schmid-5Gestern Abend durfte Imam Bajrambejamin Idriz im Sitzungssaal des Alten Münchner Rathauses Spenden für sein geplantes Islamzentrum sammeln. Es kamen etwa 50, teils gut betucht aussehende Münchner Bürger, die dem nach Einschätzung des Bayerischen Verfassungsschutzes „Trojanischen Pferd der Extremisten“ wohl viel Geld zusteckten. Der zweite Bürgermeister Münchens, Josef Schmid (CSU, roter Kreis), hielt im Saal laut Bericht des Münchner Merkurs eine Rede, in der er sich klar zu dem Moscheeprojekt bekannte. Die 100.000 Moslems gehörten „ganz elementar“ zu München und seien ein „unverzichtbarer Teil“ unserer Gesellschaft.

Von Michael Stürzenberger)

Seiner Meinung nach richte sich das Moscheeprojekt von Idriz „ausdrücklich an die Muslime, die sich dem Gemeinwohl unserer Gesellschaft verpflichten„. Zu dem Standort im sogenannten Kreativquartier in der Dachauerstr. 110, Nähe Leonrodplatz und Olympiagelände, „bekenne“ er sich. Hier ist Schmid zu sehen, wie er sich in der Eingangstür des Alten Rathauses mit Idriz und Gästen der Abzockveranstaltung des Spenden-Empfangs unterhält:

schmid-3

Gestern hatte die Freiheit bereits von 8 Uhr Morgens bis 12 Uhr Mittags an einem Infostand in München-Blumenau Unterschriften für das Bürgerbegehren gegen das Islamzentrum gesammelt und anschließend von 13-20 Uhr eine Kundgebung am Stachus durchgeführt. Ergebnis, zusammen mit diversen Einzelsammlungen: 420 Unterschriften. Am Abend verteilte ein fleißiger Flugblatt-Verteiler der FREIHEIT auch nach einem langen 12-stündigen Arbeitstag noch diese Information an die Kälber Spender:

spenden idriz-4

Die Botschaft an die spendenfreudigen Guttrottel hatten wir schon während unserer Kundgebung am Pavillon angebracht:

metzger-3

Beim Flugblattverteilen durften wir den Freiheit-Aktivisten nicht unterstützen. Er musste alleine bleiben, sonst hätten uns die anwesenden Kripobeamten sofort wegen einer „unangemeldeten Versammlung“ angezeigt. Daraufhin wurde unser einsamer Mohikaner von Linken belagert, die ihn permanent fotografierten:

Belagerer

Diese linke Gruppe verfolgte uns Freiheitler anschließend sogar noch bis ins Restaurant zu unserem gemeinsamen Abendessen.

Verfolger

Einige der Linken gingen sogar direkt zu unserem Tisch, blieben demonstrativ davor stehen und beobachteten uns. Manche harrten vor dem Lokal aus, bis wir herauskamen. Freiheitsliebende Bürger in der DDR müssen sich ähnlich gefühlt haben, wenn sie von der Stasi auf Schritt und Tritt verfolgt wurden.

Beobachter

Hier der Artikel „Schmid: Islam gehört zu München“ aus dem Münchner Merkur. Die Falschheit dieses zweiten Bürgermeisters erkennt man auch daran, dass er in einem partei-internen Gespräch vor vier Jahren den Koran als „Handbuch zum Kriegführen“ bezeichnete. Schmid weiß Bescheid, handelt aber aus parteitaktisch-opportunistischen Beweggründen konsequent pro-islamisch. In seinem Schlepptau war gestern Abend auch der jüdische CSU-Stadtrat Marian Offman, um Imam Idriz den Rücken zu stärken. Unfassbar, wenn man bedenkt, dass dessen Islamzentrum aus Katar finanziert wird. Von dort wird die Hamas mit bisher 400 Millionen Dollar gefüttert, damit sie Rakteten auf Israel feuern kann. In Katar residiert der Führer der Hamas, die in ihrem Programm das Töten von Juden und die Vernichtung von Israel festgeschrieben hat. Dort lebt auch Yussuf Al-Qaradawi, der Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des extremistischen Islam-Institutes Chateau Chinon, an dem auch Idriz studierte. Al-Qaradawi ist der Überzeugung:

„Adolf Hitler ist die gerechte Strafe Allahs für die Juden“

Ein Vorbild von Imam Idriz ist Imam Husein Djozo, ein Judenhasser und bei den Nazis Waffen-SS-Militär-Imam. Offman trägt trotz all dieser für einen Juden höchst alarmierenden Tatsachen als funktionierender Parteisoldat die Pro-Islam-Strategie der Münchner CSU blind mit und leugnet die Fakten hartnäckig.

Alle Fraktionen im Münchner Stadtrat befürworten kollektiv den geplanten Idrizschen Hasstempel. Angesichts der weltweiten Terrorfinanzierung durch Katar verraten sie damit die Münchner Bürger und setzen sie einem unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko aus:


Was die Freunde von Imam Idriz so alles mit Europa vorhaben, kann man in diesem Video von gestern sehen:

Weitere Informationen zu Imam Idriz und seinen Hintermännern finden sich auf der neuen Internetseite „Kein Islamzentrum in München“.

Kontakt zu Münchens 2. Bürgermeister Josef Schmid:

» mail@josef-schmid.info

Und zur Münchner CSU:

» muenchen@csu-bayern.de

(Fotos: Rolf Hecht; Kamera: Libero)

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. gehören neonazis auch ganz elementar zu münchen?
    dürfen die für einen föhrerbonker geld sammeln?

  2. …irgendwann einmal werden… auch in Buntland… die Moslems nach dem Freitagsgebet auf Christenjagd gehen… es ist nicht die Frage OB… sondern WANN… einen Grund werden die Anhänger des Mondgott schon finden… falsch gelagerte Korane reichen bekanntlich schon…

    Problem ist, das die jetzt Verantwortlichen sich auf den „guten Willen zur Integration“ berufen werden… obwohl sie sehr genau über die gewalttätige Natur des ISLAM Bescheid wissen… man muss ja nur die Nachrichten im GEZ – finanzierten Umerziehungssender schauen… mind. 50% der Nachrichten handeln unmittelbar oder mittelbar von MOSLEMS…

  3. Die Diktatur gehörte doch schon immer zu München. Von der Räterepublik bis zum Islam – eine Linie. Sie bleiben sich halt treu, diese verkommenen “ Eliten “ .

  4. Die Stasi gehört zu München.

    Solltet ihr auch mal machen, wenn so ein Linker-Stasi-Funktionär in München unterwegs ist.

  5. Einige der Linken gingen sogar direkt zu unserem Tisch, blieben demonstrativ davor stehen und beobachteten uns. Manche harrten vor dem Lokal aus, bis wir herauskamen.

    Sehr furchteinflössend sehen diese dicken Kinder in Bermuda-Shorts allerdings nicht gerade aus.

  6. Lieber Michael Stürzenberger,

    Ihr Einsatz ist eine Leuchtboje im aufgewühlten tiefschwarzen Meer, in dem wir alle zu ertrinken drohen.

    Egal, was parteiintern beschlossen wird, was Konsens für die nächsten 2 – 3 Jahre ist, egal, was Sicherheit für die eigene Existenz verheißt – wer da mitmacht, zerstört dieses Land. Und diese Zerstörung wird in naher Zukunft für alle greifbar werden.

    Wie kann ein Politiker, der ein kleines bisschen mehr Einfluss hat als ein Normalbürger für 30 Silberlinge die Zukunft von Millionen Menschen verraten? Wie geht das? Haben diese Gestalten Verstand und Gewissen mit dem Erwerb eines Parteibuches eingebüßt?

  7. Die ersten verkaufen wohl schon ihre Seelen, um nach der islamischen Machtergreifung, ein „Rettungsboot“ zu ergattern. Deswegen sage ich, dass die Liste bei Nürnberg 2.0 noch viel zu kurz ist, da fehlen mindestens noch 10 Tausend Steckbriefe!

  8. Der Schmid versucht schon seit vielen Jahren auf den Bürgermeistersessel zu kommen, jedesmal ist er gescheitert. Jetzt zieht er die Islamkarte um sich die Stimmen der Mohammedaner bei der nächsten Wahl zu sichern.
    Der Islam gehört zu Deutschland wie mein Fußpilz zu mir.

  9. #1 kaeptnahabab

    Ne, ich denke, ich meine, ich fühle so, also ob man für einen föhrerbonker nicht Spenden sammeln darf.
    Aber für einen gemeinnützlichen Verein, der im großen Stil Champignons anbauen will, bestimmt darf man das!
    Da müssen nur die Baupläne geringförmig geändert werden. Vor allem sollte jedem Zuchtmitglied und jedem Angestellten ein eigener Ruheraum zur Verfügung gestellt werden. Auch die Geschäftsleitung braucht eigene Räume, wäre ja blöd für jede Transaktion wieder hochgehen zu müssen.

  10. Diese Kreaturen wollen mit dem Islam Geschäfte machen, nur darum geht es!!!!
    Dafür verraten die alles, aber auch wirklich alles. alles!!!!

  11. Michael hat fundierte Quellen für das, was er über z.B. die Terror-Bande Hamas erzählt – von den so-genannten „Gutmenschen“ (Linke/Grüne/SPD/CDU) kommt nur

    1. Video, 2 Min „… Lügner, Lügner, Lügner, …“

    Kasper-Deutschland hat fertig.

  12. Das sind hunderttausend, die sich auf Knopfdruck in fanatische Gotteskrieger verwandeln werden gegen eine gute Million vollgefressener, sich in Sicherheit wähnender Großstädter. Wenn die miteinander fertig sind, dürften Immobilien in München ziemlich preiswert sein. Schmid weiß das also und ist somit nicht einfach nur dumm und ignorant, sondern ein Hochverräter.

  13. Diese verottete Politik dieses einst so schönen Landes ist doch HOCHVERRAT, oder etwa NICHT?? Die gönnen sich „Gehälter“ von den uns erarbeiteten Steuern und haben gefälligst für das DEUTSCHE VOLK Politik zu machen.
    Sie haben nicht dem aggressiven, ekelhaften und steinzeitlichen ISLAM in den Arxxx zu kriechen!!
    Was rauchen die alle??????
    Und Michael..man macht sich langsam aber sicher Sorgen, um Ihre Sicherheit und Gesundheit. Geben Sie das versiffte München auf, die haben Ihren heldenhaften Kampf gar nicht verdient! Wie lange schon kämpfen Sie auf verlorenem Posten?? Wieviel „Strafen“ durften Sie schon für Anzeigen blechen.
    Ich bewundere Sie, aber ich weiß nicht, WO Sie diese Kraft hernehmen…

  14. Dieser ganze Verein von Islam Verehrern sollte man dazu verdonnern ein Jahr lang in Katar Geld für eine Kirche zu sammeln. Schauen wir mal wie lange sie dort überleben. Wetten dürfen noch angenommen werden.

  15. Auf einem Foto kann man das Plakat „Die dümmsten Kälber spenden ihrem Metzger selber“ sehen – treffender kann man diese Leute nicht beschreiben.

    Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen warum sich diese Leute so selbstmörderisch verhalten. Speziell nicht bei Herrn Offman, der ja bekanntlich Jude ist. Manchmal denke ich, die Leute sind heimlich zum Islam konvertiert. Vielleicht sollte man einen Test machen: Ein Vampir schreckt vor einem entgegengestreckten Kreuz zurück, ein Moslem vor einem Glas Bier, das man ihm anbietet 😉

  16. Was passiert im Staats- und Parteien-Drecksfunk, wenn eine Nachricht „nicht hilfreich“ kommentiert wird:

    „Am 24. Juli 2014 um 19:17 von Moderation
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion
    Liebe User ,
    meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Mit freundlichen Grüßen Die Moderation

    So in dem Artikel über die Terrorwarnung in Norwegen.
    Die Kader des Drecksfunks sehen ihre Felle schwimmen. Der Himmel erscheint ihnen immer blauer, nicht mehr rosa.

  17. In seinem Schlepptau war gestern Abend auch der jüdische CSU-Stadtrat Marian Offman, um Imam Idriz den Rücken zu stärken. Unfassbar, wenn man bedenkt, dass dessen Islamzentrum aus Katar finanziert wird.
    ——————————————————–

    Das zeigt: Auch ein CSU-Etikett schützt vor Islamschleimerei nicht! – besonders wenn’s um viel Geld und Macht geht!

    Bravo wiedermal , Michael, für diese präzise Berichterstattung!

  18. Mensch, verstehen Sie’s doch endlich, Stürzenberger! Das machen die Pestbeulen nur, um Sie in die Verzweiflung zu treiben.
    Trinken Sie entspannt einen Baldriantee und halten Sie weiter wacker Ihre Kundgebungen. In diese Betonköpfe werden Sie nie und nimmer vordringen.

  19. OT:
    Die Ukraine hat fertig ❗

    Ukraine: Ministerpräsident Arseni Jazenjuk tritt zurück

    Der ukrainische Regierungschef hat vor dramatischen Konsequenzen für sein Land gewarnt. Es gebe etwa keine Antwort auf die Frage, wie die Armee finanziert werden soll.
    Aktualisiert 24. Juli 2014 19:56 Uhr
    Angesichts des Bruchs der Regierungskoalition in der Ukraine hat Ministerpräsident Arseni Jazenjuk seinen Rücktritt erklärt. Das Parlament könne unter diesen Bedingungen nicht mehr arbeiten und die nötigen Gesetze verabschieden, sagte er. „Im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch der Koalition kündige ich meinen Rücktritt an“.
    Zuvor hatten mehrere Regierungsparteien ihren Rückzug aus dem Regierungsbündnis verkündet. Sie wollen damit den Weg für eine vorgezogene Parlamentswahl ebnen. Jazenjuk warnte daraufhin im Parlament vor „dramatischen Konsequenzen für unser Land“.
    Im Parlament – der Obersten Rada – war zuvor ein Gesetz gescheitert, das die Beteiligung ausländischer Investoren am maroden Gastransportsystem der Ukraine möglich gemacht hätte. Damit wollte die Regierung die Abhängigkeit des Transitlandes von Russland verringern. „Es gibt keine Antworten auf Fragen wie: Womit bezahlen wir morgen die Löhne, womit das Benzin für die Panzer, womit finanzieren wir unsere Armee?“, sagte Jazenjuk. „Die Gesetze sind heute nicht angenommen worden, und es gibt nichts, um den Polizisten, den Arzt, den Lehrer zu bezahlen, nichts um Waffen zu kaufen, nichts um den Panzerwagen zu betanken“, sagte er. „Und es sind heute nicht die Entscheidungen getroffen worden, um unsere Gaslager zu füllen, um über den Winter zu kommen, um endlich frei zu werden von der Abhängigkeit von Russland.“

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/ukraine-ministerpraesident-jazenjuk-bietet-ruecktritt-an

  20. Kennt ihr den Begriff Seilschaften???

    Bestimmt!

    Und ihr wisst was passiert, wenn der Erste stürzt und die anderen darauf unvorbereitet und ungesichert sind…

    Und wenn der Berg in den Abgrund ruft, dann werden sie alle dem Ruf folgen müssen!

    Glaubt mir und geht mit der Gewissheit voran, der Berg ruft diese Seilschaften!

    Und sie werden alle stürzen und keiner reiche ihnen die Hand, auf das er mit ihnen in den Abgrund gezogen wird…

    _____

    „Deutschland sei gewarnt! Es wird ein falsches Spiel mit ihm gespielt!“

    _____

    Ich glaube zwar nicht an diese Prophezeiung, aber sie ist extrem real:

    WSD-Film: Frau aller Völker zu Deutschland!
    https://www.youtube.com/watch?v=5URMpsh2Wk0

  21. Münchens Regierung sehnt sich geradezu die neuen NAZIS zurück in die Stadt der Bewegung! Mit freundlicher Unterstützung der Faschislamisten möchte man da anknüpfen wo Adolf aufhören musste. Wie krank! Was kann die noch stoppen? Freie Deutsche, tut was bevor es zu spät ist. Ich möchte das nicht miterleben müssen und notgedrungen nach Australien auswandern. Freie Schweiz, freies Deutschland, freies Europa! Semper pi!

  22. Weder von Herrn Schmidt noch von Herrn Offman oder Herrn Idriz hört man etwas über den aktuell eskalierenden islamischen Antisemitismus.

    Aber wer skrupellos genug ist mit Islamofaschisten zu kooperieren, hat auch kein Problem mit Judenhass.

    Hier die Fakten zu Idriz:

    1.Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    2.Wikileaks – Imam Idriz, die Penzberger Moschee und der Verfassungsschutz: http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html#

    3.„Scharf-Links“ über Herrn Idriz: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    4.Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    Das Zentrum für den Islam in Europa wurde zwischenzeitlich in Münchner Forum für den Islam umbenannt. Der Größenwahn der hinter diesem Projekt steht kann diese Umbenennung aber nicht schönfärben. Der islamische Antisemitismus und Fundamentalismus breitet sich aus. Die Radikalisierung der hier lebenden Muslime nimmt zu:

    1.http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    2.http://www.welt.de/politik/deutschland/article13895434/Jeder-vierte-junge-Moslem-lehnt-Integration-ab.html

  23. Ich habe ja leider die Befürchtung das wenn es in München zum Bürgerbegehren kommt, für dieses Islamzentrum abgestimmt wird. Man will ja kein Nazi sein. Ich hoffe natürlich das ein klares NEIN ZUM ISLAMZENTRUM geben wird nur ich habe meine Zweifel.

  24. 1. Statistisch ist ja erst kürzlich belegt worden, dass ca. die Hälfte aller Einwohner Deutschlands ganz eindeutig gegen den Islam sind. Und diese Hälfte wird sich jetzt fragen, ob bei Schmid noch alles richtig im Kopf ist, wenn er so einen Blödsinn verzapft, dass der Islam zu München gehört.

    2. Geld regiert die Welt und die gut betuchten Münchener Bürger werden sich als Auftragnehmer bei Auftragsvergabe/Moschee ganz selbstverständlich ein großes Stück vom Geld-Kuchen erhoffen. Sonst hätten sie nicht gespendet. Braucht man nicht drüber zu diskutieren, es ist einfach so.

    3. Glückwunsch an Michael Stürzenberger & Team für das gelungene Flugblatt!
    Ein sachlich gehaltener Aufruf an die Bürger, sich doch gefälligst genau zu überlegen, ob man ein Projekt unterstützen soll, was in Zukunft nur Leid und Terror über München und Deutschland bringen wird.

    Mit solchen Flugblättern, was den Islam betrifft, gespickt mit den täglich akuell stattfindenden Terroranschlägen und den wahren Zielen des Islam

    MÜSSEN DIE BRIEFKÄSTEN GEFLUTET WERDEN !

  25. Da kommt man nach Hause und muss so etwas lesen.
    Wie kann man nur?
    Läuft der Mann blind durch die Gegend?
    Ohne Not wird eine komplette Bevölkerung ihrer Heimat beraubt. Dann pflanzt sie sich nicht mehr fort. Und zack! Allah ist der Allmächtige.
    Dann würde die Hassideologie gesiegt haben.
    Es gibt sonst nur eine Erklärung, die kann nur Geld bedeuten.
    Oder alle Politiker werden 0 Uhr nachts mit dem Messer bedroht und von Imamen abgerichtet für ihre tägliche Arbeit.

    Pi! Bitte, bringe gute Nachrichten!

  26. Hört auf Einstein!

    Alles ist relativ:
    Die „Unverzichtbarkeit“ der Sudetendeutschen in Böhmen – wie die „Unverzichtbarkeit“ der Muslime in München.

    E = m c²

    Europa = muslimophob x christlich (-kath.) x christlich (-ev.)

  27. Nur ewtas OT:

    Die Medien melden israelischen Angriff auf UN Schule.
    Der geneignete Leser möge den Artikel „Raketenlager in UN Schule“ auf http://www.unraw.org/NEWSROOM/PRESS lesen.
    Dies ist für die Presse; also jeder Journalist könnte die Wahrheit berichten, wenn das nicht seine Existenz gefährden würde.
    Und ich Trottel wollte mal Journalist werden!

  28. #39 quaidelaporte vousenallez (24. Jul 2014 20:28)

    Hört auf Einstein!

    Alles ist relativ:
    ——————————————-Dass „alles“ relativ ist, hat Einstein nie gesagt! Denn er wusste: Wenn alles relativ wäre, gäbe es nichts in Bezug worauf irgend etwas relativ sein könnte (erstes Semester Exakte Logik).

  29. Auch die Gottlosen werden sich früher oder später entscheiden müssen, welcher Gott ihnen im Zweifel lieber ist…

    CSU-Schmidt hat sich entschieden!
    Und viele andere von da „Oben“ auch!
    Sie wollen den Mohammed-Gott!

    Entscheiden wird sich aber jeder selber müssen, egal ob er/ sie/ es glaubt…

    Und quer durch die Familien und Freundschaften und Parteien und Co!!!

  30. Diese Politikergeneration ist vielleicht eine der schlimmsten aller Zeiten. Sie fügt Deutschland so viel schaden zu, wie es nicht mal Kriege machen konnten.
    Sie machen aus einer Kulturnation, aus einem freiheitlichen modernen Land ein steinzeitliches Dreckloch. Wenn ich diese Entwicklung sehe, da laufen mir manchmal wirklich schon die Tränen die Wange herunter. Meine Vorfahren sind schon seit vielen Jahrhunderten Deutsche, haben in den Kriegen gekämpft, sich immer für Deutschland eingesetzt, das Land wieder aufgebaut. Aber für was? Für all das hier? Das wir zu fremden im eigenen Land werden? Das hier irgendwann Steinzeit, Hass und Gewalt herrscht statt Bildung und Intelligenz?

  31. #40 peter wood (24. Jul 2014 20:29)

    Wie sich tatsächlich sofort rausstellt, ist das mal wieder Pallywood mit von Hamas getöteten Leuten: Israel hat seit gestern die UN und das Rote Kreuz mehrfach telefonisch gebeten, die Schule heute zwischen 1000 und 1400 als sicherem Zeitfenster zu evakuieren, weil sie mitten in einem Hamas-Raketenabschußgebiet liegt. Rotes Kreuz und UNRWA haben bestätigt, daß sie Warnung bekommen haben und evakuieren.

    Aber dann: Hamas hat verhindert, daß die Leute die Schule verlassen. Und dann flogen die Granaten und eine Rakete – aber nicht etwa von Israel, sondern von der Hamas, die auf Israel schoß, aber dummerweise zu kurz. Selbst das – den Hamas-Granatenregen über der Schule – hatte Chris Gunness, UN-Sprecher in Gaza, noch zwei Stunden vor dem Treffer getwittert.

    Jetzt plötzlich brüllt Gunness – verlogenes UN-Subjekt, das er ist – “Israel war’s!”

    Eintrag um 20:30 hier im Live-Blog:

    http://www.timesofisrael.com/day-17-cabinet-mulls-expanded-gaza-op-hamas-again-rules-out-ceasefire-faa-extends-flight-ban/

    Und hier die IDF-Stellungnahme zur UN-Schule:

    http://www.idfblog.com/blog/2014/07/24/hamas/

  32. Hoffentlich treibt dieser CSU-Schmidt viel Sport,denn es kommt die Zeit da wird er scnell laufen müssen.

    Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,dann richtet das Volk und es gnade euch Gott !!!
    C.TH.Körner
    1791 – 1813

  33. OT

    Jetzt schaue sich einer das Schreiben vom Dr. Peter Tauber an. Dem ging eine Petition voraus, in welcher mehr an das „C“ bei der CDU erinnert werden sollte, da die „CDU“ nicht mehr wirklich CHRISTLICHE Werte vertritt.

    Bitte lesen:

    Herzlichen Dank für Ihre E-Mail.

    Für mich als Christ gibt es nur eine Wahrheit: Die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Ich warne daher davor, in politischen Diskussionen mit angeblichen Wahrheiten zu argumentieren. Gerade als Christen wissen wir um die Fehlbarkeit menschlichen Handels und unserer Entscheidungen. Mich lehrt die Demut, ich könne Politik machen, die vor der Bergpredigt besteht. Das bedeutet also, dass ich mich von christlichen Werten bei politischen Entscheidungen leiten lasse, aber sie aber selbst nur schwer erreiche. Hinzu kommt: Wer hat die Deutungshoheit, wann Politik „christlich“ ist? Die Kirche, der Heilige Vater oder Sie?

    Sie schreiben, was die CDU „in Wahrheit“ brauche, sei eine Besinnung auf ihre Wurzeln. Die CDU müsse christlicher werden. Ich weiß nicht, woher Sie Ihre „Wahrheit“ haben, sie stimmt aber nicht mit unseren Erkenntnissen überein. 45 Prozent der CDU-Wähler erwarten von uns eine Politik mit mehr sozialer Sicherheit. Für mehr christliche Inhalte sprechen sich 21 Prozent aus, für mehr konservativ-traditionelle Inhalte 26 Prozent. Diese Umfragewerte stammen von einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen.

    Die CDU als Volkspartei der Mitte wendet sich an alle Menschen in allen Schichten und Gruppen unseres Landes. Dies bildete sich schon bei ihrer Gründung 1945 ab, denn die Wurzeln der CDU waren und sind die christlich-soziale, die liberale und die wertkonservative. Wir orientieren uns am christlichen Menschenbild und an seiner unantastbaren Würde.

    Sie fordern, die CDU müsse aktiv für den Schutz und die Besserstellung der christlichen Ehe und Familie einsetzen. Ehe und Familie ist für uns keine Frage des Glaubens. Im Übrigen kann ich auch den besonderen Schutz einer „christlichen“ Ehe und Familie im Grundgesetz nicht entdecken. Dafür entdecke ich aber eine Fülle von Leistungen, die die Ehe und Familie stärken. So hat die Bundesregierung den Ausbau von Kindertagesstätten gefördert, sowie das Elterngeld und das Betreuungsgeld eingeführt.

    Was den Schutz der Kinder und Jugendlichen angeht, so hat die Union in meinen Augen Maßstäbe gesetzt. So hat sie zum Beispiel im März dieses Jahres ein Eckpunktepapier für einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Ausbeutung vorgestellt. In diesem Papier geht es um die Anpassung des Sexualstrafrechts an das digitale Zeitalter, z. B. durch einen besseren Schutz der Intimsphäre oder das Verbot von Cybergroming. In dem Papier fordern wir weiterhin einen besseren Schutz Minderjähriger vor sexuellen Übergriffen in Erziehungsverhältnissen sowie eine stärkere Einbeziehung von Stiefeltern und Großeltern in das Strafrecht, wenn sie in häuslicher Gemeinschaft mit dem Kind oder dem Jugendlichen leben. Die Forderungen von CDU und CSU befinden sich derzeit in der Abstimmung mit unserem Koalitionspartner. In der vergangenen Legislaturperiode haben wir u.a. mit dem Kinderschutzgesetz Maßstäbe gesetzt.

    Was die Schwangerschaftsabbrüche angeht, so habe ich meine Meinung dazu bereits vielfach klar geäußert. Jede Abtreibung bedeutet Leid, darum trete ich für den Schutz des Lebens von seinem Beginn vor der Geburt bis zu seinem Ende ein. Aber eins ist auch klar, selbst das schärfste Strafrecht wird Schwangerschaftsabbrüche nicht verhindern können. Daher ist es viel wichtiger, den betroffenen Frauen und Familien Hilfe zukommen zu lassen, auch finanzieller Art. Wie oben dargestellt, tut die CDU genau das.

    Unsere Grundwerte sind Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit, diese gelten seit unserem Grundsatzprogramm 1978, diese gelten auch jetzt. Wir fühlen uns den Männern und Frauen verpflichtet, die 1945 die CDU gegründet haben.

    Im Sinne der Grundwerte der CDU handle ich als Generalsekretär der CDU Deutschlands. Sollten Sie den Eindruck haben, das „C“ brauche mehr Gewicht, dann gibt es nur eine Möglichkeit, das zu erreichen: Mitglied der CDU zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Peter Tauber MdB

  34. Man faßt es kaum: da gibt es deutsche Politiker, die sich nicht zu schade sind, als Steigbügelhalter für den faschistischen Islam zu fungieren. Das ist mehr als Verrat am deutschen Volk, das ist Demütigung, Herabsetzung und Gefahrenherbeiführung, absichtlich oder aus grenzenloser Dummheit, was sich zum Bürgerkrieg entwickeln wird. Moslems sind kein Teil des Demokratieteils und werden es nie werden, man holt die Pest ins Land,- Politiker haben schon längst Vorsorge getroffen, damit es sie nicht trifft! Noch nie in der Geschichte Deutschlands wurde so viel Schaden bewußt von skrupellosen, verlotterten Politikern zugefügt, es geht ständig bergab, nur das Prekariart vermehrt sich!

  35. #33 PSI (24. Jul 2014 20:20)

    OT

    Auf 3sat läuft gerade ein (kritischer!) Beitrag über das Freihandelsabkommen!

    Bisher habe ich ausschliesslich Politiker der Grünen und NGO-Vertreter gesehen.

    Die Sendung ist 3SAT-üblich links, grün, dumm, demagogisch und einseitig. Die übliche 3SAT-Hetzerei, Agitation und Gescobele. Ungefähr so hilfreich und informativ wie ein Tritt in die Hundescheixxe.

    PS:
    ist das neue PI-Logo dort oben eine Art Staufenberg-Ehrung? Nicht schlecht. Aber vielleicht sollte man den Namen Stauffenberg oben reinschreiben um Missverständnisse zu verhindern.

  36. Den Leuten, die für das Islamzentrum gespendet haben, dürfte kein Weißbier und keine Weißwurst mehr verkauft werden. So können sie sich schon mal daran gewöhnen, was ihnen bevorsteht, wenn in München der Islam demnächst das Sagen hat.

  37. #50 FanvonMichaelS. (24. Jul 2014 20:46)

    „Aber eins ist auch klar, selbst das schärfste Strafrecht wird Schwangerschaftsabbrüche nicht verhindern können. Daher ist es viel wichtiger, den betroffenen Frauen und Familien Hilfe zukommen zu lassen, auch finanzieller Art. „

    Man ersetze mal nur bei diesem Satz das verlogene Wort „Schwangerschaftsabbrüche“ durch „Mord“ und „betroffenen Frauen“ durch „Täterinnen“!

    Und klar werden die antichristlichen Sprechblasen…

    Der Tauber weiß aber genau was er da schreibt und tut!

    Das ist kein dummer Jung!!!

    Tauber ist ganz klar für alle Art von „Abtreibung“ (MORD!!!)!

  38. Es ist unglaublich, was sich Herr Schmid von der CSU erlaubt hat. Er verkauft mit diesen Worten sein Münchner Volk, verraten müssen sich die Münchner vorkommen. Hat Herr S die Fakten nicht parat gehabt, dann ist ihm der Besuch einer Freiheits-Kundgebung zu empfehlen. Oder hat eine größere Summe das Faktenwissen verhindert?
    Soll es demnächst nach Norwegen auch in München eine Terrorwarnung geben, weil die Anhänger der Kostümreligion nicht nur ein Islamzentrum sondern wie in Norge auch einen islam. Staat fordern und einfordern?

  39. furchtbar und welch Verräter – im EU-Wahlkampf hat Seehofer vor lauter Angst zum Schluß noch mit Kreuz geworben – was für Pharisäer und Verbrecher – Oh München was für eine Schande – Drecksäcke, Verräterpack unglaublich – und wie ein Kommentar schrieb: Sie fügen uns schlimmeres zu als Kriege – Danke Danke Politik –

  40. 1. Der letzte Punkt in eurem Flugblatt stimmt so nicht ganz, denn dieses Vorbild Bosniens Ex-Präsident Alija Izetbegovic schrieb dies in einem seiner Schriften auch unter dem Eindruck des Lebens in einem kommunistischen Staat (Titos Jugoslawien) & hat sich später geäußert, dass er Präsident aller Bosnier sein möchte. Die kroatisch-bosnische Streitmacht Bosniens hat zusammen gegen die Serben gekämpft. Hier mal ein Video von Peter-Scholl Latour, wenn auch schon etwas älter:
    http://www.youtube.com/watch?v=yn7F_RlGU2Q
    & der Mann ist ja nun wirklich ein politischer Experte.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  41. Moslems unverzichtbar?
    Als was…?
    Popo in Richtung Mekka hinhalten ist also unversichtbar?

  42. @#27 ridgleylisp (24. Jul 2014 20:11)

    In seinem Schlepptau war gestern Abend auch der jüdische CSU-Stadtrat Marian Offman, um Imam Idriz den Rücken zu stärken. Unfassbar, wenn man bedenkt, dass dessen Islamzentrum aus Katar finanziert wird.
    ——————————————————–
    ————————————————

    Unglaublich! Kennt man den Offman in Israel? Ich meine, wenn er Jude ist, kann er doch nicht den Islam unterstützen, soviel Gutmensch kann doch kein normaler Mensch sein, höchstens Psychopathen sind noch so.
    Was für eine Art „Stadtrat“ ist der denn eigentlich?

  43. Na sowas – der Herr Dr. Tauber postet hier höchstselbst?!

    Dem möchte ich gleich etwas entgegenstellen: es ist heutzutage überall zu beobachten, dass Christen (ich bin keine) sich auf Moslems zubewegen um im gemeinsamen Dialog Wege für eine besseres Miteinander zu finden. Das ist nett gemeint, aber ich fürchte, die Moslems, mit denen man sich dort unterhält sind nur Vorboten dessen, was danach kommt. Wer den Islam zuläßt, wird soetwas wie ISIS ernten. Heute haben diese Leute verkündet, 4 Millionen Frauen genitalverstümmeln zu wollen!! Das ist unfassbar. Aber – es gehört auch zum Islam. Oder in welcher anderen Gesellschaftsform kommen solche Grausamkeiten noch vor? Wer also den Islam in D willkommen heißt und zur Ausbreitung ermuntert, der lädt diese Barbareien automatisch mit ein. Sicher ist diese fürchterliche „Tradition“ selbst in der Umma umstritten und wird nur bei besonders rückständigen Moslems angewendet, aber sie kommt nur im Islam vor und gehört daher untrennbar dazu, genauso wie die Verbrennung von Menschen auf dem Scheiterhaufen untrennbarer Teil der christlichen Religion und ihrer Verirrungen ist. Der Unterschied besteht nur in 300-600 Jahren Entwicklungsunterschied, denn bei den Christen ist dies Vergangenheit, im Islam jedoch Gegenwart.
    D.h. bei solchen interreligiösen Dialogen spricht der Christ immer mit Wölfen in Schafspelzen. Käme der Extremismus offen daher, mit Hetzparolen gegen alle Ungläubigen und der Drohung ihrer Ermordung, käme niemand auf die Idee in einen Dialog einzuwilligen. Der Extremismus entwickelt sich aus einer breiten Basis heraus. Nehmen wir an, auf 1000 Moslems kommt ein Fanfatiker. Wir haben mittlerweile Millionen Moslems im Land und damit eine reichlich breite Basis für Fanatiker. Selbst der Verfassungsschutz vermeldet die Größe dieser Gruppe 3mal so groß wie die der gewaltbereiten Neonazis.

    Alle Bundesländer haben tolle Intitiativen gegen Rechts. Aber wo ist der regierungsinitiierte Kampf gegen religiösen Extremismus? Aber Sie, Herr Tauber wollen eine Moschee in München haben….
    Damit öffnen Sie den Extremisten, die sich hinter den unschuldigen Gläubigen verstecken, wie die Hamas hinter Schulkinder, Tür und Tor.

    By the way: was glauben Sie eigentlich würden Sie an Wahlkampfspenden erhalten, selbst aus den Reihen der Moslems, die nach D kamen um vor Fanatismus sicher zu sein, wenn Sie als erster Politiker D’s dem religiösen Fanatismus den Kampf ansagen und die Ausbreitung des Islam, der ja nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt ist(Kunststück) mindestens erschweren würden, so, wie überall in D die Scientologen abgedrängt sind an die Ränder der Gesellschaft (egal, wie die USA das bewerten).

    Ich hätte mir allerdings für mein ‚Vaterland‘ eine ganz andere Zukunft gewünscht, als die, gegen die rückständigen „Segnungen“ des Islam anzukämpfen: vor 30 Jahren träumte ich von einem Land der Forschung, der Entwicklung neuer Technologien, z.B. Grundlagenforschung um die Energieprobleme der Zukunft bei steigender Weltbevölkerung zu lösen, von der Weiterentwicklung einer modernen Gesellschaft zu einer höchstmöglichen Gerechtigkeit für alle, mit maximaler Bildung und Chancengleichheit….und was haben Politiker wie Sie uns beschert? Z.B. die Androhung von Disziplinarverfahren gegen Lehrer, die nicht aufhörten nach den Sommerferien nach Schülerinnen zu fragen, die vor Erreichen der Volljährigkeit von ihren Eltern in die ferne „Heimat“ verheiratet wurde, und all die anderen Dinge die Sie und all die anderen Politiker uns als „Bereicherung“ verkaufen wollen. Wie z.B. den Burkini, die Ehrenmorde, uvam, eine genaue Aufzählung würden diesen Rahmen vollkommen sprengen.
    Aber das schlimmste ist vielleicht, dass Sie durch Ihre falsche Toleranz Menschen wie Pierre Vogel möglich gemacht haben, gemeinsam mit Ihren vielen Politikerkollegen in ganz Deutschland. Nun haben wir die schlimmste Seite des Islam fest in Deutschland verankert, denn Pierre Vogel könne wir nicht ausweisen. Ein großer Sieg für den Islam, eine bittere Niederlage für die Moderne.

    Sie werden es vielleicht noch erleben, welchen Bärendienst Sie uns da erwiesen haben. Denn diesmal schaut das Volk nicht weg und kuscht vor der Gewalt moslemischer Jungmänner und dem Moralisieren weltfremder Gutmenschen.

  44. Wenn das Bild im Logo tatsächlich Stauffenberg sein sollte: danke, dass Sie daran denken!

  45. Ich weiss echt nicht mehr ob Ich heulen oder lachen soll ob der Blödheit der regierenden Deutschen, bei all den Nachrichten über den toleranten Islam in aller Welt.
    The world has gone mad!
    Aber, wenn die Deutschen lieber Homosexualität in den Himmel heben wollen, Ihren Kinder ab frühestem Alter allerlei Sexpraktiken zeigen und erklären wollen, braucht man sich über den Zorn Gottes nicht mehr wundern.

  46. ich hab immer gesagt das die csu/cdu die größten lügner von allen sind
    meistens versuchen die andere begründungen zu nehmen um die leute zu verarschen

    ich nehm mal an das die absetzung von spiegel tv und „dr. prof herr von zu med dent“ „freiherr von stetten“ und wulff cdu/csu und co auch in die wege geleitet wurde

    https://www.youtube.com/watch?v=xXbnyxzjjD0

  47. Lieber Michael Stürzenberger! Sie sind einfach ein Super Kerl, ich bin Ihnen immer sehr dankbar wenn ich Ihre Berichte lesen tue, ihre Berichte in den Videos höre, in ihrem Kampf für uns Deutsche mit ihrer Kraft einsetzen. Die meisten ihrer Berichte und auch Kommentare werden von mir gespeichert. Was sind die Gewählten die ihren Eid >>> Zum Wohle des Deutschen Volkes >>>so wahr mir Gott helfe <<>>so wahr mir der Teufel helfe <<>>>>Ihnen Herr Stürzenberger, wünsche ich nur das Beste, bleiben sie gesund und Gott beschütze Sie.<<<<<

  48. Der islam wird Deutschland Brennen und Zestören , aber wieviel Geld hat Schmid bekommen um diese Worte zu sagen. Christian , Juden und alle non moslime sind Ungläubige im QURAN .
    Der Satan Religion erweitert in Deutschland

  49. Gestern Abend durfte Imam Bajrambejamin Idriz im Sitzungssaal des Alten Münchner Rathauses Spenden für sein geplantes Islamzentrum sammeln. Es kamen etwa 50, teils gut betucht aussehende Münchner Bürger, die dem nach Einschätzung des Bayerischen Verfassungsschutzes “Trojanischen Pferd der Extremisten” wohl viel Geld zusteckten.

    Die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

    Die allerdümmsten Kälber bezahlen ihn noch.

  50. Schöne Ferien! – Schulferien in Bayern

    Muslimische Schülerinnen und Schüler sind gem. Nr. 4 FeiertagsKMBek an den religiösen Festen Ramazan Bayrami und Kurban Bayrami jeweils für die ersten beiden Tage von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit.

    Nach Auskunft des türkischen Generalkonsulats fallen die jeweils ersten beiden Tage dieser Feste im Schuljahr 2013/2014 auf folgende Termine:

    Ramazan Bayrami – Fastenbrechensfest: 8. und 9. August 2013 sowie 28. und 29. Juli 2014

    Kurban Bayrami – Opferfest: 15. und 16. Oktober 2013

  51. In seinem Schlepptau war gestern Abend auch der jüdische CSU-Stadtrat Marian Offman, um Imam Idriz den Rücken zu stärken.

    Tja, selbst der opportunistische Zentralrat der Juden ist nach den antisemitischen Ausschreitungen von Moslems der letzten Tage schockiert.
    Offmans Islam-Liebe bleibt jedoch unerschüttert.

    Lässt man ihn noch in die Synagoge rein?
    Oder ist er schon konvertiert?

  52. #1 kaeptnahab (24. Jul 2014 19:32)

    gehören neonazis auch ganz elementar zu münchen?
    dürfen die für einen föhrerbonker geld sammeln?

    Wenn die in Neuschwabenland Öl finden, dann vielleicht 😉

  53. Alle Fraktionen im Münchner Stadtrat befürworten kollektiv den geplanten Idrizschen Hasstempel.

    Offensichtlich werden Rolex-Uhren kofferweise verteilt.

    Was ist mit AfD-Stadträten?
    Haben sie auch Rolex bekommen?

    Einige der Linken gingen sogar direkt zu unserem Tisch, blieben demonstrativ davor stehen und beobachteten uns. Manche harrten vor dem Lokal aus, bis wir herauskamen.

    München ist widerlich.
    Extrem teuer, und trotzdem mit einem aggressiven Prekariat, von dem niemand sicher ist.
    Und weitgehend islamisiert sowieso.

  54. Der zweite Bürgermeister Münchens, Josef Schmid (CSU, roter Kreis), hielt im Saal laut Bericht des Münchner Merkurs eine Rede, in der er sich klar zu dem Moscheeprojekt bekannte. Die 100.000 Moslems gehörten “ganz elementar” zu München und seien ein “unverzichtbarer Teil” unserer Gesellschaft.

    Hier der Artikel “Schmid: Islam gehört zu München” aus dem Münchner Merkur.

    Für Selbstmord gibt es einfachere, billigere und weniger schmerzliche Methoden, die auch andere nicht betreffen.

    Man kann sich z.B. den Strick nehmen.

  55. „…Der zweite Bürgermeister Münchens, Josef Schmid (CSU, roter Kreis), hielt im Saal laut Bericht des Münchner Merkurs eine Rede, in der er sich klar zu dem Moscheeprojekt bekannte. Die 100.000 Moslems gehörten “ganz elementar” zu München und seien ein “unverzichtbarer Teil” unserer Gesellschaft…..“
    ———————————————————-

    Ob das die Anhänger der C*SU, bis auf den letzten Wähler wohl wissen ?

    Vielleicht sollte man sie vor den nächsten Wahlen davon in Kenntnis setzen.

    :mrgreen:

  56. Das nenne ich mahl ein Flugblatt.
    Faktenreich, informativ und übersichtlich.
    Das kommt an das nimmt man mit.
    Klar Farblich kostet es mehr Geld,
    aber das wenige macht den Unterschied.
    Lange Rede kurzer Sinn, klasse super gemacht.
    Sollte PI nicht einen kleinen Wettbewerb
    veranstalten, Flugblattvorschläge und Plazieren
    so von 1 bis 10 oder so. Und die Gewinner
    sollten sich freuen wen ihre Flugblätter Deutschland
    weit verteilt werden, den eine Idee geht um.
    Die besten Grüße schicke ich euch noch da runter.
    Besonders euren Einzelkämpfer, mutiger Kerle
    darfst stolz auf dich sein.

  57. In einen Bundesland in dem man noch Verkehrsminister werden kann obwohl man einen Menschen schuldhaft totgefahren hat wundert mich nichts mehr.

  58. Da werden vor wenigen Wochen in einem jüdischen Museum Juden ermordert, die Konsequenz daraus: MEHR ISLAM

    Da laufen seit einer Woche Moslem Mobs wie von Sinnen durch Deutschlands/Europas Straßen und skandieren „Vergasst alle Juden“. Die Konsequenz daraus: MEHR ISLAM

    Bei den selben „Demos“ in Frankreichen werden Innenstädte auseinandergenommen bis sie einem Kriegsgebiet aus Islamien gleichen, die Konsequenz daraus: MEHR ISLAM

    Da gibt es bereits unzählige No-Go Areas für Ungläubige in Schweden, UK, Frankreich, die Konsequenz daraus: MEHR ISLAM

    Das lässt sich unendlich lang fortsetzen.
    Die Politiker Europas werden wohl als die größten Verbrecher aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Dieser Kontinent wird in einem abartigen Krieg versinken.

  59. STIMME ERHEBEN
    Nie wieder Judenhass!

    WIR WERDEN NICHT LÄNGER SCHWEIGEN!?
    Nach den anti­jüdischen Attacken der vergangenen Tage erhebt Deutschland jetzt seine Stimme – GEGEN Antisemitismus und Judenhass. Und FÜR Toleranz. Prominente aus Politik, Sport und Kultur, aber auch einfach Menschen auf der Straße zeigen klare Kante. Ein starkes Zeichen der Solidarität mit dem Staat Israel und unseren jüdischen Mitbürgern.?

    http://www.bild.de/politik/inland/antisemitismus/nie-wieder-judenhass-36968206.bild.html, Bild Zeitung, 25.07.2014 – 00:01 Uhr

  60. Wenn das Ziem kommt, werden wir dafür sorgen, daß die CSU geht. Wir werden sie FDPisieren.
    Und mit ihr all die verantwortlichen beteiligten Korruptlinge. Verlaßt euch drauf!

  61. Die 100.000 Münchener Moslems sind also ein „UNVERZICHTBARER“ Teil der Bevölkerung?

    Was für eine politische Dummheit, und an den Haaren herbeigezogener Schwachsinn!

    München wäre totsicher ohne Muslime besser gestellt! Wenn Politiker noch gerne ernst genommen werden wollen, dann sollten sie auf so offensichtlichen Quatsch verzichten!

  62. Es geht nicht in meinen Kopf, wie blöd unser Politiker überhaupt sind. Blöd. Ja, blöd. Was bitte hat der Islam mit Deutschland, mit unserem Leben in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht gemein? Nichts, aber auch gar nichts.

    Ich erinnere noch einmal an die Worte Akif Pirinccis vom 10. Juli 2014 auf facebook:

    „Der Islam ist keine Religion, sondern eine kollektivistische Sex- und Gewaltsekte, die im Allgemeinen geborenen Versagern ein Überlegenheitsgefühl verschaffen, im Besonderen jedoch die sexuelle und existenzielle Selbstbestimmung der Frau unterbinden soll. Er ist völlig diesseitig orientiert und entbehrt jeglicher Spiritualität. Sein Begründer Mohammed war keineswegs ein Prophet, so wir es im christlichen oder theologischen Sinne verstehen, sondern ein Kriegsherr, Massenmörder, cleverer Geschäftsmann und ein Lustmolch, der unter anderem ein sechsjähriges Mädchen geheiratet und es mit 9 Jahren gefickt hat. Also ein Pädophiler. Sämtliche Riten und Ge- und Verbote dienen im Islam dem Zwecke, das Individuum bis in seine intimsten Bereiche zu kontrollieren, es zu entmündigen, seine Fortpflanzungsstrategien mittels der Verhinderung der weiblichen Selektion bei der Partnerwahl zugunsten der genetischen Deformation zu manipulieren und es in ein emotional sowie gesellschaftliches Überwachungssystem hineinzuzwängen. In den letzten tausend Jahren kam aus keinem islamisch geprägten Land je eine Erfindung oder Entdeckung, welche unser Leben bereicherte, Wohlstand schuf, die Gesundheit verbesserte, das Alter verlängerte und diese unsere westliche Kultur nennenswert beeinflusste. Kurz, der Islam und die ihm huldigenden, ihn demonstrativ in die Öffentlichkeit tragenden und für ihn Sonderrechte einfordernden Menschen sind Scheiße und gehören eigentlich aus unserer freiheitlichen Welt entfernt. Wenn dies nicht geschieht, werden wir durch die demographische Überlegenheit der Söhne und Töchter Islams schon in wenigen Jahren in der Hölle der Armseligkeit, bestialischer Gewalt, insbesondere sexueller gegenüber Frauen, und der atemberaubenden Rückschrittlichkeit wie in der Mehrheit der islamischen Länder wiederfinden. Wir werden zu ihren Sklaven werden.“

  63. Herr Stürzenberger,

    Sie sind ein Held. Sie kämpfen mit Mut und Intelligenz unermüdlich gegen alle Widerstände!
    Sie und Ihre Freiheitspartei lassen sich hoffentlich auch in Zukunft nicht unterkriegen.

    Hat der feige CSU-Schmid aktuell irgendwas zur Anti-Israel-Hetze der Moslems gesagt?

    Statt der Moschee sollten lieber Wohnungen für die Münchner gebaut werden

    der Islam gehört nicht zu München

    http://www.bild.de/politik/inland/antisemitismus/uebler-judenhass-und-antisemitismus-bei-facebook-und-twitter-36967478.bild.html

    2013 über 812 Mrd. für Sozialausgaben in Deutschland! wahrscheinlcih die Hälfte für Ausländer

  64. auch ja, der Münchner Stadtrat regt sich über einen Edeka Markt in der Schrannenhalle auf!
    Paßt nicht zur Kultur, aber eine Moschee?????

    diese Heuchler!

  65. #69 Vyras- (24. Jul 2014 22:12)

    Lieber Michael Stürzenberger! Sie sind einfach ein Super Kerl, ich bin Ihnen immer sehr dankbar wenn ich Ihre Berichte lesen tue, ihre Berichte in den Videos höre, in ihrem Kampf für uns Deutsche mit ihrer Kraft einsetzen. Die meisten ihrer Berichte und auch Kommentare werden von mir gespeichert. Was sind die Gewählten die ihren Eid >>> Zum Wohle des Deutschen Volkes >>>so wahr mir Gott helfe <>so wahr mir der Teufel helfe <>>>Ihnen Herr Stürzenberger, wünsche ich nur das Beste, bleiben sie gesund und Gott beschütze Sie.<<<<>> Warum die Hälfte dieses meines Kommentares gelöscht worden ist ???

  66. “ausdrücklich an die Muslime, die sich dem Gemeinwohl unserer Gesellschaft verpflichten“

    Wie kann man zu seiner Ansicht kommen?
    Ist es einfach nur das Ignorieren von Tatsachen?
    Ist es einfach nur bodenlose Dummheit?
    Ist es einfach vielleicht nur Korruption?

    Wo auf der Welt hat es je einen gemäßigten Islam in einer gemischten Gesellschaft gegeben, der sich für das Gemeinwohl „aller“ eingesetzt hätte? Es geht denen doch überall nur um „IHR“ Gemeinwohl, die anderen sind doch nur unwürdige Tiere!
    Ruhe gibt es leider nur dort wo Muslime weniger als 5% Bevölkerungsanteil haben.

    Dieser CSU-Spezialist ist nicht willens aus den Erfahrungen anderer Städte und Länder zu lernen. Der ist Islam ist einen GEFAHR, die er lieber ignoriert und schön redet, zum Nachteil der nachfolgenden Generationen.

  67. #50 Fan von MichaelS.

    Nochmals zu Dr. Peter Tauber. „Ehe und Familie sind keine Frage des Glaubens.“

    Warum gibt es dann den Bund für das ganze Leben, bis, daß der Tod euch scheide vor dem Priester?

    „Es gibt keinen besonderen Schutz einer christl. Ehe und Familie im GG.“

    Der Mann ist schizophren. Erst lehnt er die Existenz einer speziell auf den christl.Glauben ausgerichteten Vorstellung von Ehe und Familie ab und dann stellt er fest, daß es im GG keinen Schutz einer christl. Ehe und Familie gibt; als ob es im GG überhaupt einen Schutz für etwas gäbe, was gar nicht existiert.

  68. Herr Stürzenberger wird schikaniert, darf einen bestimmten Lärmpegel nicht überschreiten.

    Wer kontrolliert und sanktioniert eigentlich das unerträgliche, trommelfellzerstörende hysterische Gekreische der anwesenden Moslemweibchen?

    Auch hier gilt: Andere sind gleicher als gleich. Pfui Teufel, München!

  69. #75 Schüfeli

    Offmans Islam-Liebe bleibt jedoch unerschüttert.
    Lässt man ihn noch in die Synagoge rein?
    Oder ist er schon konvertiert?

    Letzteres dann aber zum … Christentum!
    „Liebet Eure Feinde!“ – die Ehrlose Koran-Dirne nimmt das seit dem Anbruch des Gutmenschenzeitalters wörtlich und setzt es konsequent 1:1 um.
    Darauf, dass man sich den „L E F“-Luxus nur leisten kann, solange man seine nach Hunderttausenden zählenden sympathischen, herzlieben (Tod-)Feinde im Griff und unter Kontrolle hat, kommt bei der EKD augenscheinlich keiner aus der Führungsebene.

    Was wird eines Tages am Ende des Weges warten?
    Das BÖSE ERWACHEN.
    Fragt sich aus der Individualperspektive nur, ob noch im Dies- oder schon im Jenseits.

  70. #95 monacoschwabing (25. Jul 2014 13:41)

    Danke für den Hinweis!
    Als ich jetzt kurz vor Mitternacht den Artikel in der SZ vom 25.07.2014 gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass von den insgesamt 9 Leserkommentaren 8 Kommentare das Großmoscheeprojekt sowie die Stellungnahme von Josef Schmid kritisieren!

    Während ich die Kommentare las, hat die Zensur der „Alpen-Prawda“ alle gelöscht! Einige konnte ich noch retten:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/moschee-projekt-in-muenchen-schmid-will-idriz-unterstuetzen-1.2061937

    Cherusker90 vor 12 Stunden
    Wieso wird mit keinem Wort der Hauptgegner des Islamzentrums, die Freiheit von Michael Stürzenberger erwähnt, der seit 3 Jahren dagegen ankämpft?

    NoGutmensch vor 12 Stunden
    „Diese 100.000 Muslime gehören heute ganz elementar zu München“
    Von diesen 10.000 Moslems, die ganz elementar zu München gehören, haben sich bisher nicht einmal 1.000 gefunden, um gegen die Judenhetze ihrer Glaubensbrüder ein Zeichen zu setzen. Nicht einmal von den regionalen und überregionalen Moslemverbänden habe ich bisher klare Worte der Verurteilung vernehmen. Solange diese Mitbürger, die ja Teil Deutschlands sind, aber unsere Werteordnung und deren Toleranz nicht anerkennen, sollten das Moschee-Projekt in der Dachauer Straße blockiert werden.

    Hey_Cutie vor 10 Stunden
    Wie kann man sich bloß für den Schmarrn hergeben? Als OB sollte er sich lieber für die Interessen der Münchner Bürger einsetzen und nicht für die Projektförderung zumeist frauenfeindlicher Islamisten. Akademie für Imamausbildung? Braucht in München kein Mensch. Schafft lieber auf diesem Platz Wohnraum!

    nuneatonvor 7 Stunden
    „Diese 100 000 Muslime gehören heute ganz elementar zu München. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft“

    Das sind ganze 7% (!) der Gesamtbevoelkerung Muenchens. Es ist schon erstaunlich, mit welcher Penetranz und Selbstherrlichkeit die selbsternannten „Fuehrer“ und Unterstuetzer (siehe Herr Schmidt) dieser religioesen Minderheit bei uns auftreten.

    Wenn Herr Schmidt meint, dass Muenchen unbedingt ein „Islamzentrum“ an prominenter Stelle im Muenchner Stadtbild braucht, dann moege er auch bitte erklaeren warum. Ach so, weil das Projekt mit Herrn Idriz an der Spitze eine „eine Quelle der Toleranz“ ist.

    Vielleicht sollte Herr Idriz erst einmal seine Aufklaerung in den islamischen Staaten rund um den Globus beginnen. Naemlich dort wo religioese Intoleranz, Unterdrueckung und Folter bis hin zum legitimierten Mord das ganze Repertoire abfasst.

    Und so lange der Islam weltweit Menschenrechte mit Fuessen tritt, so lange braucht Muenchen dieses Zentrum nicht.

Comments are closed.