Der frühere Chef der Partei DIE FREIHEIT, René Stadtkewitz (Foto r.), ist heute bei der Mitgliederversammlung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) in Recklinghausen mit 92 Prozent zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt worden. Er löst damit Willi Schwend ab, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt ruhen lassen muss und für seine jahrelangen Verdienste für die BPE zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Stadtkewitz zeigte sich nach seiner Wahl zuversichtlich: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und hoffe, der Islamkritik in Deutschland neuen Schwung zu verleihen.“ Weiter in den Bundesvorstand gewählt wurden Günter Wielpütz (Schatzmeister), Elisabeth Sabaditsch-Wolff, Frank Rost, Morris Barsoum, Marco Hasse und Alexander Heumann.

(Fotocredit: Wilhelm Canaris)

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Bei DIE FREIHEIT hat sich Herr Stadtkewitz nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
    Ich hoffe er wacht mal wieder auf aus seiner Lethargie.

    Willi Schwend wünsche ich von allem nur das Beste.

  2. Wie das bei einem „Schwung“ so ist, Herr Stadtkewitz, der flacht auch ganz schnell wieder ab.

  3. Stadtkewitz sollte erst mal bei der AfD Plakate kleben und versuchen sein zweifellos vorhandenes Wissen dort einzubringen.

  4. #4 Luke Skywalker (14. Jun 2014 17:37)

    Ok, dann löst sich die BPE auch bald auf.

    Das war ja ein Stadtke-Witz 🙂

  5. DIE FREIHEIT hat Stadtkewitz schon kleingemacht.

    War ja sein „Verdienst“ die Partei zu eliminieren.

    Und nun PAX?

    Da hätte man auch gleich Claudia Fatima Roth zum Vorsitzenden machen könnnen…

  6. #1 Westgermane

    Bei DIE FREIHEIT hat sich Herr Stadtkewitz nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

    Was mit Islamkritik derzeit auch nicht machbar ist, weil die etablierten, den Allahistenkult schlimmer anheult wie Wölfe den Mond.
    Islamkritik ist gerade gut um sich selbst aus sicher geglaubten Position wirtschaftlich den Hals zu brechen.

    #2 DK24

    Wie das bei einem “Schwung” so ist, Herr Stadtkewitz, der flacht auch ganz schnell wieder ab.

    ??? … ??? … ???? … kopfschüttel.

    Islamkritik ist wichtig, warum dem Mann jetzt mit so Sprüchen zu demotivieren???
    Willst du Vorsitzender werden?

  7. Einer Reihe hier würde hier würde ich echt mal empfehlen mal eine Zeitlang einfach die Schnauze zu halten.
    Deren Verhalten ist so was von unprofessionell!!!!!

  8. Jetzt sollten Taten folgen!
    Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis mein Ideenvorschlag vom Bundesvorstand umgestzt wird (Ich bin kein Mitglied der BPE, aber unterstütze sie gelegentlich).
    Die Arbeit an den Infotischen würde sich verbessern und mehr „Ungläubige“ würden über den Islam informiert werden, wenn nun endlich das „Blei“ aus den Körpern verschwindet.

  9. #9 James Cook.

    Stadtkewitz hat durch Nichtstun,abwarten und Intrigen die Partei fast eliminiert.

    Sein autoritärer „Führungstil“ der „ruhigen Hand“ war wohl beispiellos.

    Schade das ihn die AFD nicht aufgenommen hat. Sie wäre dann jetzt schon Geschichte

  10. Klar. jetzt endlich gibt es sogar die Chance
    den Promille Anteil an Wähler Zustimmung zu
    unterschreiten!
    Das war es…

  11. #3 gonger (14. Jun 2014 17:25)

    Stadtkewitz sollte erst mal bei der AfD Plakate kleben

    Warum denn das? Führt der neue Weg der Tugend nur durch die AfD? Könnte es nicht eine andere Partei sein, wenn du schon die Leute zu Plakatkleben verdonnern möchtest? Sagen wir, die londoner Torys?
    So wie wir wissen, möchte Herr Lucke Ex-Freiheitler nicht mal zum Plakatkleben haben. Das hast du mit ihm nicht abgesprochen, nicht wahr?

    Nichts für ungut, aber diese Antwort hätte ich auch dann gegeben, wenn du für irgendeine andere Partei Plakatkleben gefordert hättest. Die BPE hat nämlich immer damit geworben, nicht parteigebunden zu sein.

    Willi Schwend wünsche ich auch gute Genesung. Er war der Beste Mann am besten Platz. Schade, dass er sich zurückziehen musste.

  12. Ich frage mich was das für eine Meute ist, die auf die eigenen Verwundeten auch noch schießt, anstatt sie zu rehabilitieren.

  13. #20 Theo

    Er wurde nicht im Gefecht verwundet…Er wurde verwundet, als er gegen die seinen intrigierte, sabotierte…

  14. @ #10 James Cook

    Einer Reihe hier würde hier würde ich echt mal empfehlen mal eine Zeitlang einfach die Schnauze zu halten.

    vs. Rede- und Meinungsfreiheit Art 5

  15. Stadtkewitz zeigte sich nach seiner Wahl zuversichtlich: “Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und hoffe, der Islamkritik in Deutschland neuen Schwung zu verleihen.”
    Bei allem Respekt für Stadtkewitz, aber die Möglichkeit „der Islamkritik in Deutschland neuen Schwung zu verleihen“ hatte er als Vorsitzender der FREIHEIT gehabt. Doch das hat er eindeutig vermasselt.

  16. Ich dachte Herr Stadtkewitz sei privat so in Anspruch genommen, daß er für Politik keine Zeit mehr hätte.
    Dieser Schwachmat wird durch Nichtstun auch BPE an die Wand fahren.

  17. Der Alarmanlagenverkäufer aus Berlin hat alle, die ihm gefolgt sind, ihn unterstützt haben und für ihn gearbeitet haben in beispielloser Weise blockiert, enttäuscht, demotiviert und durch seine in Wirklichkeit nur vorgespiegelten Absichten und Ziele von der Gründung einer Partei wie der AfD abgehalten.
    Dem gebührt kein Parteiamt in welcher Partei, Bewegung oder Vereinigung auch immer. Dem gebührt ein Arschtritt.

  18. Was für eine verpasste Chance!

    Wenn doch nur einer der vielen Tastenhelden hier Gelegenheit gehabt hätte, Vorsitzender einer islamkritischen Partei zu werden, säße die heute mit mindestens 15% im Bundestag.

    Aber … Moment mal … irgendwas habe ich da über sehen … ja, genau das:
    JEDER kann in D eine Partei gründen und zum Erfolg führen. Da gibt es überhaupt keine Zugangshürden!

    Also, auf, auf, Leute – noch ist es nicht zu spät: Tastatur verlassen, Partei gründen und Herrn Stadtkewitz einfach mal zeigen, wie man sowas macht.

    Also echt …

  19. Schade, dass es mit „Der Freiheit“ nicht geklappt hat. Das war politisch genau mein Ding.

    Aber gegen eine alles beherrschende rotgrüne Systempropaganda, die „Die Freiheit“ ignoriert hat oder nur extrem negativ berichtet hat, hat man keine Chance.

    Und auch Antifa-SA-Schläger-Einheiten wurden gegen „Die Freiheit“ von rotgrüne Meinungs-Faschisten mobilisiert. Gut konnte man das in München bei Michael beobachten.

    😉

  20. #22 Pedo Muhammad

    vs. Rede- und Meinungsfreiheit Art 5

    Stimmt! Und undiszipliniert ins Nichts?

  21. René Stadtkewitz ist echt ein netter kompetenter Typ!

    Sein Fehler war wie allgemein der Fehler der „Freiheit“ sich von jeden und allem zu distanzieren.

    Anstatt dass er islamkritische Kreise an sich gebunden hätte, hat René Stadtkewitz sektiert und gespalten aus lauter Angst von der Systempresse einen “Rechtspopulisten“ genannt zu werden.

    Genutzt hat diese Distanzirietes absolut nichts!

    Damals hätte man von sich aus die Nähe und die Zusammenarbeit mit allen islamkritischen Kreisen suchen müssen. Egal ob Reps, Pro, usw.

    😉

  22. #20 Theo (14. Jun 2014 18:52)

    Lieber Theo, wenn die Islamkritik ein Rehazentrum wäre, hättest du vollkommen recht.

    So aber stehen wir alle immer unter Beschuss und ist normal, dass man sich einen starken Mann an der Spitze wünscht, in dem man volles Vertrauen hat. Nicht das ich jetzt Stadkewitz so was absprechen möchte – das liegt fern von mir. Aber solche Haltung wie „Verständnis für Verwundeten und Dergleichen ist nur beim Kaffeekränzchen unter alten Jungfern gerechtfertigt, nicht aber in einer Runde wo man ständig angegriffen fühlt und wo man „harte Burschen“ an seiner Seite haben möchte, auf „die man sich verlassen kann“, wenn es eng wird.

    Willi Schwend war so einer, ohne Zweifel. Das wird jeder hier bestätigen, der ihn kennt. Wie sich die neuen Herrschaften (und die Dame) bewähren werden, das wird sich zeigen. Meine Sorge ist es schon lange nicht mehr.

  23. Immerhin, wird Rene wieder aktiv.
    Bei BPE hat er sich in Berlin einigen Verdienst erworben.

    Das Debakel der Freiheit nehm ich ihm sicher übel, auch wenn er nicht DER Schuldige ist.

    Er macht aber immerhin wieder weiter, trotz der Anfeindungen…..

    Deshalb, viel Glück, Rene

  24. Es ist schleierhaft wie einer wie er, der zuvor schon als Vorsitzender der FREIHEIT kläglich gescheitert ist, in diese Position gewählt wird. Genauso gut hätten sie Schlierer von den REPs, der ja dort immer noch an seinem Sessel klebt, zum BPE-Vorsitzenden wählen können. Offenbar muss ja ein gewaltiger Personalmangel herrschen und auf den Schwung, den er reinbringen will, kann die BPE verzichten- was das für ein Schwung war hat man in der FREIHEIT gesehen, die mit Stadtkewitz Schlaftablettenmethalität erst gar nicht in Fahrt gekommen ist.

  25. Ganz vorne mit unnötiger Kritik im Kommentarbereich sind wieder die Dummschwätzer.

    Sehr schade.

    Liebe Leute, es ist gut das Rene der Sache treu bleibt. Taten wird er natürlich folgen lassen müssen, da habe ich aber großes Vertrauen zu. Denn die BPE hat nur ein Thema, das Thema „Islam und Islamisierung versus Grundgesetz und Menschenrechte“ und kann sich und muss sich nur darauf konzentrieren. Auch gibt es keine Profilneurotiker die meinen sie müssten parteipolitisch was werden oder einem noch über das Thema Islam hinaus gleich die komplette Welt erklären um damit dann zu spalten. Genau deswegen kann sich jetzt Rene auf die Sache konzentrieren und braucht sich nicht in Kleinkriege zu verlieren, wo sich hintenherum Seilschaften bilden und nen „Königssturz“ planen.

    Wenn einem die Islamkritik, die Islamaufklärung wichtig ist, dann tritt man ein in die BPE und wenn nicht mit Taten so unterstützt man die wertvolle Arbeit der BPE finanziell. Der verminderte Solibeitrag ist noch nichtmal 1€ im Monat und soll mir keiner sagen, durch den einen Euro im Monat müsste er verhungern…

  26. Das neueste aus dem weltoffenen,supertoleranten Charlottenburg :
    Heute nachmittag wurde ein 23-jähriger „Mann“ in der Wilmersdorfer Str. nach einem Streit mit einem anderen „Mann“ mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt und musste reanimiert werden.
    (Meldung vom Tagesspiegel).
    Über den kulturellen Hintergrund wird natürlich mal wieder geschwiegen.
    Feiges „Journalisten“-Pack !

  27. 🙂

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/greenpeace-mitarbeiter-verzockt-spender-millionen-a-975215.html

    <<Ein Mitarbeiter in der Greenpeace-Zentrale in Amsterdam verlor bei Währungsgeschäften insgesamt 3,8 Millionen Euro. Greenpeace International verzeichnete im letzten vorgelegten Jahresbericht von 2012 Einnahmen von rund 270 Millionen Euro, das meiste davon Spenden der knapp drei Millionen Unterstützer<<.

    🙂

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/brandenburg-cdu-kreistagsfraktion-elbe-elster-verbuendet-sich-mit-afd-a-975232.html

    Die AfD wettert unter anderem gegen unkontrollierte Zuwanderung, den Euro und den "Bürokratie-Terror der EU".

    🙂

    Have a nice day.

  28. #11 Aktiver Patriot (14. Jun 2014 17:55)

    Jetzt sollten Taten folgen!
    Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis mein Ideenvorschlag vom Bundesvorstand umgestzt wird

    Ich habe deine Idee heute im Namen der BPE-NRW angesprochen und ihn auch als Auftrag an den neuen Vorstand als verstanden gesehen und gleichzeitig dabei auch die Hilfe der BPE-NRW zur Umsetzung angeboten!

    Keine Sorge. Das wird umgesetzt und dein Ideenvorschlag ist wichtig und ich werde auch da dran bleiben.

  29. Die BPE kritisiert NUR die Sharia!

    Für den Quran fehlt ihnen der Mumm!

    Deshalb bin ich kein Mitglied bei der BPE!

    Alles was nicht der Meinung WahrerSozialDemokrat ist, ist ein Dummschwätzer! So etwas nenne ich Meinungsdiktatur!

    „unnötiger berechtigter Kritik“

    Stadkewitz, „… einen neuen Schwung für die Islamnur langweilige Shariakritik“

    Wow, keiner bringi „einen neuen Schwung“, weder Robert Spencer, Geert Wilders … aber jetzt kommt Herr Stadtkewitz, auf ihn wartet die ganze Welt 🙂

    Obwohl, jeder hat eine zweite Chance verdient, nur soll er sich den „Schuh(d.h. Kritik) anziehen.“

  30. #41 Pedo Muhammad (14. Jun 2014 21:09)

    „Alles was nicht der Meinung WahrerSozialDemokrat ist, ist ein Dummschwätzer! So etwas nenne ich Meinungsdiktatur!“

    Ist doch quatsch! Dann könnt ich mich ja nichtmehr streiten. 😉 Und das wär wirklich schlecht!

    Dummschwätzer sind die, die nix machen aber direkt meinen alles runter machen zu müssen! Die man ansonsten auch niemals irgendwo mit Gesicht bei der Islamkritik sehen wird.

    Irgendwer postete Greenpeace hat 3.000.000 Mitglieder und bestimmt sind davon nicht alle Mitglieder 100% mit allem einverstanden, aber Umwelt ist denen wichtig…

    Aber bei der BPE ziert ihr euch alle, sowohl mit Mitmachen und mit Gelder. Weil der passt mir nicht wegen Kleidung, den find ich blöd, der ist mir zu rechts, der mir zu links, der zu schwul oder der zu christlich und der… So wichtig kann euch dann nicht Islamkritik sein, wie den Mitgliedern von Greenpeace die Umwelt! Oder? Der Islam gefährdet die Menschheit mehr als alle Atombomben und Kraftwerke zusammen die Umwelt!

    Mensch, Mensch, Mensch!

    Und BPE ist keine Partei, das ist was ganz anderes als ne Partei!

    Und das ist inhaltlich auch quatsch:

    Für den Quran fehlt ihnen der Mumm!

    Deshalb bin ich kein Mitglied bei der BPE!

    Wir hatten z.B. eine große Plakataktion in Köln und Bonn mit Quran-Zitaten, würden wir gerne wiederholen, doch die Plakataufsteller haben Angst.
    http://bpeinfo.wordpress.com/2009/09/10/bpe-plakataktion-%E2%80%93-eine-zwischenbilanz/

    http://www.pi-news.net/2009/10/lesen-sie-den-koran/

    Auch beziehen wir uns sonst auf den Koran aber auch auf das Leben Mohammeds und aber auch die Hadithen und die realexistierenden islamischen Ländern.

    Islamkritik ohne dem ginge doch gar nicht!

    Werde Mitglied, versorg uns mit Input, erstelle einen Vorschlag für nen Flyer den wir verteilen können etc. Möglichkeiten gibt es genug.

  31. #33 Powerboy

    Sein Fehler war wie allgemein der Fehler der “Freiheit” sich von jeden und allem zu distanzieren.

    Verstehe ich, wenn sich sehe wer sich alles auf diese Welle einschwenken will.
    Das ist so schon heikel genug.

  32. @WSD

    Dummschwätzer sind die Stadtkewitzkritiker also. …

    Gut.

    Ich bin der Meinung, das sein großes Versagen vor dem ersten Parteitag in Frankfurt war. Er bezog im internen Forum nicht Stellung für Stürzenberger. Er wartete ab wer das Duell gewinnt. Pokladek oder Stürzenberger. Erst auf dem Parteitag stellte er sich hinter Stürzenberger…..Das war im Prinzip das Ende der Partei.

  33. OT

    Die Christen in der von Islamisten überrannten nordirakischen Stadt Mossul haben Papst Franziskus und die Weltkirche um Hilfe gebeten…
    http://www.kath.net/news/46364

    14 Juni 2014, 11:25
    Vormarsch von Islamisten im Irak

    Kardinal Marx ruft zum Gebet um Frieden auf.

    München (kath.net/ dbk)
    Angesichts der gewaltsamen Eskalation im Irak und des Vormarschs von islamistischen Truppen, besonders in den Regionen, in denen auch Christen leben, erklärt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx:…
    http://www.kath.net/news/46373

  34. #44 norbert.gehrig (14. Jun 2014 21:54)

    @WSD

    Dummschwätzer sind die Stadtkewitzkritiker also. …

    Kritik ist immer gut, wenn sie tatsächlich positives bewirken will!

    Mir schien aber, das es ums Nachtreten ging und das auch nur weil, wie auch Sie, man es selber vergeigt hat! Anstatt eine Schuld dann mal bei sich selber zu Hinterfragen, extrapoliert man es auf ein Über-Ich!

    Ich bin der Meinung, das sein großes Versagen vor dem ersten Parteitag in Frankfurt war. Er bezog im internen Forum nicht Stellung für Stürzenberger. Er wartete ab wer das Duell gewinnt. Pokladek oder Stürzenberger. Erst auf dem Parteitag stellte er sich hinter Stürzenberger…..Das war im Prinzip das Ende der Partei.

    Es macht kaum Sinn, das jetzt noch allen genau zu erklären. Pokladek (tatsächlich weniger wichtig, eher tragisches Opfer fremden selbst, ein echt fähiger Mensch) und allen daran Beteiligten sagte ich, bzw. warnte ich, bei der vorherigen NRW-Mitgliederversammlung das ich (und es lag nicht an mir, sondern war nur meine Einschätzung) als Delegierter mich nicht bei dem geplanten „Königsmord“ beteiligen werde und das damit „Die Freiheit“ kaputt gemacht wird!

    „Ihr“ habt euch drauf verlassen, das ihr im „Internen Forum“ eine Partei-Mehrheit habt, nachdem „ihr“ alle andere Meinungen dort ausgegrenzt habt, dem war aber dann nicht so auf dem Parteitag.

    „Königsmord“ hat nicht funktioniert und danach wurde systematisch alles zerstört.

    „Ihr“ mögt das so nicht beabsichtigt haben, „ihr“ habt es aber genau so gemacht.

    „Ihr“ habt in Seilschaften gearbeitet und nach der Devise bekomme ich nicht alles, dann gönn ich dem anderen nichts!

    Mein Vorschlag war damals…

    Ach egal. Bringt eh nichts mehr. Sind Geschichten vom Mittelalter.

    P.S. Ich weiss Sie haben eine andere Wahrnehmung von damals, das ist aber meine. Mehr als vor dem geplanten „Königssturz“ auf dem Parteitag warnen, konnte ich aber auch nicht. 🙁

    P.P.S. Und ich war damals alles andere als kritiklos gegenüber Stadtkewitz. Da waren meiner Meinung nach, inhaltliche und taktische wie auch führungstechnische Fehler. Aber da wurde auch eingeflüsstert von einem Stimmenmeer größer als Babel…

  35. #47 WahrerSozialDemokrat (14. Jun 2014 22:20)

    So ist es.

    Ich wünsche viel Erfolg und weniger „Gleichgesinnte“, „irgendetwas“ anders gemacht hätten und sich damit legitimiert sehen, auf die eigenen Leute schießen.
    Und jetzt weitermachen, wie kleine Kinder, die die Folgen nicht absehen wollen oder können. Hier auf PI. Schämt euch.

  36. Zuviele beschränken sich auf PI mit schlauen Kommentaren und denken, das musste doch mal gesagt werden.

    Mir wäre lieber, viele könnten schreiben, das habe ICH oder WIR getan!

  37. Die BPE tut was!

    Und alle ihre Mitglieder! Und jedes Mitglied der BPE, egal ob mit Tat oder Geld, kann sagen, ich hab was getan und ich tu was!

    Der Rest möge es besser machen und von seinen Taten berichten.

  38. @WSD

    Nun wenn ich genau überlege, ist die Meldung eigentlich keiner Aufregung wert.

    Jeder Verein kann sich einen Vorsitzendeb wählen den er will.

    Das geht ja nur die Mitglieder was an.

    Ich bin keines, was rege ich mich auf?

  39. #51 norbert.gehrig (14. Jun 2014 23:03)

    Ich bin keines,…

    Schade. Finde ich.

    …was rege ich mich auf?

    Das können Sie sich nur selber beantworten.

    😉

    Ich vermute aber mal, das Ihnen BPE auch als Nicht-Mitglied nicht einfach egal ist?

    Und Sie sich mehr erhoffen und wünschen?

    Das ist absolut richtig und wichtig!

  40. Was dieser Politclown ohne jegliche
    kompetenz mit der Freiheit gemacht hat,
    wird nun auch der BPE wiederfahren 🙁
    Aber Michel lernt halt nicht,so isser nun mal.

  41. Wenn anti-islamische PI-ler sich noch nichtmal auf BPE einigen können, dann ist jede Diskussion über eine anti-islamische Partei vergebens auf PI!

    Egal ob links oder rechts, ob oben oder unten, ob vorne oder hinten, ob gestern oder morgen!

    Entweder seid ihr taub oder wollt den Knall für Blinde sichtbar machen…???

  42. @WSD

    Eine Lehre habt ich aus der Sache mit Stadtkewitz damals noch gezogen: Immer alleine arbeiten.

    Ich mache meine Flugblätter selber und verteile sie… Wo es geht auf eine Demo gehen, egal welcher Verein oder Partei sie veranstaltet, solange sie gegen BRD Regierung, US-Imperialismus und religiösen Wahn geht.

    Denn auch Pax grenzt gerne ab. Ich erinner mich da an einen Pax Funktionär der gehen musste, weil er privat an einer Pro Kundgebung teilnahm, und als Paxler erkennbar war

  43. #56 norbert.gehrig (15. Jun 2014 07:11)

    Denn auch Pax grenzt gerne ab. Ich erinner mich da an einen Pax Funktionär der gehen musste, weil er privat an einer Pro Kundgebung teilnahm, und als Paxler erkennbar war

    Das war nicht nur unglücklich sondern auch unnötig. Da haben Sie absolut recht. Schließlich war seine Erklärung, das er von einer Pax-Kundgebung kam und dort bei der Pro-Demo im Anschluss nur vorbei schaute und deswegen das Pax-Fähnchen dabei hatte, nun für jeden nachvollziehbar. Pro hat es aber auch direkt ausgeschlachtet und nur über das Pax-Fähnchen berichtet und war kurz davor zu behaupten sie wären die BPE. Typisch Pro halt.

    Ich hätte es unter der Rubrik „dumm gelaufen“ abgehandelt und Lehren daraus gezogen. Was man aber leider nicht hat…

  44. @ #35 vorian

    Immerhin, wird Rene wieder aktiv.
    Bei BPE hat er sich in Berlin einigen Verdienst erworben.

    Welchen Verdienst bei der BPE in Berlin hat er sich konkret erworben? Jedesmal wenn ich bei der Jahresversammlung der BPE war, saß er vorne auf dem Vorstandstisch.

    Rene hat Wilders für Die Freiheit nach Berlin geholt, ein ganz großer Verdienst, später hat er aber wenig zu Die Freiheit beigetragen. Alle Landesverbände haben sich beschwert dass deren eMails unbeantwortet blieben. Der Niedergang von Die Freiheit hat einen Namen, nähmlich Stadtkewitz. Er war nicht mal in der Lage den Landesverbänden eine Software zur Mitgliederverwaltung wie versprochen zur Verfügung zu stellen.

  45. @ #57 WahrerSozialDemokrat

    Ich schaute bei der Pro-Kundgebung in Berlin damals zu. Taktisch von ihm deppert, aber es ist eben so gelaufen. BPE ist letztlich überparteilich innerhalb den nicht extremistischen Parteien. Damals in Berlin wurde Pro vom Roten Mob der VVN niedergeschrieen und eingekreist. Polizeischutz gab es quasi keinen.

  46. #16 Drehrumbum (14. Jun 2014 18:10)

    Der Mätressen-Beglücker denkt, er lebt ewig und kann noch Generalsekretär der UNO werden.

  47. Da ich niemals Mitglied der Freiheit war, kann ich auch deren Niedergang nicht 100% analysieren. Aber René Stadtkewitz erinnert mich irgendwie an den Anführer der Volksfront von Judäa.

  48. @ #61 mrX: Stadtkewitz hatte stets beteuert, nicht unbedingt an der Spitze einer Partei stehen zu wollen, er wollte wohl eher der Mann im Hintergrund sein. Seine Leistung beim Aufbau der FREIHEIT ist unübertroffen, dafür gebührt ihm Respekt. Leider hat er aber die Zügel nie aus der Hand geben wollen und bis auf wenigen Leuten niemandem vertraut. Für jemanden der lieber im Hintergrund agiert, ist das fatal. Das führte letztendlich auch dazu, dass er selber die Spielchen spielte, die ihn während seiner Mitgliedschaft bei der CDU so anwiderten. Die Mitglieder machten das aus nachvollziehbaren Gründen nicht mit.

Comments are closed.