Was Bautzen in der Oberlausitz kann, kann Köln schon lange – dachten sich wohl die Verantwortungsträger in der Domstadt und lassen jetzt nach der Kölner Kommunalwahl weitere „dicke Dinger“ in Sachen städtischer Asylpolitik folgen. Das Ergebnis der Kommunalwahl mit dem schwachen Abschneiden der asylkritischen PRO KÖLN-Bewegung scheint die rot-grüne Stadtspitze offenbar als Freibrief zu verstehen: auf die Kölner Steuerzahler kommen jetzt kurzfristig Mehrausgaben in zweistelliger Millionenhöhe zu!

Beinahe schon „Peanuts“: die geplante Wiedereröffnung des Skandal-Heims in der Xantener Straße und der Umbau einer ehemaligen städtischen Liegenschaft in der Boltensternstraße für insgesamt mehrere hundert Asylbewerber. Macht jeweils überplanmäßige Mehrausgaben von knapp 700.000 Euro bzw. über 2 Millionen Euro.

Die Sozialdezernentin Henriette Reker hat sich jetzt aber zusätzlich noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: per nichtöffentlicher Dringlichkeitsentscheidung ließ sie die Ratsmitglieder wissen, dass am gestrigen Mittwoch ein 4-Sterne Hotel im Kölner Nobelviertel Marienburg zur künftigen Asylbewerberunterbringung ersteigert werden soll. Die Stadt hat dafür ein Höchstgebot von bis zu 8,28 Millionen Euro vorgesehen. Begründung: Das käme immer noch billiger, als die langfristige Anmietung des Objekts für Asylbewerber…

image_pdfimage_print

 

111 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe das nicht. Früher wurden Asylanten in Containersiedlungen untergebracht. Verstoßen die Container etwa der Genfer Konvention?

  2. Ratsmitglieder wissen, dass am gestrigen Mittwoch ein 4-Sterne Hotel im Kölner Nobelviertel Marienburg zur künftigen Asylbewerberunterbringung ersteigert

    Also wenn ich dort wohnen würde, dann würde ich so schnell wie möglich versuchen mein schmuckes Häuschen zu verkaufen. Solange es noch geht bzw Wert ist…

  3. #2 RRoland (05. Jun 2014 06:11)

    Hallo? Gehts noch mit Ihrem Rassismus am Morgen?

    😉

    Sie wohnen ja schließlich auch nicht im Container. Haben Sie den Bundesgauckler nicht mitbekommen? Wir sind ein REICHES Land. Und jetzt husch husch auf Arbeit und Steuern verdienen, damit unsere NeuSiedler demnächst im 5* Hotel Nächtigen können. Soviel Anspruch sollten wir schon haben…

    *ironie off*

  4. 8,28 Millionen Euro wäre ja nur der Ersteigerungspreis. Dazu käme rd. 1Mio pro Jahr für Betrieb, Renovierungen etc.
    Plus Kindergeld, Sozialkosten etc.

    30 Mio in 10 Jahren.
    Minimum!

  5. Die EU Kommissarin Malmstöm will -„über Jahrzehnte“- noch mehr Asylanten holen und für jeden sollen 6000,- Euronen bereitgestellt werden.
    Wenn es so kommen sollte bekommt LePen 60% und die AfD vielleicht auch bald 10%. (Ironie off).
    tagesschau

  6. Wenn schon Asylanten in Marienburg, dann beim Kölner Oberbessermensch Niedecken nebenan. Der hockt in seiner Villa hinter einem hohen Zaun und privatem Wachdienst und freut sich doch immer so über Asylanten…. zumindest in Talkshows.

  7. Und ich frage mich täglich mehr, wieso wir es zulassen, daß die Irren uns regieren. Früher hätte man solche Typen wie Kommissarin Malmstöm sicher verwahrt, mit weißen Hemden und sehr langen Ärmeln.

  8. Mein Gott!

    Wer gebietet diesen linksrotgrünfaschistischen Irren, endlich Einhalt!?

  9. Hückes im wagen

    Mehrausgaben von 200 000 Euro für Asylbewerber

    Kämerer Bernd Müller ist ratlos. „Ich frage mich, ob das noch kommunale Aufgabe ist oder nicht vielmehr eine gesamtgesellschaftliche“, sagt er.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/mehrausgaben-von-200-000-euro-fuer-asylbewerber-aid-1.4289101

    Analog 24. Januar

    Wenn sich die Ratsmehrheit am 11. März nicht gegen Kämmerer Bernd Müller und sein Team stellt, werden die Hückeswagener ab 2015 eine dicke Kröte schlucken müssen – Steuererhöhungen

  10. Bald assoziiert man 4-Sterne-Hotels mit Asylbewerber-Unterkünften.

    Was wohl die 5-Sterne-Hoteliers dazu sagen? Die können schon mal die Preise senken.

  11. Es wird Zeit, sich auf den Tag vorzubereiten. Auf den Tag X.

    Mein Eindruck.

    Klar haben die Kölner das verdient. Sie hatten die Wahl. Und Gutmenschtum war ihnen lieber. Aber natürlich ist die Mehrheit auch verhetzt. Hetzpresse, Hetz-Rundfunk und Hetz-Fernsehen haben ganze Arbeit geleistet. Und natürlich wollen die Leute ja auch schlafen und nicht gestört oder gar geweckt werden. Eine überraschend hohe Anzahl von Menschen weiß oder AHNT zumindest, dass da „was schiefläuft“, dass da „was ist“. Aber nachfragen, sich informieren – das ist den meisten „zu viel Arbeit“, sie wollen aus ihren Gutmenschträumen nicht geweckt werden.

    Uns kommt die undankbare Rolle des Weckers zu.

    Wir hier müssen wecken. Das einzige, was wir hier leisten können. Aber das können wir. Und das machen wir.

  12. Olaf Wimmer (05. Jun 2014 06:23)
    Wenn schon Asylanten in Marienburg, dann beim Kölner Oberbessermensch Niedecken nebenan. Der hockt in seiner Villa hinter einem hohen Zaun und privatem Wachdienst und freut sich doch immer so über Asylanten…. zumindest in Talkshows.

    Kann man da nicht die Illegalen Einwanderer mit Zelten versehen und sie auf das Grundstück ansetzen!? Das wäre doch mal lustig anzusehen! 😀

  13. Die kürzlichen Wahlen haben ganz klar Parteien und Politiker bestätigt, die für eine ungebremste Massenzuwanderung durch die Hintertür des Asylmissbrauchs stehen.
    Es war klar, dass nun alle Dämme brechen.

  14. Gut gemacht, Köln. Wann werden die ersten Gotteshäuser gebaut, in denen den Asylbewerbern gehuldigt wird?

  15. Man muss eben nehmen, was man kriegen kann. Natürlich hätte man lieber das Cologne, aber das steht halt derzeit nicht zum Verkauf.

  16. Ich denke dass es absolut POSITIV ist, wenn jetzt schnell viele Illegale Einwanderer kommen. Hoffentlich werden es pro Tag viel mehr, die kommen. Nur dann könnte eine Sitation entstehen, die die herrschende Umvolkungs-Elite nicht mehr beherrschen kann.

    Darauf hoffe ich. Oder eben auf den totalen Frust der Bürger, der die Sache friedlich beilegt. Aber daran glaube ich weniger als an ersteres.

  17. Ich arbeite seit fasst zwei Jahren in Köln. Und kann mir wegen der hohen Hotelpreisen in der Stadt dort kein Zimmer leisten. Und übernachte im Auto.

    Sollte im Urlaub mir einen neuen Pass beschaffen und als Asylant zurückkehren….Dann zahlt Köln meine Unterkunftskosten. Und ob ich dann noch arbeiten gehen muss, bezweifle ich.Denn sicher gibts noch einen Obolus obendrauf…

  18. Straßen wie im Gazastreifen, marode Brücken, unbezahlbare Wohnungen, obdachlose ( aber eben „NUR-Deutsche) Menschen , welche aufgegeben haben und rund um den Kölner HBF wohnen etc…für nix ist Geld da, aber klopft das Negerrudel an der Tür , öffnet sich wie durch ein Wunder, das eigentlich völlig leere Stadtsäckel und die Euros fließen in Strömen.
    Holt die letzten paar Deutschen aus Chorweiler raus ( ein Bus müsste reichen), setzt die Asylanten dort aus und lasst doch die Türken sich mit denen rumärgern.
    Zaun drum rum und gut is!
    Vor zwanzig Jahren war Köln noch eine hammergeile Stadt, die Altstadt und die Ringe luden zum feiern ein und in den Läden hinter der Ehrenstrasse konnte man genial einkaufen… verdamp lang her!

  19. Das Skandalöse dabei ist, dass Politiker vollkommen den Bezug zum Geld verloren haben!
    Da wird mit millionen und milliarden schwer verdienten Steuergeldern rumgezockt, was das Zeug hält, ohne Rücksicht auf Verluste!
    Diese elendigen, von mir nicht gewählten Verbrecher!!!

  20. Ich glaube kaum, dass das Hotel den Wert eines 4 Sterne Hotels hat sonst würde das nicht gemacht.
    Nun, die Leute aus Syrien müssen irgendwo leben.

    Schon vergessen, dieser unselige Bürgerkrieg wurde zudem vom Westen mit initiiert. Das wurde hier auf PI ziemlich kritisiert.

  21. Irrenhaus Deutschland halt!

    Die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie machts möglich!

    😉

  22. #10 handler (05. Jun 2014 06:26)

    Die Kölner hatten die Wahl.

    ———————————————–

    Die kürzlichen Wahlen haben ganz klar Parteien und Politiker bestätigt, die für eine ungebremste Massenzuwanderung durch die Hintertür des Asylmissbrauchs stehen.
    Es war klar, dass nun alle Dämme brechen.

    ————————————————
    Sehr gute Kommentare heute Morgen! Danke, Danke!

    You get what you pay for!

    Und die Kölner bekommen jetzt genau das, was sie
    bestellt haben. Mein Mitleid hält sich in Grenzen,
    so bei 1 Millisekunde!

  23. OT: Absoluter rotgrüner Irrsinn! Deutsche Obdachlose müssen Asylbetrügern weichen! Extremer Skandal im „bunten“ Pforzheim! Rotgrüne Irrenideologie zeigt ihre unmenschliche Seite gegenüber der einheimischen Bevölkerung.

    Rentnerin muss Asylbewerbern weichen

    Eutinger Tal: Rentnerin soll binnen drei Wochen ausziehen

    Im Eutinger Tal sollen weitere Asylbewerber beherbergt werden. Gisela F. (Name geändert) wohnt in einer Notunterkunft der Stadtbau in der Nähe der Firma Behr. Seit 24 Jahren lebt sie in der Obdachlosensiedlung, strandete dort einst nach ihrer Scheidung.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Eutinger-Tal-Rentnerin-soll-binnen-drei-Wochen-ausziehen-_arid,488631.html

    🙁

  24. Solange es deutsche Obdach-und Wohnungslose gibt sind sämtliche solcher Massnahmen zugunsten von Pseudoasylanten eine bodenlose Unverschämtheit!

  25. Liebe Kölner, was jammert ihr denn.
    Ihr habt doch so gewählt und jetzt bekommt ihr das Resultat eurer Wahl auf den Tisch.
    Und glaubt ja nicht, ihr könntet woanders unterkommen. Denn auch dort werdet ihr bei den Wahlen nicht anders stimmen und der Sozialtross folgt euch.
    Übrigens: der Rhein hat noch viel Platz zum unter-und überbauen.

  26. @#7 Olaf Wimmer (05. Jun 2014 06:23)

    Wenn schon Asylanten in Marienburg, dann beim Kölner Oberbessermensch Niedecken nebenan.

    Wäre ja mal eine lustige Aktion die Adresse von Niedecken auf Flyern vor den Asylantenheimen zu verteilen.

    🙂

  27. Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-

    Wie überall auf der Welt wo Islam auf andere Kulturen treffen fangen Kirchen an zu brennen!

    Kirche in Nürnberg abgebrannt: 700 Jahre alte St. Martha in Flammen

    Große Teile der St. Martha-Kirche in der Nürnberger Altstadt sind in der Nacht zum Donnerstag (05.06.14) abgebrannt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war vor Ort. Trotzdem brach der Dachstuhl zusammen und fiel ins Innere der Kirche.

    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/feuer-st-martha-kirche-nuernberg-102.html

    Kulturelle Kulturbereicherung durch Moslems auf den heiligen Krieg gegen Christen? Geht der Dschihad los? Sind Moslems wieder mal im Namen des Islam am Kirchenabfackeln?

    Haben rotgrüne Irre und kirchliche Kirchenfürsten schon ihr Verständnis dafür ausgesprochen?

    Fragen über Fragen!

    😉

  28. Bin gerade dabei, mich mit schwarzer Schuhcreme in einen Neger zu verwandeln.
    Dann fahre ich nach Köln und plärre: „Asyl, Asyl“.
    Auf diese Weise komme ich auch mal kostenlos in ein 4 Sternehotel.

    In diesem irren Land ist ja alles möglich.

  29. #21 James Cook (05. Jun 2014 07:29)
    Nun, die Leute aus Syrien müssen irgendwo leben.
    ??????????????????

    Das ganze Elend auf dieser Welt muss irgendwo leben!
    Wollen wir uns für alle verantwortlich machen?
    Wo fängt man an, wo hört man auf?
    Mit welchem Recht geht man her und sagt :
    Du darfst noch, du hast Pech gehabt, das Boot ist voll, bätsch, bätsch!
    Das Rumdoktern an Symptomen hat noch nie zu was geführt!
    Siehe der kürzlich verstorbene Karlheinz Böhm!
    In Afrika ist trotz seines Engagement in Jahrzehnten alles noch viel schlimmer geworden!
    Die Probleme müssen an der Wurzel angepackt werden, das bedeutet gewiss nicht, das Elend ungefragt anderen aufzubürden!

  30. #28 Powerboy (05. Jun 2014 07:43)

    Ich komme aus der knallroten, liksgrünversifften, nürnberger Provinz!
    Die haben’s nicht anders verdient!

  31. habe soeben gelesen, in Berlin Adlershof sind 50 Asylbewerber in ein Hotel namens Air Berlin eingezogen. Scheint jetzt wohl in Mode zu kommen und fällt auch erstmal nicht sofort auf. Touristikbrance boomt in Deutschland, Steuererleichterungen für Hotelbesitzer und nun auch noch volle Häuser durch eine neue Geschäftsidee, deren Ende nicht abzusehen ist. Und man wird jetzt sogar einer von den Guten! PS: Im Ostseebad Heiligendamm soll es ja auch noch eine schöne nicht ausgelastete Hotelanlage geben, und auch am Schwielochsee bei Potsdam steht einiges leer, usw…usf.
    Es gibt viel zu tun- packen wirs an!

  32. OT: Die Systempropaganda des Morgenmagazins berichtet gerade aktuell über die Boko Haram in Nigeria.

    Da tun Moslems im Namen des Islams und unter Berufung auf die vielen Tötungsbefehle gegen Andersgläubige im Koran zehntausende vom Christen abschlachten und christliche Mädchen zu hunderten aus Schulen entführen um sie auf moslemische Sklavenmärkte als Sex-Sklavinnen für Scharia-Gotteskrieger zu verkaufen.

    Und was sagt uns die irre rotgrüne Lügen-Billigpropaganda dazu?

    Das alles hätte absolut nichts mit dem Islam zu tun, da doch Islam Frieden sei!

    Man stelle sich mal vor eine Terrororganisation tut in SS-Uniformen und mit roten Hakenkreuzbinde am Arm unter lauten „Heil Adolf Hitler“-Schreie Menschen zu tausenden Umbringen.

    Und dann kommt so ein grüner neben der Kappe laufender rotgrüner Volltrottel-Volldepp und spricht in die Kamera, dass dies aber auf keinen Fall mit dem Nationalsozialismus zu tun hätte. Dies seien nur ganz liebe Menschen, die Adolf Hitler falsch verstanden hätten und Hitlers Buch „Mein Kampf“ falsch interpretieren.

    Und da zeigt sich der ganze Irrsinn rotgrüner Idioten-Ideologie und ihre Affenlogik gegenüber dem Islam!

    😉

  33. Können denn so viele Leute bestochen worden sein, dass die das alles überall so unterstützen? Das kann doch nicht sein, dass Deutschland, bzw. ganz Europa so dermaßen mit Schwachsinnigen geflutet wird, insbesondere Deutschland finanziell geschächtet wird, das alte europäische Kulturen und Gebräuche auf Geheiß von den eigenen Regierenden vernichtet werden, usw. Was soll das? Da steckt ein ganz anderer nicht-europäischer „Apparat“ dahinter, dem es nach der Vernichtung leichter fällt, uns, bzw. das „platte“ Restvolk, inkl. der Neueuropäer zu regieren.
    Wie erwähnt ist das Schockierende, dass es diese ganzen Gutmenschen nicht erkennen (wollen), dass sie zum Schächthaus geführt werden. Ich sehne mich nach dem Tag X, der „Apparat“ allerdings auch. Nur das Ergebnis vom Tag X wird divergieren.

  34. Das ist Diskriminierung ! Warum hat die Sozialdezernentin kein 5-Sterne-Hotel ersteigert ? Rassistin….. 🙂

  35. Das Ergebnis der Kommunalwahl mit dem schwachen Abschneiden der asylkritischen PRO KÖLN-Bewegung

    Dann ist der deutsche Steuerzahler selber Schuld. Die Leute wollen es offensichtlich so, man kann ihnen nicht helfen wie man sieht.

  36. Mit platten Wahlkampfsprüchen bewegt man halt auch in Köln keine Gesinnungsparallelität, die am Ende nennenswert ins Gewicht fiele, zumal die kaum erwähnenswerten ‚Sonstigen‘ die AfD ja noch als Mogelpackung verteufelten. Zumindestens war das so in diversen Videoclips zu sehen, im Hintergrund eine Handvoll Zujubler, ich konnte da nur schmunzeln. Da pinkelt man sich quasi selbst ans Bein und wundert sich nun, warum hierzulande nicht Frankreich ist. Die Unterbringung in Bautzen ist vorübergehend, in Köln wird das nicht anders sein. In Bautzen ist die Linke zweitstärkste Kraft im Stadtrat, die NPD stärker als die Grünen. In Köln ist Pro Köln der große Wahlverlierer, dagegen die Linke nun fett mit 6 Sitzen als Fraktion vertreten, was will man also? Einer demokratischen Wahl folgen die entsprechenden Konsequenzen mit der entsprechenden Gewichtung und Tragweite. Dazu gehört eben auch die kurzfristige Unterbringung in einem Hotel statt in einem Containerdorf, das am Ende auch nur keiner haben bzw. sehen will. Die Flüchtlinge der Flüchtlingstrecks im II. WK wurden doch auch menschenwürdig untergebracht, sie landeten nicht in Containerdörfern. Die damalige Unterbringung der Millionen von Neubürgern war wohl eine weitaus größere Herausforderung als momentane lokale Koordinierungsversuche gegenüber ein paar hundert armen Teufeln, die dem Krieg entfliehen. Was soll es denn zudem für eine Rolle spielen, ob *, **, ***, **** oder ***** Sterne, meine Güte?! Sry, aber dieses Foto hat m. E. unterstes BZ-Niveau und spielt wieder auf die Instinkte jener an, die eben bei Wahlen dann am Ende nie reichen :-). Keinen juckt oder kratzt es im reichen Dtl. tatsächlich, wenn diese armen Teufel sich mal im ****-Sterne-Status suhlen, wenn nur der Sozialneid nicht wäre, den die Deutschen vorbildlich und in peinlicher Überzeugung zelebrieren. Seid doch mal ehrlich, ihr gönnt es dem dt. Besserverdiener mit fetter Karre ebenso wenig, dass er sich ein **** oder *****-Sterne-Hotel leistet, wie diesen Refugees. Diesen Sozialneid und die Aufstachelung vs. Besitz verteufeln übrigens links und rechts ebenbürtig, aber das ist ja längst bekannt.

  37. Müsste es nicht richtigerweise „Dummstadt“ statt „Domstadt“ heißen?

    Ok, das trifft dann auf jede deutsche Stadt zu, die unter dem Terror der Systemparteien und ihrer Soldaten leidet, die Pest und Cholera ins Land schleppen.

    Für die neu angekommene Elendsgestalten wird doch wohl die dortige Obrigkeit nicht auf die Idee kommen und die bisherigen muselmanischen No-go-Areas auch noch mit diesem Abschaum zu belasten.

    Normalerweise werden doch für diese Neu-Facharbeiter die bisherigen Bewohner aus ihren Stadtteilen gejagt um dort die Neu-Bereicherung einzuquartieren.

    Wie gut ist es da, dass die „EU“ jetzt einen Elends- und Kriminalitätszuschlag von 6000€ pro zugelaufener Elendsgestalt gewährt, der natürlich zuerst beim hiesigen Bürger eingetrieben wird, um dann als milde Gabe gnädigerweise zurückgezahlt zu werden.

  38. Heute Asyl erhalten in Deutschland und morgen predigt der Imam in der Moschee die Zukunft für die Ungläubigen, die Asyl als Pflicht auferlegt bekommen haben:
    Sure 10 Jonas Vers 46
    WIR MÖGEN DICH ETWAS VON DEM, WAS WIR IHNEN ( d.h. DEN UNGLÄUBIGEN ) ANDROHEN, (noch persönlich) ERLEBEN ( W.SEHEN ) LASSEN ODER DICH ABBERUFEN ( EHE DAS STRAFGERICHT HEREINBRICHT ). Zu uns werden sie so oder so (alle) zurückkehren. Hierauf ( wenn alles zum Gericht versammelt ist ) ist Gott Zeuge über das, was sie tun.

    Es ist hier ganz klar von Androhung einer Gewalt die Rede, die sie sich vorbehalten wann und wie sie wollen ( im Auftrag Allahs ) dem Ungläubigen durch Handeln zukommen zu lassen. Das lernen sie unmündigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland – und die Justiz lächelt milde, ist der sich immer mehr ausbreitenden Gewalt in Deutschland gar nicht mehr Herr und der Deutsche wird gnadenlos durch juristische Fehlurteile zum Sündenbock dieser Entwicklung gestempelt.

    Wer eine Gewaltlehre in Deutschland für die Erziehung der Kinder freigibt, hat die Glaubwürdigkeit verloren. Mit den fadenscheinigsten Argumenten werden Klagen gegen die Koranlehre von in Deutschen Gerichten sitzenden Juristen abgewiesen. Die Erziehung der Kinder mit dieser Gewaltlehre hat Priorität in Deutschland. Kann sich jeder selber ausmalen, welche Folgen dies für jeden in Deutschland lebenden Ungläubigen haben wird.

  39. #13 Made in Germany West (05. Jun 2014 06:52)
    Bald assoziiert man 4-Sterne-Hotels mit Asylbewerber-Unterkünften.

    Was wohl die 5-Sterne-Hoteliers dazu sagen? Die können schon mal die Preise senken.
    ———————
    –dann stehen auch bald das Hyatt, Maritim, Excelsior Ernst und so weiter den Lampedusanegern zum Verwüsten zur Verfügung. Das heilige Köln bekommt, was es sich mehrheitlich verdient hat. Und der Kölner Dom wird dann hoffentlich zur Moschee (als Filiale des EX- Duwalts in Ehrenfeld). Und dann: Tschüss Karneval (unislamisch), Tschüss Päffgen und co und tschüss Kölner Zoo. Der Inhalt des Zoos wird dann zum Abschluss des Ramadans vom Rechtgläubigen gefressen.
    Und beim WDR beginnt dann das massenhafte Abtrennen von ungläubigen Schmiererköpfen. Viel Vegnügen mit den verdienten Folgen diverser Wahlen…

  40. @Wilhelmine
    Das sehe ich auch so und ich kann es einfach nicht begreifen.
    Am Sonntag hat man die Linke/CDU/SPD und Grün-Nachhaltige Blockpartei gewählt, am Montag beklagt man sich über die Unterbringung von Asylbewerbern in einem Vier-Sterne-Hotel.
    Ich arbeite selbst sehr oft in Afrika, völlig problemlos. Man kann dort durchaus leben, der Kontinent ist reich an Natur und Bodenschätzen. Allerdings muß man etwas tun dafür. Meine Bekannten Frage ich immer wie viele sie denn noch aufnehmen möchten? Bis alle 11 Fußballspieler in der Dorfmannschaft Schwarze sind? Also ich sehe keinen Ausweg mehr, ich bin sicher, daß wir Deutschen aus der Geschichte ausradiert werden sollen.

  41. @RechtsGut

    Klar haben die Kölner das verdient.

    @von Politikern gehasster Deutscher

    Die haben’s nicht anders verdient!

    @Yogi.Baer

    Das heilige Köln bekommt, was es sich mehrheitlich verdient hat.

    Nein, sie haben das nicht verdient. Sie sind unsere Landsleute, ihre Kinder und Enkel sind unsere Zukunft. Sie wollen das auch nicht, sie befinden sich lediglich tief in einer Nebelwelt, in einem bösen, künstlichen Nebel, der ihre Sinne verwirrt hat.

    Wer am Rande der Nebelwelt steht, neigt dazu, auf diejenigen wütend zu werden, die noch tiefer drin sind. Das ist verständlich und vielleicht ist es sogar im Rahmen der geistigen Befreiung vom Nebel ein wichtiger Zwischenschritt. Aber es sollte kein Endzustand sein. Es ist nicht gut, sich in Zeiten großer Wirrnis und Not verbittert von seinem Volk abzuwenden.

    Wahlen haben sehr wenig mit Politik zu tun und gar nichts mit diesen Entwicklungen. Dennoch scheinen sie unseren „Eliten“ sehr wichtig zu sein, sie trommeln aus allen Rohren, wie wichtig es ist, daran teilzunehmen. Ein wichtiger weiterer Schritt aus der Nebelwelt ist, sich darüber klarzuwerden, warum sie das tun.

  42. „Hotel im Kölner Nobelviertel Marienburg“

    Die Einschläge kommen näher. Das wird lustig.

  43. OT: Rotgrüne Irren-Ideologie fängt an zu wirken!

    De Maizières Staatssekretär ist Einbruchopfer

    Einbrecher machen auch vor Politikern nicht halt. Der Parlamentarische Staatssekretär von Bundesinnenminister Thomas des Maizière, ist selbst Opfer geworden

    http://investigativ.welt.de/2014/06/04/de-maizieres-staatssekretaer-ist-einbruchopfer/

    Wie geil ist denn das? Blockparteien-Politiker müssen endlich die Medizin schmecken, die sie selber zu verantworten haben.

    😆

  44. #42 Diorit

    „Sie wollen das auch nicht, sie befinden sich lediglich tief in einer Nebelwelt, in einem bösen, künstlichen Nebel, der ihre Sinne verwirrt hat.“

    Unsere gleichgeschalteten Medien sind die Nebelerzeugungsmaschine.

  45. #34 Powerboy (05. Jun 2014 07:57)

    Gestern morgen schaffte es CNN, einen Bericht über den korankonformen Islamterror gegen Christen im Sudan zu bringen, ohne ein einziges Mal die Worte Islam und Moslem zu benutzen. Ich war schwer beeindruckt. So erfuhr ich, daß auf Apostasie die Todestrafe steht (Apostasie von was? Vom Buddhismus? Vom Wudu-Bubu-Kult?), das Christen „gnadenlos verfolgt“ (von Nilkrokodilen?) und ihre Kirchen zerstört werden (Erdbeben?).

    Nur ein alter Sudanese, der kurz was sagen durfte, redet vom Islam und Moslems. Das konnten sie ihm wohl nicht rausschneiden, da sonst nur unverständliche Satzruinen übriggeblieben wären.

  46. Köln ist Jeckenhochburg und die SPD ist dort tradionell an der Regierung. Was konnte man anderes erwarten und dass SPD-Köln hochverschuldet ist, interessiert kaum keinen Stadtpolitiker.
    Marienburg ist das Kölner Nobelviertel. Die werden sich freuen auf ihre neuen kulturbereichernden Mitmenschen.

  47. #46, powerboy

    Blockparteien-Politiker müssen endlich die Medizin schmecken, die sie selber zu verantworten haben.

    Und wer ist da nun der Blockparteienpolitiker?

  48. Das nenn ich doch mal eine gute Nachricht! Ich weiß gar nicht worüber ihr euch aufregt! Asylantenheim im Nobelviertel, in ein wahrscheinlich ein schlecht laufendes oder leerstehendes Hotel was bisher nur relativ dekorativ in der Gegend herum stand und irgendwelche unmittelbaren Nachbarn sich nichts dabei gedacht haben. Das sind wahrscheinlich genau die Menschen die auf den Kundgebungen von Pro oder den Republikanern oder BPE oder sonst wem kopfschüttelnd vorbeigehen und wenn sie schon fast vorbei gegangen sind sich schnell noch umdrehen und ganz mutig „ihr Nazis! “ zischeln und weiter hasten. Da trifft es doch genau die richtigen! Was meint ihr wen die gewählt haben! Wo soll so ein Heim sonst hin ? Etwa
    zu denen die sich eh schon mangels finanzieller Möglichkeiten in den massiv bereicherten Stadtteilen aufhalten müssen ? Um das Geld mache ich mir keine Sorgen – wenn das so weitergeht geht es nur schneller mit dem Bankrott der Kommunen und unmittelbaren steuer und Gebührenerhöhungen für insbesondere die Immobilien Besitzer und ähnliche. Es kann nur in unserem Interesse sein dass da irgendwann in schneller Abfolge der Zusammenhang für die Betroffenen erkennbar wird. Quasi wie wenn man den Frosch im Topf von Stufe eins der Kochplatte schnell auf Stufe 4 hoch dreht. Die sollen mal langsam ins Schwitzen kommen. Insgesamt wird sich an der Zahl der Einwanderer nichts ändern. Wenn die schneller reinkommen ist es besser als ewiges langsames Siechtum wo dem Bürger hier und da erstmal noch Geld abgeknöpft wird bis er endlich kapiert was gespielt wird. Ein schlauer PI Leser hätte eine Immobilie in der Nähe einer Liegenschaft die sich für die Unterbringung von Asylanten eignen würde schon längst not verkauft statt zu warten bis das Unvermeidliche passiert und über Nacht angesichts dieser Meldung einen gesalzenen Buchwert Verlust zu riskieren. Selbst schuld hahaha… Entreicherung durch Bereicherung. : D

  49. Vor einigen Tagen hat Bautzen ein Hotel am See, immerhin 4-Sterne für Asylbewerber gemietet.
    ( /2014/05/bautzen-asylanten-wohnen-im-4-sterne-hotel/)

    Die Stadt Köln…siehe dieser Artikel…

    Nur die Stadt Berlin muss da wieder eine Extrawurst haben.
    Am Dienstag wurden in einem Hotel Asylbewerber untergebracht…aber mit nur lächerlichen 3 Sternen.
    ( http://www.morgenpost.de/berlin/article128734656/50-Fluechtlinge-beziehen-neues-Heim-in-Berlin-Adlershof.html )

    Wo soll das noch hin führen?
    Vielleicht will man Asylbewerber noch für gemeinnützige Arbeiten hinzuziehen?
    So, wie gewöhnliche Hartz – 4 Empfänger?
    Aber solche Gedanken gab es ja schon öfter, und immer haben Linke dafür gesorgt, das Asylbewerber
    keinerlei gemeinnützige Arbeiten verrichten müssen, weil das diskriminierend wäre.
    Man stelle sich mal vor, dass Asylbewerber zusammen mit Hartz – 4 Empfängern Parkanlagen sauber halten – das geht ja nun gar nicht.

  50. Was ist denn mit dem Bursch-al Zapzerap Segel in Dubaih? Da könnten die doch hin.

  51. @#44 TRS

    Hahaha, danke für den Link. In der Tat, die linksrotgrün versifften Rondorfer. Die sind wohl eines Tages aufgewacht und haben sich gedacht: „Wie jetzt? Asylanten hier? Ist der Kölnberg schon voll?“

    Ja ist wohl voll, hättet ihr wohl nicht für möglich gehalten, was? Ist höchste Zeit, dass die „Scheiße“ mal in so verträumte Bessermenschen-Biotope rüberschwappt. Ich freu mir ein Loch in den Bauch. Ich glaub ich geh dahin und demonstriere für das verdammte Asylantenheim. rofl

  52. #42 Diorit (05. Jun 2014 09:08)

    Die haben das sehr wohl verdient!!!
    Über die Geschicke dieses Landes wird nun mal an der Wahlurne entschieden.
    Wenn ich zu Wahl gehe, dann mach ich mir zuvor Gedanken darüber, wen ich wähle.
    Und wer da bei rotgrünen Hornochsen und den anderen Etablierten sein Kreuz macht, oder durch Nichtwählen diese Idioten stark macht, dem ist einfach nicht mehr zu helfen!

  53. #55, Berlin53,

    … und immer haben Linke dafür gesorgt, das Asylbewerber
    keinerlei gemeinnützige Arbeiten verrichten müssen, weil das diskriminierend wäre.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/CDU-Politiker-Bosbach-will-Asylanten-nicht-arbeiten-lassen-id26642821.html

    Auf einem Auge blind bekommt bei Leuten wie Ihnen eine dreidimensionale optische Wahrnehmungsdimension. Schauen Sie sich mal in einer ostdt. Großstadt wie bspw. Leipzig um, was da für Potenzial an indigenen Sozialschmarotzern vorhanden wäre, um bspw. die von Ihnen besagten Örtlichkeiten sauber zu halten. Vandalismus und Randale allerorten stammen nicht von Asylanten etc. und die Diebstähle – vornehmlich im ‚grenznahen‘ Raum Sachsen und BB‘ – sind größtenteils unseren Nachbarn des ehemaligen Warschauer Pakts vorbehalten. Sicherlich nicht selten auch jenen mit rk Vorzeichen, macht das ja immerhin 87 Prozent der dortigen Bevölkerung aus, aber da scheinen ein paar akzeptable Stoßgebete oder Rosenkränze so etwas zu rechtfertigen. Wenn es also ein generelles striktes Arbeitsverbot auch seitens Konservativer gibt, frage ich mich, wie man so einfältig sein kann und gemeinnützige Arbeit erwartet?

  54. @Midsummer

    Unsere gleichgeschalteten Medien sind die Nebelerzeugungsmaschine.

    Ja, und sie haben eine unheimliche Macht. Sie sind mächtiger als die Politik.

  55. Herzlichen Glückwunsch an alle Kölner, insbesondere natürlich an die Marienburger.
    Die Stadt Köln handelt hier wirklich vorbildlich. Die 4-Sterne Unterkunft sollte aber auch immer nur vorübehend für die Neuankömmlinge vorgesehen werden.
    Auf Dauer sollte man für die unverzichtbaren Fachkräfte neue Wohngebiete in und um Köln schaffen, um die neuen Mitürger adäquat und langfristig ansiedeln und halten zu können. Schließlich sollte man immer im Hinterkopf haben, dass auch andere Staaten scharf auf Fachkräfte mit Expertenwissen sind (z.B. Elektro-Ingenieure, Geo-Physiker, Neuro-Chirurgen etc.)…

  56. Zu: #14 RechtsGut (05. Jun 2014 06:55)
    „Klar haben die Kölner das verdient. Sie hatten die Wahl … AHNT zumindest, dass da “was schiefläuft” … sie wollen … nicht geweckt werden. Wir hier müssen wecken.“

    Ich glaube, dass die Weckfunktion von PI allein nicht ausreicht, weil diejenigen, die bereit waren, eine solche Seite überhaupt einmal zu besuchen, dadurch schon „überzeugt“ sind.
    Wir müssen nun PI als Quelle nutzen, um die Fakten daraus, (nicht unsere Schlussfolgerungen, denn die sollen wir den Lesern überlassen) geschickt in andere von den „arglosen Bürgern“ besuchten Foren zu bringen. Das können neben Online-Zeitungen, die allerdings oft Beiträge unterdrücken, auch ganz andere Web-Foren sein, wenn nur ein Bezug des dortigen Artikels mit unserem Thema besteht. Beispiel: Reiseforen (über Muslim-Länder z.B. Golf-Emirate, zur Britische Pubszene kann man Infos über Muslim Patrols bringen die in „bereicherten Stadtteilen“ Biertrinker und Minirockträgerinnen drangsalieren, Sportforen (Katar-WM).
    Um die Zensur zu vermeiden: nur nachweisliche Fakten bringen, Weblinks nur zu sog. „seriösen“ Seiten***, milde Wortwahl, eher stark indirekt-harmlos Formulieren …

    *** der Focus publiziert oft recht vernünftige kritische Beiräge

  57. #64 Sonnenhut:

    Du kennst den Unterschied zwischen regulärer und gemeinnütziger Arbeit so rein gar nicht?
    Vielleicht liegt’s am Sonnenhut? 😉
    Macht nichts…so lange Du hier bei PI ab und an liest, wird Dir eventuell doch mal so einiges klarer? Zu wünschen wär’s.

  58. 4 Sterne Hotel in Marienburg, klingt nach Bonotel an der Bonner Straße. Da, wo der Christoph Daum früher seine Nase gepudert hat ;-). Passt also
    Allerdings fährt da noch keine U-Bahn, bis zum Chlodwigplatz müssten die 2 Kilometer laufen, also total unzumutbar.

  59. #71 Ian Tilt
    Außerdem sind die Häuser in Marienburg extrem gut gesichert. Nicht so einfach, wie in einem Vorort von Aleppo, dort was mitgehen zu lassen… Auch, das hab ich ja ganz vergessen, es kommen nur edle Menschen zu uns mit grenzenloser Dankbarkeit 😉

  60. #64 Sonnenhut

    Arbeit, vor allem bei den oft dubiosen Jobs, die zur Zeit für Ungelernte frei sind, würde sich in den Auswanderungsländern herumsprechen und die Asylberwerberzahlen sinken lassen, also ganz schlecht.
    Deshalb: 4-Sterne-Hotel, keine Arbeit und ein Hartz-IV-Satz auf dem Niveau deutscher Bedürftiger, das spornt die „Flüchtlings“-Zahlen an.

  61. #58 Sonnenhut (05. Jun 2014 09:33)
    #46, powerboy
    Blockparteien-Politiker müssen endlich die Medizin schmecken, die sie selber zu verantworten haben.
    Und wer ist da nun der Blockparteienpolitiker?
    —————————
    Vielleicht „unser“ Sonnenhut??

  62. In der afrikanischen Savanne spricht ein kleiner Junge zum Schamanen des Dorfes:

    „Mein Onkel ist ein viel größerer Zauberer als Du! Er lebt jetzt in Deutschland, dort braucht er nur ein mächtiges Zauberwort zu sprechen, und die Menschen dort kleiden Ihn, geben Ihm die besten Speisen und Getränke, ja Sie beherbergen Ihn in den schönsten Häusern aus Stein!“

    Erstaunt fragt der Schamame:

    „Wie heißt dieses Zauberwort?“

    „Asyl!“ antwortet der Junge…..

    😉

    semper PI!

  63. Mir fällt da nichts mehr zu ein !

    Kommen Deutsche unverschuldet in Not und droht eine Obdachlosigkeit, werden die Behörden einen Teufel tun, diesen Menschen zu helfen und sie evt. sogar in einem Hotel unterbringen. Allenfalls das städtische Obdachlosenheim wird empfohlen und man bekommt noch mit auf den Weg, daß man sich ja um alles etwas früher hätte kümmern können.

    Es ist einfach nur noch zum Kotzen, welchen Stellenwert hier Deutsche bei Politikern und Behörden haben, Deutsche am unteren Rand der Gesellschaft, versteht sich !

    Da wird schikaniert und drangsaliert, überprüft und nochmals überprüft. Eine Zahlung wird, wenn es gar nicht zu verhindern ist, erst dann geleistet, wenn oftmals schon alles zu spät ist.
    Unbezahlte Praktika und Jobs zu absoluten Dumpinglöhnen müssen angenommen werden, da sonst die paar Euro Almosen auch noch gestrichen werden.

    Und diese Leute werden in 4 – Sterne Hotels untergebracht ? Man kommt aus dem Würgen über unsere ach so toleranten und ( Fremd ) Menschenfreundlichkeit nicht mehr raus und kann nur noch die Fäuste in der Hosentasche ballen.

  64. #70, Berlin 53, ich dachte ja, bei dir kommt an, was ich schrieb, aber offensichtlich willst du deinen Nonsens, den du geschrieben hast, nicht einsehen. Wenn man reguläre Arbeit verbietet – und genau das bezeugt der Link zu Bosbach, (der sicher kein Linker ist) – kann man i.d.R. auch niemanden zu gemeinnütziger Arbeit heranziehen, das machen tausende Hobbysozialkläger mit indigenen Wurzeln, die die Sozialgesetzgebung besser kennen als die Präambel des GG, doch tagtäglich vor. Arbeitszwang gibt bzw. gab es hierzulande nur im Vollzug oder in Diktaturen, wie bspw. Nazi- oder DDR-Diktatur. Btw: Ich kann dir gerne mal den Sonnenhut borgen, wenn du denn möchtest oder wird’s dann nur noch schattiger?

  65. #49 Diorit (05. Jun 2014 09:08)
    @RechtsGut

    Klar haben die Kölner das verdient.

    @von Politikern gehasster Deutscher

    Die haben’s nicht anders verdient!

    @Yogi.Baer

    Das heilige Köln bekommt, was es sich mehrheitlich verdient hat.

    Nein, sie haben das nicht verdient. Sie sind unsere Landsleute, ihre Kinder und Enkel sind unsere Zukunft. Sie wollen das auch nicht, sie befinden sich lediglich tief in einer Nebelwelt, in einem bösen, künstlichen Nebel, der ihre Sinne verwirrt hat.
    —————————
    ..somit sind auch die Altvorderen entschuldigt, die unseren geliebten Führer 1933 mangels Information wollten und unterstützten.
    Stimmt: Damals gab es nur Zeitungen als Information, kein Internet. Und deswegen hat Dr. Goebbels ja auch unmittelbar nach Regierungsübernahme durch die NSDAP 1933 den Bau des Volksempfängers befohlen, um Massenzugriff auf die schon damals hündisch unterwürfigen Zipfelmützen zu bekommen- ohne dass ein Zeitungsschmierer seinen Griffel dazwischen
    hatte, um des Führers Worte zu verfälschen. Von den Dingern wurden am ersten Tag mehr als 100.000 Geräte verkauft. (Slogan: Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger). Die Fortsetzung war dann die Perfektionierung des Volksfernsehers (1935). Auch das Gebührensystem in seiner heutigen Form wurde von ihm erfunden. An exorbitante Schmiergelder für Lohnschwätzer ala WDRs Buhrow ((365.000€/ Jahr) dachte Dr. Goebbels damals allerdings noch nicht. Er begnügte sich mit 2500 RM/Monat…..
    (nachzulesen bei „Intendantengehälter ARD/ZDF“, Google weiss mehr)

  66. # Lepanto 2014

    Genau, z. B. die Villa vom Schütte (KStA):-) Ist nur ein paar 100 Meter entfernt in der Lindenallee. Hach, das wird ein Spass!!

  67. #78, Basted,

    Kommen Deutsche unverschuldet in Not und droht eine Obdachlosigkeit, werden die Behörden einen Teufel tun, diesen Menschen zu helfen und sie evt. sogar in einem Hotel unterbringen.

    Die Lüge beginnt mit ‚unverschuldet‘ und mit ‚Deutsche‘! Jeder ist seines Glückes Schmied Was Sie unter Not zu verstehen glauben, können Sie ja mal einem Kriegsflüchtlingskind erzählen.

    Allenfalls das städtische Obdachlosenheim wird empfohlen und man bekommt noch mit auf den Weg, daß man sich ja um alles etwas früher hätte kümmern können.

    Ja, z. B. um einen Job auf dem Bau oder als Putze, ganz richtig! Man empfiehlt so mancherlei, besteht die Pflicht zur Annahme? Davon ganz abgesehen kennen Sie sich offenbar recht gut aus. Glauben Sie tatsächlich für einen Flüchtling ist es maßgeblich, ob er in einem Container oder in einem Hotel untergebracht ist? So materiell denken u. a. eigentlich nur Europäer. Wenn Sie auch mal ****-Sterne Service genießen wollen, dann können Sie sich ja mit anstellen, vielleicht haben Sie ja gar keine flachsblonden Haare und strahlend blaue Augen und gehen als refugee durch, wer weiß!

  68. Wieso nur seid ihr so herzlos?
    Ihr wisst schon, dass diese Menschen schweres durchgemacht haben?

  69. 4****! Das ist ein Hohn gegenüber den Hilfesuchenden aus aller Herren Länder. 5***** wären doch wohl das mindeste! All inclusiv versteht sich. Und bitte nicht wieder solch einen deutschen Fraß auf den Tisch stellen. Ein Willkommen sieht anders aus. Schämt sich die Stadt Köln gar nicht, den Hilfesuchenden nur 4**** zu bieten. Ich denke, wir sollten alle eine E-Mail an den OB der Stadt Köln senden und ihm diese Frage stellen. Köln istr eine weltoffene muslimische Stadt, Hilfsbedürftige und Hilfesuchende sind hier gerne willkommen. An einer richtigen Willkommenskultur fehlt es leider noch!

    Alexander Wassiljewitsch Koltschak, Willkommenmanager

  70. Jeder bekommt das was er gewählt hat und wenn Asylanten in besseren Wohngebieten untergebracht werden wo es traditionell viele grüne Wähler gibt ( Lehrer, ÖD’ler, Intellektuelle, „Künstler“ ) , so ist dies eine feine Sache.
    Mögen doch auch deren Frauen und Kinder „bereichert“ werden. „Das müssen wir aushalten“.

    Schlimm finde ich dagegen wenn Normalbürger, die mangels Perspektive nicht wegziehen können dies ertragen müssen.

  71. Der Kölner Dom gehört „noch nicht“ den Banken!
    Ansonsten gehört alles in Köln den Geldverleihern.
    So werden die Gelder der Steuerzahler sofort an die Wucherer weitergeleitet!
    „Alles was du in Deutschland siehst gehört…
    den Banken!“

  72. #3 Bunteskanzlerin
    #7 Olaf Wimmer

    Asylanten nach Köln-Marienburg. Geil! Da wohnen sehr viele rot-grüne WDR-/NDR-Dauertalkshowgäste und sonstige neureiche Schickimickis, die uns immer mit klugen und sauteueren Integrations- und Willkommenskulturratschlägen auf den Sack gehen (zwecks eigener Karriereförderung), und die mitverantwortlich für das aggressive, politisch-korrekte Diffamierungsklima in Deutschland sind. Die fordern ständig von den Deutschen mehr Offenheit und mehr Steuern um den ganzen Mi.t zu bezahlen, selbst aber schoten sie sich ab. Daher kann ich nur sagen, endlich erwischt es die arrogante links-korrekt Promimischpoke in Köln. Und hoffentlich geht der Wert der Villa dieses Herrn so richtig in den Keller, und natürlich die Lebensqualität in diesem linken Viertel.

  73. #81 Cueneyt (05. Jun 2014 12:15)

    Wieso nur seid ihr so herzlos?

    Herzlos und so ganz ohne Style. Also zumindest ohne weiße Lederslipper und Haargel oder was auch immer ihr Orientalen als Style versteht…

    Grüße dich aber dennoch – dich und und User „Sonnenhut“.

  74. #81 Cueneyt (05. Jun 2014 12:15)

    Wieso nur seid ihr so herzlos?
    Ihr wisst schon, dass diese Menschen schweres durchgemacht haben?

    Da kommt so ein analphabetischer Lampedusa-Neger direkt aus dem Messi-Negergral nach Deutschland und bekommt nur eine Unterbringung in einem 4-Sterne-Hotel anstatt in einem 5-Sterne-Hotel!

    Welch traumatisches Traumatisierungs-Erlebnis des empfindlichen Asylschmarotzers!

    😆

  75. Mein Wunsch zur Jahreswende tritt ein:
    Ungehemmte Massenzuwanderung, die täglich mehr Steuergelder auffrisst.
    Der Michel mit seiner unvergänglichen Erbschuld soll endlich richtig bluten: Seine Straßen, Schulen, öffentliche Einrichtungen vergammeln, aber für Asylbetrüger ist nichts zu teuer…

    Bitte, liebe Stadtverwaltungen in Köln, Duisburg, Pforzheim, Hamburg und anderswo- legt jegliche eventuell noch vorhandenen Hemmungen im Bezug auf „Flüchtlinge“ ab; nehmt jeweils tausende auf, gebt ihnen 4-Sterne- Hotels, Bargeld, kostenlose Rechtsberatung… lasst Euch erpressen, gebt immer nach,
    lasst Euch von Linksextremen vorführen!
    Und vor allem: Presst die eingesessene Bevölkerung für diese edlen Taten bis auf den letzten Blutstropfen aus!

  76. Das Ergebnis der Kommunalwahl mit dem schwachen Abschneiden der asylkritischen PRO KÖLN-Bewegung scheint die rot-grüne Stadtspitze offenbar als Freibrief zu verstehen: auf die Kölner Steuerzahler kommen jetzt kurzfristig Mehrausgaben in zweistelliger Millionenhöhe zu!

    Kölner mögen Asylanten.
    Da Bayern sowieso NRW über Länderfinanzausgleich finanziert, kann es alle Asylanten nach Köln schicken.

    Kölner werden sich freuen.

  77. Was wäre PI ohne Sonnenhüte?

    Ein Ort der bitteren Wahrheit, humorlos, und frustrierend.

    So aber gibt‘ s immer wieder ein wenig zum Schmunzeln.

    Lieber Sonnenhut, bewahre dein sonniges Gemüt und deinen tapferen Frohsinn und vermittle uns, dass man nur den Verstand abschalten muss, um die Welt ganz relaxed betrachten zu können.
    Alles halb so wild, denn, piep, piep, piep, im Grunde genommen haben uns alle furchtbar lieb. Besonders die, die keine Mühen scheuen zu uns zu gelangen, um uns ihrer Zuneigung zu versichern. Dafür haben sie ganz sicher jede Luxusunterkunft verdient.

    Was nun die indigenen Sozialschmarotzer betrifft, so kann ich nur zustimmen, dass man erst mal die ans Arbeiten bringen sollte, bis die weiße Schwarte kracht. Wie kommen die darauf, die für andere aufgehübschte soziale Hängematte nutzen zu wollen?

    Hast du heute schon für die luxuriöse Willkommenskultur gearbeitet oder gehörst du zu den sonnenverwöhnten Neubürgern?

  78. Wer es noch nicht bemerkt hat, es geht nicht um Asylanten oder Flüchtlinge. Es geht um Zuwanderung und „Umvolkung“.

    Sicher ist auch ein Teil (~ 1,5 %) nach deutschen oder europäischen Asylrecht wirklich Verfolgter dabei. Denen geben wir gern Schutz und Hilfe.

    Aber egal ob Flüchtling, Asylbewerber oder illegaler Einwanderer – es bleiben doch ALLE hier! Nach Ablehnung kommt Duldung und Doppelpass. So ist es gewollt, so wird es praktiziert.

    Und für diesen Zweck spielt Geld KEINE Rolle.

    Irgendwann sind auch alle 5-Sterne Hotels voll. Dann werden Wohnungen angemietet. Dann werden Häuser gebaut. Dann wird Wohnraum „umgewidmet“. Und so weiter …

  79. Die Probleme müssen an der Wurzel angepackt werden, das bedeutet gewiss nicht, das Elend ungefragt anderen aufzubürden!

    Stimmt! Aber unser Land hat geholfen den Bürgerkrieg in Syrien anzuleiern ohne selbst entscheidend für ein Ergebnis zu sorgen.

    Das sind keine Asyltouristen und wir müssen denen helfen! Da juckt es mich erst mal auch nicht ob es Christen oder Mohammedaner sind, solange es keine Extremisten sind.

  80. #31 Esper Media Analysis

    Zitat

    Wenn die freie Welt gemeinsam gegen den Islam vorgehen würde könnten die Menschen irgendwo in Syrien, Somalia, Irak, Iran, Pakistan, Lybien, ect leben

    Stimmt und dazu braucht es Aufklärung, auch Filme wie Fitna II, Fitna III, Fitna IV usw.

    Es braucht auch die Frage was zum Teufel die Menschen dazu treibt derart tief zu sinken einen schwerverbrecherischen Lumpen wie Mohammed zu lieben.
    Aber da will keiner ran, denn das würde auch analytische Denker aktivieren und weitere, höchst unangenehme Fragen aufwerfen, welche auch die Kirchen fürchten wie der Teufel das Weihwasser.

  81. Wenn ich hier so manche Kommentare lese, kann ich genauso viel Kotzen, wie bei der eigentlichen Meldung.

    Ich bin Kölner und habe Pro Köln gewählt. Wieso habe ich diese Scheiße also verdient?

  82. Bonotel, also doch. Kenn ich noch aus der Zeit, noch bevor das Maritim gebaut wurde, da war das Bonotel eins der ersten Häuser am Platz, mit Jazz-Lounge usw. Von da aus ist man sehr schnell in Marienburg sowieso, aber auch Bayentahl, Rodenkirchen und der Hahnwald mit direkter Anbindung an das Autobahnkreuz Süd (erste Autobahn ever ), das gibt nen schwunghaften Handel. Köln eben

  83. Aus der Grundschule ist mir in Erinnerung, dass man sich bei Geldmangel möglichst viele Ausgaben verkneifen solle, erst recht, wenn man bereits hochverschuldet sei.

  84. Danke an:

    #100 Oxenstierna (05. Jun 2014 15:37)

    Echt tolles Hotel! Aber was weckt das für Begehrlichkeiten bei den Ankömmlingen? Was setzt das für Signale in die Welt? Was erzeugt es bei der einheimischen Bevölkerung?
    Die „Gäste“ werden sofort vom Zimmer bei ihrem Clan anrufen und sagen: Deutschland hier Paradies! Genug da für Alle! Kommt sofort hierher und bringt Alle mit!

  85. @James Cook

    Stimmt! Aber unser Land hat geholfen den Bürgerkrieg in Syrien anzuleiern ohne selbst entscheidend für ein Ergebnis zu sorgen.

    Ich habe das nicht getan.

    Eine internationalistische Verbrecherbande, die unser Land (wie auch andere europäische Länder und die USA) leider beherrscht, hat das getan. Es besteht keinerlei Veranlassung, die moralische Verantwortung für die Aktionen dieser Clique auf sich zu nehmen.

  86. Deutsche können sich ja mal schon als Hotelpersonal bewerben.
    Das sollte wohl schon mit drin sein? :-mrgreen:

  87. Was mich wundert ist, wieso gibt es plötzlich so viele „ehemalige Hotels“.
    Mir ist nicht bekannt, dass Hotels – gerade in Berlin so darben – dass sie reihenweise pleite gingen. Wieso stehen die alle leer, die Touristik boomt seit Jahren in Berlin. Seeeehr merkwürdig??????

  88. Beruflich und privat kam ich bis zu meinem „Ruhestand“ mit meinem Kurierdienst ziemlich in Deutschland und BeNeLux ‚rum.
    Jetzt endlich weiss ich, warum die Kölner so viiiiele Radarfallen aufgebaut haben.
    (…wenn man über die „Zoobrücke“ kommend auf die „Innere Kanalstr.“ fährt, ist das besonders penetrant.)
    Die brauchen das Geld der AutoFahrer, um Ihre Feriengäste angemessen zu beherbergen.
    Besonders deutlich wird das, wenn man auf die im Artikel angesprochene “ Boltensternstr.“ kommt: da stehen auch solche Spenden-Sammel-Automaten.
    http://www.blitzer.de/blitzer/754969/pictures/12539

Comments are closed.