Rechtsextremismus kennt jeder: Deutschlandfahnen an Autos, freie Meinungsäußerung gegen kriminelle Ausländer, Heterosexualität, das Bekenntnis zu Volk und Vaterland. Aber was um Himmels Willen ist Linksextremismus? Das fragt sich gerade der Verfassungsschutz, denn er versteht dieses Phänomen nicht, steht dem völlig hilflos gegenüber, weil er die Ursachen nicht ausmachen kann, als sei er plötzlich vom Himmel gefallen. Nun soll eine wissenschaftliche Studie Polizei und Verfassungsschutz helfen, diese Wissenslücke zu schließen.

tagesschau.de berichtet:

Nicht ohne Grund sprechen Deutschlands Sicherheitsbehörden jetzt von einer Besorgnis erregenden Zunahme der Gewaltbereitschaft auch im linksextremen Lager. Das Problem: Verfassungsschutz und Polizei wissen wenig darüber, wie diese gesellschaftlichen Prozesse der Radikalisierung ablaufen, warum sich immer mehr, vor allem junge Menschen in der Auseinandersetzung mit dem Staat militanter Mittel und Methoden bedienen.

„Wir haben ein großes Bedürfnis, mehr über unseren Gegner im Bereich des Linksextremismus zu wissen“, räumt Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, gegenüber NDR Info ein.

Die Wohlstandsverwahrlosung dürfte in diesem Zusammenhang eine große Rolle spielen, denn auch hier zählt das alte Sprichwort: Müßiggang ist aller Laster Anfang. Niemand muss mehr ernsthaft für sein wirtschaftliches Überleben kämpfen, ein bedingungsloses Grundeinkommen ist dank Hartz IV gesichert, für jedes noch so kleine Problem springt der Staat ein. Da ist es einfach, jede vermeintliche Ungerechtigkeit dem bösen Staat in die Schuhe zu schieben und gegen ihn zu opponieren.

Eine wissenschaftliche Studie zum Thema Linksextremismus soll diese Wissenslücke jetzt schließen. Die Entscheidung dazu fiel bei der Konferenz der Innenminister (IMK) in Bonn. Ein internes Papier der IMK macht deutlich, wie groß der Wissensmangel ist: „Die Studie soll auch genauere Erkenntnisse über das Umfeld des gewaltbereiten Linksextremismus und mögliche Radikalisierungsprozesse gewinnen.“ Erkenntnisse, an denen es offenbar mangelt, allen nachrichtendienstlichen Quellen zum Trotz. (…)

Dass nicht nur die Sicherheitsbehörden in dieser Frage in einem Wissens-Dilemma stecken, machen nicht nur die Auseinandersetzungen um „Stuttgart 21“ deutlich, sondern auch die viel kritisierte Einrichtung der sogenannten „Gefahrengebiete“ in Hamburg Anfang 2014. (…)

Mit repressiven, also vor allem nachrichtendienstlichen Mitteln, sei solchen Entwicklungen nicht beizukommen, sagt Verfassungsschützer Murck heute: „Um ein Verständnis dafür zu bekommen, welche Menschen das sind, wo die herkommen, aus welchen Motiven sie handeln, da reichen unsere Daten allenfalls in Teilen. Oft sind unsere Informationen und die der Polizei sehr selektiv. (…)“

Verfassungsschutzbericht Extremismus

Jahrzehntelang hat man den Linksextremismus verharmlos und kleingeredet, gar geleugnet. Nun will man angesichts der immer brachialer ausufernden Gewalt der Linken, die in manchen Großstädten und Problemvierteln ein alltägliches Massenphänomen geworden ist, die Augen nicht mehr verschließen.

Sicher ist, ein einfaches Unterfangen wird das nicht. Die autonome Szene sei abgeschottet gegenüber Journalisten, Wissenschaft und staatlichen Instanzen, hat der Berliner Politikwissenschaftler Hans-Gerd Jaschke erfahren müssen.

Wir hätten da einen Tipp: Fragt doch mal die Antifa, die staatlicherseits mit Steuergeldern subventioniert wird, die können sicher weiterhelfen.

Während wissenschaftliche Bibliotheken von Material über rechtsextreme Milieustudien geradezu überquellen, gebe es auf dem „Forschungsfeld Links“ erhebliche Lücken: „Wir wissen über Linksextremismus wenig. Der Begriff ist diskreditiert.“ Das habe unter anderem mit der viel kritisierten Gleichsetzung von Links- und Rechtsextremismus zu tun, beschreibt Jaschke die Abneigung seiner Kollegen, sich des Themas wissenschaftlich anzunehmen. (…)

Die Studie soll in zwei Jahren auf dem Tisch liegen. Die Kosten dafür werden im niedrigen sechsstelligen Bereich veranschlagt. Für BfV-Präsident Maaßen ist dieses Geld offenbar gut angelegt: „Es geht uns darum, dass wir prognosefähig sein können, dass wir Szenarien erkennen können. Und deswegen brauchen wir wissenschaftliche Unterstützung.“

Wie soll es auch linke Milieustudien geben, wo Wissenschaft und Lehre mit Generationen von linken Professoren durchseucht sind? Die werden wohl kaum ihre eigenen politischen Defizite jemals erkennen, geschweige denn thematisieren und erforschen. Man sieht eben den Wald nicht, wenn man als Baum mitten drin steht. So bleibt zu hoffen, dass der marginale sechsstellige Betrag ausreicht, die Gefahr von Links endlich dort einordnen zu können, wo sie hingehört, nämlich in ein gesellschaftsgefährdendes Großexperiment mit der Geduld des Bürgers.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Nun soll eine wissenschaftliche Studie Polizei und Verfassungsschutz helfen, diese Wissenslücke zu schließen.
    ——————-
    PI lesen reicht!

  2. Bei der Aufzählung, wer „Rechtsextremist“ ist, fehlt noch folgende Kategorie: weißer Bio-Deutscher mit Netto-Steuerzahlerhintergrund, Frau und mehreren gut geratenen Kindern, die sich zu eben solchen Menschen entwickeln.

  3. Wer schreibt die „Studie“? Christoph Butterwegge? Alexander Häusler? Oder doch gleich der vom Senat ausgezeichnete Dirk Stegemann?

    :mrgreen:

  4. Linksextremisten kennt Ihr nicht? Noch nie „Deutschland verrecke“ Schilder oder „Nie wieder Deutschland“ Schilder gesehen?
    Schon mal von der ANTIFA oder dem schwarzen Block gehört? Wie echt jetzt, noch nie gehört?

    Ihr armen Würstchen, Ihr tut mir ja sooo leid. Ihr armen Unwissenden von der Pozilei. :mrgreen:

    MACHT EUCH SCHLAU!!! Aber schnell!!!

  5. Die Damen und Herren der Antifa befragen.

    Die kennen ihr wohlstandsverwahrlostes Milieu bestens sowie ihre Hintermänner und Dunkelmänner und ihre Hinterfrauen und Dunkelfrauen.

  6. Ein bisschen schwierig Linksextremismus zu finden, wenn der Buprä höchstselbst, so wie die gesamte politische, wirtschaftliche Elite + Medien + Unis, linksradikale Kernthemen (offenen Grenzen, Gender, Germanophobie und Hass auf unsere weiße Kultur/ Antirassismus, auf ihren Fahnen trägt.

    Durch die Frankfurter Schule gegangene Linksextreme können sich nur noch vom Mainstream absetzen, wenn sie um sich schlagen.Sie sind längst Teil der Globalisierung, deren fundamentale Kritik sie durch ihr Gebrüll unmöglich machen. Wenn Milliardäre linke Brüllaffen finanzieren, machen die Brüllaffen natürlich die Drecksarbeit für die Milliardäre.Sie sorgen durch ihre Auftritte z.B. dafür, dass Herrschaftswissen Herrschaftswissen bleibt und nur den Planern und Agenten der Globalisierung zugänglich ist und bleibt.Ob sie es irgendwann merken?

  7. Was soll man anderes erwarten, wenn Mitglieder der SPD (Jusos), Grüne (Grüne Jugend) und Die Linke (Die Linke) regelmäßig Linksextremisten unterstützen? Auf fast jeder Demo, wo AntiFaund Schwarzer Block dabei sind, findet man neben Ver.di auch Anhänger von SPD, Grüne und Linke.

  8. Für diese Studie wird sicher ein ganz großer Haufen Geld verbrannt…
    Ironie on „… und das fehlt dann für den Kampf gegen Rääächtz“
    Ironie off

    Ich gehe nicht davon aus, dass das Ergebnis der Studie die tatsächliche Ursache beschreiben wird.

  9. Die wissen sehr wohl was linksextrem ist. Tun aber erst mal so, als ob sie es nicht wissen. Damit gewinnen sie Zeit und müssen nicht handeln. Also muss zunächst ein Gutachten her, dauert zwei Jahre. Dann kommen sicher noch ein bis zwei Gegengutachten. Nochmal vier Jahre gewonnen. Na ja, dann wird darüber drei Jahre debattiert und die ganze Zeit kann sich die linke Gewalt ungestört weiterentwickeln. Scheint so gewollt. Ist tägliche Praxis. Wer Augen hat, der sehe. Und in zehn Jahren hat die Polizei sowieso keine Funktion mehr außer Knöllchen an die letzten Deutschen, die sich noch ein Auto leisten können, zu verteilen.

  10. Nun soll eine wissenschaftliche Studie Polizei und Verfassungsschutz helfen, diese Wissenslücke zu schließen.
    —————–
    Das (beabsichtigte) Ergebnis dieser „Studie“ wird wohl sein: Es gibt keinen (nennenswerten) Linksextremismus. – Das ist Sinn und Zweck der ganzen Übung, damit man sich dann – quasi legitimiert – ausschließlich dem „Rechtsextremismus“ widmen kann!

  11. Lieber Verfassungsschutz,

    gerne gebe ich euch etwas Nachhilfe im Bereich Linksextremismus.

    Ihr müsst auch nicht viel lesen. Ich komme mit ganz wenig Text aus – ja, sogar mit weniger als einem Wort!

    Eine Zahl genügt:
    1968 !

    Oder, wie es der hier einigen bekannte „Zettel“ einmal formulierte:

    Das 68er Denken liegt seit 40 Jahren wie Mehltau auf dem Land und droht, es zu ersticken.

    Erschreckend ist allerdings:
    Blogger wie Zettel, Macher und User von PI und ähnlichen Seiten wissen das -ihr aber nicht???

    Oh je!

  12. @3 Babieca ,

    LOL. Linksextremisten suchen Linksextremisten.Linksextremismus ist in der Spitze der Gesellschaft angekommen, die Mitte der Gesellschaft muss noch durch den Kampf gegen Rechts dressiert werden.

    Man darf gespannt darauf sein, was eigentlich noch auf linksideologischer Seite, als Extrem gesehen werden kann, wenn die Herrschenden doch durch die gleiche ideologische Brille schauen wie die „autonome“ Antifa, die immer so schön couragiert Gesicht zeigt und dort zulangt, wo der Staat noch durch Gesetze daran gehindert ist zuzuschlagen.

  13. Ich würde inzwischen alles ab dem linken Flügel der SPD als „linksextremistisch“ einstufen.

  14. Lieber Verfassungsschutz.

    Wenn die Liebe zur Heimat und die
    Liebe zu der Deutschen Sprache, Rechtsextrem ist, was ist dann wohl Linksextrem?
    So dumm kann man ja nun wirklich nicht sein.
    Vielleicht Deutschland zerstoeren?
    Vielleicht Deutsche hassen?
    Vielleicht das Bombardement auf Dresden ins Laecherliche ziehen und mit Bomber Harry Plakaten rumlaufen.
    Vielleicht behaupten dass Tuerken und Neger Deutschland wieder aufgebaut haben?
    Vielleicht ist es die Scham Deutsch zu sein?

    Auf jedenfall lieber Verfassungschutz ist es besser Rechts zu sein als Links. Denn Rechts beschuetzt die Deutschen und Links rottet sie aus. Und als Verfassungsschuetzer muesst ihr Rechts stehen. Denn anderst gehts nicht.
    Schade gell. Aber es ist leider so.
    Denn wenn Rechts die Ordnung ist, ist Links nunmal die Unordnung. So ist dies nunmal!

  15. Was ist Linksextremismus?

    Na, wenn man an Stalin, Mao oder an Pol Pot denkt, dann weiß man was Linksextremismus ist.

    Mit der Begründung nur das Beste für die Menschen zu wollen wurden nur von diesen drei genannten Linken Aber-Millionen von Menschen auf das Grausamste massakriert, umgebracht und entrechtet.

    Heute noch schlagen Linke Andersdenkende tot und rechtfertigen dies nur das Beste zu wollen. So gibt es linke Antifa-SA-Einheiten in jeder deutschen Stadt, die Menschenleben verachtend auf alles einprügeln was nicht zu hundert Prozent auf ihrer linken Einheitslinie ist und es wag eine andere Meinung zu äußern!

    😆

  16. Was ist Linksextremismus? ?

    Da braucht sich doch jeder nur an seine eigene Schulzeit erinnern, an die 68er Lehrer, an diese ungewaschenen, geistig und physisch verkommenen Gestalten die da im Klassenzimmer die Welt verbessern wollten.

  17. „Linksextremismus, Linksextremismus, hmm, lassen Sie mich nachdenken“, murmelte der VS-Präsident und rührte bedächtig in seiner Kaffeetasse, „ich glaube, davon habe ich schon mal was gehört, aber ganz sicher bin ich mir nicht.“
    Aus: „Meine Jahre beim Verfassungsschutz – ein Insider berichtet“

    Also, daß sich der VS nicht blöd stellt, sondern blöd ist, wissen wir doch schon länger:

    Seit der Podiumsdiskussion „Islamismus: Nur eine jugendliche Subkultur?“, zu der der Verfassungsschutzes in Hamburg anlässlich der Ausstellung „Islam – die missbrauchte Religion“ im April geladen hatte, weiß ich allerdings: Der Verfassungsschutz ist nicht bös, sondern nur blöd.

    http://antjesievers.wordpress.com/
    (zweiter Artikel, 6. Mai)

  18. Möglicherweise ist das deutsche Medienkartell in der Auflösung begriffen. Langsam, aber stetig ! Vieles deutet darauf hin.

    Auch der Verfassungsschutz kann dann klarer die politischen Verbrecher in unserem Lande erkennen !

    Unsere ehemalige Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann stellt fest:

    „Das deutsche Medienkartell: Immer mehr Journalisten wenden sich ab !“

    http://german.ruvr.ru/2014_06_18/Das-Medienkartell-Immer-mehr-Journalisten-wenden-sich-ab-2474/

    Weitere hochinteressante Artikel von Eva Hermann:

    http://german.ruvr.ru/by_author/262663785/

  19. VS untersucht „links“
    Bei aller Naivität und auch, dass es so spät erst klick macht. Und wer weiß, ob man überhaupt die Ursachen suchen und finden will…

    Diese Nachricht ist eine gute Nachricht!

  20. Oh , haaa, ich hab’s!!!

    Einen Tisch gegen Rechts – der hilft.
    Denn die Linken gibt es als Gegenpool zu den Rechten. Also, vernichtet man die Rechten (vernichten – ja, richtig gelesen), dann verschwinden die Linken wie von selbst.
    Alle sind dann glücklich und liegen sich singend und lächelnd im Arm.
    Alle anderen, die sich nicht lächelnd und singend im Arm wiegen, haben vom Imam Ausgehverbot oder kann man hinter dem Schleier nicht erkennen.

    Tisch gegen Rechts ! Hilft IMMER!

  21. OT

    Es gibt einen Blogbetreiber der klärt ganz offensichtlich den “NSU” alleine auf.
    Wenn das jetzt die momentan 1738 onliner lesen und weiterverbreiten kann Götzl und die Medien endlich in die Sommerpause gehen.

    Der Mörder von Yasar in Nürnberg wurde 2006 ermittelt
    Er heisst Veli Aksoy und gehört zur PKK.
    Der Rechte der “Keller-Zwillinge” ist gemeint, der mit der Mütze:

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Viel Spass beim lesen und mitlesen!

    Gilt selbstverständlich auch für die Damen und Herren vom VS.

  22. „Während wissenschaftliche Bibliotheken von Material über rechtsextreme Milieustudien geradezu überquellen, gebe es auf dem ,Forschungsfeld Links‘ erhebliche Lücken …“

    Wie das wohl kommt?

  23. Das Schlimme ist ja, und das macht die Situation so extrem gefährlich, daß die Linksextremen alle Bereiche des gesellschaftlicen Lebens beherrschen. Das fängt in den politischen Ämtern beim Gauck an, durchzieht die Journalistenschulen und Medien, und hat auch weite Teile des Beamtenapparates verseucht.
    In den Medien findet man einen Sympathisantensumpf analog zur Zeit der RAF-Terroristen, nur heute sind Imame und Molotow-Cocktail-Werfer das Objekt der klammheimlichen Sympathie. Oder redet Gauck etwa nicht wie ein linksextremer Spinner oder schreibt Prantl etwa nicht wie ein verkappter ISIS-Freund?

  24. Tja, Verfassungsschutz, wenn ihr nicht wisst, wo die Linksextremen sind, dann fangt mal bei der DGB Jugend an zu suchen:

    „Die Tatsache, dass Linksextremisten aus dem Umfeld der DGB-Jugend offen zur Gewalt gegen den Parteitag aufrufen, zeigt, wo die Feinde der Demokratie stehen: Nämlich links. Wenn Linksextremisten und Chaoten aus den Reihen der Gewerkschaften ein Hotel bedrohen und offen zur Gewalt aufrufen, ohne dass der DGB dagegen vorgeht, wirft dies ein bezeichnendes Licht auf den Zustand dieser Organisation.“

    —–

    Der Wirt hatte bei dieser Ankündigung wohl Fracksausen bekommen und durch die Hintertür „arglistige Täuschung“, größeren Schaden von sich abwenden wollen. Wer weiß, welchen existenziellen Drohungen er noch durch die Gewerkschaft und anderen ausgesetzt war….. Demokratie in Deutschland im 21. Jahrhundert !

    ——–

    REPUBLIKANER dürfen nicht tagen – LANDGERICHT: „arglistige Täuschung“

    http://osthessen-news.de/n1250368/fulda-republikaner-d-rfen-nicht-tagen—landgericht-arglistige-t-uschung-.html

  25. Wer ein Linksextremist ist?

    Ganz einfach.

    Das sind die, welche kein Problem damit haben, sich Bilder von sozialistisch-linken Schlächtern wie Mao, Stalin, Guevara, Pol Pot und ihren sozialistisch-linken Vordenkern wie Lenin, Marx, Engels, Horkheimer oder Wiesengrund-Adorno an die Wand zu hängen, aufs Nachtkästchen zu stellen oder aufs Hemd drucken zu lassen.

  26. Selbst dran Schuld!
    Die haben diese zugekifften Linken doch geradezu hoffiert im Kampf gegen Räächzzz, also gegen Islamisierungsgegner und zu Verbrechen motiviert!

  27. Man muss einfach nur die linken Nazis zu Rechtsextremen umdeklarieren und schon kann man links so weitermachen wie Hitler, Stalin, Mao Zedong, Pol Pot und einige andere mehr.

  28. Lieber Herr Maassen,
    nun bin ich doch ein klein wenig betroffen.
    Sie wissen nicht, was Linksextremismus ist?! Sie beauftragen Linke, sogenannte „Wissenschaftler“, Ihnen per teurer Studie den Linksextremismus erklären zu lassen?!

    Ist Ihnen der Begriff Indymedia kein Begriff? Dort zu lesen ist billiger und viel lehrreicher. Danach haben Sie keine Fragen mehr. Und wenn ja, ziehen Sie sich halt noch eine Rede unseres hochverehrten Bundespräsidenten rein. Das müsste reichen.

    Nun habe ich aber auch eine Frage:
    Was macht der Verfassungsschutz eigentlich den lieben, langen Tag?
    Die Beobachtung des Rechtsextremismus kann doch nicht ausfüllend sein. Zumal der ja ständig an Millionen Tischen gegen Rechts bekämpft wird.

  29. Ich dachte immer der Verfassungsschutz liest bei pi mit.?
    Der Linksextremismus zieht sich von der versifftesten Ecke Kreuzbergs, über Lehrer die unsere Kinder zu linken Systemlingen konditionieren, bis in die weichen Sessel des deutschen Bundestags.

    Linksextemismus wird über Bande mit Steuern finanziert.

    Studie abgeschlossen. Her mit dem Forschungsetat

  30. “Wir haben ein großes Bedürfnis, mehr über unseren Gegner im Bereich des Linksextremismus zu wissen”, räumt Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, gegenüber NDR Info ein.

    VIELE TIPS FÜR SIE, HERR MAASSEN:

    Einfach mal bei DGB, GEW, Grüne, Jusos, Die Linke, DKP, MLPD, EKD, Grüne Niedersachsen, Antifa Freiburg, Grüne Jugend und Piraten schauen. Bei der taz, Neues Deutschland(Sozialistische Tageszeitung = O-Ton), Die Zeit, Frankfurter Rundschau, Ex-DDR-Blatt Berliner-Zeitung(heute DuMont), Süddeutsche Zeitung, Indymedia, linksnet.de, vorwaerts.de und zig weitere Anarchisten-, Rotfront- und Antifablogs, Heinrich-Böll-Stiftung lesen.

    Ströbele und zig anderen Grünen-Anwälte auf die Finger gucken.

    Als linksversifften Leckerbissen hätte ich die Antifa-Sachsen RotBund zum Thema Nordkorea:

    „“Nordkorea
    Ein unfair behandeltes Land.

    Nordkorea, ein Staat in Asien. Vom Personenkult um Kim Il Sung geprägt, einer der letzten streng sozialistischen Staaten der Erde. Ein sehr schöner Staat.

    Durch den Rest der Welt vernachlässigt, muss dieser Staat sich irgend wie auf den Beinen halten. Wir müssen Nordkorea helfen, zum Beispiel dass das Essen wieder reicht.

    Wir wollen nicht nur damit zeigen, dass wir etwas in Deutschland und Europa verändern wollen, sondern in der ganzen Welt. Die Pfeile zeigen nach LINKS, in Richtung Kommunismus!

    Es lebe der Kommunismus!

    Wenn ich ehrlich bin, liebe ich jetzt Nordkorea, ein Staat voller Liebe zum Kommunismus, ein Staat voller Solidarität, ein Staat mit Würde.““

    DDR-Fan, Kommunist und Asylerpresser-Aufhetzer Dirk Stegemann und seine Chefin die türkische Rechtsanwältin Canan Bayram; Taina Gärtner(Oranienplatzmatratze, die schon als Schulmädchen ihre Stullen mit den RAF-Leuten von den Fahnungsplakaten teilen wollte), parteilos, aber für die Grünen im Bezirksamt; die beiden Sarrazinhasser Türke Deniz Yücel(Redakteur taz) und alevitische Kurdin Mely Kiyak näher unter die Lupe nehmen.

    Eine einmalige Satire-Show erwartet alle Berliner am Donnerstag,
    26. JUNI 20:30 – im Rahmen von Berlin Calling Istanbul im Studio ? des MAXIM GORKI THEATERs:
    TV Theater mit Mely Kiyak & Thomas Wodianka (Gorki Ensemble, bekannt aus Small Town Boy)

    Marx Maß Messias
    Zwei Gentlemen haben promoviert – Mely Kiyak versucht zu verstehen.

    Dr. Frank Engster und Dr. Sami Khatib (außerhalb der akademischen Szene bekannt als Ur-Hipster und Ur-Antifa) werden einen Abend lang Mely Kiyak erklären, was es mit dem Geld als Maß, Mittel und Methode auf sich hat und wie Benjamin das Messianische begriff. Ziel der Veranstaltung: Erleuchtung und Tanz 11.04.2014

    Mely Kiyak schreibt in ihrer neuesten Kolumne über den Refugeecamp auf dem Oranienplatz. Ab Donnerstag, den 23.01.2014 wird drei Tage lang im Studio ? am Gorki Theater die Veranstaltung „Berlin calling Lampedusa“ stattfinden. Dort wird u.A. auch eine Sprecherin des Oranienplatzes als Referentin eingeladen und der Refugee Protest Camp am O-Platz wird während der 3 Tage das Studio-Foyer besetzen. Besetzen Sie das Studio ? mit!

    Oder die Filme- und Theatermacher incl. ARD und ZDF durchleuchten, die in vielen Spielfilmen, Krimis und Shows ein Foto von Che Guevera einblenden oder ein Rotfrontlied absingen lassen.

    Oder Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann und

    „“…Turgay Ulu, ein linksradikaler Extremist aus der Türkei, der seit 20 Jahren politisch aktiv ist. „Wir möchten weitermachen“, sagt er. „Freiheit oder Tod…““
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/kritik-an-fluechtlingsunterstuetzern.html

    Jugendzentren, auch von Kommunen betreute, Fachhochschulen für Sozialpädagogik, Sozialarbeiter bringen laufend Linksradikale hervor:

    Sozialfuzzi Bernd Barenberg, Säufer, Polizistenprügler und Antifa-Krawallist von Köln-Kalk:
    “”Längst ist die organisierte rechte Szene von Parolen wie „Ausländer raus“, die eindeutige Angriffsflächen bieten, abgerückt. Um die Jugendlichen dafür zu sensibilisieren, zeigt das Jugendzentrum zwei Wochen lang die Ausstellung „Braunzone“… Von Dietmar Fratz

    Die ideologische Einflussnahme(der Rechten) bedient sich mit viel Raffinesse feingliedriger und unterschwelliger Methoden…(Anm.: …schließen die Links-Faschisten von sich auf andere!)

    …Bernd Barenberg, Bildungsreferent(selbsternannt oder von besoffenen und bekifften Antifa-A… gewählt) bei „Courage“. Dennoch sei das Thema NSU noch nicht eingearbeitet. „Das wurde aktuell, als wir die Texte gerade gedruckt hatten“, bedauert Barenberg…

    Zudem böte das den Betrachtern Raum, die Probleme selbst zu entdecken. Allerdings gibt es gezielte Hinweise auf versteckte Botschaften und wie man diese entlarvt.

    So wurde bei Protesten der Partei Pro-Köln gegen die Ehrenfelder Moschee formal die Religion kritisiert. „Eigentlich geht es um den alten Rassismus“, liest man in der entsprechenden Abteilung…“…””
    http://www.rundschau-online.de/rhein-erft/-jugendzentrum-rechte-zwischentoene-erkennen,15185500,20557818.html
    Bernd Barenberg, Duisburg/ Köln
    Ehemaliger Bildungsreferent der “Rosa Luxemberg Stiftung” NRW, Arbeitsschwerpunkte: ’40 Jahre 1968?, soziale Bewegungen, Marxlektüre sowie die Website
    AG68 – Analyse & Geschichte
    für eine transformatorische Linke

    „“Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation.““

    Polizeigewahrsam
    Feiernde sollen angegriffen haben
    Erstellt 28.07.2013
    (…)

    „“Die Polizei hat Samstagnacht eine Hausparty in Humboldt-Gremberg beendet und vier Personen (28, 29, 30, 37) über Nacht in Gewahrsam genommen. Ein Anwohner der Rolshover Straße beschwerte sich gegen 2.30 Uhr bei der Polizei über Lärm aus einem Nachbarhaus. Die Beamten trafen 60 grölende Feiernde vor dem Haus, manche lagen auf dem Bürgersteig. Im Haus waren weitere 150 – die Party ging über drei Etagen.

    Nachdem die Polizisten das Fest aufgelöst hatten, trafen sich 30 angetrunkene Personen vor der Kalker Post wieder. „Sie schrien lautstark durch die Nacht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Gruppe wuchs schnell auf 60 an. „Als die Kollegen anfingen, Platzverweise auszustellen, versuchten sie die Beamten zu provozieren, es flogen auch Flaschen.“ Die Beamten forderten Verstärkung an und nahmen die vier in Gewahrsam, die die anderen immer wieder aufgewiegelt hatten, die Polizisten zu verhöhnen und zu beleidigen. Alle vier verbrachten die Nacht in Zellen und müssen sich nun wegen Landfriedensbruch verantworten.

    Einige der Feiernden gehören der linken Szene an. Und sehen den Polizei-Einsatz kritisch…
    „Die Polizisten haben mich brutal auf den Boden gedrückt, ich war zweimal im Krankenhaus, um alles dokumentieren zu lassen.“ Der 37-Jährige(Anm.: Bernd Barenberg war dies!) überlegt, einen Anwalt einzuschalten…““
    (ksta.de)

    Der Konflikt um das Autonome Zentrum (AZ) in der Wiersbergstraße in Kalk spitzt sich zu. Die Zukunft des AZ ist ungewiss. Polizeipräsident Wolfgang Albers sagte: „Wichtig ist, dass die Beteiligten miteinander reden, um den Konflikt friedlich zu lösen.“ (ksta.de)

    Linkes Drecksblatt „Neue Rheinische Zeitung“
    (In ihrer unabhängigen, engagierten und kritischen Berichterstattung orientiert sich die NRhZ an der traditionsreichen Neuen Rheinischen Zeitung, die am 1. Juni 1848 in Köln gegründet wurde und sich der Aufklärung verpflichtet hatte…, O-Ton NRZ)

    „“Lokales
    Die „Schwedendemokraten“ schütteln erfolgreich ihr Nazi-Image ab
    Wie extrem Rechte Wähler gewinnen
    Von Bernd Barenberg

    Als am 19. September 2010 die rechtspopulistischen „Sverigedemokraterna“ ins schwedische Parlament einzogen, war die Überraschung in Europa groß. Weniger überraschend war, dass ‚Pro Köln’ sogleich gratulierte: “Wir freuen uns über diesen sensationellen Durchbruch unserer Freunde im hohen Norden, mit denen wir bereits auf unserer Anti-Minarettkonferenz eine gemeinsame Marschroute gegen die Islamisierung des europäischen Abendlandes vereinbart haben”, so Markus Beisicht, Parteivorsitzender von ‚Pro Köln’.

    Wer sind nun also die Schwedendemokraten? Wo kommen sie her? Was vertreten sie? Diese Fragen sollte am 25.10.2011 Henning Süssner aus Malmö auf einer Veranstaltung im Autonomen Zentrum beantworten. Auf Einladung des Jugendclub Courage, im Rahmen seiner Reihe „Die extreme Rechte in Europa“, war der Direktor der linken Volkshochschule Kvarnby nach Köln gekommen – fast wieder in heimische Gefilde, da gebürtig „aus der Stadt etwas nördlich von Köln“…““

    Linken-Politiker Hakan Tas, Dilek Kolat SPD und Canan Bayram Grüne fordern für hunderte Asylerpresser Kollektives Bleiberecht nach Artikel 23 Aufenthaltsgesetz ist möglich.

    Antifa und linksradikale Kurden in Deutschland und international, Blogs, Facebook, Veranstaltungen, Demos – sind Sie, Herr Maaßen blind?
    Beispiel:
    „“In Hamburg findet am Mittwoch, 9. Oktober 2013 eine Veranstaltung zum Leben von Andra Wolf statt. Die linke Internationalistin ging 1996 nach Kurdistan und schloß sich der Frauenarmee der PKK-Guerilla an. Im Oktober 1998 wurde Ronahî, so nannten man sie in Kurdistan, vom türkischen Militär ermordet. In der BRD war Andrea Wolf Gründungsmitglied von Libertad!, einer Gruppe der Interventionistischen Linken. Ihr Tod jährt sich in diesem Monat zum 15. mal.““
    antifa.de/cms/content/blogcategory/67/94/

    Grüne Ex-Punkerin Ska Keller und Ehemann Markus Drake, finnischer Aktivist

    (Ohne Gewähr auf Vollständigkeit o.ä.)

  31. Info

    Beim Kopieren schleichen sich bei mir manchmal – völlig unvorhersehbar – Fragezeichen ein, die fehl am Platze sind und nichts zu bedeuten haben. Einfach übersehen – bitte!

  32. Wir hätten da einen Tipp: Fragt doch mal die Antifa, die staatlicherseits mit Steuergeldern subventioniert wird, die können sicher weiterhelfen.

    Das war eindeutig ein Wink mit dem Zaunpfahl. 🙂

  33. Ist doch ganz einfach:
    „Rechts“ hat etwas mit RECHT zu tun,
    „Links“ ist dagegen einfach nur
    LINK

  34. Herr Maaßen sagte mal im „Kamingespräch“ das er nicht wusste das das Attentat vom 9.11 auf das WTC von Salafisten begangen wurde.

    Soviel zu Herrn Maaßen.

  35. Gerade im DLF:

    Die linksextreme Agitpropschlampe Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig kündet das neue Programm „Gegen Rechts“ an. Gegen links bestünde kein Handlungsbedarf, sagt sie.

    Ausserdem bräuchten Projekte gegen Rechts „mehr Planungssicherheit“. Die Finanzierung müsste auf 3 bis 5 Jahre sichergestellt werden.

    An dieser Stelle hör ich besser auf.

  36. Ein kleiner Tipp Herr Maaßen, wo Sie die Wurzel linker Staatsfeindlichkeit finden können:
    1.Studium zum Lehramt an allen deutschen Hochschulen
    2.Nachwuchsschulung in den Medien
    3.Ausbildung und „Forschung“ in allen Bereichen der Sozialpädagogik
    4.Studium der Politik, Philosophie, Religion
    5. Sämtliche Lehrstüle und Forschungsinstitute für Gendering
    6.Programme aller gleichgeschalteten Parteien mit ihren antideutschen, volksfeindlichen und sozialistisch-kollektivistischen Parolen
    7.Zwangsfinanzierte Staatsmedien, die den Selbsthass und freiwillige Selbsterniedrigung gegenüber fremder Ideologien und Verhaltensweisen fördern
    8.Politische Amtsträger wie Gauck und Komplizen, die uns permanent ein schlechtes Gewissen einreden wollen, damit wir jeden Mist ohne Widerstand schlucken

    Eigentlich sind linksextreme Anarchisten und Kriminelle die besseren Patrioten: sie bekämpfen diesen deutschenfeindlichen und selbstzerstörerischen Staat….
    Das Problem ist nur, daß sie keinen Plan haben wie es besser gehen könnte. Denn dafür sind sie zu doof…

  37. Ein Linksextremist ist der, bei dem sich nach seiner Verhaftung „von selber“ die Rote Hilfe einschaltet.

    Ein Linksextremit ist auch der, der sich gegen die Unterzeichnung der Extremistenklausel wehrt bzw. wer sich für die einseitige Abschaffung dieser Klausel einsetzt.

    Eine Linksextremistin ist die, die mit einem Plakat „nie wieder Deutschland“ offen ihre Verfassungsfeindlichkeit demonstriert und ebenso offen zugibt, Politik für die Türkei zu betreiben, aber dummerweise nun als Vizepräsidentin im Bundestag sitzt, um dort Politik im Sinne deses fremden Staates zu ermöglichen.

    Ein Linksextremist ist auch der, der Deutsche zu „Bio-Deutschen“ herabwürdigt, als ob es analog dazu etwa in den USA Bio- und Nicht-Bio-Indianer gäbe.

    Und als Linksextremist geht auch der Spinner durch, der hier die Tatsachen verdreht und aggressive Kopftreter auf U-Bahnhöfen zu Opfern umdeklariert und von Deutschen kulturellen Selbstmord zu Gunsten fremder Völker fordert.

    Man sieht, wer wirklich Linksextremisten sichten und bekämpfen will, der findet genügend davon.

  38. …ich befasse mich derzeit thematisch intensiv mit dem Bereich „Rechts fremdenfeindlich“.

    Erste Anfragen beim Verfassungsschutz eines Landes ergab, das es eine Erfassung nach deutsche/nicht-deutsche Täter gibt, die aber wiederum NICHT (!!!) im Verfassungsschutzbericht des Landes ausgeworfen wird… ein Schelm der Böses dabei denkt…

    Ich bleibe an diesem Punkt dran…

  39. Der „Verfassungsschutz“ ist der Meinung, dass Ethnopluralismus eine neonazistische Idee sei und deshalb abzulehnen. Spätestens seitdem weiß ich, dass der „Verfassungsschutz“ eine politische Organisation zur Niederhaltung des deutschen Volkes ist! Die schützen keine Verfassung, die drangsalieren Deutsche, die sich gegen die Verdrängung des deutschen Volkes in Deutschland wehren!
    Deshalb wollen die auch sogenannte „Linksextreme“ (in Wirklichkeit antideutsche Rassisten!) nicht bekämpfen, sondern schützen. Die brauchen sich gegenseitig. das Sind Brüder im Geiste.
    Der „Verfassungsschutz“ wird nicht auf der Seite der Deutschen stehen, wenn der latente Bürgerkrieg in einen offenen übergeht.

  40. Die Parlamente sind doch voll mit SPDlernINNEN, GRÜNINNEN und LINKINNEN, die eine Scharnierfunktion zur linksextremen, „anti“-FA oder anti-deutschen Szene wahrnehmen. Der Linksextremismus wird doch teilweise offen unterstützt.

  41. ouch ein linkes gehirn funktioniert einfach

    es muß nur die „einheit/gleichheit aller menschen“ beachtet werden

    da heißt dann wir bekommen skalven (die arbeiten für uns oder die machen arbeiten die deutschen nicht wollen
    die usa ist schuld (anwerber abkommen) wir konnten halt nicht anders
    ja sie haben für die nächsten jahre rot/grün gewählt wir könnnen nix machen
    ja menschenketten sind erlaubt und wenn da wer auf den dach rumschreit müssen 50 sozialpedagogen kommen und schreben das der da bleiben darf

    alle diese fragen führen zu „einheit/gleichheit aller menschen“
    im dem fall zu zuwanderung war aber nur ein beispiel

    es gibt viele bereiche in der der linksextreme die eineheit aller menschen sieht z.b. auch im ökö bereich z.b. ökö strom man kann das öl ja nicht für alle menschen ewig haben

    um das zu brechen ist den linksextremen so gut wie jede art des verbrechens recht !

  42. Die Tabelle mit den Straftaten scheint nicht so ganz korrekt zu sein, wenn man mal den grün-hinterlegten Teil anschaut. Damals lagen Straftaten von Ausländern noch bei ca. 80%. Und das war vor über 10 Jahren.

  43. „Verfassungsschutz: Was ist Linksextremismus?“

    Aaaauuuuuutsch!!! Laufen hier viele Andersbegabte rum! Es geht nicht darum, „was“ Linksextremismus ist, sondern es geht darum, „wer“ und „warum“ zum Linksextremismus neigt!!!

    ZITAT:

    „Wir haben ein großes Bedürfnis, mehr über unseren Gegner im Bereich des Linksextremismus zu wissen”, räumt Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, gegenüber NDR Info ein.“

    ZITAT:

    “Um ein Verständnis dafür zu bekommen, welche Menschen das sind, wo die herkommen, aus welchen Motiven sie handeln, da reichen unsere Daten allenfalls in Teilen….“

    Daher: Thema verfehlt. Setzen! Sechs!

  44. Auf dem linken Auge blind, ist ja nicht verwunderlich, wenn der ganze Staatsapparat nach links rutscht, gehen die Perspektiven verloren. Weil auf dem „Kampf gegen Rechts“ so unendlich viel Wert gelegt wird und alles erlaubt erscheint, ist der Linksextremismus das Hackbeil, um die Graben tief zu schlagen.

  45. Rechtsextremismus kennt jeder: Deutschlandfahnen an Autos, freie Meinungsäußerung gegen kriminelle Ausländer, Heterosexualität, das Bekenntnis zu Volk und Vaterland.
    ————————————–
    Das nennt man doch auch NAZIS, oder…?

    Dann bin ich auch einer.

  46. Linker Extremismus

    AG Palästina Attac Hamburg Überfall

    Übergriff auf 83 jährigen jüdischen Teilnehmer einer Mahnwache …

    Kurz nach Beginn der Mahnwache um 17 Uhr kam es zu einem Übergriff auf einen jüdischen Teilnehmer. Der 83 Jahre alte Mahnwachen-Teilnehmer hatte zuvor einen Mann mit einem Schild, das zum Boykott Israels aufrief, angesprochen. Der Mann attackierte den 83-Jährigen daraufhin, wobei dieser zu Boden stürzte. Als die Tochter des Teilnehmers ihrem Vater zur Hilfe kam, trat der Angreifer auch sie. In kurzer Zeit versammelten sich weitere, fast ausschließlich ältere GegendemonstrantInnen. Eine von ihnen griff Tochter und Enkelin des Gestürzten verbal an.

    http://hh-mittendrin.de/2014/06/uebergriff-auf-juedischen-teilnehmer-einer-mahnwache/

  47. Dieses „Nichtwissen“
    ist das Ergebnis jahrzehntelanger Ignoranz bezüglich des Linksextremismus in der Politik und in den Institutionen.
    Das Thema wurde poltisch korrekt totgeschwiegen und sogar glattweg geleugnet, daß es einen Linksextremismus überhaupt gibt.

    Nun stehen sie also, die Damen und Herren Schlapphüte vor dem Problem, wie der Ochs vorm neuen Scheunentor.
    Irgendwie hochpeinlich das Ganze!!!

Comments are closed.