Österreich: Moslemmob stürmt Fussballplatz

Fußball_AttackeIm österreichischen Bischofshofen musste am Mittwoch ein Testspiel zwischen dem französischen Oberhausclub OSC Lille und dem israelischen Verein Maccabi Haifa in der 85.Spielminute abgebrochen werden. Eine Gruppe Pro-Palästinenser-Aggressoren stürmte mit palästinensischen Fahnen den Platz und griff die Spieler von Maccabi Haifa tätlich an. Idan Vered und Dekel Keinan wurden vom islamischen Mob schwer attackiert und das Team mit Gegenständen beworfen.

Unfassbar wie ungeniert diese Terrorsympathisanten ihrem Hass freien Lauf lassen. Auf welcher Seite der Wille zum Frieden ist, tritt aber auch hier zutage – die Israelis haben kein Problem damit, dass in ihrem Team auch Moslems spielen. Aber Moslems greifen ein Fußballspiel an, nur weil es sich um eine israelische Mannschaft handelt.

Leider wich man auch in diesem Falle wieder der Gewalt, anstatt der israelischen Mannschaft bis zum Ende des Spiels Sicherheit zu verschaffen. Je öfter aber auf diese Form der Gewalt mit Rückzug reagiert wird, umso mehr wird sie Raum einnehmen und umso explosiver wird die Lage werden. (lsg)

Hier ein Video des Vorfalls:

Auf Livingscoop:

(Videobearbeitung: theAnti2007)


Wer ein Zeichen gegen diesen Hass setzen will, zeigt Präsenz, am Sonntag um 12 Uhr vor dem Rathaus.