st-johann.Im Saarbrückener Stadtteil Dudweiler trugen Frauen am Nikolaustagtag eine Marienstatue aus der Kirche St. Bonifatius (Foto re.). Der Weihbischof hat die Kirche profaniert.

Die Saarbrücker Zeitung spricht von einem „dramatischen Schrumpfkurs“ der Kirchen in der Region, denn viele weitere katholische und evangelische Kirchen wurden geschlossen.

Wo das Christentum stirbt, breitet sich die Friedensreligion™ Islam aus. Und zwar weithin sichtbar, wie die Bild berichtet:

Saarbrücken – Terroristen-Alarm an der Saar! Terror-Fahne weht über St. Johann!

In der Großherzog-Friedrich-Straße weht die Flagge der für den tausendfachen Mord an Kindern, Frauen, Zivilisten und Andersgläubigen im Irak und Syrien verantwortlichen Terror-Gruppe „Islamischer Staat“ (IS) von einem Balkon [Foto li.].

„Als ich das Ding entdeckt habe, dachte ich, ich sehe nicht richtig“, erzählt Anwohner Marco Kany (42). „Ein Unding, dass mitten in der Stadt die Wahrzeichen von Massenmördern hängen.“ Er informiert die Polizei. Doch die Fahne der islamischen Gotteskrieger flattert weiter über der Stadt.

WARUM?

Polizeisprecher Stephan Laßotta: „Wir haben keine Handhabe. Die Flagge ist in dieser Form strafrechtlich nicht zu beanstanden. Es fehlen verschiedene Symbole, damit sie unter ein Verbot fällt.“

Welche Symbole fehlen denn? Ein bisschen Blut vielleicht? Oder ein Schwert? Ein geköpfter Kuffar?

Hier der direkte Vergleich zwischen der ISIS-Flagge (li.) und dem in Saarbrücken wehenden Teil (re.):

isis

Wenn das Aushängeschild einer Terror-Organisation in Deutschland öffentlich wehen darf, sagt das einiges über die Zustände in diesem Land aus. Deutschland, wie wir es kennen ist am Ende!

Hier eine kleine Aufzählung der Kirchenschließungen:

Katholisch: die Kirche in Brebach-Fechingen (verkauft), St. Mauritius Saarbrücken (profaniert 2003), St. Helena Burbach (profaniert 2009, dann Ziel einer Brandstiftung und abgerissen), St. Elisabeth in Riegelsberg (Mai 2011 profaniert, abgerissen), St. Antonius in Fenne (Oktober 2013 profaniert).

Evangelisch: Schlosskirche (jetzt Museum), Alte Kirche St. Johann (jetzt Musikhochschule), Kirche im Füllengarten (vermietet an Tanzsportverein), Kirche Göttelborn (steht zum Verkauf), Kirche Quierschied (verkauft), Kirche Röchling-Höhe (verkauft), Kirche Ritterstraße (verkauft), Gemeindezentrum Großrosseln (steht zum Verkauf), Gemeindezentrum Kleinblittersdorf (bald verkauft).


Wer ein Zeichen setzen will, zeigt Präsenz, am Sonntag um 12 Uhr vor dem Rathaus.

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Was aber nicht an den Terroristen von ISIS und deren Anhänger liegt, sondern an Menschen die sich nicht mehr für das Christentum interessieren.

    Das geistige Vakuum will gefüllt sein. Und wenn es der größte Mist ist.
    Leider.

  2. Wir sind selbst schuld, dass Kirchen bei uns geschlossen werden. Würden wir sie benutzen, dann bräuchte man sie nicht schließen.
    Siehe Anzahl Christen in Deutschland… Tendenz: fallend und das durch Austritte und Schrumpfen der deutschen Bevölkerung.

    Und das die Polizei die Flagge nicht runterholt ist klar: man will es sich ja mit den zukünftigen Herren nicht verscherzen.
    Vielleicht sollten die Deutschen doch mal zur Selbsthilfe greifen und jedem Musel, der sich hier daneben benimmt deutsche Werte nachhaltig einimpfen.

  3. Hätte dort eine Israelfahne oder eine Deutschlandfahne geweht, dann hätte die „Polizei“ die sicherlich sofort runtergeholt – Wegen Provokation und Rächtz und Nazi und so …

  4. Andererseits muss man auch sagen: die evangelischen Kirchen sind wie das Fähnchen im Wind und die katholische Kirche neigt auch immer mehr dazu.
    Die Leute wollen keine WischiWaschiKirche, Menschen brauchen Orientierung, Werte, Rückhalt.

    Das bietet der Islam, zwar nicht die Werte, die wir gewohnt sind, aber eine universelle Antwort auf alle Fragen.

  5. Jau – aber wenn Halbwüchsige als Mutprobe irgendwohin ein Hakenkreuz schmieren oder betrunkene Hooligans den Arm ausstrecken, wird nicht nur fett über rechtsextreme Straftaten berichtet, sondern der nationalen Strichliste selbiger ein weiteres Plus hinzugefügt. – Määänsch, Claudia, jetzt sind es schon über hundert – lass uns die Fanfaren blasen zum Kampf gegen Rääächts. Na klar, Manuela! – Und neue Gelder dafür fordern, nicht vergessen! – Natürlich nicht, Sarah! (Wann treffen wir drei wieder zusamm? In einer Woche am Kurfürstendamm! Tand, Tand, ist das Gebilde von deutscher Hand)

  6. Der Kampf gegen Rechts wird zwar gerne Rot/Grün zugeschoben, aber Merkelchens und Seehofers “C”DU/SU mischen da auch mit. Die müssen sich am meisten Sorgen um ihre Wähler machen.
    Mittlerweile hat sich rum gesprochen, dass “rechts” nicht das gleiche ist wie rechts-extrem. Und die “rechte” Szene hat keine Probleme mit Juden, sondern höchstens ein paar Verirrte die irgendwelchen alten Wahnvorstellungen hinterherweinen.

  7. Wahrscheinlich brauchen die ISIS-Terroristen jetzt ausgediente Kirchenbauten als Operationssäle für Genitialverstümmelungen an 13 – 46 Jahre alten Mädchen/Frauen.
    Jedenfalls haben die ISIS-Terroristen dazu eine Fatwa verkündet.

  8. Freilich: wenn ein Volk zugrunde geht; wenn es den Glauben an Zukunft, seine Hoffnung auf Freiheit endgültig schwinden fühlt; wenn ihm die Unterwerfung als erste Nützlichkeit, die Tugenden der Unterworfenen als Erhaltungsbedingungen ins Bewußtsein treten, dann muss sich auch sein Gott verändern. Er wird jetzt Duckmäuser, furchtsam, bescheiden, rät zum „Frieden der Seele“, zum Nicht-mehr-hassen, zur Nachsicht, zur „Liebe“ selbst gegen Freund und Feind. Er moralisiert beständig, er kriecht in die Höhle jeder Privattugend, wird Gott für jedermann, wird Privatmann, wird Kosmopolit … Ehemals stellte er ein Volk, die Stärke eines Volkes, alles Aggressive und Machtdurstige aus der Seele eines Volkes dar: jetzt ist er bloß der gute Gott … In der Tat, es gibt keine andere Alternative für Götter: entweder sind sie der Wille zur macht- und so lange werden sie Volksgötter sein -, oder aber Ohnmacht zur Macht – und dann werden sie notwendig gut …

    Friedrich Nietzsche
    „Der Antichrist“ (Abschnitt 16)

    Un nun wende man die Gedanken Nietzsches auf unsere heutige abendländische Mentalität und Realität an und auf die Barbaren unter der Isis Flagge ……

    Fällt was auf?

  9. #3 Heinz (24. Jul 2014 17:29)
    Hätte dort eine Israelfahne oder eine Deutschlandfahne geweht, dann hätte die “Polizei” die sicherlich sofort runtergeholt – Wegen Provokation und Rächtz und Nazi und so …
    ——————————————————-

    Genau!

    Übrigens, was für eine Politklique herrscht da über das Saarland und Saarbrücken? Darf man da raten: Rot- Rot- Grün?

  10. Ich selbst war nie in einer Form mit der Kirche verbunden. Aber natürlich ist auch mir klar, dass die Kirche (zumindest in Deutschland) selbst Schuld ist.
    Diese Niedergänge, im Großen und im Kleinen, ergeben sich nun mal.
    Wer im Jahr 2014 immer noch in muffigen, weltfremden „Traditionen“ verharrt, der geht unter.
    Das trifft auf Vieles zu… auch der Niedergang der gedruckten Zeitung ist hausgemacht, weil weltfremd und einseitig.
    Die „Deutsche“ Bundeskanzlerin hat die Deutschlandfahne angewidert von der Bühne geworfen… da darf man sich über Fahnen von Terror und Mörderbanden nicht mehr wundern.
    Deutschland ist ein Auslaufmodell… so ungern ich das sage.

  11. Und während Deutshland systematisch islamisiert wird, erzählen uns die öffentlich-rechtlichen Medien wie viel Glück wir doch haben, dass uns die Religion des „Friedens“ islamisiert.

    Naja, wahrscheinlich veräppeln uns die öffentlich-rechtlichen Medien in Sachen Islamisierung und islamischer Masseneinwanderung genau so, wie in Sachen Ukraine-Krieg.

    Ukraine-Krieg:

    ZDF beim Mächen erzählen erwischt.

    ZDF heute-journal: Bernhard Lichte legt empörter Ostukrainerin Lügen in den Mund

    ZDF-Märchenversion:

    “Merk dir mein Gesicht Poroschenko! Ich werde persönlich nach Kiew kommen und dich und deine Familie umbringen!

    in Wahrheit hat die Frau aber, zu einem anscheinend blöde Fragen stellenden Jornalisten, gesagt:

    “Geht weg von hier! Lasst uns in Ruhe! Ich will leben und meine Kinder in Frieden erziehen.”

    Dem ZDF (ARD eingeschlossen) kann man nun wirklich nichts mehr glauben!

    http://propagandaschau.wordpress.com/2014/07/23/zdf-heute-journal-bernhard-lichte-legt-emporter-ostukrainerin-lugen-in-den-mund/

    Glaubt noch irgendwer, dass uns ARD/ZDF über die Ausländerkriminalität, die gescheiterte Islam-Einwanderung und die Islamisierung nicht belügen? Da lügen die wahrscheinlich noch viel dreister.

  12. Deutschland, Europa, der Westen hat ein Problem.
    Welche Haltung soll unser Kulturkreis gegenüber dem
    Kulturkreis, der aus dem Glauben Mohammeds erwachsen ist, einnehmen?
    Ist der islamische Kulturkreis als gleichwertig anzusehen?
    Wer dies bejaht, muss auch entsprechend handeln,
    das heißt der Islam muss dann auch als gleichberechtigt
    in allen öffentlichen und privaten Bereichen
    angesehen werden.
    M.E. ist der islamische Kulturkreis als nicht gleichwertiger anzusehen, da er die volle Anerkennung
    der Menschenrechte nicht praktiziert und auch nicht theoretisch begründen kann, solange, wie der Glaube Mohammeds als bestimmend im privaten und öffentlichen Bereich gilt.

  13. #12 CCAA73 (24. Jul 2014 17:48)

    Die Kreuzbergerin Nurcan Civelek (31) ist eine von derzeit 35 Konfliktlotsen…….
    _______________________________________________

    Mohammedaner als Konfliktschlichter bei Problemen mit Mohammedanern. Eine wirklich überaus zielführende Strategie. Ich finde das bewundernswert und intelligent durchdacht.

    Ebenso hätte man 1938 die Gestapo damit beauftragen können, die „Kristallnacht“ zu unterbinden…

  14. §86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    Wenn eine international als Terrororganisation eingestufte Organisation nicht verfassungswidrig ist (bz. wie vom Gesetz gefordert auch verboten), dann weiss ich auch nicht mehr weiter.
    Wenn es gegen die autochtone Bevölkerung geht, ist der Staat ganz schnell mit Repressionen. Aber bei fremden Kulturen scheint er völlig überfordert.

  15. #3 Heinz (24. Jul 2014 17:29)

    Richtig, bei Schwarz-Rot-Gold würden die „Freunde“ schon unruhig herumhummeln; bei Schwarz-Weiß-Rot gäbe es allerdings den berühmten Kollaps.

    #4 schrottmacher (24. Jul 2014 17:30)

    Meine Zustimmung, die Kirche soll der ruhende Pol sein; eine Hilfe zur Orientierung und der Halt für die Haltsuchenden. Die Kirche stand immer für geistige Nahrung. Seit aber die Geistlichen mehr dem Geistigen oder dem Garstigen zusprechen, seit dieser Zeit kehren die Gläubigen der Organisation Kirche den Rücken.
    Als Ursache hierfür sehe ich den ständigen Kniefall vor Allem, sogar vor dem Bösen.
    Das Böse wird dies aber nicht mit gleicher Münze vergelten.

    Aber die Geistlichen sind nicht die Einzigen, die Fehlen. „Unsere“ irdischen „Eliten“ fördern Alles, was uns schadet.

    „Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
    verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.“

    Ernst Moritz Arndt (1769 – 1860), deutscher Professor für Theologie und Verleger, der wegen seiner antinapoleonischen Flugschrift »Geist der Zeit« nach Stockholm fliehen mußte

  16. #16 FrankfurterSchueler

    immer dran denken, die ethnisch-kulturelle Auflösung Deutschlands steht auf der politischen Agenda.

    Wir Deutsche sollen verschwinden. Warum sonst fördert die BRD-Elite „Deutschland verrecke“ Deutschenhasser.

  17. Es ist einfach unglaublich, dass die deutschen Kirchen dem atavistischen und durch und durch rückschrittlichen Islam hier Tür und Tor öffnen – und das alles ohne Not. Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte man diese „Geistlichen“ einer peinlichen Befragung unterzogen …. und der Inquisition übergeben!

  18. Kann denn niemand in Saarbrücken ganz plötzlich mal spätabends sein Luftgewehr aus der Kiste holen, entstauben und dann [&^°?=!] […]

  19. #14 Berlin53

    Ja so ist es leider. Nur noch ein gewaltiger, und radikaler geistiger Epochenwandel kann hier noch was retten. Dies muss aber innerhalb sehr kurzer Zeit geschehen, und dieser Wandel muss alles hinwegfegen was Deutschland schadet.

    Da ich sowas für die nächsten 10 Jahre nicht sehe, sehe ich leider schwarz für Deutschland. Und ein Blick in die deutsche Geschichte stimmt mich auch nicht hoffnungsvoll. Denn in der Vergangenheit gab es so etwas in Deutschland noch nie. Und auch 1989 ändert da nichts dran. Denn friedliche Demonstrationen wie 89 stecken unsere verlogenen Demokraten locker weg, bis die sich dann irgendwann totlaufen.

  20. http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Saarland-Pilotprojekt-Grundschule-Schule;art27856,4807455

    Saarbrücken.

    Die Landesregierung will ab dem Schuljahr 2015/2016 einen bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht im Saarland einführen. Zunächst soll an einigen Grundschulen ein entsprechendes Pilotprojekt starten. Das kündigte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gestern nach einem Spitzentreffen mit Vertretern der Evangelischen Kirchen im Rheinland und in der Pfalz an.

    Der Politpöbel ist offenkundig wahnsinnig geworden. Bekenntnisorientierten Islamunterricht braucht Deutschland ungefähr so dringend wie die Beulenpest.

  21. #14 Berlin53 (24. Jul 2014 17:52)

    … Aber natürlich ist auch mir klar, dass die Kirche (zumindest in Deutschland) selbst Schuld ist.
    Diese Niedergänge, im Großen und im Kleinen, ergeben sich nun mal.
    Wer im Jahr 2014 immer noch in muffigen, weltfremden “Traditionen” verharrt, der geht unter…

    Verehrter Berlin, da irren Sie sich aber ganz gewaltig.
    Der Untergang der Kirche ist beileibe keine Auswirkung von „muffigen, weltfremden Traditionen“. Wäre dem so, dann dürfte der Mohammedanismus ja nicht diesen Zulauf erfahren.

    Der Kirchenkrebs ist ganz im Gegenteil das Abwenden von diesen „Traditionen“.
    Eine Kirche, die sich als eine solche sieht, beruft sich auf die Bibel (sola scriptura) und hat als Grundlage das Glaubensbekenntnis.

    Uns das knallhart und selbstverständlich und ohne Diskussion.

    Eine Kirche, die sich als eine Verkörperung eines göttlichen Willens sieht – und das muss sie, wenn sie nicht nur ein Freizeitverein sein will – darf nicht, niemals von Grundsätzen abweichen, die das Fundament der Kirche bilden.

    Kern des christlichen Glaubens ist das Credo mit dem Zentrum: gekreuzigt, gestorben, begraben,…, auferstanden.
    Das genau das der Kern ist, wird von Pastoren und Kirchenmitarbeitern ignoriert oder weggelogen.
    Diese Kirche ist daher nicht mehr als irgend ein Gesangs- oder Angelverein.

    Das europäische Christentum wird ausgelöscht wie das orientalische, wenn die Christen nicht selbst das Heft in die Hand nehmen, die Schächer aus dem Tempel jagen und eine neue Reformation hin zu den Ursprüngen des Christentums erzwingen.

  22. #24 mettnau

    Naja, daran erkennt man welcher Zukunft die BRD-Eliten vorrang geben. Im Fall der BRD ist es eine nichtdeutsche islamische Zukunft!

    Die Islamisierung der BRD ist somit kein Betriebsunfall, sondern politisches Programm unserer Volksverreter.

  23. WER hat die Islam-Flagge auf St. Johann ausgehängt?

    WEM gehört derzeit St. Johann/WER ist der BesitzerIn?

    WER verwaltet das leerstehende Kirchengebäude?

    Hausen in St. Johann jetzt Moslems?

    +++

    Die Saarbrücker Zeitzung soll gefälligst nicht so heucheln wegen Kirchenschließungen!!!

    Schließlich sind es die linksversifften Medien, die ständig gegen die Kirchen hetzen!!!

    Wir leben nicht in einer Demokratie, sondern in einer Mediendiktatur!!! Hitler und Goebbels wären begeistert.

  24. Diese Drecksfahne ist eine Kriegserklärung und Krieg wird es geben, ist ja Hundertjahrjubiläum, warum sollen da Schlächter Allahs nicht den Auftakt machen?

  25. Ich denke nicht, dass das Christentum (noch) der richtige Weg ist, dem Islam entgegenzutreten – allenfalls die christlichen Werte.

    Den Job müssen Aufklärung, Humanismus, freiheitlich demokratische Grundordnung, Grund- und Menschenrechte leisten. Damit müssen wir das Vakuum auffüllen, das das Christentum hinterlässt.
    Es macht aber doch keinen Sinn, dass wir jetzt alle wieder zu Erzkatholiken werden und dem Zimmermannsgott huldigen, nur um dem Islam was entgegenzusetzen.
    Wir sollten für eine aufgeklärte, freiheitlich und wertkonservative Gesellschaft kämpfen.
    Das Christentum hat hierzu in der Vergangenheit einen Beitrag geleistet. Danke dafür.

  26. #31 Maria-Bernhardine (24. Jul 2014 18:18)

    Wir leben nicht in einer Demokratie, sondern in einer Mediendiktatur!!! Hitler und Goebbels wären begeistert.

    Das ist eine Beleidigung …

  27. OT

    Nachtrag zum Fußball-Angriff-Thema, weil da eher keiner mehr liest:

    Die Türkische-Islamische Union (Atib) bedauerte die Ausschreitungen. „Demonstrieren ja, aber Handgreiflichkeiten dürfen nicht sein“, sagte Askin Karadenis, Chef des Atib-Ablegers im nahen St. Johann im Pongau. Die Jugendlichen seien sehr aggressiv gewesen, aber „von den Fußballspielern hätte man vielleicht auch erwarten können, einen kühleren Kopf zu bewahren.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130519323/Angreifer-zueckten-Messer-gegen-Spieler-aus-Haifa.html

    So kennen wir sie, unsere heißgeliebten Mohammedaner. Da greift ein kampfsportgestählter, kickboxender, mit Messern bewaffneter Trupp israelische Fußballspieler an und schon jaulen Moslems rum, daß es die Schuld der Fußballspieler war. Ist genau das gleiche, was der mohammedanische Kopftottreter greint: „Was mußte der auch seinen Kopf unter meine Füße legen!“

    Genau so läuft es ja gerade in Gaza: Die Hamas zettelt einen mörderischen Krieg gegen Israel an, in dem sie skrupellos und grinsend ihre eigene Bevölkerung verheizt, um Propagandabilder zu bekommen, und brüllt dann rum „Israel ist schuld!“

  28. #29 Ditfurthianer:
    Ich irre mich also ganz gewaltig?
    Hm?
    Dann hast Du die Zeichen der Zeit nicht verstanden.
    Die Kirchen haben hierzulande keine Funktion mehr – außer Geldvermehrung ihrer Popen.
    Fast 100% aller Einrichtungen, wo Kirche drauf steht, sind vom Steuerzahler bezahlt. Allein diese Lügen nehmen viele Menschen der Kirche übel. Für ordentlich Aussicht auf Geld, verkauft die Kirche sich an JEDEN.

  29. #32 Heimat

    zu allererst müssen wir die Grenzen dicht machen! Ansonsten brauchste gar nicht weiter über eine Lösung nachdenken. So schnell kannst du nämlich gar nicht Aufklären, wie die islamischen Massen derzeit hier reinstömen! Und die Vergangeheit hat ja schon gezeigt, dass die Integration von denen radikal abgelehnt wird.

    Ich habe ein U19-WM Spielbericht gesehen, einer der DFB-Spieler ließ nach einem Tor glatt ein Stoßgebet für Allah raus (sah jedenfalls für mich so aus). Und das von einem jungen angeblich maximalintegrierten „Deutschen“, so schauts aus.

    Deshalb werden wir ja auch von unsere Eliten belogen und betrogen, und sie zwingen uns den Islam ja förmlich auf. Unsere Eliten wissen, den Islam werden sie nicht integrieren, das gäbe gewaltige Konflikte auf der Straße. Also hoffen die BRD-Eliten, dass sie uns Deutsche zwangsintegrieren und zur Aufgabe unser Kultur, Tradionen und ethnisch-kulturellen Identität zwingen können. Bisher ging die Rechnung unserer Volksverreter ja auch auf.

  30. #37 Babieca

    ja unglaublich. Deren Lügen werden auch immer dreister und frecher. Das ist ein Vorgeschmack auf das, was uns Deutsche erwartet, wenn die erst die Macht inne haben. 🙁

  31. #2 schrottmacher (24. Jul 2014 17:28)

    Ich glaube auch nicht, dass die gläubigen Christen weniger werden… vll. durch die Demographie- ok, aber v.a. sind immer weniger wirklich Gläubige bereit, sich von einem AMTSAPPARAT Kirche verarschen zu lassen.. die ekelhaft vergrünte EKD war hier ja bereits öfter Thema.. und in Sachen Islam-Appeasement lässt sich ja auch die katholische Kirche mittlerweile nicht mehr lumpen. Ich denke, echter Glaube bedarf keines bürokratischen Amtsapparates Kirche, der dann auch noch die, die er zu vertreten vorgibt aufs niederträchtigste im Stich lässt.. Garbsen lässt grüßen.

  32. #39 BePe (24. Jul 2014 18:33)

    Volle Zustimmung!
    Der Islam ist nicht kompatibel mit unseren Werten. Aus dieser Erkenntnis müssen wir endlich Konsequenzen ziehen.

  33. @ 35 Heimat

    „Den Job müssen Aufklärung, Humanismus, freiheitlich demokratische Grundordnung, Grund- und Menschenrechte leisten. Damit müssen wir das Vakuum auffüllen, das das Christentum hinterlässt.“

    Im Prinzip stimmt das, aber leider nur im Prinzip. Denn Aufklärung und Humanismus werden ja von den Gutmenschen gerade dazu benutzt, im Sinne einer grenzenlosen Toleranz alles gut zu heißen, was nicht deutsch und nicht christlich ist. Bei den Grund- und Menschenrechten geht es genauso, das gut gemeinte – siehe Asylrecht – wird zur Waffe gegen uns selbst. Die drohende Vereinnahmung durch den Islam kann Europa nur noch abwehren, wenn es sich auf seine Wurzeln besinnt, dazu gehört nun einmal das Christentum und vor allem auch der jahrhunderte lange Kampf darum, dass Europa christlich bleibt. Dafür sind tausende Europäer in grausamen Kriegen gegen die immer wieder gegen die Festung Europa anrennenden Mohammedaner umgekommen. Später, als das osmanische Reich bereits im Niedergang begriffen war, kamen erst die Werte der Aufklärung dazu und der Toleranzgedanke, der, da ganz einseitig, uns nun umzubringen droht.

    Es ist sehr idealistisch und unrealistisch gedacht, wenn man glaubt, Europa durch die Aufklärung retten zu können. Ich fürchte wir werden, um nicht unterzugehen, uns irgendwann auch die alten Methoden rückbesinnen müssen, nur dass der Feind jetzt bei uns ist und das heisst Bürgerkrieg …

  34. #45 sator arepo (24. Jul 2014 18:47)

    Das ist ja alles richtig. Aber was ist die Konsequenz daraus? Soll ich mir jetzt ein Kreuz auf die Jacke malen und in den Krieg ziehen?

    Wenn´s denn soweit ist, dann kämpfe ich ausdrücklich für unsere Werte und nicht für deren Pervertierung – und das mit aller Härte. Aber ich werde nicht in einen Kreuzzug gehen.

  35. Danke für dieses Nietzsche-Zitat! Großartig! Die Klarheit der Gedanken und der Sprache ist immer wieder ein Vergnügen, und das Beste: Recht hat er auch noch!

    Dieses Nur-„gut“-Sein-Wollen funktioniert ganz offenbar weder bei Individuen, noch bei Gruppen, noch bei Staaten, noch bei Völkern, noch bei Göttern. Warum nicht? Ganz einfach: Es ist widernatürlich und verlogen. Noch mal Nietzsche:

    „Diese »guten Menschen« – sie sind allesamt jetzt in Grund und Boden vermoralisiert und in Hinsicht auf Ehrlichkeit zuschanden gemacht und verhunzt für alle Ewigkeit: wer von ihnen hielte noch eine Wahrheit »über den Menschen« aus!“
    Aus : Zur Genealogie der Moral, geschrieben 1887

    Und was Staaten angeht, etwas von E. M. Cioran (den Susan Sontag den „Nietzsche unserer Tage“ nannte), ganz im Sinne Ihres Nietzsche-Zitats, aus einem im farnzösischen Original bereits 1952 veröffentlichten Buch:

    Wenn man keine Eroberungen mehr macht, willigt man ein, erobert zu werden. Es war die Tragik Hannibals, daß er zu früh geboren wurde; einige Jahrhunderte später hätten ihm die Tore von Rom offengestanden. Das Imperium war vakant, wie das Europa von heute.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Cioran

  36. #47 Heimat (24. Jul 2014 19:01)

    Aber ich werde nicht in einen Kreuzzug gehen.

    Ob Sie es wollen oder nicht, interessiert überhaupt nicht…

    Nicht alle werden sich freiwillig islamisieren lassen!

  37. Polizeisprecher Stephan Laßotta: „Wir haben keine Handhabe. Die Flagge ist in dieser Form strafrechtlich nicht zu beanstanden.

    Dann soll die Politik endlich reagieren und die ISIS zu einer Terror-Organisation erklären, die gegen die Demokratische Grundordnung verstößt und damit hat sichs!!!

  38. die kirchen fahren jetzt die ernte ein, die sie mit dem islamkuschelkurs und 68er diskussionskerzen-kreisen gesät haben.
    aber durch immobilienverkäufe an die friedensreligion können sie sich noch einige tebartz van elsts leisten.

  39. #39 Berlin53 (24. Jul 2014 18:30)
    Warum zitieren Sie falsch?
    Sir irren sich in Bezug darauf, dass die Kirchen untergingen, weil sie „im Jahr 2014 immer noch in muffigen, weltfremden Traditionen” verharrten. Dem habe ich widersprochen.
    Wie sie oben schreiben: Die Kirchen haben hierzulande keine Funktion mehr. Richtig. Aber nicht der Traditionen mehr, sondern wegen der Abkehr von „Traditionen“.
    So schwer sollte mein Post doch nicht zu verstehen sein;-)

  40. #32 Ditfurthianer (24. Jul 2014 18:14)

    „Das europäische Christentum wird ausgelöscht wie das orientalische …“

    Allerdings mit einem großen Unterschied – wenn es denn so kommt, wie sie befürchten und ich nicht zu fürchten wage: Im Orient wurden und werden Christen massakriert, die gottesfürchtig und fromm waren und sind. Bei uns sieht es mit der substantia fidei allein schon nicht mehr gut, nein, nicht einmal mehr ausreichend aus.

  41. #16 BePe

    Auch die Presse manipuliert gezielt!
    Am Beispiel des Axel-Springer-Verlages. Die Bezahlen Auftragsblogger um auf ihren Verlagsseiten die Meinung zu manipulieren, bzw. sie bezahlten bis 15.7.2014 noch. Jetzt haben sie es aus mangel an Geld eingestellt.

    Falls du allerdings Glaubst, daß Axel-Springer die Kosten für die Blogger selber aufwendete, irrst du dich. Sie ließen sich das vom Steuerzahler bezahlen, da der Verlag (in diesem Fall) einen Vereinbarung mit dem Meklenburg-Vorpommerschen Landtag hat, der dafür bezahlt!

    Guckst du hier:
    http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/07/24/propaganda-bezahlschreiber-des-springer-verlags/

    In den Online-Medien gibts bezahlte Forentrolle, die die Meinung gezielt manipulieren sollen wenn sie nicht nach der ideologischen Vorstellung des Verlagshauses/-eigners entspricht. Selbst auf staatlichen Online-Medien wie z.B. der Bundeszentrale für politische Bildung oder Parteinahen Stiftungen u. Organisationen wie z. B. der Konrad Adenauer Stiftung werden (vom Staat) bezahlte Forentrolle eingesetzt zur Meinungsmanipulation. Dazu findet man zu Hauf‘ Einträge auf Google – Stichwort: Forentrolle…

  42. #53 Ditfurthianer:
    Vielleicht passen diese „Traditionen“ nicht mehr in eine entwickelte Welt?
    Der Islam ist auf dem Stand, wie wir vor etwa 1500 Jahren… als es hier auch noch Steinigungen und die totale Unterdrückung der „Gläubigen“ gab.
    Von solchen „Traditionen“ hat sich die Kirche hier verabschiedet. (sonst gäbe es die Kirche hier auch nicht mehr).
    Eine Tradition hat die Kirche behalten – sich zu bereichern. Prunkbauten! Popen leben weitab von Denen, die sie (idiotischer Weise) immer noch finanzieren.
    Die christliche Kirche hat sogar erreicht, dass sie einen „Obolus“ sogar von den Empfängern stattlicher Hilfen (Hartz 4 z.B.) abzweigen kann.
    Selbst Klagen gegen diese Praxis hat die „Kirche“ erfolgreich vor Gerichten durchgezogen.
    Ich empfinde für die hiesigen Kirchen nur Abscheu…

  43. #50 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 19:17)

    Nicht alle werden sich freiwillig islamisieren lassen!

    Das will ich doch hoffen. Aber Sie werden mir doch sicherlich gestatten, dass auch ich mich nicht islamisieren lasse und gegen die Islamisierung wehren werde. Ich denke nicht, dass das ein Privileg der bekennenden Christen ist.
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Natürlich würde ich in einem kommenden Bürgerkrieg auch gerne an Ihrer Seite kämpfen. Nur würde ich dabei kein Kreuz auf der Jacke tragen wollen…

  44. #58 Heimat (24. Jul 2014 19:38)

    Nur würde ich dabei kein Kreuz auf der Jacke tragen wollen…

    Müssen Sie auch nicht!

    Aber was werden Sie dann tragen?

    Wollen doch im Bürgerkrieg auch mal ein Bierchen (Kölsch) trinken gehen!

    „Deutschlandfahne“ zählt als Huren-Bekenntnis im Fall der Fälle nicht…

  45. Gibt´s hier unter den vielen PI – Lesern nicht einen guten Grafiker, der in der Lage ist, diese Isis – Flagge gekonnt so zu verfremden, dass diese Symbole z.B. aus dampfenden Kackwürsten besteht oder so?

  46. Das Christentum hat ausgedient:

    Seine fundamentale Forderung zählt nicht mehr:
    Liebe deinen nächsten,
    wie dich selbst.
    Also liebe den fremden Nachbarn, aber liebe dich auch selbst.
    Moslems: Lieben nicht die andersgläubigen Nachbarn, lieben nicht mal sich selbst richtig untereinander.
    Säkularisiertes Deutschland: liebt nur die Fremden, hasst sich selbst.
    Das Abendland ist wissenschaftsgläubig und die die Wissenschaft fröhnt einem Determinismus: Es gibt keinen freien Willen. Die Moslems brauchen keinen freien Willen, denn Allah determiniert ihr Sein.
    Das Christentum, wie das Judentum, kennen die Verantwortung (Willen) des einzelnen und des Volkes vor sich, der Gemeinde und vor Gott. Und das ist die Bedingung von Freiheit überhaupt.
    Dem wissenschaftlichen metaphysischen Gefasel heute ist das gemeine Volk nicht zugänglich, aber einer einfachen Ideologie wie dem Islam. Deshalb ist er so willkommen.
    Die Rechtsprechung, geregeltes zur Verantwortung ziehen, einst Angelegenheit der Allgemeinheit, wurde sogenannten „Sachverständigen“ überlassen. Wie weit alle Rechtsprechung von der Lebenswirklichkeit schon abgerückt ist, liest man jeden Tag in der Zeitung.
    Die fundamentalistischen Christen in den USA glauben auch an einen deterministischen Gott, wie die organisierten Atheisten an deterministische „Naturgesetze“. Auch hier eine große ideologische Nähe zum Islam.
    Die Verantwortlichen des Abendlandes in Politik und Wirtschaft sehnen diese PrimitivIdeologie geradezu herbei. Die Wirtschaft ist mit dem Ölproduzenten eh auf einer Wellenlänge.

  47. # 56 Guitarman 24.07.14 19:33

    Hatten wir hier doch auch, wenn ich nur an den Eurospinner denke der merkwürdigerweise seit der Wahl zum Obersten Sowjet der EUdSSR nicht mehr aufgetaucht ist….

  48. @ridgleylisp

    Übrigens, was für eine Politklique herrscht da über das Saarland und Saarbrücken? Darf man da raten: Rot- Rot- Grün?

    Was die Stadt Saarbrücken anbelagt haben Sie richtig geraten. Das Saarland wird allerdings seit 15 Jahren von der CDU regiert (seit 2 in Koalition mit SPD)

    @Maria-Bernhardine

    WEM GEHÖRT DIE EX-KIRCHE ST. JOHANN?

    St. Johann ist keine Ex-Kirche, sondern ein Stadtteil von Saarbrücken. In diesem Stadtteil liegt die Großherzog-Friedrich-Straße und dort hat jemand auf einem Wohnhaus den Terrorfetzen gehisst. Warum man ein solches Symbol einer barbarischen Mordbrennerbande nicht aus dem öffentlichen Raum verbannen kann ist mir schleierhaft. Meiner Ansicht nach ist mit dem Hissen dieses Symbols der Straftatbestand des §140 StGB eingetreten: Belohnung und Billigung von Straftaten (Mord, Völkermord). Das ist mehr als genug Ermächtigungsgrundlage für ein polizeiliches Einschreiten.

  49. #59 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 19:43)

    Ich will ja nicht starrsinnig sein, leugne auch nicht meine christliche Erziehung und schlage daher als Kompromiss die Josef-Wirmer-Flagge vor. Mit diesem Kreuz wäre ich einverstanden.

    Ich freu mich auf das Kölsch!

  50. „Verfassungsfeindliche“ Texte sind nicht verboten wenn sie in auslaendischer Sprache sind. Und, der Islam verbietet Symbole. Von daher, nichts greift. Zweitens, solange die ISIS-Fahnenschwinger SPD, Gruen oder Linke waehlen ist es nicht rechts, und man muss allenfalls ein wenig diskutieren ueber Schoenheitsfehler.

  51. Das ist nicht die Isis Flagge, das ist die „Flagge des Propheten“ die von der ISIS gebraucht wird. Wenn eine Terrororganisation den Davidstern benützt, würde man diesen ja auch nicht verbieten (nur der Swastika ist dieses Schicksal -in Europa zumindest- widerfahren)

  52. #61 FrankfurterSchueler (24. Jul 2014 19:53)

    Das Christentum hat ausgedient:

    Seine fundamentale Forderung zählt nicht mehr:
    Liebe deinen nächsten,
    wie dich selbst.

    Quatsch… Bestenfalls Christen-Sozialismus!

    Lest mal einfach die Bibel und ihr lacht über die Menschheit und besonders über die Islamis!

    Alles schon ewig bekannt…

    Der Koran ist nur ein philosophisch-rassistischer Rückschritt und sein Verkünder nur ein erfolgreich wirrender promiskuitiver Rassist! Nicht mehr und nicht weniger.

  53. #68 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2014 21:22)

    Der jüdisch-christliche Mythos ist die einzige Antwort des Menschen auf die Tyrannei des Systems.
    Ich habe natürlich nicht gemeint, dass inhaltlich der Islam die bessere Religion ist. Der Mensch braucht Freiheit und den jüdisch christlichen Mythos, weil dieser die Freiheit des einzelnen und des Volkes als zentrale Forderung in sich trägt. Die Herrschenden haben das nie gewollt. Das meine ich damit.

  54. Im Irak, Syrien usw. sterben die Christen? Was machen die Kirchen? Nichts. Und genau so viel sind sie wert. Hat mit Christentum nichts zu tun.

  55. #68 WahrerSozialDemokrat

    „Lest mal einfach die Bibel und ihr lacht über die Menschheit und besonders über die Islamis!“

    Glückwunsch, dass Sie noch lachen können. Mir ist es spätestens seit der Lektüre von R. J. Rummel vergangen.

  56. #2 schrottmacher (24. Jul 2014 17:28)

    Wir sind selbst schuld, dass Kirchen bei uns geschlossen werden. Würden wir sie benutzen, dann bräuchte man sie nicht schließen

    ———————————-
    Wieso, ich trete doch nicht in eine Kirche ein deren Oberhaupt das Buch des Todes küsst und sich im eigenen Palast von Moslems mit Todesdrohungen beschimpfen lässt.

  57. OT

    ob das nur bei mir so ist?
    Seit neustem, wenn ich die Seite aktualisiere, hüpft sie anschließend ganz nach oben zurück, so dass ich jedesmal den zuletzt gelesenen Kommentar suchen muss. Und dann den Scrollbalken rechts im Fenster anfassen, wie zu Windows95 Zeiten…
    tja, die gute alte Kommentarfunktion……………. 😥

  58. Empfehle diesen „Weihbischof“ (!!!) zu einer Schulung nach ISIS-Land zu verfrachten, vielleicht kommt er dann zur Vernunft.

  59. Was für ein jämmerlicher , abgewirtschafteter Staat, in dem offizielle israelische Fahnen abgehängt werden müssen, während man gegen gehißte Lumpen von terroristischen Verbrecherorganisationen angeblich ( ja, angeblich !!!) keine Handhabe hat. Das glaubt ihr doch selber nicht!

  60. Wo Kirchen sterben, sprießt der Islam.
    Das ist eigentlich ein natürlicher Vorgang, man nennt ihn „Eroberung neuer Lebensräume“. Biologen kennen das und beobachten solche Vorgänge in der Natur mit großer Sorge. Von „invasiven Arten“ ist da die Rede. Ich finde, das paßt ganz gut auch auf die biologische Gattung Mensch. Auch wir sind invasiv, zweifellos. Nur diesmal erobern nicht wir neue Lebensräume, sondern wir werden erobert. Und für Menschen gibt es keine den Biologen vergleichbaren „Aufpasser“, die durch die Gärten und Gärtnereien wandern und auf invasive Arten aufmerksam machen und Konsequenzen fordern. Meist erhalten die Betroffenen den Rat, die invasiven Pflanzen samt Samenstände zu verbrennen…..das geht natürlich beim Menschen nicht, aber einfaches entfernen ginge doch auch. In Form von Entzug der Aufenthaltsgenehmigung, etwa.
    Versuchen wir doch mal, wie Stefan Rahnsdorf beim Klima, ein Modell der gesellschaftlichen Zukunft D’s zu entwerfen. Was verändert sich für alle deutlich sichtbar und spürbar, wenn die Bevölkerungsentwicklung in D so weitergeht wie bisher: Moslems der sehr frommen Sorten des Islam breiten sich, wg. der exorbitanten Geburtenrate rasch und enorm aus, sie treffen dabei auf keinerlei Gegenwehr. Wir können das schon heute an den Bushaltestellen zur Mittagszeit erkennen, wenn die Schulen schließen und die Kinder (das sind die nächsten Erwachsenen in 20 Jahren)nach Hause fahren: in Berlin stehen immer mehr kopftuchtragende Kinder (sehr praktisch, das fromme Moslems so gut zu unterscheiden sind) an den Bushaltestellen. Das Verhältnis sieht wie 50/50 (frome Moslems/D. plus andere Nationen) aus, variiert aber je nach Bezirk. In Kreuzberg sind weiße Europäer in der Minderheit. (Kleiner Scherz am Rande: Die Frau Hermann hatte als Grüne Protestlerin nie genug Geld für Urlaub. Daher hat sie sich einfach ihr potentielles Lieblingsurlaubsland in die eigene Heimat geholt: Nordafrika, schlau, nicht wahr?)
    Dann werfen wir noch einen Blick auf unsere eigenen gesellschaftlichen Enklaven um festzustellen, ob hier fromme Moslems eindringen. Aber egal wohin man blickt: fromme Moslems tauchen nur im Straßenverkehr auf. Man sieht sie nie in klassischen Konzerten, weswegen die Eliten überhaupt keine Erfahrungen mit ihnen machen (dürfen), sie tauchen nie auf an Motoradtreffpunkten, denn der fromme Moslem fährt selbstverständlich kein Motorrad. Er fährt auch kein Fahrrad, er spendet niemals an westliche Organisationen, d.h. Brot-für-die-Welt, Greenpeace und all die anderen NGO’s werden sich noch wundern, denn ihr Spendenaufkommen wird in den nächsten 20/30 Jahren extrem schrumpfen. Jedenfalls in D. Sie könnten ja mal versuchen, haligalli (Moslemkoscher?), oder wie das heißt, Inhalte zu verkaufen, aber das Mißtrauen gegen den Westen ist beim frommen Moslem weit verbreitet. Außerdem ist schließlich Allah für die Natur zuständig, nicht der Mensch und Stefan Rahnstorf schon gar nicht. Dem Klimawandel steht der fromme Moslem ganz sicher absolut gelassen gegenüber, denn das ist Allahs Wille. Auch hier wird man umdenken müssen.
    Nicht nur in den Kirchen……

    Ich finde, wir sollte es wirklich machen wie die Klimawandler: wir zeigen den Leuten mal, was auf sie zukommt, bzw. was sie dann nicht mehr haben werden, z.B. Sozialhilfe, denn kein Mensch kann für 40% oder mehr der Bevölkerung den Unterhalt bezahlen.

  61. Ich denke nicht, dass das ein Privileg der bekennenden Christen ist.

    Da hast du recht. Es können auch die Buddhisten und Hindus. Aber der Säkular knickt immer ein. Ohne Christus gibt es kein dauerhaften Widerstand in Deutschland… und keinen Nachwuchs.

    Aber die Kirchen müssen traditioneller und conservativer werden, sonst sterben sie ganz aus. Wer braucht eine liberale, moderne Kirche? Mann könnte genauso gut in die Disko gehen. Und genauso reagieren die Leute.

    Nur die Bibeltreuen Christen haben Zulauf, vor allem die Freikirchen und die Lateinischen Messen. Genauso wie in America.

  62. Ist ein PIler vor Ort?

    Falls ja, dann bitte eine einfache Reichsflagge (schwarz, rot, weiß) daneben hängen.

    Dann werdet ihr sehen wie schnell diese Fahne von der Polizei unter Augen der Presse abmontiert wird. Und es wird Deutschlandweite Aufschreie, Lichterketten, Tische gegen Rechts und Bundesminister geben die sich erschüttert zeigen…

  63. Besteht keine Möglichkeit, bei Nacht und Nebel neben dieser Terror-Fahne eine Hakenkreuzfahne aufzuhängen?

    Nur so, damit die Staatsmacht Stellung beziehen muss?

  64. Er informiert die Polizei. Doch die Fahne der islamischen Gotteskrieger flattert weiter über der Stadt.

    WARUM?

    Polizeisprecher Stephan Laßotta: „Wir haben keine Handhabe.

    ———————————————
    „Wenn du willst das etwas richtig gemacht wird, mußt du es selbst tun!“

    Ich hätte da schon einige Ideen (Stichwort: SigPi)…

  65. Es ist bestürzend zu lesen, was inzwischen in Saarbrücken alles möglich ist. Ich kenne diese Stadt recht gut und dass die dortigen Behörden durch oftmals übertriebenes Verteilen von Knöllchen glänzen, ist hinreichend bekannt.

    Treten aber Konflikte auf, wie bspw. massive (nächtliche) Ruhestörung (bspw. durch Inhaber südlichen Temperaments), Belästigung oder gar Attackierung von Passanten (bspw. durch Wegelagerer, die sich gegen die Ausübung einer Arbeit entschieden haben), so halten sich die Behörden m.E. oftmals vornehm zurück. Sie rücken zeitweise gar nicht aus, appellieren an die Toleranz oder fassen die oft wiederholt Auffälligen mit Samthandschuhen an.

    Auch ist auffällig, dass Polizei und Ordnungsamt offenbar nicht ausreichend miteinander kommunizieren, was uns mal von einem Vertreter des Ordnungsamtes mitgeteilt wurde. Die Polizei „absolvierte“ in etlichen Fällen wiederholt ihre Einsätze, ohne dies – so das Ordnungsamt – diesem mitzuteilen, um nachhaltig vorgehen zu können. Das sieht mir nach einem Dahindümpeln aus, das Steuergelder auffrisst und bestenfalls – sofern die Polizei ausrückt – einem erhobenen Zeigefinger gleichkommt, über den die Akteure anschließend lächeln.

    Ehrlich gesagt: Dass man beim Thema ISIS-Flagge so reagiert, wundert nicht. Es dürfte jedem halbwegs gebildeten Menschen klar sein, dass man nicht nur gegen Aktivitäten vorgehen kann, für die ein explizites Verbot besteht. Die mit dem Hissen dieser Flagge verbundenen Tatbestände sind grundsätzlicher Natur und sollten („guten Willen“ der Behörden vorausgesetzt) ausreichen, um dagegen vorzugehen.

Comments are closed.