Die Produktion „Gottes Krieger – Gottes Feinde“ ist die erste TV-Dokumentation, die sich auf der Suche nach den Hintergründen der seit Jahren anhaltenden, blutigen Konflikte an die Geburtsstätte des islamistischen Terrors in Nigeria begibt. Niemand geringere als die „Mutter der Boko Haram“ – eine nicht unumstrittene Anwältin und selbsternannte Menschenrechtlerin – gibt Einblicke in die Welt dieser religiösen Terrororganisation. (Letzter Sendetermin: 27.6., 0:45 Uhr, Phoenix / Spürnase: Ann)

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Minute 10:00 ff friedlicher Islam-Prediger unwidersprochen:

    „Die Christen attackieren die Muslime genau so…!“

    Und genau deswegen ist der weltweite Terror islamisch…

    Schalte ab, hab schon keine Lust mehr…

  2. Allahs Krieger sind Moslems

    Allahs Feinde sind Juden, Christen und andere Nichtmoslems

    Allah sollte man nicht übersetzen, auch wenn es und er Gott heißt, nämlich der größere aus rotem Karneol aus der Kaaba.

  3. Überall auf der Welt sterben aus kleinsten gesundheitlichen Anlässen junge Menschen, die noch gerne einen Tag länger leben würden und mit ihrer Familie verbracht hätten.

    Während „Moslems“ als ausgewachsene Mordbuben „Räuber und Gendarm“ oder „Eroberer“ wie im 7. Jahrhundert spielen. Die haben doch echt den Arsch offen! Die kapiern doch überhaupt nicht, worum’s im Leben geht.

    Wie kann Gott diesen denkbehinderten Gestalten überhaupt ein Daseinsrecht einräumen!? (Für Atheisten der schlagendste Beweis, daß es gar keinen Gott gibt.)

    Und unsere unsagbar schwachsinnige Gutmenschenpolitik deckt diese rituelle Geistesverkrüpplung, diesem seuchenartigen Massenwahn noch als „Religionsfreiheit“.

    Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

  4. O.T. ich bitte um Enschuldigung, aber vielleicht passen diese überaus furchtbaren Videos zum Thema.

    Hier wird eine Frau erdrosselt im Namen Allahs und der Friedensreligion.

    Das Video ist schwer zu ertragen und sollte nicht von Kindern und empfindsamen Menschen angesehen werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=G5Kr4pbJwJQ&index=40&list=PLO4Arl-du_EKbRQxA1CJTb8iw_pkMv2DQ

    Und hier werden zwei Kinder ermordet im Namen Allahs und seiner friedlichen Anhänger.

    Auch dieses Video ist schwer zu ertragen und sollte nicht von empfindsamen Menschen und schon gar nicht von Kindern angesehen werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=0zSBKq4BxNU&bpctr=1403904618

  5. #5 Koranschredder

    Wie kann Gott diesen denkbehinderten Gestalten überhaupt ein Daseinsrecht einräumen!? (Für Atheisten der schlagendste Beweis, daß es gar keinen Gott gibt.)

    Man muss schon unterscheiden zwischen christichen Gott und Allah (Satan).
    Jesus hat es selber gesagt das Leid passiert auf der Welt und hat auch gedroht: Wehe dem durch den das Leid passiert.

    Achja und dieses Geschwätz von Moslimen von wegen Christen töten ja auch oder christen und Moslems haben doch den selben Gott …blablabla
    ist eine Masche der Moslems, weil sie genau wissen das dann von ihrem ungläubigen Gegenüber reflexartig versucht wird einen gemeinsamen Konsens zu finden in dem dann z.B. gesagt wird: Religion ist grundsätzlich blöd.

    Statt das wir zu unseren Werten und Religionen stehen wird stattdessen sofort beschwichtigt.
    Christen haben auch nicht den selben Gott wie Moslems.

  6. OT:

    Hier ein schönes Beispiel für Gutmenschenlogik:

    http://www.bild.de/news/inland/kinderarmut/kinder-suchen-im-muell-nach-essen-36561588.bild.html

    „Flüchtlingskinder“ wühlen im Müll nach Essen, weil die Eltern die Sozialhilfe lieber verballern als sie zu versorgen. Hilfsorganisationen sind natürlich ganz doll entsetzt.

    Ihre Forderung: Sozialhilfe um 25% erhöhen.

    Wunderbar, oder? Statt den verantwortungslosen Eltern die Kinder wegzunehmen oder die guten alten Lebensmittelmarken wiedereinzuführen lieber nochmal kräftig was draufpacken. Dass das Geld dann auch verjubelt wird und sich für die Kinder nichts ändert kommt der Dame natürlich nicht in den Sinn.

    Natürlich könnte man die „Flüchtlinge“ auch einfach in Naturalien versorgen und eventuell ein Punktesystem einführen. Dann können die Punkte sammeln und diese gegen Luxusgüter wie Kippen, Alkohol und Technik eintauschen.

    Aber halt, ich vergaß: alles außer Bargeld ist ja „menschenunwürdig“, und wenn von der Sozialhilfe nach drei Tagen nichts mehr übrig ist sind halt die bösen Deutschen schuld, weil sie nicht jedem „Bedürftigen“ ein unbegrenztes Budget zur verfügung stellen…

  7. OT

    Frankreich: Vor dem Spiel Deutschland-Algerien ist die Polizei in höchster Alarmbereitschaft.

    Bereits nach dem letzten Algerienspiel gegen Rußland kam es in vielen Orten Frankreichs zu Ausschreitungen, Zerstörungen und Brandstiftungen durch arabischstämmige „Franzosen“. Die Liste der Orte sagt alles:

    La police en alerte pour le match Algérie-Allemagne
    (…)
    Les casseurs émergent désormais partout sur le territoire, le nombre de villes où ils s’illustrent ne cessant de croître, de Marseille à Roubaix, en passant par Creil, mais aussi Clamart, dans les Hauts-de-Seine, Guyancourt et Élancourt, dans les Yvelines, sans oublier Mulhouse, Lille, Maubeuge, Lyon, Vaulx-en-Velin, Saint-Priest, Grenoble et plusieurs villes voisines.

    Lundi donc, des milliers de policiers et de gendarmes, dont une quinzaine d’unités des forces mobiles, mais aussi des moyens lourds de maintien de l’ordre (canons à eau, hélicoptères pour l’identification de nuit des éventuels fauteurs de troubles), seront mobilisés. Pratiquement comme les soirs d’émeute ou lors des mouvements sociaux de grande ampleur. «Et tout cela pour un soir de fête», se désole-t-on à l’état-major de la Sécurité publique à Paris.
    (…)

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2014/06/27/01016-20140627ARTFIG00350-la-police-en-alerte-pour-le-match-algerie-allemagne.php

    Viele Leserkommentare dieses Artikels wünschen sich übrigens sehnlichst einen deutschen Sieg gegen Algerien, z. b.:

    rene taurin

    Et encore des frais supplémentaires pour les contribuables français.

    Que l’Allemagne leur donne la pâtée
    Le 27/06/2014 à 19:54

  8. #9 der dude

    Für mich als Atheisten ist „Gott“ lediglich eine Projektion der eigenen Wünsche und Ängste. Dementsprechend gebiert jede Kultur ihren eigenen Gott (oder treffender „Gottesbild“). Also nicht Gott hat den Menschen geschaffen, sondern der Mensch Gott. Und aus dieser Sichtweise wirft Allah ein extrem schlechtes Bild auf seine Religionsanhänger. Der islamische Gott hat tatsächlich sehr viel gemeinsam mit dem Teufel (auch wieder eine Projektion) aus dem Christentum.

    Auch so betrachtet ist die gutmenschliche Aussage, Christen hätten den selben Gott wie Moslems unsinnig. Dummerweise hat diese Aussage aber ausgerechnet ein früherer Papst (ich glaube es war Johannes XXIII) bekräftigt.

  9. Das Ende dieser Reportage ist unverschämt. Da wird behauptet, die von den Boko-Haram-Leuten vorgelegten Videos seien echt. Beweise gibt’s keine. War aber nicht anders zu erwarten bei einem GEZ-Sender.

  10. ot: GLOBAL PEACE INDEX 2014

    http://www.travelbook.de/welt/Global-Peace-Index-2014-Die-friedlichsten-Laender-der-Erde-432979.html

    Die 20 friedlichsten Länder im Überblick:

    1. Island
    2. Dänemark
    3. Österreich
    4. Neuseeland
    5. Schweiz
    6. Finnland
    7. Kanada
    8. Japan
    9. Belgien
    10. Norwegen
    11. Tschechische Republik
    12. Schweden
    13. Irland
    14. Slowenien
    15. Australien
    16. Bhutan
    17. Deutschland
    18. Portugal
    19. Slowakei
    20. Niederlande

    Die zehn Länder mit dem niedrigsten Wert:

    1. Syrien
    2. Afghanistan
    3. Südsudan
    4. Irak
    5. Somalia
    6. Sudan
    7. Zentralafrikanische Republik
    8. Demokratische Republik Kongo
    9. Pakistan
    10. Nordkorea

    was fällt auf ? …ich würde mal sagen, dass zB. Schweden, Deutschland und Niederlande noch zu den Top10 gehören könnten, wenn nicht …tja, was wohl?… schon soweit fortgeschritten wäre.

    Und dass diese drei genannten Länder in wenigen Jahren auch aus den Top20 verschwinden werden! (Die Niederlande bereits nächste Jahr)

  11. 12 KDL

    Dummerweise hat diese Aussage aber ausgerechnet ein früherer Papst (ich glaube es war Johannes XXIII) bekräftigt.

    Unsere beiden grossen kirchlichen Institutionen (EK und KK) sind genausoweit von christlichen Glauben entfernt wie die „Christen“ in dem Film die Menschen verbrannt haben um dann ihr Fleisch zu essen.

    Auch die Aussage von dem einen „Christ“ in dem Film wo er sagt: Jesus hat zu seinen Jüngern gesagt: Verkauft Alles und kauft Waffen (Schwerter) davon ist sowas von aus dem zusammenhang gerissen. Jesus hat seine Jünger Schwerter kaufen lassen um eine Prophezeihung zu erfüllen. Als diese erfüllt war sagt Jesus: Wer zum Schwert greift wird durchs Schwert umkommen.

    Ich bin zwar kein christ aber ich kenne die Bibel so gut das ich sagen kann das sie in sich schlüssig ist. Sie widerspricht sich nicht. Und jede Gesellschaft die sich an ihr orientiert lebt gut, lebt in Frieden, lebt fortschrittlich.

    Ums kurz zu machen: An den Früchten kann man alles erkennen.
    Es wird so viel geschwätzt hin und her (auch in dem Film) aber entscheidend ist wer was tut, mit welchem Ergebnis.

    Man schaue nur unsere Imame in Deutschland an die die ganze Zeit „Friede Friede“ rufen. Schaut man aber die früchte ihre Glaubensgenossen an dann sieht man die Wahrheit.

    Achso KDL glaub was du willst.
    Aber auch Ungläubige sollten differenzieren zwischen einer Religion die ihnen entgegenkommt und einer Religion die ihnen Schaden zufügen will. Und das machst du ja.

    Schlimm sind die die alle in einen Topf werfen und sagen das Christentum ist mindestens genauso schlimm wie der Islam.

  12. #17 der dude (28. Jun 2014 01:08)

    12 KDL

    Dummerweise hat diese Aussage aber ausgerechnet ein früherer Papst (ich glaube es war Johannes XXIII) bekräftigt.

    Falls ihr mir geswtattet, mich in das „Streitgespräch“ einzumkishcen, möchte ich „der Dude“ zumindest in dem Punkt beipflichten, dass der Islam den Menschen eher Schaden zufügt, während der christliche Glaube – zumindest nach der Aufklärung – ihm eher bei der Lebensbewältigung hilft – unabhängg von der Frage, ob es tatsächlich einen Gott gibt, oder nicht!
    Wer den Koran liest, wird immer wieder darauf gestoßen, dass Allah „herabgesandt“ haben soll, dass die Menschen ihr diesseitiges Leben zugunsten des Jenseits „wegwerfen“ sollen. Dies bezieht sich darauf, dass der Kampf und Einsatz für den Islam sowie die völlife Unterwerfeung verlangt werden, ohne Rücksicht auf das eigene Leben. Als „Gegenleistung“ wird dann das Paradies im Jenseits versprochen – was verführersich ist, vor allem vor dem Hintergrund, dass das ewige Schmoren in der Hölle unter furchtbaren Qualen im Fall der Nichtbefolgung droht! Das Leben af der Erde wird im Islam demgemäß sehr gering geschätzt und soll ohne Annehmlichkdeiten „hinter sich“ gebracht werden!
    Dies erklärt wohl auch die vielen Selbstmordattentäter, denn das Sterben im Kampf gegen die „Ungläbigen“ wird unmittelbar mit dem Paradies belohnt!
    Mohammeda war eben hinterlistig und hinterhältrig, wenn ews ihm darum ging, bedingujgslose Kämpfer für sich zu gewinnen!

  13. Der Islam ist vom Teufel, sagte schon Jesus:

    Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. math.7

    2. Korinther 11:14-15 „Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein.“

    Und der Papst dient dieser dämonischen Lehre!

  14. #19 deris

    Wer den Koran liest, wird immer wieder darauf gestoßen, dass Allah “herabgesandt” haben soll, dass die Menschen ihr diesseitiges Leben zugunsten des Jenseits “wegwerfen”

    Genau dasselbe fordert die Bibel auch aber so das nicht andere daran sich stören oder zu Schaden kommen.

    37Wer Vater oder Mutter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert. 38Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert. 39Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.

    Matthäus 10:36

    #20 leichzumerken

    Die Verse treffen voll auf Mohammed zu.
    Und der letztere Vers voll auf den angeblichen Erzengel Gabriel den Mohammed vielleicht wirklcih gesehen hat. Aber es gibt glaub ich auch irgendwo in der bibel ein Vers der eben sagt: Das egal ob Mensch oder Engel oder sonstwer verdammt ist und lügt wer sagt das Jesus nicht der Sohn Gottes ist.

    Somit ist bewiesen das Satan sich wahrscheinlich als Erzengel verkleidet hat um sich als ihn auszugeben.

  15. OT:

    Übelste Ausschreitungenen in Frankreich nach dem Spiel von Algerien

    Und das, nach dem ihre Mannschaft gewonnen hat? Feiert man da nicht ausgelassen und freut sich?

    Was sagt uns das?
    Ob Moslems wütend, traurig, verärgert oder fröhlich sind, eines machen sie auf jeden Fall: Schwierigkeiten und Randale, sie prügeln, pöbeln und fuchteln mit Messern herum. Liegt es ihnen im Blute?

    Womit müssen wir rechnen, wenn Deutschland im Achtelfinale gegen Algerien gewinnt? Dürfen wir überhaupt gewinnen, oder wäre das rassistisch?

    http://www.lefigaro.fr/vox/societe/2014/06/27/31003-20140627ARTFIG00112-patriotisme-algerien-en-france-l-echec-de-l-assimilation.php#xtor=AL-155-%5BFacebook%5D

  16. Was für eine journalistische Glanzleistung! Die Quintessenz dieses Videos ist lediglich wieder einmal mehr nur langweilige Ausgewogenheit. Die Christen sind genau so böse, wie die Moslems. Hätten diese Pappjournalisten die Gebetsbücher beider Religionen vorher gelesen, hätten sie sich diese teure, von deutschen GEZ-Dhimmis abgepressten Giziya-Gelder sparen können. (Giziya=Die Erpressung von ungläubigen deutschen, unkritischen Fernsehglotzern durch zum Islam konvertierte Intendanten des ÖR Fernsehens) 🙂

    Aber im ernst: für den Kartoffelchipsfressenden, eigentlich politisch uninteressierten, dafür aber um so mehr an Bier und ficken glaubenden, fetten deutschen Durchschnittsmichel, der der Meinung ist, Goethe ist der Name eines ehemaligen Herstellers von Opel Manta-Zubehör muss diese Sendung die ultimative Wahrheit darstellen. Würde sich denn sonst ein Reporter in solche „Gefahren“ begeben, wenn dies alles nicht die ABSOLUTE Wahrheit wäre?

  17. #16 unrein (28. Jun 2014 00:57)

    was fällt auf ? …ich würde mal sagen, dass zB. Schweden, Deutschland und Niederlande noch zu den Top10 gehören könnten, wenn nicht …tja, was wohl?… schon soweit fortgeschritten wäre.

    Spontan hätt ich auf Islamisierung getippt. Aber Handyraub, Hurenvergewaltigung, Ehrenmorde, Kopf-ins-Koma-treten sind bekanntlich alles nur Einzelfälle™.
    Also, kann es nur sein .. hm .. was würde die Tagesschau sagen? ach ja! Steuerhinterziehung. Denn ohne sie könnten wir viel mehr Geld für die Integrationsindustrie verschw.. äh investieren.

  18. @ #14 haka fan (28. Jun 2014 00:28)

    Wer da wohl die Kunden waren?

    Die Moslemmänner z.B. nach dem Freitagsgebet!!!

    Die Männer sind natürlich im Islam die guten Heiligen und die Prostituierten die bösen Verführerinnen:

    21.03.2005, Der Spiegel
    Frau im Fenster

    „“Ihre Eltern kommen vom Schwarzen Meer, sie ist in Westfalen geboren. Yasemin wollte nicht wie eine junge Türkin aufwachsen. Zu deutsch sei sie geworden, klagt ihre Mutter. Dabei weiß sie noch nicht einmal, dass Yasemin als Hure arbeitet.
    (Von Mario Kaiser)

    (…)

    In den Fenstern sitzen die Frauen wie Puppen, abwesend, starr, als spürten sie die Blicke nicht.

    Nur die Afrikanerinnen, die vorgeben, aus der Karibik zu kommen, stehen neben ihren Stühlen und tanzen. Es ist Freitagabend in einer Stadt im Ruhrgebiet, und in der Moschee unweit der Straße senkt der Hodscha sein Haupt und preist auf Knien die Größe Allahs…

    Doch bald, wenn sich in der Moschee der Hodscha erhebt und das Freitagsgebet endet, werden sie kommen, ihre türkischen Kunden, und es wird ihnen nicht reichen, ihren Körper nur anzusehen. Es ist ein kurzer Weg von der Moschee in die Straße.

    Sie ist eine Provokation, wie sie dasitzt in ihrem Fenster, so unbedeckt und scheinbar schamlos, ein Verrat an den Worten Allahs, des Barmherzigen, der verlangt, die Unzüchtigen auszupeitschen mit 100 Hieben, Sure 24, Vers 2. Sie lässt sie vergessen, was der Hodscha in der Moschee eben noch predigte, und sie begehren sie dafür.

    Männer, denen nichts heiliger ist als die Ehre ihrer Töchter und Schwestern, werden sich auf sie pressen, Yasemin, die ihre Tochter sein könnte oder ihre Schwester. Nichts wird mehr heilig sein, wenn das Verlangen in ihnen steigt. Wenn sie für 30 Euro Dinge mit ihr tun, von denen ihre Frauen niemals erfahren sollen, dass es sie gibt. Und am Ende, wenn die Erregung aus ihnen weicht, werden sie ihr die Schuld dafür geben, weil sie es war, die sie rasend machte und vergessen ließ, woran sie glauben…

    Sie fahren in deutschen Autos vor, die Jüngeren in 3er BMW mit Spoilern, breiten Reifen und großen, verchromten Auspuffrohren. Sie hören Türkpop und HipHop, und auch wenn ein eisiger Wind weht, lassen sie die Fenster einen Spalt weit offen, damit man sie von weitem hören kann. Sie parken direkt vor dem Tor, wo das Halteverbot absolut ist und die Aufmerksamkeit maximal. Die älteren Männer steuern ihre Diesel-Mercedes diskret in die Seitenstraßen. An den Innenspiegeln baumeln Miniaturausgaben des Korans…

    Die Deutschen fragen, ob sie die Socken auf den Stuhl legen dürfen und ob sie das Bad benutzen dürfen. „Die Deutschen sind zärtlicher“, sagt Yasemin, „die streicheln dich. Die Türken fangen sofort an zu grapschen.“ Und sie verlangen mehr als die Deutschen. „Die wollen für 30 Euro Brüste küssen“, sagt sie, „die wollen am liebsten eine ganze Hochzeitsnacht haben.“

    Die Gleichgültigkeit, mit der die Türken ihr Leben und das ihrer Frauen gefährden, kann Yasemin schwer ertragen. „Die türkischen Männer“, sagt sie, „wollen fast alle anal. Und jeder Zweite fragt: ‚Bläst du ohne Kondom? Fickst du ohne Kondom?‘ Die denken einfach nicht nach.“

    Und hinterher, wenn sie bekommen haben, was sie wollten, urteilen sie über ihr Leben. Dann ist sie nicht mehr die Erfüllerin ihrer Wünsche, sondern die Beschmutzerin ihrer Ehre. Dann fragen sie: Warum machst du das? Hast du keinen Mann? Wissen deine Eltern davon? Schämst du dich nicht?

    Sie hört sich das an, es macht sie nicht wütend, nicht mehr. Aber es gibt Grenzen. Wenn Männer kommen, an deren Hals Amulette hängen, in die Suren aus dem Koran eingraviert sind, dann verlangt sie, dass sie die Kette abnehmen. „Wir sind hier im Puff“, sagt sie dann, „aber vergiss nicht, dass du ein Muslim bist.“

    Es gibt wenige Kunden, die in ihrer Erinnerung bleiben. Aber einen hat sie nicht vergessen. Er war ein älterer Mann, er war schüchtern und trug einen ehrwürdigen weißen Bart. Er war ein Hodscha. Er stand lange vor ihrem Fenster, bis sie es öffnete und ihn zu sich rief. „Er sagte: ‚Ich schäme mich, ich bin zum ersten Mal hier, und ich weiß nicht, wie das geht'“, erzählt Yasemin. Sie fragte ihn: „Wie machst du es denn zu Hause?“ Er ging mit auf ihr Zimmer und ließ sich Dinge zeigen, die er noch nie getan hatte. Dann zog er sich an und sagte, sie sei eine Schande für ihre Familie…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774201.html

  19. Die Existenz der Koranlehre als politisch-religiöse Konspiration in Deutschland, durch staatliche Gewalt herbeigeführt, ist nach StGB § 238 eine Straftat, die dem Verbreiter des Korans sowie dem deutschen Staat in seiner Förderung dieser Straftat vorzuwerfen ist.

    § 238 Nachstellung (1) Wer einem Menschen unbefugt nachstellt, in dem er beharrlich
    4. ihn mit der Verletzung von Leben, körperlicher Unversehrtheit, Gesundheit oder Freiheit seiner selbst oder einer ihm nahe stehenden Person bedroht
    oder
    5. eine andere vergleichbare Handlung vornimmt
    UND DADURCH EINE LEBENSGESTALTUNG SCHWERWIEGEND BEEINTRÄCHTIGT, WIRD MIT FREIHEITWSSTRAFE BIS ZU DREI JAHREN ODER MIT GELDSTRAFE BESTRAFT.

    Der Schutz des Bürgers in Deutschland ist durch die Koranaussage und ihrer Hörigen nicht mehr vom Staat zu gewährleisten, weil das Vorfeld des Krieges durch die Masseneinschleusung dieser Ideologieträger ein Bedrohungspotential angenommen hat, das kein Staat mehr allein durch Gesetze in den Griff bekommt, da die Gesetzeslosigkeit ja schon durch den Koran zementiert ist. Die gesamte Welt, die den Islam beherbergt, legt von dieser Gewaltenwicklung Zeugnis ab.
    Boko Haram und der Listenschmiedflüsterer des Korans behaupten Christen würden sie angreifen. Noch kann man, wenn man die Möglichkeit hat, sich diesen „Angegriffenen“ entziehen, indem man islamfreie Zonen in Deutschland bewohnt. Noch.
    Wenn die Juristen sich weiter für die Islamisierung Deutschlands einsetzen, dann werden deutsche juristische Vorstellungen sich der Scharia immer mehr nähern.
    Eine ehemalige Justizministerin Leutheuser-Schnarrenberger hat diese Politik jahrelang betrieben, fühlt sich heute noch berechtigt diesen Islam in Deutschland als Religion zu bezeichnen.
    Man fragt sich, was mit solchen Frauen passiert ist?

    Die Existenz einer Gewaltlehre, die sich politisch-religiös als „Friedensbotschaft“ darstellt, aber deren Lehrtext Morddrohungen an Juden, Un- und Andersgläubige richtet, die sich dem Koran nicht verpflichtet fühlen, ist eine üble Nachstellung von Menschen und somit eine Straftat.

    Wie vor und während dem 3. Reich spielt die Justiz hier wieder den Faschisten ohne jegliche Skrupel den Joker in die Hände.
    Wer zudem noch Kindern die Möglichkeit in Deutschland gibt, sich mit der Gewaltlehre des Korans vertraut zu machen, dieses unter staatliche Gewalt geschehen lässt, der ist reif für das Irrenhaus.

  20. OT

    Papst Franz schwächelt!!!

    Hoffentlich kriegen wir beim nächsten Mal keinen protzsüchtigen eitlen Negerpapst mit islamischer Verwandtschaft wie Peter Kardinal Turkson, Ghana! Turkson hackt gerne auf Europa herum, lobt die große Kinderschar in Afrika und sein gutes Verhältnis zu seiner islamischen Sippschaft.

    Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Franziskus hat den am Freitagabend geplanten Besuch der römischen Gemelli-Klinik abgesagt. Grund sei eine «plötzliche Unpässlichkeit» des Papstes, teilte der Vatikan mit…

    Bereits in der vorletzten Woche hatte Franziskus wegen leichten Unwohlseins einen Ruhetag eingelegt und einige Audienzen abgesagt. Am vergangen Donnerstag hatte er zudem auf die Teilnahme an der traditionellen Fronleichnamsprozession durch die römische Innenstadt verzichtet,…““
    http://www.kath.net/news/46530

  21. Man sollte Grüne und SPD da mal ein Jahr lang leben lassen, damit die sehen wohin ihre Politik führt.

  22. „Menschenrechtsorganisationen halten den Inhalt für echt“, besagt überhaupt nichts solange so eine Organisation nicht beim Namen genannt wird. Das ist schlechter Journalismus und hat nur das Ziel, die widerwärtigen Morde der Boko Haram relativieren zu wollen. Hätten Christen 200 Moslem-Schülerinnen entführt, Obama und Erdogan hätten schon den Krieg erklärt.

  23. Oh! Negeria. Schönes Land, widerliche Leute. Seine gierigen Neger proben gerade mal wieder Negeraufstand. Das ist übrigens dieselbe arrogant-aggressive Anspruchshaltung („Gib! Sonst du tot!“), mit dem hier jede Lampeduse aufkreuzt.

    http://www.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article129553980/Nigerianer-wollen-vor-dem-Training-Bargeld-sehen.html

    Ach so: 2013 zahlte Deutschland Nigeria 24,5 Millionen Euro Entwicklungshilfe. Komplette Neger-Versagerwirtschaft, deren Männermassen gerade ohne den geringsten Widerstand Europa fluten.

    Mit rund 169 Millionen Einwohnern ist Nigeria der bevölkerungsreichste Staat Afrikas, größter zusammenhängender Binnenmarkt des Kontinents und die größte Volkswirtschaft Afrikas südlich der Sahara. Das Land gehört zu den größten Erdölproduzenten weltweit. Doch trotz wirtschaftspolitischer Reformen ist es der Regierung bislang nicht gelungen, diesen Rohstoffreichtum für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Landes zu nutzen.

    http://www.bmz.de/de/was_wir_machen/laender_regionen/subsahara/nigeria/index.html

    Islam hin, Islam her: Schon ohne Islam sind Negerianer dermaßen großkotzig, barbarisch, dumm (was instinktive Verschlagen- und Gerissenheit nicht ausschließt) und brutal, daß ich keinen von denen in Europa möchte. Und in Deutschland schon gar nicht.

  24. #1 Powerboy (27. Jun 2014 22:21)
    Heute in Nigeria und Morgen in Deutschland!

    Rotgrüner Irren-Ideologie sei Dank!

    Die werden sich hüten, die Hand zu beißen, die sie füttert. Gerade die Radikalen hängen doch wie kleine Bettelbuben an der Zitze des deutschen Sozialstaats und sind zu feige, zu unbeholfen und zu bequem um im Ruhe- und Versorgungsraum Buntistan irgend etwas zu machen. Das trauen die Luschen sich nie – die haben Angst, daß ihnen sonst ein rot-grünes Mannweib den Hosenboden versohlt, bzw. die Galabeah über die Ohren zieht. Allahs „Krieger“ sind feige.

  25. #17 der dude & #19 deris

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ihr meine Aussage bzgl. des Islams missverstanden habt.

    Also nochmals: Ich hatte geschrieben:
    Und aus dieser Sichtweise wirft Allah ein extrem schlechtes Bild auf seine Religionsanhänger. Der islamische Gott hat tatsächlich sehr viel gemeinsam mit dem Teufel (…) aus dem Christentum.

    .
    Deutlicher kann man eigentlich kaum ausdrücken für was für ein Übel ich den Islam im Vergleich zum Christentum halte. Mit dem Christentum kann ich jedenfalls sehr gut leben.

  26. OT

    China steigt groß in das Halal-Quälfleisch-Geschäft ein. Nutzt seine mohammedanischen Bürger (die Hui-Chinesen). Deutschland liefert die Maschinen. Komprimierter Artikel:

    Knapp 190 Unternehmen werden speziell von der chinesischen Regierung gefördert. So hat China eine vergleichsweise große muslimische Minderheit, die sich halal-konform ernähren muss, schließlich leben im Reich der Mitte rund 20 Millionen Muslime. Gleichzeitig eignet sich der Export des Fleisches, um Kontakte in arabische Länder zu knüpfen. (…)

    3000 Tonnen Fleisch werden hier, bei „Yiwei Halal Food“ in Yinchuan, pro Jahr verarbeitet, und die Nachfrage wächst. „Yiwei“ heißt übersetzt „guter muslimischer Geschmack„.

    Das Unternehmen stellt Produkte aus Schaf- und Hammelfleisch her, die „halal“ sind, also nach den Vorschriften des Islam zubereitet werden. „Wir haben die Kapazitätsgrenze bald erreicht“, sagt Bai Yuting, „die Leute kaufen mehr und mehr Halal-Fleisch.“ (…) „Wir haben mehr als 1400 Firmen, die Halal-Fleisch herstellen“, so Yuting, die gleichzeitig Sekretärin der Vereinigung für islamkonforme Lebensmittel in Ningxia ist. (…) Im zweiten Stock der Fabrik in Yinchuan baut sie eine neue Produktionsstraße auf, mit Maschinen aus Deutschland. (…)

    Es gebe eine Kooperation mit der Stadt Oldenburg, auch der Verband der Fleischwirtschaft (VDF) sei mit im Boot. „Noch haben wir keine Technik, die die arabischen Freunde überzeugt. Aber mit deutscher Technik können wir die Araber überzeugen.“

    Beatrix Fraese vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA): „Deutsche Technik ist führend, wenn es um sichere und hygienische Fleischverarbeitung geht.“ Deutschland sei im Bereich der Fleischverarbeitungsmaschinen weltweit führend und komme auf einen Marktanteil von rund 30 Prozent.

    Die Anforderungen seien hierzulande aufgrund der geltenden EU-Maschinenrichtlinie höher als zum Beispiel in China. Anders als dort hat Halal-Fleisch in Deutschland jedoch keinen guten Ruf. Die Schlachtung von Tieren durch Ausbluten ist ohne Betäubung verboten. Trotzdem wächst die Zahl der Konsumenten in Deutschland, mehr als 400 Betriebe stellen Halal-konforme Lebensmittel her. Haribo bietet sogar inzwischen Süßigkeiten an, die den Lebensmittelvorschriften des Islam genügen. (…)

    Das Interesse aus afrikanischen Ländern mit muslimischen Bevölkerungen, zum Beispiel Tunesien, aber auch den Vereinigten Arabischen Emiraten und Singapur, sei groß, erklärt Yuting. Es gehe nicht nur um Fleisch, sondern auch um Kuchen und Trockenfrüchte, die nach den Vorschriften des Islam verarbeitet werden.

    Auch ihr Nachbar Yu Chao will vermehrt ins Ausland exportieren. Seine Firma „Ningxia Ayub Muslim Food“ soll in Zukunft nach Katar liefern. Schon heute betreibt der Eigentümer des Unternehmens ein Halal-Restaurant im ägyptischen Kairo, in Malaysia gewann er bei einem Wettbewerb mit seinem Fleisch eine Goldmedaille.(…)

    Mit Maßnahmen wie dem Halal-Handel versucht China, die Bedingungen für Ölimporte zu verbessern. Das Reich der Mitte importiert rund 57 Prozent seines Bedarfs aus dem Ausland, fast zehn Millionen Barrel Rohöl werden nach Angaben des Informationsdienstes IHS Energy am Tag verbraucht. 2013 kamen 52 Prozent der chinesischen Importe aus dem Nahen Osten, 24 Prozent aus Afrika, 13 Prozent aus der früheren Sowjetunion und neun Prozent aus Amerika. (…)

    Der zunehmende Handel mit dem Nahen Osten werde die Position der Minderheit der muslimischen Hui-Chinesen weiter stärken. Das freut auch Bai Yuting. Die Unternehmerin ist Muslimin – und Chinesin. „Unser Glaube eröffnet uns Geschäftsmöglichkeiten, die wir sonst nicht hätten“, sagt sie.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article129550773/China-bietet-Fleisch-im-Tausch-fuer-arabisches-Oel.html

    Würg.

  27. Frage: „Warum gelingt es dem ‚Islam‘ Anhänger zu gewinnen?“
    Dies liegt u.a. an dem allgemeinen Verbot das allzeit gültige Vorbild der Musl. zu kritisieren, bzw. seine mörderischen Taten offenkundig zu machen und anzuprangern. Die Mullahs und die Eliten in den vom Isl. dominierten Ländern sorgen mit Todesstrafen für die Einhaltung dieses Verbotes, da ihre Herrschaft davon abhängt (so war das auch bei M.)
    In Ländern in denen sie noch nicht das Sagen haben sorgen sie mit Terroranschlägen oder Drohungen dafür, dass nicht „provoziert“ werden darf, dass sogar Kritik oder das Ansprechen der Überlieferungen zum Leben des M. als Bedrohung der inneren Sicherheit gesehen und in den MMS tabuisiert wird. Denn: Schon kleinste überaus gewalttätige Gruppen sind in der Lage das innere Gefüge eines zivilisierten und kulturell fortgeschrittenen Staates in seinen Grundfesten zu erschüttern. (warum wohl NSA?).
    Fazit: Ein moderner aufgeklärter Staat steht gegenüber seinen Bürgern egal welcher Herkunft in der Pflicht, über das Leben und die Taten des Isl.-Gründers aufzuklären. Tut er dies nicht macht er sich schuldig am Untergang der eigenen Kultur!!
    Forderung: Die Aufklärung über die mörderischen Taten des M. beginnt verpflichtend ab einem bestimmten Alter an allen deutschen und europäischen Schulen und zwar für Schüler sämtlicher Herkunft. Wem das nicht passt hat in einer modernen aufgeklärten Kultur und Zivilisation nichts verloren!!

  28. #41 KDL
    Ich habe doch betont das du unterscheidest:

    Zitat von #17 der dude
    Achso KDL glaub was du willst.
    Aber auch Ungläubige sollten differenzieren zwischen einer Religion die ihnen entgegenkommt und einer Religion die ihnen Schaden zufügen will. Und das machst du ja.

    Schlimm sind die die alle in einen Topf werfen und sagen das Christentum ist mindestens genauso schlimm wie der Islam.

  29. Es gibt keine ISLAMISTEN und keinen ISLAMISMUS! Es gibt nur EINE kranke Ideologie, und diese heißt Islam! Die abscheulichen Verbrechen werden von MOSLEMS begangen. Unsere gleichgeschalteten Medien und die rückgratlosen Politiker haben diese irreführenden und manipulativen Begriffe erfunden, um uns, die Bevölkerung nicht zu beunruhigen und ruhig zu stellen. Zur Zeit befinden sich die Anhänger des falschen Propheten in der Phase des so genannten „Geburten-Dschihads“. Muslime haben eine wesentlich höhere Geburtenrate, und es dauert nicht mehr lange, bis sie in fast allen europäischen Ländern die Mehrheit stellen (in Großbritannien, Schweden, Belgien, Frankreich u. a. ist es fast schon so weit). Die Mehrheit der Bevölkerung ist dieser Gefahr gegenüber leider vollkommen ignorant. Bis es zu spät sein wird!
    Das ist immer das gleiche Rezept der Islamisierung.

  30. #41 KDL

    Sorry für das kleine Missverständnis – es ist alles im grünen Bereich! Aber hm… „grün“ – nee, das beziehe ich sicher nicht auf die Farbe des Islams und dieser unsäglichen Partei 😉

  31. OT: Hier der Beweis: Strunzdoofer Blutprophet Mohammed hatte keinen Schimmer von Astronomie! Der irre Prophet ist niemals aus seine kleine Wüste hinausgekommen und hatte keine Ahnung wie die Welt funktioniert! Und heute müssen die Mohammed-Anbeter weltweit diesen Schwachsinn ausbaden!

    Ramadan rund um die Welt: Stresstest unter der Mitternachtssonne

    Der Fastenmonat Ramadan fällt dieses Jahr in den Hochsommer. 29 Tage lang dürfen Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang nichts essen und trinken. Wie soll das nördlich des Polarkreises gehen, wo es gar nicht Nacht wird?

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ramadan-fasten-in-skandinavien-und-im-orient-a-977847.html

    😆

  32. ++++off topic++++off topic++++off topic++++

    Die Arbeitsbedingungen bei der Luxus-Airline Qatar Airways (Sitz in Katar) sind heftig in der Kritik. Nach dem Ver.di-Aufruf an alle Bundestagsabgeordneten, nicht mehr mit der Golf-Linie zu fliegen, kommen immer mehr Details ans Licht.

    -Heiratsverbot (auch für Männer) in den ersten 5 Jahren, danach eventll. Erlaubnis nach vorheriger Antragstellung beim (!) Arbeitgeber

    -Sofortige Kündigung bei Schwangerschaft

    -Sofortige Kündigung bei unerwünschten Fotos in sozialen Netzwerken

    -Kündigung wenn nach der Unterkunftkontrolle verbotene oder unerwünschte Gegenstände gefunden werden wie Zigarretten oder Alkohol

    -Vollständige Kontrolle des Personals durch lückenlose Überwachung der Personalunterkünfte

    -Eingeschränktes Besuchsrecht auch für Familienmitglieder!
    Besuch der Familie nur ein Elternteil oder Geschwister (und zwar vom gleichen Geschlecht) maximal zweimal im Jahr für maximal zwei Wochen !

    -Bei Kündigung vor Ablauf des zweiten Arbeitsjahres ist man a) zur Zahlung einer Geldstrafe verpflichtet, die sehr oft so groß ist, daß der entlassene Mitarbeiter diese Summe gar nicht aufbringen kann und b) muß ein Ausreiseantrag gestellt werden, dessen Bearbeitung bei den Behörden verzögert wird und der ehem. Arbeitgeber die dafür notwendigen Daten u. Dokumente verzögert weiterleitet !!!
    So kommt es regelmäßig vor, daß ehem. Mitarbeiter von Qatar Airways monatelang ohne Geld in Doha festsitzen.

    Da, wie bereits ab u. zu darüber in den MSM berichtet wurde, wie man in Qatar mit Arbeitsmigranten umgeht, kann davon ausgegangen werden, daß der ein oder andere Punkt auf nahezu jeden Arbeitgeber in diesem Unrechtsstaat zutrifft – egal ob Wirtschaftsunternehmen oder privater Haushalt!

    Aber leider windet sich jede Redaktionja sogar Amnesty International darum das Kind beim Namen zu nennen: Islam!

    Eine Mitarbeiterin von Amnesty äußert sich wie folgt zur Situation weibl. Hausangestellter in Katar: „Die Wurzel des Übels sei ein diskriminierendes System, das den Frauen grundlegenden Schutz verweigere.“

    Aber Amnesty sieht nur die weibl. Sklaven und duckt sich bei solch einer Aussage, daß männl. Sklaven in Katar, ganz Islamkonform, genauso mies behandelt werden u. rechtlos sind, feige weg 👿 !

  33. Bei Minute 21:00 sind die in Deutschland „dringend benötigten Fachkräfte“ zu sehen. Da sagt der Sprecher: „Arbeitslosigkeit und Drogenkonsum bestimmen ihren Alltag“ und „viele von ihnen haben studiert und danach keinen Job gefunden“.

  34. Ist die Welt nicht einfach???????

    Wie sagt es noch die Konvertitte in ihrem Ein- Frau- Zelt:Die Jungs von Boko Tralala wollen nur geliebt werden.
    Na also,Kuschel Kuschel ,sind sie nicht süß,die Hascherl.

  35. Mir gehen Begriffe wie „Gotteskrieger“ und „Gottesstaat“ schwer auf die Geschlechtsteile.

  36. #50 ratio2010

    “viele von ihnen haben studiert und danach keinen Job gefunden”

    Was haben die denn studiert? Den Busfahrplan? 😉

    Das Glaubensbekenntnis [schahada] zu Allah geht ungefähr so: Es gibt keinen Gott außer Allah und der Prophet Mohammed (Muhammad) ist sein Gesandter.

  37. @ #42 Babieca (28. Jun 2014 10:08)

    Das ist ja der Wahnsinn!
    Nun sind die kommunistischen Chinesen auch noch selbstmörderisch!
    Und natürlich Deutschland dabei!
    Geld regiert die Welt!

  38. #54 Maria-Bernhardine (28. Jun 2014 22:12)
    )
    Die brutalen Methoden in China bei der Haltung und Tötung von Hunden sind schon lange bekannt und waaren/sind(?) auf „du Röhre“ (youtube) zu sehen!
    Nun kommt also noch die islamisch bringte Tierquälerei des Schächtens dazu! Diese Anschleimunhg an den Islam – zumal von „Kommunisten'“ ist erbärmlich und zeigt, dass in China in Bezug auf Tierquälerei jedes Gewissen fehtl! Was die chinesische Führung davon hat, den Islam derart zu hofieren, wird sich schon in wenigen Jahren zeigen!
    Irgendwann beherrschen selbst die Diktatoren in Peking vielleicht die marodierenden Banden der Mohammedaner nicht mehr!

  39. @ 47 gegendenstrom
    Mir kommen die Tränen.
    Sammelt Schnuller für einsame Männer.
    Ganz klar ist, dass der Westen, der die Muslime und ihre Gewaltregligion über die Grenze in europäische Staaten geschleust hat, kein Einreiseverbot für die politisch-religiöse Gewaltverherrlichung verhängt hat, die Schuld für die Entwurzlung dieser Menschen trägt. Wie sollten Menschen, die den europäischen Lebenstil ablehnen, je sich in dieser Umgebung wohlfühlen? Das ist die Vision der EU und ihrer Schergen für eine Entwicklung, wie sie jetzt für z.B. Deutschland den Unfrieden brachte und weiter bringen wird.
    Wie naiv können denn Politiker noch werden, um zu dem Glauben zu kommen, dass sich die Koranlehre je von ihren Gewaltelementen löst?
    Wenn der Schnuller fehlt, keine Anerkennung ihrer Koransuren erfolgt, dann zieht in den Kampf, damit die Einschleusungsländer endlich die Bereicherung erfahren, UM DIE SIE GEBETEN HABEN, DIE SIE VERDIENT HABEN. Krank, einfach nur krank. Wenn der Psychopath einen Schnuller braucht, keinen bekommt, zerstört er seine Umgebung.
    Männer, die einen Beruf lernen sollten, bekommen plötzlich die Weisungen Allahs hautnah in Deutschlands Moscheen, mehr kann man nun wirklich nicht tun für Allah und seine Rechtgeleiteten. Soviel Mühe der deutschen Politiker und dann soviel Undank, wer hätte das gedacht.

  40. #9 der dude
    Für mich als Atheisten ist “Gott” lediglich eine Projektion der eigenen Wünsche und Ängste. Dementsprechend gebiert jede Kultur ihren eigenen Gott (oder treffender “Gottesbild”). Also nicht Gott hat den Menschen geschaffen, sondern der Mensch Gott. ….

    @ (#12) KDL (28. Jun 2014 00:25)

    Sei mir bitte nicht böse wegen dem Vergleich KDL, aber welche Fakten kann ein geistlich blinder Atheist liefern, wenn er die geistliche Realität nicht wahrnimmt?
    Wie kann ein Blinder die Farben, die Sonne oder den Mond beschreiben? Wie kann man dem Blinden begreiflich machen, daß man mehr als „Nichts“ wahrnimmt, denn Gott ist Geist?

    Israel und das Volk der lebenden Juden, sind für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes, denn Israel ist nach ca. 1900 Jahren wieder auf die Weltbühne der Nationen aufgetaucht(wie prophezeit), weswegen nicht nur die Nachbarvölker (incl. UN-Versammlung) durchdrehen und versuchen es rückgängig zu machen.

    Die Feinde setzen viel Mühe daran Israel, bzw. die Juden zu vernichten, die der biblische Gott als Seinen Zeugen benutzt und weiter benutzen will (Jesaja 43, Verse 10 und 12; Jesaja 44, Vers 8 ).

    Bibel lesen hilft, denn Eine weitere Möglichkeit, wie wir die biblischen Informationen (Gott betreffend) auf die Wahrheit und Ihre Seriosität überprüfen können, ist die Überprüfung der biblischen Prophetien.
    Es hat sich bisher eine Methode besonders bewährt, traf die Prophetie ein, war es die Wahrheit. Alles was nicht stimmte, war und ist Lüge.
    Zwischen Prophetie und Erfüllung lagen einige hunderte von Jahren bzw. einige tausende von Jahren.
    Wir in der heutigen Zeit haben die Gnade, diese Prophetien (Vorhersagen zur Erbauung und Ermahnung der Menschen) auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

    Es gibt eine lange Liste von Prophetien die sich in Jesus Christus erfüllen. Es haben sich noch nicht alle Prophetien in Jesus Christus erfüllt, denn Er wird wiederkommen.
    Dr. Roger Liebi hat dieses Thema der erfüllten Prophetie in einigen seiner Bücher überzeugend dargestellt: „Der verheissene Erlösser“ (330 äußerst differenzierte Prophezeiungen des AT haben sich im historischen Jesus von Nazareth erfüllt).

    Sein nächstes Buch, daß sich mit dem Thema der erfüllten Prophetie beschäftigt hat den Titel. „Leben wir wirklich in der ENDZEIT? – Mehr als 175 erfüllte Prophezeiungen“ (Diese Voraussagen haben sich nachweislich in unserer Ära der Weltgeschichte erfüllt: von 1882 bis heute).

    Wie bereits erwähnt, erfüllten sich auch die Prophetien auf Israel, und der Rest wird sich auch erfüllen.
    Entscheidend ist die Überprüfung der Prophetien, die vor hunderten bzw. tausenden von Jahren gemacht wurden. Es betrifft die Trefferquotte der Prophetien.
    Wie uns bekannt ist, ist es gar nicht so einfach 6 Richtige im Lotto zu produzieren. Die mathematische Berechnung dieser Trefferquotte wird als “Wahrscheinlichkeitsberechnung” bezeichnet.
    Die erfüllten Prophetien, bezeugen rückblickend eine unvorstellbare Trefferquotte, deutlich mehr als 6 Richtige im Lotto. Es muß also eine sehr hohe Zahl von “Zufällen” eintreten damit alle Prophetien in Erfüllung gehen.

    Solche Vorhersagen können nicht von Menschen inspiriert worden sein.
    Es lohnt sich darüber nachzudenken.

    MfG

Comments are closed.