klosterDie bayerische Landesregierung geht jetzt auch bei den Köstern Klinken putzen für Asylbewerber. Im Zisterzienserkloster Thyrnau bei Passau (Foto li.) sind die ersten Asylbewerber eingezogen. Moslems aus Aserbaidschan. Sie waren bestimmt in dem überwiegend moslemischen Land ganz furchtbar verfolgt. Vielleicht handelt es sich aber auch um Wirtschaftsflüchtlinge, die mit der Entwicklung in dem prosperierenden Land nicht mithalten konnten? Wie dem auch sei, die in einem ehemaligen Jagdschloss aufgenommene Familie hat jedenfalls erst mal ihr viertes Kind in die Welt gesetzt (Foto unten). Wichtig ist nun für die 15 rundumversorgenden Nonnen, dass die Familie die richtige Nahrung erhält.

Die Passauer Neue Presse berichtet:

Die Schwestern der Abtei St. Josef haben vor einigen Wochen eine vierköpfige Familie aus Aserbaidschan bei sich aufgenommen, die auf Asyl wartet. Am 30. Juni kam noch eine fünfte Mitbewohnerin dazu. Mutter Aynur (32) brachte ihre jüngste Tochter Nuray zur Welt. [..]

Eine muslimische Familie zieht ins Kloster – diese Konstellation lässt reichlich Zündstoff befürchten, doch es ist ganz anders, erklärt Schwester Mechthild: „Sie sind zwar Muslime, die Mutter und die Großmutter des Vaters waren aber noch Christen. Also ist ihnen das nicht fremd und sie sind auch nicht ultra-konservativ eingestellt. Aber die Kinder wissen schon, dass sie eine andere Religion haben und sagen zum Beispiel von sich aus, dass sie kein Schweinefleisch essen.“ […]

„Von selbst wären wir gar nicht auf die Idee gekommen, dass wir Asylbewerber aufnehmen könnten. Als vom Ministerium die Idee kam, dass auch Klöster Flüchtlinge aufnehmen sollten, hat der Bürgermeister bei uns angefragt“, erklärt die Äbtissin. […]

Das ehemalige Jagdschloss ist sicherlich eine der exquisitesten dezentralen Unterbringungen der deutschen Asylindustrie.

moslem_im_kloster

In der Schweizer Gemeinde Oensingen sollen Asylbewerber in eine Villa mit Swimming-Pool einziehen (Foto oben re.). Der ehemalige Besitzer ist erzürnt und fühlt sich von der Gemeinde betrogen.

Der Blick berichtet:

Auf dem Anwesen wollte die Gemeinde Oensingen SO einen Werkhof bauen. Das sagte sie zumindest, als sie im letzten Herbst Franz Marti (91) 1,21 Millionen Franken zahlten.

Marti hatte 50 Jahre lang mit seiner Frau Marie († 91) in der grossen Villa mit Swimmingpool gelebt.

Die Entscheidung, in ein Altersheim zu gehen, fiel ihm nicht leicht: «Wir haben zugestimmt, weil es meiner Frau gesundheitlich nicht mehr so gut ging und ich auch nicht mehr der Jüngste bin. Und weil wir davon ausgingen, dass auf unserem Grundstück ein Werkhof entsteht und das Haus für Büroräume genutzt wird.» […]

Stattdessen besuchten vor einem Monat zwei Gemeindevertreter Franz Marti in seiner Alterswohnung. Seine Frau Marie war inzwischen verstorben.

«Man sagte mir, in mein Haus würden Asylbewerber einziehen», erzählt Marti. Dabei habe man ihm beim Verkauf versichert, dass das nicht passieren werde. Er fühlt sich getäuscht.

«Ich habe nichts gegen Asylsuchende. Und ich finde es auch nicht gut, wenn man sie in Zivilschutzbunker steckt», sagt Marti. «Aber in eine Villa gehören sie nicht. So ein Luxus muss nicht sein.»

Marti erbte das Grundstück Anfang der 60er-Jahre von seinem Stiefvater. 1963 liess er die  Villa mit sechseinhalb Zimmern und Pool bauen. «Ich steckte mein ganzes, hart erarbeitetes Geld da rein», sagt der pensionierte Landwirt und Aussendienstmitarbeiter. Für seine Frau, seine zwei Töchter und ihn sei ein Traum in Erfüllung gegangen.

Franz Marti kümmerte sich liebevoll um seinen Garten, zügelte ein altes Stöckli und drei Steinbrunnen auf das Grundstück. «Jahrzehntelang pflegte ich die Blumen. Diese Leute, die da reinkommen, haben doch gar keinen Bezug dazu und wissen nicht, was mir der Garten bedeutet», erklärt Marti. «Ich hätte mir von der Gemeinde mehr Fingerspitzengefühl erhofft.»

Gemeindepräsident Markus Flury (68, FDP) wehrt sich: «Wir haben diesen Notfall mit den Asylsuchenden nicht geplant. Im Frühling machte der Kanton wegen des grossen Flüchtlingsstroms immer mehr Druck auf unsere Gemeinde.»

Oensingen liege mit 22 Asylsuchenden unter dem Aufnahmesoll von 41 und müsste für jede nicht aufgenommene Person 1050 Franken bezahlen. Das wäre eine jährliche Zusatzbelastung von 239 400 Franken. «Uns bleibt nichts anderes übrig, als Asylsuchende in dem Haus zu platzieren», sagt Flury. «Wir haben keine anderen freien Wohnplätze.»

Geplant ist, dass der Einzug diesen Monat über die Bühne geht. Gemeindepräsident Flury: «Es kommen syrische Flüchtlingsfamilien mit Kindern.» Etwa 15 Personen.

Zurzeit werden kleine Anpassungsarbeiten ausgeführt – für knapp 20 000 Franken. Flury hält fest: «Sie werden nicht leben wie in einer Villa. Und es ist eine Übergangslösung für vorerst zwei Jahre.»

Ob dann der Werkhof kommt, ist offen. Franz Marti findet: «Die ganze Sache ist einfach nur zum Weinen.»

Schweizer Gemeinden müssen also Strafe zahlen, wenn sie der Asylindustrie nicht zu Diensten sind. Es wird nicht mehr lange dauern, da wird man ungenutzten Wohnraum ohne viel Federlesens enteignen. Auch in Deutschland.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Ob das mit den Klöstern allerdings lange gut gehen wird, wage ich zu beweifeln. Irgendwann werden sie fordern, die Kruzifixe abzuhängen, weil das ihre Religion beleidigt.

  2. “ Aber die Kinder wissen schon, dass sie eine andere Religion haben und sagen zum Beispiel von sich aus, dass sie kein Schweinefleisch essen.” “ Kinder…gerade mal angekommen und schon Prioritäten setzten. na Prima….

  3. Wichtig ist es, die Mahlzeiten im Ramadan nachts zu servieren! Ich hoffe, die Nonnen berücksichtigen das.

    Für die Wirtin der Napoleonshöhe Ankica Masic bedeutet der Ramadan ebenfalls Verzicht: nämlich auf Schlaf. Jeden Tag im Fastenmonat serviert sie den muslimischen Asylbewerbern um 3 Uhr nachts Frühstück und frühestens um 21.30 Uhr das Abendessen. „Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute“, sagt sie. Ankica Masic ist Christin, doch für „ihre“ Asylbewerber schlägt sie sich gerne die Nacht um die Ohren, auch einmal 30 Tage lang, wenn es sein muss. Denn ins Bett geht die 60-Jährige erst nach dem Frühstück, also gegen 4 Uhr.

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/1371034_Fuer-die-Asylbewerber-kocht-diese-Wirtin-im-Ramadan-auch-nachts.html?ref=lf

  4. Im Kloster? Entweder wurden wir immer über die Verhältnisse dort verarscht oder die Asylanten werden umgehend wieder ausziehen.

  5. Und da wundern die sich noch das die Leute reihenweise aus der Kirchensteuer flüchten. Eine Art Flüchtlinge übrigens die auf keinen Fall mit einem so warmen Empfang rechnen braucht.

  6. Es ist einfach nur noch ungeheuerlich!
    Wieso ist dieser wohlgenährte stramme Moslem da auf dem Bild ein „Flüchtling“????
    Will man jede kleine Ecke in Deutschland/Europa mit diesen kulturfremden Massen zuschxxxxen???
    WANN WIRD DAS AUFHÖREN???
    Und WER soll DAS alles BEZAHLEN??
    Deutschland hat wieviel größtenteils Einheimische Obdachlose?

    Die Zahl der Obdachlosen in Deutschland ist der aktuellen Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zufolge 2012 auf 284.000 angestiegen. Das entspreche einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber 2010, sagte Verbands-Geschäftsführer Thomas Specht am Donnerstag in Berlin. Wesentlicher Grund seien steigende Mieten. Specht geht von einem weiteren Anstieg der Wohnungslosen in den nächsten Jahren aus. 2016 könnten demnach 380.000 Menschen in Deutschland wohnungslos sein.

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CDEQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.noz.de%2Fdeutschland-welt%2Fpolitik%2Fartikel%2F6446%2Fimmer-mehr-obdachlose-in-deutschland&ei=_JvOU6TEEurNygPM7oDwBw&usg=AFQjCNEA_X1GN1dcZBUZaLC77XkcB0BWiQ&sig2=BnpWVmVq7XDAx4pvKO3agA&bvm=bv.71198958,d.bGQ&cad=rja

  7. “Sie sind zwar Muslime, die Mutter und die Großmutter des Vaters waren aber noch Christen. Also ist ihnen das nicht fremd und sie sind auch nicht ultra-konservativ eingestellt.

    Liebe naive Schwester Mechthild: Wieso ist das so? Warum WAREN das Christen? Warum sind es keine mehr? Warum sind ihre Nachkommen keine Christen? Warum ist kein einziger der Männer Christ? Woran könnte das liegen und wie sehen die entsprechenden islamischen Vorschriften aus, die keine Wahlfreiheit der Religion zulassen? Und warum nicht? Und warum sind die Mohammedaner nicht „ultra-konservativ“ eingestellt? Woher wollen Sie das wissen?

    Etwas mehr Realismus wünscht

    Babieca

  8. Wann wird die erste Nonne vergewaltigt und wann muessen im Kloster die Kreuze verschwinden?
    Deutschland spinnt, das ist alles nicht mehr normal!

  9. Man stelle sich Ali in der Mönchszelle vor, ein Bett, ein Buch, eine Kerze. Na ja, an der Kerze kann er sich vielleicht erfreuen.

  10. Was müssen diese Flüchtlinge nicht alles mitmachen, man bringt sie völlig kulturunsensibel in einem Haus unter, das voll ist mit Symbolen der Ungläubigen! Fehlt es den Verantwortlichen hier komplett am Fingerspitzengefühl? Wer ist der Verantwortliche?

    Vom Regen in die Traufe, anders kann man diese menschenunwürdige, unhaltbare Situation der geschundenen Flüchtlinge nicht bezeichnen!

  11. @9 FanvonMichaelS.

    Es geht hier schon lange nicht mehr um Fluechtlinge, einfach mal googeln:

    „Bilderberger Dokument gefunden“.

    Da steht alles und es stimmt alles !

  12. Bei einer Auseinandersetzung mehrerer Person auf dem Gelände der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung am Dienstagmittag, 22.07.2014, konnte zunächst das Sicherheitspersonal die Personen der zunehmend aufgewühlten Gruppen voneinander trennen. Kurze Zeit später kam es erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen unterschiedlichen Personengruppen. Dabei erlitt ein 23-Jähriger erhebliche Gesichtsverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Auseinandersetzung konnte durch den Sicherheitsdienst und hinzugezogene Polizeikräfte beendet werden. Weitere Streitigkeiten wurden durch verstärkte Polizeipräsenz verhindert. Nach Beruhigung der Lage und entsprechenden polizeilichen Ermittlungen wurden die Polizeikräfte wieder zurückgezogen. Neben dem 23-Jährigen wurden laut bisheriger Erkenntnisse zwei weitere junge Männer im Alter von 18 und 22 Jahren leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen, auch nach den Hintergründen, dauern an.

  13. Es heißt nicht Thyrna, sondern Thyrnau (mit Betonung auf der zweiten Silbe).
    Die freundlichen Bajuwaren werden zunächst die Neuankömmliche neugierig und freundlich empfangen und werden das eventuell Fremdartige mit gutwilligem Interesse beobachten.
    Wenn keine weiteren nachkommen, dann ist es gut. Aber wenn das dann so weitergeht, dann können die Bayern sehr ungemütlich werden.

    Festzuhalten bleibt: Die Einschläge kommen auch in den Gegenden näher, die sich unsere multikulturellen Verhältnisse in manch anderen Ballungsräumen bisher nicht im Traum vorstellen können.

  14. Das Hinhalten der anderen Wange wird das Christentum noch ins Verderben stürzen.
    Es ist Zeit, sich endlich wieder auf das alte Testament zu besinnen.

    Und seht euch diesen Prollvater mit Familie an: muskelbepackt, debil und die Birne schon puterrot vor Aggressionen (oder Alkohol).

  15. Die Nonnen können gar nicht anders handeln, erstens, zweitens hat das Kloster Platz und sicherlich kein Geld. Die Gemeinde ist aus der Klemme, der Staat zahlt, das Kloster wird hergerichtet und „Gott behüt“ die Kinder werden am Ende wieder Katholisch.

  16. Dazu kann man nur sagen: Die Deutschen bekommen in ihrer überwiegenden Mehrheit genau das, was sie gewählt, bestellt, durch Wegsehen ermöglicht, durch „Toleranz“ begünstigt haben.

    ABSOLUT KEIN MITLEID.

    Dazu passt auch noch dieser Bericht von der FRONT:

    #14 Shark With Laser (22. Jul 2014 18:52)
    Am sichersten lebte man, ausgehend von dieser Statistik, im Bezirk Treptow-Köpenick [ein sehr guter Stadtteil Berlins, am Wassser]
    Dazu:
    Am 31. Dezember 2012 lag der Ausländeranteil bei 4,0 Prozent

    Ist bestimmt nur Zufall 😀

    Jedes Kind weiß doch, deutsche sind mindestens genauso kriminell wie die muslimischen Horden..

    Ich hatte vor einem Monat ein Gespräch mit einem jungen Mann aus Köpenick. Der hat gesagt, seitdem das “Flüchtlingsheim” (also: ILLAGLE-EINWANDERER-SIEDLUNG/ Salvador-Allende-Haus, Wohnheim für Flüchtlinge,Salvador-Allende-Str. 89-91/12559 Berlin ) dort in Betrieb ist, ist NICHTS mehr wie vorher. Es wird geklaut, gepöbelt und belästigt. Diebstahl aus Auto, bis dahin unbekannt in der Gegend, ist nun allgegenwärtig. Die Polizei rufen – völlig nutzlos.

    Übrigens handelt sich bei dem jungen Mann weder um einen phösen Rechten noch um einen PI-news-Nahestenden. (PI-Leser ahnen und wissen das, anderen muss man es sagen)

    Aber natürlich werden Nachrichten in dieser Richtung durch die Schere im Kopf und durch die Richtlinien der Polizeiberichterstattung absolut unterdrückt.

  17. #10 Cendrillon (22. Jul 2014 19:16)

    Witzbold

    😆 😆

    Haben die auch einen Pool auf Neuschwanstein ??

    Anders geht es es ja nicht mehr…. Das wird sich in Islamien schnell herumsprechen. Kein einziger will jetzt noch in einer Zivilanlage hausen.

    Kommt her in die Schweiz !! Da habt ihr eine Villa, einen grossen Garten und einen Pool.
    Wellness pur :mrgreen:

    Und wir mussten dieses Jahr fast das doppelte an Steuern bezahlen als es noch letztes Jahr der Fall war.

    3 x dürft ihr raten warum ???

  18. Über was wird hier eigentlich dikutiert?? Globalisierungsfetischisten, mit Hilfe von linken „Gutmenschen“, holen sich zur Machtabsicherung durch Volkszersetzung und zur Eliminierung des politischen Gegners von rechts, möglichst viele Asylanten ins Land!

  19. Der Kampf um die besten Fachkräfte ist hart. Da die Deutschen versuchen, Fachkräfte mit Klöstern und Jagdschlössern nach Deutschland zu locken, müssen die Schweizer reagieren, indem sie für die begehrten Fachkräfte Villen mit Swimming-Pool zur Verfügung stellen.

  20. Wenn schon, na denn schon.
    Wenn sie sich schon als Herrenmenschen fühlen, sollen sie sich auch in realiter so fühlen können und dürfen. Das ist der real existierende Pragmatismus unter der Ossi Herrschaft von Mutti und Gauckler.
    doch Ironie off
    Das meine ich jetzt ernst: Diese Leute begreifen mit Sicherheit dieses Gutmenschengehabe nicht und verstehen die Welt nicht mehr, wenn sie so untergebracht werden. Wenn man absolut jede Chance auf Integration irgendwann und irgendwie verhindern will, dann genau so.
    Anstatt den Leuten abzuverlangen sich an der Gemeinschaft tatkräftig beteiligen zu müssen, bringt man sie zum Nulltarif in Luxusherbergen (um)unter.

  21. Die Blockparteien brauchen halt Wohnraum für die Massen an Moslems die sie gerade ins Land holen. Die Politiker werden schnell die Islamisierung massiv vorantreiben, bevor die Deutschen womöglich doch noch aufwachen und die Notbremse ziehen!

    Man muss sich doch nur anschauen, wie rasend schnell der Bevölkerungsaustausch voranschreitet. In allen deutschen Städten ist es kein Problem mehr, mal eben 10000 oder mehr antisemitische Ausländer zu mobilisieren. „Deutsche“ sterben in Syrien, „Deutsche“ sterben in Gaza.

    Ich habe heute zufällig einen Bericht über die U-19 WM gesehen. Es wurde das Spiel der DFB-Mannschaft gezeigt, und ohne Witz und Übertreibung, die ersten paar Sekunden habe ich gedacht es ist ein Bericht über irgendeine arabische Mannschaft. Nach einem DFB-Tor gabs übrigens ein Stoßgebet Richtung Allah (sah jedenfalls so aus). So, jetzt wissen die Fußballfans hier bei PI, was sie bei der EM 2016, und erst recht bei der WM 2018 in Russland und in Katar erwartet.

  22. Die Entscheidung, in ein Altersheim zu gehen, fiel ihm nicht leicht: «Wir haben zugestimmt, weil es meiner Frau gesundheitlich nicht mehr so gut ging und ich auch nicht mehr der Jüngste bin. Und weil wir davon ausgingen, dass auf unserem Grundstück ein Werkhof entsteht und das Haus für Büroräume genutzt wird.» […]

    Das kommt davon wenn man dem Staat vertraut!!! Und seinen Kindern mißtraut bzw. falsch erzogen hat!!!

  23. Gemeindepräsident Markus Flury (68, FDP) wehrt sich: «Wir haben diesen Notfall mit den Asylsuchenden nicht geplant.

    Das Ganze ist ein Notfall und an dem Notfall wird Europa krepieren.

  24. Tut mir leid Leute, aber ich sehe nur eine Frau mit Kopftuch auf dem Bild und ich bin mir sicher das ist eine ganz liebe, bewundernswerte Frau.

  25. DAZU PASST UNMITTELBAR
    WIE ARXXX AUF EIMER:
    DAS NEUESTE VON AKIF PIRINCCI!!!

    Akif Pirinçci

    [via FACEBOOK]

    DEUTSCHE VERRECKE!

    Dies ist eine wahre Geschichte. H. ist eine alte Freundin von mir. Sie arbeitete in den letzten 25 Jahren als Vertreterin für diverse Edelstein und –metall-Firmen und versorgte Juweliere im ganzen Lande mit Brillanten, Diamanten und Gold. H. war schon immer eine „verrückte Nudel“ gewesen, und aus ihrem Leben könnte man ohne sich etwas dazu denken zu müssen einen sehr lustigen Film machen. Nichtsdestoweniger schuftete H. stets bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit, zahlte dementsprechend viel Steuern, kümmerte sich liebevoll um ihre Tochter und war für ihre Freunde immer eine sehr großzügige Gastgeberin.

    Seit einem dreiviertel Jahr ist H. in einer prekären Situation. Ihr Arbeitgeber in Italien entlohnte sie zunächst nur unregelmäßig, am Ende überhaupt nicht mehr. Weil sie dadurch ihre Miete nicht mehr bezahlen konnte, wurde H. inzwischen die Wohnung gekündigt. Am Ende des Monats muß sie raus. Kein Problem in einem überbordenden Sozialstaat, denn der wird einem schon eine Bleibe zur Verfügung stellen, und so viel wie H. bis jetzt in den unersättlichen Rachen des Finanzamtes geworfen hat, stünde ihr eigentlich eine Villa mit Park zu.

    Nun wurde H. beim Bonner Sozialamt vorstellig und erklärte den Beamten dort ihre mißliche Lage. Sie hätte allerdings stutzig werden müssen, daß diese sich bei ihr nicht gleich bedankt und ihr die Füße geküßt haben, weil unter anderem ja auch mit ihren Steuern seit Jahren deren Gehälter gezahlt wurden. Aber nein, es kam ganz anders. Derart anders, daß es einem die Sprache verschlägt und man allen Bonner Politikern eine unheilbare Krankheit an den Hals wünscht. Die Beamten in diesem Sozial-Puff sagten H. wortwörtlich: „Wir brauchen unsere sozialen Unterbringungsstätten und Wohnungen für Flüchtlinge und Asylsuchende. Sie müssen ins Obdachlosenasyl.“

    Ich frage mich, weshalb man die Bonner Bürger nicht vorher von diesem Umstand unterrichtet hat, nämlich zu der Zeit, als man ihnen ihre Steuern mit dem Versprechen auf einen betonsicheren Sozialstaat abgenommen hat. Das Ganze war also eine Lüge gewesen. Ich bin kein Freund des Sozialstaates, im Gegenteil ich hasse ihn. Aber zumindest konnte die Gegenseite bis jetzt immer mit dem Argument kontern, daß die den Bürgern abgepreßten Steuergelder für deren soziale Sicherung in ihren Notzeiten vorgesehen wären. Wie sich jedoch nun herausstellt, sind sie zuvörderst für Leute vorgesehen, die hier gestern aus dem Bus gestiegen sind. Auch Studenten finden übrigens zur Zeit wegen den „Flüchtlingen“ keine bezahlbare Bleibe mehr in dieser beschissenen Stadt.

    Es sei auch die Frage erlaubt, weshalb Menschen, die angeblich gerade dem Tode entronnen sind und von denen man noch nicht weiß, in welchem Umfang sie unserem Wohlstand etwas beitragen werden, nicht in Zelten auf der Wiese untergebracht werden können? Das gegenwärtige Wetter erlaubt es ja. Denn eins ist klar, was soziale Leistungen anbelangt, geht derjenige, der hier etwas eingezahlt hat, vor, gleichgültig ob Deutscher oder einer mit migrantischen Wurzeln. Sonst ist das kein Sozialsystem, sondern ein Geschenkeladen für Ausländer. Und wer das zuläßt, ist eine menschenverachtende Dreckssau. Ich kümmere mich zunächst um mein Kind und nicht um das Kind des Nachbarn. Täte ich es, wäre das Ende der Welt, so wie wir es kennen, gekommen. Im moralischen Sinne.

    Bonn wird von der CDU und den Grünen regiert, eine Mischung, deren Gestank selbst den von Dünngeschissenem übertrifft. Alle Bonner Politiker sind in den Islam vernarrt und können nicht genug davon kriegen, daß sie von dessen Vertretern nonstop in den Arsch gefickt werden. Überall sieht man diese ekelhaften Bekopftuchten und Verschleierten, bisweilen kommt man sich vor, als sei die Stadt von ISIS erobert. Das Bonner Amtsgericht, auf dessen Aushängen sich übrigens fast nur orientalische Namen befinden und das mich zu einer Geldstrafe verurteilt hat, weil ich angeblich eine Gender-Mainstreaming-Alte beleidigt haben soll, bewegt sich auf dem Niveau vom „Der zerbrochene Krug“ und ist komplett staatshörig. Eine normale Verhandlung findet darin nicht mehr statt. Selbst Salafisten, die mit dem Messer auf Polizisten eingestochen haben, werden mehr oder weniger freigesprochen. Die Ausländerkriminalität ist die höchste in Deutschland. Die gesamte Bonner Politik und die sozialen Bestrebungen sind ausschließlich auf die Moslems ausgerichtet. Nun ja, in letzter Zeit tut man auch viel für die klauenden und bettelnden Zigeuner.

    Da nimmt es kein Wunder, daß man H. als eingeborene Deutsche in ihrer Bedrängnis die Arschkarte gezeigt hat. Auf der Hompage dieser Drecksstadt steht: „Um weiteren Flüchtlingen eine Zuflucht bieten zu können, sucht die Stadtverwaltung mit Nachdruck in der ganzen Stadt nach Unterkunftsmöglichkeiten.“ Das ist sehr schön. Nur Deutsche dürfen es halt nicht sein. Da muß auch das Obdachlosenasyl reichen. Bonn, ich wünsche die alles Schlechte! Und für deine Politiker eine ordentliche Beschneidung. Auch für die Frauen unter euch.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=740684402639450

  26. “Sie sind zwar Muslime, die Mutter und die Großmutter des Vaters waren aber noch Christen. Also ist ihnen das nicht fremd und sie sind auch nicht ultra-konservativ eingestellt. Aber die Kinder wissen schon, dass sie eine andere Religion haben und sagen zum Beispiel von sich aus, dass sie kein Schweinefleisch essen.” […]

    Die Kinder wissen das natürlich nicht von sich aus! Das ist doch Urknall-Quatsch!!!

    Aber warum ist der Vater kein Christ mehr??? War Vater und Großvater evtl. Moslem?

    Die wollen uns wohl für blöd verkaufen?

  27. Wenn die Domizile dann Ruinen sind, zieht die Karawane weiter. Bei uns steht schon lange eine alte Gastwirtschaft leer, die wurde schon vor Jahren von Zuzugsdeutschen runtergewohnt und gammelt jetzt so vor sich hin….

  28. NOCH ETWAS zum Missverhältnis Deutsche/Ausländer oder STRAFTÄTER/RENTNER:

    **********************************
    Wenn alte Straftäter statt ins Gefängnis ein Altersheim eingewiesen würden…
    …müssten sie monatlich 2000 Euro und mehr für die Unterbringung bezahlen und dafür ihr Einkommen und all ihre Ersparnisse einsetzen,
    …müssten ihre Kinder für die monatlichen Kosten mit aufkommen, wenn das eigene Vermögen und/oder Einkommen nicht reicht,
    …entspräche die Größe des ihnen zur Verfügung gestellten Zimmers keinen Normen,
    …wäre ihr Nahrungsangebot nur schwach gewürzt, weich und wenig abwechslungsreich. Dafür müssten sie mit schwer zu öffnenden Plastiktöpfchen für Kaffeesahne und Marmelade kämpfen.
    …würde sich ihr Recht auf Privatsphäre nur nach dem Arbeitsablauf des Personals richten,
    … müssten sie dem Aufsichtspersonal Fragen wie “na wie geht es uns denn heute?” oder “wollen wir dann mal aufstehen” ohne zu wissen, obwohl sie doch nur für sich antworten können,
    …bestände ihr Lebensinhalt im Warten, dass die Zeit vergeht,
    …wäre ihr Freizeitangebot auf Bastelstunden, Spiele-Nachmittage oder gelegentliche Tanztees beschränkt,
    …könnten sie froh sein, wenn sie einmal pro Woche duschen dürfen,
    …wäre die Häufigkeit ihrer Ausflüge an die frische Luft abhängig von ehrenamtlichen Begleitungen
    …müssten sie damit rechnen, bei Missachtung Hausordnung und/oder renitentem Verhalten mit Medikamenten ruhig gestellt oder schlimmstenfalls ans Bett gefesselt zu werden,
    …müssten sie für Körperpflegemittel, Haarschnitt, Briefmarken oder Taxifahrten zum Arzt selbst aufkommen,
    …hätten sie als Kommunikationsmittel mit der Außenwelt eine Klingel am Bett, die nicht selten ignoriert wird,
    …wäre ihr Aufsichtspersonal hoffnungslos überarbeitet, gestresst und damit schlecht gelaunt,
    …hätten sie immer die Aussicht vor Augen, bei guter Führung vorzeitig entlassen zu werden.

    Wenn alte Leute, die sich gegen Willkür und Ungerechtigkeit nach § 20 Abs.4 auflehnen und wehren statt ins Altersheim in ein Gefängnis gingen….
    …hätten sie freie Kost und Logis,
    …bliebe ihnen das mühsam Ersparte zur freien Verfügung,
    …hätten sie ein verbrieftes Recht auf tägliches Duschen und regelmäßige medizinische und zahnmedizinische Untersuchungen,
    …könnten sie sich gewiss sein, dass bei den kleinsten Veränderungen in ihrem Gesundheitszustand sofort bestmögliche medizinische Hilfe geholt würde oder sie falls notwendig in eine Klinik verbracht würden,
    …würden ihnen bei Bedarf Stützstümpfe, Hörgeräte, Rollator oder Rollstuhl ebenso kostenlos bereitgestellt werden, wie alle notwendigen Medikamente,
    …hätten sie je nach Wunsch die Wahl zwischen Ein- oder Mehrbettzimmern mit Fernseher, Telefon, Radio und Computer,
    …würde ihre Bettwäsche regelmäßig gewechselt und ihre Privatwäsche kostenlos gewaschen und gebügelt,
    …könnten sie in der Sicherheit leben, dass die Wärter stets ein wachsames Auge auf sie hätten, sei es durch Zimmerkontrollen und/oder standardmäßiger Kameraüberwachung,
    …bekämen sie schmackhafte, abwechslungsreiche Speisen, die auf den Grundlagen der gesunden Ernährung zusammengestellt werden,
    …hätten sie das Recht auf täglich mehrmaligen Aufenthalt an der frischen Luft,
    …könnten sie sich auf regelmäßige Besuche ihrer Angehörigen freuen, die sie in eigens dafür eingerichteten Besuchsräumen empfangen könnten,
    …zur Freizeitgestaltung ständen ihnen die hauseigene Bibliothek, Kino, Fitnessräume und
    gegebenenfalls ein Swimmingpool zur Verfügung,
    …könnten sie einen Antrag auf Weiterbildungsmaßnahmen stellen,
    …könnte, wer möchte, in den hauseigenen Betriebsstätten arbeiten gehen und sich so noch ein geringes Zubrot verdienen,
    …stände ihnen bei Problemen, Ängsten und Nöten ein Pfarrer, Psychologe oder Sozialarbeiter mit Rat und Tat zur Seite,
    …hätten sie die durchaus erfreuliche Perspektive, bei guter Führung vorzeitig entlassen zu werden.**************

  29. Für alle Pleiteimmobilien in Deutschland sind Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder die große Sanierungschance auf Steuerzahlers Kosten!

  30. Hoffentlich verwechseln diese Talente das Nonnenkloster nicht mit den 72 Jungfrauen, die ihnen im Paradies zu Diensten sein werden 🙂

  31. Die Nonnen machen das schon richtig… Auch noch die andere Backe hinhalten.
    Ist auch ziemlich unsensibel eine moslemische Familie in ein Kloster zu stecken, es gibt bestimmt genug verfolgte Christen aus Syrien und dem Irak.

    Wegen der Villa in der Schweiz muss ich mich leider fragen: er hat die Villa doch nicht vermietet, sondern verkauft. Also kann doch der neue Eigentümer damit machen was er will, oder?

  32. Hoffentlich wissen die „Flüchtlinge“ diesen Luxus auch zu schätzen.

    In den Luxus-Residenzen werden sie aber nicht ewig wohnen können und zu gegebener Zeit werden sie dann woanders hin verfrachtet, wo es nicht so schön ist, und dann gehen die Probleme erst richtig los.

  33. Ich halte die Unterbringung von ECHTEN Asylbewerbern in solchen Unterkünften für deutlich besser als in Sammelunterkünften. ECHTE Asylbewerber bleiben im Normalfall in Deutschland (weil sie im Hematland verfolgt werden) und eine solche Unterbringung fördert die Integration.

    Kriegsflüchtlinge die ja im Idealfall nur für kurze Zeit hier sind, sollten in Kasernen etc. einquartiert werden und Scheinasylanten in Lagern direkt am Abschiebeflughafen.

  34. Sollte es darauf hinauslaufen, dass jeder, der mehr als 20 qm pro Person zur Verfügung hat, Flüchtlinge bei sich aufnehmen muss?

    Bei dem Ansturm reichen sicher auch Zwangsenteignungen von Zweitwohnungen etc. bald nicht mehr.

  35. Rein optisch sind die Töchter aber locker integrierbar… Sind ja blond!!! :mrgreen:

    Ich denke, bei allen Muselländer tatsächlich ein berechtigter Asylgrund hier! Alleine wegen diesen Musel-Rassismus in islamischen Ländern, sollte man aber schon so schlau sein und seine rassistische Islam-Ideologie ablegen, zumindest wenn man seine Kinder liebt… Flucht alleine reicht da nicht!

  36. Zigeuner, Araber, Neger und andere Wirtschaftsflüchtlinge gehören in die Speckgürtelvillen von Sozen und Grünen!

  37. DIE WELTISLAMISIERUNG IST ZIEL

    ZWEI SEITEN EINER MEDAILLE

    Islamische Eindringlinge, äh Flüchtlinge residieren in christlichen Klöstern!!!

    ++Die einen per Mitleids- und Verfolgtenmasche:

    „“Im Zisterzienserkloster Thyrna bei Passau (Foto li.) sind die ersten Asylbewerber eingezogen. Moslems aus Aserbaidschan. Sie waren bestimmt in dem überwiegend moslemischen Land ganz furchtbar verfolgt.““

    ++Die anderen per Dschihad mit Schwert:

    Islamische Terroristen entweihen und berauben Mossul’s Kirchen und Klöster
    21. Juli 2014

    „“Das Kloster des Hl. Behnam: ISIS-Terroristen brannten die Kreuze, Ikonen und Bibeln nieder – Sogar die Bänke haben sie gestohlen – Seltsamerweise fanden sie weder Waffen-Lager noch Raubtiere, wie die Moslembruderschaft seit 2009 über koptische Klöster behauptet…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/21/islamische-terroristen-entweihen-und-berauben-mossuls-kirchen-und-kloste/

  38. #11 Cendrillon (22. Jul 2014 19:16)

    Diese leerstehende Immobilie böte sich im Bayernland zur Asylantenaufnahme dann noch an.
    —————–
    Und die schönen Türmchen – das ergäbe eine prachtvolle Moschee!

  39. Plötzlich steh ich unter Mod 🙁

    Was gibt es denn hier zu moderieren???
    #44 Maria-Bernhardine (22. Jul 2014 19:57) Your comment is awaiting moderation.

  40. # 40 BePe
    Wahnsinn:
    181 Tote:
    Messerstecherei auf Lampedusa “Flüchtlings”schiff
    Auf einem Flüchtlingsboot starben 181 Menschen – viele sollen erstochen worden sein.
    ++++
    Auf einem Schlauchboot eine Messerstecherei!
    Daran erkennt man zweifellos das gehobene Potential von Fachkräften!

  41. Hoffentlich kommen nicht andere dazu, von woandersher.

    Dann gibts Zunder wie in Chemnitz!

    Erneut Schlägerei in Chemnitzer Asylbewerberheim

    „Nach einer Massenschlägerei im Chemnitzer Asylbewerberheim sind Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen worden. Drei Tatverdächtige festgenommen, 22 vorläufig in Gewahrsam.

    Sie kamen Somalia, Eritrea sowie Nordafrika, darunter Tunesier.

    Ein Sprecher der Landesdirektion sagte, tendenziell sei es besser, die betreffenden Volksgruppen auf unter-schiedliche Orte zu verteilen.“

    So sind sie, können nicht mal die kurze Zeit im Heim miteinanderauskommen, obwohl fast/gleiche Kultur.

    Die werden sich hier NIEMALS anpassen!

  42. Der Tag, an dem Besitzer von Wohnraum zwangsenteignet werden, wird kommen!

    G A R A N T I E R T!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  43. # 49 g. witter
    Der Tag, an dem Besitzer von Wohnraum zwangsenteignet werden, wird kommen!
    ++++
    Und das Beste:
    Durch den Zensus weiß man genau, wer zuerst betroffen wird ! 🙂

  44. Ich glaub ich bin im falschen Film.

    Auch ich sollte mich für Asylanten einsetzen, ist bedeutend erfolgversprechender. Und wer weiß, vielleicht komme ich so ja auch an einen netten Job mit gutem Verdienst.
    Den Rest meines Lebens auf der Looser-Seite zu stehen ist doch ziemlich deprimierend.

  45. #24 RDX (22. Jul 2014 19:30) 😆

    Tatsächlich, der Kampf um die Fachkräfte ist hart, sehr hart. 😆

    Deshalb werden wir zukünftigen Fachkräften nur noch Villen mit Pools zur Verfügung stellen.

    Und dann werden wir endlich auch WELTMEISTER !
    Zwar nicht beim Fussball, sondern in der Willkommenskultur.

    Ist ja auch etwas 🙂

  46. #49 g.witter
    Nö, schlimmer: man darf sein Eigentum und die damit verbundenen Lasten behalten, wird aber gezwungen auf eigene Kosten Asylbewerber einzuquartieren.

  47. #46 Maria-Bernhardine (22. Jul 2014 20:00)

    Nicht aufregen, passiert jedem mal.

    Sogar mir, obwohl ich niemals etwas Böses schreibe. 😆

    Calm down, Deine Kommentare werden bestimmt bald freigeschaltet 😉

  48. Wann rücken eigentlich die Politiker und Beamten in den Rathäusern und Verwaltungen mal was enger zusammen?

    Da ist Platz genug und das ist die erste Adresse, ist ja vom Volk eh schon finanziert!

    Und Duschen oder Kochecken einrichten auch locker möglich!

    Vorbilder braucht das Land!

    Also Politiker und Beamte, ihr habt Gebäude von uns dem Volk, euren Geldgebern! Wo einer im Büro nun zwei. Wo zwei nun vier!

    Da habt ihr dann den benötigten Platz für Asylbewerber und Co vorerst ausreichend generiert und könnt auch jeden Morgen persönlich guten Tag sagen oder gar gemeinsam in der Kantine speisen…

    Wo ist das Problem?

    Arbeitsstättenrichtlinien??? Das ist ja wohl ein Witz angesichts der Not von Menschen…

  49. wie pflegt horst seehofer zu sagen „der multikult ist tot“

    aber wir müssen milliarden dafür ausgeben

    hahaha

  50. #46 Maria-Bernhardine (22. Jul 2014 19:57)

    Siehst Du, hier ist Dein Kommentar # 44 schon 🙂

  51. #50 Haremhab (22. Jul 2014 20:11)
    Hat Gauck schon welche in seiner Villa aufgenommen?
    ++++
    Nein, weil man ihn zu leicht mit Zigeunern oder Türken verwechseln könnte.

  52. Liebe naive Schwester Mechthild: Wieso ist das so? Warum WAREN das Christen? Warum sind es keine mehr? Warum sind ihre Nachkommen keine Christen? Warum ist kein einziger der Männer Christ?

    Bingo.

  53. # 57 WSD
    Wann rücken eigentlich die Politiker und Beamten in den Rathäusern und Verwaltungen mal was enger zusammen?
    ++++
    Wäre eine typische Win-Win-Situation.
    Die Zigeuner, Neger usw. hätten Platz und die Politiker und Beamten würden beim Arbeiten nicht einschlafen können!

  54. #40 BePe (22. Jul 2014 19:52)

    Wahnsinn:

    181 Tote:

    Messerstecherei auf Lampedusa “Flüchtlings”schiff

    Auf einem Flüchtlingsboot starben 181 Menschen – viele sollen erstochen worden sein.
    http://kurier.at/politik/weltchronik/italien-lampedusa-181-fluechtlinge-gestorben/76.059.554
    – – – – –

    die überlebenden mörder werden dann bundesweit in villen und klöstern untergebracht.
    wird mörder demnächst anerkannter ausbildungsberuf?
    handyklau-azubi?
    drogendealer-geselle?
    mörder-meister?

    muß ziemlich bunt auf dem schiff gewesen sein, der islam war sicherlich auch dort schon angekommen.

  55. #46 Maria-Bernhardine

    Plötzlich steh ich unter Mod 🙁

    Was gibt es denn hier zu moderieren???
    #44 Maria-Bernhardine (22. Jul 2014 19:57) Your comment is awaiting moderation.

    Machen Sie sich nichts draus, das kann jeden mal treffen. Ich war auch schon zweimal (!) dran. 😉

  56. @ #59 Simbo (22. Jul 2014 20:26)

    @ #64 Dichter (22. Jul 2014 20:39)

    Danke fürs Trösten 😀

  57. #37 schrottmacher (22. Jul 2014 19:46)

    „Wegen der Villa in der Schweiz muss ich mich leider fragen: er hat die Villa doch nicht vermietet, sondern verkauft. Also kann doch der neue Eigentümer damit machen was er will, oder?“

    ******

    Er wurde getäuscht. Artikel nochmals lesen.

    Die Gemeinde wollte auf dem Gelände einen Werkhof bauen und die Villa als Büroräume benutzen.

    Ich würde mich da an seiner Stelle auch ver***** fühlen.

  58. Ganz allgemein, WSD-Weisheit Nr. 47 (oder so):

    Ein großer Fehler ist, zu glauben, das aus einem Unrechtssytem nur Gerechte fliehen!

    Diese Weisheit wurde mir klar, als ich erfuhr, das eine Nachbarin von einer Freundin „auszog“. Die Nachbarin war aus Erithrea, gefoltert, Christin, wir haben uns oft gemeinsam auf dem Balkon unterhalten (nicht PI, einfach so). Trotz allem lebensfroh und dankbar davon weg zu sein.

    Sie zog schnell weg, weil einer ihrer Moslem-Folterer ebenfalls Asyl bekam und in Köln nun lebt und sie ist mit ihren Kindern und Mann wieder geflüchtet… 🙁

    Verkehrte, falsche, dumme Welt!!!

    Niemand mehr Kontakt, zu ihrem Schutz, zu unseren Schutz! Ich könnte heulen, während ich es nun schreibe.

  59. #65 Maria-Bernhardine (22. Jul 2014 20:42)

    Trösten ist doch in diesem Fall ein MUSS. Lese Deine Kommentare immer sehr gerne und mit grosser Aufmerksamkeit.

  60. #67

    Genauso passiert es mit die Syrischen und Iranischen Christin. Ihrer Verfolger kommen mit. Wir nehmen ja alle auf…

  61. Warum schauen wir die Christen Verfolgung nur zu, aber marschieren in Ukraine und Africa und anderswo ein gegen Christen?

    NATO ist ein Islam Armee geworden. Zum kotzen.

  62. Pass wegwerfen, Syrer werden.

    Ist für den Biodeutschen wohl bald die bessere Alternative als Harzen oder Niedriglohn.

  63. Es ist alles einfach nur noch pervers. Menschen, die sich jahrzehntelang abgerackert haben (mein Vater hat z.B. für 50 Jahre gearbeitet) müssen sehen wie sie mit mickriger Rente durchs Leben kommen und wildfremden Menschen wird alles in den A….. geschoben. Das ist alles einfach nur noch krank.

  64. Die bayerische Landesregierung geht jetzt auch bei den Köstern Klinken putzen für Asylbewerber. Im Zisterzienserkloster Thyrnau bei Passau (Foto li.) sind die ersten Asylbewerber eingezogen. Moslems aus Aserbaidschan. Sie waren bestimmt in dem überwiegend moslemischen Land ganz furchtbar verfolgt.

    BAYERN VON SINNEN.

    Aserbaidschan ist ein sicheres Land.
    Wer sich dort trotzdem unwohl fühlt, soll in die angrenzenden moslemischen Gebiete (Dagestan / Iran) gehen. Auch arabische Golfstaaten haben Platz und Geld.

    WARUM SOLL SICH BAYERN UM ASERBAIDSCHANER KÜMMERN?

  65. Die Schwestern der Abtei St. Josef haben vor einigen Wochen eine vierköpfige Familie aus Aserbaidschan bei sich aufgenommen, die auf Asyl wartet.

    Es ist nicht moralisch Betrügern und Invasoren zu helfen.
    ES IST KRIMINELL.

    Die katholische / evangelische Kirchen sind zum verlängerten Arm der Schlepperbanden mutiert.

    Ob die Pfaffen einfach nur blöd sind oder schon von der Wirtschaft gekauft, spielt für die Praxis keine Rolle.

    Es kommt erschwerend hinzu, dass die Kirchen selbst ein Teil der Migrationsindustrie sind und an immer neuen „Kunden“ interessiert.

    Fazit: KEINEN CENT DEN PFAFFEN!

  66. In der Schweizer Gemeinde Oensingen sollen Asylbewerber in eine Villa mit Swimming-Pool einziehen

    KEINE GEGEND MEHR IST SICHER.
    Egal wie schön die Lage ist, kann dort plötzlich ein Asylheim entstehen.
    Dadurch wird das „Betongold“ in seiner Umgebung zu einem Haufen Mist (unbewohnbar und unverkäuflich).

    Unsere „Eliten“ sind endgültig verrückt geworden.
    Es geht langsam ihnen selbst an den Kragen, sie ruinieren das Land aber unbeirrt weiter.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ANGRUND MITNEHMEN WOLLEN.

  67. Nur bei uns soll Islam friedlich sein, während alle aus dem Islam fliehen?!?

    Wie bekloppt sind wir eigentlich???

    Um auch nur einen einzigen Mohammed-Jünger hier aufzunehmen???

    Sollen die doch doch vom bösen Islam zum guten Islam flüchten!

    Oder gibt es weltweit keinen guten islamischen Staat??? Ja warum denn nur??? Islam ist doch Frieden…

    Und nein! Mit uns hat es nun wirklich nichts zu tun!

  68. OT

    Moslem in England tötet seine 21 Jahre alte Frau wegen SMS an einem Fremden

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2701305/Husband-battered-sleeping-wife-death-hammer-hitting-10-times-text-message-sent-man.html

    England: Geschichte einer Frau die mit 13 Zwangsverheiratet wurde.
    Zusätzlich ermordet der Vater die britische Mutter.

    http://www.dailymail.co.uk/femail/article-2701196/My-father-murdered-mother-sold-Yemen-wife-I-13-BRITISH-child-bride-tells-violent-abuse-hands-dad-husband.html

  69. Für vier Kinder gibt´s schon mal eine Menge Kindergeld. Dazu kommt dann noch die Sozialstütze und Bafög für den Schulbesuch. Ja, wie bekloppt sind wir eigentlich…

    Weg mit dem ganzen Politikergesindel, das uns diese Suppe eingebrockt hat!

  70. Man fragt sich, ist dieses Land (v.a.) die Kirche komplett irre?
    Meine Fresse ich bin nicht kirchlich, habe aber immer großen Respekt vor der Kirche und deren Institutionen gehabt, auch die Christenlehre war sehr schön, aber langsam, können die mich mal!!!

  71. Man könnte ja auch eine WG aus alleinerziehenden Müttern ohne Einwanderungsfordergrund in der Villa einrichten und in die freigewordenen Wohnungen die In-die-Wohlfahrt-Flüchtenden einquartieren.

    Aber nein, wie immer, wenn Mohammedaner und andere „schützenswerte Minderheiten“ nicht bevorzugt behandelt werden konnen, ist es „Rasssisssmusss“…Es wäre ja schlimm, wenn Schweizer in der Schweiz die Vorrechte des Staatsbürgers und des Mitglieds der Volksgemeinschaft geniessen würden…

  72. Tja. Und ich kämpfe hier vor Ort dafür, dass nicht alle Chinesen glauben, wir Europäer wären Superreiche. Aber wenn ich dann höre, dass Asylsuchende (finde das Wort besser als Asylbewerber) in Villen untergebracht werden. Ganz große Klasse. Damit zeigen wir ja, dass wir es haben. Chinesen suchen zum Glück kein Asyl in Deutschland, so dass mir da nun einiges erspart bleibt. Ich kann die Europäer nicht mehr verstehen. Wird da irgendwas ins Trinkwasser gemischt?

  73. #85 Fredegundis (23. Jul 2014 03:04)

    Wird da irgendwas ins Trinkwasser gemischt?

    Hitler ließ Jod ins Trinkwasser mischen. Heute werden wir über das Salz zwangsjodiert. Vielleicht ist das irgendwie verhext?

  74. Da wären die 240 000 Franken sicher die billigere Lösung gewesen. Selbst, wenn man davon ausgeht, dass auch diese Gelder wieder vom Staat zweckentfremdet bzw. veruntreut werden, wie es im Westen inzwischen ganz selbstverständlich geworden ist.

  75. „“Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”, sagt sie. Ankica Masic ist Christin, doch für “ihre” Asylbewerber schlägt sie sich gerne die Nacht um die Ohren, auch einmal 30 Tage lang, wenn es sein muss. Denn ins Bett geht die 60-Jährige erst nach dem Frühstück, also gegen 4 Uhr.“

    Gespenstisch. So jemandem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Nicht auszudenken, wenn die Frau ihre Schaffenskraft in den Dienst sinnvoller Dinge stellte!

  76. Bin gespannt, wann sämtliche christlichen Symbole entfernt werden müssen. Zwei Wimmertürmchen drangetackert: fertig ist eine neue Moschee

  77. Sind denn die obigen Klöster und Villen auch halal und judenrein? Man kann wg. Menschenwürde und so die armen Flüchtlinge ja nicht überall reinsetzen. Schon gar nicht in die teils schäbigen Arbeiterverschläge unserer Zwangssteuerzahler.

  78. Politisches Asyl ist zu gewähren !…..

    …..d.h. aber nicht Edelkonsum ,sondern gesund und ausreichend!

    Ich schlage vor , Asylbewerber ausschließlich mit „Rumfordsuppe“ und gegen Vitaminmangel mit hiesigem Protein-Plus Obst* zu versorgen !

    ((wem das nicht paßt ,kann ja wieder gehen .))

    http://www.erbarmen-als-soziale-form.de/wurzer.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rumfordsuppe

    http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1207781

    http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/muenchen/tipps/rezepte/rumfordsuppe/

    http://www.chefkoch.de/rezepte/2238711358606997/Suppe-nach-Graf-Rumford.html

    http://www.chefkoch.de/rezepte/1009551206089898/Winterliche-Rumford-Suppe-etwas-edler.html

    Begriffserklärung:

    Protein-Plus-Obst * :

    Äpfel ,Birnen oder Pflaumen/Kirschen u.s.w
    mit Wurmbeilage ; sonst schlecht verkäuflich aber durch höheren Eiweißgehalt nährstoffreicher und garantiert ,sichtbar schadstoff- und insektizidfrei .
    (die höchste Form von Bioobst )

  79. Da muß ich mal was abändern: Nur die dümmsten Kälber importieren sich ihre Schlächter selber.

  80. Nachtrag zu Protein-Plus-Obst :

    “ An apple a day keeps the doctor away ! “

    Weiterhin sollte es natürlich neben der
    Rumfordsuppe gelegentlich , zur besseren und beginnenden kulinarischen Integration(z.B. zu Festtagen) von den Krauts auch Sauerkrautgerichte mit Schweinefleisch-Beilage geben, damit die Asylanten wissen und überdenken können , in welches Land sie kommen bzw.kommenwollen und lernen ,
    was so Kraut`s * halt lieben !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kraut_%28Ethnophaulismus%29

  81. . Aber die Kinder wissen schon, dass sie eine andere Religion haben und sagen zum Beispiel von sich aus, dass sie kein Schweinefleisch essen.” […]

    …..was soll es ? .

    meine Großmutter sagte immer :
    „Was auf den Tisch kommt , wird gegessen !“

    Muslime können ja die Gerichte mit Schweinefleisch auslassen oder das Fleisch rausholen !

    Auch Vegetarier und Veganer leben recht gesund !

    AUSREICHEND UND ZWECKMÄßIG !

    Nur zur Erinnerung :
    Dies gilt für Deutsche Kassenpatienten !

    Fünftes Buch Sozialgesetzbuch
    – Gesetzliche Krankenversicherung –
    Drittes Kapitel – Leistungen der Krankenversicherung (§§ 11 – 68)

    § 28
    Ärztliche und zahnärztliche Behandlung

    (1) Die ärztliche Behandlung umfaßt die Tätigkeit des Arztes, die zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Krankheiten nach den Regeln der ärztlichen Kunst ausreichend und zweckmäßig ist.

    http://dejure.org/gesetze/SGB_V/28.html

    Gelten für Asylbewerber höhere Rechte und Ansprüche wie für deutsche Staatsbürger ,die seit Generationen in unser Sozialsystem Leistungen eingebracht haben ?
    Kann ja wohl nicht !

    ergo :

    Rumfordsuppe mit oder ohne Schweinefleichbeilage (Jedem ,wie er will)und täglich etwas Protein-Plus-Obst !

    Das ist völlig ausreichend und zweckmäßig !

    .

  82. #40 BePe (22. Jul 2014 19:52)

    Wahnsinn:

    181 Tote:

    Messerstecherei auf Lampedusa “Flüchtlings”schiff

    Auf einem Flüchtlingsboot starben 181 Menschen – viele sollen erstochen worden sein.
    http://kurier.at/politik/weltchronik/italien-lampedusa-181-fluechtlinge-gestorben/76.059.554
    ————————————-

    Sicher wird sie jetzt das Reiseunternehmen „Italienische Kriegsmarine“ noch schneller holen, damit sie vor dem Messer ziehen italienischen Boden unter sich haben

  83. Und hat Herr Gauck im Schloss Bellevue schon Zimmer frei gemacht !? Es ist doch nur noch schräg. Jetzt residieren die in Klöstern und Villen. Man hofiert diese Leute und der Nachschub wird nur ermutigt auch zu kommen. Solange der Anreiz für Wirtschaftsflüchtlinge da ist, den Weg nach Europa zu machen, so lange werden sie kommen. Es muss Schluss sein damit. Die Länder müssen VORORT ihre Probleme lösen. Europa kann nicht das Weltsozialamt sein !

  84. Vater wie ein Bulle, Söhnchen stark übergewichtig, alle grinsen satt und fett in die Kamera. Wovor sind die geflüchtet? Davor, sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen zu müssen?
    Für echte Flüchtlinge wird ein Kontingent festgelegt (z.B. für christliche Flüchtlinge aus islamischen Ländern!!!).
    Für Sozialschmarotzer stehen Tür und Tor weit offen, sogar der rote Teppich ist nicht mehr gut genug.
    Wo das in Zukunft hinführen wird, ist nicht schwer zu erraten: fängt mit „Zwa“ an und hört mit „ung“ auf.

    Übrigens: deutsche Obdachlose können ruhig weiter in 10-Bett-Zimmern übernachten und bei Eis und Schnee morgens den freundlichen Hort wieder verlassen. Das müssen die einfach aushalten. Menschenwürdiges Wohnen gilt nur für Invasoren. Basta!

  85. In Basel wurden betagte Mieter, die 37 Jahre da gelebt hatten, aus einer großen Gründerzeit Villa ausquartiert, weil da Asylbewerber reinmüssen. Mehrere Wohnungen in der Villa standen schon leer, Grund: nahe der Villa befindet sich die Asyl-Aufnahmestelle und das Ausschaffungsgefängnis, das reduziert die Attraktvität der Wohnlage sehr. Trotzdem, um die alten Leute tut es mir leid, die da gegen ihren Willen umgezogen werden. Italien reicht die Flüchtlinge nach Norden durch, viele werden gar nicht mehr erfasst, damit sie nicht nach Italien (als Einreiseland) zurück abgeschoben werden könne. Die Schweiz quillt bald über mit Asylbewerbern.

  86. Mit “Aufnehmen” und “Unterbringen” der Flüchtlinge ist es nicht getan. Hat Europa die Kapazitäten in Schulen etc., genug Lehrer und Ausbilder um die wenig gebildeten Flüchtlinge auszubilden und irgendwann zum Arbeiten zu bringen, und woher sollen die Jobs für die Leute kommen? Wahrscheinlich muß der Steuerzahler einen großen Teil der anerkannten Flüchtlinge ein Leben lang durchfüttern. Einmal in Europa anerkannt, gehen die sicher nicht nach Afrika zurück. Die nicht Anrekannten tauchen unter. Jeder EU Staat müßte in den afrikanischen Ländern, wo die meisten Flüchtlinge herkommen, vor Ort Aufnahmestellen haben und nur die Leute die eine Chance auf Anerkennung in Europa haben, registrieren und dann kontrolliert nach EU transportieren und dort nach festgelegten Schlüsseln auf die EU Länder verteilen, vorausgesetzt es hat die oben gennaten Kapazitäten für (AUs)Bildung und am Arbeitsmarkt. Die Flüchtlinge die heutzutage nach EU kommen, sind nicht die Bedürftigen, sondern solche, die sich schon Geld für die Schleuser usw. ergaunert haben. Die ergaunern sich in EU Land noch ganz andere Sachen, wie wir täglich mitbekommen. Wenn´s keine Asyl Regelung gibt, werden die Flüchtlinge uns schlicht überrennen, ausrauben, umbringen.

  87. Wer ungeschönte Artikel zu Flüchtlingskriminalität, Auländerkriminalität, Flüchtlingsströmen usw. in Tageszeitungen lesen will, sollte sich Schweizer Zeitungen online anschauen, z.B. die Basler Zeitung (BAZ) http://www.bazonline.ch Solche Ertikel sind in Deutschland wegen der Zensur nicht möglich. Heute in der BAZ Headline „Die Räuber sind wieder da“, wie man nachlesen kann, oft Nordafrikaner, Raubüberfälle zu jeder Tages- und Nachtzeit auf der Straße, während sich die Leute vom Balkan auf Einbrüche & Diebstähle spezialisiert haben. Basel mit nur 260.000 Einwohnern, aber jeden Tag mindestens zwei sehr gewalttätigen Raubüberfällen, und im Sommer, wenn die Mädels leichtbekleidet rumlaufen, kommen dann öfter Vergewaltigungen dazu. Die Moslems, die hier im Sommer aufschlagen und erstmals im Leben zum Greifen und Angrapschen nahe halbnackte Frauen sehen, müssen einen gewaltigen Druck in der Hose kriegen, wenn sie bisher nur ihre verhüllten Frauen kannten. Huren können sie sich nicht leisten, also muß ab und an ne Frau auf der Straße dran glauben

Comments are closed.