Heute Abend um 22 Uhr will das ARD-Magazin Panorama mit der Diplomarbeit von Mohammed Atta zeigen, dass der muslimische Massenmörder auch eine ganz andere, nämlich humanistische Seite hatte: „Todespilot Atta: Die andere Seite der ‚Bestie'“, so der Titel der Sendung (man beachte die Anführungszeichen bei „Bestie“).

(Von Alster, Hamburg)

Alle Humanisten, bitte anschnallen! Atta hat nämlich eine 152-seitige Diplomarbeit verfasst, und die soll einen erstaunlichen Einblick in seine Gedankenwelt geben. Paradoxerweise soll in der Diplomarbeit das Profil eines Mannes erkennbar werden, der aufbauen und nicht zerstören wollte. Sein ehemaliger Betreuer, Prof. Dittmar Machule, hat die Arbeit seines bekanntesten Studenten bislang nicht öffentlich diskutiert. „Ich hatte das Gefühl, man würde das nicht verstehen. Man liest da ja das Gegenteil von dem, was man vermutet, wenn man die Bilder von 9/11 sieht“, erklärt der inzwischen emeritierte Professor für Städtebau und Stadtbaugeschichte. Dass Atta die Diplomarbeit schrieb, um seine Terrorpläne zu vertuschen, schließt Machule aus: „Das ist eine ernsthafte, ehrliche Arbeit“.

Panorama:

„Der Mensch steht im Mittelpunkt des planerischen Interesses“, schreibt Atta. Er zeigt enormes Engagement, die von Abriss und Verfall bedrohten Altstädte Arabiens zu erhalten. Es gehe darum, den Bewohnern „ein würdiges Leben“ zu ermöglichen. Die Lebensqualität in den traditionellen Häusern sei höher als in den Geschossbauten der Neubauviertel. Die drohende Zerstörung der arabischen Altstädte führt er auf die Bevölkerungsexplosion, das Desinteresse der Regierungen und auf den schädlichen Einfluss europäischer Berater zurück.

Da der Islam sehr schnell nach dem Attantat und bis heute nicht diskutiert werden durfte, kann man die schlichte Wahrheit nicht erkennen: Statt Mensch meint Atta nämlich Muslim, und der Einfluss der europäischen Berater war für ihn schändlich, weil er islamischen Glaubens ist.

So trifft einmal mehr das zu, was der Orientalist Dr. Hans-Peter Raddatz in seinem Buch „Von Allah zum Terror“ schrieb:

Die Unterstützung des faktenleugnenden ‚Dialogs‘ nehmen die Muslime gern entgegen, denn nach ihrem Paranoia-System gehört es zum Basisverhalten, die Ebenen der Kooperation und Koexistenz zu meiden und die feindliche Umgebung durch Techniken der Täuschung und Verschleierung, im Islam taqiyya genannt, über die langfristigen Absichten in die Irre zu führen. Solche Strategien sind zwar nicht für diejenigen erforderlich, die den Gewaltcharakter des Islam ohnehin begrüßen, erlangen jedoch gegenüber dem Vertrauenssystem des ‚Dialogs‘ einen generellen, entscheidenden Vorteil. Ein auf Täuschung geschaltetes System, das auf ein System trifft, dem die Fähigkeit zu Erkennung der Täuschung fehlt, begründet die klassische Konstellation von Betrüger und Altruist, die sich in jedem Falle zugunsten des Betrügers stellt.

Bleibt die Frage: Haben Humanisten immer noch eine andere Seite?
Wir können ja mal Dr. Michael Schmidt-Salomon fragen.

image_pdfimage_print

 

211 KOMMENTARE

  1. Die Nazis haben auch die Arier vergöttert.
    Waren sie deshalb Humanisten?

    Beate Tschäppe mag auch Katzen. Wann wird das im ARD Magazin Panorama thematisiert?

  2. Ich habe mich eine ziemlich lange Zeit mit den Änschlägen vom 11.9 befasst.

    Die ganze Sache stinkt von vorn bis hinten.

    Normalerweise hätte der ehemaliger Präsident Bush in Untersuchungshaft müssen, da er auch ein Verdächtiger war, er hatte die finaziellen Mittel, die Leute, das Motiv und ist in der Position gewesen ist solch einen Anschlag ausführen zu lassen

    Die Geschichte mit den fliegenden Allahkriegern glaube ich nicht.

  3. Die Moslems können ja auch in der Tat sehr human sein. Mit der kleinen Einschränkung: Gegenüber Rechtgläubigen.

    Bald kommen bestimmt Dokus über die humane Seite des Dr. Mengele

  4. In 20 Jahren werden Straßen und Plätze nach ihm benannt werden! Wer wettet dagegen?

    Für sowas zahle ich die „Demokratieabgabe“ … ähh, meine den Rundfunkbeitrag?!?

  5. Internationalsozialistischer und islamischer Antisemitismus schweisst eben zusammen.
    Da hilft man sich auch gerne mal gegenseitig aus in schwierigen Zeiten.

    War bei den Nationalsozialisten auch nicht anders.

  6. Ein Schlag in das Gesicht der Opfer und deren Angehörigen. Aber die Täterliebe ist bei deutschen Gutmenschen eben unendlich.

  7. Was will uns Panorama damit sagen?

    Ein solch edler Mensch kann das Attentat nicht begangen haben?
    Wurde der edle Humanist von bösen Westlern zum Attentat getrieben, weil er die altehrwürdigen arabischen Städte schützen wollte?
    Macht der Humanismus Menschen zu Massenmördern?
    9/11 hat mit dem Islam nichts zu tun?

  8. Was soll denn sowas? GEZ euch noch ganz gut?

    Ich glaube, es gibt fast keine wichtigere Aufgabe, als dieser Desinformationszentrale ARDZDF+Co – kurz: GEZ-Schergen – baldmöglichst den Stecker zu ziehen!

    Auch etwas, was nur mit der AfD gute Aussicht auf Erfolg hat, nebenbei bemerkt.

    Was wollt ihr säcke denn als nächstes bringen? Wie kuchengut der verhinderte Postkartenmaler zu seinem Schäferhund war? Oder dass der dritte Kim-Klon so kinderlieb ist?

    Geradezu prophetisch, dass George Orwell in „1984“ einen Fernseher als Steuerorgan des „Großen Bruders“ gewählt hat …

  9. Mohammaded Atta war Humanist

    Osama Bin Laden war Businessman

    Adolf Hitler war Mal-Künstler

    Das relativiert alles. 😉

  10. Und morgen diskutieren wir dann über den Humanisten Breivik. Nur brauchen wir bei dem „Bestie“ nicht in Anführungszeichen zu setzen.

  11. Da ja sonst nichts interessantes im TV läuft ( 😉 ), werden sich das bestimmt Millionenmassen anschauen 😀

  12. Statt Mensch meint Atta nämlich Muslim, und der Einfluss der europäischen Berater war für ihn schändlich, weil er islamischen Glaubens ist.
    ——————————————————-

    Stimmt: Für Muslime sind Andergläubige keine „Menschen“, sondern verachtungswürdige Viecher, so auf der selben Stufe wie Schweine.

  13. humanistische Seite

    Ei schmiet mi in se corner!

    Das Abendblatt schwurbelte auch was in die Richtung, was der tolle Atta laut seiner Diplomarbeit wollte:

    Sanierung eines Altstadtviertels der nordsyrischen Handelsmetropole Aleppo

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article128974600/Einblicke-in-die-Gedankenwelt-von-9-11-Terrorpilot-Atta.html

    Attas Co-Religionisten haben das Altstadtviertel von Aleppo ja inzwischen genauso saniert wie Atta New York:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/aleppo-in-syrien-vom-weltkulturerbe-zum-schlachtfeld-1.1659121

  14. Ehrlich gesagt ist mir nicht klar, wie der Autor des verlinkten auf die Idee kommen konnte, der Attentäter sei ein Humanist. Ich gebe aber zu, nicht genau zu wissen, was überhaupt „Humanismus“ iat (OK, es ist sowas wie ein Gegenentwurf zum christlichen Weltbild und vor allem kommt er ohne ein Gotteskonstrukt aus). Aber der Schluss, dass Atta Humanist war, ist sehr gewagt.

    Nee, es gibt für mich nur 2 Schlüsse: Entweder hat sich Atta früher wirklich nichts aus dem Islam gemacht (er soll ja ziemlich westlich gelebt haben) und er hat irgendwann den Islam entdeckt und sich aus irgendwelchen Gründen radikalisiert. Oder er hat sich im Sinne von Hans-Peter Raddatz zeitlebens getarnt, um dann irgendwann zuzuschlagen. Also ehrlich, ich halte die erste Möglichkeit für viel wahrscheinlicher.

  15. Meine Kristallkugel hatte Recht, am Tag der WM Eröffnung: Zieht Syrien nach Deutschland um
    OT
    de Mazière: Deutschland nimmt 10 000 zusätzliche Syrienflüchtlinge auf
    …Die Kosten für das gesamte neue Flüchtlingskontingent übernimmt der Bund. Im Gegenzug kommen
    die Länder für Krankenkosten von Syrern auf…

    Das Geld kommt vom Bund (und bei Vollmond vom Mann im Mond)
    Meine Kristallkugel: Die Renten der Deutschen auf Grundsicherung absenken,für alle….
    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bund-und-laender-einig-ueber-aufnahme-weiterer-syrien-fluechtlinge_id_3916271.html

  16. Breivik hat auch so etwas geschrieben.

    Davon abgesehen:
    Brrwwwaziiillll… wer wird sich denn freiwillig heute abend diesen Pannenoma-Scheixx reinziehen wollen?

  17. der Schickelgruber war auch immer nett zu Blondie, seinem Schäferhund, und sogar noch kurz vorm Schluss hat er die Wangen der Hitlerjungen getätschelt.
    War er etwa auch Humanist, und nur die „anderen“ Natsiehs blutrünstige Monster?

  18. Brasilien-Kroatien spielen um 22 Uhr, da muss ich mir keinen Massenmörder reinziehen

  19. Der „Führer“ mochte Hunde und hat sich warmherzig nach dem jüdischen Arzt seiner Mutter beim „Anschluss“ erkundigt. Auf sein Geheiß wurde vielen Halb- oder Vierteljuden eine sog. „Deutschblütigkeitserklärung“ zugestellt, die sie vor Verfolgungen schützte. Auf dem Obersalzberg wurden auch Mickey-Mouse-Filme gesehen, so erinnerte sich der Sohn von Albert Speer vor Jahren in einem Interview. Das Violinspiel von Reinhard Heydrich hat alle von Herzen gerührt. Himmler schrieb schrecklich nette und ein wenig keck-erotische Briefe an seine Frau. Stalin konnte man bei Beethoven-Sonaten weinen sehen… Wer die menschlichen Seiten der Bestien nicht erkennt, ist selber ein Unmensch. Kurz und Knopp: Wird Zeit, die Geschichte neu zu erzählen.

  20. #17 Babieca

    Ja, das hat was: Wahrscheinlich hat Atta in New York nur einen Großversuch gemacht, mit dem er zeigen wollte, wie man Stadtviertel saniert. Nur dumm, dass die sanierten Gebiete in Aleppo (und in anderen islamischen Städten) immer noch Trümmerfelder sind – ganz im Gegensatz zu Ground Zero 🙂

  21. OT

    das ich das noch erleben durfte:
    die Wahrheit in einer ZDF Nachrichten Sendung

    Klaus Kleber hatte einen Experten zum Thema Nah-Ost Terror zu Gast, dieser sagte dann, das auch der Attentäter von Brüssel der radikal islamischen Isis aus dem Irak anghörte.
    Leider habe ich mir den Namen nicht gemerkt, schien ein kompetenter Mann zu sein.

  22. #21 Mautpreller (12. Jun 2014 19:50)

    War vorhersehbar. A propos dein netter Nick: Dobrindt wird auch versuchen, während der Medien-Onanie ob der Balltret-WM die PKW-Zwangsmaut für alle Deutschen (wenn wir Syrien und demnächst den Irak in Deutschland ansiedeln, muß ja Kohle rüberwachsen) durchzudrücken.

  23. #10 Abu Sheitan

    Was will uns Panorama damit sagen?

    Uns? Nichts.

    Panorama_innen wendet sich an die zukünftigen Gebieter. Oder würden Sie gerne Viertfrau sein?

  24. Der Tod kam aus Hamburg

    Atta ist zwar immer schon fromm, aber plötzlich weigert er sich, Frauen die Hand zu geben. Sein Wunsch, einen eigenen Betraum für muslimische Studenten zu bekommen, wird von der TU Harburg erfüllt. Sein Argument: „Wenn ich nicht beten kann, kann ich auch nicht studieren.“

    http://www.berliner-kurier.de/panorama/der-tod-kam-aus-hamburg,7169224,10825014.html

    Rotgrüne Irren-Ideologie und die irre Toleranz den Untoleranten gegenüber macht moslemischer Terror erst möglich!

    Ansonsten werden wir von der rotgrünen Systempropaganda verarscht und angelogen wie zu Zeiten der Hitler- oder der Honecker-Propaganda!

    😉

  25. Ah ja, der Untertitel der Sendung lautet dann wohl:

    „Mohammed Atta – Wie schlimm der Westen war, damit der künftige Nobelpreisträger zu seiner Tat getrieben wurde“

  26. Bitte macht das Bild da oben weg! Mir wird schlecht wenn ich einen ganzen Abend lang bei jedem PI-Aufruf diese Massenmördervisage betrachten muss.

    Darum ein saftiges OT:

    Rahmstorf und Latif: Die Katastrophentrompeter im ZDF

    Die Unwetter von Pfingsten und das aktuelle “Unwetterchaos” in NRW boten mal wieder eine Steilvorlage für alle Katastrophentrompeter in Sachen Klimawandel. Das durften sich das ZDF und die Klimaforscher Stefan Rahmstorf und Mojib Latif natürlich nicht entgehen lassen um ihre düsteren Prognosen an die Wand zu malen. Sehen Sie selbst:

    Science-Sceptical bringt die Verlogenheit dieser Klimaschutzgeldbande auf den Punkt.

    http://www.science-skeptical.de/klimawandel/rahmstorf-und-latif-die-katastrophentrompeter-im-zdf/0012086/

  27. Gott sei Dank ist heute Abend 99 Prozent der Bevölkerung auf ZDF um die Fußballweltmeisterschaft-Eröffnung anzuschauen.

    Die rotgrüne Systempropaganda hat diesen Film für den Arsch gemacht!

    😆

  28. #26 KDL (12. Jun 2014 19:52)

    Nur dumm, dass die sanierten Gebiete in Aleppo (und in anderen islamischen Städten) immer noch Trümmerfelder sind – ganz im Gegensatz zu Ground Zero

    Perfekte Ergänzung. Denn das kommt als Sahnehäubchen noch dazu!

    😀

  29. Eigentlich sollte eine Hamburger Straße nach ihm benannt werden.

    Kommt sicher irgendwann…

  30. In 3 Jahren steht es so in der Zeitung: Die Deutschen waren so böse zu Atta. Darum hat er sich aus Frust ins Flugzeug begeben.

  31. Vor zwei Jahren hat uns Panorama verklickert, dass 9/11 ein Inside-Job war.

    Ein Mem, das Panorama sicher nie lancieren wird: War George Bush ein Humanist?

  32. Es gibt keinen Menschen, der nur gut oder nur böse ist. Beide Seiten besitzen wir von Geburt an. Das beweisst uns jedes Baby. Was die spätere Richtung bestimmt sind Erziehung und Erlebnisse. Auch bei mir hat sich, durch ein unangenehmes Erlebnis, meine Einstellung zum Islam völlig verändert. So ein Erlebnis kann also eine plötzlich Veränderung der Denkweise bewirken. Wenn man dann noch dem richtigen Imam in die Hände fällt, kann aus einem netten Kerl eine Bestie werden.

  33. ich erinnere mich noch an die Bauarbeiter
    in „Big Als Imbiss“ in der Church Street direkt
    am Ground Zero, welche fast alle einen
    “ No mosque on Ground Zero“ Aufkleber auf dem Helm hatten.
    Direkt nebenan ist die Feuerwache, welche viele Kameraden in den Trümmern verloren haben.
    Dort wird mit einem großem Kupferrelief diesen
    wahren Helden gedacht.

    Aber da scheinbar jetzt die Geschichte des 11.09.01 neu geschreiben werden muss beantrage ich, die Harburger Marienstr. in Mohammed Atta Str. umzubennen, oder gleich den ganzen Stadtteil.

  34. #20 frag doch mal die Maus

    Werde ich mir nicht ansehen, senkt die Einschaltquote.

    Die Einschaltquote wird ohne den Faktor „Zuschauer“ erstellt.

    Meines Wissens werden „zufällig ausgewählte Testpersonen“ bestimmt, deren fernsehverhalten aufgezeichnet wird und daraus wird dann das Zuschauerverhalten der ganzen Republik berechnet.

    Ob es noch so ist weiss ich nicht mehr so genau, so war es auf jeden Fall noch vor 15 Jahren.

  35. Wahrscheinlich werden unsere rotgrüne Irren Mohammed Atta noch den Friedensnobelpreis posthum verleihen.

    Mit einem netten Integrations-Bambi in Gold!

    😆

  36. Ohhhh ja, er war in der Tat äusserst humanistisch, als er sich mit einem Passagierflugzeug in ein ziviles Gebäude gestürzt hat…

  37. OT
    Polizei wehrt sich gegen Messerstecher, dieser ist tot, vier Polizisten teils schwer verletzt.

    Auslöser ein angeblicher Nachbarschaftstreit.

    Hat Jemand etwas näheres gehört?


    Messerstecherei in Heinsberg: Ein Toter, Polizisten schwer verletzt

    Die Polizei hat das Gebiet rund um den Tatort Wurmstraße weiträumig abgesperrt.
    Heinsberg-Unterbruch. Ein Streit zwischen Mietparteien in einem Mehrfamilienhaus an der Wurmstraße ist am Donnerstagmorgen eskaliert: Ein 75-jähriger Mann kam ums Leben, vier Polizeibeamte wurden durch Messerstiche teils schwer verletzt. Ein Beamter musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Aachen wurde die Polizei gegen 8.30 Uhr gerufen, um einen Streit zu schlichten. Zwei Streifenwagen fuhren zu dem Haus, die vier Polizisten trafen auf den 75-Jährigen, der die Beamten mit einem Messer angriff und teils schwer verletzte. Die Angriffe konnten nur durch einen Schuss abgewehrt werden, der 75-Jährige wurde dabei tödlich verletzt.

    Die eingesetzte Mordkommission der Polizei Aachen sowie die Staatsanwaltschaft Aachen haben die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Erkenntnisse werden am frühen Freitagnachmittag erwartet. Nach ersten Informationen unserer Zeitung gibt es keine Zeugen für die Tat. Die verletzten Polizisten konnten bisher keine Schilderungen zum Tathergang machen.

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/heinsberg/messerstecherei-in-heinsberg-ein-toter-polizisten-schwer-verletzt-1.847120

  38. Die feige Giordano Seite hat ihre Seite wieder gesperrt!

    War das nicht schon mal so?

  39. OT

    #44 Powerboy (12. Jun 2014 20:04)

    Wo du gerade hier bist: In Pforzheim ist ab diesem Freitag für 3-Tage Weltahmadiya-Treffen. Weißt du was darüber, wenn ja, kannst du was darüber berichten? Danke an Mike Hammer für den Tip:

    Jahresversammlung für über 30.000 Muslime: Karlsruher Messe wird vom 13. bis 15. Juni 2014 zur größten Moschee Europas

    (Karlsruhe/pm) – Die Ahmadiyya Muslim Jamaat lädt vom Fr, 13. bis zum So, 15. Juni zur bundesweiten jährlichen Versammlung, der 39. Jalsa Salana, in die Karlsruher Messe ein. Diese besondere Zusammenkunft mit über 30.000 Delegierten und Gästen ist vergleichbar mit einem Kirchentag, zu dem die Karlsruher Messe kurzzeitig zur größten Moschee in Deutschland umfunktioniert wird. Der hier gebotene Einblick in ein von Frieden und Zusammenhalt geprägtes muslimisches Leben ist in der Dimension in Europa einmalig.

    Anlässlich der jährlichen Versammlung reist das Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya Muslim Jamaat, seine Heiligkeit, Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (atba), der 5. Kalif der Ahmadi-Muslime, nach Deutschland ein. Seine Freitagspredigt am 13. Juni um 14.00 Uhr und seine richtungsweisenden Ansprachen über die Veranstaltungstage hinweg bilden für alle Teilnehmer den Höhepunkt dieser Jahresversammlung. Das gesamte dreitägige Programm wird mit zehn Simultanübersetzungen weltweit per Satellit übertragen. Online sind die Live-Streams auf jalsa.mta-tv.de (mit deutschsprachigen Zusatzprogrammen) und mta.tv zu sehen. Nähere Informationen und das Programm finden Sie unter jalsasalana.de

    http://www.jalsasalana.de/

  40. #44 Powerboy:
    Das mit dem Fiedennobelpreis – warum nicht?
    Der massenmordende US-Präsident hat ihn schließlich auch.

  41. Mo Atta war nicht nur Humanist. Mit seiner Ausbildung war er auch Fachkraft mit Migrationskompetenz.

    Das Rentenproblem hat er dann auch prompt gemildert, denn immerhin gibt es seinetwegen 2000 Rentenempfänger weniger.

  42. OT
    einer von Kewils Lieblingsfeinden ist tot:

    „Mit 54 Jahren
    FAZ-Mitherausgeber Frank Schirrmacher verstorben
    Schirrmacher galt als einer der renommiertesten Journalisten des Landes.

    Frank Schirrmacher, einer der Mitherausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, ist tot. Das teilte der Verlag am Donnerstag mit.

    Der Journalist starb am Donnerstag im Alter von 54 Jahren. Medienberichten zufolge erlag er einem Herzinfarkt.

    Schirrmacher kam 1984 als Hospitant zur „FAZ“, fing im Jahr darauf in der Feuilleton-Redaktion an und gehörte seit 1994 zu den fünf Herausgebern der Zeitung. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde der studierte Germanist unter anderem mit den Büchern „Das Methusalem-Komplott“ (2004) und „Ego“ (2013) bekannt.

    (beb/dpa)
    http://www.mopo.de/politik—wirtschaft/mit-54-jahren-faz-mitherausgeber-frank-schirrmacher-verstorben,5066858,27470090.html

  43. Hitler war auch Humanist, Veganer und gegen Drogen (und zwar gegen alle Drogen!!!). Auch hat er den Krieg aus eigener Erfahrung heraus gehasst und sah ihn nur als letztes diplomatisches Nachdrucksmittel.

    Von daher ist es überfällig für die ARD:

    “Adolf Hitler: Die andere Seite der ‘Bestie’”

    🙄

  44. Liebe ARD, wie wäre es, wenn Sie mal über unsere verbliebenden deutschen Mitbürger berichten würden, die unter diesen Gutmenschen zu Leiden haben?

    Ach ne, für die Paar lohnt sich das nicht mehr. (Ironie off)

    Die Historiker verfälschen die Vergangenheit, die Ideologen die Zukunft.

    Zarko Petan

  45. #44 Powerboy (12. Jun 2014 20:04)

    Korrektur: Karlsruhe! Nicht Pforzheim! Ichdoof. Lag wohl an der relativen örtlichen Nähe von 29 Km in BaWü… 🙁

  46. @ #53 zarizyn

    Oh oh, da wird doch nicht unser Kewil in einen mächtigen Schrecken verpasst haben 🙂

    Wie geht’s, sagte ein Blinder zu einem Lahmen. Wie Sie sehen, antwortete der Lahme.

    Georg Christoph Lichtenberg

  47. OT
    aus der fabelhaften Welt der libanesischen Verbrecherclans.
    Für geübte PI Leser allerdings nichts Neues.

    “Angehörige attackieren Justizbeamte

    Hildesheim (apm) – Nach dem Freispruch vom Mordvorwurf für einen 28-Jährigen ist es im Landgericht Hildesheimhabe sich Angehörige lautstark über das Urteil beschwert und das Gericht und den Angeklagten beschimpft. Später kam es zu einer Schlägerei, zuerst im Gerichtssaal und dann im Flur, zwischen den Angehörigenund Justizbeamten sowie Polizisten. Der Getötete stammt ursprünglich aus dem Libanon. Mehrere Personen wurden vorübergehend festgenommen.

    Vorausgegangen war der Schlägerei ein Verfahren wegen Mordes an einem 25-Jährigen. Das Opfer hatte vermutlich Rauschgift von dem Angeklagten kaufen wollen. Dabei soll der Drogendealer den 25-Jährigen in seiner Wohnung im Landkeis Holzminden erst gewürgt und dann erstochen haben. Anschließend raubte er mehrere Tausend Euro. Einen Tag später soll er den Toten in Müllbeutel verpackt in einem Waldstück abgelegt haben.

    Der Angeklagte gab vor Gericht an, in Notwehr gehandelt zu haben. Das deckte sich mit dem medizinischen Gutachten. Daraufhin sprachen ihn die Richter vom Mordvorwurf frei. Ungeschoren kam der Angeklagte dennoch nicht davon: Das Gericht verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren wegen Drogenhandels mit drei Kilogramm Marihuana. Staatsanwaltschaft und Verteidigung prüfen noch, ob sie Rechtsmittel gegen die Urteile einlegen.
    Veröffentlicht am 10.06.2014

    http://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/angehoerige-attackieren-justizbeamte.html

  48. #4 Demokrat007 (12. Jun 2014 19:36)

    Ich habe mich eine ziemlich lange Zeit mit den Änschlägen vom 11.9 befasst.

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Schön für sie! Es sind 13 Jahre vergangen seit 9/11. So eine lange Zeit kann man eine solche Verschwörung, wie sie davon träumen nicht aufrecht erhalten. Befassen sie sich einmal mit der Frage, wieviele Menschen darin involviert gewesen sein müssten und immer noch den Mund halten.

    Aber Verschwörungstheoretiker wollen nicht dazu lernen. Es könnte ja ihr bescheidenes Weltbild zerstören. Fühlen sie sich weiterhin wohl zwischen NWO, Bilderberger, HAARP, usw.

    Dann geht ihnen wenigstens an den Partys nie der Gesprächsstoff aus.

  49. OT
    @zarizyn
    Wie geil. Der Dealer wehrt sich gegen einen Rechtgläubigen aus einer „Großfamilie“, bringt ihn in Notwehr zur Strecke (mein Tip: Der Dealer ist kein Deutscher; Deutsche dürfen sich nicht wehren – immer an Sven G./München denken) und verpackt ihn in Mülltüten.

    Wo er Recht hat, hat er Recht.

  50. #48 Babieca (12. Jun 2014 20:08)

    Weltahmadiya-Treffen

    Pforzheim und Karlsruhe sind zwei verschiedene Welten!

    In der ortsansässigen Presse wurde nicht darüber berichtet!

    😉

  51. ohne den rest der kommentare gelesen zu haben:

    wer immer noch ernsthaft daran glaubt, mohammed atta hätte eines der flugzeuge geflogen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    zwei flugzeuge fliegen in zwei riesige türme, welche beide einstürzen. tausende tonnen schutt und asche, und einen tag später präsentiert man uns den unbeschädigten ausweis von herrn atta mitsamt aller anderen attentäter? 😀

    wie blöd sind manche leute eigentlich?

  52. Der Kerninhalt, bzw. die Kernaussage der primitiven Panorama-Propaganda-Sendung:

    Mohammed Atta war ein perfekter Menschenfreund!

    😆

  53. Ich bereite gerade mein Widerspruchsschreiben gegen die GEZ vor, unter anderem werde Ich diesen Schwachsinn erwähnen und auch fragen, warum Hitlers frühe Werke nicht veröffentlicht und er in einem besseren Licht dargestellt wird. Gleiches gilt natürlich für den ganzen Sack von Nazis, die alle in Ihrem Leben was Nettes gemacht haben, gell?!
    Ich werde auch Sendungen des ZDF aufführen, die homosexuelle Szenen in Ihren Krimiserien wie „Der Staatsanwalt“ zu 95% zeigt und normale Bürger extrem diffamiert und zurechtweist, wenn diese eine negative Meinung dazu haben.
    Sollten sich noch andere dazu einfinden, wäre klasse.
    Oder auch, ob es überhaupt Sinn macht…

  54. Panorama:
    Er zeigt enormes Engagement, die von Abriss und Verfall bedrohten Altstädte Arabiens zu erhalten. Es gehe darum, den Bewohnern “ein würdiges Leben” zu ermöglichen. Die Lebensqualität in den traditionellen Häusern sei höher als in den Geschossbauten der Neubauviertel. Die drohende Zerstörung der arabischen Altstädte …

    Man muss noch hinzufügen, dass die Altstädte, die traditionellen Häuser über die Atta schreibt, sämtlich mal Juden und und Christen gehört haben. Und wie das so ist: Der Islam kommt aus der Wüste und hinterlässt Wüste!

  55. #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    wer immer noch ernsthaft daran glaubt, mohammed atta hätte eines der flugzeuge geflogen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    Wie wäre es damit:
    Die Twin-Towers wurden gesprengt und die beiden Flugzeuge, waren ferngesteuert!

  56. #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    wer immer noch ernsthaft daran glaubt, mohammed atta hätte eines der flugzeuge geflogen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    Ja, es waren marsianische Marsmenschen, die mit Untertassen 1933 in Berlin gelandet sind.

    Die haben Adolf Hitler beim Einmarsch der Russen in Berlin im letzten Moment gerettet und sich all die Jahre auf der Rückseite des Mondes versteckt gehalten.

    Deshalb war das am 11. September ein Anschlag der Nazis. Die Mittel im Kampf gegen Rechts müssen verzehnfacht werden und unser Land muss mit Anhängern der Friedensreligion weiter geflutet werden.

    😆

  57. das auf ein System trifft, dem die Fähigkeit zu Erkennung der Täuschung fehlt

    dem der Wille zu Erkennung der Täuschung fehlt

  58. Weltahmadiya-Treffen:

    Nirgens in der Presse oder ka-news usw. etwas zu finden. Könnte mir verstellen, dass es da einen Grund dafür gibt. Wenn Karlsruhe von einer solchen Heerschar der Friedensreligion-Anhänger heimgesucht wird, hätte man die Bevölkerung schon aufklären können. Schade dass es nicht mehr so heiß wird, dann könnten die mal so richtig auf dem Asphalt am Messplatz schmoren.

  59. Das Foto von diesem Atta zeigt einen vor lauter Herzlichkeit strahlenden Hochhaus- und Flugzeugbereicherer.

  60. #72 Powerboy (12. Jun 2014 20:41)
    Meines Wissens lebt Adolf Hitler noch immer in der Antarktis in seine Geheimen Basis. Kann aber auch ein Gerücht sein.

  61. #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    einen Tag später

    Jaja. Leg dich wieder hin. Warum kommen hier eigentlich auf einmal so viele Truther angerobbt?

  62. Und wer rehabilitiert Beate Zschäpe? Sie ist ohne Verurteilung schon gebrandmarkt worden, obwohl keinerlei Beweise aufzufinden sind!!! Man könnte noch Dutzende solcher Beispiele aufzeigen. Bei Rechts hört die Beweispflicht auf, nicht wahr, ihr Rechtsverdreher!?
    Zschäpe war eine gute Hausfrau, Kumpel und Tierschützerin. Das sollte man auch herausstellen!!

  63. #4 Demokrat007 (12. Jun 2014 19:36)
    #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)
    Wer die Realität nicht wahr nimmt lebt im Wahn. Atta & Co waren nicht die ersten die einen Anschlag auf das World Trade Center verübt haben.
    1993 World Trade Center bombingt,

    On February 26, 1993, a truck bomb was detonated below the North Tower of the World Trade Center in New York City. The 1,336 pounds (606 kg) urea nitrate–hydrogen gas enhanced device[1] was intended to knock the North Tower (Tower One) into the South Tower (Tower Two), bringing both towers down and killing tens of thousands of people.[2][3] It failed to do so, but did kill six people and injured more than a thousand.[4] The attack was planned by a group of terrorists including Ramzi Yousef, Mahmud Abouhalima, Mohammad Salameh, Nidal A. Ayyad, Abdul Rahman Yasin and Ahmad Ajaj. They received financing from Khaled Sheikh Mohammed, Yousef’s uncle. In March 1994, four men were convicted of carrying out the bombing: Abouhalima, Ajaj, Ayyad and Salameh. The charges included conspiracy, explosive destruction of property, and interstate transportation of explosives. In November 1997, two more were convicted: Ramzi Yousef, the mastermind behind the bombings, and Eyad Ismoil, who drove the truck carrying the bomb.

    Die islamischen Terroristen hatten sich das World Trade Center als markantes Ziel ausgesucht. Mohammed Atta & Co haben das Teufelswerk dann umgesetzt. Nur ideologisch verblendete leugnen deren Täterschaft.

  64. #79 Frag doch mal die Maus (12. Jun 2014 20:53)

    Meines Wissens lebt Adolf Hitler noch immer in der Antarktis in seine Geheimen Basis.

    Ja genau!
    Gemeinsam mit seinem Hund „Blondie“! 😀

  65. Panorama Leiche vor Kindergarten: Toter vermutlich vom Balkon geworfen

    Köln (dpa) – Vor einem Kindergarten in Köln hat die Polizei eine Leiche gefunden – vermutlich wurde der Mann vom Balkon eines Hochhauses geworfen. Der männliche Körper sei bereits stark verwest gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es handele sich um einen 36 Jahre alten Mann aus Litauen.

    Ein Tötungsdelikt sei nicht auszuschließen; die Mordkommission ermittele. Erste Untersuchungen vor Ort hätten ergeben, dass der Tote vom Balkon einer Wohnung des Hochhauses geworfen worden sein könnte.

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/panorama-leiche-vor-kindergarten-toter-vermutlich-vom-balkon-geworfen-12987325.html

  66. …und nächste Woche liest auf dem gleichen Sendeplatz Christian Brückner Liebeslyrik von Heinrich Himmler.

  67. Teil 2 ist „Adolf Hitler, der verkannte Künstler. Wie man einen harmlosen Postkartenmaler als Diktator missbrauchte.“

  68. Ein humanistischer Mohammedaner? Muahahaha… Hahahaha… Muahahahaha… danke, you made my day. 😀 😀 😀

  69. Wiki gibt da aber auch andere Einblicke:

    Atta wurde in Kafr asch-Schaich geboren, einer ägyptischen Stadt im Nildelta. Sein Vater war Rechtsanwalt. Er besaß auch einen saudi-arabischen Pass. Atta wuchs in Kairo auf und schloss ein Architekturstudium mit einem Diplom ab. Danach zog er nach Deutschland und studierte unter dem Namen Mohamed el-Amir von 1992 bis 1999 Städtebau/Stadtplanung an der Technischen Universität Hamburg-Harburg; er beendete das Studium als Diplomingenieur für Stadtplanung. Das Thema der Diplomarbeit war Khareg Bab-en-Nasr. Ein gefährdeter Altstadtteil in Aleppo. Stadtteilentwicklung in einer islamisch-orientalischen Stadt, die Betreuer waren Dittmar Machule und Wolfram Droth. Von 1998 bis 2001 wohnte Atta gemeinsam mit Ramzi Binalshibh und Said Bahaji, die mutmaßlich ebenfalls der Hamburger Terrorzelle angehörten, in der Marienstraße 54 in Eißendorf.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Atta

    In Kairo ein Diplom und dann nochmal 14(!) Semester in Hamburg? War der wirklich nur zum Studieren hier?

    http://www.uni-stuttgart.de/studieren/angebot/architektur_bsc/Studienplan_Architektur.pdf

    … 2.2 Die Regelstudienzeit
    An der Universität Stuttgart hat der Bachelorstudiengang Architektur und
    Stadtplanung eine Regelstudienzeit von acht Semestern – anders als an den
    meisten anderen Hochschulen in Deutschland, die ihre Bachelorstudiengänge
    mit einer Regelstudienzeit von nur sechs Semestern eingerichtet haben. …

    Wenn also in Hamburg eine Regelstudienzeit von sechs Semestern eingerichtet ist, hat er die mit 14 Semestern mehr als verdoppelt. Und das nach vorherigem abgeschlossenen Architekturstudium in Kairo.

    Wie ist sowas überhaupt möglich? Wieso hat der sein Visum immer verlängert bekommen, wo er doch offensichtlich unfähig war?

  70. #79 Frag doch mal die Maus (12. Jun 2014 20:53)

    Meines Wissens lebt Adolf Hitler noch immer in der Antarktis in seine Geheimen Basis.

    Er lebt zusammen mit Elvis in Neuschwabenland in der Antarktis. Dort haben die Nazis in einen einen riesigen streng geheimen Luftwaffen Stützpunkt gebaut. Dort wurde die finale Wunderwaffe der Nazis die Reichsflugscheiben entwickelt und gebaut. Testflüge in der Nachkriegszeit wurden als Sichtungen von fliegenden Untertassen in den Medien vermeldet.

  71. #66 Powerboy (12. Jun 2014 20:23)

    Pforzheim und Karlsruhe sind zwei verschiedene Welten!

    😀

    Nur zur Erklärung für alle Mitleser: So ist das bereits unter Deutschen! Ich kann das z.B. (ungeachtet WK 2, wo u.a. geflüchtete Ostpreußen in SH eine richtig miese Zeit erlebten = alles Deutsche untereinander, und selbst im ghleichen bis ähnlichen Kulturkreis findet das keiner toll) aus Angeln bestätigen, wo Stutebüllfeld und Rabenkirchen (oder Kappeln und Maasholm) bereits „fremdes Territorium“ sind. Oder als Hamburger in Dresden. Als Bonner in Mons. Als Travemünder in Oslo. Als Ahrweilerer gegen Altenahr. Usw…

    Und dann will man auf einmal Afrika und den Orient schlagartig hier massenhaft ansiedeln und glaubt, wenn man Leute zur „Willkommenskultur“ auffordert, geht das gut.

    Höhö…

  72. Schon mal aufgefallen, dass die Moslems fast immer Diplomarbeiten usw. schreiben, die irgendwas mit dem Islam zu tun haben? Und dann bringen die da oft noch religiöse Sprüche usw. rein, obwohl so etwas in einer wissenschaftlichen Arbeit eigentlich nichts verloren hat.

  73. @#68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    tausende tonnen schutt und asche, und einen tag später präsentiert man uns den unbeschädigten ausweisvon herrn atta mitsamt aller anderen attentäter? 😀

    wie blöd sind manche leute eigentlich?

    Lesen Sie mal das hier:

    Wie konnte der Pass eines der Terroristen die Explosion überstehen?

    Die Webseite 911myths.com stellt zunächst die Gegenfrage: Warum hätten die US-Behörden den Pass in der Nähe des Tatorts platzieren sollen? Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Verschwörung ist einfach nicht plausibler als die Wahrscheinlichkeit, dass der Pass von Satam al-Suqami, der vermutlich im Flug AA 11 saß, die Explosion überstanden hat. Zumal der Pass keineswegs das einzige Objekt aus Pappe und Papier war, das die Katastrophe überstand. Auf der Straße vor dem World Trade Center fand ein Broker etwa einen Zettel mit Informationen über die Flugroute eines Verkehrsflugzeugs. Klingt unwahrscheinlich? Wie ist es damit: Ein paar Würmer, mit denen im All Experimente gemacht worden waren, überlebten den Absturz der Raumfähre Columbia am 1. Februar 2003, bei dem die gesamte Besatzung ums Leben kam.

    Quelle: http://www.n-tv.de/politik/119/Die-vielen-9-11-Luegen-article4268816.html

  74. #88 Herian (12. Jun 2014 21:03)

    #80 Babieca erst informieren, dann reden.

    Ich? Mich? Der Witz des Tages. Ich bin da mal ganz unbescheiden: Du könntest auch einem Reitergeneral mitteilen, er möge sich mal über Pferde informieren.

  75. Ihr wollt mich wohl „rollen“ , bis ich eine Roulade bin , oder =)

    In dem Sinne war wohl Hitler auch ein Humanist, oder ?
    Er hat sich ja ziemlich viel mit Menschen „befasst“ —genauso wie der Islam & Krebs … =)

  76. Ich frage mich gerade, warum es nötig ist, eine ganze Sendung über die Diplomarbeit dieses Typen zu machen? Wen interessiert das? Ist das nötig, nach allem, was passiert ist? Welches Ziel wird da verfolgt? Ich kann mich nur noch an den Kopf fassen!

  77. Neulich im Himmel auf Wolke 73, der Stammtisch der Humanisten mit seinen Mitgliedern Adolf Hitler, Josef Stalin, Pol Pot, Mao, Vlad III, Bokassa und Idi Amin beratschlagt, ob Mohammed Atta aufgenommen werden soll.

  78. #98 Babieca (12. Jun 2014 21:23)
    Mit Babieca als Reitergeneral ist das Abendland noch nicht verloren. Ihre Kavallerie wird uns retten 🙂

  79. Islam ist Frieden,es wird immer offensichtlicher,dass Atta nicht ins World Trade Center fliegen wollte,sondern dringen irgendeine traumhaft grüne Blumenschau besuchen wollte und sich in der Eile einfach verflogen hat.

  80. #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    Nur zur Info, weil das bisher in diesem üblichen Truther-Schwampf nicht klargeworden ist: Attas Paß wurde nie gefunden und auch nicht „präsentiert“, schon gar nicht „einen Tag danach“.

    Aber sein Testament,seine Mails, seine Verbindungen, seine Eincheck-Videos, seine Rechtshackel, U.v.a.

    Was ganz direktes:

    Die islamische Polizei ist immer auf islamische bequeme Lügen geeicht: Inshallah.

    Die westliche Polizei hat irgendwann entdeckt: Täter lügen. Die komplette Forensik basiert darauf.

    Jetzt verzichte ich auf eine abschließende Wertung islamischer Primitivnormen.

  81. @Amanda Dorothea

    Es sind Räumpanzer, steht doch in deinem verlinkten Text. Ist so eine Art Bulldozer in feldgrau.

  82. #106 Starost (12. Jun 2014 21:48)

    @Amanda Dorothea

    Es sind Räumpanzer, steht doch in deinem verlinkten Text. Ist so eine Art Bulldozer in feldgrau.
    ——————————————–

    Da gibts noch paar Ecken zusaetzlich in Deutschland, da ist auch vieles schon verwuestet und da koennte man auch mal mit Panzern aufraeumen..

  83. Typisch ARD! Über einen Rechtsextremen, der auch „Humanist“ ist, würden die das nie bringen.
    Bei einem Islamisten geht natürlich alles!

  84. Die Geschichte mit der Diplomarbeit ist doch nichts Neues. Ihn deshalb als Humanist zu bezeichnen allerdings schon. Er wollte bessere Lebensbedingungen, was bei Ihm allerdings vor allem eine bessere Auslebung des isl. Glaubens bedeutete.
    Seine vorbildlich islamische Stadt Alleppo wird übrigens gerade von seinen Glaubensbrüdern zerstört.

  85. #4 Demokrat007

    Du hast recht. Der 11.09. ist faktisch sher fragwürdig. Tatsache ist jedoch, dass die gesammte muslimische Welt feierte und jubelte

  86. #80 Babieca (12. Jun 2014 20:55)

    #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    einen Tag später

    Jaja. Leg dich wieder hin. Warum kommen hier eigentlich auf einmal so viele Truther angerobbt?
    ________________________________________________

    Genau heute Herian gestern Hansheinz oder wie der heißt.

  87. #4 Demokrat007 (12. Jun 2014 19:36)

    Verschwörungsverterter gibt es genug! Verschonen Sie uns bitte mit dem Quatsch!
    Mohammed Atta war ein geradezu vorbildlicher sprenggläubiger Surensohn! Sein „Humanismus“ bestand darin, den aneren Sprengläubigen das Paradies zu versprechen und daher mussten die Kuffar – die „Lebensunwerten und Ungläubigen “ eben sterben!
    Eine andere Sache ist, dass die Bushs und andere amerikanische Präsidenten ofeenbrar gute Freudne der sausichen Herrscherfailie waren, aus der heraus der Terror komtt und finanziert wird! Die Politik – isofern musss ich Ihnen wiederum recjht geben -geht vielfach seltsame Wege!
    Das liegt daran, dass Macht nd Geldgier bei Menschen vielfach jegliche ethischen und moralischen Bedenken in den Hintergrund drängen!
    Ds ist übrigens bei „Obama dich unser“ nicht anders!

  88. @ #21 Mautpreller

    Juhuuu, wieder eine mittlere Kleinstadt voller Moslems mehr in Deutschland. Was sagt eigentlich Ihre Kristallkugel bezüglich des Familiennachzuges dieser zusätzlichen 10 000 Fachkräfte?

  89. #79 Frag doch mal die Maus (12. Jun 2014 20:53)

    Meines Wissens lebt Adolf Hitler noch immer in der Antarktis in seine Geheimen Basis.
    Er lebt zusammen mit Elvis in Neuschwabenland in der Antarktis. Dort haben die Nazis in einen einen riesigen streng geheimen Luftwaffen Stützpunkt gebaut. Dort wurde die finale Wunderwaffe der Nazis die Reichsflugscheiben entwickelt und gebaut.

    …Tja, aber wie der landläufige Volksmund schon zu berichten weiss :

    Es kommt nicht auf die Grösse an !

    Deswegen ist das alles ein Nichts, denn in Passau ist ein emsiger Beobachter in selbstgewählter Wohn-Haft tätig. Der registriert die

    Reichsflugscheiben

    genau. Gegen den haben die keine Chance. Gar keine. Der geht gegen Neuschabenland notfalls noch mit einfachstem Schneidewerkzeugen vor, … eventuell noch mit etwas Familienunterstützung.

  90. Ja, Islam heisst Frieden.

    Taliban
    ISIS
    Boko Haram
    Al Kaida

    sind nur Einzelfallgrüppchen.

    Und sie bescheren uns weitere Umvolker und ungebetene Mitfresser.

  91. #111 MaschinenMensch (12. Jun 2014 21:58)

    Die Geschichte mit der Diplomarbeit ist doch nichts Neues. Ihn deshalb als Humanist zu bezeichnen allerdings schon. Er wollte bessere Lebensbedingungen, was bei Ihm allerdings vor allem eine bessere Auslebung des isl. Glaubens bedeutete.
    Seine vorbildlich islamische Stadt Alleppo wird übrigens gerade von seinen Glaubensbrüdern zerstört.

    Genauso ist es. Wollte ich auch gerade schreiben 😉

  92. Ich habe den Panorama-Beitrag gesehen und fand ihn überflüssig. Dass Atta Student war und als solcher auch Arbeiten verfasst hat, ist logisch.Was da zitiert wurde, lässt ihn aber nicht unbedingt in einem anderen, besseren Licht erscheinen. Humanistisches Gedankengut kann man auch mit der Lupe nicht finden und ich verstehe nicht, dass man versucht, diesem Massenmörder noch etwas Positives abzugewinnen.

  93. Was soll ich sagen: Ich wäre beinahe von Atta in Kleinstaub zerlegt worden! Habe den 11. September überlebt. Das war das einschneidenste Erlebnis meines Lebens und der Anfang mich mit dem 11. September und dem Islam zu beschäftigen. Dabei kam ich nicht umhin den Koran zu lesen und mich mit der Ideologie des Mohammed auseinanderzusetzen. Der Kristallisationspunkt ist eben, dass eben Mohammeds Koran in der Lage ist, Menschen im Kopf umzudrehen. Atta ist das Beispiel! Wie er reiht er sich mit vielen anderen Gotteskriegern ein. Das schafft keine andere Religion wie der Islam, sowohl geistig durchschnittliche Menschen wie auch intellektuelle auf den Propheten und auf Allah ausgerichtet den heiligen Krieg zu beschreiten. Ich bin gespannt, was Gutmenschen, die eben nicht diese Erfahrung wie ich mit dem Islam gemacht haben, aus der Mohammed Atta Geschichte machen. Natürlich war er ein Mensch mit allen Sinnen wie wir auch intelligent. Aber er hatte den entscheidenden Geist des Islam in der Art verinnerlicht, dass er in der Lage war sich als Gottes-Werkzeug zu sehen. Das ist ein wesentlicher Punkt. Das schaffen in der Regel nur Grenzgänger. Und in meiner Auseinandersetzung mit dem Koran kam ich nicht umhin zu erkennen, dass der Koran aus den Menschen“Grenzgäner“ auf „Knopfdruck“ macht. Wenn man sich gleichermaßen mit Mohammed beschäftigt wird einmal klar, dass das genau das ist, was Mohammed für seine Kriege gebraucht hat! Man könnte sagen, Mohamed hat von der Konkurrenz (Christentum, Judentum) geklaut und er hatte so einen Art 7.Sinn. Heute würde man vielleicht auch sagen er hatte Fähigkeiten ähnlich wie NLP Menschen zu erkennen. Und genau das gibt der Koran wieder!

    Der Knopfdruck ist im Übertragenen Sinne Eindrücke und „Befehle“ aus dem islamischen Umfeld (Immame, Moschee). Das alles Vor Augen gibt mir einfach nur das Gefühl, das ist alles Irre, was unsere Politiker mit der Islamisierung Deutschlands (Moscheebau, Schalten und Walten lassen des Islam unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit) hier in unserer Heimat veranstalten. Heute wieder die Nachricht von 10.000 Menschen aus islamischen Länder (Syrien) nach Deutschland! Das ist Irre!! Völlig Irre! Das ist völliger Wahnsinn. Vor dem Hintergrund, dass hier ja nicht nur Flüchtlinge kommen, sondern Huckepack auch Wegbereiter des Islam hier auf Deutschem Boden. Nichts ist für den Islam so effektiv wie ein „Flüchtlingsstrom“ in zukünftig „besetzte“ Gebiete! Das muss man sich vor Augen halten.

    Nichts gibt dem radikal sich entwickelnden Islam so viel Entfaltung wie in einer Gesellschaft von Ungläubigen (Aus dem Blick des Islam sich wir hier in Deutschland alle komplett Ungläubige), die sich nur wenig mit Religion beschäftigen. Eine Gesellschaft die immer weniger Bezug zum Christentum hat, verliert auch den 7. Sinn über die kulturellen und religiösen Zusammenhänge. Erschwerend kommt hinzu, dass Werte wie Identität und Heimatpflege als „nazistisch“ kaputt getreten werden. Alleine wenn man das weis, wie Menschen aus islamisch- orientalischen Ländern denken, ist das eine riesen tickende Zeitbombe.

    Mitteerweile ist meine Erkenntnis: Das kann nicht friedlich enden. Weil: In allen Ländern der Erde, wo der Islam einmal Fuß gefasst hat, gab es über kurz oder Lang Konflikte. Erst Bürgerkrieg und dann Massenunruhen. Auch wieder: Wenn man das weis, die Geschichte kennt und dies alles zulässt muss man sich fragen, wer ist hier die Treibende Kraft?! Wieso lässt dies alles unsere Bundesregierung zu? Die die Islamisierung vornehmlich Deutschlands aber auch Europas auf mittlerweile allen Ebenen fördern und vorantreiben. Niemand ist Islamfeindlich, der davor Angst hat. Niemand darf als Islam-Hasser gegeißelt werden, der vor dieser Entwicklung Angst hat. Werden sie aber! Ich habe Angst. Sehr große Angst sogar. Und ich spüre im Gedankenaustausch von Norden nach Süden Deutschlands, dass dies auch immer mehr Menschen fühlen, aber noch nicht richtig ausdrücken können. Ich bin mir sicher, eine gewisse Vorahnung ist da. Vor einigen Jahren dacht ich noch: Na ja ist ja nicht so schlimme mich und unsere Generation trifft es nicht mehr. Das war 2002/2003. Aber mittlerweile sehe ich die Entwicklung wie sie mit voller Wucht betrieben wird und auf uns zukommt.

    Ich verstehe Michael Stürzenberger sehr gut, der erfahren musste, wie Journalistenkollegen durch islamische Kämpfer gemordet wurden. Das sind ja keine Einzelfälle! Ich sehe Michael Stürzenbergers Arbeit, die FREIHEIT sowie hier PI als eine der bedeutendsten Frühwarnsysteme in der Auseinandersetzung der Islamisierung Europas.

    Um zum Ende zu kommen. Meine persönliche Angst hat zugenommen. Weil ich heute auch weis, dass es schon unsere Generation in ein paar Jahren und mit Sicherheit auch unsere Kinder treffen wird. Das macht mir große Sorgen. Daraus resultiert meine Fassungslosigkeit gegenüber der Verwahrlosung und Verantwortungslosigkeit unserer Politiker gegenüber der Islamisierung.

  94. War Atta am Ende nur ein armes Opfer? Haben die Deutschen ihn mit ihrer miserablen Willkommenskultur und ihrer noch relativ unislamischen Lebensweise zu der Tat getrieben? Sind alle Biodeutschen Schuld an 11/9? Fragen über Fragen.

  95. #121 Maxi9 (12. Jun 2014 22:37)

    Mein Eindruck war bei dem Gesülze (vor allem das des Professors) das der nächste Friedensnobelpreisträger schon fest steht.

  96. Dass Atta die Diplomarbeit schrieb, um seine Terrorpläne zu vertuschen, schließt Machule aus: “Das ist eine ernsthafte, ehrliche Arbeit”.

    Man kann das Ganze aber auch aus einen anderen Blickpunkt betrachten:

    Psychopathen haben keine Empathie, können aber sehr gut schauspielern…

    Psychopathen: Eine Welt ohne Empathie

    Sie blicken einem direkt in die Augen, können charmant und eloquent sein. Doch Psychopathen sind skrupellos: Da ihnen die Empathie fehlt, können sie ihre Ziele ohne Wenn und Aber verfolgen. Später quält sie weder Schuld noch Reue.

    http://dasgehirn.info/denken/im-kopf-der-anderen/psychopathen-eine-welt-ohne-empathie/

  97. Wer hätte das gedacht… der Führer z.B. war sehr tierlieb, und die übelsten Despoten, die Familie hatten bzw. haben, waren bzw. sind meistens auch ganz liebe, treuherzige, familiäre Personen. Aussagewert dieser Sendung gleich null.

  98. @Media-Watch
    Das ist ein ganz großartiger Text. Das wäre EIGENTLICH in MEINEN AUGEN schon ein regelrechter AUFHÄNGER, ein LEITARTIKEL für PI.

    Danke für die ehrliche und bewegende Auskunft!

  99. #105 Babieca (12. Jun 2014 21:44)

    …seine Eincheck-Videos…

    gibts da mehrere? ich kenne nur das eine, siehe Titelfoto oben… was ich allerdings auch erst neulich erfahren habe:

    Dieses Video zeigt lediglich wie Hr. Atta den Flieger von Portland nach Boston besteigt!

    Ob er dann in Boston aber auch tatsächlich in den Flieger 11 – welcher eigentlich nach LA gehen sollte, bekanntlich aber unfahrplanmässig im WTC landete – umgestiegen wäre, geht daraus jetzt nicht wirklich zwingend hervor…

    Aber an dieser Stelle mal an alle Truther™ und Untruther™:

    Die halbe Wahrheit ist u.U. noch infamer als die glatte Lüge! 9/11 wie auch zB. die NSU-Story scheinen da prominente Beispiele sein…

    …wobei ich persönlich ja beide Halbwahrheiten zusammen genommen gar nicht mal für gänzlich inkompatibel halte.

  100. #5 Perverser Weise (und das ist jetzt zynisch, zynisch von denen die die Arbeit fortgeführt haben und nutzen) wurden Mengeles Arbeiten fortgeführt und helfen heute wohl als medizinisches Wissen – von besser Bewohnbaren Hütten aus Stroh, Lehm und Kuhkacke hat die Menschen hingegen reichlich wenig.
    So gesehen wäre auf einer Liste der huamistischten Massenmörder Mengele besser bewertet als Atta, oder?

  101. #130
    Die Videos vom einchecken haben doch einen doppelten und nicht identischen Zeitstempel – sehr verdächtig, wenn dem so ist.

  102. Die Diplomarbeit eines „Mohamed“. Da ist die Beschriftung der Persilpackung wahrscheinlich literarisch wertvoller.

  103. #134 HirschheissIch (12. Jun 2014 23:19)

    Noch verdächtiger: Attas Koffer ist – welch ein Zufall – in Boston irgendwie hängen geblieben…

    …Wichtig ist aber vor allem, dass das Gepäck, das Mohamed Atta in Portland eingecheckt hatte, zufälligerweise am Flughafen in Boston hängen blieb – ein absoluter Glücksfall für die Ermittler. Der Koffer enthielt nämlich (1, 2, 3, 4):

    Attas Testament
    Eine Anleitung für Entführer (Kopien wurden auch im Auto eines Mitattentäters und in Shanksville, am Absturzort der vierten entführten Maschine, gefunden)
    Ein Flugcomputer
    Anweisungen für einen Flugsimulator
    Lehrvideos, wie man einen Boeing 747 und 757 fliegt
    Der Pass von Abdulaziz Al-Omari, der mit Atta in Portland und Boston an Board ging
    Eine Meldebescheinigung aus Hamburg-Harburg
    Prüfungsergebnisse der Technischen Universität Hamburg-Harburg…

    http://www.stefan-schaer.ch/2011/09/16/zehn-geschichten-zu-9113-der-koffer-von-mohamed-atta/

    Liebe Untruther™, es nützt ja nix, sorry, aber es sind der Merkwürdigkeiten, Zufälle, Pleiten,Pech & Pannen einfach ein bisschen zuviel! …was die RdF-bedingten Verstrickungen allerdings in keinster Weise entlastet!

  104. #87 Amanda Dorothea (12. Jun 2014 21:02)

    Bundeswehr schickt Soldaten und Panzer nach Düsseldorf…Panzer ??!!
    Ja Panzer: Bergepanzer mit einem Kran statt einem Kanonenrohr auf dem Dach.

    Aber wie ich einem Kommentar entnommen habe, werden die Aufräumarbeiten erst im Herbst beginnen. Denn zuerst muss am Standort eine Kita eingerichtet werden und außerdem ist es für die Arbeit viel zu heiß. 😉

  105. 20 Quotes By Barack Obama About Islam and Mohammed

    #1 “The future must not belong to those who slander the Prophet of Islam”

    #2 “The sweetest sound I know is the Muslim call to prayer”

    #3 “We will convey our deep appreciation for the Islamic faith, which has done so much over the centuries to shape the world — including in my own country.”

    #4 “As a student of history, I also know civilization’s debt to Islam.”

    #5 “Islam has a proud tradition of tolerance.”

    #6 “Islam has always been part of America”

    #7 “we will encourage more Americans to study in Muslim communities”

    #8 “These rituals remind us of the principles that we hold in common, and Islam’s role in advancing justice, progress, tolerance, and the dignity of all human beings.”

    #9 “America and Islam are not exclusive and need not be in competition. Instead, they overlap, and share common principles of justice and progress, tolerance and the dignity of all human beings.”

    #10 “I made clear that America is not – and never will be – at war with Islam.”

    #11 “Islam is not part of the problem in combating violent extremism – it is an important part of promoting peace.”

    #12 “So I have known Islam on three continents before coming to the region where it was first revealed”

    #13 “In ancient times and in our times, Muslim communities have been at the forefront of innovation and education.”

    #14 “Throughout history, Islam has demonstrated through words and deeds the possibilities of religious tolerance and racial equality.”

    #15 “Ramadan is a celebration of a faith known for great diversity and racial equality”

    #16 “The Holy Koran tells us, ‘O mankind! We have created you male and a female; and we have made you into nations and tribes so that you may know one another.’”

    #17 “I look forward to hosting an Iftar dinner celebrating Ramadan here at the White House later this week, and wish you a blessed month.”

    #18 “We’ve seen those results in generations of Muslim immigrants – farmers and factory workers, helping to lay the railroads and build our cities, the Muslim innovators who helped build some of our highest skyscrapers and who helped unlock the secrets of our universe.”

    #19 “That experience guides my conviction that partnership between America and Islam must be based on what Islam is, not what it isn’t. And I consider it part of my responsibility as president of the United States to fight against negative stereotypes of Islam wherever they appear.”

    #20 “I also know that Islam has always been a part of America’s story.”

  106. #136 unrein (12. Jun 2014 23:35)

    …und irgendein Paß flatterte auf die Trümmer des WTC.

    Aber das heißt nichts weiter als daß aus Verdächtigen Täter gemacht wurden.

    Würde ich bei sowas immer erwarten. Wie sähe der Staat aus, wenn er sagen würde: „Wir glauben es sind die gewesen. Aber wir werden es wohl nie beweisen können.“

    Ein bißchen Theater gehört immer dazu.

    Die eigentliche Frage ist ja, ob die Türme überhaupt einstürzen konnten, ohne weitere Beihilfe. Könnte man an einem Modell klären, denke ich. Wird aber nicht getan. Sehe es aber ohne weiteres nicht als unmöglich an.

  107. Der Gutmenschprofessor glaubt, dass Atta nirgendwo abgeschrieben hat, ganz ehrlich getreu dem Motto: Alles meins.
    Ein Humanist ist ein Kenner alter Sprachen, aber auch städtebauliche Erkenntnisse waren diesem Atta somit anzudichten.

    Und die Giordano-Bruno-Stiftung hat eine Verlinkung über diese Webseite gesperrt, da sie sich entschieden hat, sich von Webseiten distanzieren zu wollen, die in gravierender Weise gegen die Prinzipien des Humanismus verstoßen.
    Natürlich, die Gegenwartsbetrachtungen sind es nicht wert, dass sie Erwähnung finden – sie könnten ja störend für die Renaissance sein.

  108. Es ist wirklich sehr erschreckend, dass immer noch so viele Menschen an die offizielle Version von 9/11 glauben.

    Ich suche z.B. bis heute das Flugzeug, das in das Pentagon geflogen sein soll und oh je, pulverisiert wurde.

    Auch suche ich bis heute das vierte Flugzeug, das auf einem freien Feld abgestürzt sein soll und oh je, im Erdboden verschwunden ist.

    Die offizielle 9/11-Version kann auf keinen Fall stimmen. Da können noch so viele „Verschwörungstheorie“ schreien.

  109. @#142 Rheinlaenderin (13. Jun 2014 00:04)

    Es ist wirklich sehr erschreckend, dass immer noch so viele Menschen an die offizielle Version von 9/11 glauben.

    Eure Argumente sind halt alle nicht überzeugend! Ich persönlich habe null Zweifel, dass die offizielle Version von 9/11 stimmt.

  110. Ja, Mohammed Atta wollte als Friedenstaube nach New York fliegen. Die bösen Amerikaner haben ihm die Türme in den Weg gestellt und ihn damit getötet.
    Wir sagen das mindestens 100 Mal auf. Dann glauben wir es auch…

  111. @ 138 haka fan
    *-* Die Zukunft wird nicht denen gehören, die den Propheten des Islam verleumden*-*

    Der Chip des „Holy Koran“, wie ihn Obama auch so liebevoll bezeichnet, ist implantiert. Amerika hat 9/11 2001 erlebt und hat nun einen Vertreter der Koranlehre. Mal sehen, wieviel Amerikaner konvertieren. Komisch auch, dass die massive Einschleusung der Koranhörigen in Amerika nicht vollzogen wird. Unverständlich, wenn der Präsident dort so ein Islamversteher ist.

  112. #138 haka fan (12. Jun 2014 23:46)

    According to behavior and style of Ilka Bessin (better known as Cindy aus Marzahn) I would say that Obama has something an der (at his) Glocke.

  113. #143 UltraorthodoxerUnglaeubiger (13. Jun 2014 00:08)

    @#142 Rheinlaenderin (13. Jun 2014 00:04)

    Eure Argumente sind halt alle nicht überzeugend! Ich persönlich habe null Zweifel, dass die offizielle Version von 9/11 stimmt.
    ————-

    Und die offizielle Version überzeugt noch weniger.

  114. @#147 Rheinlaenderin (13. Jun 2014 00:21)

    Und die offizielle Version überzeugt noch weniger.

    Das gilt für Leute, die die ganzen Lügen und Halbwahrheiten der Verschwörungstheoretiker glauben.

  115. #142 Rheinlaenderin

    Rufen Sie doch die Angehörigen von Flug AA 77 und UA 93 an.

    Von mir aus jeden einzelnen!

    Aber bitte ersparen Sie uns hier diese dämliche Scheixe.

  116. #149 Carpe Diem (13. Jun 2014 00:28)

    #142 Rheinlaenderin

    Aber bitte ersparen Sie uns hier diese dämliche Scheixe.
    ————

    Aha, seine Meinung zu äußern und bei einigen das Weltbild ins Wanken zu bringen ist also dämliche Scheiße.

    Genau so reagieren die Islambefürworter gegenüber den Islamkritikern.

    Bitte nachdenken.

  117. Hilter hat man auch von seinen 1000 verschiedenen Seite gezeigt, also warum nicht Muhammed Altta?

  118. Was mir auffällt. Attas Gedankenwelt, auch seine angebliche wird weit und breit ausgetreten, teils auch mit hanebüchenen „Argumenten“ die beim Panorama-Beitrag.

    Bei Breivik ist dies noch nie vorgekommen, und wird auch nie vorkommen. Seine Schlussfolgerungen sind Schwachsinnn.

  119. #139 Ein Fremder aus Elea (12. Jun 2014 23:51)

    Das mit dem Pass in den Trümmern wäre ich sogar noch bereit zu glauben, solche total bescheuerten Storys schreibt das Leben manchmal wirklich…

    Aber die für Kriminalisten relevante Story schreiben hier in diesem Fall die Trümmer selbst!

    Und das grade diese Beweismittel in Rekordzeit vernichtet wurden (weil der Kurs für Altmetall gerade so gut stand, oder was?… hahaha) stinkt bis zum Mond.

    Insbesondere die Trümmer von WTC7 hätten mindestens ein Jahr lang Ausgrabungs- und Pilgerstätte für Bauingenieure & sonstige Sachverständige aus aller Welt sein MÜSSEN !

    Weil falls an der offiziellen Verschwörungstheorie bzgl. Gebäude 7 auch nur annähernd was dran sein sollte, müssten somit weltweit zehntausende Hochhäuser konventioneller Bauart bei Bürobrand allesamt akut einsturzgefährdet sein. Bekanntlich gabs einen vergleichbaren Fall vorher und nachher noch nie (…und dann noch als schulbuchmässiger Abriss, wie aus einem Lehrvideo für Sprengmeister)

    #143 UltraorthodoxerUnglaeubiger (13. Jun 2014 00:08)

    Ich persönlich habe null Zweifel, dass die offizielle Version von 9/11 stimmt.

    Dann solltest du aber deinen Nickname um eine Silbe kürzen 😉

  120. Und hier hat noch so ein „Humanistr“ zugeschlagen:

    Junge Skaterin von Raser angefahren und getötet

    Ein Raser hat in Nürnberg eine 18-jährige Inline-Skaterin angefahren und getötet. «Er war deutlich schneller als die erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag über den 27-Jährigen, der mehrmals viel zu schnell eine Straße entlanggefahren war. Ein Haftrichter erließ am Nachmittag Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung.

    Der 27-Jährige war im Februar wegen Verkehrsdelikten, Körperverletzung und Widerstands gegen Beamte zu einem Jahr und einem Monat Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Das Urteil war aber noch nicht rechtskräftig. Außerdem hätte er seine Fahrerlaubnis abgeben sollen.

    Bei solchen Drecksbolzen gehört der Führerschein und das Auto sofort eingezogen. Welchem Kulturkreis dieser junge Mann entstammt, darauf kann ich gerne wetten!

    https://de.nachrichten.yahoo.com/junge-skaterin-von-raser-angefahren-und-get%C3%B6tet-141544879.html

  121. #151 Rheinlaenderin

    Wer auf Saudi-Propaganda reinfällt ist dämlich, und wenn Sie die Angehörigen von AA 77 endlich einmal angerufen haben, dann fragen Sie sich danach vielleicht auch mal wer die arschteure Medienkampagne über den ‚Isidejob‘ finanziert hat.

  122. Die ARD Verdreher, koennen sich drehen und winden wie sie wollen –

    sie werden niemals aus dem

    fanatischen Islamist, Terrorist und

    Massenmoerder Mohammad Atta einen Humanisten

    machen, das nimmt ihnen keiner mehr ab,
    es sei den jene Links/Gruenen, Autonome und Deutschenhasser aller Art, bei denen sowieso Hopfen und Malz verloren ist – die ihre eigene Idiologie lt. Frankfurter Schule sich zurechtzimmerten, mit der sie D, Europa und den gesamten Westen zerstoeren moechten.

  123. Kleine vieze smerige laffe islamitische rat.
    Mehr fällt dazu nicht zu sagen, leider.
    Enfin.

  124. Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Ist mir eigentlich egal, was er vorher gedacht oder getan hat. FAKT IST: Er ist mit einem Flugzeug in ein Hochhaus geflogen und hat neben den Passagieren noch 2000 weitere Menschen in den Tod gerissen, entsetzliches Leid und Schaden verursacht und die Welt in einen Schock versetzt.Ich kann diese „Korrelation“ jetzt auch nicht nachvollziehen. Hitler hat auch gerne Disney-Filme gesehen und Cola getrunken. Himmler war ja auch sehr kultiviert. Mir erschließt sich dies nicht wirklich, wo da der Zusammenhang sein soll, außer, dass Menschen nun viele Facetten haben und nicht in eine Schublade passen. Die Menschen, die in Auschwitz „gearbeitet“ haben, sind abends auch nach Hause und haben dort ein normales Privatleben geführt. Wenn ich mir Diplom- und Doktorarbeiten von Massenmördern vornehme, werde ich wahrscheinlich ähnliches finden.

  125. An Hamburg und seinen Wählern im Besonderen und Buntland und seinen Wählern im Allgemeinen klebt auch das Blut von über 3.000 Opfern in den Vereinigten Staaten von Amerika ❗

    Unteranderem Opfer mit europäischen sprich auch deutschen Migrations-Familien -Hintergründen ❗

  126. Die Nähe sog. „Humanist_innen“, zu streng gläubigen Mohammedanern, aka „Islamist_innen“, ist ja mittlerweile berühmt-berüchtigt.
    Hier zur Erinnerung noch mal, eine „extremst“ prominente Vertreter_in der Gattung Homo Humanisticus, die ehemalige Bundesjustizministerin SLS:

    „Mit Knochenbrechers an der SALAT- Bar…“ 😉

    http://www.pi-news.net/2010/11/muenchen-moderater-imam-ein-knochenbrecher/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Humanistische_Union#Beirat

  127. So etwas können linke Schmierenfinke am Besten: Die Opfer verhöhnen indem man einen Verbrecher zum „missverstandenen“ Heiligen erklärt. Leider kommt einem diese Art der Huldigung nur demjenigen zu teil der 1. Moslem 2. Linksradikal 3. Pädophil oder Angehöriger jeder aussereuropäischen Ethnie war.

  128. Viele Menschen sind was den Islam angeht offensichtlich total informationsresistent.
    Diese Typen werden als Kind schon total gehirngewaschen.
    Es gibt zig solcher Fälle.
    z.B: Betty Mahmoody
    Auch hier war der Molslem nach aussen hin
    perfekt getarnt.
    Gebildet, kultiviert und angepasst.
    Erst in seinem Heimatland (dort wo der Islam in der Mehrheit ist) hat er sich die Maske vom Gesicht gerissen und seine hässliche Fratze gezeigt.

  129. An der Zerstörung der idyllischen arabischen Altstädte hat also auch wieder mal der „Westen“ Schuld. Als Ausgegleich der Gerechtigkeit fliegt man dann in einen westlichen Wolkenkratzer.

  130. #154 unrein (13. Jun 2014 00:52)

    WTC7 geht auch am Kern vorbei. Wie Larry Silverstein SELBER sagte: „We had such a terrible loss“ also war’s sozusagen bürgerliche Solidarität ihm dabei zu helfen, etwas mehr Geld von der Allianz oder Münchner Rück, welche auch immer das jetzt genau war, zu bekommen, indem das Gebäude „[ge]pull[t]“ wurde und später gesagt, es sei halt eingestürzt, weil Trümmer reingeflogen wären.

    Das beweist nur nix in Bezug auf Atta und Co. Alles, was das beweist, ist, daß nicht wenige Amerikaner denken, daß die Deutschen zum Blechen da sind. Aber das konnte man auch schon vorher wissen.

  131. Nachdem ich den Beitrag in „Panorama“ mehrmals angesehen habe, stelle ich fest, dass diess GEZ-Pack es tatsächlich geschaffft hat, einen Beitrag über einen moslemischen Massenmörder zu bringen, in dem KEIN EINZIGES Mal die Schlüsselwörter
    – Islam
    – Koran
    – Moschee
    – Imam
    – Mohammedaner oder in den Abwandlungen Moslem oder Muslim
    – Paradies
    vorkamen!
    Ldeiglich EIN MAL kommt das Wort „islamisch“ vor im Zusammenhang mit der Stadt Aleppo, die als „orientlsch-islamische Stdt“ bezechnet wird!
    Man merkt, welchem Auftrag dieses Pack folgt!
    Der Auftrag heißT: Versschleiern, verdrehen, verschweigen, weglügen, verdrängen, desinformieren – wenn es um irgendeinen Zusammenhang mit dem (P)IS(S)lam geht!
    Na ja, man muss Atta nicht bedauern, schließlich lebt er jetzt bei seinen 72 Jungfrauen und kann es sich gut gehen lassen. Sollten es doch nur Weintrauben sein – dann ist es immer noch gemütlich!
    Als Nächstes erwarte ich einen Beitrag mit dem Titel: „Anders Breivik – der Humanist“. Der lebt sogar ncoh und kann daher problemlos „resozialisiert“ werden! Am besten als Kindergärtner bei Mohammedanern!

  132. Dr. Michael Schmidt-Saöomon kann man nicht mehr via URL befragen sinngemäß weil:

    die Giordano-Bruno-Stifung hat die Verlinkung über diese Webseite gesperrt wegen (angeblich) gravierender, gegen das Prinzip des Humanismus verstoßender Inhalte, von denen sie sich distanziert.

  133. Stalin, Mao, Hitler, Pol Pot usw. usf. waren in diesem Sinne „Humanisten“. Sie wollten immer nur das „Beste“ für die Menschen oder für ihr Volk.

  134. #68 Herian (12. Jun 2014 20:28)

    Die USA sind das Böse schlechthin und Islam ist Frieden.

  135. OT – aber Islam is the cancer!

    WICHTIG! GENOSSE TREND IN FRANKREICH!!!!

    GUTE NACHRICHTEN:

    Antikomm (13. Jun 2014 11:04)
    Die französische Tageszeitung Le Monde hat eine Umfrage des internationalen Marktforschungsinstituts Ipsos veröffentlicht. Zielgruppe der Umfrage waren die französischen Bürger. Im Fokus der Befragung stand der Islam. So meinen etwa 70 Prozent der Befragten, dass es zu viele Ausländer in Frankreich gebe. In diesem Zusammenhang sagen 74 Prozent, dass der Islam sowohl „intolerant“, als auch „inkompatibel“ sei mit den französischen Werten.

  136. Wozu achreibt einer eine Diplomarbeit ?
    Um am Ende ein Diplom zu erhalten !
    Bekommt einer ein Diplom, wenn er da rein schreibt „Ich schlage als Städtebaumassnahme vor, als erstes Manhattan-Hochhäuser durch selbstmörderische Flugzeugangriffe auszuradieren“ ?
    Bestimmt nicht, deshalb schreibt er es auch nicht in seine Diplomarbeit. Und nun, ohne Islam-Berücksichtigung, aus dieser Diplomarbeit irgendwelche Rückschlüsse auf die Persönlichkeit M. Atta zu ziehen, ist schon ein starkes Stück.

  137. Wenn man die Welt in Gläubige und Ungläubige aufteilt, dann war Atta aus der Sicht der Gläubigen mit Sicherheit ein Held.
    Humanisten vermute ich in diesen Kreisen allerdings nicht.

  138. #123 media-watch (12. Jun 2014 22:40)
    #129 RechtsGut (12. Jun 2014 23:00)

    @Media-Watch
    Das ist ein ganz großartiger Text. Das wäre EIGENTLICH in MEINEN AUGEN schon ein regelrechter AUFHÄNGER, ein LEITARTIKEL für PI.

    Danke für die ehrliche und bewegende Auskunft!

    Schliesse mich an. Dieser Beitrag ist gewichtig – danke.

    Ebenfalls ein Dankeschön an

    #138 haka fan (12. Jun 2014 23:46)

    für den Paste der verräterischen Obama-Zitate über den Islam, sie stammt offenbar von

    http://thetruthwins.com/archives/20-obama-quotes-about-islam-contrasted-with-20-obama-quotes-about-christianity

    Zusammen mit den gegenübergestellten 20 abwertenden Obama-Zitaten zum Christentum wird klar, wohin die Reise geht.

    Wo ist die Notbremse ???

  139. Liebe Leute, ich bin doch einigermaßen überrascht, wie hier mitschreibende Teilnehmer angegangen werden, die die nicht nur m.E. „offizielle Version“ (die allein vom gesunden Menschenverstand, der Statik und Physik her völlig unmöglich sein kann!) hinterfragen. Ja, auch ich habe mich in das Thema umfangreich „eingearbeitet“ und z.B. gleich 2004 das Buch „Welcome to Terrorland- Mohammed Atta und seine amerikanischen Helfer“ von Daniel Hopsicker gekauft, welche SEHR aufschlußreich ist in Bezug auf den Elite-Zögling des Westens.
    Auszug siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=h7b7pG87Th4
    und
    http://www.youtube.com/watch?v=KGWTnJyzhe4
    Hört doch auf, Leute wie „Rheinländerin“ zu verunglimpfen oder gar regelrecht zu attackieren, denn ich bin ebenfalls genau ihrer Meinung.
    An der monumentalen Lüge der ‚offiziellen Version‘ kann kein vernunftbegabter Mensch glauben, von vorne bis hinten zusammengelogen, zurechtgebogen, all die physikalischen Unmöglichkeiten, die tausenden Ungereimtheiten brauche ich nun nicht wiederholen. Die gekauften „Zeugen“, Schauspieler und Mehrfachberichterstatter, die zum Schweigen gebrachten wahren Zeugen, die ermordeten Augenzeugen, Shanksville, Pentagon und und und.
    Nur weil hier „pro-amerikanisch“ drüber steht, muss man all den Unfug und Quatsch nicht kritiklos abnicken!
    @ Diorit 170: Danke für Ihren Link zu der interessanten Seite.
    Dort steht nämlich unten genau das was hier passiert, nämlich dass Leute (hier als „Truther“ beschimpft) regelmäßig mit den gleichen Stereotypen belegt und dumme Witze gerissen werden.
    Mir fehlt bei der ganzen Sache dass Mohammed Attas Verbindungen zu Deutschen Geheimdiensten erwähnt wird, dass er ohne Visum in die USA einreisen darf, dann aber plötzlich eines für 8 Monate bekommt, aber niemand kennt den Beamten, der das abgesegnet hat. Dass er schon fliegen konnte als er sich bei der äußerst dubiosen Flugschulde meldete, als angeblicher Islamist eine amerikanische Freundin hatte namens Amanda Keller, die vom FBI unter Drohungen und Einschüchterungstaktiken still gestellt wurde. Dass er regelmäßig Drogen und Zechtouren durchzog, regelmäßig Stripclubs aufsuchte usw usf. Alles sehr moslem-like, wa ?
    Wem die Flugschule in Venice, Florida gehört, was Jeb Bush damit zu tun hatte und so weiter.
    Um zum Aufhänger zurückzukehren, selbstverständlich ist es unverzeihlich diesen Typen jetzt nach 13 Jahren als „Humanisten“ darzustellen, warum wurde das Geschmier nicht vernichtet (so wie es nach 5 Jahren hätte geschehen sollen!) und sich der unsägliche Prof. nun da hinsetzt und den Rotz auch noch würdigt und als „ernsthafte“ Arbei wertschätzt.
    Dass der wahabitische Koksschnüffler, Drogenschmuggler, Transvestitenfreund, Videospieler und Doppelagent Mohammed Atta, der regelmäßig Bier, Wein und Schnaps trank und gerne Schweinkotelett aß (!), Stammgast in Stripclubs in Daytona Beauch und Sarasota war, uns jetzt als engagierter Diplomarbeiter und Architekt untergejubelt werden soll, ist wahrlich der unfassbarste Schachzug der Manipulation.

  140. #180 Winston Smith (13. Jun 2014 11:31)

    Was soll das heißen? Bitte um Erläuterung, denn mit dieser Aussage kann keiner etwas anfangen!
    Abgesehen davon – was vielleicht auch gemeint sein könnte – habe ich keinerlei Verständnis dafür, dass immer wieder Verschwörungsgerüchte aufgewärmt werden, wer an den Anschlägen in N. Y. beteiligt gewesen sein soll!
    Richtig ist allerdings, dass die US-Politik durch Aufpäppelung der Bin-Laden-Anhänger in den achtziger Jahren zum Kampf gegen die damalige SU eine Mitschuld trägt! Hier gilt eben: Die Geister die ich rief, die werd‘ ich nicht mehr los!

  141. Mir ist selten etwas Sinnfreieres untergekommen. Dass Atta eine Diplomarbeit über die Stadtentwicklung von Aleppo geschrieben hat, wussten wir damals schon – was ist also die News? Dass Atta in der Arbeit ein paar vernünftige Gedanken niedergeschrieben hat? Die wie Merksätze eines bedeutenden Geistes präsentiert werden.

    „Und er fand heraus, dass am Verfall und der teilweisen Zerstörung der Altstadt auch der Westen schuld ist. Ein Franzose hat einen Masterplan…“ Es geht um Hochhäuser – und darum ist er…? „In Hamburg radikalisierte er sich“ – wo und durch wen? Etwa wegen der Hochhäuser in Aleppo? Schwachsinn von „Panorama“-Autor Stefan Buchen.

  142. #160 Fredegundis (13. Jun 2014 03:13)

    Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Ist mir eigentlich egal, was er vorher gedacht oder getan hat. FAKT IST: Er ist mit einem Flugzeug in ein Hochhaus geflogen und hat neben den Passagieren noch 2000 weitere Menschen in den Tod gerissen, entsetzliches Leid und Schaden verursacht und die Welt in einen Schock versetzt.Ich kann diese “Korrelation” jetzt auch nicht nachvollziehen. Hitler hat auch gerne Disney-Filme gesehen und Cola getrunken. Himmler war ja auch sehr kultiviert. Mir erschließt sich dies nicht wirklich, wo da der Zusammenhang sein soll, außer, dass Menschen nun viele Facetten haben und nicht in eine Schublade passen. Die Menschen, die in Auschwitz “gearbeitet” haben, sind abends auch nach Hause und haben dort ein normales Privatleben geführt. Wenn ich mir Diplom- und Doktorarbeiten von Massenmördern vornehme, werde ich wahrscheinlich ähnliches finden.

    ———————–

    Alles korrekt!

    Es geht diesen Propagandisten und deren Strippenziehern auch nicht um Sinn oder Logik, sondern um REINE GEHIRNWÄSCHE!

    Orwells 1 + 1 = 3 Prinzip.

  143. Lethe bei M.M.
    Freitag, 13. Juni 2014 9:22

    Treffend zum Thema:

    Es ist für die psychopathisch geprägte Handlung kennzeichnend, dass man diese in einem Licht erscheinen lassen will, die jeglichen Verdacht der Unrechtmäßigkeit dieser Handlung untergräbt.
    Folglich wählt man Personen, Sachverhalte oder Dinge zum Schein, täuscht und irritiert.

  144. OT (nein, eigentlich gehört das alles dazu)

    WIE GEIL IST DAS DENN!

    Babieca (13. Jun 2014 13:43)
    OT

    Lagebeobachtung Irak: Wie vorhergesagt, hält der schiitische Iran nicht die Füße still, wenn sunnitische Bataillone im Irak marschieren. Besonders hübsch: Der Iran wendet sich über die islamische Kollektiv-OIC indirekt an den Erzfeind Saudi.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-iran-verspricht-hilfe-im-kampf-gegen-isis-terroristen-a-974915.html

    Alter Tip: Der Westen soll sich komplett raushalten, die USA keine Bombenhilfe leisten, Europa keine “Flüchtlinge” aufnehmen. Israel sichert zuverlässig wie immer die westliche Grenze zum Mittelmeer (und läßt die Moslemirren ansonsten unter sich metzeln), Türkei sichert die nördliche Grenze ganz ohne NATO (denn der “Nato-Bündnisfall” nach Nato-Vertrag kann auch – was wenige wissen – eine warmherzige Wortspende sein), Rußland guckt zu und der Rest von Islamien verheizt sich unter Allahu Akbar im Sandkasten.

    Kein Nullsummenspiel, sondern eine allgemeine Win-Win-Lage.

    😀

  145. @Joseph Pistone:

    FAKT IST: Er ist mit einem Flugzeug in ein Hochhaus geflogen

    Ich habe ihn nicht in diesem Flugzeug sitzen sehen, und Du auch nicht.
    Wer hat uns nochmal über diesen FAKT unterrichtet?

    Es geht diesen Propagandisten und deren Strippenziehern auch nicht um Sinn oder Logik, sondern um REINE GEHIRNWÄSCHE!

    Eben. Genau.

    Orwells 1 + 1 = 3 Prinzip.

    Ungefähr so?

    1: Es ist voll ok, darüber zu schwadronieren, ob ein 9/11-Terrorist ein „Humanist“ war oder nicht.

    +

    1: Es ist überhaupt nicht ok, darüber zu schwadronieren, ob ein 9/11-Terrorist ein „Humanist“ war oder nicht.

    =

    3: Das Kursivgedruckte macht wütend und wird heftig kontrovers diskutiert. Das Fettgedruckte, das beiden Positionen gemeinsam ist, dringt derweil unbemerkt als nicht hinterfragbarer Fakt in die Köpfe.

  146. Geschossbauten in den USA auf brutale Art abzutragen ist als Hilfsleistung eines Humanisten zu sehen ?

  147. #188 Diorit (13. Jun 2014 14:36)

    Hast du Napoleon beim Heerzug nach Russland zum Morden zugesehen ?

  148. Gehirnwäsche funktioniert am besten und dauerhaftesten in Zuständen heftiger Emotion.

    Die offizielle 9/11-Version haben wir erfahren, als wir im Schockzustand vor dem Fernseher saßen. Wiederholt und wiederholt und wiederholt.

    Gehirnwäsche funktioniert wesentlich schlecher, wenn das Opfer gelassen und emotional unberührt ist.

    Man kennt es ja von den dauerempörten Gutmenschen. Die werden in diesen Zustand versetzt, um empfänglich für Gehirnwäsche zu sein.

    Gehirnwäsche funktioniert leider nicht nur bei „anderen Leuten“ 🙁

    Deshalb ist immer höchste Alarmbereitschaft angebracht, wenn eine Meldung starke Emotionen auslöst, vor allem moralische Empörung oder Schock.

  149. Hast du Napoleon beim Heerzug nach Russland zum Morden zugesehen ?

    Nein.

    Aber ich habe auch nicht davon erfahren, während ich wie erstarrt vor einem Fernseher saß und fürchtete, der 3. Weltkrieg würde ausbrechen.

    Es ist durchaus möglich, dass Mohammed Atta in diesem Flugzeug saß. Ich weiß das nicht. Aber dass er damit WTC7 zum Einsturz in Freifallgeschwindigkeit bringen konnte, dazu braucht man eine vorübergehende Abschaltung der Naturgesetze.

  150. Ich bin also auch ein „Truther“ oder Verschwörungstheoretiker, weil ich an Naturgesetze glaube und nicht an die Massenmedien, die hier bei aller Gehirnwäsche die man ihnen sonst zur Last legt auf einmal die „Wahrheit“ verbreiten…

    Gerade auch als Islamkritiker darf man die Medien, die man sonst so verteufelt nicht plötzlich als seriöse Quellen darstellen.

    CUI BONO ist die Frage – und beantwortet sie einmal wirklich ehrlich. Die wirklichen Profiteure in diesem Spiel waren…. ?

  151. @ 195 Scholli: Darf ich die Frage „Cui Bono“ beantworten?
    Zunächst einmal die Rüstungsindustrie, die Ölindustrie, die Waffenindustrie weltweit, dann Larry Silverstein, Firmen wie Halliburton (Dick Cheney), dessen Tochterunternehmen Kellog Brown & Root, Inc sowie natürlich Blackwater (Namenswechsel in Xe Services, aktuell wieder Namenswechsel in Academi) die momentan ca. 400 Söldner in der Ukraine haben… siehe die Sniper-Morde vom Maidan, Scharfschützen, die die Dreckarbeit übernahmen, die Einheimische nicht machen würden (ihre eigenen Leute auf BEIDEN Seiten zu erschiessen!)

  152. Ja wir Islamkritiker haben es schon schwer. Da bringt man news gegen den Mainstream, weist auf die Propaganda der Massenmedien hin, warnt vor der Islamisierung, doch man wird in Diskussionen gnadenlos angegangen, so gut man auch argumentiert. Weist man auf die Islamisierung oder den Klimaschwindel hin, wird man als Verschwörungstheoretiker und Hetzer gebrandmarkt. Das ist schon schlimm, tja ja….

    Doch hoppla, was ist das? Auf PI wird mal wieder ein 9/11 Artikel gebracht und bei einigen, bei vielen offengesagt, wird irgendein Schalter umgelegt und sie werden zu dem, was sie immer bekämpft haben.
    Da wird plötzlich nur noch mainstream gepredigt. Die Amis, die gestern noch Libyen und Irak bombadiert haben, mutieren zu Heiligen, die nie lügen könnten. Andersdenkende werden als Verschwörungsfanatiker beschimpft und jede sachliche Diskussion abgewürgt.

    Das ist echt schade Leute. Als wenn der Islam weniger gefährlich wäre, wenn dieser eine Anschlag nicht auf sein Konto ginge. Saddam Hussein war ein mieses Schwein und Verbrecher, aber er hatte keine Massenvernichtungswaffen. Es gibt noch andere Bösewichte auf dieser Welt.

  153. @#192 Diorit (13. Jun 2014 15:07)
    Solche Typen wie du bezweifeln natürlich auch die Mondlandung der Amerikaner.

    Ich zweifle keine Sekunde daran, dass ein paar durchgeknallte Moslems ins WTC geflogen sind. Einer davon war Mohammel Atta.

  154. Solche Typen wie du bezweifeln natürlich auch die Mondlandung der Amerikaner.

    Ich habe mich damit nur sehr oberflächlich befasst, Antitoxin. Ich weiß es nicht und es interessiert mich auch nicht besonders.

    Zweifel an Medienberichten sind jedoch nie verkehrt.

    Aber mit 9/11 habe ich mich sehr ausgiebig befasst.

    Es sind keine bestimmten „Typen“, die nicht mehr daran glauben – schon gar nicht ausschließlich die Typen, die man sich so vorstellt, wenn man noch dran glaubt. Es hat nichts damit zu tun, wem man gerne eine Gräueltat unterschieben würde (als ich anfing zu zweifeln, hätte ich 9/11 SEHR GERNE weiterhin den Moslems untergeschoben – aber sollte man das wirklich tun, wenn man es ehrlich nicht mehr glauben kann? )

    Ich zweifle keine Sekunde daran, dass ein paar durchgeknallte Moslems ins WTC geflogen sind. Einer davon war Mohammel Atta.

    Das hört sich ein bisschen wie ein religiöses Glaubensbekenntnis an.

    Ich zweifle auch nicht, dass es auf der Welt genug Moslems gibt, die das gerne getan hätten. Aber die faktische Beweislage spricht leider dafür, dass sie es nicht getan haben.

  155. @ #198 Antitoxin

    Klingt ja fast wie so ein Glaubensbekenntnis. Genau so wie er hier:

    #143 UltraorthodoxerUnglaeubiger

    „Eure Argumente sind halt alle nicht überzeugend! Ich persönlich habe null Zweifel, dass die offizielle Version von 9/11 stimmt.“

    Scheint so eine Art Eigensuggestion zu sein, am besten noch mehrfach posten wie das Runterbeten eines Ave Marias und dabei leicht vor und zurück wippen wie die Juden beim Gebet.

    Gepaart ist dieses Verhalten oft mit vorangegnagner Diffamierung des Gegenübers. Dabei ist streng jegliches Abwägen und Differenzieren verboten und nur auf Extreme zu setzten.

    Formulierungen wie:
    „Eure Argumente sind nicht überzeugend“ sind zu unterlassen da nicht extrem genug.
    Richtig heißt es: „alle nicht überzeugend.“

  156. #199 Diorit (13. Jun 2014 18:51)

    „Das hört sich ein bisschen wie ein religiöses Glaubensbekenntnis an.“

    Gleicher Gedanke 🙂

  157. Da könnte Panorama doch auch mal einen Bericht über den großen Humanisten Mengele bringen und seine zwei Doktorarbeiten hervorheben. Er war nämlich außer Dr. med auch noch Dr. phil. und hatte in beiden Doktorarbeiten Bestnoten…..

  158. @Juli87:

    Gleicher Gedanke

    Stimmt 🙂

    @Antitoxin und andere:

    Es wäre schön, wenn Ihr – wenigstens ((!)- davon ausgehen würdet, dass wir uns irren, und nicht automatisch davon, dass wir lügen und finstere Absichten hegen.

    Umgekehrt sehe ich das übrigens auch so. Wir sind doch keine Feinde.

  159. Mit Beiträgen dieser Art beweisen uns die ÖR immer wieder, dass sie die GEZ Zwangsgebühren in keinster Weise verdient haben. Ich habe mich so über diesen Beitrag geärgert. Da stellen die ÖR diesen abartigen brutalen Massenmörder als Humanisten dar, weil er die westliche Bauweise in Syrien bekämpfen wollte! Von dem Beitrag wurde mir schlecht und ich musste umschalten.

  160. @#198 Antitoxin & viele Andere…

    Warum gleich persönlich werden ? Ist schon sehr offensichtlich wem hier die Argumente fehlen und wer von der Sachebene abdriftet.

    Unterstellungen helfen hier nicht weiter.

    Und eins muss man den Mainstreammedien lassen – bei 9/11 haben sie anscheinend einen guten Job gemacht, wenn selbst die gut informierten PI Kommentatoren auf der Korrektheit der offiziellen Version beharren…

    @Smile

    Ja, da sind schon einige dabei. Ich kann leider auch nicht sehen wie die Islamische Welt hier einen Nutzen aus der Geschichte ziehen könnte…

    @Juli87

    Volle Zustimmung !

  161. Aber der Wind dreht sich, vor Jahren war ich meißt der einzige, der auch nicht nur persönlich angegangen sondern sogar am nächsten Tag gebannt war.
    Jetzt zähle ich deutlich mehr, die die offizielle Version nicht mehr glauben.

    Bei „pro amerikanisch“ hat sich bei PI ja auch ein gewisser Wandel eingestellt bzw. man differenziert mehr zwischen Volk und Regierung.

  162. Dass die überaus umfangreichen Untersuchungen zu dem Anschlag alle manipuliert worden seien, ist schon eine gewagte These.

    Dazu kommt die Analyse des Einsturzes durch unabhängige Wissenschaftler, die zu den selben Ergebnissen gelangten.

    Es findet sich ein „Geständnisvideo“. Drei Jahre später bekennt Osama bin Laden selbst, dass al-Qaida für das Attentat verantwortlich ist. Er erklärt noch dazu, warum ein solches Handeln notwendig sei.

    Also die ganze Welt fängt an zu lügen, nur damit eine Verschwörungstheorie wahr wird.

    Surrealistisches Theater? Ein Staatsanwalt überführt einen Angeklagten mit stichfesten Indizien. Dieser Angeklagte beteuert, dass er es wirklich war und erklärt, warum er so handeln musste. Der Richter urteilt: „Ich habe dem Staatsanwalt schon lange misstraut, jetzt ist es klar – er wars! Der Angeklagte kann es unmöglich gewesen sein!“

  163. @#203 Diorit (13. Jun 2014 19:15)

    @Juli87:

    Gleicher Gedanke

    Stimmt 🙂

    @Antitoxin und andere:

    Es wäre schön, wenn Ihr – wenigstens ((!)- davon ausgehen würdet, dass wir uns irren, und nicht automatisch davon, dass wir lügen und finstere Absichten hegen.

    Na bleib doch mal locker. Ich habe doch gar nicht gesagt, dass hier irgendwer lügt.

    Grundsätzlich bin ich ja noch nicht mal ein Gegner von Verschwörungstheorien. Zum Beispiel glaube ich nicht daran, dass die beiden Uwes der „Terrororganisation NSU“ Selbstmord begangen haben.

  164. @lginleahcim:

    Wenn eine Theorie impliziert, dass dazu Naturgesetze gebrochen werden müssen, dann ist sie falsch – egal, wie viele Leute sich verschworen haben müsssen und egal, wie abwegig alternative Theorien scheinen mögen, ja sogar egal, ob einem überhaupt eine alternative Theorie einfällt. Es ist nicht unsere Aufgabe, 9/11 vom Computerstuhl aus lückenlos aufzuklären, das wäre sogar ein bisschen vermessen. Es reicht, wenn man erkennt: So, wie die sagen, war es nicht.

    Es gibt übrigens 9/11-Theorien, die in sich logisch stichhaltig sind, doch hier ist nicht der Ort, das auszuführen, PI ist keine Truther-Seite. Aber sie sind ja leicht zu finden, wenn man sie sucht, und auch ein bisschen Zeit investiert. (es gibt natürlich auch doofe Trutherseiten)

    @Antitoxin:

    Ich habe doch gar nicht gesagt, dass hier irgendwer lügt.

    Stimmt. Und wenn man das Thema immer in dem Ton besprechen könnte, dann wäre schön viel gewonnen, selbst wenn man zu einem „agree to disagree“ kommt. Oftmals ist es aber sehr gehässig. Naja, wie es auch ist, wenn man das mit der „Bereicherung“ nicht glaubt.

    Das NSU-Märchen glaube ich auch nicht. Und noch so einiges andere…

  165. #208 Diorit (13. Jun 2014 22:16)

    Es ist nicht unsere Aufgabe, 9/11 vom Computerstuhl aus lückenlos aufzuklären

    Von wo aus haben Sie denn festgestellt, dass Naturgesetze gebrochen worden sein müssten?

    Sie meinen vermutlich die Tatsache, dass der Einsturz nahezu im freien Fall geschah, nicht wahr?

    Die Wucht, mit dem die Masse der oberen Stockwerke auf dasjenige fiel, dessen Struktur aufgrund der Hitze als erstes versagte, war um ein Zehnfaches größer als das, was die darunter liegende Struktur auch ohne Hitze verkraften konnte. Dass also auch das nächste Stockwerk einstürzen musste, ist klar. Die durch die Verformung dabei verlorene Energie beträgt lediglich 1 % der kinetischen Energie der herabstürzenden Masse. Den folgenden Kaskadeneffekt muss man wohl nicht mehr erläutern.

    Analyse der unabhängigen Wissenschaftler Zdenek P. Bazant und Yong Zhou: „So the collapse of the tower must be an almost free fall.“

    Zu dem Ergebnis kamen bereits die 300 Experten und Wissenschaftler der NIST in ihrer dreijährigen Untersuchung sowie andere Einrichtungen.

    Wie also gelangen Sie zu der Überzeugung, dass die offizielle Theorie den Naturgesetzen widerspräche?

  166. Die 9/11-VerschwörungsTHEORIEN gehen mir gewaltig auf den Sack. Um es mal sehr zurückhaltend zu beschreiben.

    Fehlt nur noch die Chemtrailer. Dann sind wir vollversorgt. 😀

  167. Ich könnt kotzen.

    Aber falls der Michel mal seinen GEZ-Tribut nicht mehr zahlt, droht ihm eine drakonischere Strafe als diversen Komatretern aus der U-Bahn.

  168. #210 RechtsGut (14. Jun 2014 09:39)

    Die 9/11-VerschwörungsTHEORIEN gehen mir gewaltig auf den Sack. Um es mal sehr zurückhaltend zu beschreiben.

    Fehlt nur noch die Chemtrailer. Dann sind wir vollversorgt.

    Es ist erfreulich, dass hier auch andere schreiben, als die Verschwörungstheoretiker! Diese Theorien klingen zwar immer recht plausibel, sind aber im Grunde nie beweisbar – andernfalls läge eine andere Sachlage vor!
    Natürlich ist es legitim, sich Gedqanken darüber zu machen, wer Vorteile aus bestimmten Ereignissen ziehen könnte. Das beweist jedoch noch nicht, dass mögliche Nutznießer so rücksichtslos sind, zu Mördern oder gar Massenmördern zu werden!
    Nicht jeder, der eine Erbtante hat, bringt diese auch um, um vorzeitig an ihr Vermögen zu kopmmen, wobei es sicher eine gewisse Dunkelziffer gibt!
    Schließlich verkennen die Verschwörungstheoretikter m. E. auch, dass „der Islam“ ein hohes Interesse an der Destabilisierung des Westens hat, um krakenartig seinen Machteinfluss auszudehnen! Man denke nur an die unverschämte Forderung, ausgerechnet am Ort des Verbrehcens eine Moschee errichten zu wollen!
    Sollten sich die Verschwörungstheorien bestätigen, dann müssten schließlich sämtliche ermittelten Tatsachen über die Todesflieger auf Lügen beruhen. Dann muss man sich doch die Frqge stellen, welcher christlich oder atheistisch eingestellte Mensch bereit dazu ist, sich selbst um einer Sahce willen zu opferfn! Was sollten diese Leute damit bezwecken, so einfach ihr eiggenes Leben zu opfern? Kein Paradies winkt, keine 72 Jungfrauen usw.!
    Nein, Leute, dafür sollte eine Erklärung her, um glaubhaft die Verschwörung zu belegen!

  169. Die Bluttat vom 11. September 2001 ist die bisher größte, die aus der islamischen Parallelgesellschaft in Deutschland heraus begangen wurde.

    Zeitgenosse (11. Jun 2014 21:14)

    Als 2001 das WTC zusammenfiel, haben ALLE Döner und Gemüse-Türken in Hamburg Silvester gefeiert. Das habe ich mit eigenen Augen gesehen. Lichterketten? Am Arsch!

    Wer sehen will, der sieht.

Comments are closed.