Print Friendly, PDF & Email

judenhass3Keine neue Qualität? Was muss eigentlich noch passieren, damit die Beschwichtiger aufwachen? Da können antisemitische Parolen durchs Land gerufen werden, da kann unter Ausnutzung des Demonstrationsrechts mitten in Deutschland der blanke Judenhass ins Kraut schießen, und die Beschwichtiger rufen: Das hat doch alles keine neue Qualität. „Seltsame Leute“ hätten „blödsinnige Parolen“ gerufen, wiegelt beispielsweise der Historiker Wolfgang Benz ab. Da soll Volksverhetzung als Blödsinn durchgehen, da sollen türkisch- und arabischstämmige Antisemiten als komische Vögel verharmlost werden.

Dieses Dummstellen, diese Verweigerung von Analyse, sobald ein fahles Licht auf Mitbürger mit Migrationshintergrund fallen könnte, hat ideologische Methode. Man relativiert und kontextualisiert die Täterschaften so lange, bis sie unsichtbar geworden sind, damit nur ja kein fremdenfeindlicher Zungenschlag aufkommt…

… Aber alle Historisierungsversuche können nicht davon ablenken, dass die Schamlosigkeit der augenblicklichen Judenhetze eine neue Qualität erreicht hat. Nein, dieser Antisemitismus lässt sich gerade nicht als der „konstante Bodensatz in der Gesellschaft“ (Wolfgang Benz) beschreiben. Dieser Antisemitismus entspringt nach allem, was man wahrnimmt, maßgeblich den Köpfen von Migranten aus der Türkei und arabisch-islamischen Herkunftsländern; dieser Antisemitismus lässt sich nicht in der unheiligen Allianz der Judenhasser verstecken, und man macht ihn nicht dadurch besser, dass man erklärt, er sei fremdgesteuert von Dunkelmännern aus fernen Ländern. Richtig ist, dass in vielen dieser judenfeindlichen Obszönitäten ein tradierter Antisemitismus aus der Heimat nachwirkt, der nicht ohne seine religiösen Hintergründe erklärt werden kann.

Man ist weder Rassist noch islamophob, wenn man auch diese religiösen Wurzeln der neuen Judenhetze in den Blick nimmt statt die antisemitischen Pöbeleien bewusst unscharf als Ausfluss mangelnder Integration abzutun. Antisemitismus ist nicht integrierbar. Hier hat jede Beschwichtigungsrhetorik zu verstummen.

(Schön, daß dies so langsam auch der FAZ auffällt. PI weiß und schreibt dies schon seit Jahren!)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Wäre ja allzuschön, wenn diese bigotten
    MSM-Multikultifans endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen würden.

    Pi wirkt!

  2. Wie schrieb ein anderer Kommentator sehr treffend: Das „Allahu ackbar“ ist das „Heil Hitler“ der Gegenwart.

    Das ist Kopftuch ist das Hakenkreuz der Korannazis und Nachthemden die braune Uniform.

  3. Kewil nennt das Kind beim Namen. Eindeutige Aussage. Richtige Aussage. Die Medien ergehen sich dagegen in Geschwafel und Ablenkung.

  4. Den Relativierern empfehle ich mit Kippa rsp. Judenstern-Tshirts durch bereicherte DEUTSCHE Gebiete zu lustwandeln.

  5. Dieser Antisemitismus kommt doch nur von der mangelnden Willkommenskultur von uns Deutschen. In Wirklichkeit sind also die Deutschen und ihr Rassismus schuld daran. Die armen Migranten sind daher die eigentlichen Opfer. Schnell ein runder Tisch gegen rechts und mehr Geld für die Antifa und die Welt ist wieder in Ordnung. Denn Antisemitismus ist immer auch ein Hilferuf. Oder ?

  6. Danke kewil, dass du diesen FAZ-Artikel hier reingestellt hast. Eine Kommentargelegenheit gibt es dort nicht, umso wichtiger, dass er hier intensiv besprochen wird….

  7. Was wäre wohl für ein Aufschrei durchs Land gezogen, wenn überwiegend richtige Deutsche solche Parolen gerufen hätten? Für uns genügt ja schon die Hausnummer 18, um uns für Volksverhetzung anzusch…en. Alle Bürger sind vor dem Gesetz gleich ? Das ich nicht lache!

  8. Ach je, der Benz….

    Der ist doch auch nur ein linker Rassist, der alle Schuld bei uns Deutschen sieht, während seine „Edlen Wilden“ die Unschuld in Person verkörpern weil er sie für zu blöde und unselbständig hält.

    „Das Feindbild der Juden wird heute durch das Feindbild der Muslime ersetzt.“ Wieder gehe es um die Ausgrenzung einer Minderheit. „Höchste Zeit“, so der Appell des Autors, „diese Diskriminierungsmechanismen zu verstehen und schließlich zu verhindern.“ Die Deutschen müssten endlich aus ihrer Geschichte lernen. „Denn was ist die Kultur der Erinnerung, auf die wir in Deutschland so stolz sind, wert, wenn wir die Diskriminierung der Juden heute bei einer anderen Gruppe wiederholen?“

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/44867985_kw20_lesung_morgenland/212454

    Dazu passt es dann auch, dass Benz keine neue Qualität im Antisemitismus Judenhass sieht, wenn seine sakrosankten Edlen Wilden Leute töten, weil die Ermordeten den Fehler begangen, als Juden auf die Welt gekommen zu sein.

    Wir brauchen zunächst mehr Informationen über den Hintergrund des Täters. Ich erkenne bisher trotz der Brutalität der Tat keine neue Dimension eines Antisemitismus in Europa. Wir wissen ja noch nicht einmal, ob die Morde wirklich ein antisemitisches Motiv hatten oder die Opfer von einem Terroristen zufällig ausgewählt worden sind. Beim Amoklauf in Oslo gab es schnell ein Bekennerschreiben. Der Attentäter Anders Breivik hatte eine Ideologie, für die er mordete. Die fehlt uns in Toulouse noch.

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2223590/Ich-erkenne-keine-neue-Dimension-des-Antisemitismus.html

    Und was sagt der alte Rassist Benz eigentlich dazu, dass es im Fall des „NSU“ auch keine Bekennerschreiben gab?

    Ein Benz gehört auf die Strasse oder im Fall eines alten Benz in die Garage, aber als Fachmann sollte man den Wolfgang Benz keinesfalls bezeichnen oder gar behandeln.

  9. Nein, es ist eben der deutsche Nazi der keinen Willkommenskültür besitzt und deshalb die Fachkräfte demonstrieren. Wir haben den nicht gezeigt wie man hier zu leben hat.
    Wir brauchen eine zweite Entnazifizierung. Die bekommen wir indem wir dass Land mit sogenannten Lampedusaflüchtlingen fluten.
    Vielleicht können wir die ja auch mit nem neuen Smartphone, ein 3er BMW oder einer größen Wohnung für ein paar Monate ruhigstellen.
    Ansonsten sollte wir einfach die Demos Nachts um 0 Uhr aushalten -> Willkommenskültür…

  10. Juden sind laut Schild also Bestien ? Sehr interessant…

    Was sind dann wohl Leute, die gerne mal 9 jährige Mädchen durchrammeln und es auf ihren Glauben stützen ? Oder zB in Dafur ganze Dörfer auslöschen ? In Gastländern Einheimische ohne mit der Wimper zu zucken massakrieren ? Anderen Leuten ihren Glauben aufzwängen, und sie töten, wenn sie nicht wollen und sich dabei auch noch als Herrenrasse aufspielen ? Was sind solche Leute ????

    Bestie reicht da nicht. Schmieriger Gedärme-Abfall trifft es da eher.

  11. Schoene Kreative Plakate wo sie da halten.
    Die haben sich sogar noch die Muehe gemacht und die Buchstaben ausgemalt!
    Echte Fachkraefte eben. Gauck kann stolz sein auf sein Gezuecht!
    Vielleicht sollte Gauck mal direkt, von Auge zu Auge mit seinen Schuetzlingen reden!

  12. Das sind nur „angeblich moslemische Antisemiten“.

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman A. Mazyek, sieht hingegen in den Hasstiraden „keine neue Qualität“. „Leider gab es solche Parolen auch bei den beiden vorangegangen (Gaza-)Kriegen“, sagte Mazyek der „tageszeitung“ („taz“). Zudem werde in Deutschland versucht, das eigene Gewissen zu entlasten, indem man dem „immer noch strukturellen deutschen Antisemitismus“ nun einen angeblichen muslimischen Antisemitismus an die Seite stelle.

    Mayzeks Weltsicht lautet also, es gibt in Deutschland nur einen strukturellen deutschen Antisemitismus, aber keinen moslemischen Antisemitismus.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neuer-antisemitismus-gauck-und-merkel-mach-front-gegen-judenhass_id_4012299.html

  13. „Es gibt einen muslimischen Antisemitismus. Aber das ist zu beträchtlichem Teil ein Import aus Europa. Ursprünglich sind die islamischen Gesellschaften nicht rassistisch oder antisemitisch. Das haben sie von den Deutschen, den Franzosen, den Österreichern gelernt.“

    Wer solch einen Rotz aus seinem Resthirn schnaubt, der kann offensichtlich nicht geistig gesund sein.
    Aber in Buntland darf so eine Kreatur sich auch noch „Wissenschaftler“ nennen.

    Wissenschaftler Wolfgang Benz: „Antisemitismus von den Europäern gelernt“

  14. Die Logik scheint erfolgreich aus den deutschen Redaktionen verbannt zu sein. Allein dass man überhaupt versucht, zu relativieren. Da feuert die Hamas tausende Raketen Richtung Israel und einige Medienmacher regen sich auf, weil das den Juden nicht gefällt.

    Warum hört man keine lautstarke Verurteilung der Hamas? Überhaupt mit denen über eine Feuerpause zu reden, halte ich für falsch. Ein Ziel benennen, das nur „Ausrottung der Hamas“ heißen kann und das rigoros verfolgen und nicht aufhören bevor es erreicht wurde.

    Was wird jetzt passieren? Israel wird sich mal wieder mit leeren Versprechungen beschwichtigen lassen und in fünf Jahren haben sich die Probleme verdoppelt.

  15. Ich hatte heute ein schlechtes Gewissen, weil ich dieses Jahr noch auf keiner Demo für Israel war. Dann fiel mir der Startschuss vom Förderkreis Aktive Patrioten ein. Die Quotenqueen hatte damals mit der Überschrift Kölns Mutigste über uns geschrieben. Letztes Jahr war ich wenigstens in Köln bei der Pro-Israel-Demo. Dieses Jahr hinke ich noch ein wenig hinterher 🙁
    Köln ist einfach das falsche Tarifgebiet für mich.

  16. Für unseren debilen Buntbürger und Toleranzidioten ein inspirierender Beitrag von Jasper von Altenbockum:http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitismus-grenzen-der-willkommenskultur-13059368.html

    Nachdem einerseits Islamkritik als Islamhass, Rassismus und Muslimenfeindlichkeit verteufelt wird und andererseits der Islam nun seine echte, hässliche Fratze auf Europas Strassen präsentiert, scheinen auch sukzessive politisch korrekte Medien nicht mehr umhin zu kommen, dass abzudrucken was man sonst nur hier lesen kann.

    Danke für die Bestätigung!

  17. Teufel auch, dass keine Glatzen und Springerstiefel auszumachen sind. Kümmert Grüne und Guties in keinster Weise. Schuld sind, in diesem wie in jedem Falle Deutsche, die ihrer Willkommenspflicht unzureichend nachgekommen sind. Mehr Millionen gegen Rechts wäre die einzig wahre Lösung. Fast hätte ichs vergessen: Islam ist Frieden, Rammeldan ist Fasten und Schweine können fliegen (Richtung Mekk..).Alles wird gut

  18. Toll das alles oder? Wurde alles schon ewig vorausgesagt,keiner will es wahrhaben, es ist der ISLAM inkompatibel mit der „offenen Gesellschaft“ und jedweder Demokratie. Das ist keine Religion, es ist eine Kampfansage an westliche Werte.

  19. Dieses Dummstellen, diese Verweigerung von Analyse, sobald ein fahles Licht auf Mitbürger mit Migrationshintergrund fallen könnte, hat ideologische Methode. Man relativiert und kontextualisiert die Täterschaften so lange, bis sie unsichtbar geworden sind, damit nur ja kein fremdenfeindlicher Zungenschlag aufkommt…
    ———————————————-
    Dieses frenetische Gesundbeten einer an sich schon abscheuerregenden, atavistischen und durch und durch verkommenen „Kultur“ durch unsere sogenannten „Eliten“, deutet ernsthaft darauf hin, dass wir am Ende unserer Zivilisation angekommen sind. Eliten, die das offensichtlich Verkommene noch relativierend und diversifizierend als „Einzelfälle“ (ein Absurdum an sich!) oder verharmlosend als kulturelle „Folklore“ interpretieren und dem aufgeklärten Leser präsentieren, sind abzuschaffen – ebenso abzuschaffen, wie die Apologeten dieses neuen Judenhasses, den wir hier in Deutschland SOFORT zu unterbinden haben!

  20. Da soll Volksverhetzung als Blödsinn durchgehen, da sollen türkisch- und arabischstämmige Antisemiten als komische Vögel verharmlost werden.

    Zumindest ist damit bewiesen, das der größte Teil der Moslems, mächtig einen an der Waffel hat und Sarrazin mit dem Thema Genen (Inzest etc.), absolut Recht hat. 😉

  21. Dazu gehört Jasper von Altenbockums FAZ-Kommentar über die „Grenzen der Willkommenskultur“ von Anfang der Woche:

    „Gehört selbst ein judenfeindlicher Islam zu Deutschland? Nein, er gehört definitiv nicht zu Deutschland. Ist das ein Hindernis für Integration? Ja, ein größeres Hindernis für Integration gibt es hierzulande wohl kaum“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitismus-grenzen-der-willkommenskultur-13059368.html

    Kann zwar auch nicht kommentiert werden, aber nie dagewesene 1394 Leserempfehlungen sprechen eine deutliche Sprache; bei Christian Geyer sind es mittlerweile 1020.

  22. Kein OT.
    Achtung Warnung Achtung Terror Gefahr.
    Gefährder-
    zieht in Erwägung sich in der Luft zu verteilen/zerstäuben.
    Selbstmordattentäter plant Selbstmordanschlag in Deutschland.
    Geplant ist Sprengung des Bundestages
    und die Sprengung der Kanzlerin Angela Merkel.
    Oh Gott, bloß das nicht!
    Bitte umgehend an die Bundespolizei, Bundeskriminalamt, Verfassungsschutz,
    (liest ja mit) weiterleiten,
    um schlimmeres zu verhindern.
    Alexandra Gaedicke (Alexandra Sabaa)
    will Angi in die Luft jagen,dass muss um jeden Preis verhhindert werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=zryWz9HBu4c

  23. Polizeimeldung Nr. 1733 vom 25.07.2014

    Charlottenburg – Wilmersdorf

    Gestern Abend zeigte ein Mann eine Körperverletzung und Sachbeschädigung in Charlottenburg an. Nach eigenen Angaben war der 18-Jährige gegen 19.25 Uhr in der Augsburger Straße unterwegs und soll unvermittelt von einem Unbekannten in das Gesicht geschlagen worden sein. Anschließend soll der Täter noch absichtlich auf die durch den Schlag heruntergefallene Brille des Mannes getreten sein. Der Angegriffene flüchtete in eine nahegelegene Synagoge. Er vermutet, aufgrund seiner getragenen Kippa geschlagen worden zu sein. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab. Der Täter flüchtete unerkannt. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

  24. Dazu gehört auch Jochen Buchsteiners FAZ-Artikel über „Die Islamische Republik von Tower Hamlets“, in dem Dienstag in seltener Offenheit beschrieben wurde, welche Zustände sich breitmachen, wenn Muselmanen, hier in Ostlondon, am Drücker sind:

    „Manchmal fühlen sie sich so sehr unter sich, dass sie das Englische vergessen und im Stadtrat auf Bengalisch debattieren. Schwule Stadträte wurden von ihnen schon als ,Poofter‘, als Schwuchteln, beschimpft, höhnisch als ,Misses‘ angeredet oder mit Tierlauten konfrontiert. In der Empfangshalle des Stadthauses lagen zwischenzeitlich CDs des Hasspredigers Abdur Raheem Green aus. … In den vier Jahren, die Lutfur Rahman nun regiert, habe sich in Tower Hamlets eine ,Dorfpolitik wie in der Dritten Welt‘ breitgemacht, sagt Golds“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/grossbritannien-die-islamische-republik-von-tower-hamlets-13057573.html

    Und FAZ-Leser Otto Kaldrack fragt, wie lange es noch dauern werde, „bis bei uns Islamisten das Sagen haben, zuerst in ein paar Stadtteilen von Großstädten, später dann im ganzen Land. Das ist ja das, was unsere Sozialisten wollen. Sie können sich einfach nichts Schöneres vorstellen.“

  25. https://www.facebook.com/ff.frankfranz/posts/613420115373260 In Kritik grät die SPD Integrationsbeauftragte Frau Aydan Özoguz wegen Ihrer Brüder Yavuz und Gürkan Özoguz die ihre radikalislamische Neigungen nicht verbergen und vom Verfassungsschutz beobachtet werden. „In KRITIK???? Die Frau hätte niiiie in den Staatsdienst aufgenommen werden dürfen. Gott sei Dank ist die türkischstämmige/Kurdin?? Berivan Aymaz (grüne) nicht Bürgermeisterin von Köln geworden!!! Es ging mir sowieso auf die NERVEN das so viele „MIGRANTEN“ auf den Wahlplakaten in viele Städten in der BRD deklariert waren, kaum zum aushalten. Glaube kaum das in ISLAM GEPRÄGTE LÄNDER Deutsche oder Europäer auf deren Wahlplakate abgebildet sind, geschweige dann gewählt werden. Bitte eine Petiton starten PI das ERDOGAN hier in Deutschland nicht gewählt werden darf,sollen seine Anhänger doch zur Türkei fahren und ihn dort wählen. Der Erdogan und sein GEfolge kann nach seinen Antisemitischen/Hassparolen nicht noch zu verlangen/FORDERN, das seine hier wohnhaften Anhänger ihn in Deutschland wählen, noch Wahllokale zur Verfügung zu stellen. Nun ist aber mal SCHLUSS mit den FORDERUNGEN SEITENS DER MUSLIME!!!!! !!!!http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/badenwuerttemberg/article130468677/Wegen-Wahl-in-Tuerkei-wird-Karlsruher-Messegelaende-Mega-Wahllokal.html

  26. wir brauchen uns nur immer wieder die Bilder aus dem Israel Konflikt ansehen dann wissen wir, was unsere Zukunft ist und wie es bei uns ausschauen wird. Wir haben Krieg importiert einen Glaubenskrieg und ich schäme mich, dass Juden grad bei uns nicht mehr sicher sind. Ich schäme mich zutiefst!

  27. Also ich habe mir auch bei der FAZ-Lektüre die Augen gerieben und mich gefragt, wann der Artikelschreiber seine gutmenschelnde Kündigung vorgelesen bekommt.

    Von den Anführern der Willkommensparteien kommen nur leere Worthülsen, bei totaler Vermeidung der Nennung der Urheber des Problems.

    Prominentes Beispiel: Horst Seehofer von der CSU in einer stringenten Videobotschaft…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130553355/Wir-muessen-diesen-Exzessen-die-Stirn-bieten.html

  28. #28My Fair Lady (26. Jul 2014 17:21)

    Da denkt man, der Vogel hätte die tiefsten Niederungen der Blödheit schon erreicht und wird immer wieder eines Besseren belehrt:

    https://www.youtube.com/watch?v=r3lcaWhPi3Q

    Angeblich trinkt der doch gar keinen Alkohol. Welches Kraut raucht der denn, dass die Hirnzellen immer weniger werden.

    Unser Piepmatz ist nasal fixiert.

  29. Diesen Antisemitismus, diese richtige widerliche Judenhetze, kenne ich als kleiner Bürger seit mehr als 20 Jahren.
    Da kann mir keine Regierung vorlügen, sie wüsste nichts davon. Wenn sie so dämlich ist, dass sie nicht mal die Stimmung ihrer ins Land gelockten Ausländer, allen voran der „besonders sensiblen Bereiche“ unter den Mohammedanern kennt, dann taugt sie nicht mal zum Sesselfurzen. Dann sollten wir sie dringend zum Teufel jagen.

    1 9 9 3 brachte ein mohammedanischer Neffe von mir einen Burschen mit in mein Haus, der in unflätigster Weise über Israel und Juden zu hetzen begann. Er sprach ein gutes Deutsch und ich fragte ihn, wo er diese Hetze her habe, er sei doch schließlich in eine deutsche Schule gegangen, ob er überhaupt einen einzigen Juden kennen, auch nur irgendetwas von Israel wissen würde? Dann wies ich die beiden aus dem Haus und begann mich ernsthaft für die „Religion“ meines Ehemannes – die er sich nicht aussuchen durfte – zu interessieren.

    Heute tun unsere schamlose Regierung und ihre hörigen Medienplappermäuler so, als hätten sie mit dem Hass, den sie Jahr für Jahr sprießen sahen, nicht das Geringste zutun. Dabei wissen sie genau, in welchen Moscheen, Zirkeln und türkischen Teestuben in Deutschland Woche für Woche der Hass gegen Andersdenkende, gegen Juden und Christen geschürt wird.
    Aber sie schwadronieren über islamische Hassprediger und ihre in die hunderttausende gehende, registrierte Anhängerschaft und zeigen nun heuchlerisch mit den Fingern an Millionen Warnern vorbei auf die Hetzerschar, die sie selbst herangezogen haben. Sie sind schuldig wie ihre Brut.

  30. Der neue Antisemitismus kommt einzig und allein von Einwanderern aus islamischen Ländern
    ———————————————————–

    So hätte eigentlich der Titel des FAZ-Artikels lauten sollen!

    Aber soviel journalistische Courage hätte beim linken Geyer-Roboter wohl doch für einen ideologischen Kurzschluss gesorgt. Und so kommt er auch nicht aus ohne nach vermeintlichen biodeutschen Judenhassern wie Elsässer nachzukramen. Sonst könnte ja schließlich vielleicht das ganze staatlich geförderte „Anti-Rächz“-Programm, das sich ja nur gegen Biodeutsche wendet, ins Wanken kommen! Undenkbar!

  31. Jeder, der nicht in einer Blümchenwelt lebt und sich nur ein wenig damit befasst hat, der wußte, dass so etwas kommen wird.
    Der Islam tiefen innendrin, der ist einfach Juden- und Christenfeindlich. So wie sie jetzt „Juden ins Gas“ rufen, so werden sie eines Tages auch „Christen an den Galgen“ oder „Christen ans Kreuz“ rufen. Das wird kommen.

    Das Allerschlimmste an der Sache ist ja: Deutschland war eines der modernsten, friedlichsten Länder der Welt. Bis man irgendwann mit dem Multikulti, Vielfalt und „offen für alles“-Quatsch angefangen hat und der Einwanderung komplett Tor und Tür geöffnet hat. Damit kamen massenweise Leute ins Land, die weder zur unserer Kultur passen, sich weder anpassen, sondern auf Dauer unsere Demokratie und unseren Frieden gefährden.
    Es wurde also völlig unnötig unser Land aufs Spiel gesetzt, durch eine völlig verblödete und weltfremde Politikerkaste, die in ihrere eigenen Welt fernab der Realität leben.

    Und wenn ich in Facebook schaue oder auf youtube, wo es immer mehr Hass-Beiträge gibt, wo Menschen „Scheiß auf Deutschland rufen“, dann wird auch unser Land angegriffen.
    Man merkt vor allem, dass der Hass immer größer wird.
    Wie soll das auf Dauer funktionieren? Wenn diese Menschen aufgrund des demokratischen Wandels und der blöden Einwanderungspolitik immer mehr und mehr werden? Dann haben wir Zustände wie im nahen Osten, dann sind wir wie im 17.Jahrhundert in und um Wien.
    Geschichte wiederholt sich wohl tatsächlich immer wieder. Nur wer würde uns diesmal von dem Irrsinn befreien?

  32. Seltsam, dass man von den ganzen Islamfreunden absolut nichts zu den islamischen Ausschreitungen bei den Judahasserdemos hört. Auch die immer fordernden muslimischen Verbandskasper sind auffällig still.
    Was ist denn mit dem Muslimfreund Ude, ist er etwa abgetaucht? Was ist mit Lügenbaron Idriz?

  33. Heute sind wir mit den schamlosen Ausbrüchen von Antisemitismus der Immigranten konfrontiert; morgen schon können es Hassmanifestationen gegen Katholiken und Orthodoxe sein.

    Protestanten, deren Spitzen fast täglich ihren Kniefall vor dem Islam zelebrieren, dürften vorläufig noch geschont bleiben. Von dieser Seite gibt es bislang auch kaum Proteste gegen die brutalen Christenverfolgungen in fast allen muslimischen Ländern.

    Christen werden in Malaysia , Indonesien und Bangladesh meist nur massiv schikaniert; in Pakistan, Ägypten, Sudan ermordet und in Saudi-Arabien gar ganz verboten.

    Im Gegensatz zu Deutschland, fangen europäische Christen an, sich gegen all das , was derzeit im Nahen Osten, besonders im neuen Kalifat, abgeht, zu wehren.
    In Paris, Lyon etc geht man jetzt – trotz Ferienzeit – auf die Strasse und stolz trägt man das arabische N für „Nassarah“, d.h. Nazarener , ein muslimischer Ausdruck der Verachtung für Christen!
    Eine grosse Messe der Trauer und Solidarität ist in Notre Dame für morgen Sonntag Nachmittag angesagt.

  34. Es ist soweit:
    Wir sind am Ende unserer Zivilisation angekommen!!!
    Moslem lassen sich nirgends auf der Welt Integrieren! Nicht mal im Islamischen Nachbarland.Das hat mit der Unterdurchschnittlichen Intelligenz
    und dem Permanenten Hass auf alles zu tun
    Bildung und Disziplin sind ein fremdes Universum dann lieber alles Zerstören!
    Messern, Bomben und Unterdrücken.
    Aber Schuld sind immer die anderen! Die wollen ja auch Multi-kulti !+!

  35. Da die deutsche Regierung eisern schweigt was die islamischen Naziplärrer auf Deutschlands Straßen betrifft, fragt man sich ab wann es „gestattet“ ist sich gegen den Islam Nazimobb zu äußern.

    Wenn 5 Synagogen angezündet wurden und alle Juden das Land verlassen haben?
    Ein „Lebt Wohl“ vom Sprecher der Bundesregierung???

    Sie sollten sich schämen einfach zu schweigen und den Islam Nazis so noch zuzustimmen.

    Es lebe Israel. Es lebe die Wahrheit und Freiheit.

  36. #43 esszetthi

    Hier gibt es ein Rezept von einem neunmalklugen Gutmenschen:
    Den Koran nicht wörtlich nehmen!
    ———————————-
    Das kann tödlich enden, wie man jeden Tag erleben kann.

    =====================================
    Ansonsten ist es ziemlich gemein, den armen Bedrängten aus aller Welt, auch wenn sie nicht eingewandert, sondern -geflogen sind, zu unterstellen, sie seien antisemitisch….

    Denn die Rassisten sind immer die Deutschen. Allerdings sind sie trotzdem so dooof, dass sie sich von Orientalen regieren lassen, die sie in den Dreck treten.

    Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag sagte im DLF:

    Das ist kein neues Phänomen.
    Ich glaube nicht, dass in muslimischen Familien in Deutschland der Antisemitismus so überragend höher ist als in der Breite der Gesellschaft. Das Problem aber ist, dass wir in der Breite der Gesellschaft in den letzten 60 Jahren sehr gute Mechanismen gefunden haben, wie wir denn damit umgehen. Die Lehren aus der Shoa und aus der deutschen Geschichte waren immer ein Hilfsmittel, damit man natürlich auch pädagogische Konzepte entwickelt. Die ziehen aber teilweise nicht mehr…

    …und deshalb muss man darüber nachdenken, wie man ganz andere, neue pädagogische Wege geht, genau für eine multikulturelle Realität. Es gibt viel zu wenige Ansätze in den letzten Tagen und in den letzten Jahren darüber.

    So erziehen uns die Okkupanten, bis wir jeden Fremdling als Gott anbeten und uns im Staube vor ihnen wälzen.

  37. #10 nicht die mama (26. Jul 2014 16:49)

    Ach je, der Benz…

    Benz gehört zu einem ganzen Heer von Islam-Apologeten, die dem vermeintlich „dummen Volke“ ihr Islam-Apologetentum als „Islam-Wissenschaft“ und sich selbst als „Experten“ aufschwatzen. Der Islam ist, als echte Antithese, d. h. Ersatz- und Verdrängungsreligion, vielmehr eine der maßgeblichen Quellen des Juden- wie des Christenhasses überhaupt; man lese dazu die entsprechende Literatur und die islamischen Quellen (Koran, Sunna etc. pp. je nach Ausprägung) selbst.

    Ich erlaube mir daher, solche Leute aus meiner Sicht als bezahlte Lügner und Propagandisten zu bezeichnen, und da die Quellenlage recht eindeutig ist, attestiere ich ihnen Vorsatz. Mit seriöser Wissenschaftlichkeit hat deren pro-islamische Parteinahme nichts zu tun als nur, daß das Wort „Wissenschaft“ ihnen (und vor allem ihren Dienstherren) als Deckmäntelchen ihrer in Richtung Islam stets verharmlosenden und schönenden, in Richtung des eigenen Volkes jedoch im Kern rassistischen Denkschablonen dient.

  38. Herr Gauck! Die Menschen sollen plötzlich Zivilcourage zeigen? Welche?

    Wie viele Jahre lang wurden die Aufklärer, die Warner, die Kritiker, die „Islamophoben“ verunglimpft, verächtlich gemacht, in die rechte Ecke geknüppelt? Sie wurden geschmäht, in der Luft zerissen, der Lüge bezichtigt. Ganze Gebirge an Hindernissen wurden ihnen in den Weg gewälzt, damit sie endlich den Mund (das Maul) halten (Konten wurden ihnen entzogen, wie hier auf PI zu lesen war!). Unter einer Zweiklassenjustiz mussten sie leiden. In den Medien wurden sie verunglimpft und gegen sie gehetzt!
    Wie viele trauten sich nur anonym aufzuklären, oder sich zu Wort zu melden, schlichtweg aus purer Angst vor Angriffen oder Existenzvernichtung?

    Herr Gauck, welche Politiker haben diesem Land die heutigen Zustände eingebrockt? Nennen sie diese bitte beim Namen!! Oh, sie nennen die Namen nicht? Sie müssten vielleicht auch mea culpa rufen?

    Herr Gauck, es gibt weitsichtige Menschen, die können weit vorausschauen und es gibt Kurzsichtige, die sehen nicht mal das kleinste Steinchen auf ihrem Weg. Oh, Entschuldigung, das war „dikriminierend“!

    Marsch, Marsch, Herr Wullf und alle Islamappeaser und Kuckucksheimer!! Voran, voran an die vorderste Front!!! Seid mutig, zeigt Zivilcourage und setzt ihr euch bei Messerattacken zur Wehr! Doch Vorsicht, ihr könntet schnell im Knast landen, wegen unzulässiger Härte!!!
    Und fürchtet euch weder bei Tag noch bei Nacht vor gewalttätigen Einbrüchen, das passiert doch nur alle rund 3 Minuten!

    Ihr armen Polizisten, die ihr das alles ausbaden müsst, bedankt euch ganz oben!

  39. Richtig, der Pöbel der A****heber stellt zumeist den heutigen „Verhaltens-Nazi“!

  40. #47: Das sehe ich auch so. Würden Moslemhorden die Politiker angreifen, würde ich auch nicht einschreiten. Warum sollte ich Leute verteidigen, die mein Volk und mein Land verraten?

    Für andere dagegen, wie hier z.B. die Leute von PI oder Familienangehörige würde ich mich natürlich einsetzen und auch wehren. Für Verräter mach ich das allerdings nicht.

  41. Einen Benz muss man hier wirklich nicht zitieren. Das wertet diese Figur doch nur auf.

Comments are closed.