w-Luedo Fussball Netanja gegen WestauswahlAm Dienstag hat ein Nazimob von 14 Leuten aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ ein Fußballspiel zwischen einer Dortmunder Vorortmannschaft und dem israelischen Zweitligaclub Maccabi Netanya gestört. Netanya ist die israelische Partnerstadt Dortmunds. Die rechtsextreme Gruppe hat antisemitische Parolen gebrüllt und Palästinenserfahnen geschwungen, doch der Veranstalter des Spiels war auf einen derartigen Zwischenfall vorbereitet, denn der Dortmunder Westen, zu dem auch der Austragungsort Lütgendortmund gehört, gilt als Nazihochburg.

Die WAZ schreibt:

Ein Sicherheitsdienst und die Polizei waren anwesend. Die Mitglieder der Partei „Die Rechte“ wurden des Platzes verwiesen.

Der Zwischenfall mit den Neonazis sei eine Randerscheinung gewesen, so Reinhard Sack, Chef der Interessengemeinschaft. „Keiner von uns hat sich deshalb die Freude an der Begegnung verderben lassen.“ Rund 300 Zuschauer waren gekommen, darunter 200, die bereits Netanya besucht haben, darunter auch der Rabbiner der jüdischen Kultusgemeinde mit seiner Familie.

Die Rechtsradikalen waren einzeln durch den Einlass gekommen und für das Personal an der Kasse als Neonazi-Gruppe nicht zu erkennen. Auf dem Zuschauerrang haben sie dann zwei Palästinenserflaggen sowie eine Fahne des Deutschen Kaiserreichs entrollt und Parolen skandiert wie „Juden raus aus Palästina. Nie wieder Israel“ oder „Mörder“. Die Polizei mahnte sie erst ab und führte sie in der Halbzeit vom Sportplatz.

„Die Jugendlichen waren sehr erstaunt und erschüttert“, berichtet Zwi Rappoport, Vorstand der jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund. „Sie waren nicht darüber informiert, dass es hier Neonazis gibt und haben uns gefragt, ob wir keine Angst hätten. Wir haben ihnen versichert, dass dem nicht so ist, und ihnen erklärt, dass es sich um eine Randerscheinung handelt.“

Solidarität mit Palästina und den Opfern kenne man auch in Israel. „Das ist in Ordnung“, sagt Zwi Rappoport. Auch friedliche Demonstrationen seien zu begrüßen. „Doch denen ging es nicht um Palästina, das war blanker Judenhass. Sie haben eine Bühne gesucht, um ihre rassistischen Sprüche loszuwerden.“

Es ist leider zu erwarten, dass sich derartige Vorfälle häufen, je länger der Konflikt zwischen den übergriffigen Arabern Gazas und dem sich wehrenden Israel dauert. Auch ist zu erwarten, dass die tätlichen Übergriffe in Deutschland auf Juden in dem Maße noch heftiger werden, in dem von Politik und Justiz der offen ausgetragene Judenhass als harmlose Meinungsäußerung abgetan und kleingeredet wird.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Aktuelles aus der WAZ:

    In einem Beitrag für unsere Zeitung wirft die frühere Leiterin der Alten Synagoge Politik und Kirchen jetzt vor, zu den Vorfällen zu schweigen. „Dieses lange Schweigen kennen wir Juden aus verschiedenen Epochen der europäischen Geschichte“, schreibt sie dort. Und: „Beim ,Aufmarsch’ einer Kleinstgruppe von NPD-Mitgliedern ruft sofort ein breites Bündnis von Linken und muslimischen Verbänden zu einer Gegen-Demo auf. Wenn es aber gegen Juden geht, bleiben sie unsichtbar und stumm. Warum?“

    Antisemitismus – Viele Juden in NRW fühlen sich bedroht | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/antisemitismus-viele-juden-in-nrw-fuehlen-sich-bedroht-id9631979.html#plx1909333866

  2. Die Polizei mahnte sie erst ab und führte sie in der Halbzeit vom Sportplatz.
    ———————————————–
    Wird unsere Polizei mit den türkischen und arabischen „Protestanten“ auch so rigoros umgehen? Oder haben sie etwa Angst, sich eine blutige Nase einzuhandeln?

  3. Auch mit den Hamas-Arabern auf Dortmunds Straßen hat sich schon derselbe „Die Rechte“-Verband verbrüdert. Provokation um jeden Preis ist deren Ziel.

  4. Und was hat der Rabbi zu dem Überfall der Moslems, auf die Israelische Mannschaft, vor ein Paar Tagen gesagt? Also das wo die auf den Platz gestürmt sind, die Israelis geschlagen, getreten und mit Messern angegriffen haben, ich meine das jetzt wirklich nicht ironisch, sondern absolut ernst, hat er sich dazu auch geäußert, würde mich nämlich sehr interessieren, wie er diesen Übergriff einschätzt…???

  5. Bin echt überrascht. Wenn sog. Neonazis aufmaschieren ist umgehend die Polizei da und verweist die Brut vom Platz. Wenn Türken Randale machen, Spieler zusammen schlagen, sieht man von den Trolls weit und breit nichts.

  6. #1 Gast 100100 25.07.14 8:56

    Da ist den Zensoren dieses Funke Hetz-und Lügenblattes wohl was durchgegangen. Zum Thema selber: Da stehen wohl drei bis vier Männchen mit Fähnchen. Das sieht mir wie der Versuch aus von den
    islamistischen, antisemitischen Hetzern abzulenken.Vermutlich wurden die von denen noch bezahlt da rumzustehen.Diesem Hetzblatt ist mittlerweile alles zuzutrauen.

  7. Wenn es Deutschlands Neonazis in Deutschland nicht mehr gefällt, steht es Ihnen jederzeit frei, das Land zu verlassen. In Afghanistan, dem Iran, dem Irak oder Pakistan können sie zusammen mit ihren mohammedanischen Freunden den ganzen Tag ihren Judenhass rauskotzen.

    Ich bezweifle allerdings, dass die Freundschaft zwischen Nazis und Mohammedanern von Dauer sein wird…

  8. Da die Rechte wahrscheinlich eh aus Verfassungsschützern besteht bzw. vom Amt gesteuert wird, passt das Ganze wieder ins Bild der Berichterstattung der Medien in den letzten Tagen. Dort war immer von Neo Nazis unter den Protestierenden die Rede.
    Gesehen habe ich seither aber nur arabisch aussehende Jugendliche Aktivisten.

    Seltsam auch, dass man diesmal aus so etwas vorbereitet war, während man bei allen anderen Fällen von den Aktivisten überrascht wurde.

    Und warum wurden sie des Platzes verwiesen ohne vorher den Streifenwagen für die Durchsage der Parolen zur Verfügung zu stellen?

  9. Sehr schön, dass 300 Leute das Spiel besucht haben. Bedauerlich, dass eine handvoll Idioten Ihre Plattform zur Selbstdarstellung gefunden haben aber ein paar Vollpfosten kann eine Demokratie locker aushalten. Vermutlich wird dieser Vorfall mindestens so in den Medien dargestellt, dass der Kampft gegen rechts verstärkt werden muss und man versuchen wird die zehntausenden islamischen judenfeindlichen Demonstranten in Deutschland im Verhältnis klein zu reden oder besser gar nicht mehr zu erwähnen. In Zusammenhängen von zunehmender Judenfeindlichkeit werden dann die sechs mit ihrer Nazigesinnung da oben erwähnt und nicht die zigtausenden mit islamisch bedingter Judenhass-Motivation.
    Das kann unser Land aber nicht mehr aushalten! Beides zusammen erst recht nicht!

  10. Hehe, ihr wollt einen wieder reinlegen, das ist Satire! (erster Gedanke)
    Aber nein, der WAZ-Artikel ist echt!
    Oder täuschend echt imitiert?
    Aber den „Evonik-Ruhr-Cup“ gibt es, die „Interessengemeinschaft Lütgendortmunder Vereine“ (man glaubt es kaum) auch!

    Also: Realsatire! Sehr schön die Diskrepanz in der Wahrnehmung und Berichterstattung bloßstellend!

  11. # 10 Packnang 25.07.14 9:11

    Tja, wer z.B. das NSU Märchen glaubt, der glaubt diesen Blödsinn auch.Das ist typische Funke-Taktik wie man sie kennt. Ich habe die Drecksblätter lange genug gelesen bis ich den Kanal voll hatte.Das ganze Bild sieht gestellt aus.

  12. Holt mir die Antisemiten, Antizionisten, Anti-Abendländer und anderen Kulturverräter vom Baum runter.Das sind Geisterfahrer der Geschichte.

    Ausserdem sind es Steigbügelhalter für die Anerkennung des Islams im politischen Spektrum.(wie all die anderen Systemparteien,die Gutmenschen und NWO Durchsetzer!!!?)

  13. Holt mir die Antisemiten, Antizionisten, Anti-Abendländer und anderen Kulturverräter vom Baum runter.Das sind Geisterfahrer der Geschichte.

    Ausserdem sind es Steigbügelhalter für die Anerkennung des Islams im politischen Spektrum.(wie all die anderen Systemparteien,die Gutmenschen und NWO Durchsetzer!!!?)

  14. Wie armselig im Hirn müssen Deutsche sein – ob nun von links- oder rechtsaußen -, die sich zum Sprachrohr der sogenannten Palästinenser machen! Jener „Palästinenser“, die in meiner Sicht nichts als aggressive analphabetische Koran-Barbaren, Steinewerfer und Frauen-Massakrierer (vgl. Souad, Bei lebendigem Leib, 1. Aufl. 2005) sind.

  15. Unerheblich, wer dahinter steckt oder wo die wahren Absichten bei der Aktion liegen. Es ist ekelhaft. Solche antisemitischen Bekundungen braucht kein Mensch. In Deutschland am allerwenigsten.
    Israel ist die letzte Bastion. Ich sehe gerne Synagogen, aber keine Moscheen.Und wünsche mir die Leidenschaftlichkeit im Engagement für Synagogen, die sonst von unseren Polit-Speichelleckern beim Bau von Moscheen an den Tag gelegt wird. Ansonsten: Shalom !

  16. #DK24

    Wenn Türken Randale machen, Spieler zusammen schlagen, sieht man von den Trolls weit und breit nichts.

    Unglaublich, Ihnen fehlt wohl jegliches Mitgefühl und Sensibilität im Umgang mit den Herrenmen… muslimischen Mitbürgern. So wird das nix mit der Willkommenskultur 😉
    Naja, bei den Neoschwachköppen kommen auch nur ein paar Hansel, bei Mohammedanern kommt gleich der ganze 200 Mann starke Inzuchtsclan.

    Kleines Detail im Artikel: Offenbar sind die Typen unauffällig und ohne Ausschreitungen wieder verschwunden. Bei nur halb so vielen Linken oder gar „Rechtgläubigen“ hätte es sicher wieder Verletzte gegeben… Ehrlose Trottel, allesamt. Aber eigentlich schön wenn sich Linke und Nazis auf derselben Seite wiederfinden – zeigt vlt dem ein oder anderen verschlafenen Michel, dass es hier kaum bis keine Unterschiede gibt.

  17. Komischerweise greift die Polizei stets bei Einheimischen rigoros durch. Konnte man besonders bei Stuttgart 21 damals sehen.

  18. Wenn von Nazis die Rede ist muss man zwangsläufig aufhorchen weil dann das Wahrheits/Lügengefälle rasant zu Tale fließt.

    Es wäre schön und angemessen, bei aller Verbundenheit von PI zu Israel darauf zu achten, ohne genaue Hintergrundinformationen die Nazikeule im Sack zu lassen.

  19. „Die Rechte“ ?!?!

    Ungebildete Rotzlöffel die mit einem Mix aus Allgemeinunbildung und Versagerfrustration mit den falschen Symbolen unter falschem Namen ins mediale Blickfeld drängen!

    Welpen die ins eigene Nest pinkeln, das sind sie.

    semper PI!

  20. Leute zeigt Zivilkurasche gegen Antisemitismus!
    Die heile Multikultifassade muss aufrecht erhaltem bleiben. Wenn ein Mob sich ein Polizeiauto klaut und Hassparolen gegen Juden brüllt, schmeiß dich dazwischen. Die bunte Bollizei die sich ihr Fahrzeug klauen ließ, wird dich beschützen, ganz bestimmt.

    Wenn du die Situation überleben solltest, bekommst du auch einen Preis für Zivile-kur-asche vom Bunten Gaukler und vom Graue Mann des ZDJ….

    …ausser du bist Islamkritiker, Multikultikritiker oder Genderkritiker oder nennst dich Patriot, oder Idenditär, oder du hast die Zeitschrift Sezession im Küchenschrank, oder eine Deutschlandfahne vor Haus obwohl die WM schon zwei Wochen rum ist, oder bist Mitglied einer „fundamentalistischen“ Freikirche, oder AFD-Mitglied, oder BPE-Mitglied, na dann sieht die Sache ganz anders aus.

    Dann hast du provoziert, bist selbst schuld und kannst froh sein wenn du kein Strafverfahren bekommst. Derweil wirst du auf irgendeiner Antifaseite als Nahtsie gelistet, dein Arbeitgeber informiert, damit man dich wirtschaftlich und persönlich in den Ruin treiben kann.

    Ist doch toll die Bunte Republik.

  21. Man muß wissen, das der WAZ Schreiberling Matthias Maruhn vor ca. zwei Jahren den Ramadan in den Himmel erhob und einen schönen Bericht aus Saudi-Arabien über eine dort „glücklich“ lebende Müllsacktante brachte, die doch so glücklich ist unter Alis Knute ein tolles islamische Leben zu führen.Ich behaupte weiter: Das ist der primitive Versuch von den richtigen Verantwortlichen abzulenken.

  22. Also, bei dem Foto muß man zunächst an einen Fake glauben! Das sieht eher so aus, als würde Sonneborn mit seiner Partei „Die Partei“ wieder Schabernack treiben.

  23. #13 Zwiedenk (25. Jul 2014 09:19)

    # 10 Packnang 25.07.14 9:11

    Tja, wer z.B. das NSU Märchen glaubt, der glaubt diesen Blödsinn auch.Das ist typische Funke-Taktik wie man sie kennt. Ich habe die Drecksblätter lange genug gelesen bis ich den Kanal voll hatte.Das ganze Bild sieht gestellt aus.

    Ich will das nicht pauschal ausschließen, Tatsache bleibt aber, dass es bei deutschen Rechtsextremisten, deren Zahl und Bedeutung freilich vom medialen Mainstream und der Politik weit übertrieben dargestellt wird, eine Affinität zu Islam und den sogenannten Palästinensern gibt.

    Als bürgerlicher Konservativer empfinde ich für sowas nur größte Verachtung – wie für alles Totalitäre und Dumpfbackige, wie insbesondere den irren Mohammed-Kult.

    Deutsche, die diesem Dreck etwas abgewinnen können, und die gibt es in gar nicht geriner Anzahl, besonders im linken Spektrum, begeben sich damit auf das Niveau geistiger Amöben.

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND !!
    DER ISLAM WIRD NIEMALS ZU DEUTSCHLAND GEHÖREN !!

  24. #23 Tiefseetaucher 25.07.14 9:32

    Zwischen dem ausgebürgerten Österreicher und den Islamanbetern gab es auch enge Beziehungen.Jeder, der mit diesen Kreaturen zusamenarbeitet ist für mich erledigt – nur so als Klarstellung.

  25. Tippe eher auf eine Ablenkungsaktion durch bezahlte V-Männer, denn die echten Antisemiten sind ja hochqualifizierte Fachkräfte, die dringend benötigt werden und über die darf man eben keine negativen Artikel schreiben…

  26. Das dümmste was Rechtsradikale jetzt machen könnten, wäre mit solchen Aktionen sich die übrigen Unruhen anheften zu lassen….

    Wie hübsch sie sich aufgestellt haben und fotografieren lassen – da muss man auf den Versuch einer Machtübernahme gefasst sein…

  27. Ihr seid wirklich putzig.

    Da nennen die, die von den ÖR und Medien Nazis und Rassisten, Islamophobe und Fremdenfeinde genannt werden, andere Nazis.

    Fällt Euch die Komik nicht selber auf?

    Ist das nicht ein wenig deppert, die Nazikeule zu nutzen, mit der ihr selbst geprügelt werdet? Glaubt ihr, das macht in der öffentlichen und medialen Wahrnehmung einen Unterschied?

    Meint ihr, später, wenn sie euch in der Mache haben, werden sie, daß ihr andere Leute Nazis nennt, zu euren Gunsten werten?

    Ja und das mit der Anti-Fangruppe war nicht schön. Aber bei Fußballspielen geht es leider nicht kultiviert und gesittet zu. Und seit wann ist das Zeigen von Palästinenserfahnen oder der Fahne des deutschen Kaiserreiches ein Indiz für nationalsozialistisches Gedankengut? Und seit wann ist der Ruf „Nie wieder Israel“ strafbewehrt? Obwohl er nicht nett ist. Der Ruf, „Nie wieder Deutschland“ stört ja sonst auch niemanden.

    Es war offenbar ein Freundschaftsspiel aber die Freundschaft hat wohl nicht gelitten.

  28. Es gibt (fast) immer Alternativen im Leben, aber Isreal hier zu 100% zu unterstützen ist alternativlos.

  29. Wieso Nazimob?

    Das sind statistisch mindestens 1/3tel Verfassungsschutzagenten, wie wir seit dem NSUProzess und seit dem NPD-Verbotsverfahren wissen.

    http://www.rp-online.de/panorama/nsu-prozess/nsu-prozess-v-mann-verfassungsschutz-gab-geld-fuer-nsu-trio-aid-1.4390090

    Der „Nazimob“ ist also zu 1/3tel Staatsmob oder Regierungsmob, der auch dazu dient, alle Themen die die Regierung als „pfui“ ansieht auf sich zu nehmen und so zu diskreditieren, um den Rest der Bevölkjerung zu „erziehen“.

    Einfach den „Nazimob“ durchzählen: Jeder dritte ist statistisch gesehen steuerfianziert und die verbleibenden beiden sind dann Irre.

  30. interessant wie rasch hier die polente gehandelt hat und wie lange es dauert, bis sie bei den +nazis eingreift.
    wenn sie denn überhaupt etwas unternimmt.

  31. Hallo #29 Karl Eduard!

    Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Ihr seid wirklich putzig.

    Da nennen die, die von den ÖR und Medien Nazis und Rassisten, Islamophobe und Fremdenfeinde genannt werden, andere Nazis.

    Fällt Euch die Komik nicht selber auf?

    Ist das nicht ein wenig deppert, die Nazikeule zu nutzen, mit der ihr selbst geprügelt werdet? Glaubt ihr, das macht in der öffentlichen und medialen Wahrnehmung einen Unterschied?

    Meint ihr, später, wenn sie euch in der Mache haben, werden sie, daß ihr andere Leute Nazis nennt, zu euren Gunsten werten?

    Endlich haben den MSM und ihre vaterlandsverräterischen Auftraggeber aus der Politik wieder ein Thema, mit dem sie verlogen auf uns prügeln.

    Und wir hier gehören genauso dazu wie ihre „Nazis“, die tagtäglich aufgewärmt werden.

  32. Unabhängig davon, ob es sich bei den ‚Demonstranten‘ um Epigonen der NationalSOZIALISTEN oder um ‚Agents provocateurs‘ mit anderem politischen Hintergrund gehandelt hat, ist die Tatsache, daß sie sich für ihren ‚Protest‘ unter anderem der Farben Schwarz-Weiß-Rot bedient haben, eine skandalöse und unsägliche Besudelung der ehrenvollen Fahne des Deutschen Kaiserreichs.

    Auch inhaltlich können sich diese ‚Subjekte‘ in keiner Weise auf die glanzvolle Epoche zwischen 1871 und 1918 berufen: Niemals vor- oder nachher wurden so viele großartige Synagogen in Deutschland gebaut, wie gerade in dieser Zeit. Welches andere damalige Land konnte darauf verweisen, daß sich sein Staatsoberhaupt im Heiligen Land mit Theodor Herzl getroffen hatte und dessen Ideen sehr wohlwollend aufnahm. Selbiger Kaiser Wilhelm II. äußerte jahrzehnte später bei den Nachrichten über die Reichspogromnacht: „Zum ersten Mal in meinem Leben schäme ich mich, ein Deutscher zu sein !“ Ich glaube, mehr braucht man hier nicht zu sagen.
    Also: Ihr Demonstranten, wer auch immer ihr seid: Hört auf, Deutschlands alte Fahne zu entehren. Sie steht für das Gegenteil von dem, für das ihr ‚protestiert‘. Sie symbolisiert Euch nicht. Sie steht Euch nicht zu !

  33. Diese „Deutschen“ sind definitiv auf den Kopf gefallen.
    Wie kann man sich bloß mit Palästinensern solidarisieren? Allerunterste Schublade!

  34. # 35 Semper Talis 25.07.14 10:08

    Die Jahre von 1914 bis 1918 würde ich nicht unbedingt da mit einschließen.

  35. Ich fordere wegen dieses IRREN VORFALLS mehr Geld im Kampf gegen Rächtz.

    Außerdem Lichterketten von der Maas bis an die Memel! Oder so! 😀

  36. sicher wird im Propaganda TV eine Sendung über die Einkesselung von3-5 bösen bezahlten Nazis durch 2 Hanseln der Staatsmacht laufen
    und dem Bürger beweisen wie konsequent gegen Antisemitismus vorgeht, nur an welche Kasse werden sie ihren Lohn abholen TAZ , Bild , BND , Graue Wölfe ?

  37. Da ist sie wieder, die unaufhaltsame rechte Bedrohung, die nun auch schon unsere Fußballplätze erreicht hat, in Form eines halben Dutzend irrlichternder Vollhonks, die ein paar Pali-Fahnen hochhalten. Wir brauchen mehr Geld im Kampf gegen RÄÄCHTZZ, um diese Gefahr zu bekämpfen. Ironie OFF.

  38. 33 Bernhard von Clairveaux (25. Jul 2014 10:06)
    Einfach den “Nazimob” durchzählen: Jeder dritte ist statistisch gesehen steuerfianziert und die verbleibenden beiden sind dann Irre.

    —————————————–

    Wenn es schnell gehen soll, kann man auch Nummer 1 und 2 zu Hause lassen und nur die 3. schicken

  39. #44 Drohnenpilot (25. Jul 2014 10:20)

    Die Schweden wehren sich!

    KLASSE die Schweden haben auch die Nase voll von dieser moslemsichen Satans-Sekte!
    ——————————————-

    Moscheebaustelle in Schweden zerstört

    ———————————
    Moschee unbeschädigt, wird wohl eher ein Machtkampf um die Bauausführung sein. Schweden ist doch schon in isslamischen Händen

  40. #13 Zwiedenk
    „Das ganze Bild sieht gestellt aus.“
    Das war auch mein erster Gedanke. Die ganze „Aktion“ war eine Inzenierung von „oben“. Wegen Ablenkung und so. Hat irgendwie „NSU-Prozess“ Beigeschmack.

  41. Wer, von uns hier, wird sich denn mit deutsch-nationalistischen Palästinenserfans solidarisieren oder deren judenfeindliche Auftritte kleinreden?

    Ich nicht! Ob da nun ein V-Mann dabei war oder nicht. Ob hier die Polizei schnell reagierte oder nicht. Ob die Medien sich darauf stürzen oder nicht!

    Gut, ich verstehe mich, im Gegensatz zu einigen Schreibern hier, auch nicht als rechts und national, sondern als katholisch und patriotisch!!!

  42. OT

    25 Juli 2014, 10:30
    ‚Ein Judenhass mit Migrationshintergrund‘

    „“Henryk Broder über den neuen Judenhass in Deutschland: „Das Gewissen mancher arabischen und türkischen Mitbürger schlägt erst aus und dann zu, wenn sich ihre Wut gegen die Juden bzw. Israel richten kann.“…““
    http://www.kath.net/news/46857

  43. Ich halte „Die Rechte“ für ein Konstrukt unserer Behörden. Denn wenn die NPD irgendwann verboten wird, ist bereits für einen dringend benötigten Nachfolger gesorgt. Der Name suggeriert ausserdem, dass hier die politische Rechte repräsentiert werde, was den Politkaspern als Argumentationshilfe für den „Kampf gegen Rechts“ sicher sehr gelegen kommt.

  44. # 46 Digitaaal 25.07.14 10:41

    „….ein Judenhass mit Migrationshintergrund.“ Korrekt, genau so ist es.Alles andere sind wieder nur billige Ablenkungsmanöver.

  45. Tagesspiegel und berliner Polizei:

    Die Polizei hat den Demonstranten mehrere Auflagen erteilt. Es ist untersagt, Fahnen oder Puppen zu verbrennen, wie dies auf früheren Demonstrationen getan wurde, sagte der Sprecher der Berliner Polizei Stefan Redlich. Außerdem dürfen keine Parolen gerufen werden, die Gewalttaten gutheißen. Auch gewaltverherrlichende Symbole und Schriftzüge sind untersagt. „Die Einsatzkräfte werden von Dolmetschern begleitet, die arabische Schriftzüge und Rufe im Zweifelsfall übersetzen können“, sagte Redlich am Donnerstag. „Sollten die Auflagen nicht eingehalten werden, werden wir konsequent einschreiten.“

    „konsequent einschreiten.“ Hahahah…ich freu mich schon!

  46. @ #44 Drohnenpilot (25. Jul 2014 10:20)

    „“Die Baucontainer, die von den örtlichen Muslimen als provisorische Versammlungsräumlichkeiten benützt wurden, brannten nach Angaben der Feuerwehr völlig nieder. Verletzt wurde niemand.““

    Es könnten auch die Moslems selbst gewesen sein. Trotz nächtlichen Fastenbrechens kein Mensch in den Containern??? Hätte dies ein außenstehender eruieren können???

    Meine Vermutung: Moslems zündelten selbst, um Mitleid für sich und Verständnis für den Haßtempel, derzeit im Rohbau, zu fischen!!!

  47. #37 martin67 (25. Jul 2014 10:08)

    Endlich haben den MSM und ihre vaterlandsverräterischen Auftraggeber aus der Politik wieder ein Thema, mit dem sie verlogen auf uns prügeln.

    Wer Palästinenserfahnen schwingt, ist für mich nicht „uns“, mit dem gewaltaffinen mohammedanischen Analphabetenpack habe ich als Konservativer nichts gemein.

    Dass das Ganze aus volkserzieherischen Gründen nun maßlos überhöht wird und man im gleichen Atemzug die Millionen gewaltbereiter Moslems im Westen herunterspielt, steht auf einem ganz anderen Blatt.

  48. #49 Zwiedenk (25. Jul 2014 10:53)

    “….ein Judenhass mit Migrationshintergrund.” Korrekt, genau so ist es.Alles andere sind wieder nur billige Ablenkungsmanöver.“

    Sie haben meine volle Zustimmung !

  49. #40 sge (25. Jul 2014 10:12)
    Diese “Deutschen” sind definitiv auf den Kopf gefallen.
    Wie kann man sich bloß mit Palästinensern solidarisieren? Allerunterste Schublade!
    ========================================

    Genau!

  50. #52 Tiefseetaucher

    Dass das Ganze aus volkserzieherischen Gründen nun maßlos überhöht wird und man im gleichen Atemzug die Millionen gewaltbereiter Moslems im Westen herunterspielt, steht auf einem ganz anderen Blatt.
    ——————————–
    Es geht NUR um dieses „andere Blatt“.

    So wie die NSU-Erfindung samt Schauprozess für alle Welt, sind die randalierenden Moslems wieder einmal der geeignete Anlass, uns weltweit zu verhetzen. Und zwar uns alle ohne jegliche Differenzierung, die gar nicht gewollt ist.

  51. Die Behörden gen auf!

    Antisemiten-Randale
    Testmatch Haifa gegen Paderborn in Tirol abgesagt

    Nach dem Platzsturm pro- palästinensischer Angreifer bei einem Testspiel der israelischen Fußballmannschaft Maccabi Haifa gegen OSC Lille in Bischofshofen am Mittwoch sind am Freitag erste Konsequenzen gezogen worden: Das für Samstag in Kirchbichl in Tirol geplante Testspiel der Israelis gegen den deutschen Bundesligisten Paderborn wurde von der Gemeinde abgesagt. „Aufgrund der Vorkommnisse in Salzburg gibt es massive Sicherheitsbedenken“, begründete Wilfried Ellinger, Vizebürgermeister des Orts.
    „Wir sind eine 5.000- Seelen- Gemeinde und haben nicht einmal eine eigene Polizeiinspektion im Ort“, sagte Ellinger. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, wäre es von der Sicherheitssituation her „einfach nicht zu bewältigen“.
    Dieses Risiko wolle die Gemeinde nicht eingehen. „Das ist kein unfreundlicher Akt gegenüber den Mannschaften“, betonte der Vizebürgermeister, „wir sind einfach nicht in der Lage, für die Sicherheit zu sorgen“.
    Ermittlungen gegen 20 Personen laufen
    Indes laufen intensive Erhebungen der Polizei. „Das Landesamt für Verfassungsschutz ermittelt gegen rund 20 Personen, vorwiegend türkischstämmige junge Erwachsene aus dem Pongau“, sagte Polizeisprecher Ortwin Lamprecht am Freitag.
    „Wir müssen die Identität der noch unbekannten Täter ausfindig machen und den Verdächtigen die einzelnen Delikte zuordnen. Dann wird angezeigt.“ Parallel dazu laufen derzeit die Einvernahmen der Spieler und Trainer der israelischen Gastmannschaft. „Es geht auch darum, ihnen ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.“
    Ermittelt wird momentan wegen einer Reihe von Delikten: Verdacht auf Verhetzung, Verdacht auf absichtlich schwere Körperverletzung, Verdacht der Nötigung und Störung der öffentlichen Ordnung. Der Vorfall hatte österreichweit für große Empörung gesorgt.

    http://www.krone.at/Fussball/Testmatch_Haifa_gegen_Paderborn_in_Tirol_abgesagt-Antisemiten-Randale-Story-413172

  52. Am Dienstag hat ein Nazimob von 14 Leuten aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ ein Fußballspiel….

    Woher glaubt man so genau zu wissen, dass diese Leute aus dem Umfeld der Partei „DIE RECHTE“ kamen ?

    In dem Programm dieser Partei kann man nichts von Anti-Judaismus oder Pro-Mohammedanismus finden.

  53. Ich möchte doch darauf hinweisen, dass Nazis nicht rechts- sondern linksextrem sind.

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler)

    Ich dachte, dass wäre hier bekannt. Dass Nazis rechtsextrem seien, ist eine bösartige Lüge, von Medien und anderen Linken verbreitet, um sich von unliebsamer Konkurrenz abzugrenzen und um gegen wirklich Rechte® die Nazikeule schwingen zu können. Durch pausenlose jahrzehntelange Propaganda hält sich diese Lüge hartnäckig, aber es ist eine Lüge.

    Deshalb sage ich als Rechter®: Nazis raus!! Alle!

  54. “Die Rechte”

    Eine ekelhafte, offen den Nationalsozialismus verherrlichende Lokalpartei mit erschreckend großem Erfolg. Proleten und Extremisten aller Art wedeln in diesen Tagen mit der Palästinenserfahne und haben sich den Hals mit „Palituch“ gewickelt:

    Linsextreme, Rechtsextreme, Islamisten, Anarchos und hirnlose Mitläufer mit der „Mode“ – eine tolle Mischung.

    Demonstrationen auf beiden Seiten sind ok aber man schaue sich den Kontrast an:
    Sich unterm Strich relativ dumm und asozial gebärdende Massen, in denen – an der Seite aufgepeitschter Moslems – die oben erwähnten Gruppen dominieren, stehen Grüppchen von friedlich demonstrierenden Leuten mit Israelfahne gegenüber, die ohne Polizei mit Sicherheit vertrieben, wenn nicht gar gelyncht würden.

  55. Schnell noch den nächsten NAZI-Artikel hinterher, damit man auch ja von den echten Antisemiten ablenken kann:

    http://www.express.de/panorama/stefan-willms-vom-lka-duesseldorf-dieser-mann-jagt-die-letzten-nazi-killer,2192,27714788.html

    Stefan Willms vom LKA-Düsseldorf

    Dieser Mann jagt die letzten Nazi-Killer

    Die Täter von damals sind mittlerweile alte, gebrechliche Männer. „Mord verjährt nicht“, sagt der Erste Kriminalhauptkommissar Stefan Willms. Er sitzt in seinem kleinen Büro im Landeskriminalamt in Düsseldorf. Von hier aus leitet er die siebenköpfige Ermittlungsgruppe „Nationalsozialistische Gewaltverbrechen“.

    „Selbst Tatverdächtige, die zum Tatzeitpunkt 15 oder 16 Jahre alt waren, können noch heute für ihre Verbrechen bestraft werden“, stellt Willms klar.

  56. #63 WN

    Danke, ich dachte ich wäre der einzige der noch klar bei Verstand ist.

    Nazimob, dieses Bildzeitungsjargons sollte sich PI nun wirklich nicht bedienen.

  57. #60 Felix Austria (25. Jul 2014 11:25)

    Ganz gut!
    Jetzt kuscht man auch noch vor den +Nazis!

    ***

    Gewisse Schlaumeier unter euch sollten DRINGENDST DIE KOPFZEILE von PI lesen, denn da steht PROISRAELISCH!

    Wer damit ein Problem hat, ist hier fehl am Platz.

  58. „DIE RECHTE“ spricht hier leider nur aus, was viele Deutsche, durch erfolgreiche mediale Manipulation und Agitation der Muslime, denken! Sie reiten mit auf der Welle der antiisraelischen und antijüdischen Ideen, die jetzt wieder Raum nehmen in diesem Land!

    Zum Thema „steigender Hass auf Juden“ ein Interview im SPARGEL mit dem Botschafter Israels:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gaza-krieg-israels-botschafter-warnt-vor-antisemitismus-a-982696.html

  59. Am Samstag findet eine Demo in Köln gegen die Christenverfolgung im Irak und in Syrien statt. 14:00 Uhr treffen am Kölner Dom. Bitte nimmt doch daran teil.

  60. Fahnen hochhalten und Parolen rufen. Und dann von der Polizei brav abführen lassen. Na ja, wenn sich darauf unsere muslimischen Bereicherer auch beschränken würden, wäre das Problem deutlich kleiner.

  61. „Nazimob“, das ist Antifasprache, der linksradikale Blog „Ruhrbarone“, hat darüber genauso berichtet. Das sind 5 Spinner, die allerdings friedlich sind, im Gegensatz zu Linken und Moslems.

  62. Es gibt eine Handvoll deutscher Neonazis und Millionen islamische Judenhasser, quasi ein gewalttätiger „Riesenmob“. Das ist ein entscheidender Unterschied, wer das nicht sehen will, ist ein linker Lügner.

  63. Mal ganz davon abgesehen, dass diese Antifa-Sprache hier nichts verloren hat, sehe ich bei vielen Kommentaren die Unfähigkeit oder den Unwillen, sauber zwischen Isreal-Kritik und Antijudaismus zu unterscheiden.

  64. Solange die Justiz hintenrum zweierlei Recht praktiziert, wird sie keine Ruhe haben.
    Die Justiz darf nicht im geringsten den Anschein erwecken, daß für sie zweierlei Recht gibt.
    Ich denke da an den 130.

  65. #66 WutImBauch (25. Jul 2014 12:01)

    Es gibt ja noch echte Piefkes. War Filbinger ein furchtbarer Jurist, dann ist für mich Herr Wilms ein furchtbarer Kriminaler.

  66. Tja, so ist das eben mit den Nazis. Sie wollen ernsthaft Deutschland mit Hilfe der Muslime befreien.

    Von was denn bitte? Von den Juden natürlich!

    Wer es nicht glaubt, gehe mal auf rechtsextreme Blogs.

    Jeder Kundige weiß das, nur unsere Politfressen (Nazi-Jargon, ich weiß, aber voll korrekt ey) sehen Muslime und den Islam durch Nazis gefährdet.

    Also, Ihr sollt demnach zu denen da mit den Fahnen gehören.

    Schaffen kaum 1 % und wollen gegen das „Weltjudentum“ kämpfen.

    Verstehen nichts vom Islam aber verbünden sich mit ihm.

    Und wer das alles nicht für Pro-Deutsch, sondern lediglich für egomanisches, haßabführendes Anti-Deutsch hält, der ist ein Feind Deutschlands.

    Aber so ist es halt:

    Man ist Anti-Islamistin und Pro-Israelin
    Man ist Nationalistin und Antisemitin
    Man ist Anti-AKWistin und Linksextremistin
    Man ist gegen die Homoehe und homophob
    Man ist Pro-Rußland und Nazi
    (ja, auch dies ist mittlerweile so)
    Man ist gegen diesen EURO und Rechts, also Nazi

    Und wehe, da ist kein passender Stuhl mehr frei, dann war es das in der toleranten BRD.

    P.S.: Die Rechte ist die Ersatzpartei für alle Fälle, also falls die NPD verboten werden sollte und glaubt ja nicht, daß dahinter nur die Nazis stehen.

    Denn die NPD ist vollkommen unentbehrlich für die Machthaber dieses Staates, obwohl sie selbstverständlich verfassungsfeindlich wäre, wenn wir nur eine Verfassung hätten, aber wir haben ja nur ein Grundgesetz.
    Wegen der ansonsten erforderlichen Volksabstimmung und der Gefahr von Rechts dabei usw…

  67. Es wirkt so, als hätte der Antifa-Jargon inzwischen unsere Alltagssprache so durchdrungen, dass auch PI ihn relativ unreflektiert übernimmt.
    1. 4 bis 5 Hanseln (dazu noch fraglich, ob nicht gecastet) sind also der „Nazimob“ aus einer „Nazihochburg“.
    2. Wenn die WAZ die Botschaft eines Artikels untermauern möchte, dann natürlich mit der Original-Szenerie im Bild. Schon blöd, wenn die krasseste Situation darin besteht, dass ein paar sehr verlegene Gestalten in gebührendem Abstand zum Geländer ihre Fahnen an den Bauch halten. Schon „geschwungen“ und „gebrüllt“ ist wohl eher die dichterische Freiheit des Antifa-Berichterstatters.
    Der WAZ-Artikel (egal ob die Fußballplatz-Situation inszeniert war oder nicht) im großen Konzert der MSM ist ein klares Ablenkungsmanöver, um von den Trägern der antijüdischen Exzesse in ganz Europa und Deutschland wegzuführen. Und diese Träger sind nun mal Moslems und Linke.
    Also PI, bitte nicht über jedes Stöckchen springen, das die Antifa euch hinhält.

Comments are closed.