Fußball_AttackeIm österreichischen Bischofshofen musste am Mittwoch ein Testspiel zwischen dem französischen Oberhausclub OSC Lille und dem israelischen Verein Maccabi Haifa in der 85.Spielminute abgebrochen werden. Eine Gruppe Pro-Palästinenser-Aggressoren stürmte mit palästinensischen Fahnen den Platz und griff die Spieler von Maccabi Haifa tätlich an. Idan Vered und Dekel Keinan wurden vom islamischen Mob schwer attackiert und das Team mit Gegenständen beworfen.

Unfassbar wie ungeniert diese Terrorsympathisanten ihrem Hass freien Lauf lassen. Auf welcher Seite der Wille zum Frieden ist, tritt aber auch hier zutage – die Israelis haben kein Problem damit, dass in ihrem Team auch Moslems spielen. Aber Moslems greifen ein Fußballspiel an, nur weil es sich um eine israelische Mannschaft handelt.

Leider wich man auch in diesem Falle wieder der Gewalt, anstatt der israelischen Mannschaft bis zum Ende des Spiels Sicherheit zu verschaffen. Je öfter aber auf diese Form der Gewalt mit Rückzug reagiert wird, umso mehr wird sie Raum einnehmen und umso explosiver wird die Lage werden. (lsg)

Hier ein Video des Vorfalls:

Auf Livingscoop:

(Videobearbeitung: theAnti2007)


Wer ein Zeichen gegen diesen Hass setzen will, zeigt Präsenz, am Sonntag um 12 Uhr vor dem Rathaus.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. Das hat nichts mit Islam zu tun, sondern mit I-SS-lam! Heil Mohammel, Heil Allawertastah!

  2. PI-NEWS-Artikel:

    Österreich: Moslemmob stürmt Fussballplatz

    TV-Tipp: Die Toten des Fluges MH17 – Welche Verantwortung hat Putin? / ARD 23.00 Uhr

    Peinlich für Österreich: Eröffnung der Salzburger Festspiele mit Moslemritual

    Gehört judenfeindlicher Islam zu Deutschland?

    Man kann gar nicht so viel essen, wie man speien möchte. Bei all dem, was in unserer einstigen Heimat Deutschland oder Österreich alles so vor sich geht…

  3. Tja, das sind halt die Freunde der Linken und der EKD.

    Das wäre nicht passiert, wenn die Linken und die EKD diese Vertreter der „Religion des Friedens“ nicht mit Hilfe ihrer steuerfinanzierten „Willkommenskultur“ h ins Land gelockt hätten.

    Und was machen die Linken und die EKD? Richtig, sie schweigen! Und wer löffelt die Suppe aus? Richtig, die Normalbevölkerung, also die, die von Linken und EKD als „NAzis“ beschimpft werden, wenn sie aussprechen, was vorhersehbar ist!!!

  4. Ich nenn das mal Live-Anschauungsunterricht drittes Reich.

    Und wo waren nun alle die steuerfinanzierten Helden von Antifa und „Kampf gegen rechts“ um Antisemitismus im deutschsprachigen Raum keinen Boden mehr zu gewähren.

    Wo sind sie, die Helden? Aber den Großeltern, Eltern Vorwürfe gemacht und doch nichts gelernt…

  5. Das offizielle Mohammedanertum lenkt schon ab:

    Die einen manchen auf Taqqyia und behaupten allen Ernstes, dass Judenhass unmohammedansich sei und die EKD-Kartoffel freut sich ob der antisemitischen Toleranz!

    Andere hingegen behaupten allen Ernstes, Neonazis hätten sich unter die „friedlichen“ Demonstranten gemischt und diese aufgehetzt!

    Morgen endet der Terror-Diabetes-Dialyse-Spätfolgenmonat Ramadan und in Bürlün findet der antisemitische Al-Quds-Tag statt, dazu heisses Wetter, Berlin könnte morgen die schlimmsten antisemitischen Pogrome seit dem 9. November 1938 erleben.

  6. #6 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 07:53)

    Je länger Hitler tot ist, desto mutiger kämpft die Antifa, so ohne Gestapo ist gut „Helden“ spielen, dazu noch Papis Bankkonto und der Versorgungsjob durch das SPD-Parteibuch!

    Aber jetzt, wo die antisemitischen „Antifaschisten“ mal echten Einsatz zeigen können, tauchen sie feige ab, man will ja nicht seinen nutzlosen Versorgungsposten mit SPD-Parteibuch bei Ver.di gefährden!

    Antifas sind eben auch nur gewöhnliche Nazis, nur eben mit Birkenstock-Sandalen und Stuhlkreishintegrund!

  7. #5 eule54
    …sehe ich auch so
    Wenn alles so weiter geht steuert ganz Europa in den Bürgerkrieg.

  8. Es muss sich einfach Grundlegendes ändern.
    Rumfummeln an Symptomen bringt gar nichts.
    Ich spreche für Deutschland und Deutschland gehört gelüftet!

  9. Ist die Polizei in Österreich schon abgeschafft ? Die Verantwortlichen der Polizei müssen sich für ihr Versagen verantworten. Oder ist nach der Polizeireform, die die Abschaffung der Gendarmerie zur Folge hatte die Schariapolizei jetzt zuständig?

  10. OT!!!

    Hallo PI!
    Bitte greift auch das Thema Beamte auf, heute aktuell in der Bild!
    Diese Beamtenschweine saugen uns bis auf den letzten Tropfen Blut aus!

    Aktuell und offiziell:

    Durchschnittspension = 2850€

    Durchschnittsrente = 850€!!!!!!

    Wie können wir uns von diesem Lumpenpack endlich befreien?

  11. Und was meinen die MSM-Medien dazu:

    Krone-Zeitung nennt es „Protest“!
    http://www.krone.at/Fussball/Gaza-Protest_Randale_bei_Maccabi-Test_in_Salzburg-Platz_gestuermt-Story-413002

    Focus nennt sie „Aktivisten“!
    http://www.focus.de/sport/fussball/spielabbruch-nach-platzsturm-anti-israelische-aktivisten-attackieren-haifa-profis-bei-testspiel-in-oesterreich_id_4012405.html

    Solange man Islam(ismus) als „Protest“ bezeichnet und die Moslems als „Aktivisten“, solange man sich nicht traut die Wahrheit schon in der Überschrift zu schreiben, solange unterstützt die MSM die antijüdische Gewalt!

  12. Ein WELT-Journalist schreibt sich um seinen Job, Andreas Hofreiter hat sicher schon beim Chefredakteur angerufen und die Kündigung befohlen: 🙂

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130491895/Mit-Antisemiten-kann-man-nicht-ueber-Gaza-sprechen.html

    Mit Antisemiten kann man nicht über Gaza sprechen

    Die antiisraelischen Demonstrationen auf den Straßen sind unerträglich. Sie haben nichts mit dem Nahostkonflikt, dafür viel mit Ressentiments zu tun. Hassprediger haben hierzulande nichts zu suchen.

    ….

    Und es erleichtert die Vorbehalte zu relativieren, die viele hierzulande gegen die Konfliktpolitik der amtierenden israelischen Regierung haben. Ja, diese hat einiges in den vergangenen Jahren getan, das hierzulande von vielen nur schwer nachvollzogen werden konnte. Jetzt aber, wo sie einem Gegner gegenübersteht, der Hunderttausende von Zivilisten als Schutzschild missbraucht, Raketen aus Wohnvierteln abschießt und Krankenhäuser zu Waffenlagern umfunktioniert, kann man der israelischen Politik kaum mangelnde Flexibilität vorwerfen.

    Da bleibt Israel tatsächlich nur proaktive Selbstverteidigung – und uns wenigstens die Klarheit, mit wem wir darüber diskutieren und mit wem nicht.

  13. Nun ist es da, das Vierte Reich, nur eben vieeeell bunter:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/al-quds-tag-in-berlin-israel-hasser-ziehen-ueber-den-kurfuerstendamm/10242180.html

    Manche erwarten den „größten antisemitischen Aufmarsch Deutschlands“: Am Al-Quds-Tag am Freitag demonstrieren Islamisten in Berlin gegen Israel. Bürger wie Politiker wollen sich ihnen entgegenstellen. Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor.

    Dies haben wir großartigen Politikern zu verdanken:

    Jürgen Trittin-Dosenpfand (KB)
    Claudia Fatima Roth, Bürgerkrieg 90
    Sigmar Gabriel, Spezialdemokraten
    Ska Keller, Grüner Stuhlkreis

  14. ….der AlQuds-Tag FINDET STATT???
    Unfassbar, dass dieser „neue“ Antisemitismus (von Gauck erst kürzlich entdeckt), sich hier auch dieses Jahr „entladen“ darf!

    Nehme an, man wollte das vermeiden, war letztes Wochenende in Paris abgegangen ist. Appeasement ist wieder „in“…….

    Wer klärt den Bundespräsidenten auf?
    Es ist derselbe Antisemitismus, der bereits Hitler inspirierte und der bereits seit mehr als 1400 Jahren existiert…..

  15. 99% der Moslems sind friedlich. Das waren doch nur die 1% Moslems, die nicht friedlich sind. Aber warum waren die alle auf dem Fußballplatz?

  16. Zum kotzen.

    Unsere neue braune Nazis sind so viel besser als die alten weiße Nazis. Cooler, bunter, und Internet freundlicher.

  17. das hätte ich mir nie in meinen schlimmsten träumen denken lassen, dass sowas antisemitisches jemals in meiner heimat geschehen kann.

    als gläubige katholikin stehe ich natürlich auf der seite meiner bruderreligion, wie papst benedikt gesagt hat, wir christen sind dem baum der juden aufgepropft.

    aber: der herr, der hass verbietet, möge es mir verzeihen, aber allmählich, nach und nach, HASSE ich dieses gsindl, diesen abschaum der welt.

    mein ist die rache, spricht der herr und er möge sich endlich ein bissl beeilen, lange haben wir nicht mehr zeit.

  18. tja da teilt sich wohl die welt

    wenn viele schon nichtmal die 2 fach gekürzte deutschlandhymde nicht mitsingen

    oder ob linksextreme keine einheit/gleicheit aller menschen darin sieht sondern rassen und klassenkampf

  19. #19 Buck110 (24. Jul 2014 08:21)
    Der Bürgerkrieg kommt in großen Schritten nach Europa.

    Ich hab vor ein paar Monaten noch gedacht, dass die Prognose mit 2020 ein bisschen überzogen ist, aber nachdem ich jeden Tage diese Bilder seh (insbesondere auch aus Frankreich) befürchte ich lange wirds nocht mehr dauern…aber jetzt erstmal schauen was das Ende vom Ramadan bringt

  20. Im Focus-Online schreiben sie von „Aktivisten“
    Da kriegt man das Kotzen, das sind arabische Nazis, Terroristen, Krawallmacher und keine „Aktivisten“

    Man siehe nur nach Berlin, Hannover, Hamburg, Mainz, Frankfurt usw. und unsere Politiker haben nichts besseres zu tun als dummes Zeug zu labern, siehe Gauck. “ Wir dulden keinen Antisemitismus von Deutschen !“
    Brennt dem der Arsch, oder was ?
    Anstelle dieser ewigen Flöskeln wäre es mal angebracht wenn man mal aktiv am Tag der Ausschreitungen dagegen vorgeht.
    Einsammeln das Pack, in den nächsten. Flieger setzen und weg damit. So dass diese Brut bereits 2Stunden nach ihrer Aktion schon im geliebten Libanon, Ähypten oder wo auch immer sie hergekommen sind sind. Alles andere ist wirkungslos. Ausschaffen ist angesagt. Das entlastet die sozialkassen, und sichert das eigene Volk.

  21. #6 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 07:53)
    Ich nenn das mal Live-Anschauungsunterricht drittes Reich.

    Und wo waren nun alle die steuerfinanzierten Helden von Antifa und “Kampf gegen rechts” um Antisemitismus im deutschsprachigen Raum keinen Boden mehr zu gewähren.

    Wo sind sie, die Helden? Aber den Großeltern, Eltern Vorwürfe gemacht und doch nichts gelernt…
    —————–

    lieber wsd, ich gestehe, auch ich war in meiner jugend so ein hirnbefreites individuum, das meinen eltern vorwürfe wegen des dritten reiches gemacht haben: warum habt ihr nichts dagegen unternommen?

    heute, jahrzehnte älter und erfahrender, weiss ich, dass das fast unmöglich ist, es sei denn, man hat mit seinem leben abgeschlossen und ist bereit, als märtyrer zu sterben. siehe weisse rose, siehe staufenberg (und hier verachte ich die briten, denn sie haben die widerstandsbewegung nicht unterstützt, denn das war ihnen nicht wichtig, sie wollten ja deutschland vernichten und nicht hitler).

    heute möge sich jeder gegen den islam nach seinen fähigkeiten einbringen, egal ob so aktiv wie stürzenberger oder so wie wir, die wir uns täglich die finger wund schreiben in der hoffnung, einige mitbürger aufzurütteln, sei es, im bekannten- und verwandtenkreis das thema ansprechen – ja, ich weiss aus eigener erfahrung, man wird noch immer als verschwörungstheoretiker angesehen – doch meiner erfahrung nach hat es manche zum umdenken einfach durch das zitieren der lebensunwerten, nein, nicht ungläubigen, die korrekte übersetzung ist lebensunwertige, suren gebracht.

    sehr gut eignet sich die sure: und wenn die heiligen monate ……..

  22. Heute morgen auf ntv oder n24, weiß nicht mehr so genau; und schon war der Kaffee wieder oben. Anmoderation (aus dem Kopf):

    „Seit Tagen erschüttern antisemitische Demonstrationen Deutschland. Jetzt hat auch der Bundespräsident ein klares Zeichen gesetzt.“

    Oha, fragt man sich, welch‘ klares Zeichen könnte das wohl sein? Hat er Maizeck gefaltet? Es folgt Schnitt auf Gauck, der, schwer atmend und fast keuchend (!), im Bellevue den Satz spricht:

    Ich fordere alle Mitbürger auf, Zivilcourage zu zeigen und dem Antisemitismus auf der Straße entschieden entgegenzutreten.“

    *Wälz* Der Gauckler, der die „Mitbürger“, sofern es Deutsche sind, seit seiner Wahl anblafft, sie sollen gefälligst den Islam bekuscheln, der sich gar nicht genug mit Mohammedanern umgeben kann, der „setzt ein Zeichen“, indem er UNS auffordert, sich dem brüllenden, lynchbereiten Islammob in den Weg zu stellen.

    Ja, Politniks: Seit Jahrzehnten! warnen Islamkenner Tag für Tag, was sich hier zusammenbraut. Dazu gehört auch: sowie Moslems was nicht paßt (also zwei Dinge: Juden und „Angriff auf den Islam“ = Verstoß gegen die Scharia), toben sie als tollwütiger, gewaltsamer, irrsinniger Mob durch die Straßen. In Europa ganz genau wie in ihren Herkunfsländern von Packistan bis Marokko. Aber nein… ihr wollt ja nicht hören.

  23. Jüdische Spieler in Österreich angegriffen? – da klingelts doch bei jedem Linksgrünen – Österreich das ist doch ein Land mit lauter Deutschen, also Nazis… das gibts doch auch so böse rechte Parteien wie die FPÖ.

    da habens wir mal wieder. Deutsche Nazis attackieren in Nazi-Österreich Jüdischen Fußballer. (Ironie aus)

    Dass dieser Mob ausschließlich aus Moslems bestand wird in den großen Gazetten nicht erwähnt! lediglich dass es Pro-Pali-Demonstranten waren. Aber wie wir das ja auch gestern lesen konnten sind das ja zu gleichen teilen Linke, Rechte u. Musels… – Also eine weitere Bestätigung dass es Deutsche Hitler-Anhänger waren…

  24. die Moslems werden immer frecher und zeigen ihr wahres intolerantes Gesicht!

    Möchte nicht wissen, wie lächerlich gering die Strafen wieder ausfallen…sofort ausweisen das Pack!

  25. Kaum hat das Kanzleramt den Knopf für die „Qualitätspresse“ gedrückt

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neuer-antisemitismus-gauck-und-merkel-mach-front-gegen-judenhass_id_4012299.html

    darf sogar der Spiegel zeitnah über muslimische Judenhasser berichten:

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/anti-israel-proteste-testspiel-abgebrochen-a-982622.html

    Den Koran als Quelle des Judenhasses, was Moslems ganz offen zugeben:

    http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm

    verschweigen uns „unsere“ Machthaber aber natürlich im Auftrag Kathars und Saudi Arabiens noch immer

  26. #27 Babieca (24. Jul 2014 08:48)

    Und falls man gerade nicht gegen Israel demonstriert, gibt es noch andere Betätigungsfelder, die wir den Grünen zu verdanken haben und gegen die die C*DU nichts unternimmt:

    http://www.ksta.de/koeln/-prozess-die-lange-spur-des-vergewaltigers,15187530,27928454.html

    Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und Raub: Ahmed G. muss sich seit Mittwoch vor der Großen Strafkammer verantworten. Im September vergangenen Jahres hatte der 26-Jährige eine Frau in Ossendorf vergewaltigt.

    Der Fall vom September des vergangenen Jahres ist einer von acht, die in der Anklageschrift gegen Ahmed G. beschrieben werden. Seit Mittwoch muss sich der 26-jährige Marokkaner, der in einem Trikot des AC Mailand im Sitzungssaal erschien, vor der 15. Großen Strafkammer des Kölner Landgerichts für Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und Raub verantworten. Zu den Beweismitteln zählen Lichtbilder und DNA-Spuren. Auf Anraten seiner Verteidigerin Ulrike Tasi? schweigt er zu den Vorwürfen.

    Beim Prozessauftakt kam zur Sprache, dass gegen ihn wegen einer Serie gleichartiger Taten ein Haftbefehl aus der Schweiz vorliegt; dort soll er unter anderem in Zürich und Basel Frauen angegrffen haben. In Italien ist er wegen sexueller Nötigung und Raub zu 16 Monaten Haft verurteilt worden. Und auch vor dem Amtsgericht Köln hat er schon gestanden; es verhängte gegen ihn eine 13-monatige Bewährungsstrafe, weil er eine Frau am und im Volksgarten sexuell bedrängt und bestohlen hatte.

    Ahmed G. (Name geändert), der als Maurer auf Baustellen ausgeholfen hat, soll in der zweiten Hälfte des vorigen Jahres in die Bundesrepublik eingereist sein und beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Dortmund einen Asylantrag gestellt haben.

  27. Gauck setzt ein Zeichen gegen Anisemitismus!? Der Brüller für heute. Ausgerechnet der Liebling aller Türkenorganisationen und der sich gerne im Kreis von jungen Hijab-Trägerinnen wie ein eitler Gockel für die Presse sonnt. Der hat sich mehr als eine Woche mit seinen rot-grünen Beratern auf Bellevue nicht mehr aus der Deckung gewagt und abgewartet, wie die allgemeine Reaktionen in der Presse und in Fernsehberichten sind.

    Jetzt kommt er ganz schnell aus der Deckung heraus und springt auf dem allgemeinen „Solidaritätszug“ auf und mimt den Moralapostel mal wieder. Jetzt ist er sogar gegen Anisemetismus, nachdem er sich seit Amtsantritt für die die Verbreitung des Islams über Migration mehrfach öffentlich geäußert hat.

    Der ist glitschig wie Seife und wendig wie eine Wetterfahne, der Vorgauckler des Islam in Deutschland.

  28. Jüdische Leute die hier in Europa leben sollten sich ernsthaft Gedanken machen Krav Maga zu lernen. Wenn das so weiter geht kann niemand für ihre Sicherheit garantieren

  29. Der Krieg kommt naeher, Ohbanana und Washington freuts!
    Interessant dabei ist, dass diese Typen Rechter sind als unsere Rechtesten Rechten!
    Und keinen stoerts, weil alle Angst haben.

    Einer hat mal geschrieben, wenn zehn Muftis oder Imame oder sowas, in Deutschland in 10 Staedten zu Aufstand aufrufen sollten, haette Deutschland gar nicht genug Polizei!
    Sozusagen waere Deutschland dann am Arsch!

    Und das wissen die Politiker offensichtlich und kapitulieren lieber!
    Deutschland hat auch keine Muehe damit die Macht abzugeben, denn Deutschland hatte seit 1945 nie mehr Macht! Washington regiert Deutschland zusammen mit den Bilderberger und jetzt wird dann einfach die Gmbh abgeloest und durch Muslime ersetzt, ist ja alles das gleiche. Hauptsache es wird weitergefuehrt dass die Deutschen eines Tages ausgestorben sind.
    Und wenn man gegen das Aussterben der Deutschen ist, ist man Rechts.

  30. #14 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 08:02)

    Und was meinen die MSM-Medien dazu:

    Krone-Zeitung nennt es “Protest”!
    http://www.krone.at/Fussball/Gaza-Protest_Randale_bei_Maccabi-Test_in_Salzburg-Platz_gestuermt-Story-413002

    Focus nennt sie “Aktivisten”!
    http://www.focus.de/sport/fussball/spielabbruch-nach-platzsturm-anti-israelische-aktivisten-attackieren-haifa-profis-bei-testspiel-in-oesterreich_id_4012405.html

    ———————————–

    Jaja, solche Protestler und Aktivisten schickte einst auch Hitler auf die Straße, um gegen Juden vorzugehen. Geschichte wiederholt sich – und keiner merkt’s!

  31. Im ORF wird berichtet, niemand sei verhaftet worden. Es bleibt zu hoffen, dass Israel den Botschafter unserer Weichei-Republik vorlädt und ihm ordentlich den Kopf wäscht, bzw. den Rücktritt unserer unfähigen Innenministerin fordert.

  32. Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert bis unter den Augen der Polizei jemand von diesen irren
    Fanatikern getötet wird.Das Gewaltpotenzial steigt
    von Tag zu Tag. Die Hemmschwelle ist schon gefährlich
    weit unten !! Unsere Polizei ist auf jeden fall
    NICHT Willens bzw. in der Lage die Sicherheit zu
    gewährleisten. Ach liebe rotz/grünen vielen Dank
    auch für die Waffengesetze für die autochoten
    deutschen ! Für die Besatzer sind die ja ausdrücklich mit politischer Genehmigung nicht gültig, damit sie was gegen uns „in der Hand“ haben….. WIE LANGE GEHT DAS NOCH SO ????

  33. 13 von deutschenPolitikern gehasster Deutscher,
    Nun mal nicht gleich alle über einen Kamm scheren.
    Mein alter Herr war promovierter Professor an einer Fachhochschule.
    Dort hat er jahrzehntelang Diplomingenieure ( Maschinenbau ) ausgebildet.
    Nicht jeder Pensionär ist ein Blutsauger.

  34. OT:

    #25 kart
    Gauck: ”Wir dulden keinen Antisemitismus von Deutschen!”

    Es sind ja auch Deutsche, soweit es die Linken angeht. Das Paradebeispiel für diese Haltung ist doch die in Gaza getötete „deutsche“ Familie: Der Vater Pälestinenser, gebürtig aus Gaza, hat in Deutschland studiert, die deutsche Staatsbürgerschaft erworben, geheiratet, Frau und zwei Kinder in Deutschland zurückgelassen, ist zurück nach Gaza, dort wieder geheiratet und weitere Kinder. Von allen Mitgliedern dieser Familie, die jetzt getötet wurden, hat einzig und allein der Vater etwas mit Deutschland zu tun. Und selbst dessen Deutschtum ist ein Witz. Trotzdem hat uns der Spiegel schon mindestens zwei Artikel und eine Fotostrecke über die „deutschen Opfer“ gebracht.

    Apropos „unschuldige Opfer“: Die neueste Umfrage ergab, daß 81% der Palästinenser die Hamas unterstützen.

  35. Schwätzer! Wie sieht denn deine „Zivilcourage“ aus? Schwätzt daher, als wenn er es bezahlt kriegt. Kriegt er ja auch.

    Bundespräsident Joachim Gauck hat angesichts der jüngsten antisemitischen Parolen bei Kundgebungen gegen Israel mehr Zivilcourage verlangt. „Ich möchte alle Deutschen und alle Menschen, die hier leben, auffordern, immer dann ihre Stimme zu erheben, wenn es einen neuen Antisemitismus gibt, der sich auf den Straßen brüstet“, sagte der Staatsschef am Mittwoch in Berlin. „Wir wollen das nicht hinnehmen. Weder unsere Strafverfolgungsbehörden noch die Polizei noch wir Bürgerinnen und Bürger. Der Präsident schon gar nicht.“

    Daß ich das noch erleben durfte! Politikerphrasen vom Feinsten, als wäre es eine Satire:

    „Dies können und wollen wir nicht hinnehmen“, gab Vize-Regierungssprecher Georg Streiter die Kanzlerin wieder.

    :mrgreen:

    Der Großmeister der taqiyya darf natürlich auch nicht fehlen:

    „Wer Judenhass predigt oder meint, im Zuge des Gaza-Krieges Antisemitismus verbreiten zu müssen, hat in unserer Gemeinde nichts zu suchen“, sagte Mazyek.

    Mit anderen Worten: Der Koran hat in unserer Gemeinde nichts zu suchen!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/antisemitismus-bundespraesident-gauck-fordert-zivilcourage-a-982566.html

  36. Die Sicherung gegen muslimische Gewalt wurde systematisch abgeschafft.

    Jetzt rasten sie erwartungsgemäß aus und die überraschte Polizei ist wehr und machtlos.Läuft also nach Plan.

    Optimale Grundlage für Moslems den öffentlichen Raum zu kontrollieren und nach muslimischen Interessen auszurichten.

    Die Angst der Politik agressiven Moslems mit Gewalt entgegenzutreten ist riesengroß. Die gegenseitige Gewalt könnte ungeahnte Ausmaße annehmen.

    Und 30 Jahre Appeasment-Politik wäre ernshaft in Frage gestellt. Das gilt es unbedingt zu verhindern.

    Die Lösung: Zurückweichen, notfalls die eigene autochtone Zivilbevölkerung opfern. Die muslimische Wut entlädt sich so auf überschaubare Anzahl ziviler Opfer.

    Gut daß die Medien in staatlicher Hand sind.
    Sie ist instruirt über muslimische Gewalt nicht oder wenig zu berichten.

    Auch für die jüngsten Ausschreitungen gilt also: Die Lage ist unter Kontrolle.

  37. #8 Eurabier (24. Jul 2014 07:54)

    Das offizielle Mohammedanertum lenkt schon ab:

    Die einen manchen auf Taqqyia und behaupten allen Ernstes, dass Judenhass unmohammedansich sei und die EKD-Kartoffel freut sich ob der antisemitischen Toleranz!

    Andere hingegen behaupten allen Ernstes, Neonazis hätten sich unter die “friedlichen” Demonstranten gemischt und diese aufgehetzt!
    —————-
    Die gleichen Neonazis sind ja auch in Mossul einmarschiert und schieben das jetzt den Moslems in die Schuhe!

  38. #46 PSI (24. Jul 2014 10:00)

    Boko Haram ist auch nur eine False Flag-Operation der NSU!

  39. Ach, ich sehe gerade, #29 Babieca hatte den Gauck ja auch schon in der Mangel. 🙂

    Ich bekam nämlich gerade einen Anruf, jemand hatte dieses „Dies können und wollen wir nicht hinnehmen“ in der Zeitung gelesen und meinte: „Das könnte glatt von dir sein.“

    Stimmt. Ich quatsche zu gern in diesem Jargon daher, und diese Floskel ist ein Klassiker, meine Damen und Herren, das soll hier in aller Deutlichkeit ausgesprochen werden. Und, meine Damen und Herren, lassen Sie mich das hinzufügen, und ich sage das mit allem Nachdruck: Da habe ich gleich losgelagt, ohne die bisherigen Kommentare zu lesen. 🙂

  40. Die verzogenen Blagen der Schuldkult- und Multikulti-Trottel. Eine Horde Faschisten, die von „Hippies“ importiert wurde, wird in Europa immer selbstbewusster. Kein Wort von den Importeuren, weder von den Grünen noch von den Roten. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!

  41. Was ich vor allem wahrnehme, und zwar mit tiefer Genugtuung, ist das Zerbrechen des Schweigekartells. Die Widerlichkeiten des Islams und seiner Anhänger werden jetzt schneller und schneller ans Tageslicht gezerrt werden. Und dann kippt die öffentliche Meinung so stark, daß die Forderung von Verboten und Abschiebungen für Politiker popularitätsfördernd ist. Jüngstes Beispiel für diese Entwicklung ist dieser Kommentar über den morgigen AlQuds-Tag in Berlin, erschienen im Berliner Tagesspiegel:
    Israel-Hasser wollen über den Kurfürstendamm ziehen
    Die Rede ist vom „größten antisemitischen Aufmarsch Deutschlands“. Noch vor einem Jahr wurde so etwas nur hinter vorgehaltener Hand gesagt, mit vielen Entschuldigungen und Einschränkungen. Wie im letzten Jahr gibt es wieder eine Gegendemonstration für Solidarität mit Israel. Auch wie im letzten Jahr gibt es eine Demonstration der Linken, mit reger Beteiligung einschlägiger Politiker. Aber dieses Jahr demonstrieren die Linken gegen die Mohammedaner! Letztes Jahr haben sie noch gegen die Islamkritiker demonstriert.

  42. Oh, ein eigener Artikel nachdem ich zwischen Mitternacht und halb 1 Uhr 4 mal einen Link zu den Ausschreitungen gepostet habe!
    Da wäre ich doch fast so was wie eine „Spürnase“ gewesen!? 😉

  43. Nur mal kurzer Zwischenstand über die Länder-Fahnen, die bisher auf den „Palästinenser-Demonstrationen“ in Deutschland geschwenkt wurden und die eindrucksvoll zeigen, daß die ganze Umma im Judenhaß vereint ist (und inzwischen in Deutschland haust):

    Saudi Arabien
    Libanon
    Türkei
    Marokko
    Albanien
    „Palästina“
    „Ostturkestan“ (Uiguren)

    Außerdem:

    – Hamas-Fahne (grün mit Schahada)
    – Kalifatsfahne Weiß (mit Schahada)
    – Kalifatsfahne Schwarz (mit Schahada)
    – Kalifatsdynastien (Grün-Weiß-Schwarz, ohne das sonst übliche Rot): Omajaden, Fatimiden, Abbasiden.

    Panarabische Farben

    Der Farbenvierklang von Grün, Weiß, Schwarz und Rot ist ein speziell arabisches Farbsymbol, die Panarabischen Farben. Diese Farben wurden während des 1. Weltkriegs, bei der Loslösung des Königreichs Hedschas vom Osmanischen Reich, durch den Scherifen Hussein von Mekka – aus dem Geschlecht der Haschemiden – als Farben der Arabischen Bewegung offiziell eingeführt. Als Vorlage diente die Flagge des Hedschas.

    Die Farben haben folgende Bedeutung: Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Weiß steht für die Omajaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht.

    Rot ist außerdem die Farbe der Haschemiden, eine arabische Herrscherdynastie, die wahrscheinlich auf Haschim ibn Abd al-Manaf, den Großvater Mohammeds, zurückgeht.

    http://flaggenlexikon.de/fsyrien.htm

    Gerade die letzen vier Fahnen (Hamas, Kalifate) zeigen deutlich, daß es hier um ein großislamisches Kalifat und Islam, Islam, Islam geht, und keinesfalls um „Kritik an der Politik der israelischen Regierung“.

    Übrigens haben die Moslems manchmal eine israelische Fahne dabei. Zum Verbrennen.

    Das lernen dreijährige verschleierte Mädchen z.B. in Saudi-Arabien über Juden:

    „Basmallah, magst du die Juden?“
    „Nein.“
    „Warum nicht?
    „Weil sie Affen und Schweine sind.“
    „Wer sagt das?“
    „Unser Gott Allah.“
    „Wo sagt er das?
    „Im Koran.“

    http://www.youtube.com/watch?v=ZL0C2QvqIlo

  44. #4 Dr. T (24. Jul 2014 07:46)

    Mal sehen, ob “deutsche Jugendliche” sich besser an die Lehren aus dem Dritten Reich erinnern. Denn:

    In seinem nächsten Spiel trifft Maccabi Haifa am Samstag auf den SC Paderborn.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-07/antisementismus-israel-fussball

    Die Spieler und sofern moslemfrei auch die vom SC Paderborn sollten sich schützen, z. B. stichsichere Westen überziehen.

    Damit lässt sich zwar nicht so gut spielen, aber so bleiben die Spieler wenigstens am Leben bzw. bleiben zumindest unverletzt.

    Weitere Sicherheitsmaßnahmen wären ebenfalls angezeigt.

  45. Ist das jetzt nicht genau der richtige Zeitpunkt für einen „Aufstand der Anständigen“?

    Wo bleiben die „Mein Freund ist Jude“ Aufkleber und t-shirts des DGB und der restlichen gegen Rechts K(r)ämpfer?

    Wann findet die erste Lichterkette die Synagogen mehrerer Städte miteinander Verbindet statt?

    Wie wäre es mit einem „Hanukkah Marsch“ in Anlehnung an die friedensbewegten Ostermärsche?

    Oder war das alles nur Maskerade von gutmenschlichen Spießbürgern die am Wochenende ein bisschen Hippiefolklore erleben wollten?

    Na los Gutmenschen:

    Stellt euch vor den Moslemmob und skandiert eure Friedensparolen!

    semper PI!

  46. #57 Das_Sanfte_Lamm (24. Jul 2014 10:47)
    Wer sich noch nicht übergeben hat, kann sich die Meldung zu diesen Vorfall einmal bei Sudel-Online (früher Spiegel genannt) zu Gemüte führen , dort heisst es: Anti-Israel-Proteste auch beim Fußball

    …..zu diesem Vorfall…..

  47. #56 Peter Blum (24. Jul 2014 10:42)

    Na los Gutmenschen:

    Stellt euch vor den Moslemmob und skandiert eure Friedensparolen!

    semper PI!

    Diese sogenannten „Gutemsnschen“ sind doch die übelsten Antisemiten, die sich am meisten über die Ausfälle des Moslem Mobs freuen dürften.

    Könnte es eventuell auch sein, dass wie im Fall der linksextremen Saalschläger die üblichen Verdächtigen auch Busunternehmen chartern, um die Moslem-Schläger organisiert anzukarren?

  48. #60 Das_Sanfte_Lamm (24. Jul 2014 11:06)
    Sicher hat er es schon öfters im ÖPNV, auf den Schulhof, in Jugendtreffs und vor der Discotür am lebenden Objekt geübt.

    …auf dem Schulhof…

    (sch…automatische Rechtschreibkorrektur)

  49. Der „Focus“ bezeichnet diesen Mob als „Aktivisten“.

    Klar, treten muss man „aktiv“.

  50. #56 Peter Blum (24. Jul 2014 10:42)
    Ist das jetzt nicht genau der richtige Zeitpunkt für einen “Aufstand der Anständigen”?

    Wo bleiben die “Mein Freund ist Jude” Aufkleber und t-shirts des DGB und der restlichen gegen Rechts K(r)ämpfer?

    DER DGB?!
    Sorry, der Spruch war echt gut.
    Am besten noch ver.di und die SPD auch noch mit dazu.

  51. Antijüdische Pogrome im Herzen von Europa, im Jahr 2014 !
    Bitte ihr Machthaber ohne Rückgrat, verschont mich in Zukunft mit euerem dreckigen Toleranz- und Rassismusgeschwafel! Ich nehme euch ausnahmslos nicht mehr ernst ! Und jetzt geht erst mal schön gendern, kapiert ?

  52. #63 Das_Sanfte_Lamm (24. Jul 2014 11:14):

    Ja, genau!

    Alle die so gerne gegen Krächts demonstrieren.

    Natzies aus Maul – Los Antifanten, ihr behauptet doch “ The streets are ours“, es ist ein neuer Spieler am Tisch!

    Die SPD ist einer der größten Medienkonzerne der Schlappublik: Nun, Sozialist steh auf, und Blättersturm brich los!

    Ach, und „SEDPDSLINKE“?

    Karl Marx war JUDE!!!

    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht, die internationale erkämpft das Menschenrecht – oder sind für Sozialisten Juden etwa keine Menschen?

    semper PI!

  53. #65 Peter Blum (24. Jul 2014 11:33)
    #63 Das_Sanfte_Lamm (24. Jul 2014 11:14):

    Ja, genau!

    Alle die so gerne gegen Krächts demonstrieren.

    Natzies aus Maul – Los Antifanten, ihr behauptet doch ” The streets are ours”, es ist ein neuer Spieler am Tisch!

    Die SPD ist einer der größten Medienkonzerne der Schlappublik: Nun, Sozialist steh auf, und Blättersturm brich los!

    Ach, und “SEDPDSLINKE”?

    Karl Marx war JUDE!!!

    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht, die internationale erkämpft das Menschenrecht – oder sind für Sozialisten Juden etwa keine Menschen?

    semper PI!

    Die SPD hat sich im Verbund mit der EKD, dem DGB und Ver.di zu einer übelsten Meinungs- und Medienkrake entwickelt – von der Verfilzung mit wichtigen gesellschaftlichen Schlüsselpositionen ganz abgesehen, wenn Posten wie die von Polizeipräsidenten oder Behördenvorsitze mit Inhabern des SPD-Parteibuches besetzt werden, oder die SPD sich in Medienhäsuer einkauft, die dann schön fleißig SPD-konform
    berichten (um es noch untertrieben zu formulieren) .
    Dabei aber nach nach aussen hin immer schön sauber und seriös bleiben.

    Die Linkspartei und ihre Mitglieder sind dagegen, wenn sie zum Beispiel ganz offen bei antisemitischen Aufläufen mitmachen, vor allem eines:
    DUMM.
    In dieser Hinsicht kann die Linkspartei noch sehr viel von der SPD lernen.

  54. Ist DAS OT?

    Gestern auf Proll Sender RTL2 gabs Erziehung vom Allerfeinsten:

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=0CDAQFjAC&url=http%3A%2F%2Fwww.rtl2.de%2Fsendung%2Fzeit-fuer-helden-und-was-machst-du&ei=AdjQU728OKLg4QSFqoGABw&usg=AFQjCNGSmdHwLTtL7mpD4g9CgFaXz8KEDQ&sig2=AX1E7pm1XLuCK3pzu5YixQ&bvm=bv.71667212,d.bGE

    Bitte auf „Teil 2“ gehen und ab der Hälfte des Videos gehts um RASSISMUS und ISLAM FEINDLICHKEIT:
    Ich konnte den Dreck nicht bis zum Ende gucken, denn dann kam ja die Hetzsendung gegen Russland mit der Will.

  55. #67 schweinsleber (24. Jul 2014 11:40)
    “Aktivisten attackieren Israel-Profis!”

    Titelt der Blick:

    http://www.blick.ch/sport/fussball/international/platzsturm-bei-testspiel-in-oesterreich-aktivisten-attackieren-israel-profis-id3006936.html

    Das sind keine Aktivisten sondern LUMPEN! die ganz schnell ins Gefängnis und anschliessend ausgeschafft gehören!

    Lumpen?!
    Nein.
    Kulturell, intellektuell und humanistisch komplett degeneriertes Gesocks, das es nicht wert ist, in unserer Gesellschaft vom Sozialstaat alimentiert zu werden..

  56. Die FPÖ wird dem bald ein Ende setzen,denn die Wähler dort sind nicht so verkalkt wie hier!

  57. #17 Eurabier

    Eins noch vergessen.
    Das Rauchverbot in Kneipen. Weswegen Deutsche Wirte um ihre Existenz fürchten müssen,während sich Dönerbuden vermehren wie die Karnikel. Ist das noch Deutschland?

  58. Jetzt geben sich die Politiker empört und behaupten wackerhaft Anti-Semitismus habe bei uns keinen Platz. Dabei waren sie es die den massenhaften, millionenfachen Import judenhasserischer Moslems betrieben und unterstützt haben.

  59. Nazis hetzen gegen U19-Mannschaft des israelischen Teams Maccabi Netanya

    Beim einem Freundschaftsspiel zwischen der U-19 Mannschaft des Vereins Maccabi Netanya gegen eine Auswahl von Spielern aus dem Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund hetzten 14 Neonazis, darunter soll nach Informationen dieses Blogs auch der Bochumer Jura-Student und stellvertretende NRW-Vorsitzender der Nazi-Partei Die Rechte Michael Brück, gegen die Spieler aus Dortmund israelischer Partnerstadt Netanya.

    Die Anhänger und Mitglieder der Partei Die Rechte schwenkten Palästinenserfahnen und riefen Parolen wie “Juden raus aus Palästina” und “Nie wieder Israel”. Nachdem die Nazis der Aufforderung des Stadionsprechers nicht nachkamen, mit dem Grölen von Parolen aufzuhören, wurden sie von der Polizei vom Gelände entfernt.

    http://www.ruhrbarone.de/nazis-hetzen-gegen-u19-mannschaft-des-israelischen-teams-maccabi-netanya/84766

    Nazis schwenken Palästinenserflaggen???
    Finde den Fehler……… 😉

    Die Jugendantifa Dortmund verbreitet heute diesen Link auf facebook!

  60. Wo ist die Antifa, der DGB, die SPD?
    Die Linken sind nur mutig, wenn es 100% ungefährlich ist, also gegen friedliche Deutsche.

  61. Auch gut und typisch:

    Christian Winkler, Obmannstellvertreter von Bischofshofen hat den israelischen Spielern Aggressivität vorgeworfen, nicht aber dem Mob, welcher den Platz stürmte!

  62. # 73 Doc Holliday
    Eins noch vergessen.
    Das Rauchverbot in Kneipen. Weswegen Deutsche Wirte um ihre Existenz fürchten müssen,während sich Dönerbuden vermehren wie die Karnikel. Ist das noch Deutschland?
    ++++
    Vergiss bitte nicht, dass Dönerbuden schon fast das non plus Ultra für die fachliche Qualifikation von Türken darstellen!
    Übertrifft z. B. Ziegenhüten ganz erheblich.
    Die Maximalqualifikation ist für’s Drogendealen oder Schutzgelderpressen erforderlich !
    Flinker Umgang mit dem Messer (werfen und stechen) ist immer Pflicht!

  63. Bei den Türken in Bischofshofen kam es zu keiner Verhaftung.

    Bei den autochthonen Österreichern wird aber schon härter durchgegriffen:

    Mistgabel-Attacke: Mann muss 800 Euro zahlen

    http://burgenland.orf.at/news/stories/2659333/

    PS: Europaweit wird über die Moslem Attacke auf die israelischen Fußballer berichtet, beim ORF ist keine einzige Zeile zu finden!

  64. #81 cream_2014 (24. Jul 2014 14:28)

    altbekannte täter- und opferverdrehung.

    wäre dieser **** in meinem verein, ich würde ihn mit schimpf und schande sur place rauswerfen!

  65. #83 cream_2014 (24. Jul 2014 14:41)

    natürlich nicht, sonst müsste der steuerfinanzierte gruselfunk ja zugeben, dass die buntrepublik ein riesengrosser mist ist!

    ps, dreht endlich diesen anstalten den geldhahn zu!

  66. Interessant finde ich in dem Zusammenhang immer, dass auf Welt.de zu derartigen Artikeln immer diverse Kommentare veröffentlich und nach einer Weile auf 4-5 politisch „korrekte“ zusammengestutzt werden, bevor das Thema dann geschlossen wird. Jeder, der die wahren Schuldigen beim Namen nennt, wird zensiert. Solange das der Fall ist, wird sich in diesem unserem Lande auch nichts ändern.

  67. #79 gegendenstrom (24. Jul 2014 14:02)
    Nazis hetzen gegen U19-Mannschaft des israelischen Teams Maccabi Netanya

    Beim einem Freundschaftsspiel zwischen der U-19 Mannschaft des Vereins Maccabi Netanya gegen eine Auswahl von Spielern aus dem Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund hetzten 14 Neonazis, darunter soll nach Informationen dieses Blogs auch der Bochumer Jura-Student und stellvertretende NRW-Vorsitzender der Nazi-Partei Die Rechte Michael Brück, gegen die Spieler aus Dortmund israelischer Partnerstadt Netanya.

    Die Anhänger und Mitglieder der Partei Die Rechte schwenkten Palästinenserfahnen und riefen Parolen wie “Juden raus aus Palästina” und “Nie wieder Israel”. Nachdem die Nazis der Aufforderung des Stadionsprechers nicht nachkamen, mit dem Grölen von Parolen aufzuhören, wurden sie von der Polizei vom Gelände entfernt.

    http://www.ruhrbarone.de/nazis-hetzen-gegen-u19-mannschaft-des-israelischen-teams-maccabi-netanya/84766

    Nazis schwenken Palästinenserflaggen???
    Finde den Fehler……… 😉

    Die Jugendantifa Dortmund verbreitet heute diesen Link auf facebook!

    Wenn die NPD und „Die Rechte“ nicht derartige Idiotenmagneten wären, könnten die einem fast schon leidtun, wenn man sieht, wofür die mittlerweile als Sündenbock herhalten müssen.

  68. Wir haben wieder von den Medien wie KRONEN ZEITUNG etc. gelernt: Wenn man gegen einen Israeli in Kickbox-Manier tritt, dann ist es ein Gaza-Protest!

  69. ZWEITER VORFALL ZEITGLEICH AUCH IN WIEN!!!

    Und die Presse schweigt mit einer Ausnahme:

    http://www.format.at/articles/1430/928/376961/rapid-galatasaray-die-hamas-happel-stadion

    Zitat: „Jetzt kann man freilich sagen, das sei alles nicht so schlimm, was in Wien passiert ist. Schließlich wurden fast zeitgleich von antisemitischen Idioten bei einem Freundschaftsspiel zwischen dem französischen Erstligaclub OSC Lille und dem israelischen Verein Maccabi Haifa in Bischofshofen in Spieler aus Israel attackiert. Das Match wurde in der 85. Minute beim Stand von 2:0 vorzeitig beendet. Zuschauer hatten wie in Wien mit der palästinensischen Flagge den Platz gestürmt. Zwei Maccabi-Spieler Maccabi wurden tätlich angegriffen.

    Die Hamas ist in den Stadien Österreichs und Mitteleuropas angekommen. Kaum vorstellbar ist die Situation, wären in Wien statt nur 11.400 Zuschauern doppelt oder dreimal so viele Besucher auf den Rängen gewesen. Der Mob hätte gesiegt, mit ihm der Antisemitismus. Und das hat mit dem Sport oder Kultur aber auch gar nichts zu tun.“

  70. Ein Drama für die Presse und für die Politik, kein einziger Österreicher befindet sich unter den Nazis.

    Und wenn doch, dann unter dem Label *Staatsbürgerschaft geändert

  71. Man stelle sich vor, dass autochthone Österreicher auf arabisch/türkische Spieler losgingen (es gäbe Millionen Motive dafür). Wochenlange Mediendebatten, Parlament-Sondersitzungen, Aufschrei aus allen möglichen Richtungen, Lichterketten und Betroffenheitskundgebungen bis der Arzt kommt.

    Interessant, die meisten österreichischen Zeitungen nennen Ross und Reiter (Türken), in den meisten deutschen und schweizer Onlinemedien wird nur von „Fans“, „Aktivisten“ und „Zuschauern“ geschrieben. Zum Krenreiben!

    #30 Putin-Versteher (24. Jul 2014 08:49)
    „Österreich das ist doch ein Land mit lauter Deutschen,“
    NEIN. Hautpsächlich sind wir noch immer Österreicher (noch…).

  72. Unertraeglich, die zunehmenden Parallelen. Gut 69 Jahre nach dem Irrsinn der NS-Fasch_isten, tritt der neue Irrsinn der nunmehrigen Nachfolger-„Schutz-Staffel“, der neuen „4.Reich-_isten“, und „Kristallnacht“ klarer denn zuvor, zu Tage.

    Auch Oesterreich muss dringend im Kampf gegen den neuen-alten „_ismus“ durchgreifen.

    „Wehret den Anfaengen war gestern! Beseitigt den erneuten, weltanschauungs-gemimten Fasch_ismus in AUS, wie Europa!“, muss es nun heissen.

  73. Das ist übrigens nichts Neues beim Fußball. Ich hab früher auch Fußball gespielt und selbst Ende der 90er gab es schon Theater immer auf den Fußballplätzen. Jedesmal wenn wir gegen eine Mannschaft spielen mussten, in dem lauter Moslems/Türken drin waren, die haben ja manchmal extra Mannschaften, so musste nachher fast immer die Polizei anrücken. Du wurdest du ständig auf dem Platz beleidigt, die Zuschauer wurden angegangen. Einmal haben sie auch unserem Torwart eins übergebraten und er musste ins Krankenhaus, beim Sportlerheim wurde die Tür eingetreten und und und. Wenn’s gegen solche Mannschaften ging, hab ich irgendwann nicht mehr mitgespielt, meine Gesundheit war mir da wichtiger.

    Solche Vorfälle gibts selbst heute noch. Fast jedes Wochenende irgendwo auf den Fußballplätzen in Deutschland. Wird das aber irgendwo mal groß erwähnt? Nöö, es juckt anscheinend keinen.
    Da müsste mal ein Fernsehteam echt mal heimlich überall Kameras aufstellen, das ganze Filmen und dann im Fernsehen und auch unseren Politikern zeigen. Da würden sie mal sehen, wie gut sich ihre Kulturbereicherer aufführen.

    Eins zeigt sich vor allem immer: Diese Aggressivität. Warum sind diese Leute immer so aggressiv?

  74. @ #96 Tastenspieler:

    Eins zeigt sich vor allem immer: Diese Aggressivität. Warum sind diese Leute immer so aggressiv?

    Vielleicht, weil sie zu denen gehören wollen, die sich mit hohen Aggressionspotenzialen im wahrsten Wortsinne durchs Leben schlagen? Damit lässt sich jedenfalls tw. prima Geld „verdienen“. Die Vermutung liegt nahe, dass es die plötzlich ins Spiel stürmenden neuen Mitkicker offenbar alle so halten. Es sind ausgewiesene Fans des irakischstämmigen deutschen Ghetto-Gangsta-Rappers KURDO, dessen Fan-Pullis sie tragen (Brustaufschrift: „ICH BLEIBE GHETTO“). Siehe das Foto (bessere Auflösung als das oben gezeigte) auf

    http://kurier.at/chronik/oesterreich/maccabi-haifa-gegen-lille-nach-platzsturm-tuerken-fordern-schaerfste-strafe/76.407.036

    Die primäre Denkweise dieser Typen steckt in diesen 2 Zeilen des KURDO-Songs „Wir sind nicht wie du“ (Youtube):

    Wir sind nicht wie du, weil wir einfach fremd bleiben
    Unsere Denkweise? Gewalt und Brecheisen

    Das kultivieren sie, und die Kulturindustrie transportiert das in die Hirne der Nachwachsenden. Die himmeln die „coolen“ KURDOS an und setzen deren Botschaften 1:1 um, fühlen sich dabei als Teil einer starken Community. Der Gangsta-Rapper stiftet das aggressive Lebensgefühl, dem er seinen Erfolg verdankt.

    Deswegen sind sie so gewalttätig – das Fußballspiel mit der IL-Mannschaft war eine gute Gelegenheit, um die eigene ungerichtete, gesellschaftlich weitgehend geächtete Aggressivität auf eine „gute Sache“ (Gaza-Solidarität) zu lenken und ihr damit höhere Weihen zu geben. Man will ja schließlich auch mal etwas „Bedeutendes“, aus der Masse der Verlierer hervorstechendes geleistet haben. Mit ihrer Aktion sind sie in der Zeitung, im Fernsehen, man redet über sie. In Gaza wird schon ein Tunnel nach ihnen benannt… Sie sind Helden, wenn auch nur für Stunden.

    Bald könnten aus ihnen Märtyrer werden… ISIS wartet schon auf sie…

  75. #25 Eurabier
    #45 Gast100100

    Ich werde mich nun nicht bei der taz als Kommentator registrieren, aber wenn es dort unter „Meinungsfreiheit“ fällt, das Existenzrecht Israels in Frage zu stellen, dann gilt dieselbe Sicht der taz wohl oder übel auch bezüglich des Existenzrechts Polens?! Das sind ja ganz neue Töne…

Comments are closed.