hotelboote1Nicht nur Hamburg plant Asylanten am Wasser unterzubringen. Auch die Niederlande sind mittlerweile offenbar am Limit, was die Unterbringung illegaler im Land Aufhältiger betrifft. Pro Woche werden derzeit zwei neue Auffanglager für die etwa wöchentlich 1000 neuen Invasoren eröffnet. Nun erklärte der niederländische Staatssekretär für Sicherheit und Justiz, Fred Teeven, dass die Kapazitäten erschöpft seien und man neue Wege gehen müsse.

(Von L.S.Gabriel)

Flüchtlinge aus Syrien zum Beispiel haben in den Niederlanden prinzipiell erst einmal Anrecht auf Asyl. Da aber die Weiterleitung und Aufteilung auf die schon an ihre Grenzen gekommenen Gemeinden nicht mehr schnell genug vonstatten geht, sieht man sich gezwungen alte Kasernen, Gefängnisse und neuerdings auch Zeltstätte zu belegen. Nun werde man in einem nächsten Schritt auf sogenannte Hotelboote ausweichen müssen. Für Fred Teeven aber ist dies auch nur eine Übergangslösung und er fordert die Unterbringung der Asylanten in deren Heimatländern.

NiederlandeNet berichtet:

Der niederländische Staatssekretär vertritt die Ansicht, dass Europa sich stärker auf die Unterbringung der Asylbewerber in ihrem Herkunftsland konzentrieren solle. Dafür müsse die EU entsprechende Vereinbarungen mit nordafrikanischen Ländern abschließen. Nur so könne verhindert werden, dass Flüchtlinge versuchen, oftmals auf seeuntüchtigen Booten, nach Europa zu kommen.

Durch strengere Grenzkontrollen bringt die europäische Grenzschutzagentur Frontex gegenwärtig zwar mehr Flüchtlinge zur See auf, aber dadurch nimmt der Zustrom nur weiter zu, weil diese Migranten nicht in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden dürfen. Teeven hält es für keine gute Lösung, sämtliche Bootsflüchtlinge auf der italienischen Insel Lampedusa unterzubringen. Aus seiner Sicht wäre es besser, wenn sie nach Nordafrika zurückkehrten und man dort die erforderlichen Asylunterkünfte einrichte. Am kommenden Dienstag findet ein informelles Treffen der EU-Innenminister statt, bei dem unter anderem über eine gemeinsame europäische Flüchtlingspolitik gesprochen werden soll.

Leider ist zu befürchten, dass mit einer „gemeinsamen europäische Flüchtlingspolitik“ gemeint ist, alle Eindringlinge, ob aus Lampedusa oder Ceuta und Melilla oder Griechenland auf die Mitgliedsstaaten umzuverteilen. Und das natürlich nach deren wirtschaftlicher Lage. Was für Deutschland bedeuten würde, dass es bald mehr „neo-plus-deutsche“ Sozialausbeuter als „minus-deutsche“ Steuerzahler gäbe.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Mal wieder Zeit für den hier:

    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Neubauwohnungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Bürgertreff? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Turnhallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hostels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Park & Ride-Parkplatz? Tut mir leid, stehen Asylantencontainer drauf.
    – Schulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Studentenheim? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Azubi-Heim? Tut mir leid, sind Aylanten drin
    – Ferienheim? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kindergärten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kitas? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kirche? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Schiffe? Tut mir leid, alle voller Asylanten.
    – Frauenhäuser? Tut mir leid, alles voll mit Mohammedaner-Frauen.
    – Obdachlosenheim? Tut mir leid, alles belegt mit Zigeunern und Südosteuropäern.
    – Gefängnisse? Tut mir leid, alle belegt mit Ausländern.

  2. Wir brauchen eine intentsivere Willkommenskultur und natürlich noch mehr Flüchtlinge, die Europa bereichern und in Unterkünften dahinvegetieren.

    Vorschlag: Rudergaleeren. Das hält fit, macht Laune und schont die Umwelt. Reiseziele: Der Nahe Osten und Afrika.

    Echte Willkommenskultur erlebt man nur in Eglisee. Hier zeigen Muslima wie Integration und Willkommenskultur funktionieren:
    http://bazonline.ch/basel/stadt/Jetzt-wird-nicht-mehr-diskutiert/story/10861502

    Na, dann. Auf geht’s? Wolle ma se reinlosse?

  3. Meine Prognose:

    Es wird nicht mehr lange dauern, bis es hier in Deutschland zu Zwangszuweisungen kommen wird.
    Das heisst: vermietet der Eigentümer einer leerstehenden Wohnung oder eines Hauses nicht freiwillig an den Staat (bzw. das jeweilige Bundesland)zur Unterbringung von Asylbewerbern. Dann kann das Land den Vermieter dazu zwingen.
    Das nennt man Zwangszuweisung; Die juristischen Anspruchsgrundlagen sind in den jeweiligen Landesgesetzen der Bundesländer längst geregelt.

    Es wird nicht mehr lange dauern…

    Noch Fragen?


  4. – Leerstand? Asylanten rein!
    – Gewerberäume? Asylanten rein!
    – Gartenparzellen? Asylanten rein!
    – Zweitwohnungen? Asylanten rein!
    – unterbelegte Wohnungen? Asylanten rein!
    – unvermietete Wohnmobile? Asylanten rein!
    – Bauarbeiter-Wohncontainer? Asylanten rein!

  5. Nun erklärte der niederländische Staatssekretär für Sicherheit und Justiz, Fred Teeven, dass die Kapazitäten erschöpft seien und man neue Wege gehen müsse.

    Der einfachste Weg wäre einfach mal die Tür/ Grenze dicht machen. Und die die da sind abschieben!!!

    Ach, ich träume schon wieder…

  6. #3 Hermann von der Lippe

    Genau das wird kommen. Alles sowas wird kommen, nur eins nicht: die Begrenzung der Zuwanderung. Garantiert.

    Nächster Schritt ist die dann Ermittlung, wer in Wohnraum über seinen Verhältisse lebt. Das ist ja eigentlich schon passiert (Zensus).

    Dann wird das Asylgesetz ganz abgeschafft. Das wäre ja auch nur folgerichtig und überfällig, da es ja sowieso nicht mehr angewendet wird. Nach Asylablehnung kommt Duldung und dann Einbürgerung (also Paß).

    Die Länder und die Städte bekommen dann Zuwanderungskontingente und werden mit gesetzlichen Vollmachten zur Zwangsunterbringung ausgestattet.

  7. Der Spruch: „Das Boot ist voll“

    Passt hier wohl auch nicht. Noch nicht!!!

  8. Warum schickt man die Leute nicht in die Provinz? Dort stehen massenhaft Häuser (teilweise ganze Wohnblocks) leer und sie können weniger Unheil anrichten.
    Bspw. in Mitteldeutschland oder im Sauerland (Bad Laasphe).

  9. Der Typ ist ein Rassist. Der muss raus aus der Politik!!! Bundesgauckler bitte übernehmen Sie…

  10. Wunderbar. Bitte noch mehr davon, bis ganz Europa die Schnauze voll hat.

    Irgendwann haben die Staaten keinen Platz mehr. Ist ja auch logisch. Es passen keine 7 Milliarden Menschen in Europa rein.

    Dann regt sich vielleicht Widerstand.
    Wenn nicht ist es eh dann zu spät.

  11. Für Fred Teeven aber ist dies auch nur eine Übergangslösung und er fordert die Unterbringung der Asylanten in deren Heimatländern.

    Heimatland ist nicht gleich Herkunftsland.bitte ändern!

    Wir sollten mit diesen Schein Asylanten umgehen wie ihre moslemischen Brüder es tun… Dann kommt so schnell keiner mehr!

  12. #10 Fritz (07. Jul 2014 18:31)

    Warum schickt man die Leute nicht in die Provinz? Dort stehen massenhaft Häuser (teilweise ganze Wohnblocks) leer und sie können weniger Unheil anrichten.
    Bspw. in Mitteldeutschland oder im Sauerland (Bad Laasphe).
    ______________________________

    Da werden Ihnen aber die höflichen und HOCHgebildeten schwarzen Moslems aufs Dach steigen!
    Die wollen dahin, wo der Bär steppt!
    Können Sie sich noch an die netten und höflichen und auch hier nicht zu vergessen: HOCHgebildeten schwarzen Moslems aus Bayern erinnern?
    Die haben rumgejammert, weil sie in einem ehemaligen Feriendorf, weit ab vom tosenden Leben, untergebracht wurden.

  13. nur hereinspaziert….

    mal sehen, welcher Tropfen das Fass zum Überlaufen bringt…

  14. #7 Lappe (07. Jul 2014 18:25)

    Ja, das wird alles passieren und es wird nicht mehr lange dauern.

    Durch die Duldungsregelungen und Abschiebestops ist das Asylrecht faktisch schon lange außer Kraft gesetzt.
    Was hier reinkommt findet eine Lücke und sei es durch das Schwängern einer K*nak**schl**pe.

    Oder weiss irgendjemand hier, wieviel faktische Abschiebungen es im Monat hier in Dt. gibt? Bitte mit Quellenangabe – danke!

    Noch Fragen?

  15. @7

    nein, es wird schlimmer… wenn es so weiter geht, dann würde es mich wundern wenn die deutschen 2050 noch die mehrheit im land darstellen würden oder das jahr 2100 überhaupt noch erleben. wenn es so weiter geht, wird deutschland nicht mehr deutschland heisen (da es kein sinn mehr machen würde)… kurz gesagt, das bild von europa wird sich verändern.

    schon gesehen was in england los ist? dort stellen die musis in vielen städten die mehrheit dar, oft sogar bis zu 70 prozent! …wenn ich mir die pi-news durchlese, werde ich immer depremierter (oder wenn ich schon meine stadt ansehe) alles schein unterzugehen und kein lichtblick am ende…

  16. Die Zwangseinweisung in Privathaushalte und -Häuser wird unvermeidlich kommen.

    Zumindest in den „begehrten“ Zielländern und da für die „niederen“ Klassen.

    Im und nach dem 2.WK gab es das schon einmal. Allerdings für Landsleute…

  17. #5 Tritt-Ihn

    Otto Schily,SPD hatte schon vor zehn Jahren gefordert Auffanglager in Nordafrika einzurichten ,wo EU-Beamte die Asylgesuche prüfen.

    Also, ich schlage vor, dass jeder Afrikaner, der nach Europa kommen will, sich zuerst zwingend bei einer Anmeldestelle in Nordafrika melden muss, um Asyl zu beantragen. Dazu reicht ein kleines Büro mit zwei Mitarbeitern, einer, der die Fälle bearbeitet, und einer, der den Bearbeiter bewacht. Für die Bewerbungen für diese Posten werden Menschen mit NPD-Mitgliedschaft bevorzugt. So könnte es klappen! 😀

  18. Asylanten auf Hausboote? Das geht aber nun gar nicht! Wo bleibt die Willkommenskultur? Unter Kreuzfahrschiffen geht da gar nichts! Das sind wir unseren künftigen Rentenzahlern aber mindestens schuldig! Rassistenpack!!!

  19. Wahnsinn Berlin!

    Berlin-Kreuzberg: Eine gescheiterte Stadt!

    Massenschlägerei, verletzte Polizisten, Festnahmen

    In der Görlitzer Straße kam es am Sonnabend zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und einer Gruppe von etwa 60 Menschen. Anlass war die Festnahme eines jungen Mannes. Sechs Beamte wurden verletzt. Im Netz wird die „massive Polizeigewalt“ kritisiert.

    Schaut euch das Video an, absoluter Wahnsinn was in Berlin abläuft:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/berlin-kreuzberg-massenschlaegerei-verletzte-polizisten-festnahmen/10161876.html

  20. Man darf wohl schon Wetten annehmen darauf, wann die erste Eroberertruppe auf die Idee kommt, einer feindlichen Eroberertruppe ein Loch ins Boot zu machen und sie absaufen zu lassen. Und es Rechten in die Schuhe zu schieben.

  21. ++++off topic++++off topic++++off topic++++

    Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland beschlossen, „antimuslimische“ Straftaten gesondert in der Polizeistatistik aufzunehmen. Ein entsprechender Antrag von SPD, Grünen und Piraten wurde am Freitag angenommen.
    Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, lobte den Beschluß. Die Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“.

    Die Landesregierung wird in der Beschlußvorlage aufgefordert, künftig eine eigene Erfassung „antimuslimisch motivierter Straftaten unter dem Themenfeld der „Haßkriminalität“ vorzunehmen, wie es bereits beispielsweise für antisemitische oder rassistische Übergriffe gilt.

    „Statistisch betrachtet wird in NRW nach der polizeilichen Kriminalstatistik jeden zweiten Tag ein Mensch Opfer einer politisch rechts motivierten Gewalttat“, heißt es zur Begründung. Die Dunkelziffer läge sogar um ein Drittel höher.

    Beifall für den Vorstoß gab es bereits von der strengislamischen Gemeinde Milli Görüs. „Wir begrüßen, daß diese Ausgrenzung endlich auf der Tagesordnung ist“, zeigte sich deren Generalsekretär Mustafa Yneneroglu erfreut. Allerdings dürfe die Bezeichnung „antimuslimisch“ nicht zu eng gefasst werden. „Islamfeindlich motivierte Straftaten müssen in ihrer gesamten Bandbreite erfasst werden, um daraus Schlußfolgerungen für wirksame Gegenmaßnahmen ziehen zu können.“

    In dem Beschluß wird die Landesregierung weiter aufgefordert, sich auch auf Bundesebene für eine entsprechende Erfassung einzusetzen. Zudem soll unter anderem eine verstärkte Kooperation zwischen Polizei und „vom Land geförderten spezialisierten Beratungsstellen für Opfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt“ stattfinden.

    Der Kampf gegen eine angebliche „Islamophobie“ der Deutschen ist seit Jahren eine zentrale Forderung von Islamfunktionären.

    Nordrhein-Westfalen erfaßt „antimuslimische“ Straftaten

  22. Hotelboote nur dann,wenn die Käuferklientel für Rauschgift nicht all zu weit ist.

    Schwarze Lampedusa- Neger verkaufen ua. offen Rauschgift in Köln Ehrenfeld, Herbrand Str.Diese drecks Stadtvergewaltung unternimmt NICHTS.
    Meine Kinder hassen deren drecks Drogen, Jesus Christus sei Dank.

  23. OT

    AfD & EU-Parlament:

    Hans-Olaf Henkel als Vize des Industrieausschusses gewählt.

    Bernd Lucke NICHT als Vize des Währungsausschusses gewählt (21:30 Stimmen)

    Beatrix von Storch NICHT als Vize des Frauenausschusses gewählt.

    ————————-

    Und hier noch ein netter Artikel über den absolut hippen Sprachstil grüner MdEPs aus Deutschland (Franziska “Ska” Keller, Jan Philipp Albrecht, Terry Reintke):

    Mit einem “Juhuu!” springt sie ins Bild. Dann wird gehampelt, gelabert und gelacht. Wie war denn die erste Woche, Terry? “Total aufregend. Es sind schon viele, viele Sachen passiert.” Ach, echt? Is ja voll cool, ey. Gibt’s da auch was, das dich ganz doll betrübt oder wütend gemacht hat, Terry? Klaro: “Ich hab gesehen, dass im Frauenausschuss auch Beatrix von Storch sitzen wird und das wird bestimmt ziemlich nervig mit ganz vielen homophoben und anti-feministischen Ausfällen.” Och nee, die doofe von Storch darf auch mitspielen. Menno! (Beatrix von Storch ist eine EU-Abgeordnete der Alternative für Deutschland.)

    http://meedia.de/2014/07/07/fremdschaemen-fuer-fortgeschrittene-mit-den-europa-youngsters-der-gruenen/

  24. Ach?

    Und auf den Hotel-Booten leiden die Schaukelneger plötzlich nicht mehr an den Traumata von der Flucht vor Arbeit übers pöhse Meer?

  25. Was muss man tun oder sein, um Schweizer zu werden? Die Schweiz ist das einzige Land in ganz Europa, das Einwanderung, Asylbetrug etc. mit einigermassen realistischen Augen sieht und handelt.

  26. #27 fundichrist (07. Jul 2014 19:20)

    Für Lampedusaschaukelneger gibt es in der NL-Rauschgiftbranche NL kaum Möglichkeiten. In NL gibt es “Coffeeshops”, Drogen werden vor allem von “Naffer” (Nordafrikaner, d.h. Marokkaner) und Turken verkauft, synthetischen Drogen meistens von NL-ern.

  27. Warum werden nicht Straftaten gegen christliche Religionsgemeinschaften in gleichem extensiven Umfang gesondert erfasst?

  28. #29 nicht die mama (07. Jul 2014 19:39

    Gerade im Radio. NL Flüchtlingswerk redet schon über Unterkunft in Pflegeheime, und bevorzieht Boote statt Notquartiere in Zelten, weil mehr “Privacy” und weniger Feuerwehreinsatz.

  29. #32 dieentebleibtdraussen (07. Jul 2014 19:50)
    Warum werden nicht Straftaten gegen christliche Religionsgemeinschaften in gleichem extensiven Umfang gesondert erfasst?

    Antwort: aus diesen Kreisen besteht ein massives Interesse daran unsere bürgerlich-konservative Schicht zu vernichten und dazu gehören halt auch die Mitglieder der christlichen Glaubensgemeinschaften.
    Dies geschieht dadurch, dass genau diejenigen gefördert und geschützt werden (Muselmanen), die das Bürgertum dann vernichten werden.

    Noch Fragen?

  30. #34 Stekel (07. Jul 2014 20:01)

    Eure Polit-Verbrecher und Gutmenschen spinnen genauso wie unsere.

  31. Herrliche Situation, ich könnte mich kringeln vor Lachen…der Bundesgaukler hat noch Platz auf der Wiese vorm Palais……

  32. #28 orvassus (07. Jul 2014 19:23)

    Irrsinn, eine gemischte Horde aus Infantilen, ADHS-Kranken, Rassisten, Säufern, Drogis, Sozen, Idioten und Machtgierigen masst sich an, einen Kontinent zu regieren…das kann doch nur in einer Katastrophe enden.

  33. Hatte letztens anläßlich einer Familienfeier
    die Gelegenheit genutzt, der anwesenden ev. Pastorin einige Fragen zur Islamisierung Europas u. speziell Deutschlands sowie zu den Massenmorden an den Christen in Afrika zu stellen. Die Antworten waren erschreckend!
    Zu den Massenmorden in Afrika z.B.:
    „Alle müssen ja irgendwann mal sterben.“
    Eine Islamisierung findet übrigens nicht statt,“Wir glauben doch alle an den selben Gott.“ Die weiteren Phrasen möchte ich mir hier sparen, es kennt sie eh jeder!
    Die Kirchen arbeiten jedenfalls bewußt am Plan mit, in den nächsten Jahren die bewußten
    50 Millionen Afrikaner nach Europa zu holen!

    Es ist wie immer in der Geschichte, die Kirchen machen gemeinsame Sache mit den Mächtigen.
    Dafür werden ja jetzt z.B. auch von den Kaptaleinkünften Kirchensteuern abgezogen.

  34. #36 nicht die mama (07. Jul 2014 20:16)

    Gutmensch? Jahresgehalt Direktion NL Flüchtlingswerkverein bei 36 Stunden/Woche im 2011: € 110.647,-.

    file:///C:/Users/Gebruiker/Downloads/directiebeloning_vereniging_vluchtelingenwerk_nederland_2011_web.pdf

  35. #37 die Unreine (07. Jul 2014 20:16)

    Laßt die NL-Schiffe doch eine schöne Binnenkreuzfahrt machen über den Rhein und den Mittellandkanal bis zum Spreebogen in Berlin und vis-a-vis bei Mutti vor Anker gehen. Und gegessen wird im Bundeskanzleramt, bevor es im Anschluß daran zum Gauckler geht.

  36. Alle rausschmeißen die haben alle in Europa nichts zu suchen. Was soll ich jetzt noch schreiben? Europa muss die Grenzen wieder befestigen und halt nicht alle rein lassen. Facharbeiter OK aber wer von denen ist denn ein Facharbeiter? Alles nur Armustflüchtlinge die hier schön die Hand aufhalten. Deutschland ist mit 85% des BIP verschuldet wir haben keinen Platz und auch kein Geld für die ganzen Schnorrer!

  37. #41 Stekel (07. Jul 2014 20:37)

    Für dieses fürstliche Gehalt muss man auch mehreren Holländern die Rente wegkürzen.

  38. #41 Stekel (07. Jul 2014 20:37)

    Ist schon in der Mache ab dem 1. Juli. Habe den Brief schon empfangen. Die Zulage van 24,00 euro p/M die jede Rentner bekommt um die Kaufkraft ein wenig zu erhalten, wird um die Hälfte gekürzt, Nur nicht für die in der Türkei, Marokko etc. Nur Niederländer, vor allem die im Ausland leben.

  39. #46 Nemesis (08. Jul 2014 00:22)

    Eine Schande, habe darüber nichts in der Presse gelesen. Die Zulage für chronisch kranke Menschen wurde auch neulich gestrichen. What next?

  40. #43 Staufenberg (07. Jul 2014 21:07) OT

    Heute ist der Jahrestag der islamistischen Selbstmordattentate in London vom 07.07.2005.

    Was viele Menschen nicht wissen, die Medien ausblendeten oder es als puren Zufall abschildern, Muslimische terroristen lieben es mit Symbolen zu spielen.

    Daraus sollten wir etwas lernen.

    In den USA ist die Notrufnummer welche bei uns 110 und in England 999 lautet 911.

    Zwischen den Anschlägen vom 11 September 2001 und den Anschlägen in England am 07.07.2005 liegen genau 911 Tage.

    Zwischen den Mordanschlag auf Pim Fortuyn am 06.05.2002 und den Theo van Gogh’s am 02.Nov.2004 lagen ebenfalls genau 911 Tage.
    Sein Mörder Mohammed Bouyeri hatte den Anschlag genau für diesen Tag geplant.

    Pim Fortuyn und Theo van Gogh waren sehr gut privat miteinander befreundet.

    Hier sieht man die beiden zusammen in einer Fernsehsendung, mein Herz blutet diese zwei Menschen zusammen dort zu sehen, nichtwissend derzeit das beide später ermordet werden. Der eine durch einen Linksextremisten, der andere durch einen Salafisten:

    http://youtu.be/zFuJnAE6qX4?t=2m8s

    Man sollte die Zahl 911 in jeden Zusamenhang weiter beobachten.

  41. #48 Jaques NL
    Mit dem Rechnen hast du´s aber nicht so.
    Zwischen den Anschlägen 2001 und 2005 liegen vier Jahre, zwischen den Attentaten 2002 und 2004 nur zwei.
    Und beide sollen jeweils 911 Tage auseinander sein?

    Gibt es wenigstens ein Datum für die nächste Zeit, das interessant werden könnte?

  42. Eigentlich könnte man dieses leidige Thema, Zuwanderung / Migration Ja oder Nein, ganz einfach und demokratisch lösen.
    Jeder der dafür ist, dass Deutschland aus allen Herren Ländern Menschen aufnimmt, meldet sich einfach, sagt ja ich will das, ja ich steh dazu ich will Zuwanderung.
    Die daraus entstehenden Kosten der Zuwanderung werden dann natürlich diesen Leuten durch einen kostendeckenden prozentualen Anteil vom Einkommen oder Hartz/Arbeitslosengeld/Bafög zum Abzug gebracht.
    Mal sehen wie viele dann noch vollmundig nach Zuwanderung schreien, wenn sie persönlich dafür bezahlen müssen.

  43. #35 BlogJohste (07. Jul 2014 20:07)

    Wegen Menschenhandel,

    Ebola in Italien ausgebrochen?

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/07/07/ebola-in-italien-ausgebrochen/
    ———————————————–

    Jetzt mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben!!!

    Schon vergessenn?????,
    welche Seuchen die Europäer bei den bedauenswerten Indianer in Amerika eingeschleppt haben.
    und diese bis fast zur Gänze ausgerottet haben.
    Also,nicht mekkern über ein paar läppische Seuchen,es gibt bestimmt ettliche GUTE Menschen hier, die aus Solidarität mit den Flüchtlingen auch deren Mitbringsel der besonderen Art gerne teilen.

  44. #51 cruzader (08. Jul 2014 03:06)

    Mit dem Rechnen hast du´s aber nicht so.
    Zwischen den Anschlägen 2001 und 2005 liegen vier Jahre, zwischen den Attentaten 2002 und 2004 nur zwei.
    Und beide sollen jeweils 911 Tage auseinander sein?

    Ich brauch nicht rechnen, diese Zahlen sind offiziell belegt. Jedoch, ich muss mich an einen Punkt korrigieren,

    911 Tage lagen zwischen den Anschlägen in New York und den Anschlägen in Spanien am 11 März 2004!

    Nicht denen in England. Mein Irrtum.

    Sorry.

    Zwischen den Anschlägen Pim Fortuyns und Theo van Goghs liegen tatsächlich 911 Tage:

    http://nl.wikipedia.org/wiki/Overleg:Moord_op_Theo_van_Gogh

    Bedenke das Fortuyn am Anfang des Jahres starb und Theo van Gogh am Ende des Jahres.
    Rechne nach wenn du nicht glaubst, es waren 911 Tage.

    Gibt es wenigstens ein Datum für die nächste Zeit, das interessant werden könnte?

    Keine Ahnung, man sollte bedenken das unsere Geheimdienste mitlerweile auch einige Anschläge verhindert haben.

Comments are closed.