gesteinigt1Fünf Moslems sind in Pakistan wegen der Steinigung einer schwangeren Frau angeklagt. Vier davon seien aus engstem Familienkreis der Ermordeten Farzana Parveen (kleines Foto). Der Vater, zwei Brüder, ein Cousin und ein Ex-Mann müssten sich wegen „Mordes, Folter und Terrorismus“ verantworten, sagte Polizeiermittler Mian Zulfiqar… Farzana Parveen war im vergangenen Mai von ihren Angehörigen vor einem Gerichtsgebäude in Pakistans zweitgrößter Stadt Lahore am helllichten Tag gesteinigt worden. Die Polizei habe tatenlos zugesehen, ebenso wie die anwesenden Anwälte und andere Augenzeugen. Die 25-Jährige war im dritten Monat schwanger… (Soll bloß niemand glauben, da werde jemals ein hartes Urteil gefällt oder gar vollstreckt!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

40 KOMMENTARE

  1. Und wie so oft bei diesem Klientel: Die schreiende Intelligenz springt einem bei diesem Foto direkt an. Genau das, was Deutschland so händeringend braucht und will und durch Gauck und Sigi Gabriel marktschreierisch vorangetrieben wird. Statt Kohlebergwerke für den Klimaschutz werden wir wohl vermehrt Steinbrüche für unsere Scharia benötigen.

  2. Ich kann mich an eine Aussage einer Grün wählenden evangelischen Christin vor vielen Jahren zum Thema Steinigung erinnern.
    „Die sind das halt so gewohnt, das ist nichts besonderes.“
    Tja, das war es, grün, evangelischer Christ und eiskalte Seele … aber zur eigenen Hochzeit den Pastor 500km aus dem Heimatort ankarren lassen.
    Man wusste was man der Religion schuldig und sich selbst wert war.
    Perfekte Haltung und von Katholischen weiß ich ähnliches zu dem Thema zu berichten.
    Wenn Religion Tiere hervorbringt!

    Als mir das Thema Steinigung „Ehebruch“, „Vielehe“, „Sex vor der Ehe“ richtig klar wurde, war mir klar dass ich mit solchen Religionen nicht das Geringstes mehr zu tun haben will. Wer so was anordnet ist mein absoluter Todfeind!!!!

  3. Wie immer: hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun. Islam ist Frieden!

  4. Sind das überhaupt Menschen?

    Oder sind das nur menschenähnliche, unzivilisierte und primitive Wesen/ wilde Tiere?

  5. Möge die Dame einen glückseligen Frieden in einem gütigen Gott finden

  6. Komisch. In diesen grausamen Fällen hört man nichts von diversen Gutmenschenorganisationen.
    Wird einem Asylbetrüger bei uns das Zweithandy verweigert, vergießen die Pressevertreter dicke Kullertränen! Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen müsste…
    Islam ist Frieden???????????????

  7. werden wir wohl vermehrt Steinbrüche für unsere Scharia benötigen.

    Die Grunen werden sich dafür einsetzen die Steine ganz klimaneutral immer wieder neu zu verwenden.

  8. Einzelfall und hat gar nichts mit dem Islam zu tun. Sowas machen die Christen in den USA jeden Tag zuhauf.

  9. #4pronewworld
    Sind das überhaupt Menschen?
    Oder sind das nur menschenähnliche, unzivilisierte und primitive Wesen/ wilde Tiere?

    Finden Sie nicht, dass Sie wilden Tieren hier unrecht tun?
    Nicht mal wilde Tiere sind zu solcher Abartigkeit fähig.

  10. „(Soll bloß niemand glauben, da werde jemals ein hartes Urteil gefällt oder gar vollstreckt!)“

    Was will uns Kewil damit sagen???

  11. Ein solch abartiges Verhalten gibt es nirgendwo im Tierreich, und beim Homo Sapiens nur in der Ausprägung Homo Islamicus.

  12. Diese Frau hatte die Familienehre befleckt, dass hat nichts mit „Ehre“ nach unserem Verständnis zu tun. Eine Familie ohne „Ehre“ ist quasi das, was hier in grauer Vorzeit „Vogelfrei“ war.
    Sie ist aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und hat keine (Menschen)Rechte mehr. Jeder darf sie schlagen, jeder darf die Frauen vergewaltigen – die Gemeinschaft betrachtet das als verdiente Strafe und nicht als Verbrechen.
    Den Islamverstehern ist nicht dran gelegen, dass wahre Ausmaß und die unglaubliche Brutalität dieses Gesellschaftsdrucks öffentlich werden zu lassen. Aber für diese Männer war es tatsächlich Notwehr um die Familie zu schützen, selbst wenn sie von einem staatlichen Gericht verurteilt werden ist das immer noch das kleinere Übel.

  13. Erst einmal Folgendes zum aktuellen Imamwetter :

    „Der Zusammenhang zwischen Hitze und Aggression ist wissenschaftlich erwiesen: Bei hohen Temperaturen können sich schnell die Gemüter erhitzen. Auch an diesem Wochenende soll es wieder sehr warm werden.“

    ja, aber HalloO…ist das mal wieder ein Einzelfall, der etwas missverstanden hatte oder aus dem Zusammenhang gerissen ?
    Warum haben die Steiniger und SteinigerInnen (kurz Steinigaxs) nicht erst eine Abordnung in´s Ruhrgebiet geschickt, oder in Berliner Freibäder (?) wo die Imame und Eiertollers sich gegenseitig auf die Füsse treten. Da ist Sachkompetenz konzentriert.
    Allerdings sind Korrekturen von eventuell im Nachhinein auftretenden Ungenauigkeiten und Missverständnissen bei Steinigungen und Schächtungen an halben Menschen (Frauen) – INSCHALLAH ! – immer möglich. .. wie gesagt :

    INSCHALLAH !

    Denn das was der Vatikan in Fragen der Katholiken ist, ist in der geballten Sachkompetenz ganz Deutschland (insbesondere Duisburg) für die fachmänninische Islamdefinition und das Islamrechthaben in Frauenfragen und FrauenfragInnen .

  14. Die Logik der Moslems:

    Ihr zweiter Mann habe sie entführt, er sei der Täter. Ihre Verwandte, das Opfer des angebl. Entführers, müsse daher von ihnen getötet werden. Also Hirn haben diese Moslems schon, aber irgendwie funktioniert es verkehrt!

    Auf dem Paßbild sieht die Frau hell und europäisch aus. Die Männer braunhäutig und schwarzhaarig, so wie Gaucks Lieblingskinder Inder.

    Nun sollen diese braunhäutigen Schwarzhaarigen verfolgt werden. Möchte Herr Gauck diese armen Fachkräfte nicht aufnehmen?

  15. @ #16 talvisota (06. Jul 2014 09:06)

    Höre ich bei Ihnen Verständnis für die Täter heraus? Wollen sie deren Lynchmord relativieren?

    Diese Typen benutzen Handys der westlichen Zivilisation, aber begehen Taten, die schon zu Jesus´ Zeiten, vor 2000 Jahren, infrage gestellt wurden und ein moderner Jesus abschaffte: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

    DIE BIBEL

    Johannes, Kapitel 8

    (…)

    3 Aber die Schriftgelehrten und Pharisäer brachten ein Weib zu ihm, im Ehebruch ergriffen, und stellten sie in die Mitte dar

    4 und sprachen zu ihm:
    Meister, dies Weib ist ergriffen auf frischer Tat im Ehebruch.

    5 MOSE aber hat uns im Gesetz geboten, solche zu steinigen; was sagst du? (3. Mose 20.10)

    (…)

    7 Als sie nun anhielten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie. (Römer 2.1)

    (…)

    9 Da sie aber das hörten, gingen sie hinaus (von ihrem Gewissen überführt), einer nach dem andern, von den Ältesten bis zu den Geringsten; und Jesus ward gelassen allein und das Weib in der Mitte stehend.

    10 Jesus aber richtete sich auf; und da er niemand sah denn das Weib, sprach er zu ihr: Weib, wo sind sie, deine Verkläger? Hat dich niemand verdammt?

    11 Sie aber sprach: HERR, niemand. Jesus aber sprach: So verdamme ich dich auch nicht; gehe hin und sündige hinfort nicht mehr! (Johannes 5.14)
    http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/8/

  16. #8 Halal ist Tierquaelerei (06. Jul 2014 08:09)

    Komisch. In diesen grausamen Fällen hört man nichts von diversen Gutmenschenorganisationen.

    Logisch, würde das doch das ideologisch gefärbte Trugbild vom „edlen Wilden“ trüben, den wir möglichst millionenfach hier importieren sollen, um unsere „langwelige“ Kultur zu bereichern. Stimmt’s Frau Böhmer und Herr Gauck?!

  17. #14 Wutmensch (06. Jul 2014 08:57)

    Ein solch abartiges Verhalten gibt es nirgendwo im Tierreich, und beim Homo Sapiens nur in der Ausprägung Homo Islamicus.

    Wobei noch zu klären wäre, ob der Homo Islamicus überhaupt zur Kategorie des Homo Sapiens gezählt werden kann.

  18. Was für erbärmliche Menschen, die ihre Ehre über die Frauen definieren müssen.

  19. Der Islam ist toll.
    Besonders moslemische Männer sind so tapfer.
    Nur zu fünft haben sie sich getraut, eine Frau mit Steinen zu bewerfen.
    Respekt…

  20. #16 talvisota (06. Jul 2014 09:06)

    Diese Frau hatte die Familienehre befleckt, dass hat nichts mit „Ehre“ nach unserem Verständnis zu tun. Eine Familie ohne „Ehre“ ist quasi das, was hier in grauer Vorzeit „Vogelfrei“ war.
    Sie ist aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und hat keine (Menschen)Rechte mehr. Jeder darf sie schlagen, jeder darf die Frauen vergewaltigen – die Gemeinschaft betrachtet das als verdiente Strafe und nicht als Verbrechen.
    Den Islamverstehern ist nicht dran gelegen, dass wahre Ausmaß und die unglaubliche Brutalität dieses Gesellschaftsdrucks öffentlich werden zu lassen. Aber für diese Männer war es tatsächlich Notwehr um die Familie zu schützen, selbst wenn sie von einem staatlichen Gericht verurteilt werden ist das immer noch das kleinere Übel.

    Das ist ja durchaus korrekt erklärt, so funktioniert diese irre Denke. Doch ich kann es nicht nur akademisch betrachten, sondern sehe auch die politische Dimension.

    Für mich zeigt es in erster Linie, wie bescheuert es ist, Menschen mit solch kranken Denkmustern im Westen aufzunehmen, da sie den abartigen Müll in ihren Hirnen eins zu eins mit importieren und nie mehr ablegen werden. Die sollen alle genau dort bleiben wo sie sind und uns möglichst nicht einen Kilometer näher kommen!

    Nichtsdstoweniger habe ich Mitleid mit den geschundenen, gequälten Frauen, die in solchen Drecks-Kulturen klarkommen müssen. Die meisten haben sich dort gut arrangiert, aber einzelne und gar nicht so wenige trifft immer wieder die ganze Brutalität dieser islamfaschistischen Unkulturen.

    Solche verfolgten Frauen, um die sich ja auch eine Sabatina James engagiert kümmert, würde ich hier sofort aufnehmen. Aber wir holen uns grundsätzlich die Falschen herein, nämlich den ganzen hirn-verkorksten Islam-Männer-Macho-Abschaum.

    Diese Leute sind Feinde, unsere Feinde, da sie Feinde von Zivilisation, Kultur und Menschlichkeit sind.

  21. …schaut euch das Bild genau an. Zu erkennen sind ausnahmslos viele Professoren, Doktoren, Gelehrte, Friedensrichter. Diese diskutieren über die Größe und Form der Steine…

    Die Steinigung wird heute in all jenen Staaten praktiziert, in denen die Scharia, das islamische Rechtssystem herrscht, darunter in Afghanistan, in Teilen Indonesiens, Iran, Irak, Jemen, Nigeria, Pakistan, Somalia, Sudan, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die bis zur Hüfte oder unter die Brust eingegrabene Person wird dabei durch Steinwürfe auf Kopf und Oberkörper getötet. Die Steine dürfen nicht zu groß oder zu klein sein und der erste Wurf darf nicht tödlich sein.

    http://parseundparse.wordpress.com/2012/03/08/die-steinigung-im-islam/

  22. @#22 Maria-Bernhardine

    Diese Täter sind für mich nur bedeutungslose Randfiguren, sie wurden von einem bestialischen Gesellschaftssystem zur Tat gezwungen.
    Die wahre Bestie ist eben jenes islamische Gesellschaftssystem, dessen Unveränderbarkeit auf alle Zeiten im Koran festgeschrieben ist.
    Was nutzt es uns, wenn diese Täter eingesperrt- die islamische Bestie aber weiter frei ist?
    Anders herum wäre es besser. Auch in islamischen Regionen muss ein vollwertiges Leben ohne Islam möglich sein. Das wird es nur geben, wenn das islamische Gesellschaftssystem massiv unter Druck gesetzt wird.
    Wer sich damit zufrieden gibt, dass mal ein paar Täter als Bauernopfer verurteilt werden, der verhindert genau das.

  23. Islam bedeutet ja auch Frieden.
    Ich wäre mal gespannt, wie unser Gauckler und die ekelhafte grüne Roth reagieren würden, wenn ein Flugzeug alá 11. September in Deutschland irgendwo reinfliegt und von Islamisten geplant wurde.

    Wahrscheinlich wird man einen Urs mit seinen Clanmitgliedern Michael, Franz, Harald und Lars feststellen.

  24. wegen “Mordes, Folter und Terrorismus”

    Wegen Terrorismus… ein sehr interessanter Aspekt und m.E. völlig zutreffend… denn im Gegensatz zur NSU welche ihre Taten völlig privat und geheim verübten und schon allein deshalb keine Terroristen sein können (und weil für eine Terrorzelle mind. 3 TÄTER vorhanden sein müssen)… ist die öffentliche (!!!) Steinigung dem Grunde nach sehr wohl Terrorismus… qua Definition…

  25. Das dürfte einen harte Strafe geben. Schwangere Frauen darf man im Islam nicht einfach so töten. Man hätte sie erst Austragen und Stillen lassen müssen. Danach wäre sie gesteinigt wurden. Das gibt die Sunna ganz klar so vor. Ich hoffe hier auf harte und gerechte Strafe, da in diesem Fall durch ein falsches Islamverständnis selbiger, welche in einem solchen Fall große Menschlichtkeit vorsieht,in ein schlechtes Licht gerückt wurde.

  26. #29 Tiefseetaucher (06. Jul 2014 09:54)

    Diese Leute sind Feinde, unsere Feinde, da sie Feinde von Zivilisation, Kultur und Menschlichkeit sind.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Ihr ganzer Kommentar ist erste Klasse.

  27. Na, da kann sich beispielsweise Siggi Pop-Gabriel bestimmt einen passenden Schwiegerbarbaren bestellen.

  28. Passend dazu ein kleiner Vergleich der gelebten Kultur, die sich gerne in Sprichwörtern ausdrückt.

    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas Schönes bauen.

    Goethe, Deutschland

    Und zum Vergleich:

    Wenn du einen Haufen aus Steinen findest, frage nicht, wer ihn gebaut hat.
    Frage, wen du damit bewerfen kannst.

    Aus Persien

  29. Meiner Ansicht nach kein typisches Islam-Problem, sondern eher aus dem Bereich „Marginalisierung der Frauen auf dem indischen Subkontinent und in China“.

    Bei diesen sogenannten „hohen“ Kulturen (z.B. Induskultur) zählt eben das Leben einer Frau nicht viel. In Pakistan, wo sich der Islam breit gemacht hat, ist nix mit legaler Abtreibung etc. also versucht man sich unliebsamer Töchter anderweitig zu entledigen. In China und Indien wird das dann teilweise schon vorher erledigt. In Indien werden Witwen verbrannt, Mitgiften ergaunert, Frauen mit Kerosin aus Versehen abgefackelt.

    Wir in Deutschland können noch von Glück reden, dass diese Typen bei uns nur vereinzelt auftauchen, sondern sich eher in England rum treiben. Alle tropischen Länder sind irgendwie schmuddelig und dreckig, aber Pakistan, Indien und China sprengen da jede Vorstellungskraft.

    Selbst im Zentrum des Islams, der arabischen Halbinsel stehen die Gastarbeiter aus diesen Ländern auf der untersten Stufe, selbst wenn sie Glaubensbrüder sind.

    Mag ja sein, dass auf dem indischen Subkontinent die erste Hochkultur entstanden ist, aber danach scheint so manches stehengeblieben zu sein.

Comments are closed.