laemmerNicht nur viele Bürger durften sich schon ganz persönlich an der schlagkräftigen und eindringlichen kulturell bedingten Lebensart der PLUS-Deutschen erfreuen. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind auch eine Bereicherung für unsere Weidetiere…

  • Fastenbrechenfest: 28. Juli – 30. Juli 2014
  • Opferfest: 4. Oktober – 7. Oktober 2014

Die ersten Lämmer und Ziegen werden schon vermisst! Sogar ganze Herden werden gestohlen, Rehe werden in Duisburger Mehrfamilienhäuser gezerrt…

Und es gibt Auftamen bei den Asyl-Gasthöfen: ab 28. Juli muss nicht mehr nachts gekocht werden!

Für die Wirtin der Napoleonshöhe Ankica Masic bedeutet der Ramadan ebenfalls Verzicht: nämlich auf Schlaf. Jeden Tag im Fastenmonat serviert sie den muslimischen Asylbewerbern um 3 Uhr nachts Frühstück und frühestens um 21.30 Uhr das Abendessen. „Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute“, sagt sie. Ankica Masic ist Christin, doch für „ihre“ Asylbewerber schlägt sie sich gerne die Nacht um die Ohren, auch einmal 30 Tage lang, wenn es sein muss. Denn ins Bett geht die 60-Jährige erst nach dem Frühstück, also gegen 4 Uhr.

ramadan-verpflegung-fuer-asylbetrueger

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Im schafsreichen Landkreis Nordfriesland ( dicke Schafe )und in der Lüneburger Heide (schlanke Schafe ) wurden auch schon Tiere vermisst.
    Besonders im „Pistorius Land“ Nds. sollen ja bevorzugt sog. „christliche“ Syrer im ländlichen Raum angesiedelt werden. Niedersachsen ist überwiegend kleinstädtisch / ländlich.

    Jetzt ist mir auch klar warum die Neuseeländer nur 100 Asylanten / Jahr reinlassen … 😉
    Denen geht es um ihre …

  2. „…und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”, sagt sie.“
    Ankicachen, was für Leistungen bitteschon? Das musst Du uns mal genauer erlären. 🙂

  3. Die „Leistung“ dieser Leute besteht darin, sich nachts bis zum Anschlag vollzufressen und den Tag dann mit Nichtstun zu verbringen. Das nennen die dann „Fasten“.

    Entweder leidet Ankica am Stockholsyndrom, oder sie gehört zum gut verdienenden Teil der Einwanderungsindustrie.

  4. Auf dem Bild im Hintergrund ein Christen-Kreuz.

    Das geht ja gar nicht!

    Hat der Sklavin denn noch niemand gesagt, dass unsere Toleranz sowas verbietet?

    Und dann auch noch ohne Ganzkörperkondom rumlaufen.

    Da muss doch endlich eine Integrations-LotsIn mal Tacheles reden.

    Die Frau kann von Glück reden, dass die Bereicherer die deutsche Staatsbürgerschaft noch nicht hinterher geworfen bekommen haben, sonst sähe es wirklich schlecht für sie aus.

    Aber sie ist vermutlich noch neu bei der Asyl-Industrie und hat noch keine Angst vor Vergewaltigung und Schlägen, die ihr klarmachen, wer der Herrenmensch im Hause ist.

  5. Puuuh, beim „Opferfest“ werden dann wieder unschuldigen Babyschafen die Kehlen von „unverzichtbaren Fachkräften“, die uns „bereichern“ durchgesäbelt und irgend ein Imam murmelt dazu Zaubersprüche, wenn überhaupt und er nicht grade auf Judenjagd ist http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm .

    Ich muß zugeben, daß mir da die rumänischen Rotationseurtopäer noch lieber sind, die klauen wenigstens nur die Haasen aus dem Park…

  6. Für einen Friseurbesuch reicht es bei der Schufterei wohl nicht mehr. Nicht nur deshalb wäre ein Kopftuch für die Gutmenschen-Dame passender.

  7. Die ersten Lämmer und Ziegen werden schon vermisst! Sogar ganze Herden werden gestohlen,…..
    —————————————————

    Tja, die geilen FastenERbrecher benötigen ja unbedingt junge hübsche Girl Friends, wie die da im Bild. 🙂 🙂

  8. Nicht nur viele Bürger durften sich schon ganz persönlich an der schlagkräftigen und eindringlichen kulturell bedingten Lebensart der PLUS*-Deutschen erfreuen.

    *PLUS: Prima Leben Und Schächten !? 🙁

  9. Tiere zu schlachten um sie teuer als Kleidung zu verkaufen ist viel besser, davon hat man länger was…

  10. in welchen anderen ländern werden die „asylanten“ bekocht und die religiösen eigenheiten so stark berücksichtigt?

  11. Naja, schaut sie euch an! Die arme ist ein naiver Einfaltspinsel! Die weiß weder was der Islam ist, noch wozu sie selbst überhaupt auf der Welt ist.

  12. Den jungen Herren kann man nur weiterhin einen schönen erholsamen All-Inklusive-Urlaub in der Napoleonshöhe bei Ankica wünschen.

  13. Ohh wie süss, kleine Übungsschafe für angehende Messerfachkräfte. Verwerten sie nach dem rituellen Aufschlitzen wenigstens auch das Fell, oder bekommt man den blauen Stern nicht so gut rausgewaschen?

  14. #14 evaHerman (25. Jul 2014 16:39)

    in welchen anderen ländern werden die “asylanten” bekocht und die religiösen eigenheiten so stark berücksichtigt?
    ——————-

    Aber, liebste Eva, bitteschön etwas entgegenkommender sein. Einen leckeren Salat oder leckeres Schnitzel, natürlich Kalb. Beides schön mit Rizinusöl angemacht, da kommt Freude auf und Geschwindigkeit. Dann an alle Aborte ein „Außer Betrieb“ Schild anbringen.

  15. Kulturrevolution angekommen. Was man aus Angst vor Abfackeln und Antifa-Besuch nicht alles sagt. Nackte Existenzangst beflügelt zur Selbstaufgabe. Die Intelligenz bedient Dummheit (Foto); so sehen es die Selbsthasser gerne. Stellvertretend für ihren pathologischen Selbsthass darf immer der / die andere gerade stehen.

  16. “Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”, sagt sie
    ———————————————
    Wie bescheiden muss der Anspruch dieser Frau sein, dass sie „große Achtung“ vor deren „Leistungen“ dieser Kretins hat? 🙂

  17. Mal ganz abgesehen davon, daß diese komische Essenszeitverschieberei absolut nix mit FASTEN zu tun hat, müßte mir die offenbar von den Mondgötzenanbetern beeindruckte (christliche?) Wirtin mal einige Dinge erklären:

    1. warum sie diesen Blödsinn überhaupt mitmacht,
    2. was genau die von ihnen betüttelten Fachkräfte denn schon so Großartiges geleistet haben, und
    3. sollte sie den ausgemergelten Jungs mal ein paar saftig-deftige Schweinskotletts auftischen!

  18. Ich habe mir mehr von dem Artikel erhofft: ich dachte jetzt gibts ne Liste mit Daten, wann man z.B.
    Mit nen durchnächtigten Arbeitskollegen rechnen muss.
    Mit lautem Feiern oder orientalischer Musik in der Nacht erfreut wird.
    Auf der Strasse besser aus dem Weg geht, weil irgend ein trauriges Ereignis mit Aggression kompensiert werden muss.

  19. Ich darf mir das gar nicht vorstellen, was die mit diesen süssen Tieren anstellen!!!
    Ja ja ich weiß, bei uns wird auch geschlachtet, aber eben nicht so bestialisch!!
    Wo ist eigentlich PETA und der ganze andere organisierte Vereinsquatsch der „Tierschützer“???

  20. jaaaa!!!!
    So ist es richtig. Feiiiin!
    Sie hat bestimmt die Broschüre des supertolerantenmultikulti projektteam@iga-info.de
    verinnerlicht, sich mit dessen Ratschlägen zum rammeladan vertraut gemacht und wie man gesund und munter durch diese beschwerliche Zeit als Rechtgläubiger und als Kuffar kommt.
    Diese Broschüre hat auch mir die Augen geöffnet
    Und aus diesem Grund habe ich entsprechende Verhaltensregeln für Kuffar beachtet:
    🙂 weil ich Ahnung vom Islam habe, weiß ich, daß seine Uhren nach dem Mond gehen und der rammelan doch tatsächlich „Fasten“monat heißt.
    🙂 weil ich ein mültikültibüntitöllsieräntsie mitmensch bin, weiß ich natürlich, daß es sich dabei nicht um eingeschränkte Nahrungsaufnahme, nicht um zeitweiligen kompletten Nahrungsentzug
    ( z.B. als Vorbereitung zu einer Darmspiegelung) nicht um Ernährungsumstellung(Eiweißdiät,Kohlsuppendiät,
    Trennkost etc.) zwecks Erlangung
    gesundheitlicher,ästhetischer und/oder spiritueller Zielsetzung handelt, sondern um Nichtessen am Tage und Völlerei bei Nacht.
    Rechtgläubigen Kollegen,Nachbarn und Bessermenschen(sura3vers110)in diesem psychischen und pysischen Ausnahmezustand begegne ich dhimmi kültürsensibel
    🙂 deshalb zeige ich Verständnis, mach keine Witze z.B.“wer tagsüber `fastet`,soll nachts wenigstens gut fressen“,das könnte einen rechtgläubigen Herrenmenschen(s3v110 neeissklar)
    verletzen.
    🙂 Ich weiß, daß Schlafmangel und Übersättigung zu Gereiztheit und Übermüdung führen. Ich halte mich da an die Sure 9vers5 und entrichte meine Steuer/Zakah in Form von Überstunden und übernehme die Arbeitsleistung meines „fastenden“ Kollegen und hoffe auf Überleben.
    🙂 Dank der Broschüre weiß ich, daß ich besser nicht in Gegenwart des Allahfürchtenden trinken und essen soll.Bisher bin ich deswegen für essen und trinken gegen den kleinen Hunger zwischendurch aufs Klo gegangen, schließlich bin ich solidarisch.
    🙂 und habe ihm auch nichts zum essen oder trinken angeboten. Meinem schulpflichtigen Nachwuchs habe ich ebenfalls diesbezüglich gute Tips geben können.
    🙂 weil mein Mitmensch, den Allah auf den Rechten weg leitet,(nicht in die rechte Ecke, die ist schmuddelig)unter Stess steht, rechne ich jederzeit mit unvorhergesehenen Reaktionen.
    Ich bin schließlich als Kuffar laut sura8vers55
    schlimmer als das Vieh. Wenn Liebenswürdigkeiten nicht mehr reichen, drehe ich mich auf den Rücken und halte ihm den Hals hin, aber da bin ich noch nicht sicher,ob das hilft. Ich hoffe doch.
    🙂 Trotz meines erhöhten Arbeitspensums,das mir kaum Zeit zum Quatschen läßt,suche ich das Gespräch,den Dialog.Habe mir vom Frieden erzählen lassen.Hier ist Geduld angesagt, damit es nicht zu sura9vers5 kommt,eine Pflichtübung für einen Rechtgläubigen. Dabei sind mir schon mehrfach die Augen zugefallen, aber sein allahuakbar ließ mich schlagartig wieder wach werden.
    🙂 Ein Rechtgläubiger hat Gebetszeiten einzuhalten, denen geheiligte Waschungen vorangehen. Das wollte mein koranhöriger Kollege anfangs mit Sand und Steinen machen, wir konnten ihn aber von Wasser und Seife überzeugen, denn der Sand vom Kinderspielplatz der Firma ist ja nicht selten ein Katzenklo. Wir haben ihm auch die Seife Richtung Mekka gelegt.
    Die Verrenkungen und das Gebrabbel beim Bückbeten
    nehmen wir geschmeidig hin und ich habe mich bisher nicht davon bei der Arbeit stören lassen.
    Eine Werkbank mußten wir beiseite räumen, er hatte sich den Kopf daran gestoßen,die stand quer zu Mekka, ging gar nicht!
    🙂 Ich freu mich aufs „Fasten“erbechen, da hat mich mein Kollege eingeladen. Man muß höflich und tolerant bleiben,aus Respekt vor dieser großartigen Fastenleistung kann ich natürlich nicht ablehnen,weiß ich doch,daß ein Koranhöriger eigentlich keine Freundschaft mit Kuffar eingehen darf Sura5vers51. Na ja,er verkauft mir das als Liebenswürdigkeit,ist im Grunde Taqiyya und dawah,Allah weiß, was in seinem Herzen ist,ich auch. Aus Höflichkeit, Toleranz und Respekt werde ich dann auch schmausen, was die Schwarte hält (schließlich hat er ja ein „Schwein“ eingeladen) und bis es mir den Stöpsel aus dem Zahnfleisch haut. Wann bekommt man mal was umsonst und das Halal!
    🙂 Ich weiß, daß islam Unterwerfung heißt. Aber das darf man ja heutzutage nicht mehr so sagen.
    Des schneit mer raus!
    Also sag ich, islam heißt Frieden.
    Friede herrscht, wenn die ganze Welt islamisch ist.sura9vers41.
    Denn Allah leitet die Rechtgläubigen auf den rechten Weg( Gäääähn)
    und die Kuffar auf den Holzweg. Aber da muß schließlich auch jemand sein, jedem das Seine.
    Da lob ich mir Frieda. Sie ist der Obermotz in der Kantine. An der kommt kein Allah vorbei, was sie sagt, wird gemacht.Sie hat meinem allahfürchtigen Rechtgeleiteten den Zutritt zur Kantine verboten,sie wolle ihn nicht in die Irre leiten.Der Wackelpuddig ,Himbeer,Kirsch-und Waldmeistergeschmack ist mit Gelatine. Auch sie hat Verständnis für Anwärter auf 72Jungfrauen. Sie ist eine gute Seele.
    Sie ist meine große Hoffnung. Ich bin ein Feigling.
    Ich wünschte, Frieda würde die Welt erobern, dann liefe alles bestens.

  21. @#19 Joachim Nettelbeck (25. Jul 2014 16:58)

    Aber, liebste Eva, bitteschön etwas entgegenkommender sein. Einen leckeren Salat oder leckeres Schnitzel, natürlich Kalb. Beides schön mit Rizinusöl angemacht, da kommt Freude auf und Geschwindigkeit. Dann an alle Aborte ein “Außer Betrieb” Schild anbringen.

    Das juckt diese Typen doch nicht. Die sind gewohnt ueberall hin zu schei$$en, die brauchen keine Toilette (ich will mir sowieso gar nicht erst vorstellen, wie es dort aussieht…)

  22. @#24 FanvonMichaelS. (25. Jul 2014 17:31)

    Ich darf mir das gar nicht vorstellen, was die mit diesen süssen Tieren anstellen!!!
    Ja ja ich weiß, bei uns wird auch geschlachtet, aber eben nicht so bestialisch!!
    Wo ist eigentlich PETA und der ganze andere organisierte Vereinsquatsch der “Tierschützer”???

    Vergessen Sie PETA. Die haben ihre eigene Agenda. Und ganz nebenbei sind das die groessten Tierkiller ueberhaupt. Hunde/Katzen, die bei ihnen zur Vermittlung in gute Haende abgegeben werden (und fuer die dann auch noch ordentlich Geld gespendet wird), werden zu einem Grossteil einfach gekillt.

  23. Also wer weiß, wie in deutschen Schlachthöfen gearbeitet wird und wie übel die Aufzucht von Schlachttieren vonstatten geht, sollte sich nicht über halal und koscher beschweren. Gerade in den letzten Tagen war wieder die Kritik an der Ferkelaufzucht in den Medien – da wird man ganz schnell zum Vegetarier…

  24. Ja so muss es doch sein, die Christen kochen fuer die Muslime. Das haben die Muslime gern und sie fuehlen sich bestaetigt, dass man auch mit einem einzigen Buch im Leben gelesen, besser ist als andere!

    Und wenn der eine so viele Schafe hat, kann man doch ruhig fuer Allah noch eines stehlen. Denn Mohamett hat ja auch alles gestohlen was ihm in die Finger kam. Sogar Menschen hat Mohamett gestohlen!

  25. in der tagesschau bringen die gerade: anti israelische demo bisher ohne antisemitische sprüche.

    man kann alsos sagen: ………in diesem fall sind es gar keine lämmer………

    Also alles gut!

  26. Die leben ja da wie die Made im Speck da freut sich doch jedermann der für diese „armen“ Schätzchen die Kohle ranbuttert.

  27. OT

    Islamischer Terminkalender = MONDKALENDER

    Alle Islamfeste, Ramadanmonat, Ramadanfasten/-fressen und Gebetszeiten richten sich nach dem launischen MONDGOTT Allah. Wann steht der Mond(Allah) sichtbar am Himmel…?

    „“Hubal (arabisch…) war ein Mondgott in der arabischen Mythologie im vorislamischem Arabien. Hauptsächlich verehrt wurde dieser Mondgott an der KAABA in MEKKA…

    Hubal (…) war bei den arabischen QURAISCH*, dem herrschenden Stamm von Mekka, der Hauptgott, dessen aus rotem Karneol gefertigtes Bild in der Kaaba stand.

    Hubal war für seine Orakel berühmt. Bei wichtigen Anlässen wurden seine SIEBEN** Lospfeilorakel befragt.

    Mohammed, der Prophet des Islam, weihte nach der Eroberung Mekkas die Kaaba allein Allah(Hubal) und ENTFERNTE die Standbilder aus dem Heiligtum.““
    (Wikipedia)

    DOCH HALT! MOHAMMED HATTE TOMATEN AUF DEN AUGEN:

    Archäologischer Fund 1979

    „“Während der Gefechte wurde bei der Explosion einer Bombe der Boden der Kaaba aufgerissen. Darunter kamen mehrere (vorislamische) Idole zum Vorschein, die die saudischen Behörden schnell beseitigten. Über ihren Verbleib ist nichts bekannt.““
    wikipedia.org/wiki/Besetzung_der_Großen_Moschee_1979

    [Dieser Artikel beschreibt eine altarabische Gottheit… Zum jemenitischen Serienmörder siehe Abdallah al-Hubal.]
    wikipedia.org/wiki/Hubal (Kurzer Artikel nur!)

    Die Englische Seite ist viel ergiebiger:

    „“…the sanctuary was dedicated to Hubal, who was worshipped as the GREATEST(Anm.: Allahu akbar = Allah ist größer/der Größte) of the 360 idols the Kaaba contained, which probably represented the days of the year.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Hubal

    Abdullah = Abd Allah: Diener/Knecht Allahs, so hieß schon Mohammeds Vater.

    Mohammeds Geburtsstamm sind die wohlhabenden *QURAISCH(Quraischiten). Mohammemd stammt allerdings aus einer verarmten quraischitischen Sippe, den Haschim(Haschemiten).

    PSYCHOPATH MOHAMMED IM VATER UND MUTTERHASS

    Im heilgen Monat RAMADAN überfielen Mohammed und seine Räuber u.a. eine reiche zivile Karawane der Quraisch bei Badr.
    Diese Metzelei, Vergewaltigungen, Sklavenmacherei und anschließende dreitägige Orgie spielen fromme Moslems im Ramadan auf unseren Straßen nach. Ende und Höhepunkt das „Zuckerfest“.

    NA DENN, GUTEN APPETIT! 🙁

    +++

    Merke: ZUCKERFEST = GEDENKFEST für grausamste Straßenräuberei, Köpfe abschlagen, Vergewaltigungen, Sklavenmacherei, Fressen und Saufen wie die Banditen und die Sure 8 „Die Beute“.

    +++

    *SIEBEN
    „“Der Siebente Himmel ist für Muslime der Ort der letzten Verklärung, den Prophet Mohammed erreichte. Bei der HADDSCH, der Pilgerreise nach Mekka, wird die Kaaba SIEBENMAL entgegen dem Uhrzeigersinn umschritten. Davon lässt sich ein Prinzip der Zirkularwallfahrten ableiten, bei denen sieben Gräber islamischer Sufi-Heiliger in einer bestimmten Reihenfolge aufgesucht werden. Ein Beispiel für einen derartigen Heiligenkult sind die Sieben Heiligen von Marrakesch…

    HADDSCH: Kurz vor Sonnenaufgang am 10. Dhu l-Hiddscha erfolgt der Aufbruch nach Mina. Dort wird der Ritus der symbolischen Steinigung des Teufels vollzogen, indem SIEBEN (oder ein Vielfaches davon wie 49 oder 70) kleine Steine auf die Dschamarat al-Aqaba geworfen werden, welche den Teufel symbolisiert…

    Dabei wird die Kaaba sieben Mal entgegen dem Uhrzeigersinn umschritten. Darauf erfolgt der so genannte Sa’i, indem unweit davon der SIEBENMALIGE Gang zwischen den beiden Hügeln Safa und Marwa durchgeführt wird…

    Die nächsten zwei oder drei Tage verbringen die Pilger in Mina. Dort findet erneut der Ritus der symbolischen Steinigung des Teufels statt, wobei nun aber drei Dschamarat, nämlich die Dschamarat al-Ula, die Dschamarat al-Wusta und die Dschamarat al-Aqaba mit jeweils SIEBEN Steinen beworfen werden…““ (Wikipedia)

    +++

    Was und wen feiern die Mohammedaner im Ramadan?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Badr
    (Diese Seite wurde zuletzt am 19. Juli 2014 um 17:09 Uhr geändert!!!)

  28. @ #29 ameiner (25. Jul 2014 17:44)

    Sie wollen wohl, daß wir den Mund halten!!!

    Weshalb wollen Sie die barbarische Schächterei relativieren, indem Sie auf die deutschen Schlachtfabriken und tierquälerischen Mängel beim Fließbandschlachten hinweisen???

    Kann man nicht gegen beides sein,

    Schlachtfabriken UND Tierquälschächten???

    Soviel Hirn und Tierliebe müßte doch ein Nichtmoslem zusammenbringen, gell!!!

  29. Ich denke das in nächster Zeit sowiso ein
    strammes Gesetz gegen Islamkritik (siehe aussage von der vollgefressen Moslem? Plunze Gabriel) und alles
    was damit zusammenhängt kommen wird.Dann hat
    sich die fruchtlose Kritik an der wiederwertigen
    tötung der Tiere durch Moslems ect. sowiso
    erledigt.

  30. Ist ja nicht auszuschließen, daß diese liebenswürdigen Menschen den Tieren vor der Schlachtung auch ihre sexuelle Zuneigung zeigen.

  31. @ PI-news

    Bitte nehmt dieses Bild dieser unschuldigen, herzigen Lämmer weg. Danke.

    Ich darf gar nicht daran denken, was denen in Kürze passieren wird.

    Anstatt auf der Wiese herumzutollen und zu spielen werden ihnen die Kehlen durchschnitten. Ich bin wütend….

    Übrigens: das CH-Stimmvolk hat schon Ende des 19. Jahrhunderts die Schächtung von Säugetieren verboten. Leider nicht von Geflügel.

    Hier der Link

    http://www.swissjews.ch/de/religioeses/koscherfleisch/schaechtverbot.php

  32. “Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”
    _______________________________________________

    Zu gern‘ würde ich diese dumme Nuss mal fragen wollen, was denn nun genau die große Leistung dieser Leute ist !?

  33. Der Altruismus dieser sog. bzw. angeblichen Christin ist pathologisch.

    Und welche Leistung haben diese Asylbetrüger und -schmaro**er erbracht, die man achten kann?

  34. #20 cost (25. Jul 2014 17:12)
    … Die Intelligenz bedient Dummheit (Foto)
    – – –
    War jetzt ’n Scherz, oder?

  35. Ja was jetzt? Das ist sie doch selbst schuld, oder? Zwingt sie einer dazu? Worin liegt jetzt die Leistung?
    Ich durfte wegen einer OP mal vom Vorabend der OP bis zum übernächsten Vormittag nix essen. Hat keiner als besondere Leistung gewürdigt. Aber wenn diese Schwachmaten, die sich immerhin zwei Mal innerhalb von 24 Stunden die Bäuche bis zum Platzen voll stopfen das machen, müssen sie gewürdigt werden?

  36. Es wird Zeit diesen verdammten Steinzeit-Faschismus , Islam genannt, als solches auch zu erkennen und zu bekämpfen. Nicht nur für uns als deutsche Nation, sondern auch für die Christen,Heiden,Atheisten,Buddhisten,Hindus,Juden,Schwulen,Lesben,Tierfreunde & unsere Natur.Sonst geht alles über den Jordan.

  37. #43: Ich befürchte das werden wir Bürger irgendwann alleine tun müssen. Von der Politik werden wir keinerlei Unterstützung bekommen.

  38. Für die Wirtin der Napoleonshöhe Ankica Masic bedeutet der Ramadan ebenfalls Verzicht: nämlich auf Schlaf. Jeden Tag im Fastenmonat serviert sie den muslimischen Asylbewerbern um 3 Uhr nachts Frühstück und frühestens um 21.30 Uhr das Abendessen. “Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”, sagt sie. Ankica Masic ist Christin, doch für “ihre” Asylbewerber schlägt sie sich gerne die Nacht um die Ohren, auch einmal 30 Tage lang, wenn es sein muss. Denn ins Bett geht die 60-Jährige erst nach dem Frühstück, also gegen 4 Uhr.

    ————————————-
    Dumme Menschen haben es nun mal schwer

  39. “Ich respektiere jede Religion und ich habe große Achtung vor der Leistung dieser Leute”, sagt sie.

    ———————————-

    Hallo PI was soll der Beitrag zu einer Person, der die Gier nach Geld das wichtigste ist. Wer für Asylanten arbeitet, die tags auf Raubzug oder ihren Drogengeschäften nachgehen, sollte sich nicht wundern, wenn die essen wenn sie nach „erfolgreicher“ Arbeit nach Hause kommen.

Comments are closed.