heilbronnEinen Tag nach der Israel-Vernichtungs-Demo zum sogenannten Al-Quds-Tag fanden in vielen Städten Pro-HAMAS-Demonstrationen gegen den „Kriegstreiber“ Israel statt. Türkische und arabische Mohammedaner kümmert es so gut wie überhaupt nicht, dass im Irak, in Syrien, in Nigeria, in Somalia und in Afghanistan Tausende von Menschen bestialisch getötet, Andersgläubigen die Kehle durchgeschnitten, Christen vertrieben und ganze Mädchen-Schulklassen niedergemetzelt werden. Ihr Interesse gilt ausschließlich „Palästina“ und auf dass Israel alsbald von der Landkarte getilgt würde, wie es die HAMAS fordert.

So auch in Heilbronn am gestrigen Samstagnachmittag. Im Vorfeld hatte der SPD-Bürgermeister verkündet: „Es wäre daher nicht zu akzeptieren, wenn in unserer Stadt die eine oder andere Seite des Israel/Palästina-Konfliktes herabgewürdigt oder diffamiert würde. Hetzparolen oder rassistische Provokationen gegen einzelne Gruppen treffen auf unseren schärfsten Widerspruch – erst recht jeder Aufruf zu Gewalt.“

So versammelten sich etwa 1500 meist türkischstämmige „Israel-Kritiker“ nebst ihren einschlägig bekannten Unterstützern aus dem links- und rechtsextremistischen Spektrum auf dem zentralen Kiliansplatz, bewaffnet mit türkischen und „Palästina“-Fahnen, um ihrem Israel-Hass freien Lauf zu lassen. Kaum waren die einleitenden Worte der unbekannten Veranstalter zur Mäßigung verhallt, ertönten choreografisch einstudierte „Allahu Akbar“, „Kindermörder Israel“ und auch „Sieg-Heil“-Rufe. In der Berichterstattung der „Heilbronner Stimme“ mutierten diese Schlachtrufe dann kurzerhand zu „Wir wollen Frieden“, „Wir sind Gaza“ oder „Allah ist groß“. Wenigstens „Kindermörder Israel“ wurde nicht unterschlagen.

Mein Interesse galt daher in erster Linie der Frage, ob die Heilbronner sich das so einfach gefallen lassen würden, zumal ja der Oberbürgermeister ausdrücklich betonte, dass „weder die eine noch die andere Seite herabgewürdigt“ werden solle. Oder ob es nicht noch ein paar Vernünftige geben würde, die den Mut besitzen, sich dem Antisemitismus auf Heilbronner Straßen und Plätzen entgegenzustellen.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich sichtete einen einzelnen Demonstranten mit einer kleinen Israel-Flagge und dem Schild „Solidarität mit Israel“, der sofort die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich zog und die ihm nach einigem Hin und her einen anderen Platz am Rande der Veranstaltung zuwies.

heiöbronn1

heilbronn2

Innerhalb von Minuten gesellten sich nach und nach etwa zehn weitere Bürger und Bürgerinnen hinzu, die ebenfalls Israel-solidarische Schilder hochhielten. Einige der demonstrierenden Mohammedaner bedrängten die Polizei, diese Aktion zu unterbinden. Ohne Erfolg. Solange, bis sich der Demonstrationszug unter „Allahu-Akbar“-Rufen in Bewegung setzte und über die Kaiserstraße abzog, konnten die wenigen besorgten Heilbronner Bürger, unter ihnen auch ein aramäischer Christ, ihre Meinung, zwar am Rande, aber immerhin kundtun. Für ihren Mut gebührt ihnen unser Dank!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. „Sieg Heil“ ist in Deutschland verboten, lt. Polzeihaupkommissar Herr M. in Dortmund

    … Andersgläubigen die Kehle durchgeschnitten (Sadist#1 Allah, Q8:12 & 47:4)

    „Free Gaza“ von der Terroristen(z.B. 3:151) Organisation HAMAS.

  2. unter ihnen auch ein aramäischer Christ, ihre Meinung, zwar am Rande, aber immerhin kundtun. Für ihren Mut gebührt ihnen unser Dank!

    Volle Zustimmung

  3. Hat schon einmal ein Planungsstab des Bundesinnenministeriums ausgrechnet, wie viele Polizeikräfte das Land überhaupt hat, wenn in allen Städten 500-1000 Mohammedaner gleichzeitig die Intifada starten sollten?

    Nun, ich denke, im Bundesinnenministerium und den Landesministerien ist die Antwort bekannt:

    Mehr als Schwerpunkte in Großstädten werden nicht zu halten sein!

    Früher hatte jede Kreisstadt ein BW-Bataillon, auf N24 konnte man letzte Woche sehen, wie Marder fachgerecht verschrottet werden.

    Deutschland ist verloren, die Rechtgläubigen können jede Drohkulisse nach Belieben hochfahren, vielleicht demnächst Fasten für Ungläubige im Ramadan? Kein Problem!

    Hier Paris gestern Nachmittag, ein kleiner Vorgeschmack auf die Zukunft:

    https://www.youtube.com/watch?v=H1X3gDfrHVg

    Falls jemand glaubt, UK und F wollten Deutschland durch die Orientalisierung schwächen: Das glaube ich nicht, alle Europäer sitzen im selben Boot, bis auf den europäischen Teil der Türkei, versteht sich! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Terry-Reintke-Juhuuu-Moschee

  4. Für ihren Mut gebührt ihnen unser Dank!
    ———————————————-
    Das ist die traurigste Feststellung, die diesen Bericht abschließt.

    Unserer Polizei muss klargemacht werden, dass wir Werte zu verteidigen haben, die nicht mit dem Recht auf Demonstrationsfreiheit hintergangen werden dürfen. Zu diesen Werten gehört das unangreifbare Existenzrecht des Staates Israel, das wir auch in unserem Land zu allererst zu verteidigen haben. Wir dürfen diese Verpflichtung nicht einem atavistischen, primitiven und hohlbirnigen Muslim-Mob opfern, der weiter nichts im Schilde führt, als unsere Werte mit Füßen zu treten. Wir müssen diese ausufernden Pogromstimmungen bereits im Keim ersticken – das sollte die vornehmste Aufgabe unserer Polizei sein!

  5. CHristen zu ermorden ist sicher bald in Berlin „IN“ wie Schlachten von Juden. Hurra es ist wieder soweit. Ich kann die JUden immer mehr verstehen, diese Hetze gegen ein Volk ist widerlich und empörend. Schmeisst diese Araber endlich alle raus in ganz Europa. WO steht geschrieben, dass ein Land dieses Pack ertragen muss. NIemand lädt sich die ein.

  6. kein OT
    Die „Heilbronner Stimme“, hat auf ihrem neuesten online-Bericht zu Gaza direkt zur Hamas verlinkt: benutzt man die Übersetzungsfunktion, kann man da allerlei Hetzvokabular lesen, wie ‚zionistische Besatzer‘, ect. und immer wieder den ach so berühmten islamischen „Mehrtürer“ erwähnt finden, hier im Überschwang der Islamismusgefühle auch synonym mit dem Adjektiv tot verwendet.
    https://twitter.com/press221

    dort gehts dann zu:
    http://www.moh.gov.ps/portal/

    ja, ja,
    tief im Innern des (schwaben-)Landes da leben sie noch, die klammheimlichen Kriegsmitgewinnler auch noch des letzten und islamistischen Antisemitismus alter und neuer Schule.

  7. Streicht ihnen die Sozialleistungen und schmeißt sie aus unserem Land raus. Auf diesen Pöbel können wir gerne verzichten. Und die Politiker, die uns dieses Volk reingeholt können gleich mitgehen.

  8. Es ist doch wohl Eindeutig das der Islam und die Nazis schon vor längerer Zeit eine Symbiose eingegangen sind und die bis heute überlebt hat.

    „ALLAHU AAKBAR – SIEG HEIL“

    Überzeugender geht es wohl nicht!

    Und wir Deutschen schauen zu wie die Lemminge.
    Keine Justiz und keine Polizei macht da irgend etwas um dieses zu unterbinden.

    Deutschland hat schon lange versagt und verloren, da unsere Verantwortlichen einfach zu feige sind, unsere Rechtsordnung und Werte nach außen hin zu vertreten und sich einzusetzen und dafür zu kämpfen.

    Wir sind keine Weltmeister!
    Diese ganze Fußballgetue ist nur ein Mittel zum Zweck.

    Wie heißt es so schön:
    Brot und Spiele für das erbärmliche Volk, damit die Elite ihren Frieden hat und das machen kann, was ihnen nutzt.

  9. und so eine veranstaltung ausgerechnet vor einer christlichen kirche!
    wer genehmigt das?

  10. kein OT, es geht um solche Vorfälle, wie hier geschildert.
    Ein “Bild”-Kommentar stellt aufgrund solcher Ereignisse fest, dass Islam ein Integrationshindernis ist. (ungewöhnlich genug)
    http://www.bild.de/news/standards/religionen/islam-als-integrationshindernis-36990528.bild.html

    “Zeit” reagiert darauf, dass jegliche Argumente dafür Rassismus seien. (u.a. Volker Beck kommt zu Wort)
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-07/islam-kommentar-bild-beck
    Kommentarbereich OFFEN!!!
    Jetzt sollte evtl jemd. erklären, dass Islamkritik kein Rassismus ist…

  11. „Kindermörder Israel“ schaffte es in den Zeitungsbericht: Klar! Denn die islamische Propaganda gegen Israel fruchtet! Gebildete Deutsche glauben diesen Mist. Aber man kann den Menschen halt nicht das Denken abnehmen! Das muss schon jeder selbst tun!

  12. Sei es Paris, London oder Berlin, was für ein verheerendes Bild doch die „Sicherheitskräfte“ abgeben. Allerorten eine hilfslose, passive Polizei mit wie es heißt der Strategie der „Deeskalation“. Die Demonstrationen verlaufen ruhig und friedlich, bis auf einige „Zwischenfälle“. Sehr leicht machen sie es sich diese Polizisten. Aber was soll man von einer Institution erwarten, die Einbruchsopfer empfiehlt sich ja nicht ihr Eigentum zu verteidigen.

  13. Am Donnerstag fand eine Pro Israel Kundgebung in Düsseldorf statt.

    Der Express berichtet:

    ….Einen türkischstämmigen Juden, der dies am Rande der Demo übersetzte, sollen die Männer bedroht haben: „Im Namen Gottes schneiden wir dir den Kopf ab“. „Ich habe Angst vor diesen Leuten“, sagte der Bedrohte….

    Der Link beinhaltet auch ein Videointerview von Youtube.
    Darüber hinaus sind weitere Videos des Youtube-Users sehr aufschlussreich:

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/07/27/sympathisieren-sie-mit-einer-terror-gruppe/

    Ferner beinhaltet der obige Link die Geschehnisse in Göttingen am 26.07.14

  14. #2 Es ist nun nicht so, als wenn unser Staat sich gar nicht auf solch ein Szenario vorbereitet. Das ist da kein Job der Polizei mehr, sondern der Bundeswehr und wird schon seit einiger Zeit geprobt. Einfach mal „Die Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr)“ googlen oder auch, „Crowd Riot Control“ (CRC). Alles sehr interessant.

  15. Vor 30 Jahren gab es in den Grosstaedten jeweils ein paar Tuerkenhaeuser in einzelnen Strassen irgendwo beim Bahnhofsviertel. Damals war es vielleicht ein wenig Buntheit die man verkraften konnte. Allerdings, es war immer abgrundtief verlogen, denn weder war klar wozu man Gastarbeiter real brauchte oder warum diese Leute spaeter alle politisch Verfolgte sein sollten. Es gab daher auch nie echte Akzeptanz, denn die kann es nur bei Ehrlichkeit geben und Beruecksichtigung des wahren Meinungsbildes bei echter Demokratie. Heute mit der Etablierung des Islams, besser gesagt der Parallelgesellschaft, ergibt sich eine neue Qualitaet der Verlogenheit. Denn was wollen die Tuerken in der EU und NATO anderes als Gebietserweiterungen und Voelkerwanderung, und warum machen sie nicht Frieden und retten Menschen in ihrem Machtbereich. Vielleicht kann PI einmal eine Spendenaktion machen, damit Muslime der Parteibeitrag fuer die SPD und Gruene bezahlt wird. Ich mache den Anfang und spende 10.000Euro, damit koennen 100 Tuerken einen Ortsverein bereichern http://www.spd.de/partei/Mitglied_werden/3420/mitglied_wie_hoch_ist_der_mitgliedsbeitrag.html Um sagen wird 300000 Moslems in der SPD unterzubringen braucht man vielleicht 50 Millionen EURO fuer Beitraege und Werbekosten. Wenn Israel das springen laesst, ist es im Vergleich zu sonstigen Verteidigungsausgaben ein Klacks, koennte aber die Situation in Europa aendern.Ich moechte endlich Gebetsraeume bei der SPD und tuerkisch als zweite Parteisprache. Letztendlich ist alles Rendite, momentan gewinnt die SPD mehr fuer deutsche Kandidaten als sie an Tuerken abgibt. Das muss sich aendern.

  16. ich kann die schlechte stimmung gegen moslems nicht mehr ertrage.
    deutsche, versteht bitte das moslems nichts mit dem islam zu tun haben und nur liebe im herzen tragen.
    das Moslems alle anderen töten wollen ist nur ein verständnisproblem. Denn, wenn moslems töten, ist es kein töten.

  17. Gott beschütze Israel vor diesen Wahnsinnigen Islamisten!

    Wir sollten uns alle schämen, dass wir zuschauen, wie Irre Ideologen Israel benutzen als Vorwand, um ihre Ideologie im nahen Osten und darüber hinaus zu verbreiten.

    Der Westen treibt wie anderswo auch im Nahen Osten ein gefährliches Spiel.

    Von wegen „Arabischer Frühling“ˆ
    der Westen wollte auch dort die Länder alle destabilisieren um mehr Einfluss in diesen Gebieten zu bekommen.

    Jetzt hat man es soweit gebracht, dass die Menschen sich in ihrem „Arabischen Frühling“ gegenseitig umbringen.

    In Afrika werden tagtäglich überwiegend Christen umgebracht und zwar von Islamischen Bastarden und kein Politiker in diesen Land interessiert das.

    Wenn aber in unserem Land ein Muslim eine Forderung stellt, dann ist man zutiefst besorgt, dass man aus welchen Gründen auch immer, sofort auf die Forderung eingeht, nur damit kein Eklat daraus entstehen kann.

    Was ist los in Deutschland?
    Haben wir kein Selbstwertgefühl und Stolz mehr, dass wir uns von einer Minderheit vorschreiben lassen, wie wir jetzt und in Zukunft zu Leben haben. Es ist ja unfassbar was in diesem Land geschieht.

    Ich garantiere unseren Politiker:
    wenn dieser schleichende Prozess, der bewußten Vernichtung unserer Kultur und Werte gesteuert von unserer Politik so weitergeht, wird dieses nicht zu einem guten Ende führen.

    Die Menschen werden sich erheben und aufstehen und werden sich gegen diesen Irrsinn wehren.

  18. das ist das perfide Spiel was man bereits aus dem Leben von Mohammed so kennt.
    Unruhe stiften durch Provokation, üble Stimmungsmache, Hetzen und dann ohne Rücksicht auf Verluste zuschlagen und alle Gegner niederstrecken. So fing Mohammeds Leben als Prophet an.

    Nicht vergessen, diese Nazi Parolen durch Mohammedaner dient der Provokation und Verstecken. Alle sollen denken hier sind deutsche Nazis am Werk.

  19. Der Islam ist im Krieg gegen die ganze Welt um ihren Gottesstaat zu errichten und diese feigen Hunde unserer Politiker lassen es zu, das in Deutschland verbotene Parolen und Gesten gegen Juden auf offener Straße vollzogen werden.
    IHR FEIGEN DEUTSCHEN POLITIKER,WAS SEID IHR FÜR ABGRUNDTIEFE UND VERLOGENE FEIGLINGE!!!!

  20. Mit der Polizei kann man und sollte man auch nicht diskutieren, es sind Befehlsempfänger und nur wer die politische Macht hat kann Befehle geben…..wovon träumen denn einige User hier… 🙂

  21. Allahu-Akbar bekommt im Zusammenhang mit „Sieg heil“ eine Bedeutung, die endlich die wahren Intentionen dieser Pseudoreligion deutlich macht. Allahu-Akbar ist ein Schlachtruf, wie damals „Sieg heil“!

  22. Ein Berliner Israeli kritisiert Landsleute in Berlin

    Die meisten hier sind so links, dass sie komplett blind sind. Es ist ganz sicher richtig, moralische Distanz zur israelischen Regierung zu halten. Aber ich kann nur allen sagen: Wenn du schwul bist oder eine Frau, oder wenn du nur ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit führen willst: Halt die Klappe, wenn auf der anderen Seite die Hamas steht. Halt die Klappe!

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/berliner-israeli–es-gibt-keine-loesung-,10809148,27917048.html

  23. Sofort alle zusammenkarren und zurück, wo immer sie auch herkommen. Alles potentielle Mörder, Kinderschänder und Attentäter. Geht doch kämpfen für eure HEILMAS, ihr Heuchler ! Hauptsache gegen Juden gröhlen, obwohl ich es ganz anders sehe. Sie gröhlen gegen jeden Andersgläubigen. Und dann nehmen sie auch noch ihre Nachwuchs-Alis mit, so das der Faschismus gleich an die nächste Deppengeneration weitergegen wird.

    „MÄHHHH, wir hassen heute ein paar (Juden), wir kennen zwar keine (Juden), aber wir hassen sie, den ganzen Tag….“
    Begriff in Klammern kann beliebig ausgetauscht werden.

  24. Auch das wird SPD-OBs (Totengräber Deutschlands) nicht daran hindern,

    weiter islamische Massen aus fremden Ländern ins Land zu holen!

    Ich sehe doch was bei mir in der Gegend los ist, auf einmal latschen in unseren kleinen Nestern, wo ich lebe, überall Lampedusa-Invasoren rum, die es letztes Jahr noch nicht gab. Da kommen nicht nur Tausende wie uns unsere Eliten vorlügen, da müssen Hunterttausende in unser Land eindringen.

  25. #17 Tribun (27. Jul 2014 15:28)

    Fragt sich nur, gegen wen sie eingesetzt werden!

    Siehe auch „Eurogendfor“.

  26. Ja und?
    Wir wurden in dem Bewusstsein erzogen, dass wir die Kinder von Tätern sind. Man hat alles aus uns heraus geprügelt was irgendwie mit einem natürlichen Verständnis zur eigenen Nation zu tun hat. Wir sind die Kinder/Enkel von Tätern.
    Das nationale Pferd wurde von vielen Interessensgruppen zu tote geritten. Wir wehren uns nicht gegen Okkupanten – warum auch? Wofür sollte ich auch eintreten – für den Holocaust, für 12 Jahre Linksfaschismus oder für die verleugneten Greul an Menschen, deren Fehler es war für die deutsche Staatsbürgerschaft votieren zu haben?
    Nein, für dieses Land werde ich keine Hand erheben und, bei aller Kritik, werde ich mich nicht gegen den Islam wenden.
    Ich bin christlich und konservativ. Doch eher bevorzuge ich den Islam als eine beliebige und manipulierbare Spaßgesellschaft ohne jedes Rückgrad mit einer Frau Merkel an der Spitze. Der Islam könnte den Menschen in diesem Land die Würde zurückgeben, den der Linksfaschismus diesem Land genommen hat.

  27. #14 Pio Nono

    die sind auf Befehl unserer, die europäischen Völker verratenen, radikalislamophilen EU-Eliten passiv.

  28. „Kindermörder Israel“ rufen die Demonstranten ja immer.
    Wenn die Demonstranten gegen Kindermörder sind, was Israel sicher nicht ist, denn jeder Krieg fordert Opfer, leider auch unter Kindern und Frauen, weil die Hamas eine Flucht verbietet.
    Man stelle sich mal vor, Israel hatte sogar in den betreffenden Gebieten Familien angerufen, um sie vor einem Angriff zu warnen und verlassen zu bewegen.
    Das scheint mir ein Novum im Kriegsgeschehen überhaupt.
    Wenn die Demonstranten gegen „Kindermörder“ sind, dann bald bitte eine Demo veranstalten, wo gerufen wird : „Islamisten sind Kindermörder“
    oder hab ich da jetzt was`falsch verstanden und es geht gar nicht um Pälästina, Gaza und Israel, sondern Muslime gegen Juden und deswegen immer diese “ Allahu Akbar“ Rufe ? :

    Ägypten – Vier Kinder bei Raketenangriff auf Sinai getötet

    Bei einem Raketenangriff auf die ägyptische Stadt Rafah an der Grenze zum Gazastreifen sind Sicherheitskreisen zufolge vier Kinder getötet worden. Das Geschoss sei wahrscheinlich von radikalen Islamisten auf der Sinai-Halbinsel abgefeuert worden, sagten drei Vertreter der Sicherheitskräfte am Samstag.

    http://www.op-marburg.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Vier-Kinder-bei-Raketenangriff-auf-Sinai-getoetet

  29. Ich frag mich nach den Gründen, weshalb sich die Polizei – im Video zur Abwechslung mal die französische – attackieren lässt. Hier fliegen gezielt jede Menge Steine auf eine Gruppe von Polizisten. Dabei wäre es doch mit den entsprechenden technischen Mitteln möglich, die Straftäter außer Gefecht zu setzen. Fürchtet man einen Aufstand oder die Aburteilung durch Medien und letztendlich Behörden?

    Es kann m.E. nicht sein, dass man das durchgehen lässt. Stillhalten und im wesentlichen Dulden der Straftaten festigt diese Art der Auseinandersetzung und treibt Blüten!!!
    Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, ab dem es nicht mehr ohne massives Durchgreifen geht. Und es stellt sich die Frage, ob man dann dieser Gewalt noch Herr wird.

    Schlimmstes ist in Europa zu befürchten!!!!!

  30. #26 Der Systemkritiker

    Nochmal 60 Jahre schafft die BRD niemals!

    Ein „C“DU-Genosse hats doch veraten, laut Planung soll 2035 das deutsche Volk in Deutschland nur noch Minderheitenstatus haben, bei dem sich beschleunigenden Tempo wohl noch viel eher. Die Mehrheit wird dann, auch durch zusätzlichen Import weiterer (mindestens) 10-15 Millionen islamischer Afrikaner und Araber/Türken, der Islam stellen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/deutschlands-zukunft-die-unterwanderte-republik.html

    In den nächsten 20 Jahren werden wir die völlige Auslöschung des christlich-abendländischen Europas miterleben. Danke dafür an die SPD, „C“DU, Grüne, FDP, Linkspartei, die korrupten antideutschen Medien und die Wirtschaft. Und unsere „Eliten“ wissen dies, und Grinsen dem deutschen Volk noch dummfrech ins Gesicht.

  31. #29 quovadis

    „Ich frag mich nach den Gründen,“

    Weil die antieuropäische, islamophile Politik das so will!

    Man sieht doch, dass die Polizei auch anders kann. Schaut dir an wie hart die Polizei gegen Stürzenberger und seine Mitstreiter vorgeht, bei der kleinsten Kleinigkeit „schlagen“ sie zu, und es hagelt Anzeigen und sofortige Verbote/Abbruch der Veranstaltung/Rede.

  32. #35 Der Systemkritiker

    Das mit Putin in deiner Aufzählung verstehe ich nicht?

    Was soll er denn anderes tun, wenn er sein Russland und sein Volk vor dem Schicksal der West-Europäer, deren Völker und Nationen von ihren eigenen völlig durchgeknallten West-Eliten gerade zerstört werden, bewahren will?!

  33. Diese Heuchler mit diesem „Kindermörder Israel“, wahrscheinlich haben die Hamas wieder mal einen Kindergarten als Abschussrampe missbraucht.
    In den Twin Towers starben auch neun Kinder, hat das in Palästina jemanden gekratzt? Nein, im Gegenteil, es gab zur Feier sogar Gratisgebäck…..

  34. #36 Der Systemkritiker (27. Jul 2014 16:39)

    Unsere Parlamentaria machen Urlaub…
    _______________________________________________

    Nun, ich denke, etwas Besseres kann dem Volk sicher nicht passieren.

  35. Die Frage ist: Warum war ich gestern in Heilbronn der einzige Bürger, der während dieser Demonstration des faschistisch-antisemitischen Hasses die Israel-Flagge öffentlich zeigte?

    Wo waren all die zahllosen aufrechten Kämpfer gegen den Faschismus, die ansonsten mit ohrenbetäubendem Gepfeife, Geschrei und Sitzblockaden gegen jede noch so erbärmliche Demo von ein paar NPD-Witzfiguren vorgehen?

    Wo waren die Gewerkschaften, die sonst keine Gelegenheit auslassen, ihren Widerstand gegen Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung zu bekunden?

    Wo war die Antifa, die Speerspitze im Kampf gegen den Nazifaschismus?

    Und wo war der bürgerliche Protest aus der Mitte der Gesellschaft?

    Wo waren sie alle, gestern, als ein faschistisch-antisemitischer Mob in Heilbronn durch die Straßen marschierte? Als der Staat Israel u.a. als „Kindermörder“ beschimpft und dessen Existenzrecht infrage gestellt wurde? Als es lebensgefährlich war, als Jude oder auch nur als Freund Israels erkannt zu werden?

    In jeder einzelnen Sekunde meiner Anwesenheit gestern in Heilbronn hatte ich Angst. Eine ähnliche Angst haben wohl auch die jüdischen Mitbürger damals am Ende der Weimarer Republik Anfang der 30er Jahre empfunden, als SA-Schläger durch die Straßen gestürmt sind und politische Gegner totgeprügelt haben. Der Terror der Nationalsozialisten führte nach Auschwitz. Wohin führt der Terror der Islamfaschisten, wenn wir ihm nicht rechtzeitig entgegentreten und stoppen?

    Gestern sah ich in Heilbronn am Kiliansplatz viele Bürger, die das Geschehen still beobachteten, ohne dagegen zu protestieren. Keiner zeigte eine Israel-Flagge, keiner hielt ein Protestschild hoch. Erst als ich handelte, schlossen sich andere Menschen an, die sich unmittelbar zuvor noch so verhielten, als seien sie „nur rein zufällig“ anwesend. Schlußfolgerung daraus: Nicht feige wegducken und abwarten, bis andere handeln, sondern selbst aktiv werden und in das Geschehen eingreifen.

    Ich würde mich freuen, wenn sich bei der Solidaritätsversammlung für Israel am kommenden Donnerstag um 17.30 Uhr auf dem Stuttgarter Schloßplatz viele mutige Bürger anschließen

    http://www.dig-stuttgart.net/wp-content/uploads/2008/03/140731-Aufruf-Wir-unterst%C3%BCtzen-Israel-HamasEntwaffnen.pdf

    Jetzt wird es ernst. Lest den Aufruf der Deusch-Israelischen Gesellschaft, es ist ein Dokument der Angst in einem Land, das geglaubt hat, der antisemitische Haß sei schon weitgehend überwunden – und dessen Demokratie nun von einer Welle der Gewalt islamischer Einwanderer gegen alles Jüdische hinweggefegt zu werden droht.

  36. #42 Mark von Buch (27. Jul 2014 17:07)

    #36 Der Systemkritiker (27. Jul 2014 16:39)

    Unsere Parlamentaria machen Urlaub…
    _______________________________________________

    Nun, ich denke, etwas Besseres kann dem Volk sicher nicht passieren.

    ———————-

    –> doch , noch besser wären sie bei den
    72 Jungfrauen aufgehoben

  37. Neue Halluzinationen des Bundesdementen.
    Hat dem Debilen Jugoslawien im Alptraum erschienen?

    http://www.stern.de/news2/aktuell/gauck-ruft-zu-friedlichem-miteinander-der-religionen-auf-2126813.html

    Bundespräsident Joachim Gauck hat in einer Grußbotschaft an die Muslime in Deutschland zum Maßhalten in der politischen Auseinandersetzung aufgerufen. „Lassen Sie uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass das hohe Gut des friedlichen Zusammenlebens nicht gefährdet wird und dass politische Auseinandersetzungen mit Respekt vor unseren gemeinsamen humanen Werten geführt werden“, heißt es in der Botschaft Gaucks zum Tag des Fastenbrechens, mit dem Muslime das Ende des Fastenmonats Ramadan begehen.

    In seiner Grußbotschaft zeigte sich Gauck erfreut, dass der Ramadan Muslime und Nichtmuslime in Deutschland zusammenbringe. „Darüber freue ich mich sehr, denn je mehr man übereinander weiß, desto gelassener kann man einander begegnen“, erklärte der Bundespräsident. „Und desto mehr wächst das Gefühl: Wir alle in Deutschland gehören zusammen, auch wenn wir nicht derselben Religion angehören und unterschiedliche Feste feiern.“

  38. Was für feige, inkompetente Politiker haben die/wir Deutschen da nur gewählt! Einfach ekelhaft diese Ar…zusammenkneiferei der politischen Kaste.
    Mit abtauchen und aussitzen, Frau Merkel ist das Problem nicht zu lösen! Aber was soll’s, hauptsache der Urlaub ist schön und Probleme? Was für Probleme!
    Ja doch, Fallschirmspringen soll ein toller Sport sein, nicht nur Golf spielen.
    Ich wünsche den Bewohnern von Israel jedenfalls viel Glück und ein ausreichend und gutes, hochmodernes Waffendepot und gute Leute!

    Vielleicht interessieren sich hier auch viele Israelfreunde für diese Zeitung und darin stehenden Berichten

    http://www.israel-nachrichten.org/archive/10897

  39. Halb OT:

    Hab gerade den Länderspiegel geguckt und bin weiterhin davon überzeugt das die Bild derzeit als einziges Medium seine Pflicht im Kampf gegen Antisemitismus wahrnimmt.

    Der Länderspiegel bringt 4 herzzerreissende Stories die nur einen zweck haben: Israel schlecht zu machen und das fängt schon bei der Einleitung des Moderators an:

    Man kann Israel verurteilen „schon allein“ wegen der vielen zivilen Opfer im Gaza.

    1.Geschichte: Seit 27 Jahren lebt Haldid Yasci in Deutschland und stammt aus Gaza.
    Heute Morgen hat der Mann „ganz zufällig erfahren das das Haus seines Cousins in der Nacht von einer israelischen Rakete getroffen wurde. Der Cousins war als Rettungssanitäter unterwegs um anderen Leuten zu helfen und musste nun miterleben wie seine ganze Familie in Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Meine Meinung: Lügengeschichte

    2.Geschichte: Seph Ephraimi hat ein Restaurant in Berlin. Als Soldat der israelischen Armee hat er sich geweigert in die Besetzten Gebiete zu gehen. Er fragt sich wer sind nun wirklich die Guten und wirklich die Bösen. Er möchte Zeichen setzen und kauft seine Ware deshalb in palästinensichen Geschäften.

    Meine Meinung: Ich würde das Essen nicht essen bei Seph. Die Palästinensischen Ladeninhaber werden ihm schon ins Essen/Ware gespuckt haben.

    3.Geschichte: Handelt von einer israelischen bildenden Künstlerin die in Deutschland lebt und von sich sagt: Ich habe mit Israel wenig zu tun.

    Meine Meinung: Ist so typisch: Es werden keine Israelis gezeigt die ihr Land lieben

    4.Geschichte: Der palästinensiche Fussballverein Palästina Al Quds macht sich Sorgen.

    Meine Meinung: Der Verein Al Quds dürfte mittlerweile jeder kennen. Der baut auch die Schilder mit den Israelhasserparolen.

    Länderspiegel ab minute 5:00
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/2204216/L%C3%A4nderspiegel-vom-26-Juli-2014

  40. #45 Schüfeli

    „In seiner Grußbotschaft zeigte sich Gauck erfreut, dass der Ramadan Muslime und Nichtmuslime in Deutschland zusammenbringe.“

    Spinnt der Mann? Wir grillen Schweinefleisch, trinken Bier und Ramadan geht uns am Allerwertesten vorbei.

  41. Noch ein OT.
    Leider wurde die Geschichte nur in der Printausgabe der Bild vom 26.07.2014 veröffentlicht. Im Internet ist über die Geschichte fast nix zu erfahren. Auch die „dunklen Haare“ des Täters sind nur in der Printausgabe zu lesen. Der Vorfall selber ist schon 1 Woche alt.

    Nürnberg: Noel (12) und sein Freund schwimmen im Westbad im Sprungbecken. Der Sprungturm ist gesperrt.
    Ein Jugendlicher (ca. 17 Jahre, 1,80m, dunkle Haare) ignorierte das Verbot und sprang vom 10er vom Turm, direkt auf den kleinen Noel.
    Der Springer flüchtete nach dem Unfall während der kleine Noel bewusstlos auf den Boden des 4,50 tiefen Beckens sank. Der Bademeister rettete ihn zwar aber rief nicht die Polizei aus unbekannten Gründen. Noel liegt immer noch auf der Intensivstation. Die Polizei jagt den Täter mit Plakaten am Westbad.

  42. Dass Anhänger der Friedensreligion GuterIslam™ „Sieg Heil“ rufen, zeigt wie minderbemittelt sie sind und gleichzeitig, wie verblödet das deutsche Volk mittlerweile ist!

  43. ein Araber hat in einem Interview gesagt, Allah wird die Juden strafen und dann Allahu Akbar gebrüllt…dieser Narr!

    Wird mal wieder Zeit für einen 6-Tage Krieg, dann sehen die Araber auf welcher Seite Gott steht 🙂

    aber unsere Linke Gutmenschen haben ja für alles Toleranz. Überall entdecken sie Gutes und wollen keine Pauschalierungen:
    – Islamisten sind friedlich
    – Zuwanderung ist eine Bereicherung
    – Migration ist Multikulti und toll
    – EU ist Frieden und Wohlstand
    – Flüchtlinge sind alle verfolgt

    nur Patrioten sind alle böse und voll Nazi!
    Diese Gesinnungsfaschisten!

  44. selbst in Kleinstädten wie Stade sind die Israel Hasser aktiv, hier in Form von Türken.
    Mit Religion hat das alles aber nichts zu tun, da können wir beruhigt sein.
    Das Wochenblatt druckt selbst die Lügen dieses
    dumm-dreisten Türken ab.

    „Hart an der Grenze
    Anti-Israel-Demo: Protestzug in der Holzstraße5 Bilder

    „Bewege mich auf dünnem Eis“: Hakan Kaya
    Israel-feindliche Parolen unter Berufung auf Meinungsfreiheit / Aktivist schließt weitere Demo in Stade nicht aus / Polizei wachsam
    tp. Stade. „Israel, Verbrechersaat! Israel, Frauenmörder! Israel, Kindermörder! Israel, Zivilistenmörder!“ Hart an der Grenze des Rechtsstaatlichen bewegten sich die Parolen auf der Anti-Israel-Demonstration am vergangenen Wochenende in der Stader City (das WOCHENBLATT berichtete). Der Organisator, Hakan Kaya (26), türkischstämmiger Deutscher aus Stade, beteiligte sich an dem Sprechchor und beruft sich auf Meinungsfreiheit. Der gläubige Moslem, betont, der Protest sei „null religiös motiviert“. Er richte sich gegen den Staat, nicht gegen das Judentum. „Es geht mir um die aggressive und rücksichtslose Kriegspolitik Israels gegen Palästina“.

    usw usf

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/politik/hart-an-der-grenze-d43385.html

  45. OT
    erhöhte Terror Gefahr durch Syrien Heimkehrer

    Akute Terrorgefahr
    Geheimdienst warnt vor Anschlägen in Norwegen durch Islamisten

    26.07.2014, 10:47 Uhr | rtr, dpa, AP/dpa

    Eine Gruppe islamistischer Terroristen befindet sich nach Angaben des norwegischen Geheimdienstes auf dem Weg nach Norwegen, um „im Westen“ einen Anschlag zu verüben. „Wir haben Informationen bekommen, dass eine Gruppe Personen mit dem Ziel aus Syrien ausgereist ist, einen Terrorangriff im Westen durchzuführen, und Norwegen wurde konkret genannt“, sagte der Chefananalyst des norwegischen Geheimdiensts, Jon Fitje Hoffmann, am Freitag dem Sender TV2. „Wir arbeiten daran, die Information aufzuklären und zu verifizieren.“

    Das Innenministerium hatte am Donnerstag vor einer möglichen Terroraktion von Islamisten in Norwegen in den nächsten Tagen gewarnt. Geheimdienstchefin Benedicte Björnland berief sich auf „verlässliche Informationen“ ausländischer Partner, wonach es schon in den nächsten Tagen einen Angriff geben könnte. Seitdem sind Polizei und Bevölkerung in höchster Alarmbereitschaft.
    Islamistische Extremisten werden zur Gefahr für Europa

    Mehrere europäische Länder warnen immer wieder vor der Gefahr islamistischer Extremisten aus dem Syrien-Krieg. Dabei geht es unter anderem um radikalisierte Kämpfer, die aus Europa stammen und dorthin zurückkehren könnten. Ein französischer Dschihadist soll nach seinem Einsatz in den Reihen der Terrormiliz Islamischer Staat den Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel Ende Mai verübt haben. Dort wurden vier Menschen getötet.

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_70393180/terrorgefahr-in-norwegen-anschlaege-durch-islamisten-befuerchtet.html

  46. Mein Appell:
    „Free Gaza from Hamas!“
    Und:
    „Free Europe from Islam!“
    Dann sehen wir weiter…

  47. @ PI

    „“konnten die wenigen besorgten Heilbronner Bürger, unter ihnen auch ein aramäischer Christ, ihre Meinung, zwar am Rande, aber immerhin kundtun. Für ihren Mut gebührt ihnen unser Dank!““

    HABEN DIE ISRAEL-FREUNDE IHRE MINI-DEMO ANMELDEN MÜSSEN???

  48. ich stand heut` mittag dumm
    vor dem kasseler rathaus rum!
    vielleicht kommt ja mal nächste woche am sonntag jemand der mir beistand leistet,lg gabi

  49. #61 Maria-Bernhardine (27. Jul 2014 21:25)

    HABEN DIE ISRAEL-FREUNDE IHRE MINI-DEMO ANMELDEN MÜSSEN???

    Meine ursprüngliche Absicht war es, mich vor Ort einer -hoffentlich bereits vorhandenen- Pro-Israel-Demonstrantengruppe anzuschließen. Da ich eine solche Gruppe aber nirgends finden konnte, beschloß ich, als Einzelner zu handeln. Die anderen Leute, die sich dann meinem Protest angeschlossen haben, kannte ich nicht, das war alles spontan und ungeplant und somit auch nicht angemeldet.

    ————————————————————————-

    Kommt mir irgendwie bekannt vor

    Alles wäre so schön friedlich verlaufen, wenn es nicht „Provokationen“ gegeben hätte. Zeit –online wörtlich:

    „Ein proisraelischer Demonstrant provozierte die Gegner, indem er mit einer Israel-Flagge wedelte. Mehrere Al- Quds- Demonstranten versuchten daraufhin, die Polizeiabsperrung zwischen den beiden Kundgebungen zu durchbrechen. Es gab ein kurzes Handgemenge mit den Beamten. Die Polizei nahm den Provokateur in Gewahrsam.“

    Sprich: nicht die Angriffe der Israel- Hasser auf die Polizei sind das Problem, sondern der „Provokateur“ mit der israelischen Fahne.

    So subtil kommt Antisemitismus im feinsten Intellektuellen- Blatt unseres Landes daher.

    http://www.freiewelt.net/die-verharmlosung-des-al-quds-tages-10037633/

    Das Staatsfernsehen SWR hat gestern in der Landesschau um 19.45 Uhr über uns Pro-Israel-Demonstranten in Heilbronn das gleiche gesagt: Wir hätten mit unseren Pro-Israel-Plakaten „provoziert“. Eine perverse Umkehr der Tatsachen. Der faschistisch-antisemitische Mob aus 1500 Hamas-Sympathisanten stellte für jeden Demokraten eine Provokation dar, es war ein Angriff auf die Werte des Grundgesetzes, der jeden aufrichtig demokratisch gesinnten Bürger dieses Landes erschrecken und zum Handeln zwingen mußte.

    Wer sich die Propagandasendung des Staatsfernsehens mit unserer Protestaktion anschauen will, ab 2:49 sind wir kurz zu sehen

    http://swrmediathek.de/tvshow.htm?show=d2bdb8f0-5eb7-11e0-9010-0026b975f2e6

    Ein Schild mit der Aufschrift „Israel – We Stand With You“ – eine in der Tat ganz schreckliche „Provokation“ 👿

  50. Wie sagte Henryk Broder so treffend:“ Der neue Judenhass hat einen Migrationshintergrund“ Besser kann man es nicht ausdrücken.Es wird einseitig Partei ergriffen, nur weil auf der einen Seite Moslems am Konflikt beteiligt sind, dass auch die Raketen abschießen, ist anscheinend nicht weiter schlimm. Diese Leute würden blind für jeden auf die Straße gehen, wenn er die „richtige“ Religion hat. Dann auch noch in Deutschland die Frechheit zu besitzen, unsere Polizisten aufzufordern, ein paar friedliche Israel-Unterstützer mit ihren Plakaten wegzuschicken, zeigt deutlich, dass die Demonstranten uns zeigen wollen, wo es hier langgeht und das sie hier den Ton angeben.

  51. Das Schweigen der Moslems

    Wo sind jene Moslems, die gebetsmühlenartig behaupten der Terror habe nichts mit dem Islam zu tun? Wo sind die friedlichen Islamanhänger, die die Radikalen aussortieren und sie aus ihre Religionsgemeinschaft (Umma) werfen? Ist die Feigheit unter den “moderaten” Moslems tatsächlich so groß, dass sie lieber zusehen wie ihre Religion missbraucht wird, anstatt die “Islamfalschversteher“ zu bekämpfen? Wie soll man Moslems respektieren, die nicht einmal für den angeblichen Frieden im Islam einstehen? Oder ist es so, dass fast alle Moslems den Terror unterstützen, aber uns tagtäglich belügen?

    http://www.aktive-patrioten.de/?p=4984

Comments are closed.