isisBei der Eroberung eines Gasfelds in der westsyrischen Provinz Homs haben Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) nach jüngsten Angaben von Menschenrechtsaktivisten etwa 270 Menschen getötet. Die Opfer seien „im Gefecht getötet oder hingerichtet“ worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mit. Dies berichtet die AFP! Und einer der mohammedanischen Verbrecher spricht Deutsch! Die Hauptschuld am Zusammenbruch Syriens hat eindeutig der Westen! Wir haben Assad geschwächt aus Jux und Tollerei!

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. Wir werden diesen IrrSinn bezahlen müssen.

    Die Geister, die gerufen worden sind, werden wir nicht los. Und – Der IrrSinn wird uns auf unseren Straßen einholen.

    Der Anfang ist gemacht.

    Vielleicht mag es Zeiten geben, in den Pragmatisten angesagt sind, doch diese Zeiten sind vorbei. Und der Merkelkainismus ist reiner DDR Pragmatismus.

  2. islam ist die schlimste form von faschismus, und zwar auf der ganze welt. es ist kein zufall daß so viele von diesen mördern deutsch sprechen, hier haben diese ……. ideales brutkasten gefunden, schwache, korrupte regierung, gutmenschen die aus angst falsches zu sagen- schweigen.

  3. Wenn ein Moslem tötet, ist es immer nur ein Einzelfall oder er ist eben psychisch gestört.

    Moslems sind niemals Schuld… so die denke der Politik! Aber das das an dieser Satanssekte Islam liegt… nein das geht natürlich gar nicht.. 😉

  4. #2 FrankfurterSchueler (19. Jul 2014 14:09)

    Der IrrSinn wird uns auf unseren Straßen einholen.

    Hat er doch schon. Neues aus Gaza Essen:

    Behelmte Einsatzkräfte der Hundertschaft kesselten die Teilnehmer der pro-israelischen Demonstration „Gegen Antizionismus und Terror“ zu ihrem eigenen Schutz stundenlang ein.

    Wie wäre es, wenn man mal die islamischen Orks einkesselt und dann zügig aus dem Land expediert? Oder sollen wir etwa für Israelfreunde wieder die beliebte „Schutzhaft“ einführen?

    Beamte der Einsatzhundertschaft waren im Dienst, ebenso Hundeführer, die, als sich die Stimmung am Willy-Brandt-Platz weiter aufheizte, den Hunden die Maulkörbe abnahmen.

    Islam ist friedlichster Frieden und reine Toleranz…

    Am Boden filmten Beweissicherungstrupps die aufgebrachten pro-palästinensischen Teilnehmer. Auch viele Frauen mit kleinen Kindern waren bis zum Schutzwall der Einsatzhundertschaft vorgedrungen.

    Hurra, der Islam gehört zu Deutschland! Gewalt, Brutalität, Intoleraz, Hass, Verstecken hinter zeternden Frauen und Kindern, einer so gehirngewaschen und fanatisch wie der andere.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/polizei-musste-pro-israelische-demonstranten-schuetzen-id9611319.html

  5. Die Gutmenschen steuern Deutschland in den Abgrund.
    SalafismusIslam pur bei Pizza und Kuchen

    Wie Pastorin Raum-Blöcher kämpft die Soziologin Barbara Kopf für ein liberales Klima in Hamburg. Durch die Radikalisierung vieler junger Menschen sehen nun beide ihre Erfolge in Gefahr. „Wir dürfen das nicht länger ignorieren“, fordert Kopf. „Sonst haben wir hier in ein zehn Jahren ein dickes Problem.“

    Michael Stürzenberger klärt Woche für Woche über die totalitäre Ideologie des Islam auf. Er sorgt dafür dass diese unmenschliche Ideologie nicht Ignoriert wird. Im Gegenzug versuchen die Gutmenschen mit aller Macht seine Existenz zu zerstören.

  6. La ilaha illa allah!

    Alle Dschihadisten und islamischen Terrorvereine zusammen gehören zusammengetrommelt und dann Bombe drauf.

    Damit wäre der ganzen Welt geholfen.

  7. #4 Babieca (19. Jul 2014 14:22)

    Das eigentliche Problem ist nicht der Koran, denn den liest keiner (wollte schon schreiben; keine Sau). Wer von die kaum Kietzdeutschg sprechenden Kretins kann Wurmschrift lesen? Und dennoch pochen doch immer aufs Original.
    So wenig „Mein Kampf“ für die Katastrophe des Hitlerdeutschland verantwortlich ist, so wenig ist das der Koran für das, was jetzt sich vollzieht, wie fürchterlich sein Inhalt auch immer sein mag.
    Und das ist nicht als Apologie gemeint, im Gegenteil.
    So wie Südamerika ein paar Konquistadoren in die Hände fiel, so wird Europa und Deutschland voran, den organisierten sich auf den Koran berufenden „Südländern“ in die Hände fallen.
    Die Deutschen vor 1933 hassten die Juden nicht, doch sie machten nach 1933 mit.
    Unsere Mitmachermentalität ist die größte Gefahr.
    Babieca den Kampf werden wir verlieren, doch wir müssen vor uns bestehen können. Deshalb ist es wichtig gegen Windmühlen zu kämpfen.
    Etty Hillesum, die in Auschwitz vergast wurde, hat an dieses Europa geglaubt. Sie hat ein wunderbares Tagebuch hinterlassen, das fast schon an eine Offenbarung grenzt.
    Auch wenn ein fürchterlicher Brand über eine Landschaft zieht, so keimt immer wieder das Leben, wenn der Regen kommt.
    Ich denke, dass dieses Europa mehr Keime gesetzt hat, als irgend eine andere Kultur. Diese Keime werden den Brand überstehen und eine neue europäische Landschaft wirklich werden lasse.
    Dem Islam wird es ergehen wie allen Monokulturen.

  8. Religiöse Säuberungen in Mossul.
    Wo bleibt der Protest der Kirchen?
    Horror in Syrien ISIS-Terroristen steinigen zwei Frauen. Todesultimatum an Christen im Irak

    Auch im Irak setzt ISIS seinen brutalen Kurs fort: Christen wurde ein Todesultimatum gestellt. Wer nicht zum Islam übertrete, für den werde es „nichts als das Schwert geben“, hieß es in einer Erklärung in Mossul.

    Über die Lautsprecher der Moscheen wurden die Christen aufgefordert, bis zum Samstagmittag die Stadt zu verlassen, oder zu konvertieren und eine Sondersteuer zu zahlen. Tausende Menschen flohen daraufhin.

    „Christliche Familien sind auf dem Weg nach Dohuk und Erbil”, sagte der christliche Patriarch Louis Sako der Nachrichtenagentur AFP. „Erstmals in der Geschichte des Irak gibt es keine Christen mehr in Mossul.”

    Laut der ISIS-Erklärung sollen die Häuser der Christen an die Organisation fallen. Der Patriarch, der zu den höchsten christlichen Geistlichen des Landes zählt, und Augenzeugen berichteten, die Terroristen hätten in den vergangenen Tagen die Häuser von Christen mit einem N für Nassarah markiert. Dies ist der im Koran verwendete Begriff für Christen.

    Die kleine christliche Minderheit, die seit der Frühzeit des Christentums im Irak lebt, war in den vergangenen Jahren immer wieder Bedrohungen und Angriffen ausgesetzt.

    2003 lebten in Mosslul noch etw 60 000 Christen , im Juni dieses Jahres waren es noch 35 000. Als ISIS die Stadt am 9. Juni einnahm, flohen weitere 10 000.

    Wo der Islam seinen Fuß auf den Boden setzt ist die Menschheits-Kultur zuende!

  9. Kann die denn niemand stoppen? Es müsste doch ein Leichtes für die Amis sein, die Schweine platt zu machen. Wozu haben die Dronen? Oder sollen die die Drecksarbeit machen und die Amis holen sich danach billig Öl? Wo bleibt die Nato mit schwerem Kampfgerät?

  10. sehr gut PI, dass ihr darüber berichtet. In den Mainstream-Medien ist das höchstens eine Randnotitz!

    auch hier kann Russland wieder Vorbild sein. Nur Russland hat erkannt das Assad und die anderen Despoten das kleinere Übel für die Welt sind.

    Man fragt sich was die USA und die EU-Vasallen damit erreichen wollen wenn der ganze Nahe Osten im totalen Chaos versinkt.

  11. #10 BRDDR

    wieso sollten sie? man muss viel eher davon ausgehen dass das genau das Ziel der Amis war. Ohne die Amis gäbe es weder die ISIS noch die Al-Quaida!

  12. Heul! Und das alles, weil wir hier in Deutschland die armen Muslime ausgrenzen, Milli Görüs im Verfassungsschutzbericht auftaucht und sie ihre Religion nicht frei ausleben dürfen. Außerdem beutet der Norden den Süden aus. Da müssen die ja radikal werden und sich wehren.So ähnlich hat sich ein Politologe und Islamwissenschaftler (!) im servus-tv geäußert.

    http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-760

  13. KaSSel, Kalifat Al-Waziristan, Ramadan 2014:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/freitagnachmittag-wieder-demo-gegen-israel-kasseler-innenstadt-3711810.html

    Aggressive Stimmung bei Pro-Palästina-Demo in Kassel

    …..

    Tobias Rosandic, ein Redner bei der Kundgebung vor dem Rathaus, sagte, dass er es als respektlos empfinde, wenn die Demonstranten die Anweisungen der Veranstalter ignorierten. Er selbst sei Atheist und forderte ein freies Palästina in den Grenzen von 1947 sowie internationale Solidarität. Dieser Beitrag rief wiederum die Reaktion eines Moslems hervor, der erklärte, dass die Palästinenser gerade nicht wegen ihres Glaubens an Allah aufgeben würden. Es folgte lautstark und wiederholt „Allahu Akbar“.

    Ich bin keine Muslima und nur eine Frau und habe kein Rezept für den Widerstand“, sagte eine andere Rednerin. Die Mitdemonstranten forderte sie auf, an die Kasseler Bevölkerung zu appellieren, keine Waren mehr aus Israel zu kaufen. Für den Boykott-Aufruf erntete sie reichlich Applaus.

  14. @#9 alexandros

    „2003 lebten in Mossul noch etwa 60 000 Christen“

    In der Türkei und Armenien war es ähnlich.

    …und dann kamen die Horden von islamen Massenmördern und „bereicherten“ auch deren Kultur.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, wann auch in Deutschland das Schlachten der „Ungläubigen“ Ausmaße annimmt, dass wir unsere Willkommenskultur weiter anpassen müssen.

    Ein islamer Kanzler (Frau mit Kopfwindel oder Ganzkörperkondom geht auch noch), sollte ein Schritt zur kurzfristigen Besänftigung der hier einströmenden oder schon vorhandenen islamen Horden sein.

  15. Die intensive gegenseitige Auslöschung der Islamisten untereinander ist ja eine meiner großen Hoffnungen für die Zukunft!

  16. #8 FrankfurterSchueler (19. Jul 2014 15:03)

    Das eigentliche Problem ist nicht der Koran, denn den liest keiner (wollte schon schreiben; keine Sau). Wer von die kaum Kietzdeutschg sprechenden Kretins kann Wurmschrift lesen?

    😀

    Ich sehe etwas anders (oder möchte ergänzen): Natürlich lesen die nicht alle den Koran. Aber da gibt es etwas, was ich mal salopp als „Resonanz“, meinetwegen auch Resonanzraum einer Kultur bezeichnen will. Und da schafft der Islam eben nur eine islamische Kultur, in der die ganzen Widerlichkeiten dieser Ideologie aus dem Koran nachhallen und als Tagesgeplapper, als Tagesnorm, greifbar sind. Von latenter Aggression über Frauen-, Juden- Ungäubigenhaß bis zur selbstverständlichen Gewalt und Selbstjustiz, angefangen beim üblichen Verdreschen von Kindern bis zum überheblichen Selbstverständnis als Herrenmensch.

    So wie bei uns kaum einer den Knigge, geschweige denn die Bibel kennt, aber trotzdem allgemeine, grundlegende, darin wurzelnde Dinge befolgt: Keine Blutrache, Frauen die Tür aufhalten, Älteren einen Sitzplatz anbieten, keinen Anspucken (jaja, die Jugend natürlich nicht mehr ;))

    Die modernen, allgemeinen westlichen zivilisatorischen Werte friedlicher Individuen haben darin ihre längst vergessenen Wurzeln, aber erzeugen eben ihre – im Vergleich vollkommen andere Resonanz.

    Was in Deutschland zu Recht als „Kulturbruch“ benannt wurde (und die darauf folgende Antwort, der 2. WK, war ebenfalls ein vollkommener Kulturbruch aller westlichen Nationen), der alle klugen Leute im Nachhinein zur Verzweiflung trieb („Wie konnte das ausgerechnet dieser Nation passieren“), ist beim Islam eben gerade kein Kulturbruch, sondern Alltag.

    Ich schätze, daß auch diese Appeasement-Zeit zuende gehen wird (auch wenn ich da möglicherweise längst tot bin). Und dann sollten sich Mohammedaner warm anziehen. Denn er kann nicht von der grundlegenden Gutmütigkeit des Westens auf diese Gutmütigkeit als Dauerzustand schließen. Kulturbruch ist schneller möglich als gedacht…

  17. 2000 von denen kommen aus westlichen Ländern. Man mag sich gar nicht vorstellen was diese religiösen Psychopathen alles in Europa anrichten können

  18. Die Assad-Freunde hier sind nicht mehr ganz klar im kopf! https://www.facebook.com/syriahroe?hc_location=timeline Diese 270 Menschen waren Assad-Milizionäre der „National Defense Forces“ und damit Kampfbeteiligte! Hört au so zu tun, als ob das unschuldige Zivilisten wären, diese Milizen sind schwerkriminelles Gesindel aus den Schiiten-Kreisen in Syrien, die den sunnitischen Extremisten in Sachen Brutalität in nichts nach stehen! Ich weine denen keine Träne nach, die sind auch nicht besser als der ISIS

  19. #19 Babieca (19. Jul 2014 15:58)
    100% dacor

    Lassen Sie uns Keime setzen, die den Feuersturm überdauern. Der Sturm wird kommen.
    Dir Gesichter der uniformierten Verschleierten sind viel zu selbstbewusst, als das das von Dauer sein könnte.

  20. Der Westen wird vollgestopft mit Islamhörigen. Also wollen die Politiker im Westen den Islam in ihren Ländern.
    55 Millionen Muslime in Europa – das ist eine gigantische Leistung einer völlig islamisierten Führungsriege.
    Mittlerweile begegenen einem völlig „ausgehungerte“ Neger auf Schritt und Tritt – und das Mitleid kommt nicht auf, warum wohl? Wenn diese muslimischen Schwarzen ihre Waffen zücken, dann wird es gemütlich in Deutschland.

  21. [Irgendwie komme ich nicht durch]

    Na das sind die würdigen Nachfolger des Massenmörders,Judenschlächters,Versklavers und Kinderschänders Mohammed uns seiner Gang.Verbrecher wie Hitler und Pol Pot.

    Der islamische Staat,oszillierend zwischen Tribalismus und Militardespotismus; eingebunden vom mafiotischen Dschihadsystem, dem Scharia-Ummah-Sklavismus. Der Islam bedeutet Bürgerkrieg, Degeneration und Massenmord. Das Ideal des arabischen Hitlers.

    Das wird Schulstoff werden.

  22. Aus Jux und Tollerei? Lieber Kewil, auch Sie haben doch Mrs. Clinton gehört: Zeigt es dem Gaddafi von Damaskus! Wir stehen hinter euch! Wir geben euch das Bajonett mit dem ihr ihm den Ar* aufschlitzen werdet, wie dem Gaddafi!

    Da war eine Absicht seit vielen Jahren!

  23. #1 stop@islam Weise gesprochen!!!!

    -Der Islam als Infektion trifft auf ein sich zersetzendes Vakuum,das er füllt.
    -Die linken Projekte werden allesamt zerrieben.Einerlei ob durch Islam,Zionismus,Imperialismus,Nationalsozialismus(und seine Spielarten Nasserismus,Baathismus),Neokonservatismus,globalistische Liberal-Plutokratie. Die Linken können nur zersetzen und werden dann selber abgeräumt,von ihrem eigenen informellen Sumpf oder kulturfremden Kräften-
    -Es wird etwas von den Menschen als „grosses“ betrachtet; und schon richten sie sich danach aus.
    -Die Religion(Mythos,Spiritualität;Mentalité,Kulturelle Praxen) ist wissenschaftlich betrachtet eine Sphäre mit eigener Wirkmächtigkeit,sie bildet in der Kultur und selber Kultur und ist Teil eines Stratums. Wer die Religion versucht zu verbieten erlelbt eine böse Überraschung; man muss sie bestimmen.Im Falle des Mohammedanismus bedeutet das,man muss den Islam abschaffen und ersetzen. Dabei auch die jeweiligen älteren Strata freilegen(Konservatismus bedeutet in der arabischen Welt Christentum,in Persien, Zoroatrismus/Hinduismus,in Pakistan Buddhismus usw.)
    Dor wo das nicht geht eine christlich inspirierte Zivilreligion einführen oder das Christentum.

  24. Ja und von der Baath Partei sind die frommen Sufi-Orden übriggeblieben,diese sind zweitweise in Allianz mit dem Islamischen Staat,so ganz friedlich,diese bis zu den Zähnen bewaffneten Massenmörder. Ja ein weiterer Traum der Linken „nur im Kopf-Lebend Leute“ ist somit zerplatzt.

  25. #8 FrankfurterSchueler (19. Jul 2014 15:03)

    Das eigentliche Problem ist nicht der Koran, denn den liest keiner

    ****************
    Den müssen sie auch nicht gelesen haben! Denn es reicht, dass ein rechtgläubiger Imam in der Moschee oder im TV schlicht erklärt, was ein guter und was ein nicht guter Muslim ist. Dabei zitiert er eben auch aus dem „heiligen“ Buch, kann gleich noch ein paar Müsterchen liefern, was mit den „nicht Guten“ im Jenseits dann alles passiert… Das Programm ist schnell gespeichert. Zwei, drei hübsche Symbole dazu, plus den Kriegsruf „Allahu akbar“ – auf geht’s! Test-Übungen gibt es ja auch ein paar, wo man sich bewähren muss: Ramadan, Halal, Kleider, Gebete, etc. Genügt offenbar, um bei nicht wenigen Europäern den Verlust an kulturellen Werten zu ersetzen…

    Wurde ja bereits mit grossem Erfolg in den 30er Jahren auf europäischem Boden vorexerziert. Das Kampfbuch von Adolf wurde seinerzeit auch lange Zeit nicht sehr ernst genommen. Plötzlich brannte der Reichstag, auch ein paar Synagogen, am Schluss ganz Europa…

  26. Der ursprüngliche Grund war die Mullahs zu schwächen.
    Es ist voellig entgleist, weil man den Islam nicht verstanden hat. Man hätte es nie derart entgleisen lassen dürfen.

  27. Zum Koran noch dies:

    Diesen ketzerischen Gedanken habe ich auf PI schon einmal geäussert: Wie wäre es denn, wenn Tausende von Europäern Strafanzeige gegen den Koran einreichen würden? Kämen gewisse Dhimmi-Richter arg ins Schwitzen…

    Oder etwas sanfter: Aus dem EU-Raum eine ganz böse populistische Petition starten, den Koran zu verbieten? Auch das könnte bereits viel Wirbel und Stress bei der Nomenklatura in Brüssel hervorrufen…

    Es müsste schon gezielt vorgegangen werden, denn wenn nur Geert Wilders oder bei uns die SVP so etwas vorschlagen, wird das wieder abgemurkst und mit braunem Schlamm beworfen. Darf ich träumen: Ich denke etwa an junge, engagierte Leute / Politiker (?), denen Europa und unsere kulturellen Werte am Herzen liegen, die schon irgendwie international vernetzt sind, oder so etwas – ohne allzu grossen administrativen Aufwand – aufbauen möchten.

  28. Das ist ein Hoax laut dem Wissenschaftler Ziad Fadel in:
    http://www.syrianperspective.com/de/tag/saa (Daher – wohl – auch nicht in: http://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-iii/ aufgenommen). Im Gegenteil hatte die SAA (syrische Armee) in der letzten Zeit etliche herausstechende Erfolge zu verzeichnen (loc. cit.). Dort auch Näheres zu den bosnischen Mädchen aus Wien, die zum Dschihad nach Syrien wollten. Weiteren Nachschub für den Irak liefert derweil die Turkish Air, s. http://mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen

  29. Chaldäisch-katholischer PatriarchLouis Sako: „Erstmals in der Geschichte des Irak gibt es keine Christen in Mossul mehr.“ (Quelle: orf.at)

  30. In der FAZ steht auch ein Artikel über die 270 Tote in Syrien. Mein FAZ-Kommentar enthielt drei Sätze: Im ersten schrieb ich, daß in Syrien jetzt zwei Frauen von Islamisten gesteinigt wurden. Im zweiten zweiten schrieb ich darüber, daß in Deutschland Islamkritiker stigmatisiert werden. Im dritten schrieb ich, daß Herr Palm vom Polizeidienst entlassen wurde, weil er in einer zugelassenen, islamkritischen Partei aktiv ist.
    Resultat: Der Kommentar, der drei wahre Aussagen enthielt, wurde einfach vom FAZ-Zensor gelöscht.

    Hier in Deutschland kann man sich nur noch artikulieren, wenn man in der politisch korrekten Schein- und Lügenweltwelt mitmacht.

  31. Dieser Bericht muss falsch sein.

    Auch hier berichtet weder ARD noch ZDF über die Toten.

    Es gibt auch keine Demonstrationen weltweit wegen Toten Kindern in Syrien.ISIS wird nicht erwähnt noch getadelt. Kein Imam tritt vor die Öffentlichkeit und spricht offen von falscher Auslegung des Korans wegen der Toten.

    Man sieht weder Kopftücher noch Zottelbärte die Israel beschuldigen. Dieser Bericht ist daher gefälscht. 😉

  32. Die Hauptschuld hat der Westen?

    Was soll dieser Blödsinn? Auch die Linken behaupten immer sei der Westen schuld und nie die eigentlichen Akteure.

    Es sind immer noch diese Araber schuld, die sich gegenseitig umbringen wollen!

  33. #26 mettnau (19. Jul 2014 17:01)

    Aus Jux und Tollerei? Lieber Kewil, auch Sie haben doch Mrs. Clinton gehört: Zeigt es dem Gaddafi von Damaskus! Wir stehen hinter euch! Wir geben euch das Bajonett mit dem ihr ihm den Ar* aufschlitzen werdet, wie dem Gaddafi!

    Da war eine Absicht seit vielen Jahren!

    Richtig, das haben wir mit unserem beschränkten, intoleranten, weltverschlossenen Geist einfach nicht verstanden.

    Freudenfeuer… äh …feuern in den befreiten Ländern.
    (hat nichts mit dem Islam zu tun, ist nur das spontane Ausleben alter Traditionen)
    Da von unseren freien, unabhängigen Qualitätssendern vorenthalten muß ich leider andere Quellen bemühen.

    Libyen:
    https://www.youtube.com/watch?v=gtYGV81EbwQ&list=UUpwvZwUam-URkxB7g4USKpg

    In Kabul das gleiche Bild:
    https://www.youtube.com/watch?v=iC4M7WWzdY4&list=UUpwvZwUam-URkxB7g4USKpg

    Ist es nicht unverständlich, daß dieser Frieden auch für die noch nicht befreiten Gebiete herbeigekämpft werden muß?

    Von derselben Quelle. Warum informieren unsere Qualitätsmengen darüber höchstens am Rande?
    Grün und Rot „friedlich“ vereint im Kampf um den Frieden in London:
    youtube.com/watch?v=nrMhFC2_4eE&index=35&list=UUpwvZwUam-URkxB7g4USKpg

    Genau wie bei uns einige verblendete „britische“ Tussis dabei, dort gut sichtbar mit Transparenten
    socialistworker.co.uk

  34. #34 9 n.u.Z. (19. Jul 2014 19:17)
    Für den Hoax spricht auch, daß die relevante Nachrichten-Agentur SANA g a r nichts davon bringt, und zwar die ganzen Tage über, obwohl sonst jeder Tote, jeder Verletzte peinlich genau – nicht nur täglich, sondern im mehrfachen Update täglich – aufgelistet wird. Was ist und wäre dann erst so eine Story! Das ginge wie anderes in die regelmäßig veröffentlichten Berichte an den UN-Sicherheitsrat etc. ein (vgl. http://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/ wie frühere Einträge).
    Als die Syrer an den vermehrten Anschlägen und Angriffen immens zu leiden hatten, war es fast stumm in „unserer“ Medienlandschaft dazu. Jetzt, da sich aber die SAA zunehmend erfolgreich gegen die Terrorgruppen wehrt und in Europa für immer mehr Flüchtlinge Unterkünfte bereitgestellt werden sollen, kommt so eine Geschichte daher, die in den anderen arabischen Medien fehlt. …!

Comments are closed.