grüneWenn es nach den Grünen ginge, dürfte es vermutlich gar keine Religionen mehr geben, mit Ausnahme der allesumfassenden Religion des Friedens™ natürlich. Nun fordern die Grünen in NRW de facto die Abschaffung aller bekenntnisorientierten Grundschulen im Land und eine entsprechende Änderung der Landesverfassung.

(Von L.S.Gabriel)

Für die Parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion der Grünen in NRW, Sigrid Beer (Foto) sind Bekenntnisschulen diskriminierend. Grundschulen müssten offen gegenüber den Religionsgemeinschaften und Weltanschauungen sein. Laut Beer handele es sich andernfalls um „negative Religionsfreiheit“.

Die Rheinische Post berichtet:

Die Grünen-Antragsteller fordern eine Änderung der Landesverfassung. Außerdem soll das Quorum zur Umwandlung von Bekenntnis- in Gemeinschaftsgrundschulen deutlich gesenkt werden. Nach geltender Rechtslage müssen zwei Drittel aller Grundschuleltern zustimmen, wenn eine Bekenntnisgrundschule umgewandelt werden soll. In NRW gab es im Schuljahr 2012/13 nach Angaben der Grünen in 72 Kommunen ausschließlich Bekenntnisgrundschulen, davon in 69 Kommunen ausschließlich katholische Einrichtungen. Die Schüler sind dort verpflichtet, am konfessionellen Unterricht teilzunehmen.

Natürlich sind diese Schüler dazu verpflichtet, denn sie bzw. ihre Eltern haben sich diese Schulen ausgesucht. Niemand wird gezwungen in eine christlich orientierte Schule zu gehen. Die Begründung der Grünen, Grundschulen müssten für alle Schüler offen sein, ist in dem Zusammenhang wieder einmal Unfug, denn offen sind diese Schulen ja für alle. Dass z.B. moslemische Eltern es ablehnen ihre Kinder in eine katholische oder evangelische Schule zu schicken, ist deren freie Entscheidung.

Wieso meldet sich eigentlich niemand von diesen angeblich so um das Wohlergehen unserer Kinder besorgten Grünen zu Wort, wenn Grundschüler von islamischen Missionaren indoktriniert und von Schulleitern oder Lehrern gezwungen werden das islamische Glaubensbekenntnis über sicher ergehen zu lassen und in DITIB-Moscheen gekarrt werden, um direkt von der türkischen Religionsbehörde unterwiesen zu werden.

image_pdfimage_print

 

141 KOMMENTARE

  1. Klar, bis es nur noch die islamistische Einheitsschule gibt. Ich bin zwar Atheist, aber was gehen diese Kreaturen die Bekenntnisschulen an? Wer so was wählt muß doch einen gewaltigen Dachschaden haben.

  2. Ich dachte, die grüne Religion sei die menschengemachte Klimaerwärmung durch das schädliche CO2.

  3. Ach? Grüne wollen Waldorfschulen dichtmachen? Die sind nämlich auch konfessionell gebunden, denn sie sind Steiners Anthroposophie zwingend verpflichtet. Und Anthroposophie gilt als „spirituelle Weltanschauung“. Na, das gibt ein Gezeter. Wo sollen denn dann ihre grünen Kinderlein hin, soweit vorhanden? Auf die staatlichen Einheitszwangsstadteilschulen mit Murat, Ahmed, Sabahattin und Owangbumi?

    :mrgreen:

  4. Sehr Viele Ansichten der Grünen verstoßen gegen das Gesetz, die Verfassung und sogar der Menschenrechte. Damit gehört sie in die gleiche Schublade wie die NPD und gehört „rechtlich gesehen“ verboten. Man sollte sie anzeigen und wenn die Juristik links entscheidet, sollte man die Anzeige auf EU-Ebene führen und/oder die Menschenrechtsorganisation einschalten.
    Ne andere Lösung seh ich da nicht, die Idioten stehn ja hinterdem, was die da treiben. Die werden wohl nicht ma einsichtig, wenn sie am Kran baumeln.

  5. Ein paar Gedanken zu dem Artikel:

    Dieses für uns hanebüchene Geschwafel representiert leider exakt den heutigen offiziellen “Zeitgeist” des Westens. Das Verteufeln und tatsächlich jetzt stattfindende Zerstören aller Traditionen, aller Institutionen, inclusive Familie bis sogar hin zur individuellen Identität als Mann oder Frau ist leider nicht nur die “Spinnerei” von ein paar Grünen in Deutschland.
    Dieser extreme, radikale Egalitarismus ist die “Leitkultur” unserer heutigen westlichen “neuen Linken”, und die haben, per Gramskis (und in Deutschland Rudi Dutschkes) Konzept, alle “Institutionen” in allen westlichen Ländern infiltriert und nach nun fast einem halben Jahrhundert “Wühlarbeit” (nahezu) vollständig übernommen.

  6. Religion (egal welcher Form) hat in der Schule nichts verloren. Wer seine Kinder damit groß ziehen will, kann das in seiner Freizeit tun (oder auf einer privaten Schule).

  7. hatte meine tochter damals an einer katholischen schule angemeldet(100%)moslemfrei.
    und genau darum geht es den grünen.dieses recht wollen sie uns auch noch nehmen.die volle bereicherungskeule für unsere kinder.

  8. Von den Grünen hingegen gerne empfohlen und genutzt:
    Waldorfschulen nach dem irren Esoteriker, Okkultisten und Rassisten Rudolf Steiner.

    Prof. Hopmann: „Wir leben in einer freien Gesellschaft. Also hat jede/r das Recht, jeden Unfug zu glauben. Nur sollten sich Eltern, die ihr Kind einer Waldorfschule anvertrauen, darüber im klaren sein, dass sie dann einer Pädagogik vertrauen, die ein heilloses Gebräu esoterischer Glaubenssätze über Drüsen, Zahnentwicklung, astrologischen Einflüsse und ähnliches ist, das von der modernen Kinderpsychologie und der aktuellen Lehr-Lern-Forschung durchweg als durch nichts begründbarer Unsinn abgelehnt wird. Entschiedene Waldorfianer wird das nicht anfechten: Wie alle Sekten sind sie gegen widersprechende Wissenschaft immun.“

  9. noch mehr als keine Konfessionsschulen,

    ebenso sind Bekenntnisse zum Geschlecht/Gender schon als grenzwertig anzusehen, nur volle Unterstuetzung von Schwul/Lesen und alles was dazwischen ist, passt in ihre Weltanschauung.

    Dann ist da noch Liebe zur Heimat, Patriotismus, Bekenntnis zu Deutscher Kultur, Liedgut – all dies ist verpoent und wird offen bekaempft und verunglimpft.

    Da Lehrer und Kindergarten“fachkraefte“ dies auch fuer richtig finden in ihrer Mehrheit, weiss man wo der Zug hingeht.

  10. ….. aber natürlich mit Beträumen für die Angehörigen der Herrenmenschen-Religion.

  11. #13 pronewworld (11. Jun 2014 18:46)

    😆

    Die Beer (Bär – hahaha, wie witzig) hat tatsächlich einen grünen Bären auf ihrer Seite. Soll wohl sie selbst als Schutzpatrone von Paderborn darstellen. Naja, etwas fehlt noch, aber es ist schon nah dran…

    http://sigrid-beer.de/startseite/

  12. @ #12 Misaos

    Exakt darum geht es, meine volle Zustimmung!
    Bald kommt ins Grundgesetz: Kein Deutscher hat das Recht, sich der Bereicherung zu entziehen …

  13. Es reicht wenn der Islam verboten wird und schon haben wir das Paradies auf Erden, solche Wahnsinnigen Forderungen gibt es nur weil es den Islam gibt.
    Hass zwischen Buddhisten, Christen, Atheisten oder Hindus gibt es nicht.

    Es gibt nur einen Hass und zwar den Hass des Islams auf alle anderen.

    Überall wo der Islam auftaucht setzt er andere Religionen unter Druck fordert und fordert, Gutmenschen wie die Grünen erkennen den Islam nicht als Grund des Übels an und werfen alle Religionen in den gleichen Topf als ob alle Religionen an der Situation schuld wären.

    Schuld ist einzig und allein der Islam er vergiftet das Klima zwischen den Menschen und treibt jedes Land in den Krieg

    Ich höre aber immer mehr Menschen sei es auf der Arbeit oder am Nachbartisch im Cafe negativ vom Islam sprechen, das Volk erkennt langsam den wahren Islam und lässt sich nicht mehr von Schwachsinnigen Gutmenschenparolen täuschen

  14. Noch vor einiger Zeit galten die linksgrünen Nichtsnutze als die „Partei ohne Gegner“, die beliebigen Unfug fordern konnte und denen die Blockparteien brav folgten, man denke an Merkels Morgenthau-Plan nach dem Erdbeben vor der japanischen Küste!

    Aber so langsam kommen die ganzen Verbrechen der linksgrünen Nichtsnutze als Boomerang zurück:

    Die linksgrünen Bichtsnutze haben einen mörderischen Multikulturalismus installiert, der sich vom Holocaust ihrer SS-ElterInnen nur durch die Subtilität unterscheidet!

    Die Strompreise explodieren, der Michl wird unruhig und es einst den linksgrünen Nichtsnutze in die Schuhe schieben, solange er noch Geld für Schuhe hat, denn EEG ist teuer!

    „Im Grunde war ich immer Rechtspopulist“
    Grünen MdB Björn-Thorben Voll-Pfosten nach dem wochenlangen Stromausfall 2019

  15. Eins muss man ihnen lassen:

    Die Grünen arbeiten rund um die Uhr daran, dieses Land runterzuwirtschaften und vor die Hunde gehen zu lassen.
    Erstaunlich, was Hass auf das eigene Volk für Energien freisetzen kann.

  16. #24 Heisenberg73 (11. Jun 2014 18:59)

    Der Selbsthass der linksgrünen Nichtsnutze ist die Fortsezung des Hasses Hitlers auf die Deutschen.

    Grüne sind im Kern Nazis mit Birkenstock!

  17. „Grün macht Schule … kaputt“

    Da fehlt eindeutig noch ein Wort auf dem Plakat.

  18. #11 Schoko

    Völlig richtig, Religion ist Privatsache und hat in Schulen nichts zu suchen! Und zwar keine Religion, Pseudoreligion (wie die Anthroposophie) oder Weltanschauung (wie der Genderwahn, die Grüne Ideologie, usw.).

  19. Die jakobinischen Kulturzerstörer lassen nicht locker. Konsequent ziehen sie ihr anti-christliches Pogrom Programm durch, bis alle Bekenntnisse vernichtet sind, bis auf das eigene und das islamische.

  20. #26 Eurabier (11. Jun 2014 19:01)

    #24 Heisenberg73 (11. Jun 2014 18:59)

    Schickelgruber war aber auch bereits Vegetarier!

    Einfach GRÜN, durch und durch!

  21. christlich-konfessionelle schulen abschaffen, aber islamunterricht/haßreaktorbesuche einführen wollen.

    grünverkeimtes, verlogenes geschmeiß!

  22. Tippt man in Google „linksgrün“ ein, bietet Google

    linksgrün versifft
    linksgrüne Gutmenschen
    linksgrüne Faschisten

    an…..

  23. die grüne Ersatzreligion, nämlich der Umweltschutz, hat eben noch keinen Konfessionsstatus. Was diese GutmenschInnen noch alles anrichten wollen, werden wir erst in ein paar Jahren so richtig erkennen. In Sachsen haben diese – Gott sei Dank – nichts zu melden.
    Es heist ja auch:“in Sachsen, wo die schönen Mädchen wachsen“
    Seltsamer Weise sind die grünsten GutmenschInnen nicht von dieser Art. Zufall?

  24. #33 5to12 (11. Jun 2014 19:09)

    Und nach

    „Claudia fa“

    kommt auf Platz vier:

    „Claudia Fatima Roth“ 🙂

  25. … mit Murat, Ahmed, Sabahattin und Owangbumi
    #7 Babieca

    Derlei dumpfeste nigrophobe Ressentiments schürende Entgleisungen sollten auf PI keinen Platz haben! :mrgreen:

  26. Gegen was sind diese Selbstdarsteller eigentlich nicht? Sie verkörpern den spießigen Gegen-alles-Deutschen am perfektesten. Wenn es einen konservativen Vorstadt-Speißer gibt, dann ist es ein Grüner. Wehe es weht ein Hauch von Moderne oder gar Aufbruchsstimmung gen Zukunft … Gott bewahre. Verharren auf den Status quo der lieben und kuscheligen 70er. Denn der geistige Plan und die Weitsicht darüber hinaus fehlt den ewig Gestrigen. Hauptsache in warmen Hippie- und Tante Emma-Gefielde schwelgen. Man o man, ein LSD-Zombie denkt da im direkten Vergleich noch moderner und zukunftsgewandter.

  27. Wir hatten vor einigen Jahren, in Berlin, ein Problem mit dem Schulbesuch der Kinder:
    Weit über 50% moslemische Mitschüler, disziplinärer Terror während des Unterrichts gegen Mitschüler und Lehrer, Prügeleien auf dem Schulhof, versiffte Gebäude und dann . . . bitte keine Salamibrote in der Pausenverpflegung.
    Was tun?!
    Evangelische Schule. Eine andere, bessere Welt!!!
    Tadelloser Unterricht trotz mehrerer Kulturen (Chinesen, Vietnamesen, Afrikaner, Westeuropäer). Saubere Räume, angenhmes Klima untereinander, vollbesuchte Elternabende und . . gute bis sehr gute Lernergebnisse!!!
    Kinder waren Kinder, Mädchen Mädchen und Jungs waren Jungs. Keine, KEINE linke grüne Infiltration und KEIN Islam!!!
    Es war für die Kinder die beste Entscheidung . . .

  28. GRÜNE GEGEN KONFESSIONELLE GRUNDSCHULEN –

    SOLANGE ES KEINE ISLAMISCHEN BETRIFFT!!!

    Also die Grünen wollen erst die christlichen Schulen entfernen, damit die islamischen sich breit machen können.

    Dahin läuft der grüne Hase!

  29. #7 Babieca

    Wenn das Umfeld der Grünen nicht arisch genug ist, wird schon mal illegal eine Privatschule betrieben, natürlich ohne Murat, Ahmed, Sabahattin und Owangbumi!

    http://www.zeit.de/2007/43/LS-Untergrundschule

    Vierzehn Jahre lang haben linke Bildungsbürger in Bremen eine illegale Schule betrieben. Dann kamen die Sozialdemokraten dahinter
    In Bremen gingen nicht nur die Stadtmusikanten, sondern auch linke Bildungsbürger neue Wege

    In Bremen gingen nicht nur die Stadtmusikanten, sondern auch linke Bildungsbürger neue Wege

    © DAVID HECKER/AFP/Getty Images

    Von Zufall kann keine Rede sein. Es war kein Zufall, dass die ganze Sache aufflog. Es war kein Zufall, welche Kinder die Schule besuchten. Und es war schon gar kein Zufall, dass sie sich mitten im sogenannten Viertel befand.

    Bremen hat einen handfesten Skandal. 14 Jahre lang wurde mitten in der Stadt eine illegale Schule betrieben; mehr als 200 Kinder sind dort im Lauf der Zeit unterrichtet worden, während die Eltern gegenüber den Behörden vorgaben, ihren Nachwuchs in Niedersachsen eingeschult zu haben.

    »Das war nur hier möglich«, sagt Robert Bücking. Der Grüne ist so etwas wie der Stadtteil-Bürgermeister. »Das hiesige Milieu ist es gewohnt, sich etwas einfallen zu lassen und sich selbst zu kümmern.« Bücking ist sicher, dass »hier unendlich viele Leute von der Schule wussten. Aber den Kindern ging es offensichtlich gut, warum sollte man sich da einmischen?«

    Das Viertel, zwischen Weser und Altstadt gelegen, ist der Stadtteil des linksliberalen Establishments: schicke Altbauvillen, türkische Gemüseläden, teure Boutiquen und studentisches Flair. Hier werden Hauswände beschmiert, aber mit Anspruch: »keine Studiengebü «. In einer dieser Villen wurden bis zu den Sommerferien mal acht, mal gut zwei Dutzend Schüler in altersgemischten Gruppen unterrichtet. Durch Mundpropaganda erfuhren Eltern vom Unterricht im Untergrund. Wie in einer Wohngemeinschaft mussten sie sich beim Elternplenum bewerben. Und: rund 200 Euro pro Monat zahlen. Bis vor einigen Jahren sollen sogar Acht- und Neuntklässler unterrichtet worden sein. Dann gab es Platzprobleme – die Begeisterung für die illegale Schule wurde einfach zu groß.

    Wolfram Klüpfel kennt diese Zeiten nur vom Hörensagen. Genauso wie das Gerücht, ein Enkelkind einer ehemaligen Senatorin habe die Schule besucht. Die Eltern von damals sind schon lange nicht mehr dabei. Wer vor 14 Jahren die illegale Schule gründete, das weiß heute keiner mehr. Oder das will keiner mehr wissen.

    Klüpfels Sohn beendete die alternative Geheimschule vor einem Jahr, nach der vierten Klasse. »Es war ein anderer Geist, der dort herrschte«, sagt der Vater, »wir konnten dort ohne Hierarchien und staatliche Vorschriften unsere Idee von einer guten Schule verwirklichen«: Projekte statt Lehrplänen, geschlechtsspezifischer Unterricht, Versetzungen unabhängig vom Schuljahr je nach Entwicklungsstand. Klüpfel nennt das »zivilen Ungehorsam«. Im Bildungsressort ist dagegen von »einem etwas anderen Staatsverständnis« die Rede. »Es hat schon etwas Kohlhaassches«, sagt eine Sprecherin, »aber es handelt sich hier auch um exklusive Kreise.«

  30. #44 Biloxi (11. Jun 2014 19:16)
    #36 Eurabier

    PI-Kommentatoren haben Geschichte geschrieben und die linken kochen vor Wut! 🙂

  31. Die Grünen sollte man zum Islam ist Frieden nach Irak schicken. Angeblich jetzt schon über 100.000 Flüchtlinge vor den Gotteskrieger Allahs.

    um 20.15 Uhr auf SWR „betrifft“ – Doku über Flüchtlinge im containerdorf Nürtingen.
    Der Unmut der Anwohner!

  32. Das, was die Grünen bieten, ist doch auch Religion: der unerschütterliche Glaube an Klimaregulierung, erneuerbare Energien, Geschlechtergleichheit, Multikulti, Vermögensumverteilung usw.

  33. Gute Idee, die Säkularisierung muss voran getrieben werden, aber bitte konsequent.
    Absolute Trennung von Kirche und Staat, keine Kirchensteuer Eintreibung durch den Staat, keine Steuergelder für die Kirche und kein Religionsunterricht in der Schule. Und
    natürlich das Verbot von Koranschulen für Kinder unter 14, da diese vorher nur manipuliert werden

  34. Zu #7:
    Es ist falsch, dass die Waldorfschulen konfessionell gebunden seien. Evangelische und katholische Schüler erhalten dort ihren eigenen Religionsunterricht. Es wird nicht Anthroposophie gelehrt, sondern die anthroposophische Menschenkunde dient als Grundlage der Methodik und Didaktik. Das ist ein entscheidender Unterschied.

    Zu #15:
    Manche Urteile sagen mehr über den Urteilenden aus als über den Gegenstand. Wer die Verwendung des Rassebegriffs bei Rudolf Steiner überprüft, wird zu dem Urteil kommen, dass er kein Rassist war. Oder man weiß nicht, was Rassismus genau ist. Der Begriff wird ja heute als politische Keule zur Diskriminierung missbraucht.

    Wenn man autoritätsgläubig einen Professor zitiert, heißt das ja nicht, dass der die Wahrheit sagt. Wer die Hochschulen von innen kennt, weiß, dass es mit der Wissenschaftlichkeit mancher „Wissenschaftler“ nicht weit her ist.
    Also man sollte sich in einem Kommantar mit globalen Diffamierungen zurückhalten, da ja hier kein Raum ist, in eine sachliche Auseinandersetzung einzutreten. Zur Klärung des eigenen Denkens seien zur Abwechslung mal die erkenntnistheoretischen Schriften Steiners emppfohlen, z. B. „Wahrheit und Wissenschaft“ oder „Die Philosophie der Freiheit“.

  35. @23 Eurabier

    “Im Grunde war ich immer Rechtspopulist” Grünen MdB Björn-Thorben Voll-Pfosten nach dem wochenlangen Stromausfall 2019

    Ich fürchte, da müssen wir nicht bis 2019 warten, das bekommen die wesentlich schneller hin!

    @11 Schoko und ähnlich Meinende:

    Wenn Sie meinen, nicht an einen Gott zu glauben heißt an nichts zu glauben, dann irren Sie. Sie glauben dann nur an jeden anderen Scheiss…

    Zu diesen grünen Politik-Darstellern sollte man sich eines gut merken:

    „Die Gewissenlosigkeit mordet nur. Das gute Gewissen rottet aus.“
    Michael Klonovsky

    Westerwälder

  36. #46 cream_2014 (11. Jun 2014 19:21)

    Igitt dieses Bild, sieht aus wie eine Kampflesbe 🙁

    Eine Kampflesbe ist das nicht.
    Eher ein verwöhntes, alterndes Mädchen.
    (siehe Esther Vilar!)

    Allerdings sollte sie keine bemüht, moderne
    Designerbrille tragen.
    Dies wirkt immer etwas peinlich!

  37. #28 Eurabier (11. Jun 2014 19:04)

    Glauben Sie, Ströbele hätte Türken als Nachbarn?

    Nur, wenn sie Cem Özdemir, Özcan Mutlu und Ekin Deligöz heißen und neben ihm in der Grünen-Fraktion im Bundestag sitzen.

    😀

  38. @ #48 Jonny Walker (11. Jun 2014 19:22)

    Säkular ist die BRD schon.

    Sie meinen Laizismus und der geht bekanntlich immer zugunsten des Islams aus, siehe Frankreich und Türkei.

    Im übrigen ist nicht einzusehen, weshalb wir das Christentum beschneiden sollen, um den Islam zu bekämpfen.

    Auch ist es Unfug, den Islam in den Sack Christentum zu stecken und draufzuhauen.

    Letzendlich relativieren und verharmlosen Sie den Islam oder sie machen die anderen Religionen genauso böse, wie der Islam ist- sie gleichen was an, was nichts miteinander gemein hat.

    So gesehen sind Sie ein alter Kommunist, der traditionell alle Religionen verfolgt. Die neuen Linken aber lieben Animismus, Hinduimus, Buddhismus und vor allem Islam, nur eben Christentum, besonders die Kath. Kirche nicht..

    Wieviel Christentum wir wollen, darf nichts mit dem Islam zu tun haben. Der Islam gehört nicht ins Abendland. (Ins Morgenland eigentlich auch nicht.)

  39. Wenn es nach den Grünen ginge, dann hätten wir Spritpreise von 5€ um die Autos von der Sraße zu verbannen, statt Fleich gäbe es Bohnen, statt Ausildung Einbildung, statt Wissen nur Glauben, statt Können nur noch Show, statt Deutschen nur noch Afrikaner, statt Bildung nur noch Dummheit.

    Die Haufen von Egomanen und Lügnern ist so unnötig wie faules Obst!

  40. In meiner Nachbarschaft befindet sich eine katholische Kindertagesstätte. Dort stehen sehr viele Kopftuchmütter, um ihre Sprösslinge abzuliefern bzw. abzuholen.

    Die werden schon wissen, warum sie ihren Nachwuchs nicht in eine „offene“ Kita geben, von denen es in der Nähe mehr als genug gibt 😉

  41. @51 „an gott nicht zu glauben heißt an nichts zu glauben“ WAS??! BIST DU BESCHEUERT?!

    soll ich dir sagen an was ich glaube bzw was ich weiß (denn wissen ist besser als glaube)? -> ich weiß das vor uns die dinosaurier lebten (wo war gott zu dieser zeit?)! ich weiß das es millionen andere glaxien gibt, millionen andere planeten, ich weiß das in 4 milliarden jahren unser stern (sonne) sein wasserstoff zu helium verbrennen wird sich zu einem roten riesen ausdehnen wird und dabei die erde verbrennt (wo wird gott da sein?)! ich weiß das raum und zeit relativ sind! ich weiß mehr als du, zumindest genug um nicht an irgendwelche märchen zu glauben!

    mit deinem glauben hätten wir immer noch eine lebens erwartung von 40 jahren und würden denken das die erde ne scheine ist!WISSEN STATT GLAUBE!

  42. BRD anno 2014: Einbürgerung auch ohne deutsche Sprachkenntnisse
    Torben Grombery

    In einem aktuellen Urteil hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass Ausländer unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsangehörigkeit auch dann erhalten können, wenn sie nicht Deutsch sprechen. Das gilt selbst für den Fall, dass die Betroffenen schon seit Jahrzehnten bei uns leben, ohne die erforderlichen Integrationsanstrengungen unternommen zu haben. Die Grundsatzentscheidung der obersten deutschen Verwaltungsrichter sendet ein fatales Signal aus und könnte weitreichende Folgen haben.

    weiter >>
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/brd-anno-2-14-einbuergerung-auch-ohne-deutsche-sprachkenntnisse.html;jsessionid=C4C3F4DBAEA1168707BFA63991E8F015

  43. OT

    skandalöses Verhalten der italienischen Behördren, bitte sofort alle „Opfer“ nach Doitschelande holen.


    Politik
    Italien
    10.06.14
    Behörden setzen Flüchtlinge auf Parkplatz aus

    Das UN-Flüchtlingshilfswerk kritisiert die italienischen Behörden: Sie hätten hunderte Flüchtlinge ohne Geld und Nahrung auf einem Parkplatz ausgesetzt. Der Vorfall offenbart eklatante Missstände.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article128929879/Behoerden-setzen-Fluechtlinge-auf-Parkplatz-aus.html

  44. @ #55 zarizyn (11. Jun 2014 19:32)

    Schon nachmittags, wenn unsere Jugend vor der Glotze sitzt, bringen sämtliche TV-Sender Gerichstshows und Soaps mit guten Negern und Moslems und bösen Deutschen, Weißen und oder Christen:

    Böse christliche Eltern untersagen ihrer Tochter den Umgang mit guten Türken; der blonde Rabauke stiftet einen Negerjungen zu Untaten an; böse Russen oder Italiener überfallen deutsche Omas; reiche weiße Familie kauft sich asiatische Kinder, weißer Mann mißbraucht negride Illegale usw.

  45. ot, Hirnriss total:

    „In den Konzernen herrschen weiße, deutsche Männer“

    http://www.zeit.de/karriere/2014-06/diversitaet-management-unternehmen

    … Darum wäre eine Quote für Schwule und Lesben in Führungspositionen eine herkuleshafte Herausforderung…

    OK, ich schlage vor wir beginnen in der Modebranche, wo ja bekanntlich schwule Einfalt herrscht, schmeissen da mal mind. die Hälfte der Homosexuellen raus und ersetzen die durch solche, die sich nen feuchten Scheiß dafür interessieren welcher Fummel grad angesagt ist…

    Heil Vielfalt!

  46. Kein Mensch braucht in der Schule Religionsunterricht. Wer Religion möchte kann doch in die Kirche oder sonstwohin rennen.
    Ich wurde Glücklicherweise in meiner Schulzeit vom Religionsunterricht Freigestellt und brauchte mir das Geschwafel der alten an der Tafel nicht mitanhören.
    Sekten fangen sich immer die kleinsten damit man sich die noch zurecht biegen kann.
    Kirche ist doch auch nichts weiter als eine Sekte die einem das Hirn verdreht.

  47. Die Grünophilen stehen für den Versuch der Vereinigung des Terrors von Öko- und Islamofaschismus zur Vernichtung Deutschlands und seiner Bürger.

    Man könnte spekulieren, was passiert, wenn ihr Terror gegenüber den Bürgern Erfolg hat:

    Der Islamofaschismus und deren Anhänger werden analog zu Stalin, ihre Steigbügelhalter mit ihrer verquasten Öko-, Lesben-, Homo- und Genderideologie schlachten, da sie dann nutzlose Idioten sind und keinen weiteren Wert mehr haben.

    Haben die Grünophilen keinen Erfolg mit ihrem Feldzug gegen Deutschland und seine Bürger, so haben sie trotzdem bereits Zustände herbeigeführt, die im Bürgerkrieg enden.

    Im Falle des Scheitern, haben die Grünophilen kein Pardon vom deutschen Bürger zu erwarten; man wird ihnen den Prozess machen (meistens kurz).

    In den kommenden Jahren werden sie aufgerieben werden und nur noch als Hundekot am Saum des Mantels der Geschichte ihren Gestank für Historiker verbreiten und das ist gut so.

  48. OT
    … der blonde Rabauke stiftet einen Negerjungen zu Untaten an; böse Russen oder Italiener überfallen deutsche Omas
    #64 Maria-Bernhardine (11. Jun 2014 19:41)

    Höhepunkt solch infamer Realitätsverdrehung und Volksverarschung war wohl das hier:

    Am kommenden Sonntag können Sie sich in der ARD davon Überzeugen, wie Medien Wahrheiten verdrehen und politisch korrekt einen orientalischen Volkssport, nämlich Angriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln, als deutsche Abartigkeit hinstellen. Böse Deutsche nehmen einem alten Mann die Gehhilfen weg und töten dann den „Helfer“.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=43705

  49. Ja, ein normaler Vorgang.

    Je erfolgreicher die Politik die Zerstörung des Glaubens praktizieren, desto geiler werden die politisch Mächtigen.

    Der Kampf der politisch Mächtigen gegen den Glauben kennen wir seit dem alten Rom.

  50. Seltsam, dass immer diese dämlichen „Weiber“ für die Islamisierung stehen. Man muss sich als Frau schon fast schämen, diesem Geschlecht anzugehören. Hat man denen ins Hirn gesch….?

  51. #75 marie
    Seltsam, dass immer diese dämlichen “Weiber” für die Islamisierung stehen. Man muss sich als Frau schon fast schämen, diesem Geschlecht anzugehören. Hat man denen ins Hirn gesch….?

    Ich gehöre zwar zu der Fraktion „alt und untervögelt und ohne Chance, diesen Zustand zu ändern“ – aber ich habe dennoch meine Prinzipien 😉

  52. Also, ich finds gut, dass grüne Ideologie in Zukunft nicht mehr zur Leerung von Kinderköpfen verwendet werden darf.

    Soviel Selbsterkenntnis und Selbstkritik hätte ich von Grünen nicht erwartet.

  53. Eindrucksvoller Beitrag von „zeitgenosse“ zu einem anderen Artikel:

    #62 Zeitgenosse (11. Jun 2014 21:14)

    (…) Es gab in meinem Leben drei ganz besondere Erfahrungen, die meine bisherige Sicht der Dinge verändert haben.
    1. Ich habe berufsbedingt in allen Hamburger Asylantenheimen arbeiten müssen. Was da kreucht und fleucht ist die unterste Stufe der Zivilisation. Wenn Sie es nicht glauben, besuchen Sie mal eines.
    2. Als 2001 das WTC zusammenfiel, haben ALLE Döner und Gemüse-Türken in Hamburg Silvester gefeiert. Das habe ich mit eigenen Augen gesehen. Lichterketten? Am Arsch!
    3. Ich hatte die große Ehre Schöffe bei einem Hamburger Jugendgericht zu sein. Ich kann Ihnen versichern, da sitzen keine flachsblonden Jungs, da sitzen nur “Südländer” die richtig was auf dem Kerbholz haben. Die Richter mit denen ich zu tun hatte, waren allesamt feige Lappen die ihren Job nicht machen d.h. auch mal richtig austeilen. Es steht ja der “Erziehungsgedanke” im Vordergrund. Bloß nicht zu hart anfassen.

    Wundert es noch Jemanden, das alles aus dem Ruder läuft?

  54. Ich fordere den sofortigen Verbot der Partei Bündnis90/Die Grünen und ihrer Unterorganisationen, Zerschlagung ihrer Strukturen, Beschlagnahme ihrer Finanzen.

    Grund: Verfassungsfeinliche Organisation

    Diese Gruppierung hat die Zerstörung des deutschen Volkes, die Auslöschung der deutschen Nation als programmatisches Ziel.

    Ihre Protagonisten propagieren Vöklermord, Gehirnwäsche, Wissenschaftsfeindlichkeit.

    Diese Partei steht geistig in direkter Nachfolge der nationalsozialistischen Organisationen Ahnenerbe und SS.

    Das Verbot dieser Gruppierung muss zur Folge haben, dass alle Parteimitglieder aus staatlich finanzierten Positionen zu entlassen sind.

    Jede Propaganda für die Ziele dieser Organisation, Verwendung ihrer Symbole, Verherrlichung ihrer menschenverachtenden Ideologie wird unter Strafe gestellt.

    Staatlicherseits soll unter internationaler Aufsicht eine Entgrünungs-Kommission eingerichtet werden, die Staatsangestellte auf ihr Verhältnis zum Grundgesetz und allgemein zur FDGO überprüft.

  55. BITTE
    Ich hätte da gern mal zwei Fragen?!?!
    DANKE
    .
    .
    Wieso kriegen in Deutschland immer Unschuldige auf´s Maul von dem aus der Politik gewollten und hergeholten Assi-Pack!
    Häää?
    .
    .
    Wieso kriegen eigentlich nicht die auf die Fresse, die es 1000% verdient haben?!?!
    GRÜNE CDU SPD FDP LINKE CSU ISLAM VERDI DGB ANTIFA und das restliche Pack!

    Dem get docch bestimmmt

  56. wie verursacht man in prenzlauer berg nachts um 2.59uhr ein helikoptermütter-verkehrschaos?

    man kündigt per twitter oder pi um 2.58uhr an, daß ein neugegründeter katholischer kindergarten dortselbst ab 3.00uhr anmeldungen annimmt.

  57. Was die Grünen fordern oder auch nicht ist doch eh egal.
    Es ist doch auch egal was die NPD oder sonst wer fordert.

    Wir werden schließlich von SchwarzRot regiert.

  58. Grünes Fazit aus dem vorangegangenem und diesem Beitrag: Weniger Christentum – mehr Islam!

  59. #32 Eurabier

    Tippt man in Google “linksgrün” ein, bietet Google

    linksgrün versifft
    linksgrüne Gutmenschen
    linksgrüne Faschisten

    an…..

    PI auf allen Kanälen – so soll es sein! 😆

  60. „Die Grünen-Antragsteller fordern …“
    Auch das Fordern haben sie abgeguckt – von den Forder-Asiaten. Mit denen werden sie dann wohl bald ein breites Bündnis™ eingehen.

  61. #86 Westgermane (11. Jun 2014 21:38)

    Was die Grünen fordern oder auch nicht ist doch eh egal.
    Es ist doch auch egal was die NPD oder sonst wer fordert.
    – – – – –

    als nächstes werden die grünen den abbruch sämtlicher wirtschaftlicher beziehungen zu den klingonen fordern, weil diese in einer seitenstraße der milchstraße noch raumschiffe mit verbleitem benzin und ohne energiesparlampen betreiben.

  62. Und ein paar katholische Schulen lassen wir, aber nur für die letzten paar Sprösslinge der Grünen und der Sozis.

    Bekommen selbst nichts gebacken, müssen aber gute Einrichtungen einreißen. Würden die sich gegen moslemische Einrichtungen aussprechen, wäre sofort die Hölle los. Als der Hassprediger Al-Arifi beim Arab-Nil-Rhein-Verein im Kindergarten seinen Mist von sich gab, hat man von den Grünen nichts gehört.

  63. Wenn Frau Beer nicht wie die ganze Linksgrün-Sippe völlig sinnfrei argumentieren und aus dem luftleeren Raum gegriffene Motivationen anführen würde, hätte sie ausnahmsweise mal recht. Religion gehört von Kindern ferngehalten wie alle anderen brandgefährlichen Sachen auch. Wer sich als Erwachsener aus freien Stücken auf dieses Feld begeben will, bitte, den kann und will man nicht hindern. Aber wer’s nicht lassen kann die nächste Generation immer wieder mit dem gleichen Mist vollzustopfen, der wird die Welt ernten, die er sät.

  64. So ein dummes Zeugs! Herr schmeiß Hirn vom Himmel!!! Vielleicht sollte der werte PI-Autor erstmal den Artikel der Rheinischen Post ordentlich durchlesen, bevor er sich vorschnell mit Salvia vor dem Mund äussert, denn wenn es stimmt, dass es in 72 NRW-Kommunen NUR!!! AUSSCHLIEßLICH!!! Bekenntnisschulen gibt, von denen zudem auch noch 69 Schulen katholisch sind, so hat die „Die Grünen“-Tante doch leider, leider Recht. Ich als atheistischer Lutheraner möchte gewiss nicht meine Kinder auf eine katholische Schule schicken. Dazu habe ich gegenüber diesem obskuren Glaubensverein viel zu viele Vorurteile. Das MÜSSTE ich aber als Bewohner einer dieser genannten 72, bzw. 69 Kommunen, da es ja dort nur!!! ausschließlich!!! (katholische)Bekenntnisschulen gibt!

    Ist jetzt der Groschen gefallen, Herr L.S. Gabriel? Ja?!!

  65. Hab mir jetzt fast alle Kommentare durchgelesen. Und ich find’s traurig, dass die hier mitlesenden Kampfatheisten (andere gibt’s auch; meine Mutter war so eine) solch einen Artikel, in dem es um etwas ganz anderes geht, dazu benutzen, die Gläubigen der christlichen Religion als Idioten hinzustellen und ihre eigene Überzeugung als die einzig wahre zu präsentieren.

    Ob es einen Gott gibt und wie er ist, wenn er denn ist, weiß niemand. Der Atheist kann seinen Nichtglauben nicht beweisen, der Christ seinen Glauben auch nicht.

    Wir sind da alle persönliche Wege gegangen, die uns zu einem Denkergebnis geführt haben. Wir sind uns in unseren Vorstellungen mehr oder weniger sicher. Aber wer ehrlich ist, wird sagen: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“

    Gefährlich sind im Lauf der Weltgeschichte immer diejenigen gewesen, die wussten. Manche wussten, dass es Hexen gibt, die man vernichten muss. Manche wussten, dass es Rassen gibt, die man vernichten muss. Manche wussten, dass es gesellschaftliche Klassen gibt, die man vernichten muss. Manche wussten, dass es Andersgläubige gibt, die man vernichten muss.

    Demut und Bescheidenheit ob unseres geringen Wissens und des ständigen Eingestehens, dass wir einem Irrtum aufgesessen sein könnten, verhindern dagegen Hass gegen Andersdenkende. Und sicherlich auch die Arroganz, selber zu den Wissenden zu gehören und voll Spott und Überheblichkeit auf die dummen Unwissenden herabzusehen.

  66. #94 AtticusFinch (11. Jun 2014 22:04)

    So ist es manche Atheisten sind nicht besser als radikale Salafisten, der identische Gedanke allwissend zu sein und dem anderen einzureden wie falsch Sie doch liegen.

  67. Ich habe mich vor mehr als 20 Jahren schwerenherzens gegen eine Familie entschieden und eine Wochenendbeziehung akzeptiert. Meine damalige „EX-Freundin“ ist nun meine Frau und ich hatte die damals: „Asylantenfrage“, heute: Flüchtling! schon im Auge. Wir haben uns gegen Kinder entschieden, denn nicht die Einwanderer sind schuld. Es ist eine gewisse „Herrenrasse“.
    Und jeder weiss hier, z.B. Europäer, Asiaten und ich weiss nicht wen ich noch kenne: Null Probleme (Sogar die Sprache wird von Monat zu Monat besser!)
    Wir haben eine kleine Nichte, die es bald schwer haben wird, da sie ja nicht die „richtige“ Sprache spricht wie die gleichaltrigen Kinder deren (Groß)Eltern vor mehr als 30 Jahren nach Deutschland gekommen sind.

  68. #62 Blade (11. Jun 2014 19:39)

    „ich weiß, dass vor uns die Dinosaurier lebten. Wo war Gott zu dieser Zeit?“

    Naja, genau da, wo er vor den Dinosauriern und vor der Erschaffung der Erde und des Universums auch war…irgendwo, wo auch immer im Himmel. Das hat doch mit den ollen Dinos nix zutun.

    „Ich weiß, dass es Millionen andere Galaxien gibt, Millionen andere Planeten. Ich weiß, dass in 4 Milliarden Jahren unser Stern(Sonne) sein Wasserstoff zu Helium verbrennen, sich zu einem roten Riesen ausdehnen und dabei die Erde verbrennt wird. Wo wird Gott da sein?“

    Na, wo wird er da wohl sein? Mutmaßlich genau da, wo er jetzt auch ist und wo er vor der Schaffung und auch nach dem Ende des Universums auch sein wird….irgendwo, wo auch immer im Himmel. Achja, und übrigens es gibt nicht Millionen, sondern Milliarden von Galaxien im Universum, mit jeweils Milliarden an Sternen und Planeten.

    „Ich weiß, dass Raum und Zeit relativ sind!“

    Schön, dass sie das alles wissen, nur, was hat das mit der Frage um Gott zu tun?

    Ps. Ich bin Atheist.

  69. #95 Patriot Herceg-Bosna (11. Jun 2014 22:14)

    „So ist es manche Atheisten sind nicht besser als radikale Salafisten…“

    Soso. Was sie nicht alles wissen. Wieviele radikale Atheisten haben sich denn schon mit einem Dynamitgürtel um den Bauch in die Luft gesprengt, um ihren radikalen Atheismus zu verbreiten? Komm‘ ich jetzt grad nicht drauf. Sie etwa?!

  70. Geschichte wiederholt sich!

    Der Kreuzkampf fand 1936 im Oldenburger Münsterland statt und war eine der wenigen öffentlichen Proteste gegen eine Maßnahme des Nationalsozialismus im Dritten Reich. Ähnliche Aktionen gab es 1941 auch in Bayern.

    Ende 1936 hatte der oldenburgische Minister der Kirchen und Schulen, Julius Pauly, einen Erlass herausgegeben, der besagte, dass aus allen staatlichen Gebäuden und damit auch aus den katholischen Konfessionsschulen religiöse Zeichen wie Statuen, Bilder und vor allem Kreuze entfernt werden sollten. Auch in neuen Gebäuden sollten keine religiösen Symbole mehr angebracht werden.

    Dies erregte die Bevölkerung sehr. So versammelten sich am 18. November 1936 in Bethen, einem Wallfahrtsort vor den Toren Cloppenburgs, trotz strömenden Regens ca. 2000 ehemalige Frontsoldaten und ca.1000 weitere Pilger.

    Es waren hauptsächlich Wallfahrer aus dem Oldenburger Münsterland, aber auch aus dem Emsland, aus Wilhelmshaven, Bremen und Oldenburg gekommen. Die Stimmung war hochexplosiv.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzkampf

  71. @ #49 Jonny Walker (11. Jun 2014 19:22)

    Gute Idee, die Säkularisierung muss voran getrieben werden, aber bitte konsequent.

    Ich habe gehört, bei den Grünen gäbe es inzwischen eine Partei-AG Säkularstaat oder Säkularismus, die genau in dieser Richtung aktiv ist. Manchmal gibt es grüne säkulare Parteitagsanträge, sogar mal gegen die Scharia. Das wird aber sicher alles abgeschmettert (sonst hätte man was davon gelesen), aber vielleicht bewegt sich da ja was, was bisher noch unerkannt geblieben ist – Graswurzel eben…
    Gerade gegoogelt: Säkulare Grüne gegen Scharia
    http://saekulare-gruene.de/tag/sharia/
    Sieh mal an…

  72. Ob es einen Gott gibt und wie er ist, wenn er denn ist, weiß niemand. Der Atheist kann seinen Nichtglauben nicht beweisen, der Christ seinen Glauben auch nicht.

    —————————

    Wahre Worte… und jeder soll glauben/nicht glauben wie er will. Mir persönlich wäre jede Sekunde für ein Gebet Zeitverschwendung. Aber wenn jemand glaubt, habe ich nichts dagegen. Er soll mich jedoch nicht damit belästigen.

  73. Am 30. Juni 1937 wurden sechs Männer, die am Kreuzkampf teilgenommen hatten, von der Polizei verhaftet, einer kam sogar in das Konzentrationslager Oranienburg. Wenig später wurden fünf weitere Personen verhaftet und inhaftiert. Damit war der Kreuzkampf beendet.

  74. @ #101 UN-Diplomat (11. Jun 2014 22:35)

    Aber Ihr Atheisten macht Europa schwach.

    An die christlichen Werte sollte man schon glauben.

  75. Hierzu muss man wissen, dass in NRW konfessionsgebundene Grundschulen als rein staatliche Schulen existieren, denen die Schulkinder entsprechend des Schulsprengels zugewiesen werden. Somit muss ich den Grünen recht geben. Gemäß des Rechts auf negative Religionsfreiheit müssen Schulen zur Verfügung stehen, die nicht eine bestimmte Konfession

  76. @ #101 UN-Diplomat (11. Jun 2014 22:35)

    Aber Ihr Atheisten macht Europa schwach.

    An die christlichen Werte sollte man schon glauben.

    ————————————–

    Ich mache Europa bestimmt nicht schwach. Das habe ich bestimmt schon mehr als einmal bewiesen. Und ich bin kein Atheist. Ich bin pragmatischer Agnostiker. Ich halte es für völlig irrelevant ob es einen Gott gibt, weil er sowieso keinen Einfluss auf das Leben hier hat. Und nachdem ein solcher Einfluss nicht wahrnehmbar ist, ist es am Wahrscheinlichsten, dass es keinen Gott gibt.

  77. Ehrlich gesagt, die politische Manipulation und Argumentation dieser Alt-68er 10 % Partei „die Grünen“, erinnert mich immer mehr ans Dritte Reich. 🙁

  78. @ #110 UN-Diplomat (11. Jun 2014 22:45)

    Agnostiker ist ok, aber Atheisten sind immer so unangenehm militant.

  79. Das Muttchen oben auf dem Bild sieht auch ganz schön spießig aus. „Die Grünen“ sind die hässlichste Partei Deutschlands.

    iss so

  80. Auf dem Plakat der Grünen oben formen das linke Paar Hände ein okkultes Handzeichen. Soll wohl eine Pyramide oder so darstellen, ist jedenfalls bei Rockstars beliebt. einfach mal „Jay Z handsign“ oder „Jay Z Handzeichen Bedeutung“ gugeln.

    Genau so ein Handzeichen noch dazu mit einem Auge dahinter habe ich auch schon auf einem SPD-Plakat gesehen.

    Desweiteren ist es wohl kein Zufall, daß im Zusammenhang mit dem Wort „Grün“ oder „Grüne“ zweimal das Wort „Macht“ steht.

    Jetzt nicht die Augen verdrehen! Es spielt keine Rolle, ob du oder ich an okkulte spirituelle Mächte glauben. Sie tun es.

  81. @ #62 Blade

    „ich weiß das vor uns die dinosaurier lebten (wo war gott zu dieser zeit?)!“

    Sie wissen gar nichts. Sie plappern nach, was man Ihnen erzählt hat.
    Das Universum ist ca. 6000 Jahre alt, und die Dinos lebten mit uns zusammen, wie sonst könnten sie in der Bibel detailiert beschrieben werden. Einfach mal Hiob 40 + 41 lesen.

  82. Wo sie ausnahmsweise Recht haben, haben sie ausnahmsweise Recht. Wozu sollen Aberglaubensvereine Grundschulen leiten (die dann eh aus staatlichen Mitteln bezahlt werden). Hab ich noch nie verstanden.

  83. #59 Ikarus69 (11. Jun 2014 19:35)

    In meiner Nachbarschaft befindet sich eine katholische Kindertagesstätte. Dort stehen sehr viele Kopftuchmütter, um ihre Sprösslinge abzuliefern bzw. abzuholen.

    Dann kann es mit dem „katholisch“ bei dieser Einrichtung nicht weit her sein. Vermutlich sind Leiterin und Betreuerinnen alle Taufscheinkatholiken, die weder ein Gebot vor dem Essen sprechen lassen noch auf die Bedeutung christlicher Feiertage eingehen. Kein Martinssingen, sondern Laternegehen. Und das Essen ist halal, schadet ja niemandem.

  84. @62 Blade

    Guter Mann, Sie haben NICHTS begriffen!

    Aber ich gebe Ihnen noch etwas mit:

    „Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Mit oder ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.”

    Steven Weinberg (Physik-Nobelpreisträger)

    Ich bin übrigens Atheist in dem Sinne, dass ich keiner Konfession angehöre, sehe mich aber durchaus in der Tradition des christlich-jüdischen Abendlandes beheimatet.

    Und versuchen Sie nicht über etwas zu diskutieren, von dem Sie offensichtlich noch nicht mal das berüchtigte gefährliche Halbwissen haben. Leute wie Sie springen im Heise-Forum zu Hunderten umher…

    Westerwälder

  85. #3 unverified__5m69km02 (11. Jun 2014 18:36)

    Das Erziehungsrecht der Eltern abschaffen und die Familie sprengen — das ist das Ziel der Grünen.

    Ja lassen wir den Eltern die Wahl ob die Kinder auf eine katholische oder eine katholische oder gar eine katholische Schule in einer Gegent mit 40% Katholiken gehen müssen

  86. @ #121 Der Westerwaelder

    Danke, daß Sie sich so um mich sorgen, aber das war mir schon bekannt. Und wenn Sie den Artikel gelesen und verstanden hätten, dann wüßten Sie, daß ihr angeblich so einigermaßen gesichertes Wissen nichts als Theorien sind( Urknall, Evolution), die dazu noch gegen die Naturgesetze verstoßen und heute einfach nur das vorherrschende Paradigma sind und den Zeitgeist beherrschen.
    Wenn ihre Verfechter, die religiösen Schwärmer des militanten Atheismus a la Dawkins in ein paar Jahrzenhnten als solche enlarvt sind, wird man auf diesen Irrsinn genauso zurückblicken wie heute auf den Hexenhammer oder bald auf den Klimaschwachsinn.

    Wenn ich allerdings das Alter der Erde auf 6000 Jahre datiere heißt das nicht, daß dies bewiesen wäre. Das ist lediglich meine persönliche Meinung. Genauso wenig muß sich die Wissenschaft der Bibel unterordnen, denn die Bibel stellt keine Beweise auf. Doch für mich sagt sie die Wahrheit und ist das Wort Gottes. Ich finde darin nichts, was der Logik oder der Wissenschaft widerspricht.
    Wer die Bibel als Märchenbuch abtut, der sollte sich vor Augen führen, daß noch nie eine einzige Aussage der Bibel widerlegt werden konnte.

  87. #123 ich2 (12. Jun 2014 03:07)

    Auf einer katholisch geführten Schule wird nicht alle Stunde der Rosenkranz gebetet, das ist nur im Kloster so, also bitte den Ball etwas flacher.
    Als ob nur katholische Kinder dort wären und alles durchtränkt wäre vom Katechismus.
    So eine Schule hat genau minus Null negative Auswirkungen auf die Heranwachsenden.

  88. Ja gut….
    Nach Ansicht dieser Islamisten und Drogenpartei hat eine „Schule“ ja auch ganz anders auszusehen

    Da muß es schon ein Träger sein, der zB „Gülen-Bewegung“ heißt.
    Islamistengruppierungen, die mit Recht und Demokratie ungefähr so viel am Hut haben, wie die Grünen selbst:
    GAR NICHTS !
    Eine solche Schule ist hier in Essen inzwischen ja auch geplant, stößt glücklicherrweise aber inzwischen auf Vorbehalte.
    Der Widerstand wächst. Selbst die Linksfaschos scheinen also langsam aufzuwachen. Oder ist mal wieder bei denen nur das „Dope“ alle ? ^^

  89. Irgendwie fehlt beim Grünen-Plakat da oben in dem Wort Schule ein W!

    Oder?
    😉

  90. Paßt doch: Der Islam ist keine Konfession sondern eine faschistische, menschenfeindliche Ideologie. Die Grüne auf dem obigen Bild würde mit Burka deutlich besser aussehen.

  91. Klar ist die Pädopartei gegen die Kirchlichen Schulen, die wollen beim Kinderschänden keine Konkurrenz haben.

  92. Werden die Grünen langsam islamophob? Wollen doch glatt islamische Schulen umwidmen? Na ja, gegen diese Privatschulen geht’s dann wohl doch nicht.

  93. #124 Juli87 (12. Jun 2014 03:08)

    Wenn ich allerdings das Alter der Erde auf 6000 Jahre datiere heißt das nicht, daß dies bewiesen wäre. Das ist lediglich meine persönliche Meinung. Genauso wenig muß sich die Wissenschaft der Bibel unterordnen, denn die Bibel stellt keine Beweise auf. Doch für mich sagt sie die Wahrheit und ist das Wort Gottes. Ich finde darin nichts, was der Logik oder der Wissenschaft widerspricht.
    Wer die Bibel als Märchenbuch abtut, der sollte sich vor Augen führen, daß noch nie eine einzige Aussage der Bibel widerlegt werden konnte.

    Herrlich! 🙂

  94. @juli87

    Ich finde darin [Bibel] nichts, was der Logik oder der Wissenschaft widerspricht.

    Könnten Sie nicht mal Herrn Moses für mich engagieren, damit er beim nächsten Mal die Fluten teilt, die meinen Keller unter Wasser zu setzen drohen? 🙂

  95. Es ist Sache der Eltern, welche Grundschule ihr Kind besucht. Ein christlich geprägtes Elternhaus wird seine Kinder auch christlich erziehen, was nach eigener Erfahrung viele Vorteile für das Kind mit sich bringt. Diese Kinder sind im Vergleich zu atheistisch geprägten Altergenossen sozialer und meist auch besser gebildet.
    Das gerade den grünen Volksverrätern christlich geprägte Schulen ein Dorn im Auge sind, verwundert nicht wirklich.

  96. #57 Maria-Bernhardine

    Nenn es doch wie du willst, aber wer im 3ten Jahrtausend noch an einen Gott glaubt dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
    Die Trennung von Religion und Staat, wie Atatürk es schon gesagt hat, ist unsere einzige Chance den Islam auf Distanz zu halten

  97. #130 Reconquista2010 (12. Jun 2014 08:08)

    Wenn ich solche Beispiele (katholisches Gymnasium, Mädels gehen anschaffen) sehe, bin ich auch gegen konfessionelle Schulen… Die bringen offenbar keinen sittlichen Bonus mehr.

    …wobei dieser Skandal sicher von den Betreibern initiiert wurde, gell, das hätten Sie gern so sehr? 😉

  98. @ Fritz

    Meine Güte, Sie scheinen ja gar nicht drüber wegzukommen, daß sie meine Meinung gleich drei mal kommentieren.

    Aber ganz gründsätzlich: Wenn Gott existiert, was man wie ich denke weder beweisen noch ausschließen kann, er also der Schöpfer von Himmel und Erde, Raum und Zeit ist, dann kann er auch von außen eingreifen in die Welt, die er geschaffen hat und z. B. Mose die Kraft geben, das Meer zu teilen.

    Daran ist nichts unlogisch oder gar unwissenschaftlich, denn die Naturwissenschaft trifft ja, wie es der Begriff bereits anzudeuten vermag, nur Aussagen über die natürliche Welt und deren Gesetzmäßigkeiten, nicht über eine spirituelle Welt.

    Deshalb kann die Wissenschaft auch nicht die Entstehnung von Dingen erklären, die auf übernatürlichem Wege geschaffen wurden, wie z. B. das Universum, die Erde und der Mensch.

  99. @ #49 Jonny Walker
    @ #57 Maria-Bernhardine

    Die Verbindungen von Staat und Kirche durch alte Verträge sowie auch das Einziehen von Kirchensteuern müssen auf jeden Fall beendet werden.
    Denn diese stehen im Widerspruch zum biblischen Christentum.

    Ein ganz anderes Thema ist allerdings, ob hier gegen christliche Werte oder Einrichtungen vorgegangen wird, die jedem freistehen zu besuchen oder zu meiden.

    Es ist bedauerlich, wenn die Islamkritik bei einigen PI-Usern hier nur Teil eines allgemeinen Religions-bashing ist im Stile von Leuten, die man eher bei linken Käseblättern wie der taz vermuten würde. Denn damit verraten sie die Geschichte unserer Ethik, unserer Traditionen und Werte.
    Die Freiheit, sich eben zu jenen Werten zu bekennen und sich von zersetzerischen Einflüssen wie dem Sozialismus oder dem Islam abzugrenzen, sind doch gerade der Grund für Blogs wie PI.

    Aussagen wie „…aber wer im 3ten Jahrtausend noch an einen Gott glaubt dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.“ lassen einem ernsthaft am gesunden Menschverstand zweifeln.
    Welche Erkenntnis, Herr Walker, haben wir denn im 2. oder 3. Jahrtausend gewonnen, die ein Vertrauen auf Gott obsolet machen würde?

    Und wo Sie Atatürk anführen, ist Ihnen mal aufgefallen, daß es doch gerade in der Türkei nicht gelungen ist, den Islam lange aufzuhalten?

    Anders herum hat ein christliches Europa der Vergangenheit ohne Trennung von Staat und Kirche in diese Sache regelmäßig zusammengestanden und dem Islam letztlich immer wieder trotzen können.

    Es ist gerade die Entchristianisierung und das spirituelle Vakuum in Europa, in das der Islam vorzudringen versucht.

    Das einzige, was den Islam aufhalten kann, ist ein Volk, daß seinen Gott kennt und weiß, wofür es sich zu kämpfen lohnt.

  100. Was Grün macht Schule? Schule macht allem Anschein nach, über Skandale, die den Grünen nicht in den Kram passen, gar nicht mehr zu berichten! Der Gießener Pädogrünenprozeß läuft immer noch, nur medial sieht’s nicht so aus! ❗

Comments are closed.