S1240087Im Bayerischen Innenministerium ist noch bis morgen eine Ausstellung zu sehen, die in Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz den islamischen Terror allen Ernstes als „Missbrauch der Religion“ darstellt. Was für ein absurder Versuch, den Islam reinzuwaschen: Auf jeder Seite des islamischen Befehlsbuchs Koran geht es um das Bekämpfen und Töten von Ungläubigen. Mohammed als „Ur-Moslem“ war ein Krieger, Eroberer, Räuber und Mörder. All jene, die dieses zeitlos gültige Vorbild nachahmen, erfüllen den islamischen Auftrag und sind wahre Moslems, keineswegs „Missbraucher“. Bilanz des 1400-jährigen Dschihad bisher: 270 Millionen Tote. Jährlich kommen etwa 100.000 getötete Christen hinzu. Neben der dreisten Täuschung gibt es allerdings auch Interessantes in der Ausstellung zu sehen: Beispielsweise die Beschreibungen der verschiedenen islamischen Terror-Anschläge, die in Deutschland geplant und teilweise auch durchgeführt wurden.

(Von Michael Stürzenberger)

Bis auf zwei Ausnahmen standen bisher entweder die deutschen Sicherheitsbehörden oder die Tücken der Technik dem erfolgreichen Mord an „Ungläubigen“ im Weg. Das aufschlussreichste Exponat ist der Nachbau der Kofferbombe, mit der libanesische Moslems im Jahr 2006 zwei Züge in Nordrheinwestfalen sprengen wollten:

s1240047-2

Neben einem Behälter mit Metallsplittern, die für möglichst viele Tote und Verletzte sorgen sollten, befand sich in dem Koffer auch noch ein Beutel mit Speisestärke. Sie wirkt zweifach verheerend: Zum einen sorgt sie bei Opfern für den Erstickungstod, zum anderen verhindert sie die Blutstillung von Wunden.

S1240040

Beide Bomben versagten, da es die Täter versäumt hatten, eine Sauerstoffquelle beizufügen, die mit dem Benzin und dem Gas ein explosionsfähiges Gemisch ergeben hätte.

S1240054

Die Wirkung hätte den Sprengsätzen von London entsprochen, bei denen am 7. Juli 2005 fünfzig Menschen getötet und hunderte verletzt wurden:

s1240068-2

Das Motiv für den versuchten Massenmord war Rache wegen einiger harmloser Zeichnungen:

s1240053-2

Diese islamische Fatwa hat sicherlich auch „die Religion missbraucht“. Einer der sechs ermittelten Heiligen Krieger heißt bezeichnenderweise Dschihad Hamad. Hat er seinen Namen auch „missbraucht“?

s1240056-2

Die aufmerksamen Sicherheitsbehörden konnten die geplanten Anschläge der sogenannten „Sauerland-Gruppe“ aufdecken:

s1240078-3

Die Attentate wurden von langer Hand geplant und sollten politische Ziele verwirklichen. Bekanntlich sind im Islam Religion und Politik untrennbar miteinander verbunden.

s1240079-2

Am 23. April 2002 wurde eine weitere islamische Attacke in Deutschland durch die Festnahme von Mitgliedern der Terror-Zelle „Al-Tawhid“ verhindert. Diese Mohammedaner wollten jüdische Ziele in Berlin angreifen.

Am 3. Dezember 2004 wurden ebenfalls in Berlin Mitglieder der Terrorzelle „Ansar a–Islam“ verhaftet, die einen Anschlag auf den damaligen irakischen Ministerpräsidenten Allawi planten.

Am 23. Januar 2005 wurden in Mainz, Bonn und Marburg diverse Mitglieder von Al-Qaida festgesetzt, die dort Selbstmordattentäter rekrutieren wollten.

Am 13. März 2013 wurden vier langbärtige Mohammedaner auf frischer Tat ertappt, die den Pro-NRW-Politiker Markus Beisicht mitsamt seiner Familie in die Luft sprengen wolten.

„Erfolgreicher“ war der in Deutschland aufgewachsene Kosovo-Moslem Arid Uka, der im März 2011 am Frankfurter Flughafen zwei US-Soldaten in einem Bus erschoss:

s1240070-2

Wenn die Waffe anschließend keine Ladehemmung gehabt hätte, wäre die Zahl der ermordeten „Ungläubigen“ vermutlich noch deutlich höher gewesen. Sogar die Süddeutsche Zeitung sprach von einem „religiös motivierten Täter„. Uka bekam lebenslang mit besonderer Schwere der Schuld, kann also gottseidank nicht nach 15 Jahren wieder auf die zivilisierte Menschheit losgelassen werden.

Die Anklage hatte sich überzeugt gezeigt, dass Uka mit der Tat seinen persönlichen Beitrag zum Dschihad (Heiligen Krieg) leisten wollte. Er habe sich zum „Herrn über Leben und Tod gemacht“ und seine Opfer willkürlich ausgesucht. Die Bundesanwaltschaft ging auch davon aus, dass Uka ein Einzeltäter war, der sich über das Internet radikalisierte.

Uka selbst hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt. „Ich musste etwas tun und habe geglaubt, dass es keine Alternativen dazu gibt“, versuchte er seine Tat zu erklären.

s1240069-2

Auslöser für seinen Terroranschlag war ein Video auf youTube:

s1240072-2

Ein weiterer Islam-Anschlag gelang bereits 1972, als palästinensische Terroristen elf israelische Sportler während der Olympiade in München umbrachten. Dass all diese Moslems ihre Religion keineswegs „missbrauchen“, sondern treu erfüllen, zeigen einige von dutzenden unmissverständlichen Tötungsbefehlen des Korans:

2:191
Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.

3:151
Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah Götter zur Seite setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte.

4: 78
Wo auch immer ihr seid, der Tod ereilt euch doch, und wäret ihr in hohen Burgen!

5, 33:
Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden.

8:39
Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann.

9:5
Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.

9:41
Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache!

9:111
Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.

9:123
O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden.

33:61
Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

47:4
Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so schlagt ihnen die Köpfe ab; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.

48:28
Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse.

61:4
Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für Seine Sache kämpfen, in eine Schlachtordnung gereiht, als wären sie ein festgefügtes Mauerwerk.

Wundert sich angesichts dieses Kampf & Killer-Buches noch jemand über solch apokalyptische Ereignisse? Und nach diesem unvergessenen 11. September ging es konsequent weiter: Über 23.400 islamische Terroranschläge in der Tradition des „Propheten“..

s1240075-2

Nach Freitagsgebeten sind die Gewaltexzesse in islamischen Ländern besonders hoch. Jeder Moscheebesuch kann der Auslöser für einen Terroranschlag sein. Es muss nur aus dem Koran vorgelesen werden..

s1240074-2

All die Al-Qaidas, Boko Harams, Mujahideens, Hizbollahs, ISIS, Hamas, Al-Shabaabs und wie sie sonst noch alle heißen sind allesamt tiefgläubige Moslems, die darauf bedacht sind, das Vorbild des Propheten Mohammed bestmöglichst nachzuahmen.

s1240101-2

Der Dschihad-Nachschub ist fleißig am trainieren:

s1240098-2

Und jetzt alle im Chor:

Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!
Islam bedeutet Frieden!
Wir brauchen mehr Moscheen!
Islamunterricht an allen Schulen!
Wir müssen mehr Toleranz und Willkommenskultur zeigen!
In Deutschland gilt Religionsfreiheit!
Das sind alles nur Einzelfälle!
Es gibt sooo viele friedliche Moslems!
Mehr Geld für Integrationskurse und Kampf gegen Rechts!
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!

s1240080-2

Hinweise zur „missbrauchten“ Religion an das Bayerische Innenministerium:

» poststelle@stmi.bayern.de

und den Bayerischen Verfassungsschutz:

» oeffentlichkeit@lfv.bayern.de

S1240048

(Fotos von der Ausstellung: Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Doofmichel bleibt Doofmichel!
    An diesem Wochenende habe ich mich mit meinem Nachbarn unterhalten und ihm gesagt, dass der Koran fortlaufend zur brutalster Gewalt aufruft, da meint er doch ernsthaft, das sei Auslegungssache.
    Obwohl ich erwiderte, das sei nicht Auslegungssache, sondern schwarz auf weiß im Koran so gedruckt, ließ er sich nicht von seiner Meinung abbringen!
    Da bleibt nur noch Kopfschütteln.

  2. „Dabei ist Zivilisierten eine fortwährende Bedrohung der eigenen Errungenschaften bewusst. Ein Barbarensturm oder ein Aufstand plebejischer »innerer Barbaren« könnte sie jederzeit ruinieren, und eine noch größere, da schwerer erkennbare Gefahr bildet das Erlahmen von moralischer Anstrengung, kulturellem Leistungswillen und wirklichkeitsbezogener Umsicht.“ (Jürgen Osterhammel in »Die Verwandlung der Welt«, Seite 1172/73. ISBN: 978 3 406 614811)

    Die Frage die hier gestellt werden muss, ist die, wer denn heute diese »inneren Barbaren« sind? Für mich sind das beispielsweise Leute die in Deutschland lauthals Juden den Tod wünschen. Wir haben es längst mit einer Auseinandersetzung zwischen Zivilisation und Barbarei zu tun.

  3. Den Juden, die aus den KZs fliehen konnten, hat auch niemand geglaubt. Und heute glaubt niemand den Christen die unter Moslems leben müssen.

  4. tja, wenn man(n) nichts kann, dann wird man halt Islamist. Ein wenig im Koran lesen und sich dann als Herrenmensch aufführen…

  5. Christen haben unzähligen Mohammedanern das Leben gerettet. Bei Katastrophen, Erdbeben, in Hungersnöten und Kriegen. Sie haben Asylsuchenden Unterschlupf gewährt und sie wie Ihresgleichen behandelt. Wo bitte kann ich in die Liste der Wohltaten, die der Islam an Christen, Juden und Andersgläubigen getan hat, einsehen?

  6. Uka selbst hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt. “Ich musste etwas tun und habe geglaubt, dass es keine Alternativen dazu gibt”, versuchte er seine Tat zu erklären.

    Wie aus zuverlässigen Kreisene bekannt wurdem, wird Uka in Kürze Integrationsminister ím Merkel Kabinett. Merkel sagte sie wäre sich mit Uka einig dass es keine Alternative gebe.

    [Ironie off]

  7. Die meisten Terroristen sind Moslems, und die meisten Moslems sind friedlich. Also sind auch die meisten Terroristen friedlich. Kein Grund zur Beunruhigung. 🙄

  8. Wenn ich das lese, möchte man überschäumen: Islam eine große Weltreligion!!! Da bekomme ich einen Hals aber keine religiösen Gefühle.

    Haben die vom Verfassungsschutz noch alle Tassen im Schrank? Das ist Staatspropaganda. Neu ist: Das ist eine Art von Staatspropaganda wie wir sie bisher noch nicht hatten. Die Staatspropaganda hat eine neue Qualität. In Bezug auf die Verdrehung von Ursache und Wirkung. Man möchte es ja nicht glauben, wenn man hören würde, das so eine Ausstellung geplant wird. Es haut dem Fass den Boden durch, dass sich Intellektuelle im Stande sind so eine Verdrehung der Welt tatsächlich zu formulieren. Das ist Propaganda für den ISLAM. Das ist der Hammer! Das zeigt, dass der Verfassungsschutz nun auch schon so dermaßen unterwandert ist!!

    Diese Aktion dient dem Zweck uns und die Bevölkerung ohnmächtig zu machen. Anders kann man es sich erklären.

    Für Propaganda ist immer Geld da. Da war und ist in allen Diktaturen so.

    Wer sind die geistigen Hintermänner dieser Aktion? => Nürnberg 2.0 !!!

  9. Einer, der den Islam anbetet ist ein Islamist.Wo Islam drauf steht, ist Islam drinnen.Was soll daran also „mißbraucht“ sein? Aber das verrät man diesen…ne,schreibe ich besser nicht.

  10. #3 von Politikern gehasster Deutscher (21. Jul 2014 13:19)

    So einen Doofmichel als Nachbarn habe ich auch. Er meint: Der Islam kann gar nicht so schlecht sein, wie man das immer von ihm behauptet! Sag ich: Du sitzt doch jeden Abend vor der Glotze und siehst die brutalsten Mordanschläge im Namen des Islam. Geht dagegen ein Mohammedaner auf die Straße? Schalt Dein Tablett ein und lies islamkritische Seiten – aber da hat er Angst vor. Könnte ja doch alles wahr sein und dann hat er ein Problem.

  11. Wie wär’s denn noch mit Bombenbauen im Werkunterricht an den Hauptschulen. Das wäre wirklich die wahre Willkommenskultur. Da würde auch keiner „blaumachen“.
    Ich werde den nächsten Linksgrünen fragen, wohin es denn fliehen würde, für den Fall, dass er politisch-religiös verfolgt würde. Und: Von wem könnte in Zukunft eine Verfolgung ausgehen?
    Auf die Antwort bin ich gespannt.

  12. Gerade die Bombenleger bei denen sind völlig krank: Technisch meist nicht mal in der Lage überhaupt brauchbare Bomben herzustellen (es sei denn sie konnten vorher die Bomben direkt aus Armeebeständen rauben) und dann gefährden sie auch noch ihre eigenen Glaubensbrüder, wenn die Dinger dann doch funktionieren.

    Man kann mittlerweile verstehen, dass die Ordnungskräft im Extremfall nicht mehr lange fackeln und sofort schiessen, bzw. eben genauso rücksichtslos vorgehen.

  13. #8 Marija (21. Jul 2014 13:27)

    Christen haben unzähligen Mohammedanern das Leben gerettet. Bei Katastrophen, Erdbeben, in Hungersnöten und Kriegen. Sie haben Asylsuchenden Unterschlupf gewährt und sie wie Ihresgleichen behandelt. Wo bitte kann ich in die Liste der Wohltaten, die der Islam an Christen, Juden und Andersgläubigen getan hat, einsehen?
    ——————–
    Die Liste der „Wohltaten“ ist identisch mit der Liste der getöteten Ungläubigen. Denn, nach islamischer Auffassung ist es besser für das Seelenheil der Ungläubigen wenn sie – durch ihren frühzeitigen Tod – daran gehindert werden noch längerer Zeit gegen Allah zu sündigen!

    Dazu Ajatollah Khomeini: „Wenn man es zulässt, dass die Ungläubigen damit fortfahren, ihre verderbliche Rolle auf Erden zu spielen, so wird ihre Strafe umso schlimmer sein. Wenn wir also die Ungläubigen töten, um ihrem (verwerflichen) Handeln ein Ende zu bereiten, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein.“

  14. Ich habe das Gefühl, mich in einer KAFKAESKEN SITUATION zu befinden.
    Neben mir wird lautstark zum Holocaust aufgerufen „Juden ins Gas!“ Da meint man schon den gewaltigen Aufschrei aller Politiker zu hören, die Schlagzeilen der Medien, die einem die Empörung entgegenschreien, zu sehen ….. nichts….“ungestörtes Sommerwetter“ heißt es gerade im Radio.
    Mir sind nicht die judenhassenden Demonstranten unheimlich; mich beängstigt zutiefst das SCHWEIGEN der Politiker und das SCHWEIGEN der Medien.
    Es ist unheimlich.

  15. Man muss sich ganz einfach nur fragen warum man gerade mit diesem Aberglauben so ein Geschiss hat. Und nicht mit Buddhismus uns Hinduismus etc. warum hat man dieses Geschiss gerade mit dem Islam?
    Ganz einfach, weil alle verzweifelt versuchen aus etwas Schlechtem etwas Gutes zu machen!

    Islam der Glaube an die Moese im Paradies!

  16. #17 Klang der Stille

    Auf zahlreichen propalästinensischen Demonstrationen ist es zu antisemitischen Beschimpfungen gekommen. Ein Prediger in einer Berliner Moschee fordert öffentlich den Tod der “zionistischen Juden”.

    Ist das nicht rechtsextremistisch? Ach nein, das ist kulturelle Vielfalt und Religionsfreiheit.

  17. Bereits der Titel „Die missbrauchte Religion“ ist sowohl ein Paradoxon als auch gefährliche Verharmlosung des Islam. Die sagenhaften Islamisten oder Jihadisten oder wie diese Moslems auch immer bezeichnet werden, setzen die Koranbefehle 1:1 um, so wie dies Mohammed getan hat. Da nützt es auch nichts die Bürger mit Falschinformationen zu täuschen, indem behauptet wird, der Islam sein nur eine Weltreligion wie das Christentum und Judentum, die aber missbraucht werde.

    Falsch. Im Gegensatz zum Christentum und Judentum ist der Islam eine Politreligion mit Rechtsschulen und globalem Herrschaftsanspruch, die eine islamische Monokultur anstrebt, die keine anderen Religionen neben sich duldet. Das ist Faschismus pur.

    Mohammed hatte dies einst im multikulturellen und polytheistischen Mekka mit massiver Gewalt erreicht.

    Genau dies beobachten wir aktuell in Syrien und dem Irak.

    In Europa vollzieht sich derzeit der (noch) friedliche Jihad durch Unterwanderung von Bildung, Justiz und Fürsorge sowie der sukzessiven Etablierung einer Scharia-Justiz. Unsere Politiker befördern diese Entwicklung durch ständige Erfüllung von Forderungen der Muslime. Das ist ein Weg der unserem demokratischen Rechtsstaat schadet. Die politisch Verantwortlichen sind entsprechend in die Pflicht zu nehmen.

    In dieser absurden Ausstellung wird auch auf die Fatwen Bezug genommen. Eben, im Islam gibt es Fatwen=islamische Rechtsgutachten. Das gibt es in keiner anderen Weltreligion und das beweist eben auch dass der Islam nicht nur eine Religion ist sondern ein religiöser Faschismus mit eigenem Rechtssystem (Scharia).

    Oder haben Sie schon einmal einen katholischen Bischof einen Papstkritiker nach Kirchenrecht zum Tode verurteilen gehört? Töten Juden und Christen Andersgläubige wenn der Film „Das Leben des Brian“ gezeigt wird?

    1. Folgt man den Definitionen, Unterscheidungen und Erklärungen dieser absurden Ausstellung, war der Prophet Mohammed kein Moslem sondern ein Islamist und Jihadist. Da der Prophet Mohammed aber das Idealbild von einem Menschen allen Moslems als Vorbild dient, müssten dem zu folgen auch alle Moslems automatisch Islamisten bzw. Jihadisten sein.

    2. Es gibt keine(n) islamischen und islamistische(n) Koran, Sunna, Hadithen und Moscheen sondern einen Koran, eine Sunna und die Hadithen für alle Moslems, die auch in Moscheen beten, predigen und “radikalisiert” werden.

    3.Juden und Christen im Koran:
    http://derprophet.info/inhalt/christen-im-koran-htm/

    4.Hadith al-Buchari Volume 4, Book 52, Number 177:
    Mohammed sagte, dass die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um! Bis auf Gargat dieser ist von den Bäumen der Juden.
    5. Das ist auch heute noch ein ganz klares Ziel im Islam. Die Ahmaddiya wurden den Kirchen gleichgestellt. Lesen Sie im Ahmaddiya Koran auf Seite 644 in Anmerkung 153 was sie erreichen wollen: http://www.ahmadiyya.de/fileadmin/user_upload/bibliothek/der_heilige_koran.pdf

    6. 99% aller Muslime stehen zu unserem Grundgesetz und unseren Werten?
    Woher kommt diese Zahl? Dass dieser Wert nicht stimmt erklärt diese Studie:http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    7. Der Rassismus ist im Islam angelegt. Wie bei den Nationalsozialisten eine Jüdin nicht einen Juden heiraten durfte, so darf eine Muslima keinen Nicht-Moslem heiraten. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland lehnt eine solche Mischehe unmissverständlich ab. Kapitel II. Punkt 5: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    8.Islamische Polygamie in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    Der Islam ist Religion, Politik, Recht und Werteanleitung für alle Moslems und steht im Konflikt mit unseren europäischen Werten:
    http://europaeischewerte.info/33

    Der Islam kann deshalb niemals zu Deutschland gehören und es kann deshalb auch langfristig kein friedliches Miteinander mit Muslime geben, wenn deren Anteil wächst.

    Jetzt sind sie in einer Minderheit und nach dem Islam gehalten, sich entsprechen ruhig und angepasst zu verhalten. Aber wir sehen bereits jetzt dass sich immer mehr Moslems “radikalisieren” wie die Verfassungsschützer ein Verhalten nennen, das nichts anderes ist als den Islam authentisch und unverfälscht zu praktizieren.

    Neben dieser Radikalisierung werden Bildungseinrichtungen, Schulen und Fürsorge islamisch unterwandert:

    1.Fethullah Gülen: Wolf im Schafspelz:
    http://www.cileli.de/2013/02/fethullah-guelen-wolf-im-schafspelz/

    2.Islamischer Kindergarten:
    http://www.dw.de/islamischer-kindergarten-hier-wird-deutsch-gesprochen/a-17363324

    Das sind nur einige Beispiele von vielen. Der Verfassungsschutz berichtet “nur” von den sagenhaften Islamisten und Jihadisten, die Gewalt ausüben.

    Eine wesentliche Bedrohung ist jedoch die islamische Unterwanderung unserer Zivilgesellschaft und der Versuch unsere Werte und Justiz durch eine islamische zu ersetzen: http://www.justiz.bayern.de/ministerium/veranstaltungen/paralleljustiz/

    Hier zunächst die Studie Lebenswelten junger Muslime in Deutschland. 40 Prozent sind fundamental eingestellt, 6 Prozent gewaltbereit. Link zum Dokument beim Innenministerium:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge_muslime.pdf?__blob=publicationFile

    Bestätigt wird dies durch die Studie des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans. Link zur Studie des WZB: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Diese absurde Ausstellung “Die missbrauchte Religion” wurde vom Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Dr. Hans-Georg Maaßen eröffnet.

    Kontaktdaten:
    Bundesamt für Verfassungsschutz
    Merianstraße 100.50765 Köln
    Telefon: +49 (221) 792-1000
    E-Mail: hg.maassen@gmx.de

    URL:http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/oeffentliches-recht/lehrbeauftragte/maassenh/mitarbeiter/maassen_hans_georg/

  18. #20 Marie-Belen

    Das kommt erst in den Nachrichten, wenn das ein Neonazi ruft! Und dann kommen Sondersendungen dazu.

  19. #20 Marie-Belen
    Geht mir ebenso. Die Angst, den Islam mit seiner extrem judenhasserischen Tendenz, zu kritisieren dominiert mittlerweile in Deutschland. Da kriecht man dieser klerikal-faschistischen Ideologie lieber in den Arsch und faselt was von Toleranz und Friedfertigkeit des Islam, während die reale islamische Welt ein widerliches Konglomerat aus Unfreiheit, Rückschrittlichkeit und Hass – auch und gerade – gegen Juden ist.
    Das wirklich Wahnsinnige daran ist aber, dass diese kranke Hass-Ideologie per Massen-Moslem-Import nach Deutschland gebracht wurde und der Judenhass ausgerechnet in Deutschland schon wieder ungebremst delirieren kann.

  20. Ich würde die immer wieder genannte Quelle mit Islamopfern in der Historie ( 210 Mio?) und den 150’000 toten Christen jährlich gerne in diversen Diskussionen nutzen. Gibt es dazu saubere Quellen?

  21. „Die missbrauchte Religion“ … und dann tonnenweise Material von erfolgreichen oder zumindest geplanten Terroranschlägen; ausgeführt von Moslems mit eindeutiger Berufung auf die unmissverständlichen Anweisungen des Korans bzw. von Fatwas. Dieser Logik folgend könnte man auch eine Ausstellung mit KZ-Bildern veranstalten unter dem Motto „Der Nationalsozialismus – Die missbrauchte Weltanschauung“

    Diese Rabulistik ist der letzte verzweifelte cover-up-Versuch von Ideologen, denen ihre geliebte Staatsdoktrin vom Multi-Kulti-Deutschland und dem angeblich friedlichen Islam gerade komplett um die Ohren fliegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Mehrheit der Besucher dieser Ausstellung so plump manipulieren lässt.

  22. Der Islam ist von ein paar Kameltreibern entwickelt und verbreitet worden.
    Es gab sicher Blütezeitenzeiten, aber die hatten eher was mit weitsichtigen und schlauen Machthabern zu tun, die den Islam in ihrem Sinne ausgelegt haben. Die waren nicht so dämlich und haben die Christen und Juden im Nahen Osten abgemurkst oder fortgejagt, sondern eben gesehen, dass diese eine bedeutende Wirtschaftskraft darstellten, die man sich nicht einmalig durch Plünderung und Schlachtung zunutze machen sollte, sondern dauerhaft als Vasall im Sinne von melken.
    Auch andere moderne Machthaber haben dieses System verstanden.

    Der beschränkte Dschihadist oder Kreuzzügler hat sowas aber nicht verstanden. hier spielte nur der kurzfristige Erfolg eine Rolle.
    Das Resultat von Intoleranz hat z.B. Spanien gesehen. Nachdem es nichts mehr zu Plündern gab, ging es steil bergab mit der Wirschaft. Das Gleiche wird in Saudi Arabien passieren, wenn die Ölförderung nicht mehr das Luxusleben der Führungsschicht decken kann. In Ägypten ist man den Christen auf die Pelle gerückt, Ergebnis: noch mehr Armut unter den ***Gelöscht!***. Und im Irak, Syrien wird es ähnlich laufen.

    Es ist ganz einfach: In Deutschland gibt es Kirchen und es gibt Moscheen und Synagogen, aber die sind unauffällig, klein in den Seitenstrassen und nur wer absichtlich danach sucht findet sie. Das liegt einfach da dran, dass wir christlich geprägt sind. In der Türkei ist das eben anders, da sind dann die Kirchen und Synagogen unauffällig in den Seitenstrassen… Und kein Türke würde sagen: das Christentum gehört zur Türkei, obwohl dort viele Christen leben und eine viele hundert jahre lange Tradition haben.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  23. Islam bedeutet Unterwerfung unter den Willen Gottes, aber da es zwischen Gott und Mensch keinen Kommunikationskanal gibt, nimmt eben der politische Machthaber das Privileg in Anspruch den einfachen Leuten zu erklären, was Gott will. War bei und im Mittelalter auch nicht anders, aber da sind wir längst raus. Die ***Gelöscht!*** sind noch dort und wenn wir uns in den Christlichen Staaten nicht weiter so extrem infiltrieren lassen, exportieren die ***Gelöscht!*** ihr kümmerliches Mittelalter auch nicht weiter zu uns.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  24. Die missbrauchte Bombe im abgelehnten Koffer. Da kann man lernen wie man es beim naechsten Mal besser macht.

  25. „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland …“

    Ich habe gerade das Gedicht „Todesfuge“ von Paul Celan wieder einmal gelesen.

    Ob es nun aus den Schulbüchern und Lehrplänen verschwinden muss?

    „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“,
    mir wird angst und bange.

  26. #4 von Politikern gehasster Deutscher

    Das passiert mir jedesmal, wenn ich das sage. Die Leute werden dabei oft noch richtig aggressiv, um den Islam zu verteidigen.

    PS: Gibt es eigentlich auch Südtiroler, die hier mitlesen?

  27. Der Islam ist genauso wenig eine Religion wie Hitlers Nationalsozialismus oder Stalins Kommunismus. Beide haben ähnliches Machtstreben und den gleichen Vernichtungswillen.
    Diese Ausstellung kann man getrost als „Propaganda und Agitation“ abhaken und den rausgeschmissenen Steuergeldern nachtrauern.
    Daß so etwas in Bayern möglich ist zeigt, in welchem desolaten Zustand dieses Land bereits ist und was für Ideologen an den Schaltstellen der Macht inzwischen sitzen.

  28. Die größte Gefahr für den Weltfrieden geht heute vom Islam aus, und nicht von einem imaginärem „Islamismus“
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann sich der mordende mohamedanische Mob stark genug glaubt die Vernichtung Israels in Angriff zu nehmen.Darauf wird Amerika,noch nicht mal unter Obama stillhalten.
    Da der Westen von muselmanischen Brückenköpfen unterwandert ist,kann das Resultat nur eins bedeuten: Weltkrieg.

  29. Dann war der Nahziehonalsozialismus wohl auch eine missbrauchte „Religion“?! – Ich würde mich dafür verbürgen wollen, dass die weit überwiegende Mehrheit der 7,5 Millionen Mitglieder der NSDAP nicht mit Auschwitz einverstanden gewesen wären, hätten sie diese Verbrechen sehen müssen… …während in beiden Fällen die „maßgeblichen Bücher“ zu den bisher bekannten Ergebnissen geführt haben.

  30. Jeder Islamkenner – von Moslem bis Demokrat – weiß sehr genau, daß die „Religion“ nicht „mißbraucht“, sondern herstellergemäß angewendet wird.

    Ich will aber auf nochwas raus. Nur mal gedankenspielerisch: Selbst wenn diese „Religion“ so „mißbraucht“ wäre, mithin weltweit so ununterbrochen in immer derselben Weise „mißbrachbar“, müßten allüberall, selbst beim Verfassungsschutz, alle Alarmglocken schrillen und der Islam mit einer Batterie 10.000-Watt-Strahler ausgeleuchtet werden, bis er Fatwa nicht mehr von Fatiha unterscheiden könnte.

    Denn schon das, diese „Mißbrauchsanfälligkeit“, ist mehr als genug Grund für Generalalarm und Generalverdacht.

    Denn was ist es in dieser „Religion“, das so leicht „mißbraucht“ werden kann, was in anderen Religionen nicht ist? Warum ist es genau in dieser Religion? Warum ist es so hartnäckig? Was würde passieren, wenn man es aus der Religion entfernte?

    Warum kann sich kein einziger islamischer Fuzzi hinstellen und klar verkünden: Diese Teile/ Suren/ Verse des Korans gehören in die Tonne? Diese Teile des Islams sind überholt? Dieser Teil des Islams ist falsch? Hier irrte Mohammed? Warum sagt das keiner? Warum steht auf das aussprechen dieser Wahrheit im Islam seit 622 die Todesstrafe? Warum ist jegliche Islamkritik mit Mord sanktioniert? Warum gibt es ein unverhandelbares, mit Todestrafe sanktioniertes Verbot des Austritts aus dem Islam? Warum ist der Islam ein sich mit Mord selbst aufrechthaltendes Mordsystem, das nur über Angst funktioniert?

    „Wir“ alle wissen die Antwort: Weil ohne Mord und mit Selbstkritik das islamische Dogma der perfekten Religion, des perfekten Mohammeds und der ewig gültigen, in ihrer Gesamtheit unabänderlichen, perfekten islamischen Weltordnung donnernd zusammenkrachen würde.

    Der Islam wäre sofort erledigt, ließe er Selbstkritik und Freiwilligkeit zu.

  31. #42 DerHinweiser (21. Jul 2014 14:37)

    Schuld ist der schnelle Mercedes. Warum fährt das Auto auch so schnell? Dazu noch soviele PS?

    Warum fliegt die Kugel so rasend schnell aus der Kanone? Geht das nicht langsamer?

  32. Wer in Frieden gelebt hat, braucht den Islam nicht. Wer ihn braucht und ihn ins Land holt, der hat einen Dachschaden. Eindeutig.
    @ 30 HRM
    Trifft es auf den Punkt.
    Man kann nur Gehirnerweichung haben, wenn man sich Millionen Anhänger einer Hass- und Hetzideologie gegen jüdische Bürger ins Land holt. Dass da jahrelanger Freigang für Koranpsychopathen geschaffen wurde in Deutschland, es ist unfassbar.

  33. #4 von Politikern gehasster Deutscher
    An diesem Wochenende habe ich mich mit meinem Nachbarn unterhalten und ihm gesagt, dass der Koran fortlaufend zur brutalster Gewalt aufruft, da meint er doch ernsthaft, das sei Auslegungssache.

    Er hat insofern Recht, daß der Koran ja auch unterschiedlich ausgelegt wird
    Dummerweise ist der wirklich friedliebende Islam entweder massiv in Unterzahl- oder die Bedrohung an Leib und Leben desselben ist durch andere derart stark gefährdet, daß er (wie Michel) lieber den Kopf in den Sand steckt.

    Schön aber zu sehen, daß man nicht allein auf depperte, ignorante Nachbarn trifft. Du kannst sie nur ihrem Schlummer überlassen, ihnen ein laminiertes PI-Kärtchen geben und warten, bis der Fernseher mal wieder bei ihm streikt.
    (Vorher bewegt der sich davor nicht weg)

    (heimlich mitlesende Linksfaschos bitte „den“ Kopf durch „die“ Kopf ersetzen. Dafür gibts eine Danke)

  34. Ihr „Politiker“ seid VERBRECHER und verharmlost diese bestialische Ideologie! Ihr streut den Menschen Sand in die Augen und macht sie somit WEHRLOS!!! Nur wenige sind vorbereitet, weil die Masse immernoch glaubt der „ISLAM ist Frieden“!!
    Ihr werdet dafür bezahlen!!
    Wieso „Kampf gegen RECHTS“ aber dem verbrecherischen ISLAM wird der Hintern gepudert??? SEID IHR VERRÜCKT GEWORDEN????

  35. Wie wäre es mit einer Ausstellung: „Muhammad – das zeitlos gültige Vorbild der Muslime.“

    Aufgelistet werden seine Kriege, seine Sexpraktiken (Aisha, die kopt. Sklavin Maria usf.), seine Befehle zu Auftragsmorden, seine barbarische Scharia-Steinigung usf.

    Wie hieß es im obigen Text?
    „Mohammed als “Ur-Moslem” war ein Krieger, Eroberer, Räuber und Mörder. All jene, die dieses zeitlos gültige Vorbild nachahmen, erfüllen den islamischen Auftrag und sind wahre Moslems, keineswegs “Missbraucher”.“

    Die Untaten des „Vorbildes der Musl.“, des „Siegels der Propheten“ offen und öffentlich in einer Ausstellung zu dokumentieren? Ein “Prophet“ der nicht einmal die einfachste ethische Grundregel beachtete: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu“? Der seine „Wohltaten“ aus Beutegütern verteilte (20 000 Kamellasten Beute nach der Schlacht von Hyan)?

    In einer angeblich „demokratischen Gesellschaft“ mit dem Recht auf „freie Meinungsäußerung“ und „Pressefreiheit“ ist eine solche Ausstellung nicht möglich????

    Wer dies mit brennenden Städten und Massenmorden zu verhindern versucht hat in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft nichts verloren!!!

  36. Ob der Islam „missbraucht“ wurde, oder ob Mord und Terror Teil seines tatsächlichen Wesens, ist ist ganz einfach zu untersuchen: Man muss nur schauen, was der Begründer einer Religion gelehrt und wie er sich verhalten hat.

    Buddha beim Buddhismus.

    Jesus beim Christentum.

    Mohammed beim Islam.

    Fatwa über die Bestrafung für Muslime, die sich vom Islam abwenden

    Alle muslimischen Rechtsschulen fordern die Hinrichtung
    Von Dr. Yussuf al-Qaradawi
    (Institut für Islamfragen, dh, 8.11.2006)

    Frage: „Ein Muslim ist vom Islam abgefallen. Ein Bekannter, der davon erfahren hat, hat den Abgefallenen getötet … , obwohl der Getötete zuvor nur mit seinem Freund darüber gesprochen hatte. Die Frage ist: Muss ein Abgefallener vom Islam mit dem Tod bestraft werden?“
    Antwort: „… Der Abfall vom Islam ist die größte Gefährdung der islamischen Gemeinschaft. Deshalb ist die größte Intrige der Feinde des Islam die, den Abfall vom Islam zu veranlassen, sei es durch Gewalt, Waffen, Listigkeit oder andere Mittel wie dies in Sure 2;217 steht.“
    „Die muslimische Gesellschaft ist verpflichtet, alle Formen des Abfalls zu bekämpfen … , dies wurde von den Nachfolgern Muhammads so durchgeführt … . So handelten z. B. Abu Bakr und die Gefährten des Propheten. Diese kämpften gegen diejenigen, die vom Islam abfielen und die an falsche Propheten glaubten.“
    „Es ist äußerst gefährlich, wenn der Abfall vom Islam sich in der muslimischen Gesellschaft verbreitet, ohne dass dagegen gekämpft wird … . Deshalb muss der Abgefallene bestraft werden … . Alle vier Rechtsschulen des Islam … sind sich einig, dass der Abgefallene hingerichtet werden muss.“
    „Es gibt zwei Sorten von Abgefallenen. Die schlimmste Sorte von Abgefallenen sind die, die zum Abfall vom Islam aufrufen. Diese Sorte ist in Sure 5,33 aufgelistet. Diese Menschen gehören zu denjenigen, die gegen den Islam kämpfen. Der Kampf gegen den Islam hat verschiedene Formen, wie von Ibn Taimiya erklärt wird. So gibt es den Kampf mit der Hand und den Kampf mit der Zunge. Der Kampf mit der Zunge kann schlimmer als der Kampf mit der Hand sein. Deshalb hat Muhammad diejenigen getötet, die gegen ihn (Muhammad) mit der Zunge gekämpft haben, während er einige, die gegen ihn mit der Hand gekämpft haben, am Leben ließ … . Der Stift (das Schreiben) ist Ausdruck der Zunge.“
    „Es wird manchmal behauptet, Muhammad habe die Abgefallenen nicht getötet. Jedoch widerspricht der „Gelehrte des Islam“ (arab. Sheich al-Islam) Ibn Taimiya dieser Behauptung.“

    Die „missbrauchte“ Religion – alles klar!

    Hervorhebung von mir.

  37. Die “missbrauchte Religion”: Terror-Anschläge in Deutschland

    ———————————–
    Nächste Ausstellung wahrscheinlich „missbrauchte SS-Bewacher in den KZs

  38. #24 Frau Haarerauf (21. Jul 2014 13:49)

    OT

    @PI-Leser,

    Wir habe gestern ausgemacht mit einigen Mitstreiter uns gut zu vernetzen.

    Ich bin die 51 jährige Maklerin aus Siegburg bei Bonn.
    diemaklerin@gmail.com

    Macht mit. 🙂

    Vielleicht kann PI dazu einen eigenen Beitrag aufmachen, bitte bitte bitte 🙂

  39. Solange man dem Staat Moral unterstellt, stolpert man immer wieder über solch unerklärliche Einzelfälle, bei denen mal die Bürger vom Staat belogen, getäuscht, verführt, bestochen, gezwungen, abgezockt oder ausgebeutet werden.

    Moral hat jedoch nichts mit Macht zu tun. Sie steht ihr stets im Wege. Ich erspare dem Staat seit ein paar Jahren diese Unterstellung.

    Mich wundert seither nichts mehr.

    Nicht die Religion wird mißbraucht, die Gutmütigkeit der Bürger wird mißbraucht, ja sie ist Geschäftsgrundlage für den Staat.

  40. Seid ihr auch genervt von den zahlreichen Demos und Lichterketten friedlicher Muslime, wie sie jedes Wochenende, von Flensburg bis Passau, zahlreich in unseren Fußgängerzonen gegen Boko Haram, ISIS, Al-Kaida und Hamas demonstrieren?

  41. Angesichts der aktuellen Demos von Linksextremen & vor allem Muslimen, die „Juden ins Gas“ und „Brenn, Scheißjude“ schreien, wird so eine Ausstellung natürlich wieder relativiert. Es geht nicht nur um den Terror, der eine der Folgen der islamischen Lehre á la Mohammed sind, sondern es geht um den Gesamtkomplex Islam, der eine Lehre ist, die den Menschen selbst unfrei, schuldbeladen, verbittert, bösartig, hinterlistig und gefährlich für sich selbst und alle, die mit ihm zu tun haben, macht!

  42. Kein Wunder für Bayern.

    Dort ist man Vorreiter in sachen volksverdummender Islamisierung.

    Während die C*SU schon vor über 10 Jahren
    ein Muslim-Forum einrichtet, amüsieren sich die allermeisten mit Hoppsassa und Trallala beim Weltwettsaufen auf der Wiesn.

    http://www.jf-archiv.de/archiv03/113yy15.htm
    © JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. http://www.jungefreiheit.de
    schrieb am 7.3.2003 darüber.

    MÜNCHEN. Berichten der Süddeutschen Zeitung zufolge, wird die CSU demnächst ein „Forum für Muslime“ einrichten. Damit solle bayerischen Muslimen eine politische Heimat geboten werden. Die parteiinterne Arbeitsgemeinschaft soll von dem CSU-Landtagsabgeordneten Ludwig Spaenle [jetzt Kultusminister] geleitet werden, der bereits die Projektgruppe „Islam in Bayern“ für die Landtagsfraktion betreut. Er möchte dazu den Dialog mit Institutionen des organisierten Islam starten und Einzelgespräche in verschiedenen Moscheen des Landes führen. Die Auftaktveranstaltung soll noch vor Ostern stattfinden. Für Spaenle stellt das „C“ im Parteinamen dazu kein Hindernis dar. „Je klarer“ man den eigenen Standpunkt formuliere, „desto ernster“ nehme man auch den seines Gegenübers wahr.

    Für ausländische Kinder geben sie das 1.3fache dessen aus, was ihnen die eigenen deutschen Kinder kosten.

  43. Allein schon die Bezeichnung „Islamist“ ist falsch! Es gibt keinen „Islamismus“ sondern nur den Islam! Gibt ja auch kein Christisten!

    Schreibt Ihr VS Pfuscher euch das endlich mal hinter die Löffel!

  44. Achja, und wenn sich sich schon der werte „Verfassungsschutz“ (daß ich nicht lache über solche Vollpfosten)zur Täuschung der deutschen Öffentlichkeit hergibt…kann ich nur sagen:

    Fuck the VS!

  45. Die Ausstellung trägt definitiv den falschen Namen.
    :mrgreen:

    Es muss heissen:

    Die missverstandene Religion – Islam heisst nicht Frieden

    Gerade der VS als Hauptmissverständiger sollte das wissen.
    😉

  46. Jetzt weiß ich warum wir unbedingt mehr Moscheen in Deutschland brauchen. Hier predigt ein gut integrierter, islamischer Geistlicher in der Berliner Al-Nur-Moschee vor der überwiegenden Mehrheit der friedlichen und gut integrierten Muslime, die fest zu dem deutschen Rechtsstaat und seinen Werten stehen: http://www.youtube.com/watch?v=Ov00rNamNig

    Diese Religion des Friedens, der Barmherzigkeit, der Toleranz und Nächstenliebe ist einfach wunderbar.

    Bereits früher wurde ähnlich gepredigt:
    http://www.youtube.com/watch?v=klVbf6VIROE

  47. Gibt es quellen zu den oben genanten zahlen
    200 Mio Tote durch den Islam
    Jährlich 150000 Christen
    Würde das gerne verwenden und suche noch quellen

  48. Es ist einfach nur widerlich. So als würde jemand eine Ausstellung machen „der mißbrauchte Nationalsozialismus“ und behaupten, Adolf Hitler wäre nur falsch verstanden worden. So auf diesem Niveau ist das ungefähr. Ekelhaft.

  49. Hat der Friedensimam Idriz schon gegen Ausstellung protestiert?

    Wegen Islam-Hetze und so.

  50. Immer wieder bin ich betroffen, von Menschen, welche angeblich normal sind. Wenn solche Individuen also angeblich normal sind, dann muss man sich die Frage stellen, welche Gründe sie bewegen, Land und Menschen, zu verraten und alles an eine faschistoide Ideologie zu verraten? Nichts anderes ist der Islam nämlich!

    Dabei gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sind jene Menschen, echte Deutschlandhasser, die zu dämlich sind, zu sehen, dass sie irgendwann auch selbst drankommen, oder sie haben massive finanzielle oder aber andersartige materielle Interessen. In jedem Fall handelt es sich aber um Verrat. Die „Bunten“ dieser „Republik“ möchten wohl nicht eher ruhen, bis das Land gänzlich „braun“ ist?

    Ganz genau DAS muss verhindert werden! Solche „Menschen“ dürfen nicht mehr an den Schalthebeln der Macht sitzen!

    Wir brauchen keine zweite faschistische Ära in Deutschland!

  51. Wo bleiben denn die Buntbürger im Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus? Wo begehren denn Herr Idriz, Herr Prantl und Herr Offman gegen den muslimischen Antisemitismus auf? Sie nehmen doch sonst den Mund gerne voll? Wo sind die hübschen Schildchen gegen Judaphobie, wie man sie sonst sofort bei “Islamophobie” sieht?
    Wo ist die überwiegende Mehrheit der toleranten, friedlichen und gut integrierten Muslime die jetzt mal ihren Lippenbekenntnissen Taten gegen Antisemitismus folgen lassen könnten?

    Eben, alles Heuchelei. Der Antisemitismus ist im Islam festgeschrieben:
    http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

Comments are closed.