aufmacherDie Demonstrationen gegen den Bildungsplan (PI berichtete hier, hier und hier) scheinen bei politisch korrekten ZeitGENOSSEN zu Panikattacken geführt zu haben. Beim „Runden Tisch gegen Rechts“ der im Stuttgarter Rathaus tagte, offenbarte sich das zweifelhafte Demokratieverständnis so mancher Teilnehmer. Weil Vertreter der Gruppen von Linkspartei, der Arbeiterwohlfahrt oder diverser Homosexuellengruppen, die Meinungen von Mitgliedern einer russisch-orthodoxen Jugendgruppe nicht passten, wurden diese zunächst angepöbelt und schließlich rausgeworfen. Ihr Vergehen war das nicht akzeptieren wollen von Gewalt und Blockaden gegen Teilnehmer der „DEMO FÜR ALLE“. Besonders brisant ist der Umstand, dass bei dem Treffen auch darüber diskutiert wurde, wie man in Zukunft Demos wie die der „DEMO FÜR ALLE“ vor Ort verhindern und Teilnehmer angreifen könne.

(Von PI-Stuttgart)

Diskutanten bei den Gesprächen waren auch diverse Antifa-Gruppen, die sich im steuerfinanzierten Rahmen offensichtlich darüber austauschen konnten, wie man strafrechtlich relevante Handlungen gegen Teilnehmer (darunter auch Kinder) einer genehmigten Demonstration durchführen könne. Und so beschlossen die „Aufseher“ über die Meinungshoheit, dass jeder „rechts“ sein müsse, der nicht ihre Sicht der Dinge teilt.

Im Zuge der Verurteilung (600 Euro Geldstrafe) eines linken Gegendemonstranten, der bei der ersten Demo gegen den Bildungsplan, am 1.2.2014 randaliert hatte und jetzt vor Gericht stand, entlud sich der ganze Frust der linken Szene an drei Stuttgarter AfD Gemeinderatsmitgliedern. Kurz zuvor flogen Eier gegen die Kirche und weitere Liegenschaften der Piusbruderschaft in Stuttgart-Feuerbach. Außerdem wurden großflächig die Fassaden besprüht.

PI war vor Ort und hat die Schäden, Schmähungen und Verleumdungen dokumentiert. Vor den Häusern der AfD Gemeinderatskandidaten Hans-Peter Sonn, Marianne Wolf und Ernst Udo Abzieher wurden in der Hofeinfahrt oder auf Gehwegen folgende Schriftzüge aufgesprüht: „Achtung Rechtspopulist“ und der jeweilige Namen. Es wurden außerdem Pfeile in Richtung der Eingänge angebracht und Flugblätter in der Nachbarschaft eingeworfen, auf denen vor den beschriebenen Personen „gewarnt“ wurde.

In der Hofeinfahrt von einem der Geschädigten war am 17.6. der Text am Boden schon wieder entfernt worden. Der links an der Hauswand befindliche Schriftzug wird möglicherweise dem selben Personenkreis zuzurechnen sein.

AfD-Stuttgart, Ernst Udo Abzeiher, 17.6.14

Die Täter haben sich mit ihren Taten natürlich auch im Internet auf einschlägigen Seiten gebrüstet, die PI hier bewusst nicht verlinkt. Was angesichts der eigenen Recherche auch überflüssig ist.

So ist der folgende Schaden auf dem Gelände der Stuttgarter Piusbruderschaft auf PI ohnehin ausführlicher dokumentiert, als auf den linksradikalen Hassseiten. In ihrer Paranoia und der damit verbundenen Angst vor „rechten Allianzen“, wurde auch die Piusbruderschaft zum wiederholten Mal Ziel der feigen Anschläge.

Aufgesprühte Hammer und Sichel lassen keinen Zweifel hinsichtlich der ideologischen Herkunft der Täter aufkommen, die Schäden im vierstelligen Bereich verursacht haben.

Piusbrüder, Stuttgart, 17.6.14,11

Dass versucht wird, linke Gewalt von der örtlichen Presse totzuschweigen, zeigt wie notwendig unabhängige Medien wie PI-News sind.

Hier die Chronologie der Zerstörungswut:

Im Eingangsbereich wurden Eier auf eine Informationstafel geworfen.

Piusbrüder, Stuttgart, 17.6.14,14b

Am Turm der Kirche, der in der Vergangenheit schon des Öfteren mit Farbbeuteln beworfen wurde, klebten zahlreiche Eier.

Es wurde der Schriftzug „Reaktionäre Kräfte stoppen“ und „Hammer und Sichel“ mit roter Farbe aufgesprüht.

Piusbrüder, Stuttgart, 17.6.14,10

Piusbrüder, Stuttgart, 17.6.14,3

Auf einem weiteren Gebäude wurde ebenfalls das Symbol kommunistischen Terrors angebracht.

Piusbrüder, Stuttgart, 17.6.14,1

Mit der „DEMO FÜR ALLE“ haben zum ersten Mal seit Jahrzehnten wertkonservative, christliche und allgemein bürgerliche Kräfte Einigkeit bewiesen. Auch Personen die sich ungern kategorisieren lassen und sich schlicht ihres gesunden Menschenverstandes bedienen, wollen sich und ihren Kindern nicht länger von linken Ideologen vorschreiben lassen, was sie zu denken haben.

Das hat das linke Lager in solch eine Panik versetzt, dass sie sich scheinbar nicht mehr anders zu helfen wissen und meinen Gewalt gegen Andersdenkende ausüben zu müssen oder zu tolerieren. Es ist aber auch ein Beweis dafür, dass das neue bürgerliche Bündnis ernst zu nehmen ist. Die Demonstrationen zeigen Wirkung. Zuerst wurde die Bewegung totgeschwiegen, dann wurde auch in den Massenmedien darüber berichtet. Die Einführung des Bildungsplans wurde zunächst um ein Jahr verschoben. Gesunder Menschenverstand kann viel bewirken, wenn er auf die Straße geht. Immer und immer wieder!

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. In diesem Sinne…

Samstag, 28.Juni 2014, Stuttgart, Schillerplatz, 15 Uhr: DEMO FÜR ALLE.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Traurig, das Rechts wie wir es heute vorfinden gäbe es gar nicht wenn die Linke ihrem alten Auftrag gemäß “die Religion auf kleiner Flamme” zu halten und „Die Kirche im Dorf zu lassen“ nachkämen.
    Islamische Kopftücher usw. wäre ein absolutes NoGo

    Links ist nicht mehr Links, das sind nur noch arme Irre!

  2. Wahrscheinlich fallen Aktionen gegen die Gegner des Bildungsplanes ebenfalls unter die 50 Millionen Steuer-Euro, die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig demnächst im Rahmen des heiligen Kampfes Gegen Rechts über das Volk giessen wird.

    PS:

    Clevere Idee beim ersten Editieren nur die Vorschau und nicht den Absendebutton anzuzeigen. So ist man gezwungen sein Erbrochenes Geschriebenes noch einmal zu überprüfen. Recht vielen Dank.

  3. Also ich finde es immer wieder faszinierend, wie Linke es schaffen, die Terrains, in denen sie sich breitmachen, die besondere Note und das edle Bouquet in Form von mit Graffitis verschönerten Hauswänden vollurinierten Hausfluren und auf der Strasse entleerten Hausmüll zu geben.
    An der Umgebung erkennt man immer noch den wahren Gourmet.

  4. Es ist erschreckend zu sehen, dass linksfaschistische Ideen und ein Totalitarismus, der Andersdenkenden eine Existenzberechtigung abspricht, auch nach zwei deutschen Totalitarismen nicht nur einen festen Platz in der Gesellschaft hat, sondern auch noch von ihr alimentiert wird.

  5. Zu einer ausgewogenen Demokratie gehört die politische Linke wie die politische Rechte.
    Was für mich aber diese beschmierte Kirche symbolisiert, ist eine destruktiv wuchernde linke Unkultur, die die letzten Reste gewachsener „konservativer“ Kultur zu vernichten trachtet.

  6. #5 Braccobaldo

    Nichteinmal Hammer und Sichel sind gelungen…

    Diese Parasiten wissen doch nicht mal was Hammer und Sichel bedeutet.
    In früheren linken Systemen hätte man diese armen Irren alle ins Straflager gesteckt.
    Alleine schon für ihre schlecht gemachten Sprayereien. 😆

  7. Nichteinmal Hammer und Sichel sind gelungen…

    Und das Wort „stop(p)en“ musste auch noch nachträglich korrigiert werden. Die Handschriftenanalyse deutet übrigens in Richtung Borderline-Psychose.

  8. Narrenhände beschmieren Tisch und Wände

    Redewendung, die besagt, dass Personen, welche Tische mit Sprüchen und Symbolen verunzieren oder (möglichst mit reichlich Rechtschreibfehlern behaftete) Dinge an Wände schreiben oder sprühen, intellektuell sehr gefordert sind.

    Der Spruch wird bei ästhetischer Graffiti oder gelungenen Slogans ob der Originalität nicht verwendet oder nur von der sehr alten Generation, welche der künstlerischen Dekoration von Wänden grundsätzlich abhold ist.

    Stefan: „Boah, schau mal. Wie grob ist das denn? Fünf Fehler in einem Satz!“ Julia: „Ja, Narrenhände beschmieren Tisch und Wände.“

    Kevin schmiert mit Kugelschreiber auf den Tisch: „Susi fiekt mid Alvons.“ Lehrer: „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände! Wir sprechen uns nach der Stunde, „Herr“ Vliesentisch!“

    http://mundmische.de/bedeutung/33255-Narrenhaende_beschmieren_Tisch_und_Waende

  9. #3 Das_Sanfte_Lamm (18. Jun 2014 22:53)

    …und das edle Bouquet in Form von mit Graffitis verschönerten Hauswänden vollurinierten Hausfluren und auf der Strasse entleerten Hausmüll zu geben

    Eine sehr treffende Beschreibung der Innenansichten der Roten Flora in Hamburg. Vor allem das „volluriniert“.

  10. Im Zuge der Verurteilung (600 Euro Geldstrafe) eines linken Gegendemonstranten

    Geldstrafen sind bei diesem Pack wirkungslos. Es gibt bestimmt Hintermänner, die das bezahlen.

    Erst, wenn man mal konsequent durchgreift und einen von denen in den Knast steckt, werden sich die Schulkinder vielleicht überlegen, ob sie da noch mitmachen.

  11. #12 lorbas (18. Jun 2014 23:18)

    Hi lorbas

    Wir werden nächsten Monat auf jeden Fall den Zoo von Zürich besuchen.

    Ist gut für die Moral.

  12. #14 Ferrari

    Geldstrafen sind bei diesem Pack wirkungslos. Es gibt bestimmt Hintermänner, die das bezahlen.

    Zu den Gruppen, die das bezahlen gehört Beispiel die linksextremistische „Rote Hilfe e.V.“, die nach eigenen Angaben „politisch Verfolgten aus dem linken Spektrum“ hilft und die u.a. von der Linkspartei, einigen Gewerkschaften, aber auch der SPD unterstützt wird.

  13. Rechtsextremismus muss bekämpft werden, keine Frage!

    Aber diese dauernde Relativierung der linken Extremen bzw. Migrantengewalt geht mir langsam gewaltig auf den Keks.

    Eben erst in einem Videotext gelesen: Fremdenfeindlichkeit 2013 gewachsen. Besonders der Anschlag auf das jüdische Museum in Brüssel zeigt die Realität!

    Klar, das war auch ein blonder, blauäugiger deutscher Nazi! 🙄

  14. @ James Cook & Cendrillon
    Der eklatante Beweis, dass diese Irren noch nie so was überhaupt in der Hand hatten; warum denn auch? Die Mittel „gegen Rechts“ fliessen weiterhin in Strömen.

  15. #15 Simbo (18. Jun 2014 23:35)

    #12 lorbas (18. Jun 2014 23:18)

    Hi lorbas

    Wir werden nächsten Monat auf jeden Fall den Zoo von Zürich besuchen.

    Ist gut für die Moral.

    Dann grüße mal bitte das Elefäntli von mir. 😀

  16. Das ist ja das schlimme: Kuhn und Kretzschmann freuen sich doch insgeheim, daß wieder einmal Gegner ihres Verschwulungsplanes angegriffen und attackiert worden sind. Dies stärkt natürlich die Moral (und schüchtert die Anständigen sehr ein), die Straßenkämpfer der „Grünen Jugend“ und der DREI (Anti)Faschisten-gruppen (eine reicht wohl nicht!) leisten auch in Stuttgart ihren Frondienst nachts ab. Müssen ja schließlich morgens nie raus. Wie soll sich denn da was ändern, wenn die „hohe Politik“ dies in dieser Stadt stillschweigend deckt. Wenn auch nur irgendein Wort gegen irgendeine ausländische Volksgruppe, gegen die Grünen oder die SPD oder die Linke gesprayt worden wäre, wäre mit Kuhn/Kretzschmans Hilfe die komplette Empörungswelle angefahren worden, eine Mega-Recherche angestoßen worden… so aber sinds ja „nur“ AFD Leute die hier zutiefst undemokratisch angegriffen werden, da läßt man es ruhig dabei! („Hä,hä, hä, geschieht ihnen grade recht“) Oder haben sich die beiden je dazu geäußert?!? Wurde Daniel Thebaud, der nächtliche Plakat-Zerstörer in Ulm im großen Stil inzwischen ausgeschlossen aus Lügen90/DiePädophilen? Bekam er einen Dämpfer ?!? Nein, im Gegenteil, er hetzt, attackiert und agitiert weiter, wird von Tageszeitungen interviewt und tritt sogar noch einmal nach und rechtfertigt sein kriminelles Tun auch noch, gedeckt von seinen Stiefelleckern und erhält hinter verschlossenen Türen vermutlich einen Orden (DaniCohnBandit Medaille in Blech) und die Aussicht auf einen höheren Posten in der GrünenJugend nächstes Jahr (Gauleiter oder so was…)
    An alle in der Gegend: Ausdrucken und verteilen:
    https://demofueralle.files.wordpress.com/2014/04/20140617-demo-fc3bcr-alle-flyer-dina5-v2.pdf

  17. Zitat:
    „Das hat das linke Lager in solch eine Panik versetzt, dass sie sich scheinbar nicht mehr anders zu helfen wissen und meinen Gewalt gegen Andersdenkende ausüben zu müssen oder zu tolerieren.“

    Grundfalsch formuliert, dem linken Lager ist der Terror, als ultima ratio immanent.
    Das Gefasel drum herum sollten wir schleunigst so benennen wie es ist: Aufrufe zum Terror, mal nur gegen die Nachbarschadt, mal gegen die Polizei und wenn es ernst wird, dann für Bombenterreor.

    Die verquaste Sprache spricht auch.

  18. OT

    Auch Hannover hat seine besten Zeiten lange hinter sich und wird zwangsläufig immer asozialer.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Initiative-fordert-Buergerwehr-rund-um-die-Limmerstrasse-in-Linden-Nord

    Mit einer Art „abgeschwächter Bürgerwehr“ (light) will die Nachbarschaftsinitiative Linden-Nord (NiL) die zunehmende Gewaltbereitschaft rund um die Limmerstraße in den Griff bekommen.

    Außerdem fordern die Anwohner eine Videoüberwachung an bestimmten Plätzen.

    LindenNord.

    Bei einer Diskussionsrunde am Dienstagabend beschlossen die wenigen Anwesenden, sich mit einem offenen Brief an den Bezirksrat zu richten und ihm das Projekt nach dem Vorbild der Bremer Nachtwanderer vorzuschlagen.
    Dort patrouillieren Erwachsene in einheitlicher Kleidung nachts durch die Straßen und versuchen, durch ihre Anwesenheit Verbrechen zu verhindern. Zudem möchte die NiL mit einer Kampagne auf die Gewaltbereitschaft im Stadtteil aufmerksam machen.
    Zu der Diskussionsrunde hatte die NiL eingeladen, nachdem der blinde Lehrer Bertram Sauer vor einer Woche auf der Limmerstraße überfallen und ausgeraubt wurde.
    Der 52-Jährige, der die Veranstaltung am Dienstagabend moderierte, formulierte die Forderungen der NiL in einem Brief aus.
    Der Bezirksrat Linden-Limmer hat das Schreiben in seiner Sitzung am Mittwochabend erhalten.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Unbekannte-ueberfallen-Schwerbehinderten-in-Linden

    Dolle Tipps.

    Danke.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wunstorf/Nachrichten/Verwaltung-und-Sparkasse-Wunstorf-engagieren-sich-in-Praevention-gegen-Einbrueche

    Have a nice day.

  19. – Angst vor “rechten Allianzen”….

    ———————————————————-

    Ja wat denn nu ?

    Angst vor Rechten.
    Kann man das jetzt auch in den großen Katalog der PHOBIEN aufnehmen, als RECHTSOPHOBIE oder so ?
    Geht da was, so im Zuge der „Inklusion“ ?

    :mrgreen:

  20. Diese Dumpfbacken sind ja nicht mal in der Lage eine plumpe Parole an eine Wand zu schmieren, deshalb ist schon das erste Bild ein Treffer,
    -Reaktionäre Kräfte stopen- das zweite „p“ wurde dann nachtäglich eingefügt.
    Aber was will man auch von Leuten erwarten, die sich gegen Bildung, dafür aber für mehr Genderirrsinn aussprechen.

    Hier mal ein kritischer Kommentar zum sogenannten Bildungsbericht 2014:

    Manipulation durch Auslassung: Bildungsberichterstattung 2014

    „Um so erstaunlicher, dass eine Broschüre dabei herausgekommen ist, die an politischer Korrektheit nicht zu überbieten ist und deren Auslassungen an Geschichtsfälschung grenzen, in jedem Fall aber verhindern, dass die Broschüre auch nur in die Nähe einer “umfassenden empirischen Bestandsaufnahme” der Situation der Bildung in Deutschland kommt.“
    “ Offensichtlich ist der Autorengruppe die Pflege dieser Pathologie so wichtig, dass sie es in Kauf nehmen, dass die informierte Öffentlichkeit die entsprechenden Autoren mit Kopfschütteln und Verachtung betrachtet und sich wie wir fragt, aus welchem Abgrund menschlischer Störung dieser Hass auf die Bevölkerungsgruppe der Jungen gespeist wird.“

    http://sciencefiles.org/2014/06/13/manipulation-durch-auslassung/

  21. Mir sind Schwule, Lesben, Transen und was es da sonst gibt total wurscht. Ich kenne ein paar Schwule, die binden es mir aber auch nicht auf die Nase, wenn ich sie in ner Kneipe treffe und die baggern mich auch nicht an und man sieht es ihnen nicht an. Allerdings geht mir diese penetrante, staatlich forcierte Lobby auf den Sack. Davon ab, daß vermutlich manche die gar nicht schwul, etc. sind, aber durch permanentes Getrommel aus der Ecke denken sie wären es. (ich denke hier an die Kinder) Das ist falsch und absolut indiskutabel.

  22. Wie schon oben erwähnt, brachte der DlF (Abk. für „Deutsche Lügenfront“), die Zahl rechtextremer Gewalttaten sei im letzten Jahr gestiegen, und zwar auf 439, wenn ich mich „recht“ erinnere. „Unser“ Bundesinnenminister die Misere beklagte in diesem Zusammenhang, die Fremdenfeindlichkeit der Rechten, die dauernd Vorurteile gegen Asylbewerber schüre.
    Nicht gesagt wurde demgegenüber, was unter rechtsextremen Gewalttaten zu verstehen ist. Wie sicher viele hier auch, vermute ich einmal, dass ein auf eine Mauer aufgemaltes Hakenkreuz bereits dazu gezählt wird (auch wenn es von anderen gemalt wurde). Ganz zu schweigen von den „Straftaten“ wegen derer Michael Stürzenberger laufend zun hohen Geldstrafen verurteilt wird! Jede unnwirsche Äußerung gegen den pöblnden Mob aus SA-ntifantren und Mohammedanern – eine rechte Gewalttat! So kommt shcon einiges zusammen, denke ich!
    Autos und Mülltonnen abfackeln oder schwere Körperverletzungen durch linke oder mohammedanische Täter sind eben nur Handlungen im Rahmen von „Auseinandersetzungen“, alles nur eine Frage der „richtigen“ Einordnung. Alles klar?
    Eine gute Nacht, Deutschland!

  23. Wer glaubt, er kämpft gegen irgendwas, hat eh schon verloren!

    Wir müssen die Kämpfer FÜR sammeln!

    Und nur das ist unser Kampf!

    Die Gegner sind klar, die Wir und Gegen sind deren Spielbälle!

  24. Lasst uns abstimmen welches der beste Außdruck
    für Muslime ist…
    Mein Vorschlag im vorigen Artikel war:

    „PROBLEMBÜRGER“

    Muslime sind immer nur gemeint,da braucht man nicht viel herumreden.Überall wo die sind gibt es Probleme,und genau deswegen ist der treffendste Ausdruck.Bezeichnung-

    „PROBLEMBÜRGER“

  25. Gegenüber den linksgrünen Systemveränderern und ihren „Scheuertruppen des Guten“ ist jede Naivität und Gutgläubigkeit absolut fehl am Platz, sondern vielmehr höchste Wachsamkeit angesagt. Sie sind Meister im Täuschen und Tarnen, in Guerilla-Taktiken sowie im Agitprop. Wie fein sie lügen und Desinformation streuen können, sieht man hier:

    Es habe sich um ein Treffen von Verbänden im Stadtjugendring und des Rings politischer Jugend gehandelt. Man habe gemeinsam überlegt, wie man sich rechten und diskriminierenden Vereinigungen und Parteien entgegenstellen wolle. „Daraus ist das Netzwerk gegen Rechts Stuttgart entstanden“, erläutert Alexander Schell vom Stadtjugendring. […] Der Vorwurf, die Mitglieder des Runden Tisches hätten die Russisch-Orthodoxe Jugend rausgeworfen, weißt Welt klar zurück. „Sie gehören ebenfalls zu den Jugendverbänden dazu, haben allerdings gemeint, bei dem Treffen eine Diskussion über den Bildungsplan anfangen zu müssen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.demo-gegen-bildungsplan-in-stuttgart-vorwuerfe-gegen-runden-tisch.ef59bb9f-d4b8-4cee-a10d-27bbd66cdf63.html

    Da mußte die ROJ gar nichts anfangen, denn offenbar war die Planung von Störaktionen gegen die „Demo für alle“ einziges Thema des „Netzwerk gegen Rechts“:

    Was die Zeitung nicht schreibt: Der Runde Tisch gegen Rechts widmet sich momentan ausschließlich der Frage, wie die Demo für Alle am effektivsten gestört, verhindert und blockiert werden kann. Dabei schrecken die Linksradikalen vor körperlicher Gewalt gegen Familien nicht zurück, sondern planen im Gegenteil einen tätlichen Angriff “von innen”. […]
    Was außerdem verschwiegen wird: Im neu gegründeten Netzwerk gegen Rechts sind drei Antifa-Gruppen vertreten. Damit ist die Aussage des Stadtjugendring-Mitarbeiters Alexander Schell widerlegt, das Netzwerk sei “gewaltfrei”. Mittlerweile stehen bereits radikale Störer der Demo am 01.02. vor Gericht.

    http://zukunft-familie.org/skandal-runder-tisch-gegen-familie-im-rathaus/#more-672

    Daß Bundes-„Familien“-Ministern Schwesig mit dem von ihr angekündigten neuen „Rechsextremismusprogramm“ eben genau diese Gruppen finanzieren dürfte, macht einen sprachlos und fassungslos. Könnte es sein, daß Frau Schwesig eigentlich sagen wollte: „Die Verfechter der Ideologie Jesu Christi unterwandern die Zivilgesellschaft“ und gefährden unser Projekt der familienlosen „Neuen Gesellschaft“ aus des Sozialingenieurs Hand?

    Die (gesunde) Haltung der ROJ zum sogenannten „Bildungsplan 2015“ kann man übrigens hier nachlesen:

    http://www.stuttgart-roj.de/stellungnahme_bildungsplan.html

  26. Es sollte noch einmal herausgestellt werden, daß es sich bei den Unterstützern der „Demo für alle“ um absolut seriöse Personen und Initiativen handelt, nicht wenige davon mit christlichen Wurzeln. Unter anderem unterstützt das Familiennetzwerk (Maria Steuer) und der Verein Verantwortung für die Familie (Christa Meves) die Demo, die von der Initiative Familienschutz (Hedwig Freifrau von Beverfoerde) verantwortet wird.

  27. #29 deris (19. Jun 2014 01:10)
    #34 VivaEspana (19. Jun 2014 02:18)

    Interessant ist es, die sich auf die Vorstellung des neuen Verfassungsschutzberichts beziehenden Headlines einiger führender „Qualitätsmedien“ sowie derer, die von ihnen abschreiben, zu lesen:

    „Rechtsextreme Gewalt nimmt zu“ – „Fremdenfeindliche Gewalt nimmt zu“ etc.

    Mehr als die Hälfte der Wahrheit fällt dabei unter den Tisch! Hier zum Vergleich Auszüge aus der Presseerklärung des Bundesinnenministeriums:

    Im linksextremistischen Spektrum ist das Personenpotenzial leicht rückläufig (2013: 27.700 Personen; 2012: 29.400 Personen). Gleichzeitig ist die Zahl der Gewalttaten gegenüber 2012 deutlich um 26,7% auf 1.110 angestiegen. Gewalttaten gegenüber der Polizei und Sicherheitsbehörden sind dabei um 34,2%, Gewalttaten gegen Rechtsextremisten oder vermeintliche Rechtsextremisten um 39,8% angestiegen.

    Der Minister äußerte seine besondere Besorgnis über die abnehmende Hemmschwelle, Gewalt auszuüben. Gerade Polizisten werden immer wieder zu Opfern gewalttätiger Übergriffe. Als Beispiel nannte er die Ausschreitungen im Umfeld der Roten Flora in Hamburg, bei denen mehr als 170 Polizisten durch über 4.000 gewaltbereite Autonome verletzt wurden. „Den Anstieg von Gewalttaten können wir nicht hinnehmen. Wir werden mit allen Mitteln des Rechtsstaates gegen Gewalttäter vorgehen. Unseren Polizistinnen und Polizisten, die dem Schutz dieses Rechtsstaates in besonderer Weise dienen, gebührt besonderer Respekt und Anerkennung. Wer sie angreift muss mit der konsequenten Reaktion des Staates rechnen“. erklärte de Maizière weiter.

    […]

    Die gleiche Sensivität, so der Minister, die bei der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus festzustellen ist, wünschte er sich auch im Bereich des Linksextremismus.

    http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&comefrom=scan&r=567911

    Die „besondere Besorgnis“ de Maizières „über die abnehmende Hemmschwelle, Gewalt auszuüben“ ist hier integraler Bestandteil des Berichtsteils über den Linksextremismus, was jedoch in den Meldungen der meisten Medien über die Vorstellung des Verfassungsschutzberichts so nicht wiedergegeben wird. Ebensowenig erscheint der Passus
    „Gewalttaten gegen Rechtsextremisten oder vermeintliche Rechtsextremisten“ (sprich: AfDler, Abtreibungsgegner, Gegner des Bildungsplans, konservative Christen usw.), der dem Phänomen eine ganz andere Wertung gibt.

  28. Die Halbe Jugend Europas ist ohne Arbeit und Perspektive,
    und da haben Idioten nichts besseres zu Tun als einem Phantom nachzujagen.
    Die Saat der 68 steht 2014 in voller Blüte.
    Immer Schön die Augen vor der Realität verschließen,
    und immer mehr Steuergelder für diese Idioten!
    Gell Frau Schwesig

  29. #36 Juli87
    Muss das sein? Davon ab, dass ich dich zum ersten mal hier lese? Solche Komentare werden womöglich später als „repräsententiv“ für das Blog in den Medien landen.
    😡

  30. #34 VivaEspana (19. Jun 2014 02:18)

    In seinem Jahresbericht verzeichnet der Verfassungsschutz deutlich mehr fremdenfeindlich motivierte Gewalttaten. Diese stiegen demnach im Jahresvergleich um 20,4 Prozent auf 473.

    Davon kann man erstmal direkt 200 „Gewalttaten“ streichen. Das sind dann solche Sachen wie Beleidigung eines Negers, Anspucken eines Moslems oder das Kritzeln bestimmter Symbole an Häuserwände. Mir ist kein einziger Fall in 2013 bekannt, wo ein Ausländer durch einen Deutschen zu Tode kam. Andersherum schon. Im März 2013 wurde Daniel Siefert von einem dummen, türkischen Mob zu Tode geprügelt. Herr Gauckler, übernehmen sie.

    Leider werden keine Zahlen über rassistisch motivierte Gewalttaten von Ausländern gegenüber Deutschen erhoben, oder sie werden uns verheimlicht.

  31. #39 Hundewache (19. Jun 2014 02:59)
    “repräsententiv”
    Kaufe ein „a“ und ein „t“ und möchte lösen „repräsententativ“
    Harry Wijnvoord wäre stolz 😆

  32. „Besonders brisant ist der Umstand, dass bei dem Treffen auch darüber diskutiert wurde, wie man in Zukunft Demos wie die der “DEMO FÜR ALLE” vor Ort verhindern und Teilnehmer angreifen könne.“
    ———————–

    was gibts da zu diskutieren. die antifa und der schwarze block hat doch beste erfahrungen damit.

    erst demoliert man sachen, dann menschen.

    ist doch nur folgerichtig.

    es geht ja um die nichtlebenswerten. so, wie es der islam auch vorsieht.

  33. #43 wien1529 (19. Jun 2014 03:53)

    solche …… wären in Arbeitslagern unter den Kommunisten gelandet.

    Dabei gehören da die Kommunisten hin. Solche wie die linke, fette Nathalie. Besondere Merkmale: schwarz gekleidet, dumm, fett, gefräßig und Trägerin eines Gehirns, das kleiner ist als das eines Spatzen, noch nie im Leben vor um 12.00 Uhr aufgetanden und noch nie gearbeitet.

    Manche gehen zum Blutspenden, um sich bezahlen zu lassen. Das ist moralisch verwerflich! Noch verkommener ist es, sich von Linksfaschisten bezahlen zu lassen, um Stürzenbergers Veranstaltungen zu stören. Ich habe mehr Respeckt vor jeder Nutte, als vor dieser dummen, fetten Sau. Die ist einfach nur ekelhaft.

  34. Zu DDR-Zeiten hat man zu diesem Volk gesagt: „Wenn Ihr Sozialismus wollt, geht doch einfach rüber.“ Das geht leider nicht mehr.

    Mein Traum wäre, wenn man nach prozentualer Anzahl der Sozialisten, ein Stück Land für diese Besserwisser einrichten würde, damit die beweisen können was sie drauf haben. Die würden (mal wieder) erbärmlich versagen, aber hunderttausend Erklärungen haben warum sie trotz Überlegenheit des Systems um Essen betteln müssen. Ganz wie früher eben.

  35. #36 Juli87 (19. Jun 2014 02:49)
    OT

    Habt ihr das Spiel Kroatien – Kamerun gesehen? Absoluter Wahsinn. Erst haut ein Maximalpigmentierter nen Kroaten von hinten einfach um, mit der Faust oder Ellenbogen und fliegt vom Platz. Zum Schluß hat ein Neger dann seinem eigenen Mitspieler äh ich meinte Stammesbruder ne Kopfnuß verpaßt. Manaus liegt ja im Urwald, da fühlen sich einige wie zu Hause. Uga uga.

    Was für ein saudummes widerliches Zeugs. Zu Ihrem Dünnschiss bezüglich der Kameruner Spieler braucht nichts gesagt zu werden, die Blödheit des Schreibers entlarvt sich selbst.

    Zu Manaus jedoch sollten Sie sich mal informieren. Auch wenn das am Beginn des Amazonas, da wo Rio Negro und Rio Solimões zusammenfließen, also im Dschungel liegt, gibt es dort auch Hochburgen der Kultur.

    Erwähnt sei nur das Teatro Amazonas, das Opernhaus das schon 1896 eingeweiht wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Teatro_Amazonas

    Ich war selbst dort und konnte die wunderbare Akustik erleben. Dort eine Stadt wie Manaus aufzubauen ist, genau wie Brasilia, eine Leistung sondergleichen.

    Oscar Niemeyer, der maßgebliche Architekt von Brasilia, hat übrigend deutsche Vorfahren.

  36. Neue Symbole, Fahne geändert (ohne sich besonders viel Mühe zu geben). Alles andere ist beim alten geblieben.

    SS
    SA
    AntiFA

    Leute mit Gewalt und Terror die Meinung verbieten und sich Antifaschist nennen, meine Fresse! Das ist die Essenz des Begriffs „Faschist“.

    Einer Ideologie folgen durch die man sich über Andere „erheben“ kann, folgt nur der niederste Abschaum.

  37. Von Mao lernen, heißt siegen lernen. Diese Hysterie um DIE eine Ideologie ist wohl nur mal wieder in Deutschland auf die Spitze getrieben und endet, wie gehabt, nur durch Gewalt. Nix gelernt. Ist halt alles politisch abgesegnet und gewollt. Wie gesagt, Maos Gedankenpolizei hat ihn auch jahrzehntelang seinen Stand verfestigt und für Recht und Ordnung gesorgt. Jeder Abweichler wurde öffentlich angeprangert und musste Abbitte und Selbstanklage (hier: distanzieren) leisten. Durch dieses öffentliche Spektakel wurde die Masse erzogen. Kann da das geniale Buch „Leben und Tod in Shanghai“ nur wärmstens empfehlen um zu erahnen, was die Mao-Anhänger der 70er hier etabliert haben. Mann muss nur wissen, welcher heutige Politiker dieser geistigen Sektion angehörte um die Brandstifter und Zündler die dieses vergiftete Klimas erschaffen haben, zu orten.

  38. Bitte nicht vergessen:
    Diese linke Randale wird durch die Politik nicht nur geduldet, sondern sogar gefördert. Es gibt keine Programme gegen Linksextremismus, schon gar nicht „gegen Links“, und die staatlichen Gelder „gegen Rechts“ fördern in Wirklichkeit den Linksextremismus.

    Wie das funktioniert, steht zum Teil auch in dem Artikel: Linke Randale, linke Gewalt und dergleichen wird in den Medien entweder verschwiegen oder heruntergespielt oder nicht deutlich beim Namen genannt. Wie auch in anderen Bereichen werden die Bürger desinformiert (die meisten haben ja auch etwas anderes zu tun als nach den Hintergründen zu forschen), und so ist es möglich, daß das Land beständig nach Links driftet.

    Bis es abstürzt.

  39. #46 My Fair Lady

    So weit ist es schon gekommen, daß man glaubt, darauf hinweisen zu müssen, daß jemand der
    „OSCAR NIEMEYER“ heißt,
    „übrigens DEUTSCHE VORFAHREN“ hat.
    Ja, was denn sonst?
    Wer würde das wohl bei einem, der „ali özalan pascha“ heißt, vermuten?

  40. #37 orvassus

    „Die gleiche Sensivität, so der Minister, die bei der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus festzustellen ist, wünschte er sich auch im Bereich des Linksextremismus.“

    Ähnliches äußerste im herbst 2011 ein mit sicherheitsaufgaben befaßter. Kurz danach wurde (nach Turnvater Jahn „frisch, fromm, fröhlich, frei“) der nsu wie ein kaninchen aus dem hut gezogen…

  41. #50 Kulturhistoriker (19. Jun 2014 07:04)
    #46 My Fair Lady

    So weit ist es schon gekommen, daß man glaubt, darauf hinweisen zu müssen, daß jemand der
    “OSCAR NIEMEYER” heißt,
    “übrigens DEUTSCHE VORFAHREN” hat.
    Ja, was denn sonst?
    Wer würde das wohl bei einem, der “ali özalan pascha” heißt, vermuten?

    Die Vorfahren Oscars könnten auch aus Österreich, Italien (Tirol), Frankreich (Elsaß, Lothringen), Belgien, Polen, Schweiz oder der Niederlande stammen, Sogar aus Siebenbürgen oder Kasachstan und sogar Sibirien. Zumindest dem Namen nach. Und der Özalan könnte, neben der Türkei, auch aus dem Iran, Irak, Bosnien, Albanien usw. kommen.

  42. Die linken Chaoten machen hier einen auf Weimarer Republik.
    Die haben wohl aus der Geschichte nichts gelernt und vergessen, dass die Linken verloren hatten!

  43. Gewalt von Rechts dürfte überwiegend von Internationalsozialisten mit islamischem oder antisemitischem Hintergrund durchgeführt werden. Was diese dabei übersehen ist, daß wir mit jedem Ihrer linksfaschistischen Handlungen im Stil eines stalinistischen Mobs, patriotischer werden. Ich muss nicht mit dem Motto der „Demo für Alle“ übereinstimmen um diese von der LINKEN-SA (Anti-FA) und mit Wählerstimmen von SPD und Grünen, sowie des Linken Flügels der CDU finanzierten Angriffe und diktatorischen Schmierereien zu verurteilen und in Zukunft alles zu geben um den Linken, Identitätsmordenden Strukturzerstörern entgegenzuwirken. Schwarz-Rot-Gold ist noch nicht tot! Ihr hasst den Fussball weil er uns zusammenschweisst. Eure Gemeinschaft besteht nur solange Freies Denken unterdrückt wird. Wehret den Anfängen. Goebbels war ein Linker, nach eigener Aussage. Jede Maßnahme gegen Euch ist Notwehr. Wacht Auf oder Ihr seid die neuen Nazis.

  44. „Das Leben des Brian“ live und in Echtzeit. Im Film hatte dieser Held auch eine Wand beschmiert und dabei nicht mal sein Latein richtig deklinieren können. Seither holt die Realität die Satire ein ums andere Mal ein, minus der Sympathie für ihre Dummheit. Diese linken Bratzen sind dazu noch aggressiv wie eine Herde Paviane.

  45. #29 deris (19. Jun 2014 01:10)

    Nicht gesagt wurde demgegenüber, was unter rechtsextremen Gewalttaten zu verstehen ist. Wie sicher viele hier auch, vermute ich einmal, dass ein auf eine Mauer aufgemaltes Hakenkreuz bereits dazu gezählt wird (auch wenn es von anderen gemalt wurde).

    Hausdurchsuchungen mit Waffenfunden (museumsreife Vorderlader, Lebkuchenmesser, Eisbomben, Wasserpistolen, nicht funktionsfähige Schrotflinten etc.) zählen zu diesen „rechtsextremistischen Gewalttaten“

    http://www.tagesschau.de/inland/verfassungsschutz-102.html

    Das Gewaltpotenzial der rechtsextremistischen Szene zeigt sich dem Bericht zufolge zudem in der Waffenaffinität. Auch im Jahr 2013 wurden bei Durchsuchungsmaßnahmen immer wieder funktionsfähige Waffen gefunden.

  46. #53 My Fair Lady

    Danke für den hinweis.
    Die familiengeschichte oscar niemeyers scheint interessant zu sein. jedenfalls das, was ich bei wiki finden konnte. leider ist da nichts zu den vorfahren mitterlicherseits zu finden. Aber bei der anzahl deutscher migranten in brasilien könnte da noch ein weiter „deutscher“ vorfahre auftauchen. ich glaube, da kann man gespannt sein.

  47. Irgendwie wird die linke Gewalt von staatlicher Seite nicht als gefährlich eingestuft. Ein paar Polizisten, ein paar vorübergehende Festnahmen. Ein paar blaue Augen und Sachbeschädigung. Barrikaden, Brandsätze – nicht wirklich von Bedeutung. Ideologische Bedeutung = Null. Die Masse der Bürger wird denen niemals folgen.

    Auf der anderen Seite gibt riesige Kampagnen, Mediengeheul und eine an Verschwörung erinnernde Einheit von Politik, Justiz und Polizei um gegen einen (fast) einzelnen Mann anzutreten. IHN fürchten sie wirklich! Denn er hat Argumente, die die Bürger aufrütteln könnten!

  48. „Ziemlich“ passend dazu.

    Dabei dachte ich bisher immer, wie man es ja auch immer wieder hört, dass die Gefahr von „Rechts“ deutlich höher sei? „Immerhin“ stehen die Rechten“ aber immer noch im Visier des Verfassungsschutzes. Das lässt mich gleich viel besser schlafen…

  49. Ich bin zwar kein Freund der Piusbruderschaft oder von DEMO FÜR ALLE, aber das ist wieder einmal eine Schweinerei. Solche Leute gehören hart bestraft. Wird wirklich Zeit das die Gesetze geändert werden!

  50. #29 deris (19. Jun 2014 01:10)
    #36 orvassus (19. Jun 2014 02:56)

    Dazu muss ich ergänzen:
    Der Deutsche Lügenfunk (DLF) setzte die o. g. Nahcricht damit fort, die linksextremen Gewalttaten hätten abgenommen! Dagegen meldete das Ferneshen heute morgen, auch die linksextreme Gewalt habe zugenommen!

    #36 orvassus (19. Jun 2014 02:56)

    Nachdem, was Sie dankenswerter Weise über den Bericht des Innenministeriums eingestellt haben, wurde dieser im DLF offenbar völlig verdreht wiedergegeben! Was für ein dreckiges Lügenpack! Und das mit Zwangsgebühren finnziert – ohne sich uch nur um einen Hauch von Sachlichkeit zu bemühen!
    Trotz des Morgens bleibt nur zu sgen:
    Gute Nacht, Deutschland!

  51. Die hier dargestellten infamen Kirchenschändungen werden wohl weitergehen – wie auch bei uns in Österreich – solange die Linken das Sagen haben.

  52. #36 Juli87 (19. Jun 2014 02:49)

    Sehr gut, daß dieser unsägliche Kommentar rasch wegmoderiert worden ist. So etwas brauchen wir hier nicht.

    Wachsam bleiben! Man muß immer wieder damit rechnen, daß sich Antifa-Leute hier einschleichen und dann neonazistischen Müll absondern, um anschließend Zitate generieren zu können, mit denen sie PI in die braune Ecke zu stellen versuchen.

  53. #38 Hundewache (19. Jun 2014 02:59)

    #36 Juli87
    „Muss das sein? Davon ab, dass ich dich zum ersten mal hier lese? Solche Komentare werden womöglich später als “repräsententiv” für das Blog in den Medien landen.“
    —————-

    Ja das muß sein. Ist doch gut, wenn das repräsentativ ist. Und wieso hat PI den Kommentar entfernt? Darf man Neger nicht mehr sagen oder ist PI jetzt auch schon PC?

    #45 My Fair Lady (19. Jun 2014 05:51)

    #36 Juli87 (19. Jun 2014 02:49)
    OT

    Habt ihr das Spiel Kroatien – Kamerun gesehen? Absoluter Wahsinn. Erst haut ein Maximalpigmentierter nen Kroaten von hinten einfach um, mit der Faust oder Ellenbogen und fliegt vom Platz. Zum Schluß hat ein Neger dann seinem eigenen Mitspieler äh ich meinte Stammesbruder ne Kopfnuß verpaßt. Manaus liegt ja im Urwald, da fühlen sich einige wie zu Hause. Uga uga.

    Was für ein saudummes widerliches Zeugs. Zu Ihrem Dünnschiss bezüglich der Kameruner Spieler braucht nichts gesagt zu werden, die Blödheit des Schreibers entlarvt sich selbst.
    ——————
    Wenn nichts gesagt werden muß, warum tust du es dann?

  54. #64 orvassus (19. Jun 2014 11:35)

    #36 Juli87 (19. Jun 2014 02:49)

    Sehr gut, daß dieser unsägliche Kommentar rasch wegmoderiert worden ist. So etwas brauchen wir hier nicht.
    —————–
    Unsäglich ist dein Kommentar. Und „sowas brauchen wir hier nicht“ ist die typische Sprache der Linken.

  55. #44 My Fair Lady (19. Jun 2014 05:28)

    Zu DDR-Zeiten hat man zu diesem Volk gesagt: “Wenn Ihr Sozialismus wollt, geht doch einfach rüber.” Das geht leider nicht mehr.

    Dadurch, daß das konkrete Anschauungsbeispiel „Warschauer Pakt“ vor der Haustüre fehlt, haben es die Agitprop-Leute in der Tat leichter, Support für ihre kommunistisch-anarchistischen Phantastereien zu gewinnen.

    Es gibt aber noch passende „Reiseziele“ wie z.B. Kuba und Nordkorea. Man müßte die Antifa, die Luxemburg-Liebknecht-Fans und die Fans der „Münchner Räterepublik“ (Erich Mühsam & Co.) zu einem einjährigen Zwangsaufenthalt dort verpflichten – oder tatsächlich ihnen, was wohl auch das Beste wäre, ein Gebiet zur Verfügung stellen, auf dem sie ihre „Gesellschaftsordnung“ umsetzen können, ohne Unbeteiligte damit zu behelligen. Mal sehen, wie viele dann ein, zwei Monate später aus diesem Gebiet zu fliehen versuchen.

  56. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Rot-Gruen-wirbt-fuer-mehr-Toleranz-an-Schulen

    Rot-Grün wirbt für mehr „Toleranz“(!?) an Schulen: Lehrer sollten schon in ihrer Ausbildung für das Thema Homosexualität sensibilisiert werden, heißt es in einem Antrag, der am Freitag im „Kultusausschuss“(!?) des Landtages diskutiert wird.

    Hannover. „Auf den Schulhöfen ist der Begriff ,schwule Sau’ immer noch ein weitverbreitetes Schimpfwort“, sagt der SPD-Bildungsexperte Claus Peter Poppe.
    Dies sei kein Klima, in dem sich Jugendliche offen zu ihrer Homosexualität bekennen könnten, meint auch die schwulpolitische Sprecherin der Grünen, Ina Korter.
    Rot-Grün fordert deshalb, dass sexuelle Vielfalt Thema im Unterricht werden soll.
    In dem gemeinsamen Antrag, der am Freitag im Kultusausschuss des Landtages diskutiert wird, heißt es, die Schule habe den Auftrag, alle Kinder in ihrer Individualität anzunehmen und bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen. (schmalz)

    Das gelte auch bei der sexuellen Orientierung. Homosexualität, aber auch Bi-, Trans- und Intersexualität müssten verbindlich thematisiert werden, und zwar am besten nicht von heterosexuellen Lehrern, wie Korter sagte, sondern von persönlich Betroffenen.

    (ALso das ganze Spektrum der Perversionen) 🙂

    „Es geht nicht darum, für eine bestimmte Lebensweise zu werben, sondern um eine wertneutrale Information.“
    Die Lehrer sollten schon in ihrer Ausbildung für das Thema sensibilisiert werden, heißt es in dem Antrag.
    Auch die Schulbücher und Lehrpläne sollten sexuelle Vielfalt stärker berücksichtigen. „Homosexualität wird oft im Zusammenhang mit Geschlechtskrankheiten dargestellt“, kritisiert Korter.

    (Die AID$$ler rekrutieren sich nun mal in erster Linie aus Homos und Drogenabhängigen)

    „An der Schule ist das Thema Homosexualität heute genauso unsichtbar wie vor 15 Jahren“, berichtet Nico Kerski von der hannoverschen Beratungsstelle Schlau.

    Nicht nur Schülern, auch Lehrern falle es schwer, sich zu outen. Da werde lieber gar nichts über das Privatleben erzählt oder eben eine Alibifreundin erfunden.
    Auch in Baden-Württemberg soll die Akzeptanz sexueller Vielfalt in den Lehrplan aufgenommen werden und hat dort zu einer Welle der Entrüstung geführt.

    Knapp 200.000 Menschen haben Ende 2013 eine Online­petition gegen die vermeintliche „Umerziehung durch die Schwulenlobby“ unterzeichnet, woraufhin zwei ebenfalls erfolgreiche Gegenpetitionen gestartet wurden.

    In Niedersachsen rechnet niemand mit lautstarker Gegenwehr. 🙁

    (Warum eigentlich?)

    Ob Opposition, Schulleitungsverband, GEW oder die Kirchen: Grundsätzlich ist man sich einig, dass Diskriminierung geächtet werden muss.

    „Natürlich haben wir ein klares Bild davon, wie Ehe und Familie aussehen sollten“, sagt Felix Bernard vom Katholischen Büro in Niedersachsen, „das heißt aber nicht, dass wir andere diskriminieren.“
    Es gebe Werte wie Treue und Verantwortung, die auch außerhalb von Ehe gelebt werden könnten.

    Ähnlich äußert sich Kerstin Gäfgen-Track von der evangelischen Landeskirche Hannover.
    Die CDU will im Kultusausschuss am Freitag eine Anhörung fordern, um eine breite gesellschaftliche Akzeptanz für das Thema zu gewinnen<<.

    Armes Deutschland.

    Basisfähigkeiten fehlen den Kids.
    Viele sind nicht ausbildungsfähig, aber über die Förderung des Schwulismus wird sich der Kopp zerbrochen.

    Have a nice day.

  57. Danke, liebe Stuttgarter, für euren Einsatz. Wäre Stuttgart nicht so weit, wäre ich bei euren Demos dabei! Viel Glück und bleibt stark!

    Ich wünschte, es gäbe überall so starke PI-Gruppen …

  58. Ob man es glaubt oder nicht, der aktuelle Verfassungsschutzbericht von 2013 (war gestern erst ganz groß in den Medien (natürlich wurde wieder vor der ganz grauenhaft großen braunen Flut gewarnt)beschreibt in ganz klaren Daten das Antifa und linksgerichtete Gruppen deutlich mehr zu Gewalt neigen als rechte Gruppierungen. Hervorheben möchte ich besonders die Seiten 30 – 48. Das lohnt sich wirklich zu lesen!!! Insbesondere Sollte man die Seiten 38 und 43 miteinander vergleichen. http://www.verfassungsschutz.de/de/download-manager/_vsbericht-2013.pdf

  59. Gewaltattacken gegen demonstrierende Bürger werden aus unseren Rathäusern heraus geplant. Leben wir im Irrenhaus?

    Es beruhigt mich ja, dass die schlimmsten Gewalttäter offenbar doch vor Gericht landen. Aber was ist mit den Hintermännern der politischen Gewalt? Was ist mit Alexander Schell, was ist mit Manuela Schwesig?

  60. #37 Mautpreller (19. Jun 2014 02:58)
    Die Halbe Jugend Europas ist ohne Arbeit und Perspektive,
    und da haben Idioten nichts besseres zu Tun als einem Phantom nachzujagen.
    Die Saat der 68 steht 2014 in voller Blüte.
    Immer Schön die Augen vor der Realität verschließen,
    und immer mehr Steuergelder für diese Idioten!
    Gell Frau Schwesig

    ********************************************************************************************

    Die halbe Jugend Europas… Bla, Bla… Die halbe Jugend Europas hat schon aufgegeben zu kämpfen, zu kämpfen für ihre eigene Zukunft.
    Da muss der Hebel ansetzen. Wir müssen die Jugend Europas motivieren sich gegen ihre Henker(*) zu wehren.

    (*)Ihre Henker sind die Politiker die eine islamische Invasion aus Schwarzafrika zulassen um unsere Europäische Jugend auszurotten!
    Kampfbereitschaft herstellen und maximalen Widerstand leisten! Wir älteren können vor allem mit „know how“ helfen!

  61. Linke randalieren

    Es ist sinnlos mit Linksgrünen zu diskutieren.
    Sie sehen sich als Gute und ihre Werte als einzig richtige und unantastbare.

    Linksgrüne verstehen nur die Mittel, die sie selbst anwenden.

  62. #70 Graf Arsch (19. Jun 2014 12:38)

    (natürlich wurde wieder vor der ganz grauenhaft großen braunen Flut gewarnt)…

    Meinen die damit die Ströme von Negern, die unkontrolliert unser Land fluten?

  63. Bei dem Bürgermeister Kuhn muß man sich ja nicht über so etwas wundern.
    Kuhn zitierte Mao und überreicht das „Rote Buch“ an Steinbrück. Das „Rote Buch“ ist ebenso faschistisch wie „Mein Kampf“ oder der Koran.
    Mao ist verantwortlich für ca. 50 Mio. Tote.
    Das findet OB Kuhn anscheinend gut.
    Mit dem Hintergrund versteht man auch, was die A-Faschisten im Rathaus zu suchen haben und welche Gewalt-Methoden gegen eine demokratische Kundgebung verwendet werden sollen (offensichtlich mit Rückendeckung vom Rathaus)

    http://www.pi-news.net/2013/02/ob-kuhn-empfiehlt-steinbruck-von-mao-zu-lernen/

Comments are closed.