DahlemannIn einer Asylantenunterkunft in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist ein 27-Jähriger von einem 30 Jahre alten Kollegen mit einem Messer verletzt worden. Zwischen den beiden Männern kam es zum Streit, bis der 27-Jährige wegen seiner Schnittverletzungen auf unsere Kosten im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Täter, der wohl kaum etwas zu befürchten hat, wurde vorübergehend festgenommen.

Just dort hatte sich der SPD-Mann Patrick Dahlemann (Foto) einen Namen gemacht, als er Anfang des Jahres bei einer NPD-Kundgebung zu deren Mikrophon griff, für die Asylanten Stellung bezog und das Video dazu ins Internet stellte. Seitdem gilt Dahlemann als mutiges SPD-Flaggschiff gegen Rechts.

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Das disqualifiziert den Bereicherer aber noch nicht für einen alimentierten Daueraufenhalt in „deutsche Land“.

    Möglicherweise ein missglückter chirurgischer Eingriff.

  2. Das liegt nur an der fehlenden Willkommenskultur.Also sofort die Mittel für den Krampf gegen Flääächts erhöhen.

  3. #2 Zwiedenk

    So ist es.

    hätte nämlich der Dahlemann, anstatt politische Propaganda daherzulabern, dafür gesorgt, dass jeder dieser illegalen Ausländer längst eine 120 qm Penthouse-Wohnung in Berlin bewohnen würde, inklusive einem vollgetankten Porsche vor der Tür, plus Platincard, dann wäre dies nicht passiert.

    Ergo, die SPD ist schuld daran. 😉

  4. Schau an: Ein „Armenier“ und ein Palästinenser. Übrigens sind die Massen von „Armeniern“, die nach Deutschland strömen, genauso unheimlich wie die Massen von Ghanesen.

    Ein Armenier und ein Palästinenser hatten erst gemütlich zusammengehockt, sich dann im Laufe des Abends ein verbales Duell geliefert. Dann eskalierte das Ganze: Der Armenier schlug dem 27-Jährigen zweimal mit der Faust in den Rücken und stach ihm ein etwa 15 Zentimeter großes Küchenmesser in den Hintern. Der Palästinenser wurde mit Schnittverletzungen ins Ueckermünder Klinikum eingeliefert. „Die Verletzungen waren nur leicht, Lebensgefahr bestand überhaupt nicht. Der Mann ist schon wieder entlassen worden“

    Ist übrigens recht idyllisch in dem Asylantenheim, wie auch das Bild zum Artikel zeigt:

    >m Tag danach war nichts mehr zu spüren von dem Vorfall. Ein Vater tollte am Mittwoch vor der Tür mit seinem Kind herum. Ein Afrikaner saß auf der Treppe und spielte mit seinem Handy. Ein alter Mann schwang sich aufs Fahrrad, wahrscheinlich wollte er in den nahen Supermarkt – Alltag in der Ahornstraße.

    Jetzt der Knaller:

    Harald Rinkens, der die Asylbewerber in Torgelow ehrenamtlich betreut (…) „Ich gehe davon aus, dass es rein private Streitigkeiten waren. Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.

    Jo, Harald, alte Schnapsnase, das gibt es ständig und die gehen auch ständig mit Messern aufeinander los.

    https://www.nordkurier.de/ueckermuende/was-passiert-jetzt-mit-dem-messerstecher-168404007.html

    Weia.

  5. Ich wünsche Flaggschiff Dahlemann nicht, daß er von seinen Beibooten geentert und für immer im Pommerschen Boden versenkt wird.

    Wäre ja ein schrecklicher Verlust für die Multi-Kulti-Armada…..

  6. Der Dahlemann zahlt sicher die Behandlungskosten für den Verletzten und nimmt den Täter dann in seine Obhut, damit der in Zukunft so etwas nicht mehr tut.

    Mindestens wären wir aber auf eine Videobotschaft von Dahlemann zu der Sache neugierig. Der Messerstecher tat dies sicher nur, weil er von der NPD nicht geliebt wurde, oder?

  7. Die Realität wird wieder einmal keinerlei Einfluss auf die sozialistische Sicht der Dinge haben. Ausserdem ist das total kulturunsensibel – als ob nicht jeden Tag dutzende Messerstechereien unter Deutschen stattfinden würden?!?

    Herr Dahlemann würde mit Recht behaupten können das mehr Herkunfts- als Zukunftsdeutsche mit Schnittwunden von den Krankenhäusern behandelt werden müssen. 😀

    Der Verfasser dieses Artikels sollte dringend an seiner Willkommenskultur arbeiten – Buntschland ist (Blut)Rot und immer noch voller n(r)ationalismus!

    semper PI!

  8. Das Geld das wir nicht haben:
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  9. #8 Peter Blum (17. Jul 2014 15:16)

    Buntschland ist (Blut)Rot und immer noch voller n(r)ationalismus!

    Und Manche sind sogar Nationalrationalisten = Nari.

  10. #10 HGE4 (17. Jul 2014 15:24)

    Man könnte ja den tapferen SPD-Recken fragen, was er von dieser Entwicklung hält!

    Lol. Die ersten Anfragen und Danksagungen laufen bereits bei Dahlmann („So vielfältig ist unsere Region! Klasse.“) auf facebook ein:

    Herr Dahlemann ist der Asyl Messerstecher aus Torgelow jenes Asylheim für das Sie sich so sehr bei einer NPD Kundgebung so sehr eingesetzt haben,
    isdt dieser Asyl Messerstecher nun auch eine Bereicherung für uns alle ?

    Diese Messerstecher mit ihrer Lebensfreude und ihrer wertvollen Messerkultur bereichern unser Land. So vielfälltig ist unsere Region! Klasse.

    Vielen Dank Herr Dahlemann, dass Messerstecher bei uns in Frieden leben und Ihre Kultur ausleben können – also ich bin stolz auf Politiker wie Sie und freue mich auf noch mehr Messerstecher

    Setzen Sie sich bitte für noch mehr Messerstecher ein, wir haben in Deutschland einen gewaltigen Messerstechermangel.Also bitte nochmal die Werbetrommel rühren.

    Na sowas: /…/messerstecherei-bei-spd…/

    https://www.facebook.com/Dahlemann

  11. ein 27-Jähriger von einem 30 Jahre alten Kollegen mit einem Messer

    Das Wort Kollege benutzt man eigentlich unter Arbeitskollegen. Ob diese „Bereicherer“ hier überhaupt arbeiten wollen…?

  12. #5 Babieca (17. Jul 2014 15:09)
    …Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.

    Recht hat er! Streitigkeiten kommen überall vor. Doch für gewöhnlich wird mit Messern unschuldiges Gemüse in Küchenzeilen gemeuchelt.

  13. #8 Peter Blum (17. Jul 2014 15:16)

    Die Realität wird wieder einmal keinerlei Einfluss auf die sozialistische Sicht der Dinge haben.

    „Wenn die Fakten nicht mit der Theorie übereinstimmen, umso schlimmer für die Fakten!“
    Hegel

  14. Zitat:“…Schnittverletzungen auf unsere Kosten im Krankenhaus behandelt“

    Ein Dankesschreiben der Ärztekammer ist bei diesem Dahlemann sicher schon eingegangen.

  15. #5 Babieca

    Jetzt der Knaller:

    Harald Rinkens, der die Asylbewerber in Torgelow ehrenamtlich betreut (…) “Ich gehe davon aus, dass es rein private Streitigkeiten waren. Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.

    Ja genau bei Passdeutschen die Rot/Grün gegen unseren willen eingebürgert haben.

  16. @ PI

    Guter Artikel über die Realität – mit feiner Ironie gezeichnet! Weiter so und Dankeschön!

  17. Harald Rinkens, der die Asylbewerber in Torgelow ehrenamtlich betreut (…) “Ich gehe davon aus, dass es rein private Streitigkeiten waren. Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.
    ________________________________________________

    Nun ja. Beruflich hatte ich oft einen Wohnungswechsel vornehmen müssen. Dummerweise habe ich Vorurteile und bevorzugte deshalb Wohngegenden mit einheimisch deutscher Bevölkerung. Und ja, es gab mitunter auch Meinungsverschiedenheiten. Diese wurden jedoch zivilisiert und sehr oft höflich ausgetragen und beigelegt.
    Ich weiß nicht, wo der Rinkens so verkehrt, nur Gewalt und Messerstechereien sind mir nicht als unter Deutschen üblich bekannt…

  18. @#9 BerndLoessl (17. Jul 2014 15:24)

    Das selbe in Grün in Geisenhausen/Bayern: Asylant schlitzt einem anderen ohne erkennbaren Grund das halbe Gesicht auseinander. Nicht lebensgefährlich, aber völlig entstellend, so dass zig extrem teure plastisch-chirurgische Eingriffe erforderlich werden.

    Wieso sind plastisch-chirurgische Eingriffe erforderlich? Naehen und gut ist. Damit steht er beim Casting fuer die Neuauflage von Frankenstein ganz oben auf der Liste und kann endlich auf ehrliche Weise Geld verdienen. Die schwachkoepfigen Filmstars werden sich darum reissen, mit ihm auf dem roten Teppich zu stehen und Filmsternchen und Groupies werden reihenweise die Beine breit machen. Die Traumvorstellunge fuer so einen Bueckbeter.

  19. #23 Mark von Buch

    ich sags mal so, dass ist die Art und Weise wie sich Linke/Gutmenschen usw. die Welt schönsaufen.

    Die müssen sich doch täglich eins in die eigene Tasche lügen, um die bittere Realität in Deutschlands Städten, den immer schneller voranschreitenden multiulturellen Niedergang ganzer Stadtteile, zu ertragen.

  20. @#26 leganord (17. Jul 2014 17:28)

    Stadt Essen sucht händeringend Notunterkünfte für Asylbewerber. Turnhallen und Gästehäuser sollen genutzt werden

    Bevor ich diese Invasoren in mein Gaestehaus lassen wuerde, wuerde ich es als Ziegen- oder Schafsstall nutzen.

    Ooops… ist vielleicht doch so keine gute Idee, denn dann kaemen diese ganzen islamischen Invasoren erst recht, denn sie wuerden denken, dass das ein islamischer Puff ist…

  21. Just dort hatte sich der SPD-Mann Patrick Dahlemann (Foto) einen Namen gemacht, als er Anfang des Jahres bei einer NPD-Kundgebung zu deren Mikrophon griff, für die Asylanten Stellung bezog und das Video dazu ins Internet stellte. Seitdem gilt Dahlemann als mutiges SPD-Flaggschiff gegen Rechts.

    Mich würde dringend interessieren,
    wie viele Asylanten Herr Dahlemann in seinem Haus auf eigenen Kosten aufgenommen hat.

  22. Ergänzung #28 Schüfeli (17. Jul 2014 18:10)

    Falls Herr Dahlemann noch keinen einzigen Asylanten in seinem Haus auf eigenen Kosten aufgenommen hat, soll er mit dem Messerstecher anfangen.

    Über seine Erfahrungen kann er hier berichten.

  23. Zu # 25 BePe

    Das „In die eigene Tasche lügen“ wäre ja noch
    nicht so schlimm.
    Aber die linken Vögel haben derzeitig die
    Meinungshoheit, mit der sie massiv das eigene
    Volk belügen. Und das wiegt viel schwerer.

  24. #5 Babieca (17. Jul 2014 15:09)

    Jetzt der Knaller:

    Harald Rinkens, der die Asylbewerber in Torgelow ehrenamtlich betreut (…) “Ich gehe davon aus, dass es rein private Streitigkeiten waren. Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.

    Ja lieber Harald, wer würde Dich ernähren, wenn es die Migrationsindustrie nicht gäbe ? Dann müßtes Du wohl arbeiten gehen und das wollen wir ja nicht.

  25. Auch über den Trotteln, die immer neue „Fachkräfte“ in unser Sozialsystem holen wollen schwebt bereits das „Dahlemann-Schwert“. Die werden alle noch den blanken Stahl zu schmecken bekommen, wenn der rosarote Idioten-Traum aus dem Ruder läuft und die Realität an ihr Vorstadthaustürchen anklopft.

    „Ihr seid alt, wir sind jung – ihr seid wenige, wir werden immer mehr…“ so ähnlich hat sich doch neulich ein Asylerpresser (männlich, jung, wohlgenährt, voller Saft und Kraft) geäußert.

    So gesehen muß sich keiner mehr um seine Rente Gedanken machen. Dafür scheint bestens gesorgt zu sein…

  26. #3 WutImBauch (17. Jul 2014 15:02)

    Dahlemann freut sich sicherlich auf Feedback:

    https://www.facebook.com/Dahlemann
    _____________________________

    Das habe ich dem xxxxxx geschrieben:

    OH, ich las gerade bei PI, dass Sie ein großer Kämpfer gegen RÄÄÄCHTS sind. Es hatten doch einmal Menschen (ja auch die NPD besteht aus Menschen) gegen das Asylheim in Torgelow demonstriert. Nun, was soll man sagen. Es haben sich just in diesem von uns finanziertem Heim 2 FACHKRÄFTE abgemessert. Das liegt bestimmt an der fehlenden „Willkommenskultur“. Gottseidank werden die Verletzten ja auf UNSERE Kosten wieder zusammengeflickt. Es wird eine wahre Freude sein, diese netten Menschen als unmittelbaren Nachbarn in seiner Gesellschaft zu haben. Das wird noch ganz dolle LUSTIG in unserem einst so schönen und kultivierten Lände werden. VIELEN DANK für die Flutung UNSERES Landes mit völlig KULTURFREMDEN XXXX: Viele Grüße und weiterhin viel Kraft für einen MUTIGEN KRAMPF gegen RÄÄÄCHTS!!!

  27. Zwei Mädchen (13 und 14) geraten mit Asylbewerber „in Streit“. Worum es da wohl ging?

    Am MIttwoch, 16. Juli, zwischen 18 und 19 Uhr kam es auf dem Volksfest zu einer Streiterei zwischen zwei Mädchen, 13 und 14 Jahre alt und einem 22-jährigen Asylbewerber. Im Verlauf des Streits kam es zu Schubsereien und kleinen Handgreiflichkeiten. Die Eltern der Mädchen erstatteten Anzeige wergen Körperverletzung.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/muehldorf/regionales/Asylbewerber-Waldkraiburg;art1174,253749

  28. SPD-Mann Patrick Dahlemann ist froh und ganz besonderst stolz darauf, dass sich zur diesjährigen Edathyade ein mobile Ehrengast auch
    mal kurz blicken liess – und weg war er wieder…
    sagte noch irgendwas von Kunst 🙄

  29. „Diese Menschen sind seit November hier, und es war seitdem der zweite Vorfall im Heim. Ich gehe davon aus, dass es rein private Streitigkeiten waren. Das ist nicht schön. Aber solche Streitigkeiten in einem Wohnblock, in dem nur Deutsche leben, gibt es doch auch ständig“, sagte er.
    https://www.nordkurier.de/ueckermuende/was-passiert-jetzt-mit-dem-messerstecher-168404007.html

    Genau so ist es. Bei uns im Haus stechen sich die deutschen Nachbarn jede Woche gegenseitig Messer in die Bäuche,

  30. Wäre es nicht ein Gebot der Gerechtigkeit, auf einer Sozen-Wahlveranstaltung mal einen nationalen Demokraten ans Mikrophon zu lassen, Herr Dahlemann?

  31. +++ZDF blamiert sich (wieder mal)+++

    Der ZDF-Reporter Udo van Kampen hat sich in Brüssel mit einem peinlichen Auftritt vor der internationalen Presse blamiert.
    Er sang allein ein Geburtstagsständchen für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Vorfall zeigt: Sender und Regierungen leben distanzlos bis an die Grenze der Lächerlichkeit.

    Wer würde sich nicht freiwillig einen so braunen Hals holen, daß es bis zum Himmel stinkt, wenn sein Arbeitgeber vom Steuermichel bezahlt wird???
    Man muß sich mal die Absurdität der öffentlich-rechtlichen Sender vor Augen führen:
    Sie werden vom Steuerzahler fürstlich Vorfinanziert für eine Leistung, die keinerlei Qualität bietet – nur Systemtreue, Arroganz u. Selbstherrlichkeit u. /-verliebtheit!!!

    Jeder andere TV-Sender auf der Welt finanziert seine Leistungen selber. Um mehr Einnahmen zu erzielen, sind die Sender gezwungen mehr Qualität zu bieten! Außer die bundesdeutsch öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind davon (weltweit) ausgenommen. Bei denen ists genau umgekehrt! Mehr Geld für weniger Qualität…
    Und die Damen u. Herren der ARD u. des ZDF schießen wiederkehrender Regelmäßigkeit den Vogel ab – in allen Belangen!!!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/17/zdf-blamiert-sich-in-bruessel-reporter-singt-allein-vor-merkel/

  32. #16 Rheintaler
    Das Wort Kollege benutzt man eigentlich unter Arbeitskollegen. Ob diese “Bereicherer” hier überhaupt arbeiten wollen…?

    Also, das find ich jetzt aber mal voll Nazi-Arrogant.
    Die Asylbetrüger und Sozialschmarotzer arbeiten täglich mindestens genauso hart wie Michel.
    Was meinst Du wie hart das ist, eine Kirche hochzuklettern und die ganzen Metallteile abzumontieren?
    Das sogar zuschlagsfrei am Sonntag. Und daß währenddessen vorne in der Kirche die Messe läuft (wie neulich geschehen), macht die Sache auch nicht angenehmer.
    😀

  33. der kollege hat sich halt noch nicht an die gesetzte hier gewöhnt !

    wie können wir auch sowas verlangen…

  34. Interessanterweise waren das ein Armenier und ein „Palästinenser“, die da aneinander gerieten. gestochen hat der Armenier.
    O-Ton Nordkurier:

    Gut zwölf Stunden zuvor hatte große Aufregung in dem Wohnblock im Torgelower Ortsteil Drögeheide geherrscht. Ein Armenier und ein Palästinenser hatten erst gemütlich zusammengehockt, sich dann im Laufe des Abends ein verbales Duell geliefert. Dann eskalierte das Ganze: Der Armenier schlug dem 27-Jährigen zweimal mit der Faust in den Rücken und stach ihm ein etwa 15 Zentimeter großes Küchenmesser in den Hintern. Der Palästinenser wurde mit Schnittverletzungen ins Ueckermünder Klinikum eingeliefert. „Die Verletzungen waren nur leicht, Lebensgefahr bestand überhaupt nicht. Der Mann ist schon wieder entlassen worden“, sagte Polizeisprecher Axel Falkenberg am Mittwoch

  35. Eine Messerbereicherung ist für Linke auch eine Bereicherung. Wir brauchen dringend Fachkräfte!
    Es gibt noch viel zu wenig Halal-Schlachter in Deutschland. Für reines Rind-, Schaf-, und Menschenfleisch! Denn wer halal mit einem Messer in den ewigen Frieden geschickt wurde, kommt ja eher in den Himmel, wo edler Wein, Honigströme und Horden von Jungfrauen warten. Daß den Linken so was gefällt, ist doch ganz klar. Es ist umsonst, man muß nichts dafür leisten, nur zulangen. Ein integraler Grundsatz linker Ideologie.

Comments are closed.