burkiniDie Lebensretter von der DLRG schlagen Alarm: Jeder vierte Berliner kann nicht richtig schwimmen! Nach etlichen Badeunfällen und fünf Badetoten in den vergangenen Tagen allein in Berlin und Brandenburg fordern sie: Jedes Berliner Kind soll schon vor der Einschulung richtig schwimmen können! „Es werden immer mehr Nichtschwimmer“, sagt Frank Villmow, Landeseinsatzleiter der Berliner DLRG. „Rund 25 Prozent der Erwachsenen können sich maximal ein paar Minuten paddelnd über Wasser halten. Sobald eine Welle kommt, sind sie verloren. Das ist kein Schwimmen. Das ist lebensgefährlich.“ Seit den 1980er-Jahren sei die Nichtschwimmer-Quote stetig gestiegen… (PI hat den Verdacht, das könnte auch mit dem Islam zusammenhängen?)

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. Das kann doch nichts mit dem Islam zu tun haben, weil, der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Ende der Diskussion.

  2. Gibt ja auch keine Schwimmbäder in der Wüste. Außerdem beinhaltet die Tätigkeit Schwimmen ein klein wenig Resthirn bzw einen IQ von mindestens 50, weil es schon eine recht komplexe Bewegung ist…

    Ist das da oben auf dem Bild eigentlich eine Superheldin ? Aqua Girl ? Wonder Burkini ?

    Wunderschön auch der Gesichtausdruck der anderen Frau…Grandios

  3. dass diese Wüstenmoslems meisst nicht schwimmen können ist ja wohl klar.
    Evtl. etwas für die Migrationsindustrie- kostenlose Schwimmkurse anbieten!
    Spart man sich später z.B. bei Lampedusa-Negern hohe Rückführungskosten!

  4. Naja, wenn man vom Säuglingsalter an nur lernt, wie man als Fremder schmarotzt und fremde Sozialsysteme ausbeutet und das als absolut höchste Priorität eingetrichtert bekommt, dann ist das kein Wunder!
    Wozu sind dann andere Dinge noch wichtig?
    Geht doch so auch.

  5. Naja, im Koran steht halt nichts vom Schwimmen.

    Aber ich verstehe nicht, was uns Deutsche das interessieren soll, ob die nun schwimmen können oder nicht.

  6. Als Konsequenz wird man Erwachsenenbecken schließen, wegen der hohen Unfallgefahr…..

  7. In Düsseldorf ist letztes Wochenende ein Bulgare der nicht schwimmen konnte, in den Rhein gestiegen und wurde durch die Strömung abgetrieben. Man hat Ihn noch nicht gefunden. Ich denke, wenn man keine Warnschilder lesen kann oder der deutschen Sprache nicht mächtig ist, ist das Risiko viel höher zu ertrinken.

  8. Im Deutschen gibt es hierfür ein Sprichwort:

    „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr!“

    semper PI!

  9. #2 punctum (24. Jul 2014 15:22)

    Und die Welt (allen voran die drecks Grünen) schaut immer noch zu und sieht diese Islam Fanatiker als Glücksbringer für unsere Zukunft!

  10. @ #6 Eurabier (24. Jul 2014 15:31):

    Oder Burkinis mit integrierter Schwimmweste herstellen – wäre die bedeutenste deutschtürkische Erfindung seit dem Döner. 😉

  11. #7 LucioFulci (24. Jul 2014 15:31)
    ….wenn man keine Warnschilder lesen kann oder der deutschen Sprache nicht mächtig ist, ist das Risiko viel höher zu ertrinken.

    Musste grad lachen.
    Das nennt man nämlich „ausmendeln“. 😀

  12. Die Moslems schwimmen allgemein nicht, die Frauen erst recht nicht gut. Fahhrrad fahren tun sie auch nicht.

  13. #11 Peter Blum (24. Jul 2014 15:36)

    Burkinis mit integrierter Schwimmweste wären auch ein Beitrag zur Integration! 🙂

  14. Dem Islam kann man zurecht genug ankreiden, aber das der daran Schuld ist das deutsche Kinder nicht schwimmen können……häää???

  15. @ #13 sportjunkie (24. Jul 2014 15:37)

    Anfang der 80er hat man auf der Hauptschule mehr gelernt , als heute auf dem Gymnasium.

  16. Ganzkörperbadeanzug

    Konstanz will Burkinis in Schwimmbädern erlauben

    Konstanz will künftig Burkinis in den städtischen Schwimmbädern erlauben.

    Konstanz. Die Bädergesellschaft werde den Ganzkörperbadeanzug als «allgemein übliche Badebekleidung» zulassen, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

    Damit wolle man auch den Respekt vor dem kulturellen und religiösen Selbstverständnis der muslimischen Mitbürger bezeugen.

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/baden-wuerttemberg_artikel,-Konstanz-will-Burkinis-in-Schwimmbaedern-erlauben-_arid,266785.html

  17. Da zitiere ich aber jetzt mal den Vorsitzenden der Muslime in Deutschland: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“ Das kann also nur daran liegen, weil die Kuffar das Wasser eingelassen haben und den Muslimen nicht gesagt haben, das dieses Wasser eben keine Balken hat. Eindeutig die Schuld der schwimmenden Kafir, das nicht schwimmende Rechtgläubige unter gehen im tieferen Wasser. Das muß jetzt eindeutig umgebaut werden, damit die rechtgläubigen „Schwimmer“ gefahrlos da durch waten können…

    Ach ja und dann noch ein Off Topic Link, der wieder einmal mehr unter Beweis stellt, wie unwählbar die roten Socken wirklich sind:
    http://www.blu-news.org/2014/07/22/spd-tuerken-sollen-hier-waehlen-koennen/
    Das gesamte SPD-Pack gehört eigentlich in den Knast.

  18. @ #19 unGruen (24. Jul 2014 15:47)

    Diese EVA HOEGL IST AUCH DAS ALLERLETZTE!

    Sharia-Partei-Deutschland !

  19. Auch deutsche Kinder lernen immer weniger schwimmen.
    Das geht eindeutig zu lasten der Eltern.
    Man sollte „Schwimmen gegen rächtz“ probagieren, dann haben alle Kinder mit 6 den Freischwimmer.
    😉

  20. #15 sportjunkie (24. Jul 2014 15:42)

    # 12 Stop@islam
    Du bist aber ein ganz böser Mensch; ein Bösmensch sozusagen.

    Ich nenne mich „böser Gutmensch“. 😉

  21. @ #16 Eurabier (24. Jul 2014 15:42):

    Lassen Sie uns eine Burkini GmbH & Co. KG gründen – ein Investitionsdarlehen aus steuergeförderten Integrationsmitteln bekommen wir dafür bestimmt. Nur auf die Angenehmen Augen – Blicke im Freibad werden wir dann über Kurz oder Lang verzichten müssen…. 😉

    2017 Eurabier und Peter Blum werden mit dem Intengranzionsreiz ausgezeichnet 😀

  22. Dr. Özkan Ezli vom Exzellenzcluster erläuterte in einem Vortrag, dass die Verunsicherung bezüglich des Burkini auf die Namensgebung zurückzuführen ist, in der auch der Begriff „Burka“ enthalten ist. Dr. Ezli stellt klar, dass die sozialen Funktionsweisen von Burkini und Burka jedoch entgegengesetzt sind. Die Burka ziehe im öffentlichen Raum eine klare materielle und symbolische Grenze zwischen Mann und Frau. Der Burkini dagegen trenne nicht, sondern verbinde, indem der Fokus auf einer gemeinsamen Praxis liegt, nämlich dem öffentlichen Schwimmen mit anderen. Da insbesondere auch die räumliche Trennung der Geschlechter kein Thema ist, könne das Tragen des Burkini in öffentlichen Bädern durchaus als eine individuelle und „moderne“ Form der Aneignung von kultureller Prägung und Religion verstanden werden.

    http://www.konstanz.de/rathaus/medienportal/mitteilungen/06751/index.html

  23. #10 von Politikern gehasster Deutscher (24. Jul 2014 15:35)
    #2 punctum (24. Jul 2014 15:22)

    Und die Welt (allen voran die drecks Grünen) schaut immer noch zu und sieht diese Islam Fanatiker als Glücksbringer für unsere Zukunft!
    ——————-
    kann man doch einfach mit der Beschneidung bei den grünen „Frauen“ anfangen, als da wären C.F. Roth, die Pfäffin Göring, den grünen Jungtierten (Ska und so weiter).

  24. #24 Peter Blum (24. Jul 2014 15:52)

    Wird Gauck die Laudatio halten?

    Und als Kabaretteinlage hätte ich Terry, Ska und Jan!

  25. Ist doch super so kuemmert sich die Biologie um diese Leut.

    Das ist auch ein grosser Vorteil des Christentums/Judentums sowie der Aufklaerung > man lernt was, man bezwingt die Natur ein wenig.

    Der Islam ist sowieso eine Kultur welche ohne Hilfe von Aussen oder ohne den Zwang schon laengst biologisch weg waere. Schon laengst. Nur noch so Humanisten sorgen dafuer das dieser Mist hier auf der Erde ist.

    Ohne westliche Medizin waere bei denen nichts mehr los.

    Ratet mal wo Impfungen fehlen? Genau in Deutschland. Aber fuer die Brut da in Nordafrika hat man ja genug bei Bayer und Co. die man aus Imagepflege und wegen den Geschaeftsbeziehungen dorthin schafft.

    würg

  26. Wenn die Bereicherinnen kommen, geht die Hygiene.
    Immerhin bleibt die Sauna noch frei, mit Burka habe ich dort noch keine gesehen.

  27. Die Anhänger des besten Propheten sind besser für die Mitmenschen, wenn sie nicht sportlich und topfit sind und sie sollten nicht unbedingt Luft- und Raumfahrttechnik studiert haben. Kampfsport und Schützenvereine sind ganz schlecht. Ob sie unbedingt schwimmen können müssen? Ich weiß nicht.

  28. Wozu muss so ein Kulturbereicherer während seines Hartz-IV-Lebens vor dem Fernseher und der Play-Station den schwimmen können? Das ist völlig überflüssig. Es ist ausreichend wenn er weiß wo sein zuständiges Job-Center ist und welche Anträge er ausfüllen muss. Mehr muss er eigentlich nicht können. Das ist die Bereicherung(tm) im Jahr 2014.

  29. #31 Schneeleib (24. Jul 2014 15:57)

    Immerhin bleibt die Sauna noch frei, mit Burka habe ich dort noch keine gesehen.

    Bis irgendein linksgrüner Integrationsrat auf die Idee kommt, in Saunen Burkazwang einzuführen, weil dadurch die Temperatur in der Sauna gesenkt werden könnte und der Klimawandel aufgehalten wird!

  30. Da muss ich ja zugeben das ich mich auch höchstens über Wasser halten kann wenn überhaupt. Aber ich gehe auch nicht ins Schwimmbad oder in einen Badesee oder ähnliches da ich halt weiß das ich nicht schwimmen kann. Ich hatte zwar wärend meiner Schulzeit Schwimmunterricht aber ohne Erfolg. Aber in dem Artikel steht ja das viele noch nie im Schwimmunterricht waren und das hat sicherlich was mit dem Islam zu tun. Wenn in einem stark bereichertem Gebiet wie Neuköln 40.2% der Kinder nicht schwimmen können, dann ist es für mich nur logisch das diese hohe Quote auch damit zu tun hat das muslimische Eltern Ihre Kinder nicht zum Schwimmunterricht schicken weil Jungs und Mädels zusammen schwimmen oder halt die Ungläubigen das Wasser verunreinigt haben. Von mir aus muss ja keiner Schwimmen können aber dann kann man als Nichtschwimmer halt nur planschen gehen und nicht schwimmen.

  31. @ #34 BerndLoessl (24. Jul 2014 15:57)

    Und viele Kulturbereichs-Hartz-IV-ler bessern ihren Lebensstandard mit Drog(erie)geschäften und Abziehen von Handies auf.

  32. Burkinis zu erlauben ist rassistisch, denn es wird hiermit unterstellt, dass Muslima zur Anpassung unfähig sind.

  33. Ooohh jetzt sind die Israelis dran schuld dass arme Muslime in Gaza nicht das Ende des Ramadan feiern können….

    Oje, ich will hier nicht schreiben was ich wirklich denke.

  34. „Berliner“ können also nicht schwimmen? Was denn für Berliner? Also wenn die Berliner, die ich denke dass diese (besonderen) Berliner gemeint sind, dann habe ich damit recht wenig Probleme.
    Eher im Gegenteil!

  35. Tragisch ist nicht wenn ein Nichtschwimmer ersäuft, tragisch ist wenn ein Schwimmer ertrinkt, sagte Polt einst sinngemäß.

    Also, wo ist das Problem?

    Viel wichtiger finde ich vielmehr die Nachricht.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/freitag-wird-der-kudamm-zum-pulverfass

    Und die Polizei wird auch diesmal nix machen (können/dürfen).

    Gutmenschenblutzoll in Affganistan:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-zwei-frauen-aus-finnland-erschossen-a-982726.html

    Die Sicherheitslage in Afghanistan hatte sich zuletzt wieder verschlechtert. Von Januar bis Juni registrierte die Uno 1564 zivile Todesopfer, 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

    Badeanstalt oder Affganistan, wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.

    Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen.

    Have a nice day.

  36. #44 Babieca (24. Jul 2014 16:06)

    Dann treten wir als Terry, Ska und Jan auf, mit
    Babiekini!

  37. 21.04.2014,

    Burkini-Verbot in Konstanz
    Aufreizende Bademode

    Im vergangenen Sommer wollte eine Muslimin ein Konstanzer Strandbad in einem Burkini besuchen und wurde abgewiesen. Nun tobt ein Streit, ob das Verbot des Ganzkörperbadeanzugs die Religionsfreiheit beschränkt.

    Konstanz, Deutschlands südlichste Universitätsstadt, ist ein Badeparadies. Es gibt schick sanierte Strandbäder, die Bodensee-Therme mit allen erdenklichen Wellness-Angeboten und das eher profane Schwaketenbad.

    Am 10. Juli 2013 ereignete sich dort ein Vorfall, der nun die Politik und demnächst die Gerichte beschäftigen dürfte: Die in Konstanz geborene, türkischstämmige Ela B. wollte mit ihren zwei Kindern ein erfrischendes Bad nehmen.

    Die Muslimin kündigte beim Betreten des Schwaketenbades an, sie werde einen Ganzkörperbadeanzug tragen, der nur Hände, Füße und das Gesicht unbedeckt lasse. Daraufhin verwehrte man ihr den Zugang.

    Zwar sind solche „Burkinis“ nicht explizit verboten, doch sind in der etwas älteren Bäderordnung grundsätzlich Ganzkörperbadeanzüge untersagt. Als die Ordnung verfasst wurde, hatten offenbar einige Supersportler und Taucher die Neigung, in Schwimm- oder Neoprenanzügen in die städtischen Schwimmbäder zu kommen – das wollte man nicht. Maßgeblich für das Verbot waren hygienische Gründe.

    Kulturkampf im Internet
    Auf die türkischstämmige, in Konstanz geborene Frau wird also ein Verbot angewandt, das eigentlich eine andere Zielrichtung hatte. Der Leiter der städtischen Bäderverwaltung würde an der Regelung gern festhalten: In einem Schreiben an die Integrationsbeauftragte der Stadt macht er die bekannten hygienischen Gründe geltend, er argumentiert aber auch, dass sich andere Badegäste durch die „korankompatiblen Badekleider“ verunsichert oder gar bedroht fühlen könnten.

    Im Internet tobt mittlerweile über den Konstanzer Fall ein Kulturkampf mit den erwartbaren Argumenten: Die Befürworter eines Burkiniverbots wettern gegen die Anmaßung der „islamischen Herrenrasse“, was schon semantisch bedenklich ist. Die Gegner eines Burkiniverbots warnen vor Einschränkungen der Religionsfreiheit….

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/burkini-streit-in-konstanz-bald-fall-fuers-verwaltungsgericht-12903803.html

  38. +++NEWS – OT+++

    Meriam Ibrahim Ishag – Dem Tode entkommen

    Ihr Fall hatte für Entsetzen gesorgt: Weil eine Sudanesin zum Christentum konvertiert war, wurde sie zum Tode verurteilt. Im Gefängnis brachte sie ihr zweites Kind zur Welt. Mit Hilfe der italienischen Regierung konnte sie das Land nun verlassen.

    Die überraschende Nachricht kam am Morgen. Da befand sich Meriam Ibrahim Ishag bereits im Anflug auf Rom. Die italienische Regierung wollte sicher sein, dass ihre diplomatischen Bemühungen um die zum Tode verurteilte Sudanesin tatsächlich auch von Erfolg gekrönt sind. Also wartete Vizeaußenminister Lapo Pistelli, bis er mit Meriam und ihrer Familie im Flugzeug saß. Dann teilte er per Facebook mit: „Mit Meriam, Maya, Martin und Daniel in wenigen Minuten in Rom. Auftrag erfüllt.“

    http://www.tagesschau.de/sudan-100.html

  39. Der Islam ist nunmal in Arabien entstanden, soviel Wasser, daß man darin sogar schwimmen, kann gab`s dort noch nie ! Außerdem, wenn die Eltern verbieten oder auch die Kinder sich weigern am Schwimmunterricht teilzunehmen, sind sie selbst schuld wenn sie absaufen !

  40. Das hat nicht nur mit dem Islam zu tun. Zu meiner Schulzeit (50er) hatten ALLE Klassen in 5. oder 6. Schuljahr für einige Monate wöchentlich Schwimmunterricht in einem Städtischen Hallenbad, erteilt durch einen Schwimmmeister.

    Die ganze Klasse fuhr mit dem Klassenlehrer als einzige Aufsicht durch die halbe Großstadt per Straßenbahn zum Schwimmunterricht. ALLE in der Klasse bis auf einen „Aquaphoben“ schafften die Freischwimmerprüfung und als Belohnung erhielt jeder zehn Freikarten für das Hallenbad, damals für uns ein kleines Vermögen.

    Heute werden in den Schulen eben andere Prioritäten gesetzt. „Projekte“, „Arbeitsgruppen“,“Sozialkompetenz“, „Aufklärung“ über diverse sexuelle Neigungen etc. Die Produkte dieses Bildungssystems kann man täglich bewundern, auch in öffentlichen Bädern…

  41. #48 Frankoberta (24. Jul 2014 16:10)

    Nein, nein, das siehst du falsch: Das ist das Costa-Concordia-Luftkammer-Prinzip: Selbst das ollste Wrack geht nicht mehr unter und kann schwimmen.

    Sozusagen Sponsons für den Müllsack.

    :mrgreen:

  42. #45 Eurabier (24. Jul 2014 16:09)

    Au ja! Dann kommt Gauck bestimmt! Und erzählt was von „Sorge bereitet es uns auch, daß erst jetzt Menschen heller Hautfarbe auf diese lebensrettende Idee für Mitbürger islamischen Glaubens kommen“.

  43. #44 Babieca (24. Jul 2014 16:06)

    😆 😆

    Wo kann ich den kaufen ??

    Dann kann ich endlich mal den Genfersee traversieren 😉

  44. #56 Simbo (24. Jul 2014 16:21)

    Dann kann ich endlich mal den Genfersee traversieren

    Vorher sollten wir das Gewässer aber in „Lac Islamme“ umbenennen! 🙂

  45. #49 gegendenstrom (24. Jul 2014 16:14)

    Danke. Die beste Nachricht seit langem.

    Ich mag das dieser Frau und ihrer Familie so sehr gönnen.

  46. Also die moslemischen Halbstarken, die vom Sprungturm anderen ins kreuz springen können sicherlich schwimmen. Moslemische Mädchen dagegen eher nicht.

    Und da es öfter vorkommt, dass die Mittelmeer-Asylfrachter ihre Ladung ein paar km vor der Küste abwerfen, kann man davon ausgehen, dass diejenigen, die als Asylbewerber von Italien her kommen schwimmen können.

    Dann schauen wir uns mal deutsche Weichlinge an, die bereits bei der Musterung für Stirnrunzeln sorgen… Zu meiner Zeit war im Sport noch Leistung gefragt, sonst schlechte Noten, also hat man sich angestrengt. Heute reicht ja Dabeisein.

  47. Nur so ne Frage:
    Gibt es irgendwas, an dem der Islam nicht schuld ist?
    Das Wetter ?!

    „Wir haben in den letzten zehn Jahren 1100 Bäder verloren für die Ausbildung“, sagte DLRG-Präsident Klaus Wilkens. Fast 320 weitere Bäder seien aufgrund weiterer Sparmaßnahmen der Kommunen akut von der Schließung bedroht. Konnten Ende der 80er Jahr noch mehr als 90 Prozent der Viertklässler in Westdeutschland schwimmen, seien es nun bundesweit im Schnitt nur noch 70 Prozent. In über 20 von 100 Grundschulen kann also kein Schwimmunterricht stattfinden, da das nächste Bad zu weit entfernt ist.“

  48. OT:

    Deutschland fehlen 2025 ca. 5 Millionen Arbeitskräfte

    tönen unsere Wirtschaftslobbyisten. Die entweder durch die Masseneinwanderung Lohndumping fördern wollen, oder die aus Deutschenhass möglichsts Millionen fremdkulturelle Immigranten ins Land holen wollen, um Deutschland ethnisch aufzulösen.

    Und hier die Wahrheit über den zu erwartenden Arbeitskräftemangel.

    Industrie setzt massiv auf Roboter:

    In Deutschland sind 51 Prozent aller Jobs gefährdet!

    so sieht die Wirklichkeit aus, die Roboter werden Millionen Arbeiter in Deutschland in die Arbeitslosigkeit schicken. Übrigens gilt dies auch für Journalisten, denn die gleichgeschalteten Agenturmeldungen kann auch ein dummer Softwareroboter in die Zeitungen übernehmen, dafür brauch man keine linksversifften Jornalisten mehr.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/24/industrie-setzt-massiv-auf-roboter-was-wird-aus-den-arbeitern-in-europa/

  49. #58 Simbo (24. Jul 2014 16:23)

    Fortsetzung

    Unsere südlichen Nachbarn sind mir ja schon seit jeher sympathisch. Ausser der Mafia natürlich.
    Obwohl: selbst wenn es denen gelungen wäre, Meriam und ihre Familie freizubekommen, hätte ich denen ein Kränzchen gewunden.

    Ich habe mich schriftlich für Meriam eingesetzt.
    Bei unserer Regierung, bei Gauck und bei Roth.
    Von unserer Regierung und von Gauck’s Untertanen (Bundespräsidialamt) bekam ich eine bla, bla Antwort. Das Übliche eben. Von der Roth :mrgreen: kam nichts.

    #57 Eurabier (24. Jul 2014 16:23)

    Ums Himmels Willen Eurabier 😉

    Falls der mal so heissen sollte, werde ich von hier wegzügeln…..

  50. Hier ein Aufruf von vor 100 Jahren am 19.05.1914 aus einer Kleinstadt an der Elbe:

    Die Badezeit ist eröffnet.

    Zwar sind sie noch etwas kühl die Fluten der Elbe, aber was ein tüchtiger Schwimmer ist, dem die tägliche Bewegung im Wasser, soweit es die Witterung überhaupt erlaubt, zur Gewohnheit, ja zum Bedürfnis geworden ist, der läßt sich von einer Wassertemperatur nicht abhalten.

    Also Eltern, laßt sie schwimmen lernen, die Jungen, wie die Mädchen ! Das gibt Kraft und Sicherheit und Selbstvertrauen.

    Und das alles beim bösen und blöden Kaiser Wilhelm…. lt. Knopp.

    So sehen die Geschichtslügen über unsere Vergangenheit aus.

  51. Die Lebensretter von der DLRG schlagen Alarm: Jeder vierte Berliner kann nicht richtig schwimmen!

    ———————————
    Entspricht ungefähr der Zuwanderung
    Bin gespannt wann der erste DLRG-Mitarbeiter
    die Religion des Friedens zu spüren bekommt, nur weil er einer muslimischen Nichtschwimmerin das Leben retten will?
    In Berlin hat man Sicherheitspersonal in den Freibädern eingestellt, damit es an der „Rutsche“ keine Streitigkeiten gibt, hat natürlich nichts mit dem ISSlam zu tun.
    DLRG-Mitarbeiter denkt auch an eure Sicherheit, an eure Familien und Kinder, wer kann wissen, was die unter ihren Ganzkörperanzug tragen, es gibt auch wasserunlöslichen Sprengstoff!

  52. #16 Frankoberta (24. Jul 2014 15:39)
    Und sie fahren doch Fahrrad, vor allem die Frauen in Tunesien! Hat mir ein Moslem bei einer Münchner Kundgebung ernsthaft versichert. Und weil sie dann zu schwitzen anfangen, werden sie auch beschnitten. Das war kein Spass, der meinte das sehr ernst!

  53. #27 Wuppertal

    „Auch deutsche Kinder lernen immer weniger schwimmen.
    Das geht eindeutig zu lasten der Eltern.“

    Lesen Sie mal Sarrazin I, in den ersten 6 (langen) Kapiteln weist er darin nach, dass unsere Regierungen (neben Mohammedanern) auch Unterschichtler züchten (Marzahn-Cindy-Typen und so) – und die Intelligentia ausrotten.

    Ich gebe allerdings zu, dass mir der Sinn des Ganzen bisher noch nie einleuchtend erklärt werden konnte.

  54. Ein weiteres Problem liegt in der Tatsache, dass Rettungschwimmer bei der Rettung (man muss schließlich Hand anlegen)muslimischer Frauen massiv Ärger mit den männlichen Muselmanen bekommen. Die lassen ihre Frauen lieber ertrinken, als sie von einem hergelaufenen ungläubigen Kuffar retten zu lassen.

  55. Mich wundert es nicht. Und ich beziehe mich nicht mal auf Muslime.

    Selbst zu meiner Grundschulzeit (über 35 Jahre her) war Schwimmunterricht bzw. Sport das erste Schulfach, was ausfiel oder gestrichen wurde.

    Gerade Schwimmbäder (und andere, kulturelle Einrichtungen wie Bibliotheken oder Jugendclubs) schließen die klammen Kommunen doch als Erstes oder renovieren nichts mehr.

    Die Schulen verfallen immer mehr. Eltern putzen dort teilweise, die Schüler trauen sich nicht mehr auf die versifften Toiletten – aber für alles andere ist Geld da 🙄

    Ich finde, da ist der Staat in der Schuld, der gefälligst Geld in die inländische Schulbildung und nicht in fremde Länder investieren sollte …

  56. Als ich das Bild sah, viel mir spontan eine Zeichnung aus dem Mittelalter ein: Eine „Hexe“ wurde in einen Sack eingenäht und von einer Brücke, einen Steg ins Wasser geworfen um ein „Gottesurteil“ zu bekommen.

  57. @#5 putin2.0 (24. Jul 2014 15:30)

    …….das diese Wüstenmoslems meisst nicht schwimmen können ist ja wohl klar.
    #################################################
    Kann man mal sehen, wie blöd die sind. Schwimmen seit Jahrmillionen im Öl und haben es immer noch nicht gelernt. :mrgreen:

  58. #24 hartz4inflorida

    Kamele koennen auch nicht schwimmen….

    Doch – Kamele können sehr wohl schwimmen. Deswegen nennt man sie auch Wüstenschiffe. Aber wenn man blöder ist, als ein Kamel … so oder so ähnlich kommt mir der Satz auch irgendwoher bekannt vor.

  59. Ohne Spaß und voller Ernst

    Wo ist das Problem für alle muslimischen Nichtschwimmer einen Schwimmkurs anzubieten . Es gibt auch Kurse damit Frauen Fahrrad fahren lernen. Ich stelle mir das sehr effektiv und so vor. Einladung aller muslimischer Nichtschwimmer zu einem Nordseebadestrand. Die Atmosphäre Soll ja stimmen. Danach zwei Stunden Grundlagenschulung damit die sich schon ein wenig über Wasser halten kann. Um die natürliche Umgebung des Wassers kennen zu lernen gibt es einen langen Spaziergang durch das Watt bis zu Wassergrenze die durchaus 1-2 km sein kann Bei Beginn der Flut beginnt die Schwimmübung Teil 2. das schöne dabei ist ja das die Nichtschwimmer sich langsam an das Wasser gewöhnen können da dieses langsam ansteigt .
    So ist es nicht gleich das Schockerlebnis als wenn der Nichtschwimmer gleich ins Wasser springt. Sobald das Wasser Brusthöhe erreicht hat fängt der Nichtschwimmer eigenständig mit den vorher erlernten Schwimmbewegungen an und hat dann die Möglichkeit in Ruhe das Schwimmen zu erlernen mit dem Erfolgserlebnis es sogar eventuell bis zum Strand zu schaffen.

    Ich finde so ein tolles Erlebnis sollte ermöglicht werden. Da kann keiner etwas von einer fehlenden Willkommenskultur erzählen???? für unsere afrikanischen Freunde wäre das doch eine willkommene Abwechslung

  60. @#58 baden44 (24. Jul 2014 16:15)

    Das hat nicht nur mit dem Islam zu tun. Zu meiner Schulzeit (50er) hatten ALLE Klassen in 5. oder 6. Schuljahr für einige Monate wöchentlich Schwimmunterricht in einem Städtischen Hallenbad, erteilt durch einen Schwimmmeister.

    Die ganze Klasse fuhr mit dem Klassenlehrer als einzige Aufsicht durch die halbe Großstadt per Straßenbahn zum Schwimmunterricht.
    ————————————————
    OT sorry an PI
    …ach wie süß, ich auch! 50er Jahre Schwimmunterricht im Chlorwasser, ich hasste das. Klassenkameraden schubsten mich ins Becken, jemand machte eine Aufnahme. Ich war total unglücklich über das Foto, meine Mutter zeigte das überall in der Verwandtschaft herum, wie ich da stand mit meinem mageren Kinderkörper. Sie fand das Foto wohl niedlich, ich hätte vor Scham in den Boden versinken mögen.
    Und- was keiner wusste: Ich durfte gar nicht unter Wasser, hatte Löcher in den Trommelfellen. Und das Wasser tat dann höllisch weh 🙁 .

  61. Zum Thema Burkini, Frankreich sind sogar die Schlabberbadehosen verboten.
    Es dürfen nur normale, traditionelle angezogen werden

  62. Eigentlich findet in den Grundschulen und auch den weiterführenden Schulen Schwimmunterricht statt, aber die moslemischen Mädchen dürfen am Schwimmunterricht ja nicht teilnehmen. Von daher können sie auch nicht schwimmen lernen.

    Hinzu kommt, dass wg. der Islamisierung immer mehr Bio-Deutsche nicht mehr in öffentliche Schwimmbäder gehen wollen und die moslemischen Nichtschwimmer somit mehr und mehr unter sich sind.

  63. Einfache Lösung, eigene Schwimmbäder nur für Moslems. Wassertiefe max. 30cm. Baden mit Bekleidung erlaubt, auch mit Schuhen und Stiefeln, egal was an der Sohle klebt. Im Gegenzug bleiben sie anderen Bädern fern.

  64. Wie ich immer zu sagen pflege:
    Wo der islam ist, ist wüste (abwesenheit von grün und wasser).
    in der wüste benutzen sie, um sich zu reinigen, auch sand
    Wie war das mit: bahr bila ma?
    Oder heute aus einem alten spiegel: deutsche schüler aus afghanistan (50er jahre) das land blühte. aus der zeit vor dem islam gab es ein unterirdisches bewässerungssystem, das seistan und registan blühen ließ. für dessen zerstörung sollen die mongolen die schuld haben.
    Naja und was vom dem grün der 50er übriggeblieben war, haben die taliban beseitigt. und das letzte grün sind die mohnfelder…

  65. Solch ein idelogischer Zirkus wie der, den die Satanssekte vollführt, führt zu und bestraft mit verminderten Überlebens- und Fortpflanzungschancen -> Darwin hat seine helle Freude!

  66. Typisch Islam.
    Können nicht schwimmen. Gehen mit Klamotten öm Burkins ins Schwimmerbecken und wundern sich dann das sie absaufen wie die Bleienten. Jetzt fehlt nur noch das unser Obergaukler fordert die Freibäder schließen zu lassen wegen kultureller Gefährdung.

  67. Im Sommer schwimmen in Mullbinden und im Winter gibt’s für Bückbeter Eiswanderungen über zugefrorene Seen. So kann man sich der Probleme auch entledigen.

  68. Da bekommt die Einstellung unserer Politiker „nach uns die Sintflut“ doch gleich wieder einen andere Bedeutung. 😐

  69. Ich verstehe jetzt das Problem nicht, wenn die Truppe nicht schwimmen kann soll sie halt unsere Bäder meiden, bleibt mehr Platz und Ruhe für uns. Und falls sie doch so dämlich sind schwimmen zu gehen und zu ersaufen dann ist das natürliche Auslese frei nach Darwin.

  70. Verdacht ist gut.Ich muss bei der Religion des Friedens die uns immer als das Wohl der Welt verkauft wird an Analphabetismus,Inzest sowie Mord und Totschlag denken. Nichtschwimmer kommt nun noch hinzu.Danke PI

  71. Das ist noch gar nichts! Jeder Zweite in Berlin kann nicht mehr richtig lesen, schreiben und rechnen. Er schwimmt im täglichen Leben, das reicht. Rütli-Schule und rot-grüne=kackbraune Reformen haben diesen Fortschritt ermöglicht.

  72. Na und? Ein gut Teil Bürlüner kann auch nicht sprechen, lesen oder gar schreiben. Da es den Zugang zur Ausbildung in allen diesen Künste kostenlos gibt, für Plusdeutsche sogar noch mehr, sollte das allein deren Problem sein, im See oder im Beruf abzusaufen.

Comments are closed.