Nachfolgend drei wunderbare Beispiele für die verkommene Doppelmoral im Umgangs mit rechten oder rechtsextremen Parteien in Deutschland. Ob man für Parteien wie die SPD rechts (patriotisch) oder gar rechtsextremistisch (nationalistisch) sein darf, ist davon abhängig, aus welchem Land oder Kulturkreis man kommt:

1. Herne NRW / Partnerstadt Hénin-Beaumont, Frankreich / Wahlgewinner: Front national = böse

WAZ vom 1.6.2014:

Die SPD-Fraktion will nicht an offiziellen Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft zwischen Herne und Hénin-Beaumont im September in Herne teilnehmen. Das sagte SPD-Fraktionschef Frank Dudda auf Anfrage der WAZ. Im Rahmen eines viertägigen Programms ist im Rathaus Herne auch eine Festveranstaltung geplant (die WAZ berichtete). Ob dabei auch Offizielle aus Frankreich anreisen, ist (noch) nicht bekannt: Seit dem Sieg des rechtsextremen Front National (FN) in der Partnerstadt mit dem FN-Generalsekretär und FN-Europaabgeordneten Steeve Briois als Bürgermeister an der Spitze sind die offiziellen Kontakte mit Hénin-Beaumont unterbrochen.

2. Oberhausen NRW / Partnerstadt Mersin, Türkei / Wahlgewinner: MHP (Graue Wölfe) = gut

WAZ vom 3.4.2014:

Im Ältestenrat, dem Zusammentreffen der Fraktionsspitzen, wurde nun diskutiert, welche Auswirkungen der überraschende Wahlausgang ausgerechnet im Jubiläumsjahr zum zehnjährigen Bestehen der Städtefreundschaft zwischen Oberhausen und der südosttürkischen Hafenstadt haben kann. Schließlich sind zum Geburtstag der Partnerschaft viele gemeinsame Veranstaltungen geplant. Einhellige Meinung der Parteien: Die Städtepartnerschaft soll davon unberührt bleiben.

3. Gladbeck NRW / Partnerstadt Alanya, Türkei / Wahlgewinner: MHP (Graue Wölfe) = gut

Und schließlich die WAZ vom 20.4.2014:

Ein pauschales politisches Urteil möchte der Sozialdemokrat nicht fällen, „zunächst einmal sind die Wahlen zu akzeptieren“, sagt er. Die Reise nach Alanya wolle er nutzen, die Beweggründe der Bürger zu verstehen, mit türkischen Freunden zu sprechen, die mit der MHP nichts zu tun haben – und mit Adem Yücel ins Gespräch zu kommen: „Mal sehen, was er mir sagt.“ Der ehemalige Landtagsabgeordnete und Ehrenvorsitzende der Parlamentariergruppe NWR-Türkei betont: „Nur, wenn man im Gespräch bleibt, kann man auch politische Meinungen austauschen.“ Auch die Stadtverwaltung gibt sich zurückhaltend. Yücel sei „im Grunde ein demokratisch gewählter Bürgermeister“, so Christiane Schmidt vom städtischen Pressebüro.

Noch Fragen?

(Spürnase: Babieca)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Solche Widersprüchlichkeiten sind doch ganz wunderherrlich. Die Masken unserer Gutmenschen zerbröseln immer mehr. 😉

  2. #2 kolat (02. Jun 2014 20:36)
    Solche Widersprüchlichkeiten sind doch ganz wunderherrlich. Die Masken unserer Gutmenschen zerbröseln immer mehr. 😉

    Nee, die Widersprüchlichkeiten sind nicht verwunderlich, sondern ist immanenter Bestandteil diese bigotten Systems!

    Bsp.: Hierzulande wird ein verbissener Kampf gegen Rechts geführt. Gleichzeitig werden in der Ukraine Neo-Faschisten, Antisemiten, Rassisten, Rechtsradikale übelster Couleur (Swoboda-Partei, Rechter Sektor, etc.) unterstützt und diese als „Demokraten und Freiheitskämpfer“ in den hiesigen Medien und politischen Statements präsentiert.

  3. Es liegt im kaukasophoben Selbsthass der SpezialdemokratInnen begründet, das Okzidentale zu verteufeln und das Orientale zu bewundern, oder, nach dem sozophoben Reichskanzler Bismarck:

    “Übersteigerte Fremdenliebe ist politische Krankheit der Deutschen”

  4. Dem Grundgedanken desd Autors ist rechtzgeben. Aber die hier genannten Beispiele machen einen Grundfehler. Es wurden ja nicht die grauen Wölfe gewählt, sondern die MHP. Diese ist aber an sich schon als rechtsextrem einzustufen. Die Erwähnung der Grauen Wölfe ist für die essenz des Artikels nicht wichtig.

  5. Ganz zu schweigen von den Politik Partnerschaften der SPäD mit der kommunistisch diktatorischen Mauermörder Nachfolge Partei der Sozialistischen Einheits Verbrecher Partei Deutschlands 1.0

  6. OT

    Zu den ganzen Vergewaltigungen in Indien kommt eine neue Version hinzu:

    Erst Massenvergewatigung, dann erdrosseln und anschließend das Gesicht mit Säure entstellen damit das Opfer nicht identifiziert werden kann.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2646225/Indian-police-fire-water-cannon-anti-rape-protesters.html

    Da Vergewatigungen durch bestimmte „Gruppen“ auch bei uns zunehmen, frage ich mich was bei uns die nächste Eskalationsstufe sein wird…

  7. Wölfe sind doch harmlos, deshalb werden sie angesiedelt. Der „böse“ Wolf ist nur eine Erfindung altdeutscher Märchen in Originalfassung. Hunde über 40 cm Höhe dagegen gelten allerdings als potenziell gefährlich. Schäden, die Wölfe anrichten, werden kaum erwähnt.
    Also ist es unmöglich, daß „Graue Wölfe“ gefährlich sind. Gefährlich, und damit nicht hinnehmbar, ist das Bilden von Bürgerwehren, um der steigenden Kriminalität zu begegnen.
    Demokratie ist eine feine Sache, aber leider so unehrlich.

  8. Geniale Gegenüberstellung, besser kann man die politisch-korrekte Doppelmoral nicht illustrieren.
    Vielen Dank @ babieca für diesen Artikel!

  9. Reif für eine SPD-Ehrenmitgliedschaft:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/bluttat-in-oberhausener-kneipe-fahndung-nach-verdaechtigem-id9421854.html#plx1693124925

    Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Oberhausen fahndet die Polizei nach dem 38 Jahre alten Rashad Rahimov. Er soll seine Ex-Freundin in einer Gaststätte in der Innenstadt niedergestochen und schwerst verletzt haben. Nach einer Notoperation ist das Opfer mittlerweile außer Lebensgefahr.

    Wegen eines versuchten Tötungsdelikts fahndet die Polizei nach einem 38-jährigen Oberhausener. In der Nacht zu Sonntag, 1. Juni, hatte der Mann gegen 2:50 Uhr das Lokal in der Oberhausener Innenstadt betreten. Dort soll er sofort auf seine Ex-Freundin eingestochen haben. Sie hatte sich dort mit einem Bekannten aufgehalten.

  10. Was die Tante SPD kann, kann die Mutti C*DU schon lange:

    http://www.derwesten.de/politik/cdu-nahe-studie-empfahl-zusammenarbeit-mit-grauen-woelfen-id9414541.html#plx854644414

    In einer Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung von 2006 findet sich eine vorsichtige Empfehlung für eine mögliche Kooperation mit den türkischen Rechtsextremisten. Der Autor arbeitete mit Bülent Arslan, dem DTF-Chef der NRW-CDU, bei einem Institut für Politikberatung zusammen.

    Die NRW-CDU wehrt sich gegen Vorwürfe, sie dulde politisch radikale Mitglieder mit türkischen Wurzeln in ihren Reihen. Diese Vorwürfe entbehrten jeglicher Grundlage, so der Generalsekretär der Landes-CDU, Bodo Löttgen. Die „eindeutige Abgrenzung ist seit Jahren unser Prinzip und wird strikt durchgehalten.“ Zu den konkreten Vorwürfen sagte Löttgen allerdings nichts.

  11. #8 Stefan Cel Mare (02. Jun 2014 20:47)

    Wer den Propheten beleidigt ist dumm oder schlecht,
    wer den Islam verteidigt hat immer Recht,
    denn aus Mohammeds Geist wächst, von Allah geschweißt
    die Türkei, die Türkei, die Türkei.

    🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

    O.K., ich höre ja schon auf.

  12. Zu: #3 kolat (02. Jun 2014 20:36)
    „Solche Widersprüchlichkeiten sind doch ganz wunderherrlich. Die Masken unserer Gutmenschen zerbröseln immer mehr …“

    Für PI Leser und andere, die sich informieren zerbröselt deren Maske. Aber nicht für die Menschen die sich des abends gerade mal 1/2 Stunde Zeit nehmen für Nachrichten der Staatssender ZDF und ARD, oder die Online Medien von SZ, KStA, usw. Die gleichgeschaltete Presse (es gibt wenige Ausnahmen die sich hin und wieder der Gleichaltung entziehen: Focus Online, manchmal auch die Welt oder Bild-Online, Stern TV, …)
    Ich denke dass deren Einschaltquoten (bei TV natürlich nur quotenerfasste Zuschauer) verdienen von uns gefördert, und die anderen boykottiert zu werden.
    Die Klickzahlen bestimmen deren Einnahmen.

  13. Sind die Volksabstimmungen in der Ukraine(oder nun viel mehr Volksrepublik Donetzk) auch zu „Akzeptieren“?

  14. „Ein pauschales politisches Urteil möchte der Sozialdemokrat nicht fällen, „zunächst einmal sind die Wahlen zu akzeptieren“, sagt er. Die Reise nach Alanya wolle er nutzen, die Beweggründe der Bürger zu verstehen…“

    „Nur, wenn man im Gespräch bleibt, kann man auch politische Meinungen austauschen.“
    Frank Dudda, 2014
    ———————————————————-

    So sind sie unsere verfi…. SSozialdemokröten; heute wie gestern !!!

    Der Immigrant Willy Brandt empfahl seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei:

    “Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden.”

    :mrgreen:

  15. Noch Fragen?
    —————————–
    Nee!

    Ist doch klar:

    Die Türkei gehört zu Europa und die Türken samt ihrer Glaubensbrüder vernichten uns! Darum sind die Grauen Wölfe gut.

    Der FN ist dagegen – darum ist er böse.

    Und das ist die Zielrichung ALLER Parteien!

  16. OT: Hat wohl niemand gemerkt: Der Vater von Bowe Bergdahl, der US-Saldat der gegen 5 Tabliban ausgetauscht wurde, sagte vor kurzem neben Präsident Obama stehend im Rosengarten des Weißen Hauses: “bismillah al-rahman al-rahim, das heißt soviel wie : „Im Namen von Allah, dem gr0ßartigen, dem Vergebenden“ und ist einer der ältesten Kriegsrufe des Islam.
    Das alles wirkt leider wie eine Kopie der Fernsehserie „Homeland“ wo der Soldat Brody heißt, ist aber REALITÄT!

  17. Grüne, Sozen, Kommunisten, Neger, Araber, Zigeuner, Türken und Islamisten sind ganz anders als ich und ich muß für sie außerdem viel Steuern bezahlen.
    DARUM MAG ICH SIE NICHT!

  18. #31 Nik Mayer (02. Jun 2014 21:35)

    Als ich gestern vom Austausch las, dachte ich zum Spaß, der sei bestimmt konvertiert….

  19. Offensichtlich ist für unsere gleichgeschalteten Qualitätsmedien ein Dogma, dass alle deutschen Parteien rechts der FDP das Übelste vom Üblen sind. Dagegen wird bei ausländischen Rechten abgewogen: Könnten diese dem „alten“ Deutschland schaden und der EU nützen? Dann sind sie willkommen. Das Paradebeispiel hierzu sind türkische Nationalisten. Oder könnten sie Deutschlands Multikultiausbau schaden und den EU-Gegnern nützen, dann werden sie verteufelt. Das Paradebeispiel wäre hier der Ungar Viktor Orbán.

  20. Das ist auf kleiner Ebene schon im SPD-Ortsverein so, Beispiel Köln:

    Problem mit 5 Jugendlichen die meinen am Rhein zu Adolfs Geburtstag unbedingt ein Fest zu feiern, thematisiert über 3 Mitgliederversammlung und Arbeitskreis gegründet.

    Problem mit 20 Jugendlichen vom Eisstadion die meinen Partys zu überfallen und ansonsten alles anzupöbeln und ggf. mal Geld abzocken, kein Thema, ja sogar Verbot es überhaupt zu thematisieren.

    Warum?

    Im ersten Fall waren es deutsche Jugendliche und im zweiten Fall waren es türkische Jugendliche.

    Witzig ist, beide Jugend-Gruppen haben zuständige Sozialbetreuer von der Stadt und jeweilige Sozialbetreuer sind Ex-ler von der Szene…

  21. Die doppelten Standards sind für die westliche politische Klasse die Regel.

    Bei Sozis fällt es nur besonderes auf, weil sie besonderes scheinheilig sind (da ihre Aufgabe ist, den Arbeitnehmer zu täuschen).
    Soviel Heuchelei ist sogar der LINKE zuwider.

    Besonderes dreist:
    hier der SPD Außenminister neben Oleg Tjagnibok, dem Vorsitzenden der faschistischen Partei Allukrainische Vereinigung „Swoboda“.
    http://www.vorwaerts.de/116022/interview_thoennes_ukraine_janukowitsch.html

    Wahrscheinlich erklärt Herr Tjagnibok dem Herrn Außenminister Details seines Plans:
    „Schnappt Euch die Gewehre, bekämpft die Russensäue, die Deutschen, die Judenschweine und andere Unarten.“

  22. #4 haka fan (02. Jun 2014 20:38)

    Dabei ist der Front National weit weniger extrem als die Grauen Wölfe

    FN IST GAR NICHT EXTREM.

    Das ist eine ganz normale konservative Partei, die nur konsequent fordert, was dringend notwendig ist.
    Alles aber nur im Rahmen des Gesetzes / der Verfassung.

    Extrem sind dagegen die Parteien die VERFASSUNGSWIDRIGE Forderungen (Abschaffung des Nationalstaates zugunsten der EU) stellen – in Deutschland z.B. CDU / FDP / SPD / Grüne.

  23. Um die Eingangsfrage zu beantworten: Nein!
    Das derzeitige Pack der Spehzialdemokraten will ja schließlich Deutschland abschaffen um daraus endgültig Schland zu machen! So etwas wie die türkische Kolonie Türkschland oder so ähnlich.
    Patriotisch denkende Franzosen, die ihr eigenes Land vor diesem Schcksal bewahren wollen – nämlich eine Kolonie der Türkei zu werden, stören da gewaltig bei der Entstehung des großen Türkropa! Außerdem ist die FN noch „islamophob“ und damit zum Abschuss feigegeben!
    Diese sogenannte „Europa“ isr nur noch krank. Krank an seinen Wurzeln. Daher kann auch der „Baum“ Europa nicht gesunden.
    Es hat die Spezialdemokraten normalerweise überhaupt nichts anzugehen, wie die Menschen sich bei Wahlen in ihren Ländern entscheiden! Wenn sie es ernst meinen würden mit der angeblichen „Freundschaft“ und „Toleranz“, dann würden sie allenfalls darauf achten, dass die Wahlentscheidungen nicht zur Schädigung deuscher Interessen in den betroffenen Partnerstädten missbraucht werden. Und genau dies dürfte nach meiner Einschätzung doch eher von den Türken versucht werden, die ohnehin in unserem Schland nur fordern, fordern und fordern! Deshalb heißen sie ja auch „Forderasiaten“.
    Na ja, das Pack der Spezialdemokraten tut alles, damit sich das Buch ihres Parteimitgliedes Thilo Sarrazin schnmellstmöglich bewahrheitet:
    Deurschlnd schafft sich ab!
    Dafür benutzt sie zur Volksverdummung von uns allen den Spruch:
    >b>“Niemand hat die Absicht, Deutshland abzuschaffen! Darauf geben wir euch unser Ehrenwort!“
    Die Zusammenstellung der Äußerung zweier „berühmter Politiker“ der achtziger Jahre Kommt euch sicher irgendwie bekannt vor! Hier passen sie!
    Einen unruhigen Abend wünsche ich noch den verlogenen Spezialdemokratren!
    Allen anderen einen schönen Abend!

    Allen Spezialdemokraten ncoh einen unshcönen Abend wünsche ich!

  24. Dann sollen diese Ewiggestrigen doch auch endlich mal akzeptieren, dass Frankreich so und nicht anders gewählt hat!

    Mit diesen lächerlichen Boykott-Aktionen beleidigt man letztendlich zahlreiche ausländische Zivilisten (in diesem Falle Franzosen) und erklärt sie für dumm oder unzurechnungsfähig – bestenfalls möchte man sie entmündigen. SO schauts doch aus, IHR seid die Nazis.

  25. Die SPD kann halt die häufig fetten Mäuler nur aufreißen, wenn es ins verlogene und verräterische Weltbild passt. Ein widerlicher Verein, der nur noch von den Dümmsten der Dummen gewählt wird!

  26. Diese roten Lumpen waren immer Pack mit einer Doppelmoral und sie werden es immer bleiben!
    Der typische Sozi halt!

  27. Das Kleinkind BRD sollte gegenüber Frankreich mal schön den Ball flach halten

    Die Frage ob und wie in der Weimarer Republik Fehler gemacht wurden und ob Alternativen möglich gewesen wären, scheint auf den ersten Blick müßig. Dennoch kann ein Blick über den Rhein helfen, die Zusammenhänge in einem deutlicheren Licht zu sehen. Möglicherweise lassen sich auf diese Weise zukünftige Fehler vermeiden.

    http://weimarblog.wordpress.com/2012/07/18/parlamentarismus-im-vergleich-die-weimarer-republik-und-frankreich-61-2/

  28. Die SPD ist der größte Heuchlerverein überhaupt! Diese Pharisäer wiedern mich nur noch an!

    SPD Logik:

    Front National = Böse, total rechts, die Wiedergeburt von Adolf & Co. halt beim Nachbarn (halt im Frauenkörper wenn diese nach der Vorsitzenden gehen).

    Graue Wölfe = demokratisch, tolerant, ist ja von der Bevölkerung legitimiert, sind harmlos und haben nichts gegen Minderheiten, anders Gläubige etc.

    SPD, das waren Verräter, sind Verräter und werden auch immer Verräter bleiben! Diese Anbiederung an die türkischen Extremisten ist ein Armutszeugnis hoch zehn! Ich kann es einfach nicht verstehen, warum man so vor den Türken & dem Islam kuscht. Welchen Schaltfehler haben die in Ihrem Kopf?

  29. Schüfeli (02. Jun 2014 22:29)

    FN IST GAR NICHT EXTREM.

    Das ist eine ganz normale konservative Partei, die nur konsequent fordert, was dringend notwendig ist.
    Alles aber nur im Rahmen des Gesetzes / der Verfassung.

    Extrem sind dagegen die Parteien die VERFASSUNGSWIDRIGE Forderungen (Abschaffung des Nationalstaates zugunsten der EU) stellen – in Deutschland z.B. CDU / FDP / SPD / Grüne.

    SEHR RICHTIG. Und gut gesagt!!!

    @Babieca Super, Danke für den Artikel!!!

  30. KLEINE ANFRAGE

    DER FRAKTION DIE LINKE.

    29.01.2014
    Graue Wölfe und Ülkücü-Szene in der Bundesrepublik Deutschland

    Die rechtsextremen „Grauen Wölfe“ vertreten einen ausgeprägten Rassismus gegenüber nicht türkisch-sunnitischen Bevölkerungsgruppen in der Türkei. In Deutschland sind Graue Wölfe für Übergriffe auf kurdische Einrichtungen verantwortlich, im Internet verbreiten sie Hetze, bei einer Polizeirazzia wurden Waffen gefunden.

    Dennoch kooperieren CDU- und SPD-Politiker immer wieder mit den türkischen Faschisten.

    http://www.linksfraktion.de/kleine-anfragen/graue-woelfe-uelkuecue-szene-bundesrepublik-deutschland/?rss

  31. Wie Specki’s-Truppe, die SPD, so tickt ist ja nicht neu. Man denke mal an den Schweineblutangriff auf einen zukünftigen Moscheebauplatz. Da erschien doch Specki sofort persönlich und machte Stimmung. Bei der abgefackelten Kirche war er natürlich nie gesehen, das war nicht in seinem Sinne und im Sinn der Partei.
    Wer SPD wählt, dem ist nicht zu helfen, denn er möchte nichts Wissen, nichts Sehen, nichts Erkennen – er möchte nur SPD wählen.

  32. „Ein pauschales politisches Urteil möchte der Sozialdemokrat nicht fällen, „zunächst einmal sind die Wahlen zu akzeptieren“, sagt er.“

    Soso, also dann? Dann steht ja der Feier in Hénin-Beaumont nichts mehr im Weg.

  33. jeder dahergelaufende Eseltreiber ist eine Bereicherung!

    jeder deutsche Patriot ein böser Mensch!

    unglaublich, dieses linke dumme und verlogene Pack!

    wie konnte eigentlich Deutschland in der Vergangenheit zur Weltelite aufsteigen ohne Migration, Flüchtlingströme, Zuwanderung, Genderwahn und Islam?

  34. Selbstverständlich wird hier mal wieder mit zweierlei Maß gemessen, aber es geht doch gar nicht um irgendjemandes rechte Gesinnung. Des Pudels Kern ist meines Erachtens die Zuwanderung, die den Leuten mit allen Mitteln aufgezwungen werden soll, und die ist für den FN ein ganz wesentliches Anliegen.

    Die (islamische) Massenzuwanderung in Frage zu stellen, ist in der bunten Republik aber Ketzerei, genau so, wie das im Mittelalter in Bezug auf gewisse Glaubensinhalte war. Nur heißt es heute anders und einem Ketzer droht heute auch nicht mehr der Scheiterhaufen, sondern Diffamierung, Ausgrenzung, Rausschmiss und persönliche Angriffe durch nützliche Idioten, nämlich die echten Idioten, die sich „Antifa“ nennen. Das alles kann man am Beispiel von René Stadtkewitz und Sarrazin sehen.

    Es scheint Leute zu geben, die, aus welchen Gründen auch immer, ein gewaltiges Interesse an dieser Zuwanderung haben, und die genau wissen, was sie tun. Und deshalb darf es auch auf keinen Fall eine sachliche Debatte um die Folgen geben, bei der die Zuwanderungsbefürworter argumentativ fürchterlich Prügel beziehen würden. Deshalb ist es eine Bereicherung, basta.

  35. Die SPD ist eine zutiefst rassistisch infizierte Partei!

    Jürgen Flaschenpfand-Trittihn

    Und was „extrem“ oder „nationalistisch“ ist, bestimmt die SPD.

  36. Hallo,
    wohin man in diesem Land auch schaut, man kann eins festellen,
    Lügen,Halbwarheiten,Wegschauen und „TOLERANZ“ bestimmen das Leben der Menschen.
    Wenn es sich nicht mehr vermeiden läßt wird bei einem öffentlichen Mord durch einem Kulturbereicherer vom so genannten Einzelfall gelabert. Das Land ist fest in der Hand von ein paar linken Verbrechern die das Volk umerziehen wollen und das durch die Medien.
    auch zum goßen Teil bereits umgesetzt haben.
    Ich sage den Menschen für die Zukunft in spätestens 10 Jahren, bei einem Wirtschaftseinbruch schon viel eher, einen Bürgerkrieg a la Ukraine voraus.

Comments are closed.