imageDie islamische Boko-Haram-Terrorbande hat bei neuen Angriffen im Nordosten Nigerias nach Angaben von Dorfältesten 400 bis 500 Menschen getötet. Augenzeugen zufolge überfielen die schwer bewaffneten Islamisten am Dienstagabend vier Siedlungen, töteten Männer, Jungen und sogar Babys und brannten Häuser und Kirchen nieder. Dies wird von mehreren Zeitungen berichtet. Außenminister Steinmeier hat deutsche Hilfe angekündigt. Wen will er denn schicken, der arme Irre? In manchen Artikeln ist plötzlich von zerstörten Moscheen die Rede. Warum? Will man vom Islam-Terror ablenken?

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Wie sieht die Hilfe von Steinmeier aus?
    Die Hinterbliebenen nach Deutschland schleusen?

  2. Das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Die Bokos wurden missverstanden. Deutsche Hilfe: Alle hierhin holen, dann sind die lästigen Deutschen auch schneller dezimiert.

  3. #2 Wikinger70 (06. Jun 2014 07:29)

    Dito.

    Frechheit, dass über die Religion des Friedens in dieser Form berichtet wird.

  4. So werden Flüchtlingsströme erzeugt!

    Dank USA und Nato, welche NICHTS dagegen unternehmen.
    Warum wohl nicht? 😉

  5. Außenminister Steinmeier hat deutsche Hilfe angekündigt. Wen will er denn schicken, der arme Irre?

    Die Bunte Wehr, die verhindern soll, dass die Christen sich wehren, was sonst?

  6. Mir etwas unbegreiflich wie auf diesen Seiten immernoch der Kunstbegriff „Islamisten“ genutzt wird.
    Es muss Muslime heissen…es sind Muslime!

  7. #2 Wikinger70 (06. Jun 2014 07:29)

    Die Terroristen sind Leute, die den Terror falsch verstanden haben!

  8. Herrgott, warum suchen sich diese Monster eigentlich IMMER Opfer und keine Gegner?

    Tolle Heldentat sich an vermutlich unbewaffneten und Babys zu vergreifen…einfach nur noch abartig
    und da wundern sich manche Muslime, dass sie hier nicht willkommen sind.

  9. Dank USA und Nato, welche NICHTS dagegen unternehmen.
    Warum wohl nicht?

    Weils da nichts zu holen gibt. Die USA und Konsorten greifen nur da ein wo es für sie was abzugreifen gibt.
    Was interessieren die sich für ein paar Tausend tote Schwarze.
    Davon haben sie ja selbst genug in ihrer Geschichte produziert.

  10. OT Seit vorgestern wird beim laden der Startseite von PI wieder einene das öffnen einer fremden Seite (Download) gefordert. Check doch mal eure Anzeigepartner auf Skripte.

  11. Und leider wollen oder können die Politiker hierzulande immernoch nicht sehen, dass hierzulande Boko auch immer mehr haram ist. Ich will auf die Flutung unseres Landes und unserer Nachbarn mit genau diesem ungebildeten, unbelehrbaren und respektlosen Abschaum hindeuten. Denn die Politiker, sowie die ganze Peripherie, wie die Medien und Justiz sind genauso unbelehrbar. Auch diese Meldung wird in den hohlen Systembirnen verhallen. Meerschweinchen sind da gelehriger.

  12. Das hat aber doch nix mit dem Islam zu tun, isch schwöre!
    „Den“ Islam gibt es so ja gar nicht, es gibt ganz viele unterschiedliche Spielarten dieser himmlischen Religion. Ja, und wenn es „den“ Islam gäbe, so wäre der Islam total lieb und friedlich, denn Islam heißt nämlich übersetzt „Frieden“! Und deshalb ist es in allen Ländern, in denen der Islam herrscht total lieb und friedlich. Und wer was anderes sagt, dem sollte man den Kopf abschlagen!

    Allahu akbar!
    http://www.youtube.com/watch?v=cklsQoy9pZg

  13. #6 Mazzacola Pizzerone (06. Jun 2014 07:42)

    Mir etwas unbegreiflich wie auf diesen Seiten immernoch der Kunstbegriff “Islamisten” genutzt wird.
    Es muss Muslime heissen…es sind Muslime!
    ————–
    Es ist schon vertrackt mit dieser Wortwahl. Islam klingt zunächstmal unverdächtig, aber alle Endungen „…isten“ klingen – ganz bewusst eingesetzt – negativ. Leider bleiben davon die Chr“isten“ nicht verschont. 😉

  14. Letztlich sind diese Ereignisse AUCH Wirkungen der Überbevölkerung in Afrika. Die „youthbulge“ nach Heinsohn wirkt eben. Und die ganze Welt leidet darunter.

  15. Boko Haram-Terroristen (alle männlich) können nun auch bei der TAZ anfangen, MigrationshinterInnengrund haben sie bereits:

    http://www.tagesspiegel.de/medien/volontariatsstelle-nur-fuer-frauen-gerichtsurteil-taz-diskriminiert-maenner/9998362.html

    Eine Volontariatsstelle sorgt für ungewöhnlichen Ärger bei der „taz“ und heizt das Thema Frauenquote neu an. Ein Mann hatte gegen die Ausschreibung, die sich ausschließlich an Frauen mit Migrationshintergrund richtete, geklagt.

  16. Steinmeier und Hilfe. diese beiden Worte widersprechen sich ja schon in sich.
    Steinmeier das Fredchen ist nur gut in Fresse aufreißen. Die einzige Hilfe die der Anbieten kann, da er ja politisch eine absolute Lachnummer und die Unwichtigkeit in Person ist, ist deutsches Volksvermögen in Massen zu verschenken und sich als Gönner aufzuspielen.
    Ich würde empfehlen das er sich mit der ebenfalls gestörten von der Leyen zusammentut und einen Trupp unserer Weicheier“bundeswehr“ entsendet. Die sollen aber nicht vergessen vorab ein paar Kindergärten für die Soldatinnen errichten zu lassen.

  17. OT!!!!!!

    Achtung!
    Soeben hat man es mit einem Virus-Angriff auf meinen PC versucht, indem ich aufgefordert wurde Java zu aktualisieren!
    Nicht anklicken und öffnen!!!

  18. @#6 Mazzacola Pizzerone (06. Jun 2014 07:42)

    Mir etwas unbegreiflich wie auf diesen Seiten immernoch der Kunstbegriff “Islamisten” genutzt wird.
    Es muss Muslime heissen…es sind Muslime!

    Auch den Ausdruck „Muslime“ finde ich nicht nicht richtig. Den gab es vor ein paar Jahren noch gar nicht. Richtiger ist die Bezeichnung „Moslems“.

  19. #12 RechtsGut (06. Jun 2014 07:57)

    Letztlich sind diese Ereignisse AUCH Wirkungen der Überbevölkerung in Afrika. Die “youthbulge” nach Heinsohn wirkt eben. Und die ganze Welt leidet darunter.
    ————-
    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sieht die Ursache – etwas vereinfacht – so:

    „Die Neger schnackseln halt gerne“ 😉

  20. Den Kirchen in Deutschland ist das egal.

    Die Kirchenoberen müssten sich eigentlich tief schämen. Stattdessen schweigen sie. Man will ja die Muslime nicht verärgern.

  21. #12 RechtsGut (06. Jun 2014 07:57)

    Überbevölkerung in Afrika?
    Ist doch gut super, somit ist der Nachschub für unseren angeblichen Fachkräftemangel gesichert!

  22. In der Lügenpresse erzählen sie was von 40-50 Toten. Da scheint denen mal wieder eine 0 verloren gegangen zu sein.
    Ist ja nichts Neues bei dieser Dreckspresse

  23. #18 DenkichanDeutschland (06. Jun 2014 08:05)

    Den Kirchen in Deutschland ist das egal.

    Die Kirchenoberen müssten sich eigentlich tief schämen. Stattdessen schweigen sie. Man will ja die Muslime nicht verärgern.
    —————-
    Viel schlimmer noch: man möchte mit ihnen kooperieren und gemeinsam die Macht über die Menschen ausüben. Die Kirchen haben den Machtverlust durch die Aufklärung nie wirklich akzeptiert. – Daß sie auch beim Islam den Kürzeren ziehen werden, haben sie in ihrer Verblendung noch nicht kapiert!

  24. #14 Lotze69 (06. Jun 2014 08:00)

    Steinmeier und Hilfe. diese beiden Worte widersprechen sich ja schon in sich.

    Als vor Jahren mohammedanische Terroristen in Afghanistan einen Deutschen ermordeten, sprach Steinmeier wie ein kleiner Camberlain, das Opfer sei „an Erschöpfung“ gestorben!

    http://www.stern.de/politik/ausland/afghanistan-schusswunden-bei-toter-geisel-festgestellt-593602.html

    Der Leichnam des in Afghanistan getöteten Deutschen weist nach Angaben des Auswärtigen Amtes Schusswunden auf. Dies habe sich bei einem ersten Augenschein durch deutsche Beamte gezeigt, sagte AA-Sprecher Martin Jäger am späten Sonntagabend auf Nachfrage. Die Leiche befinde sich seit dem Abend in Kabul. „Eine abschließende Aussage zur Todesursache lässt sich zur Stunde nicht treffen“, erklärte der Sprecher.

    Über die Todesursache gibt es bislang widersprüchliche Angaben. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte gesagt, der Ingenieur sei an Erschöpfung gestorben und nichts weise auf einen Mord hin. Dagegen hieß es in westlichen Sicherheitskreisen in Afghanistan, die Leiche weise eine tödliche Schusswunde auf.

    Der Sprecher des Gouverneurs von Wardak schloss nicht aus, dass der Ingenieur auf einem strapaziösen Fußmarsch durch die Berge Afghanistans zusammengebrochen war und seine Entführer später auf ihn feuerten. Der Leichnam des Mannes soll nun möglichst schnell nach Deutschland übergeführt und dort obduziert werden.

  25. Im falschen Koran gelesen, aus dem Zusammenhang gerissen und sowieso alles falsch verstanden. Ayman Mazyek wird heute bestimmt alles verurteilen.

  26. Ein bedauerlicher Einzelfall, der natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat. Es ist reiner Zufall, dass es sich bei den Tätern um Muslime handelt und bei den Opfern um Christen. Sicher haben die Christen diese ansonsten friedlichen und toleranten Muslime zur Gewalt provoziert.

    Auch muß man fairerweise erklären, dass der Islam ja eine missverstandene Religion ist, die stets ein Opfer falscher Lesarten, falscher Interpretationen und des Missbrauchs ist.

    Da nur westliche, nicht-muslimische Buntbürger, Linke und Integrationsidioten den Islam richtig lesen, verstehen und interpretieren, wäre es deshalb an der Zeit dass diese Leute den Muslimen in allen 57 islamischen Ländern den Islam einmal richtig erklären. Dann hört die Gewalt sicher bald auf.Definitv wäre die Belehrung der islamischen Gesellschaften durch unsere Opponenten eine ganz spannende Erfahrung für diese: http://www.memritv.org/

  27. #23 My Fair Lady (06. Jun 2014 08:20)

    Im falschen Koran gelesen, aus dem Zusammenhang gerissen und sowieso alles falsch verstanden. Ayman Mazyek wird heute bestimmt alles verurteilen.
    —————
    Der verurteilt allenfalls die Berichterstattung – wenn überhaupt!

  28. #25 PSI (06. Jun 2014 08:28)
    #23 My Fair Lady (06. Jun 2014 08:20)

    Im falschen Koran gelesen, aus dem Zusammenhang gerissen und sowieso alles falsch verstanden. Ayman Mazyek wird heute bestimmt alles verurteilen.
    —————
    Der verurteilt allenfalls die Berichterstattung – wenn überhaupt!

    Vielleicht stellt sich ja heraus, dass es nur 490 Opfer gab. Dann kann der Mazyek ja auf die Lügenpresse fluchen, die den Islam immer falsch darstellen.

  29. „Außenminister Steinmeier hat deutsche Hilfe angekündigt. Wen will er denn schicken, der arme Irre?“

    Unser Steuergeld natürlich…

  30. (!)500 Menschen getötet.
    Das ist schlicht und einfach Wahhnsinn.

    Jede Regierung die den Islam in ihrem Land befürwortet setzt ihre Bürger einem ähnlichem Schicksal aus- früher oder später.

    Es ist einfach nur krank.

  31. #28 der dude (06. Jun 2014 08:36)

    (!)500 Menschen getötet.
    Das ist schlicht und einfach Wahhnsinn.

    Jede Regierung die den Islam in ihrem Land befürwortet setzt ihre Bürger einem ähnlichem Schicksal aus- früher oder später.

    Es ist einfach nur krank.
    —————
    Leute, begreift das endlich: Es nicht „krank“ – es ist ABSICHT!!

  32. #27 WutImBauch (06. Jun 2014 08:33)
    “Außenminister Steinmeier hat deutsche Hilfe angekündigt. Wen will er denn schicken, der arme Irre?”

    Unser Steuergeld natürlich…

    Oder aber er schickt den Boko Haram bessere Waffen. Das wäre dann eine klassische Win/Wun/Win Situation.

    Win 1: Er macht gute Geschäfte solange Katar zahlt.

    Win 2: Boko Haram kann das Geschäft schneller und effektiver erledigen.

    Win 3: Die Opfer müssen nicht so lange leiden.

    Und wenn dann der Norden Nigerias gesäubert ist, kann er die Gewinne aus den Waffengeschäften zur Aufbauhilfe schicken.

  33. Zur Erinnerung nochmal, wie sich die Bokos seit 2010 auf arabisch (was sonst) selber nennen, weil ihnen „Boko Haram“ doch etwas zu platt klang: „„Vereinigung der Sunniten für den Ruf zum Islam und den Dschihad“ (jama at ahl as-sunna lid dawa wal jihad).

    Hat aber nichts! mit dem Islam zu tun.

  34. #30 My Fair Lady (06. Jun 2014 08:43)

    Sie ungefähr könnte das Geschäftsmodell aussehen!

  35. Nigerias Gurkenarmee ist unfähig, irgend etwas gegen die islamischen Massenmörder zu unternehmen. Deshalb verbot sie Demos für die Befreiung der entführten Mädels – damit die Demos nicht die Bokos „provozieren“. Wie man an der aktuellen Massenmordorgie sieht, hat das unglaublich gut geklappt/sarc.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/bringbackourgirls-nigeria-demo-verboten-fuer-entfuehrte-maedchen-a-973048.html

    Gleichzeitig stellt sich raus, daß korrupte nigerianische (mohammedanische?) Generäle die Bokos bewaffnet haben:

    http:// www. jihadwatch. Org /2014/06/nigeria-10-generals-guilty-of-arming-islamic-jihadists-of-boko-haram

    Berufsnegerarmeen sind durch die Bank lausige, unfähige, blöde, schisserige, feige, unzuverlässige Haufen. Negerhorden kämpfen nur dann wüst schlachtend und effizient, wenn sie als wilder Mob aus persönlichem Haß durchdrehen können. Als Berufssoldaten kann man die allesamt vergessen, egal ob Moslem, Christ, Animist oder Voodoo-Freak.

    Der Einsatzausbildungsverband 2014 der Deutschen Marine (u.a. EGV Bonn, Korvette Oldenburg) und die US-Navy haben im April diesen Jahres versucht, der nigerianischen Marine was über Piraten- und Schmugglerbekämpfung im Golf von Guinea beizubringen. Das Manöver mit dem Namen „Obangame Express 2014“ war lange vorher geplant. Als es losgehen sollte, hatten die Neger vergessen, daß Schiffe in den Hafen müssen: „kein Platz“.

    Der „Marinebereichsbefehlshaber“ der nigerianischen Marine, Admiral Si Alade, versagte vollkommen. Das war besonders für den gewaltigen Einsatzgruppenversorger Bonn ein Problem. Also lagen die Schiffe auf Reede im Golf herum. Das Marinepressezentrum formulierte das höflich:

    Vor Lagos angekommen, sah sich die Verbandsführung mit der Tatsache konfrontiert, dass die dort bestellten Liegeplätze nicht mehr verfügbar waren. Also blieb nichts anderes übrig, als zunächst auf der Reede vor Lagos vor Anker zu gehen. Die Entsendung von Personal zur Eröffnungszeremonie des Manövers Obangame Express und zu den vorbereitenden Konferenzen und Übungen an Land konnte durch einen Shuttlebetrieb mit kleinen Booten zwar realisiert werden; das gesamte offizielle Hafenprogramm für die deutschen Schiffe musste dagegen ersatzlos gestrichen werden.

    Neben den Manövervorbereitungen hatte der Aufenthalt in Lagos aber eine rein nationale logistische Dimension, die den Verband vor deutlich größere Probleme stellte. Ein Crewtausch der eingeschifften Offizieranwärter sowie die Übernahme größerer Mengen an Material waren für Lagos geplant.

    Ein Personaltausch von mehr als 150 Personen samt Gepäck und die Übernahme mehrerer Tonnen Material wie Post, Ersatzteile und insbesondere Verpflegung ließen sich mit einem Bootstransfer nicht darstellen.

  36. Hunderte von Boko-Haram-Terroristen setzen zur Zeit als Lampedusa-Neger nach Europa über.

    Und unsere irren rotgrünen Deppen meinen sie müssen für solche kulturellen Bereicherer auch noch eine Willkommenskultur, bezahlt vom deutschen Steuerzahler, aufbieten.

    Hoffentlich treffen die ersten Anschläge in Deutschland durch Boko-Haram-Anhängern viele rotgrüne Irre!

    😆

  37. Ach nee!

    Der ganz und gar verlogene Generalsekretär der OIC, der Saudi Iyad Amin Madani, hat gerade einen dreitägigen „Solidaritätsbesuch“ in Nigeria abgeschlossen (2. bis 4. Juni). Mit einem Rudel Muftis und „Gelehrten“. Erst Händeschütteln mit Goodluck Jonathan, dann Tour durch den Norden, wo er sich ausschließlich mit Moslems und „Ältesten“ traf. Und was sagte die Mistkröte (weil sie merkt, daß es gerade – zumindest in der weltweiten Wahrnehmung – ganz, ganz eng für den Islam wird und er Angst um das Image (nicht den Inhalt!) des Islams hat? OIC-Schwulst:

    Er trennte den edlen Islam vollständig von den kriminellen Aktivitäten einiger Mitglieder der Gruppe (Boko, ed.), die er als Gesetzlose beschrieb.

    http://www.oic-oci.org/oicv2/topic/?t_id=9116&t_ref=3652&lan=en

    Na bitte. Jetzt wissen wir, warum sich die islamischen Schlächter zu einem neuen Schlachten ermuntert sahen.

  38. Das sind doch sicher wieder Einzelfälle, die mit dem ISLAM nicht zu haben! Bekanntlich haben islamische Terroristen nicht mit dem ISLAM zu tun.
    Wie kann man sich nur überall so sehr selbst belügen?
    ISLAM = Gefahr und Terror!!!
    Wer das nicht begreift, der will es einfach nicht wahr haben, der belügt sich so lange selbst, bis es ihn ganz persönlich betrifft und dann ist das Erstaunen zu spät!

  39. Wo ist denn bitte die große „Schutzmacht“ der Freiheit und Menschenrechte, USA?

    Achso, das interessiert sie gar nicht. Die machen lieber Geschäfte mit Finanziers dieser Mörderbande, den Saudis und Qataris.

    Und außerdem müssen sie ja noch die Ostukraine „befreien“. Bäh, wie mich das mittlerweile hier ankotzt!

  40. #6 Mazzacola Pizzerone (06. Jun 2014 07:42)

    „Muslime“ ist genauso ein Kunstwort,

    MOSLEMS sind das, oder Mohammedaner

  41. Allein die Ahnung, wieviele Mörder mittlerweile nach Deutschland geschleust worden sind und wieviel sich koranbefohlen zum Mörder in Deutschland entwickeln durften und weiter nachhaltig in diese Richtung gefördert werden, um korangerecht Allahs Wahnsinnsvisionen wahr werden zu lassen, lässt keinen Zweifel mehr zu: ES ENTSTEHT DAS NEUE IRRENHAUS DEUTSCHLAND.

  42. @ @ #40 Cedrick Winkleburger

    Richtig. Ich bevorzuge das leider hier unter Moderation stehende Wort M u s e l m a n e, da das “mane” sehr schön des manischen Zustand dieser Gestalten unterstreicht.

    Und die Türken nennen es im Übrigen selbst so: Müslüman. Die Franzosen: Musulman.

    Ich verwende in der Alltagssprache NUR dieses Wort und keiner hat mich je deswegen nicht verstanden, wen ich meine.

  43. Erbarmen!!!!!!!!!!!!!!!
    hört mit dem vermeintlichen Zynismus auf
    der Islam ist eine mörderische satanische Ideologie erfunden als Instrument totaler Herrschaft
    das Wort Muslim ist eine Verniedlichung, ich rede von Moslems, ggfs auch Mohamedaner, und nicht von Mohamed, sondern von Mahomet.

  44. Die kriminelle Liga gegen PI-news fährt heute ja wieder schweres Geschütz auf: „Java update“ und „Windows 8.1“ herunterladen. Die müssen ja mächtig Angst vor der Wahrheit haben und vor allem, dass sich diese Wahrheit immer weiter verbreitet.

  45. Nicht nur in Deutschland, gerade auch in Nigeria braucht es dringend mehr Moscheen.

    Damit die Imame den Gläubigen den wahren, friedlichen Islam näher bringen können und solche Mißverständnisse, wie von Boko Haram täglich gezeigt, vermieden werden können.

    Wie kann es nur sein, dass die islamische Welt sich nicht drum kümmert, den Koran richtig zu lehren… 😉

  46. #20 Weltverbesserer

    Eben, MOSLEMS oder MOHAMMEDANER. Muslime kommt vom englischen Muslim und klingt deutsch ausgesprochen nach Liebe… Daher verwenden unsere MSM-Huren das Wort nur noch.

  47. #52 Eugen Zauge (06. Jun 2014 09:30)

    😆

    Spätestens (!) seit Baracke Obambis Kairoer Rede 2009 (seine erste Auslands- und gleichzeitig Islam-über-alles-Rede als Präsident, zu der er ausdrücklich die Moslembrüder in die erste Reihe lud und die ihm die ägyptische Schleiereule Dalia Mogahed schrieb), weiß jeder, der ein Gehirn hat, was mit dem Typ los ist.

    http://www.nytimes.com/2009/06/04/us/politics/04obama.text.html?pagewanted=all&_r=0

    Und nach seinem Bückling (schade, daß ihm dabei nicht die Hose samt Ar*** geplatzt sind):

    http://weaselzippers.us/wp-content/uploads/2013/12/obama-bows-to-islam.jpg

  48. #4 pronewworld

    Dank USA und Nato, welche NICHTS dagegen unternehmen.
    Warum wohl nicht?
    ———————————–
    Warum? Weil es in Neitscherija Öl ohne Ende gibt.

    Da sollen sich die Neger untereinander aufreiben und ausrotten, damit man ungeniert die Reichtümer ausbeuten kann, ohne denen etwas abzugeben.

    Ganz perfide, dass die Lügen-Medien kein Wort über die Massenmorde an CHRISTEN verliert. Nicht mal, als die Meldung von den entführten Mädchen kam, die konvertiert sein sollen.

    Ja, von wo zum Islam….?

    Aber eine blöde TV-„Werbung“ für AUER TSCHILDREN….

  49. Auf,auf zum Islamschutz,wie in Zentralafrika, Balkanistan und wo auch immer….. Wir müssen den Schlächter-Kult Mohammeds schleunigst schützen denn Islam ist Frieden.

  50. @#8 Mazzacola Pizzerone Da kann ich nur zustimmen,aber bei den Gutmenschen, all den Linksfaschisten,Orwellianern, Transhumanisten, Liberal-Plutokraten und Co gilt:

    Mohammed war kein Islamist er war Muslim. Der Islam hat nichts mit dem Islamismus zu tun wie der Koran nix mit Mohammed.Der Hitler war kein Nazi sondern Nationalsozialist. Wenn das der Führer wüsste.

    Auch schön in der Ukraine bei den GrünnInen zu beobachten: die Göring-E(k)kehart, wer Faschist ist bestimmen wir.Wenn das der Führer Obama wüsste.

  51. Ich sehe überhaupt keine Linken und Grüne die jetzt wutentbrannt aufstehen.

    Ach ja, war ja kein Moslem in Deutschland!

  52. Zur Frage betreffs der Moscheen: Diese Moscheen sind vermutlich die Moscheen animistischer Muslime dort – und deswegen und auch um die islamen Hintergründe zu verschleiern wurden auch Moscheen zerstört.

  53. #64 Le Saint Thomas (06. Jun 2014 10:27)

    Boko Haram ist nur Fassade ….

    Dahinter steckt eine gezielte

    Destabilisierungskampagne von

    nigerianischen Politikern und

    einem Teil der nigerianischen

    Armee !
    ——————-
    Und ganz dahinter steckt …?

  54. #37Babieca (06. Jun 2014 08:44)

    Nichts und niemand hat(te) jemals mit dem Islam zu tun!
    Außerdem wollte niemand je eine Mauer bauen.

  55. Im heutigen Frühstücksfernsehen hiess es wieder, es handele sich in Nigeria nach meinung der Fachleute „nicht um einen Religionskrieg„.
    .
    Es wird allerdings für die linke Dressurelite in den Medien immer schwerer, die Ereignisse und Bilder politkorrekt und islamfreundlich zu kommentieren. Wer jetzt immer noch die Friedlichkeit und Toleranz des Islam verkünden will, müßte eine totale Nachrichtensperre verhängen können.

  56. #66 PSI (06. Jun 2014 10:52)

    Riad und der islamische Anspruch der islamen Weltherrschaft.

  57. Hat Kewil irgend welche Hinweise dass keine Moscheen verbrannt wurden (wie Boko Haram schon oft gemacht hat um „liberale“ Gemeinden abzustrafen) oder labert er wider einmal den üblichen unbelegten Blödsinn?

  58. Augenzeugen zufolge überfielen die schwer bewaffneten Islamisten am Dienstagabend vier Siedlungen, töteten Männer, Jungen und sogar Babys und brannten Häuser und Kirchen nieder.
    ——————————————————–

    Zukunftsvision: Deutschland 2030!

  59. OT Wo leben wir eigentlich? Im Takatuka Land wo jeder seine Zelte wild aufbaut?

    HANNOVER

    Räumung des Weißekreuzplatz

    Flüchtlinge protestieren gegen das Abbauen ihrer Zelte durch die Polizei auf dem Weißekreuzplatz.

    Flüchtlingsrat übt Kritik an Polizei
    Beamte entfernten am Mittwochnachmittag zwölf Zelte vom Flüchtlingscamp auf dem Weißekreuzplatz – nun kritisiert der Flüchtlingsrat das Verhalten der Behörden.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlingsrat-uebt-Kritik-an-Polizei-nach-Raeumung-des-Weissekreuzplatz

  60. So ist das mit Negern: Du kriegst den Neger aus Afrika, aber du kriegst Afrika nicht aus dem Neger. Wer der „so bodenständige Hamburger Ron B. (Name geändert) ist, zeigt ein Halbsatz des Artikels, der sich sorgfältig um das Problem herumschreibt. So geht es in der neuen Negerhochburg Hamburg los:

    Er habe regelmäßig Geld an einen Voodoo- Zauberer zahlen müssen, erzählt der junge Mann. „Der Voodoo-Priester ist zuständig für die Gesundheit. Er war der Meinung, dass ich Schutz brauche vor bösen Geistern.“ Voodoo-Zauber: Diesen Begriff hat die Mehrheit der Menschen im Gerichtssaal bisher wohl nur in Fantasy-Filmen verortet – und nicht in die deutsche Strafjustiz. ((höhö, ed.)) Und nun werden sie Zeuge, wie ein so bodenständig wirkender Hamburger mit gutem Job bei einem angesagten Textilunternehmen von „notwendigen Opfergaben“ und „bösen Mächten“ spricht, (…) dass der Voodoo-Priester ihm damals auch versprochen habe zu helfen, „die Karriereleiter hochzuklettern“.

    Ein „bodenständiger Hamburger“ spricht von Voodoo und Opfergaben. Mmmmh. Der Kenner stutzt. Und voilá:

    … von jenem Voodoo-Priester, den er vor zwei Jahren bei einem Urlaub in seinem afrikanischen Herkunftsland kennengelernt habe.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article128786039/Hamburger-entwendet-13-000-Euro-fuer-einen-Voodoo-Priester.html

    Das ist erst der Anfang. Es wird finster.

  61. Blockparteimedien berichten in etwa so:

    „Christen und Moslems im Kampf gegeneinander“

    Rufen Christen „Jesus lebt“ wenn sie sich gegen „Allah uakbar“ Rufende Affenhorden wehren?

  62. #58 STS Lobo (06. Jun 2014 09:49)

    #20 Weltverbesserer

    Eben, MOSLEMS oder MOHAMMEDANER. Muslime kommt vom englischen Muslim und klingt deutsch ausgesprochen nach Liebe… Daher verwenden unsere MSM-Huren das Wort nur noch.
    —————
    Noch süßer klingt „Muslima“ für jeden Burkatrampel!

  63. War Welt-Schutzmann Obama schon zu Gesprächen in den Nachbarländern um die Errichtung und Erweiterung von Stützpunkten zum Schutz vor den Mohammedanern abzuklären?

    Nein?

    Na sowas….

  64. Auszug aus dem Bericht von DLR Kultur, Link eingestellt von

    #71 Esper Media Analysis (06. Jun 2014 12:05)

    Politik spielt keine Rolle

    Geduldig erklärt Burhan Ocar nach dem Gebet seine Religion und deren Regeln. Warum die Moschee so schlicht ist, was die Gebetsnische bedeutet, welche Rolle der Imam spielt. All das ist Teil vom katholischen Bildungszentrum angebotenen zweitägigen Kurses „Wie geht Islam?“

    „Und wir haben ein Grundprinzip im Islam: Wenn etwas von Allah offenbart worden ist – ein Gebot, ein Befehl, ein Gesetz -, wir hinterfragen nicht, wir sagen nicht, ‚Warum? Weshalb ist es so?‘ Es gibt bestimmt eine Weisheit dahinter! Und die Weisheiten von manchen Sachen sind offengelegt worden, wie zum Beispiel die Bedeckung der Frau, dass das zu ihrem Schutz ist!“

    Die deutschen Gäste stellen Fragen, zum Alltag, zu den Gebräuchen. Politik spielt keine Rolle.
    …..

    Verfasser ist ein Henry Bernard, der – wie man am Bericht erkennt – eine der üblichen Pfeifen im ÖR ist!
    „Ploitik“ spielt keine Rolle, und das angesichts der klaren Aussage des Imams, dass Mohemmedaner die von Allah angeblich vorgegebenen Regeln „nicht hinterfragen“ – somit also stur und ortgetreu befolgen! Das kann jeder klar dnekende Mensch daraus folgern und damit ergeben sich zwangsläufig polittische Folgen, da der Islam ja alle Lebensberiche – so auch die des Rechts – festlegt! Gar nicht zu reden von den vielen Mordaufrufen gegenüber „Kuffar“ – häufig übersetzt mit „Ungläubige“, sinngemäß aber auch gleichbedeutend mit „Lebensunwerte“!
    Nun gibt es, wie fast immer, zwei Möglcihkeiten:
    Enrtweder der Herr „Dschurnalist“ ist ein Volldepp und weiß das nicht!
    Oder aber – was kaum besser ist, aber wohl längst üblich – er belügt das „blöde“ Volk nach Strich und Faden! Schließlich soll die Islamisierung ja möglichst geräusch- und widerstandslos in diesem Schland ablaufen! Das gilt zumindest solange wie noch die „Gefahr“ besteht, sie könne noch zurückgedreht werden. Danach ist ohnehin alles zu spät!
    In jedem Fall gehört dieser „Herr“ zu den bezuahlten Medienhuren, die dieses Land schnellstmöglich abschaffen wollen uhnd daher nicht berichten, sondern Propagande machen! Derzeit ist deren Zahl leider unabsehbar groß ud kann nur dann eingedämmt werden, wenn es uns gelingt, sie Aufklärunfgsarbeit flächendekcend zu organisieren – sei es durch Flugblätter, weitere unabhängige Zeitungen oder sogar eigene Sender! Ohne die Möglichkeit flächendeckender Information scheint es nicht möglcih zu sein, den shclafenden Michel aufzuwecken – siehe bisherige Wahlergebnisse!
    Deutshcland erwache, es ist Sekunden vor zwölf!

  65. #69 Cherub Ahaoel (06. Jun 2014 11:27)

    #66 PSI (06. Jun 2014 10:52)

    Riad und der islamische Anspruch der islamen Weltherrschaft.
    —————
    Das ist zu einfach! 😉

  66. Boko Haram die ständig Christen ermorden haben ja nix mit dem Islam zutun, sagen unsere Politiker und Fachleute. So habe ich neulich eine Diskusionsrunde im TV erlebt. Die Christen wären ja die Bösen weil das Land so in Öl schwimmt und den Norden „vergessen“ hat. Anfangs soll Boko Haram nur harmlose Demonstranten gewesen sein! Sagen die, nicht ich.

  67. Auf diese Art wurden die Hindus von der absoluten Friedfertigkeit des Islams überzeugt.
    Resultat: 100 Millionen Tode!

    Jaaaaa, man überlegt sich dann doch schon ob man nicht doch lieber Scheiße frisst anstelle abgeschlachtet zu werden.

  68. Außenminister Steinmeier hat deutsche Hilfe angekündigt. Wen will er denn schicken, der arme Irre?

    Die Claudia Roth und die gesamte Führungsspitze von „Die Linke“! Die wissen doch ganz genau wie Islam geht.

    In manchen Artikeln ist plötzlich von zerstörten Moscheen die Rede. Warum? Will man vom Islam-Terror ablenken?

    Genauso ist es, diese verfluchte Saubande! :-<<<

  69. Heute morgen log man im Frühst.ferns. der Öffentlich-Schlechten, dass es sich um keine religiösen Auseinandersetzungen, sondern lediglich um Verbrechen einer radikalisierten Sekte handeln würde.
    Man kann diese Verdrehungen der Wahrheit nicht mehr ertragen. Schei§§ Kriegsreligion!

  70. #88 pippo kurzstrumpf der erste (06. Jun 2014 18:15)

    Erstaunlich, daß die gefühlt 1 Million islamische „Sekten“ von Boko Haram über Abu Sayyaf über Al Shabab über Hizb-ut-Tahrir über Hamas über Al Qaida über Millatu Ibrahim über Moslembruderschaft über Sunniten über Schiiten immer exakt dasselbe tun. Und man das 1:1 in den islamischen Quelltexten findet…

    Angenommen, ich baue ein Flugzeug und liefere es mit Betriebsanleitung aus; und der Flieger explodiert oder stürzt immer und immer wieder auf die gleiche Weise ab, weil alle exakt die Betriebsanleitung befolgen und wieder und wieder den gleichen Flieger kaufen – dann machte ich mir doch mal schwere Gedanken bezüglich meiner Konstruktion und meiner Betriebsanleitung…

    Das Problem des Islams ist islamimmanent.

  71. #88 pippo kurzstrumpf der erste (06. Jun 2014 18:15)

    Stimmt, habe ich auch gesehen! Ein widerliches Schmierentheater! Dieses Gespräch von Frank Plasbergs Gattin Anne Gesthuysen mit dem „Menschenrechtsbeauftragten“ Christoph Strässer von der SPD war wirklich besonders übel, auch für ARD-Morgenmagazin-Verhältnisse.

    Schenkte man Strässer Glauben, wäre nicht der Islam schuld an den Boko-Haram-Gemetzeln, sondern „die Armut in Nigeria“. Mit anderen Worten, wir „weißen Europäer“ mal wieder (bestimmt mit Ausnahme der hier lebenden Moslems). Anne Gesthuysen mußte diesmal nur ganz investigativ journalistisch den Quatsch abnicken, ohne aktiv an dieser weiteren Volksverdummung mitzuarbeiten, wenn man ihre braven Fragen mal nicht mitrechnet.

    Schon beim nächsten Thema waren die MoMa-Reporter aber wieder die aktiven Propagandaschleudern. Es ging um den Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße, der sich heuer zum 10. Male jährt. Wie selbstverständlich wurde er dem ominösen „NSU“ in die Schuhe geschoben, obwohl bis heute nichts geklärt ist. Es wurden Bilder von der Keupstraße gezeigt, wirklich ein „Klein-Istanbul“ mit entsprechender Klientel…bis auf eine Dame (oder war’s ein Transvestit?) mit unzüchtigem rosa Kleidchen. Naja, entweder Zufall oder die Reporter haben das so arrangiert…vielleicht gegen Bezahlung. Nach dem Motto: “ Seht her, so tolerant und weltoffen ist die Keupstraße…und so voller Vorurteile seid ihr!!“

    Na, wie dem auch sei…es ging auch um ein dazugehöriges Benefizkonzert. Teilnehmer natürlich die üblichen graumelierten Verdächtigen Lindenberg und Niedecken. Ein Halbsatz des ebenso ergrauten Veranstalters war allerdings interessant: „…einige Andere haben keine Zeit…“ Hähä, die wissen schon, warum! So ein unausgegorenes Zeug!

    Der Veranstalter weiter: „Wir machen das, damit diese Typen nie mehr eine Chance bekommen.“

    Ähm…welche Typen noch gleich? Glaubt man die „NSU“-Story, gibt es „diese Typen“ (Uwe & Uwe) doch gar nicht mehr. Also keine Sorge! :mrgreen:

  72. Auf einer Nachrichten Seite stand sie hätten auch Moscheen und Moslems getötet. O.o Aber ob dass so stimmt, wer weiß…
    Ich denke mal die Nachrichten Agenturen geben nun richtig Gas mit ihren Propaganda & lügen nur um den Menschen in irgendeiner weise zu vermitteln dass ja der ach so friedliche Islam damit jaa gaaarnichts zu tuuun hätte, sondern es nur eine kleine Gruppe von Islamisten sind die durchdrehen. haha Guter Witz. 😉

    WEG MIT DEM DRECK, SOFORT!
    Unglaublich Krank diese Islamisten!

  73. Unser ÖR (Öffentliche Radikallügner) bringt es fertig, einen halbstündigen Bericht über „Boko Haram“ zu bringen, ohne auch nur ein Mal das Wort „Islam“ zu erwähnen! Man merkt somit deutlich:
    Alles ein verlogenes Gesocks, dem man so gut wie nichts mehr glauben darf!
    Das heißt nicht, dass es auch Beiträge gibt, die wahrheitsgemäß und vollständig das Geschehen berichten. Das trifft aber nur dann zu – wie ehemals in der Tätärä – wenn sie systemkonform sind und denm Propagandaauftrag nicht entgegenstehen!
    Man merkt es immer an den Jubelberichten über den Islam und – zuletzt vor der Eurpawahl – über die angeblichen „Erfolge“ der Pleitestaaten bei ihrer Verringerung der Schulden!
    Erst danach rückt man mit der Wahrheit heraus – auch im Fall der Identität des Museumstäters in Brüssel! Die Wahrheit hätte womöglich – aus Sicht der Propagandaanstlten – den „falschen“ Parteien einen noch größeren Erfolg beschert!
    Na dann sage ich wieder einmal: Gute Nacht, Deutschland – besser nur noch Schland!

  74. #16 RechtsGut (06. Jun 2014 07:57)

    Letztlich sind diese Ereignisse AUCH Wirkungen der Überbevölkerung in Afrika. Die “youthbulge” nach Heinsohn wirkt eben. Und die ganze Welt leidet darunter.

    Danke für die Versachlichung der Debatte. Der Islam setzt eben nur auf dem youthbulge auf.

  75. Wie Politik wirkt

    Beängstigend sind die Parallelen zwischen Nigeria und Deutschland. Hier wie dort zeigt sich die Funktionsweise von Politik. Da presst die Politik der produktiven Bevölkerung viel Geld ab unter dem Vorwand, etwas gegen die Missstände unternehmen zu wollen. Doch stattdessen landet der Großteil des Geldes bei Verwandten und politischen Unterstützern. Es werden Posten geschaffen, die so klingen als ob sie etwas gegen die Missstände tun. Schaut man sich an, was bspw. Integrationsbeauftragte bewirken, stellt man fest, die machen sich gar nicht überflüssig. Die sägen nicht am eigenen Ast. Im Gegenteil, die arbeiten an der Verfestigung der Probleme, damit das Problem auch morgen noch für reichlich Geldzufluss sorgt. In Deutschland sorgen sie mit Doppelpass und Förderung von Islamzentren für die Verfestigung der Parallelgesellschaft. Und auch in Nigeria stecken sich Politiker und Generäle das Geld in die eigene Tasche anstatt Soldaten in den christlichen Gegenden zu stationieren.

    Bietet die Politik doch keine Lösung? Ist Politik am Ende das eigentliche Problem?

  76. #94 übersteuert (07. Jun 2014 19:38)

    In der deutschen Politik und in vielen Betrieben in Deutschland ist das mittlerweile so. Gut beobachtet. Es gibt heutzutage keinen Teilbereich mehr, der völlig unpolitisch wäre. Ich erinnere an die Anti-Putin-Hetze des „Sportreporters“ Claus Lufen während Sotschi 2014!

    Herzlich Willkommen in der DDR 2.0!

Comments are closed.