mazyekJe fürchterlicher der islamische Terror weltweit tobt, desto größer das Appeasement, das dem Islam entgegengebracht wird. Von Politikern, Kirchenvertretern und vor allem auch den Medien. Ein besonders übles Beispiel lieferte das ARD/ZDF-Morgenmagazin am vergangenen Mittwoch. Das Tagesthema drehte sich um die deutschen Dschihadisten, die aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurückkehren und eine große Bedrohung darstellen. Hierzu befragte man im Studio aber keinen kritischen Islam-Experten, sondern gab dem Taqiyya-Großmeister und Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime Aiman Mazyek die Möglichkeit, den Islam in völliger Verdrehung der Fakten als „friedliche Religion“ darzustellen, die nur „von Extremisten missbraucht“ werde.

(Von Michael Stürzenberger)

Im Internet ist das Video des unerträglichen Schwindel-Auftritts von Mazyek zu finden:

Zu diesem Märchen aus 1001er Nacht eine ausführliche Richtigstellung auf der Internetseite der FREIHEIT.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

156 KOMMENTARE

  1. Man kann nur den Kopf schütteln über den Aiman Mazyek, wenn man weiß, wie es tatsächlich mit dem Islam aussieht und woher die Gewalttätigkeit tatsächlich kommt. Das ist gelogen wie gedruckt, wenn man den Nassim Ben Imam anhört und das dann vergleicht. Schlichtweg eine Frechheit.

  2. Mit diesem, von Halalfleisch fettgefressenem Mann, haben Sie mir endgültig den Abend versaut.

  3. Sind die Fernsehtanten wirklich so naiv? Wer steckt hinter diesen unsinnigen Sendungen dahinter?

  4. Taquyya vom feinsten, wäre da von der „neutralen“ Moderatorin nicht mal die Frage angebracht gewesen: Wie steht es mit den Tötungsbefehlen im Koran!?

  5. Mazyek im ARD-ZDF-Morgenmagazin: “Extremismus am Besten mit Islam bekämpfen”

    Da kommt wieder das berühmte Sprichwort zum Tragen „…den Teufel mit dem Beelzebub austreiben…“

    Ich schlussfolgere: Dann haben also die Alliierten in den 1940’ern Hitler mit dem Faschismus bekämpft, ist doch logisch.

  6. Extremisten haben immer gleich eine Lösung für das Problem, das sie selbst verursachen: Die flächendeckende Übernahme ihrer Ideologie. So auch in diesem Fall, denn der Islamverband, dem Mazyek vorsteht, ist zur Hälfte istlamistisch/extremistisch.

  7. Entschuldigung für diese persönlichen Äußerungen, ich übernehme die volle Verantwortung: Dieser vollgefressene Anführer der 5. Kolonne der Koraner in Deutschland ist für mich der Goebbels des Islam.

  8. Diesem Taqiyyaprofi ne Bühne zu geben ist einfach nur lächerlich, das ist der Politische Arm der Al Kaida ISIS und Boko Haram

  9. Und dann gibt es noch reichlich Idioten, welche den Schrott von Mazyek und Konsorten glauben.

    Ein widerlicher Typ ist das!

  10. Klar, wenn es brennt, dann kipp ich noch ordentlich Benzin dazu, um das Ganze löschen zu können. Für wie doof halten solche Menschen einen eigentlich?

  11. Andererseits, weiß nicht ob das jetzt OT ist, da ich aus dem gerade laufenden Nachtmagazin der ARD berichte, hat der Reporter, in einem Beitrag über islamische Drangsalierung an Hamburger Schulen, warscheinlich aus Versehen von einer Islamisierung der Schulen gesprochen.
    Guter Bericht. Interessant, daß die Lehrer sich nun in einem Gewissenskonflikt befinden, da sie die Forderungen der gehirngewaschenen Moslemjungen an die Mädchen ihrer Schule, nicht mehr einordnen können. Fällt das nun unter Religionsfreiheit oder (man höre und staune) Islamisierung ?! Das Nachdenken beginnt.

  12. :mrgreen:
    Islamismus-Funktionär und Taqqiya-Meister Maizeck möchte dann sicher auch den NSU mit mehr nationalem Sozialismus bekämpfen und die bundesrepublikanische Medizinervereinigung wird Alkoholisten nun jede Menge Alkohol in den Hals kippen und Drogis kostenlos mit Chrystal-Meth bis zum Abwinken versorgen.

    Wie dumm wäre das denn?

    Gegen Islamgewalt hilft nur weniger bis gar kein Islam.

  13. Da leck‘ mich der Kuffjucke doch am Arsch.

    Ach, geht ja gar nicht.

    Ist ja schon wieder Ramadan.

  14. Die Antworten auf der Freiheit-Seite sind prima! Noch „primaer“ ist die Bildauswahl: Jeder Mohammedamer, der erfreut zum Schlachten zieht, schwenkt den Koran. Koran, Koran, Koran. Islam, Islam, Islam. Hat ja beides bekanntlich nichts mit dem Islam zu tun. 😉

    Orient-Schnacksack Kaiman Maizek geht in Wahrheit nur die Düse, daß er als Vertreter des langsamen Jihads irgendwann von den Surensöhnen des flotteren Jihads mitten in D geplättet wird.

    Der größte Feind des Moslems ist der Moslem. Aber diese Idies, die unsere einst moslemfreien europäischen Länder mit präzivilisatorischem Verhaltensmist und den menschlichen Vektoren desselben fluten, jaulen uns stattdessen die Ohren voll, daß WIR schuld seien, wenn sich diese Allah-Gewaltprimaten bei uns so benehmen wie in Allahland und wie es im Allahbuch steht.

    Absurd.

  15. Herr Mazyek, Ihre Extremisten haben nur die Gebrauchsanweisung des Satans, den Koran, richtig gelesen und befolgen alles!
    Denn es steht dort alles haargenau geschrieben wie man umzugehen hat mit Nichtmuslimen, mit dem Blut hunderter Millionen Opfer Ihrer faschistoiden, menschenverachtenden, blutrünstigen Irrlehre eines pädophilen, unmoralischen Wüstenräubers und Mörders, der sich selbst zum Propheten ernannt hat!
    Von einem gütigen Gott kann der jedenfalls nicht gesandt worden sein.
    Was zählt, sind einzig und alleine seit mehr als 1400 Jahren tagtäglich und heute bereits weltweit präsentierte Fakten und die können Sie nicht unter den Tisch lügen.
    Und Sie sind auch nichts weiter als ein elender Lügner!

  16. Überall wo der Islam herrscht ist es Schrecklich, insbesondere für das Volk!
    Solche „Schmierlappen“ wie Aiman Mazyek gehören nicht zum Volk!
    Das sind Taqqiya-Meister die überall und immer oben schwimmen und wenn sie noch durch soviel Blut warten müssen..

  17. „Islamismus mit Islam bekampfen“

    😀 😀 😀
    Ausgesprochen originielle Idee!
    Erinnert mich an eine Songzeile aus Rotsocke Hannes Waders Song „Kokain“:

    Mein Onkel kam vom Alk zum Kokain,
    jetzt will er sich den Koks mit Schnaps entziehn

    Den Mazyek habe ich mal live erlebt. Der Typ kann schneller lügen als ein Araberhengst laufen kann.

  18. Wie wirkt man eigentlich radikalisiert?

    Ganz einfach: Du gehst durch die Gegend und plötzlich, so wie man sich eine Grippe einfängt ist man radikalisiert…. (Ironie aus)

    Mayzek sollte seine Maske mal fallen lassen und die Republik würde erschrecken!

  19. Wie blöde oder ignorant kann man sein!

    Da lädt man den Leibhaftigen ein, der dann eloquent über die Vorzüge der Hölle referiert.

    Absurd, einfach absurd, diesen fettgefressenen Lügenbold zu konsultieren anstatt einen wirklichen Experten.

    Wenn schon keinen Islamkritiker, hätte man doch wenigstens einen Mann wie Scholl-Latour einladen können, der weiß, wie der ganze Irrsinn zu erklären und einzuordnen ist und bisweilen auch Tacheles redet.

    Aber diesen fleischwülstigen Lügenbaron – unfassbar dämlich!

  20. Danke Mazyek! Diesen genialen Satz werden wir Islamkritiker in Zukunft häufig verwenden. 😀

  21. Schöne Märchenstunde, bravo ZDFARD!
    Ich wundere mich nur, dass ich von den weltweiten Massendemos gegen die permanenten islamischen Verbrechen nie etwas mitbekomme. So sehr scheinen die vielen Friedensmoslems darunter wohl doch nicht zu leiden.

    Wenn man das Problem an der Wurzel packen will, fördert man nicht den Islam, in welcher Form auch immer, sondern ächtet und bekämpft ihn genauso, wie man nach WK 2 den Nationalsozialismus bekämpft hat und nichts anderes. Hier im Westen haben wir dazu beste Voraussetzungen, da die große Mehrheit der Bevölkerung mit dieser gewalttätigen Unterdrückerreligion ohnehin nichts zu tun haben will. Also, ran an an die Arbeit! Ist das einleuchtend genug, Taqiyyamazyek?

  22. Au ja! Bin auch völlig begeistert.
    Am besten
    – Naziisten mit Nazis bekämpfen.
    – Kommunisten mit Kommunismus
    – Pädophilisten mit Pädophili
    – den Garten mit dem Bock als Gärtner

    – und Dummheit mit einem richtig kräftigen Tritt in Arsch? Aber den bitte beizeiten.

    Wie wäre es wenn der „heilige Kuran“ auf den Index gefährlicher Schriften landet?

  23. Und in welchem Land hat das schon mal geklappt? Wie hat das land nach der Islam-Übernahme ausgesehen?

  24. Ich habe einen besseren Vorschlag, Herr Mazyek:

    Schauen Sie sich doch einmal die Länder an, in denen der Islam herrscht. Mord, Diktatur, Frauen- und Fremdenfeindlichkeit, Steinigungen, keine Meinungs- und Pressefreiheit. Wollen Sie uns etwa sagen, dass 90% der Moslems den Islam falsch verstehen?

    Warum wollen Sie, in ihrer Rolle als Steigbügelhalter des Islam, kommunizieren, dass zwischen Islam und Islamismus unterschieden werden sollte? Wenn der Islamismusanteil aus dem Islam rausgestrichen wird, dann ist der Islam eine leere Worthülse.
    Wie Erdogan schon sagte: „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“

    Aus welchem Recht nehmen Sie sich, Herr Mazyek, die alleinige Deutungshoheit über den Islam?

  25. „Um den Widerstand gegen die Sowjetische Besatzung in Afghanistan anzuspornen, hatten die USA unter anderem mehrere Millionen Dollar in militante Lehrbücher investiert. Mittels dieser Bücher, die mit gewalttätigen Bildern, militanten islamistischen Lehren und aus dem Zusammenhang gerissenen Koranversen gefüllt waren, wurde den afghanischen Schulkindern die Lehre vom Dschihad (Heiliger Krieg) nahegebracht. Diese gewaltverherrlichenden Bücher wurden ebenfalls in den pakistanischen Flüchtlingslagern, in denen sich afghanische Flüchtlinge befanden, im Unterricht eingesetzt.“
    „Die CIA investierte, in Zusammenarbeit mit dem Maktab al-Chadamat, im Rahmen der verdeckten Operation Operation Cyclone mehrere Milliarden US-Dollar in die islamistischen Aufständischen.“ (Wikipedia)

    Die bis heute effizienten Strukturen der Taliban und al-Qaida haben wir der CIA zu verdanken. Viele andere Mudschaheddin-Gruppen (Boko Haram, Al-Shabab) wurden in Afghanistan gezüchtet, das dank des egoistischen Utilitarismus einer über Leichen gehenden USA ein fruchtbarer Boden und Ausbildungslager für Terroristen geworden war.

    Diese ultraradikalen brutalen enthirnten Bestien handeln nicht gemäß dem Koran und sind also unislamisch. Die Trennung von Islamismus und Islam macht sehr wohl Sinn, weil die Religion der überwiegenden Mehrzahl der 1,5 Mrd. Moslems mit der bestialischen Gewaltideologie der modernen sog. Mudschaheddin so viel zu tun hat wie Goethes Faust mit Hitlers Mein Kampf.

    Deswegen finde ich es auch falsch, dass hier immer der Islam insgesamt verdammt wird, oft auf der Grundlage einer inadäquaten Koranexegese bzw. der bloßen Erwähnung isolierter Verse. Damit schießt sich die Islamismuskritik ständig ins eigene Bein, denn die Kritik an Terror und Verbrechen allein wäre stichfest und unanfechtbar; Kritik am Koran und seiner Weltreligion jederzeit diskutabel bzw. seitens vieler Moslems und einiger Medien auch indiskutabel.

    Dementsprechend halte ich die „Richtigstellung“ von Herrn Stürzenberger, den ich respektiere und schätze, auf der Homepage seiner Freiheit für verfehlt. Um die Zumutung meines Senfes zu diesem Thema für einige PI-Leser leichter umschiffbar zu machen, werde ich diesen in einem eigenen Kommentar auftragen.

  26. morgenpost.de:

    „… 2013 gab es in Berlin insgesamt 2512 Straftaten mit einem Messer – etwa sieben pro Tag. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung auf eine Anfrage des Abgeordneten Peter Trapp (CDU) hervor.“

    Hochgerechnet wären es bundesweit ca. 150 täglich, 57000 jährlich. Sind sicher etwas weniger, aber auch die Hälfte wäre noch zu viel.

  27. Über die Koranzitate von Michael Stürzenberger in seiner „ausführlichen Richtigstellung“ auf der Internetseite der FREIHEIT

    Vorab: Dass Mudschaheddin bei ihren Gräueltaten gerne den Koran hochhalten, heißt noch lange nicht, dass sie ihre heilgige Schrift auch befolgen. Das Kreuz als Symbol in den Kreuzzügen, bei denen natürlich die Bibel nicht fehlen durfte, wurde in absurder Weise durch das kriegerische Treiben verhöhnt, denn kaum eine Lehre steht für Gewaltlosigkeit und Feindesliebe wie die von Jesus Christus. Das Bild Waffe+Koran allein sagt also noch nicht viel.

    Der Islam soll keine Gewaltideologie sein? Hierzu einige Auszüge aus der zeitlos gültigen Befehlschrift des Islams, dem Koran.

    Zitiert werden Sure 2 Vers 191 und Sure 2 Vers 193 (teilweise), die als Objekt das Relativpronomen „sie“ haben. Wer ist mit „sie“ gemeint?

    Wir brauchen also den Kontext (2,190 ff):

    „Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter.“ (2,190)

    Wer möchte behaupten, dass man nicht gegen diejenigen kämpfen soll, die einen bekämpfen? Solche Pazifisten wird es nicht viele geben.

    „Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.“ (Fortsetzung von 2,193)

    Und der Kampf muss maßvoll geführt werden:

    „Wenn einer euch angreift, bekämpft ihn im gleichen Maße, in dem er Gewalt anwendet.“ (aus 2,194)

    Diese Verse befehlen kein wahlloses Töten von Ungläubigen, sondern erlauben insbesondere das Töten, falls die Muslime selbst in dieser Weise angegriffen werden oder wurden.

    Dies ist ein auch heute noch vertretbarer ethischer Standpunkt und wird vom Westen ebenso propagiert (wenn auch nicht immer praktiziert).

    Also diese beiden Verse bitte schon mal aus der Korankritik entfernen – oder habe ich etwas falsch verstanden? (keine rhetorische Frage)…

  28. …weiter wird Sure 3 Vers 151 zitiert:

    “Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah Götter zur Seite setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte.”

    Mit Ungläubigen (alladhina kafaru) sind hier die Gegner Mohammeds gemeint. Der Vers ist Teil der Offenbarung über die Schlacht von Uhud. Diese Gegner werden mit Schrecken entsetzt, damit sie, als feindliche Götzendiener, geschlagen werden. Das bedeutet nicht, dass Moslems die ganze ungläubige Welt mit Terror überziehen sollen.

    Es folgt Sure 5 Vers 33:

    “Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten,…“

    Welchen Lohn schlagt ihr vor für Leute, die gegen uns Krieg führen und Verderben in unserem Lande zu erregen trachten?…

  29. …“der nur “von Extremisten missbraucht” werde“
    …… warum missbrauchen die denn nicht einfach auch das Christentum oder Judentum oder,oder oder… komisch,komisch. 🙂

    Immer diese Märchen,finanziert von unserem Geld.

    Ja,wir sind schon ein blödes Völkchen.

  30. Aiman Mazyek sollte mit seiner Logik seinen Alkoholismus mit Alkohol bekämpfen!

    Prost!
    😉

  31. Soeben um 6.40 Uhr im Sozialistenpropaganda-Staatsfernsehen der Bundesrepublik Deutschland ein „Bericht“ im Morgenmagazin über die 3 entführten Schüler aus Israel:

    „Angebliche Hamas-Mitglieder“
    „Zionistische Lüge“
    „Vorwand für die Israelische Armee“
    „Tränengaseinsatz der Israelis“
    „Überall Soldaten“
    „Tägliches Leben der Palästinenser eingeschränkt“
    „Israelische Luftangriffe“
    „Großer Krieg“

    …unerträglich wie weit der Antisemitismus seine subtilen Spielchen in Deutschland durch Linksfaschisten in den Redaktions-Chefetagen des Deutschen Staatsfernsehens treiben darf. Der Islam gehört zu Deutschland…

  32. Aiman Mazyek verehrt den Dschihadisten Mohammed als Vorbild (so wie jeder Muslim den Mohammed verehrt).
    Also ist Aiman Mazyek vom Herzen her ein Dschihadist.

    Über diesen Rassisten, Vergewaltiger, Raubmörder, Massenmörder, Terroristen und Faschisten schreib Mazyek:

    Muhammad … mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.
    Für uns Muslime ist er der höchste Gesandte Gottes, die Krönung des Menschengeschlechts und der würdigste Diener Gottes.

    http://muhammad.islam.de/

  33. lginleahcim (#40),
    Du kannst viel erzählen.
    Aber Mohammed war ein Dschihadist.
    Er hat zig Terroranschläge verübt und 1000e Menschen dabei ermordet.
    Die Taten zählen deutlich mehr als Worte.
    Wo distanzieren sich die Muslime von den Taten von Mohammed? Nirgends, ausser bei Ex-Muslimen.
    Stattdessen finde ich offizielles lobgehudel für diesen Massenmörder, hier z.B.
    http://muhammad.islam.de/

    lginleahcim,
    solange jemand einen Terroristen als Vorbild verehrt, kann man dessen Worte über „Friede“ blabla in den Müll schmeißen.

    lginleahcim, nochmal:
    gehe in die Länder, die in theReligionOfPeace genannt werden und erzähle Deinen Brüder, dass Islam=Friede, und dass Mohammed also den Islam falsch verstanden hat.
    Die Wörter hier kannst Du Dir sparen.

  34. Na fein, bekämpfen wir den Islamismus mit dem Islam.

    Ein sehr schönes eispiel ist derzeit mal wieder der Irak.
    Offiziell ein Extremistenaufstand ist es doch nur wieder eine „aus sich selbst“ heraus gebornene, gegenseitige Abschlachterei um die Frage, welcher Obermondgötze nun die nächste Schlachtrunde (Jihad) ausrufen darf.
    Sunniten gegen Shiiten.
    Die Frage, ob nur ein direkter Nachfahre des Chefs oder auch der seiner Frau, rechtfertigt das verharren im geistigen Mittelalter.

    Oder lokal in „Deutsch“-land.
    Wie hier in Essen (Altenessen-Nord) kann man dann ja statt der Polizei Immame auf Streife schicken.
    Das bekämpft zwar die Verbrechensrate dieser Sozialschmarotzerkinder einen Dreck, sieht aber hübsch kultursensibel aus.

    Und das die ÖR derart dämliche Vorschläge unkritisch speichelleckend gegenüber dieser „Religion“ als annehmbar betrachtet überrascht auch nicht wirklich.
    Die begrüßen uns morgens demnächst wahrscheinlich auch mit „Marhaba“ und „Na, schauen noch ein paar verblödete Schweinefleischfresser zu oder haben die schon zu RTL gezappt ?

  35. Einige Anschläge würden diesem Land gut tun. Dann dürfte sich der Fettsack nur noch unter Polizeischutz durchs Land bewegen und solche Verharmlosungsaktionen könnten sich die Gutmenschen dann auch sparen. Dann würden endlich Fakten, nämlich Tote, sprechen.

  36. Vielleicht will Mazyek die “Gewaltprävention” ja mit folgenden Koranbefehlen durchführen:

    Sure 8 Vers 12 wird nur unvollständig wiedergegeben (kursive Stelle), hier ganz:

    „Als dein Herr den Engeln eingab: ‚Gewiß, Ich bin mit euch. So festigt diejenigen, die glauben! Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt (ihnen auf) die Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!‘

    Keine Aufforderung alle Ungläubigen zu köpfen, sondern die Unterstützung von Allahs Engel für Mohammeds Truppe im Kampf gegen die eskortierte Karawane der Quraisch (Mekkaner) bei Badr: Stärkt die Gläubigen, schwächt die Ungläubigen in der Schlacht. (entsprechend zu 8,17)

    Auch Sure 8 Vers 39 sollte im Kontext gelesen werden:

    “Sag zu denen, die ungläubig sind: Wenn sie aufhören, wird ihnen vergeben, was bereits vergangen ist. Wenn sie aber (dazu) zurückkehren, – so hat sich schon die Gesetzmäßigkeit an den Früheren vollzogen. Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und (bis) die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.” (8,38 f)

    Offenbar geht es hier um eine Reaktion auf ein Verhalten der Ungläubigen in Mekka – 8,34ff: “Nichts aber steht dem im Wege, daß Allah sie dafür bestraft, daß sie andere von der unverletzlichen Moschee abhalten […] Siehe, die Ungläubigen verwenden ihr Vermögen dafür, von Allahs Weg abzuhalten.” Inwieweit es sich nur um Versuchung oder aber Verfolgung oder sogar Unterdrückung handelt, wird nicht deutlich gesagt. Dagegen soll gekämpft werden, bis diejenigen, die so gehandelt haben, sich Allah unterwerfen.

    Also immer, wenn ein Koranzitat nur das Relativpronomen „sie“ als Objekt enthält, wird die eigentliche Bedeutung der Textstelle im Dunklen gelassen. Dafür wird dann die eigenwillige „Interpretation“ (bzw. das absichtiche Missverstehen, Pauschalisieren oder Übertreiben) des Kritikers untergeschoben.

    Sure 8 Vers 60 fordert Abschreckung potenzieller Feinde durch Aufrüstung. Kommt mir aus dem 20. Jhd. irgendwie bekannt vor. Ohne solche Doktrin wäre die Welt heute kommunistisch. Das Prinzip scheint für den Westen also ethisch einwandfrei zu sein.

    Die nächste Stelle ist Sure 8 Vers 65:

    “O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift.”

    Tauscht man Allah gegen den Präsidenten, Prophet gegen General und Gläubige gegen Soldaten, so könnte dieser Vers durchaus eine Ansprache vor dem Irakkrieg gewesen sein. Wenn man Gewalt als notwendiges Mittel akzeptiert (und das tun die meisten), dann sind solche Parolen die logische Folge (wohlgemerkt: es geht in dem Text immer um konkrete Feinde, nicht pauschal gegen alle Ungläubigen).

  37. Mazyek im ARD/ZDF-Morgenmagazin: “Islamismus am Besten mit Islam bekämpfen”
    ——————————————————-

    Aha, das nennt man „den Teufel mit Belzebub austreiben“.

    Fürchterlich wie diese schleimigen Moderatoren vor diesen elenden Taquiyya-Vermarktern buckeln!

  38. Das Bild der deutschen Fahne im Hintergrund erscheint mir bezeichnend für die Zukunft unseres Landes.

    Nun, es ist primär unsere Jugend, die in dem, was kommt, wird leben müssen. Und man sollte meinen, unsere Jugend schafft sich die Welt, in der sie wird leben müssen, selber.

    Wenn es das ist, was sie unter einer lebenswerten Gesellschaft versteht… nun denn. Dann glotzt nur weiter stoisch in Eure Handys und erfreut Euch an den neuesten Apps. Die Welt ist ja sooo schön abwechslungsreich und einfach… auf wenige Quadratzentimeter zusammengeschrumpft.

  39. #50 Mosaik (20. Jun 2014 07:18)

    Er hat zig Terroranschläge verübt und 1000e Menschen dabei ermordet.

    Konkrete Zitate mit Quellenangabe, dann können wir darüber reden.

    Die Wörter hier kannst Du Dir sparen.

    Das meine ich allerdings auch. Aber: Ich bin es nicht, der immer wieder mit dem Koran anfängt! Ich reagiere nur auf die ewige Koranzitiererei hier.

    Ich bin dafür, Kritik auf stichhaltige Argumente zu beschränken. Das Geschwafel über den „teuflischen Islam“ schadet nur der Kritik am Islamismus.

  40. Herr Mazyek hat es deutlich ausgesprochen: 2000 Moscheengemeinden, ca. 4 Millionen Muslime wollen zum größten Teil in Deutschland einen moderaten Islam leben.

    Da der Koran aber vom Ungläubigen nur nach seinem Gewaltpotential, dass er auch Kindern schon frühzeitig vermittelt, beurteilt werden darf, besteht keine moderate Koranlehre. Demzufolge ist die seelisch-geistige Ausrichtung der Muslime auf die Zerstörung alles Nichtmuslimischen ausgerichtet und ihr Lebensbereich grundsätzlich damit separiert.
    Moderater Islam, das indirekte Eingeständnis, dass die Koranlehre zwar auch moderate Anhänger hat, aber an der Koranlehre nichts in seiner menschenverachtenden Erziehung und Diskriminierung dem nicht hörigen ungläubigen Menschen zurücknimmt, und somit de fakto nicht moderat sein kann.
    Warum auch, juristisch einwandfrei in Deutschland, dass Kinder lernen, korangerecht mit Un- und Andergläubigen umzugehen. Und wenn ein Herr Mazyek im ARD moderate Hörige beschreibt, gibt er sowie damit schon zu, dass die Koranlehre auch Blender braucht – wie im Koran treffend gelehrt wird.

  41. Derzeit zieht der Islam schlachtend um die halbe Welt,wo dieser Steinzeitkult mordend, plündernt, vergewaltigend auftritt hinterlässt er Leid, Elend und Flucht.
    Zweifelsfrei ist der Islam heute die größte Bedrohung des Weltfriedens.
    Und dann kommt so ein vollkommen durchgeknallter Irrer daher und erzählt uns,wir brauchen noch mehr von dieser SCH……..

  42. #50 Mosaik (20. Jun 2014 07:18)

    ginleahcim, nochmal:
    gehe in die Länder, die in theReligionOfPeace genannt werden und erzähle Deinen Brüder, dass Islam=Friede, und dass Mohammed also den Islam falsch verstanden hat.
    Die Wörter hier kannst Du Dir sparen.

    Ich werd‘ beim Islam-richtig-Versteher Kommentator „lginleahcim“ das Gefühl nicht los, dass er im Auftrag dieser Länder postet… 😉

  43. #42 lginleahcim (20. Jun 2014 06:25)

    Die Kreuzzüge waren eine Reaktion auf 400 Jahre Angriff und Eroberung des Islams auf Dutzende christlicher Länder mit der letztlichen Eroberung Jerusalems, die das Faß zum Überlaufen brachte. Auf solche Nebelkerzen fällt hier wirklich keiner mehr herein, „Michael Nigl“.

  44. Ja den Nazismus bekämpft man mit deutschem Nationalsozialismus, und denn eliminatorischen Massenmörder Mohammed mit bekämpft man mit Islam. Den Islam hat nichts mit Mohammed zu tun die Scharia nichts mit dem Koran und der Koran nichts mit Mohammed.

  45. #40 lginleahcim (20. Jun 2014 05:50)
    Über die Koranzitate von Michael Stürzenberger in seiner “ausführlichen Richtigstellung” auf der Internetseite der FREIHEIT …

    Im Koran finden Sie alles, fragt sich nur was gültig ist. Sagt Ihnen das Wort „Abrogation“ was? Was später geschrieben wurde, ersetzt das Ältere. Und später würde geschrieben, dass man sie (die Ungläubigen) töten soll, wo immer man sie findet. Kuffar sind „Lebensunwerte“. Alle Juden und Christen sind Kuffar.

    Und wenn Zweifel herrschen sollten, benennen Sie einfach ein moslemisch dominiertes Land in dem Andersgläubige gleichwertig sind. Das gibt es nicht. Somit können wir uns die respektvollen Verse im Koran dahin schieben, wo die Mama früher das Thermometer reingesteckt hat, als Mohammed mächtig war, hatte Allah nämlich keinen Respekt mehr.

  46. Im Grunde genommen hat er ja recht. Der radikale Islam muss mit dem moderaten Islam bekämpft werden.
    Die Frage ist halt nur was ist moderat?
    Denke da haben die Moslems mit dem Rest der Welt einen extrem anderen Blickwinkel.
    Eine Entwicklung in die Moderne ist doch ansatzweise nicht zu sehen.
    Wo sind die Demonstrationen gegen Gewaltbereite Moslems? Wo sind die Aktionen gegen die Salfisten und Co? Jeder Stand wo es zur Verteilung vom Koran kommt müsste doch umringt sein mit moderaten Moslems die den Salafisten Grenzen aufzeigen. Jede Moschee wo Hassprediger sitzen müssten doch von Massen moderater Muslime umringt sein die gegen das Treiben dort protestieren. Wo sind die Massenhaften Anzeigen gegen Familien wo es eine Zwangsheirat gab? Wo werden Anzeigen geschrieben wenn die Sharia heimlich praktiziert wird?

    Nichts, aber auch gar nichts passiert. Das wäre ein Verrat gegen den Islam und das traut sich niemand. Die Antwort wäre ein Ausstoßen aus der Islamischen Gesellschaft … bestenfalls

    Konkretes Nachfragen was getan wird mit konkreten Beispielen. Das wäre die Aufgabe der Moderatorin gewesen

  47. der ist genauso fett, wie der andere Islam-Prediger des Mondgötzenkultes um Allah, Pierre Vogel a la Abu Hamza.

    Ergötzen sich wohl heimlich am Schweinefleisch, die beiden Islam-Schlingel. Halal predigen und Schweinefleisch fressen.

  48. #59 Sababba (20. Jun 2014 07:49)
    Ein Beispiel aus der Praxis: Offenkundig wird die islamistische Mörderbande ISIS, die im Irak unvorstellbare Mordorgien begeht, aus dem NATO-Partnerland Türkei heraus unterstützt:
    Türkische Unterstützung für ISIS
    ++++

    Tja, weil Islamisten total zerstritten sind, sind derartige Überraschungen zur „Wahrung von Interessen“ nicht neu!

    Beispiele dafür sind die frühere Unterstützung der Taliban in Afghanistan und neuerdings des Irans durch die USA.

    Die Türken sind gegen einen kurdischen Staat!
    Die Kurden profitieren z. Zt. vom ISIS-Einsatz.

    Wenn die Türken jetzt ISIS unterstützen, bedeutet das auch gegen die Interessen des Natopartners USA zu sein.

    Verrückter geht es nicht!

  49. Die Realität sieht komplett anders aus, wie der Blick in den Koran eindrucksvoll beweist:

    “Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.” (Sure 9, Vers 5)

    Mit Götzendiener sind in 9,5 diejenigen Stämme gemeint, die einen Vertrag mit den Moslems gebrochen (9,1) und sich feindselig verhalten haben (9,13).

    Ausgenommen (von der Lossagung) sind jedoch diejenigen der Götzendiener, mit denen ihr einen Vertrag geschlossen habt und die es euch hernach in nichts fehlen ließen und keinem gegen euch Beistand leisteten. (9,4)

    Aber selbst den feindseligen Verrätern wird verziehen unter der für feindselige Verräter nachvollziehbaren Bedingung, dass sie sich unterwerfen:

    Wenn sie jedoch in Reue umkehren und das Gebet verrichten und die Steuer zahlen, laßt sie ihres Weges ziehen. (9,5)

    Es geht in Sure 9 Vers 5 also nicht um konsequente Ermordung aller Ungläubigen, sondern um eine Reaktion auf Aggressoren. Das wird klar, wenn man den Vers mitsamt seinem Kontext (9,1-15) liest.

    Sure 9 Vers 33: „…auf daß Er sie über alle anderen Religionen siegen lasse;“

    liyuz’hirahu (oben u.a. mit „siegen“ übersetzt) kommt von azhara = zeigen. M. E. bessere Übersetzung von Hofmann: „um sie jede andere Religion überstrahlen zu lassen“

    Jedenfalls impliziert das keine Gewaltanwendung. Auch das Christentum will die Welt bekehren bzw. als Religion „siegen“.

  50. Da der „Islamismus“ zum Ziel hat, dem Islam zur absoluten Herrschaft zu verhelfen, soll man ihm einfach geben was er verlangt, damit Ruhe einkehrt? HAHAHAHA! Der Kerl ist noch dümmer als die Polizei erlaubt. Aber keinen Deut besser sind halt auch die, die sich das anhören und keine Schlüsse daraus ziehen.

  51. #57 Wilhelmine (20. Jun 2014 07:44)
    Boah ist der fett geworden!
    ++++

    Schließlich wird er ja auch extrem in Deutschland durchgefüttert!
    Darf bei keiner Freßparty der Blockparteien fehlen!

  52. Das Morgenmagazin glänzt auch heute wieder mit proislamischer und antijüdischer Propaganda. Es ist schon längst zur Propagandaplattform für Pro-Asyl und dem Islam schlechthin verkommen.

    Wer sich beim MoMa bedanken will kann es ja auf deren Facebook Seite machen :

    https://www.facebook.com/ardmoma

  53. Wird Maizeck sich als moderater Mohammedaner erweisen und sich von allen sogenannten Islamisten öffentlich distanzieren und diese gewaltbereiten Islamisten ebenso öffentlich als schlechte Muslime und als schlechte Menschen bezeichnen?

    Na denn, der gewaltbereite Prophet Mohammed war der erste Islamist, hat demnach nichts mit dem Islam zu tun, war ein schlechter Mensch und ein schlechter Mohammedaner, also distanzieren Sie sich von diesem Propheten Allahs, Herr Mazyek.

  54. #62 Tariernix (20. Jun 2014 08:00)

    dass er im Auftrag dieser Länder postet…

    Lginleahcim ist weder religös noch politisch noch handelt er in irgendwelchem Auftrag. Wenn Sie meine Ansichten nicht teilen, wunderbar – ich suche hier den Gedankenaustausch.

  55. #44 Wolfgang Langer (20. Jun 2014 06:46)

    Aiman Mazyek sollte mit seiner Logik seinen Alkoholismus mit Alkohol bekämpfen!
    ————————-
    Dieses Argument könnte sogar dem Michel einleuchten! 🙂

  56. Wie wäre es, wenn endlich die Gewaltideologie des Islam, endlich als das Übel erkannt wird, das es real ist? Für ein kleines Häufchen Rechtsextremer macht man den großen Aufriss, für eine viel größere Gruppe gewaltbereiter Islamisten in Deutschland, da windet man sich vor der Erkenntnis, das der Islam die Wurzel des Islamismus ist. Es ist ja so schwer diese Erkenntnis, die längst jeder normal denkende Bürger kennt, beim Namen zu nennen. Die Prediger in den Moscheen sind die Einpeitscher.
    Eine Religion die zu Hass gegen alle anders denkenden aufruft, gehört hier verboten! Jede Moschee, in der Hass gepredigt wird, gehört geschlossen. Jeder Muslim, der hier diesbezüglich auffällig wird, sollte man dahin zurück schicken wo er hergekommen ist.
    Nach dem WK II gab es die Entnazifizierung, wie wäre es mit einer Entislamisierung?
    Wenn man diesem Mayzek zuhört, so kann man das auch auf die damaligen Nazis übertragen, auch da waren die meisten friedlich und wollten nur in Ruhe leben, auch da waren es nur wenige (und viel weniger als die Islamisten), die fanatisch waren. Doch die Folgen dieser kurzen Zeit sind allen bekannt. Beim Islam, der sich hinter der Fassade einer Religion versteckt, ist Handlungsbedarf, aber die ganze Welt schaut zu.
    Auf was wartet man eigentlich?
    Die Gewaltideologie mit Weltanspruch ist das Übel des 21. Jahrhunderts.

  57. Ein besonders übles Beispiel lieferte das ARD/ZDF-Morgenmagazin am vergangenen Mittwoch.

    Sorry, aber wer diesen Verdummungsapparat schon am frühen Morgen anschaltet, ist für mich asozial. Der geht entweder nicht zur Arbeit oder ist schon dermaßen süchtig nach der Rundumverblödung, dass auch PI-Aufklärungsarbeit nicht mehr hilft.

  58. #63 My Fair Lady (20. Jun 2014 08:01)

    Im Koran finden Sie alles, fragt sich nur was gültig ist. Sagt Ihnen das Wort “Abrogation” was? Was später geschrieben wurde, ersetzt das Ältere. Und später würde geschrieben, dass man sie (die Ungläubigen) töten soll, wo immer man sie findet. Kuffar sind “Lebensunwerte”. Alle Juden und Christen sind Kuffar.

    Und wenn Zweifel herrschen sollten, benennen Sie einfach ein moslemisch dominiertes Land in dem Andersgläubige gleichwertig sind.

    Das Prinzip der Abrogation ist bei den islamischen Gelehrten sehr umstritten. Schließlich steht im Koran selbst, dass er eindeutig, wahr und widerspruchsfrei (39,23 ff) sei. Ohne Widerspruch gibt es natürlich auch keine Abrogation.

    Aber gut. Sure 5 ist die letztoffenbarte. Dort heißt es im Vers 13: „Und du wirst immer wieder Verrat von ihnen erfahren – bis auf wenige von ihnen. Aber verzeihe ihnen und übe Nachsicht. Gewiß, Allah liebt die Gutes Tuenden.“ Damit wäre z.B. der Schwertvers (9,5) abrogiert, oder?

    „Kuffar“ sind (im Koran) übrigens nicht „Lebensunwerte“, sondern „Ungläubige“, meistens im Zusammenhang mit Gegnerschaft zu Mohammed.

    Was meinen Sie mit „gleichwertig“? Einmal war ich zu Gast bei einer muslimischen Familie in Tunesien – so viel Wertschätzung, Gastfreundschaft und Anstand würde ich mir überall wünschen. Ebenso ist es mit allen Moslems, mit denen ich hierzulande Kontakt habe (hauptsächlich durch meine pädagogische Arbeit).
    Welche Erfahrungen haben Sie persönlich gemacht?

  59. …. ist das nicht der Bruder der fetten Gabi ?

    Hat der bei Plauzen-Siggi ein Praktikum absolviert ?

  60. Das ist der Brüller:

    „Wir können den Islamismus am besten mit dem Islam selbt bekämpfen, d. h. mit Bildung, mit Aufklärung“ (Mazyek)

    Nichts ist dem Islam ferner als Bildung und Aufklärung, da diese Selbstreflexion und Kritikfähigkeit voraus setzen, der Islam aber im 12. Jahrhundert stecken geblieben ist und Kritiker mit der Todesstrafe verfolgt.

  61. #15 Tastenspieler (20. Jun 2014 00:53)

    Klar, wenn es brennt, dann kipp ich noch ordentlich Benzin dazu, um das Ganze löschen zu können.

    Logisch. Wenn man ordentlich Benzin draufschüttet brennt es schneller und das Feuer ist eher vorüber, inschallah!

  62. Stopp Scharia!
    Stopp Islam-Lügen-Propaganda!
    Stopp steuerfinanzierte Islam-Lügen-Propaganda!
    Stopp ARD,ZDF,GEZ!
    Stopp Steuer (GEZ) für ARD und ZDF!

  63. #71 Eugen Zauge

    Das Morgenmagazin darf nicht unterschätzt werden in seiner Wirkung.
    Das ist Staatspropaganda und Hirnwäsche pur, vor allem weil Zuschauer morgens geistig besonders aufnahmefähig sind und in dieser Sendung auf ziemlich hinterhältige Weise von vollkommen systemtreuen Moderatoren manipuliert werden.

  64. @ #83 Midsummer

    Ja, daher meine Frage: Wer ist so TV-süchtig, dass er schon am frühen Morgen die Glotze anschaltet?

    Ich habe da andere Sorgen: Aus dem Bett quälen, Zähne putzen, Liegestütze, Duschen, Brötchen schmieren, frische Sachen raussuchen, zur Arbeit fahren.

    Da bleibt gar keine Zeit in diesen Apparat zu starren.

  65. #50 Mosaik (20. Jun 2014 07:18)

    gehe in die Länder, die in theReligionOfPeace genannt werden und erzähle Deinen Brüder, dass Islam=Friede, und dass Mohammed also den Islam falsch verstanden hat.
    Die Wörter hier kannst Du Dir sparen.

    – Das dürfte dann aber auch seine letzte Aktion gewesen sein.

    —————————

    Wer glaubt das Moslems sich in Deutschland (oder jedem anderen europäischen Land) ändern (oder ihren Glauben) ist schlichtweg naiv und sollte sich mal Erdowahn’s Reden angucken.

    Mal am Rande : Der Typ ist wirklich fett , sieht aus wie ein Mastschwein und wird wohl vom charakterlichen auch nicht besser sein.

  66. #4 Martin Schmitt (20. Jun 2014 00:36)
    Sind die Fernsehtanten wirklich so naiv? Wer steckt hinter diesen unsinnigen Sendungen dahinter?
    ——————–
    Die Redaktion, und die bekommt ihre Befehle vom geldverteilenden Politiker. Die kleine Susanne darf nur das sabbeln, was sie vorgebetet bekommt, sonst landet sie in der Kantine und darf spülen oder geht gleich in Hartz4. Nicht umsonst hat Dr. Josef Goebbels dieses üble Propagandasystem erfunden und sofort nach Regierungsübernahme durch die NSDAP (30.01.1933) zum Preisen seines geliebten Führers installiert und den Bau des Volksempfängers befohlen.
    Und das Ganze wird wegen hoher Effizienz bei der hündisch unterwürfigen, schlandschen Zipfelmütze bis heute fein beibehalten- heisst nun ARD/ZDF….

  67. @ #85 Tatze

    Mit Verlaub: Schweine sind ganz feine Tiere und selbst ein Häufchen Schweine-Schiss hat mehr Charakter und Anstand als dieser widerwärtige Islam-Shoggothe.

  68. Die Frage ist nur, weshalb sich ausgerechnet der Islam von Terroristen, Halsabschneidern und Kriegsfürsten „missbrauchen“ lässt. Weshalb eignet er sich dafür? Ein Kartoffelschäler lässt sich auch mit der größten Anstrengung nicht zum Samurai-Schwert umfunktionieren.

  69. Immer wieder schn, wie Mazyek es verurteilt, das alles in einen Topf geworfen wird.

    Doch was macht er selbst? Er wirft sich mit seinem fetten Leib, immer und immer wieder, schützend vor die Muslime (alle) und verhindert eine ergebnisoffene Diskussion.

    Es hätte keinen Mohammed Atta gegeben, wenn die Mehrheit der Muslime friedliebend wären. Aber man hat ihn (so wie viele andere) gedeckt, da Blut dicker als Wasser ist.

  70. Da wird „am besten“ doch tatsächlich mit einem großen „b“ geschrieben. Das deutsche Bildungsniveau scheint nicht nur zu sinken, sondern nie besonders hoch gewesen zu sein!

  71. Mazyek ist nur insoweit ein Problem, dass er sich noch in Deutschland aufhält und ihm eine öffentliche Plattform für die Verbreitung des Islamo-Faschismus gegeben wird.

    Das wirkliche Problem sind unsere „Volksvertreter“, deren Justiz, Bürokratie und die gleichgeschalteten Medien, die den Islamo-Faschismus hier fördern und Gegner denunzieren.

    Es ist der Terror der Systemparteien und ihrer Kollaborateure gegen das eigene Volk, das mit Hilfe von „Anti-“ Faschisten, dem mörderischen Islamo-Faschismus und anderen einströmenden Horden, Deutschland und seine Bürger vernichten soll und zum EU-Protektorat machen soll.

    Für alle diese „Volksvertreter“ könnte es demnächst nicht mehr der Karls-Preis sein, sondern der Laternenorden am Band, wie Godfrey Bloom für das EU-Polit-Kommissariat und seine Schergen richtigerweise erkannt hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=JzSz_yq0qcQ

  72. Ein verlogener Mohammedaner will uns helfen, Probleme zu lösen, die wir ohne ihn und seinesgleichen nicht hätten.
    *Gelächter*

  73. Da der Islam lt. Aussage von Herrn Mazyek ja so friedlich ist, sind demnach moslemische Kopftottreter, Messerstecher, Vergewaltiger, Frauenbegrapscher usw. also Extremisten, die aus Deutschland ausgewiesen gehören. Na, das ist doch mal eine gute Forderung von Herrn Mazyek.

  74. Im Irak wid das gerade praktiziert.
    Da wird der islamische Fanatismus mit dem Islam bekämpft.
    Fazit:
    Der Islam kann schnell laufen, überlaufen und .. verlieren.

  75. Dem Alkoholiker den Alkohol
    Dem Kiffer den Joint
    Dem Raver das Ecstasy
    Dem Junky das Heroin
    Dem Islamisten den Islam

  76. @#80 lginleahcim

    „pädagogische Arbeit“!

    Was soll man von einem von den Kuffar bezahlten islamen Faschismus- und Terrorversteher anderes erwarten?

    Im übrigen sind „Ungläubige“ im Koran das gleiche wie „Lebensunwerte“; für beide gilt, dass sie zu töten sind, wo immer sie anzutreffen sind.

    Der Islamo-Faschismus ist die übelste Ideologie überhaupt, und deren Anhänger dürften in seiner Geschichte weit mehr Menschen ermordet haben, als selbst die Anhänger des Kommunismus.

    Im übrigen ist Islamo-Faschismus KEINE Religion, da es an jeder Art von Mystik fehlt; das einzige, was diese Terror-Ideologie in die Nähe von Religionen rückt, ist die Anflehung irgendwelcher kruden Götzen durch Kopf-auf-den-Boden-schlagen (was natürlich bereits in jungen Jahren zu irreparablen Hirnschäden führt und in Folge dann zu unreflektierter Übernahme dieser kruden, mörderischen und Menschen verachtenden Verse).

  77. #90 Eugen Zauge (20. Jun 2014 09:57)

    Meinte nur , dass er nicht besser ist. Der Schweineschiss trifft es aber besser ^^

    Falls ich die armen Schweine beleidigt haben sollte, entschuldige ich mich natürlich und muss eingestehen , dass ich vorschnell geschrieben habe.

  78. Ich finde es gut, dass so viele „moderate“ Moslems nun weltweit und vor allem auch in Deutschland auf die Straße gehen, um gegen den „islamistischen“ Terror zu demonstrieren. Dass so viele islamische „Würden“träger in der Öffentlichkeit mit aller Deutlichkeit Stellung beziehen, ringt mir Respekt ab.

    Dass sie die Sharia-Flagge mit Benzin übergießen und in Fußgängerzonen nun verbrennen, finde ich aus sicherheitstechnischn Gründen zwar ein wenig bedenklich, zeigt dies aber, dass sie auch tatsächlich emotional sich einer Absage an Terror und Gewalt verbunden fühlen.

    Ebenso gibt mir die große Anzahl an moslemischen Vereinen und Initiativen ein gutes Gefühl, die sich für einen friedlichen und toleranten Islam einsetzen.

  79. Na, was soll man denn von „unseren“ Medien erwarten? Hat vielleicht in der DDR jemand gehofft, dass im „NEUEN DEUTSCHLAND“ zu freien Wahlen aufgerufen wird oder Kritik an der SED geübt wird?

    Kritik gibt es jetzt allerdings schon, bisschen hier, bisschen da – ach wir können ja so kritisch sein! Aber bei ganz bestimmten Themen, da gibt es wie auf Absprache überhaupt keine Kritik. Keine, nix, Zero. Ein Thema heisst Islam. Komisch irgendwie, oder?

  80. Angst!

    Es ist die Angst unserer „Volksvertreter“ vor dem gewalttätigen ISLAM… ich habe es am eigenen Leib erlebt… wer die Wahrheit über den ISLAM sagt den zerrt der dt. Staat vor Gericht… um ihn zum Schweigen zu bringen…

    …und die Fortsetzung sieht der dt. Michel im dt. Staatsfernsehen…insofern eine logische Fortsetzung dieser Strategie…

  81. „Islamismus“ mit dem Koran bekämfen zu wollen ist genau so intelligent, wie Rechtsextremismus mit Zwangindoktrination mit AHs „Mein Kampf“ zu bekämpfen, oder einen Brand mit Benzin zu löschen, oder einer Erblindung durch Ausstechen der Augen vorzubeugen !

    Das bedeutet aber nicht, dass das politische Establishment es nicht trotzdem versuchen wird !

  82. #57 lginleahcim  Quellen für die Gewalt von Mohammed.
    Es gibt eine ganze historiographische Gattung im Islam, das von den Angriffskriegen, Terroranschläge und Raubüberfällen Mohammeds handelt: Maghazi-Literatur.
    Dazu wiki Mohammed (Periode Medina)
    Hier werden die Anschläge einzeln aufgeführt:
    http://koptisch.wordpress.com/2010/07/13/mohammeds-feldzuge/
    Erzählt wird etwas von 70 Kriegs-, Beute- und Eroberungszügen.

    Es ist jeweils die Rede von 1000 – 10’000 Kämpfern.
    Nehme ich mal 1000 Tote pro Kampf (vermutlich waren es mehr).
    Bei 70 Kämpfen * 1000 Toten sind wir bei 70’000 Tote durch Terroranschläge von Mohhammed.
    Mir geht es nicht um die konkrete Zahl (vermutlich 30’000 bis 100’000), sondern darum: es waren
    – keine Einzelfälle
    – keine Sünde
    -> sondern System, Wille von Allah, Methode für Dschihad, die auch heute anwendbar ist, weil ja Mohammed in allem das Vorbild ist.
    Da brauchen wir uns nicht über die Mordlust von ISIS, Boko Haram und anderen Nachfolgern von Mohammed wundern.

  83. Ich bin entsetzt, wie sich das Morgenmagazin der ARD durch einem Vertreter des Zentralrates der Muslime unreflektiert instrumentalisieren lässt. Die Aussagen des Herrn Mazyek zeigen mir, wie unfähig dieser Mann ist, seine Religion zu hinterfragen. Er ist nicht fähig zur Selbstreflexion. So friedlich wie der Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime Herrn Aiman Mazyek den ISLAM darstellt ist der ISLAM neben nicht. In Deutschland herrscht grundsätzlich Meinungsfreiheit. Das bedeutet, jeder, auch Herr Mazyek, darf lügen und er tut es. Bedenklich halte ich, dass dies durch das Morgenmagazin anscheinend kommentarlos hingenommen wurde.

    Hierzu empfehle ich ihnen dringend folgende Internetseiten zu lesen:

    Der Zentralrates der Muslime (ZMD) (http://www.zentralrat.de/) ist ein Zusammenschluss von islamischen Organisationen in Deutschland (http://de.wikipedia.org/wiki/Zentralrat_der_Muslime).

    Dem ZMD gehören u.a. das Islamisches Zentrum München (IZM) (http://islamisches-zentrum-muenchen.de/) und der vom Verfassungsschutz beobachtete Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD) an. Diese Organisationen stehen der extremistische Muslimbruderschaft sehr nahe. Lesen Sie bitte den Beitrag über den ISLAM beim IZM.

    Ebenso den Artikel aus der Welt vom 29.12.2007:

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu. […] weiter lesen: http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    oder

    Vorwort aus Gotteskrieger: Die falsche Toleranz

    Man hätte es wissen können, aber man wollte es nicht wissen. Vor allem in Deutschland nicht. Jetzt, nach einem Vierteljahrhundert ungehinderter islamistischer Agitation – gefördert nicht nur von den Gottesstaaten, sondern auch von so mancher westlichen Demokratie – lässt es sich nicht länger leugnen: Diese islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts – doch sind sie vermutlich gefährlicher als sie, weil längst global organisiert. […] http://www.aliceschwarzer.de/artikel/vorwort-aus-gotteskrieger-die-falsche-toleranz-264805

    oder
    Der Islam erobert die Welt
    http://www.youtube.com/watch?v=WEzJbdU479A

    Es ist richtig, dass die ARD (auch ZDF u.a.) informieren soll, aber ich halte es für sehr bedenklich dass die ARD einseitige Propaganda für eine totalitäre Ideologie kommentarlos zulässt.
    Im ISLAM muss sich ein Muslim dem Willen Allahs unterwerfen und den Gesetzen Allahs, sonst ist er kein Muslim. Im ISLAM bestimmt Allah das Leben (= fremdbestimmtes Leben, Schicksalsgläubigkeit). In einer Demokratie bestimmt jeder einzelne sein Leben (= selbstbestimmtes Leben) und es gilt der Willen des Volkes und seinen Gesetzen. Somit ist der ISLAM gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtet und damit demokratiefeindlich. So wie christliche Bischöfe einen Eid auf unsere Verfassung ablegen müssen, so erwarte ich dies auch im ISLAM (http://www.idowa.de/lokales/artikel/2013/01/13/bischof-legt-eid-auf-verfassung-ab.html) durch Personen, die dem Bushof ähnlich gestellt sind.

    Ein Fernsehsender, der sich für eine totalitäre Ideologie instrumentalisieren lässt, wird so zum Steigbügelhalter gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung.

  84. #8 AlterGermane

    Wow, was für eine Antwort. Ungelogen, während ich mir das anhörte, merkte ich auf einmal, wie mir langsam Tränen aus den Augen liefen.

    Diese Kraft, diese Vehemenz! Und wie das Publikum positiv ausrastet. Das macht Hoffnung, dass wir immer mehr werden, dass diese unselige PC vielleicht doch noch überwunden werden kann.

  85. #37 lginleahcim (20. Jun 2014 04:43)

    Diese ultraradikalen brutalen enthirnten Bestien handeln nicht gemäß dem Koran und sind also unislamisch.

    Genau, und Schweine können fliegen, Scheiße schmeckt gut und Islam ist Frieden. Sie sind hier falsch, hier glaubt keiner diesen Unfug.

    Die Reflexe auf die USA als Schuldigen sind auch typisch, nur dass es im 7ten Jahrhundert noch gar keine USA gab..

    Hmmm, eventuell besitzen die USA ja ne Zeitmaschine und haben schon um ~600 n.C Mohammed den Islam falsch verstehen lassen. So muss es gewesen sein. Lasst uns Amiflaggen verbrennen. Der Islam hat nix, aber auch gar nix mit dem Islam zu tun. Der war immer schon friedlich, guckst Du hier:

    http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/04/23/unvollstandige-chronologie/

  86. Ich habe mich von einer Kollegin belehren lassen: Also, was ich immer gegen den Islam hab, das wär doch Blödsinn, das sind nur einige wenige Islamisten und die leben ja nach dem anderen Koran, nicht nach dem Religions-Koran, sondern dem Extrem-Koran.

  87. Moderatorin Susann Link – der Name ist Programm“

    Zu #4 möchte ich bemerken, dass diese Dame keineswegs ein naives Blondchen und Moderatoren-Dummchen ist, sondern selbst stramm-links konditioniert und politisch unterwegs ist. Da berichtet sie auch schonmal aus Budapest und sucht ständing Leute, die am dortihen konservativen politischen System herumnörgeln.

  88. Taqiyya-Großmeister und Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime Aiman Mazyek

    Er spricht mit „gespaltener Zunge“.

  89. #77 PSI (20. Jun 2014 08:52)

    #44 Wolfgang Langer (20. Jun 2014 06:46)

    Aiman Mazyek sollte mit seiner Logik seinen Alkoholismus mit Alkohol bekämpfen!
    ————————-
    Dieses Argument könnte sogar dem Michel einleuchten! 🙂

    Henryk Broder stellte bereits vor Jahren auf der „Achse des Guten“ fest, dass der Islam ebenso wenig mit dem Islamismus zu tan hat, wie der Alkohol mit dem Alkoholismius!
    Auch Hitler hatte mit dem Nationalsozialismus nichts zu tun! Hitler wurde von diesem nur mißbraucht!

  90. 96 Kara Ben Nemsi (20. Jun 2014 10:37) Ein verlogener Mohammedaner will uns helfen, Probleme zu lösen, die wir ohne ihn und seinesgleichen nicht hätten.
    *Gelächter*

    ************************************************************************************
    Treffer-versenkt! 100%ig richtig!

    Ein typisch islamisches Geschäftsmodell oder warum sind die vielen SECURITY-Unternehmer allesamt Mohammedaner?
    Weil sowas von sowas kommt!

  91. ist doch völlig egal wie hirnverbrannt und unrealistisch das Geschwafel ist.

    HAUPTSACHE DER BILDUNGSBÜRGER/WÄHLER GLAUBT DAS UND HINTERFRAGT NICHTS WEITER

    Und GENAU DAS tut er.
    Ist ja schließlich ein Experte, der da spricht.

    Ziel erreicht.

    Wann endlich entstehen bundesweite Proteste gegen den rotsozialistischen GEZ Lügenapparat?

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    ARD Nachrichten zwischen Fußball WM:

    Thomas de Maizières Warnung vor Extremismus.

    Ein kurzer Satz – Punkt, fertig. ❗

    Dann zusätzlich die Warnung vor Links- und Rechtsextremismus:
    Ein kurzer Satz- Punkt, fertig. ❗

    Dann plötzlich unmittelbar ohne weitere Vorwarnung ein Kopftuch auf dem Bildschirm:

    RECHTSEXTREME GEWALT, OPFER MOSLEMISCHER JUNGE, WURDE BESCHIMPFT, KOPFTUCH VON HINTEN GEFILMT SAGT: WEISS NICHT, WAS ICH TUN SOLL, ANGST, BETROFFENHEIT, JUNGE SITZT NEBEN DER MUTTER, MITLEID-ERREGENDE DRAMATURGIE, ARMES OPFER DES UM SICH GREIFENDEN, ALLGEGENWÄRTIGEN RECHTSEXTREMISMUS BLA BLA

    Ich habe laut aufgeschrien, weil dieser Bericht nicht enden wollte. Er dauerte ca zwei Minuten, und für die eigentliche Nachricht gab es gerade mal 5 Sekunden.

    H I L F E E E E

  92. Wir müssen, wir müssen, wir müssen ….
    Die fordern, fordern und fordern.

    Mal eine Gegenfrage:
    Warum protestieren gemäßigte Moslems nicht gegen die Gewalt im Namen des Islam?

    Meines Erachtens sind die hier lebenden Moslems in der Bringepflicht für:

    1. Ein ganz klares öffentliches Bekenntnis zu unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung und unseren Gesetzen

    2. Ein klares öffentliches Bekenntnis gegen die fundamentalistischen und rassistischen Strömungen des Islams (Im Namen des Islams werden weltweit jährlich 100 000 Christen verfolgt und getötet)

    Auf diese Frage hätte ich gerne mal eine Antwort

  93. Es ist schon eine Leistung, wie er in drei Minuten vom Terror der Muslime zum Opferstatus der Muslime kommt, die unter Rassismus leiden. Und wenn diese Terrororganisationen alle den Namen Islam in sich tragen, so ist das nicht die Schuld irgendwelcher Rechtspopulisten, sondern man sollte mal hinterfragen, warum es so ist.

  94. Es ist ein gut eingeübtes Spiel von diesem Typen.

    Man wäre „Opfer“ und weil man „Opfer“ ist, müsse man Gewalt anwenden und die Demokratie aus den Angeln heben die sowieso an allem Schuld ist.

    Immer genau hinhören wohin der Taqqyia Laberer die Zuhörer haben will.

    Es ist immer das Selbe. Ein islamischer Goebbels wie viele seiner Gefolgskammeraden.

  95. In den Staatstreuen und durch islamische Geldgeber unterstützen Propagandamedien der ehem. GEZ Sender wird immer öfter das Märchen vom Islam der der Welt Wissen, Vernunft und Toleranz gebracht hätte, erzählt.

    Lügenmärchen werden erzählt, das erst der Islam in Spanien z.B. die Werte wieder neu geordnet hätte und sogar christliche Theologen vom Islam dermaßen beeindruckt hätte so das „islamische“ Werte an Stellen von christlichen getreten wären.
    Dann wären „leider“ die Christen „auf einmal“ anderer Meinung gewesen und hätten die Moslems dort vertrieben.

    Geschichtsverdrehung, bewusste Lügen und Manipulation sollen uns von der „Friedfertigkeit“ des Islam „überzeugen“.

    Komisch nur, das sogar im Koran ETWAS GANZ ANDERES STEHT und Mohamed seine „noch unbekehrten Freunde“ die den Islam nicht annehmen wollten GEKÖPFT HAT!!!!

    Soviel zum UR-Islam !!!

    Eine Lüge wird dadurch nicht wahr, indem man sie tausendmal wiederholt!!!

  96. Toll…. und unsere schwule – lesbische Polizei ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  97. Die Wurzel des Islams ist der Koran, dessen traurige „Höhepunkte“ die vielen Verhetzungs- und Tötungssuren sind. Und „Bildung“ besteht im Islam zuallererst aus menschenverachtender Indoktrination und Surenpauken.

    Aufklärung im Islam? Der Islam ist eine friedliche Religion? Daß ich nicht lache!

    Die armen „Muslime“ sind natürlich vor allem Opfer: der bösen „Islamisten“ (was immer das auch sein mag) und der bösen „antimuslimischen Rassisten“.

  98. # 57 lgnileahcim

    Das Geschwafel über den „teuflischen Islam“ schadet nur der Kritik am Islamismus.
    Ihre Unterscheidung ist eine evtl. Interpretation, m. E. Mißinterpretation, einer Ansammlung von Texten, die von Leuten stammen, denen Aristoteles Met. 1005b, 996b 29 fremd war.
    Die Konzeption Allahs darin, nach Idriz*) gleichbedeutend mit Gott, läßt das principium contradictionis nicht zu. Nichts, auch nicht Gott, kann in derselben Hinsicht zugleich actu und potentia sei. Ouden gàr autò heautò genna, Aristoteles, gen. an. 735 a 13. Causa sui ist ein sinnloser Begriff.
    Des weiteren ist es Unsinn, Allah als größer zu bezeichnen. Man macht ihn damit zu einem Moment des komparativen Gegensatzes des Mehr und Weniger, zu etwas ohne Maß und Ziel und er verschwindet somit im unendlichen Meer der Ungleichheit.
    *) Grüß Gott Herr Imam (München 2010)

  99. Die MÄCHTIGE Dhimmitude: Allah, Q9:29

    Taqqiyah(Betrug/Täuschung Q.3:28, 16:106)-visage Aiman Mazyek: „… nur ein ganz, ganz kleiner Teil ist das (der die friedliche ‚Religon‘ Islam mißbraucht“, weil sie den Koran auf dem Kopf lesen)

    https://www.youtube.com/watch?v=xw-w39Ra0XU

    Arabischer Christ, 3:35 Min „…by taking hypocrites (Heuchler) & disblelievers as friends …what will happen to him?
    He has NO connection with Allah, is out of Islam (if he mean it for REAL)
    … and Muslims will kill you (4:88-9)“

    ZWEI Gesichter für den Westen:

    Quran 3:28, Tafsir Ibn Kathir (3 Al’imran) THE greatest Quran commentator – “… believers are allowed to show friendship outwardly
    but NEVER INWARDLY …”

    Abu Darda – “We smile in the face of some people although our hearts CURSE (verfluchen) THEM….”

  100. Mazyek „…das Lernen und das Einüben eines moderaten Islams“ ……

    Na ? Die Schwindelei erkannt ?

    „““… bis sie dann den gelogenen Islam nicht mehr brauchen werden „““ … diesen Teil – wie so vieles mehr – spricht Mazyek dann vermutlich hinterher als „seine Entschuldigung für die missglückte Taqqia“ vor seinem „Allah“, ……

    Der so alles andere ist als moderat, wenn „Allah den Islamen die Macht übergibt“ und sie nicht mehr weiter Lügen brauchen …

    Dieser Zusatzkick in der Welt der Lüge: Der „gewonnene“ Durchbruch in die falsche Aufrichtigkeit. Die Erleichterung- dort wo sie nach Koran „genug sind“ – nicht mehr Lügen zu müssen, sondern koranisch offiziell „Losschlagen zu dürfen“.

    Wohin sonst zielen Kriegsherzen ?

    Und welcher Friede könnte Islamen der „wahre Friede“ sein, wie über die Leichen der kafir – derer die sich gegen „Allah“ gestemmt haben – beugen zu dürfen ?

    Dann ists so: „Islam ist Friede“ …. bis sie spätestens im Sterben mit ihrem eigenen Hass konfrontiert werden.

    Denn spätestens DANN ists vorbei mit dem Frieden von Mördern.

    Und so wie die Aufklärungswerke durchgeführt werden, wirds schwerlich noch zu „Islamen Frieden“ und zu viel zu späten Konfrontationen mit dem eigenen Hass kommen ……..

    Liebe ist anders ….. das beginnen inzwischen mehr und mehr zu erkennen.

    Und wirkliche Liebe ist immer ohne Lüge.

  101. @ 26 Carpe diem
    Jetzt wissen wir auch warum der Verfassungsschutz Islamkritiker beobachtet.
    http://korrektheiten.com/2012/01/06/warum-der-verfassungsschutz-islamkritiker-beobachtet 😐

    @ 70 lginleaheim
    (Sure 9, Vers 5)
    Es heißt hier nicht Götzendiener, sondern: …..dann tötet die HEIDEN…..
    Heiden sind Ungläubige.
    Ihre Aussage:
    ***Es geht in Sure 9 Vers 5 also nicht um konsequente Ermordung aller Ungläubigen, sondern um eine Reaktion auf Aggressoren. Das wird klar, wenn man den Vers mitsamt seinem Kontext (9,1-15) liest.***
    Ich bin deutscher Staatsbürger, wer mit dieser Lehre meine Heimat betritt und vom TÖTEN der Ungläubigen spricht ist ein Aggressor und soll das Land so schnell wie möglich verlassen.
    Ihre Aussage:
    ***Jedenfalls impliziert das keine Gewaltanwendung. Auch das Christentum will die Welt bekehren bzw. als Religion “siegen”.***
    Wer spricht in islamisierten Gebieten vom Siegen? Überleben ist alles.
    Wo im Christentum wird das Töten Koranhöriger gelehrt?
    KINDER MIT DER WEISUNG ANDERE MENSCHEN, DIE UNGLÄUBIG SIND, EINE SCHÄDIGENDE SONDERBEHANDLUNG ZUKOMMEN ZU LASSEN, WEIL ALLAH DIES SO WILL, IST DIE LEHRE EINES PSYCHOPATHEN.

  102. @ #1 summerof69

    … Das ist gelogen wie gedruckt, wenn man den Nassim Ben Imam anhört und das dann vergleicht. Schlichtweg eine Frechheit.

    Die feigen & dhimmi-Q9:29-„mit wissentlicher Unterwerfung vor Allah“-Propaganda-Medien(z.B. ZDF) sind eine Frechheit & VERRAT an die Bevölkerung!!

    Mit dem barbarischen (Todes-)KultQ2:178-Islam kann man ganz einfach fertig werden, siehe 10 Punkte Plan von dem tapferen Geert Wilders 🙂

  103. #70 lginleahcim

    Achso, deshalb gehen ja auch die ISIS, Al Kaida, Boko Haram, Al Schablabla und wie die ganzen Verrückten noch heißen, so barmherzig mit ihren Gefangenen um. Außerdem ist es eine satanische Vermessenheit der Muslime Andersglaubende, die viel älteren Religionen angehören, als die des selbst ernannten, unmoralischen Propheten, der ein Wüstenräuber und pädophiler Mörder war, als Ungläubige zu bezeichnen.
    Fakt ist, der Islam ist in der Praxis eine intolerante Hassreligion.
    Ich wollte mir so gerne mal Mekka anschauen, warum darf ich als Christ das nicht?
    Warum wurde ein bekannter Schriftsteller (Dr. Udo Ulfkotte) in Riad mit Kreuzkettchen um den Hals von der Polizei geknüppelt?
    Ich schaue nur de facto, wo der Islam das Sagen hat und die Realität ist mir vollkommen ausreichender als jedes Geschwafel von „Islam ist Friede“ oder gar Toleranz!
    Wo der Islam in der Minderheit ist, fordert und verspricht er Toleranz, wo er das Sagen hat, gibt es keine, schon gar nicht gegen Andersglaubende!

    Was der Islam wirklich ist, sehen wir tagtäglich auf der Welt!
    Eine blutrünstige, selbst brudermordende Religion….aber nicht die eines gütigen Gottes, sondern des Anderen!

  104. Wenn in der Aktuellen Kamera 2.0 richtige Journalisten tätig wären, würde einem Islam-Lobbyisten wie Mazyek auch mal widersprochen oder ein paar unangenehme Fragen gestellt (Tötungsbefehle im Koran usw.). Aber das sind ja alles nur gelenkte Marionetten und Lohnschwätzer, mit Villa in der Provence, wie es der Akif so treffend beschrieb in seinem unerwünschten Bestseller. Ich meide den GEZ-Funk wo es nur geht, und es geht mir besser seit ich es tue.

  105. @ #70 lginleahcim

    „Mit Götzendiener sind in 9,5 diejenigen Stämme gemeint, die einen Vertrag mit den Moslems gebrochen (9,1)(?) …“

    vs.

    Über das Brechen von Friedesverträgen von den Ungläubigen kann ich NICHTS im Paragrapen 9:1 lesen!

    Dort steht nur das ein Friedensvertrag mit den Ungläubigen gemacht wurde –> die Muhammad nach VIER Monaten BRACH! (siehe 9:5)

    Q9:5 „Tötet die Ungläubigen (‚in der EINheit von Allah‘, mushrikun, orig. Christen -> Trinität)“

    (wenn Einladung zum Paradies abgelehnt, 9:6) –> Ibn Kathir Tafsir 9:5 „… meint auf Erden, generell“ … auf die Weise habe sie (Ungläubige) den Islam anzunehmen oder zu sterben (durch Verstümmelung, 8:12, 5:33) (Q9:5 diktiert von dem Analphabeten auf seinem Sterbebett –> vergiftet)

    9:29 Kämpft und unterwirft(wie ZDF) Juden und Christen

    (Video) ex-Muslim Militia leader Zachariah Anani „… Read the last chapter (nine) of the Quran … it’s a declaration of war against the whole world. NOT against individuals or tribes Stämmen.…“

  106. ha, ha 🙂 Allgemeiner Killefit-Laberer Mazyek, der NUR um den ‚heißen Brei‘ herum redet:

    1 Min „… IslamISMUS(Vorsicht: KUNSTwort!! erfunden von dem Westen) mit Islam bekämpfen (z.B. Q10:4, 98:6 vs. 98:7, 4:56, 6:70, 5:33, 5:38, 24:2, )Aufklärung über den Islam (was ist mit Hinduismus, Buddismus, Atheismus, Judentum, usw.) … eine Gesamtgesellschaft(?)liche Aufgabe (warum nicht nur der Muslime/Imame? Diese „Aufgabe“ kostet viel GELD! –> NEBENBEI WIEDER eine VORHERRschafts-Forderung von taqiyyah-visage Mazyek gefordert, Q9:29-33)“

  107. Der Staatsfunk trompetet natürlich die Verdrehungen des Taquia-Meisters Mazyak in das hörige Fernsehpublikum. Solange man Islam und Islamismus noch sorgfältig scheidet,was ja das Anliegen der Dschihadisten ist,solange wird das Unheil sich verbreiten. Der Islam an sich, der Koran, ist die Quelle des Krieges, der sich wie eine Krake auf dem Erdball ausbreitet. Und die Behauptung aufzustellen, was allgemein getan wird, dass der friedliche Gemüsehändler an der Ecke nichts damit zu tun hat, ist genauso, als behaupte man, der „normale“ Mitläufer im Dritten Reich wäre absolut unschuldig! Beide haben und hatten die Pflicht, auf irgendeine Weise dagegen zu protestieren, sich zu verweigern oder einfach sich entziehen. Nein, seit dem 11.Sept. gab es noch keine einzige muslimische Demo gegen diese Kriegsführung. Weil nämlich, auf den kleinsten Nenner gebracht, eine einvernehmende Symphatie und Zielsetzung alle Muslime eint, auch wenn sie sich an der oberfläche bekämpfen mögen. Beim Krieg gegen den Ungläubigen sind sich alle einig! Das kann nicht oft genug betont werden. Der Islam ist keine Freizeitreligion, kein spirituelles Event, kein Rückzugsgefecht,- der Islam ist aggressiv, subversiv und äußerst expansiv! Und er steht im Gegensatz zu den europäischen Werten, auch wenn Rolex und der neueste BMW manche darüber hinwegtäuschen können. Und Mazyak beherrscht das Spiel der Täuschung, der Lüge und Manipulation. Die Gutmenschenspezies sind wie geschaffen für so einen Manipulator!

  108. Man sollte Herrn Mazyek fragen, ob alle Koranausgaben verbrannt werden müssen in denen zur Gewalt gegen Andersglübige/Ungläubige aufgerufen wird!
    Immerhin würden solche Koranausgaben gefälscht sein, bzw. schlecht über den Propheten/Allah schreiben, oder?

  109. Komme gerade aus der City wieder; viele Leute habe mein Schild wieder gesehen (morgen bin ich wieder in der City)

    Lt. vier muslimischen jungen Männern, die mich gerade angesprochen haben, bin ich der „Sohn von Shaytaan (Satan)“ … weil ich Allah zitiere!(24:2/andere Schildseite, 10:4

    Andere muslimische Männer meinten, „so etwas hat Allah NIE gesagt (24:2)“, das wäre „eine Lüge von mir … ob ich ein Rassist sei … das ist NICHT gut, was Sie(ich) da machen … ob ich nicht BESSERES zu hätte?“ (und wie immer der Bibel-Vergleich)

    Einige nicht-muslimische Leute habe meinen Flugzettel dankend angenommen 🙂

  110. Tiqua vom feinsten, vom Bezahlstaatsfernsehen verbreitet. Wird immer irrer. Und soll man Nazis mit Faschismus bekämpfen?

  111. @ lginleahcim
    Sehr nett, deine Auslegungen, aber wie schon andere hier bemerkten, werden diese Verse dann auch seit 1400 Jahren missverstanden und/oder der Koran wird seitdem missbraucht.
    Es geht aber generell um eines:

    Mohammed war ein falscher Prophet, er verleugnet die Sohnschaft Jesus, er verleugnet den Tod am Kreuz: kurzum, Mohammed ist ein Anti-Christ.

    Das ist der wahre Kern der ganzen Ideologie und deshalb ist er auch so gierig nach dem Blut der Christen und der Juden, den das Heil kommt von den Juden in Jesus Christus.
    Sobald aber ein Moslem im Westen in irgendeiner Form in seinen Gefühlen verletzt wird, verlangt er Genugtuung.
    Wenn Deutsche – oder auch andere – in Ihrem eigenen Land einfach mal eben zu Tode geprügelt werden, ist von Euch kein Ton zu hören, noch nicht mal ein Furz!

  112. #64 Religion_ist_ein_Gendefekt (20. Jun 2014 08:00)

    Die Kreuzzüge waren eine Reaktion auf 400 Jahre Angriff und Eroberung des Islams auf Dutzende christlicher Länder mit der letztlichen Eroberung Jerusalems, die das Faß zum Überlaufen brachte.

    Es ging ja nicht um die Frage, ob die Kreuzzüge ethisch gerechtfertigt waren oder nicht.

    Passt das zusammen: Kreuz, Bibel (NT) und Kriegführen? Was hat Jesus Christus gelehrt und gepredigt?

    Mt 5,44: „Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen“

    Mt 7,26: „Wer aber meine Worte hört und nicht danach handelt, ist wie ein unvernünftiger Mann, der sein Haus auf Sand baute.“

    Mt 26,52: „Steck dein Schwert in die Scheide; denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen.“

    Habe ich Jesus falsch verstanden, dass ich meine, Krieg sei mit Kreuz und seiner Lehre nicht vereinbar?

    Mein Eindruck ist: Die Kreuzzügler dachten bestimmt im Sinne Gottes zu handeln, taten aber das Gegenteil von dem, was ihnen sein Wort mitgeteilt hat. Trotzdem hielten sie dabei Kreuz und Bibel hoch.
    Auch die Mudschaheddin denken wohl im Sinne Allahs zu handeln, halten sich aber nicht an sein Wort (Gewalt nur zur maßvollen Verteidigung bzw. Wiedervergeltung, s. 2,190ff u.a.). Trotzdem schwingen sie bei ihren gottlosen, unmenschlichen Taten den Koran.

    Sind Sie anderer Meinung?

  113. #100 alfons01 (20. Jun 2014 11:07)

    “pädagogische Arbeit”!

    Was soll man von einem von den Kuffar bezahlten islamen Faschismus- und Terrorversteher anderes erwarten?

    *Kopfschüttel*

    Faschismus? Terror? – igitt…

    Pädagogik: Gibt es etwas Schöneres und Wertvolleres als Kinder? Wer soll ihnen Erziehung und Bildung beibringen? (Jaja, ich weiß schon, jeder – nur nicht ich… 😛 )

    Im übrigen sind “Ungläubige” im Koran das gleiche wie “Lebensunwerte”; für beide gilt, dass sie zu töten sind, wo immer sie anzutreffen sind.

    Das stimmt im Allgemeinen einfach nicht. Nur wenn Ungläubige selbst Moslems bekämpfen oder bekämpft haben, dürfen sie nach dem Koran auch von diesen bekämpft werden. Lesen Sie nochmal genau nach und sagen Sie mir, wenn ich mich irre.

    Im übrigen ist Islamo-Faschismus KEINE Religion, da es an jeder Art von Mystik fehlt

    Islamische Mystik: Sufismus.

    „Islam: Weltreligion“ – alle Religionswissenschaftler sind im Irrtum…

    Anflehung irgendwelcher kruden Götzen

    Moslems beten nur zu al-ilah = der Gott = Allah. Götzen sind tabu. Wenn aus Ihrer Sicht Allah „krude Götzen“ sind/ist, dann ist Ihre Ansicht ziemlich seltsam. (Stürzenberger hat seinen muslimischen Zuhörern mal an den Kopf geworfen: „Schämt euch für diesen Allah!“ – wegen angeblicher Gewaltverherrlichung im Koran etc. Tja, was soll man dann über Jahwe denken? Der Koran ist ja rosablümchen im Vergleich zum Alten Testament… Glücklicherweise lebt niemand mehr nach den Gesetzen aus Levitikus & Co.)

  114. #108 Mosaik
    #57 lginleahcim Quellen für die Gewalt von Mohammed.
    Habe die Texte nochmal überflogen.
    Es waren auch kleinere Schlachten dabei, einige kampflos.
    Vielleicht waren es auch nur
    70*50= 3500 Opfer oder
    70*100=7000 Opfer.
    Aber das Fazit von #108 bleibt:
    die Gewalt von Mohammed ist vom Kriegsgott „Allah“ legitimiert.
    Damit ist auch die Gewalt aller Personen, die Mohammed nachfolgen von Allah „legitimiert“.
    So eine mörderische Gewaltsekte möchte ich nicht in Deutschland haben.

  115. #108 Mosaik (20. Jun 2014 11:41)

    Erzählt wird etwas von 70 Kriegs-, Beute- und Eroberungszügen.

    Sie haben Recht, man muss die Propheten-Biographien (Sira) bzw. die Sunna insgesamt gut kennen, um die Dschihad-Verse im Koran abschließend beurteilen zu können. Solche profunde Islam-Kenntnis besitze ich leider nicht.
    Die von Ihnen angegebene Seite über Mohammeds Feldzüge erwähnt leider mit keinem Wort die jeweiligen Umstände der Auseinandersetzungen. Waren es also reine Offensivkriege oder gab es rechtfertigende Anlässe für militärisches Vorgehen?

    Zum heutigen Islam: Wenn man, wie ich, nicht an die Taqiyya-Verschwörungstheorie glaubt, dann kann man folgendes Dokument in Betracht ziehen.

    38 namhafte islamische Gelehrte erklären in einem offenen Brief vom 12. Oktober 2006:

    1. Zivilisten dürfen nicht das Ziel militärischer Aktion sein. Das wurde ausdrücklich immer wieder vom Propheten, seinen Gefährten und allen nachfolgenden Gelehrten betont.

    2. Niemand wird allein aufgrund seiner religiösen Überzeugung angegriffen. Die muslimische Urgemeinde kämpfte gegen Heiden, die sie aus ihren Häusern vertrieben, sie verfolgt, gefoltert und ermordet hatten. Spätere islamische Eroberungen waren von politischem Charakter.

    3. Muslime können und sollen friedlich mit ihren Nachbarn zusammenleben. Das schließt jedoch legitime Selbstverteidigung und Bewahrung der eigenen Souveränität nicht aus.

    Ich nehme an, jene Gelehrten haben dies nicht im Widerspruch zu Koran und Sunna formuliert.

  116. #112 Agnostix (20. Jun 2014 11:59)

    Genau, und Schweine können fliegen, Scheiße schmeckt gut und Islam ist Frieden. Sie sind hier falsch, hier glaubt keiner diesen Unfug.

    Sie behaupten also, dass sich die Terroristen korankonform verhalten? Von den Friedensversen schweige ich hier ja sowieso. Aber bereits die Dschihadverse widersprechen schon dem unverhältnismäßig brutalen offensiven Vorgehen.
    Wenn Sie mir das Gegenteil aufzeigen können, dann wäre ich hier keineswegs falsch. Denn dann würde ich etwas Wichtiges dazu lernen.

    Der war immer schon friedlich, guckst Du hier:

    „632: Tod Mohammeds. Der Islam hat zu Mohammeds Lebzeiten durch Angriffskriege weite Teile der Arabischen Halbinsel unterjocht und verwüstet. Das riesige Gebiet ist jetzt juden- und christenfrei.“

    Mohammed hätte die Arabische Halbinsel „verwüstet“? Durch „Angriffskriege“?
    Sie wäre 632 juden- und christenfrei gewesen?

    Die Seite beginnt bereits mit einer historischen Unwahrheit, denn noch im 12. Jhd. gab es dort Juden (s. Reise von Benjamin von Tudela). Die Steuereinnahmen von Juden und Christen waren so begehrt, dass man sie teilweise gar nicht zum Islam konvertieren ließ.

  117. Bezeichnenderweise äußern sich die Führer der Islamverbände in Deutschland immer erst dann, wenn sie zu den Mordtaten ihrer Glaubensgenossen medienwirksam Stellung nehmen sollen. Dabei spielen unsere linken Einheitsmedien diesen Vertretern der islamischen Ideologie immer solche Fragen zu, die diese Vertreter der „Friedensreligion“ leicht und zufriedenstellend beantworten können.

    Es hat noch nie eine Demonstration der vielen „friedliebenden Mohammedaner“ in Deutschland gegeben, die sich gegen die Verbrechen der islamischen Ideologie in aller Welt wendet. Das Gegenteil ist oft genug der Fall: so werden in Berlin und anderswo islamische Demos immer dazu genutzt, die Vernichtung Israels zu fordern. Das Verrückte daran ist, dass diese Demos unter Polizeischutz stattfinden und Festnahmen nie erfolgen.

    Eine Strafanzeige wegen dieses Polizeiversagens gegen den vormaligen Innensenator Körting (SPD) blieb allerdings erfolglos. Politik und Justiz arbeiten eng zusammen. Für beide gibt es nur den gemeinsamen Kampf gegen „Rächtz“.

  118. # 146 lgnileahcim

    Lesen Sie doch mal über den Kampf des Logos Gottes, des Logos, dem Antlitz des Vaters (Joh. 14,9,), von dem dieser Ziegenhirte oder wer sonst noch alles am Machwerk Koran beteiligt war, alle nichts wissen wollten; speziell Offenbarung 19, 21. Die Wahrheit liegt nie in radikalisierten Ismen, worauf Christus selber verwies, wenn er meinte, nicht nur den Frieden, sondern auch das Schwert bringen zu müssen (Mt 10,34).

  119. #125 Porphyr (20. Jun 2014 14:28)

    Theologie und Aristoteles – tut mir Leid, da muss ich passen.

    Natürlich ist nicht auszuschließen, dass ich den Koran missverstehe. Es scheint mir aber völlig evident, dass das, was ich als Islamismus bezeichne, seiner heiligen Schrift einfach widerspricht. (Insofern hätte Mazyek Recht mit seiner Idee, Islamismus mit Islam zu bekämpfen, aber ich trau’s mich hier gar nicht laut zu sagen. Die verbalen Entgleisungen zu seiner Person sind ja unglaublich. Scheint mir unvernünftig zu sein…)

    #154 Porphyr (21. Jun 2014 13:25)

    Joh. 14,9 ist doch unfassbar. Da soll geglaubt werden, dass Gott selbst vor einem steht, oder? Und wenn davon ein Araber 600 Jahre später nicht überzeugt war, dann habe ich dafür durchaus Verständnis. Mohammed hatte seine eigenen Visionen, wieso sollte er an Christus glauben? Was in Off 19,21 steht, soll sich auf die Anhänger des „falschen Propheten“ des Islams beziehen? Na Mahlzeit.

    Jesus war einerseits sanft wie ein Lamm, predigte Feindesliebe (Lukas 6,27ff: „Liebt eure Feinde; tut denen Gutes, die euch hassen. Segnet die, die euch verfluchen; betet für die, die euch mißhandeln. Dem, der dich auf die eine Wange schlägt, halt auch die andere hin, und dem, der dir den Mantel wegnimmt, laß auch das Hemd.“) etc., andererseits lehrt er die radikalsten Verhaltensregeln mit völlig unverhältnismäßig scheinenden Konsequenzen, z.B. „Jeder, der auf seinen Bruder zornig ist, gehört vor Gericht. Wer zu seinem Bruder sagt: ›Du Dummkopf‹, der gehört vor den Hohen Rat. Und wer zu ihm sagt: ›Du Idiot‹, der gehört ins Feuer der Hölle.“ (Evangelium nach Matthäus: Kapitel 5 Vers 22, Genfer Bibelgesellschaft)

    Jesus: Gericht, Hölle, Schwert (Mt 10,34) – schon seltsam.

    „Ismen“: Meinten Sie damit z.B. den vermeintlichen Trugschluss Jesus=Pazifismus? Wofür steht Jesus Ihrer Meinung nach dann?

    Tja, die Zeit zum Diskutieren läuft leider davon. Kommentarbereich schließt in einer Stunde. Und ab morgen wohne ich abgeschieden ohne Internet. Wünsche Ihnen alles Gute…

    Passender Hadith: „O Gesandter Allahs, wer ist unter allen Menschen der beste?“ Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Ein Gläubiger, der unter dem Einsatz seines Lebens und Vermögens auf dem Weg Allahs den dschihad unternimmt.“ Die Leute sagten: „Wer dann außer diesem!“ Der Prophet sagte: „Ein Gläubiger, der sich irgendwo in einer unbewohnten Gegend zwischen den Bergen aufhält, Allah fürchtet und die Menschen von seinen Schlechtigkeiten verschont!“ 🙂

  120. #144 TheCrusader (20. Jun 2014 23:02)

    Wenn Deutsche – oder auch andere – in Ihrem eigenen Land einfach mal eben zu Tode geprügelt werden, ist von Euch kein Ton zu hören, noch nicht mal ein Furz!

    Deutscher oder nicht, in welchem Land auch immer, so etwas macht mich fassungslos. Wenn die „Töne“ bei PI solchen Umtrieben Abhilfe schaffen, dann bravo.
    Ich setze in solchen Fällen eher auf Erziehung, Bildung und Rechtsstaatlichkeit.

Comments are closed.