht, bist ja auch deutsch, oder?

    Nein. Und das war keine Ironie.
    —————————————————
    Warum wollen die Homos sich immer exponieren

    Ich kenne keinen Homo, der sich exponieren will. Sie? Beispiel: CSD, Volker Beck, Conchita Wurst, Wowereit usw.

    Warum wollen die Homos anderen toleranz abfordern

    Weil sie keine Lust haben, in den Knast zu wandern oder ihren Job zu verlieren, nur weil sie zufällig das falsche Geschlecht lieber mögen.
    Dann sag mal, das du deine ruhe vor Homos haben willst, das gibt sofort die Nazikeule und schrilles Toleranzheulen, inclusive Diskriminierungsklagen

  226. #244 FddWa (14. Jun 2014 21:43)

    #235 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 21:23)

    “Die große Mehrheit der Deutschen lehnt deine Ansicht ab, du Genie.Nein, die Mehrheit ist meiner Meinung, sonst waeren Hoimos in der Mehrheit”

    Diese Logik…. Diese Logik ist von dem anderen Homolobbyisten uebernommen

    “Genauso dumm, aber zumindest kann man den gesunden Menschenverstand und die Natur nicht in repräsentativen Umfragen beweisen.Der gesunde Menschenverstand wird jeden Tag aufs neue bewiesen, sonst waeren wir laengst ausgestorben”

    Das hat weniger mit Verstand als mit Gefühl zu tun. Die meisten Heterosexuellen empfinden ihre Sexualität kaum als Bürde und Opfer, das sie heroisch erbringen, mit der Motivation, die Art zu erhalten. Das wird denen schon auch Spaß machen.Also fuehlen sich Homos durch ihre eigene sexualitaet belastet und wollen das dann auch noch anderen aufzwingen?

    “Warum wollen die Homos sich immer exponieren und anderen toleranz abfordern – ekeln sich dabei aber vor deutschen, dicken oder Frauen ab 50?”
    wie bitte? Ich tue das nicht. das sollte so sein
    Und eklig finden kann man vieles, aber man muss es der Person gegenüber ja nicht artikulieren oder das was man eklig findet unter Strafe stellen.
    Genau. Es Privates sollte privat bleiben

  227. @ #245 Ferrari

    Sie können aber nur dann bestraft werden, wenn andere davon etwas mitbekommen.

    Nach dem Paragraphen 175 haben sich auch Homosexuelle strafbar gemacht, die für ihre Kontakte Privatwohnungen benutzt haben. Und prinzipiell läßt sich ein Gesetz nicht damit rechtfertigen, dass die Leute, die es übertreten, gute Changen haben, nicht erwischt zu werden.

  228. #252 Schüfeli

    Du bist so blöd, dass du an den schmalen Ast sägst, auf dem du sitz (und es nicht einmal verstehst).

    Ruhig, Brauner!

    Nu pass mal gut auf, ich habe das sicher besser verstanden als du.

    Schwule in D 2014 haben die Wahl zwischen:

    1. GrünRot & Co-

    Versprechen: Buntes Regenbogen Lala-Paradis, wo alle Menschen glücklich sind.

    Hypothetische Realität In 20 Jahren: Depressives Closet-Dasein mit Doppelleben und Alibi-Frau, wie es heute in weiten Teilen der Islamischen Welt üblich ist.

    2. Schüfeli, sharky41267 & Co:

    Versprechen: Depressives Closet-Dasein mit Doppelleben und Alibi-Frau, wie es heute in weiten Teilen der Islamischen Welt üblich ist.

    Hypothetische Realität in 20 Jahren: Depressives Closet-Dasein mit Doppelleben und Alibi-Frau, wie es heute in weiten Teilen der Islamischen Welt üblich ist.

    Nu denk mal nach, wen würdest du wählen?

  229. #255 Schüfeli (14. Jun 2014 22:13)

    *** edit ***
    ——————————————–

    Das kann man doch so nicht sagen. Da es verschieden Arten von Intelligenz gibt wie die emotionale Intelligenz oder die mathematische Intelligenz gibt es bestimmt auch eine schwule Intelligenz

  230. #254 fjelltroll2.0

    Volker Beck, Conchita Wurst, Wowereit

    REALE Menschen, Junge! Keine Witzfiguren.

    Menschen, die DU täglich triffst. Daniela Katzenberger, Michel Friedman und Paris Hilton sind auch nicht repräsentativ für exponierte Heteros

    Dann sag mal, das du deine ruhe vor Homos haben willst,

    Es gibt kein Recht auf Ruhe. Wenn du andere Menschen nicht sehen willst, bleib zuhause, schalt die Glotze aus, und starr an die Wand.

  231. #250 Schüfeli (14. Jun 2014 21:56)

    „Wer hat dir versprochen, dass die Gesellschaft weiter so tolerant / blöd bleibt wie jetzt?“

    Niemand, ich schrieb ja, dass nichts von Bestand ist. Deshalb muss man auch jeden einzelnen Tag auskosten und sein Leben leben und nicht nur vegitieren, weil man nicht weiss, wie lange es dauert.
    Niemand weiss, was die Zukunft bringt. Aber eine kurze Zeit in der man frei sein kann ist immer noch besser als keine Zeit in der man das kann.

    „Hast du mal gehört was die eingewanderten Schätze von Schwulen halten?“

    Ja, ich sehe da nicht so viele Unterschiede zwischen christlichen und islamischen Fundamentalisten. Todesstrafe gibt es beileibe nicht in jedem islamisch dominierten Land.

    Und wenn die kommen, dann kommen sie so oder so, ob man sich bedeckt hält oder nicht, hat keine Auswirkungen auf Flüchtlings- oder Asylbewerberströme.

    „Und meinst du, die Rest-Deutschen werden euch schützen, wenn die orientalischen Fachkräfte euch messern werden?“

    Achso, aber wenn ich verspreche, ab heute niemandem mehr davon zu erzählen, dass ich schwul bin und nie wieder Männern hinterherschaue, dann passt du auf mich auf, ja? 😀

    Was sind das für gestörte Angebote oder Ultimaten? Bisher ist „der Deutsche“ im Allgemeinen nicht mal in der Lage, sich selbst zu schützen, geschweigedenn irgendjemand anders. Und bisher wird was das „Messern“ angeht, auch kaum ein Unterschied in Sachen sexueller Orientierung gemacht, sogar gegenseitiges Messern ist weit verbreitet. Das trifft nicht mal nur Ungläubige.

  232. Am Abend erklärte der Rheinland-Pfälzer schließlich: „Ich will niemanden diskriminieren, aber wir haben eine Schutzpflicht für unsere Kinder“.
    ————————

    Wo bleibt die Schutzpflicht, wenn Kinder in Moscheen geschleift werden, wenn Vater ihre Töchter fi…en. Mütter ihre Sohne vergewohl- tätigen, Geschwister Inzest ausführen oder sich die Muselmannen ihren Ziegen hingeben, von der Liebe der Priester zu ihren Chorknaben usw.
    Ein Pädophiler ist meistens kein Schwuler, sondern sehr oft ein Vater mit Frau und eigenen Kindern .
    Die Politik braucht die Schwulen als Wähler und die Wirtschaft will an ihr Geld.

    Kinder sollen geschützt werden und später selbst darüber entscheiden über ihre Orientierung und über ihre Religion oder über ihre politische Richtung.
    Wie sagte doch der Alte Fritz: Jeder soll nach seine Fasson glücklich werden (solange er damit keinen auf den Geist geht).

  233. 259 Le Pferde (14. Jun 2014 22:17)

    Versprechen: Buntes Regenbogen Lala-Paradis, wo alle Menschen glücklich sind.

    Ich habe noch nie einen deutschen Menschen gesehen, der glücklich war/ist, bei ALLEN Menschen duerfte es etwas schwieriger werden. Und, sollte das Implizieren, das man durch „schwulsein“ glücklich wird? Wow!

  234. #259 Le Pferde (14. Jun 2014 22:17)

    #252 Schüfeli

    Du bist so blöd, dass du an den schmalen Ast sägst, auf dem du sitz (und es nicht einmal verstehst).

    Ruhig, Brauner!

    Nu pass mal gut auf, ich habe das sicher besser verstanden als du.

    Du kannst gar nichts verstehen,*** edit *** – deshalb erscheinen dir alle anderen als braun.

    2. Schüfeli, sharky41267 & Co:

    Versprechen:…

    Ich habe dir nichts vesprochen.

    Ich sage nur, *** edit *** aber nicht versuchen, mit deiner schwulen Botschaft den Rest der Bevölkerung zu beglücken.
    In deinem eigenen Interesse und zu deiner eigenen Sicherheit.
    Das ist alles.

    *** Mod: Diskussionen bitte ad rem und nicht ad personam. Danke. ***

  235. Todesstrafe gibt es beileibe nicht in jedem islamisch dominierten Land.

    in der arabischen Welt + Türkei leben Millionen Schwule.

    Wieviele werden jedes Jahr hingerichtet deswegen? 2, 3, 10, 30?

    Das wären 0,0000x%.

    Im Ergebnis heißt das: Ob ich als versteckter Schwule heimlich unter christlichen, islamischen oder einfach nur blöden germanischen Schwulenhassern lebe, ist total egal.

  236. #261 Le Pferde (14. Jun 2014 22:28)

    #254 fjelltroll2.0

    Volker Beck, Conchita Wurst, Wowereit

    REALE Menschen, Junge! Keine Witzfiguren. SO wie ich weiss sind diese Menschen ziemlich real, und die CSD Teilnehmer sind auch real. Du bist vermutlich auch real und exponierst dich sehr extrem.

    Menschen, die DU täglich triffst. Daniela Katzenberger, Michel Friedman und Paris Hilton sind auch nicht repräsentativ für exponierte Heteros um die ging es gar nicht. Es sind sehr extrovertierte Charaktere, aber sie reduzieren sich nicht auf ihr sexualleben

    Dann sag mal, das du deine ruhe vor Homos haben willst,

    Es gibt kein Recht auf Ruhe. Wenn du andere Menschen nicht sehen willst, bleib zuhause, schalt die Glotze aus, und starr an die Wand.
    Es gibt aber auch kein Recht ander zu nerven und zu belaestigen
    ———————————-

    Was willst du mit deinem schrillen Populismus erreichen?

  237. #266 Schüfeli

    *** edit ***

    Deine Wut muss groß sein, wenn du mit diesem Zeug um dich wirfst.

    Wie alt bist du? Meinst du, solche Schmierereien bringen irgendwen weiter?

  238. Was soll mir das Wort „Schwulenhasser“ sagen?
    Die laut schreienden Randgruppen benutzen immer abenteuerlichere Begriffe. Europahasser, Islamophobe, Homophobe, Schwulenhasser, Hetzer usw. Vermutlich haben Linle, Moslems, Homos, Paedophile mehr gemein als angenommen…

  239. @#263 FddWa (14. Jun 2014 22:30)

    Du kannst alles relativieren und verharmlosen, das ist DEIN Problem (das du sogar nicht sehen willst).
    Es wird dich und nicht mich treffen.

    Schade, ich habe dich für klüger gehalten.
    Aber vielleicht gibt es tatsächlich „schwule Intelligenz“
    (#260 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 22:17)).

    Mach halt weiter so – das dicke Ende wird kommen.
    Und sage dann nicht, dass du es nicht gewusst hat.

  240. #268 fjelltroll2.0

    Es sind sehr extrovertierte Charaktere, aber sie reduzieren sich nicht auf ihr sexualleben

    DU reduzierst Menschen auf ihr Sexualleben. Ich kenne das Sexualleben von Wowereit oder Beck genauso gut, wie ich deins kenne – gar nicht.

    CSD Teilnehmer sind auch real

    Ich wohne in einer westdeutschen Großstadt, und das nicht erst seit gestern. Und trotzdem ich habe in meinem gesamten Leben noch keinen einzigen CSD gesehen, weder bewusst, noch zufällig.

    Und ich kenne auch persönlich niemanden, der sich durch CSDs belästigt fühlt.

    Ich glaube mittlerweile, die existieren gar nicht, sondern nur in der Vorstellung zurückgebliebender Menschen wie dir.

  241. #268 fjelltroll2.0

    Es gibt aber auch kein Recht ander zu nerven und zu belaestigen

    Stimmt. Ich fühle mich von deinen Kommentaren angeekelt und genervt.

    Kann ich jetzt verlangen, dass du eingesperrt wirst?

    *** Mod: Diskussionen bitte ad rem und nicht ad personam. Danke. ***

  242. #272 fjelltroll2.0

    Die laut schreienden Randgruppen benutzen immer abenteuerlichere Begriffe.

    Stimmt. Z.B. „Germanophobie“.

  243. #275 Le Pferde (14. Jun 2014 22:52)

    #268 fjelltroll2.0

    DU reduzierst Menschen auf ihr Sexualleben. Ich kenne das Sexualleben von Wowereit oder Beck genauso gut, wie ich deins kenne – gar nicht. Das ist Unsinn und schlicht falsch

    Ich wohne in einer westdeutschen Großstadt, und das nicht erst seit gestern. Und trotzdem ich habe in meinem gesamten Leben noch keinen einzigen CSD gesehen, weder bewusst, noch zufällig. Das ist unwahr. Durch die Medien hast du es gesehen

    Und ich kenne auch persönlich niemanden, der sich durch CSDs belästigt fühlt. Schon klar, wenn der bekanntenkreis aus Homos oder Gutmenschen besteht. UNd ie normalen trauen sich nicht wahr zu antworten aufgrund des heute demonstrierten aggresiven Verhaltens

    Ich glaube mittlerweile, die existieren gar nicht, sondern nur in der Vorstellung zurückgebliebender Menschen wie dir.Mich als zurueckgeblieben ist mehr als unverschaemt. Aber so seid ihr Homophilen Hetzer alle. Andere Meinungen und Lebenseinstellungen sind zurueckgeblieben, intolerant und was sonst noch alles

    Aus meinen „Vorurteilen“ gegenueber Homos haben sich heute im laufe des Abends Urteile gebildet.

  244. #270 Le Pferde (14. Jun 2014 22:44)

    #266 Schüfeli

    *** edit ***

    Deine Wut muss groß sein, wenn du mit diesem Zeug um dich wirfst.

    Das ist keine Wut, sondern eine nüchterne Feststellung.

    Schwule denken anders und zwar *** edit ***
    („Sexualität das lebensbestimmende Thema“).
    Und wem es nicht gefällt, der soll Nazi sein.

    Wäre es bei Schwulen anders, könnten sie sofort sehen, dass sie in den Abgrund laufen.
    Selbst dein Mitbruder FddWa, der intelligent ist (im Unterschied zu dir) kapiert es nicht.

    Das bestätigt übrigens, dass Schwule anormal sind.
    Normale Spezies erkennen die offensichtliche Gefahr – das ist notwendig fürs Überleben.

    *** Mod: Bitte Wortwahl beachten.Danke. ***

  245. #276 Le Pferde (14. Jun 2014 22:58)

    Stimmt. Ich fühle mich von deinen Kommentaren angeekelt und genervt.

    Kann ich jetzt verlangen, dass du eingesperrt wirst?

    ——————-
    Das ist Schwachsinn und das weist du selbst.

    Warum beantwortest du nicht die Frage was du mit deiner Schwulenpropaganda erreichen willst?

  246. #258 Walter M

    Nach dem Paragraphen 175 haben sich auch Homosexuelle strafbar gemacht, die für ihre Kontakte Privatwohnungen benutzt haben.

    Wenn sie so laut sind, daß die Nachbarn es hören, dann gehört das auch bestraft.
    Niemand muß abartige Schwulengeräusche dulden.

  247. #278 fjelltroll2.0

    Das ist Unsinn und schlicht falsch

    Und zwar weil…?

    Fakt: Ich kenne Wowereits und Becks Sexualleben nicht. Und ich kenne auch deins nicht.

    Schon klar, wenn der bekanntenkreis aus Homos oder Gutmenschen besteht

    95% meines Bekanntenkreises sind heterosexuell. Und 100% sind Menschen, egal ob gut oder böse.

    Wieder falsch.

    Aus meinen “Vorurteilen” haben sich heute im laufe des Abends Urteile gebildet.

    Jaja, is klar. Wer in jedem zweiten Post ausgelutschte Platitüden rauskotzt, bildet sich keine neuen Urteile.

  248. Ressentiments gegen Schwule teils sogar Schwulenhass ist auf PI immer wieder und regelmäßig integraler Bestandteil auch wenn man Schwulenfeindlichkeit immer wieder dem Islam ankreidet, so daß man durchaus sagen kann PI ist u.a. ein schwulenfeindlicher Blog!
    Ein Mann der nicht verstanden hat dass der §175 in der Form wie er sogar ab 1935 durch die Nazis noch verschärft wurde im Widerspruch zum Art 3 des GG steht und fröhlich wieder den § 175 aufleben lassen will also jeden schwulen Mann ins Gefängnis stecken möchte hat NICHTS absolut nichts verloren als Bürgermeister. Der Mann gehört einfach so schnell als möglich entfernt! Verfassungswidrige Meinungen kann man durchaus äußern darf sich dann aber nicht wundern wenn für so eine Person kein Bedarf mehr in einem öffentlichen Amt besteht. Dieser Mann ist auch grenzenlos dumm so etwas in Facebook zu veröffentlichen, da fällt mir nur ein „Si tacuisses…“

  249. #275 Le Pferde (14. Jun 2014 22:53)

    Ach, war mehr rhetorisches Geklingel. 😉
    Ich war etwas verwundert, weil Du offenbar die LaLa-Land Alternative der rot-gruenen Pest ernst genommen hast. Aber das ganze war eh so „schwierig“zu verstehen – forget it.

  250. #279 Schüfeli

    Wenn du möchtest, dass man dir antwortet, solltest du so schreiben, dass zumindest ein bißchen von deinen wertvollen Gedanken auch durch die Moderation kommt.

    Also, etwas weniger Fäkalsprache, ok?

  251. Ich moechte die Homos um Verzeihung bitten.
    Ich bin jetzt zu dem Entschluss gekommen das ihr viel bessere Menschen seid. Mit ueberragenden faehigkeiten, ihr werdet immer nur unterdrueckt von uns boesen Normalen.Dabei seid ihr doch so einsichtig und weltoffen. Wir boesen Normalen denken immer nur an Sex und sind vollkommen intolerant, das grenzt schon an sexuellen Rassismus.
    Vielleicht koennte man einen Zentralrat der Schwulen und Lesben und Quergender gruenden.

  252. #284 Mark Hemmie

    😉

    Nein, ich nehme die Rotgrünen nicht ernst. Aber ich kann gut verstehen, warum viele es tun.

  253. #283 bergwanderer

    Ressentiments gegen Schwule teils sogar Schwulenhass ist auf PI immer wieder und regelmäßig integraler Bestandteil auch wenn man Schwulenfeindlichkeit immer wieder dem Islam ankreidet, so daß man durchaus sagen kann PI ist u.a. ein schwulenfeindlicher Blog!

    PI ist ein politisch inkorrekter Blog, und dazu gehört auch Schwulenkritik (Links-Sprech: „schwulenfeindlich“).

    Ein Mann der nicht verstanden hat dass der §175 in der Form wie er sogar ab 1935 durch die Nazis noch verschärft wurde

    Das ist eine Propagandalüge.
    Er wurde nicht verschärft, sondern abgemildert!

    im Widerspruch zum Art 3 des GG steht

    Wurde höchstrichterlich geklärt, daß dem nicht so ist.

    Ich hätte allerdings bei einer Wiedereinführung nichts dagegen, Lesben mit einzubeziehen.

    und fröhlich wieder den § 175 aufleben lassen will also jeden schwulen Mann ins Gefängnis stecken möchte hat NICHTS absolut nichts verloren als Bürgermeister. Der Mann gehört einfach so schnell als möglich entfernt! Verfassungswidrige Meinungen kann man durchaus äußern darf sich dann aber nicht wundern wenn für so eine Person kein Bedarf mehr in einem öffentlichen Amt besteht.

    Der § 175 war nicht verfassungswidrig!

  254. Lustig. Lese überhaubt keinen Kommentar durch, sondern nur den Namen des Kommentators und kenn seine Meinung! Oder?

    Könnt mich jemand auf eine Überraschung aufmerksam machen. Bin zu faul alles durchzulesen.

    Gab es was Neues?

    Gab es was zum Artikel?

    Kurze Zusammenfassung von einem Pro und Contra erbeten.

  255. #282 Le Pferde (14. Jun 2014 23:13)

    Und zwar weil…? Weil es falsch ist.so wie 2+2=4 und nicht 5 ist

    Fakt: Ich kenne Wowereits und Becks Sexualleben nicht. Und ich kenne auch deins nicht.Die benannten Prominenten veroeffentlichen es permanent. Etwas Medienkenntniss waere voraussetzung. Mein Leben kennst du nicht, weil es privat ist

    95% meines Bekanntenkreises sind heterosexuell. Und 100% sind Menschen, egal ob gut oder böse. da haben wir etwas gemeinsam

    Jaja, is klar. Wer in jedem zweiten Post ausgelutschte Platitüden rauskotzt, bildet sich keine neuen Urteile.
    Durch deine dumpfe Hetze und schrille Aggression traegst du daran Anteil.

    Ich frage dich jetzt zum xten mal:
    Warum beantwortest du nicht die Frage was du mit deiner Schwulenpropaganda erreichen willst?

  256. #279 Schüfeli (14. Jun 2014 23:04)

    Das bestätigt übrigens, dass Schwule anormal sind.
    Normale Spezies erkennen die offensichtliche Gefahr.

    Hmm, sie meinen so wie die Deutschen?

    😀 😀 😀

    Das bestätigt wohl, dass Deutsche keine normale Spezies sind.

  257. #290 fjelltroll2.0

    Die benannten Prominenten veroeffentlichen es permanent. Etwas Medienkenntniss waere voraussetzung.

    Beweis? Welche Stellung mag Wowereit? Welche mag Beck am liebsten?

    Links, bitte!

    Warum beantwortest du nicht die Frage was du mit deiner Schwulenpropaganda erreichen willst?

    Ich betreibe keine Propaganda.

    Ich schreibe ausschließlich die Wahrheit.

  258. #286 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 23:16)

    Dabei seid ihr doch so einsichtig und weltoffen

    Jetzt beanwortest du mir aber mal eine Frage, ja?

    Kannst du mir EINEN Schwulen nennen, der das Verbot von Heterosexualität fordert? Der es verbieten möchte, dass Heteros Sex haben?

  259. Mit dem Rabulistiker würde ich nicht reden. Die verdrehen Worte nur um ihre Machtgeilheit und Diskurshoheit zu bewahren. Sie reden nicht, sie spielen „der grosse diktator“.

    Homosexuelle bedrohen heterosexuelle. Das fängt schon bei den zerbrochenen Vorstellungen über Familie und Ehe an, die von Homosexuellen mit ihrer Jammer-Medienmacht angegriffen worden sind. Weiter geht’s zum Gender Mainstreaming, etwas was völlig von Homosexuellen ausgedacht worden ist.

    Homosexualität ist eine psychische Störung die meist durch traumatische Erlebnisse mit Mutter oder Vater entstehen. Dominante Mutter, nicht präsenter Vater.

    Sexualität hat ausschließlich mit Fortpflanzung zu tun, wie auch immer mehr Menschen über 30 und ohne Kinder aber mit steigendem Sexualitätskonsum oder völligem Abfall vom Sex aufgrund von tiefer unbefriedigung (beide Verhaltensweisen!) herausfinden.

    Erst das zeugen eines Kindes führt zu einer absoluten sexuellen Befriedigung bei den meisten Menschen. Es ist so als würde etwas im inneren seuftzen.

    Homosexuelle haben das nicht, sondern eine ganz andere Perspektive. Fortpflanzung und Kindererziehung ist nicht der wichtigste Focus, dementsprechend ist ihre Partnerwahl und das Sexualverhalten völlig anders. Die Pornowelle und übersexualisierung entstammt zum grossen Teil der Homosexuellen Gesellschaftsgruppe. Die Heterosexuellen sind dem Vorbild gefolgt.

    Ein Heteromann hat ganz andere Interessen und Bedürfnisse an einer Frau mit welcher er eine Familie gründen will, als ein Homo. Schwangerschaft, Geburt, Säuglinge, Kleinkinder usw sind ganz andere Lebensdimensionen mit ganz anderen Bedürfnissen als die der Homosexuellen. Ein Vater hat hier schon geschrieben wie das mit Conchita stört, und wie elementar das ist. Mir geht es als Vater genauso und ich sehe dies alles, inklusive der Sexualpropaganda in Kindergärten und Schulen nur noch als Gefahr und Bedrohung. Vor allem weil ich selbst dem ganzen ausgesetzt war und am eigenem Leib erlebt habe was übersexualisierung, verharmlosung und penetranz in diesen Themen anrichtet.

    Homosexualität ist nicht normal, diese Form der Sexualität ist wie Heroin und führt zu immer stärkeren ausübung, weil letztlich unbefriedigend. Gefühl und Trieb sind NICHT automatisch richtig und korrekt, jeder Werbefachmann kann bestätigen dass man Menschen Begehren einpflanzen kann.

    Ole von Beust, der ex Bürgermeister von Hamburg hatte mit über 55 einen 19 Jährigen „Partner“. Er hat den Knaben als Sexspielzeug. Sonst nix.die Sucht nach Frischfleisch und hedonistisch neuem ist im Homosexuellen Trieb stark verankert weil er in eine physische Sackgasse führt und letztlich nicht befriedigt. Das Unbehagen vieler Homosexuellen fusst nicht in Diskriminierung, sondern darin dass sie wissen das es falsch ist.

  260. #285 Le Pferde (14. Jun 2014 23:16)

    #279 Schüfeli

    Wenn du möchtest, dass man dir antwortet, solltest du so schreiben, dass zumindest ein bißchen von deinen wertvollen Gedanken auch durch die Moderation kommt.

    Auch nach der Moderation kann man meine wertvollen Gedanken nachvollziehen.

    Ob du antwortest, ist mir egal – irgendwas Neues / Wertvolles habe ich von dir bisher noch nicht gehört.

    Du und deinesgleichen sollen lieber meine wertvollen Gedanken zur Kenntnis nehmen.
    IN EUREM EIGENEN INTERESSE.

    Das ist ein Appell an eure Vernunft, obwohl ich sehe, dass er vergebens ist.
    Weil eben Schwule mit Unterleib denken („Sexualität ist das lebensbestimmende Thema“).

  261. fjelltroll2.0

    Nachtrag: Durch die Medien hast du es gesehen

    Stimmt. Aber noch nie „real“. Wenn mich ein Zeitungsartikel nicht interessiert, lese ich ihn nicht.

    Wenn ich einen Fernsehbericht über den CSD nicht sehen will, schalte ich um.

  262. #295 Schüfeli

    Sexualität ist das lebensbestimmende Thema

    Was sind dir die drei wichtigsten Dinge in deinem Leben?

  263. Wie ist das eigentlich, wenn ich als Lesbe extrem homophob bin? Homos sind wie alle anderen, nicht besser, nicht schlechter, ebenso gestört und/ oder psychopathisch, verlogen/ ehrlich… die Dummen und Hässlichen unter den Schwulen und Lesben müssen immer auffallen und mich kotzt dieses Getue um Schwule so an und mich kotzt dieser Genderwahn der Lesben so an, dass ich mich täglich bei Gott für die Strafe lesbisch sein zu müssen, bedanke. Ich bin einfach nicht so wie die. Ich bin normal, nur dass ich eben lieber Frauen küsse als Männer.

  264. #291 Le Pferde (14. Jun 2014 23:26)

    #279 Schüfeli (14. Jun 2014 23:04)

    Das bestätigt übrigens, dass Schwule anormal sind.
    Normale Spezies erkennen die offensichtliche Gefahr.

    Hmm, sie meinen so wie die Deutschen?

    Das bestätigt wohl, dass Deutsche keine normale Spezies sind.

    Das ist ein ernstes Thema, das für Späßle nicht geeignet ist.

    Die westeuropäischen Ethnien sind schon alt und leiden deshalb unter degenerativen Erscheinungen (eine davon ist eben diese penetrante Verschwullung).
    Das spätrömische Reich lässt grüßen.

    Das betrifft natürlich nicht jeden Deutschen (siehe z.B. dieses Blog), aber viele (leider).
    Deshalb haben wir das, was wir haben.

    Übrigens sind osteuropäische Ethnien junger und sind deshalb nicht so degeneriert – entsprechend gibt es weniger Toleranz für Idiotie verschiedener Arten.

  265. Warum beantwortest du nicht die Frage was du mit deiner Schwulenpropaganda erreichen willst?

    Ich betreibe keine Propaganda.

    Ich schreibe ausschließlich die Wahrheit.

    Das ist keine Antwort und das weisst du selbst. Was willst du erreichen? Was willst du?
    Das ist eine ganz einfache Antwort moeglich.
    Oder weisst du selbst nicht, was du willst?

  266. #297 Le Pferde (14. Jun 2014 23:36)

    Mir hat ein Kölner mal gesagt, die 3 Ps: Pimmel, Punz und Portemonnaie.

  267. #293 Le Pferde (14. Jun 2014 23:32)

    Jetzt beanwortest du mir aber mal eine Frage, ja?

    Kannst du mir EINEN Schwulen nennen, der das Verbot von Heterosexualität fordert? Der es verbieten möchte, dass Heteros Sex haben?
    ——————————————-

    Du hast gefordert mich einzusperren, weil du meine Kommentare ekelig findest.
    keine Ausfluechte mehr. Was willst du erreichen?

  268. #294 templarii (14. Jun 2014 23:33)

    Sehr schöne Darstellung, es fehlt jedoch noch ein Aspekt. Wie konnte es so weit kommen? Die Schwulis sind ja nicht aus eigenem Antrieb aus den Pissoirs entwichen. Man hat sie „gerufen“ und gefördert. Wer, warum? Weißt Du dazu etwas?

  269. #297 Le Pferde (14. Jun 2014 23:36)

    #295 Schüfeli

    Sexualität ist das lebensbestimmende Thema

    Was sind dir die drei wichtigsten Dinge in deinem Leben?

    Ach lass deine philosophischen Fragen – es ist klar, wohin du hinaus willst.

    Man kann an Sex Tag und Nacht denken – das ist zwar bedenklich aber nicht tödlich.

    Problematisch wird es, wenn man die Folgen eigener Handlungen nicht abschätzen kann und die Gefahren nicht sieht.
    Tödlich wird es, wenn man sogar nicht hören will, wenn die anderen warnen.

  270. #303 WahrerSozialDemokrat (14. Jun 2014 23:50)

    Egal!

    Ihr werdet islamisiert!

    Widerstand ist zwecklos!

    Zumindest euer…

    ——————————————

    Jetzt weiss ich nur nicht was mich mehr nervt. Die Homoshow oder ein Muezzin???

  271. #283 bergwanderer (14. Jun 2014 23:13)

    Ressentiments gegen Schwule teils sogar Schwulenhass ist auf PI immer wieder und regelmäßig integraler Bestandteil…

    Wenn wir Schwule hassen würden, dann würden wir sagen: „Macht weiter so!“

    Denn es ist für Schwule der sicherste Weg in den Abgrund.

  272. #298 angekotzt (14. Jun 2014 23:37)

    Wie ist das eigentlich, wenn ich als Lesbe extrem homophob bin?

    Ich bin einfach nicht so wie die. Ich bin normal, nur dass ich eben lieber Frauen küsse als Männer.

    Krasser Fall. Hörst Dich an, wie ein Pharisäer: O Gott, ich danke Dir, dass ich nicht so bin, wie DER da …..

  273. #294 templarii

    Mit dem Rabulistiker würde ich nicht reden. Die verdrehen Worte nur um ihre Machtgeilheit und Diskurshoheit zu bewahren. Sie reden nicht, sie spielen “der grosse diktator”.

    Das sehe ich auch so. Das sind Homolobby-Trolle, die in allen möglichen Foren ihr Unwesen treiben.
    Wichtig ist aber, daß sich noch mehr normale Leute melden, und untereinander diskutieren.

  274. #302 fjelltroll2.0

    Du hast gefordert mich einzusperren, weil du meine Kommentare ekelig findest.

    Man, das war eine Frage. Warum sollte ich das Recht haben, dich einsperren zu lassen, wenn ich dich eklig finde?

    Ich sehe keinen Grund dafür.

    Warum sollte der Staat das Recht haben, Schwule einzusperren, weil Du sie eklig findest?

    Ich finde nicht nur dich, sondern auch CSD’s eklig. Trotzdem würde ich sie nicht verbieten lassen.

  275. @ #281 Ferrari

    Wenn sie so laut sind, daß die Nachbarn es hören, dann gehört das auch bestraft.
    Niemand muß abartige Schwulengeräusche dulden.

    Selbst in Ländern wie Saudi-Arabien oder dem Iran, in denen Homosexuelle allen Grund zu äusserster Vorsicht haben, wird öfters mal einer von diesen erwischt und anschließend hingerichtet. Sie können aber Ihr Risiko, einmal abartige Schwulengeräusche erdulden zu müssen, gewaltig verringern, wenn Sie in eines dieser 2 Länder auswandern.

  276. #300 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 23:45)

    Was willst du erreichen? Was willst du?

    Ich möchte mich informieren. Möchte sehen, ob es sich lohnt, sich für das Überleben „unseres“ Landes/seiner Menschen einzusetzen – oder nicht.

  277. #310 Le Pferde (15. Jun 2014 00:11)

    Man, das war eine Frage. Warum sollte ich das Recht haben, dich einsperren zu lassen, wenn ich dich eklig finde?

    Ich sehe keinen Grund dafür.
    ——————————————–

    das ist akzeptiert. Ebenso wie die Homos ihre eigenen Sachen privat in ihren 4 Waenden machen sollen duerfen. das geht niemanden etwas an.
    Das hat aber oeffentlich nichts zu suchen.

    Du hast mirt immer noch nicht geantwortet.
    Was willst du erreichen? Was bezweckst du mit deiner Aggression?

  278. #303 WahrerSozialDemokrat

    Mitgehangen, mitgefangen!

    Übrigens: Schwulsein ist Teil aller islamischen Länder. Konnte noch kein Ajatollah ausrotten.

    Deutschsein, Christsein…. eher weniger.

  279. #306 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 23:53)

    Jetzt weiss ich nur nicht was mich mehr nervt. Die Homoshow oder ein Muezzin???

    Fahren Sie mal in ein islamisches Land und lassen den Muezzin 5x am Tag laut rufen! Mitten in Ihr Schlafzimmer hinein obwohl Sie nicht hören wollen: „Mein Schwanz ist der Größte!“

    Oder war es Gott… 🙄

  280. #314 Le Pferde (15. Jun 2014 00:18)

    Übrigens: Schwulsein ist Teil aller islamischen Länder. Konnte noch kein Ajatollah ausrotten.

    Aktiv ist es im Islam erlaubt und passiv ist es im Islam verboten!

    Das sollte man als Schwuler schon unterscheiden können! Können auch die meisten Schwulen.

    Ist aber auch egal!

    Egal ob aktiv oder passiv, der Islam hat kein Deutungsrecht! Das muss uns klar sein! Egal ob wer Homosexualität toleriert, akzeptiert oder ablehnt oder gar verbieten will! Wenn dann entscheiden wir, egal ob zum Wohle oder Schaden des Islams…

  281. #299
    „Die westeuropäischen Ethnien sind schon alt und leiden deshalb unter degenerativen Erscheinungen (eine davon ist eben diese penetrante Verschwullung).
    Das spätrömische Reich lässt grüßen.“

    Das spätrömische reich war durch und durch christlich, fast 200 Jahre lang. Da war nichts mehr mit Orgien und Löwenkämpfen im Colosseum.

    #294 templarii (14. Jun 2014 23:33)

    „Homosexuelle bedrohen heterosexuelle. Das fängt schon bei den zerbrochenen Vorstellungen über Familie und Ehe an, die von Homosexuellen mit ihrer Jammer-Medienmacht angegriffen worden sind.“

    Ich erkenne in dem Wunsch nach Eheöffnung eher den Wunsch nach Verbürgerlichung, also Integration in ein „seriöses“ Beziehungsmodell als den Wunsch, dieses zu untergraben.

    „Homosexualität ist eine psychische Störung die meist durch traumatische Erlebnisse mit Mutter oder Vater entstehen. Dominante Mutter, nicht präsenter Vater.“

    Quatsch. Ausserdem braucht eine Mutter eine gewisse Dominanz in den richtigen Momenten, um die Erziehung auf die Reihe zu bekommen.

    „Sexualität hat ausschließlich mit Fortpflanzung zu tun,“

    „wie auch immer mehr Menschen über 30 und ohne Kinder aber mit steigendem Sexualitätskonsum oder völligem Abfall vom Sex aufgrund von tiefer unbefriedigung (beide Verhaltensweisen!) herausfinden.“

    Das stimmt, hat aber mit lgbt nichts zu tun, sondern mit wirtschaftlichen Ängsten und einem meiner Meinung nach teilweise vergifteten Verhältnis zwischen Männern und Frauen im Beziehungsbereich zu tun.

    „Erst das zeugen eines Kindes führt zu einer absoluten sexuellen Befriedigung bei den meisten Menschen. Es ist so als würde etwas im inneren seuftzen.“

    Wie meinst du das? Dass es einen glücklich macht, das eigene Kind im Arm zu halten? Das hat aber doch sicher nichts mit sexueller Befriedigung zu tun.

    Sexueller Trieb korreliert in der Regel mit dem Testosteronspiegel, Männer mit einem hohen neigen eher zum Fremdgehen als Männer mit einem niedrigen. Wenn ein Mann Vater wird, sinkt sein Testosteronpegel rapide ab, um ihn auf das Kümmern um ein kleines Baby zu optimieren. Er soll sich kümmern und nicht gleich wieder raus vor die Höhle, sich was neues suchen. Noch dazu
    Wahrscheinlich lässt sich dieser Vorgang in Verbindung mit einer Erhöhung der Oxytocyn-Konzentration so empfinden.

    „Homosexuelle haben das nicht, sondern eine ganz andere Perspektive. Fortpflanzung und Kindererziehung ist nicht der wichtigste Focus, dementsprechend ist ihre Partnerwahl und das Sexualverhalten völlig anders.“

    Nicht immer. Männer sind das Geschlecht, das tendenziell schneller zur Sache kommt, das liegt in der Natur der Sache. Das heisst aber nicht dass alle nur wahllos One Night Stands haben.

    “ Die Pornowelle und übersexualisierung entstammt zum grossen Teil der Homosexuellen Gesellschaftsgruppe. “

    Aha, da hätte ich gleich eine Frage: warum?
    Warum hat es Jahrzehnte gedauert, bis es legale schwule Pornographie gab und davor nur heterosexuelle?
    Weil die schwulen zuerst die Heteros anfixen wollten, indem sie massenweise Pornos für sie produziert haben?

    „Die Heterosexuellen sind dem Vorbild gefolgt.“

    Und warum? .
    Sie hätten es ja auch bleiben lassen können, Eigenverantwortung nennt man das. Könnte das daran liegen, dass der Mensch seit Uhrzeiten Pornographie mag und konsumiert, kulturübergreifend, was an künstlerischen Vermächtnissen leicht zu beweisen ist?

    „Ein Heteromann hat ganz andere Interessen und Bedürfnisse an einer Frau mit welcher er eine Familie gründen will“

    Wenn er mit ihr eine Familie gründen will.
    Wenn du glaubst, dass Heteromänner nur mit Frauen Sex haben, wenn sie mit diesen eine Familie gründen wollen, dann liegst du falsch.
    „Schwangerschaft, Geburt, Säuglinge, Kleinkinder usw sind ganz andere Lebensdimensionen mit ganz anderen Bedürfnissen als die der Homosexuellen.“

    Das glaube ich gerne, daraus folgt?

    „Vor allem weil ich selbst dem ganzen ausgesetzt war und am eigenem Leib erlebt habe was übersexualisierung, verharmlosung und penetranz in diesen Themen anrichtet.“
    Dann kauf deinem Kind bloß niemals ein Smartphone oder PC und lasse es nicht mit Freunden zusammen, die Smartphone oder Internert haben.

    „Homosexualität ist nicht normal, diese Form der Sexualität ist wie Heroin und führt zu immer stärkeren ausübung, weil letztlich unbefriedigend.“

    Das empfinde ich nicht so.

    „Ole von Beust, der ex Bürgermeister von Hamburg hatte mit über 55 einen 19 Jährigen “Partner”. Er hat den Knaben als Sexspielzeug. Sonst nix.“

    Das ist gut möglich, so wie es auch möglich ist, dass der 19 jährige Bubi von Beust als Geldautomaten und Vitamin B hat, sonst nix.

    Die Geschichte, dass sich ein wohlhabender älterer Mann was Junges sucht, ist nicht wirklich selten.

    „die Sucht nach Frischfleisch und hedonistisch neuem ist im Homosexuellen Trieb stark verankert“

    „Das Unbehagen vieler Homosexuellen fusst nicht in Diskriminierung, sondern darin dass sie wissen das es falsch ist.“

    Wenn ich jedes Mal 100 Euro bekommen hätte, wenn ich diese Spitzentheorie höre, könnte ich mir wahrscheinlich einen Urlaub auf den Fidschi-Inseln leisten.

  282. #316 WahrerSozialDemokrat

    Was bitte ist „aktives“ oder „passives“ Schwulsein?

  283. Genau so läuft die Manipulation und Gehirnwäsche auch bei uns in Germanistan ab.
    Ein sehr langer aufschlussreicher Artikel:

    Wie Homosexualität in den USA vermarktet wird

    Paul E. Rondeau

    „Es gilt, institutionelle Einrichtungen, die einen Diskurs auslösen, zu identifizieren … Diskurs bedeutet­ Macht, und Macht zur Kontrolle des Diskurses ist somit die höchste Macht in einer Gesellschaft­.“1

    „Es geht nicht um Wahrheit. Es geht um Macht.“2
    […]

    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/vermarktung-homosexualitaet-usa-amerika/

  284. #311 Walter M

    Sie können aber Ihr Risiko, einmal abartige Schwulengeräusche erdulden zu müssen, gewaltig verringern, wenn Sie in eines dieser 2 Länder auswandern.

    Warum sollte die Mehrheit vor der Minderheit davonlaufen?

    Es steht den Homos frei, sich eine Insel zu suchen und einen eigenen Staat zu gründen.

  285. #318 Le Pferde (15. Jun 2014 00:25)

    Was bitte ist “aktives” oder “passives” Schwulsein?

    Das ist doch jetzt keine ernsthafte Frage???

    Entweder man ist Kissen oder Nadel! 😉 Um es ohne Detail erklären zu müssen.

  286. #321 WahrerSozialDemokrat

    Verstehe, du denkst wieder nur an das eine. 😀

    Was ist mit solchen, die weder noch sind? Sind die im Islam überhaupt bedroht?

  287. #302 fjelltroll2.0 (14. Jun 2014 23:47)

    Du hast gefordert mich einzusperren, weil du meine Kommentare ekelig findest.

    Kommentare haben nichts mit Heterosexualität zu tun. Kommentare verfassen ist keine heterosexuelle Handlung.

    Ich wiederhole meine Frage: Kannst du mir EINEN Schwulen nennen, der das Verbot von Heterosexualität fordert?

  288. 320 Ferrari (15. Jun 2014 00:32)

    Warum sollte die Mehrheit vor der Minderheit davonlaufen?

    Du bist nicht die Mehrheit.

    Du bist nur ein einzelner Mensch und kannst nur für dich selbst sprechen.

    Die große Mehrheit der Deutschen denkt nicht so wie du.

  289. Auf jeden hat er das Recht auf seine Meinung , nur sollte er sich, wenn er einem Verbund von Menschen angehört (egal welcher) und dort eine höhere Stellung besetzt, sich halt auch mit der Führung jener Gruppe absprechen.

    Zu dem ellenlangen Strang:

    Es wird meiner Meinung nach folgendes passieren, dieser Gesamtzustand (worüber wir alle täglich lesen) läuft jetzt noch etwas länger weiter bis die ersten Eskalationen eintreffen.

    Der Hass zwischen den einzelnen Gruppen wächst weiter (also nix neues)

    Die Schwulen (und ihre Befürworter) werden hier übrings voll in der Schusslinie stehen und von den beiden großen Seiten (Christ / Moslem) extrem stark dezimiert werden.

    Daher wird sich dieses Problem eh lösen , was mir auf den Keks geht ist , dass bis zu diesem Zustand unsere Kinder und Jugendlichen sich diesen Dreck antun müssen.

  290. #322 Le Pferde (15. Jun 2014 00:38)

    Was ist mit solchen, die weder noch sind? Sind die im Islam überhaupt bedroht?

    Man ist immer eins von beiden. Fragt sich nur wozu man sich zählt oder hingeschrieben wird.

    Bevorzugt ist im Islam wer dann die Deutungsmacht hat.

    Da wird dann die Nadel stechen und das Kissen gestochen…

  291. #281 Ferrari (14. Jun 2014 23:12)

    … Wenn sie so laut sind, daß die Nachbarn es hören, dann gehört das auch bestraft.
    Niemand muß abartige Schwulengeräusche dulden.

    Richter haben bereits mehrfach Hetero-Paaren einen Freibrief ausgestellt, das Haus in dem sie wohnen zusammen zu brüllen und zu stöhnen. Das muss man – wenn’s nach diesen Richtervollpfosten geht – klaglos erdulden.

    Ich lasse mir aber die Freiheit nicht nehmen – ganz im Sinne von Sven Heibel! – Kritik daran SEHR laut werden zu lassen. Da nehme ich dann absolut kein Blatt vor den Mund. Laut f…ende Dr…äue bringen bei mir nun mal Tourette-Syndrom-ähnliche Lautäußerungen hervor (altes Kriegsleiden).

  292. an #153 Walter M (14. Jun 2014 19:01)

    “ Falls Leute wie Sven Heibel in der Union die Oberhand bekommen würden und die Union die Mehrheit im Bundestag erreichen würde, so würde dies wohl zur Wiedereinführung des Schwulenparagraphen 175 führen.“

    Das hoffe ich zwar, aber ich glaube nicht daran.
    Zu oft schon hat die Union rechts geblinkt und ist dann doch scharf links abgebogen.
    Solche Politiker wie Sven Heibel sind erfreulich, aber kein Grund die europhile Union zu wählen.

  293. Liebe politisch incorrecte Redaktion: Ich bin ja auch dagegen, diese ganze Schwulenscene so zu hypen, wie es zur zeit geschieht. Ich frage mich aber, ob ihr euch mit solchen Beiträgen Freunde schafft – und wenn ja, aus welcher Ecke die kommen. Die Kommentare sind viel nur menschenverachtend. Nehmt doch in euer Banner auf ’schwulenfeindlich‘ und lasst dafür das ‚israelfreundlich‘ weg. Israel ist ein Staat, in dem jeder nach seiner Einstellung leben darf.

  294. Diejenigen, die am lautesten nach Toleranz schreien, sind intoleranter als ein Schwulenfeind.

  295. #326 WahrerSozialDemokrat (15. Jun 2014 00:58)

    Man ist immer eins von beiden.

    Ok. Und was bist du dann?

  296. # 145 horses

    # 140

    In diesem Zusammenhang, logos eine selten dumme Frage. Ob nun der BGH oder sonstwer sie macht, diese Aussage ist meinungsfähig.

  297. Le Pferde
    Sie sollten sich die Postings genau durchlesen, ehe Sie daneben antworten. Ich bin lediglich auf Ihre Äußerung eingegangen, eine Amtsperson müsse mit ihren Äußerungen vorsichtig sein. Da habe ich Sie darauf hingewiesen, dass dem nicht unbedingt so ist, wie unlängst höchstrichterlich entschieden.

    Ohne jetzt in der Sache selbst Stellung zu nehmen, also ob ich derartige
    Äußerungen begrüße, sehe ich nicht eine grundgesetzwidrige Äußerung. Immerhin ist der besagte Paragraf nie für grundgesetzwidrig erklärt worden. Er wurde von der Politik gestrichen, nicht vom Verfassungsgericht.

    Auch und gerade Politiker dürfen sich für Gesetze stark machen, die Sie für richtig halten, sie müssen nur eine Mehrheit dafür finden. Wo kommen wir hin, wenn nicht mehr in jede Richtung gedacht werden kann? Richtig: In die Diktatur des Politkorrekten, definiert weniger von der öffentlichen Meinung als der veröffentlichten Meinung einiger.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass Schwule nur eine andere Art von Sexualität haben, die zwar nicht im Sinne der Fortpflanzung, also nicht die Norm, aber solange völlig in Ordnung ist, als sie Privatsache bleibt.
    Das aber ist heute eben nicht der Fall. Mich widert nicht die Homosexualität an, nur deren aufdringliche Präsentation und der Anspruch auf völlige rechtliche Gleichstellung mit der naturgewollten Heterosexualität. Ohne die gäbe es uns nämlich nicht mehr.

  298. @ #320 Ferrari

    Warum sollte die Mehrheit vor der Minderheit davonlaufen?

    Es steht den Homos frei, sich eine Insel zu suchen und einen eigenen Staat zu gründen.

    Die Homosexuellen sind natürlich eine Minderheit. Aber zum Glück bilden in unserem Staat Leute die Mehrheit, die den Anderen nicht vorschreiben wollen, wie sie ihre privaten Angelegenheiten und ihr Sexualleben gestalten. Deshalb werden schon Sie davonlaufen müssen. Aber Sie haben das Glück, dass Sie sich hierfür keine einsame Insel suchen müssen. Denn es gibt einige schöne radikal-islamische Staaten, in denen Leute an der Macht sind, die wie Sie denken.

  299. @ #331 Sanddorn

    Für Sie gilt das Gleiche wie für Kommentator Ferrari. In Ländern wie z.B. Saudi-Arabien, Katar, Pakistan oder dem Iran würden Sie eine Regierung ganz nach Ihrem Geschmack finden.

  300. # 332 Sarah Rothman

    Muß nicht, wer in Israel leben will, die 7 noachiden Vorschriften akzeptieren? Die erste davon ist aber wohl nicht mit der Glaubens- und Gewissensfreiheit vereinbar.

  301. #339 Walter M

    Kleine Korrektur:

    Die Homosexuellen sind natürlich eine Minderheit. Aber zum Glück bildensitzen in unserem Staat Leute die Mehrheitin Ämtern,

    Bitte nicht verwechseln: Öffentliche Ämter unterwandert zu haben bedeutet nicht, die Mehrheit zu vertreten!

  302. #339 Walter M
    Bitte nicht verwechseln: Öffentliche Ämter unterwandert zu haben bedeutet nicht, die Mehrheit zu vertreten!

    Genau das ist es, absolut d’accord!

  303. Das ist aber genau nicht das, was die pc schwächt.Es wird wieder heissen, man müsse noch viel mehr Aufklärung bla machen, weil das Bewusstsein selbst in Führungskreisen bla …
    Niemand kann Homosexualität ernsthaft unter Strafe stellen wollen.Krasser Fehlpass des Herren..

  304. #344 deutscherJohannes

    Sollen die doch „noch mehr Aufklärung“ machen. Ist doch gut so. Je mehr sie mit ihrer lächerlichen Propaganda nerven, desto mehr Menschen werden aufwachen.

    Doch, dieses Ereignis zeigt, daß es an der Zeit ist, ernsthaft über die Wiedereinführung der Strafbarkeit nachzudenken.

    Diese Strafbestimmung diente gerade dem Zweck, solche Vorkommnisse, wie wir sie gerade erleben, zu verhindern.

    Die Frage, um die es geht, lautet: Wollen wir unseren freiheitlichen Rechtsstaat mit freier Meinungsäußerung behalten, oder ein paar Abartige mit Sonderrechten hofieren?

  305. Zur Meinungsfreiheit gehört aber auch, dass man nicht jede Meinung bejubeln muss! Auch nicht die Meinung eines Politikers, der Schwule nicht mag. Darf man, muss man aber nicht, scheinen einige hier zu vergessen.

  306. Es scheinen sich die Schwulenversteher versammelt zu haben,
    Le Pferde ist so einer.
    Man sucht nach allerlei Begründungen, so z.B das sich die Schwulen ihre sexuelle Orientierung und somit Zuneigung zum gleichen Geschlecht nicht ausgesucht hätten weil,- bereits mit Geburt erworben, während man die bei den Heterosexuellen vorhandene, natürliche Abneigung gegen gleichgeschlechtliche Liebe für eine lediglich erworbene Abneigung hält, die dem noch auszutreiben wäre.
    Die Schwulenpropaganda hat auch hier schon kräftig Fuss gefasst.

  307. #337 meritaton

    Mich widert nicht die Homosexualität an, nur deren aufdringliche Präsentation und der Anspruch auf völlige rechtliche Gleichstellung mit der naturgewollten Heterosexualität. Ohne die gäbe es uns nämlich nicht mehr.

    Volle Zustimmung. Auch der Vorwurf das Schwule nur so wenige sind und deshalb kaum Schäden bei unserer Gesellschaft verursachen ist beschwichtigung.
    Die Priveligierung von Schwulen ist nur ein Teil die zur Zerstörung der westlichen Wertegemeinschaft beitragen soll.

    Um die Zerstörung der westlichen Wertegemeinschaft erfolgreich durchzusetzen wird eine Umerziehung Vorrausgesetzt:

    -staatliche Kindererziehung
    -staatliche Sexualerziehung
    -Beliebigkeit des Lebens (Mein Bauch gehört mir)
    -Aufbrechen der traditinelle Familie (Lesben und Schwulenehe)
    -Förderung beliebiger Sexualität
    -Kampf gegen Rechts (Wer dagegen ist, dessen gesellschaftliche Grundlage wird vernichtet).

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

  308. #348 Roybär Toni

    Das sind keine Schwulenversteher, sondern Schwulenmacher, professionelle Agitatoren der Homolobby.

    Die gesamte Homopropaganda beruht im wesentlichen auf der Angeborenheitslüge.

    Die ist aber mit wenigen Handgriffen widerlegt. Eine genetische Bedingtheit ist unmöglich, denn ein solches Gen wäre im Laufe des Evolutionsprozesses ausselektiert.

    Nachdem sie gemerkt haben, daß die genetische Bedingtheit nicht mehr haltbar ist, versuchen sie es mit einer Störung in der vorgeburtlichen Wachstumsphase zu begründen.

    Das derzeitige Modewort heißt „Epigenetik“. Man behauptet jetzt, es handele sich um Störungen bei der Umsetzung der Gen-Information, und bastelt entsprechende „Studien“ zusammen, die aber nichts als Geschwurbel sind.

    Selbst, wenn dem so wäre, würde das immer noch bedeuten, daß es sich um eine Störung handelt, die in der Regel behebbar ist.

    Und selbst in den Fällen, in denen es die passende Therapie noch nicht gibt, kann man vom Betroffenen erwarten, seinen Trieb unter Kontrolle zu halten. Das verlangt man von Pädophilen auch.

    Das verlangt man sogar auch von jedem normalen Menschen. Denn ein normaler Mann darf auch nicht einfach über eine Frau herfallen, und seinen natürlichen Trieb befriedigen.

    Wenn also jemand wirklich eine innere Neigung für Kotausgänge verspürt, dann ist das erste, was man von ihm erwartet, daß er sich um eine Therapie bemüht, und seine Neigung nicht offen zur Schau stellt.

    Wer nicht zu einer Therapie bereit ist, und stattdessen seine Abartigkeit auszubreiten versucht, handelt sozialwidrig, und das kann durchaus als strafwürdig angesehen werden.

  309. @ 333 BossCo: Da Ihr Link ‚tot‘ war habe ich mich mal auf die Suche gemacht: In der Tat, ein SPD Mann möchte nicht eine Pro-Schwulen-Predigt eines Pfarrers so stehen lassen und wird daraufhin genauso angefeindet, diffamiert, nein attackiert und angegriffen, so dass er alle Ämter niederlegt!
    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Homo-Streit-Joachim-Kretschmann-steht-zu-jedem-Wort;art372541,6997440
    Hätte ich nicht gedacht, dass es in der SPD noch solche charakterstarken Menschen gibt, bewundernswert, er schreibt:
    „Nur eines gebe ich hier zu bedenken: Eine Partei, die ihre Mitglieder raus wirft, weil sie ihre Meinung frei äußern, hat aufgehört eine echte Volkspartei zu sein und wird zunehmend von oben her nach unten durch bestimmt, mit dem politischen Mainstream als Direktor, auf dessen Stuhl im Moment eben die Homo-Lobby sitzt! Ich habe von mehreren Genossen Rückendeckung bekommen…. es gibt eben nicht nur die offiziellen „Schwulen und Lesben in der SPD“, sondern noch einsatzfreudige Genossinnen und Genossen, die entschiedene Christen sind!
    Ob ich auch dem Wunsch mancher nach einem Parteiaustritt nachkomme, muss ich mir noch überlegen. Sollte man mich dazu auffordern, meine Äußerungen zu revidieren, so kann ich nur eines versichern: Ich stehe zu jedem Wort und kann – und werde – keinen einzigen Buchstaben zurück nehmen, selbst wenn dies meinen Parteiausschluss mit sich bringen würde!“

  310. Das Mobbing von Personen ging schon mindestens seit 2000 los. Hohmann, Nitzsche, Eva Herman, um nur ein paar Namen zu nennen.

    Das sind nur die wenigen Fälle, die in den Medien bekannt wurden. Das meiste spielt sich im verborgenen ab. Überall werden Menschen, die nicht auf Linie sind, unbemerkt von der Öffentlichkeit weggemobbt, insbesondere bei Lehrern.

    Es dürften inzwischen genug sein, um eine eigene Partei zu gründen.
    Bei der AfD bin ich skeptisch. Man könnte erst einmal testweise eintreten, um zu schauen, ob die Meinung angenommen wird. Falls nicht, muß auch die AfD als unwählbar angesehen werden.

    Dann sollten sich wirklich alle rausgemobbten zusammentun, und eine neue Partei gründen.

  311. Ich finde der Mann hat das Recht seine Meinung zu sagen, ohne, dass das irgendwelche negativen Konsequenzen hat!

    Dann allerdings hab ich das Recht zu sagen, dass seine Äusserungen zu diesem Thema ziemlich ignorant und bescheuert sind.

  312. #350 Ferrari #351 der dude

    Die ist aber mit wenigen Handgriffen widerlegt. Eine genetische Bedingtheit ist unmöglich, denn ein solches Gen wäre im Laufe des Evolutionsprozesses ausselektiert.

    Ah, jetzt kommen die selbsternannten Genetiker wieder aus ihren Löchern.

    Frage: Wie kann dann es sein, dass es genetisch bedingte Unfruchtbarkeit gibt?

    Ein solches Gen wäre doch im Laufe des Evolutionsprozesses ausselektiert?

  313. Unfruchtbare Menschen können keine Kinder bekommen.

    Also kann Unfruchtbarkeit nie vererbt sein.

    „Angeborene“ Unfruchtbarkeit gibt es nicht. Alle Ärzte, die das Gegenteil behaupten, lügen.

    Deshalb empfehle ich jedem von Geburt an unfruchtbaren Erwachsenen eine Psychotherapie.

  314. Und wieder ein dümmlicher Vergleich des Homopropagandisten Le Pferde.

    Er setzt Behinderung mit Verhaltensstörung gleich.

  315. #357 Ferrari

    Versuch doch einfach, meine Frage zu beantworten:

    Wie kann es sein, dass es genetisch bedingte Unfruchtbarkeit gibt?

    Unfruchtbare Menschen können keine Kinder bekommen.

    Sie werden also von der Evolution aussortiert.

    Dann dürfte es keine genetisch bedingt Unfruchtbaren geben, oder?

  316. #357 Ferrari

    Ich gebe dir noch ein Beispiel zum Nachenken:

    Mukoviszidose.

    Bis vor wenigen Jahrzehnten sind alle Mukoviszidose-Kranken vor der Geschlechtsreife gestorben.

    Es war eine Kinderkrankheit.

    Trotzdem bekommen Menschen seit Jahrhunderten Mukoviszidose vererbt.

    Wie kann das sein? Müsste die Evolution das nicht aussortiert haben?

  317. #357 Ferrari

    Und weil du wahrscheinlich nicht selbst drauf kommst, gebe ich dir einen Tipp:

    Homosexuelle können seit Jahrtausenden Kinder bekommen.

    Was? Wirklich?!

    Auch wenn ein schwuler Mann seine Frau nicht liebt, kann er sie schwängern.

    Auch wenn eine lesbische Frau ihren Mann nicht liebt, kann sie sich von ihm schwängern lassen.

    Warum sollte dann ein hypothetisches (!!) „Homo-Gen“ ausselektiert werden?

    Schwule/Lesben leben seit Jahrhunderten in Scheinehen.

  318. #357 Ferrari

    Er setzt Behinderung mit Verhaltensstörung gleich.

    Ist eine -angenommen genetisch bedingte- Verhaltensstörung keine Behinderung?

  319. #360 Le Pferde

    Auch wenn ein schwuler Mann seine Frau nicht liebt, kann er sie schwängern.

    Das heißt: Ein Schwuler kann mit Frauen.
    Homophilie ist therapierbar.

Comments are closed.