Drei israelische Jugendliche verschwinden spurlos in der Nähe der Stadt Hebron in der Westbank. Einer schafft es noch, einen Hilferuf über sein Handy abzusetzen, danach hört man nichts mehr von den „Talmud-Schülern“, „Religions-Studenten“ und „Siedler-Kindern“, wie sie wahlweise in den Berichten beschrieben werden. Es gibt auch kein Bekennerschreiben, keine Lösegeldforderung, nichts dergleichen. Während die israelische Armee das Gebiet rund um Hebron Haus um Haus durchkämmt und einige Hundert Palästinenser festnimmt, setzt auch in den deutschen Medien die Suche nach den Verantwortlichen ein. Man wird schnell fündig. Die Talmud-Schüler, Religions-Studenten, Siedler-Kinder und deren Eltern tragen sowohl das Risiko wie die Verantwortung für das, was ihnen zugestoßen ist. Die Berichterstattung ist geprägt von Mitleidlosigkeit, Ignoranz, präpotenter Besserwisserei und einer Voreingenommenheit, die man sich nie erlauben würde, wenn es drei deutsche Touristen bei einer Safari im Jemen erwischt hätte. (Weiter in der WELT)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. “Talmud-Schülern”, “Religions-Studenten” und “Siedler-Kindern”

    und

    Judenbengel unter Adolf!

  2. > die man sich nie erlauben würde,
    > wenn es drei deutsche Touristen
    > bei einer Safari im Jemen erwischt
    > hätte.

    Na, ganz so ist es nicht.
    Ich erinnere mich an die Entführung der
    Deutschen im Süden Algeriens, für die
    die Bundesregierung Lösegeld gezahlt hat,
    was da gesagt wurde.
    Oder denkt an den Höhlenforscher, der
    ja immerhin im staatlichen Auftrag
    runtergeklettert war.
    Als der gerettet wurde, fing auch hier
    sofort die Kostendiskussion an.
    Eine Kostendiskussion die seltsamerweise
    nie geführt wird, wenn es um moslemische
    Dauerharzer geht – für deren Kosten man
    zehntausend Höhlenforscher retten kann!

  3. Mord an Juden macht sich bezahlt

    Verantwortlich für den Mord an den drei israelischen Jugendlichen sind nicht nur die Mordbrenner der palästinensischen Hamas, sondern auch die westlichen Regierungen, auch die deutsche. Denn sie zahlen Hunderte von Millionen Euro jährlich an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA), obwohl sie wissen (oder wissen sollten), dass ein Teil dieser Gelder gemäß dem palästinensischen Gefangenengesetz als Belohnung für Judenmord verwendet wird.

    Dieses Gefangenengesetz regelt diese Zahlungen an palästinensische Terroristen, die wegen Mordes oder versuchten Mordes an Israelis verurteilt wurden, wobei die Gehälter gestuft sind. Je schrecklicher die Tat und je höher die Gefängnisstrafe, desto höher ist die PA-Vergütung. Zwischen 300 Euro und 3.400 Euro pro Monat erhalten Judenmörder derzeit. Nach Angaben des palästinensischen Finanzministeriums stellen diese Zahlungen bis zu 6 Prozent der Jahresbudgets der PA dar.

    Laut Palestinian Media Watch, einer israelischen Nichtregierungsorganisation, zahlte die PA im Jahr 2013 den Terroristen 100 Millionen Dollar (ca. 73 Millionen Euro). Das Gehalt wird denjenigen ausbezahlt, die der Täter per Vollmacht benennt – sei es nun die Familie oder eine Terrororganisation.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mord_an_juden_macht_sich_bezahlt

  4. Diesen Herrn Broder muss man respektieren und im Grunde sogar mögen.
    Eine Kontinuität in dieser Qualität täte nicht nur Broder, sondern uns allen gut.

    Nicht ausschliesslich der Islam ist das Problem, sondern auch die Ignoranz unserer Flachköpfe, die sich selbst zu Weltverstehern erklärt haben.

  5. Ich habe es nie verstanden. Warum hassen die linken so die Juden. Warum hat Hitler sie so gehasst, warum hassen auch moslems die jeden, kann mir mal jemand mir eine plausiblen Erklärung geben. Mir wurde immer geantwortet, die Juden wären do reich, und haben dies durch betrug udw. erworben, aber das gibt es auf der ganzen Welt,, dass bestimmte Menschen so reich wurden. Die Juden tun doch nichts, man hört sie nicht, man sieht sie nicht, warum werden sie so gehasst und verfolgt, ich verstehe das einfach nicht.

  6. Und die Blockparteien (Steinmeier), die immer gern dabei sind, wenn Ratschläge verteilt werden, proklamieren einheitlich GEZ gemäss:

    „Mit dem biss.chen Beschuss von Kleinraketen auf Israel und die paar Einzelfall-Morde an „Siedlern“ sollen die Juden ruhig mal so entspannt umgehen,
    wie sie es schon mal vorbildlich bei ihren Deportationen in deutsche Klein-KZs machten.“

  7. Israel hat genau richtig gehandelt, indem die Armee Hebron auf den Kopf gestellt hat und einige Hamasleute(Terroristen!) festgenommen hat. Warum dies absolut notwendig war, weiß man nun! Netanjahu hat soweit es für mich ersichtlich war seinen Job gemacht.

  8. Es hat mit Judenhass recht wenig zu tun, wenn man feststellt, dass da unten 2 Parteien am Werk sind, die mit ihrem beidseitigen „Auge um Auge“ Denken sicher alles tun, dass so etwas zukünftig nicht mehr vorkommen wird (für alle, die es nicht bemerkt haben: Das war Ironie).

    Unabhängig davon hat der Broder schon recht, den medialen Dauerentschuldigungssuchern gehörig die Leviten zu lesen – wenn er dann auch mal bei gegebenen Anlass (muss ja nun wirklich nicht im selben Atemzug sein) diskutieren würde, ob Repressalien alá Häuserabreissen bei Täterfamilien, also Kollektivstrafen etc. wirklich was bringen, würde dies ihn ausgewogener erscheinen lassen.

    Zusammengefasst wird es daher sicher auch zukünftig Israelis geben, die brutal und hemmungslos ermordet werden und es wird auch weiterhin sog. „Palästinenser“ geben, denen, weil der Bruder ein Verbrecher war, das Haus abgerissen wird oder die bei einer Revanche- Militäraktion unschuldig getötet werden. Offensichtlich leiten aus diesem Dauerkonflikt auf beiden Seiten zu viele ihre Existenzberechtigung ab, so dass keiner es sich leisten kann, diesen Konflikt ernsthaft zu befrieden.

  9. Broder hat recht. Israel ist immer schuldig, egal was es macht oder nicht macht. Die Guten – aus der Sicht des Gutmenschenbiotops und der schäbigen LinkInnen – sind grundsätzlich die Palästinenser, auch wenn sie vom 2. Holocaust träumen und Israel ausrotten wollen. Das fast komplette Fehlen von Verständnis für die Lage Israels ist unterm Strich nichts anderes als Judenhass.

  10. #6 kantholz (02. Jul 2014 22:15)

    Eine Kostendiskussion die seltsamerweise
    nie geführt wird, wenn es um moslemische
    Dauerharzer geht – für deren Kosten man
    zehntausend Höhlenforscher retten kann!

    Mindestens Hunderttausende von Höhlenforschern, wenn nicht sogar Millionen.

  11. Man wird das Gefuehl nicht los das ein friedliches Zusammenleben der Araber und Tuerken, beispielsweise mit der indigenen Bevoelkerung eines europaeischen Gastlandes, aus islam spezifischen Gruenden unmoeglich ist. Irgendwann wird der Leidensdruck der Eingeborenen mit christlich-abendlaendischem Hintergrund auch hierzulande so gross das die massive Medienpropaganda und Mediengleichschaltung nicht mehr ausreicht um Kritik einzudaemmen. Daenemark bietet ’seinen‘ Tuerken schon ‚Abwanderungspraemien‘ an. Hierzulande allerdings ist noch die ‚Bereicherungsdoktrin‘ ein Haupt Element der Staatsreligion.

  12. Gerade im Auslandsjournal ein kritischer Bericht über den Muslimen Skandal in Birminghams Schulen

  13. War ein sehr guter Bericht wie ich fand. Für die kurze Zeit viel rüber gebracht.
    Die Medien stürzen sich langsam auf das Thema
    Isis sei Dank

    Auf dem ersten geht es weiter

  14. INFO !!!

    Die Palästinenser versuchen, die Propaganda mit dem getöteten Pali Jungen zu verbreiten und es zu einen internationalen Zwischenfall kommen zu lassen, der den Fokus der Welt weg von dem Mord an den israelischen Jungen lenken soll.

    ARD, ZDF und RTL berichten tatsächlich von Racheakten von jüdischer Seite – Es war aber wie es aussieht ein EHRENMORD an einem schwulen Jungen und wird wieder mal total verzerrt und antisemitlsch falsch ausgelegt.

    Dass dort bei den Arabern ein Leben nichts zählt, habe ich auch den starken Verdacht, dass sie den arabischen Jungen ermordet haben.

  15. Dieser Antisemitismus ist nur noch abstossend.
    Unsere linken Sozialisten sind doch nie wirklich vom Judenhass weggekommen. Es ist der selbe Hass wie bei Moslems der andere für ihr eigenes Versagen verantwortlich macht.
    Unsere Sozialisten bekommen nämlich auch nix auf die Reihe.
    Die Juden machen bessere Politik, sie sind intelligenter, sie sind reicher und sie sind vor allen Dingen menschlicher als es unsere Sozialisten jemals waren und sein werden.

    Das nagt natürlich an solchen Gestalten wie Ströbele, Roth und Co.

  16. @ #9 Hey-Yvonne (02. Jul 2014 22:16)

    Ich kann es auch nicht verstehen.

    Goebbels: “Wir sind die deutsche Linke.” und “Wir sind Antisemiten, weil wir Sozialisten sind.

  17. Hamas unschuldig?!
    Beweise fehlen?!

    Glaube ich kaum!
    Einer der Jugendlichen hat noch einen Telefonanruf bei der Polizei starten können und darauf sind auch die Stimmen der Entführer zu hören.
    Die Entführer haben die Leichen der Jugendlichen beseitigt, also auch angefasst.
    Anhand der Stimmen der Entführer konnte die Polizei offenbar zügig die Entführer feststellen.
    Die Entführer sind Mitglieder der Hamas.
    Die Hamas predigt und unterstützt Hass und Mord gegen alle Israelis.
    Damit ist die Hamas an den Morden so schuldig wie ein Köter, der vor versammelter Hochzeitsgesellschaft auf den Teppich gepinkelt hat.
    Nun geht es darum geheimdienstliche Erkenntnisse über sinnvolle Anschlagsziele in den Reihen der Hamas an ausführende Einheiten weiterzugeben – den israelischen Einheiten wünsche ich viel Erfolg!

  18. Nun kann man sich die Reaktion auf den angeblichen Mord an einem kleinen Unschuldigen Palästinenserjungen einmal in den Medien anschauen.

    Israel tut das, was zur Staatsräson und zur Sicherheit seiner Bürger notwendig ist; die Araberhorden scheinen nur auf einen Grund gewartet zu haben, um brandschatzend, bombenwerfend und steinewerfend in Massen auf die Straßen zu ziehen. Wer will mit diesen Menschen in einer Stadt, in einem Land oder nur auf einem Kontinent leben?

    Dabei wird offensichtlich nicht darüber nachgedacht, dass es auch eine andere und viel näher liegende Erklärung für den Tod und die Brandspuren des kleinen ach so unschuldigen Pali-Kindes geben kann:

    http://www.bild.de/politik/ausland/hamas/hamas-trainiert-jugendliche-fuer-den-krieg-gegen-israel-36346906.bild.html

    Nicht das erste Mal, dass Palis ihre eigenen Leute umbringen, um einen Grund für Randale und Terror zu haben.

  19. Der tote Moslemjunge könnte sehr wohl einer der üblichen innermoslemischen Clan- und Blutrachefehden zum Opfer gefallen sein. Denn es gibt mit seinem Clan eine Fehde und es gab bereits mehrfach Versuche, Familienmitglieder zu kidnappen:

    Though the cause of Abu Khdeir‘s death remains unannounced, Rosenfeld said the boy’s body had significant burn marks. The spokesman added that police are investigating previous attempts to kidnap members of Abu Khdeir’s family, stemming from a personal dispute.

    “It is possible this is a personal or family-related incident,” he said. “We are not ruling anything out.”

    http://www.jpost.com/National-News/Body-of-Arab-youth-found-in-Jerusalem-forest-361231

  20. Ob die Israelis Neutronenbomben haben? Ich würde die einsetzen. Gibt danach einige Tage Zirkus mit der bescheuerten UN und den Kriegstreibern von der EU und dann ist es gut.

  21. Besonders gefällt mir diese Passage:

    Alles nachvollziehbare Überlegungen; zumal in einem Land, in dem immer noch nach dem „Führerbefehl zur Endlösung der Judenfrage“ und dem „Schießbefehl zur Sicherung des DDR-Grenzregimes“ gesucht wird. Sechs Millionen tote Juden und ein paar Hundert Mauertote sind nicht Beweis genug.

    Und obwohl sich nicht erst seit 9/11 Terroristen, sonstige Massenmörder und Warlords auf den „Propheten“ Mohammed berufen, regt sich bei vielen Deutschen nach wie vor kein Verdacht, dass all das etwas mit dem Islam zu tun haben könnte.

  22. Der Holocaust geht weiter, macht euch nichts vor. Zwar sind die braun-roten ZyklonB-Mörder aus biologischen Gründen schon so gut wie alle tot, aber ihre rot-roten Kinder und Enkel töten weiter, mit ihren kranken Hirnen und Mäulern. Der Antisemitismus der Linken lebt weiter! Ihre zynische Kaltblütigkeit angesichts der gnadenlosen Abschlachtung dreier israelischer Teenager ist verachtungswürdig. Da ist keinerlei Empathie, menschliche Regung, Mitgefühl für die Angehörgen. Mir graut vor diesen lnksfaschistischen Gutmenschen und ihrer gottverdammten dreckigen Art und Weise, wie sie mit dem Begriff „Menschenrecht“ umgehen.

  23. Die Israelis unternehmen wenigstens etwas zum Schutz ihrer Bürger. Zur Not wird die Armee eingesetzt! Richtig so.Weiter so.
    Über die Form der Berichte der Systempresse dürfen wir uns nicht wundern, hier tritt die sogenannte Umerziehung unseres Volkes zu Tage, nicht denken, nicht nachfragen und schön weiter konsumieren! Hat doch funktioniert!
    Wenn es Deutsche betrifft, welche in Krisengebieten ihren Abenteuerurlaub ausleben , dann zückt die Bunzelregierung gleich ein Scheckbuch. Diese Gelder werden mit Sicherheit dann in weitere terrorristische Aktionen gesteckt. Welch ein Wahnsinn!
    Aber da gab es doch mal die GSG9. Sind die in Rente? Gerade für die Abwehr von Terroranschlägen und eine Entführung von Menschen zähle ich dazu, wurde die GSG9 gegründet.Aber Flugzeugentführungen finden kaum noch statt, also braucht man wohl keine Sondereinheiten mehr.
    Der Boden ist bereitet für weitere Verbrechen der HAMAS, zumindestens hier in Deutschland.Danke, du „Bundesregierung“! Weiter gegen „RÄCHTZ“!

  24. Man braucht keine Israel-„Kritik“ Stammtische mehr aufzusuchen.

    Man muss nur den „Spiegel“ lesen und weis wie viel von diesem Dreck schon wieder in Deutschland unterwegs ist.

    So wie Münchens Ex-OB Ude wird dieses Schmierenblatt sicher von arabisch-islamischen Geldgebern gesponsert.
    Anders ist diese abartige und menschenverachtende „Denkweise“ gegenüber Israel nicht zu erklären.

  25. Unsere Sozialisten und ihre Hofberichterstattung schafften es bei einigen Themen die Wahrheit um 180° zu verdrehen.

    Zuerst Israel als Täter hinzustellen obwohl sie täglich Opfer von islamischen Terroristen sind.

    Der Bau westlicher Fabriken im Ausland als Ausbeutung zu deklarieren obwohl diese Regional die besten Löhne zahlen und die besten Arbeitsbedingungen bieten und dem Land mit seinen Investitionen aufhilft.

    und zuletzt wird christliche MIssionierung als böse verkauft obwohl die christliche Missionierung dazu beitrug unter Wilden ein Zivilrecht einzuführen und ein friedliches Zusammenleben zu fördern.

    Die ganze linke Schmutzfinkenpresse und Geschichtsschreibung ist unglaubwürdig und propagandistisch getüncht.

  26. #6 kantholz (02. Jul 2014 22:15)

    Eine Kostendiskussion die seltsamerweise
    nie geführt wird, wenn es um moslemische
    Dauerharzer geht – für deren Kosten man
    zehntausend Höhlenforscher retten kann!

    Dafür rettet man lieber Höhlenmenschen!

Comments are closed.