marionlepenLaut Schweizer Tagesanzeiger soll am vergangenen Samstag in Wien ein Geheimtreffen von sogenannten „Rechtspopulisten, Nationalisten und Eurasiern“ stattgefunden haben – übrigens zeitgleich und im Kontrast zum „Life Ball“, bei dem Conchita Wurst auftrat. Man habe in Erinnerung an den historischen Wiener Kongress den „Geist der Heiligen Allianz“ aufleben lassen. Die Annäherung von europäischen konservativen Kräften mit dem Chefideologen der Eurasischen Bewegung, Aleksandr Dugin (Foto rechts), ist eine hochinteressante Entwicklung.

(Von Michael Stürzenberger)

Marion Maréchal-Le Pen ist übrigens die Enkelin von Jean-Marie Le Pen. Wie ihre Tante Marine ist sie Politikerin bei der Front National und wurde in die Nationalversammlung für das Département Vaucluse gewählt. Mit 24 Jahren ist sie die jüngste Abgeordnete der Fünften Französischen Republik. Neben ihr, Strache und Dugin sollen auch noch ein russischer Oligarch, Rechtskonservative aus Kroatien und Bulgarien, der Anführer der katholisch-monarchistischen Carlisten-Bewegung aus Spanien, der Direktor eines Finanzunternehmens aus der Schweiz, ein Historiker aus Frankreich sowie Adelige aus Georgien und Russland anwesend gewesen sein. Im Tagesanzeiger ist zu lesen:

Vergangenen Samstag in Wien: Rund um das Rathaus feierten Zehntausende den Life Ball, das grösste Benefizfest zugunsten HIV-Infizierter und Aidskranker in Europa. Auf der Bühne sang Conchita Wurst, davor tanzten Schwule und Lesben in burlesken Kostümen im «Garten der Lüste», so das diesjährige Motto des Balls. Zur selben Zeit aber berieten nur wenige Meter entfernt, im Stadtpalais des Fürsten Liechtenstein, Nationalisten und christliche Fundamentalisten aus Russland und dem Westen, wie sie Europa vor Liberalismus und der «satanischen» Schwulenlobby retten und wie sie die alte, gottgegebene Ordnung wiederherstellen könnten. Die Versammlung fand unter strengster Geheimhaltung hinter verschlossenen Türen und zugezogenen Gardinen statt. Sie wurde jedoch dem TA von zwei voneinander unabhängigen Quellen bestätigt.

Offizielles Thema war der historische Wiener Kongress, der vor genau 200 Jahren mit Gründung der «Heiligen Allianz» dem Kontinent «ein Jahrhundert der relativen Ruhe und des geopolitischen Gleichgewichts» gebracht habe, wie es in der Einladung hiess. Tatsächlich wurde aber im prunkvollen Festsaal des Palais wenig über Geschichte und viel über die Zukunft gesprochen. Denn heute stünden Europäer und Christen vor historischen und geopolitischen Bedingungen, die es notwendig machten, «den Geist der Heiligen Allianz aufleben zu lassen».

Es ist auch höchste Zeit, dass sich eine starke Gegenbewegung mit Kräften aus der Finanzwelt, der rechtskonservativen Politik und christlich orientierten Kreisen zusammenfindet.

Presse und Öffentlichkeit wurden von dem Treffen nicht informiert, die Teilnehmer zu absoluter Geheimhaltung verpflichtet. Ein privater Wachdienst kontrollierte die Eingänge des barocken Palais. Selbst die Teilnehmer durften nicht fotografieren. Als FPÖ-Chef ­Strache am Konferenztisch ein Handyfoto schoss, wurde er von Tagungsleiter ­Malofeew sofort abgemahnt.

Ein Europa souveräner Staaten, eng mit Russland verbunden – eine spannende Zukunftsvision:

Ein Redner sah in Russlands Präsidenten den «Erlöser» und die Reinkarnation Alexander des Ersten. Der Zar hatte die «Heilige Allianz» gegen Napoleon geschmiedet, auf dem Wiener Kongress allerdings auch gedrängt, das besiegte Frankreich wieder in die Gemeinschaft aufzunehmen. So war es für die Tagungsteilnehmer im Jahr 2014 auch kein Problem, Vertreter des Front National in ihrer Mitte zu begrüssen. Der 45-jährige Aymeric Chauprade, frisch gewählter EU-Abgeordneter und Historiker, ist ein Intellektueller nach dem Geschmack Dugins. Chauprade vertritt die Idee eines Europa der Nationen mit besonders starker Bindung zu Russland.

Hier der komplette Artikel des Tagesanzeigers über dieses spannende Treffen. Der österreichische Kurier berichtet ebenfalls. In Europa scheint sich so langsam eine Gegenbewegung zu Gender Mainstreaming, Islam-Appeasement, Masseneinwanderung, Asylmissbrauch und EU-Sozialismus zu bilden. Das Ganze im Verbund mit Russland, wo der gesunde Menschenverstand deutlich ausgeprägter ist als in der immer weiter nach links driftenden EUdSSR. Auch wenn manch ein Teilnehmer dieses Treffens möglicherweise eine bedenkliche Biographie haben sollte, ist es wichtig, dass sich etwas tut..

(Spürnase: Gernot Tegetmeyer)

image_pdfimage_print

 

176 KOMMENTARE

  1. Marion Maréchal-Le Pen ist ein Superstar am blauen Himmel des zukünftigen freien Europas, wo die Völker wieder frei und souverän leben, ohne Brüsseler Diktatur!

  2. Hübsch, die Kleine. Wenn ich darüber nachdenke wie unsere Politikerinnen aussehen…;-)
    Aber einen neuen Zaren brauchen wir nun wirklich nicht.
    Frankreich hat andere Interessen als Österreich oder Deutschland.
    Die heutigen Herausforderungen sind anders als zur Zeit der Zaren.

  3. Geheim und doch nicht geheim!

    🙄

    Also über Geheimtreffen und Geheimverschwörungen müssen wir mal ernsthaft geheimzweifeln. :mrgreen:

    Ansonsten sei gesagt: Wahre Europäer sind nicht eurosozialistische Gleichmacher, sondern euronationalistische Vielmacher!

    Die Stärke Europas ist die Vielfalt und nicht die Einfalt!

    Europa sind aber wir Europäer und nicht der Rest der Welt und bestimmt nicht der realexistierende Islam! Und zu Europa gehört Russland aber bestimmt nicht Türkei, Afrika oder Amerika!

    Handelspartner ja, aber keiner sollte Büttel des anderen sein! Wie im Kleinen so im Großen!

  4. #1 Marco von Aviano II (04. Jun 2014 22:12)

    Marion Maréchal-Le Pen ist ein Superstar am blauen Himmel des zukünftigen freien Europas, wo die Völker wieder frei und souverän leben, ohne Brüsseler Diktatur!
    —————-
    Hui, da hat aber jemand Feuer gefangen! 😉

  5. Wenn das kein Anlaß zur Freude ist! Ein Lichtstreif am dunklen Himmel, eine neue Vision wird sichtbar!

  6. Ich habe mit Alexandr Dugin ein Riesenproblem. Nicht, nur, weil er Mitbegründer dieser Partei war…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalbolschewistische_Partei_Russlands

    …sondern weil ich sein Vorstellungen eines „Kremelreiches von Lissabon bis Wladiwostok“ nicht mag. Dugin ist totalitär bis ins Mark und seine Vorstellungen von staatlicher Ordnung und dem Verhältnis Bürger-Staat sind nicht meine. Sein Manifest läßt mich schaudern. Und daß da ein paar richtige Beobachtungen über die aktuelle Lage des Westens drinstehen, heißt nicht, daß Dugins schreckliche Alternative (und sie ist eine Mord- und Totschlag und Totalitarismus-Alternative) besser ist:

    http://www.4pt.su/de/content/eurasien-uber-alles-das-manifest-der-eurasischen-bewegung

    Aber reden kann man ja mit ihm…

  7. Bei aller Liebe zu Russland…. ganz sauber sind die da drüben auch nicht. Es sollte nicht vergessen werden, was die Russen für Drecksgeschäfte mit dem Iran betreiben.

    Russland kann bei der Rückeroberung Europas von den Linken durchaus hilfreich sein, aber von den USA sollte man sich nicht komplett abwenden, zumindest nicht, solange noch Hoffnung besteht, daß sie eines Tages wieder zur Vernunft finden, und die Demokraten absetzen

  8. Natürlich brauchen wir keinen Zaren, genausowenig wie einen Obama, der Deutschland nur für seine Interessen ausnützt und ausbeutet.
    Den USA geht Deutschland und Europa völlig am Alex vorbei – es sei denn, wir sind dienlich.
    Wir sind einzig seine Kriegs-Vorzone, wo der Russe im Konfliktfall seine Raketen abwerfen soll, statt sie direkt nach USA zu schicken.
    Rußland ist nun mal mehr Europa als USA.
    Man muß nichts verklären, beschönigen, aber ein wenig pragmatisch wäre in unserem Interesse angebracht.
    Nicht umsonst hat Obama seinen Soldaten in Ramstein in Erinnerung gerufen:“Deutschland ist besetztes Land und so soll es auch bleiben“. Also alles, bloß kein Frieden und Freundschaft und Freiheit schon gar nicht.

  9. Und dieses ganze Gerede über Conchita Wurst kotzt mich an. Merkt ihr nicht, daß ihr da in eine Falle tappt? Die Linken wollen doch gar nicht, daß Homos gleichberechtigt werden. Die provozieren uns, damit wir uns aufregen, und sie sich als Beschützer einer Minderheit aufführen können, die immerhin bis ca 5% der Bevölkerung ausmacht. Das sind Wählerstimmen, die uns fehlen. Wenn man deren Familien und Freundeskreise mit einbezieht, nochmal mehr.

    Ausserdem verträgt sich dieses Homo Bashing nicht mit einer freiheitlichen Grundüberzeugung. Ehrlich, wenn ihr einen Hass auf Schwule habt, dann konvertiert zum Islam, da könnt ihrs ausleben

  10. #5 PSI (04. Jun 2014 22:17)

    Ja, ja, die Nachwuchs-Politikerin Marion ist wirklich ein Schätzchen! 😉

    Nur ich bin schon verheiratet!

    Aber auch schon die Tante von Marion, Marianne Le Pen, hat mir schon immer sehr gut gefallen.

    Auch sie ist eine Super-Frau, und es wird mir warm uns Herz, wenn ich nur an sie denke!

    Bei den anderen Politikern wie z.B. Hohlande, Sarkozy, Ferkel, Cohn-Bandit, usw, löscht es mir ab nur schon beim leisesten Hauch von Gedanken!

  11. #8 Babieca (04. Jun 2014 22:25)

    Zustimmung! Sehe ich, wenn auch eher unwissend und nur im groben Überblick, ähnlich.

    Aber reden kann man ja mit ihm…

    Genau das ist wichtig! Reden und treffen. Und nicht von „Linken“, MSM, Polit-Elite sich vorschreiben lassen, mit wem man reden darf!

    Nur der hat Angst mit anderen zu reden, der selber keine Meinung hat, bzw. für keinen Wert steht!

  12. Während für unsere Qualitätsmedien das Thema Ukraine plötzlich nicht mehr existiert, kann man davon ausgehen, dass dort das Morden der so genannten „Separatisten“ durch die von der EU und USA finanzierten und militärisch unterstützten Putschisten weiter geht. Dass dabei auch unschuldige Zivilisten, dabei auch Kinder getötet werden – interessiert die Auftraggeber nicht. Hier ein Link über die Luftattacke eines ukrainischen Kampf-Flugzeuges auf die Stadt Lugansk (nur für starke Nerven):
    http://www.liveleak.com/view?i=cba_1401732635

    Was sagt unser Super-Außenminister oder ein anderer Gaukler dazu? Aber für die sind das wahrscheinlich „nur“ Russen und „Putins Verehrer“ gewesen, also praktisch waren sie selber schuld und zur falschen Zeit am falschem Ort.

  13. Ich habe gerade gestern folgende Aufnahme gemacht. Ich blieb so erstaunt, daß ich kaum glauben konnte, was an der Wand zu lesen war: http://www.directupload.net/file/d/3643/pcqa9hvn_jpg.htm

    Es ist höchster Zeit, entschlossene und mutige Schritte gegen diese kriminelle homo Bewegung durchzuführen. Die Sache ist echt ernst geworden. Etwas muss unbedingt dagegen getan werden, sonst stürzt die Ganze Gesellschaft (und wir normale Bürger auch) in den Abgrund.

    Man muss JETZT handeln, bevor es zu spät ist.

  14. #14 John Doe 0815 (04. Jun 2014 22:39)

    War evtl. als Witz gemeint, ist aber genau der Punkt! 😉

    Wir müssen die richtig ärgern! Da reicht es schon sich zu treffen… 😆

  15. Marion sieht besser aua als Conchita.
    Der Russki Dugin ist ein nationalistischer Despot und sollte hinter dem Ural bleiben. Die Russen an sich haben es immer gut mit uns Deutschen gemeint. Habe in meiner Militärzeit viel mit denen zu tun gehabt. Dugin will das Zarenreich wieder auf stehen lassen.

    Gruß vom Einödlandwirt

  16. Ich hatte schon 1989 einem vor dem FN warnenden Schullehrer an den Kopf geworfen, daß ich im Zweifel lieber französisch lernen würde als türkisch.

  17. #10 Ideefix (04. Jun 2014 22:31)

    Das ist ganz interessant: Ich habe Monate damit verbracht, eine belastbare Quelle für das angebliche Obama-Zitat in Ramstein zu finden. Es gibt NICHTS. Nur Leute und Blogs, die sich immer wieder im Kreis zitieren und die alle irgendwann auf Max Klaar vom „Bundeswehrverband“ (von dem sich die Bundeswehr bereits seit längerem distanziert) kommen; aber der hat es auch nur vom Hörensagen und aus einem ominösen „offenen Brief an den amerikanischen Botschafter“ von einer „Gerda Wittuhn“, die aber auch keine Quelle hat. Keinen einzigen Ohrenzeugen. Nicht in Deutschland, nicht in den USA.

    An dem Tag, an dem das Zitat angeblich gefallen sein soll, am 5. Juni 2009, war Obama nicht einmal (!) drei Stunden auf der Ramstein Air-Force Base. Die Leute dort sind fast umgefallen, als der Termin kurzfristig arrangiert wurde. Am Morgen war Obambi noch auf einem Buchenwald-Besuch, am Abend mußte er in der Normandie sein, wo die D-Day Gedenkfeiern am nächsten Tag stattfinden sollten, danach ging es weiter in den Nahen Osten.

    Von diesen Mini-Besuch (Touchdown 17:45) ging eine Stunde für landen, begrüßen, Musik, Verabschieden drauf, plus angeschottete Fahrt ins amerikanische Militärkrankenhaus Landstuhl. In Landstuhl schüttelte er Verwundeten-Hände, verteilte Purple Hearts an die Verwundeten und dann war er wieder weg. Es gab da keine keine Reden, keine kollektive Ansprache von ihm.

    Hier ist der damalige Bericht von Stars and Stripes:

    http://www.stripes.com/news/obama-visits-wounded-troops-at-landstuhl-1.92280

    Also: Wo ist die Quelle? Wer hat das gehört? Einer der Verwundeten? Wer? Es waren keine Deutschen anwesend. Welcher Amerikaner hat das gehört? Namen? Wann? Im vier-Augen-Gespräch?

  18. FIND ICH GUUUT !!! =)

    …nur SO und nicht anders !!!

    Schmeiß raus den islamfaschstisch-links-gottlosen-Dreck

    (Freude,freude… =)

  19. Kleiner OT 😀

    Alexander Gauland (AfD): Sicherheit in Deutschland ist katastrophal

    „Angesichts der dramatisch angestiegenen Einbruchszahlen in Deutschland, die dieses Jahr um 31 Prozent auf ein trauriges Rekordhoch geklettert sind, muss ein Umdenken in der Innenpolitik stattfinden. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite ein steuerliches Milliardengrab nach dem anderen durch politische Unfähigkeit entsteht“, so der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland im Hinblick auf den Chaos-Flughafen BER Berlin-Brandenburg. „Auf der anderen Seite jedoch unsere Polizei miserabel ausgestattet ist und sträflich unterfinanziert arbeiten muss.“
    „Auch die Chaos-Tage in Hamburg haben das Dilemma auf eine sehr traurige Weise veranschaulicht. Vor lauter Machtlosigkeit mussten die Polizeibeamten sogenannte Gefahrengebiete zum Selbstschutz vor Gewalt, Angriffen und Krawalle einrichten. Wir müssen unbedingt mehr für unsere innere Sicherheit und damit auch für unsere Polizeibeamten tun. Dazu gehören unweigerlich mehr Personal, bessere Ausrüstung, kürzere Einsatzzeiten, Abbau von Überstunden und ein besseres Beförderungsmodell“, so Gauland.
    „Mit Trostpflastern und Aktionismus je nach Lage ist nicht geholfen, das beweisen die aktuellen Kriminalistik-Statistiken. Es muss endlich ein Umdenken in der Politik hin zu mehr Sicherheit für unsere Bürger in Deutschland stattfinden“, fordert Alexander Gauland.

  20. #23 Babieca (04. Jun 2014 23:00)

    Ich denke, da ist subjektive Wahrnehmung mit gewünschter Relativitätsverweigerung gepaart und sublimiert sich zur Verschwörung.

    Es geht dabei weniger um ob es so wa(h)r, sondern ob es nicht realistischer wäre, das es so sein könnte, was dann wiederum vieles Unverständliche erklären müsste.

    Ob etwas so gesagt, gemeint oder gedacht wurde, ist dabei weniger wichtig.

    Hat was von Frauenparkplätzen. Passt überhaupt nicht, trifft es aber doch. Auf die Frage, warum ich (als Mann) es mir erlaube in einem Parkhaus dort (Frauenparkplatz) zu parken (obwohl genügend Frauenparkplätze unendliche frei standen), entgegnete ich nur: Meinen sie, ich als Mann habe keine Angst? Da wusste auch die subjektiv Brechtigte, die neben mir parkte, keine realistische Entgegnung. Wie sollte sie mich auch von meiner Angst befreien… 🙄

    Passt nicht, ich weiß und deswegen ist es treffend.

  21. Die Russen begreifen sich als ein auserwähltes Herrenvolk, so wie die Deutschen vor 80 Jahren. NEIN DANKE !
    Ein Russland nach Dugins Vorstellungen, soll Europa „erobern“.
    Eine sozialistische EUdSSR und Obamerica sind ein Graus, aber gegenüber einem duginschen Russland das klar kleinere Übel !

  22. Vitaly, wie kommen Sie zu der Annahme, daß es keine Familienmitglieder von Schwulen gibt, die PI-freundlich eingestellt sind? Liegt’s Ihrer Meinung nach an den Genen? ❓

  23. #27 WahrerSozialDemokrat (04. Jun 2014 23:17)

    Ich denke, da ist subjektive Wahrnehmung mit gewünschter Relativitätsverweigerung gepaart und sublimiert sich zur Verschwörung. Es geht dabei weniger um ob es so wa(h)r, sondern ob es nicht realistischer wäre, das es so sein könnte

    Als so ein Phänomen habe ich es nach Abschluß meiner langen, vergeblichen Jagd auch eingeordnet. 😀

  24. Hoffen wir nur, dass die Bereinigung Europas damit eingeläutet ist.

    Deutschland sollte sich endlich ein Beispiel an Frankreich nehmen!!!

  25. #11 Vitaly (04. Jun 2014 22:31)

    und sie sich als Beschützer einer Minderheit aufführen können, die immerhin bis ca 5% der Bevölkerung ausmacht. Das sind Wählerstimmen, die uns fehlen.

    Quatsch!

    Wählerstimmen?

    Was denn für Wähler?

    Und wer wählt da irgendwo?

    Die Minderheiten sind glücklich, die Minderheiten bekommen das was sie wollen!

    Wo ist das Problem?

    – Die Homos wollen Islam, die Homos bekommen Islam!
    – Die Sozialisten wollen Islam, die Sozialisten bekommen Islam!
    – Die Kapitalisten wollen Islam, die Kapitalisten bekommen Islam!
    – Die Katholiken wollen Islam, die Katholiken bekommen Islam!
    – Die Feministen wollen Islam, die Femisten bekommen Islam!
    – Die Liberalisten wollen Islam, die Liberalisten bekommen Islam!
    – Die Demokraten wollen Islam, die Demokraten bekommen Islam!
    – Die…

    Wo ist das Problem?

    Mensch, Mensch, Mensch!

    Und nicht Minderheit, Minderheit, Minderheit!

    Der unmenschliche Global-Islam überrollt euch in euerem gutmenschlichen Minderheiten-Orgasmus für Nichts!

  26. Leider haben wir den USA „politische Korrektheit“ als auch die Islamtoleranz zu verdanken,

    die der westlichen Welt immensen Schaden zugefuegt, solange sie umgesetzt wird.

    Den USA hat man die zerstoererische Durchmischung mit nicht integrierbaren Gruppen zu verdanken, Grenzen sperrangelweit oben, auch fuer jedes Pack was Einlass begehrt.
    Deren Unterstuetzung der Tuerkei als Vollmitglied in der fucken EU.

    Die Kriege gegen Terroristen (Irak Afghanistan) wurden mit „angezogener Handbremse“ / Glacehandschuhen gefuehrt um sog. Kollateralschaeden zu vermeiden.
    Damit erreicht man keine Reduzierung des Terrorismus, ihren Nachwuchs, sondern genau das Gegenteil.

    In WW2 hingegen, haben sie sowohl gegen Japan als auch Deutschland einen totalen Krieg gefuehrt.

    Nach jedem US gefuehrten Krieg gegen Muslimlaender, verdoppelte sich Islam-Terror und Terrorismus. (Ein Wort was lt. pc Formulierung nicht mehr verwendet werden darf)

    Alles was mit pc zu tun hat, schwaecht den Westen, die weisse Gesellschaft und staerkt die Orientalen, bes. den Islam und alle die Europa allein durch ihre Anwesenheit und Unkultur ruinieren, nicht zuletzt Zigeuner und Afrikaner.

    Auf der anderen Hand „waere“ ein enges Miteinander mit Russland von grossem gegenseitigen Vorteil,
    d.h. ohne Putin und seinen Groessenwahn, uebersteigerten Nationalismus und Unberechenbarkeit.
    Putin ist nicht mit einem Zaren vergleichbar.

    Momentan sind beide gleichermaassen mit grosser Vorsicht als enger Partner zu geniessen.

  27. OT – Frage:

    Warum berichtet PI eigentlich mit keiner Silbe über die Ukraine?

    Warum liest man hier nichts über die Mahnwachen in vielen Deutschen Städten, die jeden Montag stattfinden?!? Warum dieses schreiende Schweigen?

  28. Soviel zu demokratischen Grundrechten und Postgeheimnis.

    Willkommen in der STASI-DIKTATUR!
    ———————————————

    Verfassungsschutz öffnet Briefe von Thüringern

    Der Thüringer Verfassungsschutz öffnet Briefe mit Dampferzeugern, um sie zu überprüfen. Anschließend werden sie wieder verschlossen. Dies ist durch eine Anfrage der Landtagsabgeordneten Katharina König bekannt geworden. Wie viele und welche Briefe geöffnet werden, ist bisher unklar.

    Erfurt. Per „Dampferzeuger“ kann der Thüringer Verfassungsschutz Postsendungen öffnen, lesen und wieder verschließen. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der linken Landtagsabgeordneten Katharina König hervor. Damit bestätigt das Innenministerium, dass Postüberwachung in Thüringen nicht nur bei strafprozessualen Anlässen oder bei der Überprüfung von Haftpost zum Einsatz kommt. Über die genaue Zahl der vom Geheimdienst geöffneten Postsendungen gibt das Innenministerium keine Auskunft, auch nicht über die Einsatzbereiche. In der Antwort heißt es lediglich, das geschehe „in allen Phänomenbereichen des Verfassungsschutzes.“ Rechtsgrundlage für die Überprüfungen sei das Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verfassungsschutz-oeffnet-Briefe-von-Thueringern-2056528508

  29. Hier ein Interview mit Dugin in der Zeitschrift Zuerst (10/2012):

    Deutschland ist ein besetztes, ein fremdbestimmtes Land. Die US-Amerikaner üben die Kontrolle aus. Die deutsche politische Elite ist nicht frei. Die Konsequenz: Berlin kann nicht so handeln, wie es in dieser Situation eigentlich zum Wohle des Landes handeln müsste.

    Momentan wird Deutschland gegen seine eigene Interessen regiert. Wir Russen können den Deutschen helfen, indem wir die Situation Berlins besser verstehen und darauf hinarbeiten, dass wir beispielsweise deutsch-russische Netzwerke auf verschiedenen Ebene bilden. Wir können mit verschiedenen Gruppen in der Bundesrepublik zusammenarbeiten, unsere kulturellen Beziehungen vertiefen.

    Ich glaube fest daran, dass es ein Deutschland geben wird, welches ein freies, starkes und selbstbestimmtes Land in Europa ist und eine wichtige Vermittlerrolle zwischen Ost und West einnehmen kann. Die derzeitige Rolle der Vasallen (Diener, Knecht, Lakai) für Brüssel und Washington kann nicht Deutschlands Schicksal sein.

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/10/18/politologe-alexander-dugin-deutschland-ist-ein-besetztes-land/

    Das war 2012. Angesichts des merkel`schen Kurses in der Ukraine-Krise ist dem nichts hinzuzufügen. Die deutsche Politik darf nicht der Wurmfortsatz Brüssels und Washingtons sein!

    Bei tse wey:
    „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit“

  30. Es ist gut, wenn alle um Deutschland herum eine Koalition bilden für danach!

    Es ist schlecht für uns als Deutsche, wenn wir am Ende wieder an allem Schuld sind!

    Und darauf wird es wieder hinaus laufen…

    Warum?

    Weil die Grünen, SPD, Zentrum, Liberale und der (National-)Sozialismus uns Deutsche kastriert hat und sich selber als Europa sieht.

  31. Deutsche „Grüne“ denken sie wären die „Welt-Grünen“ so wie deutsche „Katholiken“ denken sie wären die „Welt-Katholiken“ oder wie deutsche „Europäer“ meinen sie wären die „Welt-Europäer“!

    Alles von vorn bis hinten falsch!

    Und die Linken sind noch falscher als die Rechten!

    Davon sich zu befreien, von links und rechts, ist wahre Freiheit!

  32. Dugins Vierte politische Theorie in der Blauen Narzisse:

    Alexander Dugins Vierte politische Theorie stellt ein ausgesprochen wichtiges Werk dar. Seine Einteilung in die drei beschriebenen politischen Theorien ist neu und wichtig und hilft vor allem den Glauben zu vermeiden, man könne die Probleme unserer Zeit mit Wiederbelebungen von Kommunismus oder Faschismus oder gar mit noch mehr Liberalismus lösen.

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/rezension/item/4106-dugins-alternative

  33. Dieser Dugin ist ein ausgewiesener Nazi, der Begründer des „Schwarzen Ordens der SS“ und Mitbegründer von Pamjat!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pamjat

    Er ist Sohn eines KGB-Generals und phantasiert sich eine gute Simbiose von Kommunismus und Nazismus hinein.

    Die NPD ist im Vergleich mit Dugin ein harmlöser Spinner-Verein.
    Soll ich mich freuen dass PI, NF und Co. mit Meilenschritten richtung Nazismus marschieren?

  34. Es ist in der Tat eine höchst erfreuliche Entwickling:

    Der von Amerika gerne inszinierte Kalte Krieg ist nur ein billiger Versuch Europa aufs Neuste zu spalten und ein neues europäisches Selbstbewußtsein das nun mal ein Vladimir Putin sehr gut symbolisiert und verkörpert ( was den Amerikanern und andren Multikulti-Träumern ein Dorn im Auge ist)zu verhindern.

    Es ist ein ideologischer Krieg, den wir in der Ukraine erleben: Ost gegen West , Russischer Tiger vs zahnloser Löwe(EU) oder Slava Rossie vs Conchita Wurst.

    Der Islam hat es in Osteuropa zehn mal schwerer sich einzunisten, weil dort die Bevölkerung ihren gesunden Menschenverstand und Nationalstolz nicht verloren haben. Und das ist ein grosses Problem für die „Globalisten und Volkszertreter in Brüssel)

    Nur haben viele hier unterschätzt, wie sehr sich ein ganz grosser Teil der bürgerlichen Mitte nach diesem selbstverständlichen Selbstbewußtsein und Nationalliebe, die viele Regierende gerade in Osteuropa verkörpern.

    Der Kampf gegen die Islamisierung kann nur mit Osteuropa und ich sage es ungern aber, wohl auch nur unter der Leitung Russlands mit eiserner Faust gewonnen werden.

  35. Nachtrag zum vorletzten Absatz : Nur haben viele hier unterschätzt, wie sehr sich ein ganz grosser Teil der bürgerlichen Mitte nach diesem selbstverständlichen Selbstbewußtsein und Nationalliebe, die viele Regierende gerade in Osteuropa verkörpern, sehnen !!!

  36. #41 MrLussien (05. Jun 2014 00:15)

    Die NPD ist im Vergleich mit Dugin ein harmlöser Spinner-Verein.

    Und warum hat die NPD keine Kontakte?

    Oder hat sie?

    Ist die NPD jetzt gut?

    Oder wie oder was?

    Bitte um Aufklärung! Sie wissen ja bescheid!

    Ich bin nur neugierig und ahnungslos.

  37. Es ist aber schon wundersam, wie groß die Bemühungen aller „nicht linken Kräfte“ sind, sich nicht gemeinsam zu treffen. Bzw. es schlecht zu reden.

    Entweder man will nichts verändern oder man will alles, aber nur nicht „rechts“…

    Und schon verloren…

  38. #44 WahrerSozialDemokrat

    Dugin war unter anderem Gründer der (inzwischen verbotenen) „Nationalbolschewistischen Partei“, die eine ideologische Mischung aus Nationalsozialismus und Bolschewismus anstrebte…

    Ach ja… Wiener Kongress… da war doch was?
    Genau die „Restauration“, also der Versuch so fiese Ideen wie „Demokratie“ oder „Bürger- und Menschenrechte“ wieder los zu werden.
    Dazu passen dann auch die „Carlisten“ die gerne wieder eine absolutistische Monarchie in Spanien hätten.

  39. Wenn nur die „Linken“ bestimmen, mit wem sich die „Rechten“ treffen dürfen, gibt es kein „Rechts“ mehr…

    Das sollte selbst dem linkesten PI-ler Angst machen!

    Heute die. Morgen du!

  40. #44 WahrerSozialDemokrat (05. Jun 2014 00:20)

    Und warum hat die NPD keine Kontakte?

    Woher soll ich es wissen?
    Ich vermute dass die NPD einfach keine Rolle mehr spielt und daher keine Interesse für Dugin & Co. darstellt.

    >> Ist die NPD jetzt gut?

    Die NPD ist ein Clown-Verein, besteend zur Hälfte aus V-Leuten und zur anderen Hälfte aus NSDAP light 🙂

  41. Vergangenen Samstag in Wien: Rund um das Rathaus feierten Zehntausende den Life Ball, das grösste Benefizfest zugunsten HIV-Infizierter und Aidskranker in Europa. Auf der Bühne sang Conchita Wurst, davor tanzten Schwule und Lesben in burlesken Kostümen im «Garten der Lüste», so das diesjährige Motto des Balls.

    Nach dem Ball gehen sie ins „dark room“ ficke… und Aids verbreiten.
    So läuft es.

  42. In Europa scheint sich so langsam eine Gegenbewegung zu Gender Mainstreaming, Islam-Appeasement, Masseneinwanderung, Asylmissbrauch und EU-Sozialismus zu bilden. Das Ganze im Verbund mit Russland, wo der gesunde Menschenverstand deutlich ausgeprägter ist als in der immer weiter nach links driftenden EUdSSR. Es tut sich was..

    Es ist normal, dass die Impulse zur Rettung Europas aus dem Osten kommen:
    dort sind die Ethnien jünger und nicht degeneriert wie in West-Europa.

  43. Dugin war unter anderem Gründer der (inzwischen verbotenen) “Nationalbolschewistischen Partei”, die eine ideologische Mischung aus Nationalsozialismus und Bolschewismus anstrebte…

    scheiß egal und wenn schon.
    Hauptsache er ist ein schlauer Kopf und kann dazu beitragen, im Ganzen Kräfte zu stärken, die ein handfestes Bündis gegen den europäischen (deutschen) Schwachmatensozialismus bilden, um wenigstens den Fuß in die Tür zu bekommen.
    Solange er kein trojanisches Pferd spielt mit irgendwelchen extremistischen Wahnideen im Hinterkopf ist er sicher hilfreich.

  44. Danke den PI’lern für die Hinweise auf Dugins-Hinterlassenschaften.

    Jedoch glaube ich jetzt noch mehr als gestern daß z.B. die AfD mit solchen Despoten wenig anfangen kann so wie es keine politische Gemeinsamkeit zwischen AfD und der FN gibt.

    Was in Wien mit der Wurst abgeht ist einfach nur noch ekelhaft aber vermutlich kann das der normal-denkende Österreicher in der Steiermark oder in Kärnten genauso wenig beeinflussen wie der deutsche Normalbürger, was in bestimmten Szeneclubs in Berlin (‚Berghain‘) passiert. Wenn die Öffentlichkeit ausgeschlossen ist, ist es eine Privatveranstaltung.

  45. Mal davon abgesehen, dass ich Alexandr Dugin nicht als tonangebend bei der geopolitischen Strategie Putins, sondern vor allem als größenwahnsinnigen Wichtigtuer mit Hang zur Provokation sehe, beweisen Front National und FPÖ nichts anderes als ihre Dummheit, wenn sie sich von einem solchen nihilistischen Ideologen unwidersprochen als „Fünfte Kolonne Russlands“ bezeichnen lassen. Dieser Spinner, der vor 15 Jahren noch bekennender Nationalbolschewist war und jetzt zu brauner Esoterik neigt, der Europa zu einem russischen Protektorat machen möchte und sich in einem „Endkampf“ mit den USA und den Juden wähnt, versteckt sich (ähnlich wie ein Anders Behring Breivik) nur hinter christlichen Symbolen und der Idee Moskaus als „Drittem Rom“, weil er hofft, die Ostkirchen für seine kollektivistische, menschenverachtende Kriegsgeilheit zu gewinnen. Einen größeren Gefallen als diesen Mann kann Russland den Kriegstreibern im Westen, seinen Quasi-Komplizen, überhaupt nicht machen.

    Dass Michael Stürzenberger und die PI-Gemeinde hier so jubeln, spricht nicht gerade für sie.

  46. „…Zur selben Zeit aber berieten nur wenige Meter entfernt, im Stadtpalais des Fürsten Liechtenstein, Nationalisten und christliche Fundamentalisten aus Russland und dem Westen, wie sie Europa vor Liberalismus und der «satanischen» Schwulenlobby retten und wie sie die alte, gottgegebene Ordnung wiederherstellen könnten…“
    ———————————————————-

    Oje, Mineh…. Wo bleiben denn unsere süper liberal- libertären, spaghettisieblerischen Primatenrechtler_ innen, aka „Humanist_innen“ ?

    Kein „Alerta“, kein Protest, jar nüscht ??

    😉

  47. Ich habe recherchiert besonders bei den österreichischen „Kurier“ – Postings :
    Nein, der russ. Zausel mit seiner kruden Weltanschauung ist nichts für uns. Strache hat sich keinen Gefallen getan an dem Treffen teilzunehmen.

  48. na gut, der Mann hat offenbar wirklich ne Scheibe ab… hoffentlich schadet er diesem Event nicht zu sehr

  49. #55 weitblicker

    sie sind nicht der einzige, der angesichts der Entwicklung von PI verzweifelt.

  50. Den Blick von den Teilnehmern auf die Idee nicht verlieren

    Heilige Allianz (Versicherung) 😆

    Manifest mit dem sich die Monarchen verpflichteten, die christlichen Gebote der Gerechtigkeit, Liebe und des Friedens zur Grundlage ihrer Politik zu machen sowie einander »als Brüder und Landsleute« Beistand zu leisten.

    Der Aufforderung zum Anschluss an die Heilige Allianz (wegen des christlichen Prinzips blieb er nur dem Osmanischen Reich verwehrt) folgten bis auf Großbritannien, das eine Sympathieerklärung abgab, und den Heiligen Stuhl alle übrigen europäischen Staaten

  51. Demokratie? nein Danke!

    Da ich jetzt sehe, dass Stürzenberger so denkt wie kewil bzgl. Putin, haben sich meine Sympathien für PI jetzt auf einem Tiefpunkit eingependelt.
    Ich dachte früher immer, dass PI sich für Demokratie einsetzt,
    Das war wohl eine Illusion angesichts der Putinbegeisterung auch von Stürzenberger.

  52. Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-Aktuell-

    Wie überall auf der Welt wo Islam auf andere Kulturen treffen fangen Kirchen an zu brennen!

    Kirche in Nürnberg abgebrannt: 700 Jahre alte St. Martha in Flammen

    Große Teile der St. Martha-Kirche in der Nürnberger Altstadt sind in der Nacht zum Donnerstag (05.06.14) abgebrannt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war vor Ort. Trotzdem brach der Dachstuhl zusammen und fiel ins Innere der Kirche.

    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/feuer-st-martha-kirche-nuernberg-102.html

    Kulturelle Kulturbereicherung durch Moslems auf den heiligen Krieg gegen Christen? Geht der Dschihad los? Sind Moslems wieder mal im Namen des Islam am Kirchenabfackeln?

    Haben rotgrüne Irre und kirchliche Kirchenfürsten schon ihr Verständnis dafür ausgesprochen?

    Fragen über Fragen!

    😉

  53. @ #61 Emille (05. Jun 2014 07:09)
    Kewil oder Michael Stürzenberger gewisse Demokratie-Verständnis-Defizite zu attestieren ist unerhört.

    Und wie definieren Sie selbst den Begriff „Demokratie“?

    Ich behaupte 99% der Menschen im Westen haben von der Demokratie keine Ahnung.

    Wies stehen Sie dazu?

  54. Marion ist übrigens ein sehr hübscher Name!

    “ Die 24-jährige Marion Maréchal-Le Pen hingegen mahnte die vielen älteren Herren in der Runde, die Jugend nicht zu vergessen.“

    Wo sie recht hat, hat sie recht! Unsere Zeitungen und Politiker äußern sich auch so.Aber wenn zwei dasselbe sagen, ist es nicht das gleiche.

    HC Strache, der nicht ganz so unbedarft ist, wie es scheint, aber leider wesentlich weniger schlau ist, als er selbst glaubt, wird feststellen müssen, daß mit Flöhen aufsteht, wer sich mit Hunden schlafen legt!
    Putin, Kadyrow und Konsorten genießen nämlich auch in Kreise der bloßen HC-Fans wie auch im Kreise der kritischen Selbstdenker zu Recht keinerlei Sympathie!

  55. @ #61 Emille (05. Jun 2014 07:09)

    Ihre Meinung? Die könnte genau so gut von der FAZ oder gar SZ stammen.

    Dass endlich etwas gegen die Schwulenlobby getan werden muss ist doch einfach nur Fakt, denn diese Leute möchten nicht „NUR“ toleriert werden, sie wollen in Wirklichkeit bevorzugt werden und das ist bestimmt nicht gut für „normale“ Menschen.
    Die EU ist nicht Europa, auch wenn uns das 1000 mal geimpft wird. Die EU ist inzwischen ein Selbstbedienungsladen und eine Bevormundungsbehörde, die so nie gewollt war!

  56. #64 harkk

    Das Demokratie-Verständis-Defizit bei PI, kewil und Stürzenberger, ist offensichtlich.

    Wer Putin und sein Russland als positiv bewertet ohne Solidarität mit den Unterdrückten dort auszudrücken und die freiheitsfeindliche Expansion Russlands in die Nachbarländer nicht kritisiert – kann kein Demokrat sein.
    Ich habe schon lange den Verdacht, dass PI dem jetzigen Mainstream nur die Macht neidet, um sie eines Tages selber mit anderen Vorzeichen so oder schlimmer ausüben zu können.
    Mir ist auch längst aufgefallen, dass hier bei PI der Begriff Demokratie fast immer nur negativ und eigentlich nie als Vision verwendet wird.

    Mir fällt auch eine Gemeinsamkeit mit Muslimen auf.
    Von den meisten aktiven Muslimen werde ich kaum eine öffentliche Kritik an der Unterdrückung von Andersgläubigen in islamischen Ländern (Saudi Arabien, Türkei, etc.) erwarten können.
    Genauso wenig kann ich inzwischen eine Kritik an der Unterdrückung in Russland von Seiten PI, etc, erwarten.

    Wie sich die beiden sich bekämpfenden Seiten doch ähneln.

  57. @ #55 weitblicker (05. Jun 2014 02:27)

    Wo ist Ihre Alternative?
    Alles weiter so?
    Nur weil ein nicht gerade optimaler Russe mit dabei war ist alles schlecht?
    Sollen wir weiterhin der Schwulenlobby die Füße küssen?
    Die Islamisierung soll so weiter gehen?

  58. @ #1 Marco von Aviano II (04. Jun 2014 22:12)

    Ein „Superstar“ ist vor allem ihre Tante !

  59. Jetzt guckt mal hier ..Die AfD ist eine System-Partei mit ein paar sehr guten Leuten, aber sie wurde nur gegründet um die Abtrünnigen aufzufangen. Irgendwo ist mal Schluss mit lustig. Unwählbar.

    AfD-Chef Lucke offen für Gespräche mit der SPD

    Berlin. Die eurokritische „Alternative für Deutschland“ (AfD) heizt die Debatte über mögliche Koalitionen an. AfD-Chef Bernd Lucke sagte im Interview mit der „Westdeutschen Zeitung“:

    „Wir haben außer von Union und FDP auch viel Zulauf aus den Reihen der SPD. Wir wollen Politik mit einer stark sozialen Komponente machen. Ich würde mich Gesprächsangeboten aus den Reihen der SPD sicher nicht verschließen. Wichtig ist, welche Inhalte wir durchsetzen können.“

    http://www.wz-newsline.de/home/politik/inland/afd-chef-lucke-offen-fuer-gespraeche-mit-der-spd-1.1654289

  60. #70 harkk

    Njet, Gaspadin.
    Welche Beziehung haben Sie zu Russland?

    Ich verstehe demokratisch…

  61. @ #67 Reiner07
    Die Lösung ist so einfach wie schwer: Wir müssen SELBST unsere Identität und Werte wiederentdecken, anstatt auf Hilfe von außen zu setzen. Denn die wird nicht kommen. Das einzige was von außen zu erwarten ist, ist Fremdherrschaft. Ich sehe in so etwas eine pure Verzweiflung, Selbstaufgabe und FEIGHEIT!

    Identität fängt im Kleinen im Alltag an, nicht bei einer nationalen Revolution. Dazu muss man konfliktbereit sein und Risiken eingehen, jeden Tag, jederzeit. Das Problem ist doch, dass die meisten hier von der kulturrelativistischen Denkweise, dem Hedonismus und der Feigheit, die sie angeblich so sehr ablehnen (solange es sich nur um getippte Worte handelt), selbst tief durchdrungen sind.

  62. …das heißt übrigens auch nicht, dass man sich gegen Russland an die Seite der USA stellen soll. Wir müssen für uns selbst stehen, für Europa! Wir dürfen uns nicht von der EU den Glauben an Europa nehmen lassen!

  63. Und wenn schon Zarenreich und so!

    Wenn nur noch die Russen die Menschheit vor der totalen Sklaverei in der NWO retten können, dann mögen sie bis Lissabon oder sonstwohin durchmarschieren wie weiland 1815 bis Paris.

    Daß es so weit kommen muß, ist ja nicht die Schuld der bösen Russen, sondern die des völlig verkommenen und verblödeten Westens, der sich mit Leib und Seele dem Teufel verschrieben hat (um es einmal schaurig-vormodern auszudrücken).

    Europa und seine ehemalige Kolonie sind geistig nicht nur tot, sondern auch völlig vermodert und verwest. Da ist nichts mehr übrig, was überhaupt korrigiert oder gar wiederbelebt werden könnte.

    Es ist halt so, wie die alten Serbenoma in meinem Heimatdorf immer zu sagen pflegte: wenn man sich dem Teufel erst einmal überantwortet hat, kann man nichts mehr wollen.

  64. Franzosen, Ösis, Kroaten, Russen, Bulgaren…
    In welcher Sprache haben die sich unterhalten? Oder hatten die verschwiegene Dolmetscher?

  65. Eine wichtige Frage dünkt mich ob diese russische Eurasien-Bewegung ausreichend Islam-Feindlich ist. Wenn nicht: Achtung bitte!
    Des weiteren bin ich der Ansicht dass wir ebenfals dringend eine starke linke Anti-Islam-bewegung brauchen. Die Schwulen- und Genderlobby’s werden sich bald als vorübergehende Dekadenzerscheinung herausstellen.

  66. #71 Emille (05. Jun 2014 08:50)

    Verpiss dich doch, wenns dir hier nicht mehr passt, du Dummschwaller.

    Im Spiegel Forum gibts ein Haufen Dummschwätzer wie dich, da wirst du sicherlich glücklicher werden, als hier.

  67. Und zum Thema Zar

    Hat Alleinherrscherin Angela Merkel in der BRD vielleicht eine ernsthafte Opposition

    In den Medien, oder im Parlament.

    Weit und breit nichts da, alles gleichgeschaltet.

    Die einzige ernsthafte Opposition zu Angela Merkel geht nur noch auf der Strasse, wenn die Bürger endlich ihren Hintern hochkriegen.

  68. #28 Heinz (04. Jun 2014 23:18)
    Eine sozialistische EUdSSR und Obamerica sind ein Graus, aber gegenüber einem duginschen Russland das klar kleinere Übel !

    —————————————-
    Da ist es wieder , das kleinere Übel wählen, mir soll es aber überhaupt nicht schlecht werden, weder durch ein großes noch durch ein kleines Übel.

  69. #78 kaluga

    Ich sagte doch:
    Ihr habt ein Demokratieproblem …
    … und zwar ein mächtiges!!!

  70. #78 kaluga

    Vor allen Dingen solltet Ihr ehrlich sein und ganz laut sagen, dass ihr die Freiheit gar nicht wollt, sondern nur Eure eigene Herrschaft!

    Ich sagte doch:
    Ihr habt ein Demokratieproblem …
    … und zwar ein mächtiges!!!

  71. #84 Emille (05. Jun 2014 10:11)

    Du glaubst wohl, wenn du deine Lügen oft genug wiederholst, bleibt immer etwas hängen.

    Klappt aber nicht.

  72. @#71 Emille (05. Jun 2014 08:50
    Ich bin ein glücklicher Preuße, der Russisch fließend spricht.

    Ich der Vergangenheit war ich gewisse Zeit in Rußland und nun beobachte ich ständig zum Beispiel die Fernseh-Sendungen aus Rußland und auch russisch-sprachige Sendungen aus Israel.

    Ich stelle nur fest, dass im Bereich Fernsehen die Russen mehr Meinungsfreiheit unter Putin genießen als wir unter Frau Merkel.

    Der einfach gestrickte Westeuropäer hat über Rußland keine Ahnung.

    Die armen unterdrückten Pussy-Riots-Künstlerinnen, das Homo-Propaganda-Verbot und nun Krim -Annexion sind Stichpunkte, die die sogenannten „Rußland-Experten“ auf Anhieb runter leiern.

    Kewil und Michael sind aufmerksame Beobachter und Analytiker der breit verstandenen Politik und lassen sich von niemand verbiegen. Das ist auch gut so!

  73. Dugins Eurasisches Konzept

    Es gibt den westlich-liberalen Kosmopolitismus, doch die russische Gesellschaft wird diese Idee niemals akzeptieren.

    Dann gibt es den Nationalismus, der sich für das multiethnische Russland ebenfalls nicht eignet.

    Auch der Sozialismus eignet sich nicht als tragendes Ideal für Russland, im Prinzip hat er auch in der Vergangenheit dort nie wirklich funktioniert.

    Die eurasische Idee ist daher ein realistisches und idealistisches Konzept. Es ist nicht nur irgendeine romantische Idee, es ist ein technisches, geopolitisches und strategisches Konzept, welches von all jenen Russen unterstützt wird, die verantwortungsbewusst denken.

  74. #83 harkk

    Wenn man seine eigene Meinung in den Medien wieder findet heißt das natürlich nicht, dass die medien frei sind.

    Das gleiche gilt für hiesige Mainstreamleute, die oft völlig überrascht sind, wenn ich ihnen sage, welche Meinungen ind unseren Medien faktisch untersdrückt werden.

    Ein entscheidender Unterschied zu Russland ist, dass ich hier eigene Medien gründen und betreiben kann, auch, wenn sie absolut kritisch sind.

    In Russland ist selbst das immer unmöglicher und kann mit großen Gefahren verbunden sein.

    http://de.rbth.com/politik/2014/04/08/pressefreiheit_in_russland_kritische_medien_vor_dem_aus_28867.html

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-124956853.html

    Putins Propaganda
    Das Lügen-Karussell dreht immer schneller

    http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/das-luegen-karussell-dreht-sich-immer-schneller-1.18285557

  75. @ #72 Emille (05. Jun 2014 08:50)

    Ich verstehe demokratisch…

    Ist Ihr Demokratie-Verständnis leicht durch rot-grüne oder „südländische“ Einflüsse gefärbt?

  76. #85 harkk

    Aha, es wird denunziatorisch.
    Das ist übrigens ein oft beobachtbares Merkmal der offenen und verdeckten Demokratieverächter.

    Zur Ihrer Frage:
    Weder noch. Ich hätte fast AfD gewählt, Aber nur fast. Denn die Putingläubigkeit ging mir dann doch zu weit.
    So blieb dann mit Bauchschmerzen nur die FDP übrig. ;-(

  77. Interessanter Artikel, interessante Entwicklung. Aber die Analogie zur „Heiligen Allianz“ ist natürlich historisch betrachtet völlig fehl am Platze. Diese war eben letztlich ein gedachtes Monarchenbündnis GEGEN Frankreich und dessen völkischen Linkspopulismus. Soviel zur Anwesenheit von Frau Marechal-lePen. Um eine neue „Heilige Allianz“ entstehen zu lassen, müssten sich schon Vertreter Deutschlands (da Preußen eben 1947 offiziell abgeschafft wurde), Österreichs und Russlands zusammenfinden, um über gemeinsame Interessen zu sprechen. Wo sind die deutschen Vertreter ?????

  78. #53 rene44 (05. Jun 2014 01:32)

    zudem sind die Quellen über Dugins Hintergrund hier nicht genannt worden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Geljewitsch_Dugin

    Auf der Seite können Sie auch eine Menge Links finden. Im russischen Netz kann ich Ihnen dazu noch Hunderte nennen wenn Sie es nicht glauben wollen. Der Mann ist geisteskrank bis zum geht nicht mehr.
    Es wird Euch aber egal sein wie ich sehe, die neuen Helden von PI sind keine Weiße Rosa mehr, sondern Dugin, Putin, Elsässer, Beate Zschäpe, wer wird der nächste sein? Stalin, Hitler, Horst Mahler?
    Ich bin gespannt.

  79. #95 MrLussien

    Zustimmung.

    PI und seine Fans sind dabei alles zu verraten wofür sie mal gestanden haben:
    Freiheit der Demokratie, proamerikanisch, proisraelisch.

    Das ist der K-Gruppeneffekt wie er bei den 68ern damals beobachtet werden konnte.
    Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Und das ist wichtiger als Demokratie und andere schöne Dinge.

    PI ist hässlich geworden.

  80. #98 Emille (05. Jun 2014 11:35)

    Solange du dein Foto hier nicht postest, ist PI völlig erträglich.

  81. @ #91 Emille (05. Jun 2014 10:51)

    Aha, es wird denunziatorisch.

    Demokratie ist auch nur eine Utopie, sonst müsste Edward Snowden nicht erst mal ins Ausland fliehen um die Wahrheit über NSA zu verkünden.

    Oder halten Sie Herrn Snowden auch für einen Denunzianten und seine Verfolger für echte Demokraten?

  82. #61 Emille (05. Jun 2014 07:09)

    Demokratie? nein Danke!

    Da ich jetzt sehe, dass Stürzenberger so denkt wie kewil bzgl. Putin, haben sich meine Sympathien für PI jetzt auf einem Tiefpunkit eingependelt.
    Ich dachte früher immer, dass PI sich für Demokratie einsetzt,
    Das war wohl eine Illusion angesichts der Putinbegeisterung auch von Stürzenberger.

    Mir ist auch längst aufgefallen, dass hier bei PI der Begriff Demokratie fast immer nur negativ und eigentlich nie als Vision verwendet wird.

    Mir fällt auch eine Gemeinsamkeit mit Muslimen auf.
    Von den meisten aktiven Muslimen werde ich kaum eine öffentliche Kritik an der Unterdrückung von Andersgläubigen in islamischen Ländern (Saudi Arabien, Türkei, etc.) erwarten können.
    Genauso wenig kann ich inzwischen eine Kritik an der Unterdrückung in Russland von Seiten PI, etc, erwarten.

    Wie sich die beiden sich bekämpfenden Seiten doch ähneln.

    Da bin ich völlig bei Ihnen und stimme Ihnen hunderprozentig zu.
    Die Begriffe von da oben „Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“ müssen schnellstens durch „Prorussisch · Antiamerikanisch · Antidemokratisch · Gegen Grundgesetz und Menschenrechte“ ersetzt werden. In Rußland werden die Menschenrechte mit Füßen getreten, genauso wie in islamischen Ländern und viel schlimmer als in der EU.
    Wer hier über guten Puten und guten Assad rumfaselt, will Demokratie-Defizite der EU durch eine Diktatur ersetzen und dies finde ich zum Kotzen!

  83. #101 MrLussien (05. Jun 2014 11:41)

    Bitte nicht hier kotzen, es stinkt bei Ihnen eh schon.

  84. @ #93 kaluga (05. Jun 2014 10:54)

    Gestern sagte Obama in Warschau offiziell das, was viele Kleingeister im Westen hören wollen. Doch hinter den Kulissen wird was anderes erzählt. Die Wahrheit ist, dass der USA die Puste langsam ausgeht. Was Obama wirklich sagte: Auf die USA könnt ihr nicht mehr zählen. Ihr müsst selber mit euren Problemen in Europa fertig werden.
    Die polnischen Zeitungen schreiben darüber schon seit gestern.

    Die USA zieht den Schwanz ein. Syrien ist verloren, mit Verlust der Ukraine muss man sich langsam abfinden.

  85. Emille, MrLussien und co.
    Ihr seid gehirngewaschene Kreaturen, die ihren eigenen Untergang geifernd herbeisehnen, oder aber ihr werdet bezahlt um die verlogene Güllenjauche hier zu verbreiten!

    Das, was der Westen im Bezug auf die Ukraine und Russlandhetze betreibt, ist an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten. Die Imperialisten-Bande will Russland in die Knie zwingen.
    Die Kriegsverbrecher von Libyen und Syrien, lügen was von der russischen Bedrohung durch russische Truppen auf russischem Boden zusammen.
    In Anbetracht der Tatsache, dass die EU mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ohnehin nicht mehr viel am Hut hat, könnte man Putins Eingreifen darüber hinaus auch noch als moralisch berechtigt bezeichnen.
    Bis jetzt hält er sich sehr zurück!
    Selbst wenn die vom Westen bezahlten ukrainischen Terroristen die eigene Bevölkerung mit Streubomben massakrieren!
    Nicht PI ist hässlich und undemokratisch, sonder ihr!
    Pi thematisiert die Schweinereien der EUSA viel zu wenig!
    Was einen geradezu anschreit, ist das Schweigen von PI zum Thema Ukraine.

    Einzige Erklärung wäre dann: Bei PI handelt es sich um eine Interessenvertretung der Globalisten, in Deutschland namentlich der CDU/CSU/FDPund Co.; um gelenkte Opposition.
    Danke Kewil und M.Stürzenberger, dass es doch nicht so ist!

  86. #55 weitblicker (05. Jun 2014 02:27)

    Absolute Zustimmung!

    „Neben ihr, Strache und Dugin sollen auch noch ein russischer Oligarch, Rechtskonservative aus Kroatien und Bulgarien, der Anführer der katholisch-monarchistischen Carlisten-Bewegung aus Spanien, der Direktor eines Finanzunternehmens aus der Schweiz, ein Historiker aus Frankreich sowie Adelige aus Georgien und Russland anwesend gewesen sein.

    (…)Es ist auch höchste Zeit, dass sich eine starke Gegenbewegung mit hochkarätigen Kräften aus der Finanzwelt, der rechtskonservativen Politik und christlich orientierten Kreisen zusammenfindet.“

    Eine „Allianz“ aus Thron und Altar, aus Adligen, Monarchisten, Nationalbolschwisten, esoterischen Spinnern und Finanzmagnaten soll eine „Gegenbewegung“ darstellen!? Das ist für jeden republikanisch gesinnten Demokraten der reinste Albtraum! Ist Michael Stürzenberger jetzt völlig von Sinnen? Schon in einem anderen Artikel hatte er die radikalhinduistische BJP gelobt, die Adolf Hitler wegen seines „Aryer“-Wahns“ bewundert und eine paramilitärische Miliz nach dem Vorbild der SA unterhält.

    Im Übrigen befremdet die Teilnahme Straches, ist er doch der Vorsitzende einer „sozialen“ Heimatpartei. Monarchisten, Adlige, Finanzmagnaten etc. hatten mit sozialer Politik noch nie etwas am Hut, sondern wollten allezeit nur ihre Privilegien erhalten.

  87. @ #99 MrLussien (05. Jun 2014 11:41)

    Der ehemalige US-Botschafter in Moskau Michael McFaul sagte:
    ______________________________________________

    „Während meiner Tätigkeit als Botschafter fiel es mir schwer, unsere Treue zur Einhaltung von Souveränität und Völkerrecht zu verteidigen, als die Russen mich nach dem Fall Irak fragten“, so McFaul.

    Auch so manche Praktiken der US-Demokratie von heute (Treue zur Einhaltung von Souveränität und Völkerrecht) rufen bei Beobachtern im Ausland keinen Enthusiasmus hervor.
    ______________________________________________

    http://www.reuters.com/article/2014/02/04/us-russia-usa-mcfaul-idUSBREA130P820140204

    Würden Sie behaupten wollen, dass Mr. McFaul antiamerikanisch sei?

  88. #98 harkk

    Demokratie ist auch nur eine Utopie, …“

    Da ist doch die Katze aus dem Sack und der eigentliche Kern aufgedeckt:
    Ist Demokratie machbar, Herr Nachbar?

    Aber natürlich ist Demokratie machbar und in einigen westlichen Ländern auch lang historische, dauerhafte und sich entickelnde Praxis.
    Und das schöne ist, das die Demokratie auch mit Wohlstand und allen möglichen Stärken verbunden ist: wirtschaftlich, kulturell, politisch, militärisch.
    Es hat schon seinen Grund, dass alle Industrieländer westlich orientierte Demokratien sind. China ist hoffentlich dabei es auch zu werden.
    Russland schreitet unter Putin wieder zurück.

    Wer die Demokratie abschafft/einschränkt muss auch langfristig mit jeder Art von Schwächeln und einer Niederlage rechnen.

    Der Hauptvorteil der Demokratie ist Folgendes:
    Die Demokratie ist ein mehr oder weniger perfekt organisierter Erkenntnisprozess indem (fast) alle Ideen in einem Wettbewerb stehen und die Individuen auswählen können.
    Diktaturen/Autokratien versinken daher über Kurz oder Lang immer in der Versenkung, weil sie zu Korrekturen immer weniger fähig werden.

    Auch Putins Russland wird es so ergehen, wenn der diktatorische Kurs so bleibt.

  89. #70 Wilhelmine (05. Jun 2014 08:30)

    Taktisches Denken liegt Ihnen wohl nicht!?

    Wenn die AfD offen ist für Gespräche mit der SPD, dann spricht sie damit viele Sozialdemokraten an, die mit der verfehlten Euro-Rettungspolitik der SPD auch nicht einverstanden sind. Damit bringt Lucke die SPD in ein großes Dilemma. Auch Lucke ist klar, dass die SPD sich nicht von ihrem Dogma der Euro-Rettungspolitik abwenden wird, was conditio sine qua non für eine Rettungspolitik wäre.

    Im Übrigen ist es richtig, dass die AfD auch viel Zulauf aus den Reihen der SPD hat. Ich war selbst langjähriges SPD-Mitglied und bin wegen der verfehlten Euro-Rettungspolitik zur AfD gewechselt.

    Wenn Lucke sagt, dass die AfD eine Politik mit einer stark sozialen Komponente machen will, dann ist das angesichts der kalten Enteignung der Kleinsparer eine erfreuliche Aussage. Die AfD ist nunmal tatsächlich eine kleine Volkspartei.

    Das „Koalitionsangebot“ der AfD ist daher ein kluger politischer Schachzug!

  90. Es ist daran zu erinnern, dass bereits im Jahr 2011 Michael Stürzenberger als Landesvorsitzender DF Bayern nichts mit H.C.Strache zu tun haben wollte.
    Er hielt die Vorgehensweise des FPÖ-Chefs für „grundlegend falsch“ und lehnte eine Kontaktaufnahme mit Strache ab.
    Es müsse Klartext gesprochen werden und Strache würde zu viele Kompromisse machen.

  91. #91 Emille (05. Jun 2014 10:51)

    #85 harkk
    Zur Ihrer Frage:
    Weder noch. Ich hätte fast AfD gewählt, Aber nur fast. Denn die Putingläubigkeit ging mir dann doch zu weit.
    So blieb dann mit Bauchschmerzen nur die FDP übrig. ;-


    Mit Diarrhoe oder Kolik … Oder aber auch – Montezumas Rache – Darm-Alarm – Flotter Otto?
    Wünsche gute Besserung.

  92. Q #103 Emille (05. Jun 2014 12:07)

    Da ist doch die Katze aus dem Sack und der eigentliche Kern aufgedeckt:

    Ich persönlich folge keinem Führer, keinem Volk, keinem Völkerbund, keinem Regierungssystem, keinem Staatswesen, keiner Religionsgemeinschaft, keiner Staatspropaganda, keiner politischen Partei, keinem Internetblog und schon gar nicht einer von so vielen Utopien.

    Ich bin nur der Wahrheit Rechenschaft schuldig.
    Und dazu stehe ich ohne wenn und aber!

    Sie als Demokratin müssten eigentlich für meine freie Entscheidungen Verständnis haben oder etwa nicht?

  93. #103 Emille
    …Diktaturen/Autokratien versinken daher über Kurz oder Lang immer in der Versenkung, weil sie zu Korrekturen immer weniger fähig werden.
    Auch Putins Russland wird es so ergehen, wenn der diktatorische Kurs so bleibt.


    Sie haben sich sicherlich vertippt. Es muss heißen:
    Auch der EU wird es so ergehen, wenn der diktatorische Kurs so bleibt.

  94. #103 Emille (05. Jun 2014 12:07)

    Sie und viele andere haben keine Ahnung von Russland. Nie dort gewesen, nie mit einem Russen gesprochen aber Kommentare ablassen, wie schlecht es dort ist und den Dummscheiß von Hillary nachplappern, Putin sei der Hitler der Neuzeit.

  95. #107 Alster

    Auch der EU könnte es eines Tages so ergehen, wenn – aus sich heraus oder im Gefolge eurasischer Utopien der Putinfreunde – sich eine richtige Diktatur entwickeln sollte.

    Derzeit halte ich die demokratischen Fundamente in den allermeisten EU-Ländern für stark genug für Korrekturen.
    Ungarn gehört allerdings zu den Ländern an denen ich diesbezüglich Zweifel habe.

  96. #108 Vladimir Schmidt

    Doch ich war im Russland der UDSSR.
    Der damalige Sowjetgeist dürfte auch heute noch weit verbreitet sein.
    Vieles spricht dafür.
    Wie bei uns analog nach dem 2. Weltkrieg auch.

  97. #109 Emille (05. Jun 2014 12:30)

    #107 Alster
    Derzeit halte ich die demokratischen Fundamente in den allermeisten EU-Ländern für stark genug für Korrekturen.
    Ungarn gehört allerdings zu den Ländern an denen ich diesbezüglich Zweifel habe.


    Begründen Sie das doch mal. Haben Sie diesen komischen G7-Tisch gesehen, mit Barroso und Herman Achille Van Rompuy und dem friedenstiftenden unamerikanischen Obama –
    Tenor: wir schliessen Russland aus, wir drohen mit der dritten Sanktionsstufe, und dann freuen wir uns auf einen Dialog mit Putin.

  98. #115 Alster

    Das ist doch gut, das der Krimgrapscher Putin Druck kriegt.
    Demokratien müssen wehrhaft sein.

  99. @ Emille

    Mitbestimmung ist die Grundvoraussetzung für die Menschenwürde. Dazu kommt das Bewusstsein, früher nannte man das auch Ahnung, die dem denkenden Menschen Persönlichkeit verleiht.

    Um der eigenen Persönlichkeit Raum zu geben ist deshalb die Demokratie unerlässlich. Niemand mit Verstand kann die Abschaffung der Demokratie wollen, aber man kann darüber nachdenken, was Demokratie bedeutet. Das Einfordern von persönlicher Freiheit, die die Grenze zur Dummheit überschreitet, kann nicht im höheren Interesse einer Gemeinschaft sein.
    Gesetze die der eigenen Ethnie ein Daseinsrecht bis in ferne Geneerationen hinaus sichern, können doch nicht falsch sein. Nicht beim Menschen und nicht bei irgend einer Kreatur bis hin zum einfachen Gras.
    Was uns die Apostel der NWO versuchen klar zu machen bedeutet aber soviel wie: “ Mach Platz, Du bist nicht wichtig im Sinne unserer Idee, denn für deinen Platz, oder den, welchen Du deinen Kindern bewahren willst stehen in der Dritten Welt schon tausende Bereit um in einzunehmen.“

    Sich diesem Irrsinn hinzugeben hat mit Demokratie und Selbstbestimmung nichts zu tun, weil es eine Ideologie ist, die von einflußreichen Kreisen im eigenen Interesse verbreitet wird. Diese einflußreichen Kreise sind im politisch – industriellen Filz der USA und Europa, bis Nordafrika zu finden.

    Die von ihren Medien verbreitete Aussage wonach es nur mit ihrem Modell eine frieliche Welt geben könnte ist falsch. Falsch und verlogen ist auch die Behauptung sie hielten die Demokratie hoch, denn in der globalisierten Welt wird die demokratische Mitbestimmung, die man in einem Nationalstaat besitzt auf unwesentliche Entscheidungen eingeschränkt. Beispiel: Ein Staat kann, wenn es aus Überlebensgründen notwendig sein sollte, seine Bevölkerungspolitik selber in die Hnd nehmen. Eine globslisierte Welt wird die Entscheidungen von oben her aufgedrückt bekommen – siehe die EU-Einwanderungspolitik, deren Durchsetzung eine faktische Entrechtung unserer europäischen Völker – und im Weiteren ihre sichere Zerstörung ist.

    Demokratie ja, aber nur bei freier Information und ganz ohne einseitige Propaganda. Dies wird uns heute nicht zugestanden.

  100. #108 Vladimir Schmidt (05. Jun 2014 12:25)

    #103 Emille (05. Jun 2014 12:07)

    Sie und viele andere haben keine Ahnung von Russland. Nie dort gewesen, nie mit einem Russen gesprochen aber Kommentare ablassen, wie schlecht es dort ist und den Dummscheiß von Hillary nachplappern, Putin sei der Hitler der Neuzeit.

    Du irrst Dich mein Freund, ich habe dort 30 Jahre meines Lebens verbracht und kenne es wohl besser als alle hier.

  101. #91 Emille (05. Jun 2014 10:51)

    Weder noch. Ich hätte fast AfD gewählt, Aber nur fast. Denn die Putingläubigkeit ging mir dann doch zu weit.

    Bei mir war es genau so, ich wollte die Afd wählen, im Endeffekt aber gar nicht wählen ging.
    Der Pest ist kaum besser als Cholera.

  102. Aleksandr Dugin kannte ich gar nicht. Hab mich grad schlau gemacht. Er ist ein Antisemit. Sich mit ihm zu verbünden wäre ein Riesenfehler. Viele verstehen nicht das auch wenn es sich am Anfang gut anhört, dient es doch letztendlich zur Zerstörung der Europäischen Zivilisation. Wer sich gegen Israel stellt, der wird nicht überleben können. Das weiß ich als Christ.
    Es scheint wohl keinen Ausweg aus der Zerstörung zu geben. Die Konservativen als Gegenpol zu der faschistischen, Antisemitischen EU, verbünden sich wiederum mit Antisemiten. Am ende hat man die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Was nützt mir dieses neue Bündsnis, wenn dadurch noch mehr lügen über Israel verbreitet werden. Wenn die Konservativen diesen Kurs mit weiteren Antisemiten weitergehen. Dann will ich weder die aktuelle EU, noch die neue Fraktion zwischen FN, PVV usw.

  103. Aleksandr Dugin kannte ich gar nicht. Hab mich grad schlau gemacht. Er ist ein Antisemit. Die Konservativen tuen sich damit keinen gefallen wenn sie diesen Weg weitergehen.Dadurch werden die lügen über Israel bestärkt. Was nützt mir einen Gegenpol zur faschistischen, Antisemitischen EU, wenn der andere Weg sich genauso zerstörerisch für Europa auswirkt. Als Christ weiß ich, wer sich gegen Israel stellt, hat keine Chance zu überleben. Es wäre ja dann wie eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Wenn die Konservativen diesen Weg weitergehen, dann will ich weder die EU, noch das neue konservative Bündnis zwischen FN, PVV usw. Die sollten sich gut überlegen was sie tun. Nicht jeder der in einer Sache die gleiche Meinung hat, verfolgt auch die gleichen Ziele. Man wählt ja auch nicht die Kindersex Partei die Grünen, nur weil sich ihr Programm über Tierschutz nett anhört.

  104. #115 Alster

    Das ist doch gut, das der Krimgrapscher Putin Druck kriegt.
    Demokratien müssen wehrhaft sein.


    Feine Begründung – also doch durchgehende physische, seelische und geistige Diarrhoe.
    Vielleicht hilft ja Krim-Sekt.

  105. #116 Emille

    Das ist doch gut, das der Krimgrapscher Putin Druck kriegt.
    Demokratien müssen wehrhaft sein.


    Feine Begründung – also doch durchgehende physische, seelische und geistige Diarrhoe.
    Vielleicht hilft ja Krim-Sekt.

  106. Es ist völlig schleierhaft, wie europäische Patrioten einen Marxisten wie Dugin einladen konnten. Gegen diesen Ideologen ist die Islamisierung unser geringstes Problem!

    „Ein Europa souveräner Staaten, eng mit Russland verbunden – eine höchst attraktive Zukunftsvision:“
    Dugin schwebt da etwas anderes vor:

    Russland muss Europa erobern, eingliedern, anschließen“ – das ist einer der Slogans von Alexander Dugin, prominentester Vertreter der sogenannten Eurasischen Bewegung, die in den letzten Jahren zum wichtigsten ideologischen Stichwortgeber von Wladimir Putin geworden ist. Dugin erfindet die Bezeichnung „Neurussland“ für die Ostukraine, plötzlich nennt auch Putin sie so. Dugin fordert ein militärisches Eingreifen, dann tauchen russische Soldaten ohne Hoheitsabzeichen auf.

    Vor ein paar Jahren hätte man Dugin noch als Spinner abgetan. Mittlerweile kann man sehen, dass seine Lehre immer mehr in die offizielle russische Politik einfließt. Das erinnert mich ein bisschen an die Situation auf dem Balkan kurz vor Ausbruch der Balkankriege, als sich die Politik der Ideologe von intellektuellen Nationalisten bediente, die zuvor als Spinner abgetan worden waren.

    Aus Sowjetzeiten haben wir Erfahrung mit der Expansion nach Europa, als unsere kommunistische Partei über die kommunistische Internationale, die Komintern, Kominform sehr beeindruckende Ergebnisse beim Eindringen in die europäischen Parlamente erzielt hat. Das war unser außenpolitisches Instrument.

    „Ihr seid nicht in der Lage, hier für Ordnung zu sorgen, wir schaffen das. Wir lösen die Zuwanderung nach dem Motto: Koffer-Bahnhof-Los gehts!“
    Die Europäer selbst hätten hingegen nichts zu befürchten – für sie plant Dugin Autonomie und patriotische Zensur in den Medien – so wie in Russland heute schon.“

    Na da sind wir aber beruhigt.

    http://oe1.orf.at/artikel/377069

  107. Bei aller Freude über eine mal andere Politik, ich kann auch nichts mit rechtem Sozialismus anfangen. Sorry, ist der gleiche Mist nur mit ner anderen Farbe.

  108. #103 Kikokiuru (05. Jun 2014 11:58)
    Emille, MrLussien und co.
    Ihr seid gehirngewaschene Kreaturen,

    Die Fünfte Kolonne Moskaus ist heute wieder aktiv.

    @kaluga

    Du glaubst wohl, wenn du deine Lügen oft genug wiederholst, bleibt immer etwas hängen.

    Klappt aber nicht.

  109. #123 cruzader (05. Jun 2014 14:35)

    „Es ist völlig schleierhaft, wie europäische Patrioten einen Marxisten wie Dugin einladen konnten. Gegen diesen Ideologen ist die Islamisierung unser geringstes Problem!“

    Das sehe ich ganz genauso (vgl. # 104). Michael Stürzenberger muss von allen guten Geistern verlassen sein, dass er einer seltsamen „Allianz“ von Antidemokraten, Bolschwisten, Monarchisten, esoterischen Spinnern und russischen Nationalisten das Wort redet. Aber er hat ja auch schon an anderer Stelle die radikalhinduistische BJP gelobt.

    Ich bin wirklich froh darüber, dass Michael Stürzenberger bei der Stadtratswahl am 16. März kläglich gescheitert ist. Mit diesen Sympathien für antidemokratische, alles andere als freiheitlichen Kräften hat er sich vollends disqualifiziert.

  110. #103 Kikokiuru (05. Jun 2014 11:58)

    Dankeschön, das musste sein.
    Das nenne ich reinen Wein diesen Provokateuren eingeschenkt.
    Eine Frechheit, was die sich hier erlauben, ihren unqualifizierten Dünnschiss zu verbreiten, aber PI ist ja barmherzig und lässt auch diesen Mist hier stehen.

  111. @ Kurt Steiner
    Das ganze Thema hinterlässt einen äußerst unguten Nachgeschmack. Hier äußern Leute auf einmal Standpunkte, die man ihnen nie zugetraut hätte. Agitatoren wie kaluga laufen zu Höchstform auf und verspammen den ganzen Thread. Die Leitlinien scheinen auf einmal abhanden gekommen zu sein.
    Ich denke, hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Mal sehen, wie es mit Politicheski Njepodobajushtshi weitergeht.
    🙁

  112. #91 Emille (05. Jun 2014 10:51)

    Schon immer waren Sie kein Stück überzeugend, werden es auch niemals sein, denn Ihre „Argumentation“ beschränkt sich auf den „bösen“ Putin, der angeblich ein Weltreich aufbauen will. Durch nichts bewiesen. Keine Handlungen Rußlands unter Putin geben dafür den leisesten Verdacht.

    Sie sind völlig begeistert über die Nationalsozialisten in der Ukraine und die nicht durch die Verfassung gestützte Junta gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Janukowytsch.

    Mit Verlaub, aber mit Demokratie haben Sie wirklich gar nichts am Hut, insofern sind Ihre „Belehrungen“ in dieser Richtung zu den Kommentatoren und kewil/Stürzi einfach nur ein Paradebeispiel eines um sich tretenden Blocklakaien.
    Für Sie gilt das Gleiche was Herr Lucke heute über die CDU aussagte: Sie haben „blanke Angst“ sich argumentativ zu stellen, daher auch die ganzen PI-Entstellungswörter. Wer nicht mehr weiter weiss, wird meist beleidigend.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/der-afd-chef-teilt-aus-lucke-wirft-cdu-blanke-angst-vor-der-afd-vor_id_3897838.html

  113. #61 Emille (05. Jun 2014 07:09)

    Demokratie? nein Danke!

    Ich dachte früher immer, dass PI sich für Demokratie einsetzt,

    Ist Demokratie was Gutes?

  114. #130 Agnostix

    Liest sich wie einer von Putins Politkommissaren noch vor dem 1. Semester.

  115. #117 Flaschengeist (05. Jun 2014 13:10)

    Niemand mit Verstand kann die Abschaffung der Demokratie wollen, …

    Stimmt. Aber, wie viele der z.B. 85 Mio Deutschen haben genug Verstand für die „Demokratie“. Niemand, der die geistige Verfassung diese Volkes klar erkennt, kann ernsthaft glauben, es mit Demokratie in die Zukunft führen zu können.

  116. #132 Emille (05. Jun 2014 16:00)

    „#130 Agnostix

    Liest sich wie einer von Putins Politkommissaren noch vor dem 1. Semester.“

    Da stimme ich Ihnen zu. Kann auch nicht anders sein. „Agnostix“ ist ein großer Bewunderer von Michael Stürzenberger, der mit diesem Artikel seine wahren Überzeugungen offengelegt hat. Wer einer “Allianz” aus Thron und Altar, aus Adligen, Monarchisten, Nationalbolschwisten, Antisemiten, esoterischen Spinnern und Finanzmagnaten das Wort redet, der hat offensichtlich mit Demokratie und republikanischer Freiheit nicht viel am Hut.

    So etwas sollte auf PI besser nicht veröffentlicht werden.

  117. #132 Emille (05. Jun 2014 16:00)

    Genau das meinte ich 😉

    Angesprochen auf ihre wohlwollende Unterstützung für Nationalsozialisten kramen Sie ne Beleidigung raus.

    Genau das ist der Grund weswegen Sie noch niemals in den Bereich einer Glaubwürdigkeit gekommen sind.

    Damit passen Sie aber vorzüglich in den von Ihnen gewählten Block. Was Sie allerdings auf PI wollen erschließt sich mir nicht. Spiegel und Konsorten dürften doch genau Ihr Ding sein..

  118. #124 cruzader (05. Jun 2014 14:35)

    Es ist völlig schleierhaft, wie europäische Patrioten einen Marxisten wie Dugin einladen konnten. Gegen diesen Ideologen ist die Islamisierung unser geringstes Problem!

    Übrigens: der beste Freund von Dugin ist dieser Herr: http://en.wikipedia.org/wiki/Geydar_Dzhemal
    Der ist sozusagen Ober-Islamist und Djihadist in Rußland. Die beiden, Dugin und Dzhemal, waren zusammen noch im „Schwarzen Orden der SS“ und dann auch im Pamjatj-Verein. Aus Pamjatj wurden sie auch zuzweit dann rausgeschmissen.

    Also: der Assad ist bereits der Idol von PI, würde heute auch Bin Laden noch leben, wäre wohl auch er ein Idol, nur weil auch er gegen EU und USA wäre.

  119. #134 Kurt Steiner (05. Jun 2014 16:12)

    Wer einer “Allianz” aus Thron und Altar, aus Adligen, Monarchisten, Nationalbolschwisten, Antisemiten, esoterischen Spinnern und Finanzmagnaten das Wort redet, der hat offensichtlich mit Demokratie und republikanischer Freiheit nicht viel am Hut.

    Da gibt es schon eine Zitierfunktion und Sie erfinden hier wieder vollkommenen Schwachsinn. Wie wäre es wenn Sie die Dinge zitieren, die ich angeblich geschrieben hätte?

    Können Sie nicht? Tja, so ist das mit Lügen.

    Hier gebe ich Ihnen aber Recht, wer offensichtlich lügt:

    sollte auf PI besser nicht veröffentlicht werden.

  120. Durch die neue EZB Zinssenkung,wieder ein Grund,um die EU abzuwählen!
    Fuck you Eu!
    zb.die Rentenkassen geraten dadurch in Gefahr,was das bedeutet kann jeder erahnen!
    Die EZB gibts seit Ende der 90s.
    Zuvor hat alles immer gepasst,sieht man bei den Renten der jetzigen Alten…

  121. #137 Agnostix (05. Jun 2014 16:19)

    Reichen Ihre intellektuellen Fähigkeiten nicht aus, um einen kurzen Text RICHTIG lesen zu können?

    Ich habe NICHT geschrieben, dass Sie das geschrieben hätten, sondern Michael Stürzenberger, für den Sie ja hier bereits des öfteren Ihre Sympathien bekundet haben.

    Bitte erst lesen und dann schreiben!

  122. Also ich finde DAS hammergeil!
    „Rund um das Rathaus feierten Zehntausende den Life Ball, das grösste Benefizfest zugunsten HIV-Infizierter und Aidskranker in Europa. Auf der Bühne sang Conchita Wurst, davor tanzten Schwule und Lesben in burlesken Kostümen im «Garten der Lüste», so das diesjährige Motto des Balls.“ >>> Kotzteufel!
    „Zur selben Zeit aber berieten nur wenige Meter entfernt, im Stadtpalais des Fürsten Liechtenstein, Nationalisten und christliche Fundamentalisten aus Russland und dem Westen, wie sie Europa vor Liberalismus und der «satanischen» Schwulenlobby retten und wie sie die alte, gottgegebene Ordnung wiederherstellen könnten. Die Versammlung fand unter strengster Geheimhaltung hinter verschlossenen Türen und zugezogenen Gardinen statt.“

    Nachdem Trilaterale Kommissionen, Bilderberger, diverse grüne, sozialistische und kommunistische Internationalen samt „konservativen“ Clubs und atlantischen Chaosstrategen die EU(dSSR) kreiert haben, ständig versuchen Russland zu filetieren und unentwegt den Nahen und Mittleren Osten in Brand setzen, mit dem Ziel, möglichst viele Armutsflüchtlinge vornehmlich islamischen „Glaubens“, nach Europa zu schleusen, ist es HOCH an der Zeit, Gegenbewegungen ins Leben zu rufen, die sich strategisch kurzschließen und zukünftig medial wirksam sind.
    Der dekadente Spagat aus Conchita Wurschterl einerseits und islamischer Landnahme andererseits samt bürokratischem EU(dSSR)-Moloch soll EUROPA vernichten!
    Dagegen rührt sich jetzt zunehmend Widerstand!

  123. #127 Kurt Steiner (05. Jun 2014 15:05)

    Ich bin wirklich froh darüber, dass Michael Stürzenberger bei der Stadtratswahl am 16. März kläglich gescheitert ist.

    Sie sollten sich schämen, sofern Sie dazu noch fähig sind.

  124. Leute, auch ich kann eine uneingeschränkte Begeisterung für Putin und Genossen nicht teien! Obwohl er in Teilbereichen sicher eher unseren Vorstellungen entspricht als die EUdSSR-Politik, z. B. was die Islamisierung begtrifft, kann ich nicht sehen, dass er ein Demokrat ist, der für Freeiheitsrechte einsteht, wie wir sie uns wünschen (bzw. wünschen sollten). Wir können und dürfen nicht um einiger Üereinstimmungen willen grundstzlche, für meinen Begriff unverhandelbare Posiitonen aufgeben! Dazu gehört beispielsweise das Selbsrbestimmungsrecht der völker – auch der Ukraine. Dazu gehören demokratische Rechte innerhalb der Staaten sowie sozialplitische Maßnahmen zugunsten der aller Bevölkerungsteile in Russland beispielsweise. Russland darf nicht ein von einer autoritären Regierung geführtes land m it undemokratischen Einflussmöglichkeiten verschiedener Oligarchen bleiben, die ihr Vermögen irgenwelchen Mchenschaften nach dem Ende der Sowjetunion verdanken!
    Dennoch ist es richtig, im Zweifel auch mit Vertreern von Staaten zu reden, die nicht in allen Punkten unseren Wertevorstellungen entsprechen.
    Auch bin ich der Meinung, dass mit „radikal-christlichen Gruppen“ gesprchen werden sollte – deren Vorstellugnen dürfen aber nicht eins zu eins überrnommern werden! Acuh ein christlicher Gottesstaat entspricht nicht meine Vorstellung einer lebbnswerten Zukunft. er wäre allenfalls das (wesntlich) kleinere Übel gegenüber einem islamischen Gottesstaat. Ein Staat im aufgeklärten Sinne nuss religionspolitisch weitgehend neutral bleiben, er kann sich aber durchaus auf die Wuzeln seiner Ethik berufen, die in unserem Falle stark vom christlichben Menschenbild gepägt ist. Mehr aber auch nicht.
    Gesetze und politische Entscheidungen können im Lichte dieses Geistes erfolgen, dürfen sicbh aber nicht buchstabengetreu an irgenwelche Forderungen aus heiligen Büchern – auch der Bibel – richten!
    Wenn jemand z. B. wörtllch an die Schöpfungsgeschichte glauben will, so ist ihm das für sich selbst unbenommen. Das kann und darf aber nicht zur Folge haben, dass staatlicher Unterricht die Erkennnisse der Naturuwissenschaften außer acht lässt und an Schulen derartige Lehren unterrichtet werden.
    Ähnliches gilt für das Zinsverbot in der Bibel, das ich zeitweilig in meinem Leben auch für richtig hielt, wovon ich mich aber inzwischen befreit habe!
    Also, Leute hier bei PI, verhandeln auch mit Vertretern extremer Positionen, ja! Dabei dürfen eigene unumstößliche Grundsätze aber nicht um der möglichen Einigung willen aufgegeben werden. Dagegen sind Kompromisse in vielen Einzelfragen denkbar. Es gibt Dinge, bei denen Komromisse gemacht werden müssen um überhaupt „zusammen zun kommen“ im sinne eines gemeinsamen Zieles – so ist das Leben. Sie dürfen aber nicht so weit gehen, unverhandelbare Grundstze aufzugeben! Sonst mahcen wir genau das, was wir an unseren Regierungen und den USA in vielen Fällen zu Recht kritisieren. An dieser Stelle nenne ich nur die Beispiele Türkei und Katar – vom Umgang mit dem Islam einmal ganz abgesehen!
    Bitte denkt hier alle daran im Sinne wirklicher Fortschritte der Politik konservativer und patriotischer Parteien zum whle ihrer Völker!
    Einen shcönen Abend wünscht
    deris

  125. Nachtrag:
    Ich hoffe doch sehr, dass man/frau sich Gedanken über eine Politik mit Gegenmedien gemacht hat, einschließlich Sympathieträgern!
    Das ist wichtiger, als sich über „Wahlen“ und „Wahlergebnisse“ auszutauschen.

    Auch ein geschniegelter Heinz-Christian Strache oder eine sexy Marion Le Pen werden in staatlichen, öffentlich-rechtlichen wie privaten Medien zukünftig weiter ausgegrenzt werden.
    Ich glaube sogar, dass eine sweet, sweet Larissa Marolt durchs Dschungelcamp gemobbt wurde, weil ihr „Bappa“ Mitglied der FPÖ ist.

    Dagegen kann man die grünen Freaksisters Renate Künast und Claudia Roth zu jeder Tag- und Nachtzeit sehen, selbst in jugendfreien Sendungen mit Schlagern der 80er Jahre! Übrigens ein wesentlicher Grund, warum bei mir zum Abendbrot die Glotze ausbleibt.

    Die Linke hat es sogar trotz Schießbefehls an der Mauer und Stasivergangenheit in fast JEDE Politiktalkshow geschafft: Die miteinander verfeindeten Obergenossen Gysi und Lafontaine predigen dann regelmäßig „Reichtum für alle“, wobei sie nicht dazu sagen, dass der auf nordkoreanischem Niveau stattfinden würde: In Pjöngjang/KVDR freuen sich die Leute, wenn im Winter ihre Wohnung im 16. Stock beheizt und ihre jährliche Lieferung von zwei Zentnern Weißkohl angeliefert wird. Das ist dort so etwas wie bei uns ein Sechser im Lotto samt Zusatzzahl.

    Die Sahra Wagenknecht wiederum, attraktiv aber permanent verhärmt, gibt zwischenzeitlich ihre stereotypen Gleichheitsstatements auf dem Niveau des Sozialkundeunterrichts der 10. Klasse in jeder zweiten Expertenrunde zum Besten: Banken mit ihrer Spekulation enteignen oder an die Wand fahren lassen (wobei ja die Bankenspekulation mit dem Sozialstaat auf das Innigste verwoben ist) und „Armut bekämpfen“ (wobei auch DAS demagogisch ist, nachdem Linke und Grüne Armutsflüchtlinge ‚ohn´ Unterlass‘ – quasi im perpetuum mobile – zu uns holen).

    Also GEGEN Sahra Wagenknecht und die roth-grüne Warzenqualle müssen konservative Sympathieträger her!
    Ob die freilich in Öffentlich-Rechtliche und Private durchdringen, bleibt fraglich. Deshalb an eigenen Medien arbeiten…
    Das ist wichtiger als Parteien und Wahlergebnisse!

  126. Früher wollten sie Russland klein kriegen und haben ihm die roten Revolutionäre auf den Hals geschickt.

    Heute, wollen deren geistige Erben Russland wieder klein kriegen:
    Die Russophoben und Putin-Hasser.

    Denn sie wissen genau, dass Europa nur mit Russland wieder das werden kann, was es einst war.

  127. > #11 Vitaly
    Richtig, mir ist auch etwas unwohl bei einigen Aussagen und Gegenaktionen zum Thema Homosexualität. Das PI-News verschiedenen oppositionellen Gruppen ein Forum bietet ist großartig, aber Parteien sollten andererseits darauf achten nicht bei zu vielen Themen eine radikale Haltung zu vertreten. Andererseits sind gerade FPÖ und FN erfolgreich damit.

  128. Ein bißchen Hintergrundinfo zu Marion.
    Sie ist die Tochter von Yann le Pen, ältere Schwester von Marine. Als sie 2 Jahre alt war, heiratete ihre Mutter Samuel Maréchal, auch ein FN-Politiker. Samuel anerkannte sie als seine Tochter. Ihr leiblicher Vater ist der Journalist Roger Auque, der 1987 Geisel der Hisbollah im Libanon war. Übrigens Marion ist jetzt schwanger.
    Das alles juckt mich nicht, aber kann man Traditional Family Values überzeugend vertreten bei so einer Lebensweise?
    http://www.leparisien.fr/politique/marion-marechal-le-pen-enceinte-jean-marie-le-pen-vend-aussi-la-meche-27-04-2014-3799267.php

  129. #142 Urviech (05. Jun 2014 19:09)

    Schämen Sie sich selbst in Grund und Boden!

    Stürzenberger redet hier Antidemokraten und Monarchisten das Wort und das als Vorsitzender einer Partei mit dem Namen DIE FREIHEIT. Da wird mir wirklich speiübel.

  130. #150 Kurt Steiner (05. Jun 2014 20:06)

    Zum Auskotzen bitte ins SPIEGEL Forum.
    Das wurde nämlich extra zu diesem Zweck erfunden.

    Vielen Dank.

  131. ot

    Chief of Poroshenko’s presidential campaign administration shot in head in Nemirov city

  132. So sehr ich nicht verstehe warum die sich mit Dugin getroffen haben, so sehr verstehe ich den Kommentarkrieg hier nicht. Und wieso wird Stürzenberger plötzlich beleidigt. Oh man DAS ist doch wirklich krank…kein wunder das in Deutschland die rechten/konservativen kaum Stimmen kriegen.

  133. Noch n Geheimtreffen

    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41841/1.html

    Leitartikler und Machteliten

    Seitdem die Satire-Sendung „Die Anstalt“ zur besten Sendezeit im ZDF die vielfältigen Interaktionsmuster von Journalisten in Think Tanks und politischen Netzwerken für ein Millionenpublikum transparent gemacht haben, rumort es hinter den Kulissen des ein oder anderen Medienbetriebs.

  134. Stürzenberger beleidigt sich mit seiner offensichtlichen Wandlung zum Antidemokraten doch selbst! Er merkt wahrscheinlich nicht mal mehr, wie er sich langsam in das verwandelt, was er zu bekämpfen glaubte. Vlad III. lässt aus der Hölle grüßen.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

  135. Oh man DAS ist doch wirklich krank

    Leute,

    Pi ist ja auch kein Kindergeburtstag.
    Da fliegen schon mal- rein rethorisch- die Fetzen.

    Wem es hier zu heiss ist, der muss draussen bleiben aus der Küche und die Sache hat sich.

  136. Daran ändert übrigens auch nichts, dass tatsächlich USA/NATO/EU der Aggressor sind. McCain und Dugin sind zwei Seiten einer Medaille, Merkel und Putin hoffentlich die einer anderen.

  137. @#158 weitblicker (06. Jun 2014 00:08)

    Stürzenberger hat etwas verstanden, was viele noch nicht kapieren. Die Freiheit gibt es nicht umsonst.

    Ich würde anstelle von Herrn Stürzenberger niemals meine Gesundheit und Leben für die sogenannten aufgeklärten Buntesbürger riskieren.

    Diese Buntesbürger sind es nicht wert. Sie sollten das bekommen, was sie anstreben, nämlich eine Multikulti-Gesellschaft mit allen dazu gehörigen Zutaten.

    Ich dagegen werde – hoffentlich rechtzeitig – einen Asylantrag in Weißrussland stellen.

    „Leben heißt überleben“
    (Japanisches Sprichwort)

  138. Immerhin hat er den Artikel jetzt umgeschrieben, damit er wenigstens ein bisschen journalistisch-neutral klingt. Ich werte das als Einsicht.

  139. #161 harkk (06. Jun 2014 06:56)

    Michael Stürzenberger hat sich sicherlich Verdienste im Kampf gegen die Errichtung des ZIE-M/MFI erworben.

    Aber Sie und auch Michael Stürzenberger verkennen offenbar, dass diese Leute, die sich in Wien getoffen haben, Feinde der Freiheit und Demokratie sind, genauso wie islamische Extremisten. Es kann nicht sein, dass freiheitliche Demokraten Feinde der Freiheit mit anderen Feinden der Freiheit bekämpfen wollen. Das hieße ja, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen. Es stimmt eben nicht immer, dass der Feind meines Feindes mein Freund ist.

  140. #162 weitblicker (06. Jun 2014 08:33)

    Das ist richtig, aber erst nachdem es hier Proteste gab. Mittlerweile stehe ich unter Moderation, weil ich auf diesen Missstand hingewiesen habe.

    Und der Satz:

    „Auch wenn manch ein Teilnehmer dieses Treffens möglicherweise eine bedenkliche Biographie haben sollte, ist es wichtig, dass sich etwas tut..“

    geht mir nicht weit genug. Es geht ja nicht nur um „bedenkliche“ Biographien, sondern vor allem um politische Ansichten von Teilnehmern dieses Treffens, die mit dem Grundgesetz und den Menschenrechten (und damit auch mit den politischen Leitlinien von PI) nicht vereinbar sind.

    Mir fehlt es an einer klaren Distanzierung von solchen Leuten.

  141. Hier muss sich gar niemand von irgendjemand distanzieren, so geht nämlich die übliche Spalterei los, die die echte Opposition handlungsunfähig macht.

    Dieses PC Geschwurbel können wir uns heute alle nicht mehr leisten.

    Wenn sie deswegen jemanden kritisieren wollen, warum kritisieren sie dann nicht die angeblich so sauberen Demokraten im Bundestag , die sich nicht von den Massenmörder-Nazis in der Ukraine distanzieren wollen, die schon hunderte Menschen auf dem Gewissen haben.

    Haben sie da schon mal irgendeine Distanzierung gehört.
    Nein.

    Und diese Leute da, die sich getroffen haben, sind vielleicht keine lupenreinen Demokraten, aber sie haben wenigstens noch keine Menschenleben mit auf dem Gewissen, wie die Superdemokraten im deutschen Bundestag.

    Das ist der Unterschied.

  142. Diese Buntesbürger sind es nicht wert. Sie sollten das bekommen, was sie anstreben, nämlich eine Multikulti-Gesellschaft mit allen dazu gehörigen Zutaten.

    Richtig.
    Deutschland ist auf dem Weg nach Schweden, und noch schlimmer, alle sollten hier wissen , was das heisst.

    Schweden ist verloren.

  143. Was viele wohl noch nicht begriffen haben :

    Demokrat sein heisst nicht automatisch rein gewaschen sein.

    Auch Demokraten können schlimme Verbrecher sein, und wenn es so ist, muss man das auch so benennen dürfen.

  144. #165 kaluga (06. Jun 2014 09:49)

    Von welchen „Massenmörder-Nazis in der Ukraine“ sprechen Sie hier?

  145. Ein Nazi aus Kiew bedankt sich bei den Demokraten des deutschen Bundestages für die neuen Uniformen :

    https://pbs.twimg.com/media/Bpbg3ozCIAExblf.jpg:large

    http://www.luegenrepublik.eu/made-in-germany-deutsche-uniformen-fuer-ukrainische-terrortrupps/

    Damit die Kräfte der ukrainischen Spezialeinheiten “Omega” und “Vega” auch hübsch aussehen, wenn sie die eigene Bevölkerung tyrannisieren, gab es aus Deutschland nun nachträgliche Ostergeschenke: Uniformen “made in Germany”.

  146. https://pbs.twimg.com/media/BpPNoayCYAAnRCB.jpg

    Diese nette Fussgängerin, durch geächtete Kasettenbomben von Ukraine-Nazis durchlöchert.

    Niemand zeigt im Westen diese Bilder.

    Also passt auf, wenn sie euch eines Tages durchlöchern, wird es auch niemand da draussen erfahren.Dafür sorgen eure Medien schon.
    Ehrenwort.

  147. #169 kaluga (06. Jun 2014 11:19)

    Es handelt sich hier im Gegensatz zu den maskierten Uniformierten Separatisten ohne Hoheitsabzeichen um reguläre Einheiten der Ukraine. Hier von „Nazis“ zu sprechen ist schlichtweg falsch!

  148. #173 Kurt Steiner (06. Jun 2014 12:52)

    #169 kaluga (06. Jun 2014 11:19)

    Es handelt sich hier im Gegensatz zu den maskierten Uniformierten Separatisten ohne Hoheitsabzeichen um reguläre Einheiten der Ukraine. Hier von “Nazis” zu sprechen ist schlichtweg falsch!

    Es ist doch seine Dienstpflicht diesen Blödsinn zu verbreiten, sonst wird er verhungern 🙂

  149. #174 kaluga (06. Jun 2014 16:45)

    Liebe deutsche Landsleute,

    Wen meinst du mit „Landsleute“, Russki?

  150. Das ist der Ort Krasnyj Liman, der die vorige Tage ohne Ende seitens Junta-Armee beschossen wurde.

    http://www.youtube.com/watch?v=a0yskSW8kzc

    Man terrorisiert die Bewohner, führt Durchsuchungen durch, dabei entkleidet man die Menschen, stellt sie auf die Knie, erzählt eine Frau – das ist die Macke der Neofaschos, alle auf die Knie zu stellen, um die Leute noch mehr zu erniedrigen.

    Die Menschen sind gezwungen sich mit den Kindern in Kellern zu verstecken, auch mal ohne Essen, denn man musste sich schnell retten um nicht von Geschossen umzukommen.

    Um den Ort herum dislozieren sich jetzt die Nazis und verpesten die Umgebung mit Futterverpakungen ihrer fleissigen spendenfreudigen Sponsoren aus den USA und UK.

  151. #173 Kurt Steiner (06. Jun 2014 12:52)

    Du hast keinen blassen Schimmer.
    Dir regulären Einheiten haben keinen Bock auf ihre Landsleute zu schiessen.

    Die Mörderbanden in der Ostukraine bestehen aus dem Maiden- Freiwilligen, dem rechten Sektor und Söldnern aus den verschiedensten Ländern.

  152. @ #163 Kurt Steiner (06. Jun 2014 08:40)

    Nicht überall, wo Demokratie drauf steht, ist auch Demokratie drin.

    Die sogenannten „westlichen Demokratien“ sind dekadent und unterstützen die schlimmsten Elemente überall auf der Welt – Hauptasche die Kasse stimmt.

    Genauso ist es mit der Ukraine.
    Der Westen unterstützt in Kiew die Faschisten, da hat Gregor Gysi mit seiner Bundestagsrede recht gehabt.

    Stört Sie das nicht, dass in unserem Namen in der Ukraine Zivilisten umgebracht werden?

    Sicherlich nicht, aber ein Bericht von Herrn Stürzenberger über ein Treffen von oppositionellen Kräften halten Sie für gefährlich.

    Sie machen sich lächerlich!

Comments are closed.