graue wölfe_cduBereits Anfang April 2009 machte PI erstmals über die Verstrickungen der Krefelder CDU mit den nationalfaschistischen Grauen Wölfen aufmerksam und äußerte Verdachtsmomente gegen den CDU-Ausländerbeirat und „Brückenbauer“ Mehmet Demir, dem Vertrauenspartner von Krefelds CDU-Oberbürgermeister Gregor Kathstede. Lange wurde das Thema öffentlich unter den Teppich gekehrt, bis sich die WDR-Sendung „Cosmo TV“ am 30. August 2009 mit dem Skandal befasste. Jetzt teilt die WAZ mit, dass sich schon 2006 in einer Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung die Empfehlung für eine mögliche Kooperation mit den türkischen Rechtsextremisten findet.

(Von Verena B., Bonn)

Der Redakteur der Studie, die „aus politstrategischen Gesichtspunkten“ im Einzelfall empfiehlt abzuwägen, inwieweit eine zielgerichtete Zusammenarbeit mit den Rechtsradikalen möglich sei, war ein Mitarbeiter des Vorsitzenden des Deutsch- Türkischen Forums (DTF) der NRW-CDU, Bülent Arslan. Passenderweise ist in Teilen dieses Forums die Zusammenarbeit mit Grauen Wölfen Praxis. So veröffentlichte ein DTF-Mann zusammen mit einem Mitglied der rechtsextremen türkisch-extremistischen Partei MHP (Milliyetçi Hareket Partisi, Partei der Nationalistischen Bewegung) in der Türkei, einen öffentlichen Aufruf, ein anderes DTF-Mitglied veranstaltete mit einem Vertreter der Graue-Wölfe-Gruppe ADÜTDF (Almanya Demokratik Ülkücü Türk Dernekleri Federasyonu, Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.) eine gemeinsame Pressekonferenz (pikanterweise auch gegen deutschen Rechtsextremismus).

Arslan, der von 1994 bis 2000 an der Universität-Gesamthochschule Duisburg als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft studierte, gab in einem Interview mit der WamS vom 10. Oktober 2010 treuherzig zu, dass ein Großteil der türkischen Familien der DITIB, Milli Görüs e.V. und den Grauen Wölfen (die laut NRW-Verfassungsschutz das Entstehen einer extremistischen, isolierten Jugendbewegung in Deutschland fördern) nahesteht, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Dass somit die meisten Türkischstämmigen ein Fall für den VS sind, bestreitet er allerdings vehement: Das seien nur traditionsbedingte Unterschiede als Folge der bürgerkriegsähnlichen Zustände, die in den 60er und 70er Jahren in der Türkei geherrscht und die dafür gesorgt hätten, dass sich die Bevölkerung radikalisiert habe. Und diese Islamfaschisten treiben sich, getarnt als friedliche Moslems, in allen Blockparteien herum, um ihre Allmachts- und Landbesetzungs-Phantasien in die Tat umzusetzen!

Da man sich bei der potenziellen, moslemischen Wählerschaft einschleimen will, hat sich die CDU stets ganz weit für „Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“, insbesondere für Moslems, geöffnet. Mit dieser Botschaft zieht Armin Laschet seit bald einem Jahrzehnt als integrationspolitischer Wanderprediger durch die Lande. Und der heutige CDU-Landesvorsitzende kann auch Erfolge vorweisen: In Bund, Land und Kommunen werden weit mehr CDU-Posten von Zugewanderten und deren Nachfahren besetzt als je zuvor. Ungern beschäftigt man sich dann natürlich mit der Frage, ob es sich bei den neuen Mitgliedern um Ultranationalisten, muslimische Verbandsvertreter, die Kontakte zu religiösen Extremisten pflegen, oder um Moslems handelt, die in Organisationen des türkischen Staates aktiv sind. Der Einfluss des DTF in der Union ist nicht zu unterschätzen. Zwei seiner Mitglieder, Serap Güler (Köln) und Cemile Giousef (Hagen), haben es schon zu Landtags- beziehungsweise Bundestagsabgeordneten geschafft!

Die NRW-CDU wehrt sich jedoch stur und verbissen gegen immer lauter werdende Vorwürfe, sie dulde islamistische Mitglieder in ihren Reihen. Die „eindeutige Abgrenzung ist seit Jahren unser Prinzip und wird strikt durchgehalten“, lügt der Generalsekretär der Landes-CDU, Bodo Löttgen, der die Mitgliedschaft türkischer Rassisten als „integrativ“ ansieht. Daher will er zu den konkreten Vorwürfen natürlich nichts sagen, denn ein Ausschluss rassistischer Türken-Mitglieder wäre äußerst delikat. Deshalb wurde auch der Antrag der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel abgelehnt, der im Verdachtsfall die Überprüfung von türkischen Verfassungsgegnern, die die CDU unterwandern wollen, ermöglichen sollte.

Im Fall einer früheren Mitgliedschaft bei der NPD oder anderen rechts gerichteten Parteien ist man bei der Überprüfung der Kandidaten auf ihre Grundgesetztreue natürlich nicht so zimperlich: Diese Kandidaten werden nicht in die Systemparteien aufgenommen und an den öffentlichen Pranger gestellt, auch wenn sich die Bewerber schon seit langem von der Partei distanziert haben. Gegen diese „Rechtsextremen“ setzt man jedes Mittel der politischen Verfolgung im „Kampf gegen Rechts“ ein, so auch wieder am Pfingstmontag.

Da werden zu einer Kundgebung zum zehnten Jahrestag des sog. „Nagelbomben-Anschlags“ in der Keupstraße 70.000 Besucher in Köln erwartet, und selbstverständlich hält der Bundesgauckler die Eröffnungsrede, bei der er mit Sicherheit wieder seiner „Sorge über die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen“ Ausdruck verleihen wird, „wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare oder eine dunkle Haut haben“. Nicht auszudenken, wenn auch einmal 70.000 Bio-Kartoffeln Populisten auf die Straße gingen, um gleichermaßen gegen den menschenverachtenden muslimischen Rassismus in ihrer Heimat zu protestieren!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

44 KOMMENTARE

  1. F: An welchen eindeutigen Merkmalen erkennt man zweifelsfrei einen Nazi™?

    A: Er ist deutsch.

  2. „Witzig“, dass ausgerechnet so eine Partei die Frechheit besitzt, Andere in die rechte Ecke stellen zu wollen.

  3. Mir ist schleierhaft, inwiefern derartige Artikel dazu beitragen, die von der CDU forcierte Siedlungspolitik zu kontern.

    Wenn das derzeitige Tempo der Ansiedlung (etwa 1 Mio/Jahr) beibehalten wird, hat das deutsche Volk in weniger als 25 Jahren keine Heimat mehr.

    Und wenn hier tausendmal bewiesen wird, daß Sure 9 böse, der Islam gegen das Grundgesetz und die „Grauen Wölfe“ kriminell sind, das ist letztlich völlig irrelevant.

  4. Es bringt nichts, sich über irgendwelche Dinge dieser Art in NRW aufzuregen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Referendum darüber stattfindet, ob NRW in die Türkei eingegliedert wird. In den Großstädten gibt es schon mehr Neugeborene mit Migrationshintergrund, als ohne.

  5. Irre! Einfach nur Irre. Somit zeigt sich das, was wir hier schon lange ahnen. Nun haben wir es schwarz auf weis. Wie sich die CDU „geöffnet“ hat. Da mit ist die CDU gleichermaßen islamisch unterminiert und kann man quasi vergessen! Bei der CSU wird es nicht anders aussehen. Dann ist es jetzt aber aus mit der Volkspartei. Damit haben sie sich ihr eigenes Grab geschaufelt. Wieder ein Argument dafür, dass es neue Parteien und neue Bürgerbewegungen braucht um diesen Wahnsinn einen Gegenpol zu geben.

  6. In der Wochenzeitung Jungen Freiheit steht folgender Artikel: Union uneinig über Umgang mit AfD
    ( http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/union-uneinig-ueber-umgang-mit-afd/ )

    Nachdem CDU-Chefin Angela Merkel einer möglichen Zusammenarbeit mit der AfD in der vergangenen Woche eine generelle Absage erteilt hatte, erfahre ich jetzt, dass die CDU mit der türkischen rechtsextremen Grauen Wölfe zusammen arbeitet. Das schlägt dem Fass den Boden aus.

    Ist der Deutsche so bescheuert, dass er das nicht merkt und entsprechen angemessen handelt bzw. durch Wahlen würdigt.

  7. Meine Großmutter sagte früher mal zu mir:

    „Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir wer du bist! Weiß ich, womit du dich beschäftigst, so weiß ich, was aus dir werden kann.“ (von Johann Wolfgang von Goethe)

    Wird die CDU eine türkische, rechtsextreme Partei unter dem Dach der Grauen Wölfe?

  8. Da hat sich der Islam in die Wirtsgesellschaft eingenistet.

    Unsere Politikdarsteller sehen nur den eigenen Vorteil oder den Vorteil ihrer eigenen Partei, für das deutsche Volk ist kein Platz mehr.

    Würde mich nicht wundern, wenn Terror-Staat Katar und Saudi-Arabien den Zerfall der deutschen Wirtschaft solange mit politischen Spenden aufhält,
    bis der Islam stark genug ist,
    und nichtmehr entfernt werden kann.

    Arbeitslose türkische Brut wird von den arbeitenden Deutschen hochgefüttert.
    Anstatt zu arbeiten, bilden die lieber eine Anti-Deutsche DTF-Miliz.

    Jede deutsche Block-Partei, ist vom links-extremismus verseucht.
    Es fehlt die Opposition!!!

    Man könnte Rechtspolitik als eine Art natürlich Abwehrkräfte einer Kultur bezeichnen.
    Somit hat die deutsche Kultur keine Abwehrkräfte mehr. Das System muss kollabieren.

  9. Warum Merkel nichts gegen die rechtsextremen, national-religiösen Grauen Wölfe hat, aber die deutsche AfD bis auf Blut bekämpft, kann man in diesem n-tv Artikel zwischen den Zeilen lesen:

    Deutschland

    Jedes 3 Kind unter 5 Jahren ist Ausländer!

    http://www.n-tv.de/politik/Fruehere-Fehler-wirken-bis-heute-article12947961.html

    Da die Masseneinwanderung jetzt ja erst richtig losgeht, können unsere Blockparteipolitiker bald den Vollzug des Ethnozids vermelden. 🙁 Wenn das, was unsere Blockparteien hier in Deutschland durchziehen kein geplanter kompletter Bevölkerungsaustausch ist, was ist es dann? Bis es soweit ist, werden in den nächsten 2-3 Jahrzehnten noch Zehntausende od. Hunderttausende junge Deutsche auf Plätzen und in U-Bahnen krankenhausreif geprügelt, oder totgetreten. Was wir bisher erlebt haben, war erst ein laues Lüftchen.

    Merkel und Laschet bereiten die „C“DU auf die nichtdeutsche Zukunft der BRD vor!

  10. Und weil alle Parteien daß sio toll finden, daß alle ihre türkischen Parteimitglieder immer und aussschließlich Türkpolitik für ihre jeweilige ideologische Strömung machen (linke Türken bei den Linken/Grünen für marxistisch-leninistisch-kommunistischen Quark, der Rest irgendwo bei CDU/SPD für Ditib, Milli Görüs, Graue Wölfe, Kurden) haben wir inzwischen türkischen Dauerwahlkampf in Deutschland, in dem jeder Türkparteiführer einfliegt, um hier Wahlkampf für türkische Wahlen zu veranstalten. Der nächste ist schon unterwegs:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/tuerkischer-oppositionsfuehrer-spricht-in-essener-grugahalle-id9425164.html

    Mir ist das vollkommen wumpe, ob da nun ein säkularer Erdolf-Rivale oder eine Hüpfbohne im Frack rumturnt: Mir geht der ununterbrochene Türkenrummel nur noch auf den Keks.

  11. Türkische Rechtsradikale sind also gut, deutsche böse. Aus Prinzip. Das ist so vollkommen irre, einfach surreal. Und obendrein so rassistisch, daß man das Beispiel für den Lexikoneintrag dieses Wortes hernehmen möchte. Was geht nur in diesen linken Hirnen vor? Haben die überhaupt eins?

  12. PS: Ich glaube ja, daß alles noch viel schlimmer ist. Hinter dem Wahnsinn steckt Strategie. Die Grünen sind ja bereits seit langem auf dem Trip, sich Wähler zu importieren, da sie unter den renitenten Einheimischen keine Mehrheit finden. Die ehemaligen „Volksparteien“ machen das jetzt nach. So geht eben Demokratie heute! Gute Nacht…

  13. Bei den U20 im Westen sind die groesste demographische Gruppe Tuerken. Da kann die „C“DU gar nichts machen. Diese Partei der >60j hat noch eine Restlaufzeit von 2-3 Legislaturperioden. Danach ist demographisch der Ofen aus. Das einzige was die CDU daher machen kann, ist ihren Lebensabend in Abhaengigkeit der Tuerken zu verbringen, damit sie bei personenbezogenen Wahlen soviel wie moeglich herausholen fuer den eigenen Kandidaten.

    Uebrigens, Demokratie hat es in der BRD nie gegeben. Die ersten Wahlen waren voll unter KOntrolle der Alliierten, insbesondere wurden von Anfang ab Parteigruendungen unterbunden um die CDU als einzige und ausschliesslich Westdeutsche Verzichts- und Erfuellungspartei zu etablieren.

    1969 gewinnt die SPD undemokratisch als zweitstaerkste Partei, 4,3% Stimmen der NPD zaehlen nicht. Ostvertraege gegen eigentlich relative und absolute Mehrheiten. Bereits Schroeder gewinnt mit illegalen Stimmen der Tuerken, Abschaffung der richtigen Staatsbuergerschaft fuer einen Multikulti-Einbuergerungsausweis. Letzte BTW: AfD, FDP und NPD raus, CDU und SPD regieren gegen wahre Mehrheit und Trend der letzten Deutschen.

  14. Zu dem Thema nur ein paar Fakten!

    Gegen die islamofaschistischen Grauen Wölfe, d. h. eigtl. die neonazistische MHP in der Türkei, demonstrierten in den 80er Jahren deutsche, kurdische und türkische Linke in breiter Front.

    Dass der türkische NEONAZISMUS sich inzwischen mit der deutschen „Antifa“-SA kurzgeschlossen hat („Tod Israel!“), die für eine rot(h)-grüne Republik marschiert, ist ebenso Fakt, wie die Tatsache, dass Erdogans islamofaschistische AKP die MHP aufzusaugen versucht und eine MHP-„light“-Version darstellt…
    Gegen „Rechts“ geht der hiesige sog. „Anti“-Faschismus nur vor, wenn rechts quasi „hausgemacht“ ist…

    Wie verkommen und pervertiert die deutsche Linke ist, zeigt sich ja gerade daran, wie sie mit der islami(sti)schen Pestilenz paktiert, z. B. auch mit der palästinensischen Hamas, die den faschistischen Gruß pflegt und die Auslöschung Israels propagiert! Da fahren auch mal Krampfhennen der Linkspartei auf türkischen „Blockadebrechern“ mit (und jammern dann über israelische Gegenwehr)…

    Aber viel Schuld an der Ausbreitung des Islam(ismus) in Deutschland und Europa tragen Konservative in der Vergangenheit!!!
    Islamofaschisten der MHP waren den Unionsparteien in den 70er Jahren „lieber“ als Anhänger der sozialdemokratisierten kemalistischen CHP!
    Ähnlich verhielten sich Gaullisten in Frankreich und Christdemokraten in den BeNeLux-Staaten gegenüber eher linken und säkularen Arabern, indem sie „konservative Muslime“ förderten, einschließlich deren Zuwanderung…

    Dass Christdemokraten heute nicht mehr „konservativ“ sind, sich dafür aber ein reaktionärer Islamofaschismus hier eingenistet hat, ist allerdings äußerst pervers!
    Alte Verbindungen zwischen MHP-Nazis und Union bestehen offensichtlich weiterhin!
    Derweil hetzt man freilich bei der Union gegen die böse FPÖ oder den Front National…

  15. #19 0Slm2012

    was erwartest du von den Blockparteien. Diese Genossen handeln nach dem Motto „Deutschland verrecke“. Warum sollten die also nicht mit den Grauen Wölfen zusammenarbeiten. „Deutschland verrecke“ ist übrigens eine per BRD-Gerichtsurteil erlaubte Meinungsäußerung.

  16. Die C*DU NRW hat 2011 Rot-Grün eifrig bei der Einführung von Islamunterricht unterstützt.

    Das hierzu verwendete Konstrukt („Beirat“) ist verfassungswidrig. Das stört C*DU-SPD-Grüne bekanntlich nicht.

    So zahlt der Steuerbürger auch noch für die verfassungswidrige Islambeschulung in NRW.

    Dass die Türken in NRW mittlerweile so dreist sind, das C in einen Halbmond umzufunktionieren, wundert mich gar nicht.

    Die C*DU hat auf ganzer Linie versagt. Man müsste mal die ganzen Stammwähler-Rentner darüber aufklären, die gar nicht schnallen, was da vor sich geht und die C*DU immer noch für eine anständige Partei halten.

    Das C* steht für Collaboration. Collaboration mit islamischen Fundamentalisten, Türken-Nazis und roten und grünen Sozialisten. Die C*DU hat sich damit entkernt.

  17. #19 mischling (03. Jun 2014 18:45)
    Uebrigens, Demokratie hat es in der BRD nie gegeben.

    Hat es auch nie. Aber es ist noch schlimmer !!!

    Wir haben ja eine Republik mit Demokratie-ähnliche Form.
    Das bedeutet eigentlich, dass unsere Politik-Darsteller nur die Vermittlung der Kommunen vollführen.

    Jeder Bürgermeister ist in der Hierarchie höher als Fr. „Dr.“ Makel.

    Unsere Blockparteien reißen die Macht an sich, und eigentlich gäbe es für jede dieser Parteien ein Verbotsverfahren !!!

  18. Adenauer rotiert sicher im Grab wenn er diesen traurigen Haufen der sich CDU nennt, sieht. Seit Beginn der 90er wird es immer nur noch schlimmer mit dieser einstmals anständigen Partei. Man glaubt eigentlich gar nicht, dass es immer noch Luft nach unten gibt für diese einstmals bürgerlich-konservative Partei.

  19. Vorhin im Autoradio gehört:

    15 Milionen Migranten in Deutschland!!!

    Wieviel davon sind Moslems?
    Sicher 14,99 Millionen!

  20. @ #5 BubbaGump (03. Jun 2014 17:42)

    Sollte man es dann einfach totschweigen?
    Warte auf einen umsetzbaren Vorschlag!?

  21. @ #19 mischling (03. Jun 2014 18:45)

    Mit etwas mehr Hirn würde man die Zahl durch Abschiebung, oder verwehren der Aufenthaltsverlängerung einfach verringern.

  22. cdu muss moslem aufnehmen auch wenn sie radikale nationalisten sind, die christen laufen nähmlich weg. moslemsind cdu`s zukunft. demnächs heisst es halbmondDU. in Neuss haben sich die korangeschädigte vorbereitet

  23. Die BIBEL sagt eindeutig das der Islam Satan ist

    <Mt 13,37-42 (Jesus sagt): Der Menschensohn (Jesus selbst) sät nur guten Samen. Dies sind die Gläubigen. Das Unkraut sind die Kinder der Bosheit (Moslems), deren Samen der Teufel gesät hat. Die Ernte ist das Ende der Welt, und die Schnitter sind die Engel. So wie man das Unkraut jätet und verbrennt, so wird es auch am Ende der Welt geschehen: Der Menschensohn (Jesus selber) wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reich alle sammeln, die Unrecht tun, und werden sie in den Verbrennungsofen werfen, da wird Heulen und Zähneklappern sein.
    Mt 7,17-20: Jeder guter Baum hat gute Früchte, ein fauler Baum trägt aber schlechte Früchte(islamische welt). Ein guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum sollt ihr sie (die falschen Propheten=Mohammed) an ihren Früchten erkennen.

    Mt 25,31-33: Wenn der Menschensohn (Jesus) in seiner Pracht mit all seinen Engeln wieder kommt, werden die Menschen vor seinem Thron zusammen getrieben, und er wird sie in zwei Gruppen teilen. Wie ein Hirte die Schafe von den Böcken scheidet. (Diejenigen auf der rechten Seite, die zu ihm gestanden sind, werden ins Reich Gottes kommen Mt 25,34-40.)

    <Jer 25,31-34: Gott hält Gericht über die Heiden(moslems aber auch die verräter der christenheit) und setzt sein Recht durch. Er sagt: Die Ungläubigen werde ich dem Schwert übergeben….. Da werden die von Gott Erschlagenen liegen vom einen bis zum anderen Ende der Welt. Sie werden weder beklagt noch aufgehoben und begraben. Sie müssen liegen bleiben und verrotten. Heult nun, ihr Hirten, schreit und wälzt euch in der Asche, es ist Zeit, dass ihr geschlachtet und zerstreut werdet. Ihr werdet zerschlagen wie Glas.(wir haben als Christen das Recht den Islam bzw SATAN ATOMAR WEGZUHÄMMERN !!!)
    <Spr 14,11-14: Der Stamm der Ungläubigen (ISLAMMENSCHEN)wird vertilgt, nur die Frommen werden überleben. Der Gottlose wird auf seinem scheinbar gefälligen Weg sterben. Obschon er sich jetzt noch freut und lacht, wird bald Trauer und Leid kommen. Er fühlt sich ungebunden und frei, aber es wird ihm ergehen, wie er es verdient hat. Der Fromme wird über ihm stehen. 2Petr 2,12: Sie (falsche Propheten und Gottlose Moslems) sind wie unvernünftige Tiere, die von Natur dazu geboren sind, gefangen und geschlachtet zu werden. Sie lästern (über Dinge), von denen sie nichts verstehen, und werden in ihrem verderblichen Wissen umkommen und den Lohn der Ungerechtigkeit davon tragen….

    <1Tim 6,3-5: Wenn jemand etwas Anderes lehrt und nicht bei den heilsamen Worten unseres HERRN Jesu Christi und bei der göttlichen Lehre bleibt, der ist aufgeblasen, weiss nichts, und neigt zu Fragen und Wortkriegen, aus welchen Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn und akademische Gezänk entsteht. Solche Leute haben zerrüttete Sinne und kennen die Wahrheit nicht, da sie meinen, Gottseligkeit (Theologie) sei ein Gewerbe. Halte dich vor ihnen fern!
    Das sollten wir dieser Islamchristin geben , denn das ist das Wort Gottes , die Bibel verbietet den Kontakt mit Satan Islam !!!

  24. OT

    Achtung, jetzt gleich um 21:15 Uhr im NDR 3 Fernsehen „Panorama 3“, Reportage über Zwangsheirat :

    Es ist 1.30 Uhr, als eine Ärztin Hanife K. für tot erklärt. In einer kleinen Dachgeschosswohnung liegt die Leiche einer Frau. An der Dusche ist ein Halstuch als Schlinge verknotet. Ein Küchenstuhl steht davor. Im Polizeibericht heißt es: „Todesursache: Suizid durch Erhängen“. Es ist das tragische Ende einer Leidensgeschichte, die sich mitten unter uns abgespielt hat.

    Hanife K., geboren in der Türkei, wurde nach Deutschland verheiratet, als sie 19 war – mit einem Mann, den sie nie wollte, der sie offenbar jahrelang schlug und misshandelte und den sie dennoch nie richtig verlassen konnte. Bis vor einem Jahr, am 3. Mai 2013. Die zweifache Mutter Hanife nimmt sich das Leben. Sie wird nur 40 Jahre alt. Es ist ein Tod, der vielleicht vermeidbar gewesen wäre. Denn viele kannten das Leid von Hanife K.: Familie, Freunde, deutsche Behörden.

    „Sie hätte nicht sterben dürfen“
    Wenige Wochen nach Ihrem Tod hören wir zum ersten Mal von Hanife – durch einen Anruf ihrer Schwester Kamile. Sie engagiert sich für türkische Frauen, die unter Gewalt in der Familie leiden, meist unter ihren Ehemännern. Seit Jahren versucht sie, diesen Frauen eine Stimme zu geben, sie dazu zu bewegen, sich zu wehren, ihre Männer zu verlassen. Denn allzu oft schweigen die betroffenen Frauen, um die Familienehre nach außen zu wahren. Dieses Mal geht es um Kamiles eigene Familie. Ihre Schwester Hanife.

    Sie hätte nicht sterben dürfen, sagt sie unter Tränen. Kamile kauert auf ihrem Sofa, die grauen Strähnen in ihren schwarzen Haaren leuchten. Sie möchte die Geschichte von Hanife erzählen und holt einen Stapel Papier aus ihrer Schreibtischschublade. Es ist Hanifes Vermächtnis: Auf 42-eng beschriebenen Din A 4 Seiten berichtet sie von den Folgen ihrer Zwangsheirat: von Alpträumen, Angst und Gewalt. Sie hat alles aufgeschrieben, zusammen mit Kamile und ihrem Mann Ingo. Es ist ein seltenes Dokument, und es gibt Aufschluss, warum diese Tragödie ihren Lauf nehmen konnte.

    Zwangsheirat mit 19 Jahren
    Hanifes Geschichte beginnt 1992: Sie kommt aus einem kleinen Dorf in der Südtürkei nach Mannheim – zu Besuch, denkt sie. Ihre Schwester Kamile, die bereits in Deutschland lebt, ist zum ersten Mal Mutter und braucht Hilfe im Haushalt, sagen die Eltern. Doch das war anscheinend nur ein Vorwand. Bald darauf wird die erst 19-Jährige in Deutschland verheiratet, mit Bülent, einem entfernten Verwandten aus der Familie. Hanife sieht ihn zwei Tage vor der Hochzeit zum ersten Mal. Ihre Eltern haben alles arrangiert.

    In Deutschland soll es ihr besser gehen, versprechen sie. Der ausgewählte Ehemann würde als Teil der Familie immer gut auf sie aufpassen. Doch es kommt anders: „Gleich nach der Hochzeit fing es mit der Gewalt an“, schreibt Hanife in ihren Aufzeichnungen, „weil ihm meine Kleidung nicht anständig genug schien, schlug er mich. Er boxte mich ins Gesicht, dass meine Lippen bluteten. Ich bemühte mich, mich so zu kleiden, dass meine Kleidung ihn nicht mehr aufregt. Ich wusste nicht mehr, wie ich mich benehmen sollte.“

    (…)

    Mehr:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Panorama-Die-Reporter,sendung244200.html

  25. Wie kann es ernsthaft noch Leute geben die das unterstützen?? Die Cdu verrät sein Land nur um an der Macht bleiben zu können

  26. http://www.derwesten.de/politik/nrw-cdu-duldet-radikale-tuerken-in-ihren-reihen-id9410209.html

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7211099/Tuerkische-Rechtsextreme-schleichen-sich-in-CDU.html

    (Bericht aus 2010. Da hatte Laschet noch richtig losgelegt gegen Türkenextremisten. Heutzutage eiert er nur noch rum. Aber damals war er nur NRW-Integrationsminister, jetzt C*DU-NRW-Vorsitzender. Mit dem neuen Amt ändern sich auch die Meinungen. Ein echter Laschet halt)

    Vor dem CDU-Parteitag morgen: Kritik an Armin Laschet

    April 25, 2014 by osi

    CDU-NRW-Chef und Fraktionsvorsitzender Armin Laschet bekommt heute von der Rheinischen Post einen kühlen Guss. Unter der Headline “Laschet hat seine Rolle noch nicht gefunden” fasst Redakteur Detlev Hüwel Kritik an Laschet zusammen, dem es nicht gelungen ist, der CDU NRW ein Profil zu geben.

    Um ein besonders heikles Thema will die CDU vor ihrem morgigen Parteitag mit der anstehenden Wiederwahl Laschets offensichtlich herumlavieren: Der Antrag, dass niemand der CDU beitreten könne, der mit den vom Verfassungsschutz beobachteten türkisch-extremistischen Grauen Wölfen sympathisiert, soll laut RP abgelehnt werden. Der Landesverband sehe sich als “nicht zuständig”. Die couragierte CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel, keine Freundin Laschets, will dagegen für den Antrag kämpfen.

    Laschet fällt seit Jahren als jemand auf, der Integration als deutsche Bringschuld sieht und Probleme ausblendet, siehe hier die Kritik von Heinz Buschkowsky (SPD). Der CDU-Politiker ist bekannt als Befürworter des Moscheebaus und von Sonderregelungen für Muslime, etwa mit einer sogenannten Handreichung für Lehrer im Jahr 2008, die heftig kritisiert wurde. Laschet forderte auch erhöhte Sensibilität der Medien gegenüber der Türkei.
    Der turku- und islamophile CDU-Politiker, Förderer türkischstämmiger Parteimitglieder, hat in der Vergangenheit auch die der Terror-Unterstützung verdächtige Großmoschee in Duisburg-Marxloh als Erfoglsmodell bezeichnet. Heute ist Laschet auch Thema in der WELT. Sie berichtet auch über die bizarre Ergänzung des CDU-Logos durch den türkischen Halbmond in Neuss, ein Skandal, den die Parteiführung eilig für beendet erklärte.

    Armin Laschet ( NRW CDU)
    die Tatsache, dass in Deutschland überwiegend Muslime türkischer Herkunft leben, bezeichnete Laschet als einen „Glücksfall“.

    27. April 2007, 08:25

    Quelle : kath.net

  27. Laschet ist privat mit einer Türkin liiert. Das erklärt auch seine Vorliebe für das Türkentum und den Mondgötzenkult des heidnischen Islam.

    Der ist mehr als wahrscheinlich schon längst unauffällig konvertiert und dient den Türken und dem Islam als deren U-Boot.
    Ein Landesverräter der C*DU, wie Islam-Wulff und vielen anderen von der „Schwarzen“, die Deutschland an Türken und den Islam verscherbeln.

  28. @bona fide
    Bitte verallgemeiner nicht. Ich bin auch ein Türke und du beleidigst mich damit.

  29. Die Grauen Wölfe stellen sich halt doch nicht so blöde an. Die treten ihren eigenen Marsch durch die Institutionen an, während sich Stürzenberger auf den Stadtplatz stellt und in die Welt posaunt wogegen er doch alles ist.

  30. #40 Lotha (04. Jun 2014 05:00)

    Was wolen Sie uns damit sagen? Wenn das Michaels unermüdliche Arbeit und den möglichen Erfolg bei der Verhinderung des Islamisierungszentriums in München herabwürdigen soll, dann ist Ihr Kommentar erbärmlkich! Tun Sie gefääligst selbst etwas gegen die Islamisierung!

    #39 Cueneyt (04. Jun 2014 02:55)

    @bona fide
    Bitte verallgemeiner nicht. Ich bin auch ein Türke und du beleidigst mich damit.

    Wenn du ein hier arbeitender Türke, kein „Grauer Wolf“ und kein streng- bzs. sprengglübiger Surensohn bist, dann sei heruzlich willkommen! (Beispiel: Akif Pirinci)
    Andernfalls aber solltest du die Kritik auch auf dich bezogen hinnehemn und überlegen, ob du hierzulande richtoig aufgehoben bist! Schließlich steht dir doch die gesamte schöne Türkei zur Verfügung, die Leute, wie die zuuetzt genannten unbedingt braucht! Denn merke: Erdolf braucht solche Leute zm Aufbau seines islamfschistischen Schariastaates!
    Allah in die Nacktbar!

  31. Die NRW-CDU hat sich „für alle geöffnet“ – wie eine Cracknutte in der Spreize!

  32. @deris

    Jaja voll erbärmlkich und so. Die Profis brauchen sowieso keine Islamzentren und zeigen sich nicht offen. Wo würde ein Terrorist wohl einen Anschlag vorbereiten? Im Anschlagsplanungszentrum mit Neonreklame vorne dran, oder in seiner Garage bei laufendem Autoradio in anderer Sprache? Reib mal dein Restgehirn zusammen.

Comments are closed.