[…] Sie lassen Ihre Zuschauer und Zuhörer erst alleine und lügen Sie am Ende auch noch an. Durch Ihr Nichtstun sind Sie mitverantwortlich, dass Menschen verletzt und getötet wurden. Wäre der WDR in den USA tätig, würden jährlich Tausende Menschen in Hurricanes und Tornados sterben. Sie und Ihr Sender hatten und haben keinen Plan, wie Sie etwas Wichtiges tun können, tun müssen, wenn es um Leib und Leben Ihrer Gebührenzahler geht. Ich zweifle nicht, dass Sie heute tolle Sondersendungen machen werden, womöglich einen peinlichen ARD-Brennpunkt produzieren, in dem Sie die Orte zeigen, an denen Menschen gestorben sind.

Diese Menschen hätten nicht sterben müssen, hätten alle mitgeholfen, die Zuschauer in NRW live erreichen zu können und rechtzeitig zu warnen. Sie sind gemeint. Sie und Ihr Sender waren gestern entweder faul, inkompetent, ignorant oder alles zusammen. In staatstragenden Tagesthemen-Kommentaren wird bei solchem Fehlverhalten durch Politiker gerne ein Rücktritt gefordert.

Übernehmen Sie nun einmal im Leben echte Verantwortung. Ihnen kann nichts passieren, Ihre WDR-Pensionsberechtigung hat Kanzlerformat. Sie müssen nicht mehr zu anstrengenden Terminen. Sie haben wieder Zeit zum Bücherschreiben. Und die gute Nachricht für den nächsten Pfingstmontag im neuen Leben: Sie können wieder nichts tun.

Treten Sie zurück, Tom Buhrow.

(Auszug aus einem Blog-Beitrag von Jörg Kachelmann. Auch die FAZ berichtet zum Thema)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Bestimmt hatten Buhrow und seine WDR-Profis keine Zeit für solche Kleinigkeiten – sie mußten Birlikte feiern…

  2. Gab dort wohl Wichtigeres,als das böse Wetter zb:
    Ukraine Ukraine Ukraine…
    EU Postengeschacher…
    EU-USA Russland Sanktionen…
    Sämtliche Politiker RAUS! aus den Rundfunkräten!

  3. Ich finde auch, dass da mächtig was schief gegangen ist! Ich wohne mitten im Unwettergebiet und bis auf das übliche „könnte es zu Hitzegewittern kommen“ habe ich überhaupt keine Ahnung gehabt, was sich zusammenbraut. Auch erst als das Schlimmste schon fast vorbei war, bekam ich zwei sms, in denen dann von Orkan die Rede war.

    Auch von den Verwüstungen wurde ich heute morgen total überrascht, weil unsere Straße halbwegs glimpflich davon gekommen ist.

    Wieso wusste man bei Kyrill so gut Bescheid, jeder war gewarnt und dabei hat Kyrill in Wohngebieten bei weitem nicht so viel Schaden angerichtet wie dieser Sturm.

    Wobei bei den ganzen kriminellen Flachpfeifen, die in unserem Land schon seit Dekaden ungestraft machen können was sie wollen und uns Schritt für Schritt an einen Abgrund bringen, ist diese Sache fast ein Nebenschauplatz!

    Mein Beileid an die Angehörigen, die in diesem Sturm Angehörige verloren haben 🙁

  4. „Kachi“ ist der Größte. Er hat die meisten kleinen Wetterstationen in Deutschland von Sylt bis zur Zugspitze.
    Und was er privat macht geht mich nichts an 😉

  5. Sind wir eigentlich kleine Kinder, denen man immer alles vorkauen muß???

    Die Gewitter kamen ja nicht von einer Sekunde zur anderen.

    Es war schwül, die Mücken flogen tief, die Vögel hinterher und zwitscherten aufgeregt, dann kam diese typische Ruhe vor dem Sturm, der Himmel bedeckt sich, dann dunkler – ja wer das nicht raffte, selber doof!

    Außerdem haben wir eine riesige Auswahl online Wetterberichte.

    Ich mag diesen Kachelmann nicht, der sich hier rachsüchtig als Nanny für die Deutschen aufspielt und wiedereinmal Aufmerksamkeit braucht.

    Das Leben beinhaltet nun mal Risiken!

    Insekten sind zuverlässige Meteorologen
    …helpster.de/insekten-bei-gewitter-so-nutzen-sie-die-tiere-als-wetterpropheten_169131

    Können Tiere das Wetter vorhersagen?
    …kindernetzuni.de/324-koennen-tiere-das-wetter-vorhersagen/

  6. Ich glaub der Kachelmann ist kurz vorm abdrehen… 🙁

    „Diese Menschen hätten nicht sterben müssen…“

    Was für ein Schwachsinn, angesichts des kurzen und heftigen Sturms welchen ich in Köln erlebte, fand ich die tatsächlich geringen Auswirkungen für enorme Leistungsfähigkeit im Bau und Straßenpflege! Zumindest noch.

    Bin ja eigentlich nur froh, das kein Nichtraucher von nem herumfliegenden Aschenbecher der Aussengastronomie erschlagen wurde… (Dann dürfte man da bald auch nicht mehr rauchen)

    Ich bleib dabei:

    „Wenn du wissen willst wie das Wetter ist, dann schau aus dem Fenster und wenn du wissen willst wie das Wetter morgen ist, dann schau morgen aus dem Fenster!“

    Was ist Logik ?
    https://www.youtube.com/watch?v=fChAZAJ9djU

    Und wer meint, er könnte mit Wettervorhersage Menschenleben retten, ist mittendrin in der Sozialismus-Falle!

    Nicht das man es überhaupt nicht könnte, man kann aber das genaue Gegenteil vielmehr erreichen, wenn wer auch immer dafür sorgt, das sich alle nur auf Warnungen einer übergeordneten Instanz verlassen, anstatt selber zu Denken und zu Fühlen und anstatt selber die Zeichen von Heil und Unheil zu erkennen…

    Wie im Wetter, so im Klima, so im Staat, so in Ideologie, so in Religion, so im Du und Ich…

  7. Das scheint aber eine ungerechtfertigte Retourkutsche von Herrn Kachelmann zu sein.

    Hier aus der Stellungnahme des WDR:

    „Der WDR hat am Pfingstmontag ab 6 Uhr morgens durchgehend Unwetterwarnungen und Schlechtwetterprognosen gemeldet. Die Unwetterwarnungen, die WDR-Radios vom Deutschen Wetterdienst vorlagen, haben wir wie üblich in allen Nachrichtensendungen übernommen.

    Ab dem Vormittag habe es auf „wdr.de“ eine Unwetterwarnung gegeben. In der Mittagszeit zudem ein Unwetterhinweis via Twitter. Darüber hinaus habe der WDR im Videotext den ganzen Tag über aktualisierte Unwetterwarnungen bereitgestellt.“

  8. Der WDR war währenddessen mit dem Rock-gegen-Rechts-Scheiß beschäftigt! Vor lauter Kampf-gegen-Rechts-Phantome war man dort wohl so besoffen, dass die Wirklichkeit keine Rolle mehr gespielt hat.

  9. Adra, Kyrill war ein Sturm , eine ganz andere Kategorie. Das Unwetter gestern ging über halb NRW und Teile Norddeutschlands, Der Osten, der Süden incl. Hessen waren so gut wie gar nicht betroffen. Über Frankreich hatte sich eine riesige Wolke gebildet die dann weiter nach NRW und Norddeutschland zog. Und diese Wolken kann man nicht schon drei Tage vorher erahnen.

  10. # Maria-Bernhardine 😉
    Was war das denn für ein Kommentar ?

    Kachi hat Ahnung, selber alles aufgebaut und geniesst besonders hier oben höchsten Respekt weil seine Wetterprognosen stimmen und die der anderen nicht.
    Er hat überall kleine Wetterstationen platziert.

  11. Sieht schon sehr nach persönlicher Rache von Kachelmann aus.
    Auf der anderen Seite könnte ich mir aber auch durchaus vorstellen, dass man das wahre Ausmaß extra verschwiegen hat. Mit Toten lässt sich der Sturm besser für den Klimaschwindel instrumentalisieren. So weit ist es schon, dass ich sowas diesen Verbrechern zutraue.

  12. @ #8 Maria-Bernhardine

    Das sehe ich auch so.
    Jeder hat heute ein Smartphone in der Tasche.
    Wetterapp und Radar aufrufen.
    Dann sieht man auch die bösen roten Wolken.

    Ich brauche keine Wettervorhersage.
    In Amerika ist das etwas anders. Noch haben wir keine vergleichbaren Stürme (fast). 🙂

    Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.

    Mark Twain

  13. #8 Maria-Bernhardine (10. Jun 2014 22:12)

    Sind wir eigentlich kleine Kinder, denen man immer alles vorkauen muß???

    Die Frage ist – wer ist hier mit „wir“ gemeint?
    „Wir“ wissen, dass Aussagen wie:

    Insekten sind zuverlässige Meteorologen
    Können Tiere das Wetter vorhersagen?

    ihre Richtigkeit haben.

    Viele Leute schauen dich dann aber blöd an.
    Und ich fange mir, wenn ich den WSD-Spruch

    “Wenn du wissen willst wie das Wetter ist, dann schau aus dem Fenster und wenn du wissen willst wie das Wetter morgen ist, dann schau morgen aus dem Fenster!”

    loslasse, immer empörte Kommentare ein.

    Die Frager erwarten dann nämlich, dass ich im Internet nachschaue! Zum mindestens aber im Videotext.

    So ist das heute nun mal, und das ist eindeutig nicht Kachelmanns Schuld.

  14. Der Indentant Buhrow, wird sich an seine Vorbilder halten, und dass sind halt die Politiker, die ihm auch diesen Job besorgt haben, zu ihren Nutzen.

    Er reiht sich halt an seine Vorbilder ein!

    Wenn er ein moralischer Mensch wäre, was ja unsere Elite für sich immer in Anspruch nimmt, obwohl sie ihre selbstgestrickte Moral, mit ihren eigenen Regeln der Situation anpassen, käme er zu dem Entschluss:

    wer so unverantwortungslos handelt, muss logischereise zurücktreten.

    Aber wie gesagt, dass ist einfach zuviel verlangt, von solchen moralischen Falschspieler.

    So etwas wird auch noch mit Steuergeldern finanziert.

    Man muss in diesem Staat Skrupellos und dumm sein dann bringt man es zu was. Ob da jetzt ein paar Menschen durch diese Dummheit und Skrupellosigkeit sterben, spielt doch für diese Kaste keine Rolle mehr.

    Aber wie gesagt, wir kennen ja solche Menschen, die durch Politiker Gnaden in solche Jobs gelangen, dass man von solch

  15. Personen nicht erwarten kann, bestätigt sich doch tagtäglich.

    Ob das jetzt mit dem Alltag der Politik was zu tuen hat, oder ob es um Migranten geht, oder der Mißbrauch von politischer Seite mit der Einwanderung von Asylanten und Sozialschmarotzer, überall wird man von der Politik betrogen und belogen.

    Der Staat und seine Helfershelfer belügt und betrügt sein eigenes Volk.

    Durch die Politik dieser Politikerkaste, wird Deutschland ruiniert und es wird in 10 bis 20Jahren nichts mehr von Deutschland übrig bleiben, dank unserer dekadenten Politiker.

  16. @ #16 gonger (10. Jun 2014 22:24)

    Ich dachte, kritische Leute sollten sich nicht mit Nachrichten von ARD und ZDF zuballern.

    Es gibt zum Glück noch Leute, die nicht dauernd an der Glotze, Radio oder Internet hängen.

    Kachelmann spielt sich als Nanny der Deutschen auf. Wir sind aber erwachsen! Viele mögen Kachelmann nicht als Amme. Oder ist es (hier) Pflicht ihn zu mögen und ihm zu glauben?

    Kachelmann ist einer, der dauernd Aufmerksamkeit fischen und recht haben möchte.

    Online wurden die Gewitter vorausgesagt. Außerdem kann man selber Himmel, Insekten, Vögel usw. beobachten.

    Es gibt eben keine 100%igen Garantien im Leben! Und Kachelmann w däreer letzte, auf den ich mich verlassen wollte.

    Sein Gezeter riecht verdächtig nach Rachsucht.

  17. #2 Lepanto2014 (10. Jun 2014 21:59)
    #5 Espada (10. Jun 2014 22:04)
    #9 Dichter (10. Jun 2014 22:12)
    #13 Sebastian_Nobile (10. Jun 2014 22:17)

    Wers verpasst hat, hier nochmal Toms grosser Auftritt gegen_Rechts:

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/videoserdarsomuncutuerkischerkabarettistmusikerschauspielerschriftstellerundregisseur100_size-L.html?autostart=true#banner

    Aber man beachte erstrecht diesen unsäglichen, hochgradig untalentierten Gegen-Rechts-Kabarettisten™ Serdar Somuncu gleich am Anfang, der unsäglicherweise meint sowohl Sarrazin – weil er, Achtung, „Statistiken erstellt“ (!) – als auch Pirincci (weil er mal was anderes als Katzenromane geschrieben hat) dissen zu müssen!

    Um der Unsäglichkeit auch noch die Krone aufzusetzen, nennt er in einem Atemzug dann auch noch Le Pen und – man glaubt es kaum – Erdogan! Man beachte v.a.D. auch den Applaus als der Name Erdogan fällt (ca. min. 2:00) !! Der Unsägliche hat natürlich nicht auf dem Schirm dass ca. 80% des türkischstämmigen Publikums stramme Erdolf-Fans sind…

  18. Von mir aus kann die gesamte AbGEZocke-Mafia zurücktreten. Anlässe haben sie in den letzten Jahren mehr als genug geliefert.

  19. Und gleich den Innenminister Jaeger mit auffordern, den Hut zu nehmen,

    er hat sich auf zu vielen Bereichen als Feind Deutscher Interessen bewiesen.

  20. Das Problem sind nicht zu wenige sondern viel zu viele Warnungen. „Es ist Winter und es schneit.“, „Es ist Herbst und etwas windig.“ Es ist Sommer und und ein Platzregen fällt.“, all das ist für die Jahreszeit ganz normales Wetter, wird aber groß als „Unwetterwarnung“ herausposaunt. Ist es da ein Wunder, wenn kein Mensch den Käse mehr ernst nimmt und gar nicht mehr richtig hinhört? Ich habe vor dem Gewitter Dutzende Warnungen gehört.

  21. #26 Rascasse10 (10. Jun 2014 22:51)

    Laut Landkarte kam der Sturm von Links und von Unten!

    Linkes Westlertum und afrikanisches Muslimentum im Sturm über Europa ziehend…

    War aber laut Wetterbericht: Kaltgebiet von links und Heissgebiet von unten, hat sich über Deutschland zum Sturm halt nur vermischt… 🙄

    Ist aber nur ein Wetterphänomen und dafür kann der Islam oder Kommunismus wirklich nix!

  22. Gestern war Feiertag und ich wußte aufgrund der Unwetterwarnungen schon morgens, daß da etwas großes auf uns zurollt (wetter.com / wetteronline.de). Meine beiden Kinder wollten schon früh ins Freibad und ich habe sie vorab geimpft, ab Mittag den Himmel genau zu beaobachten. Um ca. 14:00 Uhr zog die erste Zelle über uns hinweg, die war aber nur Kinderkram im Gegensatz zu der, die noch kommen sollte. Kurz vorher kamen meine Sprößlinge durch die Tür. Stunden vor dem eintreffen der zweiten Zelle konnte man auf dem Regenradar erahnen, welche Ausmaße die aufziehende Gewitterfront hatte und die Zugrichtung genau verfolgen. Das sie uns knapp streifen würde, wurde ca. 60 Minuten vorher deutlich. Und so habe ich mich auf den Balkon gesetzt und sie erwartet. Sie war beeindruckend, sogar ein wenig beängstigend. Als die Böenwalze über mich hinwegzog, mußte ich das Feld räumen – so heftig wurde es. Vorher hatte ich alles gesichert, alle Angehörigen zu Hause und es entstand kein Schaden.

    Für mich gab es genug frei zugängliche Warnungen. Ich weiß die gebotenen Mittel zu nutzen. Doch nicht jeder wird das können oder wollen. Es wird immer zu tragischen Verlusten kommen. Die armen drei Opfer in ihrem Gartenhaus hätten bestimmt im Traum nicht gedacht, von der harmlosen und treuen Begleiterin namens Pappel an diesem Tag erschlagen zu werden. Wer kann sich so etwas schon ausmalen? Ich hätte auch in dieser Hütte Schutz gesucht, wäre ich vor Ort gewesen.

    Kachelmann schießt hier deutlich über das Ziel hinaus, so sehr ich den Rotfunk auch verachte.

  23. Rücktrittsforderungen an den Innenminister Jäger in NRW wären angebrachter.
    Der nimmt das Chaos, besonders das Verkehrschaos als Gottgegeben hin.
    In den Ruhrgebietsstädten geht Verkehrstechnisch noch immer nichts.
    Tausende sitzen an den Bahnhöfen fest und wissen nicht wie sie nach Hause kommen.
    In Essen wurde ein Open Air Festival abgebrochen. Zu spät meiner Meinung nach. Das hätte gar nicht erst beginnen dürfen.Die Besucher strömten zum S- Bahnhof. Dort fuhr zu diesen Zeitpunkt bereits keine Bahn mehr. Darüber wurde nicht informiert. Die Menschen drängten auf den viel zu kleinen Bahnsteig. Um den Bahnhof verlassen zu können versuchten einige über die Zäune zu klettern. Ergebnis 30 Verletze Jugendliche. Sowas muss nicht sein.

  24. Darf ich mir erlauben, das Ganze mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten?
    Kachelmann und solche Leute suggerieren hiermit, dass Nichtfernsehen einen Bürger dieses Landes in Lebensgefahr bringen kann.
    Ergo muss er ja auch für Gebühren sein, öffentliches Zwangsfernsehen durch die GEZ zu finanzieren.
    Ich halte den Kachelmann für eine sehr suspekte Person in diesen Dingen.

  25. In den Niederlanden wurde präzise und rechtzeitig vorab gewarnt („Alarmstufe Rot“ sogar).
    Bei dem großen Rockfestival „PinkPop“ wurden entsprechende Maßnahmen getroffen (Blitzableiter etc).
    Warum kriegen die angeblich so gut organiserten Deutschen
    das nicht geregelt?
    Alle WetterApps waren in DE eine Katastrophe,
    aber jeder, der den Regenradar direkt abgerufen hat, konnte
    ohne Meteorologie-Studium anschaulich sehen, was da
    auf Teile von NRW zukam!

  26. Kachelmann will doch nur krampfhaft Aufmerksamkeit…
    Peinliche schwachsinnige Forderung von ihm. Es wurde den ganzen Tag immer wieder gewarnt. Auch vom WDR! Im Radio und im Fernsehen!

  27. OT und viel wichrtiger:
    Soeben habe ich den letzten Teil der „Diskussion“ auf Phoenix zu den Nagelbombern gesehen! Ohne Beweis wird einfach unterstellt, wer dafür verantwortlich ist – imd nicht in dem Sinne were „verdächtig“ ist!
    Immerhin einen Lichtblkick sah ich bei Herrn Laschet, der der These der starken Fremdenfeindlichkeit in Schland etwas entgegentrat.
    Was mich aber immer wieder erbost ist, dass der RAF-Rechtsanwlt und Verbrecheranhänger Ströbele seine Moralkeule „gegen rechts“ abseiert. Er ist ein Mensch, der in seibziger Jahren klammheimliche Freude über die RAF empfand udn als Rechtsanwalt Unterstützung für die Verbrecher durch Ein- und Ausschmuggeln von Nahcrichten – wenn nicht Schlimmerem – leistete. Ein derart verkommenes Subjekt erhält in Schland unetnwegt die Möglichkeit zu öffentlichen Auftritten! Aber wehe jemand, wie z. B. Michael Stürzenberger, wird als „Rechter“ verortet! So jemand wird natürlich nie und nimmer irgendwo eingeladen, um seine Argument vorzubringen!
    Na ja, der K(r)ampf gegen Rechts hat eben Vorrang – auch vor der Warnung vor schwerem Unwetter!

  28. Naja, hier schiesst Kachelmann aber etwas über das Ziel hinaus.

    Zumindest dann, wenn es keine Beweise dafür gibt, dass es sich bei dem Unwetter nicht um ein Gewitter, sondern um eine von weiter weg heranziehende Strurmfront gehandelt hat, deren Eintreffen und Stärke man hätte vorhersagen können.

    Nichtsdestortotz kann Buhrow als Politisch-Nichtneutraler trotzdem gerne weg.

  29. Eigentlich dürften wir gar nicht mehr existieren, denn unsere Vorfahren hatten keine Unwetterwarnungen.

  30. @ #18 Ritterepos (10. Jun 2014 22:31)

    Ich habe kein Handy oder dgl.

    Auf Rundumversorgung durch ARD, ZDF, Kachelmann oder Kanzlerin möchte ich mich nicht verlassen.

    Da ich immer mit dem Rad unterwegs bin, schaue ich täglich im Internet Wetterprognosen und bevor ich losradle auch mal zum Himmel in alle Richtungen.

    Die Ruhe vor dem Sturm

    „“Wärme, Wolken und Winde

    Und wie wird das Wetter heute? Ein Blick in den Himmel genügt, um erste Anzeichen für ein herannahendes Gewitter zu erkennen. Morgendliche Altocumulus-Castellanus-Wolken gelten als sichere Gewittervorboten. Diese aufgetürmten „Schäfchenwolken“ gehören zu den mittelhohen Wolken-formationen…

    Auch die recht wattig aussehenden Altocumulus-Flockus-Wolken… kündigen aufkommendes Unwetter an.
    (Anm.: Also wie die Wolken im Fachjargon heißen braucht man nicht zu behalten.)

    (…)

    Dabei gilt die Regel, je dunkler die Wolke erscheint, desto mehr Wassertropfen enthält sie.““
    http://www.scinexx.de/dossier-detail-77-9.html

    @ Alle

    Ich weiß, daß man als Radfahrer bei PI gerne verachtet wird. Ob die Grünen und PI nun für oder gegen Radfahren oder Kachelmann sind ist mir aber egal. Ich habe meinen eigenen Kopf.

    Nein, ich lebe nicht in einer Großstadt, aber in einer großen in der Provinz.

  31. #32 Pedo Muhammad (10. Jun 2014 22:59)
    Lucke hat sich prima geschlagen. Dass Lanz so erbärmlich tendenziös ist, hätte ich mir nicht vorstellen können.
    Das Publikum war auch entsprechend ausgesucht.

    Aber trotzdem: Lucke hat sich medial „weiterentwickelt“. Am besten seine Antwortfrage an Lanz, warum er nicht fair fragen könne, genial.

  32. Wie im richtigen Leben, wo sich warme Worte und kalte Realität zu einem wahrhaftigen „Jahrhundertsturm“ entwickeln kann.

    … Gelle Herr Gauck, ist echt einfach, die „Seher“ als Spinner abzutun. … Würg.

  33. Nieder mit den Propaganda- und Hetzerlumpen vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk !

    Heute hab ich meinen Widerspruch gegen den Beitragsbescheid weggeschickt, den werden sie wohl ablehnen und dann wird vor dem Verwaltungsgericht geklagt. Schluß mit diesen Erniedrigungen, daß die Schweine einen noch zwingen zu bezahlen dafür daß sie einen beschimpfen und die Mitmenschen gegen einen aufhetzen.

  34. #45 johann (10. Jun 2014 23:29)

    Das Publikum war auch entsprechend ausgesucht.

    Ich hoffe das sehr! Falls dieses im Endstadium hirngewaschene Bessermenschen-Klatschvieh nicht ausgesucht, sondern tatsächlich repräsentativ sein sollte, dann Gut_Nacht D !

  35. #49 unrein (10. Jun 2014 23:38)
    Auch für Lanz wird man sich einige Zeit vorher in aller Form anmelden müssen, ähnlich wie bei talksendungen.
    Vermutlich sitzen bei Lanz allerdings politisch Desinformierte bzw. Desinteresierte, wer sollte sich sonst für diese Sendung so interessieren, dass er sich mit einigem Aufwand den Besuch organiert.

  36. Heute schon gelacht?

    Nö, habe in mein eigenes Grab geschaut, … es war leer.

    Es fehlen noch „Fachkräfte“, die mich „Grabfein“ machen.

    Toll, von Lampedusa kommen sie her, die Grabschaufler und Mörder.

  37. Naja, Kachelmann – da scheiden sich die Geister. Zu seiner Zeit war die Wettervorhersage ein mediales Ereignis. Dem trauert er etwas nach.
    Allerdings war er der Einzige, der 2002 die Omega-Wetterlage erkannte und vor der Hochwasserkatastrophe warnte. Da hörte man nicht auf ihn. Nach seinen Voraussagen hätten Hochwasser-Rückhaltebecken noch geleert werden können etc. Das Hochwasser wäre evtl etwas glimpflicher abgelaufen mit weniger Toten.
    Kann sein, dass das bei ihm noch drin steckt: Er hatte es gesehen und gewarnt, aber wie bei Kassandra hat die Wahrheiten niemand hören wollen.

  38. Passt und passt auch nicht, aber Kachelmann kommt bzgl. Wetter direkt am Anfang vor:

    Aber Herr Kachelmann geht es nicht noch besser?

    Kachelmann:

    „100% wird nie gehen, weil es gibt immer noch so Unwegbarkeiten – ääh- wo schießt das Gewitter genau hoch, wird´s jetzt Unschmettingen [?] oder Bits [?] erwischen auf der schwäbischen Alb…“

    Sekunden später dann der Lebensretter Kachelmann allwissend im Wetter-Prognosen:

    „Wisst, das ist immer sehr lustig von denen, das hoohoo [Faust geballt ???] Da sin mer aber ganz überrascht, dass das so hoch ist – wenn man sagt -ääh- das gilt für ganz viele Dinge! Morgen wird die Welt auch nicht untergangen sein, hat wahrscheinlich schon fast ne Trefferquote von 100%! – Weil sich einfach das Wetter und auch andere Dinge nicht so schnell ändern! Manchmal ist es sieben Tage lang hintereinander schön und des bucht natürlich die Prozente bei der Vorhersage, morgen ist es gleich wie heut! Aber die Realität ist doch viel komplizierter!“

    Propheten und Moneten 1/4
    https://www.youtube.com/watch?v=Z0oO7ap-nic

    Das Video ist aber unabhängig von Kachelmann sehenswert! Hat auch ansonsten nix mit dem Wetter zu tun!

    Und Kachelmann ist ne Flasche leer: „Aber die Realität ist doch viel komplizierter!“ Danach geht das Filmchen im Ankratzen erst richtig los… und zwar sowohl bei allen…

    Amen! Oder evtl. ggfl. eher nicht oder doch?

    Vermutlich auch nur „Perlen vor die Säuen…“

  39. Zu dem Focus-Artikel

    http://www.focus.de/kultur/medien/wetter-tote-joerg-kachelmann-tom-buhrow-opfer-tom-buhrow-mitverantwortlich-fuer-tod-von-unwetteropfern_id_3908330.html

    einige sehr interessante Leserkommentare:

    Schießt er über das Ziel, oder nicht? Ein „vielleicht“ liegt ja dann in der Interpretation des Lesers, also Meinungsmache der Medien! Und was ist, wenn er recht hat?

    ——————–

    Recht hat der Mann
    Die öffentlich rechtlichen sind unter Anderem auch für die Information der Bevölkerung bei Unwettern und Katastrophen zuständig – zumindest wird ja nun mit diesen Argumenten die GEZ Gebühr rechtfertigt Früher hat man wenigstens noch reagiert und gebeten ausländische Mitbürger ebenfalls zu informieren. Kachelmann hat das Verantwortungsbewusstsein und den Mut Dinge beim Namen zu nennen. Bei den öffentlich rechtlichen ist schon seit Jahrzehnten eine Lethargie zu erkennen, die nur noch von der Selbstbedienungsmentalität und ausufernde unnötige Sendervielfalt übertroffen wird.

    ——————–

    Wenn der WDR tatsächlich zu spät gewarnt hat,
    dann hat Kachelmann Recht! Wozu ist das Staatsfernsehen da, wenn nicht auch vor heranziehenden Naturkatastrophen zu warnen??

    ——————–

    Tja ich habe den offenen Brief gelesen,
    und Herr Kachelmann hat recht. Er ist sicherlich einer der herausragendsten Experten unserer Zeit, wenn es um das Verständnis von Klima und Meteorologie geht. Das bestätigten schon vor Jahrzehnten empirische Vergleiche der Vorhersagen seiner Firma Meteomedia mit dem DWD. Und Tom Burhrow ist von der Persönlichkeit in etwa das Gegenteil von Herrn Kachelmann. Stromlinienförmig, kritiklos, allen rechtmachen wollend, mit Verlaub auch ab und zu schleimig etc. Tom Buhrow ist ein Mann, der sich in Prosecco und Canapés- Gesellschaft wohl fühlt. Wenn es um das Überleben in und mit der Natur geht, hat er wenig Erfahrung. Wie auch, wenn das ganze Leben in Upper-Class-Quarantäne verbracht wird. Da sind Wettertote im eigenen Bundesland ganz weit weg, Tote durch Schneestürme in den USA aber viel näher.

    ———————

    Tatsache ist,
    dass die ARD im TV keine Warnungen eingeblendet hat und das ganze Ruhrgebiet von der Wucht des Orkans eiskalt erwischt worden ist. Auch nachdem Tausende von Bäumen kreuz und quer lagen und der Verkehr völlig zusammen gebrochen war, machte das WDR-Radio mit gutgelaunten Moderatoren munter weiter. Der Gipfel dann heute Vormittag: im WDR-TV ab 11 Uhr ein Sonderbericht aus dem Pott mit 2 ausgesprochen inhaltslosen Live-Schaltungen aus Düsseldorf. Livebilder aus Essen, Gelsenkirchen, Mülheim/R., Bochum, Dortmund, usw. Fehlanzeige. Das war eine Pleitenummer des WDR hoch drei, der reichste ARD-Sender hat alles verpennt und pennt wahrscheinlich noch immer. Ach ja, gestern war ja Feiertag, da war öffentlich-rechtlich ja nur auf Konserven-Sendung“.

    ———————

    Ob Buhrow
    jetzt tatsächlich an den Toden Schuld ist sei mal dahin gestellt. Aber mit allem, was Kachelmann über die öffentlich Rechtlichen sagt hat er Recht. Diese Leute wissen, dass sie immer bezahlt werden, egal was sie abliefern. Und das Geld kommt dann meistens von Leuten die diesen Schwachsinn nicht mal gucken wollen aber trotzdem bezahlen, damit einige wenige sich den Rachen vollschütten können.

    ——————-

    Wenn Medien ….
    ihren Informationspflichten nicht gerecht werden, so dürfen sie sich auch deren Folgen ankreiden lassen, Kachelmann hat Recht.

    ——————-

    Kachelmann hat recht
    mir scheint, die öffentlich, rechtlichen Medien verbraten unsere knapp 8 Milliarden Zwangsgelder nur für die Gehälter und Pensionen dieser Angestellten mit Beamtenstatus. Es ist ja nicht das erste mal, dass zu spät gewarnt wurde. Der deutsche Wetterdienst scheint eine ähnliche Einrichtung zu sein wie die GEZ Medien. Kachelmann war der beste Wetterfrosch, den sie je hatten.

    ———————

    Birlikte Fest
    Der WDR war gestern Abend überwiegend damit beschäftigt, vom Kölner Birlikte Fest zu berichten. Klar, dass bei der Berichterstattung zu diesem Multi-Kulti Fest Einblendungen mit Unwetterwarnungen nur gestört hätten. P.S. Ich hoffe „Multi-Kulti“ wird bald mal Unwort-des-Jahres – so bescheuert wie es klingt.

  40. #10 WahrerSozialDemokrat
    So sehr ich Sie sonst schätze (Ihre Kommentare gehören für gehwöhnlich zu denen, die das Niveau hier knapp oberhalb der Unterkante halten) – dies ist nicht nur Arroganz, das ist eine … nun, es sei einem Kölschen verziehen.

    Mein geliebter (Grafenberger) Wald hinter dem Haus ist nicht mehr betretbar. Es liegen schlicht zu viele Bäume im nicht mehr vorhandenen Weg. Die Güterbahnstrecke sieht von der Brücke aus wie eine Flößerei. Sämtliche Straßen ringsum sind gesperrt. Drei Menschen nicht weit weg ums Leben gekommen …
    Und Sie schreiben: „Was für ein Schwachsinn, angesichts des kurzen und heftigen Sturms welchen ich in Köln erlebte, fand ich die tatsächlich geringen Auswirkungen für enorme Leistungsfähigkeit im Bau und Straßenpflege! Zumindest noch.“

    Herr Kachelmann betreibt u. a. eine Wetterstation (mal nachschauen unter „Düsseldorf Stoffeln“), die vor den verheerenden Auswirkungen rechtzeitig gewarnt hat.
    Aber in Köln schaut man wohl besser einfach mal aus dem Fenster, um das alles beurteilen zu können, Sie Spinner (darf man hierzulande ja jetzt offiziell sagen)!

  41. #26 Rascasse10 (10. Jun 2014 22:51) Die Frage muss geklärt werden, ob es gar ein rechter Sturm war.

    Der Wettergott (Donar) hat all den Luschen mal gezeigt, wo der Hammer hängt, und hat’s im Kalifat NRW mal richtig krachen lassen.

  42. @ #45 johann

    Richtig, Lucke lernt hinzu und lässt sich im Gegensatz immer weniger gefallen.

  43. #54 BlogJohste (11. Jun 2014 00:15)

    Birlikte Fest
    Der WDR war gestern Abend überwiegend damit beschäftigt, vom Kölner Birlikte Fest zu berichten. Klar, dass bei der Berichterstattung zu diesem Multi-Kulti Fest Einblendungen mit Unwetterwarnungen nur gestört hätten. P.S. Ich hoffe “Multi-Kulti” wird bald mal Unwort-des-Jahres – so bescheuert wie es klingt.

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Dieser Fokus-Leser hat recht. Ich habe gestern zu unterschiedlichen Tageszeiten mal beim WDR reingeschaut, jedesmal „Birlikte“, ob Konzert oder sonstigen live-Unsinn bzw. Rückblendungen, unfassbar.
    Ohne „birlikte“ wäre mit Sicherheit viel mehr und eher von dem Unwetter zu hören gewesen, gerade wo das Wetter doch mittlerweile auch medial konzertiert wird. Gestern wäre es mal wirklich wichtig gewesen.

  44. #55 Musashi (11. Jun 2014 00:22)

    Ich kann auch keinen Menschen vor nen Tsunamie retten. Verzeihung.

    Ihr persönliches Schicksal liegt mir am Herzen, es geht aber um Kachelmann und auch dieser Schwätzer hätte nichts daran geändert!

    Ich verweise auf #53 WSD

    Gutes gelingen beim Aufbau und seien Sie sich Gewiss in Anatolien wären beim gleichen Sturm mehr Menschen gestorben, obwohl weniger Bevölkerung!

  45. Und Jäger sprach angesichts eines Schadens in „zweifacher Millionen Höhe“ (die Toten, vermutlich Biodeutsche blieben unerwähnt) von einem „apokalyptischen“ Schaden.

    … Was ist dann erst die Massenflutung durch Kulturfremde Invasoren? Und hört mir auf mit Fachkräften, über den Witz habe ich schon so oft gelacht, daß ich es selbst nicht mehr witzig finde.

  46. nachreich ein c (Tastatur kaputt), aber hier auf dem alten PC sehe ich „was, was du nicht siehst“ 😀

  47. OT? Donar war es der „Birlikte“ beendete. Dort sprach auch Serdar Somuncu und verlas einen offenen Brief an Beate Zschäpe.

    Neben den Angriffen auf Le Pen findet sich auch der Angriff auf Erdogan. Aus Somuncu werde ich nicht ganz schlau und wüsste gern, wie er genau zum Islam und zu den Salafisten und zu den Christenmorden steht.

    Hier die „Kurzversion“ seiner Rede: http://www.youtube.com/watch?v=9GFdzIa1KW8&sns=em

    Ich fände es gut und richtig, wenn auf pi differenziert über Birlikte aufgeklärt würde.
    Die Teilnehmer reklamieren nämlich für sich, „das neue Deutschland“ zu sein und Teil der „neuen deutschen Identität“ zu sein.
    Faktisch sind sie das heute sogar. Aber wird das auch morgen noch so sein? Sein können?

    Betreibt „Birlikte“ nur das Geschäft der Islamisierer oder gibt es eine Chance, denjenigen die da so mutig für Toleranz eintreten und Menschenrechte „kämpfen“ die Gefahr des anderen nämlich pseudoreligiös motivierten Rassismus wenigstens ansatzweise zu vermitteln?
    Schließlich ging es ja „gegen Rassismus“. Welcher Rassismus war aber gemeint?
    Nur den gegen Türken? Oder auch gegen jeden anderen Rassismus wie etwa gegen Juden, Deutsche und Griechen?

    Genügend Stoff für Diskussionen hier und sicher lohnenswert sich nicht nur Gaucks Kriecherei OT zu widmen.

    Wenn die Veranstalter das nicht differenziert betrachten und am Liebsten nur die Keule schwingen, dann ist das eine Sache.
    Wenn aber pi hier sachlich und differenziert in die Diskussion einsteigt anstatt dieses Ereignis zu ignorieren, dann besteht meines Erachtens zumindest die Möglichkeit, auch in einem schwierigen und feindseligen Umfeld aufzuklären.
    Auch jetzt nach dieser Veranstaltung. Und: Es geht um unsere Werte und unsere Identität. Wollen wir hier die Definition Somuncu und Lindenberg überlassen? Haben wir hier dazu gar nichts zu sagen?

  48. #55 Musashi (11. Jun 2014 00:22)

    Wir überleben hier in Deutschland Sturmfluten, Jahrhunderwinde und Jahrhundertüberschwemmungen mit minimalsten Verlust an Menschenleben und bauen direkt wieder auf! Bauen noch sicherer und lernen daraus.

    Aber irgendeiner meint, wir wären schlecht, obwohl kein Land mithalten kann dabei!

    Das kotzt mich so richtig am meisten an!

    Bei über 145 km/h Sturmböen wären andere Landstriche auf der Welt komplett weggefegt, aber wir beschweren uns über ausgefallene Bahnverbindungen oder nen Wäldchen was man nicht betreten kann…

    Ja, es sind Menschen dabei auch gestorben! Schlimm! (Ganz besonders der arme Mann, der von seiner Frau mitten in der Nacht zum Baumfegen nach dem Sturm verdonnert wurde)

    Mehr gestorben wären aber in Deutschland bei und durch diesem Sturm, wenn Deutschland nicht mehr Deutschland wäre und das ist was wir verhindern müssen! Alleine Deutschland sein und erhalten, rettet Leben und Zukunft!

  49. #60
    Lieber WSD – dass Sie ein Kachelmann-Hasser sind – ist schlicht IHR Problem.
    Sich aber über die Auswirkungen dieser (und ich nenne es so, wenn ich die Umgebung betrachte) Natur-Katastrophe im Übergriff lustig zu machen … Dafür habe ich kein Verständnis.
    Sie müssen die Situation hier nicht im Stil der kölschen Jungfrau parodieren. Es geht auch nicht um MEIN Schicksal oder eventuell vorhandenes Problem. Ich sage: Diesmal leben Sie sich hier schlicht aus. Polemisch. Und in ungekannt intellektuell fragwürdiger Weise. Ich staune, bin aber bereit im Sinne von „hört-hört“ zu nicken.

  50. #65 „Ja, es sind Menschen dabei auch gestorben! Schlimm! (Ganz besonders der arme Mann, der von seiner Frau mitten in der Nacht zum Baumfegen nach dem Sturm verdonnert wurde)“

    Sehen Sie – Sie ziehen es immer noch ins Lächerliche. Und das finde ICH ZUM KOTZEN!

    Ansonsten treffen wir uns natürlich. Gerade jetzt geht es darum zu zeigen, ob Deutschland noch Deutschland ist, wenn es drauf ankommt!

  51. Wieso ist diesem Serda Somunko erlaubt, bei einer oeffentlichen Veranstaltung

    Propaganda fuer/pro die Tuerkisch/Arabische Gegengesellschaft mit fuer viele nicht durchschaubaren an Haaren herbeigezogenen Falschargumenten zu machen, sein Auftreten fuer Muslimpropaganda und Unterstellungen zu missbrauchen????????????????????

    Deutsche Penner, wacht besser auf, beantwortet so einen offensichtlichen Versuch mit heftigen Pfeifkonzerten und Buhrufen, wie es sich gehoert, fuer jemanden der noch etwas fuer seine Gesellschaft uebrig hat.

  52. Mein Gott was für eine Geschichte. Immerhin hat Tom Buhrow vom WDR jetzt das geschafft, was die Schuldigen am Nagelbombenattentat vor 10 Jahren nicht vermocht haben: Es gab reichlich Tote.

    Der Hinweis von #17 Buntlandinsasse sollte auch zur Kenntnis genommen werden. Klar kann man mit Superzellen, die am Ende Menschenleben fordern, die schon etwas eingeschlafene Klimadiskussion medial neu befeuern. Also warnen wir nicht allzu auffällig im laufenden Programm, damit es wenigstens Opfer unter der weniger wetterinteressierten Bevölkerung gibt. Klingt zynisch, aber die BRD ist zynisch!

    Außerdem ist für sowas gar kein Platz mehr im Programm. Der WDR hat doch während der Hitzwelle (die im Juni durchaus mal vorkommen kann, wer hätte das gedacht) schon Horden von gutbezahlten rasenden Reporten auf die Menschheit gejagt, um wichtige Interviews zu führen: „Gefällt Ihnen das Sommerwetter?“ oder auch „Na Kleiner, schmeckt Dir das Eis?“ 🙂

    Bleibt die Frage, woran der WDR in 10 Jahren erinnern wird. An das Nagelbombenattentat, dessen Urheber man bis dahin aller Voraussicht nach immer noch nicht ermittelt haben wird, oder an die Tat (entstanden aus Nichtstun) von Tom Buhrow, die viele Menschenleben gekostet hat?

  53. #66 Musashi (11. Jun 2014 00:55)

    #60
    Lieber WSD – dass Sie ein Kachelmann-Hasser sind – ist schlicht IHR Problem.

    Nöö, ich hasse den nicht! Wie kommen Sie denn darauf?

    Sie fühlen sich nur, warum auch immer, persönlich angepisst von mir.

    Hab ich aber nicht gemacht! 😉

    Scheint mir eher Ihr Problem zu sein.

    Nix für Ungut, Schauen Sie sich mal das Video ganz unbefangen an…

  54. Könnte PI nicht noch mal einen Bericht über diesen unsäglichen Lanz bringen,der vorhin im ZDF versucht hat,Lucke wie einen kleinen dummen Jungen aussehen zu lassen ?

    Das ganze ging aber ziemlich daneben,denn Lucke hat gut gekontert und immer wieder seinen Spruch gebracht : „Lassen Sie mich doch einmal endlich ausreden und einen Gedanken zu Ende erklären.“

    Am schlimmsten aber war das Publikum,das
    pflichtgemäss donnernden Applaus spendete,wenn Lanz glaubte,er hätte Lucke jetzt medial vorgeführt.
    Das der Lucke sich das immer wieder antut …

  55. @#74 Smyrna:

    Was auch immer man von ihm hält – ich bin noch immer skeptisch – Lucke MUSS sich das antun.

    Geht er nicht zu Lanz, Plasberg, Laber-Illner etc., dann sieht man ihn nicht. Berichten Bild etc. nicht über ihn und seinen letzten Auftritt.
    Medial erwähnt werden ist nun mal besser als totgeschwiegen werden.

  56. Nun, das Ganze riecht schon ein wenig nach Rache.

    Ich finde die Kritik aber zum Teil durchaus berechtigt, auch wenn ich sie sehr überzogen finde. Kachelmann ist aber nicht Hinz- und Kunz, sondern ein Fachmann. Seine Vorwürfe sind durchaus berechtigt. Es sind Menschen gestorben und die Rolle des WDR als Sender muss hier untersucht werden. Ich kann es sogar nachvollziehen, wenn er Rache übt. Kachelmann war und ist Meteorologe – kein Kabarettist, kein Politiker. Man hat ihm ganz übel mitgespielt. Was er mit seiner Freundin gemacht oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Das Gericht hat ihn frei gesprochen. Aber die Anti-Kachelmann-Kampagne durch alle Medien war wirklich mehr als Dreck.

  57. Natürlich hat ein staatstragender Sender wie der berüchtigte WDR andere Aufgaben als Unwetterwarnungen auszugeben. Ein mehrtägiges Türken-Festival mit den üblichen Verdächtigen wie Lindenzwerg, Maffay & natürlich BAP hatte absoluten Vorrang.

  58. Schon öfter erlebt. Es wurden Unwetterwarnungen angekündigt und dann gab es Regen und ein paar Blitze. Irgendwann glaubt man solchen Warnungen nicht mehr richtig. Das ist das eigentlich Gefährliche daran.

  59. Kachelmann ist ein Linker Demagoge,der gerne auch mal gegen „Rechte“ hetzt und diese Verbal verleumdet..

  60. Danke Kachelmann!
    Aber der Sturm kam von links. Auf dieses Auge müssen politisch korrekte Mitbürger blind sein…
    Und alle Medien, die sich dem Gesinnungsministerium verpflichtet haben.

  61. Wen kümmern beim Stalinsender WDR schon Unwetter, wenn es von überdrehten, nervigen Multikulti-Festen zu berichten gilt? Da war wahrscheinlich jeder Redakteur in Köln im Einsatz um Türken nach ihrer Befindlichkeit zu befragen. Können sie den Deutschen verzeihen, nachdem was sie ihnen angetan haben? Schämen sich die Deutschen auch genug für den NSU?
    Ist Lindenberg bei seinem Anti-Deutsch Konzert mal nüchtern?

    Wen juckt ein Unwetter, wenn man schön tagelang gegen die Deutschen hetzen kann?

  62. @ #64 AleCon (11. Jun 2014 00:45)

    Somuncu ist das nicht der selbsternannte türkische Komiker(in Istanbul geboren), der unglaublich böse auf Deutsche und Deutschland schimpft?

    SOMUNCU GEHÖRT AUF DIE LISTE NÜRNBERG 2.0

    Mit welchem Recht? Mit dem Recht des Herrenmenschen Türken? Auch wenn er gelegentlich gegen seinesgleichen äzt. Er ist ein gerissener Moslem:

    „“Kabarettist Somuncu über Gedenkfest zum NSU-Anschlag „Birlikte ist eine überfällige Geste an die Betroffenen“
    4. Juni 2014, 12:20 Uhr

    Pfingsten findet das Fest „Birlikte – Zusammenstehen“ in Köln statt. Es erinnert an den NSU-Anschlag 2004. Kabarettist Serdar Somuncu erzählt, warum er mitmacht und ihn Drohungen nicht schrecken.

    (…)

    Herr Somuncu, Sie treten am 9.6 bei der großen Birlikte-Kundgebung auf. Warum?

    Serdar Somuncu: Das ist eine gute Frage. Ich habe eigentlich gar nicht lange darüber nachgedacht, sondern spontan aus dem Bauch heraus entschieden. Grundsätzlich gibt immer mein Gefühl den Ausschlag – und das hat in dem Fall gesagt, dass es nach den verhaltenen Reaktionen aus der Politik vor zwei Jahren Zeit für ein Zeichen aus der Bevölkerung ist. Zudem können wir Künstler ganz anders über das Thema sprechen als etwa Politiker.

    Was will der Künstler also bei Birlikte ansprechen?

    Es geht darum, zehn Jahre nach dem Anschlag in der Keupstraße ein Zeichen zu setzen. Das muss nicht nur aus Respekt vor den Betroffenen gemacht werden, sondern auch als Signal nach außen. In Deutschland gibt es keinen Platz für hohle Parolen und Gewalt gegen Minderheiten. Denn nicht zuletzt die Europawahl hat gezeigt, dass es gerade europaweit eine Entwicklung zu rechten Positionen, Nationalismus und Kleinstaaterei gibt.

    Sie sprechen die Europawahl selbst an: Macht Ihnen zum Beispiel das Wahlergebnis in Frankreich, aber auch das Abschneiden der AfD in Deutschland Sorgen?

    Mich besorgen eher die Töne, die im Umfeld solcher Diskussionen wie bei Sarrazin, Buschkowsky oder aktuell Pirincci zu Tage kommen. Das sind Stimmen, die nicht nach Ursache und Wirkung unterscheiden und generell sehr undifferenziert sind…““
    http://www.stern.de/kultur/film/kabarettist-somuncu-ueber-gedenkfest-zum-nsu-anschlag-birlikte-ist-eine-ueberfaellige-geste-an-die-betroffenen8220-2115224.html

    SUMUNCU, RAUS AUS DEUTSCHLAND, VERSCHWINDE, DU TÜRKISCHES EKELPAKET!

  63. Egomane Kachelmann möcht´ gerne wieder bestbezahlter Halbgott sein. Daher pinkelt er seinen früheren Förderern und Kollegen ans Bein.

    Der Größenwahnsinnige möchte für erwachsene Deutsche die Nanny spielen!

    Kachelmann heul doch, um die Millionen Kröten, die Dir entgehen!

  64. Wieso hier einige von „Rache“ faseln, kann ich nicht nachvollziehen. Kachelmann ist der fähigste Wetterexperte, den es je gab, und er hat mit seiner Kritik am linksversifften staatlichen Rotfunk mehr als recht.

  65. Rachelmann hat ein Recht auf eigene Meinung und darf sie äußern – er mußte ja auch den Spießrutenlauf gegen ihn ableisten. Der innere Pateitag geht nur ihn was an. Ob er nun ein guter Wetterexperte ist, kann ich nicht sagen. Aber seine klimatischen Repräsentationen mochte ich stets. Meine Meinung.

  66. #45 johann
    #74 Smyrna

    habe mir die Sendung (natürlich nur die Befragung von Lucke) gerade reingezogen. Die peinliche Befragung Luckes war unter aller …, hatte Ähnlichkeiten mit der öffentlichen Niedermachung der Eva Herman. Das Publikum kann man nur als gehirngewaschen bezeichnen. Will das Publikum etwa Millionen aufnehmen? Schon ein paar Tausend Lampedusasiedler bringen die Städte an ihre Leistungsgrenzen. Und dann labern die auch noch was von wegen Deutschland wäre ein reiches Land. Den Fantasten sei gesagt, wir haben 2 Billionen Euro Schulden, und schon jetzt genug Bedürftige zu versorgen.

  67. hier mein Kommentar aus einem anderen Thread von gestern zum Thema:


    aus der fabelhaften Welt des ÖRE Rotfunks.

    Weil die 20.000 Mitarbeiter des WDR zu sehr mit Aktionen gegen Rechts beschäftigt waren konnten leider keine Warnungen vor dem Extrem Unwetter herausgegeben werden, was 6 Menschen das Leben kostete, sagt zumindest Herr Kachelmann.

    “Sechs Tote bei Unwetter: Kachelmann erhebt schwere Vorwürfe gegen WDR

    Wie eine Walze rollte ein Unwetter mit Starkregen und Hagel über Nordrhein-Westfalen, mindestens sechs Menschen fanden den Tod. Meteorologen geben auch für andere Regionen noch keine Entwarnung.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article128882732/Sechs-Tote-bei-Unwetter-Kachelmann-erhebt-schwere-Vorwuerfe-gegen-WDR.html

  68. Wir brauchen mehr Menschen, wie Jörg Kachelmann. Das staatstragende Kartell aus Parteien, Medien, Großkonzernen, Behörden, Kirche und Gewerkschaften muss überall angegriffen werden. Es nutzt nichts denen allein ihr Fehlverhalten in Sachen Islamisierung vorzuhalten. Hier bedienen sich alle gemeinsam gern schamlos an unserem Geld und nutzen ihre Macht, um alles zu zementieren und andere Meinungen zu unterdrücken. Das Allgemeinwohl hat dort Niemand im Blick. Und das sind keineswegs „Spinner“, wie unser Bundespräsident meint sondern gewissenlose Absahner.

  69. Auch die GEZ-Millionäre der staatlichen Gleichschaltungsindustrie haben Aspruch auf ihre gewerkschaftilch abgesicherten Hedonisten-pfründe. Das Problem besteht doch eher darin, daß sich das Wetter nicht an den allgemeinen Feiertagskonsens halten will. Man kan doch einem Schettino auch nicht den Untergang seines Dampfers vorwerfen, bloß weil er nach Dienstschluß noch auf der Brücke rumgehangen hat.

  70. So ein Bullshit aber auch! Der Sender ist schuld? Ja hallo. Ich schaue keine GEZ Sender, ich schaue gar kein TV und jetzt?

    Jeder normale Mensch sieht wenn ein Unwetter aufzieht, man hat sicher eine Minute um in Schutz zu gehen, und damit meine ich nicht einen Baum! Ich meine Schutz!

    Wenn Menschen keinen Urinstinkt haben, Instinkt zum Überleben, naja – Nur der Stärkste bzw. klügste überlebt eben.

Comments are closed.