bernd-lucke-DeutschlandBernd Lucke (AfD, Foto rechts) hat sich bei EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD, kl. Foto) über ein Einladungsschreiben zu einem Festakt vor der Eröffnung des neu gewählten EU-Parlaments beschwert. Die Einladungsschreiben seien nur in Englisch und Französisch abgefasst. Lucke setzt damit schon vorab ein Zeichen zu seiner Parole: „Mut zu Deutschland“.

Die Thüringer Allgemeine berichtet:

In dem Brief Luckes, der unserer Zeitung vorliegt, heißt es: „Ich weiß, dass es als politisch inkorrekt gilt, sich für die Verwendung des Deutschen einzusetzen, aber ein Politiker, der Rückgrat hat, sollte dennoch das vertreten, was er für richtig hält. Und richtig ist es, Deutsch als eine der bedeutendsten Kultur- und Verkehrssprachen Europas bei zeremoniellen Anlässen auch angemessen zu würdigen.“

Lucke fügte in dem Schreiben an, dass es ihm „keineswegs“ um „nationales Dominanzstreben“ gehe. Er fände es nur angemessen, wenn man die Einladung „jedem Abgeordneten in seiner Muttersprache zukommen lassen“ würde. Übersetzer gebe es ja schließlich bei der EU genug.

Zudem erklärte der AfD-Chef, dass er „anregen“ wolle, am Vorabend der Parlamentseröffnung nicht nur die EU-Fahne, sondern auch die Flaggen aller 28 Mitgliedsstaaten zu hissen. Dies würde die „freie Selbstbestimmung“ der Nationalstaaten betonen, in der sie sich zusammengefunden hätten in der Union.

Man darf schon auf die empörten Reaktionen gespannt sein.

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. In Anbetracht der Englischkenntnisse einiger deutscher Politiker wäre das möglicherweise sogar notwendig…

  2. Auf Deutsch? Aber nicht doch, diese Sprache haben doch auch Hitler und Göbbels gesprochen – das ist ja voll Nazi 😉

    OK, das mit der Sprache ist eher mal ein Nebenaspekt bei den vielen Problemen, die die EU macht, aber immerhin ein guter Anfang. Weiter so!

  3. Ist Martin Schulz nicht angetreten, weil er angeblich als Deutscher antrat? Warum also auf englisch einladen? Oder ist Martin Schulz nur ein Saisondeutscher?

  4. Der smarte Schlanke und die plumpe Alkqualle. Wie unterschiedlich (fast hätte ich gesagt: bunt) die deutschen Politiker doch rüberkommen.

    Was macht der Schulz da eigentlich auf dem Foto? Schiebt er sich ein Frolic rein und hofft auf ein dichtes, glänzendes Fell?

  5. Immerhin wird dieser Capo aus Würselen wohl nicht Kommissionspräsident. Merkel kungelt gerade mit Cammeron, um ihn zu verhindern. Aber mit dieser Kungelei schafft sie zudem eins: Die Sympathie für die EU sinkt weiter und schreckt weitere Wähler davor ab, überhaupt noch wählen zu gehen…

  6. Was die EU-Fanatiker ablassen geht bei mir gleich durchs Klo.
    Wer heute keine Verträge achtet, missachtet demnächst die Würde eines Menschen.
    Wie es in den Wald schallt, schallt es aus dem Wald heraus.
    Worauf basiert die EU? Auf Nationen.
    Was ist also die EU ohne Nationen? Ein Klumpen.

  7. Man darf wohl annehmen daß Prof. Lucke im Gegensatz zu sehr vielen anderen EU – Parlamentariern sehr gut Englisch spricht, vermutlich sogar Wirtschafts- oder Juristenenglisch im Gegensatz zum ‚Kaiser‘ 😉

    Das war schon mal ein guter Auftakt. Der deutschenhassende Buchhändler aus Würselen wird toben…

  8. Lucke fügte in dem Schreiben an, dass es ihm “keineswegs” um “nationales Dominanzstreben” gehe.

    Warum bringt Lucke diesen linken Unsinn überhaupt in seinem Brief? Warum vorbeugend entschuldigen?
    Einfach sagen: Deutsch als Amtssprache der EU sollte eine Selbstverständlichkeit sein, da über 100 Millionen Menschen Deutsch in Europa sprechen und Deutschland der Hauptzahler ist.

    Fertig. Muss nicht weiter erklärt werden, sollte jeder mit gesundem Menschenverstand begreifen.

    Schon vorbeugend sich zu entschuldigen macht klein, Herr Lucke!
    Aber trotzdem Lob für die Aktion.

  9. Sehr schön, AfD!

    Bitte weiterhin am Mut zur Wahrheit gegenüber den Gegnern Deutschlands festhalten.

  10. #8 Heisenberg73 (27. Jun 2014 19:00)

    Bernd Lucke hat sich nicht „vorbeugend entschuldigt“, sondern nur eine Klarstellung gemacht. Das ist völlig in Ordnung.

  11. Möglicherweise befand sich Schulzi wieder einmal im Zustand eines alkoholischen Delirium und war daher seiner Muttersprache mal wieder nicht mächtig.

  12. Für die deutschen Abgeordneten bitte in türkischer Sprache, schließlich sollte man realistisch bleiben!

  13. OT:
    Kirchenvandale: Angeklagter ?bleibt frei.
    Er ist der größte Kirchenschänder in der jüngeren Geschichte: Asylwerber Ibrahim A. (37) aus Ghana hat in Wien sechs Gotteshäuser, darunter den Steffl, verwüstet, 150.000 Euro Schaden angerichtet. Eine Spur der Zerstörung, die selbst Kardinal Christoph Schönborn entsetzt hat.

    Doch büßen muss der 37-jährige Afrikaner (Verteidiger Roland Friis) nicht. Unzurechnungsfähigkeit attestierte eine Gutachterin, zumindest im Zeitraum der Schändungen. Innere Stimmen hätten dem Attentäter befohlen, Statuen in den Kirchen zu zerstören.
    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Kirchenvandale-Angeklagter-bleibt-frei/148707872

  14. Man hat Bestrebungen, die deutsche Sprache (als eine der Amtssprachen), damals sehr schnell abgewürgt.
    Das hat natürlich auch deutschfeindliche Gründe in dieser EU.
    Aber es sind selbstverständlich auch wirtschaftliche Gründe. Z.B. müssen EU-Ausschreibungen in Englisch/Französisch eingereicht werden. Dazu müssten kleine/mittlere deutsche Unternehmen immer zusätzlich Dolmetscher bezahlen.
    Das hält diese Firmen ab.
    Nur in einer Frage mag man Deutsch in der EU – das Geld der Deutschen.

  15. OT

    Missbrauchsskandal in Großbritannien
    Sexmonster Jimmy Savile schändete sogar Leichen
    Aktualisiert am Freitag, 27.06.2014, 07:58
    http://www.focus.de/panorama/welt/missbrauchsskandal-in-grossbritannien-bbc-moderator-savile-hat-wohl-auch-leichen-missbraucht_id_3949789.html

    Auf Wunsch der grünen Kinderschänderpartei:
    Edathy-Ausschuß soll nächste Woche Arbeit aufnehmen
    DER BOCK WIRD ZUM GÄRTNER GEMACHT:
    Edathy selbst hat sich bereits als Zeuge für den Ausschuss angeboten
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/vor-der-sommerpause-edathy-ausschuss-soll-naechste-woche-arbeit-aufnehmen/10119218.html
    Schwerpunkt wird nicht Edathys Vergehen sein, sondern Politiker, Ermittler und Staatsanwaltschaft werden angegriffen, außer den Grünen…

  16. Zudem erklärte der AfD-Chef, dass er “anregen” wolle, am Vorabend der Parlamentseröffnung nicht nur die EU-Fahne, sondern auch die Flaggen aller 28 Mitgliedsstaaten zu hissen. Dies würde die “freie Selbstbestimmung” der Nationalstaaten betonen, in der sie sich zusammengefunden hätten in der Union.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Sehr gut, nimm sie beim Wort und führe ihre Lügen vor.

    Die Freie Selbstbestimmung freier Völker ist in dieser EU nicht vorgesehen, Schulz und Genossen werden sich winden wie die Würmer, die sie sind.

  17. Die Alkoholikerposse Schulz hat sich seine deutschen Sprachkenntnisse und die restlichen wenigen Neuronen doch schon längst kaputtgesoffen.

  18. Lucke zeigt was in ihm steckt. 🙂

    Schulz hat doch schon mit Deutsch gebrochen, braucht doch keiner mehr, denkt er.

    Das reimt sich sogar. 🙂

    Trade Mark by Schmutzfink

  19. #15 Kurt Steiner (27. Jun 2014 19:05)

    Ja, er will mit der Relativierung seinen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Das verstehe ich schon, aber es ist etwas ungeschickt gemacht.
    Einfach gerade heraus sagen, was Sache ist. Fertig. Nicht herumeiern, nicht relativieren. Nicht dem Gegner noch Ideen für Kritik liefern. Die feuern sowieso auf Lucke.

    In dieser Sache unterstütze ich ihn ja.

  20. #22 My Fair Lady

    Nee, Schulz kann kein Deutsch, nur Öcher Platt (das ist der Aachener Dialekt) 😉

  21. Last den Herrn Lucke mal ne Weile dort sitzen, da kommt noch frischer Wind auf.
    Auch wenn ich in einigen WICHTIGEN Dingen NICHT mit der AfD überein stimme, aber frech ist er schon mal ganz erfrischend ;O)!!!!

  22. Es ist doch sowieso ein Witz, dass in einer Wirtschaftsgemeinschaft das wirtschaftlich eher unbedeutende Land Frankreich eine Amtssprache liefert, während Deutschland als wirtschaftlich wichtigstes Land Englisch oder Französisch sprechen muss. Deutsch ist die Muttersprache die in Europa am häufigsten gesprochen wird.

    Das war übrigens ein weiteres Versagen von Kohl, dass er bei der Einführung des Euro nicht auf Deutsch als Amtssprache bestanden hat.

  23. Dafür hätte ich Lucke fast gelobt, wenn da nicht der übliche Distanzierungssatz wäre….

  24. Deutsch ist nicht erwünscht.
    Damit die deutschen Politiker mit Volks- oder Reaschulabschluß nicht merken, wie sehr die EU-Bongo-Bongo- Staaten Italien, Griechenland, Spanien und Frankreich pleite sind.

  25. OT

    Da es auf PI keine Rechtsextreme gibt, sondern wie ich, Freiheitsliebende, empfehle ich folgende Beitrag dringend anzuschauen:

    Menschenrechte statt Scharia

    Am 25. April 2014 fand in Wien unter dem Titel „Menschenrechte statt Scharia“ eine Enquete zur Grundlegung einer sachgerechten Islamdebatte statt.

    u.a. mit Hartmut Krauss und weiteren Videos unter dem geposteten Youtube – Account

    https://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/06/27/menschenrechte-statt-scharia/

  26. Esperanto!?

    War ja auch mal so ne lustige Idee!

    Lustig wäre gewesen, wenn Lucke auf Esperanto den Text geschrieben hätte und für Schulz ne Übersetzung dann auf Deutsch freundlicher Weise mitliefert…

  27. Jeder daher Geschlichene kriegt in Deutschland seine Geld und Sozialleistungsforderungsformulare in seiner Muttersprache und noch eine Lesen und Schreibenfachkraft da neben. Darf das selbe für Politiker nicht gelten ?

  28. OT

    26.06.2014

    „“Mindestlohn: Nahles’ Extrawurst für Verlage hilft der SPD

    Als Ausgleich für die Mehrkosten des gesetzlichen Mindestlohns soll Verlagen ein Rabatt auf die Sozialbeiträge ihrer Austräger gewährt werden. Auf diesem Weg würden etwa 60 Prozent der aus dem Mindestlohn resultierenden Belastungen wieder an die Pressehäuser zurückfließen…

    Daneben könnten aber auch handfeste ökonomische Gründe für die Übereinkunft eine Rolle gespielt haben, jedenfalls mit Blick auf die SPD. Die ist nämlich nicht nur eine politische Partei, sondern auch Alleineigentümerin der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg).

    Die ddvg erzielt jedes Jahr einen zweistelligen Millionengewinn. Der größte Teil davon wird an die SPD als Gesellschafterin ausgeschüttet, was erklärtermaßen zur finanziellen Unabhängigkeit der Partei beitragen soll.

    Als Verlagsgruppe erreicht die ddvg allein mit ihren Tageszeitungen eine Gesamtauflage von rund 435 000 Stück…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/mindestlohn-nahles-extrawurst-fuer-verlage-hilft-der-spd.html

  29. Am besten wäre es einheitlich als einzige Amtssprache überall Englisch. Keine Sonderlocken, schon gar nicht für Franzosen!

  30. @ #20 Berlin53 (27. Jun 2014 19:14)

    Wie viele Bürger der EU sprechen englisch als Muttersprache? = rd. 84 Millionen

    Frankreich und Belgien kommen auf rd. 71 (mit frz. Schweiz)

    Die deutsch sprechende Bevölkerung (Deutschland. Österreich und Teile der Schweiz) beträgt über 93 Millionen = also eindeutig die Mehrheit!

    Deshalb darf man auch erwarten, dass die Bevölkerungsmehrheit entsprechend berücksichtigt wird!

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/164004/umfrage/prognostizierte-bevoelkerungsentwicklung-in-den-laendern-der-eu/

  31. #33 Eule

    Ich schätze mal, daß mancher mit Volks-und Realschulabschluß besser rechnen kann als ein Qualitätsabiturient.Die ergriffen nämlich meist praktische Berufe, wo man rechnen muß.

  32. Lucke an Schulz:
    Von Büro zu Büro.
    Spricht Lucke mal offen darüber (z.B. Parlament), dann ist es ein erster Schritt.
    So?… keine besondere Leistung vom AfD-Lucke.

  33. Sehr schön so nette kleine Nadelstiche. Und Recht hat er natürlich auch! Das mit den Flaggen ist auch gut.

    Die Politganoven bekommen jetzt erst mal einen Anfall 🙂

  34. #41 Reiner07

    Mehrheiten spielen doch schon lange keine Rolle mehr. Minderheiten sind wichtig und müssen in allen Belangen zufriedengestellt werden. Mit einer Ausnahme: die Minderheit der Rechtspoulisten.

  35. Deutsch ist die am meisten gesprochene Sprache in Europa.

    Aber so „einig“ ist sich Europa in dieser Frage: NIE WIEDER DEUTSCH.

  36. #50 Merkwuerden (27. Jun 2014 19:51)

    Deutsch ist die am meisten gesprochene Sprache in Europa.

    Deutschland finanziert auch die halbe EU, Scheinasylanten, „Facharbeiter“ aus dem Balkan ….!

    Nur die deutsche Bevölkerung bleibt dabei, auf der Strecke.

  37. Man sollte aus Deutschland ein Volksaktienwerk, eine AG, machen; dann könnten wir uns „unsere“ Politiker sparen und uns auch Einmischungen in unsere inneren Angelegeheiten von Aussen, ein für alle mal, verbieten!

    Professor Lucke könnte den Vorsitz des Aufsichsrats übernehemen!

  38. Sehr, sehr schöner Nadelstich gegen den „Wahlkampf-Deutschen“ Schulz.

    Die AfD wird richtig frischen Wind reinbringen und wenn sie erstmal ein paar Parlamente geentert haben wird sich der eine oder andere Knoten auch noch lösen.

  39. Nach bisher unbestätigten Gerüchten gibt es in Brüssel bereits eine große Geheimbehörde, die beauftragt ist, die europäische Geschichte umzuschreiben und zu vereinheitlichen. Dazu gehört einerseits das vollständige Löschen von unliebsamen Personen oder sie zumindest mit einer neuen Identität auszustatten. Zum Beispiel soll Wolfgang v. Goethe dann als Moslem und Türke (er hatte tatsächlich einen türkischen Vorfahren) dargestellt werden, der eigentlich Volkan Göte geheißen habe. Die Wurzeln der europäischen Kultur seien in Andalusien gelegen und sämtliche Errungenschaften der Moderne seien der mohammedanischen Bereicherung zu verdanken. Schon Karl der Große sei von Harun al Raschid mit einer Erstausstattung an Wissen und Kultur versorgt worden.
    Die Geheimbehörde soll auch eine neue gemeinsame verbindende Sprache Europas gestalten, die möglichst einfach in Wortumfang und Grammatik zu halten sei, um niemanden zu überfordern.
    Da die deutsche Sprache meist als schwierig und mißklingend gilt, werden aus ihr nur Worte, die bereits international verwendet werden, übernommen, z.B. Kindagadan, Poltagayst und Wundakind.
    Die neue EU-Sprache „Nuspik“ wird an der Sprache des alten Rom, sowie an englisch und französisch orientiert sein. Es sollen möglichst viele arabische und afrikanische Worte integriert werden. Als Vorbilder werden Esperanto, Pidgin-Englisch und Kanaksprak gesehen.
    😉

  40. Selbst wenn das Einladungsschreiben „in Deutsch“ wäre, gefühlte 30% davon ist nur noch „reines Denglish“.
    Man schaue sich mal in unseren Städten im öffentlichen Raum um. Deutsch wird ganz klar Schritt für Schritt zurückgedrängt 😥

  41. #31 My Fair Lady (27. Jun 2014 19:29)
    Es ist doch sowieso ein Witz, dass in einer Wirtschaftsgemeinschaft das wirtschaftlich eher unbedeutende Land Frankreich eine Amtssprache liefert, während Deutschland als wirtschaftlich wichtigstes Land Englisch oder Französisch sprechen muss. Deutsch ist die Muttersprache die in Europa am häufigsten gesprochen wird.

    Das war übrigens ein weiteres Versagen von Kohl, dass er bei der Einführung des Euro nicht auf Deutsch als Amtssprache bestanden hat.

    In meinen Augen war Kohl entweder der größte Versager aller Zeiten, oder er hat vorsätzlich Deutschland und Europa mehr geschadet als jeder andere Kanzler vor ihm.

    Wenn so einer dann bei schmierigen Schwarzgeldmauscheleien noch von „Ehrenwort“ spricht, dann weiß man, welche Art von Ehrenmann man vor sich hat.

    Hoffentlich kracht der Euroschwindel noch zusammen, bevor der stirbt, dann kann man ihn vielleicht noch gerichtlich belangen, oder ihm zumindest das pompöse Begräbnis auf Steuerzahlerkosten streichen.

  42. Die Einladungsschreiben seien nur in Englisch und Französisch abgefasst. Lucke setzt damit schon vorab ein Zeichen zu seiner Parole: „Mut zu Deutschland“.

    Erst einen Moslem zum Chef wählen und dann „Mut zu Deutschland“.
    Da kommt sofort die Frage, wie er sich Deutschland vorstellt.

    /2014/06/afd-schlaegt-mit-ecr-fraktion-einen-moslem-als-praesidenten-des-europaeischen-parlamentes-vor/

    In dem Brief Luckes, der unserer Zeitung vorliegt, heißt es: “Ich weiß, dass es als politisch inkorrekt gilt, sich für die Verwendung des Deutschen einzusetzen, aber ein Politiker, der Rückgrat hat, sollte dennoch das vertreten, was er für richtig hält.

    Lucke und Rückgrat – das ist ja ein Witz.
    Der Mann bekommt schon panische Angst, wenn er das Wort „Rechts“ hört.

    Und sofort kommt die Distanzierung:

    Lucke fügte in dem Schreiben an, dass es ihm “keineswegs” um “nationales Dominanzstreben” gehe. Er fände es nur angemessen, wenn man die Einladung “jedem Abgeordneten in seiner Muttersprache zukommen lassen” würde. Übersetzer gebe es ja schließlich bei der EU genug.

    *Kopfschüttel*

  43. #56 noreli

    Genau!

    Sale to go 4 you!

    So ähnlich sieht heutiges „Deutsch“ aus. Ein Verbrechen, ein Sprachverbrechen! Aber leider nicht strafbar. 🙁

  44. #51 pronewworld (27. Jun 2014 19:56)
    #50 Merkwuerden (27. Jun 2014 19:51)

    Deutsch ist die am meisten gesprochene Sprache in Europa.

    Deutschland finanziert auch die halbe EU, Scheinasylanten, “Facharbeiter” aus dem Balkan ….!

    Nur die deutsche Bevölkerung bleibt dabei, auf der Strecke.

    Im Gegenteil – das deutsche Volk spielt die wichtigste Rolle in diesem Dramolett: Die Rolle des Zahl- und Arbeitsdeppen.

    Wenn deutsche Rentner nicht freudig auf einen Lebensabend in Sicherheit und Würde verzichten und und nicht so begeistert im Müll nach Pfandflaschen wühlen würden, wenn deutsche Arbeitslose sich nicht willig von von sPD und Grünen geförderten Leiharbeitsluden ausbeuten und sich ihr Häuschen und ihre Ersparnisse zugunsten von Fachkräften stehlen ließen, wenn deutsche Eltern nicht begeistert die Zukunft ihrer Kinder verschenkten – wenn das Volk nicht weiter treudoof Blockparteigauner wählte, wären die heutigen Zustände nicht möglich.

  45. #42 Zwiedenk (27. Jun 2014 19:41)
    #33 Eule
    Ich schätze mal, daß mancher mit Volks-und Realschulabschluß besser rechnen kann als ein Qualitätsabiturient.Die ergriffen nämlich meist praktische Berufe, wo man rechnen muß.
    ++++
    Kann sein.
    Heutzutage, wo jeder 2. Abitur hat, gibt es auch viele Pfeifen!

  46. Nicht ganz OT

    Junker auch Alkoholiker (wie Schulz)?
    Na dann Prost, EU!

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/jean-claude-juncker-schmutzige-kampagne/10109598.html

    Schmutzige Kampagne?
    26.06.2014, 14:38 Uhr

    Jean-Claude Juncker könnte der nächste EU-Kommissionspräsident werden. Doch bevor die Entscheidung fällt, sieht sich Luxemburgs Ex-Premier mit alten Vorwürfen über angebliche Alkoholprobleme konfrontiert.

    Juncker raucht, und zwar nicht wenig. Auch dass er gerne mal ein Gläschen trinkt, ist in Brüssel kein Geheimnis. Doch dass der Konsum Einfluss auf seinen Job hätte, ist eine ganz andere Frage. Das will ihm niemand unterstellen. Auch nicht die britische Zeitung „Financial Times“(FT).

    Doch in ihrer gestrigen Ausgabe wärmt sie alte Aussagen von Jean-Claude Junckers Nachfolger als Eurogruppenchef, Jeroen Dijsselbloem, auf. Dieser hatte sich über Junckers starken Alkoholkonsum während der Treffen der Eurogruppe beschwert. Die FT zitiert nicht namentlich genannte „Offizielle“ mit der Aussage, dass Junckers angeblicher Alkoholkonsum zwar keine Auswirkungen auf seine Arbeit habe. Doch für den richtigen Mann halten sie ihn auch nicht. Denn der Alkoholkonsum verstärkte ihre Sorge um Junckers Management-Qualitäten.

    Neu sind die Gerüchte um Juncker und den Alkohol nicht. Anfang des Jahres hatte der Jeroen Dijsselbloem einen „starken Raucher und Trinker“ genannt. Juncker hatte abgewiegelt: „Ich habe kein Alkoholproblem“, hatte er damals gesagt. Er überlasse es den Menschen, sich eine Meinung darüber zu bilden, warum solche Sprüche zirkulieren. Auch dieses Mal überlässt es Juncker den Menschen. Dieses Mal schweigt er.

  47. Alle Achtung Herr Lucke, sie haben Eier. Solche Leute wie sie brauchen wir, es gibt bekanntlich drei offizielle Amtssprachen, darunter ist auch deutsch. Ihr Einstand in Brüssel könnte nicht besser sein.

  48. @ #64 Schüfeli

    Auch im gedruckten Spiegel ist vor ca. 5 Monaten ein zwei-seitiger Artkel erschienen. In Luxemburg und Belgien sogar tagelang. Junker unternahm nichts gegen die Artikel.

  49. #2 KDL

    das mit der Sprache ist eher mal ein Nebenaspekt bei den vielen Problemen, die die EU macht

    O nein, weit gefehlt, mein Freund!
    Die Sprache ist beileibe kein „Nebenaspekt“, sie ist geradezu der KERN der Identität der Völker. Nirgends, auf keinem Erdteil ist das deutlicher und auf engerem Raum spürbar als hier in Europa!
    Würden wir eine gemeinsame Sprache sprechen, entfiele in den meisten Fällen die logische Begründung für diese Vielzahl an internationalen Grenzen. Insofern ist auch die Vielstaaterei des hispanophonen Südamerika letztlich anachronistisch und beruht auf wenig mehr als Tradition.

    Indem die EU, konkret die beiden sprachlichen Führungsmächte England und Frankreich, auch knapp 25 Jahre nach dem Mauerfall die Deutschen – inzwischen natürlich zusätzlich auch die Österreicher – immer noch VORSÄTZLICH diskriminiert, da ja alle Politiker in Paris und London wissen, dass Deutsch mit großem Abstand die meistgesprochene Muttersprache innerhalb der EU ist, zeigt sie UNVERHOHLEN und SCHAMLOS ihr wahres unversöhnliches Gesicht und demonstriert mit einer Kaltschnäuzigkeit, die ihresgleichen sucht, dass das in Brüssel und Straßburg vereinte Europa allen vertraglichen Beteuerungen zum Trotz und zum Hohn unter den II. Weltkrieg noch längst keinen Schlußstrich gezogen hat.

    Ein wenig überspitzt könnte man sagen: In Sachen EU-Amtssprachen befinden sich die europäischen Westalliierten auch 69 Jahre nach der Kapitulation mit Deutschland noch im Kriegszustand!

  50. „#44 Berlin53 (27. Jun 2014 19:43)
    Lucke an Schulz:
    Von Büro zu Büro.
    Spricht Lucke mal offen darüber (z.B. Parlament), dann ist es ein erster Schritt.
    So?… keine besondere Leistung vom AfD-Lucke.“

    Sowas ist doch nur blödes Gerede. Sag einfach das Du kein Bock auf Lucke hast und gut ist.
    Bei einem so kurzfristigen Termin wird das Parlament nicht eben noch die Sprachen der Einladung auf die Liste der Debatten nehmen, auch bekommt ein Abgeordneter nicht mal „eben so“ zu einem beliebigen Thema das Rederecht.
    Sehr praxisfremd was Du da sagst.

  51. #64 Schüfeli (27. Jun 2014 20:36)

    Nicht ganz OT

    Junker auch Alkoholiker (wie Schulz)?
    Na dann Prost, EU!
    ——————–
    Alkoholiker sind als Marionetten für anonyme Drahtzieher bestens geignet!

  52. #68 Winston Smith (27. Jun 2014 20:52)

    Bite erst einmal das Video von Hartmut Krauss anschauen, dann kann man mich gerne kritisieren, daß ich diesen Beitrag unter 35 gepostet hatte. Danke

  53. Die Arroganz der Macht von Herrn Schulz aus Würselen, Kaiserstraße!

    Herr Lucke, sie gefallen mir.

    Aus Höflichkeit solle es normal sein, dass jeder EU Abgeordnete in seiner Landessprache eingeladen wird.

  54. @#69 Elink:
    Hm?… ich rede also blödes Zeugs?
    Gut, auf solche albernen Beleidigungen gehe ich nicht weiter ein.

    Ich denke aber schon, dass es keine sonderliche Leistung ist, wenn Lucke solche Dinge dem Schulz signalisiert.
    Darauf ist gesch… um es locker zu sagen.
    Erst wenn die AfD mal wirklich in der Öffentlichkeit und im EU-Parlament so auftritt, dann ist es nennenswert.
    Das Einzige, was ich öffentlich von der AfD gehört habe, sind mannigfaltige Abgrenzungen zu bestimmten Strömungen.
    Immer der Strömung gerecht werden… 😉

  55. Guter Einstand, Professor Lucke – weiter so und mehr davon!

    Es wird Zeit, dass wir nicht länger der Fußabtreter einer EU sind, die uns als deutsche Zahl-Deppen ansieht und unsere Würde missachtet.

  56. @ #69 Elink

    @ #73 Berlin53

    Das ist Meinungsfreiheit.

    Jeder darf sagen was er will, ob es richtig ist, wird die Zukunft zeigen.

  57. Frankreich: Vor dem Spiel Deutschland-Algerien ist die Polizei in höchster Alarmbereitschaft.

    Bereits nach dem letzten Algerienspiel gegen Rußland kam es in vielen Orten Frankreichs zu Ausschreitungen, Zerstörungen und Brandstiftungen durch arabischstämmige „Franzosen“. Die Liste der Orte sagt alles:

    La police en alerte pour le match Algérie-Allemagne
    (…)
    Les casseurs émergent désormais partout sur le territoire, le nombre de villes où ils s’illustrent ne cessant de croître, de Marseille à Roubaix, en passant par Creil, mais aussi Clamart, dans les Hauts-de-Seine, Guyancourt et Élancourt, dans les Yvelines, sans oublier Mulhouse, Lille, Maubeuge, Lyon, Vaulx-en-Velin, Saint-Priest, Grenoble et plusieurs villes voisines.

    Lundi donc, des milliers de policiers et de gendarmes, dont une quinzaine d’unités des forces mobiles, mais aussi des moyens lourds de maintien de l’ordre (canons à eau, hélicoptères pour l’identification de nuit des éventuels fauteurs de troubles), seront mobilisés. Pratiquement comme les soirs d’émeute ou lors des mouvements sociaux de grande ampleur. «Et tout cela pour un soir de fête», se désole-t-on à l’état-major de la Sécurité publique à Paris.
    (…)

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2014/06/27/01016-20140627ARTFIG00350-la-police-en-alerte-pour-le-match-algerie-allemagne.php

  58. Ich will keine Eu und keinen Euro, ich moechte auch nicht, dass Deutsche so ausgeblutet werden und das mit dem Geld und den Buergschaften nur die Versklaver finanziert werden.

    Es sieht abstossend fuer mich aus, dieses EU Z eichen , wie ein Brandmal.

    keine Eu , keinen Euro , volle Souverenitaet Aller Staaten ,auch fuer Deutschland.

  59. #77 johann (27. Jun 2014 22:04)

    Da habe ich mich heute mit meinem Mann darueber unterhalten. Stellen wir uns einmal vor Deutschland verliert- dann brennt Frankreich ab.

    Steht wohl spaeter in den Geschichtsbuechern, dass Frankreichs 5. Republik durch die WM 2014 in Brasilien gescheitert ist ( das stand ja heute schon in le Figaro) und das daran wieder zum Teil die Deutschen schuld waren. 😉

    Nein ernstlich- heute kam in saemtlichen Medien , Funk die Empoerung der FIFA, dass beim Brasilienspiel ein Spieler ,als der nach dem Spiel das Hemd auszog und dabei die Unterhose hervorblitzte, dass diese Unterhose nicht aus den Sponsorkreisen kam, sondern eine Privatanschaffung war.

    Wegen dieser Unterhose werden jetzt Nachforschungen angestellt! Also andere Probleme hat Frankreich udn die Welt nicht…

  60. Bravo, Herr Lucke! Schon dieser alleinige Grund macht es mir wert die AfD zu wählen.

    Wofür die Systemparteien bisher jahrelang zu FEIGE waren, wird jetzt endlich thematisiert! Weiter so!

  61. Klar, und hätte Schulz in allen Amtssprachen eingeladen, hätte ein anderer AfD’ler gefragt, ob das finanziell wirklich notwenig ist 😀

  62. Englisch, Französisch , Deutsch, Italienisch, Spanisch – aber dann ist auch genug mit dem Übersetzen. JEDEM Abgeordneten alles in seiner Landessprache zukommen zu lassen, bläht den Bürokratieapparat der EU weiter auf.

  63. Aber Herr Lucke! Verstehen Sie denn nicht? Nationalflaggen zu zeigen gefährdet den Frieden in Europa!

    Aber mal ehrlich: das mit der Einladung ist ja wohl eine Unmöglichkeit. Herr Lucke setzt erste positive Akzente.

  64. OT

    EU LÄUFT AMOK.
    Großreich von Atlantik Richtung Indischer Ozean
    Und wir müssen zahlen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article129530661/Von-heute-an-rueckt-die-Ukraine-naeher-an-Europa.html

    Dass die EU beim Gipfel ihrer Staats- und Regierungschefs an diesem Freitag das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, Georgien und der Republik Moldau unterzeichnet, bedeutet für diese Staaten eine entscheidende Weichenstellung.

    PS Das Foto beim Artikel ist wirklich gelungen, aber Vorsicht – große Kotz-Gefahr!

  65. #47 Uohmi

    Frau Beatrix von Storch zu Martin Schulz:

    https://www.youtube.com/watch?v=pnoH77vuLRk&feature=youtu.be

    Sehr gut! Solche Dinge müssen verbreitet werden!

    Von Schulz hab ich schon ein paar Videos gesehen, wo er unliebsame Parlamentarier einfach rauswirft.
    Solche Sachen müssen an eine breitere Öffentlichkeit!

    Jetzt noch eine klare Position gegen Genderismus und Homo-Agenda, dann könnte die AfD wieder wählbar werden.

  66. #10 Heisenberg73 (27. Jun 2014 19:00)

    Lucke fügte in dem Schreiben an, dass es ihm “keineswegs” um “nationales Dominanzstreben” gehe.
    ..Schon vorbeugend sich zu entschuldigen macht klein, Herr Lucke!

    Alle freuen sich, nur Du nicht. Du party pooper 😉
    In der Sache gebe ich Dir recht. Die Text-Akademie schreibt dazu:

    Denken Sie nicht an einen blauen Elefanten. Nein! Nicht daran denken! Sie merken: Keine Chance. Ihre Gedanken sind wahrscheinlich schon auf einer Zirkus-Safari und der blaue Elefant stampft durchs Gehirn. Warum? Ganz einfach: Weil unsere rechte Gehirnhälfte nur Bilder kennt. Nicht-Bilder gibt es nicht. Deshalb trampelt nun doch der blaue Elefant durch Ihren Kopf.

  67. #40 EasyChris

    Am besten wäre es einheitlich als einzige Amtssprache überall Englisch. 

    Darf man fragen, wieso das „am besten“ wäre? Am besten wäre es, in einem „Europa der Vaterländer“ dürfte jeder seine Nationalsprache sprechen, das verstehe ich unter Vielfalt, Teilhabe und Toleranz.

    Außerdem:
    Großbritannien wird vermutlich als erstes Mitglied aus der EU ausscheiden. Dann würde in der EU eine Amtssprache gesprochen, die die von keinem Mitglied mehr gesprochen wird. (Außer in Irland, aber auch nur, weil die ihr Gälisch schon verlernt haben.)

    Abgesehen davon gibt es außer ausgerechnet Englisch und Französisch keine weiteren Sprachen mit einer so hoffnungslos reformbedürftig antiquierten Rechtschreibung. (Naja, zumindest insoweit bleibt sich die EU treu, die ist ja auch dringend reformbedürftig.)

  68. #4 Tritt-Ihn (27. Jun 2014 18:56)

    Guten Morgen 😉

    Immer wenn ich einen Lacher brauche, sehe ich mir Oettinger mit seinem „D-englisch“ an.

    Ohne Untertitel hätte ich keine Ahnung, was er sagt. Er selber versteht wohl seine Reden auch nicht 😆

  69. Bei der FIFA wird man für so eine Forderung verbannt und bekommt Stadionverbot. Mal sehen wie es hier endet.

  70. #86 Schüfeli (28. Jun 2014 00:19)
    OT

    EU LÄUFT AMOK.
    Großreich von Atlantik Richtung Indischer Ozean
    Und wir müssen zahlen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article129530661/Von-heute-an-rueckt-die-Ukraine-naeher-an-Europa.html

    Dass die EU beim Gipfel ihrer Staats- und Regierungschefs an diesem Freitag das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, Georgien und der Republik Moldau unterzeichnet, bedeutet für diese Staaten eine entscheidende Weichenstellung.

    PS Das Foto beim Artikel ist wirklich gelungen, aber Vorsicht – große Kotz-Gefahr!

    Alle rechnen mir vor, was deutsche Rentner, die ein Leben lang gearbeitet und gezahlt haben „kosten“ .

    Aber keiner rechnet vor, was EU- und Eurogaunerei, Kolonialkriegshilfsdienste, Wirtschaftsflucht und Asylbetrug mit ihren angeschlossenen rot-grünen Versorgungsindustrien und Blockparteikorruption kosten .

  71. #76 Schmutzfink (27. Jun 2014 21:38)
    „Das ist Meinungsfreiheit. Jeder darf sagen was er will, ob es richtig ist, wird die Zukunft zeigen.“

    Nein, es ist keine Meinungsfreiheit etwas von einer Person zu fordern was SO gar nicht in den eigenen Entscheidungsmöglichkeiten der Person liegt. Ein Abgeordneter kann nunmal nicht einfach aufstehen und am Mikro mit Thema XY anfangen.
    Auch könnte wer von Lucke mit Bezug auf „Meinungsfreiheit“ fordern, dass er mit einem Fahrrad fliegen soll. Wäre auch kein Sinn drin.

    Wenn Lucke überhaupt mal das Rederecht bekäme, wird er hoffentlich über den Euro sprechen.

  72. Sehr gut. Der richtige Ansatz. Mit kleinen Dingen anfangen und Schritt für Schritt weitergehen. Bis Deutschland irgendwann gleichberechtigt neben den anderen EU-Staaten stehen wird.

  73. Herr Schulz ist auf hoher See. Ob hier Deutsche verrecken, ist ihm keine Erwähnung wert.

  74. Finde ich absolut richtig !

    Solange auf dem Sozialamt Anträge zur Ausbeutung des Sozialsystems in der Sprache aller Herrenländer gibt, sollte ein deutscher Politiker auch in seiner Muttersprache zu so einem Dreck eingeladen werden. !!!!

  75. Meines Wissens ist die Amtssprache in Deutschland immer noch „deutsch“.
    Also hat alles ,was dem Bundestag oder Bundesrat vorgelegt wird ,in deutscher Sprache verfasst zu sein.Steht so im Gesetz.Oder muss man sich in Deutschland nicht mehr an Gesetze halten ? Die Politiker und die Moslems scheinet das nicht zu interessieren.
    Wenn das so ist lass ich das auch bleiben und kann endlich mein Leben wieder lebenswert gestalten,was ja bei der aktuellen Gesetzgebung für einen ethnischen ,weißen deutschen Mann nicht mehr so ohne weiteres möglich ist

  76. Beruhigend zu sehen, daß mit Luke ein sehr intelligenter Mensch als einer unser parlamentarischen Vertreter agiert.

    Er erinnert an die Gleichberechtigung der verschiedenen Identitäten, fordert nicht wie viele Kommentatoren hier eine Bevorzugung irgendeiner Sprache. Er meint, daß eine Einladung in den verschiedenen Sprachen der Mitgliedstaaten angemessen wäre.

    Zudem ist der zweite Punkt von der Symbolik her ausdruckstärker. Das Aufziehen der Flaggen aller Mitgliedsländer neben der Eu.Flagge.

    Diese Symbolik stellt sich schon mal gegen die Gleichschaltung unter nur einer Flagge durch die NWO. Es zeigt sich damit das Bild eines denkbaren und anzustrebenden Europa.

    Bravo Herr Luke, kaum ein sogenannter Rechter kapiert, daß die Erhaltung des Volksbewusstseins so wichtig ist wie eine Servolenkung. Weshalb die internationale Linke und die NWO-Wirtschaft dieses Servo in ihrem Sinne verwenden wollen.

  77. Deutsch ist die von den meisten (Nichtost-)Europäern gesprochene Sprache. Mithin ist es ein unverschämter Affront, Deutsch in der EU dermaßen zu benachteiligen. Die Deutschen kommunizieren auf Angelsächsisch – was für ein Brüller!

    Nur, warum entschuldigt sich Herr Lucke schon wieder? Mit diesem Wischi-Waschi-Taktieren überzeugt er viele, so auch meine Wenigkeit nicht.

  78. Gut und korrekt durchgeführt, vor allem nicht angreifbar. Mal gucken da kommt sicherlich noch mehr.

  79. Was hier komplett verschwiegen wird und auch Herr Lucke offenbar geflissentlich ignoriert hat, ist die Tatsache das EU Dokumente generell in Englisch und Franszöisch verfasst werden.
    Nicht in spanisch, italienisch, holländisch, deutsch, polnisch etc.
    Ein kleiner lächerlicher Versuch sich bei „Leuten wie euch“ zu profilieren – was ja wunderbar geklappt hat.

Comments are closed.