Schwere Araberkrawalle in Jerusalem

Ausschreitungen JerusalemWährend die Hamas Israel weiter mit Raketen beschießt, ist es heute in Jerusalem zu schweren Ausschreitungen zwischen gewalttätigen pro-palästinensischen Arabern und der israelischen Polizei gekommen, und die Ausschreitungen dauern an. Etwa 10.000 Demonstranten waren gekommen und warfen Steine und Molotow-Cocktails auf die israelischen Sicherheitskräfte. Außerdem wurden die Israelis beschossen. Polizisten mussten schon am Mittwoch die Al-Aqsa-Moschee stürmen, nachdem von dort aus Raketen auf Israel niedergingen und Schüsse abgegeben worden waren. Nach dem heutigen Freitagsgebet, wenn der Imam seine getreuen noch weiter aufgehetzt hat, ist weiterhin Schlimmes zu befürchten.

israelheute berichtet:

Für die Schüsse übernahmen die Al Aksa-Märtyrerbrigaden die Verantwortung. Die Bilanz: Zwei tote Palästinenser, 150 verletzte Demonstranten und 27 verwundete Polizisten.

Die Palästinenser haben den heutigen Freitag zum „Tag der Rache“ erklärt und in mehreren Städten Großdemonstrationen gegen „das zionistische Besatzerregime“ angekündigt. Die Hamas-Terrorgruppe hat zu einer Intifada, einem Palästinenseraufstand, in Judäa und Samaria aufgerufen. Die israelische Polizei erwartet deshalb heute weitere Konfrontationen mit Gewalttätern. (…)

Bei einem Luftschlag in Rafah wurde der Sprecher des Islamischen Dschihad, Scheich Salah Hasnain, getötet.

Hier ein Video von der Stürmung der Moschee:

(Spürnase: Laura G.)