busse_washingtonDas ZDF ist entsetzt und dafür hat man dort mittlerweile einen eigenen Tonfall, wie ein Nachrichten-Beitrag vom 20.6. über eine Kampagne der „islamfeindlichen Aktivistin“ – O-Ton ZDF-Korrespondentin Elisabeth Koblitz – Pamela Geller (kleines Foto) in den USA beweist. Geller hat sich „erdreistet“, Hitlers Islamkollaboration mit dem Obermufti von Jerusalem, Mohammed Amin al-Husseini, zum Aufhänger für eine Banneraktion auf städtischen Bussen in Washington D.C. zu nehmen, um den im Koran festgeschrieben Judenhass zu thematisieren. Das ist in Amerika aufgrund der im 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten verbrieften Meinungsfreiheit möglich. Denn die Verfassung der USA dient dem Schutz der Bürger vor der Regierung und untersagt es ausdrücklich, individuelle Rechte der Bürger zu verletzen.

Das hat allerdings im Weltbild deutscher Meinungsdiktatoren und einer berufsempörten Journalistenriege beinahe schon anrüchigen Charakter. Und so wird dann auch auf die Aufklärungsarbeit einer Frau reagiert, die sich das, was sie da propagiert, weder ausgedacht, noch etwas dazuerfunden hat.

Die von Geller entwickelten Busbanner zeigen belegbare Tatsachen auf, aber es darf halt nicht sein, was das deutsche Islam-Appeasement stören könnte und deshalb wird mit der Kampagne auch gleich die Initiatorin persönlich verbal attackiert.

Und so leitet der sichtbar schockierte „ZDF-heute abend“-Moderator Ralph Szepanski den Bericht wie folgt ein:

Die USA nennen sich gerne und stolz das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das gilt leider auch für geschmacklose Meinungsmache. So schickt eine gutbetuchte, aber nicht gutgesinnte Rechtskonservative Hitler-Busse durch die amerikanische Hauptstadt. Die Werbung auf den Gefährten: Judenhass stehe schon im Koran, der Islam sei seit jeher antisemitisch. Was bei uns undenkbar und strafbar wäre, regt dort kaum jemanden auf. Aus Washington Elisabeth Koblitz.

Die Geschichte mag ja in vielerlei Hinsicht oft schon ziemlich geschmacklos gewesen sein, nur ist sie eben so wie sie ist und historische Fakten dann als „Meinungsmache“ hinzustellen, ist nicht geschmack-, sondern hirnlos.

Dann folgt die ZDF-Reporterin Elisabeth Koblitz aus Washington, die sich im Jahr 1936 wähnt:

Nein, nicht Berlin 1936, Washington 2014 – Werbung mit Adolf Hitler in der amerikanischen Hauptstadt. Auf 20 Bussen eine rollende Provokation. Viele Passanten können das kaum glauben.

Eingeblendet wird dann ein (wohl ausgesuchter) Passant namens Jonathan Termonia, der entrüstet sagt:

Ich bin Jude und ich finde das verletzend. Hitlers Gesicht zu sehen ist immer eine Beleidigung. So ein sensibles Thema kann man uns doch nicht einfach so unter die Nase reiben.

Es wäre interessant zu wissen, wie viele Antworten von vermeintlich jüdisch aussehenden Personen in Washingtons Straßen es gebraucht hat, bis Koblitz diesen Herrn, mit dieser so ins Konzept passenden Aussage ans Mikrophon bekommen hat.

Und wer ist schuld an allem? Die „islamfeindliche Aktivistin“ Pamela Geller! Koblitz:

Verantwortlich für die Kampagne ist Pamela Geller, eine islamfeindliche Aktivistin. Ihre Botschaft: Palästinenser paktierten schon mit Hitler, deshalb sollten die USA ihre Finanzhilfen an islamische Länder stoppen. Dass ihre Aktion kritisiert wird, versteht sie nicht.

Immerhin wird dann auch Pamela Geller selbst zu Wort kommen gelassen. Zwar nur 25 Sekunden eines halbstündigen Interviews, aber immerhin:

Ich glaube, dass das falsch ist. Meine gesamte Philosophie basiert auf den Rechten und Freiheiten eines Individuums. Ich habe keine Angst davor, Hitler zu zeigen. Wir verherrlichen oder preisen Hitler nicht – wir verdammen Hitler. Und das zurecht. Ich habe keine Angst vorm Bösen.

Das passende Stichwort zum Übergang auf die islamische Gemeinde. Koblitz:

In der islamischen Gemeinde in Washington ist man schockiert.

Das wäre nur gut, wäre man aus den richtigen Gründen schockiert, nämlich ob der judenhassenden und gewaltaufrufenden Inhalte der eigenen Lehren. Aber das ist natürlich nicht der Grund.

Der Imam der „The Nation’s Mosque“, Talib M. Shareef, fühlt sich verletzt durch die Kampagne:

Sie macht eine Aussage, die nicht der Wahrheit entspricht. Das kann und wird Menschen verletzen. Alles aufgrund so einer Aussage.

Judenhass kennt der Islam also nicht? Da haben wir ja wieder etwas dazu gelernt! Die Reportage empört sich weiter:

Gellers Kampagne ist in Amerika umstritten, aber erlaubt. Denn der erste Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung garantiert fast die uneingeschränkte Rede- und Pressefreiheit. „Hitler Mein Kampf“ – in den USA problemlos im Internet zu bestellen. Man darf den Präsidenten mit Hitlerbart zeigen oder im Radio Obama mit Hitler vergleichen.

Immer diese verflixte Meinungsfreiheit in den USA. Was können wir froh sein, dass es die bei uns nicht gibt – so der mitschwingende Tenor.

Am Ende noch ein versteckter Aufruf zur Sabotage:

Die Buskampagne der Islamhasser hat im Internet eine Protestwelle ins Rollen gebracht. Es gibt schon Aufrufe, die Hitler-Bilder zu überkleben. Das sei schließlich auch Meinungsfreiheit in Amerika.

Ja was denn nun ZDF? In der Anmoderation sagt Ralph Szepanski noch, die Werbung „regt dort kaum einen auf“ und am Ende ist von einer Protestwelle gegen die „Islamhasser“ die Rede?!?

Fazit:

Man fasst es kaum, wie kurzsichtig, einfältig und beinahe schon sträflich dumm das ZDF hier berichtet. Dass keiner der Beteiligten offenbar je den Koran gelesen hat, mag eine Nachlässigkeit sein und fällt unter „schlampige Recherche“. Dass man sich aber keine Gedanken darüber macht, was es für den Fortbestand des eigenen Berufes in der Nachrichten- und Berichterstatterbranche bedeutet, wenn man die Meinungsfreiheit nicht nur in Frage stellt, sondern sie sogar verurteilt, ist an Einfältigkeit und gefährlicher Gedankenlosigkeit kaum noch zu überbieten.

Hier das Video zum ZDF-Beitrag (man beachte den Tonfall):

Mit englischen Untertiteln:

» Kontakt: heute@zdf.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

163 KOMMENTARE

  1. In Deutschland Islam und Hitler im gleichen Atemzug?

    Unmöglich.

    Islam ist friedlich und das war Hitler nicht. 🙂

  2. Also hätte Michael Stürzenberger dieses Plakat in München bei einer Veranstaltung verwendet, wäre er todsicher vor Gericht gezerrt worden. Das ist der feine Unterschied zwischen der Meinungsfreiheit in Deutschland und den USA.

  3. Als „Islamfeind“ bezeichnet zu werden ist ein Kompliment, denn nur ein Vollidiot der Vergewaltigung, Mord und Sadismus befürwortet kann ein „Islamliebhaber“ sein.

    Man sollte diese Nachrichtensprecher mit Fallschirm im Irak, Syrien, Afghanistan oder in einem anderen islamischen Land abwerfen damit die Islamliebhaber ihre Freunde besser kennen lernen!

  4. Was mich aufregt ist, das es in Deutschland undenkbar und strafbar ist. Die Dame sagt die Wahrheit und nichts anderes. Das ZDF könnte die Aussage von Frau Geller ja widerlegen aber das kann das ZDF natürlich ist weil es nicht zu widerlegen ist. Ach wenn ich schon den Moderator sehe mit seiner hochgezogenen Stirn und dem vorwurfsvollen Blick werde ich schon leicht aggressiv. Aber hier in gut old Germany ist ja alles Rääschtz und böse wenn es gegen den Islam geht.

  5. Das Schlimme ist doch, dass von diesen Leuten keiner den Gedanken dahinter versteht und keiner sich mal genau das Bild anschaut, was da zu sehen ist.
    Von den Gutmenschen versteht wirklich keiner, dass die Ideologie dahinter wie die der Nazis ist.
    Diese Leute bezeichnen sich als Anti-Nazis, wollen alles (angebliche) nazihafte bekämpfen, installieren und hofieren hier aber eine ähnliche Ideologie. Wer soll das noch verstehen? Da kommt man mit klarem Menschenverstand nicht mehr mit.

  6. Das ZDF regt sich doch über jeden auf, der die Wahrheit sagt! Ich weiß auch schon, worüber sich das ZDF, ebenso wie die ARD, mit hoher Wahrscheinlichkeit heute im Nachtmagazin aufregt.

    AfD prophezeit den Deutschen ein zukünftiges Leben in Reservaten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wegen-asylbewerber-zulauf-afd-verband-prophezeit-deutschen-das-schicksal-der-indianer_id_3936654.html

    Gratulation an Frau Geller und die AfD, Provokation durch ausprechen der Wahrheit gelungen, der politisch-korrekte Mainstream läuft Amok. 🙂

  7. Man muss es angesichts solcher Vorgänge immer wieder betonen:

    Im Kampf gegen den Islamfaschismus muss zunächst das oberste Ziel sein, diese Propagandamaschinerie namens öffentlich-rechtliches Fernsehen – von den Bürgern perverserweise auch noch zwangsfinanziert – komplett abzuschaffen. Solange Millionen von Menschen Tag für Tag von diesem diktatorischen Instrument mit Lügen zugedröhnt werden, ist ein Aufwachen des trägen deutschen Michel so gut wie ausgeschlossen.

    Was bringt es, Infostände in Fußgängerzonen zu machen, die vielleicht ein paar hundert Leute erreichen, wenn selbige abends in Tagesschau und Co. vor Millionen Zuschauern als „rechtsradikale Islamhasseraktionen“ u.ä. verunglimpft werden? Die öffentlich-rechtlichen müssen WEG, dann kann man weiterreden (im wahrsten Sinne des Wortes)

  8. Ausgerechnet das ZDF und seine Ableger bei denen Hitler in einer Endlosschleife läuft, regen sich auf.

  9. Verstehe nicht das gerade das ZDF ein Problem mit dem „zeigen von Hitler“ hat ?
    Man kann nicht ZDF.info , Phönix ,ZDF.Kultur oder einen sonstigen öffentlich überflüssig zwangfinanzierten Sender einschalten ohne mit Hitler , Hitlers Lieblingsrezepten , Hitlers Hund , Hitlers oder sonstigen 1000 Jährigsten ähhh 1000 Wiederholung irgend einer schlechten Guido Knopp Paradi… ääähhh Tatsachenbericht konfrontiert zu werden.

  10. Liebes Öffentlich-Schlechtliches Fernsehen,

    ich empfehle dir wärmstens, die Schnauze zu halten und ein Stündchen im Archiv zu verbringen. Dort kannst du dir dann deine Eigenproduktion (NDR) „Turban und Hakenkreuz – der Großmufti und die Nazis angucken“. Du kannst es dir natürlich (nicht zu danken) auch hier auf PI angucken:

    http://www.youtube.com/watch?v=lrSvzx6FsKI&feature=kp

    Du kannst auch mal die Äuglein über ein Geschichtsbuch schweifen lassen. Oder Originalquellen angucken. Sie sind alle freigegeben. Ansonsten empfehle ich, die Nase nicht allzutief ins mohammedanische Rektum zu stecken. Sie wird sonst braun.

    MfG

    Babieca

    P.S. Empfehlung an Frau Intendant Türkgattin Bellut. Hat Istanbul interveniert? Oder warum kommt das ZDF jetzt dazu, vollkommen korrekte Fakten zu bejaulen?

  11. Das war doch vom ZDDRF nicht anders zu erwarten. Genau diese Meinungsfreiheit ist das, was ich an den letzten Resten der US Freiheit schätze. Wenn ich diesen geschniegelten Dummkopf schon sehe, kriege ich einen Brechreiz.

  12. Anfang der Achtziger habe ich mir eine auf DDR1 abgestimmte TV-Antenne auf dem Dachboden gebastelt, um mich über sozialistische Propaganda amüsieren zu können. Heute bräuchte ich einfach nur ARD und ZDF glotzen. Leider ist mir der Spaß daran vergangen – Es gibt einfach zuviel davon !

  13. Bei dieser dümmlichen Fratze, die einem da aus dem AK-Studio anglotzt, möchte man gar nicht erst Play drücken.

    Pamela Geller gehört zu den Aufrichtigsten und Mutigsten unserer Zeit. Ihre richtige Darstellung des Antisemitismus im Islam ist übrigens nur eine Reaktion auf diese antisemitische Pro-Islam-Kampagne auf Washingtons Bussen:
    http://pamelageller.com/2014/04/pamela-geller-breitbart-american-muslims-palestine-anti-israel-ads-run-dc-buses.html/

    Das Recht dazu musste sie sich hart vor Gericht erkämpfen, da auch in Amerika die mächtige Islam-Lobby die Meinungsfreiheit mit allen Mitteln zu vernichten sucht. Im Gegensatz zu den GEZ-Bonzen ist Geller alles andere als wohlbetucht. Spenden für die Werbebanner kann man deshalb über Ihre Webseite, siehe Link oben.

    Gestern Abend glänzte sie übrigens zusammen mit Brigitte Gabriel auf FOX News:

    http://foxnewsinsider.com/2014/06/20/sparks-fly-between-hannity-panel-radical-islam

  14. Eingeblendet wird dann ein (wohl ausgesuchter) Passant namens Jonathan Termonia, der entrüstet sagt:

    Ich bin Jude und ich finde das verletzend. Hitlers Gesicht zu sehen ist immer eine Beleidigung. So ein sensibles Thema kann man uns doch nicht einfach so unter die Nase reiben.

    ——————————-

    Ich bin Deutscher und habe zu dieser Zeit noch nicht gelebt und finde es verletzend Hitlers Bild immer im Deutschen TV zusehen.
    So ein sensibles Thema kann man uns doch nicht einfach so unter die Nase reiben.

  15. Ja unsere Medien halt. Auf Basis dieser GEZ-Medien erhält sich die Klicke aus CDU/SPD/GRÜNE an der Macht und bekommt die jeweilige Deutungshohheit jeden Tag mitgeliefert. Dazu noch die Print-Medien, die keinen Deut besser sind.

    Der dumme deutsche Wähler akzeptiert das alles. Er ist der einzig Schuldige an dem Niedergang unserer Kultur.
    „Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient.“

  16. #10 Zwiedenk (21. Jun 2014 17:31)

    Wenn ich diesen geschniegelten Dummkopf schon sehe, kriege ich einen Brechreiz.

    Ich habe bei vielen Sprechern das Gefühl, sie Früher schon im DDR-TV gesehen zu haben. Es ist diese arrogante belehrende Art, die den dummen Konsumenten permanent sagen muss, was gut und was schlecht ist, was falsch und was richtig ist, statt ihn möglichst sachlich und neutral zu informieren.

  17. Es ist unerträglich, dass das ZDF den historsichen Hintergrund der Aufnahme verschweigt um die Zuschauer zu manipulieren.

    Dann darf der Imam noch treuherzig verkünden:

    Sie macht eine Aussage, die nicht der Wahrheit entspricht. Das kann und wird Menschen verletzen. Alles aufgrund so einer Aussage.

    Die harten historischen Fakten strafen ihn Lügen:
    Mohammed Amin al-Husseini


    Rudolf Kastner sagte in den Nürnberger Prozessen aus, der Stellvertreter Adolf Eichmanns, Dieter Wisliceny, habe dem Mufti bereits im Juni 1944 eine Rolle bei der Entscheidung der deutschen Regierung zur Vernichtung der Juden zugeschrieben, die nicht vernachlässigt werden dürfe. Wisliceny selbst sagte während der Nürnberger Prozesse aus, Husseini habe mehreren Nazigrößen, unter ihnen Hitler, Ribbentrop und Himmler, die Ausrottung der Juden empfohlen. Als einer der besten Freunde Eichmanns[26] soll der Mufti, nach Wisliceny das KZ Auschwitz-Birkenau besucht und die dortigen Gaskammern besichtigt haben. Für Husseini habe die nazistische „Endlösung“ auch das Ende der Probleme in Palästina bedeutet.

    1943 verhinderte al-Husseini die Freilassung von 5000 jüdischen Kindern, die auf Initiative des Roten Kreuzes gegen 20.000 gefangene Deutsche ausgetauscht werden sollten. Durch seine persönliche Intervention bei Heinrich Himmler erreichte er, dass die Kinder stattdessen in deutsche Konzentrationslager deportiert und ermordet wurden. Der Mufti drängte immer wieder auf den strikten Vollzug des Völkermordes an den Juden, unter anderem, indem er Ribbentrop gegenüber die Wichtigkeit der „Lösung des Weltjudenproblems“ beschwor.

    Pfui ZDF von dem abgepressten Geld der redlich Arbeitenden Bürger solch üble Propaganda Beiträge zu erstellen.

  18. Der Geist des faschistischen Gedankengutes unserer „Journalisten“ der aktuellen Kamera wird in diesem Zitat wieder nur allzu deutlich:

    Es gibt schon Aufrufe, die Hitler-Bilder zu überkleben. Das sei schließlich auch Meinungsfreiheit in Amerika.

    Das ist next level bullshit!!!!

    Das angemietete Eigentum, in dem Fall die von Frau Geller erworbenen Werbeflächen auf den Bussen, zu überkleben ist keine Meinnungsfreiheit auch nicht in den USA. Es ist und bleibt Sachbeschädigung und Unterdrückung der Freien Rede von Frau Geller. Unsere Blockjournallie hat von Freiheit, Freier Rede, Rechten und Pflichten etc. so viel Ahnung wie ihre Idole Stalin, Lenin, Pol Pot und Mao. Also keine!

  19. Jaaaaa, diese Meinungsfreiheit lobt sich immer wenn man in den USA ist! DAS ist das KLASSISCHE Amerika der Gründer von 1776, teuer erkauft mit vielen Opfern. DAS ist das Amerika das PI ja auch in seinem Banner zitiert.

    Natürlich haben die modernen USA viele eigenen Probleme – das ist in jedem Land so. Aber EIN Problem das sie NICHT haben ist die Würgediktatur der Medien und der Systempolitiker. Im Vergleich ist DE ist KEIN FREIES LAND!

  20. #15 Heinz

    Siehe mal #16 BePe: Die geben sich nicht einmal mehr die Mühe zu versuchen, dieses von dir geschilderte Gefühl wenigstens visuell nicht aufkommen zu lassen. Kein Unterschied zu damals, und das, trotz der heutigen technischen Möglichkeiten.

  21. Sollten sich mal Gedanken machen, warum es erlaubt ist, Mao, Che, Stalin & Co. – Bildchen öffentlich zu zeigen und dass von Hitler nicht. Die zeigen alle widerliche Massenmörder.

    Wenn aber jemand so ein historisches Bild zeigt, um auf Fakten hinzuweisen statt um zu verherrlichen, sollte man die Botschaft untersuchen und besprechen.

    Dass das Zeigen von bestimmten Bildern per se bei uns verboten ist, egal zu welchem Zweck, hat sowieso in einer echten Demokratie nichts verloren.

    Meinungsverbrechen sind keine Verbrechen.

  22. Dafür, dass deutsche Medien nichts von Hitler wissen wollen, erwähnen sie sie ihn aber ziemlich oft.

    Ebenso ist es unter diesem selbstverliehenen Anspruch mehr als bedenklich, dass sich deutsche Medien die Methoden der Hitler-Medien zu Eigen machen, hier konkret die bewusste Desinformation des Bürgers.

    Erstens ist es auch in Deutschland nicht verboten, Hitler abzubilden.
    Erstens ist Hitler nicht Mohammed und zweitens läuft Hitlers Biograph, Guido Knopp, ja auch immer noch frei rum.

    Zweitens ist es auch in Deutschland nicht verboten, sich „seinen Krampf“ zu bestellen oder zu kaufen oder zu lesen.
    Im Gegenteil, wer „mein Kampf“ liest, der wird Parallelen zur heutigen Politik und Gesellschaft finden.
    Alledings nicht so, wie „die Medien“ das gerne hätten.

    Und drittens: Wer sagt, dass das auf den Bussen Hitler-Bilder sind?

    Es sind Mufti Amin El Husseini-Bilder, denn es geht um Aufklärung über den Islam.

  23. Ein Blick in den Koran würde genügen,
    Ein Blick in die islamische Welt würde genügen,
    Ein Blick in Schulen würde genügen,
    Ein Blick in die Kriminalstatistik würde genügen,….

    ….um zu sehen, dass Frau Geller die Realität beschreibt.

    Aber:

    Realismus wird in Deutschland als Rassismus bezeichnet!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  24. Selbstverständlich ist der Islam eine menschensfeindliche Ideologie. Als Beispiel: Die linke Hand gilt bei Mohammedaner als unrein.
    Was für eine Idiotie! Was für eine rassistische Stigmatisierung!
    Wo bleibt der Aufschrei der Linkshänder oder deren, denen die rechte Hand fehlt?

  25. Wie blöd sind eigentlich diese ZDF-Reporter? Diese Anzeige ist doch keine Werbung für Hitler, sondern das genaue Gegenteil, nämlich der Hinweis, dass der deutsche Teufel Nummer Eins sich seinerzeit mit dem Islam gut vertragen hat und umgekehrt ebenso. Und das ist eine historische, beweisbare Tatsache und keine Meinungsmache.

  26. #21 nicht die mama (21. Jun 2014 17:52)

    Verzeihung, Grossmufti Amin El Husseini, soviel Zeit muss sein.

  27. Vielleicht würde das hier auch gehen, wenn man Hitlers Kopf weiß macht und dort hinein „Hitler“ schreibt.
    Formal müßte das eigentlich genügen.
    😉

  28. Das Dummdoof Elisabeth Koblitz, das diesen Bericht verbrochen hat, ist noch nicht mal Redakteurin. Sie ist ein Backfisch, der gerade eine ZDF-Hospitanz (!) in Washington absolviert.

    Hier darf also ein gehirngewaschenes Kind kindisches Zeug sabbeln und stolz was „fürs Fääääähnnsähn“ zusammendichten und wird dann positiv mit einer Wurst („gut gemacht,das senden wir“) weiter in seiner Dummheit und faktenfreien, bösartigen Plapperei bestärkt.

    Guckt euch das Kind an: Ein hirnentkerntes Produkt deutscher Gehirnwäsche. Hat erst dieses Jahr, 1914, seinen Bätschellor off Artz in „Journalistik“, Nebenfach Politik gebacken. An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

    Grusel!

    http://www.linkedin.com/pub/elisabeth-koblitz/90/44/179

  29. wir müssen sofort eine „kampf gegen rrächtz“-division aufstellen und diese in den usa anlanden, um dort den krrrampvv gägän rrächtzz zu führen.
    start der operation: 6.juni
    geheimname der operation:
    operation overgutmensch/ g-day(gutmensch-day).

    das sed-idiotenhauptquartier hat beschlossen elite-einheiten der antifa ohne fallschirm über dem operationsgebiet abzuwerfen.

    aber pssst, streng geheim, nicht weitersagen!

  30. Korr: 1914! Ich glaub ich spinne – und das trotz Vorschau! Ist ja peinlich. Gerade reiße ich meinen Schnabel ganz weit auf und dann das! Soll natürlich 2014 heißen! 2014 buk sich das Kind seinen Bätschelor. Und jetzt robbe ich eine Runde im Staub!

  31. #8 Unlinks

    Genau so ist es. Es vergeht keine Woche, in der nicht irgendeine Wochenzeitung (Spiegel, Stern usw.) nicht ein Hitlerbild das Titelbild ziert. Und es vergeht kaum ein TV-Sendetag ohne, dass irgendwo eine Hitlersendung läuft. Scheinheiliger geht’s nimmer!

  32. So so, Ralph Szepanski, die Wahrheit in Bild und Schrift zu sagen „wäre bei uns strafbar.“
    Nun wissen wir’s, warum im ZDF gern unterdrückt wird, was strafbar sein könnte.

  33. Zur Meinungsfreiheit im Fernsehen, bitte kann jemand hier weiterhelfen, hat hier vielleicht jemand etwas aufgezeichnet und kann es online zur Verfügung stellen?

    An 18.06.2014 im Zuge des WM-Spieles Spanien-Chile habe ich die Tagesschau gesehen (Halbzeit oder danach).
    Da wurde der Verfassungsschutzbericht 2013 präsentiert.
    Ich habe mich schwer gewundert, ein hilfloser de Maizière sprach angesichts der islamistischen Bedrohung durch Syrien Heimkehrer davon, daß wir dieses Problem nicht mehr lösen können, sondern Hilfe von der NSA (!!!) und aus anderen Staaten benötigen.

    Das war eine Kapitulation.

    Eben wollte ich mir diese Kapitulation herunterladen

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-3004.html

    Diese Aussage existiert nicht mehr.

    Weggeschnitten.

    Zensiert.

    Stattdessen irgendwas über die wachsende rechtsextreme Gefahr!

    Wir sind schon mitten in 1984 drin.

    Und abschließend noch einmal meine Bitte, falls jemand das Original haben sollte, bitte online stellen.

  34. Die dringlichste Aufgabe wäre es, das Meinungsmonopol der Medien zu brechen bzw. zu unterlaufen. Das ist die Hauptursache für die Schieflage in Deutschland. Es wird eine „Realität“ gezeigt und propagiert, die nichts mit der Wirklichkeit mehr zu tun hat. Die größten Probleme werden verschwiegen, Tathergänge verniedlicht bzw. umgedreht, eine Hetzjagd auf alle Nichtlinken veranstaltet, Deutschland besudelt und Türken und Araber hofiert und schöngezeichnet. Lügen, Desinformation, Hysterie gegen Rechts, Deutschenfeindlichkeit- das sind die Zutaten, aus denen sich die Medienwelt bedient. Wie eine Polithure züngelt sie am A…. der Politiker. Weg damit, würde ein General sagen, ohne Gnade!!

  35. Wollen wir raten? Das ZDF fände es gut, wenn die Anzeigen überklebt würden. Das heißt, das ZDF billigt anscheinend eine Straftat.

    Klar, Straftaten, die aus einer „guten“ Gesinnung heraus begangen werden, sind ja in Ordnung. Weitere Beispiele: Vernichtung von AfD-Wahlplakaten (freudig beklatscht in der heute-show), Blockierung von NPD-Versammlungen usw.

  36. Sieht so als als ob das ZDF den Beitrag schon gelöscht hat der Link oben führt ins leere …

  37. …ach ich vergaß‘ ganz:

    Im übrigen fühle ich mich erneut bestätigt, KEINE Rundfunk- und Fernsehgebühr zu zahlen.

    Ich möchte mit meinem schwer erarbeiteten Geld nicht auch noch solchen Unsinn finanziell ermöglichen.

    Aber diese relativ gefahrlose Entscheidung der Zuwendungsenthaltung obliegt einem jeden PI-Leser selbst.

  38. Alle zwangsfinanzierten Institutionen, seien es Religionen oder Medien brauchen sich keine Mühe zu geben etwas interessantes zu erarbeiten. Etwas für ihre Mitglieder oder „Kunden“ zu tun. Da geht es nach dem Motto: „Wessen Brot ich ess. . . “
    Dass dieses Brot (Geld) jedoch erst anderen abgenommen wurde, bevor es die Politiker nach gutdünken verteilen können, das interessiert diese Leute nicht. Bei denen die verteilen muss man sich einschleimen, man will ja Karriere machen. Wenn ich so manche, häufig geradezu aufgedrehten ModeratorenInnen sehe, könnte einem schlecht werden.

  39. Im Zeichen des aufsteigenden Islamfaschismus müßte als erstes der Koran verboten werden. Gleichgesetzt mit „Mein Kampf“! Oder wird der eine Faschismus geduldet, während der andere (zu recht) verboten ist??

  40. OT

    Das Arriba-Bad hat auf meine Mail reagiert. Leider gab es nur eine Pauschbeantwortung.

    Bezüglich Ihrer E-Mail auf den Artikel in der Bild Zeitung möchten wir Ihnen hierzu folgendes mitteilen:

    Um die Sicherheit unserer Gäste zu gewährleisten, arbeiten wir bereits seit Jahren mit einer Sicherheitsfirma zusammen. Diese ist geschult, um gezielt auf jeden Vorfall und jeden Verstoß gegen unsere Haus-und Badeordnung zu reagieren und unser Aufsichtspersonal zu unterstützen. Dies kommt besonders an den Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien zum Einsatz, wenn wir ein erhöhtes Gästeaufkommen zu verzeichnen haben. Es werden Hausverbote sofort erteilt und protokolliert. Ein schriftliches Hausverbot der Geschäftsleitung geht den Personen danach per Einschreiben zu. Wenn ein sexueller Übergriff stattfindet, wird außerdem immer die Polizei dazu gerufen, um unmittelbar eine Anzeige zu erstatten.

    So wurde auch in diesem Fall von unserer Seite aus reagiert. Die Personen wurden sofort gestoppt und separiert. Durch die Polizei wurden die Daten der Personen aufgenommen und es wurde ein Hausverbot erteilt.

    Wir bedauern die Darstellung des Falles durch die Bildzeitung sehr und können Ihnen versichern, dass wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen vorgehen werden.

    Wir können Ihnen versichern, dass wir auch in Zukunft alles unternehmen werden, um solche Vorfälle zu vermeiden.

    Mit freundlichem Gruß

    ARRIBA-Erlebnisbad / Geschäftsleitung

    Telefon: 040 / 521 98 4-12

    Fax: 040 / 521 98 4-17

    Email: sekretariat@arriba-erlebnisbad.de

  41. Ja was denn nun ZDF? In der Anmoderation sagt Ralph Szepanski noch, die Werbung “regt dort kaum einen auf” und am Ende ist von einer Protestwelle gegen die “Islamhasser” die Rede?!?

    ************************************************************************************************
    WERBUNG??? Ralph Szepanski und der Rest der ZDF Verantwortlichen sind Vollidioten, es handelt sich nicht um Werbung sondern im Gegenteil um Information.

    Lächerliche deutsche Journalisten können nicht mal zwischen Werbung und Information unterscheiden.

    Verbunden mit der Bitte darüber nachzudenken, keinem Islamischen Staat auch nur 1 US$ an staatlicher Hilfe zu gewähren um so den Rassismus wirksam zu bekämpfen.

  42. Entschuldigung, aber ich finde es ziemlich bekloppt, bei solch einem Artikel die Mailadresse anzugeben. Zum einen, weil das schon an einen Aufruf zum Zuspammen grenzt, zum anderen, weil es am Ende eher von einer Standardmail beantwortet wird.

    Ich würde solches unterlassen; wer sich wirklich aufregt, sollte keine Mail, sondern eine Postkarte schicken.

  43. Pam Gellers Kampagnen sind immer gut, immer auf den Punkt, immer eine Reaktion auf irgendwelche mohammedanischen Lügen, die die islamischen Gemeinden auf Bussen spazierenfahren – und müssen immer per Gericht eingeklagt werden, weil inzwischen viele Unternehmen erst mal ablehnen, weil sie Angst haben, daß ihre Transportmittel dafür von rasenden Mohammedanern zerstört werden.

    Ich erinnere an dieses Motiv u. a. in der U-Bahn von NY:

    http://cdn.timesofisrael.com/blogs/uploads/2012/10/Pam-Gellers-subway-ad.png

    Und das hier, mit dem die, salopp gesagt, Kampagne „Die Wahrheit über den Islam“ begann:

    http://adpressive.com/controversial-ny-subway-ad-quran-burning-towers-010413/

    Auch in Amerika ist der Verfassungszusatz der Freien Rede unter ununterbrochenem Beschuß von Mohammedanern, die andauernd ihre hachsokostbarenmimosenhaften „Gefühle verletzt“ sehen und mit Ausrasten drohen – und somit machtvoll darauf drängen, jegliche Islamkritik aus freiwilliger, ängstlicher Selbstzensur einzustellen oder zu verbieten.

  44. „Das gilt leider auch für geschmacklose Meinungsmache.“ Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen…. Als würde Ralph Szepanski qualifiziert sein um zu urteilen was „nicht sein dürfte“, was „Geschmacklos“ ist und was „Meinungsmache“ ist. Der hält wohl einiges von sich selbst der Szepanski. Inder Tat entpuppt er sich als plumper „möchte-gerne“ Spin Doctor der mit seine Statements nur die eigene Glaubwürdigkeit disqualifiziert. Und ich denke einige seiner Zuhörer benötigen auch nicht der Szepanski als Vorkoster um sich eine eigene Meinung zu bilden. Ab mit dem…

  45. @PI Mein Kommentar erwartet seit 40 min Moderation!
    #17 alexandros (21. Jun 2014 17:44) Your comment is awaiting moderation.

  46. #17 erniesouchak

    Es ist wirklich nicht mehr zu fassen, wie unser Staatssender vor die Hunde geht. Durch Sachbeschädigung das aussprechen der Wahrheit verhindern, und das ist angeblich auch noch gut so? Das zeigt aber schön, welche antidemokratische Gesinnung anscheinend beim ZDF Einzug gehalten hat.

    Was kommt als nächstes, wird demnächst ein Faustschlag ins Gesicht der Geller schöngeredet, weil man so das aussprechen der Wahrheit verhindern konnte? Ein Faustschlag ist nämlich im Prinzip dasselbe wie das überkleben der Bilder.

  47. Hi**er mit dem Grossmufti von Jerusalem, quasi der iSSlamischen Papst, zu zeigen, ist doch keine Reklame für Hi**er, sondern gegen diesen miesen Saukerl.

    Der Grossmufti von Jerusalem, Mohammed Amin al-Husseini, war ja ein Protégé von Hi**er, das ist nichts als die Wahrheit und das sollen die Menschen von heute auch wissen, vor allem die Mohammedaner.

    Der iSSlam und der Nazismus sind gesinnungsverwandt!

    Beide sind diktatorisch, menschenfeindlich, totalitär, antigöttlich, antichristlich, antisemitisch, antifreiheitlich, brutal, bestialisch.

    Einen Unterschied gibt es: die Nazis verlangten keine Zwangsheirat, keine Bubenbeschneidung, keine Genitalverstümmelung der Mädchen, kein Schlagen der Frauen, usw…..

    Pamela Geller ist ein grossartige Kämpferin für die Wahrheit und gegen das gigantische Lügengebäude des iSSlams.

    Im iSSlam ist alles von A bis Z Lüge! Soll mir eine Mohammedaner nur eine einzige sog. Wahrheit im iSSlam zeigen, mit historischen und archäologischen Beweisen. Null und Nichts wird er vorlegen können.

    Man lese das Buch von Norbert G. Pressburg:

    „Good Bye Mohammed“

    Dieses Buch demaskiert das ganze Lügen-System des iSSlams.

    The master of iSSlam is satan the deveiver!

  48. In den USA gibt es zwar auch die Mainstreampresse wie bei uns, aber die Meinungsfreiheit des Individuums wird dort um ein Vielfaches höher respektiert. Die einseitige Berichterstattung dort begann z. Zt. Der Rooseveltärea.

  49. Geschmacklose Stimmungsmache gibt es bei uns durch das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen.

  50. Es gibt schon Aufrufe, die Hitler-Bilder zu überkleben. Das sei schließlich auch Meinungsfreiheit in Amerika.

    Das Zdf ist das Zentralkomitee der ideologisch verblendeten Spinner und ihre Vorbilder engagieren sich bei der Antifa. Solche würde man in den USA einweisen. Bei uns dürfen sie vor die Kamera und die Bevölkerung mit ihren verdrehten, irrationalen gedankengut terrorisieren vom Kindergarten auf bis ins hohe Alter.

    Die scheren sich ein Dreck um die Fakten, dazu sind sie viel zu sehr mit ihrem ideologischen Bildungsauftrag beschäftigt den sie allen aufzuzwingen wollen.

  51. #35 Aktiver Patriot

    Sicherheitsdienste in Schwimmbädern haben wir ausschließlich der bunten Bereicherung zu verdanken, die tagtäglich von Mutti, dem Gauck, der Roth, dem Pistorius, Jäger, Laschet, SZ, FR, FAZ und Co. als hochwillkommene Bereicherung Deutschlands abgefeiert wird. Ohne Bereicherung könnten unsere Söhne und Töchter auch heute noch ungestört Schwimmbäder besuchen, oder ohne Gefahr für Laib und Leben eine deutsche U-Bahn benutzen.

  52. Ja was denn nun ZDF? In der Anmoderation sagt Ralph Szepanski noch, die Werbung “regt dort kaum einen auf” und am Ende ist von einer Protestwelle gegen die “Islamhasser” die Rede?!?

    Typische Dumm-Verblödung der Menschen durch GEZ-Medien … „und ich mach mir die Welt, widewidewid, wie sie mir gefällt“.

  53. da zeigt sich der typische linksextremismus
    angelas merkel vorbild die amerikanische flaggen mit den sternen (jedes ist ein bundesstaat)

    denkt halt den linksextremen nicht links genug

    jetzt müssen sie ein megadrama machen sich vereinigen und so lang drauf rumhacken bis sie glauben sie haben gewonnen

  54. Wenn andere Diren Dede oder Sebastian Edathy sind, bin ich Pamela Geller

    #64 My Fair Lady
    Der Spruch hat Kultpotenzial 🙂

  55. Ich erinnere auch an das Standardwerk „Oh Jerusalem“ von Larry Collins und Dominique Lapierre. Beide Autoren haben den den Mufti (er starb 1974 in Beirut) noch persönlich kennengelernt und wurden von ihm mehrmals empfangen, als sie jahrelang für ihr 1975 erschienenes Buch recherchierten, das sich um den 1. Unabhängigkeitskrieg Israels – Abzug der Briten und Staatsgründung – dreht.

    Das komplette 3. Kapitel „Papa ist zurück“ (S. 48) dreht sich ausschließlich um Al Husseini („Papa“), seine Arbeit in Deutschland, seine Flucht und sein Jihad-Wirken in Israel. Sie hatten sogar noch Gelegenheit, mit dem Gastgeber seines letzten Essens in Berlin, Raschid Berbir, zu sprechen. Liest man das und gleichzeitig „Die vierte Moschee“, ist vollkommen klar, daß es seit hier im 3. Reich als ideologische Brüder angesiedelten Moslems, ihren Gemeinden und ihren Moscheen (Imamschule von Dresden nicht vergessen) eine nahtlose Tradition gibt.

    Der Mufti war nach Empfinden von Collins und Lapierre milde in seinen Umgangsformen. Erbarmungslos in seinem Judenhaß und seinem islamischen Fanatismus, die Juden „ins Meer zu schmeißen“. Er führt 1948 eine eigenen Armee im vereinigten Jihad – neben Syrien, Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon und der „Arabischen Legion“ unter britischen Islamkonvertiten, die alle gleichzeitig das nagelneu gegründete Israel am Tag seiner Staatsgründung überfielen.

    Daß sie einen ausschließlich islamisch begründeten Jihad gegen Juden führten, machten sie alle in Reden, Flugblättern, Zeitung, Radioansprachen klar, die in dem Buch erfreulicherweise dokumentiert sind.

    Gleichzeitig hatten ihn – den Mufti – die Allierten auf mysteriöse Weise nach Kriegsende aus Deutschland entkommen lassen – er war nämlich für das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal vorgesehen. Er floh nach einem Tip vor seiner Verhaftung über Paris-Kairo-Beirut.

    Aktueller Stand der Forschung ist, daß die Briten ihn entkommen ließen, weil sie mehrheitlich die arabischen Staaten wie Ägypten, Irak und die Araber im Heiligen Land (britische Verwaltung und Oberhoheit endete gerade) gegen die Neugründung Israels unterstützten.

    http://www.amazon.de/O-Jerusalem-Larry-Collins/dp/3570045668

  56. Ich bin Jude und ich finde das verletzend. Hitlers Gesicht zu sehen ist immer eine Beleidigung. So ein sensibles Thema kann man uns doch nicht einfach so unter die Nase reiben.

    Da hat der Alibi-Jude, den das ZDF hier aufgegabelt hat, um diesen Unsinn abzusegnen, aber Glück dass er kein deutsches Fernsehen empfangen kann. Dort gibt es nämlich Sender, auf denen der Gröfaz 24 Stunden am Tag läuft.
    Wie? Sind alles Spartenkanäle von ZDF und ARD, die mit dem Konterfei des Diktators seit Jahr und Tag Quote machen? Na, dann ist das was anderes!

  57. Dabei ist die nackte, kalte Wahrheit nicht mal eine Meinung, genauso wenig wie die Schwerkraft eine Meinung ist. Wir dürfen Zwangsgebühren zahlen dafür, nach Strich und Faden belogen und verarscht zu werden.

  58. Das gilt leider auch für geschmacklose Meinungsmache.

    Damit meinen die bestimmt diese leicht durchschaubbare Meinungsmanipulation durch die GEZ-Medien.

    Von öffentlich-rechlich Rundfunkanstalten, die der objektiven und kritischen Berichterstattung verpflichtet wären, würde ich erwarten, dass sie über die Hintergründe der in immer kürzeren Zeitabständen stattfinden GREUELTATEN durch Moslems weltweit erwarten. Ich würde erwarten, dass über aufgeklärt wird, warum Moslems in Deutschland und weltweit, bei Gewaltdelikten, Diebstählen, Vergewaltigungen, Terroranschlägen „führend“ sind.

    Und dann, wenn Pamela Geller falsch läge und tatsächlich eine üble Hetze gegen „arme Moslems“ betriebe, würde ich von Qualitätsmedien erwarten, dass dies auch FAKTISCH und ARGUMENTATIV belegt werden kann!!!

    Was für ein Sauladen, dieser verdreckte, versiffte GEZ-Haufen!

  59. #37 Bundesfinanzminister (21. Jun 2014 18:09)

    Bin dem mal schnell nachgegangen. Dank meinem Recall-TV. Du hast die falsche Tagesschau erwischt. Diese Aussage wurde nicht im Tagesschau-Bericht von 20.00 Uhr gesendet sondern in der Tagesschau in der Halbzeitpause. Der Text den Du suchst von de Maizière lautet so:

    „Gleichzeitig vertreten wir selbstbewusst die Auffassung, dass eine Zusammenarbeit mit unseren befreundeten Staaten und deren Nachrichtendiensten für Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger unseres Landes unverzichtbar ist“

    Ich hoffe ich konnte helfen.

  60. Gibt es eigentlich eine EMail-Adresse, nebst die des Redaktionsleiters und ZDF-Studioleiters in Washington? Ich würde dieser blonden Dumpfpfanne gerne eine Email schreiben.

  61. #68 Maethor (21. Jun 2014 19:04)

    Ich habe den finsteren Verdacht, daß der Mann

    1. Nicht korrekt übersetzt wurde. Seine Worte wurden gezielt übersteuert und das, was man hört, hat mitnichten was mit „so ein sensibles Thema kann man uns nicht einfach unter die Nase reiben“ zu tun.

    2. Als „Alibijude“ nicht ganz koscher ist. Solche Umfragen sind nämlich höchst aufwendig (bis überhaupt wer was sagt) und sehr langwierig (die Fragen müssen so gestellt sein – „findest du Hitler etwa gut?“- , daß er irgendwann in die sendefähige Falle tappt und die Worte sagt, die gnadenlos zusammengeschnitten als Beweis einer wie auch immer steilen These dienen).

    3. Notfalls hilft immer noch ein kleines Bakschisch und ein „bist du einverstanden, du bist jetzt ‚Jude xyz‘, wir sind ein deutscher Sender, niemand wird es hier je merken“.

    Fernsehrealität. Alles schon erlebt.

  62. Na so was, man darf sogar Obama mit Hitlerbart darstellen, sagt diese dumme Schnalle voller Entrüstung, als sei das etwas völlig Unerhörtes. So ein Schwachsinn. Als hätte sie nicht mitgekriegt, daß in Griechenland und anderswo das Merkel auch gern mit Hitlerbart dargestellt wird. Wieder mal ein typischer Fall von selektiver Wahrnehmung: bei der Griechenknechterin Merkel darf man das offenbar, beim Heilsbringer Obama ist es aber ganz schlimm.

    Der Jude im Film hat offenbar gar nicht kapiert (*), worum es geht, und der Moscheemoslem lügt wie zu erwarten, wenn er sagt, Pamela Gellers Aussage sei falsch. Sie ist, leicht nachprüfbar, selbstverständlich völlig richtig.

    (*) Wie blöd sind eigentlich diese ZDF-Reporter? Diese Anzeige ist doch keine Werbung für Hitler, sondern das genaue Gegenteil …
    #23 Honigmelder (21. Jun 2014 17:58)

    Genau, die hat es auch nicht kapiert. Mööönsch, ist die doof.

  63. Dass man sich aber keine Gedanken darüber macht, was es für den Fortbestand des eigenen Berufes in der Nachrichten- und Berichterstatterbranche bedeutet, wenn man die Meinungsfreiheit nicht nur in Frage stellt, sondern sie sogar verurteilt …

    Wozu brauchen diese „Journalisten“ Meinungsfreiheit? Das Zwangsgebührenfernsehen sendet doch sowieso schon vereinheitlichte System- und Verlautbarungspropaganda, und in diesem Betrieb brauchen sie doch nur reibungslos zu funktionieren.

  64. Herr Knopp wo bleibt ihr Filbericht : Hitler un der Islam. Der Widerstand des Islam gegen Hitler!?

  65. für unsere Gutmenschen kann der Islam nicht böse sein, weil es ja in ihren naiven Glauben eine Religion ist…es müssen anscheinend noch 100 islamistische Terrorbanden um die Welt touren, damit endlich ein Umdenkprozeß einsetzt…der Islam muß den Status einer friedlichen Religion in der westlichen Welt verlieren…Moscheen schließen, keine Moslems in öffentliche Ämter und keine Steuer-bzw. Sozialgelder für Korangläubige…

    wenn es nicht paßt, ab nach Allah-town in die Heimat…

  66. Witzig, dass gerade das ZDF Meinungsmache kritisiert. Gerade das macht das ZDF doch selbst unentwegt. Den Zuschauern wird stets mitgegeben, wie die Dinge zu sehen sind. Wie kann man sich eigentlich erdreisten, einer Person eine „gute Gesinnung“ abzusprechen? Das steht dem ZDF nicht zu.

    Schade, dass wir keine neutralen Fernsehsender haben, die den Zuschauern I n f o r m a t i o n e n geben und ihm nicht eine Meinung einpflanzen.

  67. (man beachte den Tonfall)

    Guter Tipp!

    So übel der Text beim Lesen schon ist, der Tonfall zusammen mit der Mimik – als ob er zu schwachsinnigen Kindern spricht – setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

    Das ist die pure Zuschauerverhöhnung!

    Der dumme deutsche Wähler akzeptiert das alles.

    Man sieht nicht in die Leute rein, DenkichanDeutschland.

    Und dass die Leute so gern wählen gehen, ist halt Ausdruck eines Aberglaubens, gegen den man zur Zeit nicht ankommt.

    Würde ich Dir – wenn Du mir in der Bahn gegenübersitzen würdest – ansehen, dass Du es nicht akzeptierst? Oder Du mir?

    Mir tun die Landsleute leid, die von der täglichen oft beslastenden Arbeit so müde, den Sorgen und Problemen kräftemäßig und seelisch so sehr vereinnahmt, von der andauernden Gehirnwäsche so von sich selbst fern und verwirrt sind, dass sie diese Verhöhung nicht mehr erspüren können.

    Aber ich bin zuversichtlich, das Gespür ist nicht tot, es ist nur vorübergehend ko. Ein paar Wochen Abstinenz von allen Mainstreammedien und es erwacht und erstrahlt wieder. Manchmal wünsche ich mir einen langen Stromausfall…

    …und freilaufende Nilkrokodile in allen Wahllokalen 😉

  68. Anfang der Achtziger habe ich mir eine auf DDR1 abgestimmte TV-Antenne auf dem Dachboden gebastelt, um mich über sozialistische Propaganda amüsieren zu können.
    #11 Heinz (21. Jun 2014 17:31)

    Jau, das war immer lustig. Als erste Meldung kam zum Beispiel, daß die Getreideernte im Bezirk Suhl drei Wochen vor dem Plan abgeschlossen werden konnte, als zweite ein Besuch des Stellvertretenden Ministers für die Leichtindustrie der Belorussischen Sowjetrepublik in der Hauptstadt der DDR, bei dem eine weitere Vertiefung der allseitigen brüderlichen Zusammenarbeit in herzlicher Verbundenheit vereinbart wurde usw.

  69. Solche verlorenen Schmierenjournalisten „darf“ man neuerdings sogar mit einer Wohnungssteuer zwangsalimentieren.

  70. Hier ist die mediale Propaganda mal nach hinten losgegangen:

    Reporter entlarvt in TV-Show die Wahrheit über Kiew Lügen
    Juni 18, 2014 Tom Zayats in Politik, Ukraine.

    In der bekannten ukrainischen TV-Talkshow „Shuster Live“ konnte in einer Liveschaltung der britische Journalist der Sunday Times, Mark Franchetti, sehr zum Misfallen der Anwesenden von seinen Eindrücken im Südosten der Ukraine berichten.

    Gemäß dieser handverlesenen Gästenliste konnte man sich daher im Vorfeld schon auf eine exzellente Hexenjagd gegen die angeblich prorussischen Terroristen einstellen. Doch dann kam alles anders. Mark Franchetti, der dort selbst beinahe zu Tode kam, erzählte was er tatsächlich gesehen hatte: Faschistische Truppen aus dem Westen, schlechte Ausrüstung der Einwohner, kein Militär und fehlende russische Unterstützung. Da Franchetti in der Vergangenheit mit eher kritischen Reportagen zu Russland auffiel, wirkte dies umso glaubwürdiger.

    https://independent24.wordpress.com/2014/06/18/britischer-reporter-entlarvt-in-tv-show-die-wahrheit-uber-kiew-lugen/

    Mark Franchetti: Guten Tag Savik, ich möchte hier keine Position vertreten, sondern einfach von dem berichten, was ich gesehen habe. Man sagt, es sind Terroristen, und dass sie Waffen und Finanzierung von Russland erhalten. Aber das ist nicht wahr. Zumindest im Moment nicht. Es sind überwiegend ganz gewöhnliche Menschen ohne jegliche Militärerfahrung.

  71. Hadith (die Überlieferungen über Mohammed). „Die Stunde der Auferstehung wird nicht kommen, solange wir die Juden nicht vernichtet haben. Die Juden werden sich hinter Steinen und Bäumen verstecken. Dann werden die Steine und Bäume zu uns rufen: ‚Oh Moslem, Diener Allahs, da versteckt sich ein Jude hinter mir, komm und töte ihn‘“.

  72. #12 Babieca (21. Jun 2014 17:31)

    Hast du das so an ZDF gemailt? wäre schön! Dürfte auch strafrechtlich nicht verfänglich sein.

  73. Nun, gewirkt dürfte die Bus-Beklebung und die Berichterstattung aber haben.

    In einer öst. Tageszeitung (beim Thema Erdogan in Wien) hat doch glatt ein Türke voll aggressiv behauptet, dass H. die Moslems für WK2 ausgenutzt hat (was ja stimmt), dass sie gut genug waren, für H. in den Krieg zu ziehen.

    Das ist durch die Prämoderation natürlich durchgekommen.
    Die Kommentare darauf: lern Geschichte und ??? und häää??? Naja, lernt man ja auch nicht in der Schule.

    Erklärende Worte über die Handschar-Division wurden natürlich prämoderiert, sprich nicht veröffentlicht.
    Ändert nix an Tatsachen. Danke Stürzi, ohne dich würd auch ich die Zusammenhänge nicht kennen (Dank auch an PI für die gute Aufklärung).

    PS: selbst „dasbiber“, die linke Ausländerzeitschrift hat schon so einen Artikel gebracht, dass manche meinen, H. wär Moslem gewesen. Aber genau solche Zeitschriften sind das Problem, weil daher nimmt ein Moslem diese innere Verbundenheit.

  74. Guido Knopp könnte doch einen neuen Mehrteiler drehen: „Hitlers Muftis“, „Hitlers Imame“ und „Hitlers Hodschas“.

  75. Diese Linksfaschisten Propaganda ekelt mich nur noch an!
    Dr. Joseph Goebbels hätte seine Freude an diesen Lumpen vom ZDF!

    Dieses Land diese BRD GmbH ist nicht mehr mein Land!
    Es ist ein Tollhaus von aggressiven Faschisten von Links geworden!

    Ich mit meinen 44 Jahren hätte nie gedacht, diesen Staat einmal so abgrundtief zu hassen und zu verachten!

    Gebt uns unser Land zurück!

  76. Linksterror auch wie zu erwarten in Hannover.

    Während die Gutmenschen unsere Schätzchen bespaßen…

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-Hannover-und-Migrationsverein-spielen-Fussball-fuer-mehr-Verstaendigung

    haben die Linksfaschisten Narrenfreiheit.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Linke-Gruppierungen-und-Kurdenorganisationen-gedenken-Halim-Deners

    Etwa 1000 Demonstranten haben am Sonnabend unter dem Namen „Kampagne Halim Dener“ in der Innenstadt an den 1994 getöteten Kurden Halim Dener erinnert. Bis auf Provokationen aus dem Schwarzen Block und einem zeitweiligen Verkehrschaos am Steintor verlief die Demonstration friedlich.
    <<Mit der Kundgebung verbinden sich politische Forderungen etwa nach einer Aufhebung des PKK-Verbotes. Auch an die hiesige Politik richten sich Wünsche.

    „Es gibt bis heute kein angemessenes Umgehen mit dem Fall Halim Dener“, sagt Wittenberg. Die Stadt solle sich darüber Gedanken machen. Möglich sei zum Beispiel, eine Straße nach dem jungen Kurden zu benennen.<<

    Have a nice day.

  77. OT

    A A C H E N

    21 Juni 2014, 07:00
    Wo Marias Mantel (Alle 7 J.) ausgebreitet wird

    „“Ganz Aachen(Die hier ansässige Mazyeksippe und der öffentlich jaulende Muezzin von der Fatih-Christenschlächter-Moschee, in Düren, auch?) ist 2014 im „Karlsfieber“, jährt sich doch der Todestag des „Gründervater des mittelalterlichen Europas“ heuer zum 1200. Mal…

    Noch heute steht sein Thron im ersten Stock seiner – nach byzantinischem Vorbild – achteckigen Palastkapelle, ruht im Aachener Dom der goldene Schrein mit seinen Gebeinen, den Friedrich II. Barbarossa stiften ließ. So blieb Aachen das ganze Mittelalter hindurch die beliebteste Krönungsstätte der deutschen Könige, was ihm den Titel „caput civitatum“ („Haupt der Städte“) und „sedes regni teutonici“ (Sitz des Reiches der Deutschen) eintrug…

    Zur Weihe seiner Pfalzkapelle 799, so heißt es in den Reichsannalen, wurde Karl dem Großen ein geradezu sagenhafter Reliquienschatz durch den Jerusalemer Patriarchen übersandt. Dieser erhoffte sich durch den Franken den Schutz der heiligen Stätten, die sich zu diesem Zeitpunkt bereits unter islamischer Herrschaft befanden…

    Über eine Million Pilger wurden 1937 gezählt, die damit ihren unerschütterlichen Glauben an Christus und ihre Treue zur Kirche demonstrierten und der antichristlichen Ideologie Adolf Hitlers eine Absage erteilten. Über 100.000 Pilger werden 2014 erwartet.

    So läuteten alle Glocken des Domes am Freitagabend, als Aachens Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff, die Mitglieder des Domkapitels und die Gastbischöfe zusammen mit den Mitgliedern des Rates und der Verwaltung der Stadt durch das Hauptportal einzogen. Posaunen erschollen, dann wurden Psalmen gebetet, die in Bezug zu den vier Reliquien stehen, die schließlich in einem seit Jahrhunderten überlieferten Zeremoniell erhoben und zur Verehrung gewiesen wurden…

    Reliquien, so fuhr der Bischof Mussinghoff fort, seien „Zurück-gelassen für die Zukunft, Zeichen und Hinweise auf das, was uns wichtig wird, für die Gestaltung der Zukunft, für unsere Nachfolge Christi in Kirche und Welt heute, damit Zukunft wertvoll wird.“…

    Zehn Tage dauert die Aachener Wallfahrt und lädt uns Christen von nah und fern in die Karlsstadt ein. Ein dichtes Programm hat die Festwoche mit regelmäßigen Fixpunkten. Täglich ist der Dom von 7.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet, findet um 8.00 Uhr die Pilgermesse im Dom und um 11.00 Uhr auf dem Katschhof statt, um 18.00 Uhr eine Pilgermesse oder das Abendlob und um 22.00 Uhr die Komplet. Hoher Besuch wird erwartet, so die Kardinäle Turkson(Schwarzer Ghanaer mit Moslems in seiner Verwandtschaft, scharf darauf, mal Papst zu werden), Koch, Meisner(Islamkritiker), Marx, Gomez(Kolumbien, wo Indianer christl. Indianer verfolgen) und Stella(Kurienkardinal spricht Engl., Franz., Span., Deutsch) sowie zahlreiche Bischöfe und der Apostolische Nuntius, Erzbischof Eterovic. Am Sonntag, 22. Juni um 18.00 Uhr findet eine ökumenische Taufgedächtnisfeier mit Prozession statt, an der neben Kardinal Koch auch der griechisch-orthodoxe Bischof Evmenios von Lefka teilnimmt, am Samstagabend, 28. Juni, gestaltet die Jugend die nächtliche Anbetung, am Sonntag, 29. Juni hält Kardinal Meisner die Pilgermesse (11.00 Uhr), am Dienstag, 24. Juni um 20.30 Uhr wird auf dem Katschhof das Musical „Karl der Große“ aufgeführt…““
    (Kilometerlanger Artikel und Videoclips)
    http://www.kath.net/news/46439

    Wo der Muezzin in Deutschland öffentlich jault:

    Auf der Website der Christlich-Islamischen Gesellschaft e.V. kann man lesen:

    „“Dueren/Koeln – Was den christlichen Kirchen recht ist, sollte der Moschee billig sein, meinte der Imam der Tuerkisch-Islamischen Union in der rheinlaendischen Stadt Dueren und liess den Muezzin oeffentlich zum Gebet rufen. Es gab vereinzelte Proteste aus der Bevoelkerung und Klagen wurden angedroht. Aber Imam Lebib Kaya blieb standhaft. Seither ist Dueren die erste Stadt in der Bundesrepublik, in der der Muezzin die Glaeubigen taeglich dreimal oeffentlich zum Gebet auffordert.

    mam Kaya in einem Gespraech mit der Deutschen Welle: Nach meiner Rechtsauffassung gehoert die oeffentliche Aufforderung zum Gebet zur garantierten Religionsfreiheit. Einer musste in der Bundesrepublik schliesslich ernst damit machen. Imam Kaya ist auch leitender Geistlicher am Zentrum der Tuerkisch-Islamischen Union der Anstalt fuer Religion in Koeln.
    Erst im Fruehjahr vergangenen Jahres hatten die Moslems im niederlaendischen Leiden und in Birmingham das Recht auf die oeffentliche Aufforderung zum Gebet gerichtlich erstreiten muessen.

    Quelle: Islam-Nachrichten vom 19.Februar 1987. Die Moschee hat ein Minarett…““
    (politikforen.net/showthread.php?39382-In-Düren-ruft-der-Muezzin-über-Lautsprecher-zum-Gebet-*würg*) ICH ERGÄNZE MIT: WUT!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Deutschland#Muezzinrufe

  78. #86 Flipzek (21. Jun 2014 19:46)

    Nee, ich habe das in der offiziellen Mail etwas zuvorkommender formuliert. Da ich aber davon ausgehe, daß hier garantiert wer von denen mitliest, hält doppelt einfach besser.

    😀

  79. Ein paar Fakten zu Hitlers Mufti – Herr Knopp, Ihr Einsatz – hab ich da auch noch.

    Im Juni marschierten die Engländer in den Irak ein. Einer der Drahtzieher des Putsches war Amin El-Husseini gewesen, ein fanatischer Antisemit und Mufti von Jerusalem. El-Husseini hatte seine Finger in mehrere Aufständen arabischer Nationalisten in Palästina gehabt und stand auf der englischen Fahndungsliste ganz oben. Der Gesuchte floh über Teheran und Italien nach Berlin. Dort traf der Mufti am 6.11.41 ein, nannte sich fortan „Grossmufti von Palästina“ und verlangte gleich, dass ihm „eine grössere Judenwohnung“ zur Verfügung gestellt werden sollte. Das geschah – Adresse: Goethestrasse 27 in Zehlendorf. Bald darauf wurde er von Hitler persönlich empfangen.
    Amin el-Husseini gelang es in kurzer Zeit, sowohl das „Islamische Zentralinstitut“ als auch die Islamische Gemeinde zu instrumentalisieren und alle seine Gegenspieler kaltzustellen.
    Bei der Einweihung des Instituts im Prinz-Albrecht-Palais, dem „Haus der Flieger“, wurde der Mufti von der Islamischen Gemeinde als „Führer der arabischen Welt“ begeistert empfangen.
    In seiner antisemitischen Hetzrede behauptete er unwidersprochen, die Juden seien die „erbittersten Feinde“ der Moslems und seit jeher ein „zersetzendes Element“. „Das Weltjudentum“ hätte den Krieg entfesselt. In den letzten Kriegsjahren intervenierte el-Husseini von Berlin aus bei diversen Behörden, um zu verhindern, dass osteuropäische Juden auswandern konnten.

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    Auch interessant, dass der judenhassende Grossmufti ein Verwandter eines anderen Judenhassers Friedensnobelausgepreisten ist:

    Rahman Abdul Rauf el-Qudwa el-Husseini, besser bekannt als Yassir Arafat.

    Der Mufti genoss die Unterstützung der Arabischen Liga und finanzierte mit dem von den Nazis erhaltenen Geld die sogenannte Arab Liberation Army, die die Juden in Palästina terrorisierte. 1949 rief das Arab Higher Comittee, eine einflussreiche Gruppe palästinensischer Notablen, el-Husseini zum Präsidenten einer Gesamt-Palästinensischen Regierung im Gaza-Streifen aus. 1951 wurde der jordanische König Abdullah ermordet. Die Täter gehörten zu einer Geheimorganisation, die der Grossmufti 1948 gegründet hatte, um „Palästina vor den Zionisten zu schützen“. Einer der zum Tode verurteilten Verschwörer, Dr. Mussa Abdullah el-Husseini, war ein Vetter des Muftis. Im selben Jahr immatrikulierte sich ein weiterer Verwandter El-Husseinis an der Universität Kairo: Rahman Abdul Rauf el-Qudwa el-Husseini. Der Student hielt es für ratsam, seinen genauen Namen zu verschweigen, um sich von der kompromisslosen und fanatisch antisemitischen Politik des Grossmuftis zu distanzieren. Er nennt sich seitdem Yassir Arafat.“

    Quelle: siehe oben.

    Tja, SO geht Recherche, liebes ZDF, und das tut auch garnicht weh.

  80. #78 Hallodeutschland (21. Jun 2014 19:26)
    Herr Knopp wo bleibt ihr Filbericht : Hitler un der Islam. Der Widerstand des Islam gegen Hitler!?

    ************************************************************************************************
    GENIAL, Also ein Aufruf an Guido Knopp uns doch mal zu beweisen welch starke Widerstandskämpfer die Mohammedaner doch im 3. Reich waren!

    WIR WOLLEN EINE ANTWORT HERR KNOPP!
    ABER DALLI, DALLI!

    Kontakt
    Guido Knopp
    c/o Programmbereich Zeitgeschichte, ZDF
    55100 Mainz

    Email: info@guidoknopp.de

    Ansonsten gilt: Führer+Mufti eine Allianz mit Tradition auch noch im Jahr 2014. Wo ist nur der Führer geblieben? Heisst der etwa Angela und „macht jetzt die Raute“ ???

  81. Im Zuge dieser Geschichte las ich, daß die Busunternehmen in D.C. rechtlich verpflichtet sind, diese Plakate anzubringen und zur schau zustellen. Habe ich leider ihr mehr parat. Wo das Stand……

  82. Im Zuge dieser Geschichte las ich, daß die Busunternehmen in D.C. rechtlich verpflichtet sind, diese Plakate anzubringen und zur schau zustellen. Habe ich leider nicht mehr parat. Wo das Stand……

  83. OT

    21 Juni 2014, 18:25
    „“Papst ruft in Kalabrien zum Kampf gegen die Mafia auf
    Die Mitglieder der kalabrischen Mafia, der Ndrangheta, seien «exkommuniziert», weil sie die «Straße des Guten» verlassen hätten, sagte der Papst in Cassano all’Ionio in einer Messe mit mehr als 200.000 Menschen…““
    (Wetter in Kalbrien 40°C)
    DAVOR SCHWÄNZTE ER DIE TRADITIONELLE FRONLEICHNAMPROZESSION IN ROM…
    http://www.kath.net/news/46445

  84. #97 wolaufensie (21. Jun 2014 20:09)

    Hahaha! Klasse wie immer. So macht DDR2/ISLAM2 Spaß!

    😀

  85. Heute rühmt man die wenigen Mutigen, die vor und während der NS-Zeit eindringlich und unter Todesgefahr vor den Faschismus warnten. In 80 Jahren werden es die Islamkritiker sein, vor denen man sich verneigen wird, falls es noch Freiräume geben sollte. Diese Bezeichnung ist schon eine Ehrensache, nicht im verleugnenden Malstrom mitgerissen zu sein! Islamkritik heißt Widerstand gegen demokratiefeindliches Expandieren und faschistischer Doktrin im Gewand einer Religion!

  86. […]Denn die Verfassung der USA dient dem Schutz der Bürger vor der Regierung und untersagt es ausdrücklich, individuelle Rechte der Bürger zu verletzen.

    Naja, mit dem „PATRIOT act“ wurden diese Rechte ausgehöhlt.

  87. Mit dem Ersten Schloch sieht man besser.

    http://www.youtube.com/watch?v=j2_Pbk_TsKM

    Unnötig zu sagen, dass auch das Erste nicht auf Entschuldung des Edlen Wilden verzichten mag, so heisst es in der Report-Sendung, der Mufti hätte „den Rassismus der Nazis bereitwillig übernommen“, obwohl genauere Recherche ergibt, dass der Mufti seinen koran- und islambasierten Judenhass in diese Partnerschaft mitbrachte.

    Anfixen musste den niemand, im Gegenteil, so, wie es aussieht, hat der Mufti den Nazis in Bezug auf Vernichtung und Hass noch was beigebracht.

  88. Ich mit meinen 44 Jahren hätte nie gedacht, diesen Staat einmal so abgrundtief zu hassen und zu verachten

    Ich auch nicht, hl3faltigkeit. Aber es ist ein Zeichen der Gesundung, wie ein heftiges Fieber, und wir werden mit jedem Tag, mit jeder höhnenden Fernsehsendung, mit jeder bösartigen Verordnung, mit jeder gebauten Moschee, mit jedem „Flüchtlings“camp, mit jeder „Aktion gegen Rechts“, mit jeder NIEMALS verzeihlichen Rede von Gauck und anderen Funktionären mehr.

    Gebt uns unser Land zurück!

    Diejenigen, die zur Zeit herrschen und die veröffentlichte Meinung bilden, werden das nicht tun. Aber eines Tages wird es ihnen einfach aus der Hand gerissen werden und wieder in die Hände derer übergehen, die unser Land und Volk lieben. Da bin ich ganz sicher.

  89. #79 Patriot6 (21. Jun 2014 19:27)
    für unsere Gutmenschen kann der Islam nicht böse sein, weil es ja in ihren naiven Glauben eine Religion ist…es müssen anscheinend noch 100 islamistische Terrorbanden um die Welt touren, damit endlich ein Umdenkprozeß einsetzt…der Islam muß den Status einer friedlichen Religion in der westlichen Welt verlieren…Moscheen schließen, keine Moslems in öffentliche Ämter und keine Steuer-bzw. Sozialgelder für Korangläubige…

    wenn es nicht paßt, ab nach Allah-town in die Heimat…

    Genau so muß es kommen, alles andere ist purer Selbstmord!!

  90. Pamela Geller hat einen schwerwiegenden Fehler gemacht (KLAR, dass sich die mainstream Medien auf sie stürzen!!), sie hat NICHT die Koran Paragraphen (oder ahadith Sahih) genannt wo Allah’s JUDENHASS drin steht:

    z. B. 3:20 Min Q. 5:64-66 „… Unter ihnen (Juden) haben wir Feinschaft und HASS platziert bis zum Jüngsten Tag.“

    Q. 5:82 DIE JUDEN werden die schlimmsten Feinde der Muslime sein

    Deutschand ist eine Ballerburg!!

    … ‚Just Issue orders TO KILL every Jew in the country.‘ Bukhari Book 1, Number 6

    „The Last Day will not come until the Muslims fight the Jews and KILL THEM“ Saheeh (i.e. „sound“, „reliable“, most authentic) Muslim Book 41, Number 6981 – 6985

    … mehr JudenHASS

  91. OT

    Derweil gibt der unmoralische mitleidlose Erbsenzähler Sebastian Pädathy Edathiparambil

    neue Statements auf seiner Faceblubb-Seite ab,
    nämlich, daß ihm der Bundestag bestätigte, daß seine Immunität erst am Montag den 10. Febr. 2014 ablief und trotzdem schon am selben Tag, nachmittags, die Hausdurchsuchungen stattfanden.

    Aktuell fügte er noch hinzu:

    „“Sebastian Edathy
    vor 3 Stunden
    Aus der Antwort der Landesregierung Niedersachsen auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion: „Die Staatsanwaltschaften Berlin und Arnsberg (NRW) … haben in vergleichbaren Konstellationen einen Anfangsverdacht verneint.“ – Also keinerlei Ermittlungen eingeleitet. – Komme wohl aus dem falschen Bundesland…““

    Dem Pastorensohn und Hobbyprädikanten Pädathy geht es nur um juristische Spitzfindigkeiten und sich selbst, die für Fotos und Videos mißbrauchten Knaben sind ihm piepegal! Im Wissen, daß gegen ihn ermittelt werde(28. Nov. 2013: Rechtsanwalt Christian Noll kontaktiert im Auftrag seines Mandanten Edathy die Staatanwaltschaft Hannover…), trat er nochmal schnell als weißwolliges Lämmchen auf:
    https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/30775/Edathy_und_die_Loewengrube/

    Bereits im Februar 2014 veröffentlichte er:

    „“Sebastian Edathy
    8. Februar
    08.02.2014(Freitag!)
    PRESSEMITTEILUNG
    Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen.
    Über diese Entscheidung habe ich am Freitag, 7. Februar 2014, den Bundestagspräsidenten informiert.
    Der Mandatsverzicht ist damit wirksam geworden.
    Sebastian Edathy““

    Trotzdem reitet er jetzt auf dem Montag 10. Febr. 2014 herum!!!

    +++

    Stern meldete es, RTL und Blubb-Bild zitierten daraus:

    „“Sebastian Edathy hat seinen Diplomatenpass zurückgegeben. Er ging am 12. März per Einschreiben bei der Bundestagsverwaltung ein. Das bestätigte die Behörde stern.de. Damit löste der ehemalige SPD-Abgeordnete eine Zusage ein, die er laut „Bild“ schon vor einem Monat der Bundestagsverwaltung gegeben hatte…““
    http://www.stern.de/politik/deutschland/abgetauchter-spd-abgeordneter-edathy-hat-diplomatenpass-abgegeben-2099205.html

  92. hitler hat die moslems nur benutzt

    ja klar ! deshalb steht judenhass schon im koran
    Hadith (die Überlieferungen über Mohammed). „Die Stunde der Auferstehung wird nicht kommen, solange wir die Juden nicht vernichtet haben. Die Juden werden sich hinter Steinen und Bäumen verstecken. Dann werden die Steine und Bäume zu uns rufen: ‚Oh Moslem, Diener Allahs, da versteckt sich ein Jude hinter mir, komm und töte ihn‘“.

  93. OT

    Die hoffärtige arabisch-ägyptische Haßpredigerin mit der Perlenkette vom Discounter(?):
    Video 2:58 Min. Länge, engl. Untertitel. Man muß die fanatische Trulla gesehen haben; da bleibt einem das Lachen im Halse stecken!!!
    (s. Link u.)

    +++

    „“Schwedische” Frauen ziehen in den Dschihad

    Bis vor einiger Zeit verhielten sie sich wie die meisten anderen Teenager in Schweden auch. Außerdem zeichneten sie sich in der Schule durch besonderen Fleiß aus und wurden für ihre guten Leistungen mehrmals mit Preisen belohnt. Dann aber wurden sie offenbar radikalisiert. „Früher lebten sie ein normales Leben in Schweden, kleideten sich normal.

    KORANKONFORME GEHIRNWÄSCHE

    Aber dann fuhr die Ältere für ein Jahr nach Ägypten, um mehr über Religion zu lernen. Die andere fuhr nach Birmingham. Als sie nach Hause kamen waren beide völlig verändert.

    Sie waren vollverschleiert, schauten nicht fern, hörten keine Musik, Facebook war für sie haram und verboten. Sie waren ziemlich extrem geworden. Aber Eltern merken sowas nicht. Sie fanden alles prima und freuten sich, dass ihre Töchter den Weg zu Gott gefunden hatten”…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/06/21/wie-terroristinnen-ungeistlich-geboren-werden/

    Derweil vergleicht der Christoph Maria Michael Hugo Damian Peter Adalbert Kardinal von und zu Schönborn(Aus einfluß-reichem Adel, zudem Freimaurer) die 1400 Jahre islamische Kriege mit DEM 30-jährigen Krieg; siehe KoG(Kopten ohne Grenzen).

  94. Es gab noch keinen Adolf, als die Mohammedaner aus dem Koran von Mohammed erfahren haben wie sie mit den Juden umgehen sollen.

    Also, wer hat’s erfunden? Nicht die Schweizer!

    :mrgreen:

  95. Stopp Scharia!
    Stopp Öffentlich Rechtswidrige Werbung für Scharia!
    Stopp ARD / ZDF / GEZ!
    Stopp Zwangsfinanzierung!

  96. „Denn der erste Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung garantiert fast die uneingeschränkte Rede- und Pressefreiheit. „Hitler Mein Kampf“ – in den USA problemlos im Internet zu bestellen. Man darf den Präsidenten mit Hitlerbart zeigen“

    1. Man darf „Mein Kampf“ auch in Deutschland kaufen (es gibt allerdings keine aktuellen Auflagen, da Bayern noch die Urheberrechte hat)

    2. Es ist hysterisch und albern, daß ein Bart-Typ (und der Name Adolf) ein Tabu darstellen.

  97. Selbstverständlich ist der Islam eine menschensfeindliche Ideologie. Als Beispiel: Die linke Hand gilt bei Mohammedaner als unrein.
    Was für eine Idiotie! Was für eine rassistische Stigmatisierung!
    Wo bleibt der Aufschrei der Linkshänder oder deren, denen die rechte Hand fehlt?

    Idiotie?
    Mit der linken Hand wird traditionell der Hintern abgewischt. Da es in den Wüstenstaaten weder Blätter gibt die man zu Hilfe nehmen konnte noch Wasser um sich die Hand zu waschen ist es klar warum die als unrein gilt.
    Ist in Indien z.b. auch so

  98. JudenHASS#1 Allah, 33:26 ‚offenbart‘ bei Muhammad’s Angriffsschlact um Banu Quraizah (Juden Stamm)

    „Und er ließ diejenigen von den Leuten der Schrift (Juden von Banu Quraizah), die sie unterstützt hatten, aus ihren Burgen (sayaasie) herunterkommen und jagte ihnen TERROR ein, so daß ihr sie (in eure Gewalt bekamet und) zum Teil töten (durch Enthauptungen Q8:12, 800 Juden), zum Teil gefangennehmen konntet.

    And those of the People of the Book who aided them – Allah did take them down from their strongholds and cast TERROR into their hearts. (So that) some ye slew, and some ye made prisoners.“

    … MUHAMMAD WAS THE FIRST NAZI SS MAN.

  99. Was bei uns undenkbar und strafbar wäre, regt dort kaum jemanden auf.

    Diese Barbaren! Wie können sie es wagen im Angesicht einer derart wahrheitgemäßen Darstellung des islamischen Antisemitismus und seiner Nazisympathie keine Lichterketten gegen rechts zu bilden, am Abend die Innenstädte zu verwüsten und dabei die Vernichtung ihres Heimatlandes zu verlangen?!

    Wenn die Frau auch nur ein Detail des Islams falsch darstellen würde, sie wäre ein Dauergast vor Gericht. Im Gegensatz zu Europa gibt es in den Staaten aber (noch) kein Gesetz gegen das Aussprechen unangehmer Wahrheiten. Daher können die SJW’s und Bessermensch schreien wie sie wollen, auf legalem Weg lässt sich da nichts machen.

    Aber naja, in anbetracht des Möchtegernchristen Obama (der während eines Interviews daran erinnert werden musste, dass er kein Moslem sondern Christ ist) und der arschkriecherischen UN, die Kritik am Islam zum Verbrechen gegen die Menschheit machen wollen, kann sich das fix ändern. Dass Obama mit islamischen Terroristen sympathisiert, hat er ja bereits in Ägypten und Syrien bewiesen.

    Zum Glück haben die Amerikaner allerdings noch ein Rückgrat, Nationalstolz und die Bereitschaft ihre Freiheit mit der Waffe in der Hand zu verteidigen.

  100. Nachtrag zu #123 Pedo Muhammad:

    Q.33:26 „… some ye slew (zum Teil töten)“ –> Mafia godfather Allah, Q.8:17 “ It is NOT ye who slew them; it was Allah … He might test the Believers“ (es wart nicht ihr, die getötet haben; es war Allah durch die Hand der Muslime)

  101. Die Nazis und der Großmufti von Jerusalem, Mohammed Amin al-Husseini (http://de.wikipedia.org/wiki/Amin_al-Husseini) hatten in der Judenfrage eine gemeinsame Schnittmenge. Ebenso gab es eine muslemische SS Division, die 13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ (kroatische Nr. 1) (http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_%28kroatische_Nr._1%29), und in Guben eine SS Imamschule.

    Ist also der Focus nach ZDF Lesart ein rechtsextremes Hetzblatt, wenn er schreibt: Judenhass im Koran? Die Wahrheit über Mursis Schweine-Zitat (http://www.focus.de/politik/experten/wolffsohn/judenhass-im-koran-die-wahrheit-ueber-mursis-schweine-zitat_id_2869170.html)

    Alles sollen nach Aussage des ZDF eine Lügen sein? Langsam erinnert mich die Situation an die DDR Propaganda, in der die DDR Nachrichten „Aktuelle Kamera“ auch wahre Information als Lügen darstellten.

    Ich glaubte die ZDF Nachrichten seien seriös, jetzt bin ich anderer Meinung. Das ZDF betreibt AgitProb für den ISLAM.

  102. #57 Marco von Aviano II (21. Jun 2014 18:28)

    Wen meinst du mit „Hi**er“ ?
    Ich vermute mal dass du Hitler meinst Hast du auch schon die Hosen so voll, dass du dich nicht einmal getraust einen Namen wie Hitler auszusprechen?
    Dieses Individuum
    hieß H I T L E R !!!

  103. Ja, bei uns geht das noch. Hier ist der tipping point noch nicht erreicht, zuhause in D scheinbar schon. Laut Zahlen aus 2013: in D 4 Mio Moslems bei 81 Mio Gesamtbevölkerung, in USA 2,5 Mio Moslems bei 313 Mio Gesamtbevölkerung. Lasst Euch bloß nichts erzählen von wegen qualifizierter Einwanderung von Fachkräften. Alles erstunken und erlogen! Und die Meinungsdiktatur ist der erste Schritt in Richtung Steilküste, aber der Michel wacht ja erst auf, wenn er bereits im freien Fall ist.

  104. #127 reimi

    Wen meinst du mit “Hi**er” ?
    Ich vermute mal dass du Hitler meinst Hast du auch schon die Hosen so voll, dass du dich nicht einmal getraust einen Namen wie Hitler auszusprechen?
    Dieses Individuum
    hieß H I T L E R !!!

    Ja, es ist unglaublich welche seltsame Blüten es selbst hier schon treibt. Gut dass das mal jemand angesprochen hat.

    #120 Mosaik

    Yepp!!!

  105. Ja, klar, liebes ZDF, die Meinungsfreiheit gilt natürlich nur für die mit der richtigen (grün-linken) Meinung. Die anderen Meinungen gehören überklebt.

  106. „Ich glaube an die WAHRHEIT. Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein.
    Damit dienen wir vor allem dem Gestern und Heute.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit.
    Denn nichts ist auf dieser Welt so gehaßt und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.“

    Theodor Fontane

    Pamela Gellar sagt die WAHRHEIT, und die ganze Meute brüllt!
    Das ist erfolgreicher Widerstand!

  107. Redefreiheit

    Redefreiheit ist eine beleidigende Freiheit.
    Wahrheit schmerzt, besonders wenn man sie der Lüge gegenüber stellt.
    Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein logisches Argument, sondern als Gegenmittel nur die Gewalt.
    Ein guter Journalist soll erkenntnisreich und aufrührerisch sein.
    Man weiß, wenn man die Wahrheit gesprochen hat, wenn man wütend denunziert und von der Polizei besucht wird.
    Wahrheiten werden erst dann interessant, wenn sie Kontroversen erwecken und Dinge sind erst dann interessant, wenn sie verflucht, verteufelt und zur Hölle gewünscht werden.
    Rede- und Meinungsfreiheit ist eine Verzweiflungstat. Es ist der letzte Ausweg, ein Angriff stiller Wut, und – in den meisten Fällen – eine Beleidigung und Abkehr von den gesellschaftlichen Normen. Menschen, die morden, haben gewöhnlich nur für einen Moment ihre Hemmungen verloren. Aber Menschen die frei heraussprechen und ihre Meinung publizieren haben sie für immer verloren und sind daher so gefährlich für das System wie ein tollwütiger Hund.
    Um vom System ernst genommen zu werden, muß man direkt und beleidigend werden. Wenn man das nicht tut, dann sagen die Leute „Ach, der spinnt ja“ – und man wird in der Regel vollkommen ignoriert. Doch wenn man den Nerv trifft und heftige Reaktionen eintreffen, dann weiß man, daß man auf dem richtigen Weg zum Gehirn ist. Der Punkt ist: Menschen bekommen selten neue Gedanken und Ideen ohne einen geistigen Schub von außen. Man muß daher mit Bravour und der Gewalt des Geistes in das Bewußtsein der Menschen eindringen.
    Wahrheit hat auch keine Manieren und Moral. Sie respektiert niemand. Sie verletzt und beleidigt den Adel genauso hart wie das Bürgerliche. Sie bringt das Hohe herunter und bestätigt das Wertlose der Niedrigen. Sie macht sich vielleicht für formelle Gelegenheiten fein, aber nur um sich dann selbst entblößend vor der gesamten Gesellschaft zu offenbaren. Und so wie die Wahrheit niemanden respektiert, gibt es wenige, welche die Wahrheit respektieren. Aber denen, welche die Wahrheit reden, gibt sie Verständnis, Möglichkeiten, viel Ehre und Macht und natürlich auch die Ehre des unerschütterlichen Haßes der ignoranten Massen.
    Mit der Wahrheit züchtest Du auch die Dummen und Bösen als Feinde heran und die sind dann meist auch jene, die sowieso Deine Feinde wären.
    Da, wo die Wahrheit unterdrückt wird, muß Widerstand (Notwehr) zur Pflicht werden. Im Normalfall jedenfalls, denn der im Sold stehenden Justiz ist es gelungen, bei politischen Prozessen auch Recht, Gesetz, Verfassung und Menschenrechte außer Kraft zu setzen bzw. auszuhebeln.

    Quelle: http://www.kaiserkurier.de

  108. @ #121 HGE4 (21. Jun 2014 23:22)

    Richtig. An der Stelle bzgl. „Mein Kampf“ merkt man, dass die Macher weder Ahnung haben noch gewillt sind, zu recherchieren.
    Vor allem aber verschafft es Einblick in deren Denksystem, das offenbar selbst zutiefst faschistisch ist. Das vermeintliche Verbot eines Buches wird begrüßt, sie maßen sich also an, den Zugang zu historischen Informationen Orwell-mäßig zu kontrollieren. Es soll also niemand „Mein Kampf“ lesen, um sich von dem Wahnsinn selbst zu überzeugen. Warum? Womöglich, weil er dann als Nächstes den „Koran“ liest, und über den noch präziser formulierten Wahnsinn dort stolpern könnte? Womöglich wirklich Parallelen erkennt?

    Die finden wahrscheinlich auch noch das Verbot der Verwendung von Nazi-Symbolen super, was die USA ebenfalls nicht haben.
    Dieses Verbot ist ja auch mit einem freiheitlichen Staat unvereinbar und abgesehen davon ist es völlig kontraproduktiv, denn wenn sich Nazis durch die offene Verwendung ihrer Symbole direkt outen würden, wäre das im Diskurs wesentlich hilfreicher, als wenn sie undercover tätig sind und ihre Gesinnung verbergen.
    Entsprechend laufen Nazis in den USA durchaus mit Uniform inkl. Hakenkreuzbinde herum und machen sich zum Gespött der Leute, während sie sich in Deutschland gerne einen seriösen Anstrich geben und im Anzug in Parlamente einziehen.

  109. „Hitler Mein Kampf“ – in den USA problemlos im Internet zu bestellen.

    Aha. Aber das „Mein Kampf“ in der Türkei und anderen islamischen Ländern die Bestsellerlisten anführt, davon haben die Islam-Arschkriecher vom ZDF wohl noch nichts gehört?

  110. Die Geller Busse sind ja nicht gerade neu..

    Die ÖR müssen im Moment ziemliche Seiltänze veranstalten, um ihr Ding beizubehalten, was angesichts der schreienden Fakten wohl recht verzwickt ist.

    Dieser Artikel zeigt, womit sie es versuchen.

    Schämt euch, ihr roten Meinungs-Faschisten 👿

    PS: danke PI und danke an alle Kommentatoren!

  111. Gestern Abend glänzte sie (Pamela Geller) übrigens zusammen mit Brigitte Gabriel auf FOX News:

    Vielen Dank für den Hinweis. – Da wurde sich ja ordentlich gefetzt. Typisch die Aussage „You are dangerous“ – von der linken Tussi im roten (!) Kleid. Genau wie bei uns: Wer die Wahrheit sagt, ist „gefährlich“.

    Was die Werbung auf den Bussen angeht:
    Sie soll natürlich provozieren. Irgendetwas mit Hitler geht immer. Ist bei uns nicht anders, siehe die derzeitige Hitler-Hochkonjunktur im GEZ-TV. – Zu blöd, wenn mal der Spieß umgedreht wird und Hitler für Gegen-Propaganda benutzt wird, nicht wahr lieber “ZDF-heute abend”-Moderator Ralph Szepanski? – So etwas wäre also „bei uns undenkbar und strafbar“? – Wie bitte? Dann müsste sich ja auch das ZDF mit seinen unsäglichen ZDF „History“ Wiederholungen schon längst strafbar gemacht haben.

    Im übrigen kann man sich natürlich streiten, ob diese Plakatierung mit Hitler-Konterfei sinnvoll ist. Das Treffen mit dem Mufti war vor gefühlten hundertfünfzig Jahren. Wie relevant ist das heute noch? Man sollte eher auf die heutigen Greueltaten im Namen des Islam hinweisen. Davon gibt es mehr als genug.

  112. Man darf “Mein Kampf” auch in Deutschland kaufen (es gibt allerdings keine aktuellen Auflagen, da Bayern noch die Urheberrechte hat)

    Es ist auch als PDF verfügbar. Das ist sehr praktisch, weil man mit der PDF-Suchfunktion nach „Islam“ suchen kann, um schnell rauszufinden, was dazu drin steht.

  113. #122 katharer (21. Jun 2014 23:29)
    Idiotie?
    Mit der linken Hand wird traditionell der Hintern abgewischt. Da es in den Wüstenstaaten weder Blätter gibt die man zu Hilfe nehmen konnte noch Wasser um sich die Hand zu waschen ist es klar warum die als unrein gilt.
    Ist in Indien z.b. auch so.

    Mag sein…
    Früher glaubte man an Hexen und verbrannte man sie, weil auch sie unrein waren.
    Auch in europäeischem Mittelalter kannte man kein Klopapier und dennoch keiner heute fragt; „bevor mir die Hand gibts, sag mir, ob du sie zum Arschabwischen benutzts“.
    Dass die linke Hand unrein ist, ist eine faschistoide Irrglaube. Das ganze reaktionäre Zeug einer dämlichen Klerikalideologie oder Aberglaube, wisch‘ ich mir mit dem Klopapier ab und danach wäsche mir gründlich die Hände.
    Soviel zum Thema linke Hand und zivilisatorisch bedingte Körperhygiene.
    Und was Indien angeht, darf man das Kastensystem nicht vergessen: Die Unberührbaren sind auch unrein. Warum denn?

  114. Was ist der Unterschied zwischen Pamela Geller und Uri Geller?

    Uri Geller wurde berühmt, weil er etwas verbogen hat.
    Pamela Geller wurde berühmt, weil sie sich nicht verbogen hat.

  115. Die Busse fahren doch schon knapp 2 Jahre da rum, und das ZDF sieht das erst jetzt und rassissiert darüber?

  116. Das Erlanger „Institut für Medienverantwortung“ kritisiert die deutschen Medien für ihre Berichterstattung zum Islam. Längst hat sich Leiterin Sabine Schiffer einen Namen gemacht – trotz obskurer Thesen und seltsamer Kontakte.

    Das klingt nach solider Wissenschaft. Doch schaut man sich den Laden näher an, ergeben sich Zweifel. Das geht mit der Mitarbeiterliste los. Das Institut besteht aus seiner Leiterin Sabine Schiffer und einer „wissenschaftlichen Assistenz“, die auch für „Büroorganisation“ zuständig ist. Ein knappes Dutzend weiterer Namen sind unter „ständige freie Mitarbeit“ gelistet. Schiffer sagt dazu: „Das Institut ist im Wesentlichen ein Netzwerk.“

    Seltsames Netzwerk

    Und dieses Netzwerk ventiliert vor allem eine These: Die deutschen Medien würden anti-islamische Stereotype verbreiten. Von „Gehirnwäsche“ sprach Schiffer neulich gar in einem Interview. Die Fragen stellte Seyyed-Hedayatollah Shakrony vom staatlichen iranischen Auslandssender „IRIB“. Bei den Funkern der Mullahs, die im eigenen Land Journalisten drangsalieren, rennt Schiffer offene Türen ein. Doch auch anderswo sind die Expertisen des Ein-Frau-Instituts gefragt. Die Grünen im bayrischen Landtag laden sie zu einem Vortrag über „Medienkompetenz – haben die neuen Medien einen Platz in der Bildung?“ ein. Beim Kölner Kirchentag referierte sie über das Islambild der Medien, beim Ostermarsch der Bremer Friedensbewegung argumentierte sie als Hauptrednerin, dass „die Köpfe des kapitalistischen, zinsfördernden Systems alles daran setzen werden, ihr System zu erhalten und dafür jegliche Zerstörung in Kauf nehmen oder sogar noch befördern“, um schließlich einen „umfassenden Systemwechsel“ zu fordern.

    Ihre Arbeit „Der Islam in deutschen Medien“ wird bei der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht, Schiffer nahm auch an der Islamkonferenz der Bundesregierung teil und der öffentlich-rechtliche Bayerische Rundfunk bringt nach dem Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini in einem Dresdner Gerichtssaal ein Interview mit ihr. Um das Verbrechen ging es auch in Schiffers Interview mit dem iranischen Staatssender. Darin unterstellte sie einem deutschen Polizisten rassistische Motive. Deswegen sieht sich Schiffer mit einem Strafbefehl über 6000 Euro oder zwei Monate Haft konfrontiert.

  117. Es ist die traurige Wahrheit, dass Kritik immer viel zu schnell als „Hass“ oder „feindlich“ gedeutet wird. Man muss sich dann nicht sachlich mit der kritisierten Sachlage befassen, denn das könnte man ja nicht.

    Wo bleiben denn die Argumente die gegen eine sachliche Islamkritik sprechen? Wo sind die sachlichen Argumente wenn es um das Verhalten einiger islamischer Staaten geht, die islamischen Terroristen unterstützen? Wo bleiben die Argumente wenn es es um die faschistischen Aussagen des Koran geht? Hier singen dir Fürsprecher des Islam alle im Chor der Stummen, man wird nie etwas dazu hören, diese Tatsachen ignoriert man lieber!
    Doch wehe wenn einer sachlich auf diese Probleme aufmerksam macht, dann ist er kein Islamkritiker, nein dann wird er automatisch mindestens Islamfeind, wenn nicht gar gleich ein Islamhasser.
    Mit Diffamierung entzieht man sich immer wieder gerne jeder sachlichen Argumentation, denn die Fakten sind so eindeutig und die momentanen Tatsachen zeigen ganz klar was der Islam ist. Es zeigt aber auch, die Argumentationslosigkeit derer, die nichts weiter können als diffamieren!

  118. Das ist ja wirklich schlimm, dass es in den USA Meinungsfreiheit gibt. Gut dass das deutsche Staatsfernsehen auf dieses schlimme Bürgerrecht hinweist und dem deutschen Bürger sagt was es zu denken hat.

    Interessant auch die Formulierungen „Islamhasserin“ und „Hitlerbus“.

    Warum wird der Bus nicht Al Husseini Bus genannt?
    Warum wird Pamela Geller nicht als Islamkritikerin vorgestellt?

    Richtig, man darf alles kritisieren, nur den Islam nicht. Dann wird aus Kritik schnell Feindlichkeit oder Hass formuliert.

    Hier die Fakten:

    1.Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://vimeo.com/8098018

    2.Antisemitismus im Islam:
    http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

    3.Antisemitismus deutscher Muslime:
    http://www.youtube.com/watch?v=X1vbx0McUYY

  119. In Deutschland haben wir längst auch Zustände erreicht, die es rechtfertigen, die sog. „Elite“ als Gänzes in den Knast zu schicken. Die „Elite“ ist nur an Machtgewinnung, Machterhalt und Selbstbereicherung interessiert, die Meinungen und Wünsche der Bürger sind egal. Einen guten Artikel dazu gibt es hier: http://www.blu-news.org/2014/05/31/der-extremismus-der-eliten/

    Ein wenig mehr Weisheit aus der amerikanischen Verfassung würde auch Deutschland guttun. Dann wäre dieser linke Polit-Irrsinn in seiner bizarren Ausprägung nicht möglich gewesen.

  120. # 103 Maria-Bernhardine

    Das Christentum ist keine Geschichtsphilosophie und auch kein Sozialfürsorgeprogramm. Dieser Papst trägt den falschen Namen, denn Franciscus wollte nicht die Armut lindern, sondern, daß alle arm sein sollten war sein Anliegen.

  121. Was ? die MohammedanerInnen und MohammedanerInnen sollen mit Hitler kollaboriert haben ? Dabei ist der Islam doch voll demokratisch, tolerant und voll antinazi (jeder darf ihn annehmen oder ablehnen, man kann wählen).
    Und überhaupt….
    hier der Beweis,
    dass der Hitlermufti ein Widerstandskämpfer
    war, wie auch fast alle Deutsche.

  122. Zu dieser Berichterstattung fällt mir noch was ein:
    Wie oft hört man von verzweifelten Eltern die sich fragen: „Warum nur ist mein Sohn konvertiert und ist jetzt bereit in Syrien für den Islam zu sterben?“

    Vielleicht liegt es nicht zuletzt an der Islamverherrlichung unserer öffentlich-rechtlichen Propaganda.

    Die betroffenen Eltern sollten da mal anfragen.

  123. #72 CH1291 (21. Jun 2014 19:09)

    Vielen Dank für die Mühen!
    Es gab also zwei Ausgaben unterschiedlichen Inhalts.
    Der Message des Textes, wenn man zwischen den Zeilen liest, kommt hin, aber hat er nicht das Kürzel NSA erwähnt (oder ein anderes, was ich ggf. falsch verstanden habe)?

  124. Wieso ist das ZDF so empört über diese Aufschriften auf den Bussen ? ZDF und Co werfen den Zuschauern fast täglich diese Hitler Dokus um die Ohren. Aber wenn es um den Zusammenhang Hitler-Faschismus-Islam geht ist Funkstille. Nur wer die Geschichte kennt kann die Gegenwart verstehen. Man muss Pamela Geller eher dankbar sein diesen Teil der Geschichte ans Licht geholt zu haben. Das ZDF mit ihrer selbstgerechten Empörung und ihrer Ablehnung demokratischer Werte hat hier nur einen peinlichen Auftritt gehabt der einem Eigentor gleichkommt.

  125. Kratzt man der roten oder grünen Oberflächenfarbe der sog. „demokratischen Linksparteien“, dann kommt die echte braune Strukturfarbe dieser Neo-Faschisten aus dem linken Spektrum unserer Gesellschaft zum Vorschein. Damit einher geht natürlich auch die ideologische Verblendung ihrer Speichellecker und Vassalen in den Medien – besonders im zwangsgebührenfinanzierten Staatsfunk.

    Auch in der Kontinuität ihrer Koalitionen drückt sich diese faschistisch-sozialistische Gesinnung aus.

    1. Die nationalen Sozialisten unter Hitler waren glühende Verehrer des Islam und mörderische Gegner der Juden.

    2. Die linksextremen Brutalo- und Killer-Sozialisten der RAF waren glühende Verehrer des Islam (Palästinenser) und mörderische Gegner der Juden. (Für alle, die es nicht wissen: Die linksextreme RAF mit ihren Sympathisanten wie Ströbele, Joschka Fischer, Jürgen Trittin usw. hat mit ihren 34 Morden mehr Menschen auf dem Gewissen als die NSU)!

    3. Die heutige rotgrüne Linke als Ganzes, die sich selbst gerne als „sozialistisch“ bezeichnet und mehrheitlich die Medien kontrolliert. Sie sind begeisterte Verehrer des Islam und entschiedene Gegner der Juden. Wobei die Gegnerschaft zu den Juden propagandistisch gerne als „berechtigte Kritik an Israel“ dargestellt wird. Siehe zum Beispiel hier: http://haolam.de/Europa-Welt/2014-5/artikel_17757.html

    Es hat sich also nicht viel seit AH geändert. Der Abschaum hat nur die Farbe gewechselt. Das sozialistische Element im Nationalsozialismus war schon immer das gefährlichere und nicht das nationale. Aber das wird unsere Gesellschaft wohl erst noch sehr, sehr schmerzhaft lernen müssen.

  126. #152 Bundesfinanzminister (22. Jun 2014 13:09)

    Gern geschehen. Ich hab nur den Text vom Minister genommen, der in seinem Statement kam. Ob an anderer Stelle explizit die NSA erwähnt wurde, weiss ich nicht. Aber es ist eigentlich selbstredend, wenn von befreundeten Geheimdiensten gesprochen wird, dass damit auch die NSA gemeint ist.

    Mal abgeseshen davon, wenn es der Terrorbekämpfung dient, müssen die Geheimdienste zusammenarbeiten. Ein Land alleine kann das nicht mehr handhaben.

  127. PROTESTNOTE – BRIEF AN DAS ZDF

    https://www.youtube.com/watch?v=mzQIvEX_TtA

    Sehr geehrte Redaktion,

    was hier von Ihnen fälschlicherweise in Deutschland als “undenkbar” und “strafbar” eingestuft wird (wie kommen Sie darauf?) ist unter Historikern klarer Konsens: Hitler hat damals tatsächlich auf arabisch jahrelang Judenhass in den Radios der islamischen Ländern verbreitet, mit Hilfe des Muftis von Jerusalem, der auch SS-Divisionen für Hitler bereitstellte. Das können Sie auch bei Wikipedia nachlesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini

    Oder hier: https://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/History/muftihit.html

    Die Durchführung des Holocausts, die auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 organisiert wurde, erfasste bereits Juden in Gebieten, die außerhalb deutscher Reichweite lagen. In einem Bündnis zwischen Hitler und dem Mufti von Jerusalem 1941 in Berlin wurden Pläne zur Vernichtung der Juden in Palästina und in den gesamten arabischen Gebieten gemacht. Es gibt eine Verbindung zwischen Deutschland und dem radikalen Islam, die schon lange vor Hitler, nämlich bereits unter Kaiser Wilhelm II., begonnen hat und die bis heute – oft im Verborgenen – nach- und weiterwirkt.

    Und selbstverständlich enthält der Koran ein massives Potential an Judenhass, was meinen Sie, woher der ganze Hass auf Israel in der arabischen Welt kommt?

    http://www.compass-infodienst.de/Chaim_Noll__Judenhass_im_Islam.4924.0.html

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/islamischer-antisemitismus

    Ebenfalls ist die Anmoderation des Beitrages zusammenhanglos zu den Aussagen auf den Bussen: es wird so getan, als sei die Initiatorin FÜR Hitler und würde daher die Meinungsfreiheit missbrauchen. Dabei ist ganz offensichtlich das Gegenteil der Fall, auf der Grundlage klarer historischer Fakten. Dies ist eine schlichte Falschinformation der Zuschauer.

    Oder kennt die HEUTE-Redaktion die Geschichte nicht? Wollen Sie jetzt aufgrund von Geschichtsrevision Stimmungsmache gegen die USA und Meinungsfreiheit machen, indem schlichte Tatsachen plötzlich in ihr Gegenteil umgedeutet werden und das ZDF plötzlich Sachbeschädigung (die im Beitrag empfohlene Beschädigung von Plakaten) als legitime Meinungsäußerung sieht?

    Ich bin entrüstet und verlange eine Erklärung des Intendanten – und verwahre mich gegen diese populistische und revanchistische Art der Meinungsmache beim ZDF, die weder etwas mit Nachrichten noch mit Sachlichkeit zu tun hat, sondern indirekt auch geschichtliche Fakten und Tatsachen leugnet.

    Ich empfehle Ihnen dringend die Lektüre dieser Kurzabhandlung. Hier wird erkennbar, welche Mitverantwortung Deutschland hat in der Verstärkung des palästinensischen und arabischen Judenhasses:

    http://www.israelaktuell.de/index.php/shop/buecher/be0056rs

    Wenn jemand argumentiert wie die Initiatorin der gezeigten Kampagne, aufgrund des Antisemitismus der arabischen Welt keine Gelder mehr an arabische Nationen zu senden, so ist das eine völlig legitime Meinung – und analog der Geschichte zutreffende Argumentation – und nicht etwa eine Sensations-Meldung, die sie ihn übelster Manier daraus gemacht haben. Die jüdische Stimme die als Interviewter zu Wort kam, ist ebenfalls missbräuchlich, da sie nicht der Mehrheit der jüdischen Einwohner entspricht. Ebenfalls entrüstet sich der junge Mann über die Form, während er sich mit dem Inhalt nicht auseinandergesetzt hat. Genau auf die im Gedächtnis der Öffentlichkeit eher unbekannten Zusammenhang weist diese Kampagne hin. Es wäre Ihre Aufgabe als öffentlich-rechtliches Fernsehen, diese Fakten bekannt zu machen, statt sie auf populistische Art und Weise in Abrede zu stellen.

    Man kann selbstverständlich anderer Meinung sein, ob bestimmte Gelder an arabische Nationen sinnvoll sind oder nicht, das ist keine Frage, aber die Art und Weise Ihres Berichtes ist die eigentliche pure Meinungsmache zu Lasten der Wahrheit.

  128. Bei den nächsten „Nürnberger Prozessen“ dürfte das ZDF als Meinungsmanipulator, Geschichtsverfälscher und einseitiger Parteinahme… vor Gericht stehen. Es ist nicht mehr hinnehmbar, wie skrupellos ein Fernsehsender, der vom Bürger finanziert wird, Geschichte umbiegt, um linken Zeitgeist zu genügen!!

  129. Es gibt doch wohl kaum ein Volk, das heuchlerischer ist als die Deutschen. Auch ich darf bei Kungebungen mein Buch „The Nazi Connection to Islamic Terrorism“ nicht zeigen, weil ein Hakenkreuz drauf zu sehen ist.

    Pamela Geller hat vollkommen recht und ihr gebührt für diese Aktion große Hochachtung. Mohammedaner und Nazis teilen eben dieselbe politische Ideologie und sind sich in ihrem Antisemitismus vollkommen einig. Sorry ZDF, ihr seid ein Haufen von Vollpfosten. Darf man aber wahrscheinlich in Deutschland nicht sagen.

  130. Die politische Korrektheit demontiert sich beständig selbst in ihrer permanent zur Schau gestellten hysterischen Empörung und „Betroffenheit“:

    Natürlich geht es DENEN um ideologische „Inhalte“, die sie allerdings geschickt „umschiffen“!
    So neulich geschehen, in einer öffentlich-rechtlichen „Hart aber fair“-Sendung, als die nervige grün-rot(h)e Warzenqualle sich über „rechte“ Wahlpropaganda ausließ wie „Deutschland ist nicht das Sozialamt der Welt“, worauf der CSU-Politiker Wilfried Scharnagl konterte: „Dann schreiben sie als Grüne doch auf ihre Wahlplakate ‚Deutschland IST das Sozialamt der Welt!'“, worauf die Warzenqualle ihr Maul hielt! DAS meint nämlich die grüne Pest tatsächlich – wenn sie es jedoch ZU deutlich machte, würden sogar ihr arbeitende und steuerzahlende Wähler weglaufen…

    Sich bei dem historischen Photo des Mufti von Jerusalem, übrigens ein Onkel Arafats, mit dem Gröfaz über die Abbildung des letzteren zu empören, ist natürlich offensichtliche Demagogie „unseres“ steuerfinanzierten Staatsfunks, hier des ZDF!
    Hitlerbilder und Hakenkreuze auf den Titelblättern der politisch-korrekten Linksmedien SPIEGEL, STERN, ZEIT usw., die montags und donnerstags die Kioske „zieren“, haben die Tugendwächter der politischen Korrektness NOCH NIE gestört, dienen sie doch dem permanenten „Kampf gegen rechts“.
    Natürlich sind die neo-jakobinischen Tugendterroristen WIRKLICH angefressen, wenn legitimierterweise ein geschichtlich belegter Zusammenhang zwischen historischem (Hitler & Mussolini) und aktuellem Faschismus (IslamIsmus) hergestellt wird!

    Genauso regt man/frau sich -künstlich-hysterisch – über das Indianerplakat eines AfD-Vereins auf, nachdem man „die Indianer“ permanent zu Opfern von Globalisierung und Raubtierkapitalismus stilisiert hat.
    Die traurige Tatsache, dass sich die Indianer einer aggressiven Einwanderung nicht effektiv widersetzen konnten, hören die Neo-Jakobiner freilich weniger gern: Denn die verordnen uns beständig die widerstandslos und tolerant hinzunehmende Einwanderung kulturfremder , bildungsferner, krimineller und archaischen Strukturen verbandelter Unterschichten, und so
    steht plötzlich ein Plakat mit Indianer – für „Rassismus“!

  131. Was für ein Moslem ist O-Erbamen eigentlich?
    Sunnit oder Schiit ?
    Zögert er mit einen Eingreifen im Irak, damit möglichst viele von den Irakischen Soldaten ermordet werden können ?

Comments are closed.