Wie lange wird Russland noch tatenlos zusehen, wie Westeuropa zu einem islamisch geprägten, atomar bewaffneten, EU-totalitären Gebilde umgestaltet wird? Da Russland nicht von verträumten Ideologen, sondern Realpolitikern regiert wird, darf man annehmen, dass man sich im Kreml seine Gedanken macht über die Folgen der Islamisierung und Totalitarisierung EU-Westeuropas für die äußere Sicherheit Russlands. Besonders die folgenden Themen dürften die russischen Strategen beschäftigen.

(Von C. Jahn)

1. Die Islamisierung EU-Westeuropas bedroht Russland

Trotz wachsender Oppositionsbewegungen in einigen westeuropäischen Ländern wie Frankreich und England ist davon auszugehen, dass die westeuropäischen Regierungen ihre bisherige Islamisierungspolitik unverändert weiterführen werden. Sie werden auch in Zukunft Millionen von Mohammedanern nach Europa holen, die ihrerseits ihre „Eroberung von innen“ fortsetzen und sich Schritt für Schritt einen wachsenden Machteinfluss in Politik, Verwaltung und Streitkräften sichern werden. Vor allem in Deutschland mit seiner schwachbrüstigen Opposition wird die Regierung die Islamisierung mit besonderer Aggressivität vorantreiben. Auch wenn es noch drei oder vier Jahrzehnte dauern wird, bis die mohammedanischen Minderheiten in wichtigen westeuropäischen Kernländern zu Mehrheiten geworden sind – in Belgien, Holland, weiten Teile Frankreichs, Englands, Deutschlands, Österreichs -, wird der islamische Einfluss auf die politische Führung in Westeuropa schon in Kürze so stark sein, dass Russland und der ehemalige Ostblock die einzigen verbleibenden Bollwerke gegen die Ausbreitung der Scharia in Europa und der traditionell offensiven islamischen Welteroberungsideologie darstellen werden.

Ein islamisiertes Westeuropa wird zwangsläufig in eine kulturell-ideologische Konfrontation mit Russland sowie den eher nationalistisch orientierten, mittelfristig kaum islamisierbaren Staaten des ehemaligen Ostblocks geraten, speziell Polen, Ungarn und Tschechien. Dabei steht zu befürchten, dass es in erster Linie das oppositionslose, aber stark islamisch beeinflusste Deutschland sein wird, das besonders laut gegen das christliche Russland, aber auch andere Länder des ehemaligen Ostblocks, hetzen wird. Merkels jüngste Tiraden gegen Russland und die unverhohlene Feindseligkeit der deutschen Regierung gegenüber Ungarn nehmen diese zukünftige Agitation und neuerliche Frontstellung in Europa möglicherweise bereits vorweg.

In den kommenden Jahrzehnten wird sich somit ein islamisiertes und aufgrund der islam-immanenten Kriegs- und Kampfbereitschaft dann auch militärisch offensiver denkendes EU-Westeuropa zu einem konfrontativen, potenziell feindseligen Machtraum im Westen Russlands herausbilden. Dieser feindselige Machtraum im Westen wird den bereits heute bestehenden islamisch-feindseligen Machtraum im Süden (Tschetschenien, Turkstaaten etc.) geographisch ergänzen. Da eine Mitgliedschaft der neo-islamisierten und schon immer gefährlich nationalistischen Türkei in der EU absehbar ist, wird sich Russland in nicht allzu ferner Zukunft sowohl im Westen als auch im Süden vollständig von islamisch geprägten, latent oder offen feindseligen Mächten umklammert sehen.

2. Die EU wird ihren totalitären Kurs verschärfen

Die antidemokratische Entwicklung der EU wird sich in den kommenden Jahren verstärken, der totalitäre Trend innerhalb des Machtapparates der EU wird zunehmen. Nahezu alle führenden Parteien in Westeuropa unterstützen eine Politik zugunsten eines noch geballteren EU-Zentralismus bei gleichzeitiger Machtabgabe der demokratisch gewählten Landesparlamente. Diese Entwicklung wird, vergleichbar mit der Entwicklung im Staatenkonglomerat der UdSSR, im Endergebnis in eine demokratisch überhaupt nicht mehr oder nur marginal legitimierte Diktatur ungewählter Bürokraten einmünden, deren Machtausübung, analog zur UdSSR, nach und nach absolute Züge annehmen wird.

Da schon heute eine wirksame Machtkontrolle der EU-Führer durch die westeuropäische Bevölkerung weitgehend unmöglich ist, wird diese antidemokratische Entwicklung der EU, wie die historische Erfahrung aller totalitären Systeme gezeigt hat, innerhalb der EU-Führungskreise die politische und militärische Risikobereitschaft erhöhen, konkret: die Hemmschwelle für militärische Abenteuer senken und die EU deutlich gefährlicher machen. Die Kombination dieser beiden großen politischen Trends in Westeuropa, Islamisierung und Totalitarisierung, bilden also mittelfristig einen gefährlichen Cocktail für die äußere Sicherheit Russlands.

3. Die EU wird sich Zugang zu Militär und Waffen verschaffen

Seit Jahren sind in der EU Bestrebungen im Gang, durch Zentralisierung der nationalen Armeen den Brüsseler Bürokraten einen eigenen Militärapparat zur Verfügung zu stellen. Es besteht kein Zweifel, dass die Aufstellung einer solchen EU-Armee nur eine Frage der Zeit ist. Diese Armee wird anfangs noch klein sein, aber im Laufe der Zeit, wie die Gesamtentwicklung der EU bisher immer gezeigt hat, die nationalen Armeen vollständig ersetzen. Französische Atomwaffen werden dann nicht mehr unter der Kontrolle einer demokratischen Regierung stehen, sondern direkt oder indirekt einem undemokratischen Brüsseler Beamtenzentralismus unterstellt sein, der sich für seine Maßnahmen nicht vor Wählern zu rechtfertigen hat.

Die Zusammenlegung der derzeit noch national zersplitterten militärischen Kräfte in Westeuropa zu einem gigantischen gemeinsamen Militärapparat wird also nicht nur eine völlig neue Qualität militärischen Potenzials an der russischen Westflanke darstellen, sondern auch die Entscheidungswege zur Auslösung einer militärischen Konfrontation – schnelle Entscheidungsfindung durch einige wenige totalitäre Führer statt umständliche Konsensbildung gewählter Demokraten – grundlegend verändern. Beide Entwicklungen werden auf Seiten der westeuropäischen Politführung die Hemmschwelle senken und die Konfrontationsbereitschaft erhöhen.

4. Die EU wird durch Aggressivität nach außen von ihren inneren Problemen ablenken

Es gibt zahllose Motivationen zur Auslösung militärischer Konflikte, fast immer aber spielen innenpolitische Probleme eine Rolle, von denen die Machthaber durch Bündelung der Kräfte gegen einen äußeren Feind ablenken wollen.

EU-Westeuropa ist faktisch pleite und wird bekanntlich nur durch Gelddrucken zahlungsfähig gehalten – auf Dauer hat ein derart künstlich vital gehaltenes System keine Überlebenschance. Die aufgeblähten Sozialsysteme werden zu immer höherer Besteuerung und dadurch zusätzlicher Schwächung der westeuropäischen Wirtschafts- und Wachstumskraft führen. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit Westeuropas wird weiter sinken, Westeuropa wird Weltmarktanteile verlieren, die bereits heute zu beobachtende Verarmung wird sich beschleunigen. Zudem wird die mit unverminderter Radikalität vorangetriebene Ansiedlung von Völkerschaften aus aller Welt in Westeuropa den strukturellen Zusammenhalt der Gesellschaften immer deutlicher schwächen. Der gegenwärtige interethnische Scheinfrieden in Ländern wie Frankreich, Holland, Belgien und auch Teilen Deutschlands wird sich schrittweise zu offenem Unfrieden und vermutlich auch innerem Krieg fortentwickeln. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis diese Länder dasselbe grausame Schicksal erleiden werden wie andere polyethnisch-multireligiöse Kunststaaten, namentlich Jugoslawien, Syrien und der Irak.

Westeuropa wird also in den kommenden Jahren nahezu zwangsläufig ärmer, gewalttätiger und aufgrund der absehbaren ethnoterritorialen Zersplitterung in weiten Teilen unregierbar werden. Die historische Erfahrung lehrt, dass Politiker in solchen Situationen schon aus Gründen des Selbstschutzes regelmäßig der Versuchung nachgeben, das gärende Konfliktpotenzial im Inneren durch Fokussierung auf einen angeblichen gemeinsamen „Feind“ nach außen zu verlagern. Russland läuft somit Gefahr, zum Blitzableiter für den wirtschaftlichen Niedergang und die wachsenden interethnischen Spannungen in Westeuropa zu werden.

5. Wann handelt Russland?

Selbst wenn man wohlwollend annimmt, dass sich die skizzierten Entwicklungen nur zum Teil politisch gewollt vollziehen, d.h. die politische Klasse Westeuropas nicht unbedingt boshaft-vorsätzlich handelt, liegt in den genannten Makrotrends in EU-Westeuropa ein gewisser Automatismus: Massenansiedlung führt zu Islamisierung und damit wachsender Aggressivität nach außen, Entdemokratisierung führt zu Diktatur und damit sinkender Hemmschwelle, militärische Zentralisierung führt zu geballter Schlagkraft, wirtschaftlicher Niedergang und innerer Unfrieden führen zur Suche nach äußeren Schuldigen und zur Mobilisierung der Massen für einen äußeren Krieg.

Da nur Russland als Gegner eines solchen Krieges in Frage kommt – ein islamisiertes Westeuropa wird keinen Krieg gegen die arabische Welt führen, die von den EU-Eliten mit wachsender Feindseligkeit betrachtete demokratische Schweiz ist kein ernsthafter Gegner -, stellt sich die Frage, wie lange sich Russland diese Entwicklung weiter tatenlos ansehen wird. Aus russischer Sicht – und in diese Sichtweise sollten sich westeuropäische Politiker einmal hineindenken – wäre ein russischer Eingriff in die gegenwärtigen politischen und ethnischen Entwicklungen in Westeuropa jedenfalls keineswegs eine „Einmischung in innere Angelegenheiten“ EU-Westeuropas, sondern läge aufgrund der langfristig mit diesen Entwicklungen verbundenen geopolitischen und militärischen Gefahrenlage durchaus im unmittelbaren Sicherheitsinteresse Russlands.

image_pdfimage_print

 

172 KOMMENTARE

  1. So weit wird’s nicht kommen; vorher bricht alles zusammen. Über unserer Welt wabert eine unvorstellbare Schuldenblase, die jeden Moment platzen kann. Vielleicht tut sie’s in 5 Tagen, vielleicht in 5 Wochen, Monaten, Jahren. Viel länger hält das nicht. Und dann wird neu sortiert.

    Auch Russland wird seine Rolle dabei spielen.

  2. Schock!!! Das hat was!
    Die Russen haben aber auch selbst ein Problem.
    Kann ich mir aus Deutschland meine Rentenansprüche auszahlen lassen?

  3. # AtticusFinch

    Sehe das genauso. Weiterhin wichtig werden die kommenden Wahlen in England und Frankreich.

  4. „Wann reagiert Russland“ – den Gedanken hatte ich auch schon des Öfteren.

    Putin ist in seinem Land übrigens sehr beliebt. Sein Volk mag und schätzt ihn.
    Es ist Putin egal, was die anderen Länder über ihn denken.

    Und bei uns? Da machen Politker ALLES, um jedem anderen Land gut zu gefallen und kriechen den Politikern dort in den Hintern. Was das eigene Volk wirklich denkt, wohin die Reise geht, ist unseren Politikern egal.

  5. Hier noch etwas aus dem Spiegel von 2011: „Auch in zwanzig Jahren werden die meisten europäischen Muslime im Osten Europas leben, auf dem ehemaligen Balkan und in Russland, das auch 2030 das europäische Land mit der absolut größten muslimischen Bevölkerung bleiben wird. Die größten Zuwächse erwarten die US-Forscher für west- und nordeuropäische Länder.“

  6. Die Kriegslust der selbsternannten „Europäer“ ist kaum noch zu verbergen. Von Steinheini, der sich in alles und jedes einmischt und den keiner mehr sehen und hören will über den dänischen Nato-„General“ Rasmussen bis zum Bundesgauckler.

    Die „Layentruppe“ von denen ein Großteil niemals auf ihre ethnischen Kameraden schiessen würde scheitert beim Anflug auf Moskau weil die uralte Transall bei Schnee nicht landen kann.

    Der Ukraine geht es nur darum an die Fleischtöpfe der EU, also Deutschland zu gelangen und dann haben wir noch ein paar versoffene Heckenschützen ( siehe die Ereignisse auf dem Maidan ) mehr.
    Die Ukraine heizt den Konflikt an und alle spingen drauf an.
    Die Bundesregierung sollte endlich mal auf die Wirtschaft hören, die vor so einem Konflikt warnen.

    Zu den bevorstehenden Wahlen in Großbritannien : Dabei geht es um den England vs. Schottland – Konflikt. Festlands-Europa geht denen am A…. vorbei.
    Die „Bravehaerts“ werden es der Cameron – Regierung zeigen !

  7. Selten einen solchen Unsinn gelesen.
    Russland befindet sich selbst in weiten Teilen in fast mittelalterlichen Zuständen. Zudem ist siene Bevölkerungsstruktur alles andere als günstig. Russen werden dort mittelfristig eine Minderheit sein.
    Putin ruiniert sein Land, weil er unfähig ist, es in eine moderne Industrienation zu entwickeln. Nur vom Rohstoffexport zu leben genügt auf Dauer nicht. Putin steht für Stillstand, Korruption und Unrecht. Vorbilder sehen anders aus.

  8. Schon 45 haben uns die tapferen Sowjetsoldaten von der Schlangenbrut der Nazi befreit. Mit Tränen in den Augen mussten wir ansehen wie sie nach 89 unser Land verlassen haben. Nur weil Gorbi uns an die Amis verkauft hat. Mal sehen ob wir die Russen noch einmal brauchen. Die Russen haben es immer gut mit uns Deutschen gemeint. Und das obwohl sich die Deutschen nicht immer gut benommen haben.

    Gruß vom Einödlandwirt

  9. Pflips

    ja, die Tataren im Kasan/Tatarstan vermehren sich wie die Karnickel, wo hingegen die russen – so wie wir im westen – nicht besonders geburtenfreudig sind. aber im Gegensatz zum westen, geht Russland mit Moslems nicht zimperlich oder gar arschkriecherisch um.

  10. Es gibt da in Russland einen, der macht sich da seit einiger langer Zeit sehr wohl Gedanken und wird da sehr gerne gehört!

    Ob uns das alles gefällt, stell ich mal in die Runde:

    Alexander Dugin: Russland muss Europa erobern
    https://www.youtube.com/watch?v=e-oH58VA5Rw

    Harter Tobak.

    Müsst ihr unbedingt euch ab 6:35 anhören, passend zum Thema.

    Für die (Anti-)Gender-Freaks bzw. schon spätestens ab 5:30!

    Wollen wir das oder wollen wir das nicht oder was anderes oder was besseres??? 🙄 Haben wir eine Wahl?

    Und Alexander Dugin sollte man nicht unterschätzen, hat ähnlich wie der Papst hier dort Einfluss, also auch nicht überschätzen… 😉

  11. Der Spiegel hatte 1980 schon geschrieben:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21112937.html

    “Moskaus Moslems – Sprengstoff für das Sowjetreich!”

    Da gehörten freilich Usbekistan, Aserbaidschan, Turkmenistan, Kasachstan, Tadjikistan und Kirgisien noch zur SU aber auch in Russland sind die Probleme immens.

    Wussten Sie, wo das Oberhaupt der Orthodoxen seinen Amtssitz hat? In Konstantinopel!

  12. Hallo,

    ich bin langjähriger Mitleser und schreibe jetzt zum ersten mal hier.

    So wünschenswert es auch ist, aber Russland wird hier nicht eingreifen. wieso sollten die Russen das auch machen? sorry, aber das ist ein sehr realitätsferner Wunsch und es ergibt aus Russischer Sicht auch überhaupt keinen Sinn.

    Putin sieht natürlich die Entwicklungen hier in Europa. Putin weiß auch dass Deutschland nicht souverän ist und eine Politik gegen das eigene Volk macht, aber wieso sollte er daran was ändern?

    Putin ist ein Heilsbringer ja, aber in erster Linie für sein Land. Putin ist Russe und macht Politik für Russland und nicht für Deutschland od. irgendein anderes Land. Die Russen sehen sich die Entwicklungen hier in Europa einfach von der Seitenlinie aus an und warten einfach ab. Eingreifen werden sie sicher nicht.

    Wenn Russland auf Kurs bleibt und seine Souveränität weiter vorantreibt, wird Russland das sicherste Land der Welt werden und es wird überleben und das neue Weltimperium (im positiven Sinne) werden während die Europäer einfach aussterben und sich selbst vernichten.

    Wir müssen selbst für unsere Souveränität kämpfen und auch nur das ist uns Deutsche würdig. Einen anderen Weg gibt es nicht.

    Das einzige auf was wir hoffen können ist, dass Russland uns Asyl gewährt wenn es mal so weit ist. Die Deutschen sind in Russland trotz der teilweisen schwierigen Vergangenheit und trotz der momentanen Anti-Russland-Propaganda hoch angesehen. Und wir können Russland als Vorbild nehmen und ich meine damit das heutige Putin-Russland, nicht das mich da jemand falsch versteht. Putin gibt mir zumindest Hoffnung, er zeigt dass es nicht unmöglich ist für Souveränität zu kämpfen.

    Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt nach Russland auszuwandern, weil mir die Werte dort sehr gefallen und ich da einen richtigen Weg erkennen kann der das Land voran bringt.

  13. Wenn die EU gegen Russland in den Krieg ziehen würde, wäre ich im nächsten Flieger in Richtung Russland… um gegen die EU an Russlands Seite zu kämpfen….

  14. Wir brauchen weder den Russen, noch dem Ami und schon gar nicht den Surensohn – wir brauchen ein ethnisch-homogen-europäisches Abendland.

    Wir müssen selbst den Arsch hoch kriegen und nicht ständig Unkulturen hinterher rennen, welche unserer jahrtausendalten unterlegen sind.

    Punkt.

  15. Russlands Industrie ist unproduktiv und somit deren Währung kaum noch konvertibel.
    Putin braucht industrielles Wissen aus Deutschland und Deutschland braucht Rohstoffe.
    Die Ukraine ist ein Störfaktor, der vor Ort geregelt werden muss.

    Ob die Beliebtheit Putins ein wichtiges Kriterium ist mag ich mal so dahinstellen. Merkel ist ja auch beliebt wenn man sich ihre Wahlergebnisse anschaut.

    Ebenfalls Recht gebe ich den Vorschreibern : In Russland gibt es Muslime an jeder Ecke. Sogar westlich des Urals 😉

    Angst haben muss man nicht vor Putin, deren Volk mehr gelitten hat unter den Nazis als umgekehrt sondern wegen politischer Trampeltiere wie Kerry und Steinheini.

  16. Eurabier

    Danke! es gibt leider gottes immer noch vollidioten, die russen für Asiaten oder irgendwelche Aliens halten. Russen sind Europäer.

  17. Die Überschrift ist etwas mißverständlich, denn nicht nur Rußland, allgemein sind die Nationen des ehemaligen Ostblocks resistenter gegen Unterwanderungsversuche kultureller Art, was wohl aus ihren jahrhundertealten Erfahrungen resultiert.
    Die Bevölkerung sowieso, die stolz auf ihre Geschichte ist. Man vergleiche nur einmal, wie in Polen, Ukraine oder Rußland die Nationalmannschaften gefeiert werden, wozu selbstverständlich auch das Zeigen der Flagge und das Singen der Nationalhymne gehört.
    Ich wurde mehrfach darauf angesprochen, wieviel „wir Deutschen“ uns gefallen lassen würden, wo wir doch so viel Wiedergutmachung geleistet hätten, ob wir keine Selbstachtung hätten?
    Bei ihnen seien alle willkommen seien, die bereit seien, zu arbeiten, sich zu integrieren und daß jeder seine Moscheen hinstellen könne sei unvostellbar. Ob „wir“ denn verrückt seien, keine anderen Probleme hätten als Hitler und Homo-Ehen? (war gerade während meines Besuches im Baltikum aktuell)

    Aber auch die Politiker lassen sich so schnell nichts von Besserwissern aufdrücken.
    Im Gegensatz zum Westen wird dort Geschichte und Tradition groß geschrieben, somit werden keine Komplexe herangezüchtet, die in und an Selbstzweifeln vergehende Individuen produzieren. Wer nie gelernt hat, was seine Vorfahren geleistet haben, dass Demokratie immer wieder neu erkämpft werden muß der wird anfällig für scheinbar „einfache“ Problemlösungen von außerhalb.

    Vielleicht können wir daher eines Tages tatsächlich von Osteuropa lernen.
    Vielleicht wird gerade die Ukraine der EU dereinst den finalen Todesstoß versetzen, als größtes Bollwerk gegen die kulturelle Unterjochung, diese Vergeltung würde ich ihr gerne gönnen. Das kann noch heiß werden, wenn die Menschen auf den Straßen feststellen, daß sie von oben verraten und verkauft werden.

    Falsch wäre es daher, alleine auf Putin zu setzen, aus edlen Motiven handelt der genau so wenig wie seine westlichen Gegenüber.
    Verträumte Ideologen gibt es dort einige, die von einer Wiederherstellung des Imperiums in den Grenzen der SU träumen.
    Wenn es gelänge, die freiheitsliebenden Kräfte in Osteuropa zu gewinnen und zu stärken, gibt es Hoffnung, an eine Erneuerung aus Westeuropa glaube ich nicht mehr.

    1204 und 1453 hat der Westen dank Selbstzerfleischung versagt, mit schwerwiegenden Folgen; 20xx wäre dann wohl das endgültige Aus.

  18. #1 AtticusFinch (23. Jun 2014 21:51)

    So weit wird’s nicht kommen; vorher bricht alles zusammen. Über unserer Welt wabert eine unvorstellbare Schuldenblase, die jeden Moment platzen kann. Vielleicht tut sie’s in 5 Tagen, vielleicht in 5 Wochen, Monaten, Jahren. Viel länger hält das nicht. Und dann wird neu sortiert.

    Auch Russland wird seine Rolle dabei spielen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Lieber AtticusFinch, ich sehe es ganz genau so.
    Als Lektüre empfehle ich: Bericht vom Iron Mountain.

  19. #10 fraktur

    Volle Zustimmung.

    Das ist ja absolut ein Langzeitttief dieser Artikel hier oben.

    Was früher die K-Gruppen bei der alten APO waren sind heute die R-Gruppen (R=Russland) der neuen APO.
    Völlig abgefahren und in einer teilweise abartigen Fantasiewelt lebend.
    Ach, ja, die I-Gruppen gehören auch noch dazu. Das sind die, die den Iran plötzlich gut finden.
    Selten so bestürzt gelacht.

  20. Eurovisionen
    Share on print Share on email More Sharing Services
    Merkel-Berater: In spätestens fünf Jahren ist der Euro weg
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 23.04.13, 01:28 | 250 Kommentare

    Kai Konrad, Wirtschafts-Berater der Bundesregierung, gibt dem Euro noch höchstens fünf Jahre. Der Sparkurs funktioniere nicht, der Widerstand in den meisten Euro-Staaten werde wachsen. Auch Kommissions-Präsident Barroso sagt, dass weitere Spar-Maßnahmen nicht mehr durchsetzbar seien. Das klingt alles sehr stark nach einem grundlegenden Wandel in Europa.

  21. Alle Europäer sitzen doch letztendlich im selben Boot:

    Welche importierten Probleme haben UK, F, NL, A, D, DK, N, CH und S? Dieselben!

  22. Emille, kann das sein, dass du der pole bielski bist, den man hier schon länger nicht mehr bei PI gesehen hat?

  23. Die muslimische Pest ruiniert nicht nur den Westen, auch der Osten wird gewaltig bedroht und dschihadistisch „bevölkert“! Es darf nicht das geringste Entgegenkommen mehr gezeigt werden, kein Einknicken mehr, keine faulen Zugeständnisse, sondern Gegenhalten und Grenzen aufzeigen! Jedes Kopftuch ist ein weiterer Soldat im Kampf gegen die ungläubige Welt! Der Kampf der Kulturen steht nicht nur auf dem Papier, sondern ist pure Realität!!
    Jeder Islamkritiker ist ein Widerstandskämpfer im 21. Jahrhundert!! Russland ist das einzige Land, was den Kampf aufnehmen wird und auch kann!

  24. #23 WoodRiverResident (23. Jun 2014 22:37)

    Von heute auf morgen wird der Euro nicht fallen, aber langfristig und vielleicht bereitet man sein sanftes Ende vor.

    Die Klimalüge wird ausserhalb Deutschlands auch schon zurück gefahren.

    Wer weiß, ob die Europäer wieder zur Vernunft kommen werden, auch wenn die Reibungsverluste immens sein werden, aber das waren sie auf diesem Zipfel der eurasischen Landmasse schon immer!

    Wer 1938 geboren ist, wird die beste, friedlichste und wohlhabenste Periode Europas erlebt haben!

  25. OT:

    PI wirkt 🙂

    Mariam Jahia Ibrahim Ischag (27) wurde zum Tode verurteilt, weil sie Christin ist – doch nun kommt sie frei!

    „Mariam wurde vor einer Stunde freigelassen“, sagte ihr Anwalt Mohanad Mustafa der Nachrichtenagentur AFP am Montag in Khartum.

    quelle: http://www.bild.de/politik/ausland/sudan/zum-tode-verurteilte-christin-kommt-frei-36507750.bild.html

    Ja da hat die Regierung wohl kalte Füsse bekommen. Denn islamische Länder bekommen nur Entwicklungshilfe wenn sie ein Abkommen zur Religionsfreiheit unterschreiben.

  26. Wir dürfen nicht auf Rußland hoffen, sondern müssen selbst dafür sorgen, daß der Islam hier nicht weiter vordringen kann.

  27. #1 AtticusFinch
    #23 WoodRiverResident

    Über unserer Welt wabert eine unvorstellbare Schuldenblase, die jeden Moment platzen kann. Vielleicht tut sie’s in 5 Tagen, vielleicht in 5 Wochen, Monaten, …

    Das passiert eben genau nicht, auch da die Druckerpressen auf Hochtouren fahren.
    Anders ausgedrückt: „Man hat die Werkzeuge im Griff!“
    Aus mir nicht verständlichen Gründen ist es ist noch nicht mal wirklich inflationär. Ich kann aber nur ahnen warum.

  28. „Wann wird Rußland reagieren?“

    Rußland hat längst agiert in dieser Sache, nur leider erfolglos, denn der Westen wollte nicht, wir haben eine Kanzlerin die Macht-versessen ist und die weiß, daß sie ihre Macht von den USA hat, einer Macht die Rußland generell feindlich gegenübersteht und die dementsprechend reagiert bzw. agiert, nämlich immer im Sinne der USA auch wenn es dabei gegen Deutsche Urinteressen geht.

    Hört Euch diese Reden Putins an:

    Putins Liebeserklärung an Deutschland im Reichstag 2001:

    http://www.youtube.com/channel/UC5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    Putin über seine Rede 2001 im Reichstag:

    http://www.youtube.com/watch?v=w4TeCCthrsg

    Putin gegen die NWO auf der Münchner Sicherheitskonferenz in München 2007:

    http://www.youtube.com/watch?v=va29f7POhRs

    Putin über die Kriegsschuldfrage – Deutschland hat nicht die Alleinschuld am Krieg!:

    http://www.youtube.com/watch?v=JfHisi4ExEY

    Was soll Putin noch tun? Alles was der Westen und insbesondere die Deutsche Regierung getan hat, war Putin und Rußland die kalte Schulter zu zeigen und jetzt im Schlepptau der USA sogar offen feindselig gegen Rußland zu agieren.

    Die Deutschen hätten die Chance sich von den Weltmachtsphantasien der USA zu denen übrigens auch der Islam mit dazu gehören soll (s. deren Bündnis mit der Muslimbruderschaft) zu lösen und mit Hilfe Rußlands wieder souverän zu werden, und damit wieder über sich selbst zu bestimmen, doch die Deutschen wollen nicht, oder verstehen es nicht, sie wollen lieber die NWO zusammen mit dem Islam – tragisch, aber unvermeidbar wenn wir nicht endlich aufwachen und uns aus der Umarmung der USA/EU lösen.

    Deutsche Politik (gegenüber den USA und Rußland) könnte auch in diesem Sinne gestaltet werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=faL4zRUdQTA

    http://www.youtube.com/watch?v=8B1sctKCvxI

    http://www.youtube.com/watch?v=GvoB-N4wYzE

  29. Sehr viele wichtige Aspekte in diesem Artikel. Danke C. Jahn.

    Wird leider vieles untergehen und absolut unnötig, wie ich befürchte, zusammenhangslos und sinnlos zerrissen.

    Wir müssen weiter die richtigen Fragen stellen, um die falschen Antworten zu erkennen und auszuschliessen!

  30. #30 UP36

    Emille, kann das sein, dass du der pole bielski bist, …

    Kenne den nicht.

    Bist Du Russe, UP36?
    😉

  31. Als ob Russland der Heilsbringer ist. Manche wissen wohl nicht wirklich was Russland ist und was in dem Land abgeht. Dieses Land hat mit dem radikalen Islam und eine exorbitant hohen Drogenkriminalität genug zu tun. Diese Probleme kriegt doch die achso tolle super duper Nation kaum selbst gelöst. Europa könnte eher Russland helfen wohl aber kaum andersherum.
    Die Russische Gesellschaft ist im Jahr 1917 gestorben, seitdem her hat dieses Land kaum noch was geleistet.

  32. Wovor ich Angst habe, ist eigentlich nur, das wir nicht darüber reden dürfen!

    Noch schlimmer wäre es schon verlernt zu haben…

    Und dann ist es mir auch egal, wer aus welchen edlen Motiven heraus es mir verbieten möchte…

    Achtet immer auf die, die da rufen, das soll man nicht sagen, das darf man nicht denken, dafür gibt es bessere Wörter oder dich verhindern wollen zu reden und dich mit ner Moralkeule erschlagen wollen oder mit ner echten Sozial- oder Körperkeule . Egal warum und wieso! Egal ob links ob rechts, egal ob oben oder unten, egal ob vorne oder unten, egal ob männlich oder weiblich, egal ob schön oder hässlich, egal ob schlau oder dumm, egal ob…

  33. #2 James Cook (23. Jun 2014 21:54)

    Kann ich mir aus Deutschland meine Rentenansprüche auszahlen lassen?

    Nein, Deutschland zahlt die Rentenansprüche
    wegen der Altersarmut nicht mehr aus. Ein
    Anwalt hat mich schon vor einigen Jahren darüber informiert.

  34. Ich,der seinen Wehrdienst noch im kalten Krieg geleistet hat,sage in einem abgeänderten Zitat von Lord Wellington;
    Ich wollte es wäre Nacht,oder die Russen kämen.
    Ich wäre inzwischen bereit,mit dem Satan einen Pakt zu schließen ,um diese Einwanderungsscheiße aus der dritten Welt zu beenden.

  35. Das Russland betreffende Problem mit dem Islam ist vor allem ein innerrussisches, bei einem Muslimanteil von derzeit 14% und der allbekannten Fruchtbarkeit dieser Bevölkerungsgruppe. Sollte die russische Regierung gegen die Muslime in der EU vorgehen wollen, würden dieser die zahlreichen, dann vom mittleren Osten unterstützten eigenen Islam-Gläubigen in den Rücken fallen.
    Russland und Europa sitzen im gleichen Boot und werden dies spätestens dann feststellen, wenn der europäische Volkswille, welcher allenthalben bereits aufbricht, die größenwahnsinnigen EU-„Führer“ abschafft und die hochverschuldten USA in die Schranken ihrer eigenen Hemisphäre abdrängt.
    Man vergesse nicht China bei diesem Spiel!
    Die Ergebnisse der Europawahlen, ausserhalb Deutschlands lassen hoffen. Hierzulande braucht man halt bloß länger. Das Aufräumen wird dann aber mit deutscher Gründlichkeit erfolgen.
    Putin weiß natürlich um die Diskrepanz der Machtspiele der europäischen politischen Klasse und den entgegengesetzten Befindlichkeiten der europäischen Völker. Er braucht nur abzuwarten, bis die Letzteren sich Bahn brechen.
    Die heutige Restdemokratie lässt im Ernstfall den Satz zu „Stelle Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“. Die europäischen Völker werden sich schlicht verweigern.

  36. Russland hat einen enormen wirtschaftlichen Vorteil, im Vergleich (europäisch eh, weltweit aber auch) zu 99% jedem anderen Land ist es praktisch schuldenfrei!

    Und gebeutelt durch die Vergangenheit ist die Bevölkerung ideologiefeindlich und positiv staatsfeindlich eingestimmt!

    Aktuell sind die Russen nach den Chinesen die am wenigsten verführbaren Menschen in dieser aktuellen Welt!

    Und auch nur, weil sie zwischen Staatspropaganda und Realität maximal unterscheiden können. Was ansonsten die wenigsten können.

  37. Selten so einen BULLSHIT gelesen. Null Ahnung von der Demographie in Russland. Die Wirtschaft dort ist absolut am Ende. Der liebe Putin soll froh sein um jeden Euro, den wir ihm noch für sein Gas bezahlen. Ohne Gas spielt Russland wirtschaftlich in einer Liga mit Italien und Spanien. Und mehr Moslems haben sie obendrein.

  38. @14 WahrerSozialDemokrat
    Es lohnt sich, Alexaner Dugin zweimal anzuhören!
    Was alle hier unterschätzen, ist die ich nenne sie mal mittige kulturelle Kraft in Russland.
    Wer sich mit der russischen Sprache, Literatur und Musik beschäftigt, spürt das. Man kann das auch als das Europäische empfinden, das uns hier abhanden kommt.
    Ich hätte aber lieber, dass Europa und Russland sich ergänzen würden.

  39. 1.) Gauck, von der Leyen und Steinmeier fordern mehr militärische Abenteuer Deutschlands

    2.) Von der Leyen verpäppelt zwar die Soldaten, aber auch Weicheier können Drohnen bedienen oder andere Knöpfchen drücken

    3.) In der Bundeswehr werden aggressive Geburtsmoslems und KonvertitenInnen dienen

    4.) Die „C“DU verkündete heute Maßnahmen, die Partei zu verändern und mehr neue Mitglieder anzulocken: Junge, Frauen und Migranten, also Moslems.

    Es gibt immer mehr alte Deutsche, aber die „C“DU setzt auf Grünschnäbel, Rotznasen und sich karnickelartig vermehrende Fremdlinge – „C“DU, die Linkspartei:

    „“Das durchschnittliche CDU-Mitglied ist 59. Das will Generalsekretär Peter Tauber(39)(Man riecht den Linken schon wenn man sein Konterfei sieht!) ändern. Er will mehr Frauen, mehr Migranten und mehr Junge…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129392254/Wie-die-CDU-ihr-Aussterben-verhindern-will.html

    @ #47 WahrerSozialDemokrat (23. Jun 2014 23:40)

    Was glauben Sie, weshalb Deutschland mit den Kataris und anderen orientalischen Potentaten buhlt?

  40. #47
    Wir finden kurzfristig Ersatz. Nur eine durch Mißwirtschaft und Korruption vollständig ausradierte Privatwirtschaft, die ist unersetzlich. Spätestens wenn das Öl alle ist. Und vielleicht schon früher.

  41. Russland hat Europa ja schon mal vom Faschismus befreit.

    Muss aber hoffentlich nicht nochmal soweit kommen.

  42. Übrigens: Kalifornien alleine hat mehr Innovationskraft und privatwirtschaftliche Initiative als ganz Russland. Die Amis drucken notfalls noch ein paar mehr Dollar und sind ihre Schulden quasi los. Die Russen und die Chinesen gucken dann dumm aus der Wäsche mit ihren Dollarreserven. Die Russen noch etwas mehr, weil die können weder Iphones noch Autos noch Schiffe bauen, habe ein Gesundheitswesen, das langsam von Ländern wie Indien und Brasilien übertroffen wird und eine Infrastruktur, die dieser Beschreibung spottet. Dazu einen korrupten Staat in dem Beziehungen und Schmiergelder über Aufträge und wirtschaftlichen Erfolg entscheiden und einen größenwahnsinnigen Präsidenten, die die Kohle für Kriegsspielchen raushaut. Toll. Echt vorbildlich.

  43. #50 cheater (23. Jun 2014 23:50)

    Wir sind mitten in Planwirtschaft und Misswirtschaft und einer ausradierten Privatwirtschaft!!!

    Die „Energiewende“ haben Sie anscheinend immer noch nicht kapiert???

  44. #54
    Lächerlich. Wir haben nahezu Vollbeschäftigung, einen der teuersten Sozialstaaten weltweit und eine Lebenserwartung die jährlich um ca. 3 Monate angewachsen ist die letzten 10 Jahre.

  45. Vergleichen Sie das mal mit Russland. Da erreichen die Hälfte der Männer nicht mal das, was bei uns das Renteneintrittsalter darstellt.

  46. #56 cheater (23. Jun 2014 23:57)

    Lächerlich. Wir haben nahezu Vollbeschäftigung,….

    Wo leben sie eigentlich???

    Da fällt mir überhaupt nichts mehr zu ein, wenn jemand sowas behauptet!!!

    Mal ganz abgesehen davon, das nun dreimal in der Woche Müllmänner (Frau hab ich noch keine gesehen, ausser mal im Fernsehn) vorbei kommen, wo es früher einmal die Woche reichte, denken Sie wohl vermutlich auch, wenn die dreimal am Tag vorbei kommen, wäre alles gut und vollbeschäftigt…

  47. #51 WahrerSozialDemokrat
    Passt! Kann man sich auch zweimal anhören/sehen.
    Am besten in echt.

  48. #57 cheater (23. Jun 2014 23:58)

    was bei uns das Renteneintrittsalter darstellt.

    Da bin ich aber neugierig. Was stellt denn bei uns das Renteneintrittsalter dar???

    Und dabei sollte man nur Fragen stellen, deren Antwort man kennt. 😉 Aber das riskier ich mal…

  49. @#32 der dude (23. Jun 2014 22:43)

    Mariam Jahia Ibrahim Ischag (27) wurde zum Tode verurteilt, weil sie Christin ist – doch nun kommt sie frei!

    „Mariam wurde vor einer Stunde freigelassen“, sagte ihr Anwalt Mohanad Mustafa der Nachrichtenagentur AFP am Montag in Khartum.

    quelle: http://www.bild.de/politik/ausland/sudan/zum-tode-verurteilte-christin-kommt-frei-36507750.bild.html

    Ja da hat die Regierung wohl kalte Füsse bekommen. Denn islamische Länder bekommen nur Entwicklungshilfe wenn sie ein Abkommen zur Religionsfreiheit unterschreiben.

    Ja, die Sudanesin ist nun frei, nachdem die zivilisierte Welt Druck gemacht hat. Jetzt wird das Todesurteil irgendwann in naher Zukunft von einem Allahjünger „privat“ vollstreckt (vielleicht hat er diesen „Auftrag“ von genau denen, die das Urteil aufgehoben haben, schon in der Tasche). Diesem wird nichts passieren, da er niemals gefasst werden wird. Damit steht dann der „offizielle (d.h. der uns vorgespielte) Islam“ sauber da, aber das Urteil wurde „unter der Hand“ doch vollstreckt. So wird es kommen. Wetten, dass???

  50. Wie lange wird Russland noch tatenlos zusehen, wie Westeuropa zu einem islamisch geprägten, atomar bewaffneten, EU-totalitären Gebilde umgestaltet wird?
    ————————————-
    Warum sollen die Russen einen Finger rühren für die hollywoodisierten West-Europäer?

    Sollen sie etwa Krieg gegen uns anfangen…?

    Das ist genau das Ziel, das die NWO-ler erwarten!

    Sie haben sich einmal in den 70er Jahren in so eine Brzesinski-Falle locken lassen, als die CIA in Pakistan Terroristen von Bin Laden ausbilden liess, die Afghanistan so terrorisierte, dass die Russen um Hilfe gerufen wurden.

    Liebe Russen, guckt mal ruhig zu, wie sich die Verhältnisse hier entwickeln.
    Wenn die Westeuropäer sich nicht wehren, dann haben sie Pech.

    Ein paar Anständige werden schon noch übrigbleiben, die können dann Asyl in Russland beantragen.

  51. Es werden sich im Old-Europa New-Sektionen bilden!

    Amerika wird dabei so vorgehen wie immer.

    Russland wird sich selbst schützen wollen.

    Russland wird uns genauso wenig retten wie Amerika uns zerstört. Islam ist eigentlich uninteressant und vernichtet sich selbst…

    Man könnte nun meinen, na dann ist doch alles gut, großer Irrtum: Ganz im Gegenteil, die Wahrheit ist weiterhin das Problem!

  52. zu:

    „… 3. Die EU wird sich Zugang zu Militär und Waffen verschaffen
    Seit Jahren sind in der EU Bestrebungen im Gang, durch Zentralisierung der nationalen Armeen den Brüsseler Bürokraten einen eigenen Militärapparat zur Verfügung zu stellen. Es besteht kein Zweifel, dass die Aufstellung einer solchen EU-Armee nur eine Frage der Zeit ist. Diese Armee wird anfangs noch klein sein, aber im Laufe der Zeit, wie die Gesamtentwicklung der EU bisher immer gezeigt hat, die nationalen Armeen vollständig ersetzen….“
    ———————————————————-

    Ja hallo ers mal…. und guten Morgen !

    Das oben geschilderte ist schon lange Realität und nix Neues. Der Tanz wird dann mit enormer Wucht beginnen, wenn der deutsche Mittelstand und die Steuerzahler der anderen „Geberländer“, Linken- vulgo „Heuschrecken“, völlig ausgeplündert und enteignet sind.

    Aber keine Sorge, der oberste Sowjet zu BrüSSelistan hat schon vorgesorgt, und die gut trainierte Elitetruppe aka “Schutztruppe” steht schon längst bereit, um auf Befehl des Politbüros zuzuschlagen:

    EUROGENDFOR und die Macht der Krieger!

    EUROGENDFOR – Lizenz zum töten

    „Die EU hat sich mit den Geldern europäischer Länder ja was schönen zusammengebastelt. Die EUROGENDFOR ist eine schnelle Eingreiftruppe die in Krisengebieten, Aufstände niederschlagen soll. Dabei hat diese Truppe alle Vollmachten um zu tun und zu lassen was sie will. Das Töten von Menschen ist gesetzlich festgeschrieben. Somit ist die EUROGENDFOR eine Truppe die in keinem europäischen Land dessen gesetzlichen Bestimmung unterordnen muss….“

    http://serpentsembrace.wordpress.com/2011/05/18/eurogendfor-lizenz-zu-toten/

    *****************

    Der Vertrag von Lissabon II. das Gesicht der Diktatur: EU bereitet sich auf bewaffnete Gendarmerie gegen Vertrags-Ungehorsame Bevölkerungen vor

    „….Die SA der €UdSSR: EuroGendFor – Die europäische Sondereingreiftruppe für zukünftige Bürgerkriege.
    “Auf europäischer Ebene bereitet man sich längst intensiv auf die Bekämpfung von Aufständen vor….“

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/08/07/der-vertrag-von-lissabon-ii-das-gesicht-der-diktatur-eu-bereitet-sich-auf-bewaffnete-gendarmerie-gegen-vertrags-ungehorsame-bevolkerungen-vor/

    💡 💡 💡

  53. #64 martin67 (24. Jun 2014 00:11)

    Sie haben sich einmal in den 70er Jahren in so eine Brzesinski-Falle locken lassen, als die CIA in Pakistan Terroristen von Bin Laden ausbilden liess, die Afghanistan so terrorisierte, dass die Russen um Hilfe gerufen wurden.

    Das versteht hier kaum einer und wissen will man es auch nicht… Geschichtsschreibung ist leider sehr ideologisch.

    In 200 Jahren evtl. ist man persönlich ideologiefrei…

    In 250 Jahren evtl. auch über Deutschland, dann gibt es aber auch nicht mehr diese sondern andere Gebote und Verbote…

  54. #62 WahrerSozialDemokrat (24. Jun 2014 00:09)

    64.3 Jahr beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes. Das ist zwar nicht ganz das durchschnittliche Renteneintrittsalter Deutschlands.
    Aber im Vergleich zum Westen ein immer noch sehr schlechter Wert.
    Selbst China ein Land in der der die Umweltverschmutzung so hoch ist wie in kaum ein zweitem Land auf der Erde beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung 70 Jahre für Männer.
    Das ist schon sehr besorgniserregend für Russlands Gesundheitswesen.

  55. Sehr schwacher Artikel.

    Kein Land auf dem europ. Kontinent beherbergigt mehr Moslems als Russland (10-15% der Gesamtbevölkerung), nicht einmal das völlig bereicherte Frankreich hat mehr. Die Geburtenrate ist ebenfalls im Keller.

    Neben dem internen Islamproblem, saufen und/oder fahren sich Russlands Männer jeden Tag zu Tode. Zigtausende Russen hängen an einer Droge namens „Krokodil“ und spritzen sich ein Gemisch aus Benzin, Schwefel und Codein in die Vene, wobei die Regierung auch noch am rezeptfreien Codeinverkauf mitverdient.

    Selbst in Madagaskar und Laos ist die Lebenserwartung von Männern höher.

    Ein mortales, korruptes, ebenfalls islamisiertes Land als „Retter“ des islamisierten Westeuropas anzusehen, ist schon mehr als töricht.

    Entweder Westeuropa zieht selbst die Notbremse und verhindert seine Islamisierung oder es macht keiner. Findet euch damit ab und hört auf nach Strohhalmen zu greifen, sondern werdet selbst aktiv.

  56. #71 K.Huntelaar (24. Jun 2014 00:46)

    Im vollversorgten „Palästiner“ werden die Menschen durchschnittlich älter wie in der Türkei!

    Und was soll ich daraus ableiten?

    Und sage mir, welche Gesellschaft überlebt eher, da wo die Menschen später oder früher sterben??? Bzw. je Älter der Durchschnitt desto desulater die Zukunftsperspektive?

    Sind das die richtigen Fragen? Bzw. können daraus die richtigen Antworten folgen?

  57. #45 cheater (23. Jun 2014 23:35)

    Der liebe Putin soll froh sein um jeden Euro, den wir ihm noch für sein Gas bezahlen.

    ————————————
    So ein Spaßvogel, wir sollten froh sein das wir überhaupt noch russisches Gas bekommen!

  58. #69 BRDDR (24. Jun 2014 00:42)
    OT:

    Amazon geht nach Polen

    An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Ver.di und DGB. Mit dem idiotischen Mindestlohn werdet ihr auch noch den letzten Großunternehmer aus Deutschland vertreiben.
    ________________________________

    Der Idiot bist du, 20 EU-Länder haben den Mindestlohn, mit Deutschland 21

  59. #71 K.Huntelaar (24. Jun 2014 00:46)

    64.3 Jahr beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes.

    Ok. im „Westen“ werden die Männer älter!

    Und was machen die daraus???

    Die Mehrheit doch nur Systemerhalt zur eigenen Rentensicherung für 10? 15? 20? Jahre und danach ist denen doch alles egal…

    Das ist doch die Realität!

    Wer hier älter ist und anders denkt, ist doch eher die Ausnahme!!!

    Was nützt das aber einem Neugeborenen oder einem „Jüngling“?

  60. Aus russischer Sicht – und in diese Sichtweise sollten sich westeuropäische Politiker einmal hineindenken – wäre ein russischer Eingriff in die gegenwärtigen politischen und ethnischen Entwicklungen in Westeuropa jedenfalls keineswegs eine „Einmischung in innere Angelegenheiten“ EU-Westeuropas, sondern läge aufgrund der langfristig mit diesen Entwicklungen verbundenen geopolitischen und militärischen Gefahrenlage durchaus im unmittelbaren Sicherheitsinteresse Russlands.

    Soweit ich die russische Sicht der Dinge verstehe,
    GLAUBE ICH NICHT, DASS SICH RUSSLAND IN DER NÄHREN ZUKUNFT IN DIE EUROPÄISCHEN ANGELEGENHEITEN EINMISCHEN WIRD.

    1. Russland hat massive ökonomische Probleme. Nach der Umgestaltung der Wirtschaft (= Zerstörung nach amerikanischen Rezepten) in den 90-ern verschwanden ganze Industrie-Zweige. RUSSLAND IST ZURZEIT VOM WESTEN WIRTSCHAFTLICH ABHÄNGIG.
    Außerdem haben russische Oligarchen, die Politik wesentlich beeinflussen, Geld / Immobilien / Beteiligungen im Westen und sind dadurch abhängig (die so genannte 5. KOLONNE).

    Deshalb handelt Russland so vorsichtig in der Ukraine,
    obwohl jeder Russe weiß, dass die Ereignisse in der Ukraine kein lokaler Krieg ist, sondern die Vorbereitung des direkten Angriffs auf Russland selbst (viele sagen, dass der Krieg gegen Russland schon begonnen hat).

    2. „Gayropa / Homounion“ wird als degeneriert, militärisch unbedeutend und politisch als Anhängsel der USA betrachtet (eine Mischung aus Verachtung und Mitleid).
    Gerechnet wird in Europa nicht mit Militarisierung / Bedrohung, sondern mit Unruhen / Bürgerkrieg / Untergang.
    Aber es gibt keine Feindschaft zu Europa (im Gegensatz zu USA) – Russland hätte mit Europa gerne zusammengearbeitet, obwohl an echte Freundschaft dort keiner mehr glaubt. Daher ist Zollunion „von Lissabon bis Vladivostok“ ein ehrliches Angebot.

    3. Zurzeit hat Russland jedoch den Westen abgeschrieben (wegen andauernder Feindschaft und offensichtlicher Probleme in den westlichen Staaten) und ORIENTIERT SICH NACH OSTEN UM (China, Indien usw.). Stichwort EURASISCHE UNION. Man versucht auch mit aller Macht vom Dollar weg zu kommen (Euro ist dabei keine Alternative).

    4. Es fehlen zurzeit die Mittel für Einmischung in Europa.
    Durch Einkauf / Beteiligungen macht Russland sich eher vom Westen abhängig, siehe Punkt 1.

    5. Noch anzumerken ist, dass RUSSLAND SELBST MASSIVE PROBLEME MIT ISLAMISCHER EINWANDERUNG HAT (aus Kaukasus / Zentralasien). Außerdem gibt in Russland seit Jahrhunderten islamische Bevölkerung (z.B. Tatarstan), die aber schnell wächst.
    Der Unterschied zum Westen:
    – Es gibt keine Anbiederung an Islam, russischer Patriotismus wird gefördert, an der Demographie wird gezielt gearbeitet.
    – Masseneinwanderung wird in Russland nicht ideologisch gerechtfertigt und nicht an Bevölkerung als Wohltat verkauft. Sie wird als Missbrauch betrachtet und bekämpft, allerdings wegen der grassierender Korruption erfolglos.
    Das führt regelmäßig zu lokalen Aufständen.

    Fazit:
    Die Einmischung Russlands in Europa ist unwahrscheinlich.
    UNS WIRD NIEMAND HELFEN, WIR MÜSSEN ES SELBST SCAHFFEN.

    Wenn Europa islamisiert wird oder viel wahrscheinlicher in ethnischen Konflikten untergeht, könnte Russland als Asyl für Restdeutsche dienen, vorausgesetzt es wird selbst noch existieren (was gar nicht sicher ist).

  61. #73 marc2 (24. Jun 2014 00:51)

    Sehr schwacher Artikel.

    Kein Land auf dem europ. Kontinent beherbergigt mehr Moslems als Russland (10-15% der Gesamtbevölkerung),…

    Schwacher Kommentar.

    Selbst Wiki weiss nicht wie es richtig zählen soll oder was es dazu zählen will oder nicht. 7 bis 15% meint Wiki.

    Aber Russland ist auch nicht Russland und geschweige Deutschland, wie auch gleich Ruhrgebiet. Oder Land gleich Stadt.

    Und natürlich, das wissen Sie aber auch, gibt es sogar Länder in Europa, wie auch Regionen, Stadtbezirke in Europa wo der Moslemanteil schon über 50% ist!

    Die Frage ist nur, was machen…

    Weiter so oder was ändern?

    Vom „Westen“ höre ich nur weiter so…

    Das freut mich nicht! 🙁

  62. Russland wird eher zum Islamischen Staat als irgendein anderes in Westeuropa, ich möchte nicht wissen wie viele Moslems aus dem Kaukasischen Raum bereits heute in Russland leben, ganz zu schweigen von Usbeken Tartaren Kasachen usw

  63. #79 Patriot Herceg-Bosna (24. Jun 2014 01:23)

    Russland ist aber nicht so verweichlicht oder meint eigene Gesetze für Muslime brechen und beugen zu müssen!

    Warten wir es mal ab!

    Eigentlich ist es mir ja sogar egal, wer wo gegen wen Krieg oder warum führt!

    Niemals stehe oder kämpfe ich aber auf gleicher Seite mit oder für den Islam!

    Ich bin sowohl gegen Amis, Russen, Deutsche, Israelis und Co, sobald sie mit Islamis paktieren und gemeinsam kämpfen. Egal welche Islamis!

    Lieber kämpfe ich mit Schwulen und Feministinnen und Liberalisten gegen den Islam, aber wenn die für den Islam sind oder ihn auch nur relativieren wollen, bekämpfe ich die genauso wie den Islam! Nicht ich muss mich entscheiden, sondern die! In der Not werde ich sie alle auch schützen und verstecken, aber eben niemals gegen mich kämpfen! Denn:

    Ich bin Christ und der Islam verfolgt mich!

    Das ist Lehre eines jeden Muslim mich als Christ abzulehen, dem bin ich weder dankbar noch wohlwollend gegenüber. Ich persönlich betrachte den Koran als Kriegserklärung gegenüber die Menschheit!

    Ich nehme notgedrungen und verzweifelt diese Kriegserklärung nur an und bin erschüttert darüber, dass die freien Völker es seit über 1400 Jahre ignorieren, bestenfalls sich im nachhinein beklagen und nicht den Kampf ernsthaft aufnehmen.

  64. Die Ukraine heizt den Konflikt an und alle spingen drauf an.

    In der Ukraine regieren die Amerikaner.
    Der Krieg in der Ukraine ist kein lokaler Konflikt – in Visier ist Russland.
    Das „nette“ Nebenprodukt – Schwächung Europas.
    Die Ukrainer selbst sind den Amerikanern ziemlich egal.

    Das sieht jeder Russe so und inzwischen sogar viele Ukrainer.

  65. #82 Schüfeli

    genauso habe ich mir den schwachkopf auch vorgestellt. ^^ wobei ich mir sicher bin, dass hinter emille der pole steckt. diese/r emille postet ständig russenhassenden müll, auch wenn das gar nicht zum Thema passt. typisch bielski halt. 🙂

  66. #42 lex talionis (23. Jun 2014 23:13)

    Ich,der seinen Wehrdienst noch im kalten Krieg geleistet hat,sage in einem abgeänderten Zitat von Lord Wellington;
    Ich wollte es wäre Nacht,oder die Russen kämen.
    Ich wäre inzwischen bereit,mit dem Satan einen Pakt zu schließen ,um diese Einwanderungsscheiße aus der dritten Welt zu beenden.

    Der „Satan“ kann aber gar nicht so hässlich sein 😀

    http://www.stern.de/panorama/oberstaatsanwaeltin-und-sexsymbol-von-der-fanseite-auf-die-fahndungsliste-2099457.html

  67. #44 WahrerSozialDemokrat (23. Jun 2014 23:34)

    Und gebeutelt durch die Vergangenheit ist die Bevölkerung ideologiefeindlich und positiv staatsfeindlich eingestimmt!

    Aktuell sind die Russen nach den Chinesen die am wenigsten verführbaren Menschen in dieser aktuellen Welt!

    Russen sind nicht staatsfeindlich.
    Traditionell nicht und heute schon ganz und gar nicht.
    Das Beispiel von Kiewer Maidan ist so abschreckend, dass jeder Versuch der „Demokratisierung“ nach dem amerikanischen Muster vom Volk selbst niedergeschlagen wird – deshalb halten sich die russischen „Liberasten“, die normalerweise sehr laut sind, auffällig zurück.
    Der starke Staat wird zurzeit als absolute Notwendigkeit angesehen.

    Nach der neuen Ideologie wird intensiv gesucht.
    Und man findet sie im Patriotismus, „russischer / slawischer Gemeinschaft“ und Euro-asiatischer Idee.
    Wobei russisch nicht im ethnischen Sinne verstanden wird, sondern im Sinne der positiven Akzeptanz Russlands (wer Russland dient, ist Russe) – das ermöglicht zahlreiche Völker Russlands zu integrieren.

    Das alles ist zwar nicht neu, aber aktuell.

  68. Selten so einen hanebüchenen Unsinn auf PI gelesen!

    Russland hat nicht nur Probleme mit Moslems im eigenen Land, sondern darüber hinaus auch mit einer massiven wirtschaftlichen Schieflage zu kämpfen. Derzeit lebt Russland hauptächlich von den Exporterlösen von Öl und Gas.

    Russland hat aber noch ein viel größeres Problem. Bei einer schrumpfenden Bevölkerung der Russen droht eine Sinisierung des Landes. Große Teile Sibiriens sind schon fest in chinesischer Hand. Diese Entwicklung wird sich weiter fortsetzen. Die Folge davon wird sein, dass Russland womöglich große Teile seiner in Asien gelegenen Landmasse an die Chinesen verliert.

    Russland benötigt mehr denn je Hilfe von Europa als umgekehrt!

  69. bin selbst deutsch-russe, kann also was dazu sagen: russland hat jetzt schon 25 prozent musis, dazu noch mit einer schwachen geburtenrate. ob sie handeln werden steht unter einem großen fragezeichen?

    fakt ist: wir haben die islamisierung ignoriert bzw sogar (wie momentan in DE) befürwortet, und jetzt ist es sehr spät zum handeln. wie ein krebstumor rechtzeitig entfernt werden muss, musste auch hier rechtzeitig gehandelt werden. aber das war allen egal! …salafisten dürfen immer noch in DE frei prädigen, die islamisierung und die massive zuwanderung und die abschaffung unserer kultur geht weiter! nichts hat sich geändert!

    auf was man noch hoffen kann? ich würde sagen auf das eigene volk! denn kein land wird kommen und euch aus dem dreck ziehen! ..es gibt natürlich länder wo diese „religion“ verboten ist, zb china, dort geht man hart gegen diese vor. dort gibt es auch so gut wie keine musis… aber wie gesagt diese länder werden nicht kommen und irgendwas machen!

  70. #53 cheater (23. Jun 2014 23:55)

    Übrigens: Kalifornien alleine hat mehr Innovationskraft und privatwirtschaftliche Initiative als ganz Russland. Die Amis drucken notfalls noch ein paar mehr Dollar und sind ihre Schulden quasi los…

    In den USA werden in 20 Jahren die Weißen zu Minderheit.
    Und mit Trayvon Martins ist keine Supermacht zu machen, und auch Iphones nicht.
    Ein Trayvon Martin ist schon deren Präsident (hat sich selbst zu dieser Gruppe zugehörig erklärt).

    Was wir jetzt sehen, sind die Zuckungen der untergehenden Supermacht USA.
    Erstaunlich ist nur, wir kurz ihre Herrschaft war.

  71. #56 cheater (23. Jun 2014 23:57)

    #54
    Lächerlich. Wir haben nahezu Vollbeschäftigung

    Hmmm…
    Was rauchst du eigentlich?
    Muss ein verdammt starkes Zeug sein.

    Sollst es etwas schwächer dosieren, sonst wird es sehr böse enden.

  72. #81 WahrerSozialDemokrat

    Lieber kämpfe ich mit Schwulen und Feministinnen und Liberalisten gegen den Islam, aber wenn die für den Islam sind oder ihn auch nur relativieren wollen, bekämpfe ich die genauso wie den Islam! Nicht ich muss mich entscheiden, sondern die! In der Not werde ich sie alle auch schützen und verstecken, aber eben niemals gegen mich kämpfen! Denn:

    Ich bin Christ und der Islam verfolgt mich!

    Ich sollte dir bei deinen religiösen Ansichten nicht mehr so in die Parade fahren. Scheint mehr in dir zu stecken wie nur Christ sein!

  73. Nicht ganz OT

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/abhoer-affaere-polen-und-die-kriminelle-verschwoerung/10087322.html

    In der die polnischen Abhöraffäre wittern Minister eine kriminelle Verschwörung. In neu veröffentlichten Gesprächsmitschnitten schimpfte zuletzt der Außenminister über die Beziehung zu den USA.

    In den Gesprächsauszügen bezeichnet Sikorski das Verhältnis zu den USA als wertlos. „Es ist ausgesprochen schädlich, weil es ein falsches Gefühl der Sicherheit vermittelt. Kompletter Blödsinn. Wir geraten in Konflikt mit den Deutschen, Russen und wir glauben, dass alles super ist, nur weil wir den Amerikanern einen geblasen haben. Versager. Komplette Versager“, wird der Außenminister zitiert. Zugleich soll er die Rolle Polens für die USA mit der eines Sklaven verglichen haben.

  74. OT:

    Von Leipzig gingen die ersten Signale des Umsturzes der DDR aus. Leipzig war damals der erste Herd des Widerstandes und die Keimzelle der unblutigen Revolution.
    Hat man Leipzig deshalb als erste Ostdeutsche Stadt islamisiert? Um den Freiheitswillen der Leipziger zu brechen und einer eventuellen, erneuten Rebellion vorzubeugen? Es sieht ganz danach aus.

    http://www.taz.de/Gewaltausbruch-in-Leipzig/!140979/

  75. wird der islamische Einfluss auf die politische Führung in Westeuropa schon in Kürze so stark sein, dass Russland und der ehemalige Ostblock die einzigen verbleibenden Bollwerke gegen die Ausbreitung der Scharia in Europa und der traditionell offensiven islamischen Welteroberungsideologie darstellen werden.

    Ganz so einfach wird es nicht werden. In der USA werden eine ganze Reihe Konservativer unruhig, dann hätten wir noch China, Indien und Länder wie Thailand, Birma ….
    Teile Afrikas werden sich gegen die Islamisierung wehren, das kann bis zum Verbot des Islam gehen.
    Dann hätten wir noch den kompletten Südpazifik, Ausis, Kiwis, Maoris, Polynesier und Migronesier werden diesen abartigen Dreck völlig ablehnen, sowie komplett Lateinamerika, bis in die USA hinein. Latinos wollen Salsa, Merengue und Lambada und keinen Scharia Dreck zu fressen kriegen, außerdem gehen die in die Kirche, auch im sozialistischen Venezuela.

  76. #77 Justin (24. Jun 2014 01:08)
    #69 BRDDR (24. Jun 2014 00:42)

    Der Idiot bist du, 20 EU-Länder haben den Mindestlohn, mit Deutschland 21

    Ich währe Ihnen sehr zu Dank verbunden, wenn Sie Idiot mich nicht duzen würden. Vielen Dank.

  77. #78 WahrerSozialDemokrat
    Ok. im “Westen” werden die Männer älter!
    Und was machen die daraus???
    Die Mehrheit doch nur Systemerhalt zur eigenen Rentensicherung für 10? 15? 20? Jahre und danach ist denen doch alles egal…
    Das ist doch die Realität!
    Wer hier älter ist und anders denkt, ist doch eher die Ausnahme!!!

    Das dürfte sich in nächster Zeit etwas ändern.
    Rentner leben heute schon dadurch „gesünder“, daß sie täglich losziehen müssen um Flaschen zu sammeln.
    Denn das ist der „Dank“ verschissener Schröder-Sozen und verlogenen Drecksgrüner dafür, daß diese Menschen nach dem Ausraster diverser NationalSozialisten dieses Land wieder aufgebaut haben.

    Und während sie Flaschen sammeln wird der Kreislauf vor allem dadurch angeregt, daß sie mit ansehen müssen, wie ein Millionenheer von Scheinasylanten, Vergewaltigern, Asozialen und religiöser Spinner diese Aufbauarbeit mit Scheiße beschmiert.

    Was nützt das aber einem Neugeborenen oder einem “Jüngling”?

    Na, das Bruttosozialprodukt wird etwas gestützt. Denn der Rentner kann sich mit dem Pfand Brot und (hoffentlich Schweine-) Wurst leisten.

    Und Pennermichel findet es auch prima, wie man an den „Wahlen“ erkennen kann.
    SPD +6%.
    Aber vll. sammelt der Dummwähler auch nur die ganzen Messer im Wahlbetrugs-Rücken um mit dem Altmetall mal wieder voll zu tanken.

  78. #6 Pflips (23. Jun 2014 22:06)
    Rußland hat selbst genug Probleme mit Moslems.
    Irgendwo habe ich mal gelesen, daß, wenn die Geburtenraten so bleiben wie sie sind, Rußland eines der ersten christlichen Länder sein wird, wo Molems die Mehrheit bilden werden.
    ++++

    Im Gegensatz zu unseren Politiker glaubt Putin und Co. aber nicht daran, dass ein moderater europäischer Islam herangezüchtet werden kann!

    Deshalb wird Rußland das Moslemproblem wohl viel besser lösen, als Deutschland.

  79. Viele richtige Analysen. Widersprechen würde ich für das Detail, dass Frankreich sein Atomwaffenpotential unter EU-Kontrolle stellen wird und dagegen, dass Russland in irgend einer Form handeln könnte. Das hat für mich was von der Hoffnung auf den Messias… 🙁 Russland wird das sehenden Auges hinnehmen müssen und hat genug damit zu tun, die eigene Islamisierung abzuwehren. Allen markigen Worten zum Trotz findet dort hinter den Kulissen nämlich die selbe demographische Tragödie statt, wie wir sie in Westeuropa erleben. Hinzu kommt die schleichende Unterwanderung Sibiriens durch China, die den Osten Russlands schon in wenigen Jahrzehnten nach Krim-Vorbild mit umgekehrtem Vorzeichen mit Abspaltung bedrohen wird. So gesehen sind die russischen Perspektiven noch viel weniger rosig, als in dem Beitrag hier dargestellt. Russland hat dieser Zangenlage auf Dauer nichts entgegen zu stellen und wird in zweihundert Jahren vermutlich maximal noch halb so groß sein, wie heute.

  80. #77 Justin (24. Jun 2014 01:08)
    #69 BRDDR (24. Jun 2014 00:42)
    OT:
    Amazon geht nach Polen
    An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Ver.di und DGB. Mit dem idiotischen Mindestlohn werdet ihr auch noch den letzten Großunternehmer aus Deutschland vertreiben.
    ________________________________

    Der Idiot bist du, 20 EU-Länder haben den Mindestlohn, mit Deutschland 21
    ++++

    In diesem 20 EU-Ländern ist die Arbeitslosigkeit auch, unter anderem wegen des (zu hohen) Mindestlohnes, größer als bei uns!

    In vielen Branchen – vor allem in der Frisörbranche – wirst Du bald erleben, dass der Mindestlohn zur höheren Arbeitslosigkeit in Deutschland führen wird.

    Dann hat sich die Sozialromantik ausgelebt!

  81. Wir sind im chinesischen Jahrtausend. Peking kann sich gemütlich zurücklehnen und zusehen, wie die blöden Europäer einschließlich Russen sich entweder gegenseitig zerfleischen oder dank des Einfalls von Wirtschaftsnomaden wieder zurück in die Steinzeit entwickeln.Ihren Billigschrott werden sie auch unter solchen Verhältnissne los.Die USA haben eh fertig und sind faktisch pleite. China hat seine Finger bereits überall im Spiel, heimlich,still und leise und ohne einen Schuß abzufeuern.Asien ist die Zukunft, die USA und Europa sind beteits Vergangenheit ohne es zu merken.

  82. bereite mich schon seit längerer Zeit auf mein Exil vor. Russland, irgendwo am Baikal oder Ungarn stehen da an. Das hier geht nicht mehr lange. Und wenn mich dort die islamische EU nicht in Ruhe lässt werde ich Partisan!

  83. #86 LaPetiteRobeNoir
    diese/r emille postet ständig russenhassenden müll, …

    Das ist natürlich falsch und reine Putinpropaganda.
    Ich mag Russen, auch da einige in meiner Bekanntschaft eine solche Herkunft haben.
    Putin und seine Autokratie mit den Russen zu verwechseln ist typische Propaganda von den Putinfreunden denen nichts anderes mehr einfällt.
    Immer mehr verdichtet sich mein Eindruck, dass die putinofilen PI-Aktiven am liebsten die Demokratie abschaffen würden.
    K-Gruppe 2.0 eben: R-Gruppen in alter autoritärer Tradition

  84. Die Kolonialisierung – durch EUdSSR, City of London und Wallstreet mit Kulturfremden läuft… und läuft…

    Und wollen wir Deutsche weiter Sklaven bleiben?

    „Die Entkolonialisierung von Deutschland ist eines der Projekte der Eurasischen Strategie. Deutschland ist eines der Länder das uns am nächsten steht. Dafür muss es aber ein anderes Deutschland sein: ein deutsches Deutschland, ein europäisches Deutschland, kein amerikanisches Deutschland, kein Marionettendeutschland, kein besetztes Deutschland. In Wirklichkeit braucht Europa einen nationalen Befreiungskampf gegen die amerikanische Hegemonie.“

    (Alexander Dugin, russischer Denker und Soziologe – Eurasienkonzept)

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest… 
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info

  85. Die von Bundespräsident Gauck subtil angeführte Bewegung zu mehr Kriegseinsätzen Deutschlands, stärkt die Bewegung, die sich auch gegen das „nach orietalischen Verhältnissen“ einigermassen liberale Syrien (Religionsfreiheit auch für Christen) richtete (anstelle sich auf dessen Seite und damit gegen die grausame ISIS, Al Nusra und andere Assad Gegner zu positionieren).
    Und Fr. v.d. Leyen springt voll auf den Zug auf – gefährlich denn sie ist ja Verteidigungs(!)-Ministerin. Sollen wir wieder am Hindukusch „verteidigt“ werden (Struck)oder jetzt in Aleppo?
    Dazu passt auch die m.E. überzogene Putin-Kritik. Irgendwie stimmt der Artikel genau.

  86. Russland wird unsere Hilfe beim Kampf gegen den Islam brauchen, genauso wie wir die Hilfe der Russen. Hoffentlich werden die Amerikaner endlich die arabische Halbinsel fallen lassen wie eine heiße Kartoffel (und evtl „demokratisieren“ :D).

    Bzgl. Putin: Ich bin kein Gegner und kein Freund. Ich sehe ihn als Geschäftsmann, der in seinem Interesse agiert. Das größte Problem in Russland ist die Akademikerflucht. Dagegen unternimmt er leider nichts.

    Fazit: Mit Putin kann man Geschäfte machen. Es geht nicht darum gegen USA zu sein. Aber den antirussischen Kurs müssen wir nicht unbedingt mitfahren.

  87. Russland wird seine allseits beliebten Koranhörigen in die EU auswandern lassen, die Tschetschenen werden ja schon dankbar von der EU aufgenommen. Was besseres könnte Russland gar nicht passieren. Und die Islamisierung durch die EU wird für alle EU-Staaten die gleichen Folgen haben – das Leben mit Koranpsychopathen – Schächten bis das letzte Schaf auf der Weide seinen Erstickungstod zu Ende keucht, Geschlechtsteilverstümmelungen, Kindesmissbrauch, Hasstempel usw. das wird immer verbrecherischer die visionäre Multikulti-EU-Welt werden. Jeden verschuldeten Staat werden sie aus Machtgier ins Boot ziehen und wenn das Geld im Akkord gedruckt wird.
    Die EU-Diktatoren sehen was der Islam in Russland angerichtet hat und erklären dem tumben Bürger, dass das alles nichts mit dem korangesteuerten Islam zu tun hat. Man schaut in deren Gesichter, und weiß, dass sie dich anlügen, und dass sie diese Lügen durchhalten bis zum bitteren Ende. Die Helfer dieser Strategie sitzen an allen staatlichen Stellen und in der Wirtschaft.
    Die Russen machen die Grenzen dicht, über Recourcen verfügen sie – und die Russen sind stolz auf ihr Land, wahrend im Gegensatz die EU-Diktatur immer mehr entmündigte und enteignete Bürger in einer unberechenbaren Massenmultikultur ersticken lassen wird.
    Putin liebt seine Heimat und die Russen tun dies auch. Hier wird kein Moslem ein 2. Kosovo erpressen.

  88. Ein Artikel, der wieder nach einem Retter ruft.

    Wie heißt es aber so schön in der „Internationale“? Uns aus dem, Elend zu erlösen können wir nur selber tun.

  89. @ 116 Naliboki Ranger
    Erzähl keine Märchen.
    Die Tschetschenen rühren für Putin keinen Finger.

  90. @ #21 Eurabier

    Falsch!

    Der „Russe“ ist stark asiatisch geprägt, spätestens seit der starken Vermischung mit den asiatischen Völkern der Sowjetunion.

    Ich war oft genug in Russland bzw. den Sowjetrepubliken, um zu wissen, dass man diesen Völkermix NICHT als überwiegend europäisch bezeichnen kann.

    Damit will ich nicht sagen, dass ich die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit dieser Menschen nicht genossen habe, aber man kann das russische Lebensgefühl nicht auf Resteuropa übertragen.

    Kooperation ja – Zusammenwachsen unmöglich. Von einer Vorbildfunktion ganz zu schweigen!

  91. Nur ein Erstarken der Nationalismen in Europa kann uns jetzt noch retten!

    Ich werde weiterhin ein Verächter der NS-Ideologie sein, aber ich kann letztendlich Kampf um unsere Nation auf keine Patrioten und auch auf keinen Nationalisten mehr verzichten.

    Wo ich früher Bauchschmerzen bei gewissen Personenkreisen hatte, ist jetzt die Erkenntnis des kleinsten gemeinsamen Nenners getreten:

    FÜR Deutschland!

    Diese Bündelung ALLER rechten/konservativen/patriotischen Kräfte – so sie denn gelingt – verdanken die „demokratischen“ Systeme in Europa ihrem Vernichtungswillen der heimischen Ethnien und der Zerstörung kulturellen Erbes.

  92. @ 109 Emilie
    ***Immer mehr verdichtet sich mein Eindruck, dass die putinofilen PI-Aktiven am liebsten die Demokratie abschaffen würden.***
    Die Demokratie schafft sich da ab, wo der Islam Einzug hält.
    Russland hat ebenfalls mit der Islamisierung und ihren unberechenbaren Psychopathen ein erhebliches Problem.
    Da kann nur eine ganz klare Aussage diesen Psychopathen noch eine Grenze setzen. Das Gutmenschengeschwätz auf einer grundgesetzlich festgelegten Religionsfreiheit mit Korangarantieansprüchen ist halt der Verzicht, den die Russen ableisten. Das sind halt bescheidenere Menschen, die auch mal auf was verzichten können 🙂

  93. @ #121 Naliboki Ranger

    Was interessiert mich die Krim oder die Ostukraine? Wir haben hier genügend Probleme. Und ich brauche nicht, wie von der EU geplant auch noch einen weiteren „Failed State“ mit ’nem Haufen Tataren. Soll Putin gerne haben.

    Putin nutzt Tschetschenen?
    Tja, die Amis schicken uns mit jedem neuen „Friedenseinsatz“ immer größere Tsunamis an Moslems, die dann hier morden. Wo ist der Unterschied? Beide benutzen Moslems als Biowaffe.

  94. @ 121 Naliboki Ranger
    Sicher, Beslan hat auch nichts mit Tschetschenen zu tun. Und deshalb kämpfen sie jetzt gegen russische Separatisten auf der Krim. In der Ukraine leben sehr viel Russen. Warum sollte Putin Tschetschenen dorthin schicken? Dass Tschetschenen Djihadisten sind, ist bekannt. 🙁

  95. Schon vor geraumer Zeit sind amerikanische Studien bekanntgeworden, die eine Islamisierung Europas wegen des damit verbundenen Unruhepotentials (Bürgerkriege) und des ökonomischen Niedergangs als sehr begrüßenswert analysierten. USA würden somit einen Weltmarktkonkurrenten ausschalten und Russland hätte einen islamischen Feind direkt als Nachbarn.

  96. Ich verstehe beim besten Willen nicht das Verlangen pro oder kontra Putin zu sein. Putin ist kein Engel und hat auch Dreck am Stecken als ehemaliger Kopf des KGB. Das macht ihn aber nicht zwangsweise zu einem ideologisch verblendeten, größenwahnsinnigen Psychopathen! Es gibt massive Einschränkungen in der Freiheit des Einzelnen in Russland. Trotzdem: Schwule werden NICHT auf Kränen gehängt, Frauen werden NICHT in Stadien gesteinigt. Um Russland zu verstehen, muss man dort eine Weile leben. Die Leute trauern heute noch um Stalin. Bzgl. Chrushtschow erinnern sich die Russen nur an den Verlust der Krim, obwohl er damals etwas mehr Freiheit der Bevölkerung gegeben hat. Russland braucht einen starken Mann und keine demokratischen Wahlen oder sogenannte gutmenschliche Weltverbesserer an der Spitze.

    Dies bedeutet nicht zwangsweise, dass man keine gemeinsamen Nenner hat (z.B. wirtschaftliche Interessen).

    Wir haben die Möglichkeit hier regen Meinungsaustausch zu betreiben. In Russland ist es nicht möglich. Zudem sind nahezu alle Ebenen der Gesellschaft sehr stark korrupt.

    Wie gesagt, Putins Russland muss kein Vorbild für uns sein, aber auch kein Feind!

  97. „Die demografische Krise Russlands resultiert aus einer geringen Geburtenrate, der europaweit niedrigsten Lebenserwartung, hohen Sterberaten und der Alterung der Gesellschaft. Der Gesundheitszustand der meisten Menschen ist mangelhaft. Hinzu kommen Sonderprobleme wie übermäßiger Alkoholkonsum und Drogenmissbrauch.

    Die Peripherieregionen Russlands entvölkern sich im Zuge starker Abwanderung bei geringer Zuwanderung. Die Zukunftsrisiken, die sich aus der demografischen Krise ergeben, betreffen die Staatlichkeit Russlands sowie die wirtschaftliche und militärische Sicherheit des Landes.“
    http://www.berlin-institut.org/online-handbuchdemografie/bevoelkerungsdynamik/regionale-dynamik/russland.html

  98. @ #127 Naliboki Ranger

    Und warum sollen Ukrainer weniger Rechte haben, als wir?

    Und diese „Rechte“ müssen durch NATO und EU herbeigeputscht werden? Herr, lass Hirn regnen!

    Diese „Rechte“ beinhalten, dass die Ukraine als ausgehungerte Sau einen schönen Platz am großen Futtertrog der EUdSSR bekommt, welcher vom dummen deutschen Bauern zu Lasten seiner eigenen Ernährung mit den besten Speisen gefüllt wird?

  99. Danke an #36. Putin ist ein wirklicher Freund Deutschlands, Merkel ist eine Antideutsche. Man erinnere sich, wie nach der Bundestagswahl ihr die Flagge gereicht wurde und sie sie angewidert und kopfschüttelnd sofort weitergereicht hat damit sie aus dem Bildfeld verschwindet.

  100. #57 cheater (23. Jun 2014 23:57)
    #54
    Lächerlich. Wir haben nahezu Vollbeschäftigung, einen der teuersten Sozialstaaten weltweit und eine Lebenserwartung die jährlich um ca. 3 Monate angewachsen ist die letzten 10 Jahre.
    —————

    ah ja. interessant.
    wieviel millionen arbeitslose sind vollbeschäftigt?

    mit beiden beinen fest in der luft.

    nur: auf luftschlösser kann man nicht bauen und miete kann man auch nicht verlangen 🙂

  101. #70 BRDDR

    Amazon geht nach Polen
    ————————————-
    Dass Amazon dahin geht, hat Gründe, die vermutlich ganz woanders liegen.

    Hier eine andere Geschichte über wahre Gründe:
    Opel-Arbeitsplätze nach Polen: Folgen eines Rüstungsdeals
    Die es in sich hat. [MONITOR am 22. Juli 2004]
    http://www.aktienboard.com/forum/f10/opel-arbeitsplaetze-polen-folgen-ruestungsdeals-t84627/

    „Die Konzernmutter General Motors verlagert Teile der Produktion nach Polen.

    Doch bei der Produktionsverlagerung von Opel nach Osten spielt ein Rüstungsdeal eine zentrale Rolle.

    Die Grundlage für dieses Koppelgeschäft wurde im April 2003 in Warschau besiegelt: Der F16-Vertrag.
    Die polnische Regierung zahlt Lockheed Martin für die Flugzeuge stolze 3,5 Milliarden US Dollar. Auf Pump der US Regierung.

    Im Gegenzug verspricht Lockheed Martin ein lukratives Koppelgeschäft. Durch vertraglich zugesicherte Investitionen sollen mehr als 6 Milliarden Dollar zurück nach Polen fließen.

    Hier kommt der amerikanische Automobilkonzern General Motors ins Spiel. Ihm schickt Lockheed eine bislang nicht bekannte Millionensumme aus dem Rüstungsdeal zu. Als Anreiz, damit General Motors über seine Tochter Opel anstelle von Lockheed einen Teil der zugesagten 6 Milliarden investiert.

    Beide Konzerne bestätigen den Deal, schweigen aber über die Höhe der geflossenen Gelder.

    Hier wird in Zukunft nicht nur der Astra gebaut, auch ein Teil der Zafira-Produktion soll ab kommendem Jahr in Gliwice [= Breslau] vom Band laufen.“

    Unser „Dank“ hat somit nicht nur den Polen zu gelten, sondern in erster Linie den Amis!

    Ach ja, ALDI gehört auch schon zu Amazon….

  102. die Russen lachen wahrscheinlich über unsere Dummheit und Verweichlichung!

    die vereinigten-islamischen-euro-Länder gründen dann einen Gottesstaat mit Scharia…

    Zensurbehörde leiten dann die Grünen mit Cem Ö.

  103. #82 WahrerSozialDemokrat (24. Jun 2014 01:37)
    —————

    bei allem verständnis für eine verzweiflung, aber so ist es ja nicht gewesen, dass europa seit 1400 jahren nichts unternommen hat gegen dem islam.

    tour et poitier
    reconquista
    1529
    1683
    die befreiungskriege auf dem balkan
    lepanto

    und ich habe sicher etliches vergessen.

  104. Einige Meinungen hier sind schon witzig. Die Einen schreiben, Putin solle froh sein über jeden Euro aus Europa, den er für sein Gas bekommt. Andere schreiben, Europa solle froh darüber sein, dass es Gas aus Russland geliefert bekommt.
    Ich schreibe:
    Hier geht’s ums Geschäft, um Knete, um Profit. In Europa verdienen Versorgungsunternehmen Milliarden mit russischem Gas. Wenn Russland als Lieferant ausfällt, können E.ON Ruhrgas, RWE
    und wie sie alle heißen einpacken, von den Fernleitungsnetzbetreibern mal ganz abgesehen.
    Parallel ist natürlich der deutsche Staat an den Gewinnen der Konzerns beteiligt. No gas no tax revenues.
    Darf andererseits Russland kein Gas mehr nach Europa liefern, so wäre dies ebenso katastrophal, zunächst jedenfalls. Der größte russische Gaslieferant “Gazprom” von den hiesigen Medien immer als Staatskonzern betitelt (Klingt irgendwie immer nach VEB, stimmt aber nicht, denn der Konzern ist eine Aktiengesellschaft, letztendlich eine privatrechtliche Vereinigung. Der russische Staat besitzt lediglich die Mehrheit im Aufsichtsrat ) würde erstmal riesige Verluste einfahren. Aber dann würde sich “Gazprom” erholen, denn sie besitzen den Rohstoff und der Bedarf an Gas ist enorm.(Schland steht übrigens ganz weit vorne beim Verbrauch)
    Im Mai diesen Jahres schlossen die Russen einen Vetrag mit China über Gaslieferungen ab. Laufzeit 30 Jahre. Zufall? Und die Suche nach neuen Abnehmern geht weiter.
    Was ich damit meine ist, dass Russland mit Blick auf das Gasgeschäft IMHO am längeren Hebel sitzt. Wirklich treffen würde man die Russen mit einem Technologietransferverbot, ein Embargo so nach der Art der alten CoCom Liste aus der Zeit des kalten Krieges. Aber daran denkt niemand.

  105. -Ohne Russland wird ein kulturkonservativer Roll-Back gegen den gegenderten grün-globalistischen Transhumanisten-Faschismus in Europa(und sehr wahrscheinlich auch den USA) unwahrscheinlich,wenn nicht gar unmöglich.

    -Wenn die USA sich in der Ukraine durchsetzen ist mit einem Atomkrieg zu rechnen.

    -Parteien die islamkritische und postislamische Positionen vertreten sind zu unterstützen und zu wählen aber auch solche die sich für eine Partnerschaft mit Russland einsetzen und ein Europa der souveränen Nationalstaaten wollen.

    -Mit der Übernahme von Alstom durch General Electric sehe ich allerdings ein weiter geschwächtes Frankreich. Filletierung der Industrien durch globalistische NWO Fraktionen.

    -Putin wie Medjedew leben nicht ewig: Die NGO-Sorros Putschisten warten zusammen mit korrupt gier-plutokratischen Vereine auf ihre zweite Chance(nach Jelzin-Säufer).

  106. Ab über 100 Kommentaren kann man nicht alle Vorredner gelesen haben. Aber eine Wiederholung kann nichts schaden:

    PI hat doch vor einiger Zeit berichtet, dass auch in Petersburg die Straßen am Schächtungsfest sich rot färbten.
    Wird Russland nicht islamifiziert?

    Polen ist für mich eine große Enttäuschung. Von Holland bis Gibraltar ist die Sache bereits gelaufen, bei uns kaum noch aufzuhalten.
    Die Polen rennen jetzt hinter her, ihr Feindbild Russland fest im Kopf.

  107. Die Geschichte wiederholt sich:
    Der Westen wird keine Ruhe geben, bis sich Russland gezwungen sieht einzugreifen!

    Das einzige, was jetzt noch fehlt, sind Konzentrationslager, in denen die Ukraine die pro russische Minderheit foltern lässt.

    Und wie folgender Beitrag zeigt, befinden sich diese KZs gerade im Bau; finanziert von der EU:

    Nach außen hin wird so getan, als handele es sich um ein Gefängnis für “illegale Migranten”, doch welcher “Flüchtling” will in die Ukraine?
    Die wollen nach Deutschland/Frankreich!
    Es ist soweit,daß im Jahr 2014 wieder Konzentrationslager in Europa gebaut werden!
    https://www.youtube.com/watch?v=uzVVyfg_B40

  108. „Die EU“ ist doch jetzt schon ständig am Zündeln. Man kann sich doch schon denken wo es hingeht. Die neue Weltmacht „die EU“ wird sich aufspielen und Weltbeherrscher sein wollen.

    Arm in Arm mit dem Islam. Das wird interessant.

  109. #130 Wutmensch (24. Jun 2014 10:11)

    Die USA tanzen noch auf der untergehenden Titanik und hoffen das andere „Schiffe“ (EU) schneller untergehen??

    Diesen Marathon gewinnen die USA sicher nicht. 😉

  110. ½ OT
    Die abgehörten Äußerungen des polnischen Außenministers über die Amerikaner sind wirklich ein Hammer! Lustig, wie dieser Tusk gestern die „kriminelle Bande“ scharf angriff, die dahinter stecke, aber überhaupt nicht auf den brisanten Inhalt einging. Würde einen nicht wundern, wenn die Russen dahinterstecken. Gute Arbeit!

    Die Polen rennen jetzt hinter her, ihr Feindbild Russland fest im Kopf. (#144 mettnau)

    Die Polen sollten doch eigentlich aus der Geschichte gelernt haben, daß sie von den Angelsachsen nur benutzt werden. Beispiel Churchill: Erst stachelte er Polen zum Krieg an, dann hat er es verraten:
    http://programm.ard.de/TV/arte/churchills-verrat-an-polen/eid_287246505229571

  111. #144 mettnau

    Die Polen rennen jetzt hinter her, ihr Feindbild Russland fest im Kopf.

    diesem kranken Volk ist ja auch nicht mehr zu helfen. die leiden an einem starken Minderwertigkeitskomplex gegenüber den russen, deshalb auch sprüche wie „wir sind viel besser als die russen“, „unsere Frauen sind viel schöner“ bis hin zu „ruska kurwa“. kann mich dabei immer köstlich amüsieren. 🙂

  112. #130 Wutmensch (24. Jun 2014 10:11)
    Schon vor geraumer Zeit sind amerikanische Studien bekanntgeworden, die eine Islamisierung Europas wegen des damit verbundenen Unruhepotentials (Bürgerkriege) und des ökonomischen Niedergangs als sehr begrüßenswert analysierten. USA würden somit einen Weltmarktkonkurrenten ausschalten und Russland hätte einen islamischen Feind direkt als Nachbarn
    —————-

    danke.

    genau das sage und schreibe ich schon seit jahren. die usa freut sich, europa als konkurrenten loszuwerden. und wenn es russland schadet, umso besser.

    ich habe mich in den letzten jahren von einem usa-freund zu einem mehr als kritischen gewandelt.

    früher war ich den amis dankbar für die carepakete, heute bin ich einfach UNDANKBAR. ich mag die usa politik nicht, ich gehe fast so weit, sie zu hassen.

  113. #151 wien1529

    Eine ähnliche Entwicklung habe ich auch hinter mir. Ohne das Internet wäre ich wohl noch genau so naiv wie früher. Die JUNGE FREIHEIT kannte ich zwar auch schon vor zehn Jahren, habe ihr aber einen – nach meiner damaligen Überzeugung – übertriebenen Anti-Amerikanismus angekreidet. Das tue ich heute nicht mehr. Viel zu lange bin ich auf die amerikanische „Freiheits“-Rhetorik hereingefallen.

  114. Es hilft doch alles nichts. Wir müssen mit eigener Kraft und der Hilfe des wahren Christentums aus diesen Dreck raus kommen, sonst sind wir – selbst durch eine Rettung Putins – für die Zukunft nicht überlebensfähig.

    Was uns nicht umbringt, macht uns härter – so ist das nun mal.

    Wie peinlich wäre es, seinen Enkeln erzählen zu müssen, dass die Russen uns vor unseren selbst gewählten Politikern retten mussten!? Wie peinlich und unehrenhaft wäre es für das Deutsche Volk, wenn es als schwaches Schoßhündchen gegenüber einer überschätzten Minderheit von Satanisten kuscht und das weiße Fähnchen schwenkt? Pfui Deibel! Dieses Kriechertum ist sowas von ekelhaft. Klar können wir uns Beispiele nehmen – nicht nur an Russland, sondern auch an Ungarn und Kroatien! Aber wir sollten unseren Karren schon alleine aus den Dreck ziehen, wo wir so lange dabei zugesehen haben, wie er da rein manövriert wurde, durch Stümper, Trottel, Verräter und Mörder, die wir auch noch selbst gewählt haben.

  115. Es darf niemals soweit kommen. Zunächst mal bedeutet die Islamisierung Europas eine Schwächung des Westens und dass wird Putin leider recht sein. Putin ist ein eiskalter Machtmensch und seine hehren Absichten werden hier überschätzt. Die Rettung vor dem Islam muss schon von innerhalb Europas kommen!

  116. Auf dem Foto verfolgt Putin mit dem Fernglas die Moslems auf der Flucht aus Rußland! 🙂

    Allerdings flüchten die leider alle nach Deutschland! 🙁

  117. #155 Monique (24. Jun 2014 12:51)
    Es hilft doch alles nichts. Wir müssen mit eigener Kraft und der Hilfe des wahren Christentums aus diesen Dreck raus kommen, sonst sind wir – selbst durch eine Rettung Putins – für die Zukunft nicht überlebensfähig.
    ——————-
    Ist das sowas wie ein wahrer Glaube?
    Gibt es auch ein gelogenes Christentum???

  118. #77 Justin (24. Jun 2014 01:08)
    #69 BRDDR (24. Jun 2014 00:42)
    OT:
    Amazon geht nach Polen
    An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Ver.di und DGB. Mit dem idiotischen Mindestlohn werdet ihr auch noch den letzten Großunternehmer aus Deutschland vertreiben.
    ________________________________

    Der Idiot bist du, 20 EU-Länder haben den Mindestlohn, mit Deutschland 21
    ++++

    Ich habe mir heute einen Hair-Cutter gekauft.
    Made in China, für 40 €.
    Damit ich nicht mehr so oft zum Frisör muss.

    Bislang musste ich immer 11 € bezahlen, neuerdings 18 €, wegen des Mindestlohnes!
    Die Frisör-Kette Klier will sogar 20 €/Herrenschnitt.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/mindestlohn-fuehrt-bei-friseurkette-klier-zu-preiserhoehungen-a-972678.html

  119. handler

    es stimmt, dass in der Ukraine auf russischer seite sehr viele Tschetschenen kämpfen.

  120. #160 Yogi.Baer

    Sie müssen nur einen Blick nach Ungarn werfen, dann wissen Sie, was ich meine.

    Es steht den Deutschen allerdings frei, das Experiment zu machen. Dann aber auf Gedeih und Verderb.

  121. @ #159 Eule53

    Kunststück wenn Putin unter dem Tschetschenen-Gesindel verbreiten lässt, es gäbe 4000 € Begrüßungsgeld in der BRD:

    Begonnen hat die aktuelle kaukasische Flüchtlingswelle mit einer Information, die Zeitungen im vergangenen Jahr in Tschetschenien streuten. Demnach würde jeder Asylbewerber in Deutschland ein „Begrüßungsgeld“ von bis zu 4000 Euro pro Person erhalten. Das Gerücht hält sich seitdem hartnäckig und hat offenbar Tausende Tschetschenen zur Auswanderung bewegt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118832535/Terroristen-suchen-Asyl-in-Deutschland.html

    Ist schon ein Fuchs, der Putin. Lädt einfach seinen Müll bei uns ab und weiß, dass sich unsere Linken auch noch darüber freuen …

  122. #164 Eugen Zauge (24. Jun 2014 14:52)
    Ist schon ein Fuchs, der Putin. Lädt einfach seinen Müll bei uns ab und weiß, dass sich unsere Linken auch noch darüber freuen …
    ++++

    Die Russen haben traditionell ein Problem mit den ehemaligen „Hängebauchprovinzen“ der ehem. UDSSR.
    Natürlich sind von den Moslems der „Hängebauchprovinzen“ viele ins heutige Rußland abgewandert.
    Heute ist Putin natürlich über jeden Moslem froh, der aus Rußland abhaut.

  123. #121 handler
    116 Naliboki Ranger
    #46 cheater

    Propaganda-Panne im ukrainischen Junta-TV

    . Britischer Journalist Mark Franchetti erzählte im ukrainischen TV (Sendung „Schuster Live“) über seine Erfahrungen und Erkenntnisse über die Bürgerwehr im Osten der Ukraine, die gar nicht in das Bild der offiziellen Propaganda des ukrainischen TV passten.

    Es gibt keine Tschetschenen in der Ukraine!

    https://www.youtube.com/watch?v=aIG2t2zZSHI

    Die Tschetschenen kommen lieber ins Sozialparadies BRD und Österreich!

    Welle der Empörung nach Schlagring-Attacke in Wien

    Tschetschene verprügelt harmlosen Wiener Familienvater.

    Russland entsorgt sein Islamproblem in Europa. Und unsere Idioten in der EU und den EU-Regierungen begrüßen diesen Zustrom als Bereicherung.

    Und für Cheater, das Demographieproblem ist in Deutschland viel schlimmer, als in Russland.

    Denn der Angreifer, ein laut „Krone“-Informationen amtsbekannter Islamist, hatte sich zuvor noch einen Schlagring übergestreift.

    …. …..

    Besonderer Ärger herrscht aber über die scheinbare Machtlosigkeit von Polizei und Justiz. Dass der Tschetschene nämlich nicht verhaftet wurde und nur mit einer Anzeige rechnen muss, empört viele. „Wenn Polizei und Justiz bei Gewaltverbrechen nicht mehr handeln, dann hat der Rechtsstaat bereits verloren“, urteilt ein User unter dem Pseudonym „gartenfrisch“. Andere sehen die Stadtpolitik in der Verantwortung: „Danke an die SPÖ und die Grünen, für die kriminelle Zuwanderung, die sie in unser Land gebracht hat“, wettert „aviva“.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Welle_der_Empoerung_nach_Schlagring-Attacke_in_Wien-Starr_vor_Angst-Story-409339

  124. Mich nervt es unheimlich das die Vollidioten in unserer Regierung die guten Beziehungen zu Russland wegen einer Krise zunichte machen, die sie selbst verursacht haben. Heute hat Putin angekündigt, die Handlungsvollmacht im Bezug auf die Ukraine Krise zurückzugeben, also ein eindeutiges Zeichen des guten Willens. Trotzdem lese Ich gleichzeitig das Merkel und Co. vorhaben, die nächste Sanktionsstufe gegen Russland zu zünden. Dieses Verhalten ist dumm und entbehrt jeder Vernunft, da es auch deutschen Interessen in erheblichem Ausmaß schadet. Aber dieses rückgratlose Pack tut ja grundsätzlich nur das, was ihm über den großen Teich zugepfiffen wird.

  125. #170 Andi500

    Unsere BlockparteipolitikerInnen zerstören unsere Heimat! Warum sollten die sich also einen Kopf wegen der zerstörten Beziehung zu Russland machen?

  126. @#167 BePe (24. Jun 2014 16:06)

    Wenn man die Beiträge von „Naliboki Ranger“ und „Bielski“ vergleicht,
    sieht man, dass
    entweder hinter beiden Nicks die gleiche Person steckt
    oder die beiden sitzen in einem Arbeitszimmer und „Naliboki“ von „Bielski“ abschreibt.

    Zur Erinnerung:
    „Bielski“ ist ein Idiot, der in jedem Thread mit Russland-Bezug aktiv war.
    Da seine Lügen viel zu dumm, primitiv und durchsichtig waren, ist er zum Spott geworden und schließlich verschwunden.
    Jetzt ist er offensichtlich „auferstanden“.

  127. # Schüfeli (19:48)

    Ich denke Bielski, Graue Eminenz, George Walker und Emille haben alle den gleichen Arbeitgeber. Diese komische Lena habe ich auch noch in Erinnerung.

  128. #174 Andi500 (24. Jun 2014 20:15)
    # Schüfeli (19:48)

    Ich denke Bielski, Graue Eminenz, George Walker und Emille haben alle den gleichen Arbeitgeber. Diese komische Lena habe ich auch noch in Erinnerung.

    Ich glaube, diese Personen gehören zu den Stämmen der Auserwählten.
    Daher dieses (für uns nicht nachvollziehbare) Verständnis für VerbrecherInnen wie J. Timoschenko, M. Chodorkowski, usw. – allesamt mosaischen Glaubens.

    Nur: Sie solidarisieren sich in der Ukraine mit waschechten Antisemiten. Ähnliches u. a. damals: Profit wichtiger als Moral – und das obwohl fast alle Juden waren

  129. Ich möchte hier noch auf einen Artikel von Dr. Paul Craig Roberts hinweisen, dessen Beurteilung der Ereignisse, insbesondere der Politik Washingtons und Berlins ich voll und ganz teile.

    Roberts war stellvertretender Finanzminister der USA unter Ronald Reagen und dessen persönlicher Berater.

    “Die Deutsche Führung versagt!”

    Das Versagen der deutschen Führung –
    Merkel prostituiert sich für Washington

    Mit Hilfe seiner folgsamen, aber dummen NATO-Marionetten bringt Washington die Situation in der Ukraine immer näher an den Rande eines Krieges.

    Die deutsche Kanzlerin hat gegenüber ihrem Land, gegenüber Europa und gegenüber dem Frieden auf der Welt versagt. Deutschland ist die stärkste Kraft der EU und der NATO. Hätte Merkel „Nein“ gesagt zu Sanktionen gegenüber Russland, so wäre das das Ende der Krise gewesen, die Washington zusammenbraut, einer Krise, die kaum zu Ende gehen dürfte, ohne dass es zu einem Krieg kommt.

    Aber Merkel hat die Souveränität des deutschen Staates abgetreten und das Schicksal Deutschlands als einer Provinz im amerikanischen Weltreich besiegelt.

    [Anmerkung von mir: Das sagt ein ehemaliges US-Regierungsmitglied, das unter Reagen in höchsten politischen Positionen tätig war!!!]

    Dadurch haben Merkel mit ihrer deutschen Führungriege die Welt dem Krieg ausgeliefert. Nachdem dem Land bereits die Schuld am Ersten und am Zweiten Weltkrieg zugeteilt wurde, wird Deutschland jetzt auch für den Dritten Weltkrieg verantwortlich gemacht werden.

    Washingtons vermurkster ukrainischer Staatstreich hat Kiew die Krim gekostet. Auf die hatte es Washington es in erster Linie abgesehen, um Russland seiner ganzjährig nutzbaren Marineanlagen am Schwarzen Meer zu berauben. Zusätzlich droht der vermurkste Sturz einer gewählten Regierung in der Ukraine auch den Verlust der russischen Städte der östlichen Ukraine nach sich zu ziehen. Wie die Krim besteht auch die östliche Ukraine aus vormals russischen Gebieten, die Chrustschow in den 1950ern der Ukraine angeschlossen hat.

    In einem eindeutig so fruchtlosen wie sinnlosen Versuch, die Krim zurückzubekommen, verlangt Washington, dass Russland auf der Krim dazwischengeht um zu verhindern, dass die Krim sich von der Ukraine abspaltet. Für den Fall, dass die russische Regierung sich weigert, Washingtons Anordnungen zu befolgen, hat Washington angekündigt, es werde „verheerende Sanktionen“ gegen Russland verhängen. Anfänglich drückten die EU-Länder noch ihren Unwillen aus, mit Washington mitzumachen, jedoch durch Bestechungen und Drohungen hat Washington Merkel samt ihres europäischen Puppentheaters auf Linie gebracht und zu Befehlsempfängern gemacht.

    Washington weiß, dass wirtschaftliche Sanktionen für Russland eine weitaus geringere Drohung darstellen als der Verlust seiner Marinebasis am Schwarzen Meer. Washington weiß auch, dass Putin die Millionen Russen in der östlichen und südlichen Ukraine nicht einfach der Gnade des antirussischen und nicht gewählten Regimes ausliefern kann, das Washington in Kiew installiert hat. Wenn Washington also weiß, dass seine Drohung mit Sanktionen inhaltsleer ist, warum hat Washington dann überhaupt gedroht?

    Die Antwort lautet: Um die Krise in den Krieg zu treiben. Washingtons neokonservative Nazis sind schon seit langer Zeit dabei den Krieg gegen Russland mit Agitationen herbeizureden. Sie wollen eines der drei verbliebenen Hindernisse (Russland, China, Iran) für Washingtons Weltherrschaft beseitigen. Washington will die BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) aufbrechen, ehe diese Länder einen eigenen Währungsblock bilden und den US-Dollar links liegen lassen.

    Russland wird entsprechend auf Washingtons Sanktionen reagieren. Die europäischen Völker und westliche Banken und Konzerne werden Verluste erleiden. Es würde mindestens zwei oder drei Jahre dauern, bis Washington die Struktur errichtet hat, um Erdgas aus den Vereinigten Staaten von Amerika, das durch Fracking und die Verseuchung der Wasserversorgung der Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen wird, nach Europa zu liefern, um die Einstellung der Energieversorgung für Europa durch Russland auszugleichen.

    Die westlichen Presstituierten* [„Presstitutes“ schwierig zu übersetzendes Wortspiel aus dem Amerikanischen; gemeint sind bezahlte Propaganda-Journalisten und -medien] werden die russische Reaktion auf die Sanktionen dramatisieren und Russland dämonisieren, während sie verschweigen, wer den Kampf begonnen hat, und dadurch Washington helfen, die Amerikaner auf Krieg vorzubereiten. Da keine Seite sich leisten kann, den Krieg zu verlieren, werden Atomwaffen benützt werden. Es wird keine Sieger geben.

    [Anmerkung von mir: Hier hoffe ich, daß Roberts nicht recht hat, auch wenn ein Teil der Regierung in Washington offensichtlich tatsächlich glaubt, daß sie einen Atomkrieg gegen Rußland erfolgreich führen können, was ich für wahnsinnig halte, denke ich daß die Bevölkerung Deutschlands nicht mitmachen wird. Wir wären von einem Atomkrieg in ganz anderer Weise betroffen als die Bevölkerung der USA.]

    Alles das ist völlig klar, analog zum Verlauf der Ereignisse, die zum Ersten Weltkrieg geführt haben. Wie damals besitzen auch jetzt die Menschen, die das Ergebnis absehen, nicht die Macht, diese Entwicklung zu stoppen.Täuschung regiert die Situation. Ein Dammbruch von Arroganz und Überheblichkeit. Erklärungen und Handlungen werden immer unbesonnener – und dann wird die Hölle losbrechen.

    Wenn die Amerikaner und Europäer wirklich eine Ahnung davon hätten, würden sie gewaltsam auf den Straßen protestieren – gegen einen kommenden Krieg, in den die wahnsinnigen Verbrecher in Washington die Welt treiben.

    Stattdessen lügen die deutsche Kanzlerin, der französische Präsident, der britische Premierminister und die westlichen Presstituierten weiterhin: Es war legitim für den Westen, Kosovo von Serbien zu stehlen, der Ukraine die Regierung zu stehlen, aber es scheint nicht legitim für die russische Bevölkerung der Krim zu sein, ihr Recht auf Selbstbestimmung auszuüben und zu Russland zurückzukehren. Nachdem sie eine gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt und eine nicht gewählte installiert haben, haben Washington und seine EU-Hampelmänner sogar die Unverfrorenheit, fälschlich zu beteuern, dass die Selbstbestimmung der Krim gegen die ukrainische Verfassung verstößt, welche keine Gültigkeit mehr hat, weil Washington sie zerstört hat.

    Die kriminelle, wahnsinnige Regierung in Washington hat den russischen Bären in eine Ecke gedrängt. Der Bär hat nicht vor, klein bei zu geben.

  130. Ich habe über das verlängerte Wochenende (in Bayern ist Fronleichnam ein Feiertag) mir etwas Gedanken gemacht über die Ukraine-Krise und versucht sie in einem größeren Zusammenhang zu sehen.

    Das was ich darüber zusammengesammelt habe soll gleichzeitig eine Begründung dafür sein, warum ich die Ansicht von Dr. Paul Craig Roberts s. #181 732 (25. Jun 2014 10:48) teile:

    Ein jeder möge selbst prüfen und sich selbst Gedanken machen und sich dann eine eigene Überzeugung bilden. Voraussetzung dafür ist aber, daß man die Fakten nicht unterdrückt, sondern sich so gut es geht darüber informiert war wirklich geschieht.

    Hier die Zusammenstellung:

    Über Deutschland und Rußland und dem Verhältnis das Deutschland zu den USA hat und zu demjenigen das es meiner Überzeugung nach haben sollte, Angesichts der aktuellen Krise in der Ukraine.

    Die Gelegenheit wieder zu einer eigenständigen Außenpolitik zurückzufinden, wird möglicherweise vertan werden, wenn Deutschland sich jetzt an der Seite der USA in einen kalten oder noch schlimmer in einen heißen Krieg gegen Rußland hineinziehen läßt. Deutschland darf sich nicht zum Vorreiter von Sanktionen gegen Rußland machen lassen, es sollte sich von jeder Sanktionspolitik gegen Rußland fernhalten, stattdessen sollte Deutschland als Führungsmacht in Europa versuchen den Konflikt zusammen mit Rußland zusammen friedlich zu lösen und zwar unter Ausschluß der USA, die offensichtlich das Ziel verfolgen einen Krieg in Europa anzufachen.
    Es wäre die Aufgabe Deutschlands, hier mit Nachdruck eine klare und eindeutige Gegenstellung zu beziehen. Damit würde sich Deutschland Achtung und Respekt bei den übrigen Nationen dieser Welt verschaffen und die USA auf die Rolle verweisen die den USA zusteht, immer noch Führungsmacht auf der Welt zu sein, ja, aber sich aggressiv in Zentraleuropa einzumischen, das darf Deutschland nicht mitmachen, sondern sollte sich klar und mit allen Nachdruck dagegenstellen.
    Deutschland muß, wenn es seine Selbstachtung bewahren und seine politische Handlungsfähigkeit mit und gegenüber Rußland – und den Frieden in Europa – erhalten will, die USA hier auf ihren Platz verweisen, als unterstützende Macht kann es die USA akzeptieren, als Führungsmacht oder gar als Aggressor in Zentraleuropa nicht.

    Willy Wimmer, parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium unter Helmut Kohl und Vizepräsident der OSZE hat zu den Themen Ukraine, Deutsche Außenpolitik („die Deutsche Außenpolitik hat sich noch nie auf so niedrigem Niveau bewegt wie heute“), Rußland und Souveränität und Selbstachtung Deutschlands drei hoch interessante und sehr aufschlußreiche Interviews gegeben. Danach scheint Deutschland vom respektierten Partner der USA unter Helmut Kohl unter Schröder/Fischer (Kosovo-Krieg) und Angela Merkel weitgehend auf den Status eines Vasallen der USA abgesunken zu sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=faL4zRUdQTA

    http://www.youtube.com/watch?v=8B1sctKCvxI

    http://www.youtube.com/watch?v=GvoB-N4wYzE

    Entscheidend für eine neue deutsche Außenpolitik ist es, zu erkennen, daß Amerika seine Außenpolitik mit dem Zusammenbruch der UdSSR verändert hat. Dem entsprechend muß auch Deutschland seine Außenpolitik ändern, auch wenn das mit den USA zu Spannungen führt. Die Interessen der USA sind nicht immer die Interessen Deutschlands. Und im Fall Ukraine sind die Interessen der USA denen Deutschlands entgegengesetzt.

    Die Politik von Helmut Kohl war getragen von einer christlichen Verantwortung die man bei keiner der Nachfolgeregierungen wieder gefunden hat bzw. findet; s. die Regierung Fischer/Schröder die einen Angriffskrieg gegen Serbien (Kosovo-Krieg) auf Geheiß der USA mitgemacht haben und 78 Tage lang Serbien und insbesondere Belgrad bombardiert haben, und sich beim Angriff auf Afghanistan beteiligten, s. die Regierung Merkel, die Islamisten in Syrien, die auch Christen ermordeten und noch ermorden, zum Sturz von Assad jahrelang mit Geld und Waffen unterstützt hat und dieses Land dadurch in unbeschreibliches Elend gebracht hat und die jetzt die Bombardierung der Zivilbevölkerung des Donbass durch eine illegale Putschregierung, die sich bisher nur durch unmenschliche Gewalt und Krieg gegen die eigene Zivilbevölkerung hervorgetan hat unterstützt, weil jene selbige zu Recht nicht anerkennen will, denn sie will sich nicht unter das Diktat der EU/USA und des von dort aus praktizierten Ausplünderungskapitalismus unterwerfen.

    Die Regierung in Kiew ist eine illegal durch die USA mit Gewalt (mit über hundert durch Scharfschützen Ermordeten) an die Macht geputschte US-Marionettenregierung, die dazu da ist, die gegen Rußland gerichteten US/EU-Interessen in der Ukraine durchzusetzen, über die Köpfe der Menschen in der Ukraine hinweg. Ist es nicht das Recht der Menschen in der Ukraine sich dagegen zu wehren?

    Ergänzung: Frau Merkel sagte in Ihrer Regierungserklärung zum Anschluß der Krim an die Russische Föderation am 13. März 2014 über den Kosovo-Krieg:

    Weil in diesen Tagen von dem einen oder anderen der Vergleich mit dem Kosovo-Konflikt gezogen wird, vielleicht auch gleich wieder in dieser Debatte, erlaube ich mir dazu eine kurze Nebenbemerkung. Nachdem damals die Staatengemeinschaft den sogenannten ethnischen Säuberungskriegen von Milosevic auf dem Gebiet des ehemaligen Yugoslawiens jahrelang mehr oder weniger ohnmächtig zugesehen hatte, nachdem Sanktionen und Verhandlungen keinerlei Wirkung gezeigt haben entschloß sich die Nato ohne UN-Mandat militärisch einzugreifen, auch weil Rußland jeden Beschluß des UN-Sicherheitsrats für ein UN-Mandat blockiert hatte. Um es klipp und klar zu sagen, die Situation damals ist in keiner Weise mit der in der Ukraine heute vergleichbar. [langer Applaus] Doch wenn ich mich schon auf diesen, aus meiner Sicht beschämenden Vergleich einlasse, dann hat ganz grundsätzlich Folgendes zu gelten: Das Vorgehen Rußlands in der Ukraine ist ein eindeutiger Bruch grundlegender völkerrechtlicher Prinzipien, er würde nicht dadurch relativiert, wenn es auch andere Völkerrechtsverletzungen gegeben hätte. Es bleibt ein Bruch des Völkerrechts mitten in Europa nach dem wir nicht zur Tagesordnung übergehen dürfen und nach dem wir nicht zur Tagesordnung übergegangen sind. […]

    s. hier: http://www.youtube.com/watch?v=LPmlD0Yc8bU (ab Minute 7:15)

    oder hier:

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Regierungserklaerung/2014/2014-03-13-bt-merkel.html;jsessionid=3154B27673F41BFC58F4EB8F26A0D6C.s3t1 (15. Absatz von oben)

    Diese Politik kann man nur als tragisch und als verirrt bezeichnen. Möge Gott uns vor den möglichen Folgen bewahren.

    Was im Kosovo-Krieg wirklich passierte und wie er wirklich geführt wurde, nämlich ganz anders als Frau Merkel es darstellt, davon können Sie sich selbst überzeugen:

    Es begann mit einer Lüge:

    http://www.youtube.com/watch?v=LV-d37tKSZE

    oder:

    http://www.youtube.com/watch?v=NqPnn-GD4-k

    oder:

    http://www.youtube.com/watch?v=9XcN5lBMOko

    sowie hier:

    Propaganda und Realität im Krieg gegen Jugoslawien

    http://www.youtube.com/watch?v=CZyKtapb3fQ

    http://www.youtube.com/watch?v=d8kVavVWvfk

    Die Kosovo-Lüge

    http://www.youtube.com/watch?v=4pU71RjzXOI

    Kosovo – Lügen einer Schutzmacht – wie Deutschland manipulierte um den Krieg gegen Serbien zu rechtfertigen

    http://www.youtube.com/watch?v=ZtFp-YKifE4

    Kann man einer Regierung die so agiert, noch vertrauen? Deutschland hat sich mit unschuldigem Blut befleckt und fährt jetzt (in der Ukraine und in Syrien) damit fort. Das hätte nicht geschehen dürfen und alle die noch ein Gewissen haben, sollten sich dafür einsetzen, daß dieser heillose Weg, auf den sich Deutschland 45 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges begeben hat wieder verläßt (und nicht noch weiter beschreitet, wie unser Bundespräsident und unsere Verteidigungsministerin kürzlich öffentlich gefordert haben
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/augstein-gegen-gauck-s-forderung-nach-mehr-deutschen-kriegseinsaetzen-a-976083.html und http://www.spiegel.de/politik/deutschland/von-der-leyen-fordert-mehr-beteiligung-der-bundeswehr-an-uno-missionen-a-975824.html ).

    Was in der Ukraine passiert ist Unrecht:

    Das abgehörte Gespräch zwischen dem US-Botschafter in der Ukraine und der US-Außenbeauftragten Victoria Nuland:

    http://www.youtube.com/watch?v=-Vo47o4XvaM (Anmerkung: Das Gespräch wurde Dezember 2013 oder Januar 2014 geführt, Janukowitsch wurde am 22. Februar als Präsident der Ukraine durch Gewalt zur Flucht gezwungen und anschließend ohne formal rechtsgültiges Verfahren abgesetzt)

    Die Wahrheit über die „friedlichen Demostrationen“ in Kiew:

    http://www.youtube.com/watch?v=PwtmezqZltI

    Das was in der Ukraine wirklich geschah aus russischer Perspektive:

    http://www.youtube.com/watch?v=qMUM07K4I18 (Teil 1)

    http://www.youtube.com/watch?v=PWSlOiZvnSU (Teil 2)

    Die Lügen deutscher Medien über die Ereignisse in der Ukraine:

    http://www.youtube.com/watch?v=f6WiKQ0D6sI

    Das ARD berichtet wahrheitsgemäß über die Scharfschützen auf dem Maidan:

    http://www.youtube.com/watch?v=VE5xdIJqXvs (Tagesschau)

    http://www.youtube.com/watch?v=__SzYifxFTw (Monitor)

    Das abgehörte Telephonat zwischen Estlands Außenminister Urmat Paet und der Außenbeauftragten der EU Catherine Ashton, welches zeigt, daß die Scharfschützen aus den Reihen der Putschregierung waren:

    http://www.youtube.com/watch?v=7V0TEkPEtkg

    Wie die Faschisten in der Ukraine die Macht übernahmen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Q5EkE0ufU58

    und was sie danach taten:

    http://www.youtube.com/watch?v=RIrDvxlVQi4&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    Das Massaker in Odessa:

    http://sbors.livejournal.com/686.html

    Kiew führt Krieg gegen die eigene Bevölkerung im Osten des Landes:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/06/kiew-bombardiert-eigene-bevolkerung-von.html

    Wer verstehen will, wer Frau Merkel ist und welche Politik sie betreibt, der sollte sich mit ihr genauer beschäftigen. Sie hat als Oppositionsführerin in der Washington Post am 20. Februar 2003 also noch vor Beginn des Krieges der USA gegen den Irak, G.W. Bush ihre Gefolgschaft versichert und sich hinter seinen Plan gestellt den Irak anzugreifen (Der Grund für G.W. Bush war, daß Saddam Hussein angeblich Atomwaffen hatte, jeder wußte, daß das nicht stimmen konnte, da die Israelis den einzigen irakischen Atommeiler der zur Herstellung von Atomwaffen gebaut worden war,in einer spektakulären Kommandoaktion 1981 zerstörten: http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Opera).

    Über die schweren Menschenrechtsverbrechen die die USA im Irak-Krieg begangen haben (s. u.a. hier: http://www.youtube.com/watch?v=ERmabAyg4X0) hat Frau Merkel nie ein Wort verloren.

    http://www.welt.de/print-welt/article411719/Schroeder-Doesnt-Speak-for-All-Germans.html

    Wollen wir wieder einen Krieg in Europa? einen Krieg mit Rußland? Die Entscheidung darüber ob es Krieg mit Rußland geben wird hängt ganz von Berlin ab. Deutschland kann durch eine entschlossene Außenpolitik einen solchen Krieg verhindern. Die USA wollen einen solchen Krieg. Sie können dabei nur gewinnen, für Deutschland wäre ein solcher Krieg eine Katastrophe. Ich hätte mir bis vor wenigen Tagen nicht vorstellen können, daß es in Deutschland Politiker gibt die, zumindest was ihr Verhalten angeht, viel dazu tun, genau darauf zuzusteuern, ganz im Sinne der Amerikaner. Wissen diese Politiker nicht was sie tun? Handelt es sich um Schlafwandler? Oder um vorsätzliche Täter?

    Wer sich aus rußlandfreundlicher Sicht über die Ereignisse informieren möchte, findet hier auf Deutsch eine ganze Menge dazu:

    http://www.youtube.com/user/RusslandTV (um ausgewogene, sachliche Berichterstattung bemüht)

    http://www.youtube.com/channel/UC5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw (rußlandfreundlich)

    http://www.youtube.com/user/ReconquistaGermany (rußlandfreundlich)

  131. Der Russische Präsident Wladimir Putin wird die schleichende kulturelle und Ethnische Vernichtung und Unterwanderung Europas durch den Islam nicht mehr lange zuschauen.

    Damit können unsere sogenannten Volksvertreter bald rechnen.

    Unsere Politiker sind keine Volksvertreter sondern Volksverräter.

Comments are closed.