pro_israelAuch wenn man kaum hinterherkommt von den hasserfüllten Kundgebungen der Terrorsympathisanten gegen Israel zu berichten, so gibt es doch auch einige wenige und natürlich friedliche Zusammenkünfte für Israel. In Frankfurt, Köln, Kassel, Leipzig, Nürnberg und auch anderen Städten zeigten mutige Menschen Flagge für ein Volk, das uns wertvoll und für diese Welt von Bedeutung ist. Sie traten ein für einen Staat, der zurzeit von seinen Feinden, über die Medien, angeblich befreundete Staaten bis hin zur UNO verleumdet wird. Für einen Staat, der die Speerspitze im Kampf gegen die größte Gefahr für Freiheit und Frieden auf der Welt, den Islam darstellt.

(Von L.S.Gabriel)

Morgen findet ab 13.30 eine Pro-Israel-Kundgebungen der Jüdischen Gemeinde in Berlin auf dem George-Grosz-Platz (Ku’damm / Ecke Schlüterstraße) statt. Da in ganz Berlin, wie jedes Jahr, anlässlich des von Khomeini 1979 eingeführten allgemeinen Israel-Hasstages, dem Al-Quds-Tag mehrere Großdemonstrationen stattfinden, sollten so viele Menschen, wie möglich durch ihre friedliche Präsenz zeigen, dass das Judentum zu Deutschland gehört und der gewalttätige hasserfüllte Islam nicht.

So muss es aussehen! Pro-Israel-Demo in Köln:

köln_pro_israel

Eine Pro-Israel-Demo in Finnland:

finnland


Wer noch ein Zeichen gegen diesen Hass setzen will, zeigt Präsenz, am Sonntag um 12 Uhr vor dem Rathaus.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Jetzt haben wir die Gelegenheit, in aller Geschlossenheit und mit tiefer Solidarität mit Israel zu zeigen, dass unsere ewigen Lippenbekenntnisse ernst zu nehmen sind – und keine Worthülsen darstellen. Unsere Politiker, die jetzt nicht dröhnend aufstehen, werden in Zukunft an dieser Solidarität zu messen sein!

  2. Das orthodoxe Judentum gehört ebenso wie der Islam nicht zu Deutschland.Das orthodoxe Judentum wird wegen seiner Nähe zum schiitischen Islam im Iran auch voll als geschützte Minderheitsreligion anerkannt.

  3. #2 Naivogel (24. Jul 2014 18:34)

    Mein Freund, es gibt aber einen besonders großen Unterschied zwischen Juden und Moslems egal wie orthodox diese sind. Juden sind keine missionarische Religion!!! Und besonders keine, die mit Schwert in der Hand einem nur die Wahl lässt, sterben, fliehen oder eintreten. Mag sein, das Moslems sich in Mehrheit evtl. genau deswegen dann eher mit orthodoxen Juden arrangieren können als mit Christen…?

    Aber das interessiert hier überhaupt nicht!

  4. FLAGGE ZEIGEN

    Wir werden genau hinsehen, wer sich auf welche Seite gestellt, und
    wer sich feige weggeduckt hat.

    Ich bin mir sicher, die SCHWEIGESPIRALE beginnt zu bröckeln!

  5. Ich wette das bei diesen Demonatrationen nicht ein einziger Moslem mitmacht um gegen die Gewalt und für den Frieden zu stehen. Wer nimmt die Wette an ?

  6. Sommerpause hin oder her –

    ich würd mal gerne einige klärende Statements von Bernd Lucke & Co zum Thema hören. Dort ist es im Augenblick viel zu ruhig. Die AfD sollte jetzt in der ersten Reihe mit marschieren.

  7. Was macht eigentlich…

    Marian Offmann an diesem Tag?

    Was Michel Friedmann?

    Und was macht der ZDJ?

    Und welche Aufschriften tragen ihre Schilder?

  8. Die Welt ist wieder in Ordnung. Laut Huffington Post ist der Antisemitismus der Muslime von den Europäern importiert. Das heißt, die Europäer haben die Muslime quasi nur massenhaft nach Europa geholt, um sie als fremdgesteuerte Marionetten mit Judenhass zu impfen. Die Muslime sind also unschuldig. Allah sei gepriesen. Der Judenhass steckt von Anfang an im deutschen Volke und der Islam war nie antisemitisch. Ich meine, als Mohammed die ersten 10 000 abgeschlachteten Juden voll hatte, haben die Germanen noch ihre nordischen Götter angebetet.
    Aber Hauptsache die Welt ist wieder in Ordnung. Auch Frau Knobloch tut sich schwer, die Deutschen nicht zu beschuldigen.
    Statt die geballte Hilfe von Millionen aufrechten Deutschen zu bekommen, wird dieses vor Schuld am Boden kriechende Volk nur teilnahmslos zu sehen können, wie die Muslime die Juden ausrotten. Es scheint allen 3 Parteien damit gut zu gehen, solange nur die Deutschen an allem schuld sind.

    http://www.huffingtonpost.de/2014/07/24/muslime-antisemitismus-europaer_n_5617074.html?utm_hp_ref=germany

  9. #10 nicht die mama (24. Jul 2014 19:02)

    Und welche Aufschriften tragen ihre Schilder?

    „Kampf gegen rechts“ am runden Tisch mit Sekt und…

    Säkulare Edel-Juden der westlichen Eliten sollten kein Maßstab für uns sein. Weder positiv noch negativ. Das sind nur System-Clowns!

    Egal was die sagen, am Ende sind immer die Deutschen schuld…

    Dem jüdischen Volk geht es da oft kaum anders als dem deutschen Volk, deren größten Feinde kommen aus dem Inneren!

  10. @ #10 nicht die mama

    Was macht eigentlich…Marian Offmann an diesem Tag?

    Was (dhimmi Q9:29 „mit wissenticher Unterwerfung vor Allah“) Michel Friedmann?

    Gute Frage 🙂

  11. Apropos Flagge zeigen, sind deutsche Fahnen erlaubt, oder werden die von den linken Antideutschen angesteckt?

  12. ABER VORSICHT – DIE ANTIFA-BERLIN RUFT SEIT TAGEN SCHON ZU EINER ANTI-AL-QUDS-DEMO AUF!!!

    ES GIBT BESTIMMT KRAWALLE!!!

    KEIN AL QUDS-TAG 2014
    15. Juli 2014
    „“Gemeinsam gegen den größten antisemitischen Aufmarsch Deutschlands!

    Am 25. Juli 2014 soll der diesjährige größte antisemitische Aufmarsch Deutschlands in Berlin stattfinden. Anlass ist der internationale Al Quds-Tag, der im Jahr 1979 vom iranischen Revolutionsführer Ayatollah Khomeini ausgerufen wurde.

    Der Al Quds-Tag (Al Quds ist der arabische Name für Jerusalem) wurde als politischer Kampftag eingeführt, um für die Eroberung Jerusalems und die Vernichtung Israels aufzumarschieren.

    Seit 1996 zieht der Al Quds-Tags-Aufmarsch jedes Jahr durch die Berliner Innenstadt. Organisiert wird das Ganze von der Hisbollah-nahen „Unabhängigen Al Quds-AG“.

    Anmelder und Hauptorganisator ist der Berliner Jürgen Grassmann, der in einem Video anlässlich des Al Quds-Tags 2013 davon spricht, dass die weltweiten Ereignisse „nicht zufällig und auch nicht unabhängig voneinander“ geschehen würden, sondern „Verbrechen der Zionisten und ihrer Handlanger“ seien.

    Auf ihrer Internetseite spricht die Al Quds-AG zudem davon, dass die „öffentliche Meinung durch die zionistisch beeinflussten Massenmedien gezielt und trickreich manipuliert“ würde.

    Das antisemitische Stereotyp der jüdischen Weltverschwörung wird in diesen und in noch vielen anderen geäußerten Sätzen nur allzu offensichtlich.

    (…)

    Wir fordern:

    Solidarität mit den Opfern von antisemitischer, rassistischer, islamistischer, frauenverachtender und trans- und homosexuellenfeindlicher Politik!
    Gegen jegliche Vernichtungsdrohungen! Solidarität mit Israel und seinen Bewohner*innen!
    Solidarität mit allen nach Freiheit strebenden emanzipatorischen Kämpfer*innen!
    Kein Al Quds-Tag am 25. Juli in Berlin und anderswo!

    >> Antifaschistische Kundgebung unter dem Motto „Kein Al Quds-Tag 2013 in Berlin! Gemeinsam gegen den grössten antisemitischen Aufmarsch Deutschlands!“
    25. Juli 2014 · 13:00 Uhr · Adenauerplatz · Berlin

    >> After-Show-Party
    26. Juli 2014 · 23:00 Uhr · ZGK* (link is external) · Berlin““

  13. Ich befürchte Störungen, ja sogar Randale seitens der Muselmanen und ihrer linken debil-infantilen Helfer.

  14. @ nicht die mama

    Was macht eigentlich…

    Marian Offmann an diesem Tag?

    Michel Friedmann?

    Und was macht der ZDJ?

    Und welche Aufschriften tragen ihre Schilder?

    Marian zählt Geld zusammen mit Idriz…
    Friedmann zählt Geld während er sich ne Line mit ner Nu..e …
    Der ZDJ zählt Geld am runden Tisch gegen Rechts…
    Auf den Schildern steht: Piep piep piep…

  15. „Fight Antisemitism …“

    In meinem Kommentar nehme ich bezug auf das oberste Bild, das Titelbild.

    Hinter dieses Banner („Fight Antisemitism…“) würde ich mich aber nicht stellen.
    Mich stört an dem Banner der Verweis auf eine Internetseite mit Namen „prozion“.
    Nicht, dass ich nicht wüsste was Zion bedeutet.
    Mich stört die Bedeutung, die das Wort i.V.m. Zionisten und zionistischen Bewegungen hat.
    Das Wort Zion ist in der Tat ein Berg – und eine Bürde.
    Zionistische Bewegungen, von denen einige ziemlich geisteskranke Vorstellungen haben, können nicht bedingungslos unterstützt werden.

    Was bringt es, wenn ich mich gegen Antisemitismus ausspreche und dann hingehe und den Arm um Zionisten lege, von denen so einige der Meinung sind Übermenschen zu sein – auf jeden Fall deutlich wertvoller als andere.

  16. #19 loherian (24. Jul 2014 19:29)

    Das sehen Sie zu kompliziert.

    Auch unter den Deutschen gibt es Idioten (ganz viele sogar) und trotzdem unterstütze ich Deutschland. 😉

    Sagen Sie einfach mal:

    „Deutschland den Deutschen“

    Und denken sich alle Spinner und Idioten dabei weg… dann passt es schon! 🙂

    Wer will denn schon Deutschland mit Vollidioten an der Macht???

  17. Geht ruhig auch auf die Demos der Linken!

    Wenn es geht aber bitte ohne Pro Köln Flagge!

    Israel Fahne reicht!!!
    Denn es geht um Israel!!!

  18. Nun schreibt die WELT darüber, dass die Hamas Kriegsverbrechen begeht.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130523418/Israel-zeigt-Videos-von-Hamas-Kriegsverbrechen.html

    Wie wenn das nicht schon seit Jahren bekannt gewesen wäre! Nicht umsonst ist die Hamas auf der EU Liste „der Personen, Vereinigungen und Körperschaften, auf die die Artikel 2, 3 und 4 des Gemeinsamen Standpunkts 2001/931/GASP über die Anwendung besonderer Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus Anwendung finden“ aufgeführt und auch in zahlreichen anderen Staaten als Terrorroganisation eingestuft.

    Hat schon jemand von einer Dschihadorganisation gehört welche sich an irgendwelche Vorschriften, geschweige denn Menschenrechte oder Kriegsrecht hält? Oder von einem islamischen Land welches Menschenrechte respektiert? Für die gilt nur das Hass-, und Todeskultbuch Koran und die daraus abgeleitete Scharia.

    Und wer lesen kann der kann nicht überrascht sein, die Charta der Hamas, welche sich auf den Koran und die Hadithen und die Protokolle der Weisen von Zion (!) bezieht, ist seit 26 Jahren bekannt und die Auslöschung jeglicher Menschenrechte durch die ISIS muss auch jedem der den Koran gelesen hat bekannt vorkommen.

  19. Ich werde in Berlin vor Ort sein!
    Ich habe das Gefühl das da morgen die Luft brennt!
    Natürlich nicht seitens der Jüdischen Demoteilnehmer!

  20. Übrigens ist ja die Aufregernachricht des Abends, daß Israel angeblich eine UNRWA-Schule voller „Flüchtlinge“ beschossen hat – mindestens 15 Tote.

    Und wie sich sofort rausstellt, ist das mal wieder falsch: Israel hat seit gestern die UN und das Rote Kreuz mehrfach telefonisch gebeten, die Schule zwischen 1000 und 1400 zu evakuieren, weil sie mitten in einem Hamas-Raketenabschußgebiet liegt. Rotes Kreuz und UNRWA haben bestätigt, daß sie Warnung bekommen haben und evakuieren.

    Aber dann: Hamas hat verhindert, daß die Leute die Schule verlassen. Und heute flogen die Granaten und eine Rakete – aber nicht etwa von Israel, sondern von der Hamas, die auf Israel schoß, aber dummerweise zu kurz. Selbst das – den Hamas-Grantenregen über der Schule – hatte Chris Gunness, UN-Sprecher in Gaza, noch zwei Stunden vor dem Treffer getwittert.

    Jetzt plötzlich brüllt Gunness – verlogenes UN-Subjekt, das er ist – „Israel war’s!“

    Eintrag um 20:30 hier im Live-Blog:

    http://www.timesofisrael.com/day-17-cabinet-mulls-expanded-gaza-op-hamas-again-rules-out-ceasefire-faa-extends-flight-ban/

  21. Wahrscheinlich ist das in GAZA umgekommene „deutsche“ Ehepaar, das in den letzten Tagen durch die Medien geisterte, ebenfalls von der Hamas ermordet worden.

    Dieser Eindruck ergab sich nachdem ich mir das heute-journal vom klebrigen Klaus noch einmal ganz genau angeschaut habe.

    Der Hamas ist sowas zuzutrauen. Was zählen für solche fanatischen Terroristen denn schon Menschenleben?

  22. Herr Gabriel, ich schätze ihre Beiträge aber dies ist der schlechteste bisher! Speerspitze im kampf gegen den Islamismus??? Die israelische Besatzungspolitik und die Akzeptanz dessen durch den Westen ist das Hauptwasser auf den Mühlen des weltweiten islamistischen Propagandafeldzuges. Israels Politik bringt uns alle in Gefahr!

  23. Grade in WDR Radio Arena:
    Die Botschafterin der Palästinenser,
    wir Palästinenser sind die Guten und unsere Kinder werden Systematisch von Israel abgeschlachtet!
    Israel`s Armee macht Systematisch Jagt auf Kinder und Alte. (Sinngemäß)
    Frage: Wie viel Geld wollen die von der UN haben? Reichen da ein paar Hundert Milliarden?
    Fakt ist: Die Raketen werden von Kartar und der Türkei Finanziert.
    Die Hamas sind keine Chinesen, sondern werden von allen Palästinenser getragen!
    Israel wäre Gut beraten: Lieber ein Schrecken mit Ende, statt ein Schrecken ohne Ende.
    Also haut Rein, das ist die einzige Sprache die der Islam Versteht .

  24. Und was könnten wir rufen ? Z. B.:“Hamas, Hamas, Kinder aufs Dach!“ oder „Hamas, Hamas, feiges Schwein komm heraus und kämpf allein!“

  25. Ach, jetzt verstehe ich die Warnung, man könnte schon sagen die Drohung, eines Berliner Politikers heute mittags im Staatsfernsehen, dieser isslamverseuchten Politikerkaste geht der Ar.ch auf Grundeis. Sicher werden zur Pro-Israel Kundgebung plötzlich auch wieder tausende Polizisten und Wasserwerfer vorhanden sein, am liebsten würde man Sachsenhausen und wegen der strickten Frauentrennung im Isslam Ravensbrück wieder öffnen für die bösen Demonstranten

  26. Diese Unterstützer- Demos sind jedenfalls sehr wichtig.

    Aber trotzdem….
    „Sorry“ bei dem Foto da oben, mit dem abgeänderten SAntifa Logo, stellt sich mir die Frage:
    An wen richtet sich die „Mässitsch“, an Nordamerikaner, an die Briten, an die Australier, die sonstige Commonwealth oder einfach nur an die „Internationale“ ???
    Wahrscheinlich sind das Israelfreundliche DeutschlandhaSSer aus der SAntifa. Ist die Logoänderung mit der OHL der SAntifa überhaupt abgesprochen ?

    Fragen über Fragen…..

    😯

  27. Ein super Transparent bei einer pro Israel Manifestation in Sao Paulo:
    http://www.hart-brasilientexte.de/wp-content/uploads/2012/11/demoisraelschutzen.JPG

    Derweil spielten in Bischofshofen in Österreich Maccabi Haifa gegen OSC Lille:
    „Politiker, Juden und Muslime verurteilen den Gewaltakt beim Testspiel in Bischofshofen.“
    http://kurier.at/chronik/oesterreich/maccabi-haifa-gegen-lille-nach-platzsturm-tuerken-fordern-schaerfste-strafe/76.407.036
    Zitat:
    Der Sprecher des Clubs der Freunde Israels, Daniel Kapp, findet es „inakzeptabel, dass der Nahostkonflikt über die türkische Community nun auch nach Österreich überzuschwappen scheint“.

    Warum er von 20 Gewalttätern auf die gesamte türkische Community schließt, erklärt Kapp so: „Erstens wurde bereits die Anti-Israel-Demonstration am Sonntag in Wien überwiegend von der türkischen Community getragen. Und zweitens macht es uns sehr nachdenklich, dass so etwas jetzt schon in einem kleinen Ort wie Bischofshofen passiert – da gibt es also offenbar eine ganz schlimme Verhetzung. Und die wird aus dem Ausland hereingetragen und zwar aus der Türkei.“

  28. Trage seit einigen Tagen wieder einen Davidstern aus Solidarität mit unseren jüdischen Freunden. Interessant und aufschlußreich die Reaktion mancher Zeitgenossen.

  29. @ Naivogel:

    Die Mehrheit der Juden in Deutschland und in Israel defenieren sich als orthodoxe Juden. Was Du meinst, sind die ultra-orthodoxen Juden der Neturei Karta, die weltweit etwa 4.000 Mitglieder haben, von denen einige tatsächlich im Iran als „Dhimmies“ leben. Erst informieren, dann posten.

  30. Am Samstag findet eine Demo in Köln gegen die Christenverfolgung im Irak und in Syrien statt. 14:00 Uhr treffen am Kölner Dom. Bitte nimmt doch daran teil.

Comments are closed.